Terweys` Visual Classic

Сomentários

Transcrição

Terweys` Visual Classic
Terweys’ Visual Classic
1. September 2013, 20:00 Uhr, Stadttheater Hildburghausen
Am 1. September, um 20.00 Uhr, gastieren die Schwestern Berenice und Philomela Terwey mit ihrem
außergewöhnlichen Projekt "Terweys' Visual Classic" im Theater Hildburghausen.
Das einzigartige Projekt der Geschwister verbindet ein klassisches Rezital für Violine und Klavier mit
videoanimierten Bühnenbildern und stimmungsvollem Lichtdesign zu einem Gesamtkunstwerk der
Extraklasse. Über die Entstehung zu diesem Projekt sagen die Schwestern selbst: "Wir möchten
unserem Publikum mehr als das reine Klangerlebnis bieten und neue faszinierende Aspekte in unsere
Arbeit einbringen. Wir lassen das Publikum teilhaben an unseren eigenen Visionen und Bildern und
treten auf vollkommen neue Art und Weise in Kommunikation mit unseren Zuhörern. Die
Verschmelzung der Kunstrichtungen Visual-Design und Licht mit der Musik verleihen dieser noch
einmal einen bildlichen Ausdruck und geben unseren Konzerten einen neuen Geist."
Die Schwestern, deren Spiel und atemberaubende Musikalität sowohl Publikum als auch Kritiker
immer wieder mitreißt, präsentierten ihr Projekt "Terweys' Visual Classic" bereits weltweit vor einem
begeisterten Publikum.
Stationen ihrer Karriere waren u.a. Laeiszhalle Hamburg, Tonhalle Zürich, Concertgebouw
Amsterdam, De Doelen Rotterdam, Tonhalle Düsseldorf, St. John‘s Smith Square London, Großes
Festspielhaus Salzburg, Intern. Music Festival Lucerne, Festival Sommets Musicaux de Gstaad,
Festival Bravissimo Guatemala, Festival Intern. de Santa Lucía Monterrey, Int. Schlossfestspiele
Weilburg, Festival Marovian Autumn, Festival Llao Llao Argentina, Leipziger Gewandhaus, Münchner
Philharmonie, Music Academy Budapest, Teatro Ghione Rom, Palau de la Música Valencia, Auditorio
UFM Guatemala City, Teatro Arias Pérez de Colsubsidio Bogotá, Concertgebouw Haarlem, Janacek
Theater Brno etc.
Für das Projekt konnte erstmals in dieser Saison der international renommierte Lichtdesigner Günter
Jäckle gewonen werden, der Beleuchtungskonzepte für Peter Maffay, Herbert Grönemeyer, Anna
Netrebko, Montserrat Caballé, Lang Lang, Plácido Domingo, André Heller etc. entwirft.
Das Programm am 1. September umfasst Werke von Mozart, Brahms, Chopin, Ravel und Sarasate.
www.berenice-christin-terwey.de
Karten & Info: