- Groschenheft Veranstaltungsmagazin

Сomentários

Transcrição

- Groschenheft Veranstaltungsmagazin
impressum
inhalt
Herausgeber: Andreas Erbar
Email:
internet:
1
Aktuelles
5
Augustinum / Filmforum
25
Kindertheater im Jugendhaus / Märkte
31
Jugend-Termine / Integration
39
Lesungen / Fasching Antöner
50
Volkshochschule
51
Weihnachtsmarkt
54
Ausstellungen
55
Ballett / Theater
56/57
Konzerte
60
Gilmartin Potter Band in der Buddha Bar
63
Lesung und Konzerte im Stadtbahnhof
64
weitere Konzerte
66
Groschenheft Veranstaltungsmagazin
Postfach 4029, 97408 Schweinfurt
Tel. 09720/38 38
Titel: Compagnia Aterballetto
18. bis 21. Nov. im Theater Schweinfurt
Fax 09720/38 39
[email protected]
www.groschenheft.de
Disharmonie
Veranstaltungen
Kleinanzeigen
Auflage: 15.000 · kostenlos · erscheint monatlich
Druck: Druckhaus Weppert, Schweinfurt
Achtung Veranstalter: Veranstaltungshinweise
werden kostenlos veröffentlicht. Zusendung der
Veranstaltungstermine (Datum, Uhrzeit, Ort und
Art der Veranstaltung) per Email, Fax oder Post.
Redaktionsschluß: 15. des Vormonats.
3
67
72
87
groschenheft aktuell
jeder Mensch in irgendeiner Form zu tun gehabt.
Als Betroffener oder als Zuhörer für einen lieben
Menschen, als Kind oder Elternteil, als Ehepartner,
als Freund oder auch als Kollege. Wer die Lösung
vor lauter Problemen nicht sieht, steigert sich immer
mehr hinein, die Scheuklappen werden immer
enger, das (dem anderen) richtig Zuhören fällt
immer schwerer. Es beginnt ein Teufelskreislauf,
den man einfach nicht durchbrechen kann.
Es kann allerdings einfach sein, dem anderen
die richtigen Fragen zu stellen oder zu begreifen,
was er einem sagen will, oder mit Schuldzuweisungen aufzuhören und Eigenverantwortung zu
übernehmen. Aus seiner langjährigen Berufserfahrung kann der Psychotherapeut und Managementtrainer Winfried Rank aus Lindau Lösungsansätze
vermitteln, Fallstudien beschreiben und damit reale
Lebenshilfe bieten.
Ein zweitägige Seminar findet im Astoria-Hotel Bad Kissingen am 18. und 19. November statt, am Samstag von 9 bis
20, am Sonntag von 9 bis 15 Uhr. Kosten: 190 €. Mitzubringen
sind bequeme Kleidung, Decke. Anmeldung: Andrea Reinhart,
Tel. 09721/473060.
Ratz-Fatz-Premiere in Rügheim
Das Ratz Fatz-Kindertheater gastiert am Sonntag, 12. November, um 15 Uhr im Schüttbau in
Rügheim. Zu sehen ist dort das Stück „Mondragur
oder die Geschichte vom goldenen Ei“.
Die quirlige Wolkenfee Klara fällt von ihrer
Wolke und landet in einer merkwürdigen Gegend:
im Reich von Dramur, dem Feuerdämon, der sie in
seine Feuerhöhle entführen möchte. Um Dramur
das Handwerk zu legen, muss sie das Geheimnis
seiner Macht herausfinden. Damit beginnt für Klara
eine abenteuerliche Reise. Das Theaterstück von
Angelika Bartram ist spannungsvoll und poetisch
zugleich, geeignet für Kinder ab 5 Jahren und Erwachsene. Die Gochsheimer Theatergruppe feiert
im Schüttbau die Premiere ihres neuen Stückes.
Näheres unter www.theatergruppe-ratzfatz.de
Seminar „Abschied nehmen“
Das Leben ist ein ständiges Abschiednehmen.
Schmerzhaft bewusst wird uns das erst, wenn wir
einen uns nahestehenden Menschen durch Tod
oder Trennung verloren haben. Dabei kommt der
Abschied von einem geliebten Menschen meist
unerwartet und kann nur selten direkt angenommen werden. Die Akzeptanz des Abschieds, des
Schmerzes und der Trauer überfordert meist den
Einzelnen. Nicht verarbeitete Trauer lässt bei
den Hinterbliebenen außerdem die Lebensfreude
schwinden. Ein Gefühl der Leere bleibt zurück.
Dies ist häufig die Ursache für langwierige Krankheiten wie Depressionen.
Bei einem Seminar mit dem Titel „Abschied
nehmen“ soll gemeinsam ein schmerzhafter Verlust
geheilt und im wahrsten Sinn des Wortes Abschied
genommen werden. Es findet am Freitag und Samstag, 10. und 11. November in der Naturheilpraxis
von Ilka Hawemann in der Turmstraße 41 in Sulzdorf-Zimmerau statt. Seminarleiterin Hawemann
hat selbst einen Lebenspartner verloren. Sie wird
beim Seminar unterstützt von der Gesundheits- und
Lebensberaterin Jutta Lohmann.
Kontakt und Anmeldung unter Tel. 09763/93
9000 oder Email: [email protected]
Schweinfurt hat Schwein gehabt
Mit dieser Abwandlung des Aktionsnamens
wird die BigArtAction beendet. In der Zeit von
Donnerstag, 9. November, bis Samstag, 11. November, findet noch die Aktion „Schweinfurt
malt Schwein“ auf dem Schweinfurter Marktplatz
statt. Hier gibt es die letzte Chance, selbst bei der
Gestaltung von zwei Schweinefiguren dabei zu
sein. Ronni Zettner gestaltet mit allen interessierten kleinen und großen Malgenies, die sich noch
verewigen wollen, die Passantenschweine „Malen
nach Zahlen“ und „Das Stachelschwein“. Daneben
können Fan-Artikel erworben werden - zum Beispiel das 30 cm große Minischwein mit Farb-Set,
Schal, Schirm, Tasse oder das Postkarten-Set.
Trauer und Abschied
Mit den Themen „Trauer und Abschied“ beschäftigt sich das Ladengespäch am Montag, 13.
November, um 19 Uhr im Gesprächsladen in der
Manggasse, zu dem die Mitarbeiter des Gesprächs-
Seminar „Beziehungsprobleme”
Mit einem Beziehungsproblem hat wohl schon
5
online-ausgabe: www.groschenheft.de
ladens herzlich einladen. Im Laufe des Lebens
verabschieden wir uns von Vielem: von Freunden
und vom Lebenspartner, von einer Arbeitsstelle,
von Gewohnheiten, von bestimmten Aufgaben, von
Besitz, von Hoffnungen, von Illusionen… Die starken Emotionen, die ein Verlust hervorruft, stürzen
den Betroffenen in ein Gefühlschaos: „Das kann
doch nicht sein! Wie konntest du nur! Warum habe
ich nicht!“ Wut, Auflehnung, Schuldzuweisungen,
Selbstvorwürfe all diese Empfindungen begleiten
den Trauerprozess, der sich als natürliche Reaktion
auf einen Verlust einstellt.
Das LadenGespräch im kleinen Kreis bietet
die Möglichkeit, sich über Erfahrungen mit „Trauer-Zeiten“ auszutauschen und Anregungen für
gelingende „Trauer-Arbeit“ zu bekommen.
Erhard und Hermann Drexler die Oper „Dido und
Aeneas“ von Henry Purcell. Musikalische Leitung
Philip Barth, Choreographie Lisa Kuttner. Ein
Großprojekt bei dem sich Sänger, Tänzer, Chorsänger und Orchestermusiker zusammenfinden, um
den klassischen Stoff zu interpretieren.
Termine sind 3. bis 5. November sowie 9. bis 11. November
jeweils um 20 Uhr. Karten unter Tel. 0931/20090-17. Infos unter
www.Theater-Augenblick.de
„Flitterwochen“ im Herbsttheater
Der Dramatische Verein Niederwerrn (DVN)
präsentiert in seinem Herbstprogramm das
Stück „Flitterwochen“ im Gemeindezentrum in
Niederwerrn. In der heiteren Story in drei Akten
muss Doktor Erich Stiebel, ein sympathischer,
aber etwas verrückter Philosoph, Mama Senden
gegenüber den frischgebackenen Ehemann von
deren Tochter Sabine mimen. Diese Rolle spielt
er aber etwas zu genau.
Rollende Spielkiste unterwegs
Für alle sechs- bis zwölfjährigen Kinder kommt
die Rollende Spielkiste des Landkreises Schweinfurt in folgende Ortschaften und ist jeweils von 14
bis 17 Uhr geöffnet: Mit dem Thema Ox Mox ox
mollox - den Indianern auf der Spur ist sie am 6.
und 7. November im Feuerwehrhaus in Vögnitz
anzutreffen. Märchenhaftes aus der Weihnachtswerkstatt bietet sie den Kindern vom 20. bis 22.
November in Weipoltshausen im Feuerwehrhaus,
vom 4. bis 6. Dezember in der Turnhalle des Sportheims in Ettleben und vom 11. bis 13. Dezember
im Sportheim in Schwemmelsbach.
Aufführungstermine sind Freitag bis Sonntag, 3. bis 5.
November. Freitag und Samstag Beginn jeweils um 20 Uhr und
Sonntag um 19.30 Uhr. Kartenvorverkauf bei Elektro Haag,
Schweinfurterstraße 28, in Niederwerrn, Tel. 09721/48157 zu
den Geschäftszeiten.
Ausstellung im Atelier am Buchweg
In der achten Ausstellung „Schmuck &
Schmuckes“ im Atelier Kunst am Buchweg in
Oberwerrn, Am Buchweg 38, präsentiert der Goldschmiedemeister Axel Schmidt am Samstag und
Sonntag, 4. und 5. November, seine Kreationen aus
Edelmetall und Edelsteinen. Alle Stücke sind von
ihm eigenhändig entworfen und in harmonischer
Weise umgesetzt. Die Ausstellung wird durch neue
Arbeiten in Keramik, Textildesign und Malerei
ergänzt. Öffnungszeiten: Samstag von 10 bis 18,
Sonntag von 11 bis 18 Uhr.
Mädchengruppe des CVJM
Seit Mitte Oktober gibt es am Hochfeld eine
Jungschargruppe für 8- bis 12-Jährige. Mitmachen
können Mädchen diesen Alters, die neugierig sind,
mit Gleichaltrigen etwas unternehmen wollen und
eine Spürnase haben. Treffen ist jeden Donnerstag
von 16 bis 17.30 Uhr. Informationen gibt es unter
Tel. 387310, 186492, 469006 oder im Büro des
CVJM 24070.
Junge Kunst in der Galerie im Saal
Der Berliner Künstler Philipp Hennevogl präsentiert erstmals in der Region seine großflächigen
Linol- und Holzschnitte, Ölmalereien, Portraits
und Alltagsszenen. Linie, Fläche und Ornament
Theater Augenblick Würzburg
Eine besondere Premiere gibt es im Theater
Augenblick in Würzburg, Im Kreuz 1. Das Vocalensemble Würzburg inszeniert unter der Regie von
7
groschenheft aktuell
Ernst von Bibra
Über das Leben des Naturwissenschaftlers,
Weltreisenden und Schriftstellers Dr. Ernst von
Bibra informiert der ortsgeschichtliche Arbeitskreis Schwebheim in einem Vortrag am Montag,
6. November, um 19.30 Ihr in der Mehrzweckhalle
Schwebheim. Der Historiker des Corps Frankonia
Würzburg, Malte Langenbach, beleuchtet das Leben und Wirken dieser bedeutenden Persönlichkeit.
Von Bibra war der letzte Gutsherr auf Schwebheim,
denn 1848 wurde die Patrimonialgerichtsbarkeit
aufgehoben. 1846 ist er nach Nürnberg gezogen.
Seine Söhne Reinhard und Wolfgang sowie seine
Enkel Ernst und Hans lebten in Schwebheim. Von
Bibra war Inhaber hoher Orden, er schrieb 32 Romane sowie 20 wissenschaftliche Abhandlungen.
Anmeldung ist nicht erforderlich.
sind die Bestandteile seiner Arbeiten, die als
junger Realismus gelten dürfen. Steff Bauer aus
Schweinfurt zeigt ihre neuen Arbeiten in Stein und
Holz. Ihre organisch fließenden Formen von eher
surrealistischer Prägung bilden ein spannendes Gegenüber zu Hennevogls Arbeiten. Die Ausstellung
„Begegnung“ ist bis 19. November in der Galerie im
Saal, Gangolfsbergstraße 10 in Knetzgau/Eschenau
zu sehen. Öffnungszeiten: sonntags von 11 bis 18
Uhr sowie täglich nach Vereinbarung unter Tel.
09527 810501, www.galerie-im-saal.de
Meierott in der Klinik am Steigerwald
Der „Teufelsgeiger“ Florian Meierott gibt am
Samstag, 4. November, um
19.30 Uhr mit seinem Violine-Orchester ein Konzert im
Hörsaal in der Klinik am Steigerwald. Der gebürtige Franke spielte Solokonzerte in fast
allen großen Metropolen und
hat sich in der Konzertwelt
einen festen Platz unter den
besten Geigern gesichert,
zuletzt stand er beim Nachsommer in Schweinfurt auf der Bühne. Auf dem
Programm stehen Felix Mendelssohn-Bartholdy,
Konzert für Violine und Orchester in d-moll, W.A.
Mozart, eine kleine Nachtmusik und Salzburger
Symphonie D-Dur sowie Zigeunerweisen von
Pablo de Sarasate.
Gruseliges in der Stadtbücherei
In der Bücherei im Bildungszentrum wird es
am Dienstag, 7. November, um 15 Uhr gruselig.
Heidi Andriessens erzählt unheimliche Märchen
und Sagen für Kinder im Alter von 6 bis 9 Jahren.
Märchen wie „Das Feuerzeug“ von Hans Christian
Andersen und Sagen aus der geheimnisvollen, nebelverhangenen Rhön sollen die kleinen Zuhörer
in ihren Bann ziehen.
Die Stadtbücherei im Bildungszentrum in der GeschwisterScholl-Straße 4 befindet sich im Gebäude des Alexander-vonHumboldt-Gymnasiums, aber mit eigenem Eingang. Eintritt:
0,50 €.
Erhard Eppler in der Frankenwarte
Die Macht des Staates schwindet. Doch was
sind die Folgen, wenn Ökonomisierung und Privatisierung an die Stelle von politischen Handeln
und Zivilgesellschaft treten? Solche und weitere
Fragen thematisiert Dr. Erhard Eppler am Dienstag, 7. November, um 19.15 Uhr in der Akademie
Frankenwarte in Würzbug. Als politischer Publizist
und engagierter Pazifist hat sich der Bundesminister
a.D. auch jenseits des politischen Tagesgeschäfts
einen Namen gemacht. Sein neuestes Buch mit dem
Titel „Auslaufmodell Staat?“ setzt sich mit unserem
aktuellen Staatsverständnis und den neoliberalen
Entwicklungen auseinander. Mehr Informationen
und Anmeldung unter Tel. 0931/80464-333.
Karten nur an der Abendkasse, Reservierung unter Tel.
09382/949207. Der Eintritt beträgt 15 €. Die Einnahmen gehen
an die „Stiftung - Klinik am Steigerwald“ zur Unterstützung
von jungen Patienten. Näheres unter www.tcmklinik.de, www.
meierott.com
Turnier der Eishockey-Kids
Die Wild Dogs, der Eishockey-Nachwuchs
des ERV Schweinfurt, laden ein zum Heimturnier
der Kleinstschüler am Samstag, 4. November,
ab 10 Uhr im Ice-Dome in Schweinfurt, WilliKaidel-Straße.
Mini-Cracks der Geburtsjahrgänge 1998 bis
2000 messen sich auf dem Eis mit Mannschaften
aus Bayreuth, Nürnberg und Selb. Eine ideale
Gelegenheit für Eltern, mit den eigenen Kindern
diesen Sport zu erkunden. Schnuppertraining
wird regelmäßig angeboten. Mädchen und Jungs
ab vier Jahren sind immer montags ab 16.30 Uhr
und mittwochs ab 16.45 Uhr herzlich willkommen.
(Fahrrad-) Helm sowie Knie- und Ellbogenschutz
nicht vergessen, kann aber in begrenzter Zahl auch
geliehen werden. Mehr zu den Wild Dogs unter
www.erv-nachwuchs.de
Volkshochschule Gerolzhofen
Der Garten als Wohnzimmer draußen soll
den persönlichen Wünschen entsprechend Kraft
und Ruhe schenken. Zur richtigen Gartenplanung
findet am Mittwoch, 8. November, um 19.30
Uhr bei der Volkshochschule in Gerolzhofen ein
Informationsabend statt. Anmeldung unter Tel.
09382/99603.
9
online-ausgabe: www.groschenheft.de
Am Mittwoch, 15. November, um 19.30 Uhr,
findet im Alten Rathaus in Gerolzhofen ein Vortrag
zum Thema „Wasser - Quell des Lebens“ statt.
Referent Dieter Schmitt informiert mit Bildern,
Analysen und ausführlichen Erklärungen rund um
das Wasser. Es geht um das Wasser für den Körper,
um die Anzeichen von Wassermangel und um die
Inhaltsstoffe im Wasser wie Kalk oder Nitrat. Der
Referent geht auch auf Analysen von Mineral-,
Quell- und Leitungswasser ein. Eine Fragerunde
ist geplant. Anmeldung ist nicht erforderlich.
Welt aller überlebensnotwendigen Bücher. Ganz
nach dem Motto: „Ich lese, also bin ich”.
Basketballnight früher
Die 11. Basketballnight findet heuer am Freitag, 10. November, in der Turnhalle des Alexandervon-Humboldt-Gymnasiums statt. Achtung! Der
Termin musste um eine Woche nach vorne verlegt
werden. Nicht nur die aktiven Korbjäger auf den
Courts haben jede Menge Spaß, sondern auch die
Fans bringen immer wieder gute Stimmung in die
Halle. Natürlich sind auch wieder DJs am Start,
die den Event mit den passenden Beats anheizen.
Der Wanderpokal wird nach Streetballregeln
ausgespielt. Wichtig für Eltern: Es gibt einen
kostenlosen Heimfahrservice innerhalb der Stadt
und des Landkreises. Nähere Informationen unter
Tel. 09721/51418.
Vorträge in Grafenrheinfeld
Am 8. November um 19.30 Uhr geht es in
der Alten Amtsvogtei um „Schilddrüsenerkrankungen“. Warum erkrankt eine Schilddrüse,
wodurch ist diese Krankheit beeinflusst und vor
allem, was kann man vorbeugend dagegen tun?
Chefarzt Dr. Roland Vieth vom Krankenhaus St.
Josef Schweinfurt informiert darüber hinaus über
verschiedene Behandlungsmöglichkeiten (Medikamente, Bestrahlung, Operation). Eintritt ist frei.
Eindrücke, Erlebnisse und Ergebnisse der
„Arbeit der Kinder-Tschernobylhilfe Königsberg/Schweinfurt“ schildert Dr. Hans Ibel in
einem Dia-Vortrag am 22. November um 19.30
Uhr in der Theresia-Gerhardinger-Volksschule
Grafenrheinfeld. Eintritt frei.
„Perlen der Toskana“ zeigt Rosemarie Rüttinger
bei einem Dia-Vortrag am Mittwoch, 29. November, um 19.30 Uhr in der Alten Amtsvogtei. Die
Toskana bietet einen unerschöpflichen Reichtum
an Kulturgütern in Städten wie Florenz, Pisa,
Lucca, Volterra, Vinci, San Gimignano. Dazu
kommen faszinierende landschaftliche Eindrücke.
Eintritt frei.
Anmeldung wie immer im Jugendhaus, Franz-SchubertStraße 26, Tel. 09721/51418 (die Anmeldung vor der Veranstaltung würde die Organisation sehr erleichtern) oder bis 20 Uhr
am Veranstaltungsabend. Anmelden können sich Jugendliche
ab 16 Jahren. Eine Mannschaft besteht aus drei Spielern plus
Auswechselspieler. Spielbeginn wird um zirka 20.30 Uhr sein.
Die Startgebühr beträgt 20 €, zahlbar am Spielabend. Das Turnier
findet in Kooperation mit der Kommunalen Jugendarbeit der
Stadt und der DJK Schweinfurt statt.
Schlachtschüssel für’s Celtis
Die traditionelle Celtis-Schlachtschüssel findet heuer am Samstag, 11.
November, um 17 Uhr im Gasthaus Zellertal bei Edmund Beck in Zell statt. Die
Teilnahme kostet 17 Euro pro Person,
die Überweisung gilt als verbindliche
Anmeldung. Wegen der Begrenzung auf
80 Personen entscheidet die Reihenfolge
des Zahlungseinganges.
Die Überweisung bitte auf das Konto 8159006 bei der
Kreissparkasse Schweinfurt (Bankleitzahl 793 501 01, Stichwort
Schlachtschüssel. Der Erlös kommt dem Gymnasium zugute.
Nähere Infos unter www.celtis-stiftung.de.
Bücher für’s Leben
„Es gibt kein Leben ohne Bücher und für jede
Lebenssituation findet sich das richtige Buch”.
Daher ist es nur logisch, dass bei der Abschlussveranstaltung zum 50jährigen Bestehen der Buchhandlung Vogel „Die Überlebensbibliothek” von
Rainer Moritz vorgestellt wird. Rainer Moritz,
Leiter des Literaturhauses Hamburg und nebenbei Vorsitzender der Marcel-Proust-Gesellschaft,
stellt Romane vor, die die Macht haben, uns und
unser Leben zu verändern. Seine Empfehlungen
von Autoren wie Philipp Roth und Ian McEwan,
Thomas Mann oder auch Adalbert Stifter können
in manchen Lebenslagen den besten Freund oder
sogar den Therapeuten ersetzen.
Wer das Leben bestehen und das Glück spüren
will, braucht Bücher. Am 9. November um 20 Uhr in
der Buchhandlung Vogel führt Rainer Moritz in die
Tag der offenen Waldorfschule
Am Samstag, 11. November, öffnet die Freie
Waldorfschule in den Mainauen in Haßfurt (Hafen)
von 10 bis 17 Uhr ihre Türen mit Schülerdarbietungen, Infos zur Waldorfpädagogik, Basarverkauf,
Kinderwerkstätten, Mittagsimbiss und Café.
Von 10 bis 12 Uhr zeigen die Schüler in der
Aula des Oberstufenbaus verschiedene Elemente
aus dem Unterricht. Am Infostand kann man
Fragen zu den Besonderheiten der Waldorfpädagogik stellen und Infomaterial mitnehmen.
Viele Überraschungen findet der Besucher beim
beliebten Basar.
Weitere Infos unter www.waldorfschule-hassfurt.de
11
groschenheft aktuell
Ausstellung in Üchtelhausen
Traditionell stellen die Mitglieder des Kreativ-Spektrums Üchtelhausen im Pfarrheim
ihre Produkte aus. Bei freiem Eintritt ist heuer
am Wochenende 11. und 12. November jeweils
von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Außerdem gibt es
musikalische Darbietungen und ein reichhaltiges
Kuchenangebot.
Pfarramt St. Johannis am 22. November. Abfahrt ist
in Schweinfurt um 10.30 Uhr. Der Fahrpreis beträgt
12 Euro. Anmeldung ab sofort beim Diakonischen
Werk unter Tel. 09721/2087103.
Ausstellung Engel & Co.
Eine vorweihnachtliche Ausstellung findet
zwischen dem 15. und 18. November im Garten
von Ulli Beck, „Stilvolles für Haus & Garten“ in
Schweinfurt, Dittelbrunner Str. 84 ½ (kurz vor dem
Ortseingang Dittelbrunn), statt. Engel und Töpfe
aus Terrakotta und Stein, Laternen, Wohnaccessoires und nette Geschenkideen warten auf die
Besucher der Ausstellung, die von Mittwoch bis
Freitag von 14 bis 19 Uhr und am Samstag von
11 bis 18 Uhr geöffnet ist.
4. Starkbierfest im Schießhaus
Im November beginnt nicht nur die fünfte Jahreszeit, am 11. November wird auch im Schießhaus
kräftig gefeiert und zwar das 4. Starkbierfest. Ab
17 Uhr lädt Familie Heinz ein, der starke Gerstensaft fließt in Strömen, die Stimmung ist pfundig
und das Schießhausteam verwöhnt die Starkbierfestbesucher mit den bekannten fränkischen
Schmankerln. Für die optimale Stimmung sorgt
die Band „Borszalino“, ein akustisches Erlebnis,
das eine Reise durch die letzten fünf Jahrzehnte
der Musik bietet.
Der Laden „Stilvolles für Haus & Garten“ ist im November
und Dezember immer dienstags von 13 bis 18 Uhr und donnerstags
von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Parkmöglichkeiten im Hof.
La Fuga di Bach
Eine ermordete Primaballerina, ein distinguierter Rechtsanwalt und ein konfuser Hauptkommissar
– dies sind die Hauptpersonen der Krimikomödie
La Fuga di Bach in italienischer Sprache. Wer hat
Irene Pavlovich, Primaballerina an der berühmten
Mailänder Scala, umgebracht? Ein Alibi können
einige der Verdächtigen vorweisen, aber wer lügt
und wem kann man glauben?
Die neu entstandene italienische Theatergruppe aus Schülern des Celtis-Gymnasiums
präsentiert am Donnerstag, 16. November, um
19 Uhr in der Aula des Celtis-Gymnasiums diese
heitere Krimikomödie in italienischer Sprache
(Regie: Julia Schimpf). Die Schauspieler besuchen
derzeit die 12. Klasse des Gymnasiums und lernen
im vierten Jahr Italienisch. Einladung ergeht an alle,
die Italien lieben und die einen vergnügten Abend
in italienischer Atmosphäre verbringen wollen.
Info: Fam. Heinz, Tel. 09721/386868, oder www.schiesshaus-schweinfurt.de
Vortrag über Argentinien
Treff der Johannis-Senioren ist am Donnerstag,
16. November, um 14.30 Uhr im Martin-LutherHaus in der Bodengasse 1. Unter dem Titel
„Wo die Winde wehen“ spricht Philipp Schmidt
über eine Reise durch den Süden Argentiniens.
In seinem Lichtbildervortag in Überblendtechnik
portraitiert Schmidt das karge Land und das Leben
seiner Bewohner im Süden Argentiniens, nachdem er sich dort ein halbes Jahr mit dem Fahrrad
aufgehalten hat. Um 19 Uhr findet der Vortrag bei
freiem Eintritt ein zweites Mal statt.
Info beim evangelischen Pfarramt St. Johannis unter Tel.
09721/21655.
Zum Nachdenken und Schmunzeln
Sie lesen Gereimtes und Ungereimtes, sie lesen
aus älteren und aus unveröffentlichten Texten, die
zum Nachdenken ebenso anregen sollen wie sie
zum Schmunzeln Anlass geben. Mit ihrer Lesung
am Mittwoch, 15. November, um 19.30 Uhr im
Martin-Luther-Haus (Martin-Luther-Platz, Eingang Bodengasse) wollen die beiden Schweinfurter
Elfriede Kleschetzky und Willi Erl aber vor allen
Dingen die vorbildliche Arbeit des Schweinfurter
Frauenhauses unterstützen. Deshalb auch wird um
eine Spende am Abend gebeten.
Wissenswertes über den Jakobusweg
Die Gemeindebibliothek Röthlein lädt am Freitag, 17. November, um 19.30 Uhr zu dem Vortrag
„Jakobusweg“ mit Pfarrer Roland Breitenbach
in die Aula der Grundschule Röthlein ein. Der
Eintritt ist frei, um eine freiwillige Spende wird
gebeten. In der Gemeindebibliothek Röthlein steht
bis zum 30. Dezember eine über 80 Medien starke
Buchausstellung zum Thema „Jakobusweg“ zur
kostenlosen Ausleihe bereit.
TBC zum Geburtstagsfest
Die Kultkabarettgruppe TBC - New Edition
(Totales Bamberger Cabaret) kommt am Freitag,
17. November, nach Waldfenster. Zum zehnjährigen Bestehen des dortigen Jugendclubs haben
Fahrt nach Birnbaum
Eine Karpfen- und Wildfahrt nach Birnbaum
unter dem Motto „Fisch oder Wild - jeder wie er
mag“ veranstaltet das evangelisch-lutherische
13
online-ausgabe: www.groschenheft.de
seiner diesjährigen Lesereise lautet: Die Chance
unseres Mutes - über die Entscheidung das eigene
Leben in die Hand zu nehmen. Schaffer wird aus
seinen neuen Werken „Handbuch der Mutigen“
(Kreuz-Verlag) sowie aus der Reihe „Erfüllt älter
werden“ (Kaufmann-Verlag) lesen. Der Autor
möchte mit seinen Gedanken Impulse geben, von
innen heraus Werte zu setzen und sich nicht von
außen bestimmen zu lassen. Die Veranstaltung
beginnt um 18.30 Uhr mit einem Gottesdienst,
um 20 Uhr Lesung. Es finden ein Buchverkauf
mit Signiermöglichkeit sowie eine Gesprächsrunde
mit dem Autor statt.
sich die Verantwortlichen eine Geburtstagsparty
mit TBC-New Edition und deren neuen Programm
„Goldene [email protected]“ einfallen lassen. Neues Handy,
neue Tarife! Neuer Computer, neuer Kabelsalat!
Neues Auto, neue Pannen! Neue Regierung, neue
Steuern! Neue Nachrichten, neue Katastrophen!
Neue Frauenzeitschrift, neue Problemzonen! Mittendrin das Totale Bamberger Cabaret mit neuen
Gags und neuen Ideen.
Der Eintritt beträgt 6 €. Gemeinsame Veranstaltung von Onlineberatung Kummernetz und Erwachsenenbildung Schweinfurt.
Infos unter [email protected] oder [email protected] sowie im Pfarramt St. Michael, Tel. 09721/78310.
Vortrag mit Jürgen Gräßlin
Kleinwaffen töten mehr Menschen als Bomben. Der Buchautor Jürgen Gräßlin, zugleich
hartnäckiger Kritiker der Rüstungsproduktion und
Managerpolitik, redet am Samstag, 18. November,
um 14 Uhr beim Jugendclub Courage und der
deutschen Friedensgesellschaft in Schweinfurt,
Gabelsbergerstraße 1.
Anlässlich des internationalen Tags der Menschenrechte am 10. Dezember ist eine offene Infound Gesprächsrunde mit Rechtsanwalt Michael
Koch geplant. Dabei geht es um Krieg als Ursache
von Flucht und Flucht als Folge von Krieg.
Kontakt: Janka, Tel. 0178 5839736 oder [email protected]
jugend-dfg.de, www.jugend-dfg.de
Karten im Vorverkauf für 13 € bei der Bäckerei Kemmer in
Ramsthal und Euerdorf, Rolands Getränkeshop Waldfenster unter
Tel. 09734/931220 oder unter www.jugendclub-waldfenster.de
Bratapfelfest im Waldorfkindergarten
Der Waldorfkindergarten Schweinfurt, Philosophengang 4 ½, lädt am Samstag, 18. November,
ab 13 Uhr ein zum traditionellen Bratapfelfest. In
Ruhe kann man die Räumlichkeiten des Kindergartens besuchen und sich über die pädagogische
Arbeit informieren. Am Basarstand werden
selbstgefertigte Geschenke, Spielsachen und
Dekorationsartikel angeboten. Die Cafeteria lädt
in gemütlicher Atmosphäre zu Kaffee, selbstgebackenem Kuchen, Waffeln, Bratäpfeln und Suppe
ein. Für die Kinder werden kleine Bastelarbeiten
angeboten und ein Puppenspiel aufgeführt.
Märchen für Kinder
In Märchen wird dem Helden und der Heldin oft
durch Zauberei geholfen. Aber auch die Märchen an
sich können Lebens-Hilfe bieten. Um das Thema
„Hilfe im Märchen“ geht es bei einem MärchenNachmittag in der Buchhandlung Lesezeichen in
Werneck (Julius-Echter-Straße 10). Die erfahrene
Märchenerzählerin Heidi Andriesen erzählt am
Samstag, 18. November, um 14 Uhr Kindern ab 4
Jahren Märchen, die helfen und verzaubern. Eintritt
3 €, Anmeldung unter Tel. 09722/9453842.
Country & Linedance Abend
Am Samstag, 18. November, gibt es wie alle
Jahre ein Country & Linedance Event in der Mehrzweckhalle in Heidenfeld. Und wie immer, wird ab
20 Uhr die amtliche Formation Country Blend für
absolute Tanz und Partystimmung sorgen.
Lesung in St Michael
Der renommierte Autor und Fotograf Ulrich Schaffer ist am Samstag, 18. November, zu
Gast in St. Michael in Schweinfurt. Das Thema
15
groschenheft aktuell
Alles Blech
Das Bläserquintett Wanderblech konzertiert
am Sonntag, 19. November, um 19 Uhr in der
Aula der Hauptschule in Werneck. Der etwas
gewöhnungsbedürftige Name entstammt aus der
gleichzeitigen Leidenschaft der fünf Blechbläser
zur Musik sowie zum Bergsport. Das Programm der
jungen Truppe überspannt einen breiten Bogen von
Musikrichtungen aus aller Welt und Zeit. Gespielt
werden Klassische Musik, Film- und Volksmusik
bis hin zu leichtem Jazz. Weitere Infos zum Wanderblech unter www.wanderblech.de
Theater „Let it be”
Das Stück Let it be von Fitzgerald Kusz
steht am Samstag, 18. November, um 20 Uhr, im
Feuerwehrhaus Oberndorf auf dem Programm des
Bürger- und Kulturvereins.
Midlife crisis – eine traurige Bilanz oder
die Chance für einen Neuanfang? Ein Ehepaar
– Mitte vierzig – lebt den üblichen Alltag. Frust
und Langeweile scheinen das tägliche Brot zu
sein. Doch als „ihr“ der Ausbruch zu neuen Ufern
gelingt, ändert sich alles. Ein Stück für verliebte,
Alt- und Neuehepaare und solche, die es werden
wollen. Denn: „Was hat man sich schon zu sagen,
wenn man (immer) nur zu zweit ist? Lassen Sie
sich überraschen! Darsteller: Christine Hadulla
und Peter Hub. Regie: Bernd Lemmerich. Eintritt:
Vorverkauf 8 €, AK 10 €.
Im Reich der Maya und Azteken
Das Land Mexiko stellt Kay Maeritz in einer
Live-Diaschau am Montag, 20. November, um
20 Uhr in der Mehrzweckhalle in Schwebheim,
Schulstraße 20 vor. Der Autor und Fotograf
zahlreicher Bildbände durchquerte Mexiko von
Süd nach Nord, von Yukatan bis zur Barranca del
Cobre. Was er vorfand war ein Land im Widerstreit
zwischen seinen spanischen und indianischen Wurzeln, ein Land mit großartigen Zeugnissen seiner
Vergangenheit und einer lebendigen Gegenwart.
Kartenvorverkauf in der Gemeindebibliothek
Schwebheim, Tel. 09723/9123-12.
Offene Türen in der Montessori-Schule
Die Private Montessori-Grundschule veranstaltet am Samstag, 25. November, in ihren
Räumen in der Cramerstraße 24-26 in Schweinfurt
von 10 bis 14 Uhr einen Tag der offenen Tür.
Das Erzieherteam, der Vorstand sowie Vertreter
des Elternbeirates geben Informationen über die
Schule (1. bis 10. Klasse) und das Kinderhaus und
stellen das Montessori-Material vor. Ein Basar
bietet selbst gefertigte Weihnachtsgeschenke und
Adventskränze. Für Verpflegung und Kinderbeschäftigung ist gesorgt.
Saisonabschlussfeier
Am Samstag, 18. November, steigt im Gemeindezentrum Niederwerrn in Zusammenarbeit mit
dem VfL Niederwerrn die Saisonabschlussfeier der
„Hambacher Nachtschicht”. Einlass ist um 19
Uhr und ab 20 Uhr werden dann „Die Hambacher”
in gekonnter Manier so richtig einheizen. Es sind
auch wieder einige Überraschungen geplant. Für
das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Achtung:
Kein Kartenvorverkauf, nur Abendkasse. Weitere
Infos: www.die-hambacher.de
Gaukelei und Wortgespinst
Revue der Schweinfurter Autorengruppe:
Nach dem großen Erfolg im Jahr des zehnjährigen
17
online-ausgabe: www.groschenheft.de
von 13 bis 18 Uhr und Sonntag, 26. November,
von 11 bis 18 Uhr in die Aula der Volksschule
Gochsheim ein. Kunsthandwerker zeigen ihre
Arbeiten aus Keramik, Holz, Metall, Malerei,
Tiffany, Floristik, edlen Schmuck, Bildhauerei
und Fotografie. Auch Weihnachtskrippen, Textiles Kunsthandwerk, Stickereien, Teddybären
oder Holzspielzeug können bestaunt werden. Der
Arbeitskreis 1200 Jahre Gochsheim zeigt eine
Sonderausstellung mit dem Titel „10 Jahre danach
1996 -2006“. Der Eintritt ist frei. Kaffeebar mit
reichhaltigem Kuchenbuffet.
Ägyptische Mysterien
Die Anthroposophische Gesellschaft Schweinfurt veranstaltet am 26. November von 15 bis 17 Uhr
im Waldorfkindergarten Schweinfurt Philosophengang 4 ½ eine Vernissage zum Thema „Ägyptische
Mysterien in Wort und Bild“ mit der Künstlerin
Helga Schießer aus Bad Kissingen. In Bild und
Wort werden Grundlagen der ägyptischen Hochund Mysterienkultur vorgestellt. Alte Weisheiten
wurden aus urferner Vergangenheit überliefert und
offenbaren sich in dieser Kulturzeit. In unserer
Gegenwart erleben wir eine Verwandlung der
ägyptischen Kultur.
Bestehens der Schweinfurter Autorengruppe SAG
legen die Autoren mit Gala Nr. 2 nach, betören mit
swingenden Worten zu schrägen Tönen - Aphoristisches, Lyrik, Prosa und Szenisches, Gelesenes
und Gespieltes. Unter dem Synonym Gaukelei
und Wortgespinst agieren Rolf Finster, Günter
Hein, Hans Jürgen Heimrich, Peter Hub, Markus
K. Korb, Karin Ludwig, Manni Manger, Martina
Müller-Wagner, Stefan E. Pfister, Kurt Reitner,
Udo Schulz und Hanns Peter Zwißler. Für das
musikalische Flair sorgen u.a. Jonathan Kaiser
und Simon Kubisch.
Die Veranstaltung findet am 25. November um
20 Uhr in der Kulturwerkstatt Disharmonie statt.
Im Vorverkauf können die Eintrittskarten für 8
€, an der Abendkasse für 10 € erstanden werden.
Vorverkaufstelefon: 09721/7 30 9898.
Radiergruppe: Tag der offenen Tür
Am Sonntag, 26. November, von 10 bis 15 Uhr
öffnet die Radiergruppe
der vhs Schweinfurt für
interessierte Besucher
wieder ihre Werkstatt
in der dritten Etage des
ehemaligen Städtischen
Krankenhauses in der
Robert-Koch-Straße 10.
Gezeigt werden neue
Arbeiten in der großen
Vielfalt, die nur die Radiertechnik ermöglicht:
Kaltnadel-, Ätzradierungen mit Aquatinta,
Zuckertusche und vieles
mehr. Farbradierungen mit mehreren Platten sind
die Spezialität der Gruppe.
Der Besucher kann sich umfassend informieren
über diese faszinierende Art der Druckgrafik. Er
kann die Entstehung einer Radierung live miterleben, seine Lieblingsradierung käuflich erwerben
oder sogar mit etwas Glück in der Tombola gewinnen. Zu sehen sind auch Werke der erst kürzlich
verstorbenen Gründerin und langjährigen Leiterin
Eschrat Tellert.
Weihnachts-Ausstellung
In der Gaden-Galerie Geldersheim zeigt die
Goldschmiede Hensel heuer ihre Weihnachtsausstellung 2006. Ausgestellt werden eigene neue
Arbeiten und auch die anderer Goldschmiede,
wobei Farbsteine und Ketten eine große Rolle
spielen. Geöffnet ist am Samstag, 25. November,
von 13 bis 20 Uhr und am Sonntag, 26. November,
von 11 bis 18 Uhr.
Handgearbeitete Schmuckstücke strahlen Leben, Gefühl und Freude aus. Das zeigen Yvonne
Graml-Bernhardt und Walter Hensel eindrucksvoll
mit ihren Arbeiten. Sie sind bestrebt, Kreativität
in Einzel-Schmuckstücke umzusetzen. In ihrem
Atelier in der Kirchgasse 1-5 zeigen sie immer
viele Stücke aus eigener Werkstatt.
Kunst(-handwerk) in Gochsheim
Die Gruppe Kunst und Kunsthandwerk lädt zu
ihrer 12. Ausstellung am Samstag, 25. November,
19
groschenheft aktuell
Frauenfrühstück
„Freundschaft - ein Auslaufmodell?“ Dieser
Frage geht Hanna Steinbach aus Bayreuth beim
Frauenfrühstück der Landeskirchlichen Gemeinschaft (LKG) am Donnerstag, 30. November, von
9 bis 11 Uhr im Saal der LKG in der Sonnenstraße
13 nach. Das Frühstück ist für Frauen jeden Alters,
mit oder ohne Kinder.
um 20 Uhr im Mainfranken Theater in Würzburg
statt.
Karten gibt es im Mainfranken Theater Würzburg, Tel.
0931/3908-0 und im Falkenhaus, Tel. 0931/372398 sowie
unter www.mainfrankentheater.de. Weitere Infos zur Show
unter www.las-vegas-elvis-revival-show.de oder unter www.
agenturtanzbein.de
Kosten 4 €, Anmeldung unter Tel. 09721/16515 oder
09721/63750 bis 28. November.
Lichter und Laternennacht
Zehn Jahre „Kunststück“ sind Anlass für
einen Abend mit „keramischer Erleuchtung“.
Am Samstag, 2. Dezember, von 16 bis 20 Uhr
steht bei Brigitte Fasel in der Gochsheimer Frühlingstrasse 14 alles unter dem Zeichen Laternen
und weihnachtliche Stimmung. Mit Töpferideen
werden Fackeln, Laternen, Kerzenleuchter und
Windlichter bei anbrechender Dunkelheit den
Hof und Garten illuminieren. Alles in allem ein
stilles „Feuerwerk“, das erfreut, das den Abend
zu einem Fest werden lässt und zu Anregungen
für das eigene Zuhause einlädt.
4forfun in Poppenhausen
Das Schweinfurter Vokalensemble „4forfun“
gibt am Sonntag, 3. Dezember, um 19 Uhr im
Saal des Landgasthofes „Golderner Stern“ in
Poppenhausen das letzte öffentliche Konzert in
diesem Jahr. Die vier Sängerinnen und Sänger,
begleitet am Piano oder a cappella, Nurcan und
Peter Hofmann, Bianka Brückner und Bastian
Späth wollen ihr Publikum wieder mit fetzigen
und frechen Songs, besinnlichen Balladen und
wunderschönen Melodien aus Filmen und Musicals sowie modernen Hits aus der Popszene
verzaubern. Für das leibliche Wohl sorgt Jürgen
Zitzmann mit seiner Mannschaft. Er hat sich einige
Überraschungen ausgedacht.
Karten im Vorverkauf zum Preis von 8 Euro in der Kanzlei
Hofmann-Beck, Zehntstr. 22 in Schweinfurt, Tel. 09721/72850,
im Gasthof „Goldener Stern“ Poppenhausen, Tel. 09725/71070,
in Sömmersdorf in der „Traumfabrik“ Raiffeisenstr. 8, Tel.
09726/494 und in Werneck in der Massagepraxis Stahl, Bühlweg
2, Tel. 09722/4515.
Leben und Werk von Friedrich Fehr
Der Historische Verein Markt Werneck hat
bei Nachforschungen herausgefunden, dass der
bedeutende Maler und Grafiker Friedrich Fehr in
Werneck geboren wurde. Einer seiner Schüler war
zum Beispiel Emil Nolde. Die neueste Broschüre
Nummer 14 der Landeskundlichen Schriftenreihe
zur Geschichte des Oberen Werntals behandelt das
Leben und die Werke Fehrs. Sie ist für 4 € erhältlich
in Werneck im Rathaus, in der Kreissparkasse und
in der Buchhandlung Lesezeichen. In Schweinfurt
liegt die Broschüre in der Rückert-Buchhandlung
aus. Weiterhin sind dort auch die „Briefe aus dem
Schützengraben“ - Feldpost aus dem 1. und 2.
Weltkrieg erhältlich.
Elvis Revival Show
Die „Las Vegas Elvis Revival Show“ hat sich als
größtes Revival-Projekt in Europa auf die Wiedererstehung der legendären Konzerte des bekanntesten
Entertainers der Geschichte spezialisiert. Die Idee
dieser groß angelegten Show besteht darin, den
Geist und die Kraft der Las Vegas-Konzerte von
Elvis wieder zu beleben. Original Arrangements
und die detailgetreue Ausarbeitung von Lightshow
und Bühnenperformance waren bei der Showproduktion maßgebend.
Die Show findet am Samstag, 2. Dezember,
21
online-ausgabe: www.groschenheft.de
Cheyenne - Restaurant und Bar
„In ist, wer drin ist“. Unter dieses Motto haben
Andrea und ihr Team das Cheyenne in der Niederwerrner Straße gestellt. Das ehemalige Brasil
ist unter dem neuen Namen „Restaurant und Bar
zugleich und das mit indianischem Touch“, sagt
Andrea.
Neben den mexikanischen Gerichten gibt es im
Cheyenne auch vegetarische und vietnamesische
Speisen. Die Steaks werden auf heißen Gusspfannen serviert und eine weitere Gaumenfreude
sind die krackigen Salate mit hausgemachtem
Dressing. Saisonbedingt gibt es auch Muscheln
in Tomaten- und Weißweinsauce. Neben LicherPils und Keilerweizen beinhaltet die reichhaltige
Getränkekarte auch eine Vielzahl schmackhafter
Cocktails. Der Gast ist im Cheyenne nicht nur
König, sondern auch Freund. Andrea hinter Theke
und ihr freundliches Team sorgen dafür.
Geschmack gibt es Anregungen.
Zwischen Einladung und Danksagung gibt
es auch viele Fettnäpfchen zu umgehen. Daher
informiert Renate Engelbrecht im Rahmen des
Hochzeitsknigges, was es zu beachten gilt. Wer
empfängt die Gäste? Wo geht die Braut auf dem
Weg in die Kirche? Wann werden Tischreden
gehalten? Der Hochzeitsknigge wird das Paar
auf die zukünftige Rolle als Gastgeber bestens
vorbereiten. Dreimal wird das Hochzeitsseminar
angeboten, am 18.11. von 14 bis 19 Uhr in Schloß
Mainberg, am 20.1.07 in Würzburg und am 4.2.07
wieder in Schweinfurt. Informationen: www.dashochzeitsseminar.de
Der Alpenverein
6. November, 19.30 Uhr: Sektionsabend mit
Lichtbildervortrag im Pfarrzentrum St. Kilian.
9., 16., 23., 30. November: Skigymnastik in der
Turnhalle der Auenschule um jeweils 20 Uhr.
10. November: Gitarrenabend der Wintersportabteilung in der Seestube in Sennfeld. Anmeldung bei B. Katzenberger, Tel. 09721/41408,
Beginn 20 Uhr.
12. November: Abschlusswanderung zur
Haselstaude. Treffpunkt um 9 Uhr an der Turngemeinde. Rückfahrt mit dem AV-Bus möglich.
Leichte Hüttenschuhe. Führung Wolfgang Hugo.
17. November: Lichtbildervortrag von Charly
Wehrle, Hüttenwirt der Reintalangerhütte. Die Veranstaltung „Als Hüttenwirt im Wetterstein“ beginnt
um 20 Uhr im Leopoldina-Saal des Rückert-Baus.
Vorverkauf Buchhandlung Hansen.
24. November: Treff der Bergsteiger- und Klettergruppe in der Pizzeria Rimini in Niederwerrn,
Beginn 19 Uhr. Thema: Sicherheit und Risiko in
Fels und Eis..
25. November: Edelweißfest mit Ehrung
langjähriger Mitglieder, um 19.30 Uhr im Naturfreundehaus Schweinfurt.
Termine der Freitagswanderer sind am
Donnerstag Tagblatt/Volkszeitung zu entnehmen.
Weitere Auskünfte montags von 16.30 bis 18
Uhr in der Geschäftsstelle Linsensgasse 13., Tel.
09721/186137.
Foto-Kunst
Die Fotografenmeisterin Birgit Mayer setzt
klare Linien im Bereich
Werbe- und Portraitfotografie. Sie arbeitet nach
der Devise: „Jedes Foto
ist ein Kunstwerk“.
In ihrem Portraitstudio in Gochsheim fotografiert die gebürtige Würzburgerin vorzugsweise
Babys, Kids, Hochzeit, Familie, Kommunion, den
ersten Schultag sowie Bewerbungs- und Passaufnahmen. Aber auch Aktfotos sowie digitale
Werbe- und Industriefotografie gehören zu ihrem
Repertoire. Bei der ansprechenden Atmosphäre
in ihrem Studio kann der Besucher problemlos
und gerne in einem der zahlreichen Musteralben
stöbern.
Das Photostudio Birgit Mayer befindet sich in der
Schweinfurterstraße 17 in Gochsheim, Tel. 09721/6469708..
Die Öffnungszeiten sind werktags außer Montag von 9.30 bis
18 und am Samstag von 10 bis 13 Uhr.
Wege zur Traumhochzeit
Neue Wege gehen Renate Engelbrecht, Trainerin für moderne Umgangsformen, und Micaela
Halboth, Hochzeitsplanerin. Erstmals in Bayern
bieten sie für alle Heiratswilligen ein Hochzeitsseminar an. Micaela Halboth hat ausgefallene Tipps
für die Gestaltung einer unvergesslichen Feier, von
der schönsten Dekorationen bis hin zu Antworten
auf die Frage, welche Dokumente benötigt werden.
Von der Einladung über die Dekoration bis hin zur
Tischordnung wird nichts vergessen. Für jeden
Der Rhönklub
5. November: Rhönwanderung von Poppenhausen über Steinwand, Teufelstein zurück
nach Poppenhausen. Die Wanderzeit beträgt
vier Stunden, die Strecke ist 14 Kilometer lang.
Führung: Ingrid Gornig. Anfahrt mit dem Pkw,
Fahrgemeinschaften.
9. November: „Der besondere Stammtisch“.
23
groschenheft aktuell
Im Brückenbräukeller spielt der Puppenspieler
Uwe Brockmüller den „Freischütz“ als Puppenspiel-Oper. Vorher stellt er seine Puppen vor.
Beginn ist um 18 Uhr.
11. November: „Wir machen unsere Häuser winterfest“. Unter diesem Motto steht ein
Arbeitseinsatz am Schweinfurter Haus in der
Rhön. Anmeldung bei Gerhard Pape, Tel. 43781.
Weitere Infos bei Pressesprecherin Therese Böhm
unter Tel. 42152.
14 bis 18 Uhr. In Zusammenarbeit mit Praxis Dr.
med. J. Harlos, Dr. med. S. Berweck und dem
Krankenhaus St. Josef.
Am Samstag, 18. November, findet im Augustinum der 10. Schweinfurter Geriatrietag statt.
„Im Land der langen weißen Wolke“ hat
Dirk Bleyer den zweiten Teil eines Diavortrages
über die Südinsel Neuseelands betitelt. Termin
ist am Montag, 20. November, um 19.30 Uhr im
Konzertsaal. Sieben Monate reiste Bleyer durch
Neuseeland. Zu Lande, zu Wasser und in der Luft
entstanden eindrucksvolle Bild- und Tonaufnahmen vom schönsten Ende der Welt.
„Seelentöne hörbar machen“ heißt ein Klavierabend mit Hideyo Harada am Donnerstag, 23.
November, um 19.30 Uhr. Kaum eine Kritik der
vergangenen Jahre, in der nicht die phänomenale
Gestaltungskraft dieser japanischen Ausnahmekünstlerin gelobt oder der außergewöhnliche Farbenreichtum ihres Spiels hervorgehoben wurden.
Hideyo Harada studierte in Tokio, Stuttgart, Wien
sowie am Moskauer Tschaikowsky Konservatorium. Sie wurde bei zahlreichen Wettbewerben
preisgekrönt. Werke von Franz Schubert und
Robert Schumann.
Am Montag, 27. November, um 17 Uhr findet
im Foyer das nächste Gespräch über Philipper 3,
12-21, Thema: Endspurt mit Norbert Pache statt.
Kulturelles im Augustinum
„homo ludens – musikalische Späße und
Parodien“, Klavier zu vier Händen mit Ljiljana
Borota und Christian Knebel am Donnerstag, 2.
November, um 17 Uhr im Konzertsaal des Wohnstift Augustinum in der Ludwigstraße. Angekündigt
sind parodistische Variationen für Hörer mit Sinn
für musikalische Eulenspiegeleien für Klavier zu
vier Händen.
Fortgesetzt werden die LiteraTouren mit
Hans Driesel am Dienstag, 7. November, um 18
Uhr. Unter der Überschrift „Ich kreise um Gott,
den uralten Turm“ beschäftigt sich Driesel dieses
Mal mit Rainer Maria Rilke, dem Bildhauer der
Sprache.
Mozart – Leben in der Musik, eine klingende Biografie von Corinna Hesse, erzählt
von Henning Westphal, findet am Donnerstag, 9.
November, um 17 Uhr statt. Westphal hat nach
einem Deutsch- und Geschichtsstudium seine
Stimme zum Beruf gemacht. Er liest und interpretiert die großen Klassiker in renommierten
Literaturhäusern Deutschlands. Da reichen ihm
Requisiten wie ein Tisch, ein Stuhl, gelegentlich
ein altes Grammophon.
Stiftseelsorger Norbert Pache spricht am
Montag, 13. November, um 17 Uhr im Foyer
über Philipper 3, 1-11. Thema: Paulus geht in die
Offensive.
Eine Informationsveranstaltung zum Weltdiabetestag ist am Dienstag, 14. November, von
Filmforum im KuK
Das Filmforum präsentiert montags um 19
Uhr im KuK, Ignaz-Schön-Str. 32, internationale
Filme im Original mit deutschen Untertiteln sowie
Klassiker und außergewöhnliche neuere Filme zu
thematischen Schwerpunkten, im Herbst und Winter 2006/07 zu „Kunst, Künstler, Künstlerinnen“
und „Erinnerung“.
Am 6. November wird Rose Bernd von Wolfgang Staudte gezeigt (BRD 1956, 98 Min., FSK
ab 16). Die junge Schlesierin Rose Bernd gehört
mit ihrem Vater zum Riesenheer der Vertriebenen.
Seit Ende des Krieges lebt sie in einem Dorf im
Westen Deutschlands, wo sie als Magd auf dem
Gut des reichen Christoph Flamm arbeitet. Als
sie hinter dem Rücken der kranken Frau Flamm
ein Verhältnis mit ihm anfängt, beginnt für sie
eine Tragödie. - Handwerklich und darstellerisch
überdurchschnittliche Literatur-Verfilmung mit
Maria Schell, nach dem Bühnenstück von Gerhart
Hauptmann (1903).
Am 13. November folgt in der Reihe Kunst/
Künstler/Künstlerinnen Touch the Sound von
Thomas Riedelsheimer (D/GB 2004, 100min.,
engl OmU). Den Klang berühren - so beschreibt
25
Speed wellness
&
sun
Schneller besser aussehen.
Neueröffnung
04./05.11.06
ab 1o uhr
Endlich
ein Ort,
wo ich mich wohlfühle ...
_Vibrationstraining_
>
>
>
Bodyforming und Gewichtsreduktion.
(bis 6 kg in 4 Wochen)
Abbau von Cellulite. (bis 30%)
Krafttraining in nur 10 Minuten statt 1,5 Stunden!
_Solarium_
>
>
Natürliche gleichmäßige Tiefenbräune.
Schonend und langanhaltend.
Sonnenliegen mit einzigartiger Liegeposition.
Hoher Relaxfaktor!
_Shiatsu-Massageliege_
>
Energetisierung und Entspannung pur
speed wellness & sun - im Sonnenstudio SunTime
Lange Zehntstraße 181/2 | 97241 Schweinfurt
Tel. 0 97 21 - 18 65 38 | www.speedwellness-sun.de
online-ausgabe: www.groschenheft.de
Evelyn Glennie, als Solo-Perkussionistin ein
Weltstar der klassischen Musik, das Hören. Nach
einer Gehörerkrankung in ihrer Kindheit, die zu
fast vollständiger Taubheit führte, hat sie gelernt,
anders zu hören, den Körper als Resonanzraum
zu nutzen, den Klang zu spüren. Riedelsheimer,
der mit seinem Porträt des Landschaftskünstlers
Andy Goldsworthy (Rivers and Tides) einen der
erfolgreichsten deutschen Dokumentarfilme der
letzten Jahre drehte, begleitet sie zu Proben und
Konzerten in Europa, Amerika und Japan sowie
in ihre schottische Heimat.
Mit Hiroshima mon amour von Alain Resnais
ist am 20. November einer der Meilensteine des
Nachkriegskinos zu sehen (F/Japan 1959, 91 Min,
frzOmU, sw, FSK ab 16). Eine junge Französin
(Emmanuelle Riva) begegnet in Hiroshima einem
japanischen Architekten; sie lieben sich leidenschaftlich, im Bewusstsein dessen, was sie trennt
und trennen wird. Dabei verschmelzen die Erinnerungen der Frau an ihre erste große und unmögliche
Liebe zu einem deutschen Besatzungssoldaten in
Frankreich mit der Gegenwart in Hiroshima. Der
in Dialogen, Einstellungen und Schnitt stark stilisierte Film nach dem Buch von Marguerite Duras
vermag durch die Verschränkung der Leidenschaft
der beiden Figuren mit dem Schauplatz Hiroshima
auch heute noch zu provozieren.
Am 27. November ist der argentinische Film
Taxi - Eine Nacht in Buenos Aires von Gabriela
David zu sehen (2001, 93 Min., , FSK ab 16,
span.OmU): Esteban hat sich auf Taxi-Diebstähle
spezialisiert. Eines Nachts bricht eine junge Frau
mit einer schweren Schusswunde in seinem gestohlenen Taxi zusammen. Esteban pflegt sie in seiner
Wohnung, doch als ihr Zustand sich nicht bessert,
setzt er sie an einer Straßenecke ab und ruft den
Notarzt. Nach ihrer Genesung macht sich die Frau
auf die Suche nach dem Unbekannten, der ihr das
Leben gerettet hat. Für die kleine intime Geschichte
von zwei Menschen, die sich durch Zufall finden,
verlieren und wiederfinden, hat die Regisseurin
eine ungewöhnliche Erzählstruktur gewählt. Ein
Plädoyer für Menschlichkeit und Solidarität im
neonkalten Buenos Aires.
seit Mitte der 90er für Furore sorgen. Gegründet
wurde die Gruppe von Mitgliedern des Kirchenchors der Antwerpener Kathedrale. Ihre Songs
besitzen Hitparadenqualität – ihre Live-Shows
sind ein Erlebnis. Sie legen eine atemberaubend
choreographierte Bühnenshow hin und verstehen
es mühelos das Publikum mit Witz und Charme
zu Begeisterungsstürmen hinzureißen. A-Capella
der Spitzenklasse.
Am Mittwoch, 13. Dezember, 20 Uhr, präsentiert Mathias Tretter sein Kabarettprogramm
„Deutschland. Ein Gummibärchen“ in der
Rathaushalle in Haßfurt. Die Fachwelt ist sich
einig. Er ist ein Rebell, ein Anführer zwischen
allen Stühlen. Seine Texte sind hochintelligent,
ätzend wie Gefrierbrand und endlich mal wieder
politisch. Seine Kritiker nennen ihn eine Schande,
seine Anhänger einen Anschlag. Er tobt sich an
allem aus, was Politik und verwandte Themen
so hergeben – scharfsinnig, unerbittlich und so
herrlich doppelzüngig.
Infos unter Kulturamt Haßfurt, Tel. 09521/688228, Vvk:
Haßfurter Tagblatt, Tel. 09521/1714.
Galderschummer Kerwa
Seit dem Jahr 1764 wird in Geldersheim die
Kirchweih im November gefeiert. Der späte Kirchweihtermin geht auf einen Erlass des Fürstbischofs
Adam-Friedrich von Seinsheim zurück. Anders als
in Gochsheim oder Sennfeld gibt es in Geldersheim
keine Planpaare, sondern Fichtenburschen und mädchen, die die Kirchweih gestalten. Sie eröffnen
die Kerwa am Donnerstag, 23. November, mit der
Kerwa-Red im Gemeinderat und am Freitag, 24.
A-Capella und Kabarett in Haßfurt
Am Freitag, 17. November, 20 Uhr, macht
Voice Male auf seiner Europatournee Station in der
Haßfurter Stadthalle. Voice
Male – das sind 6 smarte
Sänger aus Belgien, die dort
27
groschenheft aktuell
November, beim Fränkischen Tanz im Fränkischen
Hof. Am Samstag, 25. November, werden die
Fichtenmädchen zuhause abgeholt. Die Musik
spielt ein Ständerle und es gibt einen kleinen Umtrunk. Am Nachmittag werden vor den Gaststätten
die Kirchweihfichten aufgestellt, die von einem
Pferdegespann durchs Dorf gezogen werden. Die
Fichtenpaare tragen an diesem Tag nicht Trachten
aus 1910, sondern die Arbeitskleidung. Am Abend
besuchen die Fichtenpaare in eleganter Kleidung
den Tanz des Sportvereins im Sportheim.
Am Sonntag, 26. November, findet um 14 Uhr
am Plua der Hammeltanz statt. Am Kirchweihsonntag sind die Burschen wieder in Frack und Zylinder
zu sehen, während die Mädchen die Geldersheimer
Festtracht mit dem Myrtenkränzchen tragen. Außer
Musik, Tanz und Trachten bieten die Galderschummer Wirtsleut deftige Speisen an. Zum Ausklang
trifft man sich am Freitag, 1. Dezember, im Fränkischen Hof zum Hammelessen.
findet Personen aus allen beruflichen Bereichen
und in jedem Alter.
Ein Tanzabend ist am 28. Oktober ab 21 Uhr
open end. Angebot: Tango, Valse, Milonga und
leckeres Buffet, Eintritt 5 €. Ein weiterer Tanzabend
findet am 25. November ab 21 Uhr mit Livemusik
des Trios „Tangente“ statt. Das sind Pablo Woiziski
(Piano), Christian Gerber (Bandoneon) und Sergio
Gobi (Gitarre und Gesang). Eintritt samt Buffet
12 Euro. Außerdem gibt es bei Marion Müller im
Veranstaltungssaal „Gochsheimer Höhe“ in Sennfeld (Gerolzhöfer Straße an der Hauptstraße nach
Gochsheim) offene Kurse, Einzelstunden und weitere Tanzabende. Kontakt unter Tel. 0171/6042128
oder im Internet unter www.tangopassion.de
Elternschule Eva & Leo
Im Kurs Wiederbelebungsmaßnahmen beim
Säugling und Kleinkind geht es um das richtige
Verhalten in einem Notfall. In einer überschaubaren
Kleingruppe kann die dabei erforderliche Wiederbelebungstechnik intensiv eingeübt werden. Der
Kurs findet jeweils montags von 20 bis 21.30 Uhr
am 6. und 13. November im EBW, Graben 10,
Schweinfurt statt. Anmeldung erforderlich
Wissenswertes über Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett vermittelt das Geburtshilfeteam der Frauenklinik im Leopoldina-Krankenhaus am Montag, 6. November, um 19.30 Uhr
im Leopoldina. Der Abend beinhaltet auch eine
Führung durch den Kreißsaal. Keine Anmeldung
erforderlich
Wissenswertes über Babys erste Lebensmonate erfahren werdende bzw. frischgebackene
Eltern am Montag, 13. November, um 19.30 Uhr
im Vortragsraum des Leopoldina (12. Stock). Keine
Anmeldung erforderlich
Die richtige Ernährung zu Beginn des Lebens hat einen entscheidenden Einfluss auf die
körperliche und geistige Entwicklung des Kindes.
In einem Vortrag am Montag, 20. November, um
19.30 Uhr erfährt man unter anderem, wie ein
gesunder Ernährungsplan fürs Baby aussehen sollte
und wie man das Baby vor Allergien schützen kann.
Der Vortrag findet im Vortragsraum des Leopoldina
statt. Es ist keine Anmeldung erforderlich.
Die Pädagogin und Buchautorin Monika
Hofmann zeigt anhand praktischer Anregungen
und Gestaltungsideen wie die Zeit des Advents
für Kinder innerlich erlebbar gemacht werden
kann. Der Workshop findet am Dienstag, 28.
November, um 20 Uhr im Martin-Luther-Haus
am Martin-Luther-Platz, Eingang Bodengasse 1
statt. Anmeldung ist erforderlich.
Faszination Tango
Seit gut vier Jahren
bietet Marion Müller TangoKurse in Schweinfurt an.
Die Tangogemeinde wächst
langsam aber stetig und
zieht immer mehr Schweinfurter in ihren Bann.
Die großen Tango-Konzerte im Kultur-Nachsommer der letzten drei Jahre
haben deutlich gemacht: Schweinfurt reiht sich
ein in den Trend der großen Metropolen. Mussten
Tangotänzer sonst nach Frankfurt, Berlin oder
München fahren, um hochkarätige Tango-Musik
live zu hören, so kommen sie nun nach Schweinfurt. Tango verbindet. Nicht nur die großen mit
den kleinen Städten, Auch die vielen regionalen
Tango-Szenen zwischen Würzburg und Nürnberg
untereinander.
Musik und Bewegung des Tango haben sich
mit der Zeit verändert und entwickelt. Die Sehnsucht der Menschen nach gemeinsamer Bewegung
und Austausch im Tanz ist aber immer dieselbe
geblieben. In kaum einem anderen Paar-Tanz ist
die feine gemeinsame Abstimmung von Mann und
Frau besser erlern- und erfahrbar als im Tango.
Tango ist Improvisation, Lebensfreude, Sehnsucht,
Tragik, Tango ist Leben, ist Therapie für Körper und
Gefühl, für Paare genauso wie für Einzelpersonen.
Ein Erfolgskonzept, das sich seit über 20 Jahren
gegen jede Modeströmung gehalten hat. Die Szenen
sind offen und erfreut über neue Gesichter, man
29
online-ausgabe: www.groschenheft.de
Wie man mit Massage dem Baby etwas Gutes
tun kann, erlebt man beim Babymassagekurs.
Die kleine Gruppe mit maximal sechs Mutterbzw. Vater-Kind-Paaren ermöglicht ein intensives
Eingehen auf die Teilnehmenden. Ein neuer Kurs
mit vier wöchentlichen Treffen beginnt Dienstag,
7. November, um 9.30 Uhr im EBW, Graben 10.
Weitere Kurse und Anmeldung beim EBW.
Beim Prager-Eltern-Kind-Programm (PEKiP) wird in kleinen Gruppen mit spielerischen
Anregungen der eigenständige Bewegungsdrang
der Babys bereits von der neunten Lebenswoche
an gefördert. Die Kleinsten machen ihre ersten Erfahrungen mit Gleichaltrigen, und die Kontakte in
der Gruppe geben den Eltern die Möglichkeit zum
Erfahrungsaustausch. Die Babys sind dabei nackt,
denn ohne einengende Kleidung und ohne Windeln
sind die Bewegungen freier und intensiver.
Jeden Freitag von 9.30 bis 11.30 Uhr, außer in
den Schulferien, haben Eltern mit Babys im ersten
Lebensjahr die Möglichkeit, beim Offenen Treff
Gleichgesinnte zu treffen, sich auszutauschen und
neue Anregungen für den Umgang mit dem Baby
zu erhalten. Veranstaltungsort ist der PEKiP-Raum
des Evangelischen Bildungswerks. Es ist keine
Anmeldung erforderlich. Bitte mitbringen: Decke
oder Handtuch, ein Paar Socken.
Jeden Dienstag von 9.15 bis 11.15 Uhr außer in
den Schulferien finden Mütter/Väter mit Kindern
ab 1 Jahr Gleichgesinnte beim Offenen Treff im
Evangelischen Jugendhaus, Markt 51, 1. Stock.
Neben Gesprächen und Erfahrungsaustausch
stehen immer auch Spielideen, Lieder und Verse
auf dem Programm. Bitte mitbringen; Brotzeit
fürs Kind, Tasse, Hausschuhe. Keine Anmeldung
erforderlich.
Nähere Information und Anmeldung unter
Tel. 09721/22556, Fax: 09721/188747, www.
elternschule-schweinfurt.de
Kinder-Theater im Jugendhaus
Oblong-Fitz-Oblong zeichnet sich durch seine
Tierliebe und Warmherzigkeit aus. Nähere Infos:
www.theatergruppe-ratzfatz.de
Am Sonntag, 26. November, um 15 Uhr gibt
sich das Korbtheater Ali Büttner die Ehre mit
dem Stück „Ein Schnabel voller Glück“, eine
schnatterstarke Geschichte für Glückskinder und
Pechvögel. Der Enterich Fred Schnabel will hoch
hinaus. Endlich fliegen können wie ein Adler
– das wäre sein größtes Glück. Doch noch fehlen
ihm dazu die Flügel. Kurz entschlossen watschelt
er in die Welt und sucht sein Glück anderswo.
Nie hätte er dabei jedoch mit solch turbulenten
Schwierigkeiten gerechnet. Eine Geschichte vom
Sich-selber-verlieren-und-wiederfinden auf der
Suche nach dem großen Glück. Näheres unter
www.korbtheater.de
Am Sonntag, 17. Dezember, um 15 Uhr kommt
das Theater mit Puppen von Thomas Glasmeyer
in die Franz-Schubert-Straße. Eine kleine RiesenWintergeschichte oder Warum der Nikolaus rote
Sachen trägt. In diesem Puppenspiel geht es unter
anderem darum, wie schöne es doch ist, herzhaft
zu streiten. Und wie noch viel schöner es danach
ist, sich wieder richtig zu vertragen. Außerdem
erfährt man so nebenbei, warum der Nikolaus rote
Sachen tragen muss.
Das Jugendhaus der Stadt in der Franz-Schubert-Straße 26 hat sich längst auch als Ort wunderschöner Kindertheater-Aufführungen einen Namen
gemacht. In den Herbst- und Wintermonaten gibt
es wieder sehenswerte Veranstaltungen.
Am Sonntag, 29. Oktober, um 15 Uhr, ist die
Theatergruppe Ratz Fatz mit „Der kleine dicke Ritter“ zu Gast. Der kleine Ritter, nach dem
gleichnamigen Buch von Robert Bolt, entführt die
kleinen und großen Zuschauer in die phantastische
Welt der Ritter und Barone, der Drachen und
Zauberer – und ein Ritterfräulein darf natürlich
auch nicht fehlen. Der kleine dicke Ritter Sir
Einen Flohmarkt veranstaltet der Förderverein
der Heide-Schule in Schwebheim am Samstag, 11.
November. Er findet von 8 bis 14 Uhr in der Aula
der Heide-Schule statt. Für Essen und Trinken ist
gesorgt. Der Förderverein unterstützt schon immer
Projekte und Aktionen der Schule. Auch dieser
Erlös wird wieder dazu verwendet.
Ein großer Spielzeugmarkt findet am Samstag,
18. November, von 13 bis 15 Uhr im Pfarrzentrum St. Kilian, Friedrich-Stein-Straße 30, in
Schweinfurt statt. Achtung neu: Listen gibt es am
Floh- und Spielzeug-Märkte
31
groschenheft aktuell
Dienstag, 7. und Mittwoch, 8. November von 9
Uhr bis 11 Uhr im Kindergarten St. Kilian oder
bei Elke Büttel-Wirth, Tel. 09721/21098.
Die Korbballabteilung des TSV Werneck
veranstaltet am Samstag, 25. November, von 14
bis 15.30 Uhr einen großen Freizeitartikel- und
Spielzeugverkaufsmarkt im kath. Pfarrheim
Werneck. Infos und Listen unter Tel. 09722/8142,
09722/3655 und 09722/1504.
Der Evang. Kindergarten Kreuzkirche in
Schweinfurt-Oberndorf veranstaltet am Sonntag, 26. November, von 14 bis 16 Uhr seinen
Weihnachtsbasar. Eine Kaffee- und Kuchenbar
ist aufgebaut. Für Kinder wird weihnachtliches
Basteln angeboten. Der Kindergarten befindet sich
in der Pfarrgasse 7.
Grosslangheim. Portrait einer kleinen Tankstelle
in der Nähe von Kitzingen und ihrer Besitzer. Für
das über 80 Jahre alte Ehepaar ist ein Leben ohne
diese Zapfsäule nur schwer vorstellbar. Dauer etwa
45 Minuten. Anschließend Diskussionsrunde mit
dem Regisseur.
Am Sonntag, 26. November, um 15 Uhr ist das
Kindertheater „König Fimmel will fliegen“.
Termine der Christuskirche
Zappelphilippgottesdienst ist am Sonntag,
5. November, um 10.45 Uhr in der Christuskirche auf der Maibacher Höhe. Am Mittwoch, 8.
November, findet von 19.30 bis 21.30 Uhr der
Frauentreff statt.
Über die Kirche im Krieg von 1939 bis 1945
referiert Pfarrer Schorn. Am Donnerstag, 9. November, wird um 19.30 Uhr ein Gottesdienst zur
Reichspogromnacht und dem Mauerfall gefeiert.
Musik: Stefan Itze. Gestaltet von den Konfirmandinnen und Konfirmanden der Christuskirche.
Frauenfrühstück ist am Mittwoch, 15. November, von 9 bis 11 Uhr. Über Sinn und Aufgaben
einer Palliativstation referiert Dr. Susanne Röder,
Leiterin der Palliativstation des Krankenhauses
St. Josef.
Am Donnerstag, 16. November, um 9.30 Uhr
findet in der Arche in Dittelbrunn das „Gespräch
am Morgen“ statt. „Auf der anderen Seite“ ist
der Titel des gespielten Monologs um Schuld und
Vergebung, eigene Identitätsfindung und Verdrängung eines Polizisten, der seine Frau umbrachte.
Referent: Kurt Reitner.
Das Sonntagsspecial ist am 19. November
um 10.45 Uhr in der Christuskirche. Unter dem
Titel „Wohin gen?“ dreht sich das Special ums
Thema Bioethik. Musik: Lorenz Schmitt und
Matthias Raulf.
Am Mittwoch, 22. November, ist um 10.45 Uhr
Zappelphilippgottesdienst zum Buß- und Bettag
in der Christuskirche. Thema „Spuren“, Kinderbibeltag für Kinder der 1.-4.Klasse, Anmeldungen
und Infos im Pfarramt der Christuskirche.
Ein „Tag der offenen Tür“ im Kindergarten
Christuskirche ist am Samstag, 25. November.
Mit Weihnachtsbasar des Elternbeirates.
Am Freitag, 1. Dezember, findet um 19 Uhr
ein Jugendgottesdienst zum Welt-AIDS-Tag in
der Christuskirche statt, gestaltet von den Jugendmitarbeitern.
Voranzeige: Die Christuskichengemeinde
fährt vom 6. bis 10. Juni 2007 mit dem Reisebus
oder mit dem Fahrrad vom 2. bis 10. Juni 2007
nach Köln zum 31. Kirchentag. In Köln werden
Kulturscheune Eichfeld
Am Sonntag, 5. November, um 15 Uhr kommt
der Kinderzauberer Didino.
Das Trio Balalaika Classique aus Sankt
Petersburg gastiert am Dienstag, 7. November,
um 20 Uhr.
Am Freitag, 10. November, um 20 Uhr wird
„Klamms Krieg” aufgeführt. „Schule ist Zwang.
Und Lehrer wie Schüler verdanken diesem Zwang
ihre gemeinsame Existenz.”
Werner Koller spielt einen Deutschlehrer, dem
von den Schülern seines Leistungskurses der Krieg
erklärt wird. Sie geben ihm die Schuld am Tod
eines Mitschülers, so wird das Klassenzimmer
zum Tatort, zum Gerichtssaal und zum Klageraum.
Ein einzigartiger, sprachgewaltiger Monolog über
die Zwänge von Institutionen und Tradition. Autor
Kai Hensel erhielt 2002 mit „Klamms Krieg“ den
deutschen Jugendtheaterpreis!
Eine Hommage an vergessene jüdische
Künstler bringt das Cafe Sehnsucht mit Silvia
Kirchhof (Gesang) und Achim Hofmann (Klavier)
am Sonntag, 12. November, um 15 Uhr. Die Texte
und Lieder aus der Feder jüdischer Künstler sind
vielen noch heute ein Begriff. Doch welches
Schicksal steht hinter diesen Kunstwerken, welches
Gesicht, welcher Name?
Mit Gesang und Gedichten sollen verschiedene
Werke jüdischer Künstler in Erinnerung gebracht
werden und einen Umriß der damaligen Lebensumstände aufzeigen. Nachdenkliche, besinnliche
Gedanken, aber auch Humoristisches ist zu erwarten. Café Charly serviert dazu selbstgemachte
Kuchen und Kaffee.
Junge Filmemacher aus Franken sind zu Gast
am Donnerstag, 23. November, um 20 Uhr. Oliver
Hummel aus Würzburg zeigt: Der Scheich von
33
online-ausgabe: www.groschenheft.de
rund 3000 Einzelveranstaltungen angeboten. Da
ist mit Sicherheit für jede/n etwas dabei, egal
ob man sich für HipHop, Jazz oder Klassik, für
Kabarett, Literatur, moderne und gewohnte Gottesdienstformen, Talkshows oder Promis interessiert.
Die Leistungen umfassen: Hin- und Rückfahrt
mit dem Bus bzw. Radtour hin und Bus zurück,
Frühstück, Unterkunft, Programm, Liederheft,
Eintritt zu allen Kirchentagsveranstaltungen, Benutzung des öffentlichen Nahverkehrs. Teilnehmen
können Singles und Familien, Jugendliche ab 12
Jahren. Die Leitung hat Pfarrer Martin Schewe &
Team. Anmeldung: Pfarramt Christuskirche, Tel.:
09721/41101 oder Email: [email protected]
gmx.de. Info-Abend ist dazu am Mittwoch, 29.
November, um 19.30 Uhr in der Christuskirche.
Anmeldeschluss ist am 31. März 2007.
dauern und zu einer starken Belastung werden.
Viele bewegt dabei die Frage, ob einer Demenz vorgebeugt werden oder ob eine beginnende Demenz
aufgehalten bzw. abgemildert werden kann.
Die Evang.-Lutherische Kirchengemeinde
Obbach lädt am Samstag, 11. November, von 14
bis 17 Uhr zu Vorträgen mit den Themen Demenz
und Alzheimer ins Evang. Gemeindehaus nach
Obbach ein (Dr.-Georg-Schäfer-Straße 1). Die
Nervenärztin Dr. Renate Steng vom Krankenhaus
Schloß Werneck gibt Informationen über dementielle Erkrankungen. Auf die Alzheimer-Erkrankung
wird speziell eingegangen. Diplom-Mediziner
Gerhard Müller (Obbach) wird seine praktischen
Erfahrungen als Hausarzt einbringen. Mitglieder
der Alzheimer-Selbsthilfegruppe geben als betroffene Angehörige und eine erfahrene Altenpflegerin
konkrete Ratschläge. Genügend Raum soll auch
der Erfahrungsaustausch haben.
Eingeladen sind alle Interessierten. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung beim Pfarramt
unter Tel. 09726/6260 erwünscht.
Diabetesversorgung für jedermann
Unter dem Motto „Diabatesversorgung für
jedermann“ wird auch heuer wieder eine groß
angelegte Kampagne zum Weltdiabetestag am
14. November organisiert. In Schweinfurt findet
am Dienstag, 14. November, von 14 bis 18 Uhr
im Eingangsbereich des Augustinums in der
Ludwigstraße 16 eine öffentliche Informationsveranstaltung statt. Die Besucher erhalten Tipps
von Fachleuten der Diabetiker-Selbsthilfegruppe,
Informationen über Pedographie, es ist ein Messparcours und eine Industriesausstellung aufgebaut.
Vorträge gibt es von den Dr. Bruno Treutlein und
Dr. Joachim Harlos.
Mehr als sieben Millionen Menschen in
Deutschland, über 200 Millionen weltweit haben
Diabetes. Viele von ihnen erhalten nicht die Hilfe,
die sie benötigen. Ziele der Kampagne 2006 sind
deshalb neben der Aufklärung, Prävention und
Behandlung vor allem, die Aufmerksamkeit der Bevölkerung mehr auf Gemeinschaften und Gruppen
zu lenken, die hinsichtlich einer adäquaten Diabetesversorgung benachteiligt sind. Die Kampagne
dieses Jahres findet deshalb auch im Rahmen des
„Jahres der benachteiligten Bevölkerungsgruppen“
der Internationalen Diabetes Föderation statt. Eine
im Augustinum veranstaltete Spendenaktion zum
Weltdiabetestag kommt in diesem Sinn Straßenkindern in Brasilien zugute.
Evangelisches Bildungswerk
Um den Menschen und seine Rechte in den verschiedenen Religionen geht es bei einer Vortragsreihe, die gemeinsam von der Christuskirche, den
katholischen Kirchengemeinden Maria Hilf und
St. Anton sowie dem Evangelischen Bildungswerk
angeboten wird. Die Veranstaltungen finden jeweils
dienstags um 19 Uhr in den Gemeinderäumen der
Christuskirche, Maibacher Straße 50 statt. Eröffnet
wird die Reihe am Dienstag, 7. November, mit dem
Judentumsspezialisten Dr. Siegfried Bergler, der
über das Menschenbild und die Menschenrechte
im Judentum referieren wird. Es folgt am 14.
November Dr. Jutta Sperber, die zu den Menschenrechten im Islam Stellung bezieht. Um die
Menschenrechte im Christentum schließlich geht
es am 21. November mit der Referentin Barbara
Häußler. Für die Vorträge ist keine Anmeldung
erforderlich, der Eintritt ist frei.
Vergessen und Erinnern in Philosophie und
Dichtung ist das Oberthema des seit nunmehr
15 Jahren existierenden Literaturgesprächs, das
ab 15. November unter der Leitung von Susanne
Dill wöchentlich (mit Ausnahme des Buß- und
Bettages und der Weihnachtsferien) jeweils mittwochs um 10 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus, Friedenstraße 23 stattfindet. Erinnerungen
begleiten den Einzelmenschen wie nicht weniger
die Geschichte. Sie wirken ein auf die jeweilige
Gegenwart. Vergessen erfolgt unbewusst und wird
bewusst herbeigeführt. Philosophen und Dichter
Einblick in eine andere Welt
Demenz ist fast immer eine im Alter auftretende Erkrankung des Gehirns, bei der es zu einer
fortschreitenden Einschränkung der geistigen
Leistungsfähigkeit kommt. Pflegende Angehörige
können oft nicht verstehen, was mit und in einem
Dementen geschieht. Dabei kann die Pflege Jahre
35
groschenheft aktuell
Stadt” - Klaus Kispert erzählt am Dienstag, 14.
November, um 19.30 Uhr (Dekanatszentrum)
in Bildern die Geschichte des Baus der Heilig
Geist-Kirche. Der Pfarrarchivar berichtet von
den ersten Aktivitäten, der schwierigen Geldbeschaffung, von Plänen und ihrer Verwerfung, von
der ursprünglichen Innenausstattung und ihrer
Verlegung. Statt des Teilnahmebeitrags wird eine
Spende erbeten.
Über die Entwicklung der Schweinfurter
Pfarreien im 20. Jahrhundert referiert der
Pfarrbeauftragte von St. Josef; Michael Pfrang,
am Donnerstag, 16. November, um 19.30 Uhr im
Dekanatszentrum. Pfarrer Dieter Schorn, vormals
Gustav-Adolf-Kirche, klärt über das Verhältnis
von Katholiken und Protestanten in Schweinfurt
im 20. Jahrhundert auf. Statt des Teilnahmebeitrags wird eine Spende erbeten.
Ein Werkkurs Biblische Erzählfiguren wird
im Dekanatszentrum am Freitag, 17. November,
von 19 bis 21.30 Uhr und Samstag, 18. November,
von 9 bis zirka 17 Uhr angeboten. Die „Egli“-Figuren eignen sich für das Erzählen von biblischen
Geschichten, Märchen und Sagen.
suchten und suchen danach auf unterschiedlichen
Wegen. Im Literaturgespräch werden hierfür ausgewählte Texte geboten, zum Lesen und vor allem
zur Auseinandersetzung. Alle Zusammenkünfte
können einzeln besucht werden. Anmeldung ist
nicht erforderlich.
Osteopathie ist eine Heilmethode, die mit den
Händen ausgeführt wird und ohne Apparate und
ohne Medikamente auskommt. Sie ist eine Medizin,
die keine Symptome behandelt, sondern über die
Gewebemobilität nach den Ursachen von Krankheiten sucht. Der Vortrag mit dem Schweinfurter
Osteopathen, Heilpraktiker und Physiotherapeuten
Jürgen Tropsch findet am Montag, 27. November,
um 19.30 Uhr im Martin-Luther-Haus, Eingang
Bodengasse 1 statt.
Katholische Erwachsenenbildung
Ein Aufbaukurs zum Elternseminar KESSErziehen findet am Dienstag, 7., und Donnerstag,
9. November, jeweils um 19.30 Uhr im Dekanatszentrum in der Schultesstraße 21 statt. Thema ist
Geschwister auf Kriegsfuß – was Eltern tun
können. Die KESS-Trainer Martina und Joachim
Werb erläutern die Bedeutung der Geschwisterrollen, der Rangfolge und der unterschiedlichen
Bedürfnisse.
Teilnahmebeitrag: 25 € plus 22 € Materialkosten pro Figur.
15 € werden bei Anmeldung zur Zahlung fällig, Anmeldung bis
8. November unter Tel. 09721/702531.
Mit Egli-Figuren die Bibel erfahren ist
der Titel eines Referats von Alma Heydemann
(Burgbernheim) am Donnerstag, 23. November,
um 19.30 Uhr im Dekanatszentrum. Die Referentin entwickelt anhand konkreter Geschichten
die Anwendungsmöglichkeiten für Advent und
Weihnachten.
Einen Streifzug in Bildern durch die katholischen Kirchen Schweinfurts geben Dr. Erich
Schneider und Andrea Brandl von den Städtischen
Museen und Galerien am Dienstag, 21. November,
um 19.30 Uhr im Dekanatszentrum.
Beim Frühstück am Freitag, 24. November,
von 9.30 bis 11.30 Uhr im Dekanatszentrum gibt
Pfarrer Stefan Redelberger den Impuls. Thema:
Ist Klagen vor Gott erlaubt?
Teilnahmebeitrag 9 € (Einzelperson), 15 € (Elternpaar),
Anmeldung bis 3. November bei Kath. Erwachsenenbildung,
Tel. 09721/702531.
Über die Bedeutung der Seele bei Gesundheit
und Krankheit referiert Margot Scholz, Beraterin
für physische und psychische Gesundheit, in ihrem
Vortrag „Wahre Gesundheit kommt von innen“
am Mittwoch, 8. November, um 19.30 Uhr im
Dekanatszentrum. Sie zeigt dabei Wege auf, mit
dem Leben besser umzugehen und den Sinn einer
Krankheit zu begreifen. Kostenbeitrag: 3,50 €.
An Trauernde und von Trauer berührte
Menschen wendet sich die Familientherapeutin
Margarete Frey-Lingscheidt im Seminar „Mit
dem Schatten der Trauer leben“ am Freitag,
10. November, von 18.30 bis 22 Uhr. Teilnehmer
sollen ein Symbol ihrer Trauer mitbringen.
Teilnahmebeitrag 4,50 €, Anmeldung bis zum Vortag, 12
Uhr bei Kath. Erwachsenenbildung, Tel. 09721/702531 oder
beim Kath. Senioren-Forum, Tel. 09721/27106.
Veranstaltungsort ist das Bischof-Stangl-Haus, FriedrichStein-Straße 28 in Schweinfurt. Teilnahmebeitrag 6 €, Anmeldung
bis 3. November unter Tel. 09721/702531.
Nacht der Lichter - Gesänge aus Taizé
Menschen unterm Sternenzelt heißt der
Werkstatt-Tag nach Franz Kett am Samstag, 11.
November, von 9.30 bis 12.30 Uhr im Dekanatszentrum. Franz Kett ist seit langer Zeit wegweisend
auf dem Gebiet der Kindergottesdienst-Gestaltung
und der Kinderkatechese. Eva Fiedler erzählt Geschichten aus dem Alten Testament. Anmeldung
bis 6. November unter Tel. 09721/702531.
„Ein hoch bedeutendes Bauwerk in hiesiger
Auf dem Weg zum internationalen Jugendtreffen 2006/2007 in Zagreb gibt es auch in Schweinfurt
eine „Nacht der Lichter“ zur Vorbereitung auf
dieses weltumspannende Abendgebet zur Jahreswende. Am Dienstag, 14. November, um 20 Uhr
beginnt die Abendstunde in St. Peter und Paul am
Hochfeld in Schweinfurt mit Liedern und Gebeten
aus Taizé. Wer möchte, kann schon um 18.30 Uhr
37
online-ausgabe: www.groschenheft.de
mit einer kleinen Musikgruppe die Lieder üben
und sich so auf den Abend einstimmen.
Die gemeinsame Zeit (zirka eine Stunde)
ist geprägt durch einfache gemeinsame Gebete,
Gesänge aus Taizé, kurze Texten und Stille. Die
stimmungsvolle Atmosphäre beeindruckt auch
junge Menschen, die sonst nicht zur Kirche gehen;
jeder bringt eine Kerze (in einem Altglas) und
eine Isomatte oder Sitzkissen mit. Ausklingen
soll der Abend mit einer gemütlichen Tasse Tee
im Pfarrheim.
Die Nacht der Lichter versteht sich als Ereignis
einer herzlichen Kirche, einfach und offen für alle,
als Zeichen der Gemeinschaft zwischen verschiedenen Leuten, die in Taizé waren, sich am Ort
engagieren oder auf der Suche sind. Vielen dient
sie dazu, wieder Mut zu finden für einen jungen
und lebendigen Weg ihres Glaubens in der Gesellschaft. Nachfragen bei Dekanatsjugendseelsorger
Joachim Werb, Tel. 09721/7309118.
November im Büro der Kommunalen Jugendarbeit
im Rathaus (Eingang Metzgergasse) oder unter
Tel. 09721/51315.
Standgebühr: Kinder bis 13 Jahre zahlen 3
Euro, Jugendliche ab 14 Jahre 4 Euro. Tische
werden nicht gestellt. Aufbau ab 10 Uhr.
Hausaufgaben- und Nachmittagsbetreuung
Dienstags bis freitags jeweils von 13 bis 17.30
Uhr bietet das Jugendhaus für Schüler ab der 5.
Klasse eine Hausaufgaben- und Nachmittagsbetreuung an. Die Kosten belaufen sich auf 4,50 €
je Tag. Darin sind eine frisch zubereitete warme
Mahlzeit, die Hausaufgabenbetreuung durch
Studenten und/oder Gymnasiasten (mindestens
2 Stunden), Freizeitangebote aus den Bereichen
Handwerk, Sport und Kreativität sowie Honorarund Sachkosten enthalten. Auskünfte im Jugendhaus unter Tel. 09721/51418.
Um zu fordern, muss man fördern!
Die wesentlich schlechteren Berufschancen
von Jugendlichen aus zugewanderten Familien beruhen häufig auf mangelnden Deutschkenntnissen.
Daneben gibt es weitere Gründe wie zum Beispiel
den, dass es für Schüler schwer ist konzentriert
Hausaufgaben zu erledigen, wenn in einer kleinen
Wohnung bis zu drei Generationen leben. Oder die
Eltern sprechen selbst kaum Deutsch und können
ihren Kindern nicht helfen. Viele Eltern sind oft
Traditionen verhaftet, in denen eine Schul- oder
Berufsausbildung (besonders für Mädchen) nicht
so wichtig ist.
Im Rahmen des Integrations-Projektes „Gern
daheim in Schweinfurt“ wird versucht, Kinder
und Jugendliche möglichst früh anzusprechen.
In vielen Kindergärten finanziert das Projekt der
Stadt über die Volkhochschule die Kurse „Kinder
lernen spielend Deutsch“. Das Stadtjugendamt
bot bisher zusätzliche Erzieher an, um Defizite zu
mildern. Eine Reihe von Kindergärten nutzt dies
auch. An einigen Grund- und Hauptschulen wird
die Hausaufgabenbetreuung mit Deutschunterricht
mit vorwiegend ehrenamtlichen Kräften gefördert.
Sie erhalten nur eine Aufwandsentschädigung oder
helfen völlig unentgeltlich.
Das Projekt will kontinuierlich fördern und
ergänzt mit seinen Angeboten die staatlichen Bemühungen wie Vorkurse, Sprachlernklassen, Eingliederungsklassen und/oder sprachliche Intensivund Förderkurse. Auch Schülereltern können ihr
Kommunale Jugendarbeit der Stadt
Rückert-Bau: Für Kinder von 6 bis 11 Jahren
werden bei der Kinderdisco am Freitag, 10. November von 17.30 bis 19.30 Uhr im Rückertbau die
neuesten Hits aufgelegt. Der Eintritt beträgt 0,50 €.
Die nächste Teeniedisco für 12- bis 15-Jährige findet am Freitag, 1. Dezember, ab 18.30 Uhr statt. Für
folgende Angebote im Jugendzentrum Rückertbau
sind noch Plätze frei: Weihnachtsbastelei (Beginn:
1.12.) und Segelflugmodellbau (Beginn: 8. Januar
2007) Vielleicht als Weihnachtsgeschenk? Anmeldung erforderlich unter Tel. 51315.
Jugendräume Oberndorf: Offener Sonntag für
Jugendliche ab 14 Jahre ist am 26. November von
16 bis 19 Uhr. Eine Bastelaktion unter dem Thema
„Weihnachten“ findet am 28. und 30. November in
der Bücherei der Dr.-Pfeiffer-Volksschule statt. Anmeldung in der Bücherei, Kosten: 1 € pro Tag.
Cafe Morrison: Die Teenie- und Jugenddisco
für 12- bis 15-Jährige findet am Freitag, 24. November, von 18.30 bis 21.45 Uhr statt. Eintritt:
0,50 €
Jugendhaus Franz-Schubert-Straße 26: Terminänderung: Die Basketballnight findet nicht wie
bereits ausgeschrieben am 17.11. sondern bereits
eine Woche vorher am 10. November statt.
Flohmarkt im Alten Rathaus
Am Samstag, 9. Dezember, von 11 bis 15 Uhr
findet ein Flohmarkt in der Eingangshalle „Altes
Rathaus“ (Zugang unter dem Torbogen) statt. Anmelden für den Kinder- und Jugendflohmarkt der
Kommunalen Jugendarbeit kann man sich ab 20.
39
groschenheft aktuell
Deutsch verbessern, wenn sie in die Kurse gehen.
An Angeboten mangelt es nicht. Wer mitmachen
will, Fragen oder Anregungen hat, dem wird unter
Tel. 09721/51685 geholfen. Ansprechpartner sind
Helmut Stühler und Peter Feser.
Bis das Projekt nach den Zielsetzungen des
Vereins („Hilfe zur Selbsthilfe“) aber allein und
selbstständig leben kann, braucht es noch weitere
Hilfen und finanzielle Unterstützung. Mit der
bereits siebten Benefizveranstaltung will man
dazu beitragen.
Sie findet am Sonntag, 12. November, um
16.30 Uhr im Saal des Augustinums, Ludwigstraße
16 statt. Zu sehen und zu hören ist die szenische
Lesung des Stücks „Die Nacht des Don Juan“ in
der bearbeiteten Fassung des Romans von HannsJosef Ortheil. 1878 treffen zwei außergewöhnliche
Männer in Prag aufeinander: Giacomo Casanova
und Wolfgang Amadeus Mozart. Während der eine
die Uraufführung seiner Oper „Don Giovanni“
vorbereitet, bringt der andere mit rauschenden
Festen Prag den Glanz der alten Zeit zurück. Eine
Hommage an die Musik und die Liebe.
Christlich-Muslimischer Dialog
Der Christlich-Muslimische Dialog wird
fortgesetzt. Am Mittwoch, 8. November, um 19.30
Uhr können bei einer Veranstaltung in der Moschee
in der Wirsingstraße 14 von jedermann Fragen an
christliche und muslimische Theologen gestellt
werden. Der Eintritt ist frei. Am Donnertag, 23.
November, um 19.30 Uhr im Pfarrzentrum St. Josef,
Engelbert-Fries-Str. 15, geht es um das „Praktische
Miteinander“. Der Eintritt ist jeweils frei.
Termine im Frauen-Begegnungszentrum
Der Verein „Interkulturelles Begegnungszentrum für Frauen“ (IBF) unterstützt den Dialog
und die Kommunikation von Frauen und Kindern
unterschiedlicher Nationalitäten. Aktuelle Termine
im Treff in der Oberen Straße 14 sind montags
und freitags ein Sprachkurs Deutsch, am Dienstag
und Donnerstag das Kulturcafe, am Mittwoch ein
Frauenfrühstück, Uhrzeit ist jeweils von 10 bis 12
Uhr. Jeden letzten Freitag im Monat ist den ganzen
Tag Flohmarkt in den Vereinsräumen.
Am 15. November findet zwischen 10 und 12
Uhr eine Information rund um Versicherungen
statt. Aktuelle Infos und Änderungen sind am
Schaufenster zu lesen. Alle Frauen sind willkommen, es besteht Mitgestaltungsmöglichkeit.
Karten gibt es bei Buchhandlung Vogel. Das Spendenkonto
der Brasilienhilfe ist: 301 937 bei der Kreissparkasse Schweinfurt
(Bankleitzahl 793 501 01).
Lesung für krebskranke Kinder
Schon zum dritten Mal lädt der „Förderverein
krebskranker Kinder Hambach“ zu einer Benefizlesung am Donnerstag, 30. November, um 19 Uhr
in das Pfarrheim nach Hambach ein.
Die Autoren Elfriede Kleschetzky aus Dittelbrunn und Hans Jürgen Heimrich aus Hambach
haben sich bereit erklärt. Beide nehmen das Publikum mit auf eine literarische Reise vom Abschied
nehmenden Herbst bis zur sich ankündigenden
Weihnacht. Mit ihren Texten wollen sie zeigen,
dass es auch in dieser Jahreszeit nicht immer so
ganz ernst zugehen muss. Während von Elfriede
Kleschetzky Gedichte und Aphorismen zu hören
sind, liest Hans Jürgen Heimrich hauptsächlich
weihnachtliche Kurzgeschichten.
Bereichert wird das Programm durch die musikalischen Einlagen von Rüdiger Wolf (Panflöte)
und Christopher Kuhn (Keyboard). Beide Musiker
waren spontan bereit, sich an der Veranstaltung für
die gute Sache zu beteiligen. Der gesamte Erlös
kommt ausschließlich dem Förderverein zugute.
Hilfe für Sozialdienst gesucht
Die Arbeitsgruppe „Integration von Fremden“
der Schweinfurter Agenda 21 sorgt sich um eine
Sozialstation, bzw. um einen Sozialdienst für bedürftige muslimische Mitbürger. Im Sinne: „Mit
Muslimen für Muslime“ sucht sie noch Organisationen oder Firmen als Partner.
Interessierte wenden sich bitte an die Stabstelle Lokale
Agenda 21. Tel. 09721/51245.
Benefizveranstaltung der Brasilienhilfe
Der Verein Nascido Para Viver, die Brasilienhilfe Schweinfurt, unterstützt seit vielen Jahren
Projekte in Südamerika. Man will Straßenkindern
ein Dach über dem Kopf schaffen, will, das sie regelmäßiges Essen und eine Ausbildung bekommen.
Zur Zeit fördert der Verein das Projekt „Stadt der
Hoffnung“ in Asuncion. Dort werden acht Kinder
vom deutschen Ehepaar Krause betreut. Es wurden
dafür Erschließungskosten für ein neu erworbenes
Grundstück bereitgestellt sowie der erste und ein
zweiter Hausbau finanziert.
Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Eintritt 6,50 € an der
Abendkasse. Ermäßigter Preis im Vorverkauf zu 5 € unter Tel.
09725/9586 und 09725/9005.
41
online-ausgabe: www.groschenheft.de
Ausstellung Rechtsradikalismus in Bayern
Die demokratiefeindlichen Rechtsextremisten mit ihrem menschenverachtenden Weltbild
scheinen ein fester Bestandteil des politischen
Alltags zu werden. Sie müssen als Dauerproblem
unseres demokratischen Gemeinwesens begriffen
werden - auch in Bayern. Deshalb wurde diese
neue Ausstellung konzipiert, die vom 7. bis 26.
November in der Vorhalle des Alten Rathauses
in Schweinfurt zu sehen ist.
Von Murnau bis Lohr a.M. sind Neonazis und
Skinheads öffentlichkeitswirksam präsent. Das
Erscheinungsbild und das Auftreten, vor allem
der NPD und ihrer Jugendorganisation JN (Junge
Nationaldemokraten) hat sich gewaltig gewandelt.
Ihre Propaganda zielt in jüngster Zeit verstärkt auf
Jugendliche und junge Heranwachsende.
Mit dem „Projekt Schulhof“ („Den Nationalismus in die Schulen tragen“), mit kostenlosen
Schulhof-CD (die vor den Schulen verteilt werden
), mit Skinhead-Konzerten und/oder dem „Braunen
Lifestyle“ versuchen Rechtsextremisten eine rechte
Jugendkultur zu fördern.
Die Ausstellung, gefördert von der FriedrichEbert-Stiftung, soll über die neuen Strategien der
Rechtsextremisten aufklären und dazu anregen,
wachsam zu sein und vor Ort konkret etwas dagegen zu tun.
Eröffnung der Ausstellung ist am 7. November
um 19.30 Uhr mit einer Einführung durch Horst
Schmidt und Thomas Goger aus München. Goger
führt ins Thema ein, Horst Schmidt erklärt die
Ausstellung und geht besonders auf den letzten
Teil ein: „Was kann man dagegen tun?“. Der
Eintritt dazu ist frei. Führungen sind möglich,
Anmeldung unter Tel. 09721/515440.
Zur Ausstellung berichtet der Kommissariatsleiter Staatsschutz bei der Kriminalpolizei
Schweinfurt, Klaus Eckelmann, am Mittwoch,
15. November, um 18.30 Uhr in der Vorhalle Altes
Rathaus über die Situation in unserer Region. Eine
Diskussion ist geplant. Auch hier ist der Eintritt
frei. Die Veranstaltungen zum Rechtsradikalismus
werden unterstützt von der Oskar-SoldmannStiftung.
Bund Naturschutz aktiv: Krieg ums Saatgut
„Tote Ernte“ lautet der Titel eines Films
über den Krieg ums Saatgut. Er wird vom Bund
Naturschutz am Donnerstag, 23. November, um
19.30 in der alten Schule in Sennfeld gezeigt.
Der kanadische Landwirt Percy Schmeiser wird
vom Chemie- und Saatguthersteller Monsanto auf
Patentverletzung und 100 000 Euro Schadensersatz
verklagt. Der Grund: Er soll widerrechtlich von
Monsanto patentiertes Saatgut angebaut haben.
Offensichtlich wurde ihm jedoch durch Wind
und Vögel Monsantos genmanipulierter Raps
zugetragen und damit seine eigene Rapsernte
verseucht. Kai Krüger und Bertram Verhaag zeigen
in ihrem Dokumentarfilm nicht nur den Kampf des
kanadischen Farmers gegen Monsanto, sondern
auch den deutscher Bauern gegen den Einsatz
genmanipulierten Saatgutes.
Der Film wurde 2001 auf der Ökomedia mit
dem „Goldenen Luchs“ für die beste journalistische
Leistung ausgezeichnet. Anschließend Diskussion
mit Naturland-Bauer Knoblach (Garstadt).
Unter der Überschrift „Die EU - Zerstörer
unserer Natur, unserer Heimat, unserer Bauern?“ referiert Lutz Ribbe am 29. November
um 19.30 im Bürgerhaus Schwebheim. Auch zu
dieser Veranstaltung des Bund Naturschutz ist der
Eintritt frei. Der BN meint, dass unsere bäuerlich
geprägte Kulturlandschaft in Gefahr ist, wenn – wie
geplant – EU-Geldmittel für den ländlichen Raum
wegfallen und Bayern nicht bereit ist, ausreichend
Finanzmittel zur Verfügung zu stellen oder sich
im Interesse der kleinen und mittleren Betriebe
für Umschichtungen der EU-Mittel einzusetzen.
Ribbe, Direktor der umweltpolitischen Abteilung
der Stiftung Europäisches Naturerbe (EURONATUR) und seit 1998 Mitglied des Wirtschaftsuns Sozialauschusses der EU zeigt auf, welche
Auswirkungen die Kürzungen der EU-Mittel auf
unsere Landschaft und auf die Existenz unserer
Landwirte hat.
Zehn Jahre Physiotherapieschule Schwarzerden
Sprech- und Stimmlehrern spielerisch durch
kreative Material- und Körperwahrnehmung
kennenlernen und im „Alterssimulator“ anhand
von Alltagssituationen die Folgen der veränderten
Wahrnehmung und verminderten Leistungsfähigkeit im fortgeschrittenen Alter spüren. Beim Besuch
Mit kostenlosen Seminaren und Workshops für
jedermann beginnen am Freitag, 10. November, die
Veranstaltungen zum zehnjährigen Bestehen der
Physiotherapieschule Schwarzerden in Gersfeld.
Von 8.30 bis 11.45 Uhr kann man Arbeitsfelder
von Ergo- und Physiotherapeuten sowie Atem-,
43
groschenheft aktuell
von Schulklassen in der Berufsfindungsphase wird
um Anmeldung gebeten.
Workshopthemen sind: „Sich fühlen wie ein(e)
70-Jährige(r)“; Reaktives Üben mit dem Pezziball;
Angeleitete Wellness-Massage; Spüren und Bewegen im Psychomotorik-Parcours; Stimm-, Atemund Bewegungsarbeit nach Schlaffhorst-Andersen;
Gestalten mit Ton zum Thema „Stadt und Land“
und Bildnerisches Gestalten zu Musik.
Für eine fachkompetente Ausbildungsberatung
stehen Lehrer beider Schulzweige zur Verfügung,
die auch über die späteren Arbeitsbedingungen,
Fortbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten in den
Berufen der Physiotherapie und Ergotherapie
Auskunft geben.
Physiotherapeuten erheben auf Grundlage
einer ärztlichen Diagnose und Verordnung selbstständig physiotherapeutische Befunde und führen
Behandlungen präventiver oder rehabilitativer Art
aus. Die rasche Entwicklung und die Vielfalt der
Behandlungstechniken erfordern im Anschluss
an die Ausbildung eine kontinuierliche berufliche
Fortbildung.
Nach wie vor ist der Bedarf an gut qualifizierten
Physiotherapeuten hoch. Sie arbeiten in Akut-,
Rehabilitations- und Kurkliniken, in ärztlichen
Fachpraxen oder bei frei niedergelassenen Physiotherapeuten oder Krankengymnasten. Große
physiotherapeutische Einrichtungen bieten häufig
die Möglichkeit, sich im therapeutischen Team
auf die Behandlung bestimmter Störungen oder
die Anwendung bestimmter Behandlungstechniken zu spezialisieren. Erfahrene und bewährte
Physiotherapeuten haben zudem gute Aufstiegsmöglichkeiten in leitende Positionen.
Informationen/Anmeldung unter Tel. 06654/91844-0 oder
www.schwarzerden.de.
20 Jahre Physiotherapieschule Schweinfurt
Abschluss werden innerhalb von drei Jahren zum
Physiotherapeuten ausgebildet. Trotz vielfältiger
Wandlungen im Gesundheitssystem ist die Tätigkeit eines Physiotherapeuten ein Beruf mit Zukunft,
der vielfältige Entwicklungsperspektiven eröffnet.
Die Schule hat ihren Sitz im Alten Krankenhaus
der Stadt Schweinfurt in der Robert-Koch-Straße
10. Träger der Schule ist die Hans-WeinbergerAkademie der Arbeiterwohlfahrt.
Qualifizierte Lehrkräfte und Dozenten sowie
eine fortschrittliche Ausstattung sichern eine
hochwertige Ausbildung. Sie orientiert sich am aktuellen Kenntnisstand der Medizin. Hervorzuheben
sind der vollständig von der Schule organisierte
Praktikumsbetrieb in allen relevanten Fachsparten.
Nähere Informationen zur Ausbildung unter Tel.
09721/2095140 oder www.hwa-online.de
Im August startete der 20. Ausbildungskurs
an der Berufsfachschule für Physiotherapie in
Schweinfurt. Schüler mit mindestens mittlerem
PTE-Neueröffnung in Schweinfurt
Adler-Apotheke) unter der Leitung von DiplomPädagogin Ursula Bobke.
Kinder mit Schulproblemen gelten häufig
als Versager und sehen sich schließlich selbst so.
Die Kinder verlieren dabei nicht nur den Spaß am
Lernen, sondern auch an Selbstbewusstsein: oft
sind Klassenwiederholungen die Folge. Häufig
Eine neue Pädagogisch-Therapeutische
Einrichtung (PTE) eröffnet am Samstag, 11.
November. Die PTE ist eine Facheinrichtung für
Schüler mit Lese-/Rechtschreibschwäche, Rechenschwäche und ADHS. Es gibt 100 Niederlassungen
in Deutschland. In Schweinfurt gibt es nun eine
weitere Filiale am Markt 6 (2. Stock, im Haus der
45
online-ausgabe: www.groschenheft.de
betreffen die Probleme aber nur einen bestimmten schulischen Bereich, z. B. dann, wenn sich
Teilleistungsstörungen entwickelt haben, die eine
Lese-/Rechtschreibschwäche bedingen. Lesen und
Schreiben sind aber von zentraler Bedeutung.
Die PTE hilft den betroffenen Kindern, ihre
schulischen Probleme zu überwinden, den Spaß am
Lernen wieder zu finden, ihr Selbstbewusstsein zu
stärken und dann auch ihre schulischen Leistungen
zu verbessern. In einer auf wissenschaftlichen
Grundlagen aufgebauten Therapie lernen die
Kinder, wie sie ihre Probleme mit individuell auf
sie ausgerichteten Strategien bewältigen können.
Für Ursula Bobke ist deshalb die Zusammenarbeit
mit den Lehrern immer wichtiger Bestandteil ihrer
Arbeit. Wichtig für eine erfolgreiche Therapie ist
die Einbindung der ganzen Familie. In intensiven
Beratungsgesprächen und Elternseminaren berät
Ursula Bobke deshalb die betroffenen Eltern zur
individuellen Problemlage ihrer Kinder und vermittelt Lern- und Arbeitsstrategien für zu Hause.
In einem kostenlosen Beratungsgespräch können
sich Eltern über die Angebote informieren. Am
29. November um 19.30 Uhr ist ein Vortrag
über „Lese-/Rechtschreibschwäche (LRS)” für
interessierte Eltern.
Vorabinformationen unter Tel. 09721/5415200
oder www.pte-schweinfurt.de
Neueröffnung: My Body Institut in Schweinfurt
bunden mit einer effektiven gesteuerten
Lymphdrainage für ein kräftiges Bindegewebe, d. h. sichtbare Rückbildung der
Cellulite. Ebenfalls hilft der Bodymaster zur
Straffung des Bindegewebes und Stärkung
der Muskulatur auch nach der Geburt. Figurforming, Bruststraffung, Muskelaufbau
sind nur einige weiterer Anwendungsmöglichkeiten. Die Behandlung ist schmerzfrei
und komfortabel.
Figurforming nach Wunsch erhält man
bei einem unverbindlichen und kostenlosen Beratungstermin unter Tel. 09721/2951998.
Wer schon unzählige Diäten und zeitaufwändige Fitnessübungen ausprobiert
und ergebnislos abgebrochen hat, der
sollte sich beim 1. Bodymaster-Institut
Schweinfurts behandeln lassen. Nach
einem Vergleich mit den persönlichen
Ergebnissen „ist nur noch Staunen angesagt“, sagt das Institut. Der Bodymaster
wird gegen Cellulite, Übergewicht und
Fettleibigkeit eingesetzt.
Die gezielte Behandlung bewirkt eine
Umfangreduzierung verbunden mit Bodyforming.
Bei Cellulite sorgt gezieltes Muskeltraining ver-
Bei Scheidung Vernunft walten lassen
alle Beteiligten ein Gewinn. Denn gegenüber der
strittigen Auseinandersetzung vor Gericht werden
nicht nur die Geldbeutel geschont, sondern auch
Nerven und Gesundheit.
Wann Mediation Sinn macht, wie der Ablauf
eines Mediationsverfahrens ist und welche Regeln
dabei beachtet werden müssen, darüber informiert
Joachim Wendt, Mediator, am Mittwoch, 8. November, um 19.30 Uhr im neuen Gruppenraum
des Caritasverbandes in der Deutschhöfer Straße
5 in Schweinfurt. Der Eintritt ist frei, um eine
freiwillige Spende wird gebeten.
Eine Scheidung kann ein Vermögen kosten.
Billiger wird es, wenn beide „Ehe-maligen“ es
schaffen, Vernunft walten zu lassen und die Aufteilung von Vermögen und Hausrat, den Unterhalt und
den Umgang mit den Kindern im Einvernehmen
zu regeln. Doch ist es oft schwierig, sich mit dem
Expartner zum Gespräch an einem Tisch zu setzen,
wenn Verletzungen und Enttäuschungen kurz nach
der Trennung noch zu sehr präsent sind.
Hier bietet Mediation die Möglichkeit, mit
Hilfe eines neutralen Vermittlers (Mediators)
Problemlösungen zu erarbeiten, die von beiden
Seiten als fair und annehmbar empfunden werden
können.
Führt eine Mediation zum Erfolg, so ist dies für
ISUV/VDU ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Arbeit
von ehrenamtlich tätigen Mitgliedern getragen wird. Kontaktadresse Gerlinde Bäuschlein, Obere Gasse 1, 97440 Werneck,
Tel. 09722/2905.
Schnupperangebot für ältere Internet-Neulinge
Fragen individuell das Internet kennen zu lernen
und seinen persönlichen Einstieg zu finden. Auf
Wunsch wird gezeigt, wie man eine bestimmte
Seite im Internet findet, mit einer Suchmaschine
sucht oder sich eine Email-Adresse zulegt.
Anmeldung unter Tel. 09721/51-150. Teilneh-
Im Rahmen von „Senioren ans Netz“ können
ältere Menschen das Internet unter fachkundiger
Anleitung kennen lernen. Die Aktion findet von 31.
Oktober bis 5. Dezember jeden Dienstag von 10 bis
12 Uhr in der Stadtbücherei statt. Das Angebot ist
kein fortlaufender Kurs, sondern Gelegenheit, mit
46
groschenheft aktuell
„Senioren ans Netz“ ist eine gemeinsame Aktion
von Stadtbücherei und Volkshochschule.
mer sollten zunächst nur eine Stunde einsteigen
und bei Bedarf für weitere Fragen von Fall zu Fall
weitere Stunden buchen. Kosten 4,50 € pro Stunde.
Ein Jahr Kampfkunst der Shaolin
und ausgleichen. Qigong kann von Anspannungen
befreien, die Körperhaltung optimieren, Atmungsintensität und Konzentrationsfähigkeit vertiefen
und den Stoffwechsel unterstützen.
Weng Chun und Qigong sind unabhängig
von Alter und Geschlecht erlernbar und auch bei
eingeschränkter Beweglichkeit gut zu praktizieren.
Am Sonntag, 26. November, findet anlässlich
des Geburtstages ein Tag der offenen Tür statt.
Es gibt Vorführungen, man kann die Schule und
Lehrer kennenlernen.
Es finden fortlaufend neue Einsteigerkurse im
Weng Chun Kung Fu statt, und zwar für Erwachsene montags und donnerstags jeweils von 19 bis
20 Uhr und für Kinder (ab 7 Jahren) montags und
donnerstags schon um 17 bis 18 Uhr.
Die zur Zeit laufenden Qigong-Kurse: Dienstag
Mit Qigong die Wirbelsäule beleben, Donnerstag
Taiji Qigong Shi Ba Shi, jeweils 8.30 bis 9.30
Uhr, Mittwoch Qigong für Senioren um 8.30
bis 10 Uhr, Freitag Qigong & Meditation in der
Kampfkunst jeweils 8.30 bis 10 oder 19.30 bis
21 Uhr. Außerdem neu ab November: Qigong
für Jugendliche und junge Erwachsene, Qigong
& Reiki und der Adventskurs: „Ein Stern führt
uns zum Ursprung des Lichts“. Ein kostenloses
Probetraining ist jederzeit möglich.
Anmeldungen unter [email protected]
de bzw. unter Tel. 0171/4396419 (Cebula) bzw.
09721/4759849 oder 0151-14117831 (Neubert).
Infos unter www.wengchun-schweinfurt.de
Seit einem Jahr kann man in der FriedrichStein-Straße 16 in Schweinfurt die Hohe Kunst des
Weng Chun Kung Fu erlernen. Matthias Cebula
leitet die Schule mit großem Erfolg. Er hat sich
vor mehr als 14 Jahren der asiatischen Kampfkunst
verschrieben und beim weltweit einzig amtierenden
Großmeister Andreas Hofmann gelernt.
Weng Chun zählt zu den weichen Kampfkünsten. Es hat seinen Ursprung im Süd-Shaolin
Kloster und vereinigt in einzigartiger Weise alle
Aspekte der traditionellen chinesischen Kampfkunst: Selbstverteidigung, Gesundheitspflege und
Philosophie. Das Training findet auf der Grundlage
persönlicher Entwicklung und gegenseitigen Respekts in angstfreier und freundlicher Atmosphäre
in freien Partnerübungen statt. Es erlaubt optimale
Kraftentwicklung und Effektivität, ohne dass Verschleißerscheinungen oder erhöhte Verletzungsrisiken auftreten. Auch Kinder können so mit Spaß
und Disziplin mehr Selbstsicherheit und gesteigerte
Konzentrationsfähigkeit erlangen.
Die tolle Entwicklung der Schule ist aber
kein Grund, sich auf den „erkämpften“ Lorbeeren
auszuruhen. Deshalb bietet Kursleiterin Kerstin
Neubert - in Schweinfurt schon bekannt als freie
Dozentin an der Volkshochschule - ab sofort Kurse
für Qigong und Meditation an. Qigong ist die
optimale Ergänzung zum Weng Chun und setzt
sich zusammen aus bewusster, ruhiger Atmung,
verschiedensten gymnastischen und meditativen
Übungen. Sie sollen die Lebensenergie stärken
Meditations-Wochenende in Schonungen
fokussiert werden.
Oft wird gesagt, dass Zen nichts bietet: keine
Lehre, kein Geheimnis, keine Antworten. Zen
bietet in diesem Sinne tatsächlich nichts als nur
einfach das Gewöhnlichste, Alltäglichste und Normalste. Es bedeutet: das Leben zu leben, in seiner
ganzen Fülle. Doch das Einfachste zeigt sich als
das Schwerste. Die niemals schweigende Stimme
der Gedanken und die urteilenden Vorstellungen
blockieren uns, lassen uns in der Gegenwart nicht
vorurteilsfrei sein. Zen kann diese Verwirrung lösen. Zen ist das Besondere im Einfachen. Und doch
eine jahrelange, wenn nicht lebenslange Übung.
Wer sich auf diese spannende Erfahrung einlassen
beziehungsweise üben möchte, ist dazu herzlich
eingeladen. Informationen bei Barbara Kraus.
Vom 5. bis 7. Januar 2007 findet im KJG-Haus
in Schonungen ein Meditations-Wochenende mit
dem Zen-Lehrer Daikan Westerbarkey statt. Anmeldungen sind ab sofort in der Gesundheitspraxis
Barbara Kraus (Tel. 09721/5419835) möglich.
„Was ist Zen?“ Ein alter chinesischer Meister
sagt: „Das Herz des Fragenden ist Zen.“ Die Praxis
der Zen-Meditiation besteht hauptsächlich aus
dem Zazen, dem Sitzen in der Stille. Der Rücken
ist gerade, aber entspannt und die Hände sind
ineinander gelegt.
In der Konzentration des Praktizierenden auf
den Atem verliert die subjektive Empfindung für
Zeit ihre Bedeutung. In dieser Zeitlosigkeit wird das
„Ich“ gar nicht wahrgenommen. Die Aufmerksamkeit soll so weit wie möglich auf den Augenblick
47
online-ausgabe: www.groschenheft.de
Von Kapstadt bis zum Kilimanjaro
In einer Diashow am Freitag, 17. November,
um 19.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus
in der Friedenstraße in Schweinfurt erzählt der
3D-Fotograf Stephan Schulz die faszinierende
Geschichte einer Traumreise durchs südliche
Afrika. Sie beginnt in Kapstadt, führt durch Traumlandschaften wie Fish-River-Canyon, Namibwüste
oder Victoriafälle und endet auf dem Gipfel des
Kilimanjaro. Aber auch die Tierwelt hinterließen
bei Stephan Schulz bleibende Erinnerungen, denn
er wurde unter anderem von einem Flusspferd
attackiert.
Auf seiner Reise lernte er auch die verschiedensten Menschen kennen, einen Winzer, der die
Sektflaschen am liebsten mit dem Säbel öffnet
oder den Buschleuten, die sich über eine komplizierte Klicklaut-Sprache verständigen. Durch die
Verwendung modernster 3D-Projektionstechnik
sehen die Besucher der Show alles so, als wären
sie selbst mitten im Geschehen, ein plastisches
Diaerlebnis von Seltenheitswert.
Kartenvorverkauf bei Reisebüro Göbel, Roßmarkt, und
Atlas Reisen, Johannisgasse 5. Eintrittspreise 8 € Erwachsene,
Kinder und Jugendliche 4 €.
Wilhelm Wolpert stellt sein neues Buch vor
liebenswürdigen, fränkischen Menschenschlag in vielen Geschichten
und Gedichten.
Wolpert hat sich auch als
Sänger, Komponist und Texter des
bekannten „Hasenterzetts“ einen
Namen gemacht. Der Autor stellt
sein Buch am Dienstag, 21. November, um 20 Uhr in der RückertBuchhandlung, Kesslergasse 9 in Schweinfurt vor.
Ein genüsslicher Abend ist angesagt.
Karten im Vorverkauf: Tel. 09721/7006-0.
Die Bücher des leidenschaftlichen Unterfranken Wilhelm Wolpert sind heimliche Bestseller in
unserer Region, „A fränkischa Fraa“,
„Der fränkische Moo“ oder „Der
kranke Franke“.
Wolperts jetzt erschienenes
Buch heißt „Fränkische Frecker“.
Das größte Kompliment für ein
fränkisches Schlitzohr lautet: „Du bist der vielleicht ein Frecker!“ Äußerst humorvoll wie von
ihm gewöhnt beschreibt Wilhelm Wolpert diesen
Fasching bei den Antönern
der Rückseite der ehemaligen „Restauration zur Post“. Die alte Kastanie
steht heute noch am Eingang zur
Markthalle. Darüber hinaus ist an der
rechten Seite das ehemalige Gebäude
des Kaufhauses Kroneneck, vormals
Dietz, zu sehen. Der Orden wurde
wieder von Heiner Müller gestaltet
und setzt die langjährige Serie der
Faschingsorden mit Alt-Schweinfurter Motiven fort.
Der Bocksbeutel, beherrscht vom
Narren, dem Symbol für Frohsinn
und gute Laune, soll an die Weinstadt
Schweinfurt erinnern und mit der Darstellung der
„Restauration zur Post“ zur gemütlichen Einkehr
für ein paar unbeschwerte Stunden bei den Antönern einladen.
Am 11.11. ist es wieder soweit:
Die Faschingszeit beginnt. Die Antöner Narrenelf in Schweinfurt gibt ihre
Sitzungstermine durch: Freitag und
Samstag, 26. und 27. Januar, Samstag,
3. Februar, Freitag und Samstag, 9.
und 10. Februar, jeweils um 20 Uhr
im Pfarrsaal von St. Anton. Erstmals
bieten die Antöner ihrem Publikum
eine rauchfreie Sitzung an am Freitag,
26. Januar. Die Seniorensitzung ist
am Sonntag, 4. Februar, um 14 Uhr.
Karten-Telefon: Tel. 09721/32791 oder
09725/6273, Fax: 09721/386395 bzw.
09725/706495 oder direkt bei Orthopädie Kahl,
Siebenbrückleinsgasse 4 in Schweinfurt
Der Antöner Orden 2007 zeigt den Alten
Postplatz, jetzt Georg-Wichtermann-Platz, mit
50
groschenheft aktuell
Naumann liest aus ihrem Buch „Euphrat Queen“
Dr. Ursula Naumann liest am Mittwoch, 15.
November, um 19.30 Uhr im Museum Otto Schäfer
(Judithstraße) aus ihrem Buch „Euphrat Queen“.
Das Buch erzählt von dem gescheiterten Versuch,
einen neuen, wesentlich kürzeren Postweg von
Europa nach Indien zu installieren. Der Weg sollte
per Dampfschiff durch den Euphrat führen. Die
Expedition, die die Route erkunden, vermessen
und ausprobieren sollte, wurde von der britischen
Regierung finanziert, stand aber von Anfang an
unter einem unglücklichen Stern.
Trotzdem fuhren im Frühjahr 1836 zwei englische Raddampfer den Euphrat hinab, misstrauisch
beäugt von der einheimischen Bevölkerung an
den Ufern. Dieses von einem ziemlich verrückten
Oberst geleitete Unternehmen, an der auch ein
deutsches Aussteigerehepaar teilnahm, zeigt in
der Nussschale jene Verschränkung von imperialer
Expansionspolitik und zivilisatorischer Mission,
von Sendungsbewusstsein und Gewinnstreben, die
in unseren Tagen den Irakfeldzug des Imperium
Americanum geprägt hat.
Ursula Naumann hat Bücher über Jean Paul,
Adalbert Stifter und Charlotte von Kalb geschrieben. Zuletzt hat sie im Museum Otto Schäfer ihr
Buch „Schiller, Lotte und Line“ vorgestellt.
vhs-Seminare: Erfolgreich im Beruf
Telefontraining am Samstag, 4. November,
ganztags: trainiert werden professionelles und
gewinnendes Telefonieren, situationsangepasste
Rhetorik, zielgerichtete Vorbereitung des Telefonats, Kontaktaufnahme und so genannte Türöffner,
also der Einsatz erfolgreicher Fragetechniken.
Rhetorik 2 am Samstag, 18. November, ganztags: für Teilnehmer mit geringen Vorkenntnissen,
die sprachlich überzeugen und sicher auftreten
wollen.
Zeitmanagement und Arbeitstechniken am
Samstag, 25. November, ganztags: Keine Zeit?
Stress, Hektik und die Arbeit auf dem Schreibtisch
türmt sich und der Schreibtisch versinkt in Papierbergen? Der Kurs gibt praktische Hinweise für ein
effizientes und typgerechtes Zeitmanagement und
einen reibungslosen Büroalltag. Anmeldungen bei
der vhs Schweinfurt, Tel. 09721/515440.
EDV-Kurse der Volkshochschule
unter Excel sich Tabellen miteinander in Beziehung
setzen, Abfragen anlegen oder Eingabemasken
erstellen lassen.
Anwendungsentwicklung mit VBA für Excel
am Wochenende 25. und 26. November ganztags.
Alle Blätter einer Tabelle umbenennen, Formeln
automatisch übertragen, abhängig von der Struktur
bestimmte Daten in eine Tabelle eintragen. Das
alles kann man mit Hilfe der Skriptsprache Visual
Basic for Applications (VBA) erledigen.
Outlook Einführung ab 15. November, viermal. Durch sein Leistungsspektrum über Termin-,
Kontakt-, Aufgabenverwaltung bis zum Versenden
und Bearbeiten von E-Mails ist Outlook das
Kommunikationsmedium für viele Betriebe und
Privatanwender.
Java Kompaktkurs ab 10. November achtmal. Er wendet sich an Programmier, Ein- und
Umsteiger, die die Programmiersprache Java zum
Entwickeln eigener Anwendungen im beruflichen
oder privaten Bereich einsetzen möchten. Information unter Tel. 51476.
Der erste Teil des modularen Lehrgangs Multimedia Designer bietet Personen aus grafischen
und marketing-orientierten Berufen, aber auch
Seiteneinsteigern solide Grundlagen im Bereich
Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop, Grafikerstellung mit Adobe Illustrator und Einführung in die
Videoerstellung und -schnitt. Der Lehrgang beginnt
am 13. November und findet montags und donnerstags von 17.30 bis 21.30 Uhr 15 Mal statt.
Clever shoppen im Web ab 10. November
dreimal macht fit, sich clever und sicher in der
virtuellen Einkaufswelt zu bewegen.
Datenschutz- und Datensicherheit ab 15.
November (viermal) erklärt, wie man sich sicher
im Internet bewegen kann.
Webseitenerstellung mit FrontPage – Kompaktkurs am Samstag und Sonntag, 11. und 12.
November, ganztags, vermittelt, wie man schnell
und einfach mit einer eigenen Homepage im Internet präsent sein kann.
Excel als Datenbank am Samstag und Sonntag, 18. und 19. November ganztags zeigt, wie auch
Veranstaltungen der Volkshochschule Schweinfurt
ständliche und praktische Orientierungshilfe sein.
Anmeldung erforderlich bis zum 3. November.
Schweinfurt wie es früher war - was alte
Postkarten erzählen, darum geht es am Montag,
Über Unterhalt bei Trennung und Scheidung
spricht Andre Kiesel am Montag, 6. November,
um 19.30 Uhr im Schrotturm (vhs-Raum im Erdgeschoss). Der Vortrag soll dem Laien eine ver51
volkshochschule
6. November, um 19.30 Uhr im Leopoldina-Saal
des Rückert-Baus. Als 1870 in Deutschland die
Correspondenzkarte eingeführt wurde, setzte eine
Postkartenflut ein. Jeder schickte jedem Grüße.
Meist waren schöne Stadtansichten, wichtige
Ereignisse wie runde Jubiläen, Feste, politische
Veranstaltungen oder Sportereignisse abgebildet.
Die Kartengrüße aus Schweinfurt zeigen eine
quicklebendige, von vielen Veranstaltungen geprägte Stadt.
Der frühere Schweinfurter Theaterleiter
Rüdiger Nenzel setzt die Reihe seiner beliebten
Theatermatineen an anderem Ort fort mit Betrachtungen über Große aus Literatur und Musik.
Er beginnt am Montag, 13. November, um 19 Uhr
im Schrotturm mit Otto Nicolai, der „deutsche
Bellini“: Nicht Nabucco, aber den deutschen
Falstaff komponiert.
Reizvoll ist der Blick aus einem Motorsegler
auf Schweinfurt. Er eröffnet uns völlig neue Perspektiven. Auch die Ausblicke von erhöhten Aussichtskanzeln wie vom Turm der Kilians-Kirche,
dem SKF-Verwaltungsgebäude, dem Schrotturm,
dem Turm der Salvatorkirche oder der Blick aus
der Türmerstube von der Johanneskirche zeigen
bemerkenswerte Aus- und Einblicke in unsere
Stadt. Schweinfurt aus der Vogelperspektive
findet statt am Montag, 20. November, um 19.30
Uhr im Friedrich-Rückert-Bau.
Kontaktlinsen sind schon lange bekannt. Doch
durch neue Optik und neue Materialien sind die
Möglichkeiten der Versorgung fast unbegrenzt. Dr.
med. Christine Müller und Johannes Weisensee
von der Augenlaserklinik Mainfranken referieren
am Mittwoch, 8. November, um 19.30 Uhr im
Friedrich-Rückert-Bau zum Thema.
Mit vielseitigem Informationsmaterial
durch die Bundesgesundheitszentrale weist die
Volkshochschule zum Welt-AIDS-Tag am 1.
Dezember auf die Immunsystemerkrankung,
HIV-Übertragung und Aids-Verhütung anhand von
Plakaten, Broschüren (auch in türkisch, polnisch,
tschechisch, bulgarisch, englisch) hin. Beginn ist
um 10 Uhr im Foyer der vhs-Außenstelle RobertKoch-Straße 10 (1.Stock).
Was hat Tanz mit Frieden zu tun? Mit
dieser Frage beschäftigt sich ein Tanzseminar der
Volkshochschule mit Angela Fronia am Samstag,
18. November, ab 10 Uhr. Anmeldung erforderlich
bis 4. November.
Frauen leben länger. 60 Prozent der Frauen
rechnen damit, im Alter keine finanziellen Abstriche machen zu müssen. Die Realität sieht leider
ganz anders aus. In einem Seminar der vhs am
Donnerstag, 9. November, um 19.30 Uhr beschäftigt sich Angelika Rüger im Schrotturm mit den
Themen Alterssicherung und Altersversorgung.
Gemeinsam sollen Wege aus dem Finanzdschungel entwickelt werden, damit „Frau“ sich ihren
wohlverdienten Ruhestand auch leisten kann.
Die Referentin ist Bankkauffrau und unabhängige
Finanzmaklerin.
Den Themen Sozialhilferegress und Unterhaltspflicht gegenüber den Eltern widmet sich eine
vhs-Veranstaltung am Donnerstag, 16. November,
um 19.30 Uhr im Schrotturm. Referent ist Thomas
Wolfrum, Rechtsanwalt mit den Tätigkeitsschwerpunkten Familien- und Erbrecht. Anmeldung
erforderlich bis zum 14. November.
Das Pflichtteilsrecht ist eine der tragenden
Säulen des deutschen Erbrechts. Es wird bei einem
Vortrag am Donnerstag, 23. November, um 19.30
Uhr im Schrotturm in allen seinen Ausprägungen
vorgestellt. Es geht um die gesetzliche Erbfolge, die
Möglichkeiten, von dem oder den Erben Auskünfte
über den Bestand des Nachlasses zu verlangen,
und der Inhalt der so genannten Pflichtteilsergänzungsansprüche. Es referiert wieder Rechtsanwalt
Thomas Wolfrum. Anmeldung erforderlich bis
zum 21. November.
Charly Wehrle, Hüttenwirt auf der Reintalangerhütte an einem der Aufstiegswege zur
Zugspitze, hat sich einen Namen gemacht als
Bergsteiger, Weltenbummler, Autor und Fotograf.
Er erzählt am Freitag, 17. November, um 20 Uhr
im Leopoldina-Saal des Rückert-Baus von seinem
Arbeitsplatz und seinen Erlebnissen.
Auf dem Gebiet der Herzrhythmusstörungen
hat die Medizin große Fortschritte gemacht. Ziel
einer Veranstaltung am Samstag, 25. November,
von 10 bis 14 Uhr im Konferenzzentrum auf der
Maininsel ist es, wichtige Aufklärungsarbeit zu
leisten. In Kooperation von Deutscher Herzstiftung,
Leopoldina-Krankenhaus, Barmer Ersatzkasse und
Volkshochschule.
„Geschichte - Bilder – Lieder“ ist der Titel
eines Vortrags mit Dr. Herbert Wiener am Samstag, 25. November, um 19 Uhr im Pfarrsaal von
Maximilian Kolbe am Deutschhof. Musikalisch
umrahmt wird die Veranstaltung von den „Oberndorfer Barden“ mit Liedern aus historischer Zeit.
Nähere Informationen im Seniorenbüro unter
Tel. 26915.
Erinnerung an jüdische Schweinfurter
Seine schon traditionelle Stadtbegehung zur
Erinnerung an die Reichspogrom-Nacht der Nazis
in Schweinfurt veranstaltet Klaus Hofmann von der
52
online-ausgabe: www.groschenheft.de
Initiative gegen das Vergessen am Donnerstag, 9.
November, um 18.30 Uhr.
Beim Rundgang durch die Innenstadt wird an
geschichtsträchtigen Orten wie Marktplatz, Spitalstraße oder ehemaliger Synagoge die Geschichte
und das Schicksal der jüdischen Bürger der Stadt
dargestellt. Der Rundgang dauert zirka 90 Minuten.
Die Führung ist leicht verständlich und wird mit
vielen konkreten Beispielen illustriert.
Sie ist auch für Jugendliche gut geeignet.
Treffpunkt ist um 18 Uhr vor dem Eingang des
Friedrich-Rückert-Baus am Martin-Luther-Platz.
Anmeldung bei der Kulturwerkstatt Disharmonie
unter Tel. 09721/28895 erforderlich.
Neue Bücher… Spannung garantiert!
Linn Ullmann gilt als eine der profiliertesten
Autorinnen Norwegens. In ihrem neuen Roman
„Ein gesegnetes Kind“ (Droemer-Verlag)
zeichnet sie das Porträt einer Kindheit zwischen
väterlicher Autorität, seelischen Abgründen und
Sommerglück. Isak Lovenstadt ist ein berühmter
Arzt und auch ein Charmeur, der Frauen anzieht.
So haben seine drei Töchter Erika, Laura und
Molly auch unterschiedliche Mütter. Alljährlich
verbringen die drei Mädchen ihre Ferien bei Isak
auf der schwedischen Insel Hammersö. Doch
eines Tages geschieht ein Unglück, das den unbeschwerten Sommer auf Hammersö ein jähes Ende
setzt. Ullmann erzählt eine magische Geschichte
über das Ende der Kindheit und über die Frage
nach Schuld. Linn Ullmann ist die Tochter der
Schauspielerin Liv Ullmann und des schwedischen
Meisterregisseur Ingmar Bergman. Die Neigung
ihres Vaters, in seelische Abgründe zu blicken, hat
wohl auch auf die Tochter abgefärbt. Doch ihre
Methode ist anders: Linn Ullmann erzählt mit
grimmig-lakonischem Witz.
Die britische Krimikönigin Val McDermid
mischt in ihrem neuen Roman „Das Moor des
Vergessens“ die atmosphärische Beschreibung
des Lake District im Norden Englands mit einer
neuen Sichtweise auf die Meuterer der Bounty:
Nach heftigen Regenfällen wird dort eine 200
Jahre alte Moorleiche mit typischen SüdseeTattoos freigelegt. Handelt es sich bei der Leiche
womöglich um den Anführer der Meuterer? Die
Literaturwissenschaftlerin Jane war immer von
dem Überleben des Rebellen überzeugt und macht
sich nach dem Fund der Moorleiche auf eine lebensgefährliche Suche….
Michael Cox hat mit seinem Krimi „In der
Mitte der Nacht“ einen spannenden Roman ganz
in der Tradition Edgar Allan Poes geschrieben:
Edward, der sich um sein Erbe betrogen glaubt,
ermordet 1854 in London wahllos einen Passanten.
Der gebildete und weltoffene junge Mann begeht
diese grausame Tat nur, um zu sehen, ob er dazu
fähig ist. Der Mord soll Edward stark machen,
in einem Kampf um Geld, Macht und um das
entgangene Erbe ……
Die spannenden Bücher für die langen Herbstund Winterabende gibt es in der Rückert-Buchhandlung in der Schweinfurter Kesslergasse 9.
Galerie 7 - It`s only rock’n roll
1971... auch in Schweinfurt verspürte man
unter den jungen Leuten eine Aufbruchstimmung.
Man diskutierte damals in traditionellen Wirtshäusern über Love und Peace, Emanzipation, Vietnam,
Flower Power und die Musik. Damals war es
vereinzelt üblich, die Musik in einer Musikbox
zu wählen. Und was bekam man auf die Ohren?
Roy Black, Freddy Quinn und Peter Alexander.
Die Jugend wollte aber Jimmy Hendrix, Rolling
Stones, die Doors oder Cat Stevens hören. Woodstock beeinflusste ungemein.
Und Angelika Pietrowski träumte von einer
eigenen Kneipe ohne Musikbox, mit Plattenspieler,
der nur ihre Lieblingsmusik spielte und das ohne
Münzeinwurf. Das Licht sollte nicht zu hell sein,
eine große, lange Theke musste her und eventuell
ein Stadtbus vorbei fahren. Autoparkplätze waren
damals kein Thema. Fahrräder, Mofas, K 50 und
Motorräder passten überall hin.
Bei Angelika Pietrowski wurde zuhause über
ihre gesicherte Zukunft mit Ehemann und Kindern spekuliert und diskutiert. Man sprach über
eine Aussteuer in Form von Töpfen, Besteck und
blütenweißer Bettwäsche.
Genau das war derAuslöser fürAngelikas Kneipentraum. Nach langen Diskussionen stimmte dann
ausschließlich ihr Vater (das war damals so) dem
53
online-ausgabe: www.groschenheft.de
Wunsch seiner Tochter nach Selbstständigkeit
zu. Es gab etwas Bares, und dann konnte es los
gehen.
Passende Räume gab es in der Ernst Sachs
Strasse 91. Es wurde fest gehandwerkelt, viel selbst
gebaut und immer wieder gerechnet. Zum Schluss
reichte dann das Geld nicht mehr für aufwändige
Lampen und so entstand etwas ganz einzigartiges.
Angelika Pietrowski verkleidete die Glühlampen
mit leeren Blechdosen. Die Wände wurden für Bilderausstellungen freigegeben und so entstand das
noch heute bestehende Ambiente der Galerie 7.
Viel Persönliches ist mit eingeflossen in
die Galerie 7, die man wirklich als eine echte
Traditionskneipe bezeichnen kann. Gedämpftes,
weiches Kerzenlicht, Blues und Rock´n Roll der
60er, 70er und 80er Jahre in einer Lautstärke, die
ein Gespräch jederzeit ermöglicht, die vielen kleinen leckeren Gaumenkitzler mit einem preiswerten
Getränkeangebot und der persönliche, über die
vielen Jahre gewachsene gute Kontakt zu seinen
Gästen zeichnet dieses Bistro aus. So hat sich die
Galerie 7 und das Team mit Carlo, Ralf, Bettina,
Mandy und Sandra hinter der Theke einen guten
Namen erworben.
Viele Gäste sind langsam mit älter geworden,
tragen jetzt Krawatten statt Rasterzöpfe und manch
einer kann erzählen, wie er damals seine Frau oder
ihren Mann kennen lernte. Dass die jungen Leute
die Galerie 7 cool und „in“ finden, freut das Team
ganz besonders. So sehr hat sich ja auch nichts
geändert. Es wird diskutiert, geflirtet, gebaggert,
gewürfelt, gekartelt, Musik gehört, getrunken.
Highlights sind einige Male im Jahr Liveauftritte
oder Events. Jazz, Blues und Rock´n Roll.
Am 25. November gibt es wieder die schwarze
Bluesnacht. Zum schwärzesten Bier und dunkelsten Wein lebt der alte Blues bei Kerzenlicht und
New Orleans-Feeling in der Galerie 7 wieder auf.
Übrigens: Für Musik und Liveauftritte muss in der
Galerie 7 nicht bezahlt werden.
Es ist schon erstaunlich wie sich in unserer schnelllebigen Zeit diese Art von Gastfreundlichkeit 35 Jahre unverändert bewahrt hat.
Schweinfurter Weihnachtsmarkt beginnt im November
Der diesjährige Weihnachtsmarkt findet vom
23. November bis 22. Dezember statt. Bereits am
Vormittag des Eröffnungstages schmücken Kinder
des Kindergartens St. Johannis auf der Bühne Weihnachtsbäume, die im Anschluss auf dem gesamten
Markt aufgestellt werden. Die dabei verwendete
Dekoration wurde von den Kindern liebevoll bereits
seit Sommer im Kindergarten gebastelt. Die offizielle Eröffnung erfolgt durch Oberbürgermeisterin
Gudrun Grieser an diesem Tag um 17.30 Uhr auf
der Bühne am Rückert-Denkmal. Musikalisch umrahmt wird diese Feierstunde durch die Turmbläser
der Musikschule Schweinfurt.
Insgesamt wurden in diesem Jahr 53 Schausteller und Marktkaufleute aus den verschiedensten
Branchen zugelassen. An den 50 weihnachtlich
geschmückten Holzverkaufsständen werden die
Händler auch in diesem Jahr bekannte und bewährte, aber auch viele neue Artikel bereithalten.
Zusätzlich zu dem altbekannten Sortiment gibt
es in diesem Jahr erstmals einen Stand mit Trockenfrüchten, einen Stand mit Flammkuchen und
selbstgebackenem Brot aus dem Holzofen, einen
Stand mit neuartigen Spielartikeln - wie z. B. einem
Namensbuch - sowie einen Stand mit kreativen
Geschenkartikeln, die in liebevoller Arbeit von der
Künstlerin hergestellt wurden. Aber auch Schnitzereien, hochwertige Wolle, Wollhandschuhe und
Strümpfe, Mineralien und Steingut, Brände, Liköre
und Öle können erworben werden. Für die Kinder
wird hinter dem Rückert-Denkmal eine Kinderreitbahn aufgebaut. Traditionell drehen sich auch
wieder zwei Nostalgie-Karussells. Das bisher am
Torbogen am Rathaus positionierte Karussell ist
jetzt ebenfalls hinter dem Rückert-Denkmal zu
finden, das kleinere der beiden Karussells steht
dafür in diesem Jahr auf dem Platz am Torbogen.
Jeweils samstags und sonntags in der Zeit von
13.30 Uhr bis 17.30 Uhr fährt die original Postkutsche aus Bad Kissingen durch die weihnachtlich
geschmückte Schweinfurter Innenstadt rund um
den Weihnachtsmarkt. Die Haltestelle der Postkutsche befindet sich bei der Kinderreitbahn an
der Nordseite des Marktes.
Die „Lebende Krippe“ – an ihrem angestamm54
ausstellung
ten Platz am Weihnachtsbaum zu finden - werden
in diesem Jahr erneut zwei Walliser Schwarzhalsziegen bewohnen. Eine zweite kleinere Krippe ist
seitlich im Bereich der Bühne zu bestaunen. Die
Bühne, auf der auch in diesem Jahr ein reichhaltiges
und interessantes Rahmenprogramm präsentiert
wird, ist erneut neben dem Rückert-Denkmal
positioniert.
Das Rahmenprogramm rund um den Weihnachtsmarkt ist umfangreich und hat für jeden
etwas zu bieten. Die Termine werden im DezemberGroschenheft veröffentlicht. Die Marktkaufleute
bieten an vier Montagen (27. November, 4., 11.
und 18. Dezember) erneut kostenlose Führungen
für jedermann über den Weihnachtsmarkt an.
Unmittelbar neben der Bühne vor dem RückertDenkmal ist der bereits zu einem festen Bestandteil
des Marktes gewordene „Aktions- und Sozialstand“
beheimatet. In diesem Stand präsentieren verschiedene Kunsthandwerker ihr Handwerk und soziale
Einrichtungen in der Stadt Schweinfurt stellen sich
und ihre Arbeit vor. An den „Sozialtagen“ stellen
soziale Einrichtungen und Organisationen, wie
beispielsweise der Weiße Ring, die Kriminalpolizei
Schweinfurt, der Evangelische Frauenbund, das
Rote Kreuz und die Johanniter, der Gesprächsladen und der Sozialdienst Katholischer Frauen,
die offene Behindertenarbeit usw. ihre Arbeit vor.
Erstmals in diesem Jahr dabei ist auch die Stabsstelle Beschäftigung und Grundsicherung mit der
Initiative fünfzigplusarbeit. Die Marktkaufleute
selbst sind gemeinsam mit dem Seniorenclub
St. Johannis an einem Tag vertreten. Hier gibt es
Informationen zur Seniorenweihnachtsfeier im
Evang. Gemeindehaus sowie einen Benefizverkauf
von Kaffee und Kuchen. Der genaue Programmablauf für den Aktions- und Sozialstand kann dem
an den bekannten Stellen ausliegenden Faltblatt,
der Tagespresse und den Anschlägen auf dem
Weihnachtsmarkt entnommen werden.
Hinzuweisen ist noch auf die Sperrung der Ostseite des
Schweinfurter Marktplatzes für jeglichen Fahrverkehr. Die
Bushaltestellen werden für die Dauer des Weihnachtsmarktes
an den Rusterberg bzw. an die Nordseite des Marktplatzes
(Linie Hochfeld) verlegt. Taxi-Standplätze werden sowohl an
der Nordseite des Marktplatzes als auch in der Brückenstraße
errichtet. Der Wochenmarkt findet in der Zeit vom 14. November
bis 23. Dezember zu den gewohnten Zeiten auf der Fläche des
Postplatzes statt. Nähere Informationen auch im Internet unter
www.weihnachtsmarkt-sw.de
Schloß Mainberg: Kunsterlebnis mit allen Sinnen
Während der Ausstellung und dem Malkurs
von Herdin R. aus Frankreich (wir berichteten im
Oktoberheft) erwartet die Besucher in der Galerie
Schloß Mainberg ein weiterer „Kunst-Genuss”.
Duftender Kaffee und Kakao mit hausgebackenem
Kuchen, ein prickelndes Glas Prosecco mit einem
pikanten Häppchen serviert, lassen den Galeriebesuch zu einem Erlebnis für alle Sinne werden.
Das Wohlfühlambiente lädt zum Verweilen ein,
kleine Kunstwerke in der „Boutique” zu entdecken,
„Mäitre” Herdin’s Gitarrenklängen zu lauschen,
seine Bilder zu bewundern.
Das Café in der Galerie ist geöffnet während
der Ausstellungszeit vom 5. bis 19. November
täglich von 14 bis 20 Uhr. Informationen zu
Person und Werk von Herdin Radtke unter www.
herdinr.com.
Teilnahmebedingungen und Anmeldung zum
Malkurs über Angelika Höhl, Tel. 09727/5890
oder 0162/4147485.
Erstmals: Kunst in der Fabrik
Der Erlös aus Essen, Trinken und Tombola wird
dem Kindergarten in Oberwerrn gespendet.
Die beteiligten Künstler sind Firma Altermann
(Glasbläser), Theo Bieber (Malerei), Thomas
Glasmeyer (Theaterfiguren), Gisbert Niklaus
(Airbrush), Claus Günther (Tiffanylampen und
-spiegel), Rose Günther (TonArt, Figuren aus
Ton), Birgitta Hammel (Schmuck), Ulla Hönninger
(Kunst in Seide), Ingrid Hümpfer (Handarbeiten),
Eine etwas andere Ausstellung findet am 18.
und 19. November bei der Firma SWC in Oberwerrn
statt. Die Inhaber Elisabeth und Franz Pfennig
präsentieren erstmals „Kunst in der Fabrik“. 21
Künstler aus der Region zeigen ihre dekorativen
Objekte und Kunstgegenstände, die mit großer
Sorgfalt in Handarbeit geschaffen wurden. Begleitet wird die Ausstellung mit einer Tombola,
zusätzlich bestückt mit Objekten der Aussteller.
55
online-ausgabe: www.groschenheft.de
Hanne Walz (Keramik).
Alle Objekte kann man auch kaufen. Die
Öffnungszeiten sind Samstag von 14 bis 19 Uhr
und am Sonntag von 13 bis 19 Uhr. Der Eintritt
ist frei. Kontakt unter Tel. 09726/913210. Von der
B19 kommend liegt direkt an der Straße nach Niederwerrn/Oberwerrn im Gewerbegebiet die Fabrik
SWC, Am Lagerhaus 2 in Oberwerrn.
Gabi Ihls (Holzdesign), Ulrich Jung (Schmuck),
Christine Klein (Blumen- und Wurzelkinder),
Elisabeth Pfennig (Bären, Karten, Weihnachtliches), Alexander Reuß (Holzschnitzereien), Jörg
Scheuering (Metall-Plastiken), Helmi Scheuering
(Malerei), Rosmarie Schlimbach (Textil und Natur), Engelhardt Schmitt (Scherenschnitte), Petra
Seitz (Fusing), Monika Tinkl (Llumikons) und
Charmante Plattform für Geschäftskontakte
Treff, eine CoachingMeile und die BusinessBeautyInsel. Was dahinter steckt wird noch
nicht verraten.
Die Veranstalter meinen, dass zwei Tage
Motivation, viel Spaß und wertvolle Geschäftskontakte mit tollen Menschen ein ideales
Weihnachtsgeschenke wären. Übrigens. Die
ersten 100 Karten sind schon weg!
Katrin Cochlovius und Micaela Halboth
veranstalten das Forum „wegen der supertollen Unterstützung von ganz vielen Firmen
aus unserer Region, die begeistert sind von dieser
Plattform“ und weil es sich wieder um eine NonProfit-Veranstaltung handelt.
„Wir wollen damit kein Geld verdienen, wir
wollen nur, dass sich hier in der Region etwas bewegt.“ Sie raten außerdem zu einem Blick auf die
Homepage, auf der alle Aussteller und Sponsoren
vertreten sind.
Infos und Anmeldung unter www.mainfraenkisches-businessforum.de oder bei Micaela
Halboth 09727/907050.
Unter der Schirmherrschaft von Staatsministerin Christa Stewens findet am 9. und
10. Februar 2007 das Dritte Mainfränkische
Businessforum im Konferenzzentrum
Schweinfurt statt. Es sollen Antworten auf
die Frage gegeben werden: Wie überlebe ich
im 21. Jahrhundert?
Auftakt ist mit Ken Bardowicks und seiner
Bühnenshow „Defekte Effekte“. Comedy,
Zauberkunst und Personalcoaching sind
darin grandios vereint. Am 10. Februar stellt
Christine Weiner (bekannt aus der Fernsehsendung
„Kaffee oder Tee“) ihr PippilottaPrinzip vor.
Dann lernen die Teilnehmer Tricks und Kniffe
des Überlebensberaters Johannes Warth kennen.
Ihre Thesen wird anschließend die Nürnberger
Projektmanagement-Trainerin Ulrike Wikner
vermitteln. Schließlich kann man sich noch von
der Powerfrau aus Osnabrück, Daniela Ben Said,
zum emotionalen Verkauf motivieren lassen. Sie
begeisterte schon beim Forum 2006.
Ganz neu sind 2007 dabei ein BusinessInfo-
Ballett „Winterzauber” im Theater
Wenn die Tage kürzer werden und die Weihnachtszeit naht, gibt es kaum etwas Schöneres, als
den Kindern Märchen zu erzählen. „Winterzauber“,
ein Ballettabend von Nicolae Vieru, eröffnet phantastische Welten, mit Tänzern, die nicht nur junges
Publikum begeistern dürften.
Seit 1990 veranstaltet die Ballettschule Vieru
alle zwei Jahre einen großen Ballettabend im
Theater der Stadt Schweinfurt. So hat man in
den vergangenen Jahren abendfüllende Ballette,
wie „Der Zauberer von OZ”, „Pinnochio”, „ein
Sommernachtstraum”, „A Happy Day”, „Les
Sylphides” oder die Bühnenshow „America,
America!” sehen können.
Der Ballettabend „Winterzauber“ mit dem
Ballett Vieru sowie dem Jugendsinfonieorchester
der Musikschule Schweinfurt unter der Leitung von
Wolfgang Heinrich und Solisten des Dortmunder
Balletts eröffnet phantastische Welten. Es ist unter
anderem Musik von Tschaikowski, Vivaldi und
Corelli zu hören. Aufführungen sind am Samstag,
25. November, um 19.30 Uhr und am Sonntag, 26.
November, um 15 Uhr im Theater der Stadt.
Eintrittskarten gibt es beim Schweinfurter Tagblatt, Tel.
09721/548819. Infos bei Ballett Vieru, Mainberger Straße 12,
in Schweinfurt, Tel. 09721/16800, [email protected] www.
ballettvieru.de
56
theater
Im Theater der Stadt Schweinfurt
Begeisternd: Italienisches Tanztheater vom
Feinsten: Die Compagnia Aterballetto reißt
das Publikum zu Begeisterungsstürmen hin, wo
immer sie auftritt. Die athletisch und ästhetisch
überzeugende Compagnie aus Reggio Emilia,
Italien, ist mit den Choreographien Les Noces,
WAM und Cantata vom 18. bis 21. November im
Schweinfurter Theater zu Gast.
„Aterballetto” gastiert auf der ganzen Welt
- Italiens erste fest etablierte Tanzkompanie, der
es gelungen ist, sich außerhalb der Opernhäuser
zu behaupten. Ihr heutiges Repertoire besteht
aus Choreographien von Mauro Bigonzetti, jungen europäischen Choreographen und auch aus
Balletten von William Forsythe, Jiri Kylian und
Itzik Galili.
Mozart – einfallsreich für Kinder inszeniert:
Die Frankfurter Taschen-Oper-Companie kommt
am 28. November um 9 und 11 Uhr mit einer Opernbearbeitung nach Wolfgang Amadeus Mozart ins
Theater mit Die Entführung aus dem Serail für
Kinder. Die Truppe um den Pianisten und künstlerischen Leiter Christoph Ulrich präsentiert witzig,
einfallsreich und turbulent das große klassische
Werk für Große und Kleine ab 5 Jahren.
Die orientalisch-märchenhafte Atmosphäre ist
ebenso faszinierend wie die Handlung: Belmonte,
ein Edelmann, sucht verzweifelt seine Braut. Sie
war von Seeräubern entführt und an den orientalischen Herrscher Bassa Selim gemeinsam mit
ihren Dienern Blondchen und Pedrillo als Sklaven
verkauft worden. Mozart war gerade 25 Jahre alt,
als er diese „Türkenoper” komponierte, zu Mozarts
Zeiten ein beliebtes Genre.
Die „Bamberger” sind in den 40 Jahren
des Bestehens des Theaters regelmäßiger und sehr
gerne gesehener Gast geworden und quasi zum
„Hausorchester” avanciert. Das ist in jeder Hinsicht
ein Glücksfall und beileibe keine Selbstverständlichkeit. Die Bamberger Symphoniker selbst feiern
ihren 60. Geburtstag, und so wird dieses Konzert
zu einem freudigen Treffen guter Weggefährten
und – Freunde.
Am 1. Dezember 1966 wurde das Theater der
Stadt feierlich eröffnet. Zum Jubiläum anläßlich
des 40jährigen Bestehens findet mit Alain Boublils
und Claude-Michel Schönbergs Musical Les Misérables eine ganz besondere Aufführung statt.. Am
Freitag, 1. Dezember um 19.30 (Drittes Programm)
gibt es die Festvorstellung und am Samstag, 2.
Dezember ist um 17 Uhr eine Vorstellung für die
ganze Familie (Freier Verkauf). Die Produktion
des Landestheaters Detmold kommt in großer
Besetzung mit Solisten, Chor, Extra-Chor und
Statisterie. Regie führt Ulf Reiher.
„Les Misérables” gehört zu den erfolgreichsten
Musicals unserer Tage. Die Geschichte handelt
von zwei Männern und wird über zwei Jahrzehnte
hinweg erzählt. Der eine - Polizeikommissar Javert
Am Vorabend des 40jährigen Theater-Bestehens sind die Bamberger Symphoniker
– Bayerische Staatsphilharmonie im Theater.
Das Konzert am Donnerstag, 30. November (Konzertmiete I) unter der Leitung des Chefdirigenten
Jonathan Nott vereint György Ligetis „Melodien“
mit Wolfgang Amadeus Mozarts „Sinfonia concertante für 4 Bläser und Orchester“ Es-Dur KV
297b und Ludwig van Beethovens Symphonie Nr.
7 A-Dur op. 92.
57
online-ausgabe: www.groschenheft.de
- ist der Jäger, der andere, Jean Valjean - der entlassene Sträfling - der Gejagte. Vor dem historisch
authentischen Hintergrund einer Revolution wird
der Konflikt dieser Männer erzählt, der bis zum
Äußersten, bis an die Grenzen des eigenen Lebens,
der Liebe und der Moral ausgetragen wird.
Traditionelle Musik von Franken für Franken
gemacht, erklingt alle zwei Jahre Anfang Dezember in einem Rahmen, der sich bei einem großen
Publikum erheblicher Beliebtheit erfreut. Am
Sonntag, 3. Dezember, um 19 Uhr (Freier Verkauf)
findet die Fränkische Weihnacht im Theater
Schweinfurt statt. Die musikalische Leitung liegt
wie lange bewährt bei Bernd Geith, Sprecher ist
Peter Wörfel. Zu Gast sind Musikgruppen aus
ganz Franken.
Das Abegg Trio, bestehend aus den Kammermusikern Ulrich Beetz (Violine), Birgit Erichson
(Cello), Gerrit Zitterbart (Klavier) hat eine enge
Bindung an das Schweinfurter Theater und da
das Ensemble nun seit 30 Jahren in unveränderter
Besetzung konzertiert, bietet sich ein besonderes
Foyerkonzert im Jubiläumsjahr geradezu an.
Am Dienstag, 5. Dezember, im oberen Foyer
(Konzertmiete I“F“) setzt sich also die Reihe der
„besonderen Konzerte im Theaterfoyer“ mit dem
Abegg Trio fort.
Auf dem Programm stehen Maurice Ravels
Klaviertrio a-Moll, ein Klaviertrio von Michael
Obst (dem Abegg Trio gewidmet) und Antonin
Dvoráks Dumky-Klaviertrio e-Moll.
Das Abegg Trio darf in vielfacher Weise das
Prädikat „außergewöhnlich” für sich beanspruchen. Intuitives Verständnis prägt die Harmonie
ihres Zusammenspiels, eine Harmonie, wie sie
wohl nur ein Ensemble beseelen kann, das drei
Jahrzehnte all seine Energie, Lust und Leidenschaft mit unverminderter Freude in werkgetreue
Interpretationen einbringt.
Münchner Publikumserfolg zu Gast: Die Kleine Komödie am Max II. in München ist bekannt
für gute Theaterunterhaltung. Mit Ludwig Thomas
Komödie Die Witwen gelang dort dem Regisseur
Peter Bernhardt ein großer Erfolg bei Publikum
und Presse. In den Hauptrollen sind am Donnerstag, 7. Dezember, um 14.30 Uhr (Seniorenabo I)
Stefan Reck und Markus Völlenklee im Theater
Schweinfurt zu erleben.
Das erste dramatische Werk des begnadeten
Satirikers und Menschenzeichners Ludwig Thoma
handelt von den Wirren, die sich aus dem gutgemeinten Versuch ergeben, dem Rechtsanwalt Dr.
Hans Stein zu einer Frau zu verhelfen. Verhängnisvolle Entwicklungen nehmen ihren Lauf...
Die stilvolle Inszenierung mit großartiger
Besetzung zeichnet die Figuren farbenreich, ohne
auf herzerfrischende Klamotte zu verzichten folkloristisch, doch nicht derb.
Das hervorragende Ensemble der Berliner
Komödie am Kurfürstendamm gibt am 9. und
10. Dezember Stefan Vögels nagelneue Komödie
Süßer die Glocken
Was tut der Mensch nicht alles, um seinen Mitmenschen den Weihnachtsabend zu verschönern!
Das ist auch bei den Bachmanns nicht anders. Seit
364 Tagen freut sich Großmutter Ida nun schon auf
den Besuch ihrer Kinder und Enkel und lässt sich
auch durch den knurrigen Großvater Jakob nicht
aus der Ruhe bringen. Die frisch herein schneiende
Restfamilie gibt Anlass zur Freude. Eigentlich kann
nichts mehr schief gehen, doch ausgerechnet an
diesem Abend kommen ein paar der gut gehüteten
Familiengeheimnisse ans Licht...
Der erfreuliche Sonderfall - junger österreichische Autor aus Vorarlberg schreibt eine
herausragende Boulevard-Komödie. Die Figuren
des Stückes sind in bester Neil-Simon-Tradition
58
theater
(Freier Verkauf). Ihr festliches Weihnachtskonzert
ist ein besonderer musikalischer Happen für die
ganze Familie. Hier werden sie unter anderem mit
Mozart? Mozart!, einem Stück mit Musik von W.
A. Mozart das Publikum verzaubern.
Die Wiener Sängerknaben sind der älteste
Knabenchor der Welt, der nicht zu einer Kirche
gehört. Als Gründer gilt Kaiser Maximilian I.
(1459-1519). Ab 1926 tourten die Sängerknaben
höchst erfolgreich. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen wurden den Sängerknaben zuteil.
In jüngster Zeit hat der Chor gleich zweimal den
begehrten „Musik-Oscar”, den Grammy, erhalten:
2002 für die Einspielung von Bachs „Matthäus
Passion” mit dem Concentus Musicus Wien unter
Nicolaus Harnoncourt und 2004 für die Aufnahme
von Mahlers 3. Symphonie mit den Wiener Philharmonikern unter Pierre Boulez.
mit viel psychologischem Feinsinn und Liebe
zu den kleinen Niedlichkeiten der Charaktere
gezeichnet.
Das Fränkische Theater Schloß Maßbach spielt
für Kinder ab 6 Jahren Die Brüder Löwenherz
von Astrid Lindgren im Theater Schweinfurt vom
12. bis 15 Dezember.
Die Brüder Löwenherz ist eine poetische Geschichte über Gut und Böse, vom Aufstand gegen
Unrecht und vom Sieg über die eigene Angst. Mit
viel Musik und Bewegung wird in phantastischen
Bildern die Mut machende Geschichte von Karl
und Jonathan erzählt..
Astrid Lindgren ist wohl die bekannteste
Kinderbuchautorin der Welt. Vor allem ihre Figur
„Pippi Langstrumpf“ hat sie berühmt gemacht.
Ihre Bücher wurden vielfach ausgezeichnet und
in über 80 Sprachen übersetzt. Astrid Lindgren
starb 2002 im Alter von 94 Jahren.
Die Musical Show The Dancing Man über
das Leben des Erfolgschoreographen Bob Fosse
geht aus Norwegen auf Welttournee und ist vom
18. bis 21. Dezember in Schweinfurt zu erleben.
Das Bårdar Danseteater aus Oslo versprüht mit
dieser heißen Produktion hohes NewYorker Tempo,
Sinnlichkeit, Charme und Humor. Hier ist Tanz
nicht nur Dekoration, um den Gesang zu begleiten,
sondern jede Nummer hat ihre eigene unglaublich
energiegeladene Dynamik.
Der Broadway-Choreograph Bob Fosse
(gestorben 1987) war schon zu seinen Lebzeiten
eine Legende. Nur wenige Choreographen haben
mit ihrem persönlichen Stil die Musicalwelt so
nachhaltig geprägt wie er. Allein sein Name auf
dem Besetzungszettel garantierte jedem Broad-
Die Wiener Sängerknaben, der weltweit
gerühmte Chor, singen am Samstag, 16. Dezember
59
online-ausgabe: www.groschenheft.de
way-Theater ein volles Haus. Keinem Künstler
vor oder nach ihm ist es bisher gelungen in einem
Jahr alle höchsten Auszeichnungen in den USA
zu gewinnen. Die norwegische Erfolgsproduktion
lässt die vibrierende Welt des großen Fosse wieder
lebendig werden und verspricht ein ansteckendes
Showvergnügen.
Bereits im Jahre 1865 hat Wilhelm Busch
Max und Moritz, seine unvergängliche „Bubengeschichte in sieben Streichen”, niedergeschrieben
und liebevoll illustriert. Edmund Gleede hat den
zeitlosen Stoff mit Musik von Gioacchino Rossini
ursprünglich für die Bayerische Staatsoper zu einer
quirligen, umwerfend komischen Ballettkomödie
umgestaltet, die jetzt in der Choreographie von
Peter Marcus in einer farbenprächtigen Ausstattung
mit den Tänzerinnen und Tänzern des Rumänischen Staatsballetts Oleg Danovski „Fantasio“
am Freitag, 29. Dezember, (Freier Verkauf) den
Weihnachtsspielplan des Theaters bereichern wird.
Ein genialer, riesiger Theater-Spaß.
Der gemeinsame Spaß von Jung und Alt im
Publikum resultiert aus der frappanten Synchronität
und oft genug atemberaubenden Komik, mit der
Musik und Bewegung zusammengehen.
Heiter und festlich kann man das Jahr im
Theater der Stadt Schweinfurt ausklingen lassen.
Die Silvester-Komödie Frohes Fest mit dem
Fränkischen Theater Schloß Maßbach am Sonntag, 31. Dezember, um 19 Uhr (Freier Verkauf)
verspricht ein Silvester-Kracher zu werden. Frohes Fest vom gefeierten jungen britischen Autor
Anthony Neilson ist eine schwarze Komödie in
bester englischer Tradition. Der britische Humor
schlägt Purzelbäume für alle, die wieder einmal
herzhaft lachen wollen.
Die Polizisten Blunt und Gobble sind am
Abend vor Weihnachten zu ihrem letzten Einsatz
unterwegs – und müssen eine schlimme Nachricht
überbringen. Das herrlich komplizierte Gespann
bildet in der Tradition von Dick und Doof eine
Lebensgemeinschaft, in der Intelligenz nur mäßig
und wenn überhaupt nur bei Blunt eine Rolle spielt.
Dafür ist Gefühlsduselei bei beiden umso stärker
ausgebildet. Nach diversen Anläufen schaffen sie es
endlich, den gefürchteten Klingelknopf zu drücken
und bringen den Vorweihnachtsabend eines alten
Ehepaares, dessen Nerven sie eigentlich schonen
wollten, gehörig durcheinander und die Lachmuskeln des Publikums ordentlich in Schwung.
Liederkranz gibt Opernkonzert im Theater
(in der Bearbeitung von Wolfgang Hocke) und von
Lortzing „Die Singschule“ (aus Zar und Zimmermann). Im zweiten Teil des Konzerts stehen Chöre
aus den Wagneropern „Tannhäuser“, „Lohengrin“
und die „Meistersinger“ im Programm. Als Solisten
wirken mit Heike Charlotte Päuser (Sopran) aus
Hof und Andreas Schmidt (Bass) von der Semperoper in Dresden. Den Orchesterpart übernimmt
die Thüringen-Philharmonie Gotha/Suhl unter der
Leitung von Wolfgang Hocke.
Nach 15 Jahren veranstaltet der Oratorienchor
Liederkranz wieder ein Opernkonzert. Es wird am
Samstag, 4. November, um 19.30 Uhr im Theater
der Stadt Schweinfurt aufgeführt. Damit geht für die
Sängerinnen und Sänger ein lang gehegter Wunsch
in Erfüllung. Das von Generalmusikdirektor Wolfgang Hocke zusammengestellte Programm umfasst
Chöre und Arien aus Opern von Mozart, darunter
„Idomeneo“, „Zauberflöte“ und „Don Giovanni“,
außerdem aus Schuberts „Der Graf von Gleichen“
60
konzert
Zum 35. Mal: Musiktage am Hochfeld
Auf eine lange Tradition kann der Kantor der
Lukaskirche Schweinfurt, Kirchenmusikdirektor
Gustav Gunsenheimer zurückblicken, wenn am
ersten Novembersonntag die 35. Musiktage am
Hochfeld eröffnet werden. Eine lange Tradition
hat auch das Bamberger Streichquartett mit dem
beliebten Moderator Karl-Heinz Busch, das sich
aus Mitgliedern der Bamberger Symphoniker
zusammensetzt und seit zwei Jahrzehnten für eine
volle Kirche sorgt.
Das Eröffnungskonzert findet am Sonntag,
5. November, um 17 Uhr statt; natürlich nicht
ohne Mozart.
Im zweiten Konzert am Sonntag, 19. November, um 17 Uhr ist in der Lukaskirche erstmals der
Violinvirtuose Florian Meierott zu Gast, der erst
kürzlich beim Schweinfurter Nachsommer mit
zwei Mozart-Violinkonzerten brillierte und sich
zwischen zwei musikalischen Weltreisen (Japan,
Korea und Südafrika mit USA) die Zeit für einen
Auftritt in seiner fränkischen Heimat nimmt. Auf
dem Programm stehen unter anderem die HändelSonate in F-Dur, Bachs berühmte Chaconne und
der Herbst aus Vivaldis Jahreszeiten. Auf der Orgel
begleitet Gustav Gunsenheimer.
Am Sonntag, 26. November (Ewigkeitssonntag), um 17 Uhr findet ein Gedenkkonzert statt.
Als Stammgäste der Musiktage sind dabei der
Fränkische Singkreis und seine Instrumentalisten
unter Leitung des Lukaskantors. Zu hören sind
Werke der diesjährigen Jubilare Pachelbel (300.
Todesjahr) und Mozart (250. Geburtsjahr-Requiem). Auf das abschließende Adventskonzert im
Dezember wird eigens hingewiesen. Die Konzerte
dauern jeweils eine gute Stunde. Der Eintritt beträgt
zwischen 5 und 8 €.
Konzert zum 20. Geburtstag des Thalia-Chores
Seit 1986 begeistert der junge Chor Thalia nun
schon seine zahlreichen Fans mit Musicalsongs,
Rock, Pop, Gospels, Jazz und Filmmusik. Am
Samstag, 25. November, um 19.30 Uhr präsentieren
die Sänger anlässlich des 20-jährigen Bestehens alle
Highlights der legendären Konzerte aus den letzten
zwei Jahrzehnten. Lieder von Cats und Manhattan
Transfer, Buddy Holly und Beach Boys bis hin zu
Michael Jackson und Vangelis versprechen ein
Feuerwerk moderner Chormusik. Das Konzert
in der Rathausdiele Schweinfurt steht unter der
Leitung von Monika Oser. Begleitet wird der Chor
von Bastian Späth am Piano sowie Maximilian
Mauder am Schlagzeug.
Kartenvorverkauf: 8 € (erm. 5 €) ab 7. Novem-
ber bei Bäckerei Kupfer, Niederwerrner Str. 12½,
Abendkasse 9 € (erm. 6 €).
Chormusik im Wandel der Zeit
des 20. Jahrhunderts, insbesondere der englischen
Komponisten Bob Chilcott, John Rutter und David Willcocks, zu hören sein. Mit Begeisterung
versucht „colla voce“ mit Musik sich und andere
zu bereichern und das Lob Gottes zu verkünden.
Das ökumenische Ensemble hat sich mit seinem
hohen Qualitätsanspruch bei der Probenarbeit
und Stimmbildung in den vergangenen Jahren
zu einem erfrischend hörenswerten Klangkörper
entwickelt.
Karten ab 2. November bei Schreibwaren
Helmschrott, Tel. 09721/ 58120, und bei den
Chormitgliedern von „colla voce“ für 8 € (Schüler,
Azubis und Studenten ermäßigt 6 €) erhältlich. Der
Erlös kommt u.a. der Renovierung des Schonunger
Pfarrheims zu Gute.
Das regionale Chorensemble „colla voce“ unter
der Leitung von Regionalkantor Rainer Aberle lädt
am Samstag, 25. November, um 19 Uhr in die Alte
Kirche Schonungen zu einem Abend der „Chormusik im Wandel der Zeit“ ein. Hinter dem Titel
„Kontraste“ verbergen sich abwechslungsreiche
Klangvarianten der vergangenen Jahrhunderte.
Zunächst erklingen Werke von Robert Schumann
(1810-1856) und Wolfgang Amadeus Mozart
(1756-1791). Neben der Chormusik bereichern
Kunstlieder, vorgetragen von der Sopranistin
Lisa Rothländer, das Programm. Der Würzburger
Christian Werzinger begleitet am Klavier.
Nach einer Pause, in der sich die Bewirtungsgruppe in bewährter Manier um die Konzertbesucher kümmert, werden Spirituals und die Musik
61
online-ausgabe: www.groschenheft.de
Ludwig Güttler kommt: Kirchenmusik in St. Johannis
Buchhandlung Collibri und beim Ticketservice:
Tel. 0212-383 66 88 oder www.bubu-concerts.de
Das Groschenheft verlost 3 x 2 Karten für
dieses Konzert. Bitte bis 5. November Email an
[email protected] - die Gewinner werden
umgehend benachrichtigt.
Mittwoch, 22. November, 20 Uhr: Am Abend
des Buß- und Bettages findet in der St. JohannisKirche unter dem Titel „Nachtgedanken“ eine
Musikalische Andacht mit Pfarrer Jörg Woltmann
statt. Matthias Kügler (Klarinette), M. Amthor (Percussion) und Andrea Balzer (Orgel) interpretieren
Werke des Komponisten Roland Leistner-Mayer,
der ebenfalls anwesend sein wird.
Am Montag, 27. November, beginnt der
Vorverkauf für das Weihnachtsoratorium von
Johann Sebastian Bach. Es findet am Sonntag, 17.
Dezember in der St. Johanniskirche (17 Uhr) statt.
Unter der Leitung von Andrea Balzer musizieren
die Kantorei St. Johannis, Kinderchor St. Johannis
und das Pfaffenhofener Kammerorchester.
Die Solisten sind Gabriele Schmid (Sopran)
– Ingolstadt, Anna Haase (Alt) – München, Thomas Volle (Evangelist) – Berlin und Michael Volle
(Bass) – Stuttgart. Karten in der Buchhandlung
Rückert und im Evangelischen Pfarramt. Die Plätze
sind nummeriert.
Als Auftakt für die beginnende Adventszeit
findet am 1. Adventssonntag, 3. Dezember, um
17 Uhr ein Offenes Singen für Jung und Alt in
der St. Johanniskirche statt. In altbekannten und
neuen Liedern begegnen wir den Düften, Farben
und Klängen der Adventszeit.
Die adventliche Stunde wird vom Kinderchor
St. Johannis und dem Schweinfurter Posauenchor
(Leitung: Wolfhart Berger) mit ausgestaltet.
Ludwig Güttler und das Leipziger Bach-Collegium geben am Donnerstag, 9. November, um 20
Uhr ein Meisterkonzert in der St. Johanniskirche.
Zu hören sind Werke von Albinoni, J. C. Bach,
Telemann, Finger und anderen.
Ludwig Güttler ist ein Meister der klassischen
Trompete, Dirigent, Gründer von drei Orchestern, Musikwissenschaftler und Vorsitzender der
Stiftungsgesellschaft der Frauenkirche zu Dresden,
für deren Wiederaufbau er über ein Jahrzehnt lang
intensiv kämpfte und voller Leidenschaft in aller
Welt warb.
Karten gibt es beim Schweinfurter Tagblatt,
The very best of Black Gospel
Mit „The very Best of Black Gospel“ aus New
York gastiert am Sonntag, 10. Dezember, um 19
Uhr in der Kirche St. Michael ein Gospel Chor
der Extraklasse. Die musikalische Leitung hat
Grammy-Award-Preisträger Gregory M. Kelly.
Sehr große Popularität erlangte die Formation in
Deutschland unter anderem bei „Thomas Gottschalks großem Bibeltest“ im ZDF.
Pfarrer Roland Breitenbach hat es sich nicht
nehmen lassen, den Chor nach seiner ausverkauften
und begeisternden Vorstellung im Vorjahr auch
heuer wieder einzuladen.
Erstmals ist es gelungen, eine Auswahl der
besten Gospelsängerinnen und Sänger in einer
62
konzert
laut Ankündigung.
Die Gruppe hat eine gute Anzahl berühmter
Einzelinterpreten wie Ron Jackson, Ahmed Wallace, Tim Riley oder die stimmgewaltige Sista B in
ihren Reihen. All diese Musiker waren weltweit mit
Chören wie den Harlem-, den Golden-, den Black
Gospel Singers und dem Musical „Mama I want
to sing“ auf Tournee. Im Zwei-Stunden-Programm
bietet der Chor Emotionalität, Religiosität sowie
pure Lebensfreude.
Karten bei SAZ, Pfarrei St. Michael,
Buchhandlung Collibri, unter Tagblatt-Hotline
09721/548-819 sowie im Internet: www.sw-concerts.de, oder an der Abendkasse.
Gruppe zu vereinen. Der Chor hat sich dabei zum
Ziel gesetzt, wie 2004/2005 die beste Gospel Formation außerhalb der USA zu werden.
„The very Best of Black Gospel“ eröffnen mit
ihrer „Gospel Christmas Night“ in diesem Jahr die
Gospelsaison in der Region. Das Repertoire der
Gruppe umfasst sowohl traditionelle wie auch zur
Vorweihnachtszeit gehörende Gospels. Aber auch
moderne Arrangements von zeitgenössischen Titeln wie „Bridge over Trouble Water“, den John
Lennon Klassiker „Imagine“ oder mitreißende Titel
wie „Oh Happy Day“, „Amen” oder „Sweet little
Jesus Boy“ sind für die Gruppe gelebte Religion.
Die spirituelle und musikalische Kraft magnetisiert
Gilmartin Potter Band in der Buddha Bar
Weitere Konzerte in der
Buddha Bar: Ab November ist
Mad Bob wieder sonntags beim
Candlelight Dinner zu hören.
Und am Freitag, 24. November, ist ab 20 Uhr Funk
Agreement in der Buddha
Bar - ein Garant für fetzige,
herausragende Soulpartys und
gehört zu den angesagtesten
Live-Acts.
7 Vollblut-Musiker ergeben ein eingespieltes
Team und überzeugen mit unvergleichlichem und
schweißtreibendem Rhythmus.
Der Frontman Nathan, mit seiner einzigartigen
Stimme und der unglaublich energiegeladenen
Bühnenshow, zieht jedes Publikum in seinen Bann.
Die perfekte Ergänzung sind stimmgewaltige
Gastsängerinnen, die mit Charm und Leidenschaft
den Stil unterstreichen.
The Gilmartin Potter Band ist ein Musiker
Liedermacher Duo aus New York City, bestehend
aus Aaron Gilmartin und Dorothy Potter. Am Freitag, 17. November, ab 20 Uhr gibt die Band in der
Buddha Bar am Kornmarkt ein Konzert
Die Band konnte in der New Yorker Musik
Szene erste Erfolge feiern, einem Umfeld aus dem
schon Allesandro Sanz, Taylor Dane und Suzanne
Vega hervorgingen.
Die Kritik von NewYorker DJ und Rock‘n‘Roll
Hall of Fame Mitglied Joey Reynolds fiel begeistert
aus und soll an dieser Stelle im Original zitiert
werden: „Gilmartin and Potter give a wonderful
performance. These songs are a special treat.”
Der Stil der Band wurde im Bezug auf das
Songwriting, insbesondere wegen der eingängigen
Rhytmen und Texte, bereits mit Paul Simon, Green
Day und Sheryl Crow verglichen.
Beide Bandmitglieder wechseln sich gleichermaßen im Gesang und als Backround-Sänger ab;
mit Dorothy Potter an der Gitarre.
Neben ihren Eigenkompositionen umfasst das
Programm auch variierte Coverversionen von Bob
Dylan, Ray Charles, John Mayer und anderen.
In der Havanna Lounge spielt am Freitag,
10. November, ab 20 Uhr die Jamie & Donny
Vox Band.
63
online-ausgabe: www.groschenheft.de
Konzerte und Lesung im Stattbahnhof
Am Samstag, 4. November, ist ab 22 Uhr im
kleinen Saal die Disco Fightclub, HipHop von Club
bis Classics mit den Fightclub-Resident-DJs.
Bingo-Abend ist am Donnerstag, 9. November,
ab 20 Uhr in der Kneipe. Nach längerer Sommerpause gibt’s nun wieder regelmäßig Bingo in der
Stattbahnhof-Kneipe. Es werden 8 bis 10 Runden
gespielt, bei denen es natürlich Preise zu gewinnen gibt. Wer’s noch nicht kennt, dem erklärt der
Moderator wie es geht!
Group“ unterwegs, schrieb mit „AnarchoShnitzel
schrieen sie“ (Rowohlt Berlin) den weltweit ersten
„Punkroman für die besseren Kreise“. Infos & Hörproben auf: www.anarchoshnitzel.de. Vorverkauf
in Schweinfurt: Buchhandlung Collibri.
Disco Beatclub, Techno für Erwachsene, ist
am Samstag, 11. November, um 22 Uhr.
Exodus dürfte jedem Thrash-Metal-Fan ein
Begriff sein, galten sie doch zur Anfangszeit des
Genres als eigentliche Vorreiter der Szene. Bis
ihnen eine Band mit dem Namen Metallica erst
den Gitarristen und dann eben diesen „Titel“
wegschnappte. Exodus gastieren am Mittwoch,
15. November, um 21 Uhr im großen Saal. Bandhomepage: www.exodusattack.com, Vorverkauf:
Online über www.eventim.de
Konzert mit Strike Anywhere und The Loved
Ones ist am Freitag, 17. November, ab 21 Uhr im
großen Saal. Sucht man das wahrhaft gute Gewissen des melodischen Hardcore-Punks, landet
Am Freitag, 10. November, um 20 Uhr liest
Oliver Maria Schmitt im kleinen Saal aus „Anarchoshnitzel schrieen sie“. Peter Julius Hein hat
Angst vor dem Osten und sein tablettensüchtiger
Freund Dr. Hollenbach ist gar kein richtiger Arzt.
Dennoch brettern die beiden jungen Altpunks nach
„drüben“, um die Reste ihrer alten Band wieder zusammenzutrommeln. Es droht ein Comeback. Die
Motive der Mitspieler sind dabei höchst ehrenwert:
Geldgier, Langeweile und Rache, oder einfach nur
die Sehnsucht nach der mirakulösen Sängerin Itty
Lunatic. Oliver Maria Schmitt, seines Zeichens
Ex-Chefredakteur des Satiremagazins „Titanic“
und seit Jahren als Moderator der „TitanicBoy64
programm
man früher oder später bei diesen fünf Männern
aus Richmond im US-Bundesstaat Virginia. Strike
Anywhere serviert explosiven Punkrock, heftig
gewürzt mit anstößigen Lyrics und abgestimmt
mit einer guten Portion Hardcore. Unterstützung
erfahren sie dabei von The Loved Ones aus Philadelphia, die bereits in Bands wie Kid Dynamite,
The Curse und Paint It Black Spielpraxis gesammelt
haben. Die Jungs bieten dabei Punk wie er klingen
soll. Vorverkauf Buchhandlung Collibri oder über
www.navigatorhq.de
Am gleichen Abend (Freitag, 17. November)
ist ab 22 Uhr im kleinen Saal Disco 130 BPM, von
House bis Techno mit den DJs SARS & Andino.
Drei Bands gastieren beim Konzert am Dienstag, 21. November, um 21 Uhr im Stattbahnhof.
Death Before Dishonor gehören seit Jahren zur
vordersten Front, besonders dann, wenn es um
typischen Hardcore der Marke Boston geht. Nun
kommt die Band im November auf DeutschlandTour und wird für die befreundeten Ramallah die
Shows eröffnen. Death Before Dishonor glänzen
aufgrund der gekonnten Synthese aus sehr schnellen, aggressiven Passagen und den mörderischen
Breaks. Ramallah ist ein Nebenprojekt des Blood
in den Grundzügen Metal mit Hardcore, sind vom
Metalcore-Einerlei aber meilenweit entfernt.
Abgerundet wird der Abend durch die belgische
Hardcore-Band The Setup.
Am Freitag, 24. November, ab 22 Uhr ist dann
Zeit für die Indie-Disco, Rock-Pop-Tronic, Eintritt
frei, Homepage: www.indie-disco.de
Rantanplan gelten als die Skapunkband in
Deutschland schlechthin. Die Konzerte sind berüchtigt und machen die Revolution tanzbar. Die
Band spielt tolle Shows, die oft länger als zwei
Stunden dauern. Am Samstag, 25. November sind
die Jungs ab 21 Uhr zu Gast im Stattbahnhof. Im
Dezember begibt sich die Band nach NewYork, um
mit Produzent Don Fury in seinem Cyclon-Studios
an einem neuen Album zu arbeiten. Außerdem ein
local support. Infos: www.stattbahnhof-sw.de
for Blood Sängers White Trash Rob. Die Band
versucht mehr und mehr Metal-Einflüsse in ihre
Musik einzubauen. Musikalisch mischen sie zwar
Dance Club Agostea Bamberg feiert Geburtstag
Quadrametern ein Erklärungsversuch.
Ein weiterer Pluspunkt ist das abwechslungsreiche Eventprogramm, das von Donnerstag bis
Samstag mit „Frauenpower meets Mexican Ladies
Night“ über „Energy Friday & Ü-25 Party“ bis
hin zur „Agostea Vibration“ aufwartet und den
über 18-jährigen Gästen nicht nur Abwechslung,
sondern auch Vergünstigungen bietet. Bereichert
werden diese Klassiker immer wieder durch
Seit zwei Jahren verbreitet der Dance Club
Agostea gegenüber dem Bahnhof Bamberg Partystimmung pur in Bamberg. Das Agostea ist nicht
mehr aus der Bamberger Partyzone wegzudenken
und auch über 100 Kilometer Anfahrt sind für
die Diskothekenbesucher nicht grundlos kein
Problem. Sicherlich ist das außergewöhnliche und
gemütliche Ambiente im „Rittersaal“ sowie der im
barocken Stil gestaltete Tanzpalast auf über 750
65
online-ausgabe: www.groschenheft.de
spezielle Aktionen, neue Veranstaltungen und die
monatlichen Geburtstagsspecials.
Auch der Service im Agostea hält jedem Vergleich stand. Über 30 Mitarbeiter wirbeln vor und
hinter der Kulisse und sorgen für einen reibungslosen Partyspaß. Bereits am Eingang wird durch
das gut gekleidete Empfangspersonal der Service
großgeschrieben. „Der Gast soll sich wohl fühlen
und wiederkommen“, heißt die Maxime von Agostea-Inhaber Georg Fuchs. In Insiderkreisen haben
sich die Cocktails in der durch viele Cocktailbars
verwöhnten Domstadt, mittlerweile einen guten
Namen gemacht. Vielleicht liegt das Geheimnis
aber auch an den gut gelaunten und begeisterungsfähigen Menschen, die Woche für Woche den Besuch
zu einem Erlebnis werden lassen.
Zum zweiten Geburtstag heißt es Dankeschön
zu sagen und eine würdige Geburtstagsfeier zu
kreieren. Fuchs hat sich wieder einiges einfallen
lassen. Startschuss der Feierlichkeiten ist am
Donnerstag, 2. November, mit der „Nacht der
Frauen“. Alle Dance-Club-Besucherinnen werden
dabei nicht nur mit freiem Eintritt verwöhnt, heißt
es vielsagend. Am Freitag, 3. November, winkt
bei der Aktion „Eure Geburtstagsparty“ allen Geburtstagskindern ein üppiger Freiverzehr. Und am
Samstag, 4. November, heißt das Motto „Zwei Jahre
Agostea – Big Birthday Party“. An beiden Tagen
dreht sich also alles um das Wiegenfest. Weitere
Informationen unter www.agostea.de
Konzerte, Konzerte...
Die Meister der Rockerherzen, immer wieder
ein Höhepunkt in der Spielzeit. Erdig, laut, hart, gut,
Rock`n Roll, was sonst! Forroxx am Donnerstag,
30. November. www.forroxx.com
Heimspiele im Tapas
Der Tabellenführer vom letzten Jahr kommt am
Donnerstag, 2. November: Die Backstage Blues
Band! Zuschauerrekord! Kein Wunder: alte Musik
von jungen Musikern, das geht Sahne ab. www.
blues-on-stage.de
Haben in der letzten Saison Maß genommen
und wollen mit buntem Programm, perfekt vorgetragen, den Meistertitel: Die Mambo Cats
bestreiten den Donnerstag, 9. November.
Pink-Floyd-Abend
Am Samstag, 4. November findet im Blue
Cafe Schonungen, Werlingstraße 1, ein Pink
Floyd-Abend statt. DJ Olaf spielt von „the very
beginning” bis „today”. Beginn ist um 19.30 Uhr,
Eintritt ist frei.
groovekiller im Cafe Vorndran
Am Freitag, 17. November, ab 20 Uhr geben
die groovekiller wieder ein Konzert im Cafe Vorndran. Beim letzten Gig im März 2006 platzte das
Vorndran aus allen Nähten und wer nicht rechtzeitig kommen konnte, bekam nicht einmal mehr
einen Stehplatz. Für Insider sei noch erwähnt: es
ist Sauerkirschlikör-Saison, und der Benefiz geht
ans Frauenhaus.
Im Sommer 2004 fanden drei ehemalige Mitglieder der 80er-Jahre-Schülerband Nachtschicht
(Sally, Wuff & Hoss) in Haßfurt wieder im neu
eingerichteten Proberaum zusammen. Bereits nach
wenigen Wochen stieß der in der regionalen Musikerszene bestens bekannte Sänger Michael Streit
(Möff) zur bis dahin namenlosen Rumpfband. Seit
November 2004 rocken die Vier unter dem Namen
groovekiller. Info: www.groovekiller.de
Schon wieder Blues? Ja! Aber ganz andere
Spielweise (Viererkette und so). Aber immer für
eine Überraschung gut. Die OmniBlues Band
macht das Spiel am Donnerstag, 16. November.
www.omni-blues-band.de
Die Aufsteiger, Klaus, Manu und Daniel rocken
den Roll der Fünfziger und den nächsten fünf
Jahrzehnten mit einer großen Portion Spielwitz
– Fifty Five am Donnerstag, 23. November.
66
November
Kulturwerkstatt am
Kulturwerkstatt
amMain
Main
Alle Veranstaltungen finden, wenn nicht anders angemerkt, in der Kulturwerkstatt Disharmonie,
Gutermannpromenade 7, 97421 Schweinfurt statt. Nähere Auskünfte gibt es unter (0 9721) 2 88 95,
mit Fax (0 9721) 18 6175. Telefonische Kartenreservierungen unter (0 97 21) 7 30 98 98
Internet: www.disharmonie.de E-mail: [email protected]
Freitag, 3. November, 19.30 Uhr
Kulturwerkstatt Disharmonie
Sonntag, 5. November, 17.00 Uhr
Kulturwerkstatt Disharmonie
Duo Opitz/Gorencic Klarinette und Gitarre
Diese außergewöhnliche Besetzung spielt
Werke von Franz Schubert bis Astor Piazzolla.
Eine akustische Klangwelt zum Hinhören, deren
Stimmungsbilder wie innere Postkarten im
Gedächtnis haften bleiben.
Ausstellungseröffnung LICHTBILDER,
anschließend um 20.30 Uhr
Konzert PROPER MUSIC
Lichtbilder – Photomalereien – Lichtzeichnungen nennt der Hamburger Künstler Harald
Meyer seine Arbeiten aus seinem Arbeitsfeld
der experimentellen (nicht gegenständlichen)
Fotografie.
Die Ausstellung ist geöffnet:
Mo.-Fr. von 10.00–17.00 Uhr und an allen
Veranstaltungsabenden von 19.00–24.00 Uhr,
Dauer: 3. 11. 2006 bis 3. 12. 2006
Eintritt: Mitglieder d. Disharmonie: 8 2 / VvK: 10 2 / Ak: 12 2/
Schüler 5 2
Dienstag, 7. November, 20.30 Uhr
Kulturwerkstatt Disharmonie
Jam – Jazz am Main
Das WOK-Trio lädt Jazz-Hörer und Jazz-Musiker ein, zum Hören und Mitwirken.
Der Schweinfurter Gitarrist und Komponist
Günter Horn stellt seine neue CD Proper Music
vor.
Günter Horn: Gitarren, real-time sampling
devices, Maximilian Mauder: Percussion
Eintritte: AK 5 2, Schüler/Studenten 3 2
Donnerstag, 9. November, 18.00 Uhr
Erinnerungen an die jüdischen
Schweinfurter
Eintritt: Mitglieder d. Disharmonie: 8 2 / VvK: 10 2 / Ak: 12 2/
Schüler 5 2
Beim Rundgang durch die Innenstadt wird an
geschichtsträchtigen Orten, wie Marktplatz,
Spitalstrasse oder ehemaliger Synagoge, die
Geschichte und das Schicksal der jüdischen
Bürger der Stadt dargestellt.
Der Rundgang wird von Klaus Hofmann
durchgeführt und dauert ca. 1 1/2 Stunden.
Treffpunkt ist um 18.00 Uhr vor dem Eingang
des Friedrich-Rückert-Bau am Martin-LutherPlatz. Anmeldung bei der Kulturwerkstatt
Disharmonie unter (0 97 21) 2 88 95 erforderlich.
Samstag, 4. November, 20.30 Uhr
Kulturwerkstatt Disharmonie
1. Dichter-Schlachtschüssel Schweinfurt
von und mit Manfred Manger
Poetry Slam hat seine Wurzeln in den USA.
Seit 1994 werden sogenannte Slams oder
auch Dichterschlachten in über 70 Städten
ausgetragen. Poetry Slam – Texte also,
Gedichte, Kurzgeschichten, Literatur, etc. und
Performance. Es geht darum, im Wettstreit
Selbstgeschriebenes vorzutragen. Das
Publikum entscheidet bei den Vorrunden
wer sich ins Finale qualifiziert. Auch so können
Lesungen sein.
Freitag, 10. November, 20.30 Uhr
Kulturwerkstatt Disharmonie
Irish Folk – Finnegan’s Wake
Finnegans Wake fangen mit ihrer Musik und
ihren Geschichten den Zauber der schottischen
Eintritt: Mitglieder d. Disharmonie: 6 2 / VvK: 8 2 / Ak: 10 2/
67
KU LTU RWERKSTATT
T h e a t e r F i l m K a b a re t t J a z z L i t e r a t u r
Kulturwerkstatt am Main
Freitag, 10. 11. 20.30 Uhr
Kulturwerkstatt Disharmonie
Samstag, 11.11. 20.30 Uhr
Kulturwerkstatt Disharmonie
Irish Folk mit Finnegans Wake
Sonntag, 12. 11. 20.30 Uhr
Kulturwerkstatt Disharmonie
Thorsten Goods
Deutschlands Jazz-Hoffnung
Samstag, 25.11. 20.00 Uhr
Evang. Gemeindehaus Schweinfurt
H. G. Butzko
Viva Voce
A-capella-Boy-Band
www.disharmonie.de
DISHARMONIE-PROGRAMM
abbiegen, brettert Butzko voll durch. Und trifft.
Den Kern der Sache. Und das Zwerchfell des
Publikums. Stets tagesaktuell ist kein Thema vor
ihm sicher. Die große Welt und der kleine Geist.
Der Alltag und der Bundestag.
Highlands und der grünen Hügel Irlands ein und
erwecken die Sehnsucht nach diesen Ländern.
Von der Harfe, Geige, Mandoline, Gitarre über
Akkordeon, Flöte, Bodhran bis zum Dudelsack
und Chorgesang, nimmt Finnegans Wake seine
Zuhörer mit auf eine stimmungsvolle Reise
durch Schottland und Irland.
Eintritt: Mitglieder d. Disharmonie: 10 2/ VvK: 13 2 / AK: 14 2
Donnerstag, 16. November, 19.30 Uhr
Theater der Stadt Schweinfurt
Eintritt: Mitglieder d. Disharmonie: 8 2 / VvK: 10 2 / Ak: 12 2/
Schüler 5 2
Urban Priol: Tür zu
Samstag, 11. November, 20.30 Uhr,
Kulturwerkstatt Disharmonie
leider schon ausverkauft
Thorsten Goods Quartett
Freitag, 17. November, 20.30 Uhr,
Kulturwerkstatt Disharmonie
Hans Schwab in
Das Jazzmagazin Jazzthing hat ihn unlängst in
die Deutsche Jazz-Nationalmannschaft berufen.
Bei der Londoner International JazzCompetition schaffte er es als einziger Europäer bis ins
Finale. Und sein neues Album Irish Heart
erscheint nirgendwo anders als beim renommierten Jazz-Label ACT. Nach Wochen im
Studio brennen er und seine Band jetzt darauf,
das Material des langerwarteten neuen Albums
endlich live präsentieren zu können:
Bericht für eine Akademie
Die 1917 von Kafka geschriebene Kurzgeschichte erzählt von einem Schimpansen, der in Afrika
eingefangen wurde. Mit der Genauigkeit eines
Psychogramms werden die deformierten Rückwirkungen auf den Affen bei seinem Prozess der
Menschwerdung nachgezeichnet.
Der Schauspieler
Hans Schwab,
spielt facettenreich,
wandlungsfähig,
nicht Darsteller,
sondern gelebte
Rolle, der in einem
mühsamen Lernprozess Schritt für
Schritt und mit Hilfe menschlicher
Lehrer sein äffisches Wesen aufgibt, und sich in die
Menschenwelt eingefunden hat.
Eintritt: Mitglieder d. Disharmonie: 8 2 / VvK: 10 2 / Ak: 12 2/
Schüler 5 2
Sonntag, 12. November, 15.00 Uhr
Schüttbau Rügheim
Ratz Fatz – Kindertheater
re
Mondragur oder die Premie
Geschichte vom goldenen Ei
Wolkenfee Klara fällt von ihrer Wolke und landet ....im Reich von Dramur, dem Feuerdämon,
der sie in seine Feuerhöhle entführen möchte.
Um Dramur das Handwerk zu legen, muß sie
das Geheimnis seiner Macht herausfinden. Das
Theaterstück von Angelika Bartram ist spannungsvoll und poetisch zugleich, geeignet für
Kinder ab 5 Jahren und Erwachsene.
Eintritt: Mitglieder d. Disharmonie: 10 2/ VvK: 13 2 / AK: 14 2
Schüler/Studenten: 5 2
Eintritt: Kinder 4 2, Erw. 5 2
Sonntag, 12. November, 20.30 Uhr
Kulturwerkstatt Disharmonie
Kabarett mit H.G. Butzko
Samstag, 18. November, 21.00 Uhr,
Kulturwerkstatt Disharmonie
Lets dance – Tanzveranstaltung
Rock, Soul, Blues, Funk, neue Deutsche Welle –
Für die Generation ab 30 ….
Wieder mit den DJs Stefan und Udo.
Voll im $oll – mit Laune am Limit
Wie gut, dass es noch Leute mit Bodenhaftung
gibt, wie H.G. Butzko, der freie Radikale des
deutschen Kabaretts. Denn wo andere elegant
Eintritt 3 2
69
DISHARMONIE-PROGRAMM
Sonntag, 19. November, 17.00 Uhr
Kulturwerkstatt Disharmonie
Theater an der Disharmonie
Literaturtreff am Nachmittag –
druckvoll gespielte Tanzstücke. Mit Franziska
Urton (Fiddle) und Johannes Mayr (Akkordeon)
und Jørgen W. Lang (Gitarre).
Eintritt: Mitglieder d. Disharmonie: 10 2/ VvK: 13 2 / AK: 14 2
literature meets modern sound
Ein besinnlich-schauriges Event mit Texten von
E. A. Poe, Siegfried Lenz, Wolfgang Borchert
u.a. ergänzt, gebrochen und verbogen mit
musikalischer Experimentierlust.
Es rezitieren: Christine Hadulla, Peter Hub,
Bernd Lemmerich
drums, percussion: Andreas Unteidig, piano,
Rhodes: Tom Jahn
Eintritt: Mitglieder d. Disharmonie: 6 2 / VvK: 8 2 / Ak: 10 2/
Schüler 5 2
Donnerstag, 23. November, 20.30 Uhr
Kulturwerkstatt Disharmonie
Kabarett mit Stefan Bauer
Die Nächste bitte
Stephan Bauers neues Programm schildert auf
unverschämt amüsante Weise die Leiden eines
eher melancholischen Genussmenschen an der
vom Jugend- und
Fitnesswahn
besessenen heutigen Spaßgesellschaft. Eigentlich
will er nur eins:
Privates Glück,
doch seine Frau
ist ausgezogen.
Eine neue Frau
muss her, das ist
klar. Offensichtlich ist in diesem Land kein Platz mehr für die
Liebe, weil alle nur noch mit Sex beschäftigt
sind.
Freitag, 24. November, 20.30 Uhr
Kulturwerkstatt Disharmonie
Musical- und Broadway-Songs von
George Gershwin und Kurt Weill
Weill nur die Liebe zählt
ist ein witziger, spritziger, romantisch-sehnsuchtsvoller Show-Abend mit den unvergesslichen wundervollen Film- und Musical-Melodien
von George Gershwin und Kurt Weill in seiner
Broadway-Ära.
Edeltraud Rupek, bekannt als ausgebildete Mezzosopranistin und Vokalsolistin erzählt und singt
von den ganz normalen Ansprüchen einer Frau,
schwankt zwischen Dosenwürstchen, Erdbeertorte und Brillantencollier und will einfach
glücklich sein.
Begleitet wird Edeltraud Rupek von Urs John am
Piano, der dem Ganzen seine spezielle Note gibt.
Eintritt: Mitglieder d. Disharmonie: 10 2/ VvK: 13 2 / AK: 14 2
Samstag, 25. November, 20.00 Uhr
Kulturwerekstatt Disharmonie
Revue der Schweinfurter Autorengruppe
Gaukelei und Wortgespinst
Aphoristisches, Lyrik, Prosa und Szenisches,
Gelesenes und Gespieltes. Unter dem
Synonym Gaukelei und Wortgespinst agieren
Rolf Finster, Markus M. Korb, Günter Hein,
Hans Jürgen Heimrich, Peter Hub, Karin
Ludwig, Manni Manger, Stefan E. Pfister,
Martina Müller-Wagner, Udo Schulz,
Kurt Reitner und Hanns Peter Zwißler.
Für das musikalische Flair sorgen u.a.
Jonathan Kaiser und Simon Kubisch.
Eintritt: VvK: 8 2 / Ak: 10 2
Eintritt: Mitglieder d. Disharmonie: 10 2/ VvK: 13 2 / AK: 14 2
Donnerstag, 23. November, 20.00 Uhr
Schüttbau Rügheim
DAN – Fine Irish Music
DAN – das sind ausdrucksstarke und vielfarbige
Gesangsstücke und meisterhaft filigran und
70
Samstag, 25. November, 20.00 Uhr
Evang. Gemeindehaus
Viva Voce A-Capella Singsucht
mehr als nur ein One-Night-Ständchen
Viva Voce versteht sich als jüngste und erste
A-cappella-Boyband Deutschlands. Nicht das
DISHARMONIE-PROGRAMM
Casting eines zweitklassigen Produzenten oder
Fernsehsenders hat die Fünf zusammen gebracht,
sondern ihre größtenteils gemeinsame Schulzeit
beim Windsbacher Knabenchor, wo ihre fundierte musikalische Ausbildung begründet wurde.
Diese gemeinsamen Wurzeln haben die fünf Sänger geprägt und ihnen das professionelle Fundament mit gegeben, auf das sie ihren eigenen Stil,
den Vox-Pop, aufbauen konnten.
Die Jungs reißen eben nicht nur die Teenies mit,
sondern ziehen mit ihrem Charme alle Altersgruppen in ihren Bann.
kurz bevor. Und sich darauf freuen kann man
natürlich am besten in der coolsten Lounge. Vor
allem, wenn man sich die Disharmonie mit so
spannenden Leuten teilt wie dem bezaubernd
komischen MagiaMundi...
Auf der Bühne: Martin Hanns, Götz Frittrang,
Lothar Lempp, Matthias Egersdörfer
Eintritt: Mitglieder d. Disharmonie: 10 2/ VvK: 13 2 / AK: 14 2
Eugen de Ryck /git, vox(Embryo, Weather Girls,
Tony Sheridan) mit seiner aktuellen Band.
Elisabeth Hudson/vox, studierte klassischen
Gesang, war lange Zeit in London in der Soul-,
Funk-, Jazz- und Drum and Bass Szene unterwegs. Steffen Meder/drums, begleitet Eugen
seit über 11 Jahren und ist Groovemaster für
R. Gum und der Band Sugar Beat. Stefan
Hergenröder/bass, bekannt durch Argile und
seine herausragenden Soloauftritte u.a.
bei der Musikmesse Frankfurt. Die weltweit
einzige Band die Samba und Klassik mit
Soul und Funk verbinden kann ohne penetrant
zu werden.
Sonntag, 26. November, 15.00 Uhr
Jugendhaus Franz-Schubert-Straße
Korbtheater Ali Büttner
Ein Schnabel voller Glück
Eine schnatterstarke Geschichte für Glückskinder und Pechvögel. Ab 4 Jahre.
Eintritt: Kinder: 3,50 2, Erw.: 4,50 2
Sonntag, 26. November, 18.00 Uhr
Kulturwerkstatt Disharmonie
Michael Fitz: Hoam
Packende Lieder mit Herz
Nach über drei Jahren
Bühnenabstinenz ist
der bayerische TatortKommissar Michael
Fitz nun endlich wieder unterwegs und
bewegt sich nach dem
großen Erfolg seines
Albums „gleichgewicht“ (2001) stilistisch auf ganz neuen Pfaden. Mit seinem neuen
Programm „Hoam ...“ präsentiert Michael Fitz
seine Musik erstmals mit bayerischen Texten.
Begleitet von Wolfgang Lohmeier (dr, perc)
Eintritt: Mitgl. d. Disharmonie 15 2, VvK: 17 2, AK: 20 2
Mittwoch, 29. November, 20.30 Uhr
Kulturwerkstatt Disharmonie
Comedy Lounge
Advent, Advent, der Glühwein brennt!
Eintritt: VvK: 6 2 / AK: 7 2,
Donnerstag, 30. November, 20.30 Uhr,
Kultdurwerkstatt Disharmonie
Konzert mit Eugen de Ryck und Band
Eintritt: Mitglieder d. Disharmonie: 8 2 / VvK: 10 2 / Ak: 12 2/
Schüler 5 2
Freitag, 1. Dezember, 20.30 Uhr
Kulturwerkstatt Disharmonie
Kabarett mit Thomas Reis
Gibt’s ein Leben über 40
eine Groteske über unsere Macke mit der Zeit,
über die heitere Vergeblichkeit des Strebens. Ein
Stück über komische Opas und gepiercte Omas.
Eintritt: Mitglieder d. Disharmonie: 10 2 / VvK: 13 2 / AK: 14 2
Samstag, 2. Dezember, 20.30 Uhr
Kulturwerkstatt Disharmonie
Kabarett mit Hinz & Kunz
Fest des Frierens
Die Weihnachtsshow kann eine heiße Sache sein –
besonders, wenn Hinz den Baum abbrennen lässt und
Kunz’ Geige nachher angerußt ist.
Eintritt: Mitglieder d. Disharmonie: 10 2 / VvK: 13 2 / AK: 14 2
Nikolaus steht vor der Tür, Weihnachten steht
71
veranstaltungen
Museum Otto Schäfer, Judithstraße 16: Buchkunst, Graphik, Kunsthandwerk.
Sonderausstellung „Gert Zeising – Illustrationen,
Faltungen, Signets, Plastiken zum Tragen“
Die Apotheken, die unter den jeweiligen Tagen
angegeben sind, haben Notdienst von morgens 8
Uhr bis 8 Uhr des nächsten Tages.
Ausstellungen
Geöffnet: Di - Sa 14 - 17 Uhr, So und Feiertage 10 - 17 Uhr
Museum Georg Schäfer, Brückenstraße 20:
Kunst des deutschsprachigen Raums im 19.
Jahrhundert.
Bis 4. März: „Kinder! Bildnisse und Genreszenen” Gemälde und Arbeiten auf Papier
Bis 12. November Galerie im Höllental: Neue
Werke. Rainer Steger
Geöffnet Samstag und Sonntag von 11 bis 17 Uhr und nach
Vereinbarung; Tel. 09721/32713
Geöffnet: Di - So 10 - 17 Uhr, Do - 21 Uhr
Bis 17. November Sparkassen-Galerie Haßfurt,
Marktplatz: „Sehnsucht - Leidenschaft - Liebe”,
Bilder von Dorothea Göbel
Halle im Alten Rathaus: Bis 19. November „Digitalis purpurea“, Joachim Kersten
Vorhalle: 7. bis 26. November „Rechtsradikalismus in Bayern”
Schloß Mainberg 5. bis 19. November: „Von der
Klassik zum Pomponismus”, Herdin R.
Geöffnet Di - So 10 – 13 und 14 – 17 Uhr. Eintritt frei.
Museum Altes Gymnasium, Martin-Luther-Platz
12: Heimatgeschichte der alten Reichsstadt, Industrieentwicklung, Friedrich Rückert. „Welt des
Kindes” – Spielzeugabteilung
Geöffnet täglich von 14 bis 20 Uhr
Mittwoch, 1. November
Theater
Geöffnet: Di - Fr 14 - 17 Uhr, Sa, So 10 - 13 und 14 - 17 Uhr.
Mo geschlossen. Eintritt frei.
19.30 Theater Schweinfurt: „Der Stein der Weisen”,
Märchenoper von W.A. Mozart, D
Galerie in der Alten Reichsvogtei, Obere Straße 11-13: „Positionen - Deutsche Kunst nach
1945”.
Bis 15. Januar: „Deutsche Einheit“, Thomas
Baumgärtel und Harald Klemm
Ausstellung
• Museum Georg Schäfer: 15.00 „Leise zieht durch
mein Gemüt“. Heinrich Heine und seine Zeit. Ein
poetischer Rundgang
Geöffnet: Di - Fr 14 - 17 Uhr, Sa, So 10 - 13 und 14 - 17 Uhr.
Mo geschlossen. Eintritt frei.
Gunnar-Wester-Haus, Martin-Luther-Platz 5:
Sammlung Graf Luxburg. Ikonensammlung
Fritz Glöckle „Russische Ikonen des 16. bis 19.
Jahrhunderts”.
Geöffnet: Di - Fr 14 - 17 Uhr, Sa, So 10 - 13 und 14 - 17 Uhr.
Mo geschlossen. Eintritt frei.
Naturkundliches Museum in der Harmonie,
Brückenstraße 39: Vogelsammlung der Brüder
Schuler.
Geöffnet: Di - Fr 14 - 17 Uhr, Sa, So 10 - 13 und 14 - 17 Uhr.
Mo geschlossen. Eintritt frei.
72
online-ausgabe: www.groschenheft.de
Nuevo Son
• Dance Club Agostea Bamberg: „Eure Geburtstagsparty“
22.00 Galerie, Wü, Mainaustr.: RnB, Classics,
Hitmix mit DJ Twingo. www.clubgalerie.de
Sonstiges
• Havanna Lounge, Am Zeughaus: Quiz-Night
Stein-Apotheke, Fr.-Stein-Straße 7-9
Ausstellung
Donnerstag, 2. November
• Museum Georg Schäfer: „Kaffee und Kunst für
Senioren”, Extra-Tag für Senioren ab 60 Jahren
19.30 Disharmonie, Gutermannpromenade:
„Lichtbilder”, Vernissage
Theater
19.00 Fränkisches Theater Schloß Maßbach: „Das
Herz eines Boxers”, Jugendstück, Freiverkauf
19.30 Theater Schweinfurt: „Der Stein der Weisen”,
Märchenoper von W.A. Mozart, E
Sonstiges
18.00 Grafenrheinfeld, Feuerwehrhaus, MalteserRaum: Treff der Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V.
Schweinfurt (Weihnachtsbasteln)
Konzert
17.00 Augustinum, Ludwigstraße: „homo ludens
– musikalische Späße und Parodien“, Klavier zu
vier Händen
19.30 Omnibus, Würzburg, Theaterstraße 10:
Musikerstammtisch
21.00 Tapas, Bauerngasse: Backstage Blues
Band
21.00 Tiepolo Keller Würzburg: Carola & Jochen,
Voice & Guitar
• Dance Club Agostea Bamberg: „Nacht der
Frauen“
Apotheke an der Eselshöhe, Vogelweide-Str. 3
Ausstellung
10.00 - 21.00 Museum Georg Schäfer 19.00 Führung „Kinder! Bildnisse und Genreszenen“
Sonstiges
20.00 Brückenbräukeller, Mainberger Straße: „Was
kann ich begleitend zur Medikamenteneinnahme
noch für mich tun?”, Treff der SHG „Morbus
Crohn/Colitis Ulcerosa”
20.00 Evang. Jugendhaus, Markt 51 Spieletreff
TV1 Regionalfernsehen
19.30 „TV1 Special” (im Kabelkanal)
Deutschhof-Apotheke, Am Deutschhof 42
Freitag, 3. November
Theater
19.30 Bürgersaal Ebelsbach: „Das Eigentor”,
sportliches Lustspiel. Theatergruppe Ebelsbach
20.00 Gemeindezentrum in Niederwerrn: „Flitterwochen“, Dramatischer Verein Niederwerrn
(DVN)
Konzert
20.30 Disharmonie, Gutermannpromenade: „Proper Music“
• Shepherd’s, Hadergasse: Karaoke
21.00 Omnibus, Würzburg, Theaterstraße 10:
73
veranstaltungen
dance: warm up zur Mittelparty 21.00 Tanzparty
für Jugendliche
Samstag, 4. November
Theater
Lesung
19.30 Fränkisches Theater Schloß Maßbach:
„Equus”, Schauspiel
19.30 Bürgersaal Ebelsbach: „Das Eigentor”,
sportliches Lustspiel. Theatergruppe Ebelsbach
20.00 Pfarrheim St. Matthias: „Zu früh gefreut“,
Komödie. „Kleine Bühne“ Gochsheim
20.00 Gemeindezentrum in Niederwerrn: „Flitterwochen“, Dramatischer Verein Niederwerrn
20.00 Schule Stettbach: „Geld macht doch glücklich”, Schwank
20.30 Disharmonie, Gutermannpromenade: 1.
Dichter-Schlachtschüssel Schweinfurt – von und
mit Manfred Manger
Ausstellung
10.00 – 18.00 Kunst am Buchweg, Oberwerrn, Am
Buchweg 38: „Schmuck & Schmuckes“
• Museum Georg Schäfer: 15.00 Führung „Kinder!
Bildnisse und Genreszenen“
Sonstiges
Konzert
6.00 – 16.00 Wirsingstraße 13, Möbel-/Trödelhalle:
Flohmarkt. Info: 09721-90179
7.15 Turngemeinde-Halle: Meyer’s Trödelmarkt
8.30 – 14.00 Marktplatz: Bauernmarkt
10.00 – 12.00 Christuskirche, Maibacher Straße
50: Zwillingsbasar
19.30 Theater Schweinfurt: Großes Opern-Konzert
zum Mozartjahr. Liederkranz Schweinfurt und
Thüringen Philharmonie Gotha/Suhl
19.30 Klinik am Steigerwald: Florian Meierott
• Würzburg: 7. Honky Tonk
19.30 Blue Cafe Schonungen, Werlingstraße 1:
Pink Floyd-Abend
20.00 Schüttbau Rügheim: „Mozart? Mozart!”,
Arien, Duette, Szenen, Briefe.
22.00 „Stattbahnhof“, Alte Bahnhofstraße: Disco
Fightclub
• Airport Würzburg: wighnomy brothers
• Soundpark Würzburg: new-k-karaoke-party
• Dance Club Agostea Bamberg: „Big Birthday
Party“
22.00 Galerie, Wü, Mainaustr.: DJ R. aus München.
www.clubgalerie.de
Sport
ab 10.00 Ice-Dome, Am Hainig: Turnier der
Eishockey-Kids
Herz-Apotheke im Kaufland
Sonntag, 5. November
Theater
18.00 Pfarrheim St. Matthias: „Zu früh gefreut“,
Komödie. „Kleine Bühne“ Gochsheim
19.00 Schule Stettbach: „Geld macht doch glücklich”, Schwank
19.30 Gemeindezentrum in Niederwerrn: „Flitterwochen“, Dramatischer Verein
Niederwerrn (DVN)
19.30 Fränkisches Theater Schloß
Maßbach: „Equus”, Schauspiel
Tanz
• Tanzschule Fiedler, Rosengasse 20.00 fun’n
für Kinder
15.00 Kulturscheune Eichfeld:
Kinderzauberer Didino
Konzert
16.00 Schüttbau Rügheim: „Mozart? Mozart!”, Arien, Duette,
Szenen, Briefe.
17.00 St. Lukas Kirche, Segnitzstraße: Eröffnungskonzert der Musiktage am Hochfeld. Bamberger
Streichquartett
17.00 Disharmonie, Gutermannpromenade: Duo Opitz/Gorencic
- Impressionen für Klarinette und
Gitarre
74
veranstaltungen
19.30 Evang. Kirche Sennfeld: Festliche Bläserfeierstunde. Sennfelder Posaunenchor
• Buddha Bar, Kornmarkt: Candlelight Dinner,
mit Mad Bob
Ausstellung
10.00 – 17.00 Schloß Zeilitzheim: Hochzeitsmesse
(www.hochzeitsschloss.de)
• Museum Georg Schäfer 11.00 Matinee zur Sonderausstellung „Kinder! Bildnisse und Genreszenen“ 15.00 Öffentliche Führung 15.00 Malschule
„Des Kaisers neue Kleider“ für Kinder von 5 bis
12 Jahren
11.00 – 18.00 Kunst am Buchweg, Oberwerrn, Am
Buchweg 38: „Schmuck & Schmuckes“
14.00 – 17.00 Rathaus Hambach, Grottenweg 2:
Radrennsport-Museum
15.00 – 17.00 Gadengalerie Geldersheim: „Römische Impressionen”, Lida Säger
19.00 Schloß Mainberg: Herdin R., Vernissage und
Galerie-Café Eröffnung
Sonstiges
ab 15.30 Schloß Sulzheim: Dämmerschoppen
Sport
18.00 Icedom: Eishockey. Mighty Dogs –
Dorfen
TV1 Regionalfernsehen
19.30 „TV1 Special” Wdh. (im Kabelkanal)
Adler-Apotheke, Markt 6
Montag, 6. November
Konzert
21.00 Omnibus, Würzburg, Theaterstraße 10:
Groove Jazz Session
• Shepherd’s, Hadergasse: Vinyl-Nacht www.
shepherds-bar.de
Vortrag
19.30 vhs, Schrotturm: „Unterhalt bei Trennung
und Scheidung”, Andre Kiesel
19.30 Fr.-Rückert-Bau, Leopoldinasaal: „Schweinfurt wie es früher war - was alte Postkarten
erzählen”
19.30 Mehrzweckhalle Schwebheim: „Ernst von
Bibra”, ortsgeschichtlicher Arbeitskreis Schwebheim
Film
19.00 KuK Kino und Kneipe, Ignaz-Schön-Str.:
Rose Bernd. filmforum
Kronen-Apotheke, Spitalstraße 32
75
veranstaltungen
Dienstag, 7. November
Tanz
Konzert
21.00 Tanzschule Fiedler, Rosengasse: Bastelstunde für Paare
20.00 Kulturscheune Eichfeld: Balaleika Classique
aus St. Petersburg
20.30 Disharmonie, Gutermannpromenade: Jam
– Jazz am Main
20.30 Boot im Alten Hafen, Würzburg: Tuesday
Night Show
• Shepherd’s, Hadergasse: Live-Musik www.
shepherds-bar.de
21.00 Tiepolo Keller Würzburg: Oliver Gronewald
Nonett. Jazz
Ausstellung
• Museum Georg Schäfer 11.00 Rundgang durch
die ständige Sammlung
19.30 Vorhalle im Alten Rathaus: „Rechtsradikalismus in Bayern”, Ausstellungseröffung mit
Einführung
Sonstiges
9.00 – 11.00 Spalatinhaus, Frauengasse 3: Frauenfrühstück „Evang.-Lutherisches Kirchenleben
in Brasilien”, Dr. Tais D. K. Strelow
Lesung
18.00 Augustinum, Ludwigstraße: „Rainer Maria
Rilke”, LiteraTour mit Hans Driesel
Rosen-Apotheke, Oberndorf, Hauptstraße 32
Vortrag
Mittwoch, 8. November
17.15 FH-Hörsaal 5.102: „100 Jahre, die bewegen – zur Geschichte der Fa. Star“, Gerhard
Kirchner
19.15 Akademie Frankenwarte Würzburg: „Auslaufmodell Staat?”, Bundesminister a.D. Dr. Erhard
Eppler (www.frankenwarte.de)
19.00 Gemeinderäume Christuskirche, Maibacher
Straße 50: „Menschenbild und die Menschenrechte
im Judentum”, Dr. Siegfried Bergler
Konzert
19.30 Theater Schweinfurt: Bamberger Symphoniker. Konzertmiete II
21.00 Omnibus, Würzburg, Theaterstraße 10:
Friend ’n Fellow
Kabarett
20.00 Stadthalle Haßfurt: „Selten so gedacht“,
Bernd Regenauer. Vvk 09521/1714
76
online-ausgabe: www.groschenheft.de
Führung „Kinder! Bildnisse und Genreszenen“ mit
Dr. Claudia Valter
Vortrag
19.30 Kath. Dekanatszentrum, Schultesstraße 21:
„Wahre Gesundheit kommt von innen“, Margot
Scholz
19.30 Fr.-Rückert-Bau, Leopoldinasaal: „Kontaktlinsen – Hilfe für fast alle Fehlsichtigkeiten”, Dr.
Chr. Müller, J. Weisensee
19.30 Gruppenraum des Caritasverbandes,
Deutschhöfer Straße 5: „Mediation - ein Weg
zur einvernehmlichen und eigenverantwortlichen
Scheidung”, Joachim Wendt, Mediator
19.30 Alte Amtsvogtei, Grafenrheinfeld: „Schilddrüsenerkrankungen”, Dr. Roland Vieth. Eintritt
frei.
Sonstiges
20.00 „Stattbahnhof“, Alte Bahnhofstraße: Bingo-Abend
20.00 Evang. Jugendhaus, Markt 51 Spieletreff
TV1 Regionalfernsehen
19.30 „Freizeit und Reise” (im Kabelkanal)
Hirsch-Apotheke, Schelmsrasen 36
Freitag, 10. November
Theater
Tanz
19.30 Theater Schweinfurt: „Die Zauberflöte”,
Oper von W.A. Mozart. Drittes Programm
19.30 Bürgersaal Ebelsbach: „Das Eigentor”,
sportliches Lustspiel. Theatergruppe Ebelsbach
20.00 Kulturscheune Eichfeld: „Klamms Krieg”,
Monolog von Kai Hensel
20.00 Schule Stettbach: „Geld macht doch glücklich”, Schwank
20.30 Fränkisches Theater Schloß Maßbach:
„Equus”, Schauspiel
20.15 Tanzschule Pelzer, Wilhelmstraße: SalsaClub
Sonstiges
18.30 – 20.30 Gemeinderäume der Auferstehungskirche am Bergl, Brombergstraße: Gesprächskreis
für Menschen in Trennung und Scheidung
• Havanna Lounge, Am Zeughaus: Quiz-Night
Stadt-Apotheke, Brückenstraße 2
Konzert
20.30 Disharmonie, Gutermannpromenade: Irish
Folk – Finnegan’s Wake
20.00 Bismarck’s Basement Bad Kissingen: Ed
Kröger Quintett
20.00 Havanna Lounge, Am Zeughaus: Jamie &
Donny Vox Band
21.00 Omnibus, Würzburg, Theaterstraße 10:
Black Velvet Band
Donnerstag, 9. November
Konzert
20.00 St. Johanniskirche: Ludwig Güttler und das
Leipziger Bach-Collegium
21.00 Tapas, Bauerngasse: Mambo Cats
21.00 Omnibus, Würzburg, Theaterstraße 10:
Richard Roblee’s very little big band
21.00 Tiepolo Keller Würzburg: On
The Corner
Lesung
20.00 Buchhandlung Vogel, Roßmarkt: „Die Überlebensbibliothek”
von Rainer Moritz
Vortrag
17.00 Augustinum, Ludwigstraße:
„Mozart – Leben in der Musik,
eine klingende Biografie”, Henning
Westphal
19.30 vhs, Schrotturm: „Alterssicherung und Altersversorgung”,
Angelika Rüger
Ausstellung
10.00 - 21.00 Museum Georg Schäfer 18.00 „A guided tour in English”,
Anmeldung Tel. 09721/51917 19.00
77
veranstaltungen
• Shepherd’s, Hadergasse: Karaoke
22.00 Galerie, Wü, Mainaustr.: RnB, Classics,
Hitmix mit DJ Twingo. www.clubgalerie.de
21.00 Omnibus, Würzburg, Theaterstraße 10:
Hugo for sale
22.00 „Stattbahnhof“, Alte Bahnhofstraße: Disco
Beatclub
21.00 Tiepolo Keller Würzburg: Guitaration X
20.30 AKW Würzburg, Frankfurter Straße 87: „Die
Tiere sind unruhig”, Kante. sup. blueelephant
22.00 Galerie, Wü, Mainaustr.: DJ Low life & DJ
Mo. www.clubgalerie.de
Tanz
20.00 Pfarrsaal Christkönig am Bergl: Mittelparty
für Paare. Tanzschule Fiedler (auch Abendkasse)
Lesung
20.00 „Stattbahnhof“, Alte Bahnhofstraße: „Anarchoshnitzel schrieen sie“, Oliver Maria Schmitt
Vortrag
Ausstellung
14.00 - 17.00 Evang. Gemeindehaus Obbach:
Vorträge über Demenz und Alzheimer. Info:
09726/6269
• Museum Georg Schäfer: „Kaffee und Kunst für
Senioren”, Extra-Tag für Senioren ab 60 Jahren
Sport
Tanz
20.00 Icedom: Eishockey. Mighty Dogs vs. Ulm
20.00 Tanzschule Fiedler, Rosengasse: Mittelparty
für Paare
Westend-Apotheke, Luitpoldstraße 20
Gottesdienst
18.00 Auferstehungskirche, Bergl, Brombergstraße: Jugendgottesdienst. Info: 09721/802171
Samstag, 11. November
Theater
Ausstellung
19.30 Pfarrsaal Maria Hilf: Komödie „Saitensprünge“, Gartenstädter Laienbühne
19.30 Bürgersaal Ebelsbach: „Das Eigentor”,
sportliches Lustspiel. Theatergruppe Ebelsbach
19.30 Fränkisches Theater Schloß Maßbach:
„Equus”, Schauspiel
20.00 Schule Stettbach: „Geld macht doch glücklich”, Schwank
13.00 – 17.00 Üchtelhausen, Pfarrheim: KreativSpektrum Üchtelhausen
• Museum Georg Schäfer 15.00 Führung „Kinder!
Bildnisse und Genreszenen“
Sonstiges
8.00 – 14.00 Heide-Schule Schwebheim: Flohmarkt des Fördervereins
8.00 – 14.00 Spedition Weber, Kettelerstraße:
Großer Weihnachtsflohmarkt
10.00 – 17.00 Freie Waldorfschule, Mainauen,
Haßfurt: Tag der offenen Tür
15.00 Gemeinderäume Christuskirche: Treff der
Alleinerziehenden
Konzert
20.00 Schüttbau Rügheim: Chorkonzert mit
„Taktzente”
20.30 Disharmonie, Gutermannpromenade: Thorsten Goods Quartett „Irish Heart“ live. Jazz
Sport
H O R S T S C H R E I B WA R E N
20.30 Turnhalle des Alexander-von-HumboldtGymnasiums: 11. Basketball-Nightbowl
Inhaber: Hans Losa
Fest
LOTTO / TOTO
17.00 Waldgaststätte Schießhaus im Haardtwald:
4. Starkbierfest. Live-Musik mit „Borszalino”
· Bürobedarf · Schulbedarf
· Kopien · Zeitschriften
· Tabakwaren
· PC und Konsolenspiele
· Konsolenumbauten,
-reparaturen auf Anfrage
(PSX, PS2, DC etc.)
St.-Anton-Apotheke, Deutschhöferstraße 27
Sonntag, 12. November
Theater
15.00 Schüttbau Rügheim: „Mondragur oder die
Geschichte vom goldenen Ei“, Ratz Fatz-Kindertheater. Premiere
14.00 Pfarrsaal Maria Hilf: Komödie „Saitensprünge“, Gartenstädter Laienbühne
Niederwerrner Straße 48
97421 Schweinfurt
Telefon und Fax: 09721 / 8 19 30
78
online-ausgabe: www.groschenheft.de
19.30 Fränkisches Theater Schloß Maßbach:
„Equus”, Schauspiel
Herz wird wieder jung” von 1943, mit Emil Jannings, Victor de Kowa, Elisabeth Flickenschildt.
Alte Filme für Junggebliebene
19.00 KuK Kino und Kneipe, Ignaz-Schön-Str.:
Touch the Sound. filmforum
Konzert
15.00 Kulturscheune Eichfeld: Cafe Sehnsucht.
Hommage an vergessene jüdische Künstler
19.30 Theater Schweinfurt, Ob. Foyer: Trio
Rossignol
• Buddha Bar, Kornmarkt: Candlelight Dinner,
mit Mad Bob
Gartenstadt-Apotheke, Fritz-Soldmann-Str. 56
Dienstag, 14. November
Kabarett
Theater
20.30 Disharmonie, Gutermannpromenade: HG.
Butzko „Voll im $oll“ mit Laune am Limit
19.30 Theater Schweinfurt: „Die heilige Johanna
der Schlachthöfe”, Schauspiel von Bertolt Brecht.
Rot
20.00 Stadthalle Haßfurt: „Equus”, Schauspiel.
Fränkisches Theater Schloß Maßbach
Lesung
16.30 Augustinum, Ludwigstraße: „Die Nacht des
Don Juan”, Benefizveranstaltung der Brasilienhilfe
Schweinfurt
Konzert
20.00 Peter & Paul, Hochfeld: „Nacht der Lichter”
- Gesänge aus Taize
21.00 Tiepolo Keller Würzburg: pure piano trio
• Shepherd’s, Hadergasse: Live-Musik www.
shepherds-bar.de
Ausstellung
• Museum Georg Schäfer 15.00 Öffentliche Führung 15.00 Malschule „Nebel, Wind und bunte
Blätter: Der Herbst ist da“ für Kinder von 6 bis
12 Jahren
13.00 – 17.00 Üchtelhausen, Pfarrheim: KreativSpektrum Üchtelhausen
15.00 – 17.00 Gadengalerie Geldersheim: „Römische Impressionen”, Lida Säger
Tanz
21.00 Tanzschule Fiedler, Rosengasse: Bastelstunde für Paare
Vortrag
Sonstiges
14.00 – 18.00 Augustinum, Ludwigstraße: Informationsveranstaltung zum Weltdiabetestag
17.15 FH-Hörsaal 5.102: „Emissionshandel“,
ab 15.30 Schloß Sulzheim: Dämmerschoppen
TV1 Regionalfernsehen
19.30 „Freizeit und Reise” Wdh. (im Kabelkanal)
Hubertus-Apotheke, Am Jägersbrunnen
Montag, 13. November
Theater
19.30 Theater Schweinfurt: „Die heilige Johanna
der Schlachthöfe”, Schauspiel von Bertolt Brecht.
Blau
Konzert
20.00 Konzerthalle Bamberg: Nina Hagen & The
Capital Dance Orchestra
21.00 Omnibus, Würzburg, Theaterstraße 10: Blue
Monday Jazz Session
Lesung
19.00 vhs, Schrotturm: „Betrachtungen über
Große aus Literatur und Musik: Otto Nicolai”,
Rüdiger Nenzel
Film
14.30 Harmonie-Gebäude, Hintereingang: „Altes
79
veranstaltungen
Dipl.-Ing. Otmar Walter, GKS GmbH Schweinfurt
19.30 Kath. Dekanatszentrum, Schultesstraße 21:
„Ein hoch bedeutendes Bauwerk in hiesiger Stadt”,
Klaus Kispert
19.00 Gemeinderäume Christuskirche, Maibacher
Straße 50: „Menschenbild und die Menschenrechte
im Islam”, Dr. Jutta Sperber
Sonstiges
• Havanna Lounge, Am Zeughaus: Quiz-Night
Olympia-Apotheke, Wilh.-Leuschner-Str. 6
Donnerstag, 16. November
Theater
19.00 Aula im Celtis-Gymnasium: „La Fuga di
Bach”, italienische Theatergruppe am CeltisGymnasium
Bären-Apotheke, Keßlergasse 14
Konzert
Mittwoch, 15. November
21.00 Tapas, Bauerngasse: OmniBlues Band
21.00 Omnibus, Würzburg, Theaterstraße 10: Mark
’n Simon, Music-Comedy
21.00 Tiepolo Keller Würzburg: Michael Arlt.
Braziliana
Konzert
21.00 „Stattbahnhof“, Alte Bahnhofstraße: Exodus
20.30 Cairo, Würzburg, Burkarderstraße 44: Abwärts, sup. Torpedo Schönfeld
21.00 AKW Würzburg, Frankfurter Straße 87:
„Turbo AC’s, sup. The Creetins
Kabarett
19.30 Theater Schweinfurt: Urban Priol (ausverkauft)
Lesung
Vortrag
19.30 Museum Otto Schäfer, Judithstraße: Dr.
Ursula Naumann liest aus ihrem Buch „Euphrat
Queen“
19.30 Martin-Luther-Haus, Eingang Bodengasse
1: Gereimtes und Ungereimtes, mit Elfriede Kleschetzky und Willi Erl
19.30 Diakonisches Werk, Gymnasiumstraße 16:
„König Kunde und seine Rechte“, Stefanie Gold
19.30 Kath. Dekanatszentrum, Schultesstraße
21: „Entwicklung der Schweinfurter Pfarreien
im 20. Jahrhundert”, Michael Pfrang, Pfarrer
Dieter Schorn.
19.30 vhs, Schrotturm: „Sozialhilferegress und
Unterhaltspflicht gegenüber den Eltern”, Thomas
Wolfrum
Vortrag
19.30 Rathausdiele Schweinfurt: „Welche Arbeit
gibt es künftig noch und was sollen wir dafür
lernen?”, Prof. Dr. Rainer Thome
19.30 Vorhalle im Alten Rathaus: „Rechtsradikalismus in unserer Region”, Klaus Eckelmann
Ausstellung
10.00 - 21.00 Museum Georg Schäfer 19.00 Führung „Kinder! Bildnisse und Genreszenen“
Sonstiges
19.30 KulturPackt-Büro, Burggasse 2: Gruppentreffen. amnesty international. Info: 09721/187320
20.00 Evang. Jugendhaus, Markt 51 Spieletreff
TV1 Regionalfernsehen
19.30 „Wirtschaft und Gesundheit” (im Kabelkanal)
Rossmarkt Apotheke, Roßmarkt 1
Freitag, 17. November
Konzert
20.00 Cafe Vorndran, Obere Straße: Groovekiller
20.00 Buddha Bar, Kornmarkt: Gilmartin Potter
Band aus New York
20.00 Bamberg, Jako-Arena: Klaus Doldingers
Passport
80
online-ausgabe: www.groschenheft.de
20.00 Stadthalle Haßfurt: Voice Male, a capella
pop show
21.00 „Stattbahnhof“, Alte Bahnhofstraße: Strike
Anywhere, The Loved Ones 22.00 Disco 130
BPM
• Shepherd’s, Hadergasse: Karaoke
21.00 Omnibus, Würzburg, Theaterstraße 10:
just4friends
22.00 Galerie, Wü, Mainaustr.: RnB, Classics,
Hitmix mit DJ Twingo. www.clubgalerie.de
Abend mit Country Blend
20.00 Gemeindezentrum Niederwerrn: Saisonabschlussfeier der „Hambacher Nachtschicht”
21.00 Disharmonie, Gutermannpromenade: Lets
dance - Ü 30-Tanzveranstaltung
21.00 Omnibus, Würzburg, Theaterstraße 10:
Rockstar Party
21.00 Tiepolo Keller Würzburg: Tim HoheiselQuartett feat. Klaus Heidenreich, modern jazz
• Airport Würzburg: northern lite
22.00 Galerie, Wü, Mainaustr.: DJ Bartekk aka P.
Swizzy. www.clubgalerie.de
Kabarett
20.00 Waldfenster, PGZ: „Goldene [email protected]”,
Kabarett TBC
20.30 Disharmonie, Gutermannpromenade: Hans
Schwab in „Bericht für eine Akademie“
Lesung
20.00 St. Michael, Florian-Geyer-Straße: „Die
Chance unseres Mutes - über die Entscheidung
das eigene Leben in die Hand zu nehmen”, Autor
und Fotograf Ulrich Schaffer
Vortrag
19.30 Evang. Gemeindehaus, Friedenstraße: „Von
Kapstadt bis zum Kilimanjaro”, Stephan Schulz
20.00 Fr.-Rückert-Bau, Leopoldinasaal: Charly
Wehrle, Hüttenwirt auf der Reintalangerhütte
Tanz
20.00 Tanzschule Fiedler, Rosengasse: Tanzparty
für Schüler
Ausstellung
Ausstellung
• Museum Georg Schäfer: „Kaffee und Kunst für
Senioren”, Extra-Tag für Senioren ab 60 Jahren
14.00 – 19.00 Fabrik SWC, Am Lagerhaus 2,
Oberwerrn: „Kunst in der Fabrik”
14.00 – 18.00 Blumenbinderei, Niederwerrner
Straße 17: Adventsausstellung
• Museum Georg Schäfer 15.00 Führung „Sind so
kleine Hände – Max Liebermann malt Kinderarbeit
im Wilhelminischen Kaiserreich“
Sport
20.00 Icedom: Eishockey. Mighty Dogs – Königsbrunn
A.-Dürer-Apotheke, A.-Dürer-Platz
Sonstiges
• Augustinum, Ludwigstraße: 10. Schweinfurter
Geriatrietag
6.00 – 16.00 Wirsingstraße 13, Möbel-/Trödelhalle:
Flohmarkt. Info: 09721-90179
Samstag, 18. November
Theater
19.30 Theater Schweinfurt: Compagnia Aterballetto. C
19.30 Pfarrsaal Maria Hilf: Komödie „Saitensprünge“, Gartenstädter Laienbühne
19.30 Bürgersaal Ebelsbach: „Das Eigentor”,
sportliches Lustspiel. Theatergruppe Ebelsbach
20.00 Feuerwehrhaus Oberndorf: „Let it be”, von
Fitzgerald Kusz
19.30 Fränkisches Theater Schloß Maßbach:
„Equus”, Schauspiel, FV
Konzert
• Musikschule, Schultesstraße 19: Mozart-Projekt
15.00 im ganzen Haus spielen Schüler aller Fachbereiche Werke von Mozart 19.30 Konzertsaal:
Lehrkräfte, befreundete Musiker und Musikschüler
spielen
20.00 „Alter Tanzsaal”, Kist, Untere Dorfstraße
3: „folk for friends“
20.00 MZHalle Heidenfeld: Country & Linedance
81
veranstaltungen
13.00 – 15.00 Pfarrzentrum St. Kilian, FriedrichStein-Straße 30: Großer Spielzeugmarkt
ab 13.00 Waldorfkindergarten, Philosophengang
4 ½: Bratapfelfest
13.00 Mainberg, Kaltenhof: Flohmarkt bei Levi
e.V.
• Buddha Bar, Kornmarkt: Candlelight Dinner,
mit Mad Bob
Literatur
17.00 Disharmonie, Gutermannpromenade:
Literaturtreff am Nachmittag – literature meets
modern sound
Ausstellung
Elisabeth-Apotheke, Berliner Platz 14
11.00 – 17.00 Blumenbinderei, Niederwerrner
Straße 17: Adventsausstellung
13.00 – 19.00 Fabrik SWC, Am Lagerhaus 2,
Oberwerrn: „Kunst in der Fabrik”
• Museum Georg Schäfer 15.00 Öffentliche
Führung 15.00 Märchenzeit mit der Märchenerzählerin Heidi Andriessens für Kinder von 4 bis
99 Jahren
Sonntag, 19. November
Theater
14.00 Pfarrsaal Maria Hilf: Komödie „Saitensprünge“, Gartenstädter Laienbühne
19.30 Theater Schweinfurt: Compagnia Aterballetto. D
19.30 Fränkisches Theater Schloß Maßbach:
„Equus”, Schauspiel, FV
Sonstiges
ab 15.30 Schloß Sulzheim: Dämmerschoppen
Konzert
TV1 Regionalfernsehen
15.00 Omnibus, Würzburg, Theaterstraße 10:
Merlins Fantasy
17.00 St. Lukas Kirche, Segnitzstraße: Florian
Meierott, Violine; G. Gunsenheimer, Orgel. Musiktage am Hochfeld
19.00 Aula der Hauptschule Werneck: „Alles
Blech”, Bläserquintett Wanderblech
19.30 „Wirtschaft und Gesundheit” Wdh. (im
Kabelkanal)
Rückert-Apotheke, Lange Zehntstraße 20
Montag, 20. November
Theater
19.30 Theater Schweinfurt: Compagnia Aterballetto. E
Konzert
21.00 Omnibus, Würzburg, Theaterstraße 10: Blue
Monday Jazz Session
Vortrag
19.30 Fr.-Rückert-Bau, Leopoldinasaal: „Schweinfurt aus der Vogelperspektive”
19.30 Augustinum, Ludwigstraße: „Im Land der
langen weißen Wolke“, über die Südinsel Neuseelands. Dirk Bleyer
20.00 Mehrzweckhalle Schwebheim, Schulstraße
20: „Mexiko - Im Reich der Maya und Azteken”,
Kay Maeritz
Film
19.00 KuK Kino und Kneipe, Ignaz-Schön-Str.:
Hiroshima mon amour. filmforum
St.-Kilian-Apotheke, Hermann-Barthel-Str. 15
Dienstag, 21. November
Theater
19.30 Theater Schweinfurt: Compagnia Aterballetto. A
82
veranstaltungen
Konzert
Donnerstag, 23. November
20.00 Mainfrankensäle Veitshöchheim: Ludwig
Hirsch
21.00 „Stattbahnhof“, Alte Bahnhofstraße: Death
Before Dishonor, Ramallah, The Setup
• Shepherd’s, Hadergasse: Live-Musik www.
shepherds-bar.de
Konzert
Lesung
19.30 Augustinum, Ludwigstraße: „Seelentöne
hörbar machen“, Klavierabend. Hideyo Harada
20.00 Schüttbau Rügheim: „Dan”, fine Irish
music
21.00 Tapas, Bauerngasse: Fifty Five
21.00 Tiepolo Keller Wü: Tine Schneider-Trio
20.00 Rückert-Buchhandlung, Kesslergasse 9:
„Fränkische Frecker“. Wilhelm Wolpert stellt sein
neues Buch vor
20.30 Disharmonie, Gutermannpromenade: Stefan
Bauer „Die Nächste bitte“
Kabarett
Tanz
Film
21.00 Tanzschule Fiedler, Rosengasse: Bastelstunde für Paare
20.00 Kulturscheune Eichfeld: „Der Scheich von
Großlangheim”, Oliver Hummel
Vortrag
Vortrag
19.30 Kath. Dekanatszentrum, Schultesstraße
21: „Streifzug in Bildern durch die katholischen
Kirchen Schweinfurts”, Dr. Erich Schneider und
Andrea Brandl
19.00 Gemeinderäume Christuskirche, Maibacher
Straße 50: „Menschenbild und die Menschenrechte
im Christentum”, Barbara Häußler
19.30 vhs, Schrotturm: „Pflichtteilsrecht”, Thomas
Wolfrum
19.30 Alte Schule Sennfeld: „Tote Ernte“, Films
über den Krieg ums Saatgut.
19.30 Kath. Dekanatszentrum, Schultesstraße
21: „Mit Egli-Figuren die Bibel erfahren”, Alma
Heydemann
Ausstellung
Hochfeld-Apotheke, Segnitzstraße 10
10.00 - 21.00 Museum Georg Schäfer 19.00
Führung „Kindheit spielend, tanzend, raufend,
arbeitend“
Mittwoch, 22. November
Theater
Sonstiges
20.00 Fränkisches Theater Schloß Maßbach: „1,
2, 3, Liebe”, Besondere Reihe
17.30 Marktplatz: Eröffnung des Schweinfurter
Weihnachtsmarktes
20.00 Evang. Jugendhaus, Markt 51 Spieletreff
Konzert
20.00 St. Johanniskirche: Nachtgedanken. Matthias
Kügler (Klarinette), Andrea Balzer (Orgel) und M.
Amthor (Percussion)
21.00 Omnibus, Würzburg, Theaterstraße 10:
Folk-Night mit Twelve Strings
TV1 Regionalfernsehen
19.30 „Kunst und Kultur” (im Kabelkanal)
Obere Apotheke, Am Kornmarkt
Vortrag
Freitag, 24. November
19.30 Theresia-Gerhardinger-Volksschule, Grafenrheinfeld: „Die Arbeit der Kinder-Tschernobylhilfe Königsberg/Schweinfurt“, Dr. Hans Ibel.
Eintritt frei.
Theater
19.30 Fränkisches Theater Schloß Maßbach:
„Equus”, Schauspiel
Sonstiges
18.30 – 20.30 Gemeinderäume der Auferstehungskirche am Bergl, Brombergstraße:
Gesprächskreis für Menschen in Trennung
und Scheidung
• Havanna Lounge, Am Zeughaus: QuizNight
Stadt-Apotheke, Brückenstraße 2
83
veranstaltungen
20.00 Omnibus, Würzburg, Theaterstraße 10:
Impro-Show. Würzburger Beutelboxer
• Airport Würzburg: sebbos b-day
22.00 Galerie, Wü, Mainaustr.: DJ Big Babba.
www.clubgalerie.de
Konzert
Lesung
20.00 Buddha Bar, Kornmarkt: Funkagreement
20.30 Disharmonie, Gutermannpromenade: „Weill
nur die Liebe zählt“, Musical- und BroadwaySongs von George Gershwin und Kurt Weill
• Shepherd’s, Hadergasse: Karaoke
22.00 „Stattbahnhof“, Alte Bahnhofstraße: Indie
Disco
• Airport Würzburg: ipunx
22.00 Galerie, Wü, Mainaustr.: RnB, Classics,
Hitmix mit DJ Twingo. www.clubgalerie.de
20.00 Disharmonie, Gutermannpromenade: „Gaukelei und Wortgespinst”, Revue der Schweinfurter
Autorengruppe
Vortrag
10.00 – 14.00 Konferenzzentrum auf der Maininsel: „Aus dem Takt - Herzrhythmusstörungen”.
Eintritt frei.
19.00 Pfarrsaal Maximilian Kolbe am Deutschhof: „Geschichte - Bilder – Lieder“, Dr. Herbert
Wiener
Tanz
20.00 Dekanatszentrum in Schweinfurt Adventsparty für Paare. Tanzschule Fiedler
Ausstellung
13.00 - 20.00 Gaden-Galerie Geldersheim: Weihnachts-Ausstellung der Goldschmiede Hensel
13.00 – 18.00 Aula der Volksschule Gochsheim:
Gruppe Kunst und Kunsthandwerk
• Museum Georg Schäfer 15.00 Führung „Kinder!
Bildnisse und Genreszenen“
Ausstellung
• Museum Georg Schäfer: „Kaffee und Kunst für
Senioren”, Extra-Tag für Senioren ab 60 Jahren
Fest
• Kirchweih Geldersheim 20.00 Fränkischer Hof,
Saal: Fränkischer Kirchweihtanz mit den Jungen
Semfldern
Sonstiges
10.00 – 14.00 Montessori-Grundschule, Cramerstraße 24-26: Tag der offenen Tür und Basar
13.00 – 17.00 Pfarrzentrum St. Kilian, Fr.-SteinStraße: 42. Modelleisenbahn- und Modellautobörse. Eintritt frei. Info: Tel. 09721/45782
14.00 - 15.30 Kath. Pfarrheim Werneck: Freizeitartikel- und Spielzeugverkaufsmarkt
15.00 Gemeinderäume Christuskirche: Treff der
Alleinerziehenden
19.00 La Gondola, Niederwerrner Straße: Stammtisch der Alleinerziehenden
Kreuz-Apotheke, Zehntstraße 1
Samstag, 25. November
Theater
19.30 Theater Schweinfurt: Ballett „Winterzauber”, Ballett Vieru und Jugendsinfonieorchester
der Musikschule
19.30 Pfarrsaal Maria Hilf: Komödie „Saitensprünge“, Gartenstädter Laienbühne
19.30 Fränkisches Theater Schloß Maßbach:
„Equus”, Schauspiel
Marktkauf-Apotheke, Carl-Benz-Str. 7
Konzert
Sonntag, 26. November
19.00 Alte Kirche Schonungen: „Kontraste - Chormusik im Wandel der Zeit“. Chorensemble „colla
voce“. L: Rainer Aberle
19.30 Rathausdiele Schweinfurt: Konzert zum 20.
Geburtstag des Thalia-Chores
20.00 Evang. Gemeindehaus, Friedenstraße:
„Singsucht”, Viva Voce
20.00 Galerie 7, Ernst-Sachs-Straße 91: torfschwarze Blues Night
21.00 „Stattbahnhof“, Alte Bahnhofstraße: Rantanplan
21.00 Tiepolo Keller Würzburg: Jazzquartett
Quartessence
21.00 Sultan, Oberndorf: Didgeridoo & Percussion Sounds
Theater
15.00 Theater Schweinfurt: Ballett „Winterzauber”, Ballett Vieru und Jugendsinfonieorchester
der Musikschule
15.00 Jugendhaus Franz-Schubert-Straße: „Ein
Schnabel voller Glück“, Korbtheater Ali Büttner
15.00 Kulturscheune Eichfeld: „König Fimmel
will fliegen”, Kindertheater
19.30 Fränkisches Theater Schloß Maßbach:
„Equus”, Schauspiel
Konzert
17.00 St. Lukas Kirche, Segnitzstraße: Fränkischer
Singkreis. Musiktage am Hochfeld
84
online-ausgabe: www.groschenheft.de
18.00 Disharmonie, Gutermannpromenade:
„Hoam”, Michael Fitz
• Buddha Bar, Kornmarkt: Candlelight Dinner,
mit Mad Bob
gebieterische Ruf” von 1944, mit Rudolf Forster,
Paul Hubschmid. Alte Filme für Junggebliebene
19.00 KuK Kino und Kneipe, Ignaz-Schön-Str.:
Taxi - Eine Nacht in Buenos Aires. filmforum
Tanz
Sonstiges
14.00 – 17.00 Tanzschule Pelzer, Wilhelmstraße:
Vorweihnachtliches Tanzcafe
20.00 Schonungen, Restaurant „Ciao Ciao“: „Ernährungs-Stammtisch“
Ausstellung
Deutschhof-Apotheke, Am Deutschhof 42
10.00 – 15.00 vhs, Robert-Koch-Straße 10, 3. Stock:
Radiergruppe: Tag der offenen Tür
11.00 - 18.00 Gaden-Galerie Geldersheim: Weihnachts-Ausstellung der Goldschmiede Hensel
11.00 – 18.00 Aula der Volksschule Gochsheim:
Gruppe Kunst und Kunsthandwerk
15.00 – 17.00 Waldorfkindergarten, Philosophengang 4 ½: „Ägyptische Mysterien in Wort und Bild“
mit der Künstlerin Helga Schießer
• Museum Georg Schäfer 15.00 Öffentliche
Führung 15.00 Malschule „Arbeit und Spiel“,
Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren
Dienstag, 28. November
Theater
9.00 + 11.00 Theater Schweinfurt: „Die Entführung
aus dem Serail”, Oper für Kinder. Frankfurter
Taschen-Oper-Companie
Konzert
• Shepherd’s, Hadergasse: Live-Musik www.
shepherds-bar.de
Tanz
Sonstiges
21.00 Tanzschule Fiedler, Rosengasse: Bastelstunde für Paare
14.00 – 16.00 Evang. Kindergarten Kreuzkirche,
Oberndorf, Pfarrgasse 7: Weihnachtsbasar
• Weng Chun-Kung Fu-Schule, Friedrich-SteinStraße 16: Tag der offenen Tür
ab 15.30 Schloß Sulzheim: Dämmerschoppen
Apotheke an der Eselshöhe, Vogelweide-Str. 3
Fest
• Kirchweih Geldersheim 14.00 Historischer
Hammeltanz 15.00 - 18.40 Fränkischer Hof,
Saal: Fränkischer Kirchweihtanz mit den Jungen
Semfldern
Sport
18.00 Icedom: Eishockey. Mighty Dogs – Deggendorf
TV1 Regionalfernsehen
19.30 „Kunst und Kultur” Wdh. (im Kabelkanal)
Stein-Apotheke, Fr.-Stein-Straße 7-9
Montag, 27. November
Konzert
21.00 Omnibus, Würzburg, Theaterstraße 10: Blue
Monday Jazz Session
Vortrag
19.30 Martin-Luther-Haus, Eingang Bodengasse
1: „Osteopathie – Heilmethode mit den Händen”,
Jürgen Tropsch
Film
14.30 Harmonie-Gebäude, Hintereingang: „Der
85
veranstaltungen
20.00 Evang. Jugendhaus, Markt 51 Spieletreff
Mittwoch, 29. November
TV1 Regionalfernsehen
Konzert
19.30 „TV1 Special” (im Kabelkanal)
21.00 Omnibus, Würzburg, Theaterstraße 10:
Folk-Night mit Laridee
Adler-Apotheke, Markt 6
Kabarett
20.30 Disharmonie: Comedy Lounge - Advent,
Advent, der Glühwein brennt!
Freitag, 1. Dezember
Theater
Vortrag
19.30 Theater Schweinfurt: „Les Misérables”,
Musical
19.30 PTE Schweinfurt, Markt 6: „Lese-/
Rechtschreibschwäche (LRS)” für interessierte Eltern, Dipl-Päd. Ursula Bobke. Info: Tel.
09721/5415200
19.30 Bürgerhaus Schwebheim: „Die EU - Zerstörer unserer Natur, unserer Heimat, unserer
Bauern?“, Lutz Ribbe
19.30 Alte Amtsvogtei Grafenrheinfeld: „Perlen der
Toskana“, Rosemarie Rüttinger. Eintritt frei.
Konzert
21.00 Omnibus, Wür: Scott Riggins Band
• Shepherd’s, Hadergasse: Karaoke
Ausstellung
• Museum Georg Schäfer: „Kaffee und Kunst für
Senioren”, Extra-Tag für Senioren ab 60 Jahren
Sonstiges
Sonstiges
13.30 Marktplatz: Das Nürnberger Christkind
besucht den Weihnachtsmarkt
18.00 Grafenrheinfeld, Feuerwehrhaus, MalteserRaum: Weihnachtsfeier der Frauenselbsthilfe nach
Krebs e.V. Schweinfurt
• Havanna Lounge, Am Zeughaus: Quiz-Night
Herz-Apotheke im Kaufland
Donnerstag, 30. November
Sport
Konzert
20.00 Icedom: Mighty Dogs – Pfaffenhofen
19.30 Theater Schweinfurt: Bamberger Symphoniker, Konzertmiete I
19.00 Musikschule, Schultesstraße 19, kl. Vortragsraum: Musizierstunde der Gitarrenklasse Lorenz
Schmidt. Eintritt frei.
20.30 Disharmonie: Eugen de Ryck und Band
21.00 Tapas, Bauerngasse: Forroxx
21.00 Tiepolo Keller Wü: Joe Krieg-Quartett
Kronen-Apotheke, Spitalstraße 32
Samstag, 2. Dezember
Theater
17.00 Theater Schweinfurt: „Les Misérables”,
Musical
19.30 Fränkisches Theater Schloß Maßbach:
„Equus”, Schauspiel
20.00 Mainfranken Theater Würzburg: „Las Vegas
Elvis Revival Show“
Lesung
19.00 Pfarrheim Hambach: Lesung zugunsten
krebskranker Kinder. Elfriede Kleschetzky und
Hans Jürgen Heimrich
Konzert
Vortrag
16.00 + 20.00 Amviehtheater Halsheim: „Ensemble
Ringelspiel“. Wiener Schrammelmusik
19.30 Schüttbau Rügheim: „Bridge to a prayer”,
Gospelkonzert
21.00 Omnibus, Wü: The Keeners
17.15 FH-Hörsaal 5.102: „Virtuelle Realität – Anwendung des Systems COVISE als vorausschauendes Hilfsmittel des Konstrukteurs“, Richard
Geyer, Visenso GmbH
Ausstellung
Ausstellung
10.00 - 21.00 Museum Georg Schäfer 19.00 Führung „Man bildet die Pflanzen durch Pflege, die
Menschen durch Erziehung“
16.00 – 20.00 Gochsheim, Frühlingstrasse 14:
Lichter und Laternennacht. Brigitte Fasel
Sonstiges
14.00 Marktplatz: Die Coca Cola Trucks besuchen
den Weihnachtsmarkt
Sonstiges
9.00 – 11.00 LKG, Sonnenstraße 13: Frauenfrühstück LKG. „Freundschaft - ein Auslaufmodell?“,
Hanna Steinbach
Rosen-Apotheke, Oberndorf, Hauptstraße 32
86
kleinanzeigen
Kleinanzeige aufgeben:
Groschenheft-Kleinanzeigen zu kommerziellen Zwecken
oder in Beziehung zu haupt- oder nebenberuflicher
Tätigkeit kosten bis 4 Zeilen 20 Euro, darüber 40 Euro.
Für weitere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung: Tel. 09720-3838 oder email: [email protected]
t-online.de
www.djtwingo.de - Jeden Freitag im November in der
Galerie in Würzburg, Mainaustraße 50, ab 22 Uhr
Black Musik vom Feinsten, Charts und Classics mit DJ
Twingo. Freier Eintritt bis 23 Uhr und die ganze Nacht
Drinks zum halben Preis!
AA Meeting (Anonyme Alkoholiker) jeden Dienstag von
19.30 - 21.30 Uhr in der St. Lukas Kirche, Segnitzstraße
19 (Jugendräume), Kontakt-Telefon: 09721/304461
Top Alleinunterhalter oder Duo (Sängerin) für alle
Anlässe. Leadsänger bekannter lokaler Bands bietet starke
sängerische Einlagen mit Musik von Rock/Pop/Oldies bis
deutsche Titel. Sie können Ihr Programm für den Anlass
selbst auswählen aus mehreren hundert Songs. Info unter
Tel. 0178/6696462 und www.McMusic.de.vu
Ayurvedische Massagen, ayurv. Kochkurse (kl.
Gruppen), Chakren-Energie-Massage. Info: Tel.
09721/28976 oder 0163/1967077
Lust auf ein Gespräch? Fragen? Persönliche Sorgen?
Mit uns können Sie reden! Anonym, kostenlos, mit und
ohne Anmeldung. GesprächsLaden, Manggasse 22.
Öffnungszeiten Mo, Di, Mi 10 bis 14 Uhr und Do, Fr
14 bis18 Uhr
Das Veranstaltungsmagazin Groschenheft veröffentlicht
private Kleinanzeigen (keine Geschäftsanzeigen) bei
Angabe von Adresse und/oder Telefon für einen Betrag
zwischen 2,50 und 5,- €, der beliebig ausgewählt werden
kann (bei Postzusendung in Briefmarken beilegen).
Eine Chiffre-Anzeige kostet 5,- € (Zuschriften werden
per Post zugeschickt).
Die Kleinanzeigen werden in der nächstmöglichen Ausgabe abgedruckt. Der Verlag übernimmt keine Haftung für
die Richtigkeit der Anzeigen-Angaben.
Kleinanzeigen (in leserlicher Schrift/Schreibmaschine
- bitte Text kurz fassen - Absender nicht vergessen!) per
Post senden an: Verlag Groschenheft,
Postfach 4029, 97408 Schweinfurt
oder abgeben bei:
• Buchladen Collibri, Markt 19
• KuK Kino und Kneipe, Ignaz-Schön-Straße 32
(telefonische Annahme ist nicht möglich).
Australien, Australien, Australien ... ist das Thema
Nr. 1 beim Australienstammtisch am Mittwoch, 15.
November, in der Gaststätte Stadt Kissingen, Niederwerrner Str. 14, ab 19 Uhr im 1. Stock im Nebenzimmer.
Weitere Infos dazu unter www.aussiemania.de
Sie fragen sich, ob Sie Ihre Kontaktlinsen oder Brille
nicht woanders günstiger bekommen können? Fragen Sie
nach unseren Preisen! Augenoptik Heusinger. Ab 20 Uhr
Tel./Fax 09721/27287 oder 0179/9116349
Suche für 11. Klasse FOS gleichsprachiges Wörterbuch
für Englisch. Entweder Langenscheidt oder Cornelsen
(nicht älter als 5 Jahre). Tel. 09721/26325 ab 18 Uhr
Tapetenwechsel gefällig? Dann sind Sie bei Schmidt
Farben, Carl-Benz-Str. 15 im Gewerbegebiet Hafen
Schweinfurt, bestens beraten! Angebot des Monats:
Rauhfaser Tapete / P 502 grob / 33,50m x 0,53m / Rolle
á € 6,95 und !Tapeten-Sonderverkauf! / versch. Hersteller / Rolle ab € 2,-. Wir können mehr als Farbe: www.
schmidt-farben.de
Sinnliche Massagen (nach Andro): Lassen Sie sich verwöhnen mit wundervoll sinnlichen Massagen, bei denen
Sie von Kopf bis Fuß berührt werden und eintauchen in
eine ozeanische Welt der Entspannung. Diese Massagen
harmonisieren Ihren Körper und Ihre Seele. Sie bringen
neue Frische in Ihren Alltag. Tel. 09521/958089
fis!
o
r
P
Die
✆ SW 80 10 60
87
kleinanzeigen
(Jungs lasst es, bin in festen Händen)
Wohnung gesucht: Wir (Paar) suchen in der Weihnachtsmarktzeit ein Appartement mit Kochgelegenheit
im Herzen Schweinfurts. Tel. 0170/3130366
Bunt und gesund und voller Genuss - Ernährung und
Lebensweise heute! Lust auf Austausch rund um dieses
Thema? Stammtisch jeden letzten Montag im Monat in
Schonungen, im Restaurant „Ciao Ciao“. Infos unter:
Tel. 09727-5890 oder 0162- 4147485
Zu verkaufen: Kinder-/Gitterbett, Buche, mit Zubehör
€ 55,-, Anhänge-Fahrrad, mit 2 Kupplungen € 60,- Tel.
09721/930130
Hilfe! Ich ersticke an meinen Sachen. Habe jede Menge
an neuwertigen, auch Markensachen. Klamotten, Schuhe,
Jacken, Taschen, Gürtel und viele Accessoires ab € 1,- zu
verkaufen. Tel. 09721/21104 tägl. Ab 13 Uhr
Das Highlight für Ihr Fest/Event, das immer ankommt:
Trommel-Tanz-Performance. Info: Tel. 09721/28976
oder 0173/4344461 oder www.relaxxation.de
Scudo Rückbank zu verkaufen, Tel. 09721/469037
Jede Woche neu, krumm gewachsen und fair gehandelt.
Was mag das sein? Bio-Bananen von Kleinbauern aus
Ecuador. Wo? Im Weltladen, Manggasse 15
Weihnachtswunsch Permanent-Make-Up?! Sie
suchen nach einem passenden Geschenk für die Dame
Ihres Herzens? Ein liebevoll verpackter Gutschein für
Permanent-Make-Up ist eine besonders individuelle
Geschenk-Idee und wird das Herz Ihrer Liebsten höher
schlagen lassen. Fast jede Frau wünscht sich schöne,
dauerhafte Lidstriche, formvollendete Lippen oder ausdrucksvolle Augenbrauen! Permanent-Make-Up ist Vertrauenssache. Meine Referenzen aus sieben Berufsjahren
überzeugen auch Sie! Rufen Sie mich an, ich berate Sie
gerne. Mein Weihnachtsgeschenk für Sie:
Gratis ein Geschenk-Gutschein für eine
wohltuende Kosmetik Gesichtsbehandlung
in Höhe von 15% des Wertes der Permanent-Behandlung. Beauty and Soul, Tel.
09720/951280
Der „Der Kaltenhofflohmarkt”: am
Samstag, 18.11.06 ab 13 Uhr am Kaltenhof/Mainberg ist bei Levi e.V. wieder von
antik bis zerbrechlich fast alles zu haben.
Natürlich hat auch die Hofstube wieder
geöffnet, damit auch die Hungrigen nicht
zu kurz kommen.
Traditionelles Reiki. 1. Grad Kontaktreiki,
2. Grad Fernreiki, 3. Grad Meister/Lehrerausbildung, Kinderreiki (7-14 Jahre),
Reiki-Sitzungen, Infos und Anmeldung:
P. Wolnik seit 1997 traditionelle Reikimeisterin/Lehrerin (5. Generation) Tel.
0172/2567502
Verkaufe 5-Gang Hercules Herren-Fahrrad; gewerbl. Univ. Küchenmaschine.
Vermiete Motorradstellplätze in SW.
0179/7363946
Englisch-Nachhilfe 9 Kl. von privat gesucht. Tel. 09384/881243
Fender-Fans! Verkaufe Fender Blues
Deluxe Amp das Original von ’93, Snr.:
T-160493. Der Amp hat nur leichte Gebrauchsspuren und einen Super-Sound. €
500. Fender Strat USA von ’99 Sonderzusammenstellung, rot, tortoise Pickguard und
Customshop Pickups und Fendercase € 600.
Maile gerne Fotos. Tel. 09528/981127
11.11.2006! Der große Tag von Babsi und
Thomas. Schön, dass Ihr Euch traut! „Good
luck mates“ wünschen die Helbigs.
Freundschaft gesucht! Wer hat Lust mit
mir (w. 26 J.) etwas zu unternehmen (z.B.
reden, bummeln, Kino, DVD’s...) dann
meldet euch per sms: 0160/91927620
89
kleinanzeigen
Helfende Hände! Hilfe bei den Kleinigkeiten im Alltag:
Glühbirne kaputt, Türe quietscht, der alte Sessel soll
zum Wertstoffhof, das Bild an die Wand, die Gardinen
aufgehängt, etc. Kein Problem zu klein, um erledigt zu
werden. Einfach mal anrufen, fragen kostet nichts. Tel.
09721/4760964 oder 0175/6022510
Ist es draußen kalt und Du willst es wohlig, dann gibt’s
nur eins-fair gehandelten Tee mit Honig aus dem
Weltladen, Manggasse 15
Band „earZquake“ sucht dringend einen Vocalisten und
einen Gitarristen. Am besten beides in einem. Spielen
ausschließlich Eigenkompositionen in Richtung Heavy
Rock; Doom; Stoner; Metal; Groove Power usw. Keine
Anfänger! Tel. 09721/185241 oder 0175/6488869 ab
16.00 Uhr OSSI Mitschke
Ich , w, 33, NR, möchte meinen Bekanntenkreis
erweitern. Suche Leute, die auch gern spazieren, wandern, Städtereisen machen, fotografieren, Auto fahren,
radfahren, Natur und Tiere mögen, auf Weinfeste und in
Biergärten gehen, Theater, Kino, Sehenswürdigkeiten
besichtigen etc.; gerne auch Motorradfahrer. Chiffre:
Freizeit 06
Sie, 50 J, 172 cm, schlank, ohne Anhang, mit Interesse
an Natur und Kultur sucht netten, ehrlichen Ihn für
gemeinsame Unternehmungen und mehr. Diskretion
zugesichert! Chiffre: Partnersuche
Ski-Börse Schweinfurt, Hauptbahnhofstr. 1b (direkt
am Verkehrskreisel), geöffnet Donnerstag und Freitag
von 17.30 bis 20 Uhr, Samstag von 9 bis 16 Uhr. Tel.
0172/6643720 www.skiboerse-schweinfurt.de
Die Decke fällt mir nicht auf den Kopf, aber ich stoße
an, brauch ein „höheres Zimmer“; 2stämmige Dracena
(Zimmerpflanze) Tel. 09725/1037
Berlin! Berlin! Berlin! Privat-Ferienzimmer (auch ganze
Wohnung) bis 7 Personen tageweise zu vermieten am ICC/
Funkturm (Messe). 10 Min. zum Kurfürstendamm und
zum Badesee. Tel. 030/32602134, mail: [email protected]
t-online.de; www.ferienwohnung-berlin-zentral.de
Gebe Saxophon-Unterricht. Mark Trice. Tel.
09721/185711
Dirigent gesucht! Wir, jung, dynamisch und zugleich der
Tradition verpflichtet, suchen eine(n) interessierte(n) Dirigenten/in mit Spaß an der Musik. Unser Repertoire reicht
von Böhmisch über fetzigen Big-Band-Sound bis hin
zu moderner Stimmungsmusik. Abgerundet wird unser
Programm durch Konzertstücke der Oberstufe, welche wir
alljährlich bei unserem traditionellen Frühjahrskonzert
darbieten. Zur Verstärkung unserer Musikkapelle benötigen wir jemanden, der sich engagiert, interessiert und
Lust hat sich an einer motivierten Kapelle zu versuchen.
Wer also Spaß am Musizieren/Dirigieren hat und eine
tolle Gemeinschaft mit Unternehmung und Gaudi sucht,
ist zu einer Schnupperstunde herzlich willkommen! Infos:
Musikkapelle Poppenhausen e.V. Anja Klüglein, Tel.
09721/944425 Email: [email protected] Homepage: www.musikkapelle.poppenhausen.de
Rebalancing-Massage feiert 2 jährigen Geburtstag. Fei-
90
online-ausgabe: www.groschenheft.de
ern sie mit. Bei einer Massage bis 60 Min. bekommen Sie
5.-€ und ab 80 Min. sogar 10.-€ Preisnachlass. Info unter
www.rebalancing-massage.de oder Edeltraud Leibert,
Tel. 09721/803082. Die Gutscheine liegen im Spinnrädle
(Lange Zehntstr. 20, SW) aus. Natürlich schicke ich Ihnen
auch einen Gutschein per Post zu.
Buddhismus heute - ein Lebensstil und seine Sichtweise.
Eine geführte Meditation und weitere Informationen zum
Thema Buddhismus, jeden Donnerstag, um 19.30 Uhr
in Schweinfurt, Apostelgasse 21. Vorab-Infos unter Tel.
09727/5563 und www.buddhismus-schweinfurt.de
Am Samstag, 4. November findet im Blue Cafe Schonungen, Werlingstraße 1, ein Pink-Floyd-Abend statt.
DJ Olaf spielt von „the very beginning” bis „today”.
Beginn 19.30 Uhr, Eintritt frei.
Autogenes Training, Stressmanagement und Rauchentwöhnung von den gesetzlichen Krankenkassen bis zu
80% bezuschusst. Infos unter Tel. 0173/4344461 oder
0163/1967077
Musikgarten: musikalische Förderung für Kinder ab 1
Jahr in Kleingruppen, melod. und rhythm. Echospiele,
Stimm- und Hörschulung durch lizensierte MusikgartenLehrerin. www.musikgarten.info, Tel. 09721/541497
Weihnachtsmarkt: Das Team vom „Dufti-Stand” sucht
fröhlich freundliche Kerzenliebhaber, die mit uns schöne
Kerzen, Duftöle etc. in der Zeit von Ende November bis
22. Dezember verkaufen. Tel. 0170/3130366
Rundherum - gepflegte Second-Hand für Kids und
Umstandsmode, Rundherum - Passbilder - Sofortservice,
Rundherum - Kleine Geschenke ... Es weihnachtet sehr.
Rundherum gibt’s in Bergrheinfeld, Hauptstraße 82, Tel.
09721/9468776, Mo - Fr 9-12 Uhr + 14.30 bis 17.30,
Mittwoch zu, Sa 9 bis 12 Uhr
Einzelkämpferdasein ade. Junggebliebene Sie (45),
schlank, humorvoll, unkompliziert sucht unkonventionellen, intelligenten Ihn zur Bildung eines starken Teams
in dieser manchmal ziemlich verrückten Welt. Zwei sind
eben mehr als die Summe ihrer Teile. Interessiert? Dann
schicke ein paar Zeilen an: no[email protected]
Tauschring-Initiative Schweinfurt trifft sich jeden 1.
Donnerstag im Monat in der Disharmonie um 19.30
Uhr. Gäste willkommen.
Verwirklichung individueller Wohnkonzepte mit Farbu. Lichtgestaltung u. Möbeldesign (auch Hausumbauten,
barrierefrei u. altersgerecht) - Beratung und Planung:
U. Knoblich, Dipl.- Ing.(FH) Innenarchitektin, Tel.
09721/4760503
Clownine Apfelsine begeistert Kinder und Erwachsene
mit spontanem Clownstheater, bunter Luftballonmodellage, Kinderschminken und gaaanz viel Schabernack. Für
Kindergeburtstage und Feste aller Art. Anrufen lohnt sich
unter Tel. 09721/207417 oder einfach mal vorbeischauen
bei www.clownine.de
Musik für alle Anlässe: Hochzeiten, Geburtstage, Polterabend, Betriebsfeiern etc. Party-DJ hat noch Termine
frei! Mit kompletter Musikanlage, CDs, professionelle
Moderation! Tel. 09721/18200
Drei Profis von Kopf bis Fuß
Samstag, 2. Dezember 2006 ab 14 Uhr
Friseur
Stefan Gessner
Wir sind europaweit unter
den Top-100
Great Lengths Friseuren
Marion
Hübner
Inh. Carmen Frank
Shiatsu-Therapeutin /
Qi Gong
gepr. Fachkosmetikerin
med. Fußpflege – Massagen
Überzeugen Sie sich von den ganzheitlichen Behandlungsmethoden
und der hochwertigen Kosmetik!
Informieren Sie sich über Echthaarverlängerung mit Ultraschalltechnik!
Entspannen Sie bei einer Qi Gong Sitzung!
Genießen Sie die vorweihnachtl. Atmosphäre mit Gebäck und Tee/Kaffee...
St. Bruno Str. 28 - 97464 Niederwerrn - Tel. 09721/47 66 888 (Nähe Pizzeria ITALO)
91
kleinanzeigen
Ideen, Vorschläge, Diskussion für Schweinfurt: www.
schweinfurter-liste.de
Hilfe in der Trauer. Einzel- und Gruppengespräche.
Ökumenische Initiative „Ja zur Trauer - Ja zum Leben”.
Information im GesprächsLaden unter 09721/207955
Ton- und Lichtanlage komplett für Veranstaltungen bis ca. 350 Personen günstig zu vermieten. Tel.
0171/2434343
Flohmarktartikel, acht volle Umzugskartons, nur
komplett, VB 30 €, Tel. 0160/7400026
Profi-Alleinunterhalter „Urbi” oder Power-Party-Musikduo „Los Rigos” hat noch Termine frei. Infos, Kontakt
& Booking unter Tel. 0171-4146158. eMail: [email protected]
urbimusic.de www.urbimusic.de
Trennung – Scheidung - Streit! Entwickeln Sie mit Hilfe
einer Mediatorin (neutrale Person) Ihre individuellen
Lösungen. Informationen bei M. Morick-Kraus. Tel.
09721/469300 www.morick-kraus.de
Brain-Gym 1: Einsteigerkurs in
die Kinesiologie (re/li Gehirnhälfte
Muskeltest,Übungen), am 25. u.
26.11. in Bad Kissingen, für alle,
die sich o. anderen das Lernen
erleichtern wollen. Anmeldung u.
Info: Tel. 0971/65522
Al Anon - Meeting für Angehörige
von Alkoholikern jeden ersten
Dienstag im Monat von 19.30 21.30 Uhr in der St. Lukas Kirche,
Segnitzstraße 19 (Jugendräume)
Geschenkidee! Sie suchen das
passende Geschenk für einen
Geburtstag oder einen anderen
besonderen Anlass? Sie ändern
einen bekannten Liedtext, wir
bringen ihren persönlichen Song
auf eine CD. Weitere Infos unter
[email protected] oder Tel.
09725/5557
Ski- & Fitnessgymnastik für jedes
Alter, weiblich oder männlich, ab
4. Oktober jeden Mittwoch in der
Turnhalle des Walther-RathenauGymnasiums: 18.30 – 19.15 Uhr
(mit Walking auch für Senioren)
und 19.15 – 20 Uhr. Trainiert
werden Beweglichkeit, Kondition, Rücken, usw. Naturfreunde
Schweinfurt, Susanne Böhm,
Tel. 09721/40297, und Hertha
Hoßmann, Tel. 09721/48411. Anmeldung jederzeit möglich!
Kreativ tätig sein: Malen mit
Pigmenten auf selbstgebauten
Rahmen, Farbpigmente anrühren,
mischen… für Menschen in jeglicher Lebenssituation. Im eigenen
Gestalten spontanen Ausdruck und
schöpferisches Tun erleben…Entspannung und Ruhe finden. Wie
kann ich Bilder anschauen und
verstehen... Tel. 09727/908116 od.
0176/21107781 oder [email protected]
gmx.net
Sie haben das November-Grau
satt? Dann sind Sie bei Schmidt
Farben, Carl-Benz-Str. 15 im
92
kleinanzeigen
Männl. Tanzpartner (Disco-Fox-Kenntnisse erwünscht)
für sportliches Tanzvergnügen während der Wintermonate
(bis April) gesucht! SW, Tel. 0162/6591997
Brille? Kontaktlinsen? Augenoptik Heusinger! Ich
mache Ihnen unverbindlich einen Kostenvoranschlag. Ab
20 Uhr Tel./Fax 09721/27287 oder 0179/9116349
Nordic-Walking! Wintersport-Abteilung der Naturfreunde. Jeden Samstag von 9.30 bis 11 Uhr (Einführung
mit Gruppeneinteilung) und 13.30 bis 15.00 Uhr (PowerGruppe) und jeden Montag von 16 bis 17.30 Uhr und
18.30 bis 20 Uhr (allgemein) – Stöcke werden angeboten
(auch für Senioren). Treffpunkt: Hockeyclub an den Eichen. Leitung: Herta Hoßmann (Nordic-Walking Basic
Instructor). Anmeldung jederzeit! Tel. 09721/48411
Egal ob Sie nun Tapeten oder Bodenbeläge, Fassadenoder Wandfarbe, Putze, Lacke oder Holzschutz benötigen:
wir liefern Ihnen Ihre Bestellung kostenlos nach Hause!
Ihr Team von Schmidt Farben, Carl-Benz-Str. 15 im
Gewerbegebiet Hafen Schweinfurt. www.schmidt-farben.
de - wir können mehr als Farbe!
Dein eigener Sound auf CD! Wir produzieren Tonträger
für Bands, Solokünstler, uvm. Ihr habt eine Idee – wir
bringen sie professionell auf CD. Tel. 09723/2382, www.
tonstudion-hirschfeld.de
Sinnliche Massage - nach Andro. Wann hast Du Dich zum
letzten Mal so richtig verwöhnen lassen? So ganz - vom
Haar bis zu den Fußspitzen? Mit Musik und Düften - für
alle Sinne, so richtig eintauchen? Für Männer, Frauen
und Paare. Tel. 09521/958089
...wenn das Gute liegt so nah: Beauty
& Wellness: www.magic-of-harmony.de
Das Kreisjugendamt Schweinfurt
sucht für die sozialpädagogische
Arbeit mit Kindern, Jugendlichen
und Familien laufend gut erhaltenes
Spielzeug (keine Kuscheltiere).
Nähere Auskunft: Kreisjugendamt
Schweinfurt, Ambulante Hilfen,
Schrammstr. 1, Tel. 09721/55424 (Frau
Hußlein) oder Tel. 09721/55403 (Frau
Mantel/Frau Moran)
Groschenheft Dezember 2006: Redaktionsschluss am Mittwoch, 15.
November. Annahme von Kleinanzeigen (bitte vor Abgabe fix und fertig
schreiben, mit vollständiger Adresse!),
Veranstaltungsterminen, Texten, Fotos, usw. im Buchladen Collibri, Markt
19, und KuK, Ignaz-Schön-Straße 32,
per Email: [email protected]
und per Post: Postfach 4029, 97408
Schweinfurt
Gewerbegebiet Hafen Schweinfurt, bestens beraten!
Angebot des Monats: Starweiß Innen-Dispersionsfarbe
/ 10 l á € 19,95. Wir können mehr als Farbe: www.
schmidt-farben.de
Umstandsmarkenmode Noppies: Hosenanzug Wolle
anthrazit L 20 €, Rock wadenlang caramel L 10 € /
Linique: Wolljacke Swinger dunkellila meliert M/L
15,- / Christoff: Cordhose schwarz Gr. 40 10 € / Anita:
Badeanzug schwarz mit seitlichem braunen Streifen Gr.
40 15 €, Tel. 09721/469299
Familienaufstellung in Schweinfurt, Monas Tanzraum,
09.12.06 10-18 Uhr. 65 €. Gudrun Schwender HP f. Psychotherapie u. Familientherapeutin, Tel. 09521/951698
Hast Du Zeit und Lust Dich wöchentlich 2,5 Stunden
ehrenamtlich sozial zu engagieren? Die Offene BehindertenArbeit des Diakonischen Werkes Schweinfurt
sucht Leute (Mindestalter 18), die einmal wöchentlich
abends (Mo oder Mi von 18 bis 20.30 Uhr oder Di von
18.30 bis 21 Uhr ) aktive Freizeitgestaltung mit behinderten Menschen unternehmen wollen. Ferien sind frei.
Interesse? Dann bitte melden im OBA-Büro unter Tel.
09721/20 87-166 oder Email [email protected]
Achtung Hobbytöpfer! Verkaufe aus Werkstattauflösung
günstig Glasuren (1.060c), Engoben und Werkzeug etc.
Tel. 09721/27723, Mobil 0170/7769775
Kleinanzeigen für die Groschenheft-internet-Ausgabe
kann man/frau selbst direkt und kostenlos aufgeben unter:
www.groschenheft.de
94

Documentos relacionados