Reisebeschreibung - WORLD INSIGHT Erlebnisreisen

Сomentários

Transcrição

Reisebeschreibung - WORLD INSIGHT Erlebnisreisen
Namibia
Gigantische Dünen und wilde Tiere
A
uf unserer ComfortPlus-Rundreise durch Namibia erleben Sie traumhafte Landschaften und intensive Tierbegegnungen hautnah, ohne auf bequeme Unterkünfte verzichten zu müssen. Wir übernachten in komfortablen, schön gelegenen Lodges und
feststehenden Camps, oft inmitten der faszinierenden Tier- und Pflanzenwelt, die wir
auf Pirschfahrten und Wanderungen erkunden. In unserer Unterkunft im Etosha-Nationalpark
zum Beispiel können wir am Abend von der Veranda aus nachtaktive Tiere an der beleuchteten
Wasserstelle beobachten. Doch auch tagsüber stehen hier spannende Tierbegegnungen auf dem
Programm: Wir beobachten mächtige Elefanten, die an den Wasserlöchern ihr Bad nehmen, sind
auf Pirsch nach Giraffen und Löwen und werden immer wieder von riesigen Herden von Springböcken umkreist. Ein tolles Erlebnis! Am Namib Naukluft-Park befindet sich unsere Lodge am
Fuß der versteinerten Dünen in der Ur-Namib. Hier erklimmen wir die gigantischen Dünen von
Sossusvlei und wandern durch die enge Schlucht des Sesriem Canyons. Die uralte Kultur der San,
auch Buschleute genannt, lernen wir bei einem Besuch der Ombili-Stiftung kennen. Das Wissen
und die Bräuche dieses Volkes werden hier gepflegt und für kommende Generationen bewahrt.
Zwischendurch haben wir immer wieder Zeit für eigene Entdeckungen, wie in der Küstenstadt
Swakopmund oder bei unserem Aufenthalt in Windhoek am Ende der Reise. Eine Tour für Genießer und Entdecker gleichermaßen! Wer noch etwas mehr Zeit hat, kann seine Namibia-Rundreise
mit einem Besuch der beeindruckenden Victoriafälle abrunden.
Namibia
43
Spektakuläre Klippen und Bergzebras
Über Nacht fliegen wir nach Windhoek, wo
wir von unserem Reiseleiter am Flughafen
herzlich empfangen werden und unsere Rundreise durch Namibia beginnt. Wir fahren gleich
raus aus der Stadt, denn unsere erste Etappe
führt uns durch das Khomas-Hochland in die
Naukluft- oder in die Tsaris-Berge. Namensgebend für die Naukluft ist die quellenreiche,
enge Schlucht im zentralen Teil des Gebirges.
Die spektakuläre Landschaft ist von Trockenflüssen durchzogen. Grund genug für uns, die
Wanderschuhe zu schnüren und die herrliche
Natur zu genießen! Vorbei an Höhlen, Wasserfällen und wilden Feigenbäumen gehen wir auf
unsere erste Erkundungstour und bekommen
die Chance, die einst bedrohten Bergzebras
aus nächster Nähe zu sehen.
Die älteste Wüste der Welt und die wilde
Küste des Atlantiks
Mit herrlichen Ausblicken und Stopps unterwegs fahren wir nach Süden in den Namib
Naukluft-Park. Unsere Unterkunft ist am Fuß
der so genannten versteinerten Dünen der UrNamib gelegen. Wer Lust hat, kann hier noch
ein wenig am Pool entspannen oder zusammen mit der Gruppe eine Wanderung in der
schönen Umgebung unternehmen und die ersten Geheimnisse der Wüste entdecken, bevor
wir den Abend gemütlich mit einem typisch
namibischen „Braai“ ausklingen lassen. Tags
darauf erwartet uns eines der Natur-Highlights
Namibias: die Dünen von Sossusvlei! Das Farben- und Schattenspiel ist einmalig und das
Besteigen einer der höchsten Dünen der Welt
ist ein unvergessliches Erlebnis! Von hier oben
bietet sich uns ein unvergleichlicher Blick auf
das „Dead Vlei“: Verbrannt wirkende, 500
Jahre alte Kameldornbäume ragen aus einer
weißen Fläche auf – die ausgetrocknete Tonpfanne bildet einen tollen Kontrast zu den
roten Sanddünen, die diese „Mondlandschaft“
einrahmen! Mit einem kurzen Stopp am Kuiseb
Canyon, in dem sich die Geologen Henno Martin und Hermann Korn während des 2. Weltkrieges versteckt hielten, machen wir uns auf
den Weg Richtung Meer nach Swakopmund.
Fachwerkhäuschen, eine Strandpromenade,
deutsche Straßennamen und Delikatessen:
Wären hier keine Palmen, könnte man glauben,
in einem deutschen Seebad zu sein! Vielleicht
haben Sie Lust auf eine Bootsfahrt, um Delfine
und Seerobben aus nächster Nähe zu beobachten? Oder gar auf einen Rundflug über die
Skeleton-Coast? Beide Ausflüge sind optional,
denn man kann es sich in Swakopmund bei
schönem Wetter auch einfach am Strand gut
gehen lassen!
Das „Matterhorn Namibias“ und auf
Spurensuche im Etosha-Nationalpark
Unsere Reise durch Namibia führt uns weiter
in die malerische Fels- und Savannenlandschaft des Erongo Gebirges. Wir besuchen
die Spitzkoppe, deren Beinamen „Matterhorn
Namibias“ sie ihrer charakteristischen Form
verdankt. Die Gesteinsformationen sind faszinierend und ein Paradies für Wanderfreunde!
Besonders schön ist unsere Wanderung zur
Philipp‘s Höhle – unserer Fantasie sind bei den
durch Erosion geschliffenen Felsen keine Grenzen gesetzt und jeder von uns wird sicherlich
etwas anderes darin sehen! Zur Abendsonne
wird die Umgebung in ein ganz besonderes
Licht getaucht und der Sonnenuntergang wird
bei „Bull‘s Party“ zu einem tollen Erlebnis! Im
Etosha-Nationalpark erleben wir Namibias Tierwelt hautnah – bei unseren zwei Übernachtungen im Rest Camp innerhalb des Parks haben
wir auch die Möglichkeit, an einer Nachtsafari
teilzunehmen oder ganz gemütlich mit einem
kühlen Bier die nachtaktiven Tiere an der beleuchteten lodgeeigenen Wasserstelle zu
beobachten! Tagsüber schauen wir dann bei
mehreren Pirschfahrten Elefanten beim Baden
an den verschiedenen Wasserlöchern im Park
zu, begeben uns auf Spurensuche nach Löwen
und Geparden und fahren vorbei an riesigen
Zebra- und Antilopenherden. Durch das östliche Tor des Nationalparks fahren wir anschließend Richtung Tsumeb, ein bezauberndes
Kolonialstädtchen mit hübschen Kalksteinhäusern. Vielleicht haben Sie Lust auf eine
Schlachtplatte mit Sauerkraut im Biergarten
des Minen-Hotels? Der Ort ist Ausgangspunkt
für unseren Besuch der Ombili-Stiftung, bei
der wir viel Interessantes über die San-Kultur
erfahren. Die San – auch Buschleute genannt
– sind eine der ältesten Volksgruppen der
Menschheit, doch es besteht die große Gefahr, dass sie ihre kulturelle und soziale Identität verlieren. Auf Ombili leben etwa 500 San,
davon sind ca. 160 Kinder im schulpflichtigen
Alter, denen die Stiftung eine gute Schulausbildung ermöglicht. Hauptziel der Stiftung ist
die Erhaltung und Weitergabe der San-Kultur
an die nachfolgenden Generationen und ein
gesicherter Weg in die Zukunft. Bei Okahandja
bummeln wir dann auf unserem Rückweg nach
Windhoek über den schönen Holzschnitzermarkt: Eine gute Gelegenheit, sich mit den
letzten Mitbringsel und Andenken zu versorgen! Zurück in Windhoek machen wir noch eine
kleine Stadtrundfahrt vorbei an den schönsten
und wichtigsten Sehenswürdigkeiten, bevor
wir nach einem entspannten Vormittag in der
Hauptstadt mit vielen neuen Eindrücken wieder zurück nach Deutschland fliegen.
Einer unserer
WORLD INSIGHT-Reiseleiter
in Namibia
Horst Späth, 47, hat nach seinem BWLStudium in Kapstadt sehr schnell gemerkt, dass das Großstadtleben nicht
seinem Naturell entspricht und den
Schreibtisch gegen das Reisen eingetauscht. Die Entscheidung hat er bis
heute nicht bereut, denn für Horst gibt
es nichts Schöneres als in der herrlichen
Natur unterwegs zu sein und die Schönheiten des südlichen Afrikas zu entdecken! Wenn Horst gerade mal nicht mit
einer Gruppe unterwegs ist, bastelt er mit
großer Leidenschaft an einem seiner Oldtimer oder lädt Freunde zu einem leckeren
Braai in seinem Garten ein!
Highlights
intensive Natur- und Tiererlebnisse
schöne Wanderungen in den
Naukluft- oder Tsaris-Bergen und im
Erongo Gebirge
Dünen von Sossusvlei und
Sesriem Canyon
Küstenstädtchen Swakopmund
2 Übernachtungen im
Etosha-Nationalpark
Begegnung mit den San
Flüge mit South African Airways
oder Condor
Möglichkeit zur Verlängerung in
Victoria Falls/Simbabwe
Ihr Reiseverlauf
1. Tag Flug von Frankfurt via Johannesburg nach
Windhoek (bei Flügen mit Condor
Direktflug*)
leicht) weiter in die malerische Fels- und
Savannenlandschaft des Erongo Gebirges;
340 km (2 Übernachtungen in der Ameib
RanchHHH am Erongo Gebirge) (F)
2. Tag Ankunft in Windhoek, weiter mit kurzen
Stopps u. a. in Windhoek durch das
Khomas-Hochland in die Naukluft- oder
Tsaris-Berge; Rest des Tages Zeit am Pool
zu entspannen; 250 km (2 Übernachtungen in der Zebra River LodgeHHH in den
Tsaris-Bergen oder in der Hammerstein
LodgeHHH in den Naukluft-Bergen) (A)
9. Tag vormittags Wanderung zur Philipp’s Höhle
mit der berühmten Felszeichnung „der
weiße Elefant“ (ca. 5 Std., mittelschwer);
nachmittags Gelegenheit für weitere Wanderungen und Erkundungen in der Umgebung oder Zeit zum Relaxen am Pool;
Sonnenuntergang bei „Bull’s Party“ (F)
3. Tag Wanderung in den Naukluft-Bergen
(ca. 6 Std., mittelschwer) mit Picknick am
Mittag, unterwegs sehen wir Bergzebras,
Klippspringer und Kudus; vorbei an Höhlen, Wasserfällen und wilden Feigenbäumen wandern wir zurück zur Unterkunft;
20 km (F,M,A)
10. Tag weiter in den Etosha-Nationalpark, erste
Pirschfahrt auf dem Weg zum Camp am
Nachmittag; am Abend Gelegenheit zu
einer Nachtpirschfahrt (optional); 450 km
(2 Übernachtungen im Halali-, Okaukuejooder Namutoni Rest CampHHH im EtoshaNationalpark) (F)
4. Tag weiter in den Namib Naukluft-Park, kleine
Wanderung um das Camp durch die Namib
(ca. 2 Std., leicht); am Abend landes­
typisches Braai am Lagerfeuer; 280 km
(2 Übernachtungen im Namib Naukluft
Adventure Tented CampHHH bei Solitaire)
(F,A)
11. Tag ganztägige Pirschfahrt mit Tier- und Vogelbeobachtung im Etosha-Nationalpark;
abends Möglichkeit zur Tierbeobachtung
an der beleuchteten campeigenen
Wasserstelle (F)
5. Tag vormittags Besuch der Dünen von
Sossusvlei und Wanderung (ca. 1,5 Std.,
leicht) zum Dead Vlei; am Nachmittag
Wanderung im Sesriem Canyon (ca. 4 Std.,
leicht); abends Sundowner in der Natur
und kleine Einführung in den Sternenhimmel des südlichen Afrikas; 150 km (F,M)
6. Tag über den Gaub Pass und durch die Wüste
des Namib Naukluft-Parks mit Stopp
am Kuiseb Canyon nach Swakopmund,
kleiner Stadtrundgang zu den wichtigsten
Sehenswürdigkeiten wie den Woermannhaus, den alten Bahnhof, den Leuchtturm
und Marinedenkmal bis zur schönen Promenade; 270 km (2 Übernachtungen im
Hotel The DelightHHHH in Swakopmund) (F)
7. Tag zur freien Verfügung in Swakopmund;
Möglichkeit zu einer Bootsfahrt mit guter
Chance, Delfine und Seerobben zu sehen,
oder zu einem Rundflug (jeweils optional)
(F)
8. Tag am frühen Morgen Weiterfahrt mit Stopp
an der Spitzkoppe, dem „Matterhorn Namibias“, mit kleiner Wanderung (ca. 1 Std.,
12. Tag am Vormittag weitere Pirschfahrt im
Etosha-Nationalpark; nachmittags Fahrt
über Outjo und Otavi in die Minenstadt
Tsumeb; 240 km (2 Übernachtungen im
Kupferquelle ResortHHHH bei Tsumeb) (F)
13. Tag Besuch der Ombili-Stiftung und Kennenlernen der Lebensweise der San und die
Arbeit der Stiftung; 150 km (F)
14. Tag Tagesfahrt Richtung Windhoek, unterwegs
Stopp in Okahandja und Bummel über
den Markt; am späten Nachmittag kleine
Stadtrundfahrt durch Windhoek zu den
wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie der
Christuskirche und dem Tintenpalast;
am Abend gemeinsames Abschiedsessen; 500 km (1 Übernachtung im Hotel
ThuleHHHH in Windhoek) (F,A)
15. Tag Vormittag zur freien Verfügung in Windhoek; Transfer zum Flughafen und Rückflug
via Johannesburg nach Deutschland (bei
Flügen mit Condor Direktflug*); 60 km (F)
16. Tag Ankunft in Frankfurt
* bei Flügen mit Condor verlängert sich die Reise flugplanbedingt
auf 17 Tage. Zu diesen Terminen ist bei Anreise eine zusätzliche
Nacht in der Auas Safari Lodge*** in einem privaten Wildreservat
ca. eine Fahrtstunde von Windhoek geplant. Das Reservat bietet
eine reiche Tier- und Vogelwelt mit wunderschönem Blick auf die
Auas-Berge und das Naturschutzgebiet!
Unterkünfte und Verpflegung
Auf dieser Namibia-Reise übernachten wir in
schönen HHH – HHHH Hotels, Lodges und Rest
Camps bzw. Tented Camps, alle mit Bad bzw.
Dusche/WC auf dem Zimmer. In den TsarisBergen übernachten wir in einem liebevoll
renovierten Farmhaus, die artenreiche Tier- und
Pflanzenwelt laden hier zu Spaziergängen in
der schönen Natur ein. Alle Zimmer haben eine
Veranda mit schönem Ausblick. Unsere Unterkunft am Namib Naukluft-Park liegt am Fuße
der versteinerten Sanddünen, die am Abend
wunderschön beleuchtet sind. Wir übernachten
hier in Tented Camps, dies sind feststehende
Zelte mit Bad bzw. Dusche/WC, jedes Zimmer
verfügt auch hier über eine eigene Terrasse.
Unser Hotel in Swakopmund liegt zentral im
Ort und fußläufig zum Meer und im EtoshaNationalpark wohnen wir beide Nächte in
einem der Rest Camps direkt im Nationalpark,
so dass auch Tierbeobachtungen an der lodgeeigenen Wasserstelle am Morgen und Abend
Namibia
16 Tage ab € 2.799,– | 17 Tage ab € 2.899,–
TERMINE
IM PREIS ENTHALTEN
Donnerstag auf Freitag
Linienflug (Economy) mit South African
Airways oder Condor oder gleichwertiger
Fluggesellschaft ab Frankfurt nach
Windhoek und zurück (andere Abflugorte s. Tabelle;
von
|
bis
09.01.2016|24.01.2016|€2.799,– | 4
19.03.2016|03.04.2016|€3.099,–|2,4
13.05.2016|29.05.2016|€2.899,–|1,2,3
09.06.2016| 24.06.2016|€2.799,–|
21.07.2016|05.08.2016|€2.899,–| 2
11.08.2016|26.08.2016|€2.999,–| 2
08.09.2016| 23.09.2016|€2.999,–|
08.10.2016|23.10.2016| €2.999,–|2,4
20.10.2016| 04.11.2016|€2.999,–|
02.11.2016|18.11.2016|€3.150,–|1,5
12.01.2017|27.01.2017|€2.899,–|
08.04.2017| 23.04.2017|€2.899,–|2,4
Flug mit Condor (Reiselänge 17 Tage)
Ferientermin
3
Freitag auf Sonntag
4
Samstag auf Sonntag
5
Mittwoch auf Freitag
1
2
ABFLUGORTE / BAHNREISE
ZUM ABFLUGORT
Die Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/
vom Abflughafen ab/bis jedem deutschen
Bahnhof ist im Reisepreis enthalten.
South African Airways
Frankfurt ohne Zuschlag
München € 100,–
Berlin, Dresden, Hamburg,
Hannover, Leipzig € 199,–
Wien, Zürich € 299,–
Condor
Frankfurt
Berlin, Dresden, Hamburg,
München
ohne Zuschlag
€ 230,–
EINZELZIMMER-ZUSCHLAG
möglich sind. In Windhoek wohnen wir zum
Abschluss der Reise in einem schönen Hotel
mit herrlichem Blick über Teile der Stadt. Viele
der Unterkünfte verfügen über einen Swimmingpool. Bilder unserer Hotels finden Sie unter
www.world-insight.de.
Die Verpflegung auf dieser Reise basiert
im Wesentlichen auf Frühstück. Die Mahlzeiten in Namib Naukluft Adventure Tented Camp
werden vom Reiseleiter zubereitet. Die Mahl-­­
zeiten finden Sie in Ihrem Reiseverlauf mit
F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen
gekennzeichnet.
Änderungen vorbehalten
Anforderungen und reisespezifische
Hinweise
Keine besonderen Anforderungen. Normale
Kondition und Gesundheit sind ausreichend.
Bei einer Teilnehmerzahl bis 9 Personen ist der
Reiseleiter bei dieser Tour auch gleichzeitig
Fahrer. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass
der Reiseleiter daher während der Fahrt keine
Informationen geben kann.
nach Verfügbarkeit buchbar)
Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/
vom Abflughafen ab/bis jedem deutschen
Bahnhof (Bedingungen s. Seite 144)
Rundreise und Pirschfahrten im Kleinbus
oder im Overland Truck (je nach Gruppengröße) wie im Reiseverlauf beschrieben;
Transfers
13 (14) Übernachtungen, davon 11 (12) in
HHH – HHHH Hotels, Lodges und Rest Camps im
Doppelzimmer mit Bad bzw. Dusche/WC,
2 in Tented Camps im Doppelzimmer mit Bad
bzw. Dusche/WC (sollten einzelne der im Reiseverlauf
genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen
wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf
(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
Eintrittsgelder
deutschsprachige WORLD INSIGHTReiseleitung (bei Gruppen bis 9 Teilnehmer ist die
Reiseleitung gleichzeitig Fahrer)
1 hochwertiger Reiseführer Ihrer Wahl von
MairDumont aus unserem Sortiment
www.world-insight.de/reisefuehrer (s. Seite 7)
Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
EINREISEBESTIMMUNGEN,
IMPFUNGEN, REISEZEIT & KLIMA
s. Seite 140–141
16 Tage € 230,–
CO2-FUSSABDRUCK /
EMPFOHLENER AUSGLEICH
17 Tage € 250,–
4.295 kg CO2 / € 99,–
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein
Zimmerpartner finden, müssen wir Ihnen bei dieser Reise
den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen. Siehe auch
Seite 2 und 144.
TEILNEHMERZAHL
8* bis 14
*bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Mindestteilnehmerzahl
VERLÄNGERUNGSMÖGLICHKEIT
Victoria Falls/Simbabwe s. Seite 138–139.
(Erklärung zu atmosfair s. Seite 5)
Namibia
45