Gesamtverzeichnis - Palisander Verlag

Сomentários

Transcrição

Gesamtverzeichnis - Palisander Verlag
PALISANDER
VERLAG
Pa l i s a n d e r Ve r l a g
Gesamtverzeichnis Belletristik
Frühjahr 2016
Die Geschichte des Sitting Bull
Erik Lorenz / Claudia Lieb
Die Geschichte des Sitting Bull
Der siebenjährige David vom Stamm
der Sicangu Lakota kennt Tatanka Iyotake,
besser bekannt als Sitting Bull, nur als eine
ca. 160 Seiten
mythische Gestalt seines Volkes. Als er sei-
Hardcover
nen Großvater besucht, erfährt er die wahre
mit Farbillustrationen
Geschichte – hinter dem Mythos – des be-
ISBN 978-3-938305-95-9
rühmten Indianerhäuptlings. Am Lagerfeuer
Neuerscheinung März 2016
des alten Mannes taucht er ein in eine längst
ca. 24,90 Euro
vergangene Zeit, in die faszinierende Welt des
amerikanischen Westens – die spannende Lebensgeschichte Sitting Bulls.
In dieser großartig illustrierten Erzählung für
Jung und Alt wird die wechselvolle Geschichte
des Jägers, Sonnentänzers, Kriegers, Geheimnismanns, Kriegshäuptlings und Showmanns
Sitting Bull zu neuem Leben erweckt.
Roter Vogel erzählt
Zitkala-Ša
Zitkala-Ša (1876–1938) war eine Dakota-
Roter Vogel erzählt
Indianerin. Die Jahre unbeschwerter Kind­
Erzählungen einer Dakota
heit bei ihrem Stamm, wie auch die traumati­
schen Erlebnisse in einer Internatsschule, sind
400 Seiten
Gegenstand ihres 1921 veröffentlichten Bu­
Hardcover mit Schutzumschlag
ches »American Indian Stories«. Bereits 1901
ISBN 978-3-938305-70-6
erschien ihr erstes Buch, eine Sammlung alter
1. Auflage 2015
indianischer Legenden. »Roter Vogel erzählt«
22,90 Euro
enthält die vollständigen Texte dieser beiden
Bücher und einen umfangreichen Zyklus
von Mythen und Legenden, der erst in den
1990er Jahren in ihrem Nachlass gefunden
wurde, sowie Reden und Essays der bedeutenden indianischen Aktivistin (sie war u. a.
Generalsekretärin der panindianischen Society of American Indians).
2
Die Geschichte des Sitting Bull
Leseprobe: Der neue Häuptling
Trotz seines jungen Alters ist Tatanka Iyotake (Sitting Bull) vielen ein Mensch voller
Rätsel. Ihn umgibt eine Aura von Autorität, die aus seiner inneren Ruhe und seinem grüblerischem Charakter erwächst. Er
ist stark und hat eine kräftige Brust, die die
ehrenvollen Narben vom Sonnentanz zieren.
Die Stammesmitglieder begegnen ihm mit
Respekt. [...]
Seit ihn vor einigen Jahren ein Krähen-Häuptling verwundet hat, humpelt
er leicht. Die Krähen haben die Hunkpapa-Lakota erwischt, als die Lakota die Krähen-Pferde stehlen wollten. Beide, der Krähen-Häuptling und Tatanka Iyotake, waren
mit einem einfachen Gewehr bewaffnet,
das einen Schuss abgeben konnte, bevor es
nachgeladen werden musste. Tatanka Iyotake ließ den Krähen-Häuptling zuerst schießen: Die Kugel wurde von Tatanka Iyotakes
Schild mit dem Donnervogel abgelenkt, traf
ihn in den linken Fuß und zerschmetterte
seine Ferse. Tatanka Iyotake hatte nun Zeit,
sorgfältig zu zielen, und sein Schuss war gut.
Er verletzte den Krähen-Häuptling tödlich.
Manche Freunde machen sich noch immer
den Spaß, ihn mit seinem alten Spitznamen
»Langsam« anzureden, aber seit jenem Tag
antwortet Tatanka Iyotake, dass er ohne seine Geduld und Besonnenheit nicht mehr
am Leben wäre. [...]
Inzwischen ist er nicht nur angesehenes
Mitglied der Starken Herzen, sondern ihr
Anführer sowie Kriegshäuptling der Hunkpapa-Stammesgruppe [...] Immer mehr
Krieger messen den Entscheidungen Tatanka Iyotakes große Bedeutung bei: Ihm werden immer mehr Aufgaben übertragen. Und
seine Verantwortung wächst.
Obwohl die meisten Lakota erst heiraten,
wenn sie dreißig oder vierzig Sommer und
Winter gesehen haben, beschließt Tatanka
Iyotake, gerade erst in seinen Zwanzigern,
sich eine Frau zu suchen, die für ihn sorgen
kann. So hat er mehr Zeit, seiner wichtigen
Rolle als Anführer gerecht zu werden und
wohlüberlegte Entscheidungen zu treffen.
[...] Und er hat Glück: Eine junge, schöne
Frau erwidert seine Zuneigung. Ihr Name ist
3
Helles Haar. Bald nach der Vermählung brechen die beiden zu einem Jagdausflug auf. Bei
sich haben sie zwei Reitpferde sowie ein Packpferd, das einen Travois mit Vorräten zieht.
Schon am zweiten Tag entdeckt Tatanka
Iyotake eine kleine Bisonherde. Er schießt
ein Kalb, dessen Fleisch besonders zart ist,
und häutet das Tier gemeinsam mit seiner
neuen Frau. Nur sie beide und die Prärie
und die Arbeit – Tatanka Iyotake genießt die
Gesellschaft. Rasch zerteilen sie das Fleisch
in tragbare Portionen, denn die Fliegen surren schon gierig. Einen Teil der Beute laden
sie zu den Vorräten auf den Travois; den anderen Teil verspeisen sie am gleichen Nachmittag.
Sie sitzen in ihrem Tipi, das sie in einem
dichten Wäldchen aus Baumwollbäumen an
einer Flussniederung aufgebaut haben. Während Helles Haar das Fleisch und die Knochen über einem Feuer kocht, stellt Tatanka
Iyotake einen neuen Pfeil her. Er ersetzt jenen, den er auf der Jagd verschossen hat und
dessen Spitze im Leib des Bisonkalbs abgebrochen ist. Plötzlich erstarrt Helles Haar.
Tatanka Iyotake mustert sie aufmerksam. Sie
starrt in den Löffel aus Bisonhorn, den sie in
der Hand hält und der mit der Brühe gefüllt
ist, die sie gerade kosten wollte.
»Was ist?«, fragt Tatanka Iyotake.
»In der Brühe«, flüstert Helles Haar langsam, »sehe ich das Gesicht eines Krähenkriegers.«
»Eine Vision?«
»Nein, ein Spiegelbild. Er ist auf einen Ast
des Baumwollbaumes geklettert, der neben
unserem Tipi wächst, und späht durch die
Rauchöffnung zu uns hinunter.«
Nun hält auch Tatanka Iyotake in seiner
Arbeit inne und lässt den eben fertiggestellten Pfeil in seinen Schoß sinken. Ansonsten
lässt er sich nichts anmerken. Dann, ganz
plötzlich, greift er nach seinem Bogen und
feuert den Pfeil in einer raschen Bewegung,
ohne zu zielen, durch den Rauchabzug über
ihnen. In der nächsten Sekunde ist er schon
aufgesprungen und auf dem Weg aus dem
Zelt heraus. Doch am Eingang stolpert er
über ein kleines Gerüst, an dem Helles Haar
zerschnittenes Kalbsfleisch zum Trocknen
aufgehängt hat, und stürzt. Als er sich wieder aufrichtet und zu dem Ast über dem
Tipi aufschaut, ist der Feind verschwunden.
Doch Blutspuren künden davon, dass Helles
Haar sich nicht geirrt hat, und dass Tatanka
Iyotakes Pfeil ins Ziel gegangen ist.
Erik Lorenz
Erik Lorenz, geboren 1988 in Berlin, interessierte sich schon früh für die Indianer Nordamerikas. Im Palisander Verlag erschienen von
ihm eine Biographie von Liselotte WelskopfHenrich (2009), ein Nachwort zur Pentalogie
»Das Blut des Adlers« (2013) sowie ein Nachwort zur E-Book-Ausgabe von »Die Söhne der
Großen Bärin« (2015). Er ist zudem Autor
und Herausgeber von Reiseliteratur.
Claudia Lieb
Claudia Lieb studierte Kommunikationsdesign in Münster und an der Hochschule für
Angewandte Wissenschaften in Hamburg. Das
2009 im Gerstenberg Verlag erschienene, von
ihr illustrierte Buch »Die wunderbaren Reisen
des Marco Polo« wurde von der Stiftung Buchkunst ausgezeichnet. Außerdem erhielt sie den
Nachwuchspreis 2009 der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur.
Claudia Lieb lebt in München und arbeitet in einer Ateliergemeinschaft als Grafikerin
und Illustratorin.
Das Wunder vom Little Bighorn
John Okute Sica
Das Wunder vom Little Bighorn
Erzählungen aus der Welt der alten Lakota
360 Seiten
Das Wunder vom Little Bighorn
John Okute Sica (1890-1964) lebte in
Hardcover mit Schutzumschlag
Wood Mountain, Kanada. In seiner Kindheit
ISBN 978-3-938305-10-2
lernte er noch das freie nomadische Leben der
1. Aufl. 2009
Prärieindianer kennen. Seine Erzählungen
€ 22,90
spiegeln eindrucksvoll die reiche mündliche
Erzähltradition der Lakota wider. – 1963 begegnete ihm Liselotte Welskopf-Henrich. Sie
war von ihm so beeindruckt, dass sie ihm als
»Harry Okute« in »Das Blut des Adlers« ein
literarisches Denkmal setzte. Die Manuskripte des Häuptlings wurden in ihrem Nachlaß
überliefert.
Die Lieder der alten Lakota
Frances Densmore
Die Lieder der alten Lakota
Die Lieder der alten Lakota
Leben und Kultur der Teton-Sioux
Von 1911 bis 1913 unternahm die Musikethnologin Frances Densmore mehrere
720 S., 82 Bildtafeln, 1 Audio-CD
Forschungsreisen in das Standing-Rock-Re-
Hardcover mit Schutzumschlag
servat. Es gelang ihr, das Vertrauen der Stam-
ISBN 978-3-938305-20-1
mesältesten zu gewinnen, und auf diese Weise
1. Aufl. 2012
erschloss sich ihr eine bunte und geheimnis-
€ 39,90
volle Welt, die bis dahin den Weißen kaum
zugänglich gewesen war. Densmores erstmals
1918 erschienenes Werk gilt als »eines der
bedeutendsten ethnographischen Werke, die
jemals über die Sioux publiziert wurden«. 28
der Originalaufnahmen aus den Jahren 191113 sind auf beiliegender CD zu hören.
4
Bertholds neue Welt
Liselotte Welskopf-Henrich
Bertholds neue Welt
Bertholds neue Welt
Erzählung
Mai 1945. Seit wenigen Tagen schweigen
die Geschütze in Berlin. Die Stadt ist eine
160 Seiten
einzige Trümmerwüste. Berthold Wichmann,
Paperback
ein zwölfjähriger Junge erkennt, dass bereits
ISBN 978-3-938305-93-5
ein neuer Krieg im Gange ist, ein Krieg der
Erstveröffentlichung, Herbst 2015
Interessen … Sein Cousin, ein fanatischer
€ 12,90
Werwolf, versucht, ihn für den Kampf gegen
die Besatzer zu gewinnen. Sein Freund Erwin
will ihn vom Kommunismus überzeugen.
Die große Erzählung »Bertholds neue Welt«
aus dem Nachlass der Autorin ist die Fortführung ihrer Romane »Jan und Jutta« und
»Zwei Freunde« in der unmittelbaren Nachkriegszeit.
Der Bergführer
Liselotte Welskopf-Henrich
Der Bergführer
Der Bergführer
Erzählung
Südtirol 1939. Karl Unteregger, ein junger,
angesehener Bergführer in den Dolomiten,
110 Seiten
hat den Auftrag angenommen, einen Nazi-
Paperback
funktionär aus Berlin in die Berge zu füh-
ISBN 978-3-938305-94-2
ren. Durch einen Wetterumschwung wird
Erstveröffentlichung, Herbst 2015
die Bergtour zu einem tödlichen Risiko.
€ 9,90
Welskopf-Henrich vereint in dieser Erzählung, die hier erstmals in ihrer Originalfassung veröffentlicht wird, ihre Liebe zu den
Bergen mit ihrer unversöhnlichen Einstellung
gegenüber jeder Art von »Herrenmenschen«,
eindrucksvolle
Landschaftsschilderungen
mit prägnanten Charakterdarstellungen und
spannender Handlung.
5
Nacht über der Prärie
Liselotte Welskopf-Henrich
Nacht über der Prärie
Nacht über der Prärie
Roman. Das Blut des Adlers, Band I
Eine Reservation in South Dakota, 1965.
504 Seiten
Ein 21-jähriger Indianer, Joe King, mit 16
Hardcover mit Schutzumschlag
Jahren erstmals im Gefängnis und anschlie-
ISBN 978-3-938305-52-2
ßend Mitglied einer Gang, bricht mit den
1. Aufl. 2013
Gangstern, kehrt auf die Reservation zurück
€ 21,90
und will dort eine Ranch aufziehen. Der
Bruch mit den Gangs bringt ihn in Lebensgefahr; er muss töten, um zu überleben. Joe ist
der Ururenkel des 1877 nach Kanada geflohenen Häuptlings der Bärenbande, Stein mit
Hörnern (Harka). Eines Tages schreibt seine
Frau Tashina einen Brief nach Kanada. Sollte
der alte Häuptling noch am Leben sein?
Licht über weißen Felsen
Liselotte Welskopf-Henrich
Licht über weißen Felsen
Roman. Das Blut des Adlers, Band II
Licht über weißen Felsen
456 Seiten
Hardcover mit Schutzumschlag
Im Mittelpunkt des zweiten Bandes steht
ISBN 978-3-938305-53-9
neben Joe und Queenie King Wakiya-knas-
1. Aufl. 2013
kiya Byron Bighorn, ein in bitterer Armut le-
€ 19,90
bender und an Epilepsie leidender Junge, der
über geheimnisvolle geistige Gaben verfügt,
die Joe King so beeindrucken, dass er ihn
als Pflegesohn annimmt. Joe King will eine
Schulranch einrichten, aber ein weißer Rancher will das Land pachten. In dieser Situation kehrt Queenie an die Kunstschule von
Santa Fe zurück, was Joe als Verrat empfindet.
6
Stein mit Hörnern
Liselotte Welskopf-Henrich
Stein mit Hörnern
Roman. Das Blut des Adlers, Band III
528 Seiten
Hardcover mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-938305-54-6
Stein mit Hörnern
1. Aufl. 2013
€ 19,90
Joe King wird erneut von seiner Vergangenheit als Gangster eingeholt. Einen dramatischen Kampf überlebt er nur schwerverletzt.
Monatelang ist er ans Bett gefesselt. Alles
mühsam Erreichte gerät in Gefahr. Doch
»Stonehorn« fasst neuen Lebensmut und
entwickelt einen Plan, der seine Gegner überrumpeln soll.
Der siebenstufige Berg
Liselotte Welskopf-Henrich
Der siebenstufige Berg
Roman. Das Blut des Adlers, Band IV
384 Seiten
Der siebenstufige Berg
Hardcover mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-938305-55-3
Ein neuer Superintendent tritt auf den
1. Aufl. 2013
Plan. Dieser aus den Südstaaten stammende
€ 19,90
»Vater der Reservation« verachtet die ihm
anvertrauten Indianer. Joe King ist für ihn
nichts als ein Rebell, den es mit allen Mitteln auszuschalten gilt. Doch im ganzen Land
erstarkt die Indianerbewegung. Nach einem
Jahrhundert der Rechtlosigkeit beginnt ein
neuer Kampf, der mit der Besetzung von Alcatraz ein erstes Fanal setzen wird.
7
Das helle Gesicht
Liselotte Welskopf-Henrich
Das helle Gesicht
Roman. Das Blut des Adlers, Band V
360 Seiten
Hardcover mit Schutzumschlag
Das helle Gesicht
ISBN 978-3-938305-56-0
1. Aufl. 2013
€ 19,90
Ein Aufstand ist im Gange, der die Reservation für kurze Zeit ins Zentrum der Weltöffentlichkeit rückt – die Besetzung von Wounded
Knee 1973. Im Mittelpunkt des turbulenten
Geschehens stehen Hanska, Wahlsohn des
Inya-he-yukan, und ein Indianermädchen aus
Chicago, Ite-ska-wih, das Helle Gesicht. Sie
haben einen tödlichen Feind: »Killer-Chief«
Richard Wilson.
Das Blut des Adlers – Band 1-5
Liselotte Welskopf-Henrich
Das Blut des Adlers
Das Blut des Adlers
Roman-Pentalogie. Band I bis V
»Das Blut des Adlers« ist das literarische Hauptwerk und Vermächtnis Liselotte
Hardcover mit Schutzumschlag
Welskopf-Henrichs. Die Autorin hat mit die-
ISBN 978-3-938305-57-7
ser Pentalogie etwas Einzigartiges geschaffen.
1. Aufl. 2013
Ihre fesselnde Darstellung der Zustände auf
€ 86,00
den großen Indianerreservationen im South
Dakota der 1960er und 70er Jahre, die 1973
zum Aufstand von Wounded Knee führten,
sucht nicht nur in der deutschsprachigen Literatur sondern weltweit ihresgleichen. Mit
diesem Werk führte sie »Die Söhne der Großen Bärin« ins 20. Jahrhundert. – Erstmals als
einheitlich gestaltete Gesamtausgabe.
8
Liselotte Welskopf-Henrich
Erik Lorenz
Liselotte Welskopf-Henrich und die In-
Liselotte Welskopf-Henrich und die Indianer
dianer
Eine Biographie
Das Verhältnis Liselotte Welskopf-Hen296 Seiten
richs zu den Ureinwohnern Nordamerikas
Hardcover mit Schutzumschlag
war geprägt von lebenslanger, leidenschaft-
ISBN 978-3-938305-14-0
licher Anteilnahme. Erik Lorenz erzählt
2. Aufl. 2010
das Leben der außergewöhnlichen Autorin,
€ 19,90
mutigen Antifaschistin und Altertumswissenschaftlerin und zeigt die Quellen und
Beweggründe für ihr belletristisches Schaffen auf. Dabei kommt Welskopf-Henrich oft
auch selbst zu Wort: in Zitaten oder ganzen
Aufsätzen, die in diesem Buch teilweise zum
ersten Mal veröffentlicht werden. – Bereits in
der zweiten Auflage!
1951 erschien die Urfassung ihres Indianerromans »Die Söhne der Großen Bärin«, den
sie später zu einem sechsteiligen Werk erweiterte. 1966 erschien »Nacht über der Prärie«,
der weltweit erste Gesellschaftsroman über
Die Erzählung »Bertholds neue Welt« führt
die Reservationsindianer im 20. Jahrhundert.
Liselotte Welskopf-Henrich
die Handlung dieser beiden Romane fort.
In den folgenden Jahren, bis zu ihrem Tod,
Liselotte Welskopf-Henrich (1901–1979)
Die in den Monaten Mai / Juni 1945 handeln-
entwickelte sie diese Thematik in vier weite-
war eine deutsche Schriftstellerin und Wis-
de Erzählung aus dem Nachlasss der Autorin
ren Bänden weiter. Darüber hinaus war sie
senschaftlerin. In den Jahren der Naziherr-
erschien erstmalig 2015, 70 Jahre nach Ende
seit 1960 Professorin für Alte Geschichte an
schaft war sie am antifaschistischen Wider-
des Zweiten Weltkrieges. Aus ihrem Nachlass
der Berliner Humboldt-Universität und seit
standskampf beteiligt. Ihre Erfahrungen aus
stammt auch die Originalfassung der anti-
1962 Mitglied der Deutschen Akademie der
der Weimarer Republik und dem »tausend-
faschistischen Erzählung »Der Bergführer«,
Wissenschaften zu Berlin. Sowohl als Wissen-
jährigen Reich« verarbeitete sie in ihren Ro-
welche ebenfalls erstmals 2015 herausgege-
schaftlerin als auch als Schriftstellerin fand sie
manen »Zwei Freunde« und »Jan und Jutta«.
ben wurde.
internationale Anerkennung.
9
Amakusa Shiro
Roland Habersetzer
Die Rebellion der japanischen Christen
Amakusa Shiro - Gottes Samurai
Der Aufstand von Shimabara
Zu Beginn des 17. Jahrhunderts gab es
in Japan etwa 300 000 Christen. Doch das
360 Seiten
Tokugawa-Shōgunat, das seit 1603 Japan
Hardcover mit Schutzumschlag
beherrschte, verbot die Ausübung der frem-
ISBN: 978-3-938305-19-5
den Religion. Vor allem der dritte Shōgun
1. Auflage 2013
der Dynastie, Tokugawa Iemitsu, sah darin
€ 22,90
eine Bedrohung für die ursprüngliche Kultur
des Landes und nicht zuletzt auch für seine
Herrschaft. Auf seinen Befehl wurden japanische Christen zu Zehntausenden gefoltert
und hingerichtet. Doch Ende 1637 brach der
Aufstand aus und entwickelte sich rasch zu
einer der größten Rebellionen, die das Reich
der aufgehenden Sonne je erlebte.
Die Krieger des alten Japan
Roland Habersetzer
Erzählungen aus 700 Jahren japanischer
Die Krieger des alten Japan
Geschichte
Berühmte Samurai, Ronin und Ninja
In authentischen Erzählungen, die auf hi392 Seiten
storischen Quellen beruhen, werden unter an-
Hardcover mit Schutzumschlag
derem Begebenheiten aus dem Leben Mina-
2. Auflage 2011
moto no Yoshitsunes, der „Schwertheiligen“
ISBN: 978-3-938305-07-2
Tsukahara Bokuden und Miyamoto Musashi
€ 28,00
sowie des „letzten Samurai“, Saigô Takamori,
dargestellt. Außerdem finden sich Berichte
über den Aufstand der Christen von Shimabara, den Rachefeldzug der 47 Rônin aus Akô
und zahlreiche andere berühmte wie auch nahezu in Vergessenheit geratene Ereignisse der
japanischen Geschichte. Die Welt des alten
Japan wird auf fesselnde Weise lebendig.
10
Aktion Belletristik – Bestellschein
zu Reisekonditionen (40 %), 11/10-Partie, 60 Tage valuta, volles Rückgaberecht – Auslieferung PROLIT
VN:.....................................
Zeichen:.....................................
Lieferweg:.....................................
Termin:.....................................
Die Bestellzahlen können beliebig variiert werden.
Vertrieb für ZWEI,
Bachstraße 6, 65594 Runkel
Mobil: 0160 7768236
978-3-938305-
Anzahl Titel-Nr. Titel
Preis (€)
Neuerscheinung Frühjahr 2016
Die Geschichte des Sitting Bull
95-9
ca. 24,90
Unser »Titel des Jahres«. Großartig illustriert, spannend erzählt, historisch genau. Ein Buch für die ganze Familie.
Mehr als nur ein Indianerbuch
Roter Vogel erzählt
70-6
22,90
Das erzählerische Werk der Ausnahmekünsterlin Zitkala-Ša – Schriftstellerin, Publizistin und Koautorin der ersten indianischen Oper.
11
93-5
Aus dem Nachlass Liselotte Welskopf-Henrichs
Bertholds neue Welt
Eine große Erzählung über die Nachkriegszeit von einzigartiger Authentizität. Die Fortsetzung von »Jan und Jutta« und »Zwei Freunde«.
12,90
94-2
Die Wiederentdeckung eines wichtigen antifaschistischen Werkes
Der Bergführer
Eine abenteuerliche Erzählung aus den italienischen Alpen. Erstmals in
der unverfälschten Originalfassung nach dem Manuskript der Autorin.
9,90
14-0
Bereits in der 2. Auflage
Liselotte Welskopf-Henrich und die Indianer
Die Biographie der Antifaschistin, Professorin für Alte Geschichte und
Schriftstellerin, deren Werke in 18 Sprachen übersetzt wurden.
19,90
10-2
Die Erzählungen des »Letzten der alten Lakota«
Das Wunder vom Little Bighorn
Einzigartige Geschichten aus der Feder eines frei geborenen LakotaIndianers. Mit einem Vorwort von Liselotte Welskopf-Henrich.
22,90
19-5
Ein historischer Roman über das alte Japan
Amakusa Shirō
Das vielleicht düsterste Kapitel der japanischen Geschichte aus der
Feder eines französischen Kampfkunstmeisters und Japankenners.
22,90
07-2
Ein Long- und Bestseller
Die Krieger des alten Japan
Für Japanfreunde ein Muss. Die fesselnde Geschichte der Kriegerkaste
des mittelalterlichen Japans in erzählerischer Form, großartig illustriert.
28,00
P alisander V erl ag
Unser vollständiges Verlagsprogramm finden Sie unter
www.palisander-verlag.de
Leonhardtstraße 23, 09112 Chemnitz
Tel.: 0371 6661785 . Fax: 03212-1328819
E-Mail: [email protected]
Internet: www.palisander-verlag.de
ISBN 978-3-938305Verlagsteam:Viola Rott, Anja Elstner, Dr. Frank Elstner
VERLAGSVERTRETUNG DEUTSCHLAND
Vertrieb für ZWEI
Till Hohlfeld (Vertriebsgebiet Ost)
Mobil: 0160-7768237 . Fax: 0371-3557534
E-Mail: [email protected]
Simon Lissner (Vertriebsgebiet West)
Mobil: 0160-7768236 . Fax: 06431 977 0799
E-Mail: [email protected]
UNSERE AUSLIEFERUNGEN
PROLIT Verlagsauslieferung GmbH
Siemensstraße 16
35463 Fernwald-Annerod
Telefon: 0641-94393-0 Fax 0641-9439393
E-Mail: [email protected]
Erhältlich auch über die Barsortimente Koch, Neff & Volckmar, Libri und Umbreit.
© 2016 by Palisander Verlag, Chemnitz
Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil des Heftes darf in irgendeiner Form (durch Fotografie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung des Verlages
reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme
verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.
Redaktion: Palisander Verlag
Printed in Germany

Documentos relacionados