der Reisebeschreibung

Сomentários

Transcrição

der Reisebeschreibung
Im Land der Seen und Vulkane
(10 Tage)
Managua – Leon – Ometepe – Playa Ocotal – Jicaro – Granada
Auf dieser Reise durch das größte Land Mittelamerikas lernen Sie seine kulturelle und landschaftliche Vielfalt sowie die Ursprünglichkeit und Herzlichkeit der Einwohner kennen. Schöne Kolonialstädte, menschenleere Traumstrände, aktive Vulkane, traumhafte Kraterseen und authentische Begegnungen sind nur einige der Highlights, die Nicaragua zu bieten hat.
AMÉRICA SPECIAL TOURS GmbH
Adams-Lehmann-Straße 56 · 80797 München · Tel +49 (0) 89-127091-128 · Fax +49 (0) 89-127091-199128
[email protected]érica-special-tours.de · www.américa-special-tours.de
Seite 2 von 17
Ihre persönlichen Specials
Sicherheit und Flexibilität durch eine private, deutschsprachige Reiseleitung und einen eigenen Chauffeur *
Persönlicher Ansprechpartner vor, während und nach Ihrer Reise * Exklusive und außergewöhnliche Hotels
* Sandboarding am aktiven Vulkan Cerro Negro * Besuch der Kolonialjuwelen Leon & Granada * Entdecken
der Vulkaninseln im Nicaragua-See * Morgan’s Rock * Abgeschiedene Eco-Lodge
Unterkünfte/Hotels (je nach Verfügbarkeit)
Stadt
Hotel
Zimmerkategorie*
Nächte
Managua
Hotel Contempo
http://hotelcontempo.com/
Suite
1
Leon
Hotel El Convento
http://www.elconvento.com/
Suite
1
Ometepe
Finca Juan de la Isla
http://www.sanjuandelaisla.com/
Cabana
1
Playa Ocotal
Hotel Morgan’s Rock Hacienda and Ecolodge
http://www.morgansrock.com/
Bungalow mit
Meerblick
2
Jicaro
Jicaro Lodge
http://www.jicarolodge.com/
Bungalow
2
Granada
Hotel Plaza Colon
http://hotelplazacolon.com/
Standard Zimmer mit
Balkon zum Park
2
* Auf Wunsch können wir Ihnen gerne gegen Aufpreis höherwertige Zimmerkategorien anbieten. Preise
auf Anfrage.
Seite 3 von 17
Preise
Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise und Ihr Preis.
Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.
Individueller Starttermin & individuelle Gesamtteilnehmeranzahl möglich.
Diese Reise wird nur exklusiv durchgeführt, ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.
Seite 4 von 17
Reiseverlauf
(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
1. Tag
Ankunft in der Hauptstadt Managua
(-/-/-)
Willkommen im Land der Seen und Vulkane! Ihre Reise durch Mittelamerika beginnt in Managua. Bereits
im Landeanflug über die Hauptstadt Nicaraguas können Sie einen ersten Eindruck von der einzigartigen
Landschaft des zentralamerikanischen Landes bekommen. Nach der Ankunft am internationalen Flughafen
von Managua begrüßt Sie Ihr deutschsprachiger Reiseleiter und Fahrer und bringt Sie zu Ihrer exklusiven
und modernen Unterkunft, die etwas außerhalb von Managua gelegen ist.
Nach einer etwa 20 Minuten Fahrt erreichen Sie das stilvolle Boutique Hotel, welches Ihnen die besten
Voraussetzungen zur Entspannung und Erholung nach dem Langstreckenflug bietet. Relaxen Sie im zimmereigenen Jacuzzi oder im schönen SPA-Bereich und tanken dabei neue Kräfte für die spannenden Tage,
die noch vor Ihnen liegen. Nach einer entspannenden Wellness-Behandlung können Sie abends im hoteleigenen Restaurant „Azul“ bei französischer Gourmet-Küche, die ausschließlich mit frischen Produkten arbeitet, den Abend perfekt ausklingen lassen. Übernachtung in Managua.
Seite 5 von 17
2. Tag
Historische Stadt Managua
(F/-/-)
Am zweiten Tag Ihrer Nicaragua-Reise steht die Geschichte der Stadt Managua im Mittelpunkt. Sie starten
mit einer kleinen Stadtrundfahrt und lernen dabei die historisch wichtigsten Plätze der Hauptstadt kennen.
Sie bestaunen die Plaza de la Revolución mit der alten Kathedrale und den Nationalpalast und auch Loma
de Tiscapa, den einstigen Platz des Präsidentenpalastes von Somoza, mit der besten Aussicht auf Managua
und den eindrucksvollen Vulkan Momotombo.
Anschließend geht es zum nächsten Stopp Ihrer Reise, in die Ruinenstadt Leon Viejo. Das UNESCOWeltkulturerbe vermittelt einen authentischen Eindruck einer früheren spanischen Kolonialsiedlung in
Mittelamerika.
Nach der Besichtigung der Siedlung fahren Sie über mehrere traditionelle Dörfer weiter in die frühere
Hauptstadt und jetzige intellektuelle Metropole Nicaraguas, León. Dort angekommen, beziehen Sie Ihr
Hotel „El Conveto“, in dem Sie sich noch einmal frisch machen können bevor es für Sie zum nächsten Highlight Ihrer Reise geht. Bei einem ausgiebigen Stadtrundgang kommen Sie bei der größten Kathedrale Mittelamerikas vorbei. Steigen Sie dort auf das Dach des eindrucksvollen Gebäudes, denn dort haben Sie eine
atemberaubende und einzigartige Aussicht auf die Stadt und die umliegenden Vulkane. Auf Ihrer Tour
durch León sehen Sie außerdem viele großartige Museen und Wandmalereien, die von der bewegten Geschichte Nicaraguas zeugen.
Bevor es am Nachmittag mit einer Bootstour weitergeht, haben Sie die Chance, direkt zum Pazifik zu fahren um dort ein leckeres Mittagessen bei einer wunderbaren Aussicht zu genießen. Am Nachmittag entdecken Sie dann mit dem Boot das Naturreservat Juan Venado, das mit seinen Mangroven Lebensraum für
verschiedene Vogelarten, Schildkröten und Krokodile bietet. Anschließend können Sie Ihren Abend ganz
Seite 6 von 17
entspannt am paradiesischen Strand ausklingen lassen und dabei den unvergesslichen Sonnenuntergang
beobachten. Rückkehr nach Leon.
Das in einem geschichtsträchtigen Kolonialgebäude untergebrachte Hotel El Convento liegt inmitten des
historischen Stadtzentrums, nur einige Häuserblocks vom Zentralpark von León entfernt. Das Hotel, welches im Jahr 1639 von Fray Pedro Zuniga erbaut wurde, war zur damaligen Zeit das erste Kloster der Stadt.
Einige Jahre später wurde das historische Kloster in ein luxuriöses Hotel umgewandelt, das heute über eine
beeindruckende Architektur im kolonialen Stil und über antike Ornamente verfügt. Zu der einzigartigen
Ausstattung gehören unter anderem weitläufige Korridore, ein großer Innenhof und ein erstklassiges Restaurant. Sie haben die Option ihr Frühstück, Mittag- und Abendessen im Freien, unter dem blauen Himmel
Nicaraguas oder auch im Hotel in einer wunderbar angenehmen Atmosphäre zu genießen.
3. Tag
Vulkanboarding
(F/-/A)
Nach dem Frühstück geht es für Sie direkt weiter zum nächsten Höhepunkt Ihrer Reise, zum Vulkanboarding. Sie fahren knapp eine halbe Stunde zu dem östlich gelegenen Vulkan Cerro Negro, einem der jüngsten und überaus aktiven Vulkane Nicaraguas. Nach einem knapp einstündigen Aufstieg werden Sie mit
einer atemberaubenden Aussicht auf die weiteren Vulkanketten belohnt. Riskieren Sie auch einen Blick in
Schlund des schwarzen Riesens, Sie werden begeistert sein.
Nach einer kleinen Pause folgt der absolute Höhenpunkt dieses Ausfluges: Auf einem Brett fahren Sie den
Vulkanschotter rasant hinunter! Dieses Erlebnis ist wahrlich einzigartig.
Seite 7 von 17
Im Anschluss an diese besondere Erfahrung, kehren Sie zurück in Ihr Hotel, wo Sie sich frisch machen können bevor es weiter in Richtung Süden geht. Sie fahren entlang der Panamericana zum Hafen von San Jorge. Von hier aus gelangen Sie mit einer Fähre auf die faszinierende Vulkaninsel Ometepe, auf der sich die
zwei Vulkane Concepcion und Maderas befinden. Von dem Oberdeck der Fähre aus, haben Sie einen
Rundumblick auf die Vulkaninsel und Ihre sagenumworbene Natur. Malen Sie sich die Aktivitäten aus, die
die schöne Insel für Sie bereithält. Nach etwa einer Stunde kommen Sie in einer der zwei Inselhauptstädte
an. Von Moyogalpa aus, fahren Sie weiter zu einem einzigartigen Naturphänomen: Punta Jesus Maria ist
eine schmale Sandbank, die in den Nicaraguasee hineinragt. (In der Trockenzeit meist über einen Kilometer
lang).
Von dieser faszinierenden Sandbank aus genießen Sie einen Panoramablick auf Ometepe mit den beiden
Vulkanen. Falls Sie Lust haben, können Sie hier den wunderschönen und romantischen Sonnenuntergang
beobachten.
Anschließend werden Sie zu Ihrer Unterkunft gebracht. Ihre Cabana, die an einem wunderschönen Privatstrand gelegen ist, bietet einen herrlichen Blick auf den Nicaraguasee, wo Sie Ihren ereignisreichen Tag bei
einem leckeren Abendessen ausklingen lassen können.
Seite 8 von 17
4. Tag
Vulkanszenerie und Petroglyphen
(F/-/A)
Bevor Sie ein leckeres Frühstück genießen, haben Sie die Chance ein letztes Mal ein entspannendes Bad im
See mit Blick auf den Vulkan Maderas zu nehmen. Anschließend geht es weiter in die zweite Hauptstadt
der Insel: Altagracia. Hier bekommen Sie Einblick in den Alltag der Inselbewohner.
Die Insel Ometepe blickt auf eine reiche präkolumbianische Geschichte zurück und ist bekannt für viele
Petroglyphen (in Stein gearbeitete Felsbilder).
Eine der besten Stellen zur Besichtigung der Petroglyphen ist die Finca El Porvenir. Dort haben Sie die Zeit,
sich die verschiedenen Felsbilder genauesten anzuschauen. Anschließend können Sie direkt vor Ort bei
einem Mittagessen mit Blick auf den Vulkan Conception nach Lust und Laune schlemmen oder weiter an
den Strand fahren und sich dort ein schönes Restaurant entlang der Promenade aussuchen.
Ihre Fahrt geht weiter in Richtung Hafen. Unterwegs legen Sie einen kleinen Zwischenstopp am sagenumworbenen Charco Verde ein.
Auf einer leichten Wanderung erkunden Sie das Naturschutzgebiet und haben dabei die Möglichkeit, die
berühmte dunkelgrüne Lagune und zahlreiche Vogelarten zu sehen. Halten Sie unbedingt Ausschau nach
Brüllaffen, die auf dem Weg zu der Lagune in Bäumen hängen.
Nach der Wanderung nehmen Sie Abschied von Ometepe und fahren mit der Nachmittagsfähre zurück
zum Festland. Von dort aus geht es für Sie weiter zu einem der schönsten Pazifikstrände Nicaraguas, Playa
Ocotal. Hier befindet sich Ihre Unterkunft für die nächsten zwei Nächte. Genießen Sie den Sonnenuntergang bei einem leckeren Glas Wein auf Ihrer eigenen Bungalow-Terrasse.
Seite 9 von 17
5. Tag
Bauernfrühstück und Bootsausflug
(F/-/A)
An Ihre Ecolodge ist ein eigenes Landgut angeschlossen, welches viel frisches Obst und Gemüse für das
Restaurant der Lodge liefert. Genau dort genießen Sie heute Ihr Frühstück. Sie werden zur Farm gefahren,
wo Sie selber Ihre Eier aus dem Hühnerstall holen. Nachdem Sie die Kühe gemolken haben, lernen Sie anschließend in einer einfachen Landküche mit Feuerstelle, wie Sie Ihre eigenen Tortillas zubereiten.
Nach dem Frühstück geht es zurück in Ihr Hotel, wo bereits ein Privatboot auf Sie wartet und Sie in den ca.
zwölf Kilometer entfernten Badeort San Juan del Sur bringt. Während der Fahrt haben Sie die Möglichkeit,
sich mit der Angelausrüstung, die sich an Bord befindet, als Fischer zu probieren. Lassen Sie sich die frische
Brise des türkisfarbenen Meeres um die Nase wehen, tanken Sie unter der Sonne neue Energie und genießen Sie die einmalige Aussicht auf die facettenreiche Küstenlandschaft des südlichen Pazifiks.
San Juan del Sur ist ein kleiner netter Ort mit vielen Läden und gemütlichen Restaurants und Cafés, die
zum Verweilen einladen. Steigen Sie hoch bis zum Aussichtspunk Crstio de la Misericordia, von dem Sie
eine einmalige Aussicht auf die Bucht haben.
Nach einem ausgiebigen Mittagessen an der Strandpromenade mit Blick auf den Pazifik kehren Sie mit
dem Boot zurück in die Lodge, wo Sie sich den restlichen Nachmittag entspannen können.
Wenn die Sonne mit einem farbenprächtigen Spekatkel untergegangen ist, laden wir Sie zu einer Nachtwanderung ein. Mit einem erfahrenen Guide und Ihrer Laterne tauchen Sie in eine andere Welt ein und
erleben die Nacht mit allen Ihren Sinnen. Übernachtung in Playa Ocotal.
Seite 10 von 17
6. Tag
Jicaro
(F/-/A)
Am Vormittag haben Sie die Wahl zwischen zwei Aktivitäten: Entweder begeben Sie sich mit einem Geländewagen in den Dschungel machen sich dort auf die Suche nach Brüll- und Kapuzineraffen (die meist eher
kleinen schüchternen Klammeräffchen kommen nur in Nicaragua vor) oder Sie schließen sich einem Hilfsprojekt an und pflanzen einen Baum. Zu Pferde geht es für Sie zur Wiederaufforstungsstelle. So säen Sie
einen Grundstein, der für Tiere, wie Affen und Agutis, eine wichtige Nahrungsquelle ist. Der Jicro-Baum
wird bevorzugt von Eichhörnchen und Faultieren aufgesucht.
Anschließend kehren Sie zurück in Ihre Lodge, wo Sie noch ein bisschen am Strand verweilen und Ihr Mittagessen genießen können. Danach machen Sie sich auf den Weg zum nächsten landschaftlichen Highlight
Ihrer Abenteuerreise in Nicaragua.
Auf einer exklusiven Bootstour mit dem historischen Holzschiff Surant, das ausschließlich in Nicaragua
schippert, haben Sie die Chance einige wunderschöne der 365 kleinen Inseln, die im Nicaraguasee liegen,
zu erkunden. Die vielen Inseln entstanden durch die Folgen des Ausbruchs des Vulkans Mombacho. Genießen Sie während der Fahrt kühle Getränke und eine erfrischende Seebrise. Ihre märchenhafte Schifffahrt endet in der Jicaro Ecolodge, auf einer einsamen Insel gelegen.
Lassen Sie den Abend im dazugehörigen Restaurant ausklingen und schauen Sie dem Küchenchef in der
offenen Küche bei der Zubereitung Ihres Abendessens zu. Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen
Menüs, die allesamt mit frischem Fisch aus dem See und dem nahegelegenen Ozean, lokalem Gemüse und
Früchte sowie regional gezüchtetem Geflügel und Rind zubereitet sind.
Seite 11 von 17
In Jicaro werden Sie Ihr eigenes kleines Haus, eine „Casita“, bewohnen. Von dort aus haben Sie einen wundervollen Blick über den See und sind nur einen Katzensprung von einer traumhaften Aussichtsplattform
entfernt, von wo aus man schönste Sonnenuntergänge mit Blick auf den Vulkan Mombacho genießen
kann.
7. Tag
Tag Ihrer Wahl
(F/M/A)
Ihr Aufenthalt in Jicaro bietet Ihnen eine perfekte Kombination aus Entspannung, Revitalisierung und aktivem Entdecken der schönsten Flora und Fauna, die dieses tropische Paradies zu bieten hat.
Ob mit einer kleinen Kayak-Tour oder auf dem Stehpaddel-Brett, so erkunden Sie die Natur auf bestem
Wege. Wir empfehlen Ihnen hierfür die frühen Morgenstunden oder den Nachmittag zu nutzen.
Haben Sie sich schon mal gefragt, was sich eigentlich hinter den Kulissen einer Ecolodge abspielt? Welche
Prozesse durchläuft das Seewasser, bis es zu trinkbarem Wasser wird? Wo landen die Reste der Mahlzeiten?
Sollten Sie dazu die Antworten wissen wollen, können Sie sich gerne bei einem Rundgang anschließen, der
auf die besonderen Punkte der Nachhaltigkeit der Insel eingeht. Sie bekommen hier exklusive Eindrücke
und Hintergrundinformationen.
Für besonders tiefe Einblicke in die Nachhaltigkeit der Ecolodge, haben Sie auch die Möglichkeit, die umliegenden Inseln zu besuchen. Dort erfahren Sie wie zum Beispiel Biogas hergestellt wird. Desweiteren
können Sie sich an einem Projekt der örtlichen Grundschule einschreiben und dieses somit unterstützen.
Übernachtung in Jicaro.
Seite 12 von 17
8. Tag
Granada
(F/-/-)
Nach dem Frühstück bringt Sie ein Boot zurück zum Hafen, wo bereits Ihr Fahrer auf Sie wartet. Nun geht
es weiter zu den nächsten beeindruckenden Vulkanen und tollen Sehenswürdigkeiten.
Nach ca. 40 Minuten Autofahrt, erreichen Sie den Nationalpark Vulkan Masaya. Der im Jahre 1979 gegründete Park, beheimatet zwei Vulkane, Nindirí und Masaya, mit insgesamt fünf Kratern.
Ihre Tour beginnt mit einem Besuch des Museums über Vulkanismus und die Geschichte der ChorotegaIndianer. Dort haben Sie die Möglichkeit, von einer Aussichtsplattform einen einmaligen Blick auf den Kratersee von Masaya und auf versteinernde Lavafelder zu werfen.
Anschließend fahren Sie weiter hinauf, immer in Richtung des aktiven Kraters. Während der Fahrt sollten
Sie unbedingt die versteinernde Lava und die tropische Trockenwaldvegetation betrachten. Werfen Sie
einen Blick in den Schlund des aktiven Vulkans Santiago, dies ist definitiv ein unvergessliches Erlebnis.
Weiter geht es zu einer weiteren Aussichtsplattform, wandern Sie dort anschließend auf einem erloschenen und mit dichter Vegetation bewachsenen Vulkankrater.
Nach der Tour fahren Sie weiter in die charmante Stadt Granada, auf dem Weg können Sie bei einem
Markt, der für seine traditionelle Kunsthandwerke bekannt ist, einen Stopp einlegen um dort einige Souvenirs für Ihre Liebsten einzukaufen.
Angekommen in Granada, beziehen Sie ihr Zimmer im Hotel Plaza Colon. Hier haben Sie Zeit sich gegebenenfalls noch einmal frisch zu machen, bevor es mit einer bunt geschmückten Pferdekutsche weiter auf
große Erkundungstour geht. Sie kommen an einem Kloster, dem Museum San Francisco, der Kirche La
Mercad, mit wunderbarer Aussicht vom Glockenturm und schlussendlich an dem Kulturhaus Casa de los
Seite 13 von 17
Tres Mundos vorbei. Zur Abrundung Ihrer Tour, haben wir für Sie noch einen Besuch in der Zigarrenfabrik
Mombach organisiert. Hier drehen Sie sich selbst eine Zigarre und lassen den Abend bei einem Glas Rum
und Ihrer selbstgemachten Zigarre in entspannter Atmosphäre ausklingen.
Übernachtung in Granada.
9. Tag
Vulkan Mombacho
(F/-/-)
Heute geht es für Sie ein letztes Mal zu einem weltbekannten Vulkan, dem Mombacho. Packen Sie Ihre
Badesachen ein, denn Sie werden vor dem Abend nicht mehr in Ihr Hotel kommen, und den Nachmittag
am Wasser verbringen.
Nach ca. 30 Minuten Fahrt erreichen Sie den Vulkan. Dort steigen Sie in einen Truck, der Sie vom Fuße des
Vulkans bis hinauf zum Krater fährt. Zwischenzeitlich legen Sie einen Stopp ein, um in einer Kaffeefinca den
hausgemachten Kaffee zu genießen.
Am Krater angekommen, unternehmen Sie eine ein- bis zweistündige Wanderung durch den Nebelwald,
der Sie um den Schlund des Vulkans herum führt. Von hier aus haben Sie eine eindrucksvolle Aussicht auf
Granada und den Nicaraguasee mitsamt seinen Inseln, die Sie teilweise bereits auf Ihrer Reise besichtigen
konnten.
Wieder angekommen auf dem Boden, geht es weiter in die sogenannten Pueblos Blancos (Weiße Dörfer).
Sie verdanken ihren Namen den vor Jahrhunderten oftmals weiß gestrichenen Adobe Häusern. Heutzutage
erstrahlen die Häuser in einer farbenreicheren Pracht. In den Dörfern herrscht immer noch eine tief ver-
Seite 14 von 17
wurzelte, traditionsreiche indianische Kultur. Hier gibt es neben traditionellen Tänzen und unterschiedlichen Festivitäten auch das klassische Handwerk zu bestaunen. Die einheimische Bevölkerung gibt gerne
Einblicke in ihre kleinen Hinterhöfe. Dabei können Sie zusehen wie unter anderem Körbe oder Hängematten geflochten werden oder Keramik und Töpferarbeiten von ausgezeichneter Qualität produziert werden.
Heute werden Sie zwei der „weißen Dörfer“ besuchen: San Juan de Oriente und Catarina.
San Juan de Oriente ist in Bezug auf traditionelle, handwerkliche Kunst das interessantere Dorf. Die Bürger
haben über viele Jahrzehnte und Generationen hinweg ihre Techniken und Künste verbessert und schlussendlich verfeinert somit konnten Sie sich die Herstellung von feiner Keramik bewahren. In den Hinterhöfen
stellen teilweise ganze Familien diese Kunst her.
Heute haben Sie Glück, denn Sie begeben sich zu einem der lokalen Töpfer, der Sie bereits in seiner Werkstatt erwartet. Sie schauen ihm dort nicht nur zu, Sie können sich auch gerne selbst an der Töpferkunst
versuchen. Anschließend schlendern Sie durch das Dorf und können natürlich einige der handgemachten
Töpferwaren erwerben.
Es geht weiter für Sie nach Catarina. Catarina ist ein kleines Dorf, das zum Verweilen einlädt. Die Einwohner des charmanten Örtchens leben von der Pflanzenzucht. Hier können Sie durch kleine familiengeführte
Gärten bis zu einer Aussichtsplattform schlendern, von wo aus Sie schon Ihr nächstes Ziel sehen: Laguna de
Apoyo.
Die Laguna de Apoyo ist ein Kratersee, in einem erloschenen Vulkankrater, mit einem Durchmesser von
circa sechs Kilometern. Hier können Sie sich beim Kayak-fahren oder Schwimmen aktiv betätigen und den
wunderschönen See erkunden und genießen.
Seite 15 von 17
Anschließend geht es für Sie zurück nach Granada, wo Sie Ihren letzten Abend im wunderbaren Nicaragua
genüsslich ausklingen lassen können.
10. Tag
Hasta pronto
(F/-/-)
Auch die schönste Reise geht leider einmal zu Ende. Nun ist es an der Zeit Abschied zu nehmen! Zehn ereignisreiche Tage sind vorbei, die Sie nie vergessen werden. Zur gewünschten Uhrzeit und rechtzeitig für
Ihren Flug holt Sie Ihr Fahrer am Hotel ab und fährt Sie zum Flughafen. Auf Wiedersehen Nicaragua!
Seite 16 von 17
Eingeschlossene Leistungen
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
Nutzung des VIP-Saals am Flughafen zwischen 5 und 22 Uhr inkl. personalisierter Betreuung bei der
Einreise inkl. Erledigung aller Formalitäten, Touristenkarte (zurzeit US$ 10.00 pro Person) und
Empfang Ihres Gepäcks sowie Unterstützung bei der Ausreise
Internationale Flüge
Inlandsflüge
Kofferträger
Örtlich wechselnde, deutschsprachige Reiseleitung
Transfers und Touren mit privatem klimatisiertem Fahrzeug und Chauffeur
Mahlzeiten laut Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
Eintritte für die genannten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten
Angegebene Hotels, je nach Verfügbarkeit
Reiseprogramm laut Reiseverlauf
Service-Gebühren, Steuern und Gepäckabfertigung
Reisepreissicherungsschein
1 Reiseführer
24-Stunden Notfallnummer im Zielgebiet
Nicht eingeschlossene Leistungen
–
–
–
–
–
Optionale Touren
Mahlzeiten und Getränke, die zusätzlich zu den oben genannten in Anspruch genommen werden
Persönliche Ausgaben
Trinkgelder
Alle Leistungen, die nicht explizit unter "eingeschlossene Leistungen" genannt werden
Seite 17 von 17
Flug- / Transfer- & Hoteländerungen vorbehalten
Bitte beachten Sie, dass dies ein freibleibendes Angebot ist und die aufgeführten Hotels nicht reserviert
worden sind. Falls bei Buchung eines der angegebenen Hotels nicht mehr verfügbar ist, werden wir Ihnen
selbstverständlich ein gleichwertiges Hotel in der genannten Kategorie anbieten.
Unsere persönliche Reiseplanung ist ein Angebot und erfolgt auf Basis unserer Vertragsbedingungen. Zur
gesetzlichen Ausschlussfrist bei der Geltendmachung von Ansprüchen, zur Verjährung von Ansprüchen und
sonstigen Obliegenheiten zur Vermeidung von Anspruchsverlusten verweisen wir auf die einschlägigen
Passagen unserer Vertragsbedingungen. Diese liegen diesem Angebot bei.
“Als geschäftsführender Inhaber stehe ich persönlich für die Qualität
unserer Dienstleistung ein.
Ich garantiere Ihnen die professionelle Durchführung Ihrer Reise
mit ausgesuchten Partnern vor Ort.
Sie erreichen mich persönlich unter 089/127091110 oder per E-Mail
unter [email protected] “
Geschäftsführender Gesellschafter
Rüdiger Lutz