Ausgabe 11 - Dezember 2010 - Teil 2

Сomentários

Transcrição

Ausgabe 11 - Dezember 2010 - Teil 2
Gersdorfer
Gemeindegeschehen
emeindeblatt‘l
Kapellenfest 2010 –
Die Landjugend Gschmaier feiert 60 Jahre
Die Landjugend Gschmaier mit Obmann Andreas STREMPFL (4. von links –stehend)
mit den Obleuten vergangener Tage beim Jubiläumsfest vor der Lichtenegg-Kapelle.
Die Ortsgruppe Gschmaier des
Bundes Steirischer Landjugend
wurde 1950 ins Leben gerufen
und ihr erster Obmann war Johann Holzmeister. In der Pionierzeit stand bis in die sechziger
Jahre die Fortbildung der bäuerlichen Jugend und die Pflege der
Volkskultur im Vordergrund, dazu
gehörten Fortbildungskurse, Bildungsvorträge, Flurbegehungen,
Lehrfahrten und Volkstanzkurse.
Als engagierter Mitarbeiter und
Organisator stand der Landjugend durch Jahrzehnte hindurch
Oberschulrat Ernst Hinteregger
zur Seite. In den siebziger Jahren
begann die Landjugend damit, bedürftige und allein stehende alte
Menschen zum Weihnachtsfest zu
beschenken. In den achtziger Jahren hat vor allem das sportliche
Interesse der Gschmairer Landjugend zugenommen und es hält bis
heute an. So hofft man heuer zum
Beispiel wieder beim Eisschießen
der Landjugend auf den Einzug in
die Landesmeisterschaft.
Seite 28
Im heurigen Jahr veranstaltete
die Landjugend Gschmaier erstmalig ein Beachvolleyball-Turnier
in der Freizeitarena Großsteinbach, das großen Anklang fand.
Bei strahlendem Wetter nahmen
13 Mannschaften aus den umliegenden Gemeinden teil und lieferten sich spannende Partien.
Zu gewinnen gab es tolle Preise
und Gutscheine. Und weil’s so
schön war, wird es dieses Turnier
auch im nächsten Jahr im Juni
wieder geben!
Aber auch in anderen Bereichen ist die Landjugend sehr aktiv.
Neben dem jährlichen Kapellenfest, mit dessen Einnahmen z.B.
Ausflüge, Mitgliedsbeiträge an die
LJ-Weiz und andere anfallende
Vereinskosten finanziert werden,
wird jedes Jahr die Erntekrone
für die Pfarrkirche Ilz von der LJ
Gschmaier gefertigt. Außerdem
gibt es auch jedes Jahr die Nikolausaktion, das Maibaumaufstel-
Die Landjugend Gschmaier im Jahre 1985
Gersdorfer
Gemeindegeschehen
emeindeblatt‘l
len und das Buschenaufhängen.
Beim heurigen Kapellenfest am
01. August bei der Lichtenegg-Kapelle wurde das sechzigjährige Bestehen der Landjugend Gschmaier gefeiert.
Die Feierlichkeiten begannen
mit einem Wortgottesdienst von
Herrn Diakon Kriendlhofer aus
Nestelbach und Grußworten von
Vizebürgermeister Johann Burger. Unter strahlend blauem Himmel konnten sich die zahlreichen
Gäste dann auf ein Spanferkel,
gesponsert von Familie Grabner und zubereitet von Herrn
Johann Orthofer-König sowie
auf andere Köstlichkeiten freuen. Für das leibliche Wohl gab es
aber auch noch Kaffee & Kuchen
und die Weinkost mit den besten
Weinen unserer Weinbauern aus
Gschmaier.
Beim Schätzspiel durfte sich
Frau Theresia Weber über einen
tollen Preis, einen Geschenkskorb
voll mit Naturprodukten von der
Schafler-Mühle, freuen. Und ab
15.00 Uhr schwitzten Jung und
Alt beim offenen Volkstanzen
auf dem Tanzboden. Alle waren
mit voller Begeisterung dabei und
zeigten sich äußerst lernfreudig.
Herr OSR Franz Wolf machte die
Figuren vor und die Tänzer folgten seinen Anweisungen.
Danach wurden die ehemaligen Obmänner und Obfrauen der
Landjugend Gschmaier geehrt
- als kleines Präsent gab es einen
Jubiläumsschnaps.
Dank freundlicher Unterstützung des Schützenvereins
Feistritztal gab es heuer zum ersten Mal einen Schießstand.
Natürlich wurde auch an die
Kleinsten gedacht, die Kinder
konnten sich in einer Hupfburg so
richtig austoben. Die Landjugend
Gschmaier dankt allen fleißigen
Helfern, Sponsoren und Besuchern recht herzlich.
Die Gemeinde Gersdorf gratuliert der Landjugend Gschmaier,
mit Obmann Andreas STREMPFL an der Spitze, recht herzlich
zum 60- jährigen Bestandsjubiläum und zur schönen Feier und
bedankt sich für die großartigen
Leistungen, für das gute gemeinschaftliche Zusammenleben und
die Erhaltung der ländlichen
Volkskultur.
Seite 29
Gersdorfer
Gemeindegeschehen
emeindeblatt‘l
Neue Poststelle in Ilz
Foto: Gerald Hirt
Ein weiteres Postamt im Einzugsbereich der Gemeinde Gersdorf ist dem Rotstift der Österreichischen Post AG zum Opfer
gefallen.
Nach Großsteinbach und Sinabelkirchen bleibt nun auch das
mit 240 Betriebsjahren älteste
Postamt der Region in Ilz für immer geschlossen. Somit bleibt für
unsere Gemeinde nur mehr das
Postamt in Pischelsdorf bestehen. Österreichweit sind nach der
Schließung zahlreicher Postfilialen bereits über 2.000 sogenannte
Postzugangsstellen, die die herkömmlichen Postämter abgelöst
haben, unter privater Führung eröffnet worden. Die renommierte
Elektrofirma Red Zac STRANZL
im Ortszentrum von Ilz hat diese
Funktion in ihrem Geschäftslokal
übernommen und eine neue diskret zugängliche Postpartnerstelle
eingerichtet.
Firmenchef Herbert Stranzl hat
bei der offiziellen Eröffnungsfeier
am 02.12.2010 mit berechtigtem
Stolz verkündet, dass es allen Postund PSK-Kunden auch weiterhin
möglich sein wird, ihre Post- und
Geldgeschäfte von Montag bis
Freitag von 8.00 bis 18.30 Uhr und
Samstag von 8.30 bis 12.00 Uhr
zu erledigen, somit sogar über
die bisherigen Postöffnungszeiten
hinaus. Gerade unsere Gemeindebürger aus Gschmaier wird es
freuen, dass trotz Schließung des
Postamtes die Postdienstleitungen
in Ilz durch die Fa. Stranzl weitergeführt werden.
Bürgermeister Hannes Fürndratt und Dechant Peter Rosenberger (der die Segnung der Poststelle vornahm) zeigten sich hoch
erfreut über die neue Postpartnerlösung in Ilz.
Kneipp Besuch aus Bad Wörishofen
Die
Stadtverwaltung
der
Kneipp Gemeinde Bad Wörishofen im Allgäu, mit Bürgermeister
Klaus Holetschek an der Spitze,
stattete den Kneipp Gemeinden
im Kneipp Aktiv Park Mittleres
Feistritztal einen mehrtägigen
Besuch ab. Sie überzeugten sich
von den Aktivitäten und Einrichtungen nach Sebastian Kneipp
in unseren Kneipp Gemeinden
und sie genossen die Vorzüge der
heimischen Küche und den guten
südoststeirischen Wein. Mit derart
kulinarischen Genüssen wurden
die Allgäuer auch bei der Einkehr
bei Georg und Heribert PILZ in
Gschmaier verwöhnt.
Großes Lob für die Kneippregion gab es bei diesem PartnerSeite 30
schaftstreffen
vom
Ersten
Bürgermeister
Klaus
Holetschek, der als
Zeichen
der
Verbundenheit
an alle Bürgermeister der
Kneippregion
einen Rosenstock aus Bad
Wörishofen
überreichte.
Gersdorfer
Gemeindegeschehen
emeindeblatt‘l
Im (Un)Ruhestand
henden Bilder ansieht, weiß man,
dass es unserer „Poldi“ auch in
Zukunft sicherlich nicht langweilig werden wird. Die Gemeinde
schließt sich den unzähligen Gratulanten an und wünscht der charmanten „Rocklady“ alles Gute für
den (Un)Ruhestand.
Unsere langjährige Betreuerin
der Raiffeisen-Geschäftsstelle im
Gemeindehaus Gersdorf, Frau
Leopoldine
RIEGERBAUER
aus Gersdorfberg, hat kürzlich ihren letzten Arbeitstag bei der RB
Pischelsdorf als Privatkundenbe-
reuerin absolviert.
Bei ihrer beruflichen Abschiedsfeier mit den Kollegen der
Raiffeisenbank Pischelsdorf – Stubenberg im Gasthof Walter Prem
ging es dementsprechend hoch
her. Wenn man sich die nebenste-
Adventkalendersuche im Dorf
Vier „Tanten“ und 35 Kinder
waren in Gersdorf unterwegs, um
die schön gestalteten Adventfenster in Gersdorf zu entdecken und
zu bestaunen. So kamen sie auch
bei der Gemeinde vorbei und wurden vom Bürgermeister herzlich
empfangen.
Nach einem kurzen Adventgespräch und einem Belohnungszuckerl ging die Entdeckungsreise
wieder weiter.
Seite 31
Gersdorfer
Sportliches
emeindeblatt‘l
ESV-Gschmaier erfolgreich bei Bundesmeisterschaften
Die erfolgreiche Mannschaft der UNION Gschmaier mit Günter FREISMUTH,
Günter KULMER, Valentin SCHMID, Hannes und Josef VOIT (von links) bei
der Bundesmeisterschaft in der Eishalle Amstetten
Nach beinharter Ausscheidung
bei der Steirischen Landesmeisterschaft hat sich die Mannschaft
des ESV Union Gschmaier für die
30. Sportunion – Bundesmeisterschaften im Eisstocksport vom 11.
bis 12. Dezember 2010 in Amstetten qualifiziert. Wie Organisator
Ernst Dampfhofer stolz mitteilt,
hat die Mannschaft mit Valentin
SCHMID, Günter FREISMUTH,
Hannes und Josef VOIT sowie
Günter KULMER aus Hirnsdorf,
bei dieser heiß umkämpften Bundesmeisterschaft den 10. Platz
(punktegleich mit dem 8. Platz
aufgrund der schlechteren Quote)
erreicht und damit die starken Leistungen aus dem Qualifikationsturnier eindrucksvoll bestätigt.
Auf persönliche Einladung
vom Chef der Fa. Egger-Glas, Josef ERTL, wohnte die heimische
Mannschaft kostenlos im firmeneigenen Komforthotel EXEL
nahe der Eishalle im Zentrum von
Amstetten und fand so optimale
Bedingungen für den Bewerb vor.
Die Fa. Egger-Glas unterstützt
den Eisschützenverein Union Gschmaier auch darüber hinaus
sehr großzügig.
Die Gemeinde Gersdorf gratuliert dem ESV-Union Gschmaier
unter Obmann Walter SCHMID
recht herzlich zum großartigen
Erfolg bei den Bundesmeisterschaften.
Impressum:
Herausgeber:
Gemeinde Gersdorf a.d. Feistritz
A-8212 Gersdorf 78
Tel.: 0 31 13 / 24 10 - 0
Fax: 0 31 13 / 24 10 - 4
[email protected]
Für den Inhalt verantwortlich:
Bürgermeister Ing. Erich Prem
[email protected]
Layoutgestaltung:
Ing. Peter Pöschl
[email protected]
Druckerei:
Impuls-Druck
Sinabelkirchen
Seite 32
Gersdorfer
Sportliches
emeindeblatt‘l
Fesche Tennisdamen
Technik bestimmt die Qualität!
Auf unseren modernsten CNCMaschinen
produzieren wir für Sie
Drechselarbeiten
in den Maximalgrößen:
250 mm Ø und 1400 mm Länge
Anruf oder Fax genügt!
Natürlich auch in Lohnarbeit!
Die erfolgreiche Gersdorfer Damen-Tennismannschaft freut sich mit Obmann Hermann Gauster über
die modischen Dressen, gesponsert von der Schafler-Mühle, Imbissstube Bauer und der Gemeinde Gersdorf.
Sportliche Radler
Alljährlich Anfang Herbst
fah-ren einige sportliche Gersdorfer zur (Wein)Kulturreise in
die südoststeirische Weinmetropole nach Klöch. Anton KELZ,
Hannes MAYER, Franz MEIER,
Helmut WEITZER, AL Helmut
GÖLLES, Josef MAIER, und
heuer zum 10 - Jahresjubiläum
auch unser Bürgermeister Erich
PREM, nahmen frühmorgens die
selektive, rund 75 Kilometer lange
Strecke in Angriff.
Nach einem Startfrühstück im
Gasthaus Walter Prem wurde erstmals in Riegersburg, unmittelbar
unterhalb der Burg, Rast eingelegt. Nach Backhendl und Bier in
der Gemeinde Kapfenstein, ging
es zur Vinothek nach St. Anna
am Aigen (siehe Foto). Danach
wurden die Etappen bedeutend
kürzer. Kulturguide Anton Kelz,
der über besondere Verbindungen
und Ortskenntnisse in den Klöcher Weinbergen verfügt, lotste
die Truppe (fast) sicher von Buschenschank zu Buschenschank.
Spätabends, erschöpft und teilweise gezeichnet, wurde bei völliger
Dunkelheit das Ziel in Klöchberg
erreicht. Die „Müdigkeit“ war
bei einigen so groß, dass sie ohne
Zähneputzen zu Bett gingen.
Am nächsten Morgen wurde gestärkt durch viele Eindrücke
und Erlebnisse, die Heimreise
über Straden, Bad Gleichenberg,
Feldbach und Markt Hartmannsdorf
angetreten.
Glückselig,
unfallfrei und zufrieden ist die
Bikertruppe am Nachmittag wieder in Gersdorf gelandet. Alle
Teilnehmer waren bei der Nachbetrachtung im Ausgangslokal der
Meinung, dass die sportliche Reise nächstes Jahr unbedingt wieder
stattfinden soll.
Seite 33
Gersdorfer
Aus den Vereinen
emeindeblatt‘l
Vereinshütte des ESV Gersdorf in neuem Glanz
Willi MÖSTL, der sicher den
größten Anteil an Einsatzstunden
geleistet hat. Ebenfalls danken wir
den vielen Sponsoren und Gönnern wie z.B. Elektro Schafler,
VCR-Reisinger, Tischlerei Mittendrein usw.
Natürlich gibt es auch ein offizielles „Eishüttn-Opening“. Dieses
Event wird am 28. Dezember über
die Bühne gehen. Selbstverständlich ist Jedermann/frau recht herzlich zum Besuch eingeladen.
In diesem Sinne wünschen wir
dem ESV für die Zukunft alles
Gute und viel Erfolg beim „Eisstockschießen“.
geleistet. Hier darf ein großer
Dank an alle die sich am Neuaufbau beteiligt haben, ausgesprochen werden. Ein besonderer
Dank gilt natürlich dem Obmann
Nach dem tragischen Brand am
5. März dieses Jahres wurde das
Vereinshaus des ESV Gersdorf,
unter tatkräftiger Mithilfe der
Vereinsmitglieder, angeführt von
Obmann Willi MÖSTL, wieder
neu aufgebaut. Das Vereinhaus
„Hulzgossn 1“ kann ab Dezember
wieder benützt werden und steht
den Mitgliedern und Freunden
des ESV Gersdorf fast rund um
die Uhr zur Verfügung. Ab sofort
stehen natürlich auch die Eisflächen den Kindern und Erwachsenen wieder zur Verfügung.
Trotz schwieriger Beschaffung der Materialien ist das neue
Vereinshaus wieder ein „echtes“
Schmuckkästchen geworden und
hat mit der einzigartigen Ausstattung im Inneren der Eishütte
wieder ein ganz besonderes Flair.
Insgesamt wurden von den Vereinsmitgliedern ca. 2.000 Arbeitsstunden für die Wiederherstellung
Seite 34
Obmann Willi Möstl und Stellvertreter Karl Weber freuen sich über
die von Schmiedemeister Bernhard Gölles und Karl Ruhirtl kunstvoll
gefertigte neue „Hausnummer“
Eishütten-Opening des ESV-Gersdorf
am Dienstag, dem 28.12.2010 ab 16:00 Uhr
Gersdorfer
Gemeindegeschehen
emeindeblatt‘l
Hoher Besuch aus dem Burgenland
Honorige Persönlichkeiten aus
dem Burgenland sind der Einladung von Hofrat DDr. Hermann
PREM, seines Zeichens stellvertretender Bezirkshauptmann von
Jennersdorf, gefolgt und haben
einen gemütlichen Nachmittag im
Gasthaus Krenn in Gersdorfberg
verbracht.
Bezirkshauptleute,
Landtagsabgeordnete, der stellvertretende Landesamtdirektor
von Burgenland, die Bürgermeister des Bezirkes und die Bediensteten der BH Jennersdorf feierten gemeinsam mit dem Jubilar
den 50. Geburtstag von Hermann
Prem in unserer Gemeinde.
Die Gäste fühlten sich sichtlich
wohl, genossen die gute heimische
Besonderes Jagdglück hatte
unser Dorfwirt Walter PREM
im Revier in Gersdorfberg. Er
war nur kurz in der Dämmerung
Küche und es kam zu einem interessanten Erfahrungsaustausch
zwischen unserem Bürgermeister,
Vizebürgermeister und den süd-
burgenländischen Gemeindeoberhäuptern, die auf kommunaler
Ebene vor ähnlichen Problemen
und Aufgaben wie wir stehen.
Waidmannsheil
60° Celsius
unterwegs,
als
ihm ein lang gesuchter kapitaler
Rehbock über
den Weg lief. Mit
einem gezielten
Schuss erlegte er
das längst überständige Tier.
Danach gab
es im Gasthof
mit den Jagdkollegen einen
kleinen
Umtrunk, wo stolz
der „Bruch“ (ein
grüner Zweig am
Hut) als Zeichen
des Jagdglücks
angesteckt wurde. Wie Jagdleiter Josef Prem
erklärt, sind Abschüsse im Revier wichtig, damit Wildschäden nicht überhand
nehmen können und sich trotzdem ein gesunder Wildbestand
entwickeln kann.
Ein ausgedehntes Hoch am
Gersdorfberg hat unser Meteorologe und Wettermelder Karl
Schellnegger, mit bis zu 60° im
Schatten, in den letzten Tagen
festgestellt.
Dementsprechend groß war
der Andrang in Gersdorfberg 27,
rund um die professionell geführte Wetterstation, wo sich zahlreiche Gratulanten zum besonderen
Ereignis eingestellt haben.
Seite 35
Gersdorfer
emeindeblatt‘l
Über die Gemeindegrenzen hinaus
In prominenter Gesellschaft
reich. In der Festspielstadt Salzburg wohnten sie ganz exclusiv in
der Topsuite im Lifestyle Hotel
Stein, wo Horst SCHAFLER,
der jüngste Sohn unseres Gemeindekassiers, als stellvertretender Gastronomiemanager für
das leibliche Wohl des prominenten Paares verantwortlich war.
Natürlich durfte ein Erinnerungsfoto auf der Cafe-Loungebar
„Steinterrasse“, Salzburgs InLokal mit bester Aussicht auf
die Salzburger Altstadt, zum Abschied nicht fehlen.
Die bekannten HollywoodSchauspielstars Tom CRUISE
und Cameron DIAZ waren heuer für Dreharbeiten in Öster-
Von Johannesburg nach Kapstadt –
Eindrücke einer Reise
„Wenn jemand eine Reise tut,
so kann er was erzählen“, hat uns
vor rund 200 Jahren der deutsche Dichter Matthias Claudius,
in einem Zitat mitgeteilt. Viel
zu erzählen und mitzuteilen hatten am Freitag, dem 03.12.2010,
Angela DARNHOFER, Adriana SCHATZMAYR, Susanne
POSCH und Hannes MAYER bei
einem Vortrag im GH Karlheinz
Prem über ihre Südafrikareise im
Frühjahr. Der Gersdorfer Hannes Mayer, der seit 20 Jahren in
Stellenbosch (50 km östlich von
Kapstadt gelegen) in Südafrika als
Klavierbauer arbeitet, hatte Anfang des Jahres die drei Damen
als „Reiseleiter & special guide“
zwei Wochen lang durch das schöne Land am Kap der guten Hoffnung begleitet.
Angela Darnhofer hat den zahlreichen Gästen im randvollen Saal
fabelhaft die Landschaft, die poliSeite 36
tische Situation und die Geschichte des Landes näher gebracht.
Mit ihrem Reisebericht „Von
Johannesburg nach Kapstadt“ hat
die Künstlerin Adriana Schatzmayr
anhand ihrer eigenen aussagekräftigen Bilder, vor allem aber auch
durch die wunderschönen Fotos
von Susanne Posch eindrucksvoll
dargestellt, wie schön, kontrastreich und interessant das südlichste Land am schwarzen Kontinent
ist. Die vier Reisenden haben
dem Publikum mit ihrem interessanten Vortrag bewiesen, dass
der Spruch von Matthias Claudius
auch nach 200 Jahren seine volle
Gültigkeit hat.
Gersdorfer
Gemeindegeschehen
emeindeblatt‘l
Erika Ernst - „Steirerin des Jahres“
Erika Ernst aus der Gemeinde Ilztal, Leiterin des Projektes
„Netzwerk für Hilfsdienste und
Betreuung vor Ort“ erhielt eine
hohe Auszeichnung für Ihr Projekt: „Steirerin des Jahres“ in der
Kategorie „Frau in der Gemeinde“.
Sie wurde unter 161 Einreichungen vom Steirischen Volksbildungswerk gekürt. Die Überreichung der Auszeichnung nahm
LH-Stv. Hermann Schützenhöfer
in der Grazer Burg vor. Erika
Ernst ist mit Ihrer Initiative „Netzwerk für Hilfsdienste und Betreuung vor Ort“ auch in unserer
Gemeinde sehr aktiv und steht
pflegenden Angehörigen durch
regelmäßige Stammtische und
Fachvorträge sowie durch Einzelgespräche zur Seite.
Wir gratulieren der engagierten
Sozialbetreuerin, dass ihr großartiger Einsatz für pflegebedürftige
Menschen auch die entsprechende
Würdigung erfahren hat.
Auch einige Kulmland-Bürgermeister ließen es sich nicht nehmen,
bei der Auszeichnung von Erika Ernst zur „Steirerin des Jahres“
in der Grazer Burg dabei zu sein.
Mentale Stärke in Pflege und Betreuung
am 19. und 25. Jänner 2011
jeweils von 19:30 bis 21:30 Uhr
im Gemeindeamt Gersdorf a.d.F.
Die Teilnahme ist kostenlos
nähere Informationen
Frau Erika Ernst
Telefon: 03112 – 3145
Gratis Pflegehotline:
0664 / 8229525
Die Gschmairer können auch feiern!
Sehr lustig geht es zu, wenn die Gschmairer mit Harmonika, Pauken und Trompeten, Edelbrand
und guter Laune nach Gersdorf ins GH Karlheinz Prem kommen um so richtig abzufeiern.
Seite 37
Gersdorfer
Besondere Leistungen
emeindeblatt‘l
Die Gemeinde Gersdorf gratuliert…
…zur abgelegten Matura:
Dominik ROSSMANN,
Hartensdorf 40, HTL-Weiz
Klaus WILFLING,
Gersdorf 37, HTL-Weiz
Eva DAMPFHOFER, Gschmaier 54
BAKIP Hartberg
...zur Sponsion
Architekt
Dipl.-Ing. Thomas MOSER
Theresa HOFER, Gersdorf 77
HLW Sozialmanagement der Caritas
in Graz
Sebastian HÖFLER, Gschmaier 44
Gymnasium-Hartberg
Wir gratulieren allen recht herzlich zu ihren tollen Erfolgen!
Anmerkung: Es können hier nur solche Leistungen
genannt werden, die von uns über Schulen oder
auf sonstige Weise zugänglich gemacht werden.
Seite 38
Thomas MOSER, der Sohn von
Elfriede Moser aus Ziegelberg, hat
sein Architekturstudium an der
Technischen Universität in Graz mit
ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen
und er bekam am 15. Dezember 2010
im Rahmen einer akademischen Feier
sein Diplom übereicht.
Gersdorfer
emeindeblatt‘l
Besondere Leistungen & Hochzeiten
…zum Jungmusiker-Leistungsabzeichen in Bronze
Patricia ULZ aus Gersdorfberg, hat die Leistungsprüfung
für Jungmusiker mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden.
Ihr Instrument: Altsaxophon
Die Hochzeitspaare
der Gemeinde...
Anita SCHELLNEGGER aus Gersdorfberg
hat ihren Herzbuben Michael SAFNER am
19. Juni 2010 in Pischelsdorf geheiratet.
Harald und Kerstin REITER aus Gschmaier gaben sich schon letztes Jahr das
standesamtliche Ja-Wort und am 22.05.2010 heirateten sie kirchlich in Ilz.
Seite 39
Gersdorfer
Geburtstagsjubilare
emeindeblatt‘l
Wir gratulieren zum runden Geburtstagsjubiläum
85
90
Franz Sailer, Gschmaier 38
Johann Wilfling, Gersdorf 74
85
Maria GÖLLES, Gersdorf 89
80
Franz HOLZERBAUER, Hartensdorf 34
80
Hedwig PREM, Gersdorf 87
Seite 40
80
Adelheid Sailer, Gschmaier 38
Gersdorfer
emeindeblatt‘l
Geburtstagsjubilare & Hochzeitsjubilare
Geburtstagsjubilare
80
Hochzeitsjubilare
60 Jahre Diamantene Hochzeit
Anna GRUBER, Gschmaier 59
80
Pendl Angela und Franz, Gersdorf 9
25 Jahre - Silberne Hochzeit
Franz Spindler, Gersdorf 60
WINKLER Maria Theresia und Josef, Gersdorf 108/7
STREMPFL Christine und Albert, Gschmaier 108
STREMPFL Erna und August, Gersdorf 3a
STÖTTNER Sonja Maria und Johann, Gersdorf 101
KOHL Regina und Herbert, Gersdorf 1
50 Jahre - Goldene Hochzeit
HOFER Cäzilia und Karl,
Gersdorf 77
WENIG Liselotte und Karlheinz,
Gersdorf 102
KAINER Hermine und Josef,
Gschmaier 36
Seite 41
Gersdorfer
Standesbewegungen
emeindeblatt‘l
Geburten
Neo Hainfellner,
Zum Teichblick 5
09.09.2010
Marvin Fetz,
Gersdorf 16
16.11.2010
Wir gratulieren
zum freudigen
Ereignis:
Gersdorf:
Daniel Schmallegger,
Gersdorf 25
15.07.2010
Eltern: Kerstin Hainfellner und
Michael Pöltl
Nico Allmer,
Gersdorf 129a/3
07.10.2010
Eltern: Elisabeth
Thomas Hofer
Fetz
und
Gschmaier:
Isabell Heiling,
Gschmaier 142
02.09.2010
Eltern: Polina Reva-Schmallegger
und Erwin Schmallegger
Selina Nina Wilfling,
Gersdorf 67/3
28.07.2010
Eltern:
Allmer
Eltern: Monika und Wolfgang
Wilfling
Maximilian Prem,
Gersdorf 46
Nicole
und
Christian
Eltern: Daniela und Wolfgang
Heiling
Wir trauern um
unsere Verstorbenen
13.08.2010
Gersdorf:
Adolf Darnhofer
Juliana Mayer
Eltern: Verena und Martin Prem
Seite 42
71 Jahre
90 Jahre
Gschmaier:
Maria Gimpl
88 Jahre
Hildegard Hasenburger
82 Jahre
Johanna Kalcher
85 Jahre
Johann Gruber
88 Jahre
Johanna Reiter
91 Jahre
Anneliese Schwarzenberger 50 Jahre
Gersdorfer
emeindeblatt‘l
Veranstaltungen
Veranstaltungen:
24.12.2010 um 20.30 Uhr
Fußmarsch zur Christmette Treffpunkt am Dorfplatz Gersdorf
24.12.2010 ab ca. 20.00 Uhr
Weihnachtsliederblasen vom Balkon
bei Ulz Anton GE 140
26.12.2010 ab 10.00 Uhr
Stefanimesse der FF Gersdorf
in der beheizten Kapelle Gersdorf
26.12.2010
Stefaniritt zur Stefanimesse
vom Reitstall Irmi nach Gersdorf
28.12.2010 ab 16.00 Uhr
ESV Hütten-Opening
05.01.2011 ab 20.00 Uhr
Feuerwehrball im Gasthof Walter Prem
06.01.2011 ab 14.00 Uhr
Joartog der Hartensdorfer
im Gemeinschaftshaus Hartensdorf
09.01.2011 ab 14.00 Uhr
Seniorenball im Gasthaus Karlheinz Prem
29.01.2011 um 6.00 Uhr
ÖAAB Schitag ins Ennstal
Abfahrt vom Gemeindevorplatz
30.01.2011 von 08.00 bis 11.00 Uhr
Landwirtschaftskammerwahl / Bezirkskammerwahl
Im Gemeindeamt in Gersdorf und
im Alten Schulhaus in Gschmaier
31.01.2011 um 14.00 Uhr
Germbackkurs für traditionelles Gebäck
in Hartberg in der neuen Haushaltungsschule
Anmeldung: bitte bei Frau Astrid Hofer Tel.: 0664 /
1290043 Kosten: Euro 20,-11.02.2011
Jahreshauptversammlung der FF Gersdorf
im GH Ludwig Krenn
26.02.2011 ab 16.38 Uhr
„Mensch Ärgere Dich Nicht“ - Turnier
der FPÖ OG Gersdorf im GH Karlheinz Prem
Anfang März wird es auch wieder das Basteln von
Frühlingsdekoration geben, der genaue Termin wird
noch bekannt gegeben! Informationen bei Frau
Astrid Hofer, Tel.: 0664 / 1290043
01.03.2011 ab 19.30 Uhr
Joartog der Gmuabauan Gersdorf
im GH Walter Prem
04.03.2011
Fahrt zum Bauernbundball in Graz
Ein Kontingent von Karten wurde von Vizebgm.
Hans Burger vorreserviert, diese können bei ihm
oder bei Herrn Werner Ruhirtl bestellt werden.
07.03.2011
Rosenmontagsgschnas
im Rüsthaus der FF Gersdorf
10.01.2011 ab 19.00 Uhr
Gemeindebäuerinnenwahl
im Gasthaus Eck-Maier in Pischelsdorf
19.-23.01.2011
08.03.2011 ab 14.00 Uhr
Gemeindeturnier des ESV Gschmaier
Kinderfaschingsrummel im GH Karlheinz Prem
auf der Eisstockanlage in Gschmaier
22.01.2011
11.03.2011 ab 19.00 Uhr
Abschnittsturnier – FF Abschnitt Pischelsdorf,
Preisschnapsen der ÖVP OG Gersdorf/Gschmaier
FF Gersdorf auf der Eisanlage ESV Gersdorf
im GH Walter Prem
22.01.2011 von 14.00 bis 18.00 Uhr
Öffentlicher Vortrag und Praxis: „Der Umgang
12.03.2011 ab 15.00 Uhr
mit Emotionen“, Die Drei Pfade der Befreiung in
Damenpreisschnapsen der FPÖ OG Gersdorf
der Alten Schule in Gschmaier, organisiert vom
im GH Karlheinz Prem
Buddhistischen Zentrum Yeselling (Oliver Leick)
Öffnungszeiten der Buschenschänken:
Burger: 25.02. bis 17.04.2011
Spindler: 06.01. bis 27.02.2011
Sternsinger
Auch
sie
folgen
bald
wieder dem Stern Richtung
Betlehem:
Caspar,
Melchior
und
Balthasar, in Begleitung von
Maria PREM und Gerti MEIER
aus Hartensdorf.
Seite 43
Gersdorfer
emeindeblatt‘l
Neue Telefonnummern
für Rot-KreuzDienststellen!
Notruf: 144
Ärztenotdienst 141
Krankentransport 14844
Diese Nummern erreichen Sie kostenlos
und ohne Vorwahl. Sie werden nach Graz
in die neue Landesleitstelle verbunden,
von dort werden die Aufträge dann
verteilt.
Die Rot-Kreuz Ortsstelle Pischelsdorf
erreichen Sie unter der Rufnummer
050 144 5 30500.
Müllabfuhrkalender 2011
Restmüll und Leichtfraktion:
Mittwoch
12.01.2011
Mittwoch
23.02.2011
Mittwoch
06.04.2011
Mittwoch
18.05.2011
Mittwoch
29.06.2011
Mittwoch
10.08.2011
Mittwoch
21.09.2011
Mittwoch
02.11.2011
Mittwoch
14.12.2011
Wichtige Informationen und Termine
Ärztedienst am Wochenende,
IV. Quartal 2010
24.12./25.12./26.12.
31.12.
Dr. Stattegger, Sinabelkirchen
03118/2214
Dr. Dunst, Neudorf
03113/8395
I. Quartal 2011
01.01./02.01.
Dr. Dunst, Neudorf
03113/8395
05.01./06.01.
Dr. Herbst, Pischelsdorf
03113/2419
08.01./09.01.
Dr. Turk, Sinabelkirchen
03118/8110
15.01./16.01.
Dr. Malcher, Pischelsdorf
03113/3394
22.01./23.01.
Dr. Stattegger, Sinabelkirchen
03118/2214
29.01./30.01.
Dr. Dunst, Neudorf
03113/8395
05.02./06.02.
Dr. Turk, Sinabelkirchen
03118/8110
12.02./13.02.
Dr. Herbst, Pischelsdorf
03113/2419
19.02./20.02.
Dr. Stattegger, Sinabelkirchen
03118/2214
26.02./27.02.
Dr. Malcher, Pischelsdorf
03113/3394
05.03./06.03.
Dr. Dunst, Neudorf
03113/8395
12.03./13.03.
Dr. Herbst, Pischelsdorf
03113/2419
19.03./20.03.
Dr. Turk, Sinabelkirchen
03118/8110
26.03./27.03.
Dr. Stattegger, Sinabelkirchen
03118/2214
Ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und
alles Gute für das neue Jahr wünschen Ihnen
Gemeindebedienstete, Gemeinderäte,
Gemeindevorstand und Bürgermeister!
Problemstoffübernahme jeden 1.
Samstag im Monat von 8.00 - 10.00
Uhr im Altstoffsammelzentrum
(ASZ) beim Gemeindeamt.
Müllsäcke werden nicht mehr
zugestellt, sie können im
Gemeindeamt zu den Öffnungszeiten, oder jeden 1.
Samstag im Monat von 8-10
Uhr bei der Problemstoffübernahme abgeholt werden.
Seite 44
Zum Titelbild:
Das Titelbild zeigt das 1. weihnachtlich dekorierte Fenster des Adventkalenders beim Gasthof Walter Prem, gestaltet von Anni Nagl und
Sylvia Gölles. Die Gemeinde möchte sich bei
der Initiatorin Astrid Hofer und bei Allen, die
sich an dieser schönen vorweihnachtlichen Aktion beteiligt haben, recht herzlich bedanken!