„Rund ums Bergwerk“

Сomentários

Transcrição

„Rund ums Bergwerk“
Freitag, 5. Juni 2015
60. Jahrgang
Freitag, 5. Juni 2015
Samstag, 13.06.15 17 Uhr
Nummer 23
Heiligenreute (beim Weiher)
„Rund ums Bergwerk“
Sagenhafte Wanderung
Helgritti - Hubers Dobel - Backhisli - Gscheid - Dreieckle - Bergwerk
mit traditionellem Essen und Trinken:
Holdersekt, Datschkuchen, Most, Honigbrot, Burevesper, Likör, Schnaps
Preis: 23 €
Anmeldung bis 09.06.15 bei der Gemeinde Berghaupten : 07803/9677-0
Herausgeber:
Gemeindeverwaltung Berghaupten
Rathausplatz 2, 77791 Berghaupten
Verantwortlich für den amtlichen Teil:
Bürgermeister Jürgen Schäfer
Telefon 07803/9677- 0 · Fax 07803/9677-10
[email protected], www.berghaupten.de
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
Nachmittags:
Montag
Mittwoch
Freitag
oder nach Vereinbarung
8.00 bis 12.00 Uhr
14.00 bis 16.00 Uhr
17.00 bis 20.00 Uhr
14.00 bis 15.30 Uhr
2
Freitag, 5. Juni 2015
Berghaupten aktuell
Woche 23
Ferienprogramm 2015
Endspurt fürs Anmeldeverfahren!
-Am nächsten Sonntag ist Anmeldeschluss!!!
Liebe Kinder und Jugendliche,
gar nicht mehr so lange, dann beginnen bereits wieder die heißersehnten „großen Ferien“. Nun wird es höchste Zeit für Eure Anmeldungen, denn bald ist Anmeldeschluss. Die vollständig ausgefüllten
und von Euren Eltern unterschriebenen Anmeldezettel könnt Ihr
noch bis nächsten Sonntag, 14. Juni 2015 in den Rathausbriefkasten einwerfen. Anmeldeformulare findet Ihr zum Herausnehmen in
der Heftmitte oder auf unserer Homepage. Alles Weitere steht im
Programmheft. -Wir freuen uns auf Eure Anmeldungen!
Ansprechpartner für Fragen & Anregungen rund ums Fepro:
Ralf Hertle, Rathaus Zimmer 4, Tel. 9677-40,
e-mail: [email protected]
Ihr Ansprechpartner für private Anzeigen:
Für gewerbliche Anzeigen und Beilagen:
ANB-Reiff Verlag, Marlener Straße 9, 77656 Offenburg
Telefon: 07 81 / 5 04-14 55, Telefax: 07 81 / 5 04-14 69
E-Mail: [email protected]
Frau Monika Kugler
Herr Richard Geiler
Telefon: 0 7 81 / 5 04-14 54
01 72 / 6 29 51 44
Telefax: 07 81 / 5 04-14 69
E-Mail: [email protected]
Zustellprobleme und Aboservice:
08 00 / 5 13 13 13 (kostenlos), [email protected]
Anzeigenschluss: Dienstag, 17.00 Uhr
Woche 23
Berghaupten aktuell
Freitag, 5. Juni 2015
Gemeinde Berghaupten
Ortenaukreis
Öffentliche Bekanntmachung
der Bodenrichtwerte gem. § 196 BauGB
i.V.m. § 12 der Gutachterausschussverordnung
Der Gutachterausschuss hat in seiner Sitzung vom 27. Mai 2015 die Bodenrichtwerte
auf Ende des Jahres 2014 festgestellt:
Gebiet
Stiegelmatt
Dorfbergstraße - Hanglage
Dorfberg - Bettacker
Talstraße - Hohacker
Bergwerkstraße - Fuchsbühl
Neubaugebiet
„Fuchsbühl II“
Neubaugebiet
„Vordere Bergwerkstraße“
Schulstraße - Blumenstraße
Kuhläger
Schloßbünd II
Schloßbünd I
Ortsetter
Lindenstraße
Hanglage - Stenglenz
Gewerbegebiet Röschbünd II
Nr. in der
Ortsübersicht
1
2
3
EURO
190,00 erschlossen
80,00 erschlossen
210,00 erschlossen
4
175,00 erschlossen
4a
235,00 erschlossen
4b
200,00 erschlossen
5
6
7
8
9
190,00
180,00
215,00
215,00
200,00
10
100,00 erschlossen
11
Lindenstraße
12
Mischgebiet Röschbünd I
13
Gewerbegebiet Röschbünd III
14
Außenbereich Hofreite
---Ackerland
Wiese
Landwirtschaftliche
Rebgelände
Grundstücke
Weide, Grünland, Weg
Waldboden
35,00
55,00
115,00
95,00
35,00
90,00
3,00
2,50
3,00
1,25
0,30
erschlossen
erschlossen
erschlossen
erschlossen
erschlossen
unerschlossen
erschlossen
erschlossen
erschlossen
unerschlossen
erschlossen
Berghaupten, den 27. Mai 2015
Gutachterausschuss der Gemeinde Berghaupten
Der Vorsitzende
gez. Stark
Die Bekanntmachung erfolgt durch Anschlag an der Verkündigungstafel im Rathausdurchgang ab dem 6. Juni 2015 für die Dauer von einer Woche. Auf diesen Anschlag
wird hiermit hingewiesen.
3
4
Freitag, 5. Juni 2015
Berghaupten aktuell
Amtliche Bekanntmachungen
Woche 23
Fundsachen
1 Fußball
Gemeinde Berghaupten
-Ortenaukreis-
Bekanntmachung
nach § 34 Abs. 1 des Meldegesetzes
Gruppenauskünfte an Parteien und andere Träger von
Wahlvorschlägen anlässlich der Wahl zum 16. Landtag von
Baden-Württemberg am 13. März 2016
Nach § 34 Abs. 1 Satz 1 des Meldegesetzes (MG) für BadenWürttemberg darf die Meldebehörde Parteien und anderen
Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit der Wahl
zum 16. Landtag von Baden-Württemberg in den sechs vorangehenden Monaten Auskunft aus dem Melderegister über Vorund Familiennamen, Doktorgrad und Anschriften von Gruppen
von Wahlberechtigten erteilen, für deren Zusammensetzung
das Lebensalter der Betroffenen bestimmend ist.
Den Betroffenen ist gegen die Weitergabe oder Nutzung ihrer
Daten ein Widerspruchsrecht eingeräumt. Der Widerspruch
kann schriftlich oder mündlich – nicht telefonisch – beim Bürgermeisteramt Berghaupten, Rathausplatz 2, Zimmer 3, 77791
Berghaupten, bis zum
31. Juli 2015
Müllabfuhr
Donnerstag, 11. Juni 2015
Freitag, 12. Juni 2015
Graue Tonne
Gelber Sack
Jobbörse der Stadt Gengenbach
In unserer Jobbörse haben Betriebe, Firmen und Privatpersonen die Möglichkeit, kostenfrei Stellenangebote aus unserer
Region auszuschreiben. Sollten Sie an einer Stellenausschreibung Interesse haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung (Redaktionsschluss: dienstags um 15 Uhr). Wir stehen
Ihnen auch gerne für Rückfragen zur Verfügung.
BürgerService der Stadt Gengenbach, Hauptstraße 17 („Altes
Kaufhaus“), Zimmer 3, Telefon: 07803/ 930 116,
E-Mail: [email protected]
Die aktuellen Stellenangebote:
eingelegt werden. Bereits früher für Landtagswahlen eingelegte Widersprüche haben bis zu ihrem ausdrücklichen Widerruf
Gültigkeit.
Berghaupten, den 3. Juni 2015
gez. Schäfer, Bürgermeister
Die Bekanntmachung erfolgt durch Anschlag an der Verkündigungstafel im Rathausdurchgang in der Zeit vom 6. Juni 2015
für die Dauer von einer Woche. Auf diesen Anschlag wird hiermit hingewiesen.
Rathaus Aktuell
Rathaus und Bauhof geschlossen
Am Freitag, den 05. Juni 2015 sind das Rathaus und der Bauhof ganztägig geschlossen.
Wir bitten um Beachtung!
Das Standesamt erreichen Sie in dringenden Fällen (Sterbefall)
an diesem Tag in der Zeit zwischen 10.00 und 12.00 Uhr unter
der Telefonnummer: 0170 - 9 86 30 57.
I. Freiwilliges Soziales Jahr/Bundesfreiwilligendienst
Das Pflegeheim am Nollen hat ab Sommer/Herbst 2015 Stellen
im Bereich Freiwilliges Soziales Jahr/Bundesfreiwilligendienst
in der Pflege und Betreuung zu vergeben. Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, melden Sie sich bei uns
(Tel: 07803/ 89-8550, Herr Klotz).
II. Zimmermädchen
auf 450-Euro-Basis gesucht. Landgasthof Kranz, Ohlsbach,
Frau Schwörer, Telefon 07803/3312
III. Die Ökumenische Sozialstation St. Martin sucht
Personen, die stundenweise Angehörige und Familien entlasten. Haben Sie Erfahrung in der Angehörigenpflege oder wollen Sie einfach Menschen helfen?
Für Ihren Einsatz werden Sie von uns geschult. Wenn Sie in
einem engagierten Team mitarbeiten wollen, freuen wir uns auf
Ihre Bewerbung, die Sie bitte richten an:
Frau Barbara Lienhard, Telefon 07803-980540, Ökumenische
Sozialstation St. Martin, Leutkirchstr. 32 a, 77723 Gengenbach oder [email protected]
IV. Haushaltshilfe
Wir suchen ab sofort eine in Haushaltsführung erfahrene Hilfe
für täglich ca. 2 bis 3 Stunden nach Bergach.
Helmut Kiefer, Panoramaweg 9, 77723 Gengenbach-Bergach,
Tel. 07803/4434
Woche 23
Berghaupten aktuell
Bereitschaftsdienste
Ärzte
Notfallpraxen und Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Patienten können bei akuten Erkrankungen ohne vorherige Anmeldung während der Öffnungszeiten direkt in die Notfallpraxen kommen:
– Achern, Josef-Wurzler-Str. 7, 77855 Achern
Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag von
9 bis 13 Uhr und 16 bis 20 Uhr
– Offenburg / Erwachsene, Ebertplatz 12, 77654 Offenburg
Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag von 19 bis 22 Uhr
Mittwoch und Freitag von 16 bis 22 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag von 8 bis 22 Uhr
– Offenburg / Kinder , Ebertplatz 12, 77654 Offenburg
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 19 bis 22 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag von 8 bis 8 Uhr
– Lahr, Klostenstraße 19, 77933 Lahr
Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag von 9 bis 21 Uhr
– Wolfach, Oberwolfacher Straße 10, 77709 Wolfach
Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag
von 9 bis 13 Uhr und 17 bis 20 Uhr
Telefonisch ist der Ärztliche Bereitschaftsdienst – auch außerhalb der Öffnungszeiten - über die zentrale Rufnummer
01805 19292 460 zu erreichen.
In lebensbedrohlichen Situationen ist der Rettungsdienst/
Notarzt unter der Notrufnummer 112 zu alarmieren.
Freitag, 5. Juni 2015
5
• Essen auf Rädern
Nähere Auskünfte und Beratung
Telefon: 07803/980540
Sozialstation Kinzigtal
Auf dem Abtsberg 6, 77723 Gengenbach
Telefon: 07803/934793, Fax: 07803/934774
- Pflege zu Hause –
Betreuung und Beratung rund um die Uhr.
Wir bieten kompetente medizinische und pflegerische Betreuung für alle Bereiche des täglichen Lebens. Dazu gehören:
• Körperpflege
• Hilfen im Haushalt
• Medizinische Behandlung nach ärztlicher Verordnung
• Nachbarschaftshilfe
• Essen auf Rädern
• Hausnotruf
• Diabetesberatung
• Beratung durch ausgebildete Wundmanager
• Unterstützung bei der Beantragung von Pflegegeld
Und vieles mehr.
Notfalltelefon 24 Stunden am Tag: 07803/934793
Hier erreichen Sie immer einen Mitarbeiter.
Pflege im Kinzigtal
Pflegend – Beratend – Betreuend
Leitung: Lieselotte Schilli und Harald Dierking
Am Winzerkeller 15, 77723 Gengenbach
Telefon 07803/980923, Fax 07803/980924
Der mobile Pflegedienst für Sie und Ihre Angehörigen,
seit 19 Jahren.
• 24-Stunden-Betreuung
• Grundpflege
• Behandlungspflege nach ärztlicher Verordnung
• Hauswirtschaftliche Versorgung
• Hausnotruf
• Essen auf Rädern
Dr. med.
Christoph Dreher
Facharzt für Allgemeinmedizin | Hausarztpraxis
Am Donnerstag, 11. Juni und Freitag, 12. Juni ist die Praxis
wegen Fortbildung geschlossen. Vertretung ist Dr. Weygoldt in
Ohlsbach, Tel.: 4999.
Am Montag, 15. Juni, sind wir wieder da.
Ambulante Dienste
Ökumenische Sozialstation
St. Martin Gengenbach-Hohberg e.V.
Leutkirchstraße 32a, Telefon 07803/980540
Wir begleiten Sie und betreuen Sie zu Hause
• Grundpflege
• Behandlungspflege nach ärztlicher Behandlung
• Hauswirtschaftliche Versorgung
• Betreuung
• Hausnotruf
• … Tag + Nacht, Sonn- und Feiertag
Dorfhelferin
Wir arbeiten für Familien im ländlichen Raum
- wenn die Mutter krank ist,
- wenn die Hausfrau in Kur ist,
- wenn ein Kind geboren wird,
- wenn aus anderen Gründen die Hausfrau und Mutter fehlt.
Melden Sie sich bei der Einsatzleiterin Fr. Stecher-Bartscher,
Ohlsbach, Tel. 6933 oder 969912
Deutsches Rotes Kreuz
Gengenbach
Beratung und Auskunft im Sozialbereich:
0160/96351848 (Herr Litterst)
Sanitätsdienst:
Wir bitten alle Veranstalter, die einen Sanitätsdienst benötigen,
sich mindestens vier Wochen vorher zu melden bei:
M. Schulz 0175/7091804 ab 17.00 Uhr
6
Freitag, 5. Juni 2015
Berghaupten aktuell
Notrufe:
Polizei
110
Feuerwehr
Rettungsdienst
Ärztlicher Notfalldienst
Zahnärztliche Notrufnummer
Giftnotruf (Uni-Klinik FR)
Tiernotruf
Bürger-Notfall-Telefon
112
112
01805 / 19292-460
0180 / 3 222 555 11
0761 / 19240
0781 / 9 66 67 60
0160 / 93 27 47 37
Störungsdienste:
Wasser:
Wassermeister Jürgen Lienhard
Gas:
Strom: E-Werk Mittelbaden
Kabelfernsehen: Kabel BW
01802 / 767 767
07821 / 28 00
0800 / 88 88 112
Landratsamt Ortenaukreis
0781 / 805-0
0172 / 7677450
Gemeindeverwaltung
Berghaupten (Rathaus):
Bürgermeister
Einwohnermelde-, Pass- und
Standesamt / Zentrale / Amtsblatt
Ratschreiber, Hauptamt
Rechnungsamt
Jürgen Schäfer
-20
Jessica Dürrholder
-30
Ralf Hertle
Robert Vogt
-40
-50
6933
Gemeindekasse
Thomas Junker
-55
92773-0
Vermietungen / Fundbüro
Bau- und Standesamt,
Kinderbetreuung
Beate Schätzle
-60
Andrea Lienhard
-70
4 06 30
Bauhof
Hubert Bruder
0160 /
96316589
96 86-0
Förster (Gemeindewald)
Stefan Grimm
0162 /
2535729
93 88-0
Förster (Privatwald)
Josef Nolle
0162 /
2535726
Ortenau Klinikum
Offenburg-Gengenbach
Sozialstation St. Martin
98 05 40
Sozialstation Kinzigtal
93 47 93
Polizeiposten Gengenbach
96 62-0
Dorfhelferinnen
(Einsatzleitung)
Kindertagesstätte St. Georg
Grundschule
44 31
Schlosswaldhalle
Ziegelwaldschule (Hauptschule mit Werkrealschule)
und Heinrich-HeineRealschule Gengenbach
Marta-SchanzenbachGymnasium Gengenbach
Woche 23
89-0
07803 / 9677-0
Durchwahl
Apothekennotdienst
Datum
Apotheke
Fr.
05.06.2015
Apotheke Zunsweier
Am Kirchberg 2, 77656 Offenburg (Zunsweier)
Tel.: 0781 - 5 34 56
08:30 bis 08:30 Uhr
Stadt-Apotheke Haslach
Hauptstr. 26, 77716 Haslach im Kinzigtal
Tel.: 07832 - 22 91
08:30 bis 08:30 Uhr
Apotheke Haaß Schillerplatz
Zeller Str. 31, 77654 Offenburg (Oststadt)
Tel.: 0781 - 9 35 90
08:30 bis 08:30 Uhr
Stadt-Apotheke Zell
Nordracher Str. 2, 77736 Zell am Harmersbach
Tel.: 07835 - 50 07
08:30 bis 08:30 Uhr
Kinzigtal-Apotheke Haslach
Lindenstr. 5, 77716 Haslach im Kinzigtal
Tel.: 07832 - 34 29
08:30 bis 08:30 Uhr
Marien-Apotheke am Turm
Hauptstr. 24, 77723 Gengenbach
Tel.: 07803 - 57 10
08:30 bis 08:30 Uhr
Löwen-Apotheke Niederschopfheim
Hauptstr. 25, 77749 Hohberg bei Offenburg (Niederschopfheim)
Tel.: 07808 - 71 39
08:30 bis 08:30 Uhr
Löwen-Apotheke Oststadt
Wilhelmstr. 9, 77654 Offenburg (Oststadt)
Tel.: 0781 - 3 61 41
08:30 bis 08:30 Uhr
Bären-Apotheke Biberach
Mitteldorfstr. 8, 77781 Biberach
Tel.: 07835 - 81 58
08:30 bis 08:30 Uhr
Rössle-Apotheke Hofweier
Freiburger Str. 28, 77749 Hohberg bei Offenburg (Hofweier)
Tel.: 07808 - 34 68
08:30 bis 08:30 Uhr
Burg-Apotheke Hausach
Hauptstr. 32, 77756 Hausach, Schwarzwaldbahn
Tel.: 07831 - 67 36
08:30 bis 08:30 Uhr
Stadt-Apotheke Offenburg
Hauptstr. 43, 77652 Offenburg (Innenstadt)
Tel.: 0781 - 9 19 35 90
08:30 bis 08:30 Uhr
Apotheke Haaß Ortenberger Straße
Ortenberger Str. 13, 77654 Offenburg (Oststadt)
Tel.: 0781 - 91 93 35 00
08:30 bis 08:30 Uhr
Kloster-Apotheke Haslach
Klosterstr. 2, 77716 Haslach im Kinzigtal
Tel.: 07832 - 88 89
08:30 bis 08:30 Uhr
Apotheke am Kurgarten Zell
Hauptstr. 169, 77736 Zell am Harmersbach (Unterharmersbach)
Tel.: 07835 - 32 33
08:30 bis 08:30 Uhr
Schwarzwald-Apotheke Offenburg
Hauptstr. 19, 77652 Offenburg (Innenstadt)
Tel.: 0781 - 2 48 64
08:30 bis 08:30 Uhr
Sa.
06.06.2015
So.
07.06.2015
Mo.
08.06.2015
Di.
09.06.2015
Mi.
10.06.2015
Do.
11.06.2015
Fr.
12.06.2015
Woche 23
Berghaupten aktuell
Freitag, 5. Juni 2015
7
Tourist Information
05. Juni 2015
Rudolf Müller
73 Jahre
07. Juni 2015
Irmgard Ruthenberg
77 Jahre
07. Juni 2015
Eberhard Haas
76 Jahre
07. Juni 2015
Dr. Jutta von Freyberg
71 Jahre
09. Juni 2015
Hubert Benz
79 Jahre
11. Juni 2015
Christel Feißt
78 Jahre
Mitteilungen anderer Behörden
Die Agentur für Arbeit Offenburg informiert
BiZ & Donna
Informationsveranstaltungen für Frauen
Mit Erfolg zurück in den Beruf
Damit der berufliche Wiedereinstieg erfolgreich gelingt, sollte
er sorgfältig geplant und vorbereitet werden. Diese Veranstaltung der BiZ&Donna Reihe richtet sich an Frauen (aber auch
an Männer), die nach der Familienphase oder der Pflege von
Angehörigen ihren beruflichen Wiedereinstieg vorbereiten.
Interessierte erhalten Informationen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, rund um Stellensuche und Bewerbung, über
den regionalen Arbeitsmarkt sowie Tipps zu den grundsätzlichen Anforderungen an Bewerber/innen im Wettbewerb um
Arbeitsplätze. Darüber hinaus Hinweise zum Service- und Förderangebot der Agentur für Arbeit zur Unterstützung des beruflichen Wiedereinstiegs.
Gisela Döpke, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt und Esther Wehrle, Wiedereinstiegsberaterin der Agentur für Arbeit Offenburg, informieren rund um das Thema Wiedereinstieg in den Beruf.
Die Veranstaltung „Erfolgreich Wiedereinsteigen“ findet statt
am Donnerstag, 11. Juni 2015 von 9 bis 11 Uhr im Berufsinformationszentrum (BiZ), Raum U70 in der Agentur für Arbeit Offenburg, Weingartenstraße 3.
Die Teilnahme ist kostenfrei, bei Gruppen ab 5 Personen ist
eine Anmeldung erwünscht unter Tel. 0781 – 93 93 215 oder
[email protected]
Rathausplatz 2, 77791 Berghaupten
Telefon (07803) 2820, Telefax (07803) 92 71 96
E-Mail: [email protected]
Öffnungszeiten 1. Mai bis 30. September
Montag/ Mittwoch/ Freitag
jeweils von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr
Unsere Partner
http://www.kinzigtal.com
http://www.schwarzwald-tourismus.com
http://www.stadt-gengenbach.de
http://www.ohlsbach.de
„Sagen und Mythen der Ortenau“
Die detaillierte Radkarte „Sagen und Mythen der Ortenau“ im
Maßstab 1:65000 mit Tourenkärtchen erhalten Sie kostenlos in
der Tourist Information.
Erkunden Sie die schönsten Strecken mit dem E-Bike oder
dem Tourenrad.
Im Verkehrsbüro erhältlich:
Mountainbike-Karte „Vorderes Kinzigtal“ mit 12 Tourenvorschlägen für
6,90 Euro
Die Radwanderkarte
9,90 Euro
Tourenbuch Kinzigtal-Radweg mit detaillierten Kartenblättern
von
14,80 Euro
Freudenstadt durchs Kinzigtal bis nach Offenburg (Ringbuch)
Einkaufsgutscheine der Initiative „Einkaufen im Ort“ in der Tourist Info erhältlich.
Wanderkarte vom Vorderen Kinzigtal
für die Ferienregion Brandenkopf und Gengenbach für 6,90 €.
Die Karte wurde vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord in Zusammenarbeit mit Ruppenthal Karografie und den Tourist Informationen komplett neu erstellt, ist sehr übersichtlich und mit
einem Maßstab von 1:25000 der ideale Begleiter für die Wanderungen in der Umgebung. Dazu erhalten Sie das passende Heft
mit insgesamt 41 Wandervorschlägen und Beschreibungen.
Kinzigtalradkarte
Wetterfest – reißfest – abwischbar – recycelbar – GPS-genau
Erhältlich zum Preis von 5,99 € im Verkehrsbüro.
Kinzigtäler Wanderbroschüren mit Tourentipps
Mit sieben neuen Broschüren ist das Kinzigtal nun zum Thema
Wandern bestens aufgestellt. Mit jeweils einer eigenen Broschüre stehen dem Wanderer im Gutachtal, Gastlichen Kinzigtal, Wolftal, Schiltach-Schramberg, in der Ferienregion Brandenkopf, sowie in Gengenbach mit Berghaupten/Ohlsbach abwechslungsreiche Tourenvorschläge zur Auswahl. Bei jedem
Tourentipp ist eine Kurzbeschreibung, eine Übersichtskarte und
ein Höhenprofil mit Angaben zur Länge oder dem Gesamtanstieg der Wanderung zu finden. Die Wegführung orientiert sich
an bestehenden Wegweisern des Schwarzwaldvereins. Eine separate Broschüre informiert über den Großen und Kleinen Hansjakobweg, den Jakoubsweg, sowie über die Etappen des Westweges im Kinzigtal. Die Wanderbroschüren wurden in Zusammenarbeit mit der Förderung des Naturparks Schwarzwald
Mitte/Nord realisiert. Alle sieben Broschüren sind in einer handlichen Sammelmappe zum Preis vom 2,00 Euro oder auch einzeln in den Tourist-Informationen im Kinzigtal erhältlich. Zudem
sind alle Touren im Erlebnisportal unter
www.naturparkschwarzwald.de eingestellt und können dort heruntergeladen werden.
8
Freitag, 5. Juni 2015
Berghaupten aktuell
Weitere Bildungsangebote
Gewerbe Akademie Offenburg
Assistent/in Bürokommunikation
Das Fachwissen im MS-Officebereich wird mit der modularen
Qualifizierung zum Assistent Bürokommunikation ab dem 15.
Juni an der Gewerbe Akademie Offenburg kontinuierlich aufgebaut. Der Lehrgang beginnt mit MS-Windows zu Desktop,
Datenmanagement, Ordnerstruktur und Datensicherung. In einem zweiten Teil dreht sich alles ums Internet. Im dritten Teil
wird Grundwissen des modernen Schriftverkehrs mit MS-Word
in Kombination mit MS-Excel vermittelt und geübt. Da geht es
unter anderem um das Drucken von Dokumenten, um Serienbriefe und Tabellenkalkulation mit Excel. Teil vier, MS-Outlook,
befasst sich mit der Verwaltung von Terminen und Kontakten.
In einem fünften Modul wird die Präsentation mit Power Point
erläutert und angewendet. Der Lehrgang läuft als Tages- und
als Abendkurs und es sind jetzt noch wenige Plätze frei.
Der Lehrgang ist zertifiziert und kann unter bestimmten Voraussetzungen auf Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit
oder aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds bezuschusst
werden. Weitere Informationen erteilt die Gewerbe Akademie
Offenburg, Telefon 0781 793 111 oder im Internet unter
www.wissen-hoch-drei.de
Die Rhetorik verfeinern und professionalisieren
Wer seine Rhetorik weiter verbessern will, um auch in kritischen Situationen präsentieren, vortragen und reden zu können hat am 2. und 3. Juli Gelegenheit, an der Gewerbe Akademie Offenburg ein Rhetorik-Seminar für Fortgeschrittene zu
belegen. Die vorhandenen Fertigkeiten werden vertieft und
perfektioniert. Auch geübte Redner sollten regelmäßig trainieren. Die Moderation einer Veranstaltung, die Leitung einer Diskussionsrunde werden ebenso geübt wie Feedback geben
oder mit Störungen umzugehen. Grundkenntnisse in Rhetorik
werden vorausgesetzt. Weitere Auskünfte erteilt die Gewerbe
Akademie Offenburg, Telefon 0781 793 105.
„IHK ON THE ROAD“
Sprechstunde für Unternehmen und Existenzgründer in
Achern
Die IHK Südlicher Oberrhein kommt zu Ihnen!
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „IHK ON THE ROAD“ findet am 18. Juni 2015 (zw. 9-17 Uhr) in Zusammenarbeit mit der
Wirtschaftsförderung Achern ein gemeinsamer Beratungstag
statt. Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung mit der
Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungs-GmbH in Kehl am
10. März 2015 ist die Wirtschaftsförderung der Stadt Achern
die nächste Etappe unserer Roadshow. Die Teilnehmer können aus drei verschiedenen Geschäftsfeldern (International,
Existenzgründung und Unternehmensförderung, Recht und
Steuern) ihre Beratungsgespräche individuell zusammenstellen. Suchen Sie Geschäftspartner im Ausland? Sie wollen ein
Unternehmen gründen, Ihre eigenen Ideen verwirklichen,
Chancen ergreifen? Möchten Sie zunächst eine Betriebsstätte
im EU-Ausland einrichten oder möchten Sie nur mit ausländischen Vertriebspartnern kooperieren? Wir liefern Ihnen schnell
und kompakt die Antworten auf all Ihre Fragen.
Melden Sie sich an und buchen Sie Ihren individuellen Beratungstermin vor Ort (Rathaus Illenau, Wirtschaftsförderung,
Besprechungszimmer 246, (Zugang über 1 OG.), Illenauer Allee 73, 77855 Achern. Die Teilnahme ist kostenlos.
Woche 23
Ansprechpartner & Anmeldung: IHK Südlicher Oberrhein, Frau
Katrin Lörch, Tel.: 07821/2703-631,
E-Mail: [email protected]
Geprüfte/r Technische/r Fachwirt/in
Die Fortbildung „Geprüfter Technischer Fachwirt“ am IHKBildungszentrum Südlicher Oberrhein wendet sich sowohl an
erfahrene Fachkräfte mit einer technischen Berufsausbildung
als auch an solche mit kaufmännischer Ausbildung. Näheres
zu diesem Lehrgang auf der Informationsveranstaltung im IHKBildungszentrum in Offenburg am 18. Juni, ab 17 Uhr. Der berufsbegleitende Lehrgang startet am 8. September am Standort Offenburg.
Der Fortbildung vermittelt diese Inhalte: Lern- und Arbeitsmethodik, Volks- und Betriebswirtschaft, Recht und Steuern, Unternehmensführung, technische Kommunikation, Werkstofftechnologie, Fertigungs- und Betriebstechnik, Absatz- und
Materialwirtschaft, Logistik, Produktionsplanung, -steuerung
und -kontrolle, Qualitäts- und Umweltmanagement, Arbeitsschutz, Führung und Zusammenarbeit.
Näheres, kostenlose Beratung und Informationsmaterial gibt
es beim IHK-BildungsZentrum Südlicher Oberrhein, Telefon
0781/9203-0, e-Mail [email protected] oder www.ihk-bz.de.
Lehrgänge weiterer Bildungsdienstleister unter
www.wis.ihk.de
Sprechtage
BADISCHER LANDWIRTSCHAFTLICHER
HAUPTVERBAND eV (BLHV)
Bezirksgeschäftsstelle
77855 Achern, Illenauer Allee 55, Tel. 07841/2075-0,
Fax 07841/601680
Woche vom 08.06. - 12.06.2015
Di. 09.06. Haslach
9:00 Uhr - 12:00 Uhr
Dorfgemeinschaftshaus Kinzigstr. 8, Bollenbach
Do. 11.06. Achern
9:00 Uhr - 12:00 Uhr
Bez.Gesch.Stelle
Woche vom 15.06. - 19.06.2015
Mo.15.06. Unterh'bach 9:00 Uhr - 16:00 Uhr
Rathaus (H.Bühler DW -20)
Di. 16.06. Offenburg
9:00 Uhr - 12:00 Uhr
Landw. Amt
Do. 18.06. Achern
9:00 Uhr - 12:00 Uhr
Bez.Gesch.Stelle
Woche vom 22.06. - 26.06.2015
Di. 23.06. Haslach
9:00 Uhr - 12:00 Uhr
Dorfgemeinschaftshaus Kinzigstr. 8, Bollenbach
Do. 25.06. Achern
9:00 Uhr - 12:00 Uhr
Bez.Gesch.Stelle
Die Sprechtagebesucher für alle Sprechtage werden um telefonische Terminvereinbarung bei der Bezirksgeschäftsstelle in
Achern gebeten.
Anmeldungen für Unterharmersbach unter 07841-2075-20.
Sprechtage für die keine Anmeldungen vorliegen finden nicht
statt.
Woche 23
Berghaupten aktuell
Der Sozialverband VdK informiert.
Die nächsten Sprechtage des Sozialrechtsreferenten Herrn
Harry Krellmann finden statt in der VdK- Regionalgeschäftsstelle in Offenburg, Hauptstr. 108
Alle Sprechzeiten-Termine im Juni 2015:
jeweils dienstags den, 09./ 16./ 23./ u. 30.
zusätzlich donnerstags den, 18./ und 25.
nur nach telefonischer Terminvereinbarung!
Tel.-Nr.: 0781 / 92 36 68 -0
Informiert und beraten wird in allen sozialrechtlichen Fragen, u.
a. im Schwerbehindertenrecht, in der gesetzlichen Unfall-,
Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung.
Freitag, 5. Juni 2015
9
Für ihr leibliches Wohl ist bestens gesorgt bei Mittagessen /
Kaffee und Kuchen / Vesper
„Uns ist es lieber, Sie kommen zu uns, als wir zu Ihnen“
Auf Ihren Besuch freut sich die Freiwillige Feuerwehr Berghaupten
Montag, den 08. Juni
"Probe"
Beginn ist um 19:30 Uhr
Teilnehmer: - aktive Kameraden
Deutsche Rentenversicherung
Außenstelle Offenburg:
Okenstr. 27, 77652 Offenburg,
Tel. 0781 / 63915-0, Fax: 0781 / 63915-20
Sprechzeiten:
Montag bis Mittwoch
Donnerstag
Freitag
8 bis 12 Uhr und
13 bis 16 Uhr
8 bis 12 Uhr und
13 bis 18 Uhr
8 bis 12 Uhr
Eine vorherige telefonische Terminvereinbarung wird empfohlen.
Bitte bringen Sie zur Beratung die vorhandenen Versicherungsunterlagen und den gültigen Personalausweis mit.
Vereine und Organisationen
Freiwillige Feuerwehr
Berghaupten
Voranzeige:
Brandschutztag am Sonntag, 14. Juni 2015 ab 11.00 Uhr am
Feuerwehrgerätehaus
Zum Brandschutztag dürfen wir Sie
verehrte Einwohner / Interessierte / Freunde der Feuerwehr
recht herzlich einladen.
Was erwartet Sie:
- Information über die Arbeit Ihrer Freiwilligen Feuerwehr
mit Fahrzeugschau, Gerätevorführungen, Rauchmelder
und Umgang mit Feuerlöscher
- Schauübung der Jugendfeuerwehr 13.00 Uhr
- Feuerwehrfahrzeug-Wettziehen von Vereinen / Feuerwehren
14.00 Uhr
- Schauübung der Teilnehmer für das Leistungsabzeichen Silber
15.00 Uhr
- Platzkonzert mit dem Blasorchester Berghaupten 18.00 Uhr
SV Berghaupten
Fußballsport:
Mittwoch, 10.06.2015
18.00 Uhr: SVB D2 – ASV Nordrach D
19.00 Uhr: SC Friesenheim A – SG Berghaupten A2
19.00 Uhr: Offenburger FV C3 – SG Ohlsbach C
Freitag, 12.06.2015
17.30 Uhr: SV Haslach E2 – SVB E2
18.30 Uhr: SV Haslach E1 – SVB E1
Vorankündigung Sportwoche 2015 mit Elfmeterschießen
und Bellenwaldpokal
Einladung an alle Vereine/Gruppen und Firmen zur
7. Dorfmeisterschaft im Elfmeterschießen
Auch in diesem Jahr führt der SVB die beliebte Dorfmeisterschaft im Elfmeterschießen auf dem Rasen durch. Termin:
Freitag, 10.07.2015 ab 18.00 Uhr. Im Anschluss gibt es ein
gemütliches Zusammensein auf der Sportanlage.
Ablauf / Modus des Elfmeter-Turniers:
Es findet dieses Jahr zum ersten Mal ein gemeinsames
Turnier mit Vereinen, Firmen und Gruppierungen statt.
Ein Team besteht aus 3 Schützen + Torwart, wobei einer der
Schützen auch gleichzeitig als Torwart fungieren kann; d. h. ein
Team besteht aus mind. 3 bzw. max. aus 4 Personen. Das
Mindestalter beträgt 16 Jahre. Die Teams werden in 4er oder
5er Gruppen zugelost und treten gegen die Gruppengegner im
Elfmeterschießen an. Jeder Schütze führt 3 Elfmeter gegen
den Torhüter der gegnerischen Mannschaft aus, so dass max.
pro Begegnung 9 Treffer erzielt werden können. Die Gruppensieger qualifizieren sich für die Endrunde. Diese wird dann bis
zur Entscheidung im K.O.-System ausgetragen.
Also auf geht’s! Sucht euch 3 oder 4 Personen, die im Verein
oder der Gruppierung Mitglied sind bzw. bei der Firma beschäftigt sind, und meldet Euch so schnell wie möglich an.
Der SV Berghaupten freut sich über Eure/Ihre Teilnahme!
Anmeldungen bitte bis zum 01.07.2015 per mail an
[email protected] oder telefonisch unter Tel.
8390239.
Einladung zum dritten Bellenwaldpokal der Ortsteile
Zum dritten Mal kämpfen die Einwohner der unten aufgeführten Ortsteile um den Bellenwaldpokal. Die Spiele finden am
Samstag, 11.07.2015 ab 17 Uhr statt. Im Anschluss gibt es
ein gemütliches Zusammensein auf der Sportanlage.
10
Freitag, 5. Juni 2015
Berghaupten aktuell
Ablauf / Modus des Bellenwaldpokals:
Am Bellenwaldpokal dürfen nur Einwohner aus den jeweiligen
Wohngebieten teilnehmen, die vor dem 01.01.1999 geboren
sind. Bitte außerdem beachten:
Aktive Spieler, die im Zeitraum 01.01.1981 bis 31.12.1999 geboren sind, dürfen nicht teilnehmen.
Ausgetragen wird der Pokal in zwei Gruppen auf einem verkürzten Spielfeld auf dem Rasen. Dabei wird auf kleine Tore
gespielt. Die Rückpassregel bleibt in Kraft. Eine Mannschaft
besteht aus 4 + 1 Spielern. Die Spieldauer beträgt 15 Minuten.
Interessierte Spieler melden sich bitte bei den jeweiligen
Teamchefs ihres Ortsteils.
Die Ortsteile setzen sich wie folgt zusammen:
1. Lindenstraße, Schwarzwaldstraße, Kinzigstraße (Teamchef
„Linde“: Thomas Zapf unter 0160/7189503)
2. Dorf, Bellenwaldstraße und alles rechts von der Schillerstraße Richtung Kirche (Teamchef „Dorf“: Bernd Huber unter
07803/1748)
3. Neubaugebiete: Pfuhl, altes Neubaugebiet, alles links von
der Schillerstraße Richtung Ortsausgang (Teamchef „Pfuhl“:
Jürgen „Schimmel“ Bauer unter 07803/5050)
4. Dorfberg, Neudorfstraße, Schulstraße, Schützenbergstraße,
Stiegelmattstraße (Teamchef „Angorasiedlung“: Helmut
Schilli unter [email protected])
5. Bottenbach, Heiligenreute (Teamchef „Bottenbach“: Klaus
Bauer unter 07803/7615)
6. Obertal, Bergwerkstraße (Teamchef „Obertal“: Sylvia Schappacher unter 07803/601133)
7. Talstraße mit Neubaugebiet (Teamchef „Tal“: Marcus Stradinger unter [email protected]eb.de)
8. Blumenstraßenviertel (Teamchef „Blumenviertel“: Arno
Schilli unter 07803/2619)
Die Ortsteile sind nur vereinfacht eingeteilt und dienen der Orientierung. Die Einteilung sollte jedoch weitestgehend eingehalten werden.
Nordic Walking
Treffpunkt montags um 19:00 Uhr am Vereinsheim/Tennisplatz
in Berghaupten, Laufzeit ca. 1,5 Std. Wir sind eine muntere und
aufgeschlossene Gruppe und freuen uns auf jeden Einsteiger.
Auskunft: DSV Trainerin Beate Müller Tel. 07803-601620 oder
[email protected]
07. Juni Rad & Pasta
Treffpunkt um 10Uhr am Tennisplatz Berghaupten. Geführte
Touren für Familien mit Kindern, Rennradfahrer, Mountainbiker….
Alle die gerne mit uns mitfahren und anschließend leckere Pasta mögen sind herzlich eingeladen. Wir fahren mit Helm.
Es können Testräder von Rad Bike-Sky / Berghaupten
für dieses Event geliehen werden. Bitte hierfür Anmeldung bei
Michael Lehmann 07803-600269
Weitere Infos und Termine auf:
www.skiclub-berghaupten.de
Woche 23
Imkerverein Gengenbach
www.imkerverein-gengenbach-jimdo.com
Info-Abend am 9. Juni 2015
Am Dienstag, 9. Juni, findet um 18.30 Uhr der nächste Infoabend statt.
Josef Kästle wird das Zeichnen von Königinnen und die Arroabehandlung der Ableger mit Milchsäure sowie Oxalsäure vorführen.
Die anstehende Waldtracht, das Aufstellen der Bienenvölker
im Wald mit Rechten und Pflichten und die Wanderung werden
weitere Themen sein.
Dazu wird ins Imkerhaus Kinzigtal herzlich eingeladen.
Woche 23
Berghaupten aktuell
TTC Berghaupten
Liebe Tischtennisfreunde!
Voranzeige:
Am kommenden Dienstag, den 09.06.2015 findet um 20 Uhr
im Badischen Hof unsere Spielerversammlung statt. Da es um
die Mannschaftsaufstellung für die kommende Runde geht,
wäre es toll wenn alle aktiven Spieler anwesend wären.
Aktuelles:
Der TTC Gengenbach hat uns angeboten vom 02.06. bis zur
Sommerpause bei Ihnen zu trainieren. Training ist jeweils
Dienstag ab 19.30 Uhr. So, jetzt gibt es keine Ausreden
mehr…
Wir sehen uns in Gengenbach.
Bildungswerk der
Kirchengemeinde Vorderes
Kinzigtal – St. Pirmin
Freitag, 5. Juni 2015
11
FBG Vorderes Kinzigtal
Die FBG Vorderes Kinzigtal / FBG Durbach lädt zur Lehrfahrt 2015 ein.
Am:
11. Juni 2015
Abfahrt:
6.00 Uhr Gengenbach, Parkplatz Kinzigtalhalle,
6.20 Uhr Durbach, Festplatz
Programm:
Fahrt nach Aschaffenburg zum Sägewerk Pollmeier
Mittagessen in Aschaffenburg
Exkursion Spessarteiche
Rückfahrt und Abschluss in Durbach
Rückkehr ca. gegen 23.00 Uhr in Gengenbach.
Anmeldung bei der Waldservice Ortenau eG unter Tel.
07803/9660-0.
Anmeldeschluss ist der 08.06.2015
Vorstand
Wilhelm Göppert
Vorstand
Hubert Vogt
Seniorenhilfe PLUS e. V.
Wir sind ein gemeinnütziger Verein für Senioren, der pflegende Angehörige entlastet und kostenfrei bei allen Seniorenfragen berät, informiert und unterstützt.
-Pflege- und SozialberatungWie erhalte ich eine Pflegestufe?
Bei Eintritt in eine Pflegestufe erhalten Sie Geld von Ihrer Pflegekasse. Wir beraten Sie, wie die Einstufung in eine Pflegestufe erfolgt.
Unsere Sprechstunden sind:
dienstags von16:00 Uhr bis 18:00 Uhr und donnerstags von
10:00 Uhr bis 12:00 Uhr, außerhalb dieser Zeiten nach Vereinbarung.
Unsere Sprechstunde Wohnberatung:
dienstags von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr, außerhalb dieser Zeiten
nach Vereinbarung.
Unsere Geschäftsstelle und den Treffpunkt für Veranstaltungen finden Sie in der Grabenstraße 21 in 77723 Gengenbach.
Ansprechpartner:
Monika Köbele Telefon 0 78 03 - 921 4661
Martina Quadbeck Telefon 0 78 03 – 93 470
Anleitung und Aktivierung zur Seniorengymnastik
18. Juni 2015 von 14.00 bis 17.30 Uhr
Bewegung ist ein grundlegendes Bedürfnis von Menschen.
Beweglichkeit ermöglicht Mobilität und ist die Voraussetzung
für alle unsere Lebensaktivitäten. Auch im Alter haben regelmäßige körperliche Aktivitäten viele positive Effekte. Durch die
Seniorengymnastik wird die Muskulatur gekräftigt, die Beweglichkeit von Gelenken gefördert, die Förderung der Feinmotorik
gestärkt und das Selbstbewusstsein gesteigert. Das gemeinschaftliche Erleben fördert die Kommunikation, steigert die
Lebensfreude, belebt Körper und Geist und steigert somit das
Wohlbefinden. So trägt eine gezielte Förderung der Beweglichkeit und der Koordination auch zur Sturzprophylaxe bei. Zielgruppe: ausgebildete Betreuungskräfte und Alltagsbegleiter
Ehrenamtliche Betreuungskräfte, Mitarbeiter/-innen aus der
Pflege, pflegende Angehörige.
12
Freitag, 5. Juni 2015
Berghaupten aktuell
Inhaltliche Schwerpunkte: Das Seminar stellt Ihnen Anleitungsund Aktivierungsmöglichkeiten vor und möchte Ihnen eine Anleitung zur Umsetzung in die Praxis geben. Referentin: Gerti
Hättig, Ausbilderin Badischer Turnerbund für Seniorengymnastik. Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen. Kursgebühren:
40,00 EUR/Person. Anmeldung: Seniorenhilfe PLUS e.V., Monika Köbele. Grabenstraße 21
77723 Gengenbach, per E-Mail: [email protected]
oder per Fax: 07803 – 93 47 11.
Anmeldeschluss: Zwei Wochen vor der Veranstaltung.
Die 10 – Minuten – Aktivierung
02. Juli 2015 von 14.00 bis 17.30 Uhr
Diese Aktivierungsmethode wurde von Ute Schmidt-Hackenberg
Anfang der 90er Jahre entwickelt und ist sehr gut zur Aktivierung
dementiell erkrankter Menschen geeignet. Die 10 – Minuten –
Aktivierung ist leicht zu erlernen und praktisch überall einsetzbar.
Durch den Umgang mit vertrauten Gegenständen werden mit
diesen verknüpfte Erinnerungen aktiviert – und wo eine Erinnerung ist, da ist auch eine weitere. Es bildet sich ein Netz von
Erinnerungsinseln und es entsteht ohne große umständliche Vorbereitungen eine Kommunikation. Die Menschen erleben durch
diese Aktivierung des noch vorhandenen Langzeitgedächtnisses
ein neues Selbstwertgefühl und Sicherheit im Lebensalltag. Die
Teilnehmer/-innen erfahren in diesem Seminar, wie sie die 10 –
Minuten – Aktivierung in ihrem Arbeitsfeld sowohl als Einzel- als
auch Gruppenangebot umsetzen können und welche Materialien dazu geeignet sind. Zielgruppe: ausgebildete Betreuungskräfte und Alltagsbegleiter, Ehrenamtliche Betreuungskräfte,
Mitarbeiter/-innen aus der Pflege, pflegende Angehörige. Inhaltliche Schwerpunkte: Grundlagen Krankheitsbild Demenz, Kennenlernen und Einüben der 10-Minuten-Aktivierung, mit vertrauten Gegenständen die Menschen zum Erinnern bringen, Integration dieser Methode in den Pflegealltag. Referentin: Monika
Köbele. Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen. Kursgebühren:
40,00 EUR/Person. Anmeldung: Seniorenhilfe PLUS e.V., Monika Köbele, Grabenstraße 21, 77723 Gengenbach, per E-Mail:
[email protected] oder per Fax: 07803 -934711.
Anmeldeschluss ist zwei Wochen vor der Veranstaltung.
Wie Sie Zeit für sich bekommen?
Wünschen Sie sich ein paar Stunden nur für sich? Möchte Ihr
demenzkranker Angehöriger in behüteter Runde ein paar frohe
Stunden genießen? Dann haben wir das richtige Angebot für Sie:
Betreuungsgruppe in Ohlsbach. Jeden Freitag jeweils von 9.00
Uhr bis 15.00 Uhr betreuen erfahrene Mitarbeiter Ihren Angehörigen, damit Sie sich in dieser Zeit erholen können, um neue Kraft
zu tanken. Dabei legen wir viel Wert darauf, dass sich unsere
Gäste wohlfühlen. Der Tag beginnt mit einem gemeinsamen
Frühstück und wird mit verschiedenen Angeboten wie z. B. singen oder Gymnastik fortgesetzt. Nach dem Mittagessen gibt es
weitere Aktivitäten, die mit einem Kaffeekränzchen abgerundet
werden. Es gibt viel Zeit für Unterhaltung und Geschichten erzählen. Unser Fahrdienst holt Ihren Angehörigen gerne von zuhause ab. Die moderaten Kosten – 30 EUR für die Betreuung, 3
EUR Fahrtkosten – werden von der Pflegekasse übernommen.
Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne wie die Kosten von
den Pflege- und Krankenkassen bzw. anderen Sozialleistungsträgern geregelt werden. Gerne helfen wir Ihnen. Rufen Sie uns
an: Frau Monika Stecher-Bartscher 07803/6933 oder Frau Monika Köbele 07803/9214661.
Rommé, Mensch ärgere dich nicht und Co. Der fröhliche
Spielenachmittag. in der Seniorenhilfe PLUS e.V., Gengenbach
Spielen macht Spaß und ist keine Frage des Alters. Bei Kaffee
und Kuchen treffen wir uns vierzehntägig montags 14.30 bis
16.30 Uhr zum gemeinsamen Spielen in der Seniorenhilfe PLUS
e.V. in Gengenbach. Ob Kniffel, Halma, Mühle oder Rummikub,
Woche 23
alles ist möglich und macht in einer Runde viel mehr Spaß. Gute
Laune ist inklusiv.
Sie können gerne auch Ihre eigenen Spiele mitbringen und diese
vorstellen. Mit dem Nachmittag wollen wir auch Menschen zum
Mitmachen bewegen, die sonst weniger Gelegenheit zum gemeinsamen Spielen haben. Denn wer in der Gemeinschaft spielt,
pflegt seine soziale Einbindung in die Gesellschaft und beugt
somit der Vereinsamung vor. Trauen Sie sich und machen Sie
mit! Die Teilnahme ist kostenlos. Aus organisatorischen Gründen
bitten wie um Anmeldung.
Telefon 07803 – 9 21 46 61
Nächster Termin:
Montag, 08.06.2015 von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr.
Eins rechts – eins links…. Strick-, Stick- und Häkelnachmittag für Jung und Alt, jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat ab
14.30 bis 16.30 Uhr in der Seniorenhilfe PLUS e.V., Gengenbach
Wir stricken und häkeln Trendiges von Kopf bis Fuß, egal ob
Mützen (Boshi), Stulpen, Schals (Loops) oder warme Socken. An
diesen Nachmittagen können die Jüngeren etwas von den Älteren lernen. In gemütlicher Runde bei einer Tasse Kaffee, wird
gehäkelt, gestrickt, gestickt und Erfahrungen, Ideen und Muster
ausgetauscht. Sollten Sie noch kein Handarbeitshandwerkszeug
in den Händen gehalten haben, sind Sie bei uns auch als totaler
Anfänger willkommen. Sie lernen hier in der Gruppe die verschiedenen Techniken unter Anleitung von Tanja Simard und Karin
Rehm kennen, die in fast jeder ausweglosen Situation ihre Hilfestellung anbieten. Mitzubringen sind Wolle, Häkel- und/oder
Stricknadeln oder Ihre angefangene Handarbeit. Gute Laune ist
inklusive.
Nächster Termin: Donnerstag, 11.06.2015 von 14:30 Uhr bis
16:30 Uhr.
Haben Sie Lust das Gedächtnis mit Spaß und Freude zu trainieren?
Gezieltes Lernen oder Gedächtnistraining stimuliert unsere Gehirnzellen. Geistig aktive Menschen zeigen eine deutlich verbesserte Lebensqualität sowie eine höhere Lebenserwartung. Deshalb sind alle eingeladen, die Interesse, Lust und Freude an der
aktiven Gestaltung ihres Älterwerdens haben. Es handelt sich
um keinen aufeinander aufbauenden Kurs, deshalb ist der Einstieg jederzeit möglich. Termin: Jeden zweiten Mittwochnachmittag. Nächster Termin: Mittwoch, 10.06.2015 von 14:30 Uhr
bis 15:30 Uhr in der Seniorenhilfe plus e. V., Grabenstraße 21,
Gengenbach.
Kostenbeitrag: 2,50 EUR pro Termin und Teilnehmer.
Erzählcafé
Das Erzählcafé möchte Menschen die Gelegenheit geben, gemeinsam Erinnerungen wachzurufen und auszutauschen und
Gefühle wieder lebendig werden zu lassen. „Schnupperer“, die
unser Erzählcafe´ kennen lernen möchten, um in Erfahrung zu
bringen, ob unser Angebot etwas für sie ist, sind herzlich bei uns
willkommen. Das Erzählcafé findet alle 14 Tage statt. Nächster
Termin: Mittwoch, 17.06.2015 von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr.
Sturzprophylaxe - „In Bewegung bleiben – Stürze und die
Folgen vermeiden“ (Gymnastik)
Mit gezielten einfachen Übungen zur Kräftigung der Muskeln
können Sie dazu beitragen, auch im Alter beweglich zu bleiben.
(Kostenbeitrag auf Anfrage)
Kursleitung: Thomas Ruck, Sportphysiotherapeut, Osteoporose-Trainer (OSD)
Jeden Freitag von 11:00 bis 11:45 Uhr in den Räumen der
Seniorenhilfe.
Besuchen Sie uns auch im Internet. Hier finden Sie alle Termine und Infos immer aktuell: www.shp-gengenbach.de
Woche 23
Berghaupten aktuell
Freitag, 5. Juni 2015
13
Der Aktivitätenstrauß umfasst:
Gengenbacher Pflegenetzwerk
Pflege- und Betreuungsheim Ortenau Klinikum
Ökumenische Sozialstation St. Martin
Pflegeheim am Nollen
Wir helfen Ihnen im Alter und bei Krankheit.
Wir informieren Sie rundum: in häuslicher Pflege, Betreuung,
Wohnen im Alter sowie Essen auf Rädern.
Wir beraten Sie in Finanzierungsfragen.
Wir helfen Ihnen gemeinsam und professionell.
Wir arbeiten gemeinnützig.
Wir sind aktiver Partner des Familien- und Seniorenbüros
und empfehlen deren Angebote und Veranstaltungen.
Unsere Ansprechtelefone:
07803 / 80 51 12 Pflege- u. Betreuungsheim Ortenau Klinikum
07803 / 98 05 40 Ökumenische Sozialstation St. Martin
07803 / 89 85 41 Pflegeheim am Nollen
07803 / 9214848 Charlotte-Vorbeck-Haus
Unsere Angebote:
Wohnform der Zukunft ? !
„Betreutes Wohnen“ und mehr.........
Wollen Sie hierüber näheres wissen?
Heinz Litterst gibt Ihnen Auskunft,
Tel. 0160 963 518 48
Tagesbetreuung im Charlotte-Vorbeck-Haus
Tel. 07803/9214848
Durch die zentrale Lage im Herzen der Stadt wird dem Gast
ermöglicht am öffentlichen Leben teilzunehmen.
Im Mittelpunkt stehen Pflege von sozialen Kontakten und die
Vermittlung von Hilfestellungen für den Alltag.
Alle Gäste mit und ohne Pflegestufe werden fachlich kompetent betreut. Gehbehinderte oder auf Rollstuhl angewiesene
Gäste sind ebenfalls herzlich willkommen.
Die Einrichtung ist täglich von 8.00 – 16.00 Uhr geöffnet.
Kompetente Beratung in Pflege- und Betreuungsfragen
jeden Mittwoch ab 11.00 Uhr
Machen Sie davon Gebrauch.
Internet-Café für Senioren / -innen im Charlotte-VorbeckHaus
Kommen Sie ins Internet-Café des Gengenbacher Pflegenetzwerkes. In Kooperation mit dem Familien- und Seniorenbüro
bieten wir ein Internet-Café für Seniorinnen und Senioren an.
Das Internet-Café im Charlotte-Vorbeck-Haus in der Klosterstraße 18 a (hinter dem katholischen Gemeindehaus St. Marien) ist von Montag bis Freitag jeweils von 14.30 bis 16.30 Uhr
geöffnet.
Auf Wunsch steht Schulungspersonal zur Verfügung.
Begegnungsstätte im Charlotte-Vorbeck-Haus
Zur Begegnung laden wir alle Bürgerinnen und Bürger ein.
Dabei besteht bei einer Tasse Kaffee oder einem sonstigen
Getränk die Möglichkeit an den verschiedensten Aktivitäten
mitzuwirken oder diese einfach erleben.
Geschichten vorlesen, gemeinsames Singen, Rätselraten oder
Basteln, gemeinsames Backen oder Obstsalat herrichten, Zeitung lesen, Informationen über das tägliche Geschehen in der
Region und in der Welt, themenbezogene Gedichte oder Gespräche, Bewegungsübungen, Spaziergänge und Vermittlung
von Informationen die mit Pflege und Betreuung zusammenhängen.
Pflege- und Betreuungsheim Fußbach
Am Sonntag, 28.06.2015 findet um 10 Uhr im Café Sorgenfrei
unser beliebter Sonntagsbrunch statt. Sie sind dazu herzlich
eingeladen. Über Ihr Kommen freut sich das Pflege- und Betreuungsheim Fußbach.
Internetadressen der Partner des
Gengenbacher Pflegenetzwerkes:
www.sozialstation-gengenbach.de
www.pflegeheim-am-nollen.de
www.pflege-betreuung-ortenau.de
Arbeiterwohlfahrt Gengenbach
www.awo-ortenau.de
Angebote im Monat Juni 2015
Fitness im Alter 60+
Leiterin:
Roswitha Sester, staatlich geprüfte Fachübungsleiterin „Gesundheitsvorsorge“ Tel. 07803-5664
Termine: wöchentlich (außer Schulferien) immer montags
von 17-18 Uhr
Ort:
Turnhalle Grundschule Krähenäckerle
Ein Angebot für alle, die sich ihre Beweglichkeit erhalten wollen. Wir bieten ein Fitnesstraining für die Altersgruppe 60+
Das Angebot beinhaltet ein leichtes Herz-Kreislauftraining,
Mobilisierung, Kräftigung, Balance und Haltungsschulung.
Ziel ist auch eine verbesserte Selbstwahrnehmung und die Reduzierung von vorhandenen Bewegungseinschränkungen
Gäste sind herzlich willkommen. Kommen Sie doch einfach
mal unverbindlich vorbei!
Tanzkreis „Dosado“
Termine:
mittwochs, 10.06./17.06./24.06.
Ort:
kath. Gemeindezentrum St. Marien, Gengenbach
Zeit:
10.00 - 11.30 Uhr
Gäste sind herzlich willkommen
Leiterin: Gertrud Uhl, Tanzleiterin Tel. 07803-2628
Tanzgruppe „Balance“
Termine:
montags, 08.06./15.06./22.06./29.06.
Ort:
Aula der Fachschule für Sozialpädagogik, Parkweg 5, Gengenbach
Zeit:
19.00 – 20.30 Uhr
Gäste sind herzlich willkommen
Leiterin:
Gertrud Uhl, Tanzleiterin Tel.07803-2628
Tanzgruppe „Tanz Dich Fit“ Ohlsbach
Termine:
donnerstags (Tanzpause im Juni)
Ort:
Bruder- Klausenhaus Ohlsbach
Zeit:
10.00 Uhr - 11.30 Uhr
Gäste sind herzlich willkommen
Leitung und Information: Brigitte Roth, zertifizierte Tanzleiterin,
Tel. 07803-3779
14
Freitag, 5. Juni 2015
Berghaupten aktuell
AWO-Treff am Nollen
Termin:
monatlich (mittwochs)
Programm: nach Ankündigung
Ort:
Gemeinschaftsraum Betreutes Wohnen, Nollenstr. 11
Zeit:
14.30 Uhr – 16.30 Uhr
Zu den Veranstaltungen sind Mitglieder und Freunde der AWO
herzlichst eingeladen.
Leiterin:
Brigitte Roth 07803-3779
Lernhilfe für ausländische Kinder
Angebot an der Nollen-Grundschule Gengenbach
Leiterin: Beate Junk 07803-1646
Angebot an Halb- und Ganztagesfahrten
In Kooperation mit der AWO-Offenburg bieten wir eine Reihe
interessanter Ganz-und Halbtagesfahrten an. Zusteigemöglichkeit besteht auch in Gengenbach.
Näheres bei AWO-Gengenbach (07803-3779) oder AWO-Offenburg (0781- 5 10 02)
Auch Nichtmitglieder sind willkommen.
regelmäßige Angebote der AWO-Gengenbach:
AWO-Treff am Nollen
Lernhilfe für ausländische Kinder
Seniorengymnastik „Fitness im Alter“
Tanzgruppe „Balance“
Tanzkreis „Dosado“
Tanzgruppe „Tanz Dich Fit“ (Ohlsbach)
Woche 23
Schwarzwaldverein Gengenbach
www.schwarzwaldverein-gengenbach.de
Am Sonntag, 7. Juni 2015, fahren wir mit den Zug nach Baden-Baden und beginnen unsere bequeme Wanderung (6 bzw.
10 Kilometer) an der Trinkhalle und steigen zur Stourdza-Kapelle (griech./orth.) hinauf. Dann geht es auf schönen Waldwegen am Waldsee vorbei zum Beutig-Rosen-Neuheitengarten,
den wir besuchen. Anschließend wandern wir am Korbmattenkopf vorbei zur Gönneranlage (Jugendstil-Rosengarten) an der
Lichtentaler-Allee nach Baden-Baden zurück. Es ist ratsam,
ein Vesper mitzunehmen, da wir erst nach Abschluss der Wanderung einkehren. Treffpunkt um 8.30 Uhr am Bahnhof Gengenbach; die Rückkehr ist gegen 19.00 Uhr.
Gäste sind wie immer herzlich willkommen.
Die Wanderführung haben Ilse Braun, Tel. 41 04, und Ingrid
Werner, Tel. 92 23 33.
Am Montag, 8. Juni 2015, 19 Uhr, Gasthaus "Blume" in der
Kinzigvorstadt, treffen sich alle Mitglieder die beim Fest
(Hauptversammlung 20. / 21. Juni 2015) mitarbeiten zur Arbeitseinteilung.
Die Vorstandschaft würde sich über rege Beteiligung freuen.
Kirchliche Mitteilungen
Kontakt: AWO-Gengenbach e.V. 07803-3779
Berghauptener Kommunionkinder
spenden an Hospizdienst
Naturfreunde Gengenbach
www.naturfreunde-gengenbach.de
Tageswanderung
Die Naturfreunde Gengenbach wandern am kommenden Sontag (07. Juni 2015) von Diersburg über den Pionierstein zur
Guttahütte. Der Rückweg führt uns über das Bermersbacher
Bildstöckle zurück nach Diersburg.
Die Wegstrecke beträgt ca. 10 km.
Abfahrt: 9.30 Uhr am Bahnhof mit Pkw
Die Wanderung führt Ernst Obert.
Gäste sind herzlich willkommen.
Verschiebung der Tageswanderung vom 21.06.2015
Die für den 21.06.2015 vorgesehene Tageswanderung zum
Kniebis muss aus organisatorischen Gründen auf den
28.06.2015 verschoben werden.
Mountainbike-Tour
Am 14.06.2015 findet eine Mountainbike-Tour unter Leitung
von Thiemo Bauer statt.
Wegstrecke: Gengenbach – Mühlstein – Bad Peterstal – Alexanderschanze – Löcherberg –Kornebene – Gengenbach.
Länge ca. 90 km. Höhendifferenz: 2.000 m. Anspruch:
schwer.
Treffpunkt: 9.00 Uhr Rathaus Gengenbach.
Wie bereits im vergangenen Jahr, erhielt der Kinder- und Jugendhospizdienst Ortenau mit Sitz in Offenburg – vertreten
durch Frau Helena Gareis als Koordinatorin und Einsatzleiterin
– eine Spende der Berghauptener Kommunionkinder und deren Eltern. Der Betrag über EUR 360 wurde am 18. Mai in Offenburg anlässlich eines Besuches der Kinder im Hause des
Hospizdienstes übergeben. Ein Einblick in die Arbeit dieses
Dienstes für schwerkranke Kinder und Jugendliche beeindruckte sowohl Eltern, als auch die Berghauptener Kinder. Die
Mitarbeiter des Hospizdienstes leisten in ehrenamtlichem Engagement Hilfe für trauernde Familien und Kinder, die Eltern
oder Geschwister verloren haben. Eine kleine Schildkröte, die
als Maskottchen des Hospizdienstes gilt, wurde den Kommunionkindern als Dankeschön überreicht.
Auch die Bonifatius-Spende aus dem Dankgottesdienst nach
der ersten heiligen Kommunion wird von den Kommunionkindern gespendet. Die Eltern der Kinder geben zusätzlich einen
Betrag für sinnvolle soziale Zwecke.
Woche 23
Berghaupten aktuell
Pfarrgemeinde
St. Georg
Berghaupten
www.kath-vorderes-kinzigtal.de
Katholische Kirchengemeinde Vorderes Kinzigtal
St. Pirmin – Pfarrei St. Georg
Lindenstraße 7, 77791 Berghaupten
Tel. 07803/3313, Fax 07803/ 7659
E-Mail: [email protected]
www.kath-vorderes-kinzigtal.de
Dr. Christian Würtz, Pfarrer
Tel. 07803/2274 – E-Mail: [email protected]
Kaplan P. Josef Mandy Tel. 07803/966 9621
E-Mail: [email protected]
Pastoralreferentin Sonja Lang
Tel. 07803/922 790 – E-Mail: [email protected]
Öffnungszeiten des Pfarrbüros:
Mittwochs von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Donnerstags von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Treffen der Gruppen im Pfarrsaal:
Krabbelgruppe:
Dienstags von
Kirchenchorprobe: Donnerstags
14.30 – 16.00 Uhr
20.00 Uhr
Gottesdienstordnung für die Wochen
vom 07. Juni – 14. Juni 2015
Sonntagvorabend, 06. Juni
18.15 Uhr Eucharistiefeier, Ortenau-Klinikum OG Gengenbach
18.30 Uh Eucharistiefeier, St. Martin Gengenbach
18.30 Uhr Eucharistiefeier, St. Georg Berghaupten
Freitag, 12. Juni
19.00 Uhr Abendgebet für den Erlebnisgottesdienst
Sonntagvorabend, 13. Juni
18.15 Uhr Eucharistiefeier, Ortenau-Klinikum OG Gengenbach
18.30 Uhr Eucharistiefeier, St. Martin Gengenbach
Bitte beachten Sie, dass der Vorabendgottesdienst in Berghaupten wegen des Erlebnisgottesdienstes am Sonntag entfällt.
Sonntag, 14. Juni
8.30 Uhr Eucharistiefeier, St. Marien Gengenbach
9.00 Uhr Eucharistiefeier, St. Bartholomäus Ortenberg
10.30 Uhr Eucharistiefeier, Hl. Dreifaltigkeit Ohlsbach
15
10.30 Uhr Eucharistiefeier – Erlebnisgottesdienst der Kirchengemeinde Vorderes Kinzigtal St. Pirmin, St.
Georg Berghaupten
10.30 Uhr Eucharistiefeier, St. Marien Gengenbach
20.00 Uhr Rosenkranzgebet, Heiligenreute Berghaupten
Bildungswerk – Pfarrgemeinde Berghaupten. Konzertankündigung
Am Sonntag, 14. Juni findet um 17.00 Uhr in unserer Pfarrkirche St. Georg das Konzert des Chores „Sounds Good“, - welches am 17. Mai krankheitsbedingt ausfallen musste - statt.
Der Chor probt schon viele Jahre immer Montagabend im
Pfarrsaal und hatte schon viele erfolgreiche Konzerte, z. B. in
der Reithalle in Offenburg und in Lahr, sowie bei einem Gottesdienst im Weihnachtszirkus in Offenburg. Der Eintritt zu diesem
Konzert ist frei, bzw. gegen einen freiwilligen Spendenbeitrag.
Die Pfarrgemeinde St. Georg wird nach dem Konzert vor dem
Hauptportal der Kirche eine kleine Bewirtung anbieten.
Mitarbeiter für die zweite Staffel des Erlebnisgottesdienstes gesucht
Am Dienstag, 16. Juni, findet um 20.00 Uhr im Gemeindesaal
Berghaupten ein Treffen aller Interessierten zur Mitarbeit beim
Erlebnisgottesdienst statt. Wir suchen Personen, die in einer
der zahlreichen Arbeitsgruppen von Oktober 2015 bis Juli
2016 verbindlich mitarbeiten wollen. Wir laden dazu herzlich
ein.
Wer betet mit uns für den Erlebnisgottesdienst?
Für einen guten Erfolg des Erlebnisgottesdienstes beten wir
immer am Freitagabend vor dem entsprechenden Sonntag. Da
zum Erlebnisgottesdienst am Sonntag, 14. Juni, in Berghaupten nicht nur die Kinder mit ihren Eltern, sondern alle Gläubigen
aus der gesamten Kirchengemeinde Vorderes Kinzigtal St. Pirmin freuen wir uns, wenn zahlreiche Christen aus Gengenbach,
Berghaupten, Ohlsbach und Ortenberg am Freitag, 12. Juni,
um 19.00 Uhr in der Kirche St. Georg in Berghaupten willkommen heißen dürfen.
Sonntag, 07. Juni
8.30 Uhr Eucharistiefeier, St. Marien Gengenbach
9.00 Uhr Eucharistiefeier, St. Bartholomäus Ortenberg
10.15 Uhr Tauffeier, St. Bartholomäus Ortenberg
10.30 Uhr Eucharistiefeier, Hl. Dreifaltigkeit Ohlsbach
10.30 Uhr Eucharistiefeier, St. Marien Gengenbach
Mitgestaltet von der „Kleinen Kantorei Dahlem“
20.00 Uhr Rosenkranzgebet, Heiligenreute Berghaupten
Donnerstag, 11. Juni
18.30 Uhr Rosenkranzgebet
19.00 Uhr Eucharistiefeier
Freitag, 5. Juni 2015
Evangelische
Kirchengemeinde
Gengenbach
Evangelische Kirchengemeinde Gengenbach
Grimmelshausenstraße 5, Tel. 07803/42 36,
Fax 07803/600 110
Email: [email protected]
http://www.evangengenbach.de
Bürozeiten: Montag - Freitag von 9.00 bis 11.30 Uhr
Sonntag, 07.06.2015
10.00 Uhr Gottesdienst (Präd. Indre Meiler-Taubmann)
Dienstag, 08.06.2015
17.00 Uhr Jungschar
Mittwoch, 10.06.2015
09.30 Uhr Gottesdienst im Pflegheim Fußbach
(Dek.i.R. Ditmar Gasse)
10.00 Uhr Krabbelgruppe „Blumenkinder“
20.00 Uhr KGR-Sitzung
16
Freitag,Woche
5. Juni 2015
23
Berghaupten
Berghauptenaktuell
aktuell
Donnerstag, 11.06.2015
17.00 Uhr Scout-Jungschar
19.00 Uhr Jugendgruppe „GEKO“
Woche
23 2015
Freitag,
5. Juni
16
Kulturelles
Samstag, 13.06.2015
14.00 Uhr Ökumenische Trauung des Brautpaares Andrea
Jilg und Dennis Weiduschat in der Mutterhauskirche
Sonntag, 14.06.2015
10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufe (Dek. i. R. Ditmar Gasse u.
Pfr. i. R. Hans Saecker)
Getauft werden Rebekka und Pauline Saecker.
Ein Blick voraus:
Freitag, 19.06.2015
19.00 Uhr Einsingen der Taizélieder im Hermann-Maas-Gemeindezentrum
20.00 Uhr Taizé-Abendgebet im Hermann-Maas-Gemeindezentrum
Sonntag, 21.06.2015
10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufe (Dek.i.R. Ditmar Gasse)
Getauft werden die Kinder Noah Darius Schuler
und Nils Martin Bruder aus Gengenbach
Nach dem Gottesdienst sind alle ganz herzlich zum
Kirchenkaffe plus (in der Kirche oder bei schönem
Wetter auf dem Kirchplatz) eingeladen.
In dringenden seelsorgerlichen Fällen steht Ihnen unser
Vertretungspfarrer zur Verfügung:
• Dek.i.R. Ditmar Gasse, Gengenbach – Tel: 92 20 90
Donnerstags in der Ortenau – Genuss mit allen Sinnen
Der „Donnerstag in der Ortenau“ ist der beliebte Event-Tag im
Kreisgebiet, der in diesem Jahr bereits in die fünfte Runde
geht! Die vielfältigen Veranstaltungen von April-Dezember laden dazu ein, die kulinarischen und kulturellen Besonderheiten
der Region zu entdecken.
Den aktuellen Veranstaltungskalender sowie weitere Informationen gibt es unter www.dort-ortenau.de.
Am 11. Juni finden folgende Veranstaltungen statt:
Schwarzwälder Kirschtorten-Backvorführung
Erleben Sie mit einem unserer Konditoren wie eine echte
Schwarzwälder Kirschtorte hergestellt wird und erfahren Sie
mehr über die traditionellen Zutaten. Auf den Genuss kommen
Sie anschließend bei Kaffee und Kuchen. Treffpunkt: 14:30
Uhr, Café Räpple, Renchtalstr. 1, Bad Peterstal-Griesbach. Die
Teilnahme kostet 9,50 Euro. Infos und Anmeldung unter
07806/98760.
Das Pfarrbüro ist vom 5. – 10. Juni geschlossen.
Franziskanisches Werk für Evangelisierung
Gengenbach „Spoleto“
Am Dienstag 09.06.2015 um 17:30 Uhr feiern wir in der AssisiHauskapelle eine gestaltete Anbetung, anschließend um
18:30 Uhr die Hl. Eucharistie. Wir laden ein.
Eine abendliche Lichter-Prozession hinauf zur PortiunkulaKapelle am Waldesrand findet statt am Samstag, 13.06.2015
um 19:00 Uhr. Treffpunkt und Start im Hof von Haus La Verna,
Kerzen können erworben werden.
Zum „Oasentag zur Selbstfindung“ am Sonntag, 14.06.2015
(10 -17:00 Uhr) laden wir herzlich ein: „in der Wüste meines
Alltags die Quelle, die mir Kraft gibt, wieder neu entdecken“.
Leitung: Sr. Stefanie Oehler, Christel Bengel und Sonja Joggerst.
Voranzeige:
Am Sonntagnachmittag, 21.06.2015 lesen und diskutieren wir
aus dem aktuellen Heft: „Bibel heute“ mit Prof. Dr. Bernd Feininger. Wir treffen uns von 14:30 Uhr bis 18:00 Uhr (Kosten
12,00 Euro incl. Heft „Bibel heute“).
Auskunft und Anmeldung an:
Haus La Verna, Spoleto e. V., Auf dem Abtsberg 4a,
77723 Gengenbach, Tel. 07803/601445
E-Mail: [email protected],
Internet: www.spoleto-gengenbach.de
Klosterführung mit Turmbesteigung
Kommen Sie mit zur spannenden Klosterführung mit Möglichkeit zur Turmbesteigung. Zum Abschluss wird ein Glas OffoSekt geboten. Treffpunkt: 18:00 Uhr, Klosterkirche Schuttern.
Die Teilnahme kostet 5 Euro. Infos und Anmeldung unter
07821/62025 beim Historischen Verein Schuttern e.V.
Köstliches aus der Brennerei mit unserer Edelbrandsommelière
Spritzige Cocktails mit Bränden und Likären aus eigener Brennerei. Ebenso alkoholfreie mit eigenen Säften. Selbst mixen
und ausprobieren. Rezepte und Brennereiführung inklusive.
Treffpunkt: 19:00 Uhr, Heidenbühl Hof, Heidenbühl 2 in Nordrach. Die Teilnahme kostet 15 Euro.
Weitere Informationen und Anmeldung bis 10.06. unter
07838/663 oder an [email protected]
Goethe für Feinschmecker – ein literarisch-kulinarischer
Abendspaziergang durch Straßburg
Die Tour führt auf Spuren des Dichters und seiner Freunde
dirch die elsässische Hauptstadt. Kleine Lesungen und diverse
Verkostungen in flüssiger und fester Form bringen uns dabei
die Welt der „Stürmer und Dränger“ auf ebenso unterhaltsame
wie sinnliche Weise näher. Treffpunkt: 18:00 Uhr, Bahnhofsvorplatz in Kehl. Die Teilnahme kostet 13 Euro zzgl. ÖPNV.
Weitere Informationen und Anmeldung bis 11.06. bei der Tourist-Information Kehl unter 07851/881555 oder an
[email protected]
Woche 23
Berghaupten aktuell
Verschiedenes
Stadtbücherei Gengenbach
www.stadt-gengenbach.de
Öffnungszeiten:
Tag
vormittags
Montag
geschlossen
Dienstag
geschlossen
Mittwoch
9.00 - 11.00 Uhr
Freitag
geschlossen
nachmittags
15.00 bis 17.00 Uhr
15.00 bis 17.00 Uhr
15.00 bis 18.00 Uhr
15.00 bis 17.00 Uhr
Jeden Dienstag von 15-16 Uhr findet weiterhin unsere beliebte
Vorlese- und Bastelstunde für Vorschulkinder statt. Keine Anmeldung erforderlich!
Familien- und Seniorenbüro e. V.
Gengenbach
www.fsb-gengenbach.de
Das Familien- und Seniorenbüro (FSB) ist für Sie da:
UNSERE ÖFFNUNGSZEITEN
Montag bis Freitag
von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Montag, Dienstag und Donnerstag von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Leutkirchstr. 32, Eingang altes Spital
Barrierefreier Eingang über den Haupteingang der Klinik
Tel. 07803 / 97 92 804 oder 97 92 805
mailto: [email protected]
Unsere neu gestaltete Homepage: www.fsb-gengenbach.de
– wir freuen uns über Ihre Kommentare!
Vorschau:
• Babymassage auf Anfrage (Einzelanleitung, 3 Termine nach
Absprache bei Ihnen zu Hause)
• 23.6. Vortrag mit Dr. Witzenrath im Charlotte-Vorbeck-Haus
UNSERE VORTRÄGE: bitte beachten: da der Platz im Charlotte-Vorbeck-Haus begrenzt ist, unbedingt vorher anmelden!
NEU-NEU-NEU-NEU-NEU-NEU
Ab sofort gibt es wieder jede Woche zwei Stunden Unterstützung im Internet-Café – Fachfrau Isabelle Slawik stehtt Ihnen
mit Rat und Tag im Internet-Café im Charlotte-Vorbeck-Haus
zur Verfügung.
Wann: jeden Freitag von 13-15 Uhr
Frau Slawik freut sich auf viele interessierte Besucher!
Wild- und Heilkräuterexkursion mit Anne Buschert – 12.6.
Wir laden Sie herzlich ein zur Wild- und Heilkräuterwanderung.
Sie entdecken dabei die Vielfalt der Schätze der Natur und
lernen die einheimischen Pflanzen kennen und ihre Wirkstoffe
nutzen.
Wann:
Freitag, 12.6.
Uhrzeit:
18 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz am Mattenhof, Haigerach
Dauer:
etwa zwei Stunden
Kosten:
9 EUR, inklusive Versucherle
Mitbringen: feste Schuhe, kleine Schere
Info und Anmeldung im FSB
Freitag, 5. Juni 2015
17
Freundeskreis Asyl im FSB – nächstes Treffen am 10.6. um
20 Uhr im Konferenzraum der Stadtklinik
Aktuell: MitarbeiterInnen für das Schusterhäusle gesucht: bei
Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!
Um die Familien besser unterstützen zu können (z.B. Patenschaften, Integration in die örtlichen Vereine, Hausaufgabenhilfe ab Klasse 5, Wohnungssuche, Begleitung bei Amtsgängen, Dolmetschertätigkeiten) hat das Familien- und Seniorenbüro einen Freundeskreis Asyl gegründet.
Wir freuen uns auf viele interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger!
Informationen erhalten Sie im FSB.
ACHTUNG: Warenabgabe im Schusterhäusle (neben St.
Anna, Leutkirchstr.31): Dienstag und Donnerstag von 9-11
Uhr und sonst nur nach Absprache!
Aktueller Bedarf:
- Damen- und Herrenfahrräder, Kinderfahrräder, Roller, Dreiräder
- Einkaufstrolleys
- Bettwäsche
- Handtücher
- Töpfe, Pfannen
- Geschirr, Besteck, Haushaltskleingeräte
- Bügeleisen, Bügelbrett
- Nähmaschinen, Strick- und Häkelnadeln, Wolle, Nähzubehör, Stoff
- Kaffeemaschinen, Wasserkocher
- Staubsauger
- Wäscheständer
- Sportschuhe Gr. 35-42
- Teppiche
Bitte stellen Sie keine Kartons oder Säcke vor die Tür!
An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an all die großzügigen
Spender, ob Privatpersonen oder Firmen, die dieses Angebot
für Flüchtlinge und Asylbewerber erst möglich machen
Häuslicher Besuchsdienst: nächstes Treffen für MitarbeiterInnen: 6.7. um 19 Uhr im alten Spital, Besprechungsraum FSB
Es werden MitstreiterInnen gesucht für folgende Aufgabenbereiche:
- Einkäufe
- Begleitung zum Arzt oder zu Ämtern
- Besuche zu Hause, vorlesen, spielen, spazierengehen
- Demenzkranke betreuen
- Familienangehörige im Alltag entlasten
- Begleitung zu Gottesdiensten und anderen (kirchlichen) Veranstaltungen
Wer kann beim häuslichen Besuchsdienst mitmachen?
Jeder kann helfen,
- der in der Woche einige Stunden Zeit hat
- der zuhören kann und verschwiegen ist
- der sich Taschengeld verdienen möchte
- der mindestens 18 Jahre alt ist.
Auch Männer sind gefragt
Gemeinsam statt einsam – Freizeitgestaltung in Gemeinschaft
Wir wollen die Menschen zusammenbringen zu gemeinsamen
Unternehmungen wie spazieren gehen, sich zum Kaffee verabreden, Gespräche führen, walken, Konzerte, Kino – alles was
gemeinsam mehr Freude macht als alleine.
Gerne nehmen wir auch Ihre Vorschläge auf.
Krabbelgruppen in Gengenbach – Liste
Im FSB können Sie eine Liste aller Krabbelgruppen anfordern.
Die Verantwortlichen der einzelnen Krabbelgruppen bitten wir,
uns Änderungen (bei Ansprechpartnern, Uhrzeiten, Treffpunkte) mitzuteilen.
18
Freitag, 5. Juni 2015
Berghaupten aktuell
Unsere Dienste:
• Alter und Pflege: wir informieren unabhängig und neutral
über die sozialen Einrichtungen Gengenbachs
(www.lug-gengenbach.de, Startseite)
• Häuslicher Besuchsdienst (früher Nachbarschaftshilfe)
• Einzelanleitung Babymassage für Eltern mit Babys von 0-1
Jahr
• Elternberatung, Termine nach Vereinbarung
• Vermittlung von Babysittern mit Babysitterdiplom
• Unterstützung bei Kindergeburtstagen, Kinderbetreuung bei
Festen
• Kostenlose Beratung und Hilfestellung bei Anträgen, außerdem haben wir Patientenverfügungen und andere Formulare
vorrätig
• Taschengeldbörse
• Seniorenwerkstatt
Unsere Gruppen und Kreise:
• Internet-Café: Montag-Freitag 14.30 h – 17 h, neu: Schulung
mit Frau Slawik jeden Freitag von 13-15 Uhr im CharlotteVorbeck-Haus
• Literaritäten-Treff einmal im Monat, jeweils der 2. Dienstag
im Monat von 10.00 – 11.30 h im Rondo Nebenzimmer
• Schach im Bistro Cappuccino, jeden Freitag ab 14 h, Ansprechpartner Herr Laubis, Tel. 60 03 27
• Seniorengymnastik, jeden Mittwoch 15-16 h im Krähenäckerle, Alter 50 +, auch Männer herzlich willkommen
• Französisch lesen und übersetzen, jeden Donnerstag ab
18.00 h im FSB, Neueinsteiger herzlich willkommen
• Training im Fitness-Center, Montag, Dienstag, Mittwoch und
Freitagvormittag in Elgersweier – Mitfahrgelegenheit bitte im
FSB erfragen
• Offenes Nähcafé im Charlotte-Vorbeck-Haus, mehrmals im
Jahr, Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben
• Treff für Menschen mit Behinderung, Angehörige und Interessierte nach Bedarf
• Trauerbegleitung, Kontakt: Barbara Ihme, Tel. 40445
• Boule für Jedermann jeden Donnerstag ab 14.00 Uhr in der
Schneckenmatt, Hr. Hoffmann, Tel. 62 37
Taschengeldbörse
Die Jugendlichen der Taschengeldbörse suchen einmalige und
regelmäßige Jobs:
• Gartenarbeit
• PC-Heimservice
• Baby-Sitten, Babysitter mit Diplom
• Einkaufen
• Rasen mähen
• Blumen, Garten, Gräber gießen (während Ihrer Urlaubszeit)
• Hund ausführen
• Regale ein- und ausräumen
• Fenster putzen
• Nachhilfe
Und alles wobei Sie sonst noch Hilfe brauchen
Ortenau Klinikum
Vortrag: „Betreuungs- und Patientenvollmacht“
Über das Thema „Betreuungs- und Patientenvollmacht“ spricht
Dr. Oliver Herrmann, Facharzt für Innere Medizin, internistische
Onkologie und Palliativmedizin, am Dienstag, 9. Juni um 19
Uhr im Ortenau Klinikum in Offenburg St. Josefsklinik. Ärztinnen und Ärzte erleben in ihrer täglichen Arbeit oft die Sorgen
und Nöte schwerstkranker und sterbender Menschen. Sie
müssen in schwierigen Beratungssituationen Antworten auf
existenzielle Fragen ihrer Patienten geben. Für den Fall, dass
sich Patienten selbst krankheitsbedingt nicht mehr mitteilen
können, gibt es verschiedene Möglichkeiten der Vorausbe-
Woche 23
stimmung zur gewünschten Behandlung. Beispiele sind die
Patientenverfügung und die Vorsorgevollmacht. Mit seinem
Vortrag möchte der Referent Betroffenen und Angehörigen eine Orientierung im Umgang mit vorsorglichen Willensbekundungen geben und die Handhabung, den Nutzen und die
Grenzen dieser Instrumente aufzeigen. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe Leben Krebs Leben des Onkologischen Zentrums Ortenau statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.
Vortrag: „Alter und Arthrose“
Zu dem Vortrag „Alter und Arthrose“ lädt der Spitalverein Offenburg im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe „Alt – jeder will
es werden, keiner will es sein“ am Mittwoch, 10. Juni um 19
Uhr in das Ortenau Klinikum in Offenburg St. Josefsklinik ein.
Dr. Bruno Schweigert, Chefarzt der Orthopädischen Klinik am
Ortenau Klinikum in Gengenbach, gibt Informationen darüber,
wann eine Behandlung erforderlich ist und welche Möglichkeiten es bei der Arthrosebehandlung gibt. Eine Anmeldung ist
nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei. Spenden für den Spitalverein Offenburg sind willkommen.
Rheuma-Liga Offenburg
Liebe Mitglieder der Rheuma-Liga Offenburg !
Die Zeit ist seit der Mitgliederversammlung in Durbach wie im
Flug vergangen. Leider konnte ich an der Versammlung nicht
teilnehmen, ich war an der Saarschleife zur Kur.
Ich ließ mir deshalb über den Ablauf der Mitgliederversammlung berichten. Sie war recht gut besucht, hatte einem harmonischen Ablauf, und endete einvernehmlich.
Die Begrüßung erfolgte durch den 1.Vorsitzenden Herrn Otto
Stecher. Frau Katrin Ivenz überbrachte Grußworte von der
Rheuma-Liga Baden-Wttbg. Exzellent war auch der medizinischer Fachvortrag von Dr. Bruno Schweigert vom Klinikum
Offenburg Gengenbach. Danach folgten Ergebnisse der Kassenprüfung, und Aktivitäten der Arge Offenburg.
Die Einladung an unsere Therapeuten auf den 8. Mai, der Besuch ließ zu wünschen übrig, sollten Sie doch das Bindeglied
zwischen dem Sprecherrat und den einzelnen Gruppen sein.
Für das Büro Team, konnten 3 Damen als ehrenamtliche Helferinnen gewonnen werden.
Frau Schmittner und Herr Fallert dürfen sich freuen, sie bekommen jeweils eine Hilfe zugeteilt. Frau Ingrid Stecher will
eine Gruppe ins Leben rufen, für Menschen die sich für handwerkliches und künstlerisches Hobby interessieren. Die Gruppe will sich zweimal im Monat treffen.
Euer Sprecherrat
Helmut Bürkle
Schäferaktionstag, Landfrauentag und
Handwerkertreffen im Freilichtmuseum
Vogtsbauernhof
Ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie hat
das Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in
Gutach am Fronleichnam-Wochenende für seine Besucher zusammengestellt.
Der Schäferaktionstag am Donnerstag, Fronleichnam, den 4.
Juni, hält von 11 bis 17 Uhr Informationen und Aktionen zu
Schafhaltung und Wollverarbeitung bereit.
Reinhard Bischler aus Gengenbach zeigt von 11 bis 16 Uhr,
wie er die Schafe mit Hand- und Elektroschere von ihrem dicken Wollkleid befreit. Die Moderation der einzelnen Arbeitsschritte übernimmt Anette Wohlfarth, Geschäftsführerin des
Woche 23
Berghaupten aktuell
Schafzuchtverbandes Baden-Württemberg e.V..
Darüber hinaus haben auch in diesem Jahr die Besucher beim
Schauhüten Gelegenheit, dem Schäfer bei seiner Arbeit auf
dem Feld zuzuschauen. Jan-René Juppe aus Malsch zeigt um
11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr, wie er mit Hilfe seiner Hütehunde
eine Schafherde zusammenhält.
Die kleinen Museumsgäste können beim „Färben wie früher“
von 11 bis 16 Uhr im Rahmen der Offenen Werkstatt für Familien gewöhnliche Stofftaschen, weiße T-Shirts oder mitgebrachte Kleidungsstücke in bunte Unikate verwandeln.
Bei Handwerksvorführungen zwischen 11 und 17 Uhr zeigen
die Bandweberin, die Spitzenklöpplerin, die Weberin, die Gollerstickerin, die Strickerin und der Korbflechter ihr Können und
stehen den Besuchern für Fragen zur Verfügung. Außerdem
können sich Interessierte bei der Handwerksvorführung „Von
der Wolle zum Garn“ über die Arbeitsschritte informieren, die
nötig sind, um aus Schurwolle fertiges Garn zu erhalten.
Auf kulinarische Spezialitäten dürfen sich die Besucher am
Samstag, den 6. Juni, freuen. Die Landfrauen vom Landfrauenverein Haslach bereiten von 11 bis 17 Uhr Erdbeermarmelade, -milchmixgetränke und -desserts zu. Außerdem gibt es
frisches Brot und Datschkuchen aus dem Holzbackofen.
Zum großen Handwerkertag „Treffpunkt Wald“ am Sonntag, 7.
Juni, finden sich, passend zum Jahresthema „Wald“, zahlreiche Holzhandwerker im Freilichtmuseum ein, um die traditionelle Arbeit ihrer Schwarzwälder Heimat zu präsentieren. Das
Zusammenkommen der sonst nur an verschiedenen Tagen anwesenden Mannsleute zeigt den Besuchern zwischen 11 und
17 Uhr die ganze Bandbreite des Holzhandwerks: Zimmermänner, Korbmacher, Glasbläser, Drechsler, Schnefler und viele mehr bieten heute die Möglichkeit, alte Handwerkskunst zu
erleben. Bei der freien Sonderführung „Auf dem Holzweg“ um
11 Uhr klärt der wissenschaftliche Mitarbeiter Steffen Czyzewski bei einem Rundgang über das Gelände über Bedeutung
und Herkunft bäuerlicher Redensarten und Sprichwörter auf.
Im Vortrag „Geschichten vom schwarzen Gold des Schwarzwaldes“ beleuchtet Köhler Thomas Faißt um 15 Uhr die Geschichte der Holzköhlerei und ihre kulturhistorische Bedeutung
für den Schwarzwald.
Die kleinen Museumsgäste dürfen beim Familienmitmachprogramm von 11 bis 16 Uhr kreativ zu Werke gehen und mit dem
Restholz aus der Werkstatt neue Kunstwerke erschaffen.
Förderverein Ehemalige
Synagoge Kippenheim e. V.
Donnerstag 11. Juni, 18.00 Uhr, Rundgang durch Nonnenweier auf den Spuren jüdischen Lebens
Einen Kilometer außerhalb von Nonnenweier, auf einer kleinen
Anhöhe an der Straße nach Kippenheim, liegt der Friedhof der
früheren jüdischen Gemeinde Nonnenweier. Die ummauerte
Grabstätte ist das wichtigste Zeugnis des einst regen jüdischen Lebens in der Riedgemeinde. Die israelitische Gemeinde Nonnenweier entstand im 18. Jahrhundert und verfügte
über eine Synagoge und weitere rituelle Einrichtungen. Aus
Nonnenweier stammt der bekannteste jüdische Ortenauer,
Ludwig Frank. Der SPD-Politiker und Reichstagsabgeordnete
ist Namensgeber für Schulen, Straßen und Plätze in und außerhalb Badens. Ein Rundgang durch Nonnenweier eröffnet
Einblick in das einstige jüdische Leben im Rieddorf Nonnenweier. Treffpunkt: Rathaus in der Ortsmitte, Wittenweiererstraße 2, Eintritt, frei
Freitag, 5. Juni 2015
19
Verbraucherzentralen sammeln Beschwerden
Ärger bei der Umstellung
von Telefonanschlüssen auf IP-Technik
Telekommunikationsanbieter stellen Telefon- und Internetanschlüsse bis 2018 auf IP-Technik um. Dabei läuft nicht alles
reibungslos, wie Verbraucherbeschwerden zeigen: Die Umstellung klappt oft nicht, der Anschluss fällt wochenlang aus,
Informationen über die Technik sind unzureichend und Hausnotrufe funktionsunfähig.
In einer bundesweiten Umfrage wollen die Verbraucherzentralen vom 1. Juni bis 10. Juli 2015 Beschwerden zum IP-basierten Anschluss erfassen und auswerten. Verbraucher können
an der Umfrage unter www.vz-bw.de/telefonumstellung teilnehmen.
Nicht nur die Telekom, auch andere Anbieter werden nach und
nach auf die neue Anschlusstechnik – All-IP umstellen. Statt
der bisherigen Anschlussleitung mit zwei Leitungen, eine für
Telefon und eine für Internet, gibt es zukünftig nur noch eine
Datenleitung. Telefonate werden dann ausschließlich über das
Internet geführt. In welchen Gebieten Deutschlands die Umstellung wann erfolgt, ist nicht bekannt.
Probleme bei der Umstellung
Seit einiger Zeit registrieren die Verbraucherzentralen vermehrt
Beschwerden von Telefonkunden, die über Probleme bei der
Umstellung auf die neue Anschlusstechnik klagen. Häufig erhalten die Betroffenen gar keine Antwort oder Hilfe vom Telekommunikationsanbieter, so dass sie längere Zeit ihr Telefon
nicht nutzen können.
Fakt ist: Viele Verbraucher werden nicht oder nur unzureichend
über den Umstellungsprozess informiert. Eine Umstellung wird
zudem oft im Zuge einer Tarifänderung vorgenommen.
20
Freitag, 5. Juni 2015
Berghaupten aktuell
„Das ist nicht akzeptabel. Anbieter müssen Verbraucher ausreichend über die anstehenden Änderungen und Folgekosten
informieren, eine Umstellung darf nicht so nebenbei stattfinden“, kritisiert Erich Nolte, Telekommunikationsexperte der
Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Darüber hinaus erfolge die Umstellung nicht im Rahmen der noch verbleibenden
Vertragslaufzeit des aktuellen Vertrages.
Stattdessen müsse der Verbraucher neue Verträge mit einer
Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten abschließen oder
aber den Anbieter wechseln. „In jedem Fall muss der Verbraucher aktiv werden und sich um den Umstellungs- bzw. Wechselprozess kümmern, ob er das möchte oder nicht“, sagt Nolte.
Für weitere Informationen:
[email protected], www.vz-bw.de
Offene Gartentür 2015: Termine 7. – 12. Juni
Die „Offene Gartentür 2015“, eine Aktion des Landratsamts
Ortenaukreis, findet noch bis September statt. Die Termine
und Beschreibungen zur „Offenen Gartentür 2015“, gibt es auf
der Internetseite des Ortenaukreises (www.ortenaukreis.de)
unter dem Suchbegriff ‚Offene Gartentür’ oder über den
Schnelleinstieg „Offene Gärten 2015“. Es wird gebeten, in den
Gärten keine Hunde mitzuführen.
Besuchergruppen sind in den mit ++++ gekennzeichneten
Gärten auch außerhalb des Termins auf Anfrage willkommen.
Am 7. und 12. Juni öffnen sich folgende Gärten:
Nicole Brivady, 5 a, Rue General de Gaulle, 67150 Gerstheim,
Elsaß
Weg: von Strasbourg kommend, 6. Haus links.
Garten: großzügiger, ländlicher Garten, offen zur Landschaft,
halbrunde Beete unter alten Obstbäumen, große Vielfalt von
Stauden, Rosen und Sträuchern.
Offen: Samstag, 6. Juni, 10 – 18 Uhr und
Sonntag 7. Juni, 10 – 18 Uhr
Helga und Erich Göhringer, Spitalstraße 46, Kippenheim
Weg: von Mahlberg auf B 3 kommend, 1. Straße rechts.
Garten: ideenreicher, mediterraner Garten, verschiedene Sitzplätze, Verwendung alter Baumaterialien.
Offen: Sonntag, 7. Juni 2015, 11 – 18 Uhr
++++Elfriede und Kurt Gießler, Am Schelmenbach 49, Gengenbach – Bergach
Weg: Landstraße von Gengenbach nach Biberach, Ortseinfahrt Bergach, nach 100 m rechts, am Ende links hoch, Sackgasse.
Garten: vielfältiger Hanggarten auf verschiedenen Ebenen,
zahlreiche Sitzplätze, Gehölze, große Stauden- und Rosenvielfalt, Buchskugeln, kleiner Nutz- und Kräutergarten, im November 2012 in Zeitschrift ‚Gartenspaß‘ vorgestellt, gemeinsame
Besichtigung mit Garten Mensing.
Offen: Sonntag, 7. Juni, 10 – 17 Uhr
++++Gabi und Walter Mensing, Am Schelmenbach 15, Gengenbach – Bergach
Weg: Landstraße von Gengenbach nach Biberach, Ortseinfahrt Bergach, nach 100 m rechts, gleich wieder links, Sackgasse.
Garten: romantischer Hanggarten, verschiedene Ebenen und
Sitzplätze, kleiner Bauerngarten, große Staudenvielfalt, insbesondere Taglilien, prämiert durch den SWR als schönster Garten Baden -Württemberg 2010, gemeinsame Besichtigung mit
Garten Gießler.
Offen: Sonntag, 7. Juni, 10 – 17 Uhr
Woche 23
Elisabeth und Werner Reif, Grafengasse 7, Renchen – Ulm
Weg: in Ortsmitte am Rathaus in Armenhöfe - Straße, ca. 800
m fahren, dann links ca. 200 m zu Fuß in Grafengasse Richtung
freie Landschaft..
Parken: nur in Armenhöfe - Straße möglich, keine Parkmöglichkeit am Garten,
Garten: außergewöhnlicher, großer, kreativer Garten inmitten
von Obstwiesen, verwunschene Atmosphäre, Ramblerrosen in
alten Kirschbäumen, kleine Plätze liebevoll mit Naturmaterialien gestaltet, „Energiegarten“.
Offen: Sonntag, 7. Juni, 10 – 17 Uhr
Wilfried und Sabine Rothmann, Kuhbacher Hauptstraße 94
(Zugang Obere Brudertal Straße), Lahr – Kuhbach
Weg: von Reichenbach kommend nach Ortsschild Kuhbach
erste Straße rechts in Obere Brudertal Straße. Parken: In Obere Brudertal Straße gleich rechts in Straße „Giesen“
Parkverbot entlang der B 415 - Kuhbacher Hauptstraße.
Garten: großzügiger, ländlicher Garten am Hang, in verschiedene Terrassen gegliedert, außergewöhnliche Gestaltung von
Mauern, Treppen, Wegen und Bögen mit alten Baumaterialien,
insbesondere Sandstein, Grasdach, Teich, verschiedene Sitzplätze und Staudenbeete, zahlreiche
Rosen- und Tagliliensorten.
Offen: Freitag, 12. Juni, 16 – 20 Uhr
Versuchsfeldtag auf dem
Zentralen Versuchsfeld in Mahlberg-Orschweier
Das Landratsamt Ortenaukreis, Amt für Landwirtschaft veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Landwirtschaftsamt Emmendingen am Mittwoch, 17. Juni 2015, auf dem Zentralen
Versuchsfeld in Mahlberg-Orschweier den traditionellen Versuchsfeldtag. Die Veranstaltung wird um 9.30 Uhr von Dr. Martin Schreiner, Dezernent für den Ländlichen Raum, eröffnet.
Führungen durch die Sorten-, Düngungs-, Pflanzenschutzund anbautechnischen Versuche finden um 10:00 Uhr und um
13:30 Uhr statt. In der Mittagspause besteht Gelegenheit zur
Diskussion mit Vertretern der Genossenschaften, des Landhandels, der Firmen und der amtlichen Beratung. Für Bewirtung ist gesorgt.
Bei Teilnahme am Vormittag oder am Nachmittag kann bei Bedarf der Fortbildungsnachweis zum Erhalt der Sachkunde im
Pflanzenschutz für zwei Stunden ausgestellt werden.
Die Anfahrt zum Versuchsfeld ist ab der Autobahnausfahrt Ettenheim ausgeschildert.