Gemeinderatsdrucksache NN/JJJJ

Сomentários

Transcrição

Gemeinderatsdrucksache NN/JJJJ
Stadt Bad Urach
FB 2 - Gebäudemanagement
Herr Jaschinski / Frau Wenz
Drucksachennummer
87/2015
Gremium
Sitzungsdatum Behandlungszweck
Ortschaftsrat
Technischer Ausschuss
27.01.2015 Vorberatung
Verwaltungsausschuss
Gemeinderat
28.07.2015 Beschlussfassung
Beschlussvorlage
Sportanlage Zittelstatt: Sanierung des Kunstrasenspielfelds
– Baubeschluss
Bezugsdrucksache: 7/2015
Behandlungsart
öffentlich
öffentlich
Befangen:
Stadtrat Lorenz
Anlage:
Gutachten vom 22.11.2013 (nicht öffentlich)
Den Fraktionen 2 bzw. 1-fach am 02.03.2015 bereits verteilt.
Beschlussantrag:
1. Der Planung des Ingenieurbüros Münster sowie der dazugehörigen Kostenabrechnung
vom 03.12.2014 wird zugestimmt. Die Verfüllung des Kunstrasenbelags erfolgt mit
EPDM-Gummigranulat.
2. Die Maßnahme wird im Juni/Juli 2016 umgesetzt. Die Bauleistungen werden im September 2015 öffentlich ausgeschrieben.
Sachverhalt und Antragsbegründung:
Die Sportanlage Zittelstatt ist seit Jahrzehnten der zentrale Platz für kleine und größere
Sportveranstaltungen.
Sie wird vormittags von verschieden Schulen, nachmittags von Kindern und Jugendlichen
sowie abends vom FV Bad Urach genutzt. Auf die Ausführung in der Drucksache 7/2015
wird verwiesen.
Alle 2 Jahre findet auf diesem Platz die zentrale Schäferlaufveranstaltung statt.
Insgesamt gesehen wird der Platz sehr gut in Anspruch genommen und genutzt.
2
Eine Untersuchung durch das Ingenieurbüro Münster hat ergeben, dass der Kunstrasenplatz
nun dringend saniert werden muss. Zu der heute üblichen Ausführung in Gummigranulat hat
Herr Münster in der Sitzung des Technischen Ausschusses am 27.01.2015 bereits einen
ausführlichen Sachvortrag gehalten, auf den verwiesen wird.
Der Vorstand des FV Bad Urach spricht sich für die Verwendung von Gummigranulat aus.
Pflege:
a) Pflegemaßnahmen bei Verfüllung mit Sand: (aktueller Zustand)
Verein FV Bad Urach:
Stadt Bad Urach:
Externes Unternehmen:
Grobpflege nach Training + Spiel (z. B. Entfernen von Laub,
Zigarettenkippen, Papier, etc.)
„Aufbürsten“ + Grobreinigung 2 x jährlich
Intensivreinigung 1 x jährlich
Die jährlichen Kosten der Stadt liegen bei ca. 3.000 €.
b) Pflegemaßnahmen bei Verfüllung mit Gummigranulat: (ggf. künftig)
In der Zwischenzeit hat der FV Bad Urach zugesagt die allgemeinen Pflegearbeiten zu übernehmen. Die jährlichen Kosten der Stadt liegen bei ca. 4.000 – 5.000 € (z.B. Grundreinigung,
Kosten für Verfüllmaterial, Entsorgung von Verunreinigungen, etc.). Des Weiteren ist einmalig ein Pflegegerät zu beschaffen (Kosten von ca. 3.000 € - 4.000 €).
Daraus ergibt sich nun folgendes Bild:
Verein FV Bad Urach:
Externes Unternehmen:
Grobpflege nach Training + Spiel (z. B. Entfernen von
Laub, Zigarettenkippen, Papier, etc.)
Entfernung von Verunreinigungen und Abschleppen/“Aufbürsten“ mit einem fahrbaren Pflegegerät zur
Egalisierung des Verfüllmaterials (ca. 1 x wöchentlich)
Grundreinigung 1 x jährlich
Zuschüsse:
Von Seiten der Stadtverwaltung wurde bereits zum 31.12.2014 ein Antrag auf Gewährung
einer Zuwendung nach der Verwaltungsvorschrift des Kultusministeriums für die Förderung
des Baus von kommunalen Sporthallen und Sportfreianlagen gestellt. Aufgrund der großen
Nachfrage für diese Mittel wurde der Antrag am 07.05.2015 negativ entschieden.
Des Weiteren wurde am 28.01.2015 ein Antrag auf Investitionshilfe aus dem Ausgleichstock
in Höhe von 150.000 € gestellt und mit Bescheid vom 17.02.2015 in dieser Höhe positiv entschieden.
Zeitplan:
Geplant ist, die Sanierungsmaßnahmen im Frühsommer des nächsten Jahres (Juni/Juli
2016) durchzuführen.
Um annehmbare Preise von den ausführenden Firmen zu erhalten, soll die Ausschreibung
der Sanierungsleistung im September 2015 erfolgen.
Die Arbeiten dauern insgesamt ca. 8-10 Wochen.
3
Kosten/Mitteldeckung/Finanzierung:
Nach der aktuellen Kostenberechnung wird von Sanierungskosten in Höhe von ca.
400.000 € ausgegangen.
Eigenleistungen:
Im Vorfeld wurde bereits mit dem Verein FV Bad Urach überlegt, in welcher Form „Eigenleistungen“ möglich sind. Aufgrund der Komplexität der Maßnahme, fehlenden Gerätschaften
und dem fehlenden Fachwissen ist es schwer, Eigenleistungen beispielsweise beim Ausbau
des Rasens durchzuführen.
In welcher Form Eigenleistung vom Verein durchgeführt werden können oder vom Verein
finanzielle Zuwendungen durch Spenden erfolgen ist im Detail noch abzustimmen.
Finanzierung:
Im Haushaltsplan 2014 + 2015 sind insgesamt Planungskosten in Höhe von 45.000 € eingestellt (02.5620-006.960000). Des Weiteren besteht eine Verpflichtungsermächtigung zur Finanzierung der restlichen Kosten in Höhe von 355.000 € (bei Gesamtsanierungskosten in
Höhe von 400.000 €) für das Haushaltsjahr 2016.
Die Einnahmen in Höhe von 150.000 € aus dem Ausgleichstock werden ebenso im Haushaltjahr 2016 eingestellt (02.5620-006.361000).