PDF-Datei: Amateurfußball-Beilage

Сomentários

Transcrição

PDF-Datei: Amateurfußball-Beilage
SONDERVERÖFFENTLICH U NG , 2 3 . AU GUST 201 3
Amateurfußball
2013/2014
Klassenerhalt fest im Blick
Nur nicht absteigen
Favoritenjagd im Kraichgau
Verbandsliga: Neckarsulm (Württemberg) und
VfB Eppingen (Nordbaden). Seite 3
Oberliga: FSV Hollenbach steht erneut vor
einer schweren Saison. Seite 16
Kreisliga Sinsheim: SV Rohrbach und
Obergimpern sind die Gejagten. Seite 27
2
Freitag,
23. August 2013
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
Inhaltsverzeichnis
Neckarsulmer Sport-Union und VfB Eppingen
Das Spiel des Jahres in der Region wurde bereits vor dem offiziellen Saisonstart ausgetragen. Im
Heilbronner Frankenstadion unterlag der Verbandsliga-Aufsteiger Neckarsulmer Sport-Union dem
Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern in der ersten Runde des DFB-Pokals mit 0:7. Das Bild zeigt einen
Zweikampf zwischen NSU-Spieler Steven Neupert (links) und Kevin Stöger. Fotos: Veigel
In den Verbandsligen Württemberg und Nordbaden zählt nur eine Platzierung im
gesicherten Mittelfeld der Tabelle ........................................................................ Seite 3
Unterland-Teams der Landesliga Württemberg, Staffel I
VfL Brackenheim kämpft um den Klassenerhalt und SV Schluchtern ist ein
Geheimtipp auf eine Top-Platzierung .................................................................. Seite 4
Bezirksliga Unterland
FC Union Heilbronn, Friedrichshaller SV, Aramäer Heilbronn und der SV Leingarten
auf Titeljagd .................................................................................................... Seiten 5, 9
Kreisligen A Unterland
Spannung ist garantiert: Viele Favoriten in den Staffeln A1, A2
und A3 ................................................................................................ Seiten 6, 10, 11, 12
Kreisligen B Unterland
B1: SV Schozach will Geschichte schreiben. B2: SC Amorbach ist der klare Favorit.
B3: Titelaspirant 1. FC Lauffen. B4: Zweikampf um Platz eins ......... Seiten 7, 13, 14, 15
Frauenfußball
Die Verbandsligisten TSV Langenbeutingen, SV Sülzbach und die Landesligisten
TSV Güglingen, TGV Dürrenzimmern, TSV Neuenstein........................................
Neuenstein........................................ Seite 8
Unterländer Kader: Regionenliga, Bezirksliga ....................................................
....................................................Seite
Seite 13
Hohenloher Kader: Regionenliga, Bezirksliga ............................................
............................................Seiten
Seiten 25, 26
Oberliga und Verbandsliga Baden Württemberg
FSV Hollenbach und VfR Gommersdorf vor einer schweren Saison ..................
..................Seite
Seite 16
Hohenloher Teams der Landesliga Württemberg,
Staffel 1 und Verbandsliga Württemberg
TSG Öhringen und TSV Ilshofen wollen Abstiegskampf verhindern.
Tura Untermünkheim mit Potenzial für eine vordere Platzierung
Spfr Schwäbisch Hall mit Titelchancen .............................................................. Seite 17
Bezirksliga Hohenlohe
TSV Crailsheim startet einen Großangriff ...................................................
...................................................Seiten
Seiten 18, 21
Die Hohenloher Kreisligen
Prognosen und Kader .............................................................................. Seiten 19 – 26
Kreisliga Sinsheim und Rhein-Neckar-Landesligist
TSV Michelfeld
Jagdszenen und mehr als nur eine Stippvisite .......................................... Seiten 27, 29
Kreisklassen A, B1 und B2
Dühren ist die klare Nummer eins und ein Unterhaus, aus dem alle
raus wollen ...............................................................................................
...............................................................................................Seiten
Seiten 28 – 32
Nach dem Abpfiff der Partie vor 9283 Zuschauern wurden die Spieler trotz der klaren Niederlage gegen Kaiserslautern auf ihrer Ehrenrunde gefeiert.
Impressum
Sonderveröffentlichung der
Heilbronner Stimme, Hohenloher
Zeitung und Kraichgau Stimme
Gesamtleitung:
Stefanie Wahl
Unterland: Florian Huber,
Alexander Bertok
Hohenlohe: Marc Schmerbeck
Kraichgau: Eric Schmidt
Anzeigen: Martin Küfner
(verantwortlich)
Gestaltung Titelseite:
HSt-CrossMedia
Verlag und technische Herstellung:
HEILBRONNER STIMME
GmbH & Co. KG
Allee 2, 74072 Heilbronn
Pressedruck: Austraße 50
Titelbild: Der VfB Eppingen, hier mit
Michael Reichert (vorne), ist nach
sechs Jahren wieder in die Verbandsliga Nordbaden aufgestiegen. Für
Marc Schad und den SV Schluchtern
geht es in der Landesliga Württemberg primär um den Klassenerhalt,
doch die Konkurrenz handelt die
Unterländer als Geheimfavorit auf
den Titel. Foto: Mario Berger
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
3
Freitag,
23. August 2013
Einen Tick schneller, einen Tick härter
FUSSBALL
Von unserem Redakteur
Florian Huber
D
as Trainerleben besteht aus
Nähe und Distanz. Nähe zum
Team, zu den anderen Funktionären. Eine ganze Saison lang. Da
tut Abstand dann und wann Not.
Also hat Timo Böttjer den Sommerurlaub in Ägypten genutzt, um das
Handy auszuschalten. Dem Hirn
jegliche Denkprozesse zu verbieten,
die auch nur annähernd mit dem
Wörtchen Fußball in Zusammenhang stehen könnten. „Es ist mir
ganz gut gelungen“, sagt Böttjer.
Jetzt, wo der Urlaub schon wieder
ganz weit weg ist, ist das Zentrum
der Gedankenwelt längst wieder der
Fußball.
Die schöne neue VerbandsligaWelt ist gänzliches Neuland. Für den
Trainer bei seiner ersten Station, für
die Mannschaft, das Umfeld. Es fehlen künftig die Duelle mit den Clubs
aus Hohenlohe, Ludwigsburg. Statt-
„Ich glaube an das große
Potenzial dieser Mannschaft.“
Marco Merz
dessen stehen nun lange Fahrten
nach Wangen, Göppingen oder Albstadt an. Neue Spieler, Trainer, Stadien. „Es ist schon ein Nachteil, dass
man sich da nicht so gut auskennt“,
bekennt Böttjer.
Weite Fahrten, wenig attraktive
Gegner: Für viele im und um den
Verein herum ist die Verbandsliga
deshalb auch nur die Mittelstation
auf dem Neckarsulmer Weg. Die
Oberliga soll es schon irgendwann
sein. Weitaus klangvollere Namen,
attraktivere Gegner würden da warten. Nicht morgen, nicht übermorgen, das ist klar. Aber halt doch irgendwann.
Vorbild Neckarelz Ein Verein darf
bei diesem Weg gerne Pate stehen.
In Neckarelz fungierte die DFB-Pokalteilnahme 2009 als Katalysator.
2010 der Oberligaaufstieg, 2013 ist
der Club schon in der Regionalliga
angekommen. „Wie Neckarelz das
Der souveräne Verbandsliga-Aufsteiger Neckarsulmer Sport-Union peilt die Plätze sechs bis neun an
gemacht hat, ist sympathisch“, sagt
Timo Böttjer.
Man kann die Neckarsulmer
Transferpolitik im Sommer 2013
auch als bewusste Replik auf den immerwährenden Vorwurf der Konkurrenz ansehen. „Ihr schwimmt
doch im Geld.“
„Das ist Quatsch“, sagen Trainer
und Sportdirektor mit Vehemenz.
Fakt ist: Sie hätten mehr ausgeben
können, das NSU-Budget in Sachen
Neuzugänge wurde bewusst nicht
ausgereizt. „Ich glaube an das große
Potenzial dieser Mannschaft“, sagt
Sportdirektor Marco Merz. Viel
verändert hat sich deshalb nicht
am Gesicht der Mannschaft. 20
Feldspieler stehen im Kader.
„Das ist groß genug“, sagt Marco Merz. Sechs Neuzugängen,
drei davon A-Jugendliche, stehen vier Abgänge gegenüber.
Torwart Leander
Wallmann (TSG
Öhringen) ist
die
Nummer
zwei, Redouane Bouidia (Tura Untermünkheim)
soll
den
schmerzhaften
Abgang von Ouadie Barini (SGV Freiberg)
kompensieren. Der
aus
Bietigheim
stammende Ungar
Robert Feik ist ein
Rechtsverteidiger, dazu gesellen
sich die Talente
Daniel
Gotovac,
Louis Schmidt und
Bastian Essing. Ein
Tick schneller, ein
Angriff: Stefan Beierle (31), Simon Karaoglan
(20), Simon Mairhofer (24), Tobias Zakel (21),
Henrique Cardoso (19)
Trainer: Marco Unser (32);
Co-Trainer: Lothar Berneker (52)
Zugänge: Stephan Landes (FC Zuzenhausen),
Mirko Kirchner (SV Sandhausen II),
Tobias Zakel (FVS Sulzfeld), Benjamin Schmidt
(TSV Ittlingen), Henrique Cardoso
(eigene Jugend), Fabian Reif (eigene Jugend),
Sebastian Söll (eigene Jugend),
Matthias Martin (eigene Jugend)
Abgänge: Andreas Knapp (SV Hilsbach),
Erhan Kara (FV Elsenz), Muharrem Kara
(Türkspor Neckarsulm), Christian Auer
(FC Badenia Rohrbach), Erik Wegener
(SG Kirchardt)
HSt-Grafik
� Hintergrund
Strammes Programm
Stefan Wild macht sich nichts vor: „Der
Auftakt hat es in sich“, sagt der 2. Vorsitzende des VfB mit Blick auf das Auftaktprogramm. Am ersten Spieltag am 24. August kommt der SV Sandhausen II, eine
Woche später geht es zum letztjährigen Vizemeister SV Schwetzingen. Der dritte
Gegner ist der FC Spöck, der in der vergangenen Saison Platz drei belegte. esc
im Kader haben schon einmal
Verbandsliga oder höher
gespielt. „Erfahrung für
Geschichtsbuch Schließlich könnte selbst Rang elf am Ende nicht zum
Klassenerhalt reichen. Geht es nach
Marcel Susser, dann springt am
Ende mehr heraus als ein Platz
zwischen sechs und neun. „Ich
will mehr“, sagt die Nummer
eins des Aufsteigers und betont, dass man erst einmal
auf sich schauen werde,
weil man Neuland betre-
te. Das Selbstvertrauen auf dem
Pichterich ist groß. Schließlich ist
man mit 17 Punkten Vorsprung in
der Landesliga Meister geworden.
Zudem macht der Blick ins Geschichtsbuch Mut. „Die vergangenen Jahre ist der Landesliga-Meister
aus der Staffel, in der wir waren, nie
abgestiegen“, sagt Marco Merz.
Bei aller (Vor-)Freude in Sachen
Verbandsliga: Durch den Aufstieg in
die höchste Spielklasse Württembergs ist die Lücke zur zweiten
Mannschaft in der Kreisliga A größer geworden. Sollte tatsächlich
irgendwann
der
Sprung in die Oberliga angepeilt werden, müsste
ein stabilerer Unterbau
her, um Talente
heranführen zu
können.
n Neckarsulmer SU
Tor: Marcel Susser
(26), Leander
Wallmann (22)
Abwehr: Timo Böttjer (34),
Aydin Cengiz (32), Matthias Höck (25),
Oliver Köhler (25), Burak Mucan (25),
Enzo Romano (24), Christian Schaaf (22),
Robert Feik (25)
Mittelfeld: Dimitri Gerlach (28),
Redouane Bouidia (27), Florian
Grunwald (27), Steven Neupert (19),
Marcel Oechsner (22), Engin Olgun (26),
Jörn Pribyl (23), Louis Schmidt (19)
Angriff: David Gotovac (19),
Sinan Andic (27), Steffen Elseg (28),
Alexander Elser (20), Volkan Demir (22)
Trainer: Timo Bottjer
Co-Trainer: Aydin Cergiz
Zugänge: Leander Wallmann
(TSG Öhringen), Robert Feik (FC Csákvár),
Louis Schmidt (FC Union Heilbronn,
A-Junioren), Daniel Gotovac (Karlsruher SC,
A-Junioren), Redouane Bouidia (TSV Ilshofen),
Bastian Essing (eigene Jugend)
Abgänge: Gökay Ak (TSV Möckmühl),
Ouadie Barini (SGV Freiberg),
Sandro Reinecke (SV Schluchtern),
Ante Kezic (SV Schluchtern)
HSt-Grafik
� Hintergrund
Beflügelnder DFB-Pokal?
Nein, nein, NSU-Trainer Timo Böttjer
wollte sich nach dem mit 0:7 verlorenen
DFB-Pokalspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern nichts einreden lassen.
„Dieses besondere Spiel bringt uns
für die Verbandsligasaison gar nix.
Wir spielen gegen ganz andere
Mannschaften, werden ganz anders
agieren, mehr Ballbesitz haben“, sagt
der 34-Jährige. Er glaube nicht, dass
das Erlebnis im Heilbronner Frankenstadion irgendeinen Einfluss auf die
Runde habe. Ob vielleicht ein
paar Zuschauer nun die NSU
entdeckt haben und künftig
zuschauen werden? Böttjer: „Das
wäre jedenfalls schön.“ lm
Foto: Alexander Bertok
Reif für den Tapetenwechsel
Tor: Simon Horn (24), Yannick
Hauber (21), Patrick Schütte
Mittelfeld: Christian Gräßle (23),
Mirko Kirchner (21), Dennis Kuhmann (21),
Stephan Landes (26), Alexander Rudenko (24),
Christian Schweinfurth (25), Oliver Söder (30),
Florian Stetter (22), Felix Bergold (24),
Steven Fraguere (21), Jan Friedrich (19),
Benjamin Schmidt (20), Sebastian Söll (19),
Fabian Reif (19), Matthias Martin (19)
Erfahrung Immerhin zwölf Spieler
die Spielklasse ist da“, sagt Sportdirektor Marco Merz. Der Trainer hätte gerne noch einen Innenverteidiger. „Nicht weil unsere nicht gut genug sind, sondern damit wir auch
Ausfälle kompensieren können“,
sagt Timo Böttjer. Einen Platz zwischen sechs und neun im Endklassement peilt der Sportdirektor Marco Merz an. Das ist auch notwendig.
Jubel, Trubel, Heiterkeit: Hinter den Neckarsulmern liegt eine
erfolgreiche Saison. Ob
es so in der Verbandsliga weitergeht?
n VfB Eppingen
Abwehr: André Barth (23),
Tobias Gebhard (23), Manuel
Hecker (23), Jan-Philipp
Kubasta (25), Michael Reichert
(21), Andreas Schilling (29),
Marc Söder (30), Aykut Yaramaz (20),
Max Bergold (23), Steffen Veith (22)
Tick härter wird es in der sechsten
Liga zugehen. „Da wird körperbetonter gespielt“, ist sich Böttjer sicher. Dabei liegt hinter den Neckarsulmern eine Saison, in der die Landesliga mit spielerischer Leichtigkeit dominiert wurde. „Ob wir deshalb Anpassungsprobleme bekommen, weiß ich jetzt noch nicht“, sagt
Böttjer und fügt an: „Härte im erlaubten Rahmen kann man auch lernen.“
Nach sechs Jahren Landesliga feiert der VfB Eppingen in der Verbandsliga Nordbaden sein Comeback
Von unserem Redakteur
Eric Schmidt
Manchmal hilft nur noch
der liebe Gott. Gerhard Zimmermann glaubt fest daran. Vor dem alles entscheidenden letzten Spiel in
der vergangenen Saison hatte sich
der Fan des VfB Eppingen in sein
Schlafzimmer zurückgezogen und
gebetet. Es waren eindringliche
Worte, die er gen Himmel richtete.
„Ich habe gebetet, dass wir gewinnen und nicht wieder in die Relegation müssen“,
sagt der 78Jährige und
freut sich: „Es
hat geholfen.
Wir sind Meister geworden.“
Gut möglich, dass Gerhard Zimmermann nun öfter um göttlichen
Beistand bitten muss. Die FußballVerbandsliga Nordbaden, in die der
VfB Eppingen aufgestiegen ist, ist
keine einfache Liga. Der Verein
weiß das nur zu gut – so richtig lange
hielt es ihn nie oben. Der letzte Aufenthalt im Oberhaus des Badischen
Fußballverbandes (bfv) dauerte gerade mal zwei Jahre, von 2005 bis
2007. 2001 war der VfB nach vier Jahren aussortiert worden.
FUSSBALL
Umstellung „Es ist eine andere
Welt. Und als Aufsteiger kann unser Ziel nur der Klassenerhalt
sein“, sagt Stefan Wild, der 2.
Vorsitzende. „Es wird brutal
schwer“, erklärt Trainer Marco
Unser und ergänzt: „Einige Mannschaften haben wahnsinnig aufgerüstet und werden uns überlegen
sein. Da müssen wir dagegen halten,
auch kämpferisch.“
Dabei helfen sollen Leute, die Verbandsliga-Erfahrung haben. Von außen hat sich der VfB unter anderem
Stephan Landes und Mirko Kirchner geholt. Landes hat vergangene
Saison beim FC Zuzenhausen gespielt und ist bei Standards
gefährlich;
Kirchner kam vom
SV Sandhausen II
und ist jemand, der
Tempo machen kann und ballsicher
ist. „Ihm merkt man an, dass er gut
ausgebildet ist“, lobt Marco Unser
den 21-Jährigen aus Untergimpern
und verweist auf dessen Vita. Deutscher Meister mit den B-Junioren
von 1899 Hoffenheim. Deutscher
Pokalsieger mit den A-Junioren von
„Hoffe“. Dazu noch ein paar Lehrjahre in der Jugend des Karlsruher
SC. So etwas prägt.
Auch einige alt bewährten Kräfte
aus den eigenen Reihen haben höherklassig gekickt. Alexander Rudenko beispielsweise, der der
Dribbler und Trickser im Team
ist. Die beiden Außenvertei-
Spielen blieb sie ohne Gegentor, vor
allem in der Hinrunde war sie so gut
wie nicht zu überwinden.
In der Vorbereitung sah schon vieles wieder gut aus – zunächst jedenfalls. Die ersten beiden Testspiele
wurden zu Null gewonnen, dann
aber gab es mit dem 2:2 gegen den
spielstarken SV Schluchtern die ersten Einschläge. Ein richtiger Dämpfer war Ende Juli das Pokal-Aus beim
FC Dossenheim. 2:3 ging es aus,
nach kapitalen Schnitzern in der
Hintermannschaft. Drei
Gegentore – so etwas
hatte es ein halbes
Jahr nicht gegeben bei den
Kraichgauern.
Experimente
diger Manuel Hecker und Andreas
Schilling. Die Zwillingsbrüder Oliver und Marc Söder. Ganz zu schweigen von Torjäger Stefan Beierle.
„Bomber Beierle“ weiß auch mit 31
Jahren, wo das Tor steht. Das hat er
auch in dieser Vorbereitung immer
wieder gezeigt.
Marco Unser nimmt die Spieler
hart ran. Noch als härter als im vergangenen Jahr, wie aus dem Umfeld
der Mannschaft zu hören ist. Sein
Ziel ist es, eine ähnlich stabile Abwehr zu stellen, wie es in der vergangenen Saison der Fall war. Als „Verein für Beton“ und „Verein für Bollwerk“ wurde der VfB scherzhaft bezeichnet, die Vierer-Kette mit der
„Eppinger Linie“ verglichen. Viel
ließ die Hintermannschaft im vergangenen Jahr nicht zu. In 13 von 32
„Auch der Angriff muss defensiv mitarbeiten“, sagt Marco
Unser, der neben
dem 4-4-2 auch mal ein
4-1-4-1-System testete.
Trotz der Schwere der
Aufgabe, trotz des harten
Konkurrenzkampfes in der
Verbandsliga: Der VfB Eppingen freut sich über den
Tapetenwechsel. Sechs Jah-
Mit offenen Armen in die Verbandsliga: Stefan Beierle (links)
und Simon Karaoglan greifen
mit dem VfB Eppingen nun eine
Liga weiter oben an.
Fotos: Alexander Bertok
re Landesliga waren ein hartes Brot.
Wer immer oben mitspielt und doch
nicht rauskommt, fühlt sich irgendwann wie ein Sträfling. „Die Landesliga Rhein-Neckar ist eine brutale
Liga. Und in diesem Jahr wäre es
nicht einfacher geworden. Wir sind
froh, dass wir jetzt in der Verbandsliga sind“, sagt Vorsitzender Steffen
Häffner.
Ob der VfB stark genug ist für die
Verbandsliga? VfB-Fan Gerhard
Zimmermann ist zuversichtlich.
„Wir schaffen den Klassenerhalt.
Wir haben eine gute Mannschaft mit
guten Spielern und einem guten
Trainer“, sagt er. Und falls es doch
eng werden sollte, hilft bestimmt der liebe Gott.
4
Freitag,
23. August 2013
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
beiten. Was bei uns zählt ist Kameradschaft, Kameradschaft und nochmals Kameradschaft.“
n der vergangenen BezirksligaSpielertrainer David Pfeiffer ist
saison wurden dem VfL Bracken- mit 30 Jahren der Älteste im Kader
heim im Kampf um die Meister- und sieht nicht so schwarz wie sein
schaft lediglich Außenseiterchan- Abteilungsleiter. „Gut mithalten und
cen eingeräumt, am Ende setzten letztlich nichts mit dem Abstieg zu
sich die Zabergäuer aber verdient tun haben“, blickt Pfeiffer vorsichtig
und souverän durch. Es hatte sich optimistisch auf die bevorstehende
letztlich die mannschaftliche Ge- Saison. „Die Vorbereitung ist gut
schlossenheit und nicht die indivi- verlaufen. Es passt alles, die Mannduelle Klasse durchgesetzt.
schaft harmoniert und die NeuzuIn der Landesligasaison 2013/ gänge sind eine Verstärkung. Ich
2014 hoffen die Brackenheimer er- denke, dass wir gut starten werden,
neut auf den Überraschungsfaktor, wissen aber auch, dass in jedem
denn in den Augen der Konkurrenz Spiel an die Leistungsgrenze gegangelten sie wieder nur als Außensei- gen werden muss.“
ter, diesmal aber im Kampf um den
Ausschlaggebend wird sein, wie
Klassenerhalt. „Als Aufsteiger, der die Mannschaft mit Niederlagen
nicht gerade die großen Namen ver- umgehen wird. 2012/2013 wurden
pflichtet hat, gilt man im
in der Bezirksliga nur drei
Allgemeinen als AbstiegsBegegnungen verloren,
kandidat“, hatte Spieler- „Unser Ziel ist zwei davon am Rundenentrainer David Pfeiffer beim nicht abzustei- de, als die Meisterschaft
Trainingsauftakt gesagt.
bereits gesichert war.
gen, alles
Pfeiffer
ist der dienstältesandere wäre
Das jüngste Team Auch Utopie.“
te Brackenheimer. In seiAbteilungsleiter Anton Till
ner aktiven Fußballerzeit
sieht eine schwere Saison Anton Till
schnürte er bis auf ein Jahr
auf seine Mannschaft zu– da stieg Pfeiffer mit dem
kommen. „Unser Ziel ist es nicht ab- VfB Neckarrems in die Verbandslizusteigen, alles andere wäre Utopie. ga auf – stets für den VfL die FußballWir haben wahrscheinlich die schuhe und geht nun in seine fünfte
jüngste Mannschaft der Liga. Bei Saison als Spielertrainer.
uns weiß jeder, dass es von Anfang
an um jeden Punkt geht“, sagt Till. Ein Abenteuer Für die Brackenhei„Schaffen wir den Klassenerhalt, ist mer ist die Landesliga ein Abenteudas wie eine Meisterschaft, dann erurlaub mit der Option auf Verlänmachen wir ein Fass auf. Wir kön- gerung. Für den Klassenerhalt
nen finanziell keine Sprünge ma- spricht die mannschaftliche Gechen und haben uns eigentlich nur schlossenheit und der Erfolgshunmit Spielern verstärkt, die zuvor in ger der vielen jungen Spieler. Dageder A-Jugend spielten.“
gen spricht jedoch die UnerfahrenIm Unterland gibt es einige Be- heit der VfL-Youngsters. Der Unterzirksligisten, die einen höheren Etat schied zwischen Bezirks- und Lanhaben als der VfL. Till bezeichnet desliga ist groß, zudem hat die Trupseinen Verein daher gerne als das pe keinerlei Erfahrung im Abstiegsdas Armenhaus der Landesliga. Da kampf. Dennoch – die Chancen auf
ist es nicht leicht Topspieler zu ver- den Klassenerhalt stehen gut.
pflichten. „Wir haben mit Spielern
aus der A-Liga gesprochen. Als die
� Hintergrund
aber hörten, was sie bei uns bekommen können, haben sie abgewunken“, erzählt Till. „Wir locken mit Unterland-Derby
beruflichen und schulischen Belan- Bei nur zwei Unterländer Landesligavereigen. Blicke ich auf die vergangenen nen gibt es auch nur zwei zuschauerträch15 Jahre zurück, haben wir schon et- tige Derbys. Am Sonntag, 6. Oktober, erlichen Spielern beruflich weiterge- wartet der SV Schluchtern um 11 Uhr den
holfen. Im Nachhinein gesehen ha- VfL Brackenheim. Das Rückspiel im Wieben die Spieler davon ein Leben lang sental-Stadion ist auf Freitag, 25. April,
etwas. Unser Konzept ist und bleibt, terminiert. Anpfiff ist um 19 Uhr. tok
mit jungen willigen Akteuren zu arVon unserem Redakteur
Alexander Bertok
Für Brackenheim geht
es um jeden Punkt
VfL kämpft in der Landesliga von
Beginn an um den Klassenerhalt
FUSSBALL
I
VfL-Spielertrainer David Pfeiffer steht
mit seinem Team vor einer schweren
Saison.
Foto: Bertok
n VfL Brackenheim
Tor: Jona Schellenbauer (25),
Heiko Driemer (30)
Abwehr: Timo Sigloch (20),
Fabian Heckler (22), Kevin
Kellert, David Pfeiffer (30), Sercan Agargan
(21), Oleg Schaparow (24), Marek Heichele
(19), Malte Blechschmitt (24)
Mittelfeld: Robin Lang (19), Benjamin
Hönnige (24), Mario Müller (20), Jonas
Schickner (22), Tom Irrgang, Konrad Reiner
(21), Dennis Schlesinger (22), Dominik Lang
(24), Jeremias Braun (22), Metin Strommer
(23), Jan-Philipp Simpfendörfer (23), Martin
Reißig (26), Kai Reinhardt (22)
Angriff: Sam Seufer (18), Pascal Münzer (23),
Bekir Kaymak (18), Rico Bezold (21), Aron
Freyer (23), Anton Werner (20)
Trainer: David Pfeiffer
Zugänge: Benjamin Hönnige (VfB Eppingen),
Tom Irrgang (FV Löchgau), Robin Lang
(eigene Jugend), Bekir Kaymak (eigene
Jugend), Sercan Agargan (Türkgucü
Eibensbach), Marek Heichele (SC Abstatt),
Sam Seufer (VfB Neckarrems), Anton Werner
(TSV Obergimpern)
Abgänge: Benjamin Joas (TSV Willsbach),
Christian Schnepf (Spvgg. Frankenbach),
Patrick Röger (TV Flein)
HSt-Grafik
Vom Abstiegskandidaten zum aussichtsreichen Geheimtipp
Der SV Schluchtern will sich aus dem Abstiegskampf heraushalten – Vorschusslorbeeren von der Konkurrenz
spieler Hess hat es vom Regionalligisten SV Waldhof Mannheim in die
Heimat zurückgezogen. Er soll für
die nötigen Tore sorgen. Sandro
Reinecke ist vom Verbandsliga-Aufsteiger Neckarsulmer Sport-Union
gekommen und war in der Landesliga einer der stärksten Defensivspieler auf der Außenbahn.
Die Abgänge der Leistungsträger
Artur Glaser, Faousi Lamiri, Micha-
el Bebinno, George Jakob oder Riccardo Weher sind für Wagner dennoch nur schwer zu verkraften. Der
Altersdurchschnitt der Mannschaft
hat sich auf knapp 22 Jahre gesenkt.
„Als ich vergangenes Jahr die
Mannschaft übernommen habe, war
es eine schwierige Situation. Jetzt
wollen wir in ein anderes Fahrwasser, denn so einen Kraftakt schaffen
wir nicht noch einmal“, sieht Wagner die zurückliegende Runde als
Warnung. „Ein guter Start wäre
wichtig, aber unser Auftaktprogramm mit Eltingen, Backnang und
Ludwigsburg ist schon ein dickes
Pfund. Da kann der Schuss auch
gleich mal nach hinten losgehen.
Ich hoffe, dass die Zuschauerresonanz größer wird, das haben sich die
Jungs verdient.“ Im Vergleich zur
Vorsaison geht beim SV Schluchtern jetzt eine Mannschaft an der
Start, für die die Landesliga keine
Unbekannte mehr ist. „Die Spieler
sind gewachsen. Was sie erlebt haben ist eine wichtige und letztlich
positive Erfahrung“, gibt sich der
Tor: Andre Werner (24), Fabian Guttleber (20), Zugänge: Enes Zafer
(Türkgücu Eibensbach),
Ante Kezic (27)
Martin Hess (SV Waldhof
Abwehr: Jonathan Dick (20), Sebastian
Mannheim), Patrick Rapp
Kappes (23), Andre Winkler (23),
(FC Union Heilbronn),
Patrick Rapp (24), Tobias Weinreuter (26),
Serden Bakacak (FC Union
Kevin Lang (22), Alessandro Reinecke (25)
Heilbronn), Ante Kezic (Neckarsulmer SU),
Mittelfeld: Serden Bakacak (21), Marc
Marc Schad (FC Union Heilbronn), Marin Idzan
Schad (20), Marin Idzan (20), Orhan Aydinli
(Blau-Weiß Heilbronn), Charles Udiefi
(23), Davide Andrade (20), Simon Wörner
Oluwasanmi (SV 94 Hellas Bietigheim)
(26), Phillipp Matyssek (20), Tobias Gröger
Abgänge:
Artur Glaser (SV Treschklingen),
(25), Marcell Ebert (24), Enes Zafer (22)
Faousi Lamiri (Karriere beendet), Riccardo
Angriff: Martin Hess (26),
Weher (SG Stetten/Kleingartach), Michael
Soner Bostan (21), Kevin Haas (25),
Bebinno (unbekannt), Eyüp Aras (TSV Weinsberg),
Charles Udiefi Oluwasanmi (25)
George Jakob (SG Stetten/Kleingartach)
Trainer: Peter Wagner
HSt-Grafik
SVS-Trainer Peter Wagner ist vorsichtig
optimistisch.
Foto: Bertok
Von unserem Redakteur
Alexander Bertok
Die vergangene Saison bleibt beim
SV Schluchtern unvergessen. „So
etwas brauchen wird nicht noch einmal“, sagte Trainer Peter Wagner,
als er Mitte Juli seine Spieler zum
Auftakttraining für die Landesligarunde 2013/2014 um sich versammelte. Neun Monate zuvor hatte
Wagner die Mannschaft mit drei
Punkten als Tabellenletzter vom erfolglosen Peter Idziak übernommen. Zehn Zähler waren es zur Winterpause, die Rote Laterne leuchtete
dem SVS ins neue Jahr. Der Abstieg
war vorprogrammiert.
Kleines Wunder In der zweiten Sai-
sonhälfte kämpfte sich Schluchtern
als bestes Rückrundenteam zum direkten Klassenerhalt. Ein kleines
Fußballwunder, das die Erwartungen für die neue Runde steigert und
die Mannschaft etwas unter Druck
setzt. „Aufgrund der Vorbereitung
habe ich den Eindruck gewonnen,
dass wir eine Truppe haben, die Akzente setzen kann und für die eine
oder andere Überraschung gut ist“,
geht Wagner durchaus zuversichtlich in die neue Saison. „Mit Martin
Hess und Sandro Reinecke haben
wir zwei Spieler geholt, mit denen
wir den Weggang unserer erfahrenen Akteure kompensieren können.“ Den früheren Jugendnational-
„Unser Auftaktprogramm ist
schon ein dickes Pfund.“
Peter Wagner
n SV Schluchtern
Trainer zuversichtlich. „Selbstzufriedenheit können wir uns aber
nicht leisten. Der Grat in der Landesliga zwischen Abstieg und Klassenerhalt ist schmal. Die Liga ist
ausgeglichen besetzt und verzeiht
keine Fehler. Um nicht abzusteigen,
braucht man wieder 39 oder 40
Punkte, das sind 13 Siege aus 30
Spielen.“
Gut beraten Hört man sich bei der
Konkurrenz um, gilt Schluchtern
als Geheimtipp auf den Titel. Wagner schüttelt den Kopf und will davon nichts wissen: „Letzten Oktober
waren wir abgeschlagen Tabellenletzter und jetzt sollen wir ein Mitfavorit sein? Wir sind gut beraten diese Vorschusslorbeeren nicht anzunehmen.“ Doch was ist möglich?
„Wenn es optimal läuft und wir
von Verletzungspech verschont bleiben, ist eine
Platzierung um Rang
fünf möglich, aber da
muss schon alles passen.“ Wenn es um den Titel
geht, hat Wagner Vereine wie Eltingen, die TSG Backnang, Ludwigsburg, Tura Untermünkheim und
den FV Löchgau auf der Rechnung.
Martin Hess, prominentester
Neuzugang des SV Schluchtern,
lobt das Potenzial seiner neuen
Mannschaft, wagt jedoch keine Saisonprognose. „Ich kenne die Landesliga nicht. Es gilt aber soviel
Punkte zu holen, wie möglich.
Wenn wir gewinnen, bin ich der
glücklichste Mensch, wer dabei
die Tore erzielt ist mir egal.“ Zu
Schluchterns Status als Geheimfavorit meint Hess:
„Man soll niemals nie sagen.“
Die Spieler des SV
Schluchtern wollen in
der Saison 2013/2014
über viele Siege jubeln,
diesmal auch schon in
der Hinrunde.
Foto: Bertok
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
Leingarten auf den Spuren
des VfL Brackenheim?
Der SV ist neben dem FC Union Heilbronn, Friedrichshaller SV und
den Aramäern Mitfavorit auf den Titel in der Bezirksliga Unterland
FUSSBALL
Von unserem Redakteur
Alexander Bertok
Ü
berraschungen sind immer
möglich. Den VfL Brackenheim hatte in der vergangenen Saison bei der Vergabe eines
vorderen Platzes in der Bezirksliga
Unterland zwar jeder auf der Rechnung, doch die Souveränität mit der
sich das Zabergäu-Team die Meisterschaft erspielte, war beeindruckend und letztlich unerwartet.
Ähnliches wird in der kommenden
Runde wohl nicht wiederholt.
„Ich denke, die Saison 2013/2014
wird spannender. Es wird keine
Mannschaft geben, die sich frühzeitig absetzt“, ist der neue Trainer des
Friedrichshaller SV, Jürgen Rapolder, überzeugt. „Bis auf, zwei oder
drei Vereine ist die Liga ausgeglichen besetzt, da kann viel passieren.“ Viele Trainer und Funktionäre
sehen nun den SV Leingarten auf
den Spuren des VfL Brackenheim.
„Leingarten erinnert mich an den
VfL. Das ist eine gewachsene Mannschaft mit guter Kameradschaft, das
ist viel wert“, lobt FCU-Vorstand
Gerd Kempf.
„Mit dem SVL rechne ich ganz
stark“, meint auch Daniel Maroge.
Der Funktionär der Aramäer Heilbronn glaubt an einen Vierkampf, zu
dem auch der FC Union Heilbronn,
der Friedrichshaller SV und sein ei-
Jubel beim TSV Botenheim. Der Unterländer Bezirkspokalsieger gehört wie immer zu den Vereinen, die in der Tabelle im ersten
Drittel zu erwarten sind. Titelfavorit sind die Zabergäuer jedoch nicht.
Fotos: Alexander Bertok
� Hintergrund
„Der Druck aufsteigen zu wollen
oder zu müssen, der wird automatisch von außen in die
Mannschaft getragen.“
Gesamt-Tabelle seit 1978
Gerd Kempf, FC Union Heilbronn
genes Team gehören. 2012/2013
stand für die Aramäer am Ende Platz
fünf zu Buche. „Wir wollen uns verbessern“, sagt Maroge. „Wir haben
Ambitionen aufzusteigen. Zuletzt
hatten wir ein Jahr des Umbruchs.
Der Kader wurde jetzt nochmals
punktuell verstärkt.“
Die TG Böckingen hat einen ihrer acht Siege in Hardthausen bejubelt. Der Klassenerhalt wurde aber erst in der Relegation geschafft.
Adolf Kühn, Vater des Unterländer
Schiedsrichters Tasso Kühn, hat in mühevoller Kleinarbeit eine „Ewige Tabelle“ der
Unterländer Fußball-Bezirksliga erstellt.
Die Bezirksliga wurde in der Spielzeit 1978
/1979 eingeführt. Bis 1995 wurde die
Meisterschaft im Modus mit zwei Punkten
pro Sieg ermittelt. Ab der Punktrunde
1996/1997 wurde die Drei-Punkte-Regelung eingeführt. In der nebenstehenden
Auslistung hat Kühn die Zähler aller Abschlusstabellen addiert. tok
5
Freitag,
23. August 2013
� Ewige Tabelle der Bezirksliga
Platz
Verein
Jahre Punkte
1
SF Lauffen
2
SV Schluchtern
3
TG Böckingen
4
SV Neckarsulm
5
TSV Erlenbach
6
TSV Botenheim
7
SV Leingarten
8
TSV Neudenau
9
Spvgg Heilbronn
10
SC Ilsfeld
11
SG Bad Wimpfen
12
Union Böckingen
13
VfL Neckargartach
14
FSV Bad Friedrichshall
15
VfL Brackenheim
16
FC Kirchhausen
17
TG Heilbronn
18
Spvgg Frankenbach
19
TSV Cleebronn
20
Spvgg Möckmühl
21
Spvgg Oedheim
22
Türkspor Neckarsulm
23
Spfr Affaltrach
24
Spfr Tiefenbach
25
Aramäer Heilbronn
26
FV Wüstenrot
27
TG Offenau
28
TSV Schwaigern
29
TSV Biberach
30
SV Massenbachhausen
31
VfL Eberstadt
32
FC Heilbronn II
33
SV Bonfeld
34
Eintracht Obergriesheim
35
TSV Willsbach
36
TSV Herbolzheim
37
TGV Dürrenzimmern
38
TSV Untergruppenbach
39
TSV Bad Friedrichshall
40
Türkspor Heilbronn
41
VfR Heilbronn II
42
SV Sülzbach
43
Laube Heilbronn
44
TSV Weinsberg
45
TSV Güglingen
46
TSV Hardthausen
47
TSV Neuenstadt
48
SV Jagsthausen
49
FC Obersulm
50
SC Abstatt
51
Türkstern Bad Friedrichshall
52
SC Oberes Zabergäu
53
TSV Brettach
54
TSV Talheim
55
SV Roigheim
56
FC Union Heilbronn
57
SGM Stein/Kochertürn
58
TSV Nordheim
59
TSV Viktoria Stein
60
FC Heilbronn
61
TSV Pfaffenhofen
62
Spvgg Heinriet
63
SC Böckingen
64
SV B/W Heilbronn
65
SC Amorbach
66
TSV Ellhofen
67
TSV Binswangen
68
ESV Heilbronn
69
MSV Bachenau
70
TSG Heilbronn
71
GSV Eibensbach
72
TSV Untereisesheim
Ab Saison 1978/79 Bezirksliga Unterland bis 2012/2013.
Ab Saison 1995/96 gilt die Drei-Punkte-Regelung.
29
25
25
23
24
18
19
20
14
14
14
10
14
10
11
10
15
11
14
14
13
7
10
9
6
7
8
8
8
8
9
6
8
8
6
7
6
7
6
6
4
6
4
4
6
5
5
5
3
3
2
3
4
3
3
1
2
2
2
1
2
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Klares Ziel Trainer Torsten Schle-
gel untermauert die Ansichten seines Abteilungseiters: „Unser klares
Ziel ist, um die ersten drei Plätze mitzuspielen. Alle Leistungsträger sind
geblieben und durch Neuzugänge
ist der Kader jetzt breiter besetzt.“
Neben Friedrichshall und dem FCU
rechnet Schlegel mit einem Überraschungsteam – und das könnte der
„TSV Botenheim, Spfr Lauffen oder
der SC Ilsfeld sein“. Schlegel ist einer der wenigen Fachkundigen, der
den SV Leingarten nicht auf der
Rechnung hat. „Das ist eine spielstarke Mannschaft, für den Titel
aber vielleicht noch etwas zu jung.“
Jürgen Rapolder will sich nicht als
Meisterschaftaspirant outen, aber in
der Spitzengruppe dabei sein und
meint eher zurückhaltend: „Es
gilt, die Mannschaft weiterzuentwickeln und wir wollen guten
Fußball spielen. Von unseren
Neuzugängen bin ich überzeugt, sonst hätten wir
sie nicht geholt.“ Hoch
im Kurs steht natürlich der FC Union Heilbronn. „Wir erwarten
schon, vorne mitzuspielen“, sagt Kempf.
„Der Druck aufsteigen zu wollen oder
zu müssen, der wird
automatisch von außen in die Mannschaft getragen.“
Auch Union-Trainer Werner Habiger hält den Ball
flach:
„Die
Mannschaft befindet sich im Umbruch und wir haben ein neues Konzept, das heißt
aber nicht, dass wir auch erfolgreich
sein werden. Vorne dabei sein wollen wir schon, aber ohne das Ziel aufsteigen zu müssen. Mittelfristig wol-
len wir schon in die Landesliga. Das
braucht Zeit und viel Geduld.“ Der
FC Union Heilbronn zählt sich nicht
zum Kreis der Topfavoriten. Habiger baut auf die Erfahrung seiner
Achse Manuel Vogt, Betim Rugovaj,
Soner Celen und Joe Brown. Um diese Quartett herum wird die neue
Mannschaft mit jungen Spielern gebaut. „Wir spielen im 4-4-2-System
mit zwei Stürmern
und nicht nach
dem spanischen
Modell
ganz
ohne oder mit
nur einem Stür-
FCU-Trainer Werner
Habiger ist nicht zu
beneiden. Die Konkurrenz setzt sein Team
als Favorit unter
Druck.
mer, das ist neumodisches Zeug“,
sagt Habiger, der auch in der Vorbereitung fast ausschließlich mit Ball
arbeitet. „Das ist wichtiger als nach
Lauffen zu laufen und wieder zurück.“
Vorschusslorbeeren Beim mit viel
Vorschusslorbeeren bedachten SV
Leingarten, sieht man sich ungern
in die Favoritenrolle gedrängt. „Um
Gotteswillen. Wenn wir als Favorit
genannt werden, können wir das
nicht verhindern, aber wir fühlen
uns nicht als Titelaspirant“, wehrt
sich deren Abteilungsleiter Manfred Geier. „Wir wollen die letztjährige Leistung bestätigen, mal sehen
was dabei herauskommt. Bei uns
sind alle zuversichtlich und wir gehen ganz entspannt und ohne Druck
in die Saison.“
Die junge Mannschaft des SVL ist
komplett zusammengeblieben, der
älteste Spieler ist 28, das Durchschnittsalter beträgt knapp 22 Jahre.
Dass der SV Leingarten so hoch gehandelt wird, ist in dessen toller
zweiter Saisonhälfte begründet.
„Wir haben in der Rückrunde
2012/2013 mehr als doppelt so
viele Punkte geholt, als in der Hinrunde“, erzählt Geier.
Eine schwere Zeit hatten die
Spfr Lauffen zu überstehen. „Wir
wollen eine bessere Runde spielen und nicht wie in den vergangenen zwei Jahren erst wieder
am letzten Spieltag den Klassenerhalt sichern, dafür haben wir uns in der Masse
und der Spitze verstärkt“,
sagt Spfr-Trainer Martin Mutz und
blickt auf das gesicherte Tabellenmittelfeld. „Drei oder vier Vereine
spielen um den Titel, für die meisten
dahinter geht es dann schon um den
Klassenerhalt.“ Die TG Böckingen
musste bis über das Saisonende hi-
naus um den Ligaverbleib kämpfen.
Erst in der Relegation wurde gegen
die TG Offenau der Nichtabstieg gefeiert. Im zweiten Jahr nach dem
Aufstieg darf man auf das Abschneiden des VfL Neckargartach, SV
Massenbachhausen und der SGM
Stein/Kochertürn gespannt sein.
Zumindest der SGM und dem SVM
ist eine Platzierung um Rang fünf zuzutrauen.
In dieser Region will sich auch der
TSV Botenheim einfinden. „Wir waren Sechster und wollen jetzt unter
die ersten Fünf“, sagt Abteilungsleiter Heiko Kühner. Fünf Akteure sind
gegangen und neun gekommen.
„Die neuen Spieler kommen aus der
eigenen Jugend oder von unterklassigen Vereinen. Für uns gilt es, Konstanz in die Leistung zu bringen. Favoriten sind der FC Union Heilbronn, Leingarten und der Friedrichshaller SV, und zwar in dieser
Reihenfolge.“ Spielertrainer in Botenheim ist weiterhin Marc Kern,
nun bereits in seinem siebten Jahr.
Keiner will absteigen Der FV Wüstenrot will sich diesmal von Beginn
an aus dem Abstiegskampf heraushalten. Doch das will jeder Verein.
Die Aufsteiger Spvgg Möckmühl,
Türkgücü Eibensbach und SC Abstatt werden es schwer haben.
Beim SC Ilsfeld hat nun Marco
Fackler als Trainer das Sagen. Der
Ex-A-Jugendtrainer des SC Abstatt
hat zehn seiner ehemaligen Nachwuchsspieler im Ilsfelder Kader. Dafür haben mit Jochen Schmid und
Markus Schuster zwei langjährige
Leistungsträger ihre Karriere beendet. Vor einer schweren Runde dürfte die Spvgg Frankenbach unter
Trainer Joachim Böhner stehen. Etliche Leistungsträger haben den
Verein verlassen. Gleichwertiger
Ersatz wird vergeblich gesucht.
ANZEIGEN ■
!
!
!
"
( $ ! (%%( &#&##
% # '# % #"
1256
1161
1068
999
861
854
653
632
632
589
563
551
536
528
520
479
475
439
409
394
386
333
332
323
304
289
280
257
241
233
232
225
221
221
200
197
194
192
177
175
170
166
156
144
138
135
134
126
108
107
103
95
95
84
74
72
66
54
53
52
52
40
31
28
27
25
22
18
21
18
11
10
6
Freitag,
23. August 2013
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
Spannung garantiert:
Die halbe Staffel
der Kreisliga A1
mit Aufstiegschancen
Die Topfavoriten heißen
Neckarsulmer Sport-Union II
SGM Erlenbach/Binswangen,
Spfr Neckarwestheim und
Türkspor Neckarsulm
FUSSBALL
SGM Meimsheim
gilt als erster
Titel-Anwärter
Kreisliga A3: Viel Raum
für Spekulationen
Von unserem Redakteur
Alexander Bertok
Auf seine Treffer kommt es an.
Torjäger Holger Friedrich
(rechts) und die SGM Erlenbach/Binswangen wollen endlich über die Meisterschaft
jubeln.
Foto: Alexander Bertok
Von unserem Redakteur
Alexander Bertok
D
Die vergangene KreisligaA1-Saison sorgte mit zahlreichen Positionswechseln an
der Tabellenspitze für Spannung bis
zum letzten Spieltag. Die neue Runde verspricht noch mehr Dramatik.
Etliche Vereine haben die Sommerpause genutzt, um den Kader personell aufzurüsten. Und so herrscht
vor dem Saisonstart das große Rätselraten. Wer sind nun die aussichtsreichsten Favoriten auf Platz eins
oder zwei?
Kronprinz Spfr Neckarwestheim
ist in der Aufstiegsrelegation gescheitert und gehört ebenso in den
Kreis der ambitionierten Vereine,
wie die im Endspurt gestolperte
SGM Erlenbach/Binswangen.
Endlich aufsteigen „Im dritten Jahr
als Spielgemeinschaft wollen wir
jetzt endlich aufsteigen“, lässt SGMFunktionär Werner Halupka keinen
Zweifel daran offen, was die Ambitionen der beiden Kooperationsvereine betrifft. In der vergangenen Saison wurde der mögliche Aufstieg
leichtfertig verschenkt.
„Die Voraussetzungen waren bestens, aber die Mannschaft hat zum
Schluss keinen Arsch in der Hose
gehabt“, ärgert sich Halupka. „Diesmal hat die halbe Liga Chancen auf
Platz eins oder zwei, vorne mitzuspielen wird daher noch schwieriger
als in der vergangenen Runde. Aber
ich denke, dass unser neuer Trainer
Bernd Fellmeth, die Truppe so in
Schuss bringt, dass es an Kraft und
Kondition nicht mangeln wird.“
Auch Neckarwestheims Trainer
Kevin Häußer erwartet einen heißen Meisterschaftstanz, an dem er
mit seiner Mannschaft natürlich
auch teilnehmen will. „Wir waren
schließlich Zweiter und wollen wieder ganz oben mitspielen.“ Doch
auch Häußer weiß: „Das wird verdammt schwer. Es gibt viele Mannschaften, die aufgerüstet haben und
mit einer schlagkräftigen Truppe an
den Start gehen.“
Den VfL Eberstadt – mit Peter Idziak als neuem Trainer – und den
„Diesmal hat die halbe Liga
Chancen auf Platz eins oder
zwei, vorne mitzuspielen wird
daher noch schwieriger.“
Werner Halupka
TSV Löwenstein muss man immer
auf der Rechnung haben, wenn es
um die Vergabe vorderer Ränge
geht. Doch Idziak hat es mit dem
Aufstieg nicht eilig und sagt: „Ziel ist
es die Mannschaft im ersten Jahr an
die Spitzengruppe heran zu führen,
damit wir in der Saison 2014/2015
ganz vorne angreifen können. Ich
glaube, aktuell ist die Mannschaft
für die Bezirksliga noch nicht reif, es
ist aber genügend Entwicklungspotenzial vorhanden.“
Fragezeichen Zu den vier genannten Vereinen gesellen sich vier
Teams, die mit großen Fragezeichen zu versehen sind. Türkspor
Neckarsulm hat sich spielerisch verstärkt und wird jetzt von Erkan Acikara trainiert. Auch der TSV Weinsberg war auf Shopping-Tour und
dürfte über eine schlagkräftige
Truppe verfügen. Zudem haben die
Weinsberger mit Bayram Göcmez –
früher Funktionär bei Türkstern
Bad Friedrichshall und Türkspor
Neckarsulm, sowie einem einjährigen Trainer-Gastspiel bei Türkspor
Heilbronn (2003) – einen neuen
Trainer geholt.
Dritter im Bunde der möglichen
Überraschungsteams ist die Neckarsulmer Sport-Union II. Bei der
NSU ist es an der Zeit eine Liga nach
oben zu blicken. Als zweite Mannschaft eines Verbandsligisten, ist es
eigentlich Pflicht, zumindest in der
Bezirksliga zu spielen. Mit Ali Brim
von FC Union Heilbronn haben die
Spannung war in der
Kreisliga A3 zuletzt immer garantiert. Vor zwei Jahren wurden Meisterschaft und Teilnehmer für die
Aufstiegsrelegation erst am letzten
Spieltag ermittelt. 2012/2013 war es
ebenso, auch der bevorstehenden
Punktrunde wird eine ähnliche Dramatik vorhergesagt. Wer am letzten
Spieltag ganz vorne steht, darüber
kann nur spekuliert werden.
Vier oder fünf Vereine kommen in
Frage. Da wäre Vizemeister TSV
Nordhausen, der beim Saisonfinale
gegen den Meister Türkgücü Eibensbach unentschieden spielte
und so dem punktgleichen Kontrahenten den Vortritt lassen musste.
Etwas in die Favoritenrolle gedrängt, sieht sich die SGM Meimsheim. Die „zweite“ Mannschaft des
Landesligisten VfL Brackenheim
unternimmt zum wiederholten Mal
den Versuch, in die Bezirksliga aufzusteigen.
FUSSBALL
Verantwortlichen einen Spielertrainer verpflichtet, der viele Jahre höherklassig gespielt hat. Zudem wurde die Mannschaft in der Breite und
Spitze verstärkt. „Ich möchte keine
übertriebenen Erwartungen schüren. Zunächst geht es darum, die in
großen Teilen neu formierte Mannschaft zusammen wachsen zu lassen. Potenzial für das vordere Tabellendrittel sehe ich auf jeden Fall“,
sagt Brim auf der NSU-Homepage.
Große Unbekannte Der TV Flein
ist die große Unbekannte, dem TVF
ist es zuzutrauen sich in der oberen
Tabellenhälfte zu platzieren, doch
ebenso gut kann die Mannschaft jenseits von Abstieg und Aufstieg im gesicherten Mittelfeld landen.
Für den Rest der Liga wird es
2013/2014 wohl um den Klassenerhalt gehen. Man darf jedoch gespannt sein, welche Rolle die Aufsteiger TSV Ellhofen, SC Ilsfeld II
und TSV Untergruppenbach spielen
werden. Komplettiert wird die Liga
durch den FC Obersulm, TSV Willsbach, Blau-Weiß-Heilbronn und der
TGV Beilstein.
� Hintergrund
Weinsberg sorgt für Wirbel
„Der TSV Weinsberg geht auf Einkaufstour“, war aus dem Umfeld der Kreisliga A1
zu vernehmen. Letztlich wurden fünf Akteure verpflichtet, doch die können sich
sehen lassen. Das Quintett mit Hayri Ceylan (FC Union Heilbronn), Ramazan Aras
(Spvgg Frankenbach), Okay Kamci (Türkspor Neckarsulm), Hanefi Kalacos (SG
Kirchardt) und Eyüp Aras (SV Schluchtern) ist für den TSV Weinsberg eine echte
Verstärkung. Kein Wunder, dass da viele
Trainer und Funktionäre die Weinsberger
bei der Vergabe vorderer Plätze auf der
Rechnung stehen haben. Trainer Bayram
Göcmez kann sich da aber nur wundern:
„Wir wollen schon versuchen oben mitzuspielen, aber dass wir für soviel Wirbel sorgen, nur weil wir fünf Neuzugänge verpflichtet haben, verstehe ich nicht. Türkspor Neckarsulm hat 20 und die zweite
Mannschaft der Sport-Union hat zehn
neue Spieler geholt, von denen redet niemand.“ Göcmez sieht seine Mannschaft
nicht als Titelaspirant und wäre mit Rang
vier oder fünf zufrieden. tok
Geheimtipp Und dann sind da noch
der TSV Güglingen, TGV Dürrenzimmern und als Geheimtipp der FC
Union Heilbronn II. Ob sich vorne
noch ein Überraschungsteam einreiht, bleibt abzuwarten. Aus der
Phalanx TSV Fürfeld, Spfr Lauffen
II, SV Leingarten II, SV Schluchtern
II, FSV Schwaigern, SG StettenKleingartach II, Spfr Stockheim und
den Aufsteigern FC Kirchhausen sowie TSV Niederhofen werden sich
drei, vier Teams herauskristallisieren, die sich im Niemandsland der
Liga platzieren, für den Rest geht es
bereits um den Klassenerhalt.
„Der Aufstieg wird angestrebt,
nachdem in den vergangenen beiden Jahren – in aussichtsreicher Position liegend – die Plätze eins und
zwei leichtfertig verspielt wurden“,
sagt der Meimsheimer Abteilungsleiter Jürgen Steng. „Unser Kader
ist zusammengeblieben und wurde
durch zwei, drei Neuzugänge verstärkt. Neuer Trainer ist Karsten
Graf.“ Die Überraschungsmannschaft 2012/2013 war Vizemeister
TSV Nordhausen. Kann dieses Leis-
Gesucht wird der Hecht im Karpfenteich
In der Kreisliga A2 tummeln sich viele ambitionierte Mannschaften – Im Vorfeld der Saison gibt es keinen Topfavoriten
Von unserem Redakteur
Alexander Bertok
Wer wird Meister in der Kocher/
Jagst-Staffel? Eine Frage, die sich im
Vorfeld der neuen Saison nur
schwer beantworten lässt. Die Zahl
der Mannschaften, denen zugetraut
wird Erster oder Zweiter in der
Kreisliga A2 zu werden, ist groß –
ein echter Favorit ist jedoch nicht
darunter.
Die TG Offenau hat sich als Vizemeister bis ins Relegationsfinale gemogelt. Stark in der Abwehr, aber
schwach in der Offensive, fehlt der
Mannschaft die spielerische Überzeugungskraft. Zudem muss erst bewiesen werden, dass der letztjährige
Überraschungscoup keine Eintagsfliege war. In der Kreisliga A2 ist
Konstanz gefragt, die ließ im Endspurt unter anderem die SG Bad
Wimpfen vermissen.
Schwacher Endspurt Im letzten
Saisondrittel gerieten die Stauferstädter komplett aus der Spur. Selbi-
ges gilt für Türkiyemspor Obereisesheim. Der ehemalige portugiesische Fußballverein geriet am Ende
ebenfalls ins Straucheln. Beide Vereine gehören aber erneut zu den
Aufstiegsanwärtern.
Auch die Spvgg Oedheim muss
man immer auf der Rechnung haben. Potenzial ist vorhanden, aber
der berühmte Knoten wollte sich
bisher nicht lösen. Immer zu den
aussichtsreichen Kandidaten sind
die Bezirksliga-Absteiger zu zählen.
Das sind in diesem Jahr der TSV
Hardthausen und der TSV Untereisesheim. Doch zumindest in Untereisesheim hält man den Ball flach.
„Mit dem Aufstieg haben wir nichts
zu tun“, will Trainer Michael Weipert in seinem zweiten Jahr beim
TSV von einem Favoritenstatus
nichts wissen. Daran ändert auch
die Rückkehr von Torjäger Jan Scherer nichts, der die Untereisesheimer
mit seinen Treffern in die Bezirksliga geschossen hatte, dann aber für
eine Saison bei der Spvgg Frankenbach anheuerte. „Favorit, das sind
andere, so wie Offenau, die hat jeder
auf der Rechnung, oder der SC Dahenfeld mit einer starken und jungen Mannschaft. Für uns heißt es,
das Team weiterzuentwickeln und
zu einer gewissen Konstanz zu führen. Nach den vielen Niederlagen in
der Bezirksliga müssen die Spieler
das Siegen wieder erlernen. Ich
sehe uns auf einem Mittelfeldplatz“,
sagt Weipert, der die A2 aber nicht
richtig einschätzen kann.
Der Unverwüstliche: Sinan Korkar geht
in sein 19. Jahr als Spielertrainer und will
mit Türkiyemspor aufsteigen. Foto: Veigel
Türkiyemspor outet sich Rechnet
man zu den sechs genannten Vereinen noch ein Überraschungsteam
hinzu, vergrößert sich der Kreis der
Titelaspiranten auf sieben. Gesucht
wird nun nur der Hecht im Karpfenteich. In diese Rolle könnten Spielertrainer Sinan Korkar und Türkiyemspor Obereisesheim schlüpfen,
der einzige Verein, der sich als Titelaspirant outet.
Für den Rest der Liga, darunter
die beiden Aufsteiger SGM Neudenau/Siglingen und die SGM Langenbrettach, geht es darum, sich
aus dem Abstiegskampf herauszuhalten. Bei Türkiyemspor gibt es ein
klares Ziel. „Aufstieg in die Bezirksliga als Meister“, macht Abteilungsleiter Mustafa Cayli deutlich. „In der
vergangenen Saison wurde diese
Vorgabe leichtfertig verschenkt,
dementsprechend haben wir die
Mannschaft verstärkt. Alles andere
als Platz eins oder zwei wäre für uns
eine große Enttäuschung.“
Dennoch wird die Konkurrenz
nicht auf die leichte Schulter genommen und so spekuliert Cayli mit dem
TSV Hardthausen und der TG Offenau als größten Widersachern. Als
Geheimfavoriten stehen die Eintracht Obergriesheim und der SV
Roigheim auf dem Zettel. Sinan Korkar ist seit 19 Jahren Coach und setzt
in seiner zweiten Saison in Obereisesheim seine Spieler nicht unter
Druck. „Wir wollen aufsteigen, das
ist eine Zielvorgabe von mir, aber
kein unbedingtes Muss. Fußball ist
nicht planbar und eine Meisterschaft kein Selbstläufer“, sagt der
46-jährige Dauerbrenner.
Der Leingartener Sören Schilling
(rechts) gegen Marcel Otto vom Titelaspiranten SGM Meimsheim. Foto: Bertok
tungsniveau bestätigt werden? In
den zwei Runden zuvor wurde der
Klassenerhalt erst über die Relegation geschafft.
Offenes Rennen Mit Thomas Troß-
bach als neuem Übungsleiter geht
der SV Leingarten II an den Start.
„Wir wollen nicht absteigen und hoffen auf einen guten Mittelfeldplatz“,
sagt SVL-Abteilungsleiter Manfred
Geier. „Die Meisterschaftsfavoriten
müssen sich erst noch herauskristallisieren, das wird ein offenes Rennen.“
Die zweite Mannschaft des FC
Union Heilbronn ist die große Unbekannte der Liga. Das U23-Team soll
für die jungen und talentierten Spieler das Sprungbrett zur Bezirksligatruppe sein. „Wir sind gut aufgestellt, die Mannschaft ist durchaus
in der Lage im oberen Tabellenbereich mitzuspielen. Platz fünf oder
besser sollte machbar sein“, gibt
sich Vereinsboss Gerd Kempf vorsichtig optimistisch.
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
Freitag,
23. August 2013
7
SV Schozach
will Geschichte
schreiben
Für FC Lauffen
heißt der Favorit
FC Lauffen
Nach Platz drei wird
jetzt der Aufstieg anvisiert
Kreisliga B3: Auch der TSV
Nordheim hat das Ziel Aufstieg
Von unserem Redakteur
Alexander Bertok
Von unserem Redakteur
Alexander Bertok
FUSSBALL Mit dem TSV Ellhofen und
Vier oder fünf Vereine haben in der Kreisliga B3 Chancen bei
der Vergabe des Titels oder des Relegationsplatzes ein Wörtchen mitzureden. In erster Linie sind dies die
Mannschaften die hinter dem Aufstiegsduo Kirchhausen und Niederhofen die Plätze drei bis sechs eingenommen haben.
Da wären der FC Oberes Zabergäu, 1. FC Lauffen und der TSV
Pfaffenhofen. Den SV Bonfeld hat
zwar niemand auf der Favoritenliste
stehen, doch setzt sich der SVB
selbst das Ziel, vorne mitspielen zu
wollen. Und dann ist da natürlich
auch noch der TSV Nordheim, der
als Absteiger automatisch zu den Titelaspiranten zählt. Der 1. FC Lauffen strotzt vor Selbstbewusstsein.
Im zweiten Jahr nach der Vereinsgründung hat der Tabellenvierte
der vergangenen Saison nicht nur
die Vorgabe Meisterschaft ausgegeben, sondern tippt sich auch selbst
als einzigen Titelaspiranten.
FUSSBALL
dem TSV Untergruppenbach haben
sich die beiden Übermannschaften
der vergangenen Saison in die ALiga verabschiedet. Nun könnte in
der Kreisliga B1 der Weg für den
drittplatzierten SV Schozach frei
sein. Doch ganz so einfach ist die
Gleichung nicht, die zum Titel führt.
Es gibt viele Unbekannte. Da sind
die Absteiger Spvgg Heinriet, TSG
Heilbronn und TSV Talheim, sowie
die ambitionierten SSV Auenstein
und SV Sülzbach. Trotz dreier Absteiger hat sich die Zahl der Vereine
in dieser Staffel auf elf reduziert, da
der VfL Eberstadt II und Odysseas
Neckarsulm zurückgezogen haben.
Verstärkung Der SV Schozach hat
in der vergangenen Saison Vereinsgeschichte geschrieben und will
dies in der Punktrunde 2013/2014
erneut tun. „Der dritte Rang war die
bisher beste Platzierung, die der SV
Schozach erreicht hat, zudem wurde die Reserve zum zweiten Mal in
Folge Meister“, freut sich SVS-Abteilungsleiter Markus Ladenburger
und wagt nun den Griff nach den
Sternen. „Wir haben uns mit spielstarken Neuzugängen verstärkt und
wollen aufsteigen. Die vergangene
Runde soll mit dem erstmaligen Aufstieg getoppt werden.“
Als Hauptkonkurrenten hat Ladenburger den TSV Talheim und die
Spvgg Heinriet ausgemacht. „Die
haben sich nach unseren Erkenntnissen gut verstärkt.“ Ganz oben auf
der Favoritenliste steht auch der
SSV Auenstein. 16 Zugänge werden
aufgelistet, die Vorgabe lautet Platz
eins oder zwei. Vierter war der SV
Sülzbach und gehört daher ebenfalls in den Kreis der Favoriten. Trainer ist Jürgen Jung, der zuvor zwei
Jahre für die SVS-Frauen verantwortlich war.
UFC und SCA,
die großen
Favoriten
kommen aus
Amorbach
Spfr Widdern,
Spfr Untergriesheim,
TSV Herbolzheim und der
VfL Obereisesheim
in Lauerstellung
Fußball
Ziel Aufstieg: Trainer Alexander Reinhardt und der SV Schozach. Foto: Bertok
ausgegeben. Vom Aufstieg spricht
niemand. Es gibt keinen Druck.“
Einen neuen Übungsleiter präsentiert auch die Spvgg Heinriet mit
Erkan Savun. Der Spielertrainer war
zuletzt für den A1-Ligisten Türkspor
Neckarsulm tätig. „Unsere Mannschaft ist komplett zusammengeblieben“, berichtet Torwart-Trainer
Marco Walleth. „Wenn man in die BLiga abgestiegen ist, gibt es nur ein
Ziel, und das ist der Wiederaufstieg.
Ob es gleich im ersten Jahr klappt,
bleibt abzuwarten. Der ganz große
Konkurrent ist sicherlich der SV
Schozach. Aber da sind auch noch
die Mitabsteiger Talheim und TSG
Heilbronn.“
Vereine wie Neulautern und Lehrensteinsfeld werden bei der Titelfrage nichts mitreden können. Der
ASV Heilbronn, die Spfr Gellmersbach und der SSV Klingenberg werden um die „Rote Laterne“ spielen.
UFC-Trainer Ralf
Schmid (links) und
Sandro Scirpoli:
Reicht es diesmal zur
Meisterschaft?
Foto: Bertok
Von unserem Redakteur
Alexander Bertok
Kein Druck Nach dem Abstieg über
die Relegation hat Andreas Scholl
den TSV Talheim als Trainer übernommen. „Wichtig ist es zunächst
ein Team zu formen und Kameradschaft in die Truppe zu bringen“,
sagt Scholl. „Ein Ziel, das sich an einem Platz orientiert, habe ich nicht
Trainerduo Beim TSV Nordheim ist
I
n der Kreisliga B2 scheinen die
Fronten deutlich abgesteckt zu
sein. Nach dem Aufstieg des
Meisters SGM Neudenau/Siglingen und dem Zweiten SGM Langenbrettach sind sich die Vereinsverantwortlichen dieser Staffel bei der
Nennung der Titelfavoriten weitgehend einig. Der A-Liga-Absteiger SC
Amorbach und der letztjährige Tabellendritte UFC Neckarsulm sind
die klaren Favoriten. Außenseiterchancen werden der Spfr Untergriesheim und den beiden weiteren
Absteigern VfL Obereisesheim und
TSV Herbolzheim eingeräumt.
Minimalziel Platz zwei In der zweiten Saison nach dem Wiedereinstieg gibt der UFC indirekt den Aufstieg als Ziel an. „Wir wollen besser
spielen und mehr Punkte holen als
in der letztjährigen Debütsaison“,
heißt es beim Unabhängigen Fuß- Charalambos „Lambi“ Pavlidis zuballclub Neckarsulm. Und da der rück. „Die Relegation war unnötig,
UFC Dritter war, ist die logische wir hatten mehrmals die Chance
Konsequenz
Aufstiegsrelegation den direkten Klassenerhalt zu schafoder Meisterschaft. „Auch bedingt fen. Jetzt ist der Wiederaufstieg undurch unsere Neuzugänge heißt die ser Ziel.“ In der Sommerpause hat
Vorgabe zumindest Relesich der SCA mit 17 Neuzugation. Wir sind zuvergängen verstärkt, darunsichtlich bei der Vergabe „Der Kader ist ter etliche ehemalige
des Titels ein gewichtiges spielerisch
Amorbacher.
Wort mitreden zu kön- stärker als in
Allein sieben Zugänge
nen“, sagt der zweite Vor- der vergangesind vom Bezirksligisten
sitzende Flavius Oancea.
VfL Neckargartach genen Runde.
Ihre Heimspiele tragen die
kommen. „Mit der FavoriJede Position
Neckarsulmer auf dem
tenrolle können wir leben.
ist
doppelt be- Der Kader ist spielerisch
Sportgelände des SC
Amorbach aus. Am Wal- setzt.“
wesentlich stärker als in
deck dürfte sich somit in C. Pavlidis
der vergangenen Runde.
den vier Derbys der Titel- SC Amorbach
Jede Position ist doppelt
kampf entscheiden.
besetzt“, strahlt Pavlidis
Der Abstieg wird beim SC Amor- große Zuversicht aus. „Auf dem Pabach als Betriebsunfall angesehen. pier haben wir die stärkste Mann„Es war eine Seuchensaison mit ei- schaft und können uns eigentlich
ner zu geringen Trainingsbeteili- nur selbst besiegen, aber die Wahrgung und die Niederlage in der Rele- heit liegt wie immer auf dem Platz.
gation war verdient“, blickt Trainer Der Lokalrivale UFC Neckarsulm ist
unser Hauptkonkurrent, ansonsten
ist die Liga schwer einzuschätzen.“
Auch bei der Spfr Untergriesheim
träumt man vom Aufstieg. „Nach
den Plätzen drei und vier beschäftigen wir uns schon mit dem Thema
Aufstieg“,
ist
Abteilungsleiter
Thorsten Kappes aber Realist genug
um zu wissen, dass es verdammt
schwer wird. „Amorbach ist der große Favorit. Werden die nicht überheblich, sollten sie es packen.“
vieles nicht so gelaufen, wie es sollte. Das Resultat war der Abstieg.
Nun gilt es, den Schaden wieder zu
beheben. Unter dem Trainerduo
Jörg Westenberger und Savo Bozic
hofft Nordheim wieder auf bessere
Zeiten. „Ich werde nicht immer da
sein können“, sagt Bozic. Dejan, der
jüngere Sohn des 47-Jährigen,
stürmt in der Regionalliga für den
SC Freiburg II. „Wenn Dejan sonntags spielt, schaue ich ihm zu.“
Spielt Dejan samstags, dann kann
Savo Bozic sonntags seinen älteren
Sohn Daniel in Aktion beobachten,
der von der SG Stetten-Kleingartach
zum TSV Nordheim gewechselt ist.
Das Ziel beim Absteiger lautet Aufstieg. Ob jedoch Wunsch und Realität zusammenpassen, wird sich zeigen. „Wir wollen aus dieser Liga
raus, aber es wird sehr schwer“,
weiß Bozic. „Im Verein ist viel kaputt
gegangen, jetzt wird der Versuch unternommen einen Neuaufbau einzuleiten. Vergangene Saison waren
teilweise nicht mehr als sieben oder
acht Spieler im Training, jetzt sind
es 27, 28.“ Bozic ist zuversichtlich.
„Wir fangen bei null an, spätestens
in der Saison 2014/2015 sollte der
Aufstieg machbar sein.“
Ex-Profi als Trainer Viel Pech hatte
Stolpersteine Die Spfr Widdern
hat niemand auf der Rechnung, als
aussichtsreichen Geheimtipp sollte
man die Sportfreunde aber dennoch
auf der Rechnung haben. Der MSV
Bachenau, TSV Duttenberg, TSV
Heinsheim, TSV Höchstberg, Spvgg
Oedheim II, Spfr Tiefenbach und
der SC Züttlingen werden sich
schwer tun, können als Stolpersteine für die ambitionierten Vereine jedoch das berühmte Zünglein an der
Waage sein.
der 1. FC Lauffen im ersten Jahr der
Vereinsgründung. Am Ende der Premierensaison stand der vierte Tabellenplatz. „Wir hätten mehr erreichen können, letztlich wurde dies
Zweikampf um den Titel der Reserve-Staffel B4
Aramäer Heilbronn und der TSV Botenheim sind die Titelfavoriten
Von unserem Redakteur
Alexander Bertok
FUSSBALL Die Kreisliga B4 bietet vor
dem Auftakt zur neuen Saison wenig
Raum für Spekulationen. Der TSV
Botenheim II und die Aramäer Heilbronn II werden die Meisterschaft
unter sich ausspielen, alles andere
wäre eine Überraschung. Als große
Unbekannte ist es allein der SGM
Stein Kochertürn II zuzutrauen den
beiden Titelaspiranten ein Bein zu
stellen.
Vier Neulinge Mit den zweiten
Mannschaften des SC Abstatt,
Spvgg Frankenbach, Türkgücü Eibensbach und Spvgg Möckmühl
sind vier Teams neu in der Bezirksliga-Reservestaffel vertreten.
Es können jedoch unabwägbare
Situationen entstehen, die den Saisonverlauf beeinflussen. Als zweite
Mannschaften sind die B4-Vertreter
von den Einser-Teams der Bezirksliga abhängig. Gibt es dort Personalsorgen werden der B4-Truppe die
besten Spieler abgezogen, was zu
unverhofften Punktverlusten führen kann.
Die Begegnungen der B4 werden
auch weiterhin als Vorspiel der Bezirksliga ausgetragen. Bedingt
durch die geringere Anzahl an
Mannschaften ist der B4-Spielplan
zerrissen. Und so kann es auch
schon mal eine zweiwöchige Spielpause geben. Nicht gerade ein Vorteil, will man im Spielfluss bleiben.
„Vergangene Saison haben wir am
abschließenden Spieltag mit einem
0:0 gegen die TG Böckingen die
Meisterschaft verschenkt und sind
von Platz eins auf drei zurückgefallen“, hadert Aramäer-Funktionär
Daniel Maroge mit der leichtfertig
vergebenen Titelchance. Nun wird
ein neuerlicher Anlauf zum Aufstieg
unternommen. Das Ziel kann daher
nur Platz eins oder zwei heißen.
Neuer Trainer „Die Kreisliga B4,
Alexander Pass (l.) und die Spvgg Möckmühl II sind neu in der B4.
Foto: Bertok
das ist wie Lotto spielen. Es ist eine
Staffel, die wie jedes Jahr nur
schwer einzuschätzen ist. Favorit
sind aber die Aramäer Heilbronn“,
weiß Heiko Kühner, Abteilungsleiter des TSV Botenheim. „Nach dem
verpassten Aufstieg über die Relegation wollen wir erneut vorne mitspielen und das mit Michael Feiler
als neuem Trainer.“
Patrick Schickner (links) und der TSV
Pfaffenhofen gehören in der B3 zu den
Titelaspiranten.
Foto: Veigel
durch großes Verletzungspech verhindert“, berichtet Vorstandsmitglied Kaan Dörtler. Umso größer ist
jetzt der Optimismus für die neue
Saison. „Für uns zählt nur der Aufstieg. Das Potenzial dazu ist vorhanden.“ Es ist ein junger Kader, den
der FCL ins Rennen schickt. Das
Durchschnittsalter beträgt 22 Jahre.
Eine Vergangenheit als Profi kann
FCL-Trainer Aydin Ciftcioglu vorweisen. Der 46-Jährige hat früher in
der ersten türkischen Liga für Besiktas Istanbul gespielt. Er hat seinen
Sohn Ugur gleich mitgebracht. Der
24-jährige türkische Ex-Jugendnationaspieler war unter anderem für
den Regionalligisten Stuttgarter Kicker aktiv, hatte dann aber die Lust
am Fußball verloren.
8
Freitag,
23. August 2013
Dürrenzimmern
hofft auf Saison
ohne Verletzte
Die TGV-Frauen starten
in ihre dritte Landesliga-Saison. Für
Dürrenzimmern ist vieles möglich,
das hat die vergangene Runde aufgezeigt. Zweiter war das Team, dann
kam das große Verletzungspech.
„Wir hatten acht oder neun Ausfälle,
das war nicht zu kompensieren. Und
so sind wir in der zweiten Saisonhälfte auf Rang sechs zurückgefallen“,
sagt Trainer Alexander Weiland.
„Bleiben wir eine ganze Saison von
Verletzungen verschont, können wir
uns oben festsetzen. Der klare Favorit ist jedoch Heidenheim.“
1100 Menschen leben in Dürrenzimmern. „Wir sind das kleinste
Dorf der Landesliga“, sagt Weiland,
der wieder eine Krankenliste vorliegen hat. „Die Seuche geht weiter. Im
Juli und August haben sich drei Spielerinnen Bänderverletzungen zugezogen, aber sie sollten rechtzeitig
zum Saisonstart fit sein.“
tok
FUSSBALL
Tor: Chantal Martin (21), Evelyn Mantai (16), EvaLena Geiger (20), Jennifer Waldheim (18)
Abwehr: Lea Büchele (29), Eva Schick (21), Rebecca
Lang (23), Michelle Knauer (19), Jasmin Poszlovszky
(29)
Mittelfeld: Sabrina Frommeld (20), Marie Klier (18),
Larissa Bertsch (17), Svea Wanntke (28), Aslihan Akkül (23), Jessica Emminger (22), Elke Kullmann
(40), Anke Seußler (28), Dorothea Kuhn (22), Barbara Schick (24), Sina Häußermann (22), Elisa Haug
(25)
Angriff: Anita Garcia (41), Miriam Blocher (21), Cristina Schramm (19), Jessica Klein (21)
Trainer: Alexander Weiland
Zugänge: Marie Klier (TSV Güglingen ), Aslihan Akkül (Spvgg Frankenbach ), Elisa Haug (Spvgg Warmbronn )
Abgänge: Lea Stuntz (Spvgg Stuttgart OSt ), Fabiola
Braun (pausiert FSJ ), Rebecca Neff (TGV II ), Alina
Auchter (TGV II), Hannah Bauer (TGV II), Tanja Hagmann (TGV II), Shanice Bossler (TGV II), Julia Moik
(TGV II)
Vereinsheim: Unter dem Hörnle,Tel. 07135/2500
Saisonziel: Platz eins bis fünf
Titelfavoriten: FFV Heidenheim, TSV Güglingen,
Crailsheim II
Miriam Blocher und Dürrenzimmern
können viel erreichen.
Foto: Veigel
Regionenliga
und zwei
Bezirksstaffeln
FUSSBALL Die
Mehrzahl der FrauenFußball-Mannschaften aus Hohenlohe und dem Unterland spielen in
der Regionen- und der Bezirksliga
um Punkte. Das Unterländer Kontingent in der Regionenliga Staffel I
hat sich auf die Spfr Neckarwestheim und den VfL Neckagartach reduziert. Der Bezirk Hohenlohe ist
durch die SGM Westernhausen/
TSV Krautheim, Spvgg Gammesfeld, Spvgg Gröningen Satteldorf,
SV Mulfingen, TSV Ilshofen, FC
Creglingen und den TSV Michelfeld
vertreten. Komplettiert wird diese
Staffel durch den FSV Weiler zum
Stein, VfR Murrhardt, Spvgg Rommelshausen II und den TSV Bad Rietenau.
Mal wieder kräftig umstrukturiert wurde der Bezirk Unterland.
Die Kreisliga ist aufgelöst, die
Mannschaften sind wieder in die Bezirksliga eingereiht worden, die nun
15 Mannschaften umfasst. Die Bezirksliga Hohenlohe eröffnet die
Saison mit neun Vereinen.
tok
Bezirksliga Unterland: FSV Schwaigern, SC Ilsfeld,
SG Gundelsheim, SGM Dürrenzimmern/Talheim,
Spfr Widdern, Spvgg Möckmühl, Spvgg Oedheim,
SSV Auenstein, SV Leingarten, SV Sülzbach II, TSG
Heilbronn, TSV Fürfeld, TSV Güglingen II, TSV Untereisesheim, VfL Eberstadt.
Bezirksliga Hohenlohe: SGM DJK Bühlerzell/SC
Bühlertann, SGM Westernhausen/TSV Krautheim II,
SGM TSG Verrenebrg/TSV Pfedelbach, SGM TSV Michelbach/SV Tüngental/TSV Hessental, SGM Bad
Mergetnheim II/TSV Markelsheim II, SSV Gaisbach,
SV Morsbach, TSV Bitzfeld, TSV Langenbeutingen II.
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
Das ungleiche
Tauziehen
um die regionale
Vorherrschaft
In Neuenstein
beginnt Mission
Klassenerhalt
FUSSBALL Auf ins Abenteuer Landes-
liga. Nachdem die Frauen des TSV
Neuenstein ein Jahr zuvor noch
knapp am Aufstieg scheiterten, wurden sie nun Meister der Regionenliga I. Zudem holten sie sich im abgelaufenen Spieljahr den Bezirkspokal. Die Euphorie war groß. Allerdings hat das Trainer-Gespann Hans
Martin Hessenauer und Günter
Mössner nach vier Jahren aufgehört. „Wir sind so etwas wie eine
große Familie. Da gfällt der Abschied schwer“, sagte Hessenauer.
Aber: „Es hat riesigen Spaß gemacht, wir haben eine tolle Truppe,
aber ein paar neue Impulse helfen
den Mädels sicher, um den Klassenerhalt zu schaffen.“ Und dies ist nun
auch die Mission von Thilo Baier,
der als Trainer gewonnen werden
konnte: der Klassenerhalt. Baier
spielt selbst in der Bezirksliga Hohenlohe bei der SG SindringenErnsbach. Dort war er bereits Frauen-Trainer, doch die Mannschaft
wurde aufgelöst. Er hat in Neuenstein eine intakte Truppe, in der sich
wenig verändert hat.
mars
FUSSBALL Frauen des SV Sülzbach kämpfen in
der Verbandsliga gegen den Abstieg und der
TSV Langenbeutingen um einen Mittelfeldplatz
bereich und führte die B-Juniorinnen zur Meisterschaft in der Bezirksstaffel. Fünf Jahre lang leitete
em regionalen Verbandsliga- Fröhlich auch die Geschicke der
Duo der Frauen aus Langen- Eberstädter Frauen. Hier steht der
beutingen und Sülzbach Aufstieg in die Regionenliga als Erbläst in der neuen Saison ein kräfti- folg zu Buche. Zuletzt war er Coger Wind entgegen. Die Luft wird Trainer bei den Herren.
rauer in der fünften Liga. AufgeAls Siebenjähriger begann er mit
stockt auf dreizehn Vereine steht dem Fußballspielen, mit 30 war
der Verbandsliga Württemberg eine dann Schluss. Halt, das stimmt nicht
verschärfte Abstiegsregelung be- ganz. Es gab ein spätes Comeback.
vor. Drei Mannschaften steigen di- „In der vergangenen zwei Runden
rekt in die Landesliga ab und auf den habe ich einige Male in der zweiten
Tabellenviertletzten lauert die Rele- Mannschaft ausgeholfen“, erzählt
gation. In der vergangenen Runde Fröhlich. Dass er nun in Langenbeubelegte der TSV Langenbeutingen tingen gelandet ist, ist letztlich seiin der noch zwölf Teams umfassen- ner Tochter Fabienne zu verdanken,
den Staffel Platz sieben, Sülzbach die dort in der zweiten Mannschaft
wurde gar nur Zehnter. Somit geht auf Torejagd geht.
es für beide Teams in der PunktrunEr kennt daher auch die erste
de 2013/2014 primär um den Klas- Mannschaft. Eigentlich wollte Fröhsenerhalt.
lich ein Sabbatjahr einlegen. „Als
aber die Anfrage von TSV-AbteiJeder Punkt zählt Im Tauziehen lungsleiterin Helen Götz kam, hat es
um einen gesicherten Platz zählt je- mich doch wieder gereizt“, sagt
der Punkt. Dem direkten Kräftemes- Fröhlich. „Das Umfeld passt, die
sen der beiden regionalen
Mädels sind lernwillig,
Vertreter kommt da natürtrainingsfleißig und auch
lich besondere Bedeutung „Die Stärke
das nötige Potenzial ist
zu. In beiden Vereinen ha- der Mannvorhanden. Die Stärke der
ben neue Trainer das Sa- schaft liegt
Mannschaft liegt in ihrer
gen. Beim TSV Langen- in ihrer
Disziplin und der großen
beutingen tritt Roger
Laufbereitschaft. Der VerDisziplin.“
Fröhlich das schwere
ein besitzt zudem eine
Erbe von Helmut Hammer Roger Fröhlich gute Fankutur. Bei den
an, der die HohenloherinSpielen schauen bis zu 100
nen von der Regionenliga über die Leute zu. Das ist viel für BegegnunLandesliga in die Verbandsliga ge- gen der Frauen-Verbandsliga.“
führt, und zweimal den Klassenerhalt geschafft hat. In Sülzbach heißt Bodenständig Bedingt durch den
der Nachfolger von Jürgen Jung, der verschärften Abstieg sind die Ziele
die aktiven Männer des SVS über- bodenständig. „Wir wollen uns von
nommen hat, Uwe Zehetner.
den Abstiegsplätzen fernhalten, um
Der Eberstädter Roger Fröhlich entspannt und ohne Druck die jungeht bei den Frauen des TVL erst- gen Spielerinnen ins Team integriemals fremd. Der 51-Jährige verlässt ren zu können“, sagt Fröhlich. Da
in seinem sportlichen Wirken das die Leistungsstärke des vergangegewohnte Umfeld seines Heimat- nen Jahres gehalten worden sein
vereins VfL Eberstadt, dem er bis- dürfte, ist Zuversicht angebracht.
Zuversichtlich ist auch Sülzbachs
her stets die Treue gehalten hatte.
„Ich habe immer nur für den VfL ge- neuer Übungsleiter Uwe Zehenter,
spielt. Seit meinem 17. Lebensjahr auch wenn seine Aufgabe ungleich
war ich dort zudem auch als Trainer schwerer ist. Nach zwei Jahren harten Kampfes um den Klassenerhalt,
tätig“, erzählt Fröhlich.
dürfte es in der Punktrunde 2013/
Jugendtrainer Zuerst arbeitete er
2014 noch enger
im männlichen Jugendbereich,
werden, dem Abwechselte später seinen beiden
stieg zu entgehen.
Töchtern zuliebe in den MädchenWie Fröhlich, so ist
auch Zehetner über
seine fußballspielende Tochter bei den
Frauen gelandet. „Seit
zehn Jahren bin ich in
der Jugend des SV
Sülzbach tätig“, berichtet der 47-Jährige. Zuletzt war er für die zweite
Frauenmannschaft
verantwortlich. Der gebürtige Weinsberger schnürte in seiner aktiven Zeit
für Mosbach, Neulautern und als
Spielertrainer für den TSV Willsbach die Fußballschuhe. Wirft man
einen Blick auf die Ab- und Zugänge
des SVS, muss man sich Sorgen
machen. Melanie Ruck
pausiert und mit
Vera Fechter,
Daniela
Von unserem Redakteur
Alexander Bertok
D
n TSV Langenbeutingen
Tor: Jennifer Pfeiffer (22), Jessica Röhrich (27)
Abwehr: Lena Pfleger (20), Nathalie Friedl
(18), Selina Zimmer (23), Linda Saager (22),
Sarah Bommes (20)
Mittelfeld: Larissa Skrotzki (17),
Fabienne Fröhlich (20), Sabrina Schmidgall
(26), Michelle Klimmer (18), Lena Saager (22),
Silke Volpp (25), Michaela Jung (31)
HSt-Grafik
Angriff: Corinne Poslovski (20),
Melissa Stickel (29), Jennifer
Stahl (17), Jessica Patzwall (16)
Trainer: Roger Fröhlich
Zugänge: Jennifer Stahl (eigene Jugend),
Jessica Patzwall (eigene Jugend)
Abgänge: Helen Götz, Sabine Sammet (beide
Karriereende), Elina Wilhelm (unbekannt)
n SV Sülzbach
Tor: Karin Kielmayer (21), Stefanie Volke (19)
Abwehr: Carina Heck (35), Lola März (17), Anja
Zehetner (18), Franziska Lehmann (17), Mona
Siegele (24)
Mittelfeld: Antonia Seeger (17), Michelle Zipf
(17), Nicole Gessler (20), Norina Lumpp (20),
Desiree Bihlmayer (26), Anna Mühlberger (23)
HSt-Grafik
Klöppel – beide haben ihre Karriere
beendet – sowie der zum FV Löchgau gewechselten Laura Adler, haben sich drei eigentlich unverzichtbare Leistungsträgerinnen verabschiedet. Zugänge gibt es keine. Die
jungen Spielerinnen, die den B-Juniorinnen entwachsen sind, müssen
sich erst in der zweiten Mannschaft
bewähren. Der Aderlass ist somit
nicht zu kompensieren.
Angriff: Annika Milbich (22),
Damla Dag (18),
Jessica Kranzioch (17)
Trainer: Uwe Zehetner
Zugänge: keine
Abgänge: Melanie Ruck (pausiert), Vera
Fechter (Karriere beendet), Laura Adler (FV
Löchgau), Daniela Klöppel (Karriere beendet)
terminlich passt, bin ich natürlich
auch bei den Spielen der zweiten
Mannschaft dabei.
Weite Reisen Zehetner und sein
Kollege Fröhlich müssen in der Saison viele Kilometer bewältigen. „Die
weiteste Fahrt ist nach Tettnang,
das sind 250 Kilometer. Nach Unterzeil sind es 220“, erzählt Zehetner.
Da ist die Vorfreude auf die Derbys
zwischen Langenbeutingen und
Herkules-Aufgabe „Klar, für uns Sülzbach natürlich groß. „Diese
kann es nur darum gehen den Ab- Spiele sind etwas besonderes und
werden es bleiben“, freut
stieg zu vermeiden. Das
man sich beim SVS auf die
wird knallhart“, weiß Zeregionalen
Vergleiche.
hetner, dass eine Herkus- „Die weiteste
les-Aufgabe auf ihn wartet. Fahrt ist nach „Die vergangenen Derbys
waren stets ausgeglichen,
„Wir hoffen endlich mal Tettnang, das
eine verletzungsfrei Run- sind 250 Kilo- wenngleich Langenbeutingen zuletzt gewonnen
de spielen zu können. Die meter.“
hat“, hofft Zehtner den
Liga ist nicht leichter geSpieß jetzt umdrehen zu
worden und es gilt für uns Uwe Zehetner
können. „Das ist Rivalität
vor allem eine bessere
Hinrunde zu spielen als in den ver- ohne Ende, aber man freut sich wegangenen beiden Jahren.“ Nur nicht nigstens einmal in der Runde nicht
gleich wieder mit dem Rücken zur so weit fahren zu müssen“, sagt
Wand stehen, heißt das Motto. Das Fröhlich und will den SV Sülzbach
Sülzbachteam ist jung, das Durch- endlich einmal besiegen. Mit dem
schnittsalter beträgt knapp 20 Jahre. VfL Eberstadt ist ihm das als JugendCarina Heck fällt da mit ihren 35 Jah- trainer nämlich noch nie gelungen.
ren aus der Reihe. Die Defensivspie- Doch trotz aller gesunder Rivalität
lerin ist sozusagen die Mutter der meint Fröhlich: „Ich wünsche dem
Kompanie und sorgt auf dem Platz SV Sülzbach den Klassenerhalt –
uns natürlich auch.“
für Ordnung.
Probleme wird es erneut im Offensivbereich geben. „Es hapert mit
� Hintergrund
der Chancenverwertung“, sagt Zehetner, der auch weiterhin die zweite Mannschaft mit betreut. „Es wird Die Derbys
zusammen trainiert, das sind dann Die beiden regionalen Vertreter in der Vermehr als 40 Spielerinnen. Wenn es bandsliga der Fußballfrauen haben weite
Wer hat den besseren Zug: Trainer Uwe
Zehetner (links) und der SV Sülzbach
oder Coach Roger Fröhlich und die Damen des TSV Langenbeutingen?
Fotos/Montage: Jennifer Bertok
Tor: Annette Käppler (22), Silke Maier (33), Anna
Megerle (23)
Abwehr: Sandra Strecker (21), Corina Hessenauer
(28), Corinna Carle (19), Fiona Guttensohn (18),
Jana Traub (18), Nadine Dahler (18), Birgit Hubner
(21), Carina Mezger (22), Stefanie Schaser (25)
Mittelfeld: Annika Albrecht (20), Nina Sandner
(28), Tatjana Nerlich (18), Stefanie Schutera (19),
Marina Fietz (21), Melanie Umbach (27), Hannah Cyron (29)
Angriff: Katharina Ruoff (19), Nadine Kopf (18), Annegret Tersigni (28), Lisa Rohr (18), Laura Olivieri
(18), Anna Treffert (24), Kathrin Essig (27)
Trainer: Thilo Baier
Zugänge: keine
Abgänge: Carolin Blumenstock (pausiert), Theresa
Braun
Vereinsheim: Windmühle 3,Tel. 07942 787
Saisonziel: -
Güglingen will
erneut vorne
mitspielen
Die Landesliga-Fußballfrauen des TSV Güglingen haben
die vergangene Saison als Tabellenvierter beendet. Dieser Platz soll in
der anstehenden Punktrunde bestätigt werden. Offiziell heißt es Platz
eins bis vier. „Heidenheim ist der
ganz klare Favorit, der Titel dürfte
damit vergeben sein“, sagt die Güglinger Frauenfußball-Abteilungsleiterin Franziska Kühner. „Man darf
aber in dieser Staffel mit zwölf
Mannschaften keinen Verein unterschätzen, auch nicht die Aufsteiger.
Es gilt von Beginn an Gas zu geben.“
Der Güglinger Kader ist zusammengeblieben, das Team ist daher
eingespielt. „Die Highlights sind die
Derbys gegen Dürrenzimmern, da
ist man besonders motiviert und
jede Spielerin bringt zehn Prozent
mehr Leistung“, sagt Kühner.
tok
FUSSBALL
Tor: Caroline Tauch (25)
Abwehr: Larissa Bauer (18), Tanja Seidl (23), Samira
Bauer (17), Romina Wöhr (25), Celine Kurz, Angela
Jillich (30), Pammela Anti-Abeyie, Stefanie Thumlert (28), Larissa Seyb (20)
Mittelfeld: Kassandra Bülow (16), Larissa Bülow
(18), Franziska Kühner (28), Anja Kranzler (22), Elisabeth Boadi (25), Bettina Seyb (29)
Angriff: Jasmin Bahm (19), Ramona Anti-Abeyie
(17), Anja Seidl (23), Selina Schietinger (23), Ramona Schilling (30)
Trainer: Harry Authenrieth
Zugänge: Kassandra Bülow (Eigene Jugend), Celine
Kurz (Jugend SG Stetten/Kleingartach), Pammela
Anti-Abeyie (eigene Jugend), Samira Bauer (eigene
Jugend)
Abgänge: Marie Klier (Dürrenzimmern)
Vereinsheim: An der Weinsteige 1,Tel. 07135/6610
(Gasthaus Weinsteige)
Saisonziel: In der Spitzengruppe mitspielen
Titelfavorit: Heidenheim
fahrten zu absolvieren. Die knapp 11 Kilometer zu den Derbys sind da lediglich ein
Katzensprung. In der Hinrunde treffen die
Mädels am 17. November 2013 in Sülzbach
aufeinander. Die Rückrundenpartie beim
TSV Langenbeutingen ist auf den 29. Mai
2014 terminiert. tok
Platz vier oder besser als Ziel: Elisabeth
Boadi und Güglingen.
Foto: Bertok
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
Freitag,
23. August 2013
9
Aufgebote Bezirksliga Unterland
TG Böckingen
Tor: Danny Gutte (28), Christian Müller (23), Sven
Zink (26)
Abwehr: Stephan Kraft (27), Robin Lieber (22),
David Böhm (30)
Mittelfeld: Patrick Czaja (21), Mergim Gashi (19),
Benjamin Weiner (30), Christian Brozicek (23), Simone Calabrese (25), Hakan Akseven (23), Bastian Hickl (26), Ante Peric (29), Bastian Pfeifer (26),
Roman Bihn (26)
Angriff: Deniz Al-Hassan (22), Damian Fuchs
(24), Kevin Schreier (19), Paul Stark (27), Bawer
Karaaslan (20)
Trainer: Michael Gläss
Zugänge: Christian Brozicek (SV Schluchtern),
Damian Fuchs (SC Amorbach), Patrick Czaja
(Amorbach), Mergim Gashi (FC Union Heilbronn),
Danny Gutte (VFK Diedesheim), Robin Lieber (FC
Union Heilbronn), Hakan Akseven (Klingenberg)
Abgänge: Matthias Arndt (Karrieeende), Richard
Kraft (pausiert), Andreas Schellenberger (TG Böckingen 2), Daniel Viola (pausiert), Selami Zeren
(Nerckarsulm), Björn Wiedmann (pausiert), Ioannis Goutsidis (Karrieeende), Jürgen Hagner (Karrieeende), Marco Viola (Kirchhausen), Riza Hasani
(TG Böckingen 2), Colin Horn (TG Böckingen 2),
Florim Idrizaj (pausiert), Markus Joos (pausiert),
Christoph Koch (TG Böckingen 2), Alexander Liss
(Spfr Lauffen), Christopher Luft (Karrieeende),
Ara Minasyan (Klingenberg), Andreas Retich (TG
Böckingen 2), Maik Schäffer (Spfr Lauffen), Markus Hartmann (Karrieeende)
Vereinsheim: Tel. 07131-41423
Saisonziel: Mittelfeldplatz
Titelfavorit: FC Union Heilbronn
TSV Botenheim
Tor: Manuel Schuster (20), Thomas Schwarz (31)
Abwehr: Vitalij Gaus (22), Markus Braun (20), Tomislav Prce (22), Robin Bischoff (23), Dennis Nissan (24), Tobias Frank (18), Adrian Baum (25), Aaron Forstner (21)
Mittelfeld: Enes Öncüler (18), Marco Heinrich
(27), Renè Scherb (22), Nico Kraft (27), Zoltan
Toth, Florian Mahle (20), Fabian Scherber (21),
Christian Käss (21), Michael Eisenhauer (25), Daniel Nissan (26), Marc Kern (34), Timo Kunzmann
(35), Timo Rauscher (28)
Angriff: Daniel Rauscher (26), Tobias Eckert (23),
Karim Mahmoud, Daniel Hafendörfer (30), Sebastian Haußmann (21), Andre Jäger (22)
Trainer: Marc Kern
Zugänge: Tobias Frank (eigene Junioren), Aaron
Forstner (SV Hoffeld), Tobias Eckert (SGM Frauenzimmern- Haberschlacht), Timo Rauscher (TSV
Bönnigheim), Daniel Rauscher (TSV Bönnigheim),
Enes Öncüler (SV Sandhausen Junioren), Tomislav Prce (SV Adelshofen), Vitalij Gaus (SV Adeshofen), Andre Jäger (Spfr Lauffen)
Abgänge: Johannes Gärttner (pausiert), Marco
Sautter (FV Sulzfeld), Simon Bauer (TSV Botenheim II), Martin Brenner (SC Altenmünster), Ajithran Santhirasegaram (SV Freudental)
Vereinsheim: Tel. 07135/3820
Saisonziel: 1. Tabellendrittel
Titelfavoriten: Friedrichshaller SV, FC Union Heilbronn, SV Leingarten
SV Leingarten
Tor: Holger Mayer (29), Tristan Lambracht (23),
Manuel Friedrich (31)
Abwehr: Tobias Czok (26), Robin Stumpp (22),
Jens Johne (19), Thomas Hagel (21), Steffen Zimmer (28), Markus Karr (27), Sören Holzwarth (19),
Julian Hauff (23)
Mittelfeld: Nick Rieker (19), Danny Geiger (20),
Markus Geiger (21), Stephan Ostfalk (26), Marc
Frank (26), Pascal Önsöz (20), Dominik Rieker
(24)
Angriff: Phil Schietinger (26), Robin Guldi (19),
Andreas Hörtling (26), Yannick Titzmann (21)
Trainer: Ingo Schellmann
Zugänge: Andreas Hörtling (FV Wüstenrot, Winterpause), Sören Holzwarth (A-Jugend SGM Leingarten)
Abgänge: Benjamin Heinle (Karriereende), David
Kunze (SV Lipsia Eutritzsch)
Vereinsheim: Egarten 1, Tel. 07131/401896
Saisonziel: Platz unter den ersten Fünf
Titelfavoriten: FC Union Heilbronn, Friedrichshaller SV, Aramäer Heilbronn
VfL Neckargartach
Tor: Oliver Wolf (42), Steven Lang (21), Muhammet Nalci (22)
Abwehr: Pascal Arlt (19), Alexander Baum (21),
Betim Bytyci (21), Ahmet Sinani (28), Kocak Kahraman (20), Stefan Eggensperger (21), Ali-Metin
Olgun (21), David Braun (22), Markus Kampka
(23)
Mittelfeld: Alexander Gärtner (23), Kyoma Frei
(21), Alen Sasevarevic (21), Jochen Ost (34), Alexander Kwabena Frimpong (20), Vasillios Moustakidis (24), Furkan Alp (21), Kubilay Eksi (23),
Achim Hammerschmidt (25), Turhan Tuna (21),
Felix Koch (23), Daniel Haußmann (22), Sven
Rahmlow (31), Samir Kastrati (28)
Angriff: Emre Sert (29)
Trainer: Edwin Kollinger
Zugänge: Kubilay Eksi (Blau/Weiß Heilbronn),
Furkan Alp (TSV Mühlhausen), Muhammet Nalci
(SV Schluchtern), Alexander Baum (TSV Brettach), Alexander Kwabena Frimpong (Spvgg Frankenbach), Jochen Ost (SG Kirchardt), Alen Sasevarevic (Blau/Weiß Heilbronn), Kyoma Frei (FSV
Schwaigern), Steven Lang (FSV Schwaigern), Pascal Arlt (VfL Brackenheim), Ali-Metin Olgun (SU
NSU )
Abgänge: Charles Lippman (SC Amorbach), Marco Tedesco (FC Inter Heilbronn), Nikolaos Galanis
(FC Inter Heilbronn), Denis Winkelbeiner (TSV
Willsbach)
Vereinsheim: Böllingerstr. 40/Geschäftsstelle,Tel. 07131/6424246
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: Friedrichshaller SV, FC Union Heilbronn
SC Ilsfeld
Tor: Nico Pfeiffer (19), Matthias Grimm (24),
Adrien Plett (28)
Abwehr: Elias Ziegler (19), Lukas Ryl (19), Timo
Göltl (19), Swen Lauterwasser (24), Benjamin
Humburger (21), Marc Enchelmaier (24), Holger
Fischer (30), Manuel Hekel (28)
Mittelfeld: Tobias Petermann (23), Hans Günther
Liebendörfer (18), Torben Hierl (18), Simon Braun
(29), Yannik Fackler (19), Patrick Oppenländer
(19), Wilhelm Wunder (25), Jens Maile (26), Tobias
Neumann (23), Dominic Schwingel (23), Tobias
Reinhardt (22), Sascha Kraft (24), Niko Spohn
(32), Patrick Mössner (19)
Angriff: Timo Zeltner (18), Jannik Siller, Simon
Röck (27), Steffen Zwink (31), Ingo Haberzettl
(26), Philipp Röck (29)
Trainer: Marco Fackler
Zugänge: Yannik Fackler , Timo Göltl, Torben Hierl,
Hans Günther Liebendörfer, Patrick Mössner, Patrick Oppenländer, Nico Pfeiffer, Lukas Ryl, Timo
Zeltner, Elias Ziegler (alle A-Jugend SC Abstatt)
Abgänge: Jochen Schmid (Karriereende), Mustafa Kircaali (SC Ilsfeld II), Fatih Eren (SC Ilsfeld II),
Timon Semdner (unbekannt), Markus Schuster
(Karriereende)
Vereinsheim: Brückenstr.,
Saisonziel: sorgenfreie Runde
Titelfavorit: FC Union Heilbronn
Tim Klopottek (18)
Abwehr: Alessio Testa (29), Thomas David (31),
Jens Rezzilli (21), Nico Brockhage (19), Andre Endreß (19), Patrick Kümmelberger (23), Selim Altuner (31), Nico Hekler (19), Cem Kara (38), Patrick
Köhler (19)
Mittelfeld: Sevki Demir (22), Brisk Bamarni (24),
Nico Dagenbach (19), Ahmet Yucatur (31), Patrick
Steiger (21), Teoman Kilic (20), Egzon Gashi (21)
Angriff: Jan Petzold (19), Christian Schnepf (20),
Cemaletin Holat (28), Fabio Barbagallo, Ruhi Altuner (31), Shkelzen Kabashi (34), Matay Ay (26)
Trainer: Joachim Böhner
Zugänge: Matay Ay (TSV Gemmingen), Sevki Demir (Türk. Eibensbach), Cemaletin Holat (Neckarsulmer Sportunion), Christian Schnepf (VfL Brackenheim)
Abgänge: Sedat Ayvaz (Türkspor Neckarsulm),
Erkan Acikara (Türkspor Neckarsulm), Yavuz Pacaci (Spfr Schwäbisch Hall), Serhat Ayvaz (Spfr
Schwäbisch Hall), Marvin Tabler (fv union heilbronn), Jan Scherer (TSV Untereisesheim), Marco
Schnurbusch (TSV Untereisesheim), Sercan Gürler (NSU II), Ramazan Aras (TSV Weinsberg), Aburrahman Özsoy (unb.)
Vereinsheim: Riedweg 52,Tel. 07131/91 16 01
Saisonziel: vorderes Mittelfeld
Titelfavorit: FC Union Heilbronn
FV Wüstenrot
Tor: Alexander Rup (25), Markus Hein (23), Rene
Bordt (19)
Abwehr: Lukas Wagner (25), Fabian Blaschek
(23), Malte Demberger (28), Benjamin Vogt (23),
Tobias Greiner (21), Steffen Mücke (24), Mario Reichert (24)
Mittelfeld: Timo Bosch, Tom Finkbeiner (20), Kai
Stettner (21), Marvin Lang (18), Sebastian Zahn
(27), Pascal Löffler (19), Steffen Braun (23), Chris
Beck (26), Manuel Schumm (27), Marco Bosch
(25), Ralf Merkle (25), Mario Bosch (26)
Angriff: Daniel Beck (26), Andre Hess (34), Fljorent Veliqi (21), Hasan Dural (28), Jens Blaschek
(25), Andre Wiedmann (24), Valon Bekaj (23)
Trainer: Rainer Buchwald
Zugänge: Hasan Dural (FC Alfdorf), Fljorent Veliqi
(SuS Westenfeld), Rene Bordt (SV Spiegelberg),
Kai Stettner (TSV Löwenstein), Marvin Lang (eigene Jugend), Pascal Löffler (Spfr. Schwäbisch Hall)
Abgänge: Bernd Mansueto (pausiert), Stephan
Soyka (unbekannt), Jonathan Schweizer (VfL
Mainhardt), Michael Holdik (unbekannt), Marco
Merz (unbekannt), Jannik Schoch (pausiert), Egzon Bekaj (TSV Ammertsweiler), Andreas Hörtling
(SV Leingarten)
Vereinsheim: Im Weihenbronner Wald, Tel.
07945/8744
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavorit: FC Union Heilbronn
Spfr Lauffen
Tor: Robin Frank (22)
Abwehr: Markus Schiefer (20), Nico Eckert (22),
Sebastian Schwarz (29), Matthias Ritter (24), Frieder Dankel (36), Marc-Christoph Leibold (26)
Mittelfeld: Markus Hartmann (22), Matthias A‘
Tellinghusen (31), Maik Schäffer (23), Julian Alber
(19), Thorsten Blumenau (27), Robert Hirsch (19),
Oliver Kloft (27), Patrick Eberbach (20), Hannes
Hartmann (19), Heiko Bachmann (36), Nico Golembiewski (31), Christian Reisig (31)
Angriff: Branislav Jovanovic (27), Marius Seiffer
(28), Tobias Pratz (20)
Trainer: Martin Mutz
Zugänge: Hannes Hartmann (eigene A-Jugend),
Robert Hirsch (eigene A-Jugend), Julian Alber (eigene A-Jugend), Branislav Jovanovic (TSV Obergimpern), Maik Schäffer (TG Böckingen), Markus
Hartmann (FC Union Heilbronn), Sebastian
Schwarz (FC Creglingen), Matthias A‘Tellinghusen
(FC Lüstringen)
Abgänge: Steffen Ziegler (Karriereende)
Vereinsheim: Tel. 0151/52551960
Saisonziel: vorderes Mittelfeld
Titelfavoriten: FC Union Heilbronn, Friedrichshaller SV
SC Abstatt
Tor: Henrik Hierl (21), Markus Kaminik (29), Christian Fiedler (29)
Abwehr: Philip Hetzer (21), Danilo Kimmerle (21),
Steffen Kneidinger (20), Julian Kreh (21), Markus
Mütsch (21), Yannick Ryl (20), Robin Schäfer (21),
Christian Schmidt (21), Dominik Kieninger (24),
Emin Kücük (24), Timo Teufel (38), Clemens
Schmidt (21), Alexander Stahl (27), Steffen Stollsteimer (21)
Mittelfeld: Dennis Schaffrath (21), Dominik
Schnabel (25), Gildas Njeukam (22), Fabio Schumacher (19), Timo Lenicker (26), Haci Aslan (38),
Paul Korn (23), Raphael Koch (23), Michael Marbach (24), Lars Baumgärtner (21), Tobias Fiesel
(21), Benjamin Bindereif (21), Stefan Reißmüller
(23), Sebastian Gall (23), Mathias Maier (21), Lars
Behnke
Angriff: Patrick Groß (20), Marco Müller (24),
Mike Dietz (20), Alexander Fischer (21), Marcel
Sammet (29)
Trainer: Manuel Dolpp
Zugänge: Emin Kücük (SV Schluchtern), Lars
Behnke (Heikendorfer SV )
Abgänge: Christian Gatscher (Karriere beendet),
Andreas Erba (Karriere beendet), Jens Kramer
(pausiert), Nico Klemm (pausiert), Michael Lamnek (unbekannt), Andreas Wägele (TSG Öhringen), Graupner Moritz (Pausiert), Genti Shala
(SSV Auenstein), Torben Hierl (SC Ilsfeld), Moritz
Graupner (pausiert)
Vereinsheim: Tel. 07062/915211
Saisonziel: Nichtabstieg
Titelfavoriten: FC Union Heilbronn, Friedrischshaller SV
Aramäer Heilbronn
Nachdenkliche Trainermienen: Der Leingartener Ingo Schellmann (links) sowie Jürgen Rapolder (Mitte) vom Friedrichshaller SV
und sein Assistent Jörg Czeillinger gehören mit ihren Teams zum Kreis der Favoriten.
Friedrichshaller SV
Tor: Muhammed Yilmaz (18), Thomas Habel
Abwehr: Seyman Aciner (21), Tim Holzwarth (22),
Timo Bengel (33), Alexander Späck (22), Rene
Wolf (26), Jan Schimmel (21), Valentin Koch (30)
Mittelfeld: Marco Bickel (21), Ümit Güney (20),
Christopher Weidner (23), Lukas Baum (23), Florian Rücker (23), Dennis Link (25), Thomas Benner
(30), Rudolf Wall (26), Cihan Acar (26), Jurij Wegner (30)
Angriff: Markus Heinz (25), Alexander Ziegler
(26), Alexander Mohr (26)
Trainer: Jürgen Rapolder
Zugänge: Thomas Habel (Winterpause Spfr.
Schw. Hall), Ümit Güney (FSV II), Muhammed Yilmaz (FC Union Heilbronn), Marco Bickel (FC Union
Heilbronn), Jan Schimmel (Neckarsulmer SportUnion), Alexander Mohr (Spvgg Möckmühl)
Abgänge: Denis Schrank (FSV II), Betim Rugovaj
(Winterpause FC Union Heilbronn), Phillipp Reimann (FSV II), Gunnar Wiedmann (FSV 2), Joe
Brown (Winterpause FC Union Heilbronn), Hikmet
Orgo (Winterpause FC Union Heilbronn), Raphael
Weilbrenner (FC Heilbronn), Dennis Hoyer (FC
Heilbronn), Nermin Doracic (Winterpause unbekannt), Sven Nowak (Winterpause SC Amorbach),
Marius Rückheim (Winterpause TSV Duttenberg),
Ishan Tütmetz (Winterpause unbekannt), Alexander Ullrich (Winterpause Spfr. Untergriesheim),
Jose Quintana (pausiert), Erkan Tagun (FV Mosbach)
Vereinsheim: Hohestrasse,Tel. 0 71 36/91 06 36
Saisonziel: Platz 1-3
Titelfavoriten: FC Union Heilbronn, SV Leingarten, Aramäer Heilbronn
SGM Stein/Kochertürn
Tor: Thomas Einfalt (24), Stephan Schoch (21),
Lukas Gross (19), Sascha Peukert (31)
Abwehr: Christian Schäfer (30), Timo Seifert
(25), Timo Dietrich (22), Armend Gashi (28),
Hans-Michael Gerner (35), Simon Waczowicz
(28), Thorsten Mall (28), Julian Hauck (26), Martin
Tomschy (30)
Mittelfeld: Tim Gerhard (19), Deniz Sürücü (29),
Daniel Waczowicz (30), Steffen Würth (20), Lutz
Bauer (19), Sanel Hamidovic (27), Florian Hamm
(27), Daniel Hetzler (22), Niklas Schmitt (21), Daniel Haußler (20), Bryan Yesid Perez (21), Pascal
Siegmann (19), Tobias Lohmann (27), Philip
Waczowicz (27), Markus Schmelcher (24), Steffen
Lucyga (30)
Angriff: Florian Schulz (22), Rene Schäfer (26),
Marcell Waldherr (29), Daniel Hofmann (26)
Trainer: Timo Weber
Zugänge: Armend Gashi (TSG Bretzfeld), Tim
Gerhard (eigene Jugend), Sanel Hamidovic (vereinsintern), Lukas Gross (eigene Jugend), Lutz
Bauer (eigene Jugend), Pascal Siegmann (eigene
Jugend)
Abgänge: Matthias Zimmermann (Spvgg Oedheim)
Vereinsheim: Tel. 06264/7402
Saisonziel: Klassenerhalt
Titelfavoriten: FC Union Heilbronn, Friedrichs-
Tor: Marco Randaccio (23), Fabio Lombardo (25),
Chrisovalantis Lazaridis (19)
Abwehr: Daniel Günes (21), Markus Agirman (26),
Andreas Schell (20), Fabio Celentano (22), Matay
Akgül (27), Patrik De Brito Luz (25), Christoph
Kappes (27), Matthias Deger (20)
Mittelfeld: Aziz Deger (31), Johannes Acar (28),
Kevin Berg (23), Robert Grau (25), Maurice Steller
(24), Isaak Gelen (20), Zoran Jakovic (24), Lorenzo Randaccio (22), Jonathan Rabo (19), Matay
Agirman (24), Dieter Denisenko (22), Anton Hofmann (19)
Angriff: Rene Hartl (24), Umut Calik (25), Martin
Frey (22), Lahud Abdulahad (23), Konstantin Tolu
(27)
Trainer: Torsten Schlegel
Zugänge: Dieter Denisenko (FC Union Heilbronn),
Patrik De Brito Luz (SV Schluchtern), Matay Akgül
(SV Babstadt), Martin Frey (FV Ingersheim), Anton
Hofmann (Sport Union Neckarsulm), Lorenzo
Randaccio (TSV Talheim), Fabio Celentano (FC
Union Heilbronn)
Abgänge: Thomas Stankalla (SV Schozach), Marcel Schulz (Unbekannt), Patrick Demir (SG Stetten/Kleingartach), Marcus Hillert (SGM Erlenbach/Binswangen), Udo Klingenfuß (Aramäer HN
II), Altin Zhegrova (Aramäer HN II)
Vereinsheim: Max-Von-Laue-Str.1,
Saisonziel: 1-4
Titelfavoriten: FC Union Heilbronn, FSV Bad
Friedrichshall, SV Leingarten
FC Union Heilbronn
Robert Grau (links) und die Aramäer Heilbronn setzen zum Sturm auf die Tabellenspitze an. Zeigt die Mannschaft Konstanz ist
Platz eins oder zwei ein realistisches Ziel.
Fotos: Alexander Bertok
haller SV, SV Leingarten
Spvgg Möckmühl
Tor: Bernhard Ott (36), Gökay Ak (24), Rainer
Schweiß (31)
Abwehr: Fabian Kraft (22), Nazmi Yüksel (18), Tobias Bachert (20), Sascha Puchner (20), Siegfried
Reile (25), Eduard Braun (23), Dimitri Baidin (26)
Mittelfeld: Fabian Leist (20), Kim Schultes (18),
Nicolai Hettinger (19), Thomas Baidin (19), Gabriel
Stern (23), David Janz (18), Florian Raab (22), Kevin Landesvatter (29), Saud Kapur (29)
Angriff: Nico Dobmeier (18), Emir Dedovic (29),
Alexander Mohr (30), Nikolai Meisler (30), Ljutfi
Demiri (27)
Trainer: Peter Dobmeier
Zugänge: David Janz (eigene Jugend), Ljutfi Demiri (SGM Neudenau/Siglingen), Emir Dedovic
(TSV Hardthausen), Nico Dobmeier (eigene Jugend), Kim Schultes (eigene Jugend), Nazmi Yüksel (eigene Jugend), Gökay Ak (Neckarsulmer SU)
Abgänge: Christoph Scheuermann (Spvgg II),
Christian Findling (pausiert), Michael Hofmann
(pausiert), Eugen Nasarkin (TSV Hardthausen/
Winterpause), Eugen Neubauer (pausiert), Timo
Bastel (pausiert), Peter Walch (ASV Durlach), Bryan Schweikert (unbekannt)
Vereinsheim: Züttlinger Str. 1, Tel. 062981000
Saisonziel: Klassenerhalt
Titelfavoriten: Friedrichshaller SV, FC Union Heilbronn
Türkgücü Eibensbach
Tor: Yasin Eren (23), Köksal Kök (21), Ünal Koc
(21), Johann Kreuz (49)
Abwehr: Serkan Aslan (21), Harun Öztürk (22), Yasar Panzehir (21), Florian Plänich (23), Erhan Aydin (23), Oguzhan Sener (22), Resul Baytaroglu
(33), Alkan Tunctas (28), Kemal Zor (25), FatihMehmet Ünal (26)
Mittelfeld: Dustin Weisbeck (27), Patrick Oluwole
Oludare (24), Ramazan Demirel (24), Seyyit Sen
(27), Yakup Yalcin (22), Sevki Demir (22), Selim
Kara (32), Muammer Karacobanoglu (26), Kadir
Koc (19), Yavuz Türker (27), Mahmut Sen (26), Tim
Schaber (27), Ali Sahin (27), Ömer Üstünel (23),
Tolga Cevik (22), Korkmaz Koc (39), Ferhat Koc
(22), Orhan Demirel (32)
Angriff: Vural Yücedag (26), Turgut Ter (24), Fatih
Ars (22), Baris Güney (27), Hakan Yaylaci (26), Ramazan Yurtsever (33)
Trainer: Ali Sahin
Zugänge: Ramazan Yurtsever (Spvgg Heinriet),
Baris Güney (Berwanngen), Ramazan Demirel (vfl
brackenheim), Patrick Oluwole Oludare (Hellas
Bietigheim), Ünal Koc (Stockheim), Dustin Weisbeck (TSV Güglingen), Ömer Üstünel (TSV Güglingen)
Abgänge: Turan Senay (Winterpause/ SV Gölshausen), Osman Özakcinar (Stockheim), Matteo
Sicari (pausiert), Ünal Koc (Winterpause/ Spfr
Stockheim), Sercan Agargün (VfL brackenheim),
Hayri Ceylan (Winterpause/ FC Union Heilbronn),
Tevfik Safak (Grunbach), Fatih Ceylan (Winterpause/ TSV Grunbach), Enes Zafer (Schluchtern)
Vereinsheim: Am Galgen,Tel. 07135/5243
Saisonziel: Nichtabstieg
Titelfavorit: FC Union Heilbronn
SV Massenbachhausen
Tor: Danny Rauchberger (23), Nikolai Kral (19),
Dominik Gilde (23), Philipp Gilde (22)
Abwehr: Daniel Stork (23), Yannik Rauchberger
(21), Gregor Kneschke (20), Felix Honecker (19),
Dominic Lang (19), Sven Madlung (19), Marco Rolle (23), Matthias Kranner (30), Uli Erath (23), Manuel Unser (24), Michael Gurrath (26), Benjamin
Baumgärtner (23), Henning Poppe (23), Andreas
Wörsching (35), Simon Baumgärtner (22), Fabian
Baumgärtner (19), Christian Weiland (29)
Mittelfeld: Tim Neuweiler (25), Ertan Kurbi (25),
Marijo Katic (33), Andy Schmidt (33), Mario Stegmüller (18), Bernhard Kattesch (24), Peter Kurz
(30), Alexander Nied (21), Markus Skorupa (25),
Pascal Wylezik (20), Nicolas Sigle (20), Michael
Müller (25), Markus Grom (32), Corin Bechtel
(20), Markus Kühnert (20), Philipp Müller (31), Sebastian Truhe (21), Andreas Kühnert (22), Daniel
Bergmann (21), Philipp Ruf (21)
Angriff: Dominik Baumann (27), Christian Schütz
(27), Patrick Wylezik (25), Peter Stäbe (18), Francesco Barbagallo (28), Marcel Bechtel (27), Jochen Reuter (22), Johannes Weiland (23), Marco
Oster (18)
Trainer: Philipp Müller
Zugänge: Manuel Unser (SV Gemmingen), Francesco Barbagallo (SC Böckingen), Nikolai Kral (AJugend SGM), Peter Stäbe (A-Jugend SGM), Mario
Stegmüller (TSV Massenbach ), Fabian Baumgärtner (A-Jugend SGM), Michael Gurrath (FC Kirchhausen), Alexander Nied (SGM Erlenbach/Binswangen), Daniel Stork (SV Leingarten), Markus
Skorupa (TSV Massenbach), Christian Schütz (reaktiviert), Marco Oster (A-Jugend SGM)
Abgänge: Timo Perlinger (AH), Christopher Bechtel (Karriereende), Steffen Fischer (pausiert), Kai
Neuweiler (SGM Neudenau-Siglingen Winterpause), Florian Gärtner (AH), Marc Hubert (unbekannt), Enis Karanlik (pausiert), Marcel Stegmüller (TSV Massenbach), Jan Marco Kotterer (SV
Pullach)
Vereinsheim: Jahnstrasse, Tel. 071384083
Saisonziel: Klassenerhalt
Titelfavoriten: FC Union Heilbronn, SV Leingarten, SC Ilsfeld
Spvgg Frankenbach
Tor: Ahmet Arslan (28), Salvatore Barbagallo (24),
Tor: Sahin Özel (25), Jan Nicklausson (19), Sven
Sambale (24)
Abwehr: Jonas Bauer (23), Tim Beckbissinger
(19), Philipp Brandenburg (19), Daniel Ostermeier
(24), Arber Osmanaj (29), Philipp Melzer (19),
Hamdi Ajili (24), Marco Schmidt (19), Kevin Herrmann (20), Pascal Martin (24), Raphael Weilbrenner (20), Manuel Vogt (25), Marius Schulz (19)
Mittelfeld: Tim Reinthaler (18), Kerim Yilmaz
(22), Marvin Tabler (26), Burhan Lokurlu (21), Pascal Klier (19), Dennis Hoyer (19), Davide Andrade
Sae-Lew (21), Kresimir Strangar (22), Betim Rugovaj (25), Hikmet Orgo (25), Sadik Yilmaz (19), Filipe Andrade-Ferraz (19), Memis Ünsal (19), Florent
Behrami (18), Henrik Daxhammer (18), Dominik
Faber (21), Dominik Hager (19), Daniel Haußmann
(22)
Angriff: Patrick Bertok (19), Visar Mahaj (34), Volkan Saglam (27), Joe Brown (26), Soner Celen
(33), Tolga Kilic (19)
Trainer: Habiger Werner
Zugänge: Filipe Andrade-Ferraz (U19), Memis Ünsal (U19), Sahin Özel (U23), Jonas Bauer (FC Daudenzell), Tim Beckbissinger (U19), Florent Behrami (U19), Patrick Bertok (U19), Philipp Brandenburg (U19), Soner Celen (Spvgg Ludwigsburg),
Henrik Daxhammer (U19), Dominik Faber (SV
Waldhof Mannheim II), Dominik Hager (U18), Daniel Haußmann (VfL Neckargartach), Dennis Hoyer (FSV Friedrichshaller SV), Tolga Kilic (U19), Pascal Klier (U23), Philipp Melzer (U23), Jan Nicklausson (FC Zuzenhausen), Arber Osmanaj (U23), Daniel Ostermeier (U23), Tim Reinthaler (U18), Sven
Sambale (TSV Untereisesheim), Marco Schmidt
(U23), Marius Schulz (U23), Marvin Tabler (Spvgg
Frankenbach), Manuel Vogt (SG Sonnenhof
Großaspach II), Raphael Weilbrenner (FSV Friedrichshaller SV), Kerim Yilmaz (U23), Burhan Lokurlu (SV Schluchtern II), Volkan Saglam (U23), Visar Mahaj (U23), Davide Andrade Sae - Lew (SV
Schluchtern)
Abgänge: Leotrim Asllani (TSG Öhringen), Serden
Bakacak (SV Schluchtern), Marco Bickel (FSV
Friedrichshaller SV), Ali Brim (Sport-Union Neckarsulm II), Fabio Celentano (Aramäer Heilbronn), Egzon Gashi (Spvgg Frankenbach), Markus Hartmann (Spfr Lauffen), Murat Kadakal (TV
Flein), Goar Kempf-Heitlinger (USA), Steffen Lauser (TSV Holzgerlingen), Robin Lieber (TG Böckingen), Leonardo Olivieri (Neckarsulmer Sport-Union II), Sebahattin Öztürk (SV Waldhof Mannheim),
Patrick Rapp (SV Schluchtern), Tobias Röschl
(TSV Ehningen), Timo Schwab (VfB Bad Rappenau), Dennis Szinek (FV Löchgau/Winterpause),
Nikola Vintonjak (SV Roigheim/Winterpause), Marijo Maric (Trainer SGV Freiberg U19), Hayri Ceylan
(TSV Weinsberg), Marc Schad (unbekannt)
Vereinsheim: Viehweide 25,Tel. 07131- 398680
Saisonziel: Platz eins bis zwei
Titelfavoriten: Friedrichshaller SV, SV Leingarten
10
Freitag,
23. August 2013
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
Aufgebote Kreisliga A1 Unterland
VfL Eberstadt
Tor: Alexander Kästle (22), Marco Dierolf (24),
Timo Merkle (30), Christian Krämer (17), Florian
Heinz (27)
Abwehr: Michael Buck (28), Kenan Sentürk (21),
Daniel Krummhauer (19), Patrick Bissinger (22),
Timo Schwager (21), Daniel Gärtner (26), Robin
Schwarz (23), Martin Schauer (28), Marius Volkmann (22), Andreas Maciejczyk (24), Michael
Bäuerle (23), Stefan Dierolf (30), Christian Kästle
(30), Maik Schmidt (27), Nicolai Reustle (24)
Mittelfeld: Maik Voosen (20), Tobias Wolf (21),
Markus Dierolf (22), Manuel Krenkler (30), Rene
Korte (33), Cengizhan Yilmaz (21), Marvin Bräuninger (20), Adnan Sentürk (19), Volkan Sentürk
(19), Sandro Dierolf (28), Alexander Veitinger (19),
Tobias Kißling (31), Nico Keilbach (22), Mario
Reustle (22), Dominic Bäuerle (22), Marcel Fischer (20), Ali Hussein (28), Marcel Messer (20),
Lars Weisz (26), Matthias Frank (30), Robin
Schadt (17), Fabio Carlet (17)
Angriff: Ibrahim Halifegil (22), Haysam Hussein
(29), Tim Herrmann (25), Tomislav Cacic (23),
Bastian Berwolf (30), Benjamin Heinz (28), Benedikt Hagner (21), Michael Wolf (24), Daniele Sica
(22)
Trainer: Peter Idziak
Zugänge: Patrick Bissinger (TSV Weinsberg), Tomislav Cacic (Blau-Weiß Heilbronn), Fabio Carlet
(eigene Jugend), Robin Schadt (eigene Jugend),
Daniele Sica (TSV Weinsberg), Alexander Veitinger
(eigene Jugend), Maik Voosen (TSV Löwenstein),
Tobias Wolf (SGM Erlenbach/Binswangen), Christian Krämer (TSV Weinsberg)
Abgänge: Markus Ullenbruch (Karriereende)
Vereinsheim: Weinstraße, Tel. 07134/17479
Saisonziel: Top 3
Titelfavoriten: Spfr Neckarwestheim, TSV Löwenstein, Neckarsulmer Sport-Union II
SGM Erlenbach/Binswangen
Tor: Steffen Mauk (27), Marco Kühnle (24), Michael Drowin (23), Christos Kiriakakis (21)
Abwehr: Felix Lindheimer (23), Bastian Drowin
(23), Stefan Nachbar (21), Michael Glanz (27), Ralf
Hammel (23), Florian Hummel (28), Christian
Müller (30), Benjamin Rüdinger (29), Marius Stellwag (19), Daniel Wacker (32), Amir Bawi (21), Philipp Messer (25), Florian Messer (28), Robert Pfizenmayer (32), Markus Umminger (26), Tobias
Körner (25), Björn Helmle (28), Bernd Hofmann
(33)
Mittelfeld: Markus Schadt (23), Christian Schadt
(30), Sven Ingelfinger (29), Roland Rosendorf
(32), Kai Knödler (20), Julian Sigmann (20), Daniel Hesser (21), Erwin Laas (26), Robin Ebert (18),
Marcel Weißert (18), Yannick Richter (22), Max Alber (27), Phillipp Lock (23), Dennis Baum (26),
Manuel Richter (26), Patrick Marczinski (24), Tobias Stricker- (24), Tobias Stricker (24)
Angriff: Marcel Karle (18), Dennis Korber (28),
Marcus Hillert (24), Dominik Obrez (32), Marcel
Häfele (34), Hasan Akkaya (23), Holger Friedrich
(34), Robin Bratz (23), Matthias Beck (29)
Trainer: Bernd Fellmeth
Zugänge: Marcus Hillert (Aramäer Heilbronn
(Winterpause), Marcel Karle (eigene A-Jugend),
Robin Ebert (eigene A-Jugend), Marcel Weißert (eigene A-Jugend), Marius Stellwag (eigene A-Jugend)
Abgänge: Simon Keicher (pausiert), Fabian Keicher (pausiert), Tobias Uihlein (TG Böckingen/
Winterpause), Manuel Betz (pausiert), Dennis
Bratz (pausiert), Denis Keicher (pausiert), Timo
Morlock (Karriere beendet), Alexander Nied (SV
Massenbachhausen), Dominik Schiemer (pausiert), Marcel Schiemer (pausiert), Tobias Wolf
(VfL Eberstadt/Winterpause), Fatih Culpan (Karriere beendet)
Vereinsheim: Talstraße,Tel. 07132/4506442
Saisonziel: bessere Platzierung als letzte Saison
Titelfavoriten: Spfr. Neckarwestheim, VfL Eberstadt
Enttäuschung beim Ellhofener Boris Butschies. Ein Bild, das es beim B1-Meister in der vergangenen Saison selten zu sehen gab. Nach dem Aufstieg in die A1 wird der TSV öfters das Nachsehen haben.
Zugänge: Markus Schönau (TSV Biberach), Stefan Thomsen (TSV Glücksburg 09), Steffen Peters
(TV Flein), Niklas Lendway, Niklas (eigene Jugend), Yannik Diemer (eigene Jugend)
Abgänge: Thomas Bürkle (TSV Untergruppenbach AH), Benjamin Woern (pausiert), Matze Vollert (pausiert), Benjamin Baier (pausiert), Rinaldo
Dirl (pausiert), Umut Akin (unbekannt), Andreas
Jillich (unbekannt), Mark Volz (unbekannt)
Vereinsheim: Obergruppenbacher Straße 20,Tel.
07131-70955
Saisonziel: Nichts mit dem Abstieg zutun haben
Titelfavoriten: Neckarwestheim, Neckarsulmer
SU II
TGV Beilstein
Türkspor Neckarsulm
TSV Weinsberg
Tor: Gökay Karabilen (23), Murat Coban (21), Ali
Sükrü Korkmaz (20), Baris Karabulut (26)
Abwehr: Murat Korkmaz (23), Motaz Adam (25),
Adem Özmen (19), George-Mihai Tarha (30), Muhammet Cihan (18), Kaan Enis Özkan (19), Yasin
Kandil (29), Erkan Aydin (29), Sedat Ayvaz (28),
Yasar Gümüs (27), Ayhan Sahin (23)
Mittelfeld: Tamer Yilmaz (32), Muharrem Onur
(19), Kemalettin Karabulut (18), Papy Aime Kamwa Nfetmofa (29), Suat Camci (19), Ferdi Yildiz
(19), Halil ibrahim Bostan (18), Muharrem Kara
(23), Ömer Burak Öztürk (21), Okan Kandil (19),
Erkan Acikara, Sinan Tosun (26), Sezer Demiral
(22), Lütfüllah Cümen (19), Vural Odunci (19), Tanju Elyildirim, Gökhan Arslan (23), Muhsin Köse
(20), Tolga Arslan (20), Ismail Çelik (22), Sezer
Güler (27)
Angriff: Burak Taçkin (20), Fatih Sahin (24), Ünal
Odunci (18), Ergün Eren (28), Talha Özdemir (21),
Onur Yazir (19), Sinan Saglam (18), Zeynel Arslan
(23)
Trainer: Erkan Acikara
Zugänge: Muhammet Cihan, Kaan Enis Özkan,
Adem Özmen, Muharrem Onur, Sinan Saglam, Kemalettin Karabulut, Ünal Odunci, Suat Camci, Ferdi Yildiz (alle eigene Jugend), Halil ibrahim Bostan
(SC Amorbach A-Junioren), George-Mihai Tarha
(Spvgg Frankenbach), Erkan Acikara (Spvgg Frankenbach), Yasin Kandil (SW Blau-Weiss Heilbronn), Erkan Aydin (Spvgg Frankenbach), Sedat
Ayvaz (Spvgg Frankenbach), Okan Kandil (Spvgg
Frankenbach A-Junioren), Ömer Burak Öztürk
(Spvgg Frankenbach), Muharrem Kara (VfB Eppingen), Onur Yazir (FC Union Heilbronn A-Junioren),
Papy Aime Kamwa Nfetmofa (SV Hüffenhardt), Tamer Yilmaz (Spvgg Frankenbach)
Abgänge: Serdar Can (pausiert), Okay Kamci
(TSV Weinsberg), Erkan Savun (Spvgg Heinriet),
Ali Osman Yilmaz (pausiert), Cihan Civelek (unbekannt/Pausiert)
Vereinsheim: Pichterichstraße
Saisonziel: Integration der jungen Spieler
Titelfavoriten: VfL Eberstadt, Spfr. Neckarwestheim
Tor: Ersin Cihan (38), Sascha Streif (30), Erkan
Göcmez (25), Harun Özdemir (26)
Abwehr: Dalibor Kotur (24), Cenk Akdemir (25),
Efkan Koc (33), Eugen Streif, Delil Özcelik (19),
Carsten Fischer (19), Andreas Vollert, Andy Baumgärtel (30), Christopher Klein (30)
Mittelfeld: Ramazan Aras (25), Okay Kamci (27),
Cem Akgül (22), Patrick Schulz (28), Erol Ates
(24), Burak Barut, Denny Vedric (36), Hayri Celan
(30), Volkan Sönmez, Kaan Barut (24), Gögmen
Akdemir (27), Selim Polat (22), Maxim Likow (25),
Mohammed Yücel (23), Arpad Volar, Mussie Aron
(22), Thomas Stillger (35)
Angriff: Eyüp Aras (26), Hanefi Kalacos (21), Zübeyir Dogru (22), Emin Karaman, Selcuk Yigit (27),
Birol Ates (26), Benjamin Kaulitzky (27)
Trainer: Bayram Göcmez
Zugänge: Hayri Celan (FC Heilbronn), Ramazan
Aras (Spvgg Frankenbach), Okay Kamci (Türkspor
Neckarsulm), Hanefi Kalacos (SG Kirchhardt),
Eyüp Aras (SV Schluchtern)
Abgänge: Durmus Türk (Karriereende), Patrick
Bissinger (VfL Eberstadt), Daniele Sica (VfL Eberstadt)
Vereinsheim: Rappenhofweg 10
Saisonziel: Rechtzeitige Sicherung des Klassenerhalts
Titelfavoriten: TSV Erlenbach, VfL Eberstadt
TSV Untergruppenbach
Tor: Jens Fischer (22), Steffen Peters (17), Markus
Schönau (33), Mario Mrotzek (31)
Abwehr: Edin Mesic (32), Heiko Hoffmann (22),
Bastian Bauer (27), Thomas Ernst (29), Fabio Ippolito (24), Fatih Kaya (24), Marcel Schenker (30),
Niklas Lendway, Niklas (18), Thomas Wahl (24),
Patrick Eichelroth (23), Thomas Griesinger (33),
Michael Olveda (33), Jens Heinrich (33), Steffen
Haar (23), Nico Wildenhayn (24)
Mittelfeld: Alexander Blind (22), Dominik Kübler
(22), Stefan Thomsen (25), Jürgen Holl (33), Matthias Wagner (33), Sören Knopf, Jens Nehry (31),
Steffen Eßlinger (33), Marius Müller (25), Tim
Kurzweil (22), Jan Kurzweil (22), Daniel Fischer
(25), Marcel Krauß (26), Mario Zovko (32)
Angriff: Benjamin Szmechlik (31), Andreas Jaros
(29), Frank Hartwig (20), Yannik Diemer (19)
Trainer: Jens Nehry
leyman Durmus (pausiert), Jochen Massa (SV
Sülzbach), Manuel Märklen (SV Sülzbach), Ronald
Huber (pausiert), Sven Schneider (SV Sülzbach),
Johann Muro (AH), Marcel Kern (pausiert), Iljas
Orgo (TSV Weinsberg), Christian Schmid (unbekannt), Serdar Tunc (pausiert), Hüseyin Gölgesiz
(pausiert), Yilmaz Attila (pausiert), Alparslan Ceylan (pausiert), Dogru Zübeyir (Weinsberg), Philipp
Betz (SV Sülzbach), Weber Alexander (unbekannt)
Vereinsheim: Michelbachstraße
Titelfavorit: Spfr Neckarwestheim
SV B/W Heilbronn
Tor: Tobias Kühnle (34), Adi Banisz (39), Simon
Weiberle (25), Florian Kister (32)
Abwehr: Moritz Bausch (24), Lukas Plath (21),
Thomas Richter (35), Jörg Fitzner (28), Alexander
Bäuerle (23), David Dürlich (32), Michael Ellinger
(34), Dennis Hübner (30), Mario Cutura (29)
Mittelfeld: Marcel Homuth (30), Markus Bretz
(29), Kai Lebherz (28), Andy Michel (29), Benjamin Mörgenthaler (28), Boris Brikic (35), Martin
Schlitter (30), Tino Rampmaier (32), Ricardo Colon (23), Jan Müller (22), Philipp Härtel (21), Florian Krieger (21)
Angriff: Robin Schmidt (21), Tom Simon (21), Volkan Bora (32), Stephan Rist (32), Patrick Weller
(30), Pascal Maluga (25), Timo Dreßler (25), Felix
Böttcher (21), Robin Weller (23), Jonas Wanner
(23), Jörg Lebherz (28), Thorsten Schäfer (31)
Trainer: Klaus Kratochwil
Zugänge: Simon Weiberle (FV Oberstenfeld), Alexander Bäuerle (VfR Großbottwar), Robin Schmidt
(vereinslos), Tino Rampmaier (FC Gärtringen),
David Dürlich (Fortuna Köln II), Boris Brikic (vereinslos), Volkan Bora (SG Steinheim), Tom Simon
(VfR Großbottwar)
Abgänge: Michael Künstle (unbekannt), Denis
Wörner (pausiert), Philemon Reiter (pausiert),
David Bossek (pausiert), Luis Caridade de Oliveira
(Odyseas Neckarsulm), Sven Heinz (VfR Großbottwar), Duran Sahan (pausiert)
Vereinsheim: Albert-Einstein-Str. 15
Saisonziel: unter die ersten 5
Titelfavoriten: Neckarwestheim, Neckarsulm 2
Keine Angaben
FC Obersulm
Tor: Christian Schulz (27), Wolfgang Schweikert
(27), Daniel Sinn (24), Cem Akin, Maximilian Hofmann
Abwehr: Sven Josephowitz (28), Henrik Küstner
(24), Raphael Sambale (25), Samuel Bloching, Michael Thomas, Max Brendel, Marcus Rohrbach
(28), Benjamin Merkle, Markus Klöpfer, Jakob Bloching
Mittelfeld: Matthias Keicher, Michael Semella
(27), Fabian Geier, Fred Ambrosio, Matthias
Schmid, Tobias Merkle, Jens Schmukal, Pascal
Trautmann, Martin Janoschka (27), Julian Nehr
(22), Tobias Hammel (23), Pascal Schweikert (27),
Benjamin Klein (25), Marcel Sommer (23), Jonas
Baumann (23), Celin Papst (24), Daniel Wimmer
(29), Michael Prünster (26), Andreas Bender (27)
Angriff: Jürgen Hasselbach (29), Patrick Baldy,
Joachim Lichner (29), Marian Gulden (25), Michael Beil (25), Dominic Rödig (25), Mark Schneider
(23)
Trainer: Pascal Trautmann
Zugänge: Max Brendel (A-Jugend), Pascal Trautmann (SV Sülzbach), Benjamin Merkle (TSV Willsbach), Tobias Merkle (VFB Neuhütten), Patrick
Baldy (TSV Möttlingen), Matthias Schmid (A-Jugend), Markus Klöpfer (TSV Scheppach), Jens
Schmukal (FC Neulautern)
Abgänge: Martin Scheffler (pausiert), Stefan Hagenbusch (pausiert), Danny Bareiß (pausiert), Sü-
TSV Ellhofen
Tor: Sven Kühner (24), Ronny Wilke (31)
Abwehr: Tobias Brosi (22), Jochen Plapp (38), Andreas Wolfarth (23), Patrick Stammer (30), Simon
Koch (24), Emanuel Bergmann (27), Steffen Plapp
(33), Mike Altschuh (40), Alexander Hemmer
(30), Alexander Schlegel (33), Andy Wilke (35),
Kevin Munz (20)
Mittelfeld: Dennis Diesseldorf (20), Lukas
Schmelcher (23), Michael Poltanow (26), Tobias
Hintz (26), Marcus Seeburger (19), Fabio Micillo
(22), Moritz Bässler (24), Patrik Thullner (35), Andreas Zucker (28), Kassem Hussein (30), Benjamin Wasser (31), Marco Schmelzle (32), Mike Iadarola (19)
Angriff: Boris Butschies (28), Felix Lebtig (25),
Eike Straub (20), Michael Behr (25), Maximilian
Susset (22), Martin Bless (32), Willi Feller (23),
Thomas Ehret (27), Torsten Schneider (29), Felix
Lebtig (25)
Trainer: Mike Altschuh
Zugänge: keine
Abgänge: Steffen Wolfarth (Karriere beendet),
Sven Meurer (pausiert), Edip Bayman (pausiert),
Gerald Wippo (pausiert), Mark David (Karriere beendet), Benjamin Köhler (pausiert)
Vereinsheim: Eulenbergstr. 60,Tel. 07134/18505
Saisonziel: erfolgreich Fußball spielen
Titelfavoriten: TSV Löwenstein, Neckarsulmer
Sport-Union
Spfr Neckarwestheim
Tor: Frank Pelger (21), Thorsten Kraus (21), Thomas Becker (19), Markus Rott (28), Tobias Grasel
(29)
Abwehr: Thomas Stephan (23), Dennis Mohr
(20), Falk Nolte (23), Sebastian Brückner (25), Tobias Stephan (27), Murat Görmüs (22), Matthias
Wenner (20), Marcus Schaaf (19), Christian Bauer
(23), Julian Fezer (29), Kai Kleofas (31), Fabian
Mahr (28), Heiko Wulf (18), Fabian Grasmück (18)
Mittelfeld: Masallah Cihanoglu (22), Murat Bag,
Marcel Muschinski (19), Tim Müller (30), Resul Yildirim (27), Patrick Brummer (20), Lennard Foss
(19), Fuat Görmus (19), Simon Tok (24), David
Track (19), Michael Frank (18), Maximilian Pfeiffer
(23), Patrick Heiny (22), Sebastian Lack (23), Robert Pelger (26), Besnik Ramadani (28), Dennis
Groß (26), Florian Bauer (31), Martin Klein (30),
Mario Heinrich (29), Daniel Uhle (29), Kevin Häußer (30), Simon Mozer (22), Jochen Schumacher
(26), Chris Nägele (21), Jens Prechtel (35)
Angriff: Lokman Bag (23), Toni Pinjuh (26), Kai
Wessely (22), Tobias Fischer (23), Robin Scheithauer (21), Enver Cihanoglu (33)
Trainer: Kevin Häußer
Zugänge: Lennard Foss (A-Junioren), Marcus
Schaaf (A-Junioren), Michael Frank (A-Junioren),
Fuat Görmus (A-Junioren), Fabian Grasmück (AJunioren), David Track (A-Junioren), Heiko Wulf
(A-Junioren), Resul Yildirim (Kaman Bönnigheim),
Marcel Muschinski (VfL Gemmrigheim), Murat
Bag (FV Sönmez Spor Bietigheim)
Abgänge: Stephan Popp (pausiert), Benjamin Fezer (pausiert), Max Ritter (pausiert), Christian Feil
(pausiert), Daniel Mozer (FV Kirchheim), Dominik
Holm (pausiert), Tobias Müller (pausiert), Dilanda
Makiese (Spfr Gellmersbach), Christopher Kluge
(pausiert), Davide Pusceddu (unbekannt)
Vereinsheim: Reblandstraße 31,Tel. 07133/
200003
Saisonziel: oben mitspielen
Titelfavoriten: SGM Erlenbach, SU Neckarsulm II
TV Flein
Tor: Antonios Chandolias (22), Tim Kozlik (25),
Yannick Zender (17), Antonio Staiano (35)
Abwehr: Aaron Zips (17), Pascal Zeller (20), Immanuel Rückel (20), Alexander Haug (21), Volker
Wahl (45), Manuel Mölle (18), Patrick Daum (18),
Marvin Göttle (18), Francesco Trupiano (27), Hendrik Wiedner (28), Thomas Eberle (25), Arne Engelhardt (19), Hubert Wildgruber (39), Nico Kollmar (24)
Mittelfeld: Mateo Varkas (21), Marc Remersberger (19), Ralph Kappes (23), Antonio Rösner (22),
Ciprian Apetrii (30), Marvin Filipon (18), Mahmood Naroei (18), Steffen Riek (25), David Zimmermann (17), Chris Zimmermann (27), Yannick
Irion (18), Murat Kadakal (22), Kai Widenmeyer
(29), Sercan Cokceken (29), Petrica Balasoiv (31),
Hatem Cömertpay (25), Alexander Sigl (22), Olkan
Layik (22), Thomas Muth (20)
Angriff: Michael Waldenmaier (20), Mircea Cosac
(30), Christian Koch (19), Taner Layik (29), Ludwig
Schäffer (19), Patrick Röger (20), Samet Celep
(25), Oliver Kippschull (24), Kaan Nasa (20)
Trainer: Benjamin Thimm
Zugänge: Christian Koch (eigene Jugend), Marc
Remersberger (eigene Jugend), Volker Wahl (AH),
Alexander Haug (TV Betzgenriet), Antonio Rösner
(SV Blau-Weiß Heilbronn), Manuel Mölle (Neckarsulmer Sport-Union), Marvin Filipon (eigene Jugend), Mahmood Naroei (eigene Jugend), Yannick
Irion (eigene Jugend), Patrick Daum (eigene Jugend), David Zimmermann (eigene Jugend), Marvin Göttle (eigene Jugend), Aaron Zips (eigene Jugend), Yannick Zender (eigene Jugend)
Abgänge: Philipp Darilek (Studium), Alexander
Klöpfer (unbekannt), Fabian Wörner (pausiert/
Studium), Steffen Peters (TSV Untergruppenbach/Winterpause), Christian Toth (Studium),
Thomas Schuster (unbekannt), Tobias Wolf (unbekannt), Batuhan Kara (unbekannt), Philippe
Kemmer (unbekannt), Florian Weilbacher (unbekannt), Mario Martini (unbekannt), Cedric Eisel
(unbekannt), Marcel Mehl (unbekannt), Georgios
Triantafillakis (TSV Untereisesheim/Winterpause)), Marcel Knüpfer (Spvgg Cannstatt), Torben
Engelhardt (unbekannt), Jürgen Schüller (FC
Kirchhausen), Anton Werner (TSV Obergimpern/
Winterpause), Patrik Wüstenhube (unbekannt),
Marco Olivieri (unbekannt), Patrick Hertel (unbekannt), Marc Gueffroy (Studium), Joachim Pfisterer (unbekannt), Felix Ries (unbekannt), Ender
Mermer (unbekannt)
Vereinsheim: Talheimerstraße 1
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: SGM Erlenbach/Binswangen; VfL
Eberstadt
TSV Löwenstein
Tor: Pascal Hannemann (25), Philipp Stehmann
(19), Mario Miramontes (20)
Abwehr: Andreas Wagner (29), Simon Ottmar
(20), Sven Voosen (21), Steffen Sammet (21), Max
Stettner (23), Julian Bleicher (19), Moritz Maier
(22), Markus Wagner (30), Tobias Krämer (32)
Mittelfeld: Philipp Zeizinger (20), Jens Obermeyer (20), Kevin Hölzl (21), Tim Zeltner (20), Dorian
Westenberger (20), Dennis Weller (29), Mario
Schick (20), Kevin Schwarz (19), Dominik Geier
(22), Björn Kümmerer (22), Mike Hofmann (19)
Angriff: Nico Schäfer (21), Fabian Pfutterer (23),
Jan Kümmerer (22), Mario Schiavi (26), Andy
Overkamp (22), Danny Stindl (20)
Trainer: Trautmann Mathias
Zugänge: Jens Obermeyer (Mainhardt), Andy
Overkamp (reaktiviert), Julian Bleicher (Jugend),
Kevin Schwarz (hatte pausiert)
Abgänge: Christian Volkmar (Karriere beendet),
Jochen Dagenbach (pausiert), Daniel Kutschker
(Karriere beendet), Marco Matz (pausiert), Baris
Kilic (pausiert), Maik Voosen (Vfl Eberstadt), Kai
Stettner (FV Wüstenrot), Andre Hess (FV Wüstenrot), Chris Kuschel (AH), Cem Kilic (unbekannt),
Thomas Pfutterer (pausiert)
Vereinsheim: Seemühle 14
Saisonziel: mit dem Aufstieg nichts zu tun haben
Titelfavoriten: Neckarwestheim, Türkspor NSU,
Eberstadt
TSV Willsbach
Tor: Andreas Müller (32), Sebastian Konrad (24),
Ronny Szuban (35), Matthias Woiczik (18)
Abwehr: Andreas Münter (29), Lukas Müller (23),
Thomas Blind, Dominik Hofmann (26), Frank Marz
(21), Philipp Nowakowsky (18), Denis Winkelbeiner (28), Sascha Lumpp (27), Lucas Grauf (24),
Carsten Grauf (26), Stefan Distel (28), Dominik
Selg (25), Enes Yigit (25), David Bartosch (33), Oliver John (28), Thomas Zucknick (30), Cedrik Steiner (23)
Mittelfeld: Yasin Özdemir (33), Thomas Döschner
(38), Jens Faßbinder (35), Benjamin Joas (27), Daniel Müller (27), Alexander Winter (23), Eric William Soria Panajo (28), Yasin Cakir (31), Marko Babick (32), Johannes Singh (24), Marc Assenheimer (23), Marcel Schissler (29), Petru-dorel Balea
(29), Benjamin Schmid (28), Patrick Assenheimer
(21), Lars Karl (37), Philipp Feuchter (29)
Angriff: Ayhan Cetin (30), Jochen Wölfle (43), Dominik Kaspar (32), Fatih Yürek (24), Garfield Ottey
(43), Lutz Wilhalm, Stefan Müller (30), Tobias
Grauf (21)
Trainer: Lars Karl
Zugänge: Denis Winkelbeiner (VFL Neckargartach), Philipp Nowakowsky (SGM Erlenbach),
Frank Marz (eigener jugend), Matthias Woiczik (A -
Foto: Bertok
Jugend), Dominik Hofmann (TSV Talheim), Enes
Yigit (SV Schluchtern), Benjamin Joas (VFL Brackenheim), Thomas Döschner (TSV Lehrensteinsfeld), Yasin Özdemir (TSG Heilbronn), Oliver John
(TSV Grün/Weiß 1906 Sünna e.V.), Alexander Winter (TSV Lehrensteinsfeld)
Abgänge: Simon Betz (pausiert), Volker Hüfner
(Karriere beendet), Daniel Klöpfer (pausiert), Aaron Sonnberger (TSV Lusteau), Maseh Maudody
(FV Grünwinkel), Mehmet Bastug (FSV Schwaigern), Daniel Schmied (pausiert), Aytekin Cetin
(Adelshofen), Fatih Polat (Spfr Gellmersbach),
Erol Ates (TSV Weinsberg)
Vereinsheim: Am Wiesental,Tel. 07134-901590
Saisonziel: Mittelfeld
Titelfavoriten: Erlenbach , Eberstadt
SC Ilsfeld II
Tor: Oguzhan Eren (20), Florian Schlosser (32)
Abwehr: Marcel Kalmbach (30), Marcel Braun
(21), Felix Ramsch (24), Markus Herrera Torrez,
Johannes Kübler, Philipp Kollinger (29), Hakan Yesilkök (35), Patrick Kalmbach (27)
Mittelfeld: Manuel Peter (25), Simon Braun (29),
Daniel Fahrner, Michael Golter (26), Tobias Raiser
(30), Mustafa Ceylan , Alexander Schütz (27),
Christoph Seher (25), Kai Schreiner (31), Markus
Heiler (23), Christoph Moser (25), Christian Neher
(31), Markus Brecht (26)
Angriff: Tobias Reinhardt, Henning Walter (24),
Fatih Arikcan (26), Fatih Eren, Philipp Schmidt, Angelo Ranieri, Philipp Röck
Trainer: Emilio Petricca
Zugänge: Henning Walter (unbekannt), Fatih Arikcan, Tobias Raiser (hat pausiert), Johannes Kübler, Manuel Peter, Philipp Kollinger, Daniel Fahrner,
Hakan Yesilkök
Abgänge: Göran Wiederhold (pausiert), Maurizio
Russo (pausiert), Philipp Bauer (pausiert), Jannik
Schramm (unbekannt)
Vereinsheim: Brückenstraße
Saisonziel: Klassenerhalt
Neckarsulmer SU II
Tor: Marco Merz (21), Bastian Essing, Pascal
Schwarz (21)
Abwehr: Timo Reis (18), Kevin Schaubel (31), Tobias Zucknick (19), Leonardo Olivieri (21), Jochen
Keicher, Tolgay Iskidemir, Yasin Yaman (32), Ahmet Köse, Maik Koch (20), Dominik Humm (20),
Mehmet Ali Cevic (30), Marc Heinsch (21)
Mittelfeld: Ali Brim (32), Marcel Amon (21), Bojan
Elek (32), Carel Simo (24), Admir Kadric (28), Leotrim Qorri (24), Pascal Spiller (19), Kemal Süzen
(29), Gökhan Alan (22), Florian Grunwald, Johannes Wagner, Boris Angelike (30), Bülent Demironal
(36), Cemal Süzen
Angriff: Chris Werner (20), Turhan Korkar, Daniel
Munz (19), Mazim Adam, Selami Zeren (21), Patrick Lindheimer (21), Marcel Schluchter (21), Daniel Ost (20)
Trainer: Ali Brim
Zugänge: Ali Brim (FC Union Heilbronn), Pascal
Schwarz (SV Treschklingen), Kevin Schaubel
(Spvgg Neckarelz), Timo Reis (VfB Eppingen Jugend), Selami Zeren (TG Böckingen), Leotrim Qorri (FC Union Heilbronn), Pascal Spiller (TSV Herbolzheim), Leonardo Olivieri (FC Union Heilbronn), Gökhan Alan (VfL Neckargartach), Marco
Merz (VfL Wüstenrot)
Abgänge: Okan Bal (unbekannt), Tobias Haiber
(TSV Untereisesheim), Florian Köbl (TSV Untereisesheim), Ali-Metin Olgun (VfL Neckargartach),
Lukas Köbl (TSV Untereisesheim), Lars Betz (TSV
Untereisesheim), Fabian Gahl (SC Dahenfeld),
Cem Holat (Spvgg Frankenbach), Serkan Gürler
(unbekannt)
Vereinsheim: Im Pichterich 71, Tel. 07132/2170
Saisonziel: besser als im Vorjahr
Titelfavoriten: Erlenbach, Abstatt
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
11
Freitag,
23. August 2013
Aufgebote Kreisliga A2 Unterland
Spvgg Oedheim
Tor: Kokulan Ketharalingam (33), Kai Stenger (25)
Abwehr: Tobias Zimmermann (26), Marco Gerbel
(28), Fabian Abele (29), Andre Siegmann (26)
Mittelfeld: Matthias Zimmermann (27), Markus
Geiger (27), Holger Wehling (28), Robert Schneider (30), Sebastian Meintel (25), Henning Wehling
(26)
Angriff: Arthur Kister (28), Olcay Inal, Daniel Joas
(27), Marius Weingart (19), Ingo Schmidt (26), Fabian Fälchle (26), Tuncay Acay (26)
Trainer: Bernd/Karsten Freudenberger/Winkler
Zugänge: Marius Weingart (eigene Jugend), Matthias Zimmermann (SGM Stein/Kochertürn), Fabian Fälchle (TSV Hardthausen), Tuncay Acay
(Türkiyemspor Obereisesheim)
Abgänge: Faruk Özkilic (UFC Neckarsulm), Daniel
Schwalbe (Spvgg Oedheim II), Jonas Hammer
(UFC Neckarsulm)
Vereinsheim: Mörikestr. 37,Tel. 07136 / 910191
Saisonziel: Unter den ersten sieben Teams in der
Tabelle.
Titelfavorit: SGM Stein/Kochertürn
Eintracht Obergriesheim
Tor: Andre Poslovsky (20), Achim Götzenberger
(25)
Abwehr: Stefan Rack (40), Jens Hennig (27), Daniel Remmler (20), Markus Bertsch (43), Christian
Inga (26), Nils Lustig (19), Markus Holder (25), Jan
Ostertag (26), Christian Gärtner (27), Patrick Eiter
(28), Benjamin Gerstle (29), Marco Holder (19),
Benedikt Nuss (22), Dominik Mall (30), Alexander
Reiß (40), Laurenz Bierhoff (18), Arne Harsdorff
(20)
Mittelfeld: Christian Schmieg (21), Nico Remmler
(18), Dominik Nuss (18), Lars Klotzbücher (21),
Patrick Lock (23), Nicklas Fischer (21), Christian
Jaksch (23), Simon Lierheimer (27), Dennis Mall
(28), Rouven Neubert (28), Daniel Öller (26), Richard Schardey (22), Jonas Lierheimer (25), Oliver Köberle (34), Fabian Muhler (25), Peter Gramlich (25), Benjamin Kaufmann (32)
Angriff: Raphael Bierhoff (22), Alexander Rüger
(29), Steffen Scheurig (32), Jörg Götzenberger
(27), Jonas Wörner (19), Stefan Klotzbücher (25),
Oliver Link (19)
Trainer: Stefan Rack
Zugänge: Laurenz Bierhoff (eigene Jugend), Raphael Bierhoff (Neueinsteiger), Marco Holder
(Neueinsteiger), Dominik Nuss (eigene Jugend),
Nico Remmler (Jugend MSV Bachenau)
Abgänge: Ruben Kaufmann (Karriere beendet),
Achim Schmid (Karriere beendet), Konrad Krauth
(Karriere beendet), Matthias Krauss (Karriere beendet)
Vereinsheim: In den Brühlwiesen, Tel. 07136/
5475
Saisonziel: Platz fünf bis acht
Titelfavoriten: TG Offenau, Türkiyemspor .Obereisesheim
SG Bad Wimpfen
Tor: Kevin Braccia (17), Timo Geßler (33), Stephan
Schuh (31), Fabian Lunczer (22)
Abwehr: Michael Morkos (29), Dennis Bopp (23),
Michael Filippakis (28), Sven Bader (28), Andreas
Gauch (30), Daniel Pfitzenmaier (22), Daniel Würz
(23), Konrad Wilk (28), David Ordax (18), Stefan
Horvat (18), Dominik Kirchner (27), Sead Selmanovic (28), Vladimir Rudisch (19)
Mittelfeld: Thorsten Fuchs (34), Manuel Carbone
(29), Konstantin Lang (29), Pasquale Skamrahl
(40), Manuel Lux (18), Matthias Gönnenwein (23),
Marcel Schmid (34), Andy Scheer (26), Suad Selmanovic (35), Jose Carvalho (24), Christian Friz
(22), Tiago Dollmann (26), Mirko Leitz (23), Dietmar Henrich (23), Pascal Rosenblatt (23), Johannes Weimar (20)
Angriff: Matthias Geiger (22), Eric Pfeiffer (19),
Philmon Kollas (27), Jura Rudisch (21), Tobias
Würz (21), Thomas Weyhing (23), Sebastian Bauer
(27), Oliver Pfleger (30), Dennis Holzmann (27),
Timo Herrmann (25), Steffen Brudi (28), Manuel
Steiger (34), Taib Selmanovic (23)
Trainer: Pasquale Skamrahl
Zugänge: David Ordax ( eigene Jugend), Stefan
Horvat (eigene Jugend), Philmon Kollas eigene Jugend), Manuel Lux (eigene Jugend), Vladimir Rudisch (eigene Jugend), Manuel Carbone (SG Untergimpern), Thorsten Fuchs (Friedrichshaller
SV), Eric Pfeiffer (eigene Jugend), Kevin Braccia
(Neckarsulmer Sport-Union)
Abgänge: Sven Blum (TSV Fürfeld), Pedro Carvalho (VvB Bad Rappenau), Coner McMahon (pausiert), Tobias Nolden (pausiert), Marcel Rupp
(pausiert), Sevin Taha (SV Bonfeld), Dennis Bödinger (VfB Bad Rappenau), Nico Guiseppe Chiara
(SC Siegelsbach), Andy Glatzel (pausiert)
Vereinsheim: Erich-Sailer-Straße 59, Tel.
07063414
Titelfavoriten: Türkiyemspor Obereisesheim
SV Lampoldshausen
Tor: Tobias Kübler (27), Joshua Vogel (18), Sven
Heinemann (30)
Abwehr: Andreas Walth (35), Andre Fischer (26),
Markus Bode (20), Lucas van Bezooijen (20), Marc
Mühlbach (26), Erich Walth (29), Nils Otterbach
(19), Maximilian Reichert (20), Maximilian Schaffert (22), Heiko Hertrich (23), Dominik Dähnel
(21), Patrick Dannecker (34), Dennis Otterbach
(28), Marcus Friedrich (27), Tobias Bartsch (29),
Uwe Otterbach (37)
Mittelfeld: Oliver Reichert (33), Kai Nitschmann
(29), Joshua Klaiber (22), Florian Braun (27), Stefan Beck (31), Jören Weber (32), Manfred Singer
(35), Matthias Förch (19), Christian Bühler (23),
Michael Herkert (20), Tim Ahlschläger (22), Benjamin Seebold (24), Fabian Bühler (22), Carsten
Bühler (22), Jürgen Keinert (37), Dennis Wehrbach (34), Robert Wagner (33)
Angriff: Sven Kübler (24), Tobias Staib (29), Tim
Bühler (21), Heiko Niemann (41), Daniel Weiß (24),
Matthias Kappe (33), Matthias Klinkert (21), Frank
Wieland (28), Luca Ahlschläger (20), Sven Beck
(25)
Trainer: Horst Fischer
Zugänge: Matthias Förch (A-Jugend), Kai Nitschmann (TSG Waldenburg), Tobias Staib (TSG
Waldenburg), Dominik Dähnel (TSV Herbolzheim),
Jören Weber (Borussia Münster), Lucas van Bezooijen (TSV Hardthausen)
Abgänge: keine
Vereinsheim: bei der Gemeindehalle,
Saisonziel: 47 Punkte plus X
Titelfavorit: Spvgg Oedheim
TSV Neuenstadt
Tor: Sven Fritz (25), Manuel Christ (21), Hakan Akkanat (27), Nico Gysin (28)
Abwehr: Patrik Uhlschmied (20), Andreas Keilbach (29), Wolfgang Hermann (23), Jonas Hofmeister (23), Johannes Schenk (20), Kevin Schädel (29), Mike Schieferdecker (20), Jan Reinke
(32), Daniel Schaffroth (28), Steve Heimerdinger
(26), Florian Schill (24), Fabio Canta (38), Jan-Daniel Rück (21), Daniel Böhm (34)
Mittelfeld: Marvin Kühner (19), Coscun Yumruk
(24), Jonath Chandran (20), Micha Schieferdecker (28), Patrik Oberhagemann (39), Besmir
Imeri (21), Mehmet Demir (20), Jens Jägle (20),
Tobias Hartmann (20), Benjamin Friede (29), Mario Lenski (35), Stefan Rüdele (31), Cem Yumruk
(29), Carsten Chandran (22), Andreas Murawski
(33), Harry Heckmann (23), Sefa Yilmaz (30),
Umut Celik (29), Manuel Hensel (32), Alen Velija
(26), Robin Grünagel (21), Michael Müller (26)
Angriff: Dennis Volkmann (33), Michael Glöggl
(26), Andre Feuchter (21), Burak Yilmaz (28), Denijan Lumpp (24), Cihan Yumruk (27), Nadim Yazji
(19)
Trainer: Jürgen Thiele
Zugänge: Micha Schieferdecker (SV Vaihingen),
Jonath Chandran (FC Union Heilbronn), Nadim
Yazji (FC Union Heilbronn), Jan-Daniel Rück (SSV
Auenstein), Patrik Uhlschmied (TSV Hardthausen), Mehmet Demir (TSV Herbolzheim), Sven
Fritz (FC Obersulm)
Abgänge: Heiko Müller (Karriere beendet), Tobias
Engelhardt (Karriere beendet), Adrian Lumpp
(Karriere beendet), Mario Burkert (TSG Waldenburg), Nico Ehmann (TSV Hardthausen)
Vereinsheim: Cleversulzbacher Str. 89,Tel.
07139/936575
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: Hardthausen , Untereisesheim
TG Offenau
Tor: Benjamin Neumann (31), Patrick Winkler (21),
Phillip Kollinger (31), Tobias Radefahrt (33)
Abwehr: Denho Acar (35), Boris Schmitt (37), Philipp Güntert (20), Marcel Krach (19), Arzim Ceyhan (30), Marcel Dietrich (23), Benjamin Melke
(24), Volkan Aydin (31), Alexander Krenzler (30),
Neyfelcan Darancik (21), Heiko Götzenberger (31)
Mittelfeld: Yavuz Özdemir (21), Tobias Klatt (34),
Edgar Rotfuß (29), Tugay Altinyaldiz (28), Alexander Lorenz (27), Patrick Voß (19), Daniel Lotz (20),
David Bader (19), Max Krenzler (25), Eugen Koch
(25), Jefferson Santos Lemos (25), Jerimy Colakoglu (27), Davide Musu (24), Ensar Erkan (22), Ilker
Cuvalci (21), Sylvano di Girolamo (21), Maximilian
Wiedmann (23), Silvano Landolfi (24), Jörg Graner
(30), Jan Gaugler (33), Michael Hofmann (35),
Wilfried Hofmann, Johannes Bisse (37), Alexander
Anselm (21), Kevin Feriz-Pavlic (21), Mario Pfleger
(20), Chris Zimmermann (20), Julian Engisch
(20), Isa Bisse (40), Moris Agirman (34), Eduard
Lakmann (23), Daniel Demir (34)
Angriff: Simon Breuling (25), Cüneyt Budak (34),
Kevin Geml (20), Giovanni De Serra (33), Raphael
Rölle (21), Mustafa Sevren (31), Marvin Traub (24)
Trainer: Erol Arslan
Zugänge: Daniel Lotz (TSV Duttenberg), Arzim
Ceyhan (Türkspor Mosbach), Cüneyt Budak (SV
Dallau), Max Krenzler (FSV Schwaigern), Simon
Breuling (Friedrichshaller SV), Patrick Voß (Friedrichshaller SV), Davide Musu (SV Hochhausen),
Yavuz Özdemir (VfL Neckargartach), Jerimy Colakoglu (Türkspor Mosbach), Eugen Koch (VfR Aalen), Neyfelcan Darancik (Spvgg. Oedheim), David
Bader (eigene Jugend), Marcel Krach (eigene. Jugend)
Abgänge: Serkan Simsek (Friedrichshaller SV),
Ilyas Sahin (TSV Duttenberg)
Vereinsheim: Am Mühlweg,Tel. 07136/3830
Saisonziel: Mittelfeldplatz
Titelfavorit: SG Bad Wimpfen
SGM Langenbrettach
Tor: Robin Hubmann (23), Michael Winter (19),
Andreas Schmid (31)
Abwehr: Steven Rex (20), Pierre Dautel (32), Kevin Wach (24), Marc Lasher (36), Edris Chehab
(19), Kevin Müller (35), Matthias Wüstholz (24),
Christoph Stecker (24), Steffen Bender (26), Jörg
Tussetschläger (38), Alex Reinhard (24)
Mittelfeld: Sebastian Schmitt (32), Tim Pfisterer
(19), Marco Tadic (27), Martin Schick (29), Christian Muth (24), Marcel Kubach (21), Simon Geiger
(25), Matthias Rein (18), Viktor Rein (25), Artur
Rein (22)
Angriff: Andreas Bürger (21), Dennis Kraus (18),
Dennis Kraus (18), Rene Riel (21), Max Gebhardt
(19), Steffen Tauber (26), Michael Rex (26), Marko
Weiß (23), Benjamin Braun (23), Christoph Beck
(20)
Trainer: Andreas Trawny
Zugänge: Rene Riel ( SGM Neudenau/Siglingen),
Dennis Kraus (TSV Hardthausen - Jugend), Dennis
Kraus (bitte löschen, da sonst zweimal aufgeführt), Matthias Rein (TSV Hardthausen - Jugend)
Abgänge: Markus Geier ( pausiert), Sebastian
Hülße (pausiert), Ramazan Öztas (pausierte), Daniel Geiger (SGM Reserve), Nico Jung (SGM Reserve), Andre Schenk (SGM Reserve), Alexander
Baum (VFL Neckargartach), Mike Jung ( pausiert),
Fabian Seebold ( pausiert), Nico Wondrack ( pausiert), Nico Hofmann (SGM Reserve), Nico Bauer
(SGM Reserve), Kevin Hausdorf ( SGM Reserve),
Daniel Schwalbe (Spvgg. Oedheim), Arthur Ries (
Bitte den Spieler löschen, bei uns unbekannt), Artur Dries (SV Adelsheim)
Vereinsheim: Schwabbacher Straße /Cleversulzb. Str. ,Tel. 07946/9419516
Saisonziel: in der Kreisliga A etablieren- Klassenerhalt
Titelfavoriten: Friedrichshaller SV II, SG Bad
Wimpfen, TG Offenau
SC Dahenfeld
Tor: Lars Reinhart (21), Fabian Körner (23), Markus Christ (28), Patrick Roth (19)
Abwehr: Christian Slodczyk (25), Timo Wüst (27),
Philip Heinrich (19), Christopher Korb (23), Marco
Lang (20), Christian Lohmann (22), Tim Fischer
(23), Philipp Körner (20), Jonas Mohacsi (19), Andreas Zartmann (30), Stefan Glatzel (30), Fabian
Groner (19), Patrik Schwarz (20), Nick Chardon
(20)
Mittelfeld: Muharrem Gülsün (31), Rouven Cornel
(26), Manuel Mattes (29), Matthias Wöhr (43),
Lucca Kühner (19), Timo Körner (19), Okan Bal
(21), Marcel Spohn (23), Tim Walz (26), Tobias Fischer (26), Dominik Häberlen (28), Patrick Vogt
(29), Maximilian Christ (26), Stephan Wetzel (31),
Tobias Korb (25), Oliver Lindner (31), Marco Roth
(24), Siegbert Mühleck (24), Timo Bretzel (24),
Thomas Czubatynski (35), Thomas Heinrich (23),
Stephan Dittmann (21)
Angriff: Andreas Wetzel (30), Martin Frisch (26),
Timo Dittmann (19), Dennis Zürn (19), Marvin
Knoll (19), Kevin Zürn (21), Christoph Häußler
(25), Simon Glatzel (22)
Trainer: Matthias Woehr
Zugänge: Marvin Knoll (eigene Jugend), Dennis
Zürn (eigene Jugend), Fabian Groner (Eigene Jugend), Timo Dittmann (eigene Jugend), Timo Körner (eigene Jugend), Okan Bal (Neckarsulmer
Sport-Union), Muharrem Gülsün (Türkiyemspor
Obereisesheim)
Abgänge: Marc Nied (AH), Konstantinos Ekmektantinos (unbekannt), Sven Laboranowitsch (pau-
siert), Stefan Beil (AH), Daniel Kuhl (unbekannt),
Patrick Sendelbach (pausiert), Ozan Bal (pausiert), Max Kühner
Vereinsheim: Prügelwiese. 1,Tel. 07139-930968
Saisonziel: Platz vier bis sieben
Titelfavoriten: TG Offenau, SG Bad Wimpfen TSV
Hardthausen
SG Gundelsheim
Tor: Lukas Bolch, Sven Knobel (23), Rouven Lintz
(25), Michael Rüger (21)
Abwehr: Christoph Werner, Moritz Siedler (25),
Marco Baumbusch (18), Lars Baumbusch (20),
Andreas Hoffmann (29), Benedikt Süß (24), Dennis Dewald (29), Matthias Friedrich (24), Michael
Ederer (24), Ralf Schad (42), Dominik Stolorz
(30), Daniel Butz (29)
Mittelfeld: Adrian Seide (24), Mario Wieland (22),
Taner Turunc (26), Johannes Schütz (20), Andreas Dewald (32), Heiko Wagner (30), Matthias Körner (31), Tobias Neuer (26), Tobias Graber (21),
Christopher Limpf, Marc Wieland (19), Timo Lautenbach (28), Valentin Kostik (20), Thomas Butz
(32), Manuel Bechthold (23), Lukas Hartmann
(24), Stefan Wagner (25), Raku Gnanapiragasam
(21), Norman Bauer (26), Kevin Müller (22), Sascha Gehrig (25), Marc Brodbeck (43)
Angriff: Patrick Hoffmann (22), Luca Schwaab
(18), Lukas Heinz (19), Timo Hofmann (24), Emrican Demirbas (20), Benjamin Traunecker (20),
Adem Tagun, Florian Traunecker (25), Daniele Dejeso (36), Jochen Pröschle (27), Patrick Silaff (22)
Trainer: Tapio Ferdinand
Zugänge: Tobias Neuer (Siegelsbach), Kevin Müller (Siegelsbach), Christopher Limpf (NSU), Emrican Demirbas (Untereisesheim), Marc Wieland
(eigene Jugend), Lukas Heinz (eigene Jugend),
Luca Schwaab (eigene Jugend), Marco Baumbusch (eigene Jugend)
Abgänge: Jens Lenz , Christian Kuhn (Siegelsbach), Dany Schnabel (TSV Untereisesheim)
Vereinsheim: Danziger Straße, Tel. 06269 1601
Titelfavorit: TSV Hardhausen
TSV Hardthausen
Tor: Oliver Oberndörfer (29), Julian Vogg (21), Thilo Munz (19), Kevin Weiland (22)
Abwehr: Dominik Vogg (18), Vincent Ziehr (19),
Marius Keiner (18), Robin Müller (21), Niklas
Jozwiak (18), Matze Krebs (18), Chris Weippert
(27), Gerd Kieweg (42), Sandro Ilgner (31), Michael Brütsch (27), Marcel Breuninger (30)
Mittelfeld: Tobias Hettenbach (23), Frederic Moreau (23), Marco Springmann (32), Hendrik Herkert (28), Freskim Sejdia (19), Jochen Krebs (47),
Artur Mohrland (25), Erik Meister (28), Tim Poszlovszki (19), Marc Oberndörfer (38), Tim Blahetek
(22), Nils Kremsler (21), Erik Müller (24), Christian
Bach (29), Andreas Schwab (18), Sirko Chruszcz
(33), Kai-Uwe Kuttruff (31), Eugen Nasarkin (29),
Thomas Thier (32), Sven Hettenbach (33)
Angriff: Mirko Siegmann (34), Niko Ehmann (20),
Daniel Müller (28), Kai Köpl (29), Marc Krebs (19),
Mario Müller (25), Björn Ehmann (25), Elia Bevilacqua (33), Edin Velija (23), Michael Scheuber
(29)
Trainer: Marc Oberndörfer
Zugänge: Andreas Schwab (eigene Jugend), Dominik Vogg (eigene Jugend), Eugen Nasarkin (Winterpause/Spvgg Möckmühl), Niko Ehmann (Winterpause/TSV Neuenstadt ), Marius Keiner (eigene Jugend), Tim Poszlovszki (eigene Jugend), Tobias Hettenbach (TSV Ohrnberg), Niklas Jozwiak
(eigene Jugend), Marc Krebs (eigene Jugend),
Matze Krebs (eigene Jugend), Freskim Sejdia (eigene Jugend), Vincent Ziehr (eigene Jugend)
Abgänge: Michael Schlund (pausiert), Rafael
Thier (pausiert), Fabian Fälchle (Spvgg Oedheim),
Christoph Steinbach (pausiert), Lucas Van Bezooijen (Winterpause/SV Lampoldshausen), Emir
Dedovic (Spvgg Möckmühl), Sebastian Herrmann
(Winterpause/Neuenstein), Kevin Rensinghoff
(pausiert), Patrick Uhlschmied (TSV Neuenstadt)
Vereinsheim: Tel. 07139/2666
Saisonziel: Platz drei bis sechs
Titelfavoriten: TG Offenau, SV Roigheim
TSV Untereisesheim
Tor: Daniel Bencze (25), Oliver Szopa (20), Marco
Schnurbusch (25)
Abwehr: Martin Winter (25), Tobias Christall (22),
Ertan Kozan (21), Timo Schuh (35), Michael Lohrey (24), Tufan Saz (24), Thomas Prostaki (23),
Max Lohmiller (25), Achim Winandi (25), Georgios
Triantafillakis (24), Tobias Haiber (29), Lars Betz
(20)
Mittelfeld: Andreas Gunesch (19), Lukas Köbl
(19), Florian Köbl (23), Andreas Lamminger (25),
Benjamin Buck (27), Christian Hofmann (32), Andreas Dold (29), Tobias Nebenführ (29), Erwin
Keul (27), Samed Kavak (22), Jan Weisser (30),
Mario Bauer (21), Alexander Vogt (24), Marco Wacker (28), Manuel Struckmeier (26), Boris Nebenführ (27), Gernot Benesch (24), Roberto Ibsch
(24), Robin Gudowius (23), Thimo Illg (22), Pascal
Schropp (26)
Angriff: Panagiotis Giantsidis (28), Marcel Pfistermüller (19), Timo Kristian (29), Andreas Franzke (25), Danny Schnabel (26), Christian Elseg
(25), Christian Petermann (26), Heiko Lechleitner
(34), Thilo Schmid (22), Jan Scherer (22), Rafael
Braun (26), Björn Kristian (26)
Trainer: Michael Weipert
Zugänge: Jan Scherer (Spvgg Frankenbach), Lukas Köbl (Neckarsulmer Sport-Union), Danny
Schnabel (SG Gundelsheim), Daniel Bencze (SC
Amorbach), Georgios Triantafillakis (TV Flein), Tobias Haiber (Neckarsulmer Sport-Union), Marcel
Pfistermüller (TSG Heilbronn), Panagiotis Giantsidis (Griechenland), Andreas Dold (SV Schozach),
Lars Betz (Neckarsulmer Sport-Union), Florian
Köbl (Neckarsulmer Sport-Union), Marco Schnurbusch (Spvgg Frankenbach)
Abgänge: Pierre Härtel (TSV Biberach), Sven
Sambale (FC Union Heilbronn), Lation Zenuni
(MSV Bachenau), Emrican Demirbas (SG Gundelsheim), Rainer Baumgart (unbekannt), Christian Schneider (Spfr Gellmersbach), Julian Hübler
(TSV Michelfeld)
Vereinsheim: Neckarstraße 48, Tel. 07132
3411219
Saisonziel: Platz eins bis fünf
Titelfavorit: TG Offenau
Türkiyemsp. Obereisesheim
Tor: Özgür Karaosmanoglu, Mustafa Dülek
Abwehr: Resul Güler (25), Selim Musaogullari
(39), Oktay Iri (37), Hasan Fidan (37), Inan Muslubas (25), Erkan Koldemir (25), Abdullah Bilikci,
Davut Sirli (22), Ahmet Özsoy (40), Rifat Artan
Mittelfeld: Ilkay Ag, Sinan Korkar (45), Sinan Korkar (45), Recep Arslan, Danar Taufik (22), Nisan
Bati, Ercan Oruc, Kenan Tunc, Cuma Aytac, Murat
Cagin (35), Taner Aggül (33), Mustafa Ertürk (37),
Güven Can (35), Yasin Eraslan (25), Volkan Aggül
(30), Ugur Altuner (38), Ridvan Sahin (22), Semih
Ulutas (27), Giray Altun (25)
Angriff: Mustafa Cayli (25), Serkan Musaogullari
(28), Sahin Erisen, Udo Alves-Reis (39)
Trainer: Sinan Korkar
Zugänge: Abdullah Bilikci (FC Union Heilbronn),
Rifat Artan (Türkspor Neckarsulm), Ilkay Ag (VFL
Obereisesheim), Sahin Erisen (SV Treschklingen),
Kenan Tunc (TSV Neudenau), Danar Taufik (TSV
Treschklingen), Davut Sirli (TSV Treschklingen),
Giray Altun (TSV Obergimpern )
Abgänge: Armando Ferreira (Karriereende), Kemalettin Artar (Karriereende), Daniele Alves-Reis
(Karriereende), Yakup Sahin (Karriereende), Emil
Zejnullahu (TSV Untereisesheim), Can Dalmis (SC
Siegelsbach), Sevket Karabulut (TSV Untereisesheim), Stjepan Dolic (Karriereende), Eduard Porat
(Karriereende), Muharrem Gülsün (SC Dahenfeld), Hanefi Kalacos (TSV Weinsberg), Tuncay
Acay (Spvgg Oedheim), Harun Kusari (Unbekannt), Yunus Emre Dagdelen (Türkgücü Eibensbach)
Vereinsheim: Eberwinstraße
Saisonziel: Aufstieg in die Bezirksliga
FSV Friedrichshaller SV II
Tor: Denis Schrank (31), Phillipp Reimann (27)
Abwehr: Paul Koch (29), Dominik Busch (28), Daniel Breuling (28), Nurillah Cicek (19), Gunnar
Wiedmann (33), Alexander Schenk (21), Julian
Ralla (18), Timo Bengel (33), Mirco Leikowski (25),
Burak Demirbas (18), Vishnu Yogeswaran (18), Yücel Albayrak (19), Alexander Preuss (33), Matthias
Reuter (39), Benedikt Riegg , Maximilian Häfele
(24), Valentin Koch (30), Frank Mildenberger , Tobias Kümmerle (22)
Mittelfeld: Maginthan Muthumylvaganam, Daniel
Maysack , Marco Dell, Ajuran Sivanathan (20),
Aruran Balakrishnan (19), Armin Rovcanin (30),
Johannes Hirth, Nicolai Grupp (30), Maiko
Schmitz (22), Andreas Klenk (27), Manuel Weidner (29), Alexander Späck (22), Sebastiano Vetrano (20), Domenico De Mieri (20), Pascal Heckmann (20), Philipp Elischer (19), Mathias Lazar
(29)
Angriff: Faruk Caliskan , Sinan Külüslü , Güzel
Pehlivan (18), Manuel Zenkowitz (29), Marius
Weitzel (23), Daniel Maciejewski (24), Alesandro
Palumbo (23), Christian Okunneck
Trainer: Armin Rovcanin Nicolai Grupp
Zugänge: Mathias Lazar (Winterpause/Öster-
reich), Yücel Albayrak (eigene Jugend), Nurillah
Cicek (TG Offenau), Burak Demirbas (eigene Jugend), Julian Ralla (eigene Jugend), Alexander
Schenk (FC Union Heilbronn), Ajuran Sivanathan
(Türkspor Neckarsulm), Aruran Balakrishnan (eigene Jugend), Vishnu Yogeswaran (eigene Jugend), Güzel Pehlivan (eigene Jugend), Armin Rovcanin (VfL Obereisesheim)
Abgänge: Thorsten Fuchs (SG Bad Wimpfen), Mesut Sengül (TSV Duttenberg), Enrico Windmüller
(Winterpause/Spfr. Untergriesheim), Alexander
Schwientek (pausiert), Daniel Zimmermann (TSV
Duttenberg), Tobias Zimmermann (pausiert), Jurij Wegner (FSV I), Jan Straub (Winterpause/Spfr.
Untergriesheim), Cihan Acar (FSV I), Alexander
Ziegler (FSV I), Seymen Aciner (FSV I), Christopher Weidner (FSV I), Christopher Reh (Winterpause/unbekannt), Simon Breuling (TG Offenau),
Ümit Güney (FSV I), Alexander Ullrich (Winterpause/Spfr. Untergriesheim), Sven Nowak (Winterpause/SC Amorbach), Nermin Doracic (Winterpause/unbekannt), Dennis Hoyer (FC Heilbronn),
Marius Rückheim (Winterpause/TSV Duttenberg)
Vereinsheim: Hohestraße, Tel. (0 71 36) 91 06 36
Saisonziel: Platz 5
Titelfavoriten: Türkiyemspor Obereisesheim, SG
Bad Wimpfen, TG Offenau, SV Roigheim
SGM Neudenau/Siglingen
Tor: Florian Klotz (31), Eduard Harms (28), Kevin
Bertsch (28), Steffen Fallmann (24), Fabian
Tschimmel (20)
Abwehr: Konstantin Herold (26), Samed Cayli
(19), Manuel Britsch (24), Marcel Keim (24), Michael Sperker (25), Simeon Wintzek (21), Thomas
Gallauner (30), Nico Hoyer (29), Dennis Dollinger
(23), Sebastian Matzeder (32), Tobias Muthler
(21), Sven Trabold (39), Tayfun Colak (21), Thomas
Fähndrich (23), Peter Fähndrich (22), Dominic
Pfleger (25), Dennis Keim (23), Daniel Tuma (32),
Daniel Hahn (26), Biljal Demiri (33), Dominik
Schmitt (22), Benjamin Frank (24), Florian Müller
(21)
Mittelfeld: Muzaffer Öler (19), Silvio Amico (22),
Marc Jugelt (19), Julian Schnitzler (19), Marius
Kramer (19), Christian Pruksch (22), Caner Keküllüouglu (21), Benjamin Emert (25), Mario Fröhlich
(26), Kamil Cinar (20), Sascha Keim (22), Jürgen
Ochs (34), Jens Vogg (36), Marc Hölter (34), Matthias Vogg (39), Aleksej Pontelejev (23), Fabian
Wagenblast (22), Pascal Ponzer (26), Johannes
Hetzler (19), Manuel Böckling (32), Peter Vochezer (28), Patrick Schimpl (23)
Angriff: Jonas Müller (19), Dominik Frank (28),
Arthur David (29), Patrick Schmidt (19), Moritz
Kircher (22), Thorsten Pischinger (39), Wladimir
Gebel (25)
Trainer: Jens Vogg
Zugänge: Marius Kramer (Möckmühl-AJugend),
Julian Schnitzler (Möckmühl-A-Jugend), Marc Jugelt (Möckmühl-A-Jugend), Jonas Müller (eigene
Jugend), Johannes Hetzler (eigene Jugend)
Abgänge: Ljutfi Demiri (Möckmühl), Manuel
Gauch (Herbolzheim), Patrick Blind (unbekannt),
Remzi Demiri (Herbolzheim), Lütfi Saka (AH), Michael Hoprich (AH), Jochen Dimter (AH).
Vereinsheim: Siglinger Straße ,
Saisonziel: Gut mitspielen
Titelfavoriten: TG Offenau, SG Bad Wimpfen
SV Roigheim
Tor: Julius Nick (20), Thorsten Noz (34), Marvin
Seitz (19)
Abwehr: Ronny Bühler (28), Timo Höffner (31),
Ruven Kohlhammer (17), Stefan Genzwürker (32),
Florian Schichl (20), Simon Tschürtz (24), Markus
Flemmer (19), Matthias Schreiweis (30), Daniel
Weiß (28), Martin Lauer (28), Steffen Saur (24)
Mittelfeld: Cemal Demir (35), Kornelius Wall (26),
Marc Schreiweis (36), Maximillian Rudolph (18),
Moritz Nick (23), Holger Wagner (26), Marco Muratore (35), Benjamin Tschürtz (26), Jan Wagner
(21), Alex Fahrbach (22)
Angriff: Dennis Balb (25), Nikola Vintonjak (24),
Pascal Fahrbach (19), Alessandro Muratore (26)
Trainer: Benjamin Tschürtz
Zugänge: Nikola Vintonjak (FC Union Heilbronn/
Winterpause), Dennis Balb (TSV Herbolzheim),
Ronny Bühler (TSV Herbolzheim), Kornelius Wall
(SC Züttlingen), Timo Höffner (TSV Obergimpern), Ruven Kohlhammer (eigene Jugend)
Abgänge: Manuel Iaria (pausiert), Andre Holzinger (pausiert), Julian Schreiweis (pausiert), André
Danner (pausiert), Nico Büttner (VfB Sennfeld),
Marc Unangst (SV Berolzheim)
Vereinsheim: Pucarostrasse, Tel. 06298 2172
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: TSV Hardthausen, Türkiyemspor
Obereisesheim, SG Bad Wimpfen
Marc Oberndörfer (links) und der TSV Hardthausen müssen etliche Hürden meistern, wollen sie sich weit vorne platzieren. Der SC Dahenfeld schaut nur scheinbar nach hinten, das Team gehört zu den aussichtsreichen Außenseitern der A2.
Fotos: Bertok
12
Freitag,
23. August 2013
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
Aufgebote Kreisliga A3 Unterland
Für den SGM Meimsheim (links, graue Trikots) heißt es eng zusammen zu stehen, sonst wird es wieder nichts mit dem Aufstieg. Auf dem rechten Bild jubeln Kevin Woll und Marco Öhler (rechts) vom Titelaspiranten TSV Nordhausen.
FC Kirchhausen
Tor: Ivaylo Penev (30), Sven Göggelmann (27)
Abwehr: Tobias Wentzke (29), Jens Gärtner (20),
Christian Wacker (29), Michael Schnepf (26), Denis Aljoschin (26), Mario Schulz (20), Nico Dworatschek (23), Oliver Wagner (24), Jürgen Schüller
(28), Sebastian Schwab (28), Pascal Kern (32),
Timo Eggensperger (32), Daniel Dürrwang (27)
Mittelfeld: Marcel Hertweck (26), Pietro Giomblanco (28), Moritz Wölfel (18), Yannic Walter
(20), Björn Wehmeier (31), Markus Salmen (30),
Timo Dürrwang (30), Jörg Rokitte (25), Michael
Müller (25), Sebastian Jäger (24)
Angriff: Patrick Schulz (23), Daniel Jäger (22),
Paul Schulz (37), Sergej Müller (24), Erik Rokitte
(25), Andy Gebhard (27), Thomas Körner (29),
Vincenzo de Magistris (32)
Trainer: Christian Holz
Zugänge: Jürgen Schüller (TV Flein), Moritz Wölfel (SC Böckingen), Vincenzo de Magistris (SV
Bonfeld)
Abgänge: Daniel Laturnus (Karriereende ), Tobias
Lang (TSV Schornbach), Fabian Sailer (Karriereende ), Daniel Gründl (TSV Biberach/Winterpause)), Christian Holz (Karriereende), Fuat Eroglu
(Karriereende), Christopher Eichenauer (TSV Biberach/Winterpause), Jens Zürn (VfB Bad Rappenau)
Vereinsheim: Steinbrünnleswiese 1, Kirchhausen, Tel. 07066/912552
Saisonziel: Klassenerhalt
Titelfavoriten: SGM Meimsheim, TSV Güglingen
TSV Fürfeld
Tor: Kevin Poignée (24), Matthias Borth , Tobias
Reischle (32)
Abwehr: Jonas Steinhoff (21), Heiko Zürn (26),
Marco Thiessen (24), Yusuf Brim (26), Sören Weber (24), Jürgen Bertleff (34), Patrick Mayer (26),
Dieter Sandula (32), Tobias Mayer (35)
Mittelfeld: Kevin Muschinski (25), Serdar Saritas
(34), Lucas Steinhoff (21), Robin Last (20), Nicolas Volk (22), Vitor Lopes-Ramos (30), Muti Brim
(26), Abdul-Hamit Kavalcioglu (23), Heiko Mann
(33), Thomas Münter , Sven Blum, Burhan Özkan
(32), Christian Reinhardt (24), Michael Schmidt
(26), Julian Gleis (23), Stephan Zucker (24)
Angriff: Marco Fischer (27), Patrick Fürst (24), Fabian Kern (30), Pascal Fürst (22), Thorsten Metz
(21), Christian Menn, Kevin Weigelt (22), Mario
Kampen (35)
Trainer: Muti Brim
Zugänge: Yusuf Brim (SV Treschklingen), Muti
Brim (SV Treschklingen), Abdul-Hamit Kavalcioglu
(Sv Treschklingen), Sven Blum (SG Bad Wimpfen)
Abgänge: Andreas Vogel (pausiert), Michael Kupitz (AH), Benjamin Fischer (unbekannt), Dustin
Kadlubsky (pausiert), Jan Diehl , Marco Kampen
(Phönix Steinsfurt), Sven Forster (TSV Obergimpern)
Vereinsheim: Frankenstraße,Tel. 07066-8194
Saisonziel: Klassenerhalt – Vision ist Platz 8-10
Titelfavoriten: FC Union Heilbronn, Türkgücü Eibensbach, TSV Güglingen
TSV Cleebronn
Tor: Michael Schmidt (25), Johannes Mann (19),
Robin Öhler (18), Thilo Speitelsbach
Abwehr: Steffen Ambacher (22), Marcus Geiger,
Luca Ehlig, Jens Neuwirth, Johannes Röther, Yannick Emminger, Sebastian Siegmund, Marius Arnold (19), Bendedikt Seyb (19), Tobias Brandenburger, Willi Heck, Denis Storz, Markus Heimgreiter (35), Florian Seyb (29), Thomas Öhler (24),
Florian Storz (25), Frank Speitelsbach (34), Chris
Torschmied, Tobias Pfeil (25), Daniel Beuttner
(29)
Mittelfeld: Joachim Scherber (23), Dominik Seyb
(25), Patrick Merkle (24), Simon Öhler (18), Felix
Steinke (18), Chris Storz, Florian Walcher, Philipp
Wiczynski (20), Sebastian Schellenbauer (24),
Andre Schäufele (31), Steffen Oehler (25)
Angriff: Dominik Feiler, Andreas Beyl, Marcel Dieterle (22), Hakan Argut, Philipp Beuttner, Patrick
Wagner (21), Ronny Schellenbauer , Tim Schellenbauer (21)
Trainer: Michael Brauch
Zugänge: Marius Arnold (eigene Jugend), Johannes Mann (eigene Jugend), Robin Öhler (eigene
Jugend), Simon Öhler (eigene Jugend), Bendedikt
Seyb (eigene Jugend), Felix Steinke (eigene Jugend), Tobias Brandenburger (SGM Frauenzimmern/Haberschlacht)
Abgänge: keine
Vereinsheim: Auf der Heide
Saisonziel: vorjahres Platzierung verbessern
Titelfavoriten: SG Stetten, SG Meimsheim, Güglingen
SG Stetten/Kleingartach
Tor: Jonas Buhlmann (18), Dominik Widowski (18),
Maik Widowski (21), Andreas Schilling (24), Christian Seidl (24)
Abwehr: Dennis Fuchs (23), Patrick Doniel (22),
Thomas Hartmann (36), Nico Faber, Jack Akcan
(23), Riccardo Weher (29), Benjamin Zapf , Sherif
Munjakai (29), Markus Mävers (19), Benjamin Unterseher (31), Jan Keppler (19), Manuel Groß (27),
Dennis Faber (18), Matthias Daub (24), Nico Weißert (27), Collins Adusu (25), Rene Harein (29),
Arno Weißert (23), Valentin Sigle (19)
Mittelfeld: Markus Reck (19), Jonas Eckert (22),
Simon Buhlmann, Martin Wieczorek (21), Seijdi
Arbresch (25), George Jakob (29), Tim Brenner
(19), Daniel Kümmerle (25), Cedrik Schlitzke (24),
Christian Rambow (23), Yannick Heidinger (21),
Maurizio Hönnige (21), Kevin Kachel (21), Markus
Weissert (27), Stefan Heidinger (28), Timo Schönborn (20), Steffen Schweizer (34), Marco Thillmann (20), Steffen Walter
Angriff: Louis Kim Welker (19), Daniel Hallner
(28), Dennis Weber (23), Roland Szalontai, Kevin
Reif (19), Faris Begic (25), Marcel Halter (28), Zafer Celik (31), Hakan Bahceci, Jan Holzhofer (21),
Markus Kümmerle, Mike Daub (20), Shkelzen
Rama (19)
Trainer: George Jakob
Zugänge: Markus Kümmerle (SV Gemmingen),
Benjamin Zapf (TSV Nordheim), Riccardo Weher
(SV Schluchtern), Jack Akcan (SV Schluchtern II),
Martin Wieczorek (Odysseas Neckarsulm), Seijdi
Arbresch (SV Schluchtern II), George Jakob (SV
Schluchtern), Zafer Celik (SV Schluchtern II), Patrick Doniel (Aramäer Heilbronn), Jonas Buhlmann (eigene Jugend), Simon Buhlmann (eigene
Jugend), Roland Szalontai (Ungarn), Dominik Widowski (eigene Jugend), Valentin Sigle (eigene Jugend), Louis Kim Welker (eigene Jugend), Jan
Keppler (eigene Jugend), Markus Reck (eigene Jugend), Dennis Faber (eigene Jugend), Shkelzen
Rama (eigene Jugend)
Abgänge: Michael Fuchs (Karriere beendet), Matthias Schickner (Spfr. Stockheim), Ricki Powalla
(FC Berwangen), Frank Belz (Karrierre beendet),
Tayfun Sen (Karriere beendet), Daniel Bozic (TSV
Nordheim)
Vereinsheim: Tel. 07138-814013(Klgt.), 07138/
6660 (Stetten)
Saisonziel: unter den ersten fünf mitspielen
Titelfavorit: TSV Güglingen
SGM Meimsheim
Tor: Patrick Weinmann (20), Erik Braun (43), Marc
Harzer (23), Sven Krüger (23), Waldemar Sereda
(19)
Abwehr: Leonardo Ebner (21), Oliver Maas (21),
Dario Schmidhuber (21), Marco Unterschütz (19),
Hakan Koc (18), Ruben Schellenbauer (25), Serkan Aslan (21), Jonathan Geiger (27), Fabian Wörner (26), Jan Heege (19), Serkan Agargün (32),
Mirco Hertner (25), Mario Lang (24), Steffen Tröger (41)
Mittelfeld: Noah Pfeiffer , Max Klein (19), Manuel
Heckler (22), Alexander Eberwein (20), Adrian
Weißhar (20), Fabian Schütz (20), Christian Ingelfinger (19), Oliver Härle (20), Rosario Morgana
(19), Constantin Gruber (21), Philipp Gorbracht
(20), Marcel Herbst (30), Christian Bucher (25),
Jens Binder (26), Stefan Alt (26), Nikolai Feurer
(30), Marcel Gabriel (22), Daniel Steinke (22), Tobias Knapp (20), Nico Sigloch (20)
Angriff: Stefan Baborsky (25), Benjamin Zahner
(25), Marcel Otto (26)
Trainer: Karsten Graf
Zugänge: Waldemar Sereda (eigene jugend),
Christian Ingelfinger (eigene Jugend), Hakan Koc
(eigene Jugend), Oliver Härle (TSV Güglingen),
Jan Heege (eigene Jugend), Rosario Morgana (eigene Jugend)
Abgänge: Steffen Steinke (unbekannt), Matthias
Kirchert (TV Hausen), Stefan Böttcher (TSV Fürfeld), Thilo Pollack (unbekannt), Ramazan Demirel
(Türkgücü Eibensbach), Christian Schnepf (TG
Böckingen)
Vereinsheim: Am Sportplatz, Tel. 07135-8445
Saisonziel: unter den ersten sechs
Titelfavorit: TSV Güglingen
Patrik Brian (20), Serkan Killi (24), Torsten Brak
(39), Adolf Burggraf (51), Joél Schukraft (20)
Trainer: Heiko Lang
Zugänge: Andreas Bissinger, Daniel Dignaß, Yannik Gebert, Michael Mayer, Nils Rechkemmer (alle
A-Junioren Oberes Leintal), Nico Neubert (A-Junioren FSV Schwiagern), Heiko Lang (TSV Biberach), Simon Brehm (FC Laube 02/Winterpause)
Abgänge: Schühle Markus (Karriereende), Martin
Ryrych (Karriereende)
Vereinsheim: Lindenstraße,Tel. 07138/67201
Saisonziel: Klassenerhalt
Titelfavoriten: TSV Güglingen, SGM Meimsheim
TSV Nordhausen
Tor: David Schauer (21), Markus Vollmer (24), Niklas Vetters (17)
Abwehr: Björn Neubig (26), Goran Gavric (25),
Achim Hagenbuch (31), Klaus Ikrich (30), Ugur Erdel (29), David Grimmeisen (20), Jacek Rybus
(20), Volkan Ince (28), Alexander Lutz (22), Patrick Schilling (27), Nino Kraus (25), Marco Steiner
(26), Christian Ludwig (26), Jonathan Felsing (21),
Marcel Aichele (24), Marcel Conte (33)
Mittelfeld: Sascha Wölffle (19), Ender Özkan
(33), Fabian Deutscher (20), Tarik Ben Moussa
(30), Timo Sobol (24), Petrus Kücükaslan (31),
Antonio Bonomo (32), Pascal Krahmer (25), Marcel Reinhold (22), Sven Kasseckert (23), Sven Nidselsge (30), Marcel Titze (28), Sandro Woll (19),
Daniel Stenzel (24), Konrad Fromm (23), Andreas
Karger (23), Icöz Gökhan (29)
Angriff: Jan Edlich (22), Daniel Klotzbücher (22),
Kevin Woll (23), Ayhan Özer (42), Adriano Bonomo
(30), Marco Öhler (23), Patrick Grote (36), Michael Zottl (26)
Trainer: Adriano Bonomo
Zugänge: Markus Vollmer (TV Hausen/Winterpause), Achim Hagenbuch (SV Schluchtern/Winterpause), Tarik Ben Moussa (TSV Biberach/Winterpause), Petrus Kücükaslan (Aramaer Heilbronn/Winterpause), Fabian Deutscher (FSV
Schwaigern), Christian Ludwig (TSV Pfaffenhofen), Jonathan Felsing (SV Schluchtern), Timo Sobol (TSV Nordheim), Jan Edlich (TSV Nordheim),
Niklas Vetters (TSV Pfaffenhofen)
Abgänge: Sven Lahser (pausiert), Marcel Thomale (SV Rommelsbach/Winterpause), Jens Kasseckert (TSV Nordheim), Benjamin Grimmeisen
(pausiert), Rico Böhme (pausiert), Stefan Müller
(pausiert), Marcel Ensinger (pausiert), Fabio Schikotanz (1. FC Stebbach), Fabio Cinquegrana (1. FC
Stebbach)
Vereinsheim: Raiffeisenstraße, Tel. 07135 / 2747
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: TSV Güglingen, SGM Meimsheim
Spfr Stockheim
Tor: Sergej Assenheimer (20), Eyüb Halatci (31),
Timo Breuser (22), Tobias Weber (32)
Abwehr: Peter Zeller (27), Sascha Wössner (27),
Alexander Muth (31), Ferhat Koc (22), Patrick Gerbach (29), Burhan Kandemir (22), Carsten Renner
(21), Antonio Marzocchella (36), Philipp Echle
(31), Aykut Bal (43), Patrick Barth (31), Andreas
Schulz (27), Heiko Schulz (28), Martin Schäfer
(34), Halim Suna (35)
Mittelfeld: Astrit Bajraktaraj (26), Bastian Jenner
(21), Patrick Auderer (31), Ferhat Solak (26), Joachim Neuweiler (30), Matthias Schickner (32),
Tanju Abas (23), Andre Schickner (21), Jonas Freitag (21), Kai Buyer (32), Michael Heidinger (28),
Alessandro Greco (26), Berkant Karadag (23),
Marco Schickner (25), Xhavit Gashi (29)
Angriff: Kaan Inal (19), Tayfun Abas (23), Eser Halatci (27), Osman Özakcinar (22), Marcel Thumlert
(26), Ercan Bal (35), Steffen Zahner (26), Martin
Wilhelm (21)
Trainer: Matthias Schickner
Zugänge: Sergej Assenheimer (SG Frauenzimmern-Haberschlacht), Osman Özakcinar (Türkgücü Eibensbach), Patrick Auderer (SG Frauenzimmern-Haberschlacht), Bastian Jenner (SG Stetten- Kleingartach), Ferhat Koc (Türkgücü Eibensbach), Tayfun Abas (TSV Güglingen), Matthias
Schickner (SG Stetten- Kleingartach), Kaan Inal
(TSV Meimsheim), Peter Zeller (TV Hausen/Winterpause), Carsten Renner (TGV Dürrenzimmern)
Abgänge: Alexander Beierle (TSV Pfaffenhofen Winterpause), Daniel Jeremic (Spfr Lauffen/Winterpause), Konrad Englisch (Karriere beendet),
Renato Mitrovic (Karriere beendet), Haris Halilagic (Spfr Lauffen/Winterpause), Ahmed Halilagic
(Karriere beendet), Tamer Büyükcoban (unbekannt), Daniel Zschegel (SGM Frauenzimmern/
Haberschlacht), Ünal Koc (Türkgücü Eibensbach)
Vereinsheim: Schulstr. 11-1, Tel. 07135 - 963374
Saisonziel: besser als Platz zehn
Titelfavorit: SG Stetten/Kleingartach
TGV Dürrenzimmern
Tor: Tobias Hehl (38), Simon Schopp (23), Chris
Fischer (18)
Abwehr: Sebastian Kohler (20), Tim Geisler (21),
Andre Lang (20), Benjamin Schäufele (21), Manuel
Schneider (27), Timo Brose (36), Marcel Übelhör
(21), Sven Wöhr (35), Michael Amos (29), Christoph Kohler (24), Heiko Ritter (28)
Mittelfeld: Christiann Kademann (27), Luca-Leon
Matthis, (20), Robert Hausmann (26), Yasin Demir
(26), Jonas Zetzsche (18), Pascal Wölffle (21),
Mergim Avdyli (18), Sebastian Kademann (30),
Marko Schneider (30), Marco Ritter (28), Manuel
Nölte (23), Pasquale Romano (25), Jens Reichert
(30), Manuel Rinkenauer (21), Kim Koch (26), Jörg
Rathfelder (44)
Angriff: Aron Sigloch (21), Ludwig Schilling (21),
Veton Avdyli (20), Julian Hennige (21), Aron Simpfendörfer (18), Lirim Avdyli (20), Sebastian Müller
(19)
Trainer: Sebastian Kademann
Zugänge: Veton Avdyli (TV Hausen), Yasin Demir
(FV Kirchheim/Neckar), Aron Simpfendörfer (eigene Jugend), Mergim Avdyli (eigene Jugend), Jonas Zetzsche (eigene Jugend), Chris Fischer (eigene Jugend)
Abgänge: Marcel Lang (Karriere beendet), Andreas Grauer (Karriere beendet), Fabian Poszlovszky
(Karriere beendet), Benjamin Saupp (unbekannt)
Vereinsheim: Unter dem Hörnle,el. 07135/2500
Saisonziel: vorne dabei sein
Titelfavoriten: TSV Nordhausen, TSV Güglingen,
SGM Meimsheim
Spfr Lauffen II
Tor: Christian Holfelder (33), Julian Kuchler (20)
Abwehr: Björn Stiritz (23), Marco Leimböck (20),
Denis Pabel (25), Marcel Schmälzle (22), Marcel
Wiedmann (27), Arnfried Lemmle (33), Jörg Pfenning (31), Nico Eckert (22)
Mittelfeld: Hannes Hartmann (19), Robert Hirsch
(19), Lukas Losch (21), Daniel Hirschmüller (25),
Markus Lock (29), Fabian Mörbe (23), Marco
Langmann (36), Jochen Eichhorn (31), Marco
Mayer (22), Christian Eiermann (20)
Angriff: Detlef Thut (35), Damir Sunjic (30), Alexander Liss (24), Daniel Jeremic (33)
Trainer: Arnfried Lemmle
Zugänge: Daniel Hirschmüller (SV Schozach),
Alexander Liss (TG Böckingen), Fabian Mörbe
(SSV Auenstein), Denis Pabel (FC Mittelbiberach),
Hannes Hartmann (eigene A-Jugend), Robert
Hirsch (eigene A-Jugend)
Abgänge: Alexander Skotnik (Karriereende), Simon Fahrbach (Karriereende), Ruben Kirchner
(unbekannt), Kim Brauch (SV Dietersweiler),
SV Leingarten II
Tor: Robin Hofstetter (18), Florian Weinmann (19),
Marco Göhler (23), Kevin Vyborny (20)
Abwehr: Patrick Jikeli (19), Tobias Zimmermann
(25), Jens Bechtel (20), Maximilian Seher (25),
Jonas Hoffmann (19), Dennis Schadt (19), Christian Fink (25), Jens Breitenöther (20), Markus Wahl
(28)
Mittelfeld: Sören Schilling (28), Marcel Unkauf
(27), Alexander Göhrung (19), Kevin Michna (19),
Oliver Rodewald (30), Daniel Werner (25), Marcel
Wüstenhube (30), Christoph Weiß (37), Andreas
Müller (28), Daniel Waclawczyk (23), Marco Gräßle (20), Steffen Zimmermann (24), Maximilian
Hofmann (18)
Angriff: Bernd Schenker (31), Kevin Fübrich (20),
Erik Heidelberger (22), Alessandro Schaul (21),
Joscha Gärtner (20), Matthias Vogt (26)
Trainer: Thomas Trossbach
Zugänge: , Robin Hofstetter, Alexander Göhrung,
Jonas Hoffmann, Maximilian Hofmann, Kevin
Michna, Dennis Schadt, Florian Weinmann, Patrick
Jikeli (alle A-Jugend SGM Leingarten), Kevin Fübrich (TSV Nordheim/Winterpause), Daniel Waclawczyk (TSV Talheim).
Abgänge: Marcel Schneider (Karriereende), Fabian Authenrieth (Karriereende), Dirk Schlemmer
(Karriereende), Oliver Helber (Karriereende), Nils
Röhner (Karriereende), Daniel Stork (SV Massenbachhausen), Toni Ehlert (pausiert), Florian
Schmidt (Karriereende), Tim Eichler (pausiert),
Denis Harsch (unbekannt)
Vereinsheim: Egarten 1, Tel. 07131/401896
Saisonziel: gesichertes Mittelfeld
Titelfavoriten: Meimsheim, TSV Nordhausen
SV Schluchtern II
Tor: Jens Birkhold (35), Robin Schuppert (22)
Abwehr: Abdul Kadir Taskin (20), Vitali Gaus (22),
Björn Weisshaar (36), Mustafa Ayyildiz (20), Dennis Beller (31), Dennis Lang (21)
Mittelfeld: Benjamin Weber (30), Mario Benitez
(23), David Benitez (33), Philipp Matyssek (20),
Jonathan Dick (20), Orhan Aydinli (23), Bautista
Gomez (33)
Angriff: Soner Bostan (21), Davide Andrade (20),
Serdar Aydin (21)
Trainer: David Benitez
Zugänge: David Benitez (TSV Nordheim), Mario
Benitez (TSV Nordheim), Robin Schuppert (TSV
Nordheim), Benjamin Weber (TSV Nordheim)
Abgänge: Faruk Ergin (Türkspor Eppingen), Michael Golla (FSV Schwaigern), Okan Aydinli (Türkspor Eppingen), Muhammet Nalci (VfL Neckargartach), Daniel Fuentes (pausiert), Bayram Cetin
(unbekannt), Daniel Jäger (FC Kirchhausen), Sejdi
Arbresh (SG-Stetten/Kleingartach), Nico Doumanidis (unbekannt), Jack Akcan (SG-Stetten/Kleingartach), Burhan Lokurlu (FC Union Heilbronn),
Abdullah Aksoy (unbekannt), Momo (Karriere beendet), Eyüb Aras (TSV Weinsberg), Faousi Lamiri
(Karriere beendet), Celik Zafer (SG-Stetten/
Kleingartach), Enes Yigit (TSV Willsbach), Patrick
Lutz (Aramäer Heilbronn), Yunos Dagdelen (Türk.
Obereisesheim/Winterpause), Artur Glaser (SV
Treschklingen), Jonathan Felsing (TSV Nordhausen)
Vereinsheim: Breitwiesen an der B 293, Tel.
07131/401616
Saisonziel: Klassenerhalt und Integration junger
Spieler
Titelfavoriten: SGM Meimsheim, TSV Güglingen
FC Union Heilbronn II
TSV Niederhofen
Tor: Joachim Ströhl (37), Tobias Richter (27),
Wolfgang Veyhl (45)
Abwehr: Marc Bauditsch (23), Marco Schehrer
(21), Philipp Neubert (21), Marcel Eßlinger (26),
Marius Karr (21), Dominik Nath (21), Rene Hofmann (33), Vincent Richter (23), Heiko Lang (34),
Marcel Kiesel (37), Michael Mayer (18), Lars Wagner (30), Tobias Pfisterer (31)
Mittelfeld: Georg Kreuz (27), Holger Schmidt
(29), Josua Reiner (19), Simon Brehm (21), Daniel
Dignaß (18), Nico Neubert (18), Dennis Reiner
(24), Steffen Betz (21), Nils Rechkemmer (18),
Timo Decker (34), Yannik Gebert (18), Andreas
Bissinger (18), Alexander Betz (20), Mevludin Kalem (46), Sascha Dignaß (23), Matthias Kohler
(26), Daniel Autenrieth (27), Marco Schmidt (27),
Philipp Moser (22), Yannick Autenrieth (21), Tobias Schwarzkopf (23), Lucas Straub (22), David
Reichert (21), Marco Schukraft (32), Johannes
Jost (21), Holger Maletzki (43), Paolo Cariddi (29)
Angriff: Alexander Heinz (30), Stephan Faber
(26), Benjamin Nohe (23), Matthias Mahle (29),
Timm Sautter (pausiert)
Vereinsheim: Tel. 0151/52551960
Saisonziel: gesichertes Mittelfeld
Titelfavorit: SGM Meimsheim
Aufsteiger Niederhofen hofft wieder auf die Unterstützung seiner jungen Fans. Der
TSV hat erstmals den Aufstieg geschafft.
Foto: Alexander Bertok
Tor: Sahin Özel, Markus Junker (47), Sven Sambale (24), Jan Nicklausson (19), Tim Reinthaler (18)
Abwehr: Pascal Martin (24), Manuel Vogt (25), Kevin Herrmann (20), Phlipp Brandenburg (19), Raphael Weilbrenner (20), Jonas Bauer (23), Tim
Beckbissinger, Pascal Klier, Sven Herms (41),
Hamdi Ajili, Philipp Melzer (19), Tolga Gök (21), Daniel Ostermeyer (24), Arber Osmanaj (29)
Mittelfeld: Tolga Kilic (19), Marius Schulz (19),
Hikmet Orgo, Betim Rugovaj (26), Burhan Lokurlu
(21), Kresimir Strangar (22), Marvin Tabler (26),
Dennis Hoyer (19), Sadik Yilmaz (20), Daniel
Haußmann (22), Kerim Yilmaz, Filipe AndradeFerraz (19), Marco Schmidt (19), Florent Behrami
(18), Davide Andrade Sae -Lew (21), Henrik Daxhammer (18), Dominik Faber (21), Dominik Hager
(19)
Angriff: Joe Dan Brown (26), Soner Celen (33), Visar Mahaj (34), Patrick Bertok (19), Volkan Saglam
Trainer: Sven Herms
Zugänge: Kerim Yilmaz (Blau/Weiß Heilbronn),
Tim Beckbissinger (U19), Filipe Andrade-Ferraz
(U19), Jonas Bauer (FC Daudenzell), Florent Behrami (U19), Patrick Bertok (U19), Philipp Brandenburg (U19), Soner Celen (Spvgg Ludwigsburg),
Henrik Daxhammer (U19), Dominik Faber (SV
Fotos: Alexander Bertok
Waldhof Mannheim II), Dominik Hager (U18), Daniel Haußmann (VfL Neckargartach), Dennis Hoyer (Friedrichshaller SV), Tolga Kilic (U19), Burhan
Lokurlu (SV Schluchtern II), Jan Nicklausson (FC
Zuzenhausen), Tim Reinthaler (U18), Sven Sambale (TSV Untereisesheim), Marvin Tabler (Spvgg
Frankenbach), Manuel Vogt (SG Sonnenhof
Großaspach II), Raphael Weilbrenner (Friedrichshaller SV), Davide Andrade Sae -Lew (SV Schluchtern)
Abgänge: Hakan Akar (unbekannt), Abdullah Bilikci (Türk. Obereisesheim), Johnath Chandran
(TSV Neuenstadt), Ahmet Demiroski (unbekannt),
Olgulcan Gülüs (SV Treschklingen), Eduard Lehmann (unbekannt), Okan Okur (unbekannt), Pascal Schwarz (SV Treschklingen), Sefa Sökmen (SV
Treschklingen), Nico Tignola (Karriere beendet),
Emre Topaloglu (SV Treschklingen), Nadim Yazji
(TSV Neuenstadt), Altin Zhegrova (TV Flein), Elmir
Mustafic (unbekannt), Olcay Teyin (unbekannt),
Dennis Szinek (FV Löchgau/Winterpause), Marc
Schad (SV Schluchtern), Leotrim Qorri (Neckarsulmer Sport Union II), Mergim Gashi (TG Böckingen), Markus Hartmann (Spfr Lauffen), Robin Lieber (TG Böckingen), Hayri Ceylan (TSV Weinsberg), Sebahattan Öztürk (Sv Waldhof Mannheim)
Vereinsheim: Viehweide 25,Tel. 07131- 398680
Saisonziel: Platz drei bis neun
Titelfavoriten: TSV Güglingen, SGM Meimsheim
FSV Schwaigern
Tor: Thomas Hafner (31), Daniel Müller (30), Kevin
Vyborny, Lukas Rau (20)
Abwehr: Angelo della Rocca, Enzo Casciello (26),
Matthias Gröger (27), Stefan Beck (29), Christopher Eichenauer, Yilmaz Angi, Michael Eksi, Felix
Gebert (21), Dennis Bürger (22), Simon Gruhler
(26), Vito Fisicaro (30)
Mittelfeld: Anthony Hellerich (27), Tobias Fröscher (26), Roberto Casciello, Michael Golla, Karl
Reinwald (29), Vito Di Benedetto (25), Yasin Gider
(21), Florian Mair (29), Benjamin Reichert (24),
Patrick Buch (27), Sascha Mergenthaler (24), Sebastian Frank (21), Lukas Söhner, Dennis Karl (26)
Angriff: Kevin Widowski (22), Danijel Lukic (25),
Robert Horvat (24), Marko Vucak (25), Kevin
Schneider (23), Max Haug (23), Sven Heege (26)
Trainer: Matthias Gröger
Zugänge: Thomas Hafner (Frankenbach), Kevin
Vyborny (Leingarten), Christopher Eichenauer
(Biberach), Roberto Casciello (Biberach), Michael
Golla (Schluchtern), Yilmaz Angi (Schluchtern),
Michael Eksi (eigene Jugend), Lukas Söhner (eigene Jugend), Angelo della Rocca (Frankenbach)
Abgänge: Patrick Augustin (Karriere beendet),
Fabio Cinquegrana (Stebbach), Christoph Dörr
(unbaknnt), Michael Krummrein (Langzeitsperre), Raphael Boger (Karriere beendet), Giovanni
Cinquegrana (Stebbach), Tobias Behringer (Nordhausen), Max Krenzler (TG Offenau), Fabio Schikotanz (Stebbach), Marco Jordan (Karriere beendet), Claudio Schönbrunn (Obereisesheim), Steven Lang (Neckargartach), Kyoma Frey (Neckargartach)
Vereinsheim: Im Falltor, Tel. 07138/8673
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: SG Meimsheim/Brackenheim
TSV Güglingen
Tor: Tobias Radzium (26)
Abwehr: Andreas Koch (30), Osman Süzen (44),
Kai Otterbach (20), Sebastian-Sparwasser Feuerherdt (27), Matthias Trendel (20), Felix Bäzner
(18), Niyau Panzehir (19), Vincent Schmidbaur
(20), Stefan Patkai (26), Dominik Luckert (23),
Daniel Sigloch (25)
Mittelfeld: Petar Mrkonjic (50), Fabio Bronner
(21), Marius Ackermann (19), Baris Badik (18), Dominik Schneider (23), Marvin Bschaden (20), Alexander Hartwich (26), Mario Sommer (27), Matteo
Sicari (26), Marvin Heckler (21), Artur Belgart
(27), Florian Lakotta (23), Steffen Dalfino (24),
Nico Stengel (31), Dennis Kürschner (24), Daniel
Engelhardt (28)
Angriff: Robin Kürschner (22), Mohammed Salih
(18), Christian Schmidt (23), Valentin Hakius (21),
Osman Karaoglu (23), Giuseppe Bertani (25), Georg Belgart (26)
Trainer: Natale Dalfino
Zugänge: Baris Badik (eigene Jugend), Felix Bäzner (eigene Jugend), Marvin Bschaden (TSV Häfnerhaslach), Niyau Panzehir (eigene Jugend), Mohammed Salih (eigene Jugend), Vincent Schmidbaur (eigene Jugend), Matteo Sicari (Türkgücü Eibensbach), Petar Mrkonjic (GSV Eibensbach)
Abgänge: Tim Beyl (AH ), Michael Sailer (AH), Jochen Bammesberger (Betreuer), Patrick Buyer
(AH), Dustin Weissbeck (unbekannt), Constantin
Schwarzkopf (Crailsheim), Steffen Heidinger (TSV
Pfaffenhofen), Björn Buchholzer (unbekannt),
Tayfun Süzen (unbekannt), Tayfun Abas (Spfr.
Stockheim), Dennis Wittich (unbekannt), Lamas
Balvador (Portugal)
Vereinsheim: An der Weinsteige 1, Tel. 07135/
6610 (Gasthaus Weinsteige)
Saisonziel: vordere Tabellenhälfte
Titelfavorit: SGM Meimsheim
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
Freitag,
23. August 2013
13
Aufgebote Kreisliga B1 Unterland
SSV Auenstein
Tor: Dennis Kellermann (22), Robin Deiß (21), Dirk
Lutz (38), Aaron Werner (18)
Abwehr: Marcel Bender (27), Markus Kern (32),
Marius Mokrusch (21), Patrick Peter (23), Benny
Straub (24), Felix Bartenbach (23), Christian Hufenbach (20), Artur Benner (21), Alexander Stark
(30), Heiko Stengel (29), Marvin Günther (21)
Mittelfeld: Genti Shala (23), Kevin Wössner (24),
Lars Fleischer (23), Martin Fasold (33), Arthur
Kalmbach (21), Michael Scheuer (25), Sezgin Demirkaya (19), Oguzhan Caliskan (20), Marius Balog (26), Hakan Akar (19), Sahin Aki (22), Florian
Knauerhase (23), Felix Holzwarth (23), Benjamin
Adelung (22), Marcel Deiß (24), Benjamin Rust
(32), Patrick Wolf (24), Steffen Kern (25), Christian Krüger (24)
Angriff: Güngör Takkac (21), Alexander Bay (25),
Michael Peter (28), Alexander Hennig (31), Baris
Gündogdu (22), Tobias Rogalla (25), Dennis Schäfer (20), Mike Fleischer (21), Max Mimler (25), Tassilo Mimler (23), Timur Göbner (25), Tim Mokrusch (20), Mustafa Celikkiran (23)
Trainer: Ewald Fleischer
Zugänge: Michael Scheuer (FC Hohenacker), Hakan Akar (FC Union Heilbronn), Mike Fleischer
(TSV Lehrensteinsfeld), Marius Balog (TSV Lehrensteinsfeld), Dennis Schäfer (TSV Talheim), Aaron Werner (TSV Ludwigsburg), Genti Shala (SC
Abstatt), Alexander Stark (Karlsruher Sportverein), Oguzhan Caliskan , Sezgin Demirkaya (Spvgg
Heinriet), Lars Fleischer (TSV Lehrensteinsfeld),
Baris Gündogdu (Blau/Weiß Heilbronn), Güngör
Takkac (Spvgg Heinriet), Artur Benner (Spfr. Gellmersbach), Arthur Kalmbach (Spfr. Gellmersbach), Mustafa Celikkiran (Odysseas Neckarsulm)
Abgänge: Yunus Koc (SV Oberstenfeld), Lutz William (unbekannt), Daniel Rück (TSV Neuenstadt),
Emre Aslan (unbekannt), Hakki Altintas (Unbekannt), Chris Heise (unbekannt), Volkan Özcan
(unbekannt)
Vereinsheim: Ochsenweg 2,
Saisonziel: Platz eins oder zwei
Titelfavoriten: Schozach
SV Sülzbach
Tor: Gerald Schlinger (37), Maximilian Koller (21)
Abwehr: Robin Feller (20), Daniel Strobl (30),
Martin Potchen (29), Denis Trösken (27), Benjamin Ries (21), Jochen Massa (24), Christian Grauf
(28)
Mittelfeld: Marcus Völker (26), Patrick Kienitz
(26), Timo Harnos (28), Ramon Strohauer (26),
Fabian Baur (19), Philipp Epple (28), Philipp Betz
(28), Alexandr Haserodt (18), Sven Schneider
(25), Singh Karanveer (20), Michael Strobl (26),
Christian Seiler (26), Ferdinand Böddinghaus
(26), Oliver Kühner (27), Daniel Braun (26), Nermin Cehic (30), Alexander Neutz (30), Maik Idler
(21), Oliver Thoma (29)
Angriff: Manuel Märklen (27), Julian Kozlowski
(20), Mathias Kranzioch (20), Valentin Idler (20),
Öczan Temurlenk (21), Valon Kaijtazi (30), Julijan
Atanasovski (18)
Trainer: Jürgen Jung
Zugänge: Julian Kozlowski (TSV Löwenstein), Philipp Betz (FC Obersulm), Alexandr Haserodt (Eigene Jugend), Jochen Massa (FC Obersulm), Manuel
Märklen (FC Obersulm), Sven Schneider (FC Obersulm), Singh Karanveer (unbekannt), Martin Potchen (TSV Willsbach), Julijan Atanasovski (Eigene
Jugend)
Abgänge: Jürgen Schock (Karriere beendet ), Jochen Schmidgall (Karriere beendet ), Markus Reis
(pausiert), Benjamin Leitlein (pausiert), Lorenz
Adis (pausiert), Christopher Seid (pausiert), Stefan Strobl (pausiert), Benedikt Susset (pausiert),
Nathan Rietzler (pausiert), Pascal Trautmann (FC
Obersulm), Orkun Cinar (pausiert), Stefan Fuchs
(Karriere beendet ), Petar Bajic (pausiert)
Vereinsheim: Talstr. 25,Tel. 07134 / 17492
Titelfavorit: SV Schozach
TSV Talheim
Tor: Michael Ritter (35), Tobias Seiz (21), Mirco
Hofacker (38)
Abwehr: Patrick Bertsch (21), Marco Szymanski
(29), Cagri Bulut (24), Moritz Tschöke (19), Florian
Winzig (19), Jochen Waldheim (19), Tobias Hauser
(19), Thorsten Späth (39), Sven Weisz (28), Daniel
Hirth (28), Jerome Grasi (29), Andre Zeigerer (24),
Benjamin Wennes (31)
Mittelfeld: Daniel Zorzit (24), Nico Iakovidis (19),
Marc Honisch (26), Eric Honisch (24), Dogancan
Deniz (21), Alexander Bogen (22), Daniel Teller
(24), Nils Beutler (20), Fabian Wolf (24), Tizian
Neutz (19), Kevin Freudling (20), Ferdinand Springer (22), Tarik Duman (26), Florian Grasi (23), Benedikt Weinmann (30), Manuel Altvater (31), Stefan Notter (24)
Angriff: Henning Braunroth (25), Christian Scheit
(22), Fabian-Daniel Idu (24), Sefer Fazlija (26), Yurii Salii (32), Faton Fazilija (31), Sandro Reutter
(21), Ralf Domschitz (40), Moritz Scheit (19), Mario Schüchtle (21)
Trainer: Andreas Scholl
Zugänge: Alexander Bogen (SC Amorbach), Daniel Teller (SV Schozach), Nils Beutler (TV Flein),
Fabian-Daniel Idu (FC Union Heilbronn ), Henning
Braunroth , Fabian Wolf (TSV Nordheim), Kevin
Freudling
Abgänge: Faik Fazlija (unbekannt), Christian
Springer (Laufbahn beendet ), Daniel Waclawczyk
(SV Leingarten), Mirvet Sütcü (Spvgg Bad Cannstatt), Patrick Rath (unbekannt), Alexander Mössinger (unbekannt ), Dominik Hofmann (TSV Willsbach), Kai Göggelmann (unbekannt), Patrick Weber (SKV Erligheim), Robert Schneider (SV Treschklingen), Lorenzo Randaccio (Aramäer Heilbronn), Hakan Kabil (Spvgg Frankenbach), Baris
Karaman (Laufbahn beendet), Dennis Schäfer
(SSV Auenstein), Cem Kara (Spvgg Frankenbach )
Vereinsheim: Sontheimer Straße 17, Tel. 07133
5455
Titelfavorit: Spvgg Heinriet
bert (paueirt), Onur Aslantas (pasusiert), Jonas
Fritz (unbekannt), Guilherme Postal (pausiert),
Jörg Lisec (Sachsen), Emrah Juseinov (unbekannt), Arlind Imeri (unbekannt), Matthias Maier
(USA), Fahim Shams (Pause), Gökhan Öztürk (unbekannt), Okan Kale (Türkspor Neckarsulm), Simon Hannen (unbekannt), Serdar Temizbas (pausiert), Simon Wurster (pausiert)
Vereinsheim: Wertwiesen 6/1,
Titelfavorit: Schozach,
SV Schozach
Tor: Oliver Kreh (24), Jürgen Danzyk (30)
Abwehr: Benjamin Binnig (24), Christian Kutyma
(25), Sebastian Kutyma (27), Maik Steinbrecher
(23), Rafael Lysy (28), Esat Ayvaz (29), Thomas
Stankalla (26), Jürgen Steinbrecher (43), Frank
Steinbrecher (37), Christoph Reber (34), Jens
Hochstetter (29), Achim Monzel (30)
Mittelfeld: Alexander Weiß (26), Kadir Kandil
(27), Muhammed Celik (30), Robert Steinle (27),
Jochen Sugg (26), Horst-Michael Schuster (29),
Mike Hutzel (46), Christopher Pinna (26), Holger
Schmidt (23), Patrick Zorzit (23), Mario Lutz (25),
Marco Mastel (33), Daniel Steinacker (23), Alexander Liefert (28), Pascal Liefert (22)
Angriff: Georg Mirza (20), Alexander Klein (27),
Tobias Menschl (21), Jan Monzel (32), Tim Heimann (20), Benjamin Schulz (25)
Trainer: Alexander Reinhard
Zugänge: Thomas Stankalla (Aramäer Heilbronn), Jürgen Danzyk (Wiedereinsteiger), Georg
Mirza (Aramäer Heilbronn), Muhammed Celik (FV
Oberstenfeld), Christopher Pinna (SV Bonfeld)
Abgänge: Oliver Löschner (TSV Talheim AH), Sebastian Ulrich (SSV Klingenberg), Sven Carle (TSV
Talheim AH), Larry Frey (TSV Talheim AH), Christian Heßlinger (unbekannt), Andreas Frey (TSV Talheim AH), Hartmut Loew (unbekannt), Christian
Meetz (unbekannt), Andreas Dold (unbekannt)
Saisonziel: Aufstieg Kreisliga A
Titelfavoriten: Heinriet/TSV Talheim
Spvgg Heinriet
Tor: Mesut Güngör (29), Martin Susic (23), Rene´
Schießwohl (22)
Abwehr: Justin Rumpf (19), Chris Ferreira (22),
Andreas Schwinkendorf (23), Cedric Nuffer (23),
Dennis Gall (21), Fabian Walleth (23), Dominik Walleth (27), Ayhan Cirit (29), Heiko Breitenöder (33),
Daniel Kreher (30)
Mittelfeld: Aydin Abdurrahman (29), Tim Kaißner
(19), Marco Schaal (23), Erkan Savun (37), Nezir
Berisha (23), Mahmut Balak (26), Andreas Föll
(29), Selim Sen (20), Michael Strauß (20), Marcel
Sinn (23), Silvio Meile (40), Marcel Schwarz (22),
Aslihan Gündogdu (31), Sven Herbrik (33), Sascha
Walleth (26)
Angriff: Simon Wulle (21), Hakan Gürsu (32), Yavuz Sen (30), Marco Walleth (36), Tobias Otto (26)
Trainer: Erkan Savun
Zugänge: Erkan Savun (Türkspor Neckarsulm),
Nezir Berisha (SC Abstatt), Mahmut Balak (SG
Eintracht Gelsenkirchen), Justin Rumpf (eigene
Jugend), Marco Schaal (TSV Untergruppenbach)
Abgänge: Samir Zekay (Karriere beendet), Christian Müller (pausiert), Tayfun Karaman (FV Oberstenfeld), Julian Burmeister (pausiert), Christoph
Rothenöder (pausiert), Güngör Takkac (SSV Auenstein), Ramazan Yurtsever (Türkgücü Eibensbach), Christoph Otto (unbekannt), Elvis Zekaj
(pausiert), Sezgin Demirkaya (SSV Auenstein)
Vereinsheim: Oberheinrieter Straße 65, Tel.
07130/9856
Saisonziel: Platz eins bis drei
Titelfavoriten: SV Schozach, TSG Heilbronn, TSV
Talheim
FC Neulautern
Tor: Alexander Steiner (27), Matthias Bittner (41),
Holger Dietrich (29), Steffen Nägele (30)
Abwehr: Hans Kielmayer (28), Patrick Uhlmann
(26), Simon Schierle (21), Markus Mayer (41),
Rene Becker (38), Marc Günzel (19), Marco Bader
(35), Jochen Bader (25), Oliver Rieker (34), Marco
Rauhut (37)
Mittelfeld: Manuel Paukner (26), Fabian Paukner
(22), Fabian Junginger (24), Norbert Herz (47), Julian Lehmann (28), Tim Wenzel (22), Stephan
Wurst (28), Andreas Hirsch (41), Timo Nägele
(25), Kevin Uhlmann (23), Robin Schierle (24)
Angriff: Rene Sinn (21), Axel Kielmayer (25), Sebastian Hübner (29), Paolo Burgio (36)
TSG Heilbronn
Tor: Markus Weinstock (35)
Abwehr: Max Ruckwied (18), Alexander Weiß (30),
Jürgen Freise (52), Volkan Kizilay (19), Nils Oppenländer (19), Christian Weiß (36), Osman Sharifzadah (21), Efgini Hadi (23), Stanley Krahmer (32),
Johannes Achten (24)
Mittelfeld: Julian da Costa Luz (18), Manuel Göring (21), John Rost (44), Rene Mocarski (24), Raschid Khadhar (25), Steffen Knapp (39), Marcel
Dinius (19), Serkan Ertan (19), Sascha Nazlis (26),
Florian Schmid (20), Andreas Schöbel (23), Yannick Ceutche Chiadjeu (26), Franck Gildas Nyetindema Fomete (24), Kabir Arifi (32), Niels Freise
(19), Marcel Pfistermüller (19)
Angriff: Mike Neitsch (18), Furkan Güler (20),
Cem Özgenc (24)
Trainer: John Rost
Zugänge: Mike Neitsch (eigene Jugend), Manuel
Göring (TSV Untersteinbach), Julian da Costa Luz
(eigene Jugend), Max Ruckwied (eigene Jugend),
John Rost (SC Amorbach), Rene Mocarski (SV
Hüffenhardt), Johannes Achten (SV Union Kerrenheim), Jürgen Freise (AH), Osman Sharifzadah (eigene Jugend), Steffen Knapp (TSV Nordhausen ),
Marcel Pfistermüller (eigene Jugend)
Abgänge: Steffen Gotzmann (pausiert), Cem Karakasoglu (SC Böckingen), Nils Ortmann (unbekannt), Guy Marcel Seme Mboma (pausiert), Tarek
Khadhar (pausiert), Rasim Latifi (Blau-Weiß Heilbronn), Dominik Bosch (unbekannt), Lukas Neu-
Horst-Michael Schuster und Benjamin Binnig (rechts) wollen mit dem SV Schozach
jubeln, zum Saisonende über die Meisterschaft.
Foto: Alexander Bertok
Trainer: Andreas Hirsch
Zugänge: Tim Wenzel ( von Pause)
Abgänge: Stefan Schubert (Karriere beendet),
Jan Kleemann (pausiert), Thomas Löffelhardt
(pausiert), Jens Schmukal (FC Obersulm), MarcAndre Ziegler (SV Hardheim), Felix Lechler (VFB
Neuhütten), Benedikt Birkert (VfB Neuhütten)
Vereinsheim: An der Landstr. L1066, Tel. 07134 /
450076
Saisonziel: Platz eins bis fünf
ASV Heilbronn
Tor: Fatih Öven (28), Gökhan Ates (24)
Abwehr: Ramazan Deniz (35), Menaf Günes (48),
Mazlum Celik (23), Ümit Umuc (30), Agit Yilmaz
(24), Hasan Özkan (29), Fehmi Nas (31), Christian
Theile (25), Kenan Pursah (38), Delil Teke (30)
Mittelfeld: Dirki Kamran (29), Servet Özkan (25),
Davut Güclü (20), Ahmet Gökcen (27), Mohamad
El - Awad (33), Busar Altas (23), Ahmet Güclu (26),
Emrah Duman (28), Mehmet Yilmaz (19), Nadir Yarici (27), Nabil El - Mahi (24)
Angriff: Sahin Deniz (32), Erhan Ates (24), Ramazan Yilmaz (33), Agit Bayman (24)
Trainer: Ramazan Yilmaz
Zugänge: Mohamad El - Awad (VfL Neckargartach), Nabil El - Mahi (ESV Heilbronn)
Abgänge: Selman Tarhan, Murad Kurt, Dominik
Abelein, Dominik Krause, Andreas Herre, Cihan
Kerecin, Yusef Simon
Vereinsheim: Wertwiesen 6, Tel. 07131 / 252936
Saisonziel: besser als letzte Saison
Titelfavorit: SV Schozach
SSV Klingenberg
Tor: Selman Tarhan (21), Tobias Kühlmann (23),
Ara Minasyan, Tibi Kis (36)
Abwehr: Sascha Wacker (21), Klaus Mang (47), Tobias Karle (21), James Earley (43), Matthias Vollmar (22), Sebastian Mack (27), Markus Köhler
(22), Tomislav Golemac (22), Thomas Mang (44),
Sinan Yagmur (21), Malon Körber (28), Marvin
Grüninger (24), German Lausmann (32), Christian
Bühl (22), Stefan Saam (31), Alwin Buchholz (33),
Timo Remmele (23)
Mittelfeld: Kenjatta Frey (26), Frank Seyerle (31),
Timo Haimerl (21), Hakan Kolcu (28), Sebastian
Ulrich (24), Jonas Weißer (28), Patryk Richter
(19), Ahmet Türkel (20), Pietro Maraponti (24),
Manuel Thellmann (22), Sezgin Gecekacan (23),
Ziya Özkan (22), Ahmed Khalifeh (35), Giuseppe
Maggiulli (22), Frederic Schorndorfer (22), Erhard
Nietsch (24)
Angriff: Thomas Wirth (22), Philipp Trick (33),
Alexander Werschner (33), Duy Trong Pham (21),
Benjamin Friedrich (33)
Trainer: James Earley
Zugänge: Marvin Grüninger (TSV Nordheim), Ahmet Türkel (VfL Brackenheim), Selman Tarhan
(ASV Heilbronn), Markus Köhler (Spvgg Frankenbach), Tomislav Golemac (TSV Obergimpern), Sebastian Ulrich (SV Schozach), Sinan Yagmur
(Türkspor Neckarsulm), Ara Minasyan (TG Böckingen), Frank Seyerle , Kenjatta Frey (SV Bonfeld), Hakan Kolcu (SV Bonfeld), Sebastian Mack
(SV Bonfeld), Patryk Richter (TV Flein)
Abgänge: Johann Mai (pausiert), Roland Bielz
(TSV Biberach), Tobias Bichtemann (pausiert),
Marcus Bichtemann (pausiert), Antonio Reale
(pausiert), Bugrahan Kekilli (pausiert), Marko Micic Varela (pausiert), Cenk Kola (pausiert), MarkMichael Binder (pausiert), Andreas Hütter (pausiert), Patrick Preisner (pausiert), Andreas Stach
(pausiert), Sergej Schulz (pausiert), Gonzalo Fernandes Viana (pausiert), Andre Siller (TSV Nordheim), Oliver Frieß (Karriere beendet), Casey Raymond (pausiert), Rainer Roser (pausiert), Pascal
Ander (TSV Nordheim), Hakan Akseven (TG Bö-
ckingen), Yilmaz Acar (pausiert), Patrick Weißerth
(pausiert), Daniel Tschaikowski (pausiert)
Vereinsheim: Lange Wiesen 1, Tel. 07131/30808
Saisonziel: Mittelfeld
Titelfavorit: SV Schozach
TSV Lehrensteinsfeld
Tor: Sören Grosz (27), Marius Kraft (23), Mario
Steiner (43), Dennis Kleinknecht (20)
Abwehr: Nicolai Balle (25), Steffen Weik (22),
Marco Edelmann (22), Andre Schlüter (50), Michael Distel (26), Werner Ruf (46), Sven Neumann
(33), Simon Wächtersbach (18), Florian Dietz
(24), Achim Heinz (42), Sebastian Leins (28), Michael Jung (25)
Mittelfeld: Christian Greinig (27), Patrick Balle
(29), Thomas Reger (50), Philipp Theiss (29),
Markus Brenner (27), Christian Landwehr (26),
Dominik Pfeiffer (32), Walerij Schmidt (28), Benjamin Merkle (19), Philip Rank (19), Armin Stein (18),
Christian Wolf (31), Valentino Bontempi (19), Patrick Reger (25), Martin Glombitza (40), Cenk Taspinarlar (42), Isam Trabelsi (31), Michael Grefe
(21), Patrick Schulz (26), Thomas Sautter (49),
Marcel Gross (29), Marcel Ribes (26)
Angriff: Daniel Bejar (19), Daniel Hüttinger (24),
Jens Schäfer (46), Chris Gottschall (20), Gerd
Frystatzki (19), Ali Oktay (31), Tom Glöckner (24),
Steffen Rothfuß (35)
Trainer: Thomas Reger
Zugänge: Walerij Schmidt (TSV Weinsberg), Ali
Oktay (SV Dimbach), Gerd Frystatzki, Benjamin
Merkle, Philip Rank, Armin Stein, Simon Wächtersbach, Daniel Beja, Valentino Bontempi (alle eigene
A-Jugend)
Abgänge: Thomas Döschner (TSV Willsbach),
Eray Özmu (Karriere beendet), Nicko Koller (Karriere beendet), Tobias Rall (Karriere beendet), Yilderim Arabaci (TSV Weinsberg), Paul Weis (Karriere beendet), Daniel Radeta (Karriere beendet), Sascha Brenner (SV Berlichingen/Jagsthausen),
Mike Fleischer (SSV Auenstein), Lars Fleischer
(SSV Auenstein), Kevin Zucknick (SV Dimbach),
Alexander Winter (TSV Willsbach), Marcel Schwab
(Karriere beendet), Marius Balog (SSV Auenstein), Salija Shenazi (Ziel unbekannt), Robert Babos (Ziel unbekannt), Mario Radeta (Karriere beendet)
Vereinsheim: Mühlstraße,Tel. 07134-5000195
Saisonziel: Platz drei bis fünf
Titelfavorit: SV Schozach
Spfr Gellmersbach
Tor: Marcel Sexer (24), Benjamin Simeth (29),
Markus Zipf, Tobias Weininger (26)
Abwehr: Christian Mauro (25), Chris Schulz, Giovanni Bonaccorsi (24), Jürgen Heidrich, Fatih Polat (25), Daniel Frank (26), Ingo Häusler
Mittelfeld: Tom Flansburg, Alex Tkalitsch, Senel
Ordu, Timo Heidrich (23), Christian Schneider
(20), Arnold Kunz (24), Florian Frank (31), Dennis
Gebert (25)
Angriff: Lukas Rank (24), Chris Barthau (20),
Kenneth Enderer, Alexander Rauchfuß (26), Markus Dörfler, Dilanda Makiese (30)
Trainer: Utz Oliver
Zugänge: Christian Schneider (Untereisesheim),
Fatih Polat (Willsbach), Dilanda Makiese (Neckarwestheim)
Abgänge: Jochen Treier , Marcus Dietrich-Scholz
(Vereinslos), Philip Schulz (vereinslos), Meik Frank
(Vereinslos), Jan-Michael Rezzilli (Frankenbach),
Alex Helm (vereinslos), Arthur Kalmbach (Auenstein), Artur Benner (Auenstein), Tobias Sagmeister (vereinslos)
Vereinsheim: Dahenfelderstr.,Tel. 07134-917602
Saisonziel: Mittlerer Tabellenplatz
Titelfavorit: SV Schozach
Aufgebote Frauen Unterland
Regionenliga
VfL Neckargartach
Tor: Simone Gooss (45)
Abwehr: Sabine Ulbrich (41), Jessica Papp (29),
Eileen Gooss (19), Lisa Kieslinger (20), Melanie
Naumann (23), Gaby Gezer (21), Madleen Demirel,
Sabrina Prediger (24), Lena Gebhardt (21)
Mittelfeld: Janet Militz, Melanie Ohm, Melanie
Demirel, Jasmin Baumgärtner, Chrissy Hoffmann
(21), Silvia Schmidt (23), Ulrike Scheffler (45), Andrea Chavez (26)
Angriff: Julia Schmitt (22), Nisane Gezer (22), Sabrina Störzbach (29), Patricia Lopez
Trainer: Sigi Ulbrich
Zugänge/Abgänge: keine
Böllingerstr. 40 Geschäftsstelle, Tel. 07131/
6424246
Saisonziel: Platz fünf bis acht
Titelfavoriten: Neuenstein, Langenbeutingen
Rahm (34), Rieke Häberlein (20), Linda Mosthaf
(20), Lena Elischer (23), Julia Westhäuser (31),
Sabrina Turski (23)
Angriff: Jasmin Zwickl (27), Sophie Koß (16), Mareike Millich (31), Anna Heinrich (16), Julia Bauer
(16), Diana Schiemer (32)
Trainer: Matthias Zimmermann
Zugänge: Melissa Leffers (eigene Jugend), Fiona
Kirner (Spfr Untergriesheim), Elisa Windmüller
(Spfr Untergriesheim), Katrin Böhm (Spfr Untergriesheim), Stephanie Kohler (FC Speyer), Tamara
Mittmann (SG Gundelsheim), Mareike Millich (hatte pausiert), Sophie Koß (TSV Fürfeld), Charlotte
Peil (FSV Schwaigern), Melanie Schneider (FSV
Schwaigern)
Abgänge: Daniela Landes, Miriam Simon, Ramona Ochs, Mandy Schönwalter, Sandra Leffers (alle
pausieren)
Vereinsheim: Mörikestr. 37,Tel. 07136 / 910191
Saisonziel: vorne mitspielen
Titelfavoriten: Leingarten, Sülzbach II
Spfr Neckarwestheim
SV Sülzbach II
Tor/Abwehr: Katrin Tenus, Isabel Dinius (21), Tanja Ropel (20), Rieke Thornton (19), Birnaz Ayvaz
(16), Jacqueline Dryja (20), Zozan Colpan (19), Julia Pfundt (20), Annika Spahr (20)
Mittelfeld: Natalie Tenus (19), Denise Jabke, Larissa Kieser, Jennifer Ewertowski (21), Franziska
Schmidt, Carolin Feth, Manuela Renner (21), Julia
Pantle (21), Lisa Pantle (20), Vanessa Stapf (28),
Anne Nolte (21), Salome Rembold (18), Marisa
Herbst
Angriff: Annika Hiller (19), Laura Harnecker (20),
Kayla Bruckner, Alexandra Tittes (24), Jessica
Dryja (18), Rebecca Wieland (16)
Trainer: Gerhard Dinius
Zugänge: Marisa Herbst (TASV Hessigheim), Carolin Feth (TASV Hessigheim), Birnaz Ayvaz (TSG
Heilbronn), Zozan Colpan (TSG Heilbronn), Julia
Pfundt (TSG Heilbronn), Kayla Bruckner (TASV
Hessigheim), Denise Jabke (TASV Hessigheim),
Larissa Kieser (TASV Hessigheim), Franziska
Schmidt (TASV Hessigheim)
Abgänge: Alisa Senkaya (pausiert), Annika Hartmann (pausiert), Daniela Sprenger (Biegelkicker
Erdmannhausen), Stefanie Schell (pausiert), Marcia Pertl (FSV 08 Bissingen), Lorena Bonetti (TSG
Bretzfeld), Jessica Stricker (pausiert), Elly Manz
(pausiert)
Vereinsheim: Reblandstraße 31, Tel. 07133/
200003
Saisonziel: Klassenerhalt
Tor: Karin Kielmayer (21), Stefanie Volke (19)
Abwehr: Elisabeta Zmegac (18), Romy Siegele
(19), Iris Greiner (19), Larissa Dorsch (17), Rosa
Marie Gärtner (16), Sina Barth (34)
Mittelfeld: Pauline Gugenheimer (25), Wiebke
Kelterborn (32), Anna Hübner (21), Angela Hübner
(27), Pia Linder (16), Denise Bürkert (19), Ines
Sammet (21), Nadine Krenn (19)
Angriff: Nadine Krempl (16), Kea-Joy Stadtmüller
(18), Stefanie Olp (17), Lorette Miller (17), Sandra
Finkbeiner (22), Lea Hübner (20), Janina Dieterich
(19), Jennifer Olp (25), Stefanie Feis (25)
Trainer: Uwe Zehetner
Zugänge: Rosa Marie Gärtner (eigene Jugend),
Nadine Krenn (reaktiviert), Larissa Dorsch (eigene
Jugend), Pia Linder (eigene Jugend), Anna Hübner
(reaktiviert), Sandra Finkbeiner (TSV Ammertsweiler), Lorette Miller (SC Amorbach), Stefanie
Olp (eigene Jugend), Kea-Joy Stadtmüller (SC
Amorbach), Wiebke Kelterborn (TV Darmsheim),
Nadine Krempl (eigene Jugend), Romy Siegele (reaktiviert)
Abgänge: Sabrina Göhring (Karriere beendet),
Egzona Etemi (FSV Schwaigern), Patricia Biber
(pausiert), Jennifer Riek (pausiert)
Vereinsheim: Talstr. 25, Tel. 07134 / 17492
Saisonziel: oberes Mittelfeld
Titelfavorit: Heilbronn
Bezirksliga
Spvgg Oedheim
Tor: Charlotte Peil (31), Tamara Mittmann (18)
Abwehr: Melanie Schneider (36), Fiona Kirner
(19), Denise Knäbel (20), Yvonne Blumenstock
(30), Melissa Leffers (17), Stefanie Hönes (25),
Jasmin Lindner (31)
Mittelfeld: Elisa Windmüller (18), Stephanie Kohler (25), Katrin Böhm (22), Tina Karle (22), Amely
TSV Güglingen II
Tor: Stefanie Autenrieth (28), Jessica Schmitt (19)
Abwehr: Clara Reinsch (19), Meike Daub, Franziska Heinz (17), Rabia Ucar (18), Lena Weigelt (21),
Greta Riedinger (21), Samira Bauer, Angela Jillich
(30), Nina Hees (19), Ulrike Straub-Leibbrand, Larissa Bauer (19)
Mittelfeld: Nicole Winter (19), Melanie Schäfer
(23), Mira Schuhmacher (21), Cornelia Toth (20),
Melanie Häffner, Vanessa Mrkonjic (19), Clarissa
Dörr (21), Anja Kranzler (22), Selina Schietinger
(23)
Angriff: Bianca Kenk (26), Anabela da Cruz, Michelle Kurz (19)
Zugänge: Damira Reichert (Jugend SG Stetten/
Kleingartach), Tamara Krieg (Jugend SG Stetten/
Kleingartach), Samira Bauer (eigene Jugend)
Abgänge: Marie Klier (Dürrenzimmern), Larissa
Bülow (TSV Güglingen I), Jasmin Bahm (Güglingen
I), Kassandra Bülow (Güglingen I)
Vereinsheim: An der Weinsteige 1, Tel. 07135/
6610 (Gasthaus Weinsteige)
Saisonziel: Mittelfeld
FSV Schwaigern
Tor/Abwehr: Sarah Hauck (18), Meike Bartz (25),
Alessia Jäger (16), Eva Großhans (17), Sabrina
Reinecke (20), Fenja Binkele (17)
Mittelfeld: Jana Binkele (20), Damaris Ott (19),
Sina Last (26), Nina Lippert (17), Laura Schmidt
(16), Hanna Heinrich (19), Sarah Brehm (19), Jennifer Krödel (18), Sarah Mora Garcia (20), Marieke
Matthies (25), Carolin Krödel (23), Judith Brame
(21), Rebecca Laun (24)
Angriff: Janin Decker (19), Vanessa Widowski
(22), Etemi Egzona (18), Melissa Gröger (21), Jennifer Squarra (26), Joana Wieser (17)
Trainer: Patrick Buch
Zugänge: Etemi Egzona (SV Sülzbach), Eva Großhans, Alessia Jäger, Nina Lippert, Laura Schmidt,
Joana Wieser (alle eigene Jugend)
Abgänge: Kimberly Kirk (TSG Heilbronn), Lisa
Behrendt (TSV Neuenstein), Charlotte Peil (Spvgg
Oedheim), Melanie Schneider (Spvgg Oedheim),
Stefanie Schlund (pausiert), Samantha Stoll (pausiert), Aybüke Barut (pausiert), Aylin Barut (pausiert), Sandra Lang (Karriereende)
Vereinsheim: Im Falltor, Tel. 07138/8673
Saisonziel: gut spielen, Teamgeist fördern
Titelfavoriten: die halbe Liga
SV Leingarten
Tor: Kathrin Braun (21)
Abwehr: Lena Schnabel (22), Tuna Özdemir (20),
Jamie Stamp (20), Nicole Ackermann (20), Giulia
Brittel (20), Magdalena Moll (22), Vanessa Schneider (20), Mariana Caramanno (18), Anna Schnabel (37), Anke Farr (32)
Mittelfeld: Stefanie Veigel (27), Fabienne Drexler
(19), Mareike Kuch (20), Franziska Rückert (26),
Jennifer Haller (27), Alena Schöpf (18), Zahide
Keskin (26)
Angriff: Christina Harms (20), Shanice Bossler
(20), Kerstin Adam (18), Ana Seimen (35), Elena
Seiz (26), Tanja Haug (44), Nicole Plieninger (21),
Daniela Vidic (26), Freya Möhring (37), Sandy Neumann (22)
VfL Eberstadt
Tor: Cornelia Gräbe (29), Jennifer Dierolf (17),
Jenny Vollert (19)
Abwehr: Elisabeth Landwehr (47), Kim Vollert
(17), Ramona Keicher (18), Julia Geiger (28), Sonja
Theil (19), Katharina Weihbrecht (21), Cathrin
Sept (28)
Mittelfeld: Alexandra Landwehr (21), Lisa Korb
(19), Anja Theil (18), Lisa Schwientek (17), Vanessa
Krummhauer (18), Lisa Hachtel (21), Daniela Johannes (22), Sina Hachtel (26)
Angriff: Lisa Schwingel (20), Fabienne Traub (26),
Selina Göhring (17), Kerstin Weinmann (22), Katja
Weinmann (24), Natasa Cutura (23)
Trainer: Wolfgang Schwingel
Zugänge: Natasa Cutura (TSV Langenbeutingen),
Cornelia Gräbe (TSV Langenbeutingen)
Abgänge: Franziska Piekatz (Karriere beendet),
Mareike Simeth (Karriere beendet)
Vereinsheim: Tel. 07134/17479
Saisonziel: oberes Tabellendrittel
TSV Untereisesheim
Tor: Miriam Gärtner (22), Manuela Amon (17),
Anna Bremer (22)
Abwehr: Carolin Gurr (21), Jessica Trefz (17), Maren Wockenfuß (16), Cindy Thomalla (21), Bianca
Hasl (19), Bianca Zoll (21), Isabelle Kanbach (21),
Sarah Landvatter (23), Razye Tunc (21), Melanie
Böhling (22)
Mittelfeld: Annika Gärtner (21), Lisa Wildenstein
(17), Khadija Morr (17), Linda Bauer (19), Carolin
Heiß (19), Lisa Goetz (25), Sandra Wisst (22), Sandra Ranger (20), Kathrin Böhling (23), Carolin Lehmann (21)
Angriff: Samantha Röthling (16), Lena Engel (17),
Svenja Winter (21), Vivian Kunz (19), Jennifer
Schnurbusch (23), Sarah Semet (24)
TSV Fürfeld
Tor: Katharina Pohl (19)
Abwehr: Julia Stang (29), Lena Reißig (20), Tatjana Jeremias, Madeleine Lang (20), Johanna Kuch
(20), Hannah Wölkerling (18), Jessica Bohn (19)
Mittelfeld: Silke Panzer, Coralie Knittweis (19),
Laura Richter (20), Tessa Filgis (17), Leonie Billmann (19), Rockstuhl Nienke (26), Verena Reiter
(26), Lia Raatz (20), Verena Rittler (19), Anke Reinhardt (19)
Angriff: Nicole Protze (21), Nicole Mayer (20),
Jessica Ott (19), Nienke Rockstuhl (26), Tamara
Volk (18)
Spvgg Möckmühl
Tor: Kolbenschlag Ramona (17), Laura Schissler
(18)
Abwehr: Kristina Haase (27), Miriam Luchz (21),
Nadine Jugelt (17), Ernestine Ebel (21), Franziska
Kilian (20), Linda Hermann (17), Janina Link (22),
Veronika Zych (25), Sarah Richter (21)
Mittelfeld: Viviane Kohlhammer (22), Hülya Özdemir (22), Chiara Schissler (20), Lydia Badaranza (17), Kathrin Barnert (17), Tabea Kröker (19)
Angriff: Jinella Beck (21), Anika Kirchner (17),
Jessica Schneck (16), Lea Renner (18), Marisa
Haussecker (22), Valerie Schulz (22), Stefanie
Roth (24), Tamara Link (19), Maike Stüber (21)
SG Gundelsheim
TSG Heilbronn
Tor/Abwehr: Leticia Ferreira Schmidt (16), Isabel
Dietrich (19), Lis Kaiser (50), Gabi Wahl (49), Sibylle Kaufmann (32), Monique Petermann (19)
Mittelfeld: Liane Hocke (53), Lena Schlembach
(17), Julia Kaiser (16), Maike Gonser (30), Carola
Bühler (23), Jessica Rupp (22), Julia Gehrig (21),
Jessica Hocke (26)
Angriff: Sarah Gerstle (24), Yvonne Bührer (28),
Melissa Lardani (18), Larissa Vittinghoff (16), Nicole Heinz (23)
Trainer: Dieter Kaiser
Zugänge: Melissa Lardani (Schwaigern), Lena
Schlembach (eigene Jugend), Larissa Vittinghoff
(eigene Jugend), Leticia Ferreira Schmidt (eigene
Jugend)
Abgänge: Jessica Frank (Jugend), Larissa Ludescher , Yvonne Pöschl (Pause), Jenny Groß , Melanie Petermann (Pause), Tamara Mittmann (Pause), Nadine Ruland (Pause), Melissa Vujasic
Vereinsheim: Danziger Straße, Tel. 06269 1601
Tor: Anne Reichmann (20), Jessica Puscha (18)
Abwehr: Lisa Pfistert (17), Rebecca Nier (17), Johanna Scheerer (20), Julia Pfundt (20)
Mittelfeld: Zuzan Colpan (19), Marcia Oliveira Rocha (32), Carolin Schirbock (21), Paola Lujan Patino (28), Nicole Kocher (20), Laura Matrone (19),
Vanessa Alepa (26), Lilli Büchle (17)
Angriff: Bircau Kara (19), Anja Strecker (17), Sandra Mitsch (19), Nicole Allinger (18), Aynur Balaban (17)
Tor: Melanie Mössinger (22), Martina Reichert
(28)
Abwehr: Fabienne Mall (22), Paula Habelt (19),
Ann-Christin Anders (20), Kristin Schimmel (17),
Sabrina Willig (32), Lena Zimmermann (17), Jennufer Dörner (23), Samira Mehring (16), Carlotta
Kummer (17)
SC Ilsfeld
Tor: Julia Pfleiderer (22), Seda Uzun (19)
Abwehr: Rebekka Stäbler (27), Selina Kieseberg
(18), Tanja Unger (22), Jaclin Mörz (18), Jennifer
Sperb (26), Mareike Rust (21), Viktoria Pfeiffer
(24), Ramona Schäfenacker (21), Judith Steck
(28), Stephanie Zuchowski (21)
Mittelfeld: Aline Kraus (18), Nadine Braun (17),
Julia Zürn (20), Marion Kunz (26), Vanessa Sperb
(22), Shulamith Steck (24), Jacqueline Wagner
(25)
Angriff: Alisa Horning (22), Vanessa Reschnar
(20), Jasmin Krohmer (20), Larissa Kalmbach
(22), Julia Steck (28), Alessa Becker (22), Anna
Barth (19), Nathalie Siegele (20), Nina Siegele
(23), Daniela Reichert (23), Sina Streich (19)
Spfr Widdern
Mittelfeld: Theresa Braun (17), Helen Hespelt
(18), Janina Hespelt (18), Mireille Zipf (18), Anja
Sauerwald (20), Vanessa Kaiser (22), Alessa Meyer (17)
Angriff: Tessa Pils (18), Seline Ambrozy (16), Bernice Opitz (17), Shiara Klein (15)
Trainer: Günter Hespelt
Vereinsheim: Götzenwiese 1, Tel. 062984133
Saisonziel: Unter die ersten 10
SSV Auenstein
Tor: Ipek Torcuk (21), Heike Würth (45), Melania
Sinopoli (25)
Abwehr: Susanne Späth (44), Nadine Jung (34),
Stefanie Fritz (33), Eve Apicella (31), Angi Winkler
(28), Nelli Nickel (31), Christine Philibert (43)
Mittelfeld: Marthe Sieben-Prinz (19), Katharina
Bartelt (19), Nadine Büche (26), Olga Tkalitsch
(27), Ramona Nill (19), Juliane Albert (22), Nadine
Steinle (19), Carolin Nuffer (23), Sina Schwab (21)
Angriff: Gentijana Kabashi (24), Anja Gall (41),
Leonie Müller (22), Nadine Weisensel (22), Laura
Schäfer (21), Laila Seifeddine (18)
TGV Dürrenzim./Talheim
Tor: Jennifer Waldheim (18), Chantal Martin (21),
Evelin Mantai (17)
Abwehr: Jasmin Wazcal (17), Anna Hofmann (19),
Karlotta Koch (20), Helen Baumgärtner (17), Jamie Stamp (20), Tara Rappolder (15), Alina Auchter (19), Lea Karle (15), Franziska Welsch (17), Rebecca Lang (26), Katharina Luise Karle (15)
Mittelfeld: Michelle Knauer (20), Elly Nosidek
(18), Hannah Bauer (18), Elke Kullmann (40), Jessica Klein (19), Alexandra Häcker (42), Aslihan Akkül (23), Hannah Schneider (17), Saskia Schlechter (17)
Angriff: Adelina Avdyli (16), Cristina Schramm
(20), Anita Garica-Pino (42), Tabea Wager (18),
Stefanie Nehrings (19)
Trainer: Alexander Weiland
Zugänge: Hannah Schneider (GSV Eibensbach
Jugend ), Lea Karle (TGV Jugend ), Alexandra Häcker (reaktiviert ), Franziska Welsch (GSV Eibensbach Jugend ), Aslihan Akkül (Spvgg Frankenbach), Katharina Luise Karle (TGV Jugend ), Tara
Rappolder (GSV Eibensbach Jugend ), Adelina Avdyli (TGV Jugend ), Evelin Mantai (TGV Jugend),
Anna Hofmann (Auslandsaufenthalt beendet ),
Jasmin Wazcal (Talheim Jugend), Saskia Schlechter (Talheim Jugend), Helen Baumgärtner (Talheim Jugend), Elly Nosidek (Talheim Jugend ), Jamie Stamp (SV Leingarten )
Abgänge: Tanja Hagmann (pausiert), Larissa
Bertsch (pausiert), Rebecca Neff (Bad Mergentheim II), Sarah Pfisterer (Karriere beendet ), Julia
Till (Kariere beendet ), Funda Yoleri (Türkei), Laura
Rieger (Kariere beendet ), Jaqueline Hacker (Kariere beendet ), Shanice Boissler (pausiert )
Vereinsheim: Unter dem Hörnle, Tel. 07135/2500
Saisonziel: oberes Tabellendrittel
Titelfavoriten: SV Leingarten, TSG Heilbronn, SV
Sülzbach II
14
Mittwoch,
21. August 2013
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
Aufgebote Kreisliga B2 Unterland
SC Amorbach
Angriff: Marco Schwab (27), Tim Schädler (18),
Dominik Öller (28), Armando Palacino (20), Simon
Schropp (20), Marcel Winter (23)
Trainer: Uwe Horch
Zugänge: Tim Schädler (A-Jugend), Marvin Mittmann (A-Jugend), Mario Mann (Friedrichshaller
SV/Winterpause), Raphael Schiemer (TSV Herbolzheim/Winterpause), Maurice Lahner (SG
Gundelsheim A-Jugend), Tobias Mayer (Spvgg
Oedheim A-Jugend), Manuel John (A-Jugend)
Abgänge: Markus Klein (Karriereende), Daniel
Spohn (Karriereende), Thorsten Lang (Karriereende), Pasquale Carrelli (Karriereende), Stefan
Haaf (Karriereende), Dirk Rüger (Karriereende),
Bernd Knapp (Karriereende), Holger Haag (Karriereende), Michael Knapp (Karriereende), Timo
Spanberger (Karriereende), Sven Chybiak (unbekannt)
Vereinsheim: Sonnenstraße,Tel. 07136/7356
Saisonziel: Besser als 2012/2013
Titelfavorit: SC Amorbach
Tor: Andreas Wagner (45), Tobias Guldi (32), Sven
Howorka (22), Benjamin Brandic (29), Sven Nowak (20), Metin Bakacak (44), Viktor Gerber (25)
Abwehr: Robin Krmac (21), Waldemar Schlecht
(23), Marco Tedesco (30), Georg Wasiljew (20),
Jonathan Bonavita (30), Martin Brandic (28), Eduard Scheffler (26), Alexander Scheffler (30), Alexis Nikopulos (27), Kahraman Kocak (30), Charles
Lippmann (26), Andreas Mueller (40), Marvin
Kreuzwieser (22), Marco Gerlach (35), Jens Tropper (30), Alexander Kary (31), Waldemar Zitlau
(30)
Mittelfeld: Anatoli Schlecht (29), Johann Fust
(27), Nikos Galanis (30), David Braun (22), Fabian
Gaal (20), Necip Cinar (30), John Della Ragione
(25), Marco Harder (28), Fatlum Malaj (21), Mario
Fees (29), Dimitrios Kalaitzidis (26), Daniel Gabriel (27), Massi Wahedi (28), Waldemar Koch
(27), Burak Sifayin (23), Serdar Baltas (21), Viktor
Kessler (32), Eugen Schlecht (25), Aridane Zerr
(24), Nikolai Nalivaiko (25), Selman Yildirim (24),
Kevin Rudolph (19), Kevin Veliz Hualpa (22), David
Welte (22), Nikita Fischer (19)
Angriff: Andreas Schiffner (41), Francesco Napodano (31), Stefan Bischof (31), Avraam Dimitriadis
(28), Paul Rosenau (27), Bekir Demirbük (29),
Waldemar Mandrella (26)
Trainer: Lambi Pavlidis
Zugänge: Kevin Veliz Hualpa (TSV Obergimpern ),
Sven Nowak (Friedrichshall/Winterpause), Massi
Wahedi (TSV Untereisesheim/Winterpause), Bekir Demirbük (reaktiviert/Winterpause), Fabian
Gaal (Neckarsulmer Sport-Union), Kevin Rudolph
(eigene Jugend), David Braun (VfL Neckargartach), Nikos Galanis (VfL Neckargartach), Kahraman Kocak (VfL Neckargartach), Charles Lippmann (VfL Neckargartach), Alexander Scheffler
(SV Blau-Weiß Heilbronn), Eduard Scheffler (SV
Blau-Weiß Heilbronn), Marco Tedesco (VfL Neckargartach), Viktor Gerber (VfL Neckargartach),
Fatlum Malaj (FC Union Heilbronn), Mario Fees
(Spvgg Frankenbach), Avraam Dimitriadis (SV
Treschklingen), Dimitrios Kalaitzidis (VfL Neckargartach), Daniel Gabriel (SV Treschklingen), Alexis
Nikopulos (Odysseas Neckarsulm)
Abgänge: Eugen Haberlach (pausiert), David Rost
(pausiert), Alican Bulmus (unbekannt), Damian
Fuchs (TG Böckingen/Winterpause ), Jimmy Veliz
Hualpa (pausiert), Menderes Kadriu (pausiert),
Alexander Mokstadt (pausiert), Maslum Bulmus
(pausiert), Patryk Czaja (TG Böckingen), Selcuk
Yilmaz (pausiert), Daniel Bencze (TSV Untereisesheim/Winterpause)), Dennis Hartl (pausiert),
Mike Niederer (Karrierende), Genc Aliu (pausiert),
Dominic Fischer (pausiert), Ahmet Boz (Spvgg
Frankenbach), Artur Vinogradov (pausiert), Firat
Pacaci (Türkspor Mosbach), Hermann Kurz (Karriereende), Bilal Yildizli (pausiert), Sergio Tola
(TSV Massenbach/Winterpause), Paul Malik (pausiert), Ibrahim Halil Bostan (Türkspor Neckarsulm)
Vereinsheim: Schwabenweg 25, Tel. 0713283860
Saisonziel: Wiederaufstieg
Titelfavoriten: TSV Herbolzheim, UFC Neckarsulm, VfL Obereisesheim
SC Züttlingen
Tor: Johann Kloster (20), Matthias Bartsch (26),
Felix Stachel (18)
Abwehr: Markus Föll (34), Daniel Wolpert (20),
Edgar Huber (22), Peter Kloster (28), Thoren Juray
(20), Stefan Flemmer (20), Patrick Wiesemann
(21), Andre Wiesemann (39), Johannes Krahl (20),
Harald Fleps (38), Simon Weilbrenner (28)
Mittelfeld: Waldemar Kaiser (21), Christian Stern
(18), Markus Zakel (20), Pierre Guttroff (34), Mikail Oruc (20), Mario Harrer (29), Heiko Lumpp
(40), Kai Marbach (28), Michael Thomas (27), Andreas Blaudzun (21), Matthias Irl (21), Oliver Fahr
(20), Felix Bauer (21)
Angriff: Jürgen Schartschinski, Cihan Sahinkus
(22), Yannick Hammann (20), Christian Glöggl
(20), Tobias Harrer (19)
Trainer: Peter Kloster
Zugänge: Kai Marbach (Wiedereinsteiger), Felix
Stachel (eigene Jugend), Christian Glöggl (TSV
Herbolzheim), Pierre Guttroff (Wiedereinsteiger),
Yannick Hammann (Spvgg Möckmühl), Johannes
Krahl (TSV Herbolzheim), Christian Stern (Spvgg
Möckmühl), Jürgen Schartschinski (während der
Saison 12/13), Simon Weilbrenner (Wiedereinsteiger), Markus Zakel (Neueinsteiger), Andreas
Blaudzun (Neueinsteiger)
Abgänge: Andreas Herzog (unbekannt), Jens Heiligenmann (Neckarsulmer Sport-Union), Kornelius Wall (SV Roigheim)
Vereinsheim: Badweg
Saisonziel: 1. Mannschaft unter den ersten fünf
platzieren und die Reserve wieder etablieren
Titelfavorit: SC Amorbach
VfL Obereisesheim
MSV Bachenau
Tor: Stephan Juratovic (28), Patrick Krebs (27),
Klaus Mühlbeyer (35)
Abwehr: Wolfgang Bethmann (41), Tobias Gärtner
(34), Marcel Vetter (27), Engin Akgül (45), Michael
Vetter (30), Aaron Zeier (20), Matthias Kraft (36),
Holger Herrmann (31), Thomas Frey (46), Mathias
Reichert (26)
Mittelfeld: Jochen Kühner (32), Timo Lenz (23),
Daniel Gönnenwein (29), Thomas Möncher (25),
Michael Möncher (26), Marco Lihs (25), Sascha
Novakovic (22), Daniel Drescher (25), Ulrich Knöbel (24), Lation Zenuni (27), Harald Bethmann
(41), Klaus Bolch (32), Christian Krebs (30), Jan
Kühner (25), Daniel Seitz (24), Serjon Zenuni (25),
Robert Trobbiani (43), Mathias Kühner (24)
Angriff: Phillip Jänsch (23), Heiko Bielert (35),
Timo Brand (26), Jochen Bolch (22), Steffen Heberle (27)
Trainer: Marco Lihs
Zugänge: Marco Lihs (SC Siegelsbach), Sascha
Novakovic (Neckarsulmer SU II), Engin Akgül (Eintracht Obergriesheim), Aaron Zeier (Neueinsteiger), Daniel Drescher (SC Siegelsbach), Lation Zenuni (TSV Untereisesheim)
Abgänge: Alexander Krebs (Karriere beendet),
Heiko Haberl (Karriere beendet), Nico Remmler
(Eintracht Obergriesheim)
Vereinsheim: In der Au, Tel. 06269/8699
Saisonziel: vordere Tabellenhälfte
Titelfavoriten: SC Amorbach, UFC Neckarsulm
Spfr Widdern
Tor: Felix Kuhn (21), Lutz Breitenöder (26), Martin
Kuhn (19)
Abwehr: Markus Pflugfelder (32), Lukas Hebeiß
(24), Christian Hoerter (18), Ferhart Bayraktar
(31), Florian Peetz (19), Tom Vogel (19), Mihaly
Fritschi (31), Rene Dengler (19), Kim Dengler (23),
Peter Schimmel (23), Marco Reichert (25), Gerd
Hespelt (37)
Mittelfeld: Peter Schuler (35), André Butscher
(28), Csaba Miklos, Marcus Bachert (31), Matthias
Toth (29), Luca Kühner (18), Lukas Straub (18),
Siegfried Mockler (31), Robert Biliczki (29), Zsolt
Biliczki (34), Ahmet Fil (35), Denis Götz (22), Zafer
Pehlivanlar (29), Daniel Bachert (21), Cornelius
Herrmann (22), Martin Pfütze (25), Sascha Arnheiter (26), Yannick Mehring (19)
Angriff: Micha Branyi (19), Sebastian Pfütze (28),
Tobias Dörner (21), Markus Bopp (33), Yves Jung
(22), Phillipp Sahm (21), Christian Schimmel (24)
Trainer: Robert Biliczki
Avraam Dimitriadis freut sich auf die Saison 2013/2014. Mit dem SC Amorbach peilt der Neuzugang den direkten Wiederaufstieg
an. Dann wird nicht nur mit einem Eimer voll Wasser gefeiert.
Foto: Alexander Bertok
Zugänge: Christian Hoerter (eigene Jugend), Micha Branyi (eigene Jugend), Csaba Miklos (Ungarn/Winterpause), Tom Vogel (eigene Jugend),
Matthias Toth (TSV Herbolzheim), Mihaly Fritschi
(Ungarn/Winterpause), Luca Kühner (eigene Jugend), Lukas Straub (eigene Jugend), Yves Jung
(Wiedereinsteiger), Phillipp Sahm (Wiedereinsteiger), Rene Dengler (eigene Jugend).
Abgänge: Stephan Weigelt (pausiert), Peer Wöhrbach (pausiert), Thorsten Willig (pausiert), Andreas Bauer (pausiert), Yavuz Binal (TSV Ernsbach),
Adam György (pausiert), Dennis Metzger (TuRu
Düsseldorf), Roland Molnar (SV Waldmühlbach)
Vereinsheim: Götzenwiese 1, Tel. 062984133
Saisonziel: Platz eins bis drei
Titelfavoriten: SC Amorbach, UFC Neckarsulm
TSV Heinsheim
Tor: Patrick Berg (28), Nicolas Schneider (20), Michael Frizzera (39), Norman Sigmann (34)
Abwehr: Thomas Scheirich (20), David Weiss
(27), Marcel Bless (29), Thomas Frank (25), Kim
Störner (20), Pascal Grässlin (25), Ersin Öztürk
(32), Marc Statler (24), Tim Neuwirth (19), Mateo
Matic (25), Daniel Schneider (23), Thomas Bräcklein (38), Alexander Lang (38), Jürgen Neuwirth
(50), Marvin Gorenflo (19), Marco März (38), Roland Dürr (40), Timo Renner (30)
Mittelfeld: Dennis Neuwirth (19), Felix Fuchs
(20), Marco Lardani (40), Erdal Saritas (32), Philipp Maier (25), Maximilian Gonsior (19), Axel Blessinger (22), Mirco Speck (35), Michael Schädler
(45), Norman Litterer (24), Mehmet Saritas (38),
Michael Lotz (34), Hans Joachim Feuchter (45),
Kevin Störner (24), Jens Stieler (34), Mario Müßig
(22), Matthias Haucap (26)
Angriff: Kamil Öztürk (36), Andreas Egler (28),
Steven Litterer (27), Kevin Carvalho (19), Daniel
Müßig (25), Ronny Stoppe (26), Michael Patkos
(26), Robin Kuhn (21), Michael Nied (19)
Trainer: Marco Lardani
Zugänge: Marco Lardani (SV Treschklingen), Thomas Bräcklein (Wiedereinsteiger), Philipp Maier
(SG Untergimpern), David Weiss (Wiedereinsteiger)
Abgänge: Michael Baier (pausiert), Lukas Krei-
scher (TSV Biberach), Florian Schmidt (pausiert),
Florian Roth (pausiert), Dennis Hofmann (pausiert), Marcel Beyersdörfer (SG Untergimpern)
Vereinsheim: Neckarstraße 1, Tel. 07264/890815
Saisonziel: vorderes Mittelfeld
Titelfavoriten: Amorbach, Obereisesheim
UFC Neckarsulm
Tor: Oliver Stürner (31), Heiko Chmielowski (27),
Michael Hofmann (28)
Abwehr: Marco Schübele (30), Ralf Schmid (32),
Dennis Puschbeck (23), Faruk Özkilic (26), Timo
Waamelink (21), Markus Lagerbauer (41), Kadir
Berk (32), Steffen Hoyer (30), Marcel Esslinger
(31), Sascha Vogt (31)
Mittelfeld: Nevzat Ates (32), Jonas Hammer (27),
Jochen Waldvogel (27), Nico Zimmermann (26),
Thomas Wilke (29), Rainer Schürg (32), Flavius
Oancea (33), Ioannis Manavakis (30), Georgios
Chatzopoulos (28), Timo Schübele (30)
Angriff: Harry Resch (28), Ertan Pervan (28), Pasquale Argento (27), Athanassios Chatzopoulos
(32), Timo Altrieth (32), Sandro Scirpoli (25), Denis Kundinger (26), Sven Wittmann (40)
Trainer: Georgios Chatzopoulos
Zugänge: Timo Schübele (Spfr. Neckarwestheim/
Winterpause), Jonas Hammer (Spvgg Oedheim),
Faruk Özkilic (Spvgg Oedheim), Harry Resch (FC
Laube Heilbronn), Kadir Berk (Türkspor Neckarsulm), Sven Wittmann (VfB Allfeld)
Abgänge: keine
Vereinsheim: Schwabenweg
Saisonziel: besser spielen und mehr Punkte holen
als in der letztjährigen Debütsaison.
Titelfavorit: SC Amorbach
TSV Herbolzheim
Tor: Timo Merkle (32), Christian Sautner (27)
Abwehr: Lars Röckel (32), Christopher Juhas
(24), Adrian Humm (28), Thilo Hopfhauer (26),
Christian Schmelcher (27), Jens Knapp (33), Peter Menstell (25)
Mittelfeld: Andreas Belz (21), Tobias Bayer (21),
Ralf Schuster (42), Fabio Schmid (24), Christian
Sperker (20), Christian Sperker (20), Alexander
Reinhard (28), Fabian Lassl (29), Andreas Eckert
(23), Lukas Lassl (24), Avni Cakmak (31), Emanuel
Schmidt (33), Michael Köhler (30), Frederik Edinge (33), Manuel Gauch
Angriff: Steffen Schmelcher (23), Sven Waczowicz (30), Michael Menstell (28), Steffen Edinge
(26), Renzi Deniri, Norman Mende (22), Justin
Blaschka (18)
Trainer: Sven Wazowicz
Zugänge: Manuel Gauch (SGM Neudenau/Siglingen), Renzi Deniri (SGM Neudenau/Siglingen)
Abgänge: Markus Reichardt (AH), Tobias Köhler
(AH), Kai Bauer (TSV Billigheim), Sven Knotz (AH),
Marvin Flad (TSV Billigheim), Matthias Toth (Spfr.
Widdern), Andreas Dähnel (SC Michelbach/W in
der Winterpause), Jan Dähnel (SC Michelbach/W.
in der Winterpause), Dennis Balb (SV Roigheim),
Ronny Bühler (SV Roigheim), Marcel Spiller (pausiert), Dominik Dähnel (SV Lampoldshausen),
Mehmet Demir (TSV Neuenstadt), Christian
Glöggl (SC Züttlingen), Johannes Krahl (SC Züttlingen), Pascal Spiller (NSU II), Ruben Seiler (unbekannt)
Vereinsheim: Untergriesheimer Straße 1, Tel.
06264 1540
Saisonziel: guter Mittelfeldplatz
Titelfavoriten: UFC, Amorbach, Untergriesheim,
TSV Höchstberg
Tor: Sebastian Mosthaf (31), Raphael Schiemer
(18), Kevin Quenstedt (23)
Abwehr: Daniel Mittmann (23), Florian Sprenger
(22), Uwe Beierlein (33), Jörg Kappl (32), Jens
Kappl (27), Maurice Lahner, Tobias Mayer, Michael
Prochaska (25), Markus Spohn (28)
Mittelfeld: Johannes Ingelfinger (26), Manuel
John (18), Stefan Müller (19), Giuseppe Palacino
(22), Marvin Mittmann (18), Mario Mann, Manuel
Lang (28), Stephan Schropp (29), Tobias Spohn
(32), Simon Wenzel (26), Dominik Wenzel (29),
Hans-Jürgen Hess (33), Stefan Frank (32), Jochen
Segeritz (32), Philipp Mosthaf (27), Daniel Ploschka (26), Fabian Kappes (24), Nicolai Lang (24),
Matthias Kühner (26)
Tor: Matthias Merkle (33), Joachim Rauhut (23),
Nico Frädrich (34)
Abwehr: Timor Hitzfeld (20), Kevin Hitzfeld (19),
Timo Lux (19), Pascal Kostka (23), Luigi Martino
(30), Fatih Cetin (20), Boris Winter (23), Steffen
Hergenhan (38), Florian Seitz (24), Christian
Staar (32), Tobias Ihlein (32), Andreas Leitz (32),
Jens Madinsky (28), Erkan Külüslü (23), Andreas
Randerath (33), Karol Kuzak (25), Dirk Putik (30)
Mittelfeld: Syleiman Hasani (20), Djuan Djurakovac (19), Kubilay Korkmaz (19), Ercument Sapmaz, Hakim Dian, Max Knarr, Michael Popp (23),
Dominik Heinrich (35), Benjamin Sosic (30), Michael Dorner (32), Max Braun (23), Patrick Kalhofer (27), Daniel Pilchowski (29), Ümit Külüslü (31),
Daniel Werum (30), Philipp Seitz (20), Maximilian
Kirchherr (23), Burim Sopaj (28), Robin Schlief
(19)
Angriff: Marco Hummel (21), Michael Filipp (20),
Michael Schmid (19), Benedict Petzold (22), Baris
Ari (38), Sarven Ursan (30), Michael Panzer (26)
Trainer: Patrick Kalhofer
Zugänge: Djuan Djurakovac (eigene Jugend), Kevin Hitzfeld (eigene Jugend), Michael Schmid (eigene Jugend), Ercument Sapmaz (A-Jugend)
Abgänge: Eric Bocian (Karriereende), Roland
Sanzenbacher (AH), Ilkay Ag (Türkiyemspor Obereisesheim), Birol Ates (TSV Weinsberg), Fatih Culpan (SGM Erlenbach/Binswangen), Armin Rovcanin (Friedrichshaller SV)
Vereinsheim: Eberwinstraße,Tel. 07132 41080
Saisonziel: oben mitspielen
Titelfavoriten: Amorbach, UFC Neckarsulm und
Untergriesheim
Spfr Tiefenbach
Tor: Daniel Hamberger (25)
Abwehr: Jens Heidinger (23), Jochen Krieger (41),
Steffen Berninger (27), Jochen Rupp (21), Florian
Kratz (25), Timo Pölzer (41), Simon Zapf (25), Michael Staub (34), Thomas Schuster (34), Klaus
Denk (40), Oliver Götz (41)
Mittelfeld: Mathias Staub (29), Kevin Ziegler (19),
Uwe Hotter (44), Torsten Keck (38), Florian Rupp
(22), Alex Ederle (22), Chris Fauser (22), Jürgen
Schuster (34), Michael Keller (49), Uwe Martini
(43), Andreas Lang (26), Marc Fauser (26)
Angriff: Dominik Schwaiger (35), Alexander
Schwarz (27), Sebastian Thauer (25), Stefan Hafner (44), Patrik Wilhelm (22), Marcel Bielert (40)
Trainer: Timo Pölzer
Zugänge: keine
Abgänge: Robert Denk (Karriereende), Marcus
Lang (Karriereende), Alexander Schuster (Karriereende), Sascha Brislinger (FC Phönix Neckarzimmern), Jörg Marekker (VfB Allfeld), Daniel Krieger
(unbekannt), Mario Kapell (Karriereende), Marcel
Seemann (SG Gundelsheim)
Vereinsheim: Höchstberger Straße, Tel. 06269/
8646
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: Spfr. Untergriesheim, UFC Ne-
ckarsulm
SF Untergriesheim
Tor: Jochen Ott (29), Patrick Seltenreich (21), Lukas Schmidt (21), Philipp Wetzler (21)
Abwehr: Florian Seewald (20), Philipp Zimmermann (21), Jan Bublik (22), Aron Maier (21), Fabian
Frank (22), Nicolas Michelfelder (21), Osvaldo Romero Medina (22), David Klärle (27), Nico Frauhammer (22), Simon Mörsel (22), Hans-Dieter
Böhm (20), Giuseppe Rotelli (20), Kevin Pollak
(21), Dennis Morgalla (34)
Mittelfeld: Mario Rück (21), Christian Öller (35),
Lukas Haberbosch (18), Marvin Feimer (25), Eike
Schugt (19), Daniel Härterich (19), Enrico Windmüller (21), Jan Straub (21), Marius Rückheim
(22), Marco Lazinka (21), Erkan Ayhan (31), Marcel
Büttner (27), Alexander Schelengowskich (27),
André Fröhlich (22), Raphael Geist (20), Patrick
Haberbosch (21), Benjamin Seewald (22), Dominik Baumgart (21), Maximilian Klauser (21), Andreas Lauber (26), Thomas Hofmeister (32)
Angriff: Ayhan Tunc (39), Alexander Wetzler (26),
Michael Haas (35), Roland Stegmüller (23), Robert Dollmann (41), Steffen Kasunic (24)
Trainer: Helmut Halter
Zugänge: Enrico Windmüller (Friedrichshaller
SV), Jan Straub (Friedrichshaller SV), Hans-Dieter
Böhm (eigene Jugend), Nico Frauhammer (Friedrichshaller SV), Marius Rückheim (TSV Duttenberg), Patrick Seltenreich (TSV Duttenberg), Lukas Haberbosch (eigene Jugend)
Abgänge: Victor Steele (pausiert), Tom Fifielski
(pausiert), Sven Heidinger (Karriereende), Aruran
Ketharalingam (pausiert), Robin Wolf (pausiert),
Alexander Ulrich (Friedrichshallwer SV)
Vereinsheim: Tel. 07136/7167
Saisonziel: Aufstieg
Titelfavoriten: SC Amorbach, UFC Neckarsulm
Spvgg Oedheim II
Tor: Maximilian Sailer, Steffen Neumann (28)
Abwehr: Stephan Herold (27), Marcel Siegmann
(32), Stefan Thomas (29), Hakan Tosun (19), Philipp Sattler (19), Adrian Mayer (18)
Mittelfeld: Thomas Schmierer (18), Patrick Wollensack, Alexander Liedtke (20), Schahin Taflan
(19), Philipp Höfer (25), Sebastian Spieß (18),
Claudio Minacapelli (22), Tim Herold, Daniel Gutmayer (27), Tobias Schwalbe (22), Tobias Herold
(31), Michael Schmierer (21)
Angriff: Daniel Schwalbe , Patrick Rupp (28),
Rene Ott
Trainer: Bernd Freudenberger/Karsten Winkler
Zugänge: Daniel Schwalbe (SGM Langenbrettach), Rene Ott (eigene Jugend), Adrian Mayer (eigene Jugend), Sebastian Spieß (eigene Jugend),
Philipp Höfer (hat pausiert), Marcel Siegmann
(hat pausiert), Patrick Wollensack (SGM Stein/
Kochertürn), Hakan Tosun (Neckarsulmer SportUnionJugend), Thomas Schmierer (eigene Jugend), Philipp Sattler (eigene Jugend), Alexander
Liedtke (eigene Jugend), Schahin Taflan (eigene
Jugend), Claudio Minacapelli (hat pausiert)
Abgänge: Jonas Hammer (UFC Neckarsulm), Marius Weingart (Spvgg Oedheim I), Daniel Lang
(pausiert), Heiko Zimmermann (Karriere beendet), Lukas Marche (pausiert), Koray Arican (Karriere beendet), Reiner Beer (pausiert), Olcay Inal
(Spvgg Oedheim I), Markus Geiger (Spvgg Oedheim I), Tobias Würth (Jugend), Kokulan Ketharalingam (Spvgg Oedheim I)
Vereinsheim: Mörikestr. 37, Tel. 07136 / 910191
Saisonziel: guter einstelliger Tabellenplatz
TSV Duttenberg
Tor: Tobias Karle (23), Steffen Häfele (30)
Abwehr: Robert Köckritz (32), Darko Sarcevic
(35), Julian Bayer (17), Rico Denninger (20), Jürgen Bockelmann (42), Wolfram Geiger (31), Stephan Baumgart (24), Thomas Schmitt (44), Mesut
Sengül (25), Steffen Weißenfels (23), Daniel Zimmermann (22)
Mittelfeld: Tharsan Karunanithi (21), Shajiran Sivanathan (19), Timo Gerstung (21), Ilyas Sahin
(26), Aarurran Rajakumar (18), Patrick Rungas
(20), Alexander Wirt (23), Marco Krauth (21), Andreas Kopp (23), Julian Kümmerling (23), Christopher Rupp (23), Ümit Kaya (24), Marvin Greis (23),
Erwin Delic (35), Jan Müller (22)
Angriff: Michael Karle (21), Saravanan Balasandar (24), Udo Volkery (41), Murat Korkmaz (25),
Giuseppe Russo (27)
Trainer: Darko Sarcevic
Zugänge: Julian Bayer (Spvgg Frankenbach), Aarurran Rajakumar (TSV Heinsheim), Patrick Rungas (MSV Bachenau), Giuseppe Russo (TSV Biberach), Ilyas Sahin (TG Offenau), Mesut Sengül (FSV
Friedrichshaller SV 1898), Steffen Weißenfels
(TSV Heinsheim), Daniel Zimmermann (FSV Friedrichshaller SV 1898), Murat Korkmaz (reaktiviert),
Robert Köckritz (reaktiviert)
Abgänge: Ralf Wolpert (Karriereende), Michel
Strengert (unbekannt), Jürgen Götzenberger
(Karriereende), Christian Götzenberger (unbekannt), Alexander Betz (Karriereende), Luis Ferreiro (Karriereende), Murat Kaya (unbekannt), Daniel Lotz (TG Offenau), Ricardo Marques (VfL Obereisesheim), Christian Bender (unbekannt), Patrick Seltenreich (Spfr Untergriesheim), Fabian
Mayer (Karriereende), Ali Caliskan (unbekannt),
Alexander Lang (SV Treschklingen), Bernhard Bakes (Spfr DJK Bühlerzell), Robert Falkenstein (unbekannt), Maximilian Brucker (unbekannt), Mustafa Ylmaz (unbekannt), Stefan Zenkowitz (unbekannt), David Wawrasz (unbekannt), Marius Rückheim (Spfr Untergriesheim)
Vereinsheim: Zur Schön,Tel. 07136/6852
Saisonziel: oben mitspielen
Titelfavorit: Amorbach
ANZEIGE ■
Deutschlandweit versenden
und bis zu 26,6 %* sparen!
Württembe
rger
Rebsorten
125 Briefkastenstandorte in unserer Region
Aufkleben
Über 75 Briefmarkenverkaufsstellen
in Ihrer Nähe
Spätservice an verschiedenen
Briefkästen in Heilbronn und
Leingarten (Leerung 20/21 Uhr)
Acolon
Einwerfen
Weitere Informationen unter
www.regiomail.de/Briefmarkenkunden
und gleich online bestellen
Sparen
Ihre Post in besten Händen!
* Sparen vorsteuerabzugsberechtigte
Kunden gegenüber
dem DPAG Porto
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
Donnerstag,
22. August 2013
17
Aufgebote Kreisliga B3 Unterland
1.FC Lauffen
Tor: Mikail Yilmaz (25), Selcuk Karagül (30), Kaan
Dörtler (20)
Abwehr: Deniz Dincel (23), Hüseyin Günar (46),
Mert Günar (19), Yasin Emirali (23), Sercan Karagül (25), Hüseyin Simsek (26), Yunus Yildirim
(26), Cengizhan Cekir (27), Erol Biyiklioglu (30),
Giovanni Tortorici (25), Abdulkerim Topaloglu
(38), Halil Güclü (37), Ugur Ciftcioglu (26), Altan
Altuner (37), Mehmet Disli (19), Serkan Ciftcioglu
(27), Erkan Ciftcioglu (27), Selcuk Günar (21), Murat Yüksel (25), Topaloglu Abdulkerim (38), Murat
Füngür (37), Emrah Görgü (27), Alkan Hasanoglu
(24), Hasan Asik (21), Serkan Simsek (28)
Mittelfeld: Ertugrul Atici (25), Fatih Özyürek (20),
Turgay Tayhan (26), Okan Kale (23), Semih Aydogmus (19), Coskun Dörtler (46), Ramazan Asik
(26), Halil Simsek (22), Emin Eroglu (19), Hüseyin
Adali (19), Sergen Kale (20), Orhan Özer (29),
Fevzi Özcep (19), Hasan Günar (46), Hakan Ciftcioglu (22)
Angriff: Ahmet Altuntas (27), Ugur Göcmen (20),
Muzaffer Dede (19), Hakan Yüksel (22), Uygar Ciftcioglu (23), Aziz Yildirim (24), Samet Kina (23), Erkan Verpay (25), Tugay Günar (20), Mustafa Yigiter
(32)
Trainer: Aydin Ciftcioglu
Zugänge: Erkan Ciftcioglu (pausiert), Hakan Ciftcioglu (pausiert), Erkan Verpay (SC Böckingen),
Cengizhan Cekir (SC Böckingen), Coskun Dörtler
(FC Ankara), Semih Aydogmus (Spfr Lauffen), Erol
Biyiklioglu (TKSZ Ludwigsburg), Giovanni Tortorici (Spfr Lauffen), Halil Güclü (unbekannt), Samet
Kina (TSV Cleebronn), Aziz Yildirim (TV Hausen/
Zaber), Ertugrul Atici (SV Schozach), Murat Füngür (SV Schluchtern), Uygar Ciftcioglu (VfL Brackenheim), Okan Kale (FCU Heilbronn), Ugur Ciftcioglu (pausiert), Altan Altuner (unbekannt), Mehmet Disli (FCU Heilbronn), Deniz Dincel
Abgänge: Gökhan Erisoglu (TSV Cleebronn), Nedim Mahmut Eroglu, Yusuf Emirali (unbekannt),
Aytac Altuntas (alle unbekannt), Sedat Günar
(Karriereende)
Vereinsheim: Am Forchenwald
Saisonziel: Meisterschaft
Titelfavorit: FC Lauffen
TSV Pfaffenhofen
Tor: Tim Götz (29), Daniel Steinke (21), Alexander
Lutz (23), Michael Bertani (33)
Abwehr: Jonas Kraiß (20), Oliver Melgar-Orellana
(19), Stefan Kraiß, (23), Hannes Riedinger (23),
Raphael Herczeg (25), David Siebeneich (19), Patrick Schickner (19), Ruben Mayer (28), Max
Schuppert (25), Timo Jeske (33)
Mittelfeld: Tobias Ferron (24), Daniel Kraiß (19),
Aykut Cetinkaya (20), Lars Heubach (40), Fatih
Yilmaz (24), Tobias Götz (30), Tobias Schaber
(32), Kim Mayer (25), Stefan Wasserbäch (31),
Marius Walthart (23), Philip Thiemann (18), Timo
Koch (30)
Angriff: Marco Bertani (23), Robin Götz (25),
Steffen Heidinger (26), Sven Brunnhuber (26),
Muhammed Saed Said (22), Benjamin Tutorni
(20), Pascal Brandt (19), Rene Melgar-Orellana
(22)
Trainer: Harald Schmidt
Zugänge: Michael Bertani (reaktiviert), Steffen
Heidinger (TSV Güglingen), Max Schuppert (SV
Frauenzimmern), Daniel Steinke (TSV Meimsheim), Philip Thiemann (eigene Jugend)
Abgänge: Phil Böttcher (pausiert), Miguel Tornay
(AH), Christian Ludwig (Spfr. Stockheim), Björn
Scherb (Karriereende)
Vereinsheim: Im Tal, Tel. 07046 6260
Saisonziel: erstes Tabellendrittel
Titelfavoriten: Zabergäu, FC Lauffen, Nordheim
SV Bonfeld
Tor: Michael Muth (37), Benjamin Bauer (25), Holger Klein (23)
Abwehr: Fabian Viroli (24), Patrick Bopp (23), Michael Heinz (26), Christopher Adams (21), Felix
Flach (21), Denis Beck (24), Yannick Lang (20), Johannes Sum (20), Taha Sevin (27), Tony Adams
(33), Sebastian Willmek (26), Fabian Stang (25),
Markus Kirchner (28)
Mittelfeld: Alexander Neutz (23), Christopher
Strasser (23), Iven Krulikowski (20), Christian
Schmidt (26), Florian Horvat (25), Davin Fleck
(21), Dennis Scholz (21), Dominik Stirn (23), Sebastian Jeremias (25), Rene Mark Ehrler (24),
Thomas Gruber (36), Sandro Tiffert (25), Ismail
Basoglu (18), Michael Grüssinger (24), Ali Ongu
(32)
Angriff: Daniel Renner (26), Stefan Klempp (21),
Roland Mainka (25), Fabian Bader (29), Mario Ehemann (21)
Trainer: Hans Peter Weilbacher
Zugänge: Florian Horvat (Türk. Obereisesheim),
Davin Fleck (reaktiviert), Holger Klein (reaktiviert), Dennis Scholz (VfB Bad Rappenau), Taha
Sevin (SG Bad Wimpfen), Ismail Basoglu (SG Bad
Wimpfen)
Abgänge: Markus Noller (AH), Hans Peter Weilbacher (Trainer), Vincenco De Magistris (FC Kirchhausen), Hakan Kolcu (SSV Klingenberg), Kenjatta
Frey (SSV Klingenberg), Patrick Gläßer (Bad Rappenau), Sebastian Mack (SSV Klingenberg), Daniel Redas (unbekannt), Christopher Pinna (SV
Schozach)
Vereinsheim: Im Bisland 5, Tel. 07066-10522
Saisonziel: vorne mitspielen
Titelfavorit: Oberes Zabergäu
GSV Eibensbach
Tor: Johannes Wöhr (22), Michael Ambacher (26),
Stefan Weber (43)
Abwehr: Sebastian Wöhr (30), Arnold Müller (19),
Boris Scheuermann (29), Benjamin Kiesel (22),
Borislav Shumantov (31), Christian Müller (25),
Hagen Gerstenlauer (21), René Flor (25), Philipp
Wöhr (29), Maximilian Brüning (19), Miroslav Spuzic (29)
Mittelfeld: Michael Kühne (20), Timo Schrobbach (19), Laurentia Fising (32), Kazim Kocak (31),
Ignacio Quesada Barros (26), Ardian Rugovaj (28),
Fabian Maneth (18), Moritz Löhr (20), Ertugul Dagli (21), Zoran Matijevic (35), Eren Yoleri (29), Markus Harr (31), Roman Kinsel (27)
Angriff: Christian Megnin (27), Fahri Yesilyurt
(42), Marco Kubis (28), Benjamin Gerstenlauer
(25), Jeremy Kielman (20), Bilal Özkan (20), Benjamin Ditze (20), Kai Heiden (20), Tobias Weiße
(21), Adem Güney (24), David Gerstenlauer (20)
Trainer: Bernd Dietrich
Zugänge: Fabian Maneth (eigene Jugend), Maximilian Brüning (eigene Jugend), Ardian Rugovaj
(SV Bonfeld), Laurentia Fising (SV Frauenzimmern), Roman Kinsel (reaktiviert)
Abgänge: Eloy Hidalgo (Betreuerstab), Michael
Feiler (TSV Botenheim II), Philipp Tietsch (SC Oberes Zabergäu), Petar Mrkonjic (TSV Güglingen)
Vereinsheim: Flügelaustraße 29, Tel. 07135/
9360959
Saisonziel: Spiele gewinnen
Titelfavoriten: SCO Zabergäu, TSV Pfaffenhofen
(SV Schluchter 2), Gökhan Yildiz (Unbekannt), Jan
Edlich (TSV Norhausen), Timo Sobol (TSV Nordhausen), Kevin Fiebrich (SV Leingarten Winterpause), Marvin Grüninger (SSV Klingenberg)
Vereinsheim: Im Breibachtal, Tel. 07133-7104
Saisonziel: Aufstieg
Titelfavoriten: Pfaffenhofen , SC Obers Zabergäu
TSV Massenbach
Tor: Domenico Schiavo (37), Stevan Martic (20),
Jürgen Schimmele (33), Diyar Haligür (20)
Abwehr: Lombardo Domenico (24), Jonni Casalino (35), Mesut Celik (33), Vladislav Kraisch (19),
Patrick Schoch (20), Roberto Bianco (36), Nemo
Svrtae (19), Stefano Radaccio (21), Samuel Zimmermann (20), Nemanja Svraka (18), Mario Witzgall (27), Ugur Karaoglan (37), Joachim Frei (51),
Pira Selvendran (19)
Mittelfeld: Christian Mitsch (23), Ali Öztürk, Kandir Kirali (18), Dragan Cvijetec (18), Andreas Herre
(22), Domenico Scaradamglia (18), Dean Novakovic (18), Ali Cakmak (25), Can Kara (35), Sven
Krautter (29), Fatih Karaman (42), Josuha Zimmermann (19), Lars Thiele (19), Dario Scardamaglia (28), Alexander Weigelt (20)
Angriff: Joseph Boellis (31), Moritz Wölfel (18),
Toni Trebisonda (35), Paspuale Scardamaglia
(38), Davide De Magistris (33), Cem Karakasoglu
(28), Muhammet Moran (19), Sener Agül (31), Ferizi Qendrim (19), Pascal Ander (19), Gafur Saljan
(23), Cihan Kapucu (19)
Trainer: Pasquale Scardamaglia
Zugänge: Samuel Zimmermann, Josuha Zimmermann, Nemo Svrtae, Christian Mitsch, Diyar Haligür, C, Dean Novakovic, Nemanja Svraka, Domenico Scaradamglia, Moritz Wölfel, Dragan Cvijetec
(alle SC Böckingen A Junioren), Kandir Kirali (FC
Union Heilbronn A Junioren), Jürgen Schimmele
(SSV Klingenberg), Ali Öztürk (FSV Schwaigern),
Jonni Casalino (TSG Heilbronn), Cem Karakasoglu
(TSG Heilbronn), Davide De Magistris (International Heilbronn)
Abgänge: Daniel Vega (VfR Serheim), Michael
Häffner (hört auf), David Isaia (Spvgg Frankenbach), Matthias Sturm (unbekannt), Dave Riegraf
(Karriereende), Kevin Householder (Karriereende), Marius Ciobanu (FCUnion Heilbronn), Sadauk
Lalihal (SV Iptingen), Lugi Francolino (VfR Sersheim), Dean Cafferty (SV Horrheim), Erdinc Das
(Blau-Weiß Heilbronn), Francesco Barbagallo (SV
Massenbachhausen), Omar Ben Moussa (SSV
Klingenberg)
Vereinsheim: Viehweide 5, Tel. 07131-8737861
Saisonziel: 44 Punkte
Titelfavoriten: TSV Nordheim, TSV Pfaffenhofen,
SC Oberes Zabergäu -
Tor: Sven Ostrovski (41), Nico Riedel (32), Martin
Werz (22)
Abwehr: Mario Müller (21), Jonas Grund (26), Dominic Dürr (22), Alexander Werner (25), Peter Wolf
(26), Mathias Winzig (26), Benjamin Siegel (27),
Jan Poick, Taner Köksal (38), Mario Zeljko (23), Sebastin Dörr (21), Marcus Masur (22), Fabian Bucher (24), Adrian Wultschner (23), Daniel Reinwald (24), Martin Rath (23), Holger Feucht (26)
Mittelfeld: Gerrit Grund (22), Michael Bonnet
(22), Sascha Holst (29), Dominik Brodöhl (19),
Lars Essig (22), David Wockenfuss (23), Sergio
Tola (21), Felix Bucher (23), Hayrettin Dogan (24),
Raphael Röger (21), Meik Lebküchner (26), Fabian
Düll (21), Marco Schönfelder (23), Jonas Tonhäuser (22), Markus Wüst (23), Thomas Reinhard (27)
Angriff: Ferhat Bostan (18), Timm Braun (24),
Manuel Vogt (23), Chris Württemberger (23), Bayram Cetin (20), Nico Vukovic (21)
Trainer: Alexander Fränznick
Zugänge: Sergio Tola (SC Amorbach), Ferhat Bostan (eigene Jugend)
Abgänge: Kevin Weißerth, Juan Gentner, Stefan
Hörtling (unbekannt), Kai Ebert, Christoffer Ebert
(alle unbekannt), Steffen Dofek, Cihan Serbetcioglu, Andreas Lang, Sinan Alickovic (alle Karriereende), Marco Gauß (TSV Nordhausen),
Vereinsheim: Mühlweg, Tel. 07138/5901
Saisonziel: 5. Platz
TSV Nordheim
Tor: Marco Pucci (46), Robin Nürnberger (21)
Abwehr: Sascha Lorenz (31), Martin Weber (35),
Alexander Schudt (21), Michael Schwarz (21), Immanuel Kreuz (23), Felix Weinstok (23), Oliver
Drexler (23), Christian Schwarz (23), Tim Kicherer
(21), Michael Baier (30), Thomas Galter (22)
Mittelfeld: David Gross (18), Gökay Semen (25),
Jonas Bleibdrey (21), .Ennio Sahmic (22), Andre
Siller (22), Pascal Ander (18), Timo Unkauf (33),
Jens Kasseckert (22), Marcel Jenner (22), Tobias
Fischer (33), Antonio Benitez (34), Daniel Touron
(35), Dündar Hasanhanoglu (25), Sven Schuppert
(21)
Angriff: Dominik Mayer (21), Phil Heitlinger (21),
Daniel Benitez (33), Önder Demir (34), Patrick
Scherb (29), Daniel Bozic (25), Salih Calkhan (27),
Ahmet Ersen (23)
Trainer: Savo Bozic
Zugänge: Daniel Bozic (SG Stetten/Kleingartach), Jens Kasseckert (TSV Norhausen), Pascal
Ander (SSV Klingenberg), Andre Siller (SSV Klingenberg), Önder Demir (TSV Norhausen), Gökay
Semen (SV Dimbach), David Gross (A-Jugend eigene), Thomas Galter (Neueinsteiger), Dündar
Hasanhanoglu (Türkgügi Eibensbach)
Abgänge: Benjamin Weber (SV Schluchter 2), Mario Benitez (SV Schluchter 2), Robin Schuppert
SC Böckingen
SGM Frauenz./Haberschl.
Tor: Patrick Fübrich (29), Marcel Fritsch (24)
Abwehr: Lars Feiler (23), Stefan Auderer (25),
Christian Auderer (28), Valentin Rembe (23), Markus König (27), Simon Bückle (18), Levent Akgöl
(27), Patrick Maulick (24)
Mittelfeld: Lars Reinhard (19), Thomas Kutz (24),
Benjamin Ceric (22), Ahmed Özoglu (22), Nino Koziul (28), Nidal Karagic (21), Sven Reinhard (21),
Deniz Hamparoglu (25), Pedro Rodrigo (25)
Angriff: Erkan Özoglu (18), Engin Özoglu (18), Daniel Zschegel (31)
Trainer: Michael Falk
Zugänge: Patrick Maulick (FC Berwangen), Pedro
Rodrigo (TSV Massenbach), Levent Akgöl (FSV
Schwaigern), Deniz Hamparoglu (TSV Massenbach), Marcel Fritsch (TV Hausen), Simon Bückle
(A-Jugend), Erkan Özoglu (A-Jugend), Engin Özoglu (A-Jugend), Patrick Fübrich (TSV Botenheim),
Daniel Zschegel (Spfr. Stockheim)
Abgänge: Henrik Hennige, Alush Hoti, Liviu Rujoiu, Georgian Rujoiu ( alle AH), Maximilian Schuppert (TSV Pfaffenhofen), Juri Janert, Kevin Rösinger, Danny Buyer, Chris Würtz, Michael Fiesss,
Marcel Seeburger, Arnes Karagic, Tobias Prescher,
Björn Mikolaj (alle pausieren), Laurentia Fising
(GSV Eibensbach), Tobias Eckert (TSV Botenheim), Tobias Brandenburger (TSV Cleebronn),
Raed Adan Najie (unbekannt), Patrick Auderer
(Spfr. Stockheim), Ciprian Dutu (SC Oberes Zabergäu), Kevin Würtz (FSV Schwaigern)
Vereinsheim: Jakobsäcker 3, Tel. 07135 / 8242
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: TSV Pfaffenhofen, SCO Zabergäu
TSV Biberach
Tor: Thomas Weissgerber, Guido Straub (42), Patrick Juszczak (21)
Abwehr: Adnan Hodzic (30), Marcel Seixas (25),
Thomas Kramer (44), Maximilian Wichtler (21),
Kevin Kirchner (20), Pierre Haertel, Peter Piontek
(30), Peter Brumann (33), Orkun Cakir (25),
Christian Feind (27)
Mittelfeld: Danny Shutt (20), Stefan Grossmann,
Sanel Ahmic (34), Patrick Prötzel (24), Adnan
Hamzic, Markus Posniak (35), Tim Böhringer (26),
Safet Tambara (37), Dennis Thiele (21), Talha Aygan (21), Danilo Seixas (21), Alexander Seiler (26)
Angriff: Jens Dorigo (28), Billal Halmeit (22), Falk
Langer (33), Maximilian Schuster (22), Dominic
Gamm (19)
Trainer: Sanel Ahmic
Zugänge: Sanel Ahmic (FC Union Heilbronn), Stefan Grossmann , Adnan Hamzic (?), Pierre Haertel
(Untereisesheim), Peter Piontek (hatte pausiert),
Danny Shutt (?), Guido Straub (TSV Fürfeld), Thomas Weissgerber (Jugend)
Abgänge: Benedikt Zieschang, Alexander Wolter,
Sascha Schürhoff, Philipp Nagel, Andreas Bohnenberger, Markus Schönau, Tobias Schubert, Michael Sutoris, Alexander Knobloch (alle unbekannt), Mario Böhringer (pausiert), Manuel Martins de Sa (Spartenleiter), Roberto Casciello (FSV
Schwaigern), Robert Hermenau (pausiert), Jürgen Wittmann (AH), Heiko Lang (TSV Niederhofen), Jürgen Thiele (Abteilungsleiter), Benno Rappold (AH), Josef Weissgerber (AH), Andreas Bozoki (SV Schluchtern), Michael Kaiser (AH)
Vereinsheim: Bibersteige 19, Tel. 07066 - 74 60
Saisonziel: Platz im Mittelfeld
Titelfavoriten: Nordheim, SCO Zabergäu
TV Hausen
Tor: Michel Weber (21)
Abwehr: Daniel Heege (21), Dennis Burkhardt
(21), Marc Schäfer (23), Daniel Schwarz (22), Phillip Reiner (22), Pascal Tabellion (23), Fabian Karle
(20), Stefan Keller (19)
Mittelfeld: Fabian Schäufele (19), Fabian Burrer
(19), Fabian Armbruster (24), Daniel Zahner (19),
Michael Scherb (24), Rinaldo Menia (24), Marian
Link (23), Benjamin Kirsten (23), Julian Schwarz
(24), Jan-Uwe Weinmann (21), Oliver Kaufmann
(27)
Angriff: Alexander Kirchert (19), Marco Nader
(34), Steven Stock (41), Tim Assheim (19), Phil
Röther (20), Yannik Winkler (21), Mario Knauer
(24), Günther Heilmayr (22), Fikret Gicic (39),
Emanuel Kirchert (21)
Trainer: Marco Nader
Zugänge: Marco Nader (TSV Botenheim), JanUwe Weinmann (FV Kirchheim), Emanuel Kirchert
(TSV Nordheim)
Abgänge: Marcel Fritsch (SV Frauenzimmern), Simon Nyarko (unbekannt), Markus Vollmer (TSV
Nordhausen), Michael Müller (unbekannt), Veton
Avdyli (TGV Duerrenzimmern), Kevin Nedjed (Spfr
Neckarwestheim), Markus Tautz (FC Laube Heilbronn), Dirk Wengert (FC Laube Heilbronn), Nico
Eichelberger (unbekannt)
Vereinsheim: Nordhausener Straße 44, Tel.
07135/8383
Saisonziel: Mittelfeld
Titelfavoriten: Lauffen, Pfaffenhofen, Zabergäu
SC Oberes Zabergäu
Tor: Tobias Weiß (25), Markus Stengel (18), Heiko
Stege (40), Lars Burkhardt (17)
Abwehr: Luka Stiefel (18), Danny Koch (24), Eric
Schukraft (17), Sven Stuber (22), Kevin Daub (22),
Sebastian Mittwich (18), Jonas Mittwich (21), Mathias Trummp (21), Jens Achauer (28), Heiko Giebler (26), Alexander Müller (30), Benedikt Graf
(24), Robert Klesse (32), Phillip Tietsch (22), Stefan Kolb (33), Thomas Schöninger (37), Marc-Oliver Faas (30), Bernd Hutzenlaub (34), Adrian Biller (17), Fabian Durst (27), Johannes Diegel (18)
Mittelfeld: Eric Fries (19), Christopher Tietsch
(27), Atakan Üstünel (40), Riccardo Benzinger
(23), Lukas Wütherich (19), Timo Heinrich (19),
David Heller (18), Adrian Knobloch, Heiko Hafendörfer (41), Peter Bauditsch (24), Dominik Bähr
(23), Bernhard Bauditsch (26), Thorsten Leicht
(26), Alexander Holzschuh (33), Benjamin Stahl
(34), Markus Burrer (34), Heiko Hornischer (39),
Alexander Keller (34), Pascal Rinkenauer (24), Jan
Dziciol (20), Mathias Härle (21), Nils Horvath (23),
Matthias Peipe (23)
Angriff: Rene Creuzburg (31), Dominik Somann
(21), Michael Vogel, Ionut-Ciprian Dutu (26), Alexander Stengel (26), Fabrice Douglas (19), Louis
Vogel (18)
Trainer: Heiko Hafendörfer
Zugänge: Lukas Wütherich, Markus Stengel, Eric
Fries, Sebastian Mittwich, Eric Schukraf, Luka
Stiefel, Fabrice Dougla, Johannes Diege, Louis Vogel, Timo Heinrich, David Heller, Lars Burkhardt,
Adrian Biller (alle eigene Jugend), Phillip Tietsch
(GSV Eibensbach), Atakan Üstünel (VfB Epfenbach/Winterpause), Ionut-Ciprian Dutu (SGM
Frauenzimmern/Haberschlacht),
Abgänge: Lucas Wugk, Nebojsa Drevendzija, Philipp Seebold, Jan Philipp Bähr, Ingmar Schiedel,
Tilmann Schiedel, Jens Schuhmacher, Thomas
Schulig, Marius Schuhmacher, Jens Schlingensief
(alle Karriereende), Christian Schuhmacher (TSV
Kürnbach), Paskal Weiss (TSV Maulbronn)
Vereinsheim: Sportplatz Leonbronn,Tel. 07046 /
7150 (Zaberf.) und 6650 (Leonbr.)
Saisonziel: Platz eins bis drei
Titelfavorit: TSV Pfaffenhofen
Aufgebote Kreisliga B4 Unterland
TSV Botenheim II
Tor: Manuel Schuster (20), Jürgen wein , Thomas
Schwarz (31)
Abwehr: Tobias Frank (18), Aaron Forstner (21),
Tomislav Prce (22), Marcel Eble (19), Vitalij Gaus
(22), Markus Braun (20), Simon Bauer (23), Matthias Xander (27), Robin Bischof (23), Hendrik Hafendörfer (21)
Mittelfeld: Hagen Gärttner (38), Enes Öncüler
(18), Timo Rauscher (28), Carsten Winkler (24),
Zoltan Toth, Julian Sauer (24), Michael Eisenhauer
(25), Semih Ari (20), Christian Käss (21), Florian
Mahle (20), Fabian Scherber (21), Renè Scherb
(22), Heiko Kühner (38)
Angriff: Tacettin Ari (24), Andre Jäger (22), Tobias
Eckert (23), Sebastian Haußmann (21), Daniel
Rauscher (26), Mario Abel Sanchez Barahona (25)
Trainer: Michael Feiler
Zugänge: Tobias Frank (eigene Junioren), Andre
Jäger (Spfr Lauffen), Aaron Forstner (SV Hoffeld),
Tobias Eckert (SGM Frauenzimmern-Haberschlacht), Timo Rauscher (TSV Bönnigheim), Daniel Rauscher (TSV Bönnigheim), Enes Öncüler
(SV Sandhausen Junioren), Tomislav Prce (SV
Adelshofen), Vitalij Gaus (SV Adelshofen)
Abgänge: Jens König (Karriereende), Marcel Kurz
(pausiert), Daniel Reiner (pausiert), Johannes
Gärttner (pausiert), Patrick Fübrich (SGM Frauenzimmern-Haberschlacht), Marco Sautter (FV
Sulzfeld), Marco Nader (TV Hausen), Thomas
Kühner (Karriereende), Ajithran Santhirasegaram
(SV Freudental)
Vereinsheim: Tel. 07135/3820
Saisonziel: vorderes Tabellendrittel
Titelfavorit: Aramäer Heilbronn
TG Böckingen II
Tor: Christian Müller (23), Sven Zink (26), Danny
Gutte
Abwehr: Jacek Wozniak (40), Erik Heidt (18),
Ewald Felsing (34), Riad Rizovic (19), Colin Horn
(19), Tamás Sanyò (24), Marcus Thüringer (22),
Christian Kraft (29)
Mittelfeld: Patrick Zinke (19), Tobias Trutzenberger (19), Serkan Olgun (23), Nicolas Houssin (28),
Robin Gutleber (18), Tobias Uihlein (22), Andy
Schellenberger (29), Christoph Koch (19)
Angriff: Riza Hasani (31), Turgay Yükseldi (29),
Andreas Retich (19)
Trainer: Frank Schulz
Zugänge: Tobias Uihlein (SGM Erlenbach), Robin
Gutleber (Kirchhausen), Erik Heidt (TG Böckingen
Jugend), Tobias Trutzenberger (TG Böckingen Jugend), Danny Gutte (VFK Diedesheim)
Abgänge: Erkan Cekis (Karrieeende), Sebastian
Seyfer (pausiert), Ayhan Kolcu (Schozach), Roman Bihn (TG Böckingen I), Maurizio Cittadini
(pausiert), Alexander Schramm (pausiert), Markus Joos (pausiert), Florim Idrizaj (pausiert), Ali
Mansuri (pausiert), Ara Minasyan (Klingenberg),
Kevin Schreier (TG Böckingen I), Jürgen Hagner
(Karrieeende), Bastian Hickl (TG Böckingen I), Ioannis Goutsidis (Karrieeende), Michael Gläss
(Karrieeende)
Vereinsheim: Tel. 07131-41423
Saisonziel: gute Saison spielen
Spvgg Möckmühl II
Tor: Michael Polancec (28), Philip Kraft (21)
Abwehr: Christoph Scheuermann (29), Jan
Drejslar (21), Andreas Rose (28), Alexander Kühner (32), Andreas Pass (25), Alexander Pass (26)
Mittelfeld: Frank Herzberg (44), Axel Link (46),
Gabriel Stern (23), Choque Guillermo (20), Sebastian Hetkamp (23), Waldemar Haas (31)
Angriff: Max Beck (24), Cristiano Bombardieri
(29), Waldemar Meisler (22), Waldemar Tonn (26),
Juri Belgart (24), Sebastian Südmeyer (26), Alexander Scheifler (31), Klaus Schellmann (45), Florian Raab (23)
Trainer: Alexander Kühner
Zugänge: Christoph Scheuermann (Spvgg I)
Abgänge: Willi Reich (pausiert), Erich Krauß (pausiert)
Vereinsheim: Züttlinger Str. 1, Tel. 062981000
Saisonziel: Mittelfeldplatz
Titelfavoriten: Frankenbach, Botenheim
Skorupa (TSV Massenbach), Daniel Stork (SV
Leingarten), Marco Oster (A-Jugend SGM)
Abgänge: Christopher Bechtel (Karriereende),
Steffen Fischer (pausiert), Florian Gärtner (AH),
Marc Hubert (unbekannt), Enis Karanlik (pausiert), Dominic Lang (unbekannt), Kai Neuweiler
(SGM Neudenau-Siglingen Winterpause), Jan
Marco Kotterer (SV Pullach)
Vereinsheim: Jahnstraß, Tel. 071384083
Saisonziel: ordentliche Runde spielen
SGM Stein/Kochertürn II
SC Abstatt II
Tor: Henrik Hierl (21), Christian Fiedler (29)
Abwehr: Johannes Haas (20), Markus Mütsch
(21), Steffen Kneidinger (20), Danilo Kimmerle
(21), Philip Hetzer (21), Gildas Njeukam (22), Robin Schäfer (21), Christian Schmidt (21), Clemens
Schmidt (21), Steffen Stollsteimer (21), Timo Teufel (38)
Mittelfeld: Michael Marbach (24), Mathias Maier
(21), Haci Aslan (38), Lars Baumgärtner (21), Lars
Behnke, Dennis Schaffrath (21), Tobias Fiesel (21),
Raphael Koch (23)
Angriff: Marcel Sammet (29), Patrick Groß (20),
Mike Dietz (20)
Trainer: Ralf Fegert
Zugänge: Lars Behnke (Heikendorfer SV )
Abgänge: Nico Klemm (pausiert), Jens Kramer
(pausiert)
Vereinsheim: Tel. 07062/915211
Saisonziel: vorderes Mittelfeld
Titelfavoriten: TSV Botenheim II
Spvgg Frankenbach II
Tor: Sebastian Lato (32), Tim Klopottek (18), Ahmet Arslan (28)
Abwehr: Nico Brockhage (19), Alessio Testa (29),
Patrick Spranz (19), Fabio Barbagallo (19), Vitalij
Sergeev (19), Kevin Arlt (19), Andre Endreß (19),
Patrick Köhler (19), Nico Hekler (19), Patrick Kümmelberger (23), Sergej Hafner (35), Brisk Bamarni
(24), Jens Rezzilli (21)
Mittelfeld: Dominik Arlt (19), Teoman Kilic (20),
Egzon Gashi (21), Nico Dagenbach (19), Ferhat Acikara (33)
Angriff: Robin Werner (18), Max Neuberger (18),
Ahmet Boz (20), Marc Wojcik (19), Jan Petzold
(19), Burhan Sevindik (19), Ruhi Altuner (31),
Shkelzen Kabashi (34)
Trainer: Wolfgang Arlt
Zugänge: Ahmet Boz (SC Amorbach), Jan-Michael Rezzilli (Spfr. Gellmersbach)
Abgänge: Thomas Hafner (FSV Schwaigern), Serhat Ayvaz (Spfr. Schwäb. Hall), Alex Frimpong (VfL
Neckargartach), Ömer Öztürk (Türkspor Neckarsulm), Erkan Aydin (Türkspor Neckarsulm), Aburrahman Özsoy (unbekannt), Mario Fees (SC Amorbach), Okan Kandil (Türkspor Neckarsulm), Sedat
Ayvaz (Türkspor Neckarsulm), Muhammed Yücel
(TSV Weinsberg), Jan Scherer (Untereisesheim)
Vereinsheim: Riedweg 52, Tel. 07131/91 16 01
Saisonziel: vorne mitspielen
Titelfavorit: TSV Botenheim II
FV Wüstenrot II
Tor: Markus Hein (23), Michael Löffler (26), Thomas Hein (27), Marco Merz (19), Björn Nikolaus
Ein bitterer Moment: Torhüter Ahmet Arslan und die Spvgg Frankenbach haben in der Relegation gegen den TSV Niederhofen im
Elfmeterschießen verloren.
Foto: Alexander Bertok
(27)
Abwehr: Lukas Wagner (25), Andreas Weller (31),
Benjamin Vogt (23), Dominik Sinn (21), Omar Siblini (21), Tobias Greiner (21), Dennis Betz (22), Stephan Weller (34), Waldemar Schkurenko (23), Fabian Blaschek (23), Malte Demberger (28), Jonas
Heib (21)
Mittelfeld: Niklas Kuhn (20), Konstantin Roslov
(36), Tom Finkbeiner (20), Alexander Funk (20),
Andre Wiedmann (24), Sebastian Zahn (27), Mario
Reichert, Johannes Freymann (19), Marco Bosch
(25), Mario Bosch (26), Chris Beck (26), Timo
Bosch (21), Florian Baumann (21), Bernd Mansueto (31), Ralf Merkle (25), Michael Schoch (22), Manuel Schumm (27), Jochen Sinn (24), Stephan
Soyka (31)
Angriff: Andre Hess (34), Fljorent Veliqi (21), Daniel Beck (26), Jens Blaschek (25), Marco Beinhofer (35), Steffen Braun (23), Michael Buster (20)
Trainer: Sebastian Zahn
Zugänge: Björn Nikolaus (SV Pölich/Schleich),
Konstantin Roslov (TSV Ammertsweiler), Fljorent
Veliqi (SuS Westenfeld), Andre Hess (TSV Löwenstein), Johannes Freymann (eigene Jugend)
Abgänge: Jonathan Schweizer (VfL Mainhardt),
Kim Dannhäußer (unbekannt), Can Yasin Gümüs
(TSG Öhringen), Andreas Hörtling (SV Leingarten)
Vereinsheim: Im Weihenbronner Wald, Tel.
07945/8744
Saisonziel: Junge Spieler an erste Mannschaft
heranführen.
VfL Neckargartach II
Tor: Dennis Heeg, Daniel Rogacki (30), Sven Michel (28), Enrico Ciondolo (22), Muhammet Nalci
(22), Steven Lang (21)
Abwehr: Christoph Albrecht (22), Yusuf Karaoglan (22), Giovanni Scire (23), Daniele Musu (31),
Atilla Tombul (31), Sascha Uda (25), Thorsten Dautel (26), Alexander Baum (21), Pascal Arlt (19),
Christian Uda (26), Benjamin Kampka (23), Silvio
Faggiano (23), Ahmet Sinani (28), Daniel Gärtner
(25), Özgür Altunkapan (30), Michael Henkelmann (22), Ergin Demir (37)
Mittelfeld: Raphael Janus (23), Kosta Ekmektsoglou (27), Hakan Koc (25), Adreas Fischer (22),
Stavros Karazacharias (22), Alen Sasevarevic
(21), Reiner Wagner (24), Andreas Michel (25), Isa
Yavus (25), Kevin Wesley (22), Jochen Ost (34),
Wilhelm Wagner (28), Rene Schumacher (23),
Furkan Alp (21), Dominik Hoppner , Diego Lopez
(28), Sascha Lemon (25), Halid Jusic (22), Nicolae
Musat (28), Bujar Gela (22), Quentas Supiramanian (32), Andreas Urban (24), Altay Fidankök (22),
Volkan Dagli (33), Agron Ferizaj (36), Tim Carle
(20), Randy Bazer (22), Daniel Kampka (23)
Angriff: Florian Ferizaj (20), Bujar Halitaj (21), Baris Keceli (33), Sqiprim Gashi, Alexander Strom
(26), Michael Strom (42), Devran Yarici (24), Michael Allinger (42)
Trainer: Siegfried Arlt
Zugänge: Furkan Alp (TSV Mühlhausen), Pascal
Arlt (VfL Brackenheim), Alexander Baum (TSV
Brettach), Thorsten Dautel (FC Inter Heilbronn),
Kosta Ekmektsoglou (SG Kirchhardt), Adreas Fischer (FSV Heilbronn), Stavros Karazacharias
(FSV Heilbronn), Steven Lang (FSV Schwaigern),
Andreas Michel (Spvgg Frankenbach), Daniele
Musu (unbekannt), Muhammet Nalci (SV Schluchtern), Jochen Ost (SG Kirchhardt), Kevin Wesley
(Aramäer Heilbronn), Isa Yavus (FC Inter Heilbronn), Alen Sasevarevic (Blau/Weiß Heilbronn),
Raphael Janus (FC Inter Heilbronn), Hakan Koc
(FC Inter Heilbronn)
Abgänge: Mohamad El-Awad (ASV Heilbronn)
Vereinsheim: Böllingerstr. 40/Geschäftsstelle,
Tel. 07131/6424246
Saisonziel: einstellig
SV Massenbachhausen II
Tor: Nikolai Kral (19), Danny Rauchberger (23),
Philipp Gilde (22)
Abwehr: Sven Madlung (19), Christian Weiland
(29), Marco Rolle (23), Manuel Unser (24), Fabian
Baumgärtner (19), Uli Erath (23), Benjamin Baumgärtner (23), Michael Gurrath (26), Yannik Rauchberger (21), Matthias Kranner (30), Andreas Wörsching (35), Gregor Kneschke (20), Felix Honecker
(19), Daniel Stork (23), Simon Baumgärtner (22)
Mittelfeld: Markus Skorupa (25), Alexander Nied
(21), Mario Stegmüller (18), Daniel Bergmann
(21), Sebastian Truhe (21), Markus Kühnert (20),
Markus Grom (32), Andreas Kühnert (22), Ertan
Kurbi (25), Peter Kurz (30), Michael Müller (25),
Nicolas Sigle (20), Philipp Ruf (21), Andy Schmidt
(33)
Angriff: Johannes Weiland (23), Marcel Bechtel
(27), Christian Schütz (27), Peter Stäbe (18), Francesco Barbagallo (28), Jochen Reuter (22), Marco
Oster (18)
Trainer: Matthias Kranner
Zugänge: Uli Erath (SV Schluchtern (Winterpause)), Fabian Baumgärtner (A-Jugend SGM), Manuel Unser (SV Gemmingen), Francesco Barbagallo
(SC Böckingen), Nikolai Kral (A-Jugend SGM), Peter Stäbe (A-Jugend SGM), Mario Stegmüller (TSV
Massenbach), Michael Gurrath (FC Kirchhausen),
Alexander Nied (SGM Erlenbach-Binswangen),
Christian Schütz (reaktiviert nach Pause), Markus
Tor: Simon Käfer (21), Stephan Schoch (21), Lukas
Gross (19), Thomas Einfalt (24)
Abwehr: Armend Gashi (28), Pekka Sagner (22),
Markus Würth (22), Robin Susset (21), Rene Hetzler (20), Timo Dietrich (22), Christian Schäfer
(30), Steffen Lucyga (30), Steffen Sperling (29),
Sven Schmelcher (22), Markus Augustin (35), Tobias Vogt (22)
Mittelfeld: Steffen Würth (20), Pascal Siegmann
(19), Lutz Bauer (19), Sanel Hamidovic (27), Tim
Gerhard (19), Niklas Schmitt (21), Tobias Lohmann (27), Daniel Scheuffele (28), Simon Waczowicz (28), Michael Kuttruf (21), Daniel Hetzler
(22), Daniel Müller (24)
Angriff: Sebastian Hipp (27), Philipp Sauter (22),
Mario Rathsam (31), Thorsten Rückert (27), David
Neubeck (22), Simon Rieth (28), Rene Schäfer
(26), Timo Materne (23)
Trainer: Leo Sagner
Zugänge: Pascal Siegmann (eigene Jugend), Lutz
Bauer (eigene Jugend), Sanel Hamidovic (vereinsintern), Lukas Gross (eigene Jugend), Tim Gerhard (eigene Jugend), Armend Gashi (Bretzfeld)
Abgänge: Patrick Wollensack (Spvgg Oedheim),
Matthias Zimmermann (Spvgg Oedheim)
Vereinsheim: Tel. 06264/7402
Saisonziel: Tabellenplatz drei bis sechs
Titelfavoriten: Botenheim II, Aramäer HN II
Aramäer Heilbronn II
Tor: Chrisovalantis Lazaridis (19), Martin Melke
(21), Fabio Lombardo (25), Marco Randaccio (23)
Abwehr: Markus Agirman (26), Udo Klingenfuß
(20), Christoph Kappes (27), Benjamin Gabriel
(21), Matthias Deger (20), David Vitulano (29), Daniel Günes (21), Thomas Altun (28), Matay Akgül
(27)
Mittelfeld: Altin Zhegrova (21), Anton Hofmann
(19), Isaak Gelen (20), Lorenzo Randaccio (22),
Johannes Tok (22), Matay Agirman (24), Musa Deger (33), Johannes Agirman (23), Dieter Denisenko (22)
Angriff: Jonathan Rabo (19), Ninos Chabo (21),
Johannes Acar (28)
Trainer: Musa Deger
Zugänge: Lorenzo Randaccio (Talheim), Altin
Zhegrova (FCU Heilbronn), Marco Randaccio (Aramäer HN I), Matay Akgül (Babstadt), Anton Hofmann (NSU), Dieter Denisenko (FCU Heilbronn)
Abgänge: Daniel Maroge, Simon Tolu, Gabriel
Haddad, Afrem Günes (alle Karriereende), Aram
Gelen (pausiert), George Mirza (SV Schozach), Alfred Cicek (pausiert)
Vereinsheim: Max-Von-Laue-Str. 1
Saisonziel: Platz eins bis drei
Titelfavoriten: TSV Botenheim, SGM Stein
Türkgücü Eibensbach II
Keine Angaben
16
Freitag,
23. August 2013
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
Wird der Wahrsager wieder
recht behalten ?
FUSSBALL
In Hollenbach tut man sich schwer, die eigene Stärke richtig
einzuschätzen – Aderlass in der Offensive ist groß
Von Marc Schmerbeck
M
artin Schmidt erwies sich
in den vergangenen drei
Oberliga-Jahren des FSV
Hollenbach als präziser Wahrsager.
Der Abwehrchef und Kapitän des
FSV Hollenbach schätzte seine
Mannschaft meist richtig ein und
sagte die Endplatzierung seiner
Mannschaft voraus. Vergangene
Saison wurde das Team Neunter.
Dies war allerdings die schlechteste
Platzierung, die Schmidt erwartet
hatte.
Zum Ende dieser Runde rechnet
er damit, dass der FSV irgendwo
zwischen Rang sieben und elf stehen wird. „Wir haben immer noch
einen kleinen Kader. Deshalb könnte es schon sein, dass wir bei Verletzungspech Probleme bekommen
werden“, sagt er. „Wenn alle fit sind,
wäre aber sogar bis Platz fünf etwas
möglich.“
Allerdings hat der FSV viel Qualität verloren. Mit Nico Nierichlo, Pascal Sohm und Maximilian Albrecht
verließen drei Leistungsträger der
vergangenen Saison den Verein.
Sohm (8) und Albrecht (14) erzielten zusammen 22 von insgesamt 48
Toren. „Die Abgänge von Pascal und
Maxi tun schon weh“, sagt Außenspieler Manuel Hofmann. „Die jungen Spieler, die wir dazu bekommen
haben, sind ehrgeizig. Aber es ist
� Hintergrund
Der Top-Favorit
Es scheint ganz klar, in dieser OberligaSaison geht am FC Astoria Walldorf kein
Weg vorbei. Der Zweite der vergangenen
Spielzeit hat auch klare Ambitionen. Er will
in die Regionalliga. Trotz des starken Kaders wird dieses Unterfangen kein Selbstläufer. In der vergangenen Saison lief Neckarelz den Walldorfern den Rang ab. Der
FC war sicher die spielerisch beste Mannschaft der Oberliga – Neckarelz war cleverer, abgezockter. mars
FSV-Trainer Ralf Stehle (rechts) mit Kapitän Martin Schmidt. Foto: Schmerbeck
n FSV Hollenbach
Tor:
Mauel Schoppel (31),
Joachim Fritsch (20)
Abwehr:
Jaroslaw, Felisiak (26),
Johannes Volk (27),
Julian Schiffmann (21),
Sebastian Walz (26),
Maximilian Egner (21), Martin Schmidt (30)
Mittelfeld:
Kevin Schmitt (19), Dominik Weber (25),
Martin Kleinschrodt (27), Christoph Schenk
(26), Manuel Hofmann (23),
Florian Immel (19), Daniel Schmelzle (19),
Michael Kleinschrodt (19), Rouven Schmitt
(19), Andrey Nagumanov (26)
Angriff:
Sanel Bradaric (32), Marius Müller (29),
Adrian Sobczyk (28), Boris Nzuzi (20),
Michael Etzl (19), Tobias Scheifler (24)
Trainer: Ralf Stehle, Klaus Heinle (Co-Trainer),
Rainer Süßmann (Torwart-Trainer)
Zugänge:
Dominik Weber (Spvgg Neckarelz), Adrian
Sobczyk (Polen), Julian Schiffmann (TSG
Öhringen), Daniel Schmelzle (FSV A-Junioren),
Tobias Scheifler (FV Ravensburg), Andrey
Nagumanov (TSG Öhringen)
Abgänge:
Joe Fameyeh (TSV Ilshofen), Nico Nierichlo
(Spfr. Schwäbisch Hall), Maxi Albrecht (Astoria
Walldorf), Markus Gärtner (VfR Gommersdorf),
Pascal Sohm (SSV Ulm)
HSt-Grafik
schon noch ein Unterschied zu den
gestandenen Spielern.“
Trotzdem ist auch er zuversichtlich, dass sein Team in dieser Saison
erneut eine ordentliche Rolle in der
Oberliga spielen kann. Denn eines
hat die Hollenbacher in den vergangenen drei Jahren stark gemacht:
der Zusammenhalt. „Wir haben eine
gute Truppe. Gerade von den Charakteren. Im Team stimmt es. Es
macht Spaß hier zu spielen. Das war
immer unsere Stärke.“
Wenig eingespielt Doch ein adäquater Ersatz in der Sturmmitte für
Sohm/Albrecht ist noch nicht in
Sicht. Adrian Sobczyk tat sich in der
Vorbereitung schwer. Tobias Scheif-
„Wir haben eine gute Truppe.
Gerade von den Charakteren.
Im Team stimmt es.“
Manuel Hofmann
ler stieß erst Anfang August zur
Mannschaft. Somit lag in der Vorbereitung die Hauptlast auf Routinier
Sanel Bradaric, der aber lange im
Urlaub weilte und den Rückenprobleme plagen.
Trainer Ralf Stehle tut sich auch
deshalb schwer, seine Mannschaft
richtig einzuschätzen. Zu schwierig
war die Vorbereitung. Zu viele Verletzte hatte er schon vor der Saison
zu beklagen. „Wir konnten uns
kaum einspielen“, sagt Stehle. „Wir
haben jetzt schon die Seuche.“
Neuzugang Dominik Weber
(Spvgg Neckarelz) konnte noch
kein Spiel absolvieren, Christoph
Schenk fiel in der Schlussphase der
Vorbereitung ebenso aus wie Marius Müller. Einen guten Eindruck
hinterließ dagegen Julian Schiffmann, der vom Landesligisten TSG
Öhringen kam und auf der linken
Außenbahn starke Ansätze zeigte.
Wie er körperlich in der Oberliga dagegen halten kann, wird sich aber
erst noch zeigen.
Eine wichtige Rolle könnte somit
Ex-Profi Andrey Nagumanov (TSG
Öhringen) spielen, von dem Stehle
bereits nach einigen Trainingseinheiten begeistert war. Er kann im
Mittelfeld flexibel eingesetzt werden. In Öhringen spielte der gelernte Defensivmann eher in vorderster
Front oder als Spielmacher. Und er
scheint sich auch in Hollenbach
wohl zu fühlen. Er bringt auf jeden
Fall die nötige Dynamik mit. Mit
Zalgiris Vilnius sammelte er sogar
Europa-League-Erfahrung. International trat er auch mit den russischen U-National-Teams auf.
Klassenerhalt „Wir haben nur ein
Saisonziel“, sagt Abteilungsleiter
Kurt Sprügel, „und das ist, nicht abzusteigen.“ Zu den Favoriten zählt
er den FC Astoria Walldorf, den FC
Nöttingen und den Karlsruher SC
II. „Es wird sicher noch eine Überraschungsmannschaft hinzu kommen.“ Eine Mannschaft wie der VfR
Mannheim, den Stehle zu den TopTeams der Liga zählt, oder auch der
SGV Freiberg, der in der vergangenen Saison bestes württembergisches Team in der Oberliga BadenWürttemberg war. „Wenn wir von
großem Verletzungspech verschont
bleiben, hoffe ich, dass wir eine gute
Rolle spielen können“, sagt der FSVVorsitzende Karlheinz Weidmann.
„Wir wollen versuchen, uns von Anfang an von den Abstiegsplätzen
fern zu halten. Wenn die Neuzugänge passen, müsste ein Platz im gesicherten Mittelfeld drin sein.“
Schwer werden es wohl die Aufsteiger FV Ravensburg, 1. FC
Bruchsal oder SV Oberachern haben. Bei 1. FC Heidenheim II muss
abgewartet werden. Auch der SV
Spielberg, der vergangene Saison
gerade so den Klassenerhalt realisierte, gehört zu den Abstiegskandidaten. „So richtig habe ich mich
mit den anderen Teams noch gar
nicht befasst“, sagt Stehle.
Zu sehr war er mit seinem Team
und dessen Problemen beschäftigt.
Beim Oberliga-Anstoß ist Pascal Sohm
(rechts) nicht mehr dabei. Er spielt in Ulm. Adrian Sobczyk kämpft dagegen um seinen Stammplatz in Hollenbach.
Foto: Marc Schmerbeck
Gommersdorf geht auf große Fahrt
Für den VfR zählt nach dem Aufstieg in der Verbandsliga Nordbaden nur der Klassenerhalt
Von Marc Schmerbeck
FUSSBALL Nein, sie wollen sich nicht
kitzeln lassen. Die Gommersdorfer
sind wie gewohnt realistisch. Sie stecken sich wie immer kleine Ziele.
„Wir halten den Ball flach. Wir klopfen keine Sprüche. Wir bleiben auf
dem Boden und wollen nicht abheben“, sagt der Vereinsvorsitzende
Hubert Gerner. Und mit Thorsten
Plasch hat er einen Trainer, der ähnlich tickt. Auch bei ihm gibt es keine
großen Sprüche.
Klassenerhalt „Es gibt für uns
nichts anderes, als den Nichtabstieg. Darauf ist alles ausgerichtet“, sagt Plasch. Von einem
guten Mittelfeldplatz will
beim VfR keiner reden.
Schließlich
hat die Vergangenheit gelehrt,
dass es der
Aufsteiger
aus der Landesliga
Odenwald
in der Verbandsliga
Nordbaden
traditionell
schwer hat. „In
den vergangenen
Jahren haben es
ganz wenige Aufsteiger geschafft,
länger als ein Jahr
drin zu bleiben“, sagt
Plasch. „Buchen hat
realistische Chancen auf den Klassenerhalt gesehen, Mosbach und
Höpfingen auch. Alle sind sie wieder
gekommen. Aber ohne optimistisch
zu sein, bräuchten wir es ja gar nicht
angehen.“
Die Gommersdorfer hatten das
Abenteuer Verbandsliga schon einmal nach einer Saison wieder beenden müssen. „Damals haben wir gesehen, dass der Unterschied mehr
als eine Klasse ist“, sagt Hubert Gerner. Und damals, heißt im Jahr
2000/01.
Nun geht es also wieder auf große Fahrt.
Bis nach Reichenbach zum Beispiel.
Das sind von Gommersdorf aus 151
Kilometer. Die kürzeste Anreise haben die VfR-Spieler und Fans zur
Spvgg Neckarelz II (50 Kilometer).
Nur die Fahrt zum VfB Eppingen (94
km) beträgt noch unter 100 Kilometern. Einfache Strecke versteht sich.
Verstärkung „Wir werden alles dafür geben, nicht abzusteigen“, sagt
Gerner. Und dafür wurde auch die
Führungsstruktur erweitert. Schon
zum Ende der vergangenen
Spielzeit kümmerten sich Daniel Gärtner und Jörg Olkus
als Sportliche Leiter um das
Team. Diese Position gab es
in der Vergangenheit nicht.
„Die Zwei sind für alle im Ver-
ein eine Entlastung. Die Aufgaben
sind nun auf mehrere Schultern verteilt. Wir sind jetzt schon besser aufgestellt“, sagt Gerner. Und auch er
will keine allzu großen Ziele formulieren. Auch das ist normal. „Wir
sind ein ganz normaler Club. Und
dass wir jetzt in der Verbandsliga
spielen, ist auch ein Verdienst von
Thorsten Plasch. Er führt die Mann-
schaft richtig gut“, sagt Gerner. „Für
uns zählt in der Verbandsliga jedes
Ergebnis, jedes Tor. Aber Thorsten
weiß das, er hat Erfahrung. Mal sehen, wie wir zurecht kommen. Mal
sehen, ob die Spieler noch das eine
oder andere Prozent mehr aus sich
herauskitzeln können.“ Selbst hält
er sich so weit es geht aus dem
sportlichen Bereich raus. „Meine
Aufgabe ist es, den Verein zu führen.
Die Voraussetzungen mit der Sportanlage und den Helfern zu schaffen.“
Und die Voraussetzungen sind in
Gommersdorf top.
n VfR Gommersdorf
Tor: Fabian Schmelz (30),
Sebastian Stockert (24)
Abwehr: Christoffer Feger
(23), Dennis Herrmann (18),
Sebastian Hettinger (26),
Patrick Mütsch (20), Thorsten
Plasch (40), Marc Zeller (23)
Mittelfeld: Pascal Beck (24), Jan Conrad (25),
Dominik Feger (21), Markus Gärtner (24),
Mario Greco (27), Raphael Mütsch (20),
Philipp Retzbach (20), Florian Stelzer (19),
Fabian Stöcklein (25)
Angriff: Torben Götz (20), Sebastian Kempf
(28), Lukas Münch (20), Manuel Mütsch (24),
Marco Schmieg (22)
Trainer: Thorsten Plasch,
Sebastian Kempf (Co-Trainer)
Pascal Beck (von links), Sebastian Hettinger und Lukas Münch
freuen sich. Die Gommersdorfer
haben den Sprung in die Verbandsliga geschafft.
Foto: Alexander Bertok
Zugänge: Jan Conrad (FSV Hollenbach II),
Markus Gärtner (FSV Hollenbach), Torben
Götz (TSV Unterschüpf), Dennis Herrmann
(U19 FSV Hollenbach), Patrick Mütsch (FSV
Hollenbach II)
Abgänge: Frank Bartl (Spielertrainer VfR II)
HSt-Grafik
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
Die Spaßtruppe
muss auch auf dem
Feld wieder eine
Einheit werden
Tor: Alexander Rieger (24),
Tim Gondek (18),
Yannick Krauß (24),
Sven Stanschus (20)
Abwehr: Andreas Wägele
(26), Samuel Helming (23),
Philipp Schäfer (23), Hannes
Wegner (22), Michael Steigauf (31), Viktor
Deibert (27), Sven Schlestein (19)
Mittelfeld: Sevdaim Segashi (19),
Emre Celen (27), Johannes Bemmerer (21),
Frieder Breidenbach (19), Johannes Deibert
(25), Michael Carle (32), Martin Weiß (33),
Michael Badtmann (23), Andreas Hofmann
(29), Alexander Osterried (22), Leotrim Asllani
(22), Lindor Asllani (19), Matthias Rapp (22)
In Öhringen blickt man einer
schweren Landesliga-Saison entgegen
Angriff: Manuel Martinez (20), Michael
Schütze (28), Pablo Martinez (19),
Anil Kocausta (20), Ersin Celen (20),
Egzon Gashi (21)
Von Marc Schmerbeck
Trainer: Martin Weiß
E
Ursachenforschung Und das hatte
viele Gründe.
Grund 1: „Wir hatten viele Verletzte“, sagt Weiß. Ständig fielen Leistungsträger aus – oft mehrere zusammen. Der Coach musste die
Mannschaft immer wieder umstellen.
Grund 2: „Wir hatten viel Theater“, sagt Weiß. Ja, die Spaßtruppe,
die die Öhringer abseits des Feldes
zum Teil sind, konnte die Freude am
Fußball nicht auf den Platz bringen.
Zu wenig wurde positiv miteinander
geredet. Oft wurde genörgelt und
gemotzt. Es gab keine richtige Hierarchie. Überspitzt gesagt: Jeder
schimpft mit jedem, statt sich gegenseitig anzufeuern.
Grund 3: Offensivprobleme. Der
kurzfristige Abgang von Volkan Demir konnte nicht kompensiert wer-
17
n TSG Öhringen
FUSSBALL
s gibt fünf Worte, die immer
wieder fallen, wenn der Landesligist, TSG Öhringen,
zur Sprache kommt. Wenn Fragen zur Runde gestellt werden.
„Es wird eine schwierige Saison“,
heißt es dann. Egal ob Trainer, Spieler, Funktionäre oder auch Außenstehende etwas dazu sagen. Wenn
man das Abschneiden in der vergangenen Rund zum Maßstab nimmt,
mag dies auf den ersten Blick auch
das Naheliegendste sein. Aber wagen wir doch noch einmal den Blick
zurück – wenn es in dieser Serie
auch eher um den Ausblick geht.
„Wir haben unter unseren Möglichkeiten gespielt“, sagt Trainer Martin Weiß.
Freitag,
23. August 2013
den. Dazu wurde der einzige verblieben Stürmer Fabian Czaker nach
wenigen Spielen weg geschickt.
Das Problem für diese Saison: Die
letzten beiden Schwierigkeiten
konnten bislang noch nicht in den
Griff bekommen werden. Schon in
der Vorbereitung wurde wieder
munter drauflos gemotzt. Stürmer
wurden geholt – ihre Landesligatauglichkeit müssen sie noch beweisen. Zudem hat Manuel Martinez im
Sturmzentrum einen Riesenschritt
gemacht.
Und damit sind wir schon bei den
aktuellen Problematiken angelangt.
Die Vorbereitung der Öhringer
kann man bestenfalls durchwachsen nennen. „Wir sind zu wenige
Leute. Das liegt nicht an der Kaderplanung, sondern an der katastrophalen Urlaubsplanung einiger
Spieler“, sagt Weiß. Sieben, acht
„Wir haben unter unseren
Möglichkeiten gespielt. Wir
hatten viele Verletzte.“
Martin Weiß
Spieler waren teilweise gleichzeitig
verreist. „So ist die Vorbereitung
nicht landesligatauglich“, sagt
Weiß. Der Kader im Prinzip schon –
wenn die Spieler wieder zu ihrer
Form finden und auch auf dem Platz
zu einer Mannschaft werden – nicht
In der vergangenen Saison strauchelte Landesligist TSG Öhringen mit Samuel Helming
(rechts). Diese Runde soll
stabiler werden.
Foto: Alexander Bertok
Zugänge: Sven Stanschus (FSV 08 Bissingen),
Pablo Martinez (eigene A-Junioren), Tim
Gondek (VfB Eppingen A-Junioren), Frieder
Breidenbach (eigene A-Junioren), Lindor
Asllani, Leotrim Asllani. Sven Schlestein
(alle FC Union Heilbronn), Matthias Rapp (TSG
Öhringen II), Ersin Celen (A-Jugend VfR Aalen)
Abgänge: Edwin Mayer (TSG Bretzfeld),
Joachim Sauermann (Karriereende), Anton
Deibert (Karriereende), Leander Wallmann
(Neckarsulmer Sport-Union), Julian
Schiffmann (FSV Hollenbach), Fabian Czaker
(Tura Untermünkheim), Anil Öztürk (TSV
Crailsheim), Alexander Ertle (Karriereende),
Andrej Nagumanov (FSV Hollenbach)
HSt-Grafik
� Hintegrund
Die üblichen Verdächtigen
nur neben dem Feld. Es wird schon
schwer für uns“, sagt Weiß, „da wir
über den Teamgeist kommen müssen. Wir haben nicht mehr die überragenden Einzelspieler.“ Spieler wie
Andrey Nagumanov (FSV Hollenbach), Anil Öztürk (TSV Crailsheim), oder Alexander Ertle (Karriereende). „Außerdem haben wir
mit Leander Wallmann einen überragenden Torhüter verloren“, sagt
Weiß und schränkt aber gleich ein:
„Wobei die beiden Neuen Sven Stanschus und Tim Gondek einen guten
Eindruck machen.“
Interne Probleme Somit lautet die
Einschätzung: Bekommen die Öhringer ihre internen Probleme in
den Griff, raufen sich zusammen
und bleiben von größeren Verletzungen verschont, ist ein guter Mit-
telfeldplatz möglich. Bekommen sie
dies nicht in den Griff, ist Abstiegskampf angesagt.
Vor allem die Relegation erschwerte Planungen und Verpflichtungen. Als große Favoriten sieht
Weiß Ludwigsburg und Schluchtern
„Es wird schon schwer. Hauptsache wir lassen fünf
Mannschaften hinter uns.“
Martin Weiß
an. Immer wieder werden aber auch
Untermünkheim, Backnang, Löchgau und Rutesheim genannt. Klar
ist: Ein Top-Team hat sich in der Vorbereitung noch nicht herauskristallisiert. „Wir müssen und eher an den
Aufsteigern orientieren“, sagt Weiß.
„Es wird sich wie immer erst im Laufe der Runde herauskristallisieren,
wer wo stehen wird. Mir ist das auch
egal, Hauptsache wir lassen fünf
Mannschaften hinter uns. Noch einmal müsste die Relegation nicht
sein.“ Von seinen Neuzugängen hat
der Trainer „durchweg einen positiven Eindruck“. Alle sind gut ins
Team aufgenommen worden. Aber
es sind fast alles Spieler, die noch
keine Landesligaerfahrung haben
und sich entwickeln müssen.
Neuer Kapitän ist in dieser Saison
Philipp Schäfer, sein Stellvertreter
Andreas Hofmann. „Die Veränderung tut der Mannschaft vielleicht
gut“, sagt Martin Weiß. „Für Victor
Deibert war das Amt eher eine Bürde. Er konnte sich nicht richtig auf
sein Spiel konzentrieren.“ Das kann
er jetzt wieder.
Dietmar Seethaler ist Trainer des Landesligisten TSV Münchingen. Er hat im Vorfeld
der Saison zwei Favoriten ausgemacht.
„Es sind die üblichen Verdächtigen“, sagt
er. „Tura Untermünkheim und Rutesheim.
Bei Backnang muss man mal abwarten.
Die haben einen guten Kader. Man muss
aber sehen, ob sie auch ein Team werden.
Schluchtern hat ebenfalls zugelegt. Mit
denen ist sicher auch zu rechnen, die waren ja mit uns zusammen die beste Rückrundenmannschaft.“ Für sein Team ist er
guter Dinge, dass es nicht in den Abstiegskampf reinrutscht. „Für ganz oben wird es
aber sicher nicht reichen“, sagt Seethaler.
Nicht zu vergessen ist sicher auch der FV
Löchgau. Mit dem Vizemeister der vergangenen Saison ist wieder im vorderen Bereich der Tabelle zu rechnen. Schon alleine
wegen seiner Heimstärke. Auf dem Kunstrasen in Löchgau tritt kaum eine Mannschaft gerne an. mars
Umbauarbeiten im Kader
Der Blick geht nach vorne
Die Mischung machts
Qualität ist bei Tura Untermünkheim vorhanden
Schwäbisch Hall will oben dabei sein
Ilshofen hat das Potenzial, sich zu etablieren
FUSSBALL Fabian Czaker hat sich ein
großes Ziel für die Saison gesetzt.
Der Neuensteiner in Reihen des
Landesligisten Tura Untermünkheim will Torschützenkönig werden. „Das ist auch machbar“, sagt er.
„Ich fühle mich wohl in Untermünkheim. Es ist ein super Umfeld dort.“
Und er hat noch ein zweites Ziel.
Nur zu gerne würde er mit dem
Team die Meisterschaft holen. „Ich
zähle uns zu den Favoriten“, sagt
Czaker. „Backnang und Löchgau
zähle ich noch zu den Meister-
n Tura Untermünkheim
Tor: Michal Walotek, Norman
Schlabschy, Benjamin
Gorzawski
Abwehr: Markus Klässing,
Timo Pflugfelder, Marian Föll,
Steffen Kocholl, Patrick
Zauner, Tobias Rolf
Mittelfeld: Adam Wilczynski, Timo Stehle,
Joschka Karle, Dennis Pflie, Matthias Kolb,
Jannis Kronmüller
Angriff: Saim Hamzabegovic, Steffen Söllner,
Fabian Czaker, Semih Daljanci, Jan Schreiner,
Andreas Volz, Werner Rank
Trainer: Werner Rank
Zugänge: Adam Wilczynski (SGV Freiberg),
Steffen Söllner (Spfr. Schwäbisch Hall),
Fabian Czaker (TSG Öhringen), Dennis Pflie
(unbekannt), Maximilian Hille
(TSV Obersontheim), Nico Pfauser (Tura II),
Alexander Maul (Spieler und Co-Trainer/
SV Seligenporten), Fatih Kalkan (TSV
Nellmersbach), Bilel Bouidia (TSV Sulzdorf),
Kevin Hornig (Tura A-Junioren), Daniel Alankus
(SC Michelbach/Wald)
Abgänge: Dominik Zwick (FSV Salmrohr),
Redouane Bouidia (TSV Ilshofen), Duane Carl
Collins (TSV Ilshofen), Hannes Wolf
(unbekannt), Sebastian Mechnik (TSV
Ilshofen), Thomas Fenn (TSV Ilshofen),
Visar Rushiti (unbekannt)
HSt-Grafik
schaftskandidaten. Aber die waren
in der Vergangenheit nicht konstant
genug.“
Zurückhaltung Für Teammanager
Walter Kolb gehört auch der SKV
Rutesheim zu den Titelkandidaten,
auch Schluchtern könnte seiner
Meinung nach eine gute Rolle spielen. Dagegen setzt er weniger auf
seine Mannschaft. Es gab vor dieser
Saison einige Umbauarbeiten am
Kader. Dabei ging durchaus auch etwas Qualität verloren.
„Insgesamt ist jetzt aber die Stimmung besser als in der vergangenen
Saison“, sagt Kolb. „Die schlechte
Stimmung war vergangenes Jahr unser Problem.“ Er selbst hat bescheidene Ziele ausgegeben: „Wir wollen
einen einstelligen Tabellenplatz erreichen und junge Leute in die
Mannschaft einbauen.“ Aber er sagt
auch: „Wenn wir als Mannschaft
funktionieren, können wir einen
Platz unter den ersten Fünf erreichen.“
Gleich acht Neuzugänge muss
Trainer Werner Rank in den Kader
einbauen. Dies sind: Maximilian Hille (TSV Obersontheim), Nico Pfauser (Tura II), Alexander Maul (Spieler und Co-Trainer / SV Seligenporten), Fatih Kalkan ( TSV Nellmersbach), Bilel Bouidia (TSV Sulzdorf),
Kevin Hornig (Tura A-Junioren),
und Daniel Alankus (SC Michelbach/Wald).
In der Vorbereitung lief bei Tura
Untermünkheim noch nicht alles
nach Plan. Es gab unter anderem
Niederlagen gegen die Bezirksligisten Sportfreunde Bühlerzell und
TSV Crailsheim. Das Potenzial für
eine gute Runde ist aber da.
mars
Die Topf-Fünf sind das Bretzfeld) sowie Serhat Ayvaz
Ziel der Sportfreunde Schwäbisch (Spvgg Frankenbach) und Yavuz PaHall. Dort landete der Verbandsli- caci (Spvgg Frankenbach) legten
gist in der vergangenen Saison. Dort die Haller noch mal personell nach.
will der Verbandsligist in
Oben mitspielen „Wir woldieser Saison wieder hin.
len schon oben mitspielen“,
Zwei Drittel lang war die
sagt Stürmer Serdal Kocak.
Mannschaft von Trainer
„Am besten besser abThorsten Schift ganz oben
schneiden als im letzten
mit dabei. Auf Platz eins,
Jahr. Ich denke, wir haben
zwei oder drei. Dann ereileine gute Mannschaft mit
ten sie Verletzungspech und
vielen jungen aber auch erandere Probleme. „Die Zielfahrenen Spielern. Ich densetzung war, oben mitzuke, wir sind auf einem guten
spielen“, sagt Schift. Das Thorsten Schift
Weg.“
schaffte sein Team ja auch. Foto: Schmerbeck
Neu im Team ist auch
Favoriten „Wir wollen erneut nichts Horst Beck, vergangene Saison in
mit dem Abstieg zu tun haben und so der Vorrunde noch Trainer des FSV
weit wie möglich nach oben schau- Hollenbach II. Er assistiert nun
en“, sagt Schift. „Es gibt mit dem Schift. „Man sieht schon, welches
FSV Bissingen, Bonlanden, Göppin- Potenzial in den Spielern steckt“, ergen und Großaspach II vier Favori- klärt Beck. „Und wenn wir es schaften für mich. Für uns geht es auch fen, dass eine Mannschaft auf dem
darum, die Mannschaft zu entwi- Platz steht, können wir im oberen
ckeln.“ Mit Nico Nierichlo (FSV Hol- Bereich schon ein Wörtchen mitrelenbach), Johannes Haberlandt den. Dafür müssen wir uns aber
(FSV Hollenbach), Eugen Frescher schon strecken. Von alleine geht das
(TSV Hessental), Joachim Rup (TSG nicht.“
mars
FUSSBALL
n Spfr. Schwäbisch Hall
Tor: Eugen Frescher (28), Karel Nowak (24),
Rafael Fahrer (19)
Abwehr: Sven Blumenstock (31), Alexander
Loucaridis (19), Lukas Lienert (20), Matthias
Haag (25), Tilman Naundorf (28), Jonas Halder
(21)
Mittelfeld und Angriff: Serhat Ayvaz (20),
Nico Nierichlo (24), Siegfried Waldbüßer (25),
Nico Sasso (23), Patrick Beck (28), Basri
Tiryaki (25), Mert Sipahi (22), Stefan Beez (28),
Johannes Haberlandt (20)
Angriff: Dennis Ruiz-Maile (26), Kevin Lehanka
(22), Serdal Kocak (24), Yavuz Pacaci (21)
Trainer: Thorsten Schift
Zugänge: Eugen Frescher
(TSV Hessental), Serhat
Ayvaz (Spvgg Frankenbach),
Nico Nierichlo (FSV Hollenbach), Johannes
Haberlandt (FSV Hollenbach)
Abgänge: Philipp Wolf (TSV Gerabronn),
Marvin Wahl (TSV Gerabronn), Maximilian
Reske (FC Oberrot), Labinot Gashi (TSV
Eutendorf), Constantin Dobros (Nussdorf),
Tobias Lehmann (SG Eintracht Sirnau),
Jan-Philipp Koch (FC Zuzenhausen)
HSt-Grafik
FUSSBALL So etwas gab es beim TSV
Ilshofen noch nicht. Zum ersten Mal
in der Geschichte spielen die Fußballer des Turn- und Sportvereins in
der Landesliga. Das oberste Ziel ist
nun der Klassenerhalt. Und in der
Vorbereitung zeigte der Aufsteiger,
dass es durchaus möglich ist.
Team verstärkt Damit sich Ex-Profi
und Spielertrainer Ralf Kettemann
in der Landesliga mehr auf sich
selbst konzentrieren kann, wurde
Wolfgang Guja ins Team geholt. Er
soll während der Spiele den Überblick von der Seite aus behalten. Beide Coaches sind dabei gleichberechtigt. „Mein Ziel war es, mal wieder in der Landesliga zu sein“, sagt
Guja, der in den vergangenen Jahren den Bezirksligisten SSV Gaisbach trainierte. „Die Neuen scheinen zu passen“, sagt Guja. „Gerade
in der Offensive haben wir nun mehr
Alternativen.“
Trotzdem wird viel am Mittelfeld
um Kettemann und Neuzugang Sebastian Mechnik hängen. „Wenn wir
gut in die Runde kommen, ist sogar
ein guter Mittelfeldplatz drin“, sagt
Guja. „Mit Kette haben wir einen
überdurchschnittlich guten Spieler.
Er hat nicht umsonst in der 3. Liga
gespielt. Das macht viel aus. An ihm
können sich die anderen auch hochziehen. Viele haben ja noch nie in
der Landesliga gespielt.“ Auf der anderen Seite gibt es mit Torhüter-Oldie Peter Hartbrich, Kettemann,
Mechnik, Andreas Volz, Duane Carl
Collins, Patrick Frey, Andreas Richter, Steffen Probst oder auch Julian
Riedl Akteure, die schon Landesliga
oder höher gespielt haben. Und
auch intern scheint es zu stimmen.
In der Vorbereitung herrschte eine
lockere Stimmung in Ilshofen. „Wille und Engagement werden auch
während der Runde eine wichtige
Rolle spielen“, sagt Guja. „Wichtig
ist, dass alle auch mit dem Kopf dabei sind. Ich denke, wir haben eine
gute Mischung.“
Mit den anderen Teams hat sich
Kettemann noch nicht richtig beschäftigt. „Ich habe keinen Favoriten. Es ist mir auch egal. Rutesheim
und Löchgau vielleicht.“
mars
n TSV Ilshofen
Tor: Steffen Probst (23), Fabian
Halder (19), Peter Hartbrich (45)
Abwehr: Jonas Gräter (19),
Jochen Bartholomä (26), Marcel
Huß (20), Jannis Gehring (21),
Thomas Fenn (23), Achim Schüler (21),
Julian Riedl (21), Patrick Frey (29)
Mittelfeld: Sebastian Mechnik (30), Andreas
Richter (28), Mario Bubeck (28), Paul Weber
(20), Stefan Lindenthal (27), Ralf Kettemann
(27), Alexander Horst (26)
Angriff: Tim Neuner (21), Benjamin Kurz (19),
Duane Carl Collins (31), Thomas Lang (24)
Trainer: Ralf Kettemann
Zugänge: Jochen Bartholomä (Tura
Untermünkheim Winter 2012), Duane Carl
Collins (Tura Untermünkheim Winter 2013),
Patrick Frey (Spfr. Schwäbisch Hall Winter
2013), Steffen Probst (TSV Obersontheim),
Peter Hartbrich (FSV Hollenbach), Thomas
Fenn (Tura Untermünkheim), Julian Riedl
(FSV Hollenbach II), Sebastian Mechnik
(Tura Untermünkheim), Benjamin Kurz
(FSV Hollenbach A-Jugend), Thomas Lang
(TSV Hessental)
Abgänge: Dietmar Trumpp, Thorsten Frank,
Fabian Lay, Tobias Maroske (alle Karriereende), Sven Weidenbacher (TSV Vellberg),
Fabian Kalis (SSV Gaisbach), Martin Rokowski
(SV Brettheim), Dario Caeiro (TSV Ilshofen II),
Maximilian Schmidt (unbekannt), Redouane
Bouidia (Neckarsulmer SU)
HSt-Grafik
18
Freitag,
23. August 2013
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
Wollen auch eine Klasse höher jubeln: Die Spieler des Aufsteigers FV Künzelsau, die zum Großteil zusammengeblieben sind. Ziel
der Mannen ist es, schnellstmöglich 40 Punkte einzufahren.
Foto: Alexander Bertok
Joannis Papakostas (grün) wechselt vom SSV Gaisbach zu Ligakonkurrent SG Sindringen/Ernsbach. Dennoch könnte Gaisbach
im vorderen Mittelfeld der Liga ein entscheidendes Wörtchen mitreden.
Foto: Alexander Bertok
Mit jungen Wilden gegen den Trend
FUSSBALL
In der Bezirksliga Hohenlohe hoffen viele Clubs auf den eigenen Nachwuchs – Crailsheim startet Großangriff
Von Marc Schmerbeck und
Dominik Knobloch
E
inige machen es, weil die
schmale Kasse keine großen
Transfers zulässt. Andere
machen es einfach aus Überzeugung. Statt vielen Neuen setzen
zahlreiche Bezirksliga-Clubs im
Kreis Hohenlohe im Kampf um die
Platzierungen auf den eigenen
Nachwuchs. Bei diesem Kampf haben die Aufsteiger in der Bezirksliga
fast schon traditionsgemäß schlechte Karten. Zumeist folgte in der Vergangenheit nach dem Aufstieg der
direkte Wiederabstieg. Die diesjährigen Neulinge Weißbach/Niedernhall (A3), Hengstfeld-Wallhausen
(A2), Künzelsau und Pfedelbach
(beide A1) wollen nun die Trendwende schaffen.
Zu den Titelfavoriten gehören
ganz klar der Vorjahreszweite Spvgg
Satteldorf sowie der TSV Crailsheim, der kräftig aufgerüstet hat.
Eine kleine Wundertüte ist sicher
der VfR Altenmünster. Spielertrainer Timo Dörflinger wird in dieser
Saison von Robert Birghan unterstützt. Mit Florian Langer (SC Michelbach/Wald) ist zudem ein erfahrener Stürmer nach Altenmünster gewechselt. Als Geheimfavorit
wird die SG Sindringen/Ernsbach
„Wir haben eine starke Mannschaft. Die Beste, die Crailsheim
je in der Bezirksliga hatte.“
Vom Coach zum Co-Trainer: Sebastian
Trefz von der TSG Bretzfeld. Foto: Bertok
Pfedelbachs Trainer Goran Dosenovic
freut sich auf die Liga. Foto: Schmerbeck
Torgarant für die SGM Weißbach/Niedernhall: Kim Foss.
Foto: Schmerbeck
der, der vorige Saison mit 40 Treffern in der Kreisliga bereits für Furore sorgte, ist der 20-jährige Kim
Foss. „Man braucht nach vorne einen, der die Tore macht. Aber Foss
alleine ist es nicht. Wir haben fünf,
sechs wichtige Leistungsträger“,
sagt SGM Coach, Günter Wandl,
„nach dem Aufstieg müssen wir jetzt
erstmal wieder
Verlieren lernen. Interessant wird,
wie die Jungs
damit um-
gehen.“ All zu viel lehrreiche Niederlage sollte es aber nicht setzen,
denn Wandl will schnellstmöglich 40
Punkte sammeln, um weit weg vom
Tabellenende nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben.
� FV Künzelsau: Der Kader ist
zum großen Teil zusammengeblieben. Hinzu kommen vier Neuzugänge. „Unser Ziel ist ganz klar, so
schnell wie möglich 40 Punkte zu haben“, sagt Spielertrainer Dragan
Djurdjevic, der von Alexander Romenski unterstützt wird. „Ich tue
mich sehr schwer dabei, die Liga
einzuschätzen. Sie ist sehr ausgeglichen“, sagt Djurdjevic. „Ich denke,
zwei Mannschaften werden sich etwas absetzen.“ Und das sind seiner
Meinung nach Crailsheim und Satteldorf. „Die anderen werden ein
breites Mittelfeld bilden und dann
die Absteiger unter sich ausmachen.“ Und wer gehört zu den heißen Kandidaten für den Gang in
die Kreisliga A1.
Djurdjevic hält sich zurück: „Das
kann man noch nicht sagen. Vergangenes Jahr waren sechs, sieben
Mannschaften bis fast zum Schluss
in den Abstiegskampf verwickelt.
Das könnte erneut so sein. Es kann
viele Mannschaften treffen. Ich
habe mich aber bisher auch nur wenig über die anderen informiert. Ich
schaue auf uns.“ Die Vorbereitung
verlief bei den Künzelsauern eher
durchwachsen. „Das liegt aber auch
an der Urlaubszeit. Viele sind weg,
die Trainingsbeteiligung deshalb
eher gering“, sagt Djurdjevic, macht
seinen Mannen aber keinen Vorwurf. Schließlich war er selbst eine
zeitlang weg. Mit Romenski hatte er
aber einen guten Vertreter.
� SG
Sindringen/Ernsbach:
„Ich denke, dass sie sich diese Saison nicht ganz so schwach wie zuletzt zeigen werden“, sagt Ruben
Götz zu den Aufsteigern. Er und seine SG Sindringen/Ernsbach gelten
für manchen Trainerkollegen als
Geheimfavorit. Götz ist bescheidener: „Mit einem Platz zwischen fünf
und acht wären wir auf jeden Fall zufrieden.“ Dabei helfen soll Toptransfer Joannis Papakostas vom Ligakonkurrent SSV Gaisbach, dem
Götz durchaus eine Überraschung
zutraut.
„Manchmal ist Geschlossenheit
im Team mehr wert als ein von
der Qualität her großer Kader.“
Fritz Zott
Bernd Karg
gehandelt. Deren Trainer Ruben
Götz sieht das aber etwas anders.
� TSV Pfedelbach: „Vom Alter her
vollziehen wir einen großen
Schnitt“, sagt der Aufstiegstrainer
des SV Pfedelbach, Goran Dosenovic. Über die Relegation kämpfte
sich sein Team in die Liga. Nun habe
man nicht das Geld, für gestandene
Spieler. Macht nichts, denn Pfedelbach ist stolz auf seine Jugendarbeit.
„Acht, neun Spieler aus der A-Jugend kommen. Mindestens 75 Prozent haben die Aussicht auf die erste
Elf“, so der Coach. „Dass viele sagen, dieses Vorgehen sei blauäugig,
stört mich nicht“, sagt der 39-jährige
Dosenovic. Er ist überzeugt, dass es
mit der Nachwuchsarbeit klappt.
Ziel ist es, mindestens 42 Zähler zu
ergattern.
� SGM Weißbach/Niedernhall:
Auch Aufsteiger Nummer zwei,
SGM Weißbach/Niedernhall, setzt
auf Jugendstil. Fünf Kicker aus
dem Nachwuchs sollen intergiert werden. Ein junger Wil-
Die SG Sindringen/Ernsbach braucht sich nicht zu
verstecken. Von einigen
wird sie als Geheimfavorit
gehandelt.
Foto: Alexander Bertok
� SSV Gaisbach: Trotz des Verlusts von Papakostas peilt Gaisbachs Abteilungsleiter Fritz Zott zumindest das Vordere Mittelfeld an:
„Wir haben einen Haufen junge,
talentierte Spieler, die wir auf Bezirksliganiveau bringen und integrieren müssen.“ Der neue Trainer, Thomas Kettner, soll frischen Wind ins Team bringen.
Nach fünf Jahren war für Ex-Trainer Wolfgang Guja Schluss. „Der
neue Coach kann gut mit jungen
Spielern umgehen, das war uns
wichtig“, sagt der SSV-Abteilungsleiter, der mit Blick auf die Konkurrenz weiß: „Manchmal ist Geschlossenheit im Team mehr wert als ein
von der Qualität her großer Kader.“
Auf diese Geschlossenheit seiner
Mannschaft hofft Zott nach dem
Trainerwechsel.
� SC Michelbach/Wald: Auch
der SC Michelbach/Wald setzt auf
die Jugend. „Schon seit zwei, drei
Jahren betreiben wir verstärkt
Nachwuchsarbeit. Unser Altersschnitt liegt, soweit ich weiß, bei un-
gefähr 22 Jahren“, sagt der Abteilungsleiter Jürgen Brümmer. Das
Risiko von fehlender Erfahrung
gehe man dabei gerne ein. Es wundert also nicht, dass die drei Abgänge mit der Jugend abgefangen werden sollen. Ziel ist das gesicherte
Mittelfeld.
� TSV Crailsheim: Dem TSV
Crailsheim reicht die Jugend alleine
nicht. Der TSV war nicht gerade untätig, was den Transfermarkt betrifft. Neun Spieler kamen, die meisten davon aus höheren Ligen. „Wir
haben eine starke Mannschaft. Die
Beste, die Crailsheim je in der Bezirksliga hatte“, sagt TSV-Abteilungsleiter Bernd Karg.
Auch die Konkurrenz ist von den
hochkarätigen Zugängen beeindruckt. Neben Altenmünster und
Satteldorf wird Crailsheim eigentlich von allen als Favorit gehandelt.
Karg sieht dennoch keinen Druck,
den Aufstieg deshalb unbedingt
schaffen zu müssen.
� TSG Bretzfeld: Einen Tausch
gab es bei der TSG Bretzfeld. Der
letztjährige Co-Trainer ist jetzt Trainer, der Trainer ist Co-Trainer. Will
heißen: Michael Blondowski ist der
neue Chef an der Seitenlinie, Sebastian Trefz assistiert und will wieder
verstärkt spielen. „Ich bin froh, dass
wir vergangene Saison nicht durchgereicht wurden“, sagt Abteilungsleiter Rüdiger Schmidt. „Ich denke,
die Mannschaft dürfte ähnlich stark
sein wie in der vergangenen Saison.
Wir streben einen Mittelfeldplatz
an. Ich denke auch, dass die beiden
Trainer gut zur Mannschaft passen.
Die Jungs wollen Spaß haben, deshalb ist diese Regelung gut.“
� Hintergrund
Schnell wieder runter
Die vergangene Saison hat es gezeigt: Für
die Aufsteiger ist die Bezirksliga kein Zuckerschlecken. Mit der TSG Kirchberg/
Jagst, dem TSV Neuenstein und dem SV
Löffelstelzen ging es gleich für ein ganzes
Trio direkt wieder zurück in die Kreisliga.
Der vierte Absteiger war der SV Mulfingen.
2008 in die Liga gekommen, kämpfte der
SV beinahe jede Saison ums Überleben.
Bestes Ergebnis waren zwei zehnte Plätze.
Wie es besser geht, zeigte vergangene Saison der TSV Ilshofen mit der Meisterschaft. Erst ein Jahr zuvor war der TSV in
die Bezirksliga vorgestoßen und belegte in
der Saison 2011/12 Platz sechs. Mit dem
TV Niederstetten und dem SV Gründelh.Oberspeltach gingen damals zwei Aufsteiger direkt wieder runter. 2010/2011 ereilte
dieses Schicksal den FV Künzelsau und
den VfB Bad Mergentheim. dok
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
In der A1
hoffen viele Teams
auf Platz zwölf
FUSSBALL
K
ünzelsau und Pfedelbach
sind raus aus der Kreisliga A1.
Und was kommt nun? Wenn
es nach den Einschätzungen der anderen Teams geht, gibt es einen
ganz großen Favoriten: Und der
heißt Tura Untermünkheim II.
Doch der hält sich mit großen Zielen
zurück. Dort werden erstmal keine
Angaben zu Titelkandidaten gemacht.
Einen Durchmarsch wird es aber
sicher nicht geben. Dafür hat es zu
viele andere starke Teams in der
Klasse. Da wäre zum Beispiel der
TSV Gaildorf, der hoch eingeschätzt
wird oder der TSV Michelfeld. Auch
der TSV Neuenstein gehört zu den
ambitioniert eingeschätzten Teams.
Klassenerhalt Weniger mit dem
Aufstieg werden wohl die Aufsteiger
zu tun haben. „Unser erstes Ziel ist
der Klassenerhalt“, sagt Michael
Schokatz, Trainer des TSV Zweiflingen. Ähnlich sieht man es auch in
Morsbach oder Kupferzell. „Wenn
wir die Klasse halten, ist es gut. So
gehen wir das auch an“, sagt Alexander Stier, der beim TSV Kupferzell
das Traineramt von Erhard Sackmann übernommen hat.
Er kennt seine Truppe gut. Lange
genug spielte er selbst in der ersten
Mannschaft. „Ich bin mit der Vorbereitung sehr zufrieden“, sagt er. „Im
Schnitt sind 25 Spieler im Training
� Hintergrund
Wer fängt den Favorit ab?
Die Fußballer der Tura Untermünkheim II
gehen schon seit einigen Jahren als der
Top-Favorit in die Saison der Kreisliga A1
Hohenlohe . Das gilt auch für die bevorstehende Punktrunde. Bisher wurde die Untermünkheimer Zweite jedoch immer wieder abgefangen. In der vergangenen Runde von Künzelsau und Pfedelbach. Mal sehen, wer in der Saison 2013 /2014 der Abfangjäger für die zweite Mannschafte des
Landesligisten ist. mars
und die Jungs ziehen super mit.“ In
der Breite wurde der Kupferzeller
Kader etwas vergrößert. Zum großen Teil ist das Team zusammen geblieben. Mit Max Buck und Patrick
Czaker kamen zwei Alternativen für
die Offensive hinzu.
Und da Torhüter Tobias Götz kürzer treten will, wurde vom Ligakonkurrenten SC Ingelfingen Torsten
Zink verpflichtet. Die Ingelfinger
holten hingegen Philipp Streckfuß
vom Bezirksligisten SSV Gaisbach.
Zur nächsten Saison könnte es in
Kupferzell dann Verstärkung aus
der eigenen A-Jugend geben.
Abstiegskampf In Sachen Abstiegskampf und Mannschaften, die
man hinter sich lassen will, zeigt
Zuversicht beim Buchener
Kreisligisten Krautheim
Der Großangriff wird ausbleiben. Der Hurra-Fußball der Aufstiegssaison auch. Nach dem Wieder-Abstieg in die Kreisliga Buchen
will Trainer Andre Herber beim TSV
Krautheim an einigen Stellschrauben drehen. Er arbeitet unter anderem an der Viererkette. „Es wird
auch darauf ankommen, wie sich die
Mannschaft zusammen findet“, sagt
Herber. „Ich hoffe auf einen gesicherten Mittelfeldplatz. Einige andere Mannschaften haben sich gut
verstärkt.“
FUSSBALL
gut geklappt,
dass die Zweiflinger
Meister wurden. Morsbach
stieg danach über die Relegation auf und will nun wie der
letztjährige Konkurrent auf
Tabellenrang zwölf. Eine andere Vorgabe wird es auch für die
bereits erwähnten Ohrnberger
und Waldenburger kaum geben. Beide Mannschaften sind
in der vergangenen Saison nur
knapp dem Abstieg entronnen
– dieses Jahr wird es wohl ähnlich sein. Für die Ingelfinger müsste wie in den Jahren zuvor ein gesicherter
Mittelfeldplatz möglich
sein.
Favoriten Und so hat er andere Fa-
voriten als sein eigenes Team ausgemacht. Schloßau gehört dazu, der
TV Hardheim. Osterburken oder
auch Donebach. „Seckach ist vielleicht ein Geheimfavorit“, sagt Herber. „Für uns wird es wichtig sein,
den Laden hinten dicht zu bekommen.“ Ja, zu viele Gegentore ließ seine Mannschaft in der vergangenen
Landesliga-Saison zu. Ob dies aber
wirklich besser wird. Viele Teams
haben ja erstmal Schwierigkeiten,
nachdem sie die Viererkette eingeführt haben.
„Wenn wir die Klasse halten,
ist es gut. So gehen wir das
auch an.“
Breiterer Kader Einen breiteren
Kader wollte Herber in dieser Saison haben. Dies ist nur halb gelungen. Aus der eigenen
A-Jugend stoßen einige
Spieler zum Kader. Dafür spricht Herber
aber auch von zwei
„echten Verstärkungen“.
Das
sind Jan Faulhaber und Daniel
Müller, die beide
vom TSV Unterschüpf
kamen und sich bisher prächtig eingeführt haben. Faulhaber soll die
Defensive stabilisieren und Müller
für Tore sorgen – das taten sie in der
Vorbereitung beide.
„Im Moment bin ich positiv gestimmt“, sagt Herber. „Die Vorbereitung hat bisher Spaß gemacht. Mal
sehen, was am Ende dabei rauskommt.“
mars
Alexander Stier
sich Stier zurückhaltend.
Nicht ganz so zugeknöpft ist Michael Schokatz in dieser Frage. Er
zählt gleich eine Reihe von Teams
auf, die in den Klassenkampf verstrickt werden könnten. „Öhringen
II“, nennt er, „Ohrnberg, Waldenburg, Morsbach oder Kupferzell“.
Mannschaften eben, die bereits in
der vergangenen Saison hinten drin
standen oder aufgestiegen sind.
„Mit denen werden wir um Platz
zwölf streiten, das müsste bei höchstens drei Direktabsteigern der Rang
sein, der reicht, um die Klasse zu sichern“, sagt Schokatz.
Im Sommer stießen drei Neuzugänge zum TSV. „Wir haben uns
etwas verstärkt und darauf geachtet, dass die Spieler charakterlich zu uns passen.
Eine so genannte Granate
ist nicht dabei. Deshalb
müssen wir weiter über die
mannschaftliche Geschlossenheit kommen“, sagt Schokatz.
Das hat in der Kreisliga B2 bereits so
Auf die Tore von Stürmer Matthias
Kärcher (links) wird es bei der TSG
Waldenburg auch in dieser Saison
ankommen. Vergangene Runde
war man lange in den Abstiegskampf verstrickt.
Foto: Alex Bertok
Neues Selbstbewusstsein in der der Kreisliga A3
Besser abschneiden als im Vorjahr lautet die Devise – Absteiger Mulfingen peilt den Wiederaufstieg an
Von Marc Schmerbeck
FUSSBALL Und es gibt sie doch noch.
Die Selbstbewussten Fußballer,
Trainer und Funktionäre. Die, die
nicht nur auf Understatement machen. Und das ist gut so. Da gehört
zum Beispiel Florian Megerle dazu.
Der Trainer des Bezirksliga-Absteigers SV Mulfingen peilt den Wiederaufstieg an
Da gehört aber auch Michael Löber dazu, Abteilungsleiter des A3Aufsteigers TSV Hohebach. Der hat
seiner Mannschaft Platz sieben oder
besser als Ziel gesetzt. „Das klingt
zunächst vielleicht etwas hoch für einen Aufsteiger. Uns ist auch klar,
dass die Gegner stärker sind als in
der B4. Aber irgendwelche Ziele
muss man ja haben“, sagt Löber.
„Wir haben eine gute Mannschaft.“
Eine Mannschaft der er das Vertrauen schenkt.
Wenige Veränderungen Denn große Änderungen im Vergleich zur
Aufstiegssaison gibt es nicht. Neuzugänge gab es lediglich aus der eigenen A-Jugend. „Wir hatten aber
auch so schon einen breiten Kader“,
sagt Löber. Er schenkt das Vertrauen den Spielern, die den Aufstieg,
der ja auch ausgegeben war, realisierten. „Nun schauen wir voller Euphorie nach vorne“, sagt Löber. „Wir
freuen uns jetzt auf die Jagsttal-Derbys, von denen wir wieder einige haben.“ Als Top-Favoriten sieht er die
SGM Weikersheim/Schäftersheim
(Zweiter der vergangenen Saison).
„Aber auch Mulfingen wird vorne
dabei sein“, sagt Löber. „Die haben
eine ausgeglichene Mannschaft.“
Und damit wären wir ja schon
beim nächsten Team, das mit viel
Selbstbewusstsein die Saison angeht. „Als Absteiger sollte man so
ein Ziel auch haben“, sagt Megerle.
19
Herber ist vor
dem Saisonstart
positiv gestimmt
Untermünkheim II gilt als klarer Favorit –
Aufsteiger wollen Klasse erhalten
Von Marc Schmerbeck
Freitag,
23. August 2013
Zumal die Mannschaft bis auf den
Abgang von Marco Höfer zusammen geblieben ist. Klar ist ihm aber,
dass der Aufstieg kein Selbstläufer
werden wird. „Es muss dafür eine
Saison lang alles passen, wir brauchen Glück und müssen von Anfang
an in jedem Spiel alles abrufen, was
in uns steckt.“
Spätestens zum Trainingsstart
am 15. Juli war für alle in Mulfingen
der Abstieg abgehakt. „Das Thema
ist komplett durch bei uns“, sagt Me-
Christian Schappes (rechts) wird auch in dieser Saison eine wichtige Rolle im Mittelfeld der SG Dörzbach/Klepsau spielen.
Foto: Kurt Gesper
gerle. „Alle sind wieder voll motiviert.“ Und so gehen sie auch zur Sache. Als härteste Konkurrenten im
Aufstiegs-/Meisterschaftskampf
hat Megerle Niederstetten, Weikersheim/Schäftersheim und Löffelstelzen/Bad Mergentheim ausgemacht. „Die Altbekannten eben“,
sagt Florian Megerle. Kurzfristig
wurde noch Chris Bauer vom Ligakonkurrenten SV Westernhausen
verpflichtet.
Und mit viel Selbstbewusstsein ist
auch der SVW an die Sache gegangen. „Als Saisonziel haben wir mal
die ersten Fünf ausgegeben“, sagt
Trainer Alexander Stauch. „Bis
Ende Juni, Anfang Juli war das auch
realistisch.“ Dann kamen kurzfristige Abgänge hinzu. „Jetzt, würde ich
sagen, haben wir immer noch eine
gute Mannschaft, um im gesicherten Mittelfeld mitzuspielen. Aber ob
es wirklich für die ersten Fünf
reicht, muss man sehen.“
Vor seinem Team sieht er Mulfingen, Löffelstelzen/Bad Mergentheim, Niederstetten, Weikersheim/
Schäftersheim und Gammesfeld.
„Unser Ziel muss es sein, uns direkt
dahinter zu platzieren“, sagt Stauch.
Er wird wohl selbst wieder auf dem
Platz stehen. Wohl in der Innenverteidigung. „Da haben wir die größten Probleme“, sagt er. „Zunächst
schauen wir, nichts mit dem Abstieg
zu tun zu haben. Vielleicht legen wir
im Winter dann auch nach.“ Nach
den kurzfristigen Abgängen war
dies nicht mehr möglich – davor hatten es die Verantwortlichen als nicht
nötig angesehen. „Allgemein schätze ich die Klasse stärker ein als vergangene Saison“, sagt Stauch.
„Auch Taubertal/Röttingen und Elpersheim haben anscheinend nachgelegt.“
Kader des TSV Krautheim:
Tor: Nuber, Alexander (32), Kröner, Marcel (27), Burkert, Christian (21), Stauch, Christoph (18).
Abwehr: Radovic, Nenad (34), Götzelmann, Marcel
(27), Geldenboth, Sven (25), Wolpert, Lukas (24),
Bopp, Jochen (28), Kost, Dennis (27), Leidner, Jörg
(38), Riegler, Stefan (27), Schweizer, Marco (37),
Kreiber, Peter (25), Faulhaber, Jan (27), Feger, Michael (18), Reichert, Andreas (18), Burkert, Andre
(18), Burkert, Marc (19).
Mittelfeld: Riegler, Mathias (30), Specht, Armin
(47), Duyum, Gökhan (22), Alexander, Roman (26),
Matthee, Gregor (30), Hermann, Willi (27), Wolpert,
Stefan (31), Wolpert, Philipp (25), Herber, André
(35), Müller, Daniel (26), Filser, Robin (17), Burkert,
Patrick (21), Paul, Christian (27), Bohn, Stefan (33),
Biko, Anton (26), Heling, Dustin (25), Deuser, Andreas (30), Ziegler, Lukas (18),
Abgänge: Schulz, Michael (SV Westernhausen),
Horn, Manuel (SV Windischbuch), Schmidt, Alexan
(SG Dörzbach/Klepsau), Mwikali, Mutuku (SV Löffelstelzen), Blazic, Patrick (SV Löffelstelzen), Blazic,
Tobias (SC Amrichshausen), Heling, Daniel (Karriereende), Dries, David (Karriereende), Pehlivan, Murat (SV Anadolu Lauda), Fakner, Hans (Spfr. Stuttgart).
Zugänge: Faulhaber, Jan (TSV Unterschüpf), Müller,
Daniel (TSV Unterschüpf), Feger, Michael (eigene AJunioren), Reichert, Andreas (eigene A-Junioren),
Ziegler, Lukas (eigene A-Junioren), Filser, Robin (eigene A-Junioren), Burkert, Andre (eigene A-Junioren).
Nicht ausruhen Gespannt darf man
auch in dieser Runde auf den SV Berlichingen/Jagsthausen sein. Die
Verjüngungskur zeigte Wirkung.
Trainer Stefan Koch wies mit seiner
Mannschaft starke Leistungen auf –
von Beginn an spielte der SV im oberen Drittel mit. Erst in den letzten
beiden Spielen rutschte der SV von
Platz sieben auf Rang elf ab. Auch in
dieser Saison lautet das Ziel „frühzeitiger Klassenerhalt“ und „Weiterentwicklung des jungen Teams“.
Nicht Ausruhen will sich die SG
Dörzbach/Klepsau. Platz sieben
stand zum Ende der vergangenen
Saison zu Buche. Dabei hatte die SG
vor allem zu Beginn der Saison so
ihre Probleme und war am achten
Spieltag 16. Danach ging es bergauf.
Und besser als am Schluss stand
man im Rundenverlauf nie da.
Warum jetzt also nicht noch weiter nach oben schauen.
Dirigent an der Seitenlinie: Krautheims
Trainer Andre Herber. Foto: Schmerbeck
20
Freitag,
23. August 2013
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
Sascha Charvat
als moderner
Sisyphos
Von Wundertüten
und Favoriten in
der Kreisliga B2
Bieringen strebt in der B4
den Wiederaufstieg an
FUSSBALL Sascha Charvat muss sich
ein wenig wie Sisyphos vorkommen.
Wie der Sisyphos aus der griechischen Mythologie, der eine
Steinkugel den Berg hinauf schieben musste, die kurz vor dem Ziel
wieder hinunterrollte. Ganz so ist es
bei Charvat zwar nicht. Aber auch er
muss jetzt wieder bei null anfangen.
Vor der Saison 2009/10 hatte er bei
der DJK Bieringen als Trainer in der
Kreisliga B4 angefangen – nach dem
Abstieg aus der A3. Nach einem
fünften Platz führte er das Team
dann 2010/11 wieder zurück in die
A3 und landete mit seinem Team auf
Rang vier. Dann hörte Charvat wieder als Trainer auf. Es folgte in der
vergangenen Saison der Abstieg.
Jetzt ist Charvat wieder zurück. Und
seine Mission wird sein, den Betriebsunfall wieder gerade zu rücken. Statt der Schöntal-Derbys gegen Westernhausen steht nun wieder die Fahrt nach Oberkessach an.
Dort hat man sich einen einstelligen
Tabellenplatz zum Ziel gesetzt.
Schwabbach geht in die Offensive –
Waldbach hält sich bedeckt
FUSSBALL
aber nach einigen Spieltagen heraus
kristallisieren, wie stark das Team
o ist es recht. Endlich mal kei- wirklich ist. Zu den Gegnern sagt
ne Lippenbekenntnisse son- Banzhaf: „Amrichshausen ist in der
dern klare Worte. Beim TSV Abwehr deutlich stärker geworden.
Schwabbach geht man in der Kreis- Waldbach hat es in den letzten Jahliga B2 in die Offensive. „Es sollte ren immer wieder versucht, es hat
unser Anspruch sein, vorne mitzu- aber nie gereicht. Man muss sehen,
spielen“,
sagt
Abteilungsleiter wie es mit dem neuen Trainer funkChristian Banzhaf. „Mein Wunsch tioniert. Helmut Hammer hat mich
ist es, Erster zu werden und aufzu- bereits trainiert. Er kann die sicher
steigen. Wie ernst die Jungs das nach vorne bringen.“
nehmen, muss man seHammer gibt sich aber
hen.“ Der Drittplatzierte
noch eher zurück haltend.
der vergangenen Saison „Ich erwarte
Fünf Jahre trainierte er die
meldet Ansprüche an. Und eine eher einFrauen des TSV Langendas ist gut so. Die ersten seitige Saison- beutingen und führte sie in
beiden Teams der vergan- Ein, zwei, drei die Verbandsliga. „Wir
genen Runde (Zweiflingen Mannschafwollen vorne mitspielen“,
und Morsbach) sind ja aufsagt er. „Der Kader ist siten werden
gestiegen. Als härteste
cher
überdurchschnittKonkurrenten im Auf- sich absetzen.“ lich, aber die Erwartungsstiegskampf werden der C. Banzhaf
haltung ist vielleicht nicht
TSV Waldbach und der SC
ganz so groß wie in den
Amrichshausen erwartet.
vergangenen Jahren.“
Der vierte und fünfte aus dem VorEr selbst wurde gut aufgenomjahr – auch das ist nicht unerwartet. men. „Die Jungs ziehen alle super
mit. Die schlechteste TrainingsbeVerstärkung „Wir haben mit einem teiligung lag bei 15. Sonst habe ich
echten Torwart eine Verstärkung 18 Spieler und mehr im Training“,
bekommen“, sagt Banzhaf. Nach- sagt Hammer. „Bisher kann ich
dem bisher ein Feldspieler zwi- noch nichts Negatives sagen. Das
schen den Pfosten stand, soll es nun sind alles nette Kerls. Die MannFrancesco Buzzetta (bisher TSG schaft hat das Potenzial, ganz vorne
Bretzfeld) richten. „Ich erwarte mitzumischen, aber sie ist sehr balleine eher einseitige Saison“, sagt verliebt. Wir haben einen guten MitBanzhaf. „Ein, zwei, drei Mann- telstürmer dazu bekommen. Allerschaften werden sich absetzen und dings hat er Probleme mit dem
danach bildet sich ein großes Mittel- Knie.“ Und genau auf dieser Positifeld.“
on hatten die Waldbacher in der verZu den oben genannten Teams gangenen Vorrunde so ihre Problekönnte der TSV Bitzfeld mit dem me.
neuen Trainer Thomas BlumenUnd noch einen Schwachpunkt
stock aufschließen. Eine Unbekann- hat Hammer entdeckt: „Die Waldbate ist die SGM Verrenberg/Bretz- cher haben in der vergangenen Saifeld II. Die Mannschaft ist noch son zu viele Punkte gegen schwäschwer einzuschätzen. Es wird sich chere Mannschaften gelassen. Das
ist Einstellungssache.“ Er wird daran arbeiten. „Ich gehe optimistisch
� Hintergrund
in die Saison. Es soll ja auch Spaß
machen. Ich habe ein gutes Gefühl“,
sagt Hammer.
Kleine Statistik
Von Marc Schmerbeck
S
Bei einer Internet-Umfrage unter den Vereinen über das Ballportal wurden vier
Mannschaften als Favoriten genannt. Dabei gab es einige Doppelnennungen, aber
auch einige Enthaltungen. Auf den TSV
Schwabbach entfielen dabei fünf Stimmen, der TSV Waldbach wurde drei Mal genannt, die SGM Bretzfeld-Verrenberg II
und Amrichshausen je ein Mal. red
Verbesserung erwünscht
Einen
klaren Favoriten hat er allerdings
nicht ausgemacht. Doch auch er
glaubt, dass Schwabbach vorne mitmischen wird. „Bretzfeld-Verrenberg ist so die Wundertüte der
Liga“, sagt er. „Da muss man einfach
mal abwarten.“ So etwas wie eine
Wundertüte ist auch der ASV Schep-
Vorne mitmischen Beim SV Sindel-
Die Spaßtruppe des ASV Scheppach mit ihrem Spielertrainer Giuseppe Gentile (am Boden) hat ihren Spaß noch nicht verloren –
trotz vieler Niederlagen in der vergangenen Saison. Diese Runde soll nun auch mal ein Dreier her.
Favoriten Ganz vorne in der Tabelle
Helmut Hammer gibt nun beim TSV Waldbach den Ton an. In der B2 gehört seine
Mannschaft zum Kreis der Favoriten.
Franceso Buzzetta steht diese Saison in
Schwabbach im Tor
Fotos: Schmerbeck
der vergangenen Saison. Da waren
wir das Fischfutter. Da haben wir
zwei Mal unentschieden gespielt.“
Sonst gab es Niederlagen.
„Der Spaß ging trotzdem nicht
verloren“, sagt Gentile. „Und darum
geht es doch. Trotzdem wäre es
schön, erste Erfolge zu haben.“ Im
Derby gegen Oberheimbach wäre
dies besonders schön. „Wir nehmen
aber auch gerne Punkte gegen Titelkandidaten wie Waldbach oder
Schwabbach oder Bitzfeld mit“, sagt
Gentile und lacht.
Dass die Truppe intakt ist zeigt
die Trainingsbeteiligung von meist
mehr als 20 Spielern – selbst bei
Laufeinheiten sind mindestens 15
da. Davon können andere Trainer
oft nur träumen.
pach. Im ersten Jahr der Wieder-Eigenständigkeit (nach der Zeit als
Spielgemeinschaft mit Waldbach)
gelang kein Sieg. Nun soll der erste
Dreier her. „Ich denke, wir sind etwas besser aufgestellt“, sagt Trainer
Giuseppe Gentile. Schon Anfang Juli
hat er seine Mannschaft zur Vorbereitung gebeten. „Wir wollen auf jeden Fall besser abschneiden als in
Sportfreunde II, die großen Unbekannten
Schwäbisch Haller Reserve gilt in der B1 als heißer Titelkandidat – Untersteinbach und Neuhütten wollen oben mitmischen
Von Marc Schmerbeck
Es gibt in dieser Saison
eine große Unbekannte in der Kreisliga B1. Und das sind die Sportfreunde Schwäbisch Hall II. Die Mannschaft wurde neu gegründet und soll
den Unterbau für das VerbandsligaTeam darstellen. Wie stark die
Sportfreunde II aber wirklich sind,
ist schwer einzuschätzen. Vorsichtshalber werden sie aber von einigen
Trainern und Funktionären zu den
Mitfavoriten um den Titel gezählt.
FUSSBALL
Titelrennen „Ich denke schon, dass
die Qualität haben“, sagt Rainer Huber, Abteilungsleiter des TSV Untersteinbach. „Für mich gehören sie
zu den Favoriten. Auch Tüngental
wird sicher wieder stark sein.“
Der SVT scheiterte in der vergangenen Saison in der Aufstiegsrelegation am B2-Ligisten SV Morsbach
und musste erst kurz vor Saisonende dem TSV Kupferzell den Vortritt
im Meisterschaftsrennen lassen.
„Dazu kommt sicher noch eine
Überraschungsmannschaft, mit der
man im Moment noch nicht rech-
net“, sagt Huber. Und auch sein
Team gehört zum erweiterten Favoritenkreis. Auch in der ver- gangenen Runde waren die
Untersteinbacher
lange vorne mit
dabei und landeten am
Ende auf
Rang
drei.
„Wir
wollen
auch in diesem Jahr wieder
vorne mitspielen“,
sagt Huber.
Nur zu gerne hätte
der TSV mal wieder etwas Neues probiert.
„Wir hätten uns für
die B2 angeboten,
wenn da eine
Mannschaft gesucht worden
wäre. Es hätte
uns gereizt, mal
wieder gegen andere
Mannschaften
zu
bachtal hat Erhard Sackmann das
Traineramt übernommen. Er will
mit seiner Mannschaft ganz vorne
mitmischen. Das muss nach der B1Meisterschaft mit Kupferzell auch
Sackmanns Anspruch sein. Und
nach dem vierten Rang in der vergangenen Saison ist dies sicher auch
ein realistisches Ziel. Schließlich
schafften die ersten beiden Mannschaften den Aufstieg. Besser als
Sindelbachtal war aus den aktuellen
B4-Mannschaften damit in der Tabelle nur der 1. FC Igersheim.
spielen“, sagt Huber. Daraus wird
jetzt nichts. „Das ist nicht schlimm,
so spielen wir eben weiter in Richtung Schwäbisch Hall“, sagt Huber.
Und so bleiben die Derbys eben weiterhin rar. Mit Kevin
Ledwig vom SSV
Gaisbach bekam
der TSV eine Alternative im Angriff
hinzu. Sonst sorgen
in erster Linie Spieler
aus der eigenen AJugend
für
mehr Breite
im Kader.
Auch diese
Saison will der Untersteinbacher Nico Schuller oft jubeln.
Foto: Alexander Bertok
„Da sind wir auf jeden Fall besser geworden“, sagt Huber. In der Vorbereitung plagten die Untersteinbacher allerdings Probleme in der Innenverteidigung – wegen vielen Verletzten.
Ebenfalls vorne mit dabei sein will
der VfB Neuhütten. „Die vergangene Saison war nicht befriedigend“,
sagt Abteilungsleiter Andreas Wieland. „Wir haben viele junge Leute
eingebaut. Wir haben auch einige
gute Spiele gemacht und sahen gerade gegen die vorderen Mannschaften gut aus. Aber die hinteren
Teams waren zu robust für uns.“
Wieland hofft, dass seine Mannen
dazu gelernt und an Robustheit gewonnen haben.
„Unser Ziel ist definitiv, im vorderen Drittel mitzuspielen. Wir wollen
mit Zuversicht in die Saison gehen
und dann abwarten, zu was es am
Ende reicht“, sagt Wieland. Dabei
sollen sechs Neuzugänge helfen –
vier davon aus der eigenen Jugend.
Zwei kommen von anderen Vereinen. „Ganz nach vorne wird es wohl
noch nicht reichen, aber wir wollen
uns sukzessive weiter entwickeln“,
sagt Wieland. Er sieht die Sportfreunde II als den Topfavoriten der
Liga an. „Die wird keiner aufhalten
können. Das ist schade. Die, die in
den letzten Jahren vorne dabei waren, werden es auch wieder sein.
Aber sie werden sich wohl auf Rang
zwei konzentrieren müssen“, sagt
Neuhüttens Abteilungsleiter. Allgemein schätzt er die B1 als sehr ausgeglichen ein.
Mitstreiter Und wer tummelt sich
noch so in der Liga?
Der SC Michelbach/Wald II ist
außerdem noch mit dabei. Aber bereits in der vergangenen Saison wurde die Bezirksliga-Reserve nur
Drittletzter. Auch diese Saison werden die Michelbacher eher eine untergeordnete Rolle spielen.
Neu in der Liga ist A1-Absteiger
SSV Schwäbisch Hall. Dabei haben
neben Meister Kupferzell zwei
Teams der B1 den Rücken gekehrt:
Der SV Großaltdorf ist in die B3 gewechselt, der TSV Neuenstein II
geht nach dem Abstieg der ersten
Elf als Reserve des A-Ligisten an den
Start.
werden von der Konkurrenz Bieringen, Weikersheim/Schäftersheim II
und Laudenach erwartet. Nicht außer acht sollte auch der FSV Hollenbach II gelassen werden. Schließlich war die Truppe in der vergangenen Saison Herbstmeister – noch als
FSV III. Und nach dem Rückzug der
zweiten Mannschaft muss der Anspruch in Hollenbach sein, zumindest die A3 als Unterbau zur Oberliga zu haben. Das Team ist schwer
einzuschätzen – es kommt auch darauf an, welche Spieler aus der ersten Elf zum Einsatz kommen werden.
Der SV Mulfingen II spielte hingegen bereits in der vergangenen Saison eine untergeordnete Rolle. Dies
dürfte auch diese Runde der Fall
sein.
mars
Gommersdorf II
will einstelligen
Tabellenplatz
FUSSBALL Für Heinrich Retzbach ha-
ben zur neuen Saison Frank Bartl
und Benjamin Loos die Trainerfunktion bei der Zweiten des VfR Gommersdorf übernommen. Ein einstelliger Tabellenplatz wird angestrebt.
Der erfahrene Volker Behringer
steht den Beiden als Betreuer zur
Seite. Da diese Saison nur 14 Mannschaften der Kreisklasse A Buchen
angehören, ist der Weg sowohl nach
vorne als auch nach hinten nicht
weit. Die Mannschaft zeigt sich willig, denn bei allen Trainingseinheiten waren immer über 20 Spieler dabei. Die beiden Trainerneulinge haben in den Pokalspielen verschiedene Formationen spielen lassen.
Beim Titelfavoriten TTSC Buchen
flog die Bartl-Loos-Truppe in der
zweiten Runde mit 0:1 raus.
eb
Das Spieleraufgebot
Tor: Nico Kiesel, Janis Pappenscheller, Jens Gerner
Abwehr: Patrick Asum, Jochen Leutwein, Sven Leutwein, Jochen Loos, Florian Behringer, Matthias Retzbach, Maximilian Schäfer, Frank Bartl, Jürgen Humm
Mittelfeld: Sebastian Asum, Markus Gärtner, Benjamin Loos, Lukas Retzbach, Theo Rezbach, Mario
Rezbach, Jannis Schmitt, Tobias Rehrauer
Sturm: Julian Grübel, Rafael Klohe, Tobias Bissinger,
Michael Müller, Fabian Ziegler
Neuzugänge (mit früherem Verein):
Jochen Leutwein (VfR-Jgd.), Jannis Schmitt (VfRJgd.), Jürgen Humm (nach Pause zurück), Jochen
Loos (nach Pause zurück), Frank Bartl (VfR I), Jens
Gerner (nach Pause zurück), Michael Müller (SV
Rengershausen)
Spielerabgänge (mit neuem Verein):
Florian Adamiec (SC Amrichshausen)
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
21
Freitag,
23. August 2013
Kader Bezirksliga Hohenlohe
In der A-Liga hatten die Künzelsauer Michael Dechant (links) und Dragan Djurdjevic viel Grund zum Jubel. Nach der Meisterschaft sind die Ziele in der Bezirksliga nun etwas bescheidener.
Spfr Bühlerzell
Tor: Nils Hägele (31), Christopher Ammon (22),
Christian Ott (34)
Abwehr: Yavuz Tuncel (39), Matthias Gronbach
(24), Mark Riek (28), Edwin Rieg (29), Michael
Kohn (24), Nico Vogt (18)
Mittelfeld: Benjamin Weinberger (21), Christian
Stein (23), Kevin Maintok (19), Philipp Krupp (24),
Sven Rüger (29), Peter Stock (23), Tobias Becker
(23), Heiko Müller (29)
Angriff: Michael Egetenmeyr (24), Ludewig Matthias (25), Johannes Nübel (23), Mike Dörr (32),
Anhony Riek (30)
Trainer: Manfred Faust
Zugänge: Michael Kohn (TSV Sulzbach-Laufen),
Nico Vogt (TSV Sulzdorf), Sven Rüger (TSV Sulzdorf)
Abgänge: Jens Fasora (Kariere beendet ), Simon
Köger (Spfr. Bühlerzell II), Peter Szilagy (Spfr.
Bühlerzell II), Jochen Wengert (Spfr. Bühlerzell II),
Dennis Weinberger (FC Ottendorf), Patrick de
Gruyter (Spfr. Rosenberg)
Vereinsheim: Am Schäufelfeld 20, Tel. 07974
1224
Saisonziel: Platzierung im gesicherten Mittelfeld
Titelfavorit: TSV Crailsheim
TSV Crailsheim
Tor: Thomas Weiß (29), Peter Renk (25)
Abwehr: Philipp Ackermann (26), Maximilian Pfeifer (18), Ayhan Sadik (21), Timo Marschick (19),
Jamie Klein (27), Andre Konrad (25), Sebastian
König (20), Tobias Hertfelder (23), Benny Stapf
(24), Philip Messerschmidt (25), Martin Wengierek (29), Johannes Hein (24)
Mittelfeld: Anil Öztürk (22), Kushtrim Hisenaj
(24), Hannes Wolf (22), Daniel Probst (26), Julian
Stapf (21), Dominik Wappler (19), Arthur Reiswich
(22), Matthias Rein (34), Raphael Klein (23), Dirk
Brenner (26), Kai Rümmele (23), Sören Hoss (26),
David Loflin (36), Jörg Munz (26), Tim Schneider
(27), Axel Probst (22), Daniel Kamptmann (27),
Nico Lindenthal (28), Michael Falk (20), Fabian
Geier (20)
Angriff: Philipp Schneider (20), Michael Gebhardt (26), Alex Jawara (20), Kamiar Saket (27),
Marcel Hossner (18), Daniele Hüttl (22)
Trainer: Josef Pelczer
Zugänge: Daniele Hüttl (TSV Obersontheim),
Marcel Hossner (A-Junioren), Timo Marschick
(FSV Hollenbach), Maximilian Pfeifer (FSV Hollenbach), Raphael Klein (TSV Obersontheim), Anil
Öztürk (TSG Öhringen), Matthias Rein (Tura Untermünkheim), Arthur Reiswich (TSV Obersontheim), Dominik Wappler (TSV Obersontheim),
Hannes Wolf (Tura Untermünkheim)
Abgänge: David Krefenstein (TSV Ilshofen), Maximilian Fritz (SV Tiefenbach), Maximilian Fessel
(aufgehört), Daniel Haßler (aufgehört), Christoph
Hettich (aufgehört), Thaweesule Khananit (aufgehört), Dmitri Krefenstein (SSV Stimpfach), Fehmi
Marmullakaj (VfR Altenmünster), Rediet Sahelu
(aufgehört), Janos Szakmeiszter (TSV Essingen),
Enye Fernandez (ESV Crailsheim)
Vereinsheim: Schönebürgstraße 79, Tel. 07951/
5483
Saisonziel: vorderes Drittel
Titelfavoriten: Spvgg Satteldorf
SSV Gaisbach
Tor: Christoph Wolf (25), Andreas Grund (24)
Abwehr: Dennis Koblinger (19), Sebastian Fuchs
(30), Jens-Oliver Janda (21), Marvin Burkert (18),
David Kalis (24), Michael Schuhkraft (22), Andre
Wolf (28), Jakob Schnebel (24), Dennis Göller
(20), Andreas Lochner (27)
Mittelfeld: Jakob Kerner (19), Jonathan Baur
(20), Nico Broussis (19), Jakob Kerner (19), Marius Fichte (19), Bissinger Marcel (19), Fabian Kalis
(28), Johannes Kloster (30), Philipp Döbele (19),
Jakob Chevalier (27), Ruslan Schnebel (32), Mathias Beez (26), Andreas Jurik (26), Peter Chevalier (29), Sebastian Maurer (24), Steffen Lochner
(24), Nicolas Baur (23), Corrado Caterino (19), Johannes Beez (20), Michael Hauck (20), Waldimar
Wilhauck (24), Artur Reizer (21)
Angriff: Michael Dechant (19), Philipp Zott (19),
Davide Davide (23), Julian Feuerle (19), Andreas
Zwetzich (26)
Trainer: Thomas Kettner
Zugänge: Marvin Burkert (FSV Hollenbach A-Jugend), Marius Fichte (FV Lörrach A-Jugend), Philipp Döbele (SV Murg), Johannes Kloster (FV Künzelsau), Philipp Zott (SC Ingelfingen), Michael Dechant (FV Künzelsau), Fabian Kalis (TSV Ilshofen),
Andreas Lochner (SG DJK Hattersheim), Dennis
Göller (FV Lauda), Jakob Kerner (eigene Jugend),
Julian Feuerle (eigene Jugend), Corrado Caterino
(SV Mulfingen A-Jugend)
Abgänge: Florian Fuchs (Laufbahn beendet),
Wolfgang Guja (TSV Ilshofen), Janni Papakostas
(SG Sindringen/Ernsbach), Phillip Streckfuß (SC
Ingelfingen), Kevin Ledwig (TSV Untersteinbach),
Klaus Lässig (unbekannt)
Vereinsheim: Am Ballenwasen 4,eTel. 07940545300
Saisonziel: Mittelfeldplatz
Titelfavoriten: TSV Crailsheim, Spvgg Satteldorf
SV Wachbach
Tor: Michael Zach (27), Jannik Hadamek (19)
Abwehr: Simon Tittl (25), Philipp Volkert (18), Dominik Thissen (19), Fabian Hofmann (27), Ruben
Hahn (19), Mario Mühleck (21), Felix Ettwein (20),
Thorsten Schmieg (23)
Mittelfeld: Manuel Gerner (24), Tobias Botsch
(22), Bernd Botsch (19), Florian Dörner (20), Roman Mühleck (26), Florian Wedel (20), Christopher Limbrunner (21), Jan Thomas (21), Benjamin
Sprügel (27)
Angriff: Simon Kißling (21), Christoph Tremmel
(29), Sebastian Dörner (22), Tobias Riegel (30)
Trainer: Wolfgang Tittl
Zugänge: Jannik Hadamek (FSV Hollenbach II),
Ruben Hahn (A-Jugend), Fabian Hofmann (SV
Harthausen), Dominik Thissen (SpVgg Apfelbach
Herrenzimmern), Bernd Botsch (FSV Hollenbach
II), Tobias Botsch (FSV Hollenbach II), Benjamin
Sprügel (FSV Hollenbach II)
Abgänge: Matthias Wagner (Karriere beendet),
Michael Brunner (Spvgg Apfelbach Herrenzimmern), David Kehren (Spvgg Apfelbach Herrenzimmern)
Vereinsheim: Erpfentalstraße 6, Tel. 07931/
43636
Saisonziel: Klassenerhalt
Titelfavoriten: TSV Crailsheim, Spvgg. Satteldorf
Spvgg Satteldorf
Tor: Manuel Bauer (21)
Abwehr: Michael Egger (31), Dominik Streicher
(31), Michael Eberlein (20), Mario Guttknecht
(28), Nils Hörle (20), Florian Ilgenfritz (28), Heiko
Kammerer (20), Christoph Betz (23)
Mittelfeld: Moritz Stephan (20), Erhan Özpelit
(21), Julian Kirchherr (29), Ralf Weihbrecht (27),
Dominik Kreft (21), Stephan Ilgenfritz (27), Andreas Etzel (21)
Angriff: Michael Kranz (32), Martin Kreiselmeyer
(22), Antonio Fernandez (28), Felix Schmieg (21),
Simon Zepf (23), Kevin Heck (19)
Trainer: Dominik Streicher
Zugänge: Martin Kreiselmeyer (FSV Hollenbach),
Erhan Özpelit (Vereinslos), Moritz Stephan (FSV
Hollenbach 2), Simon Zepf (SC Dauchingen), Kevin Heck (eigene Jugend), Heiko Kammerer (SG
TSV/DJK Herrieden)
Abgänge: Pascal Mönch (unbekannt), Michael Etzel (FSV Hollenbach), Memis Tuncay (ESV Crailsheim), Michael Schäfer (TSV Obersontheim), Durmus Kiraz (Spvgg 2)
Vereinsheim: Kernmühlenweg 4, Tel. 07951 /
8837
Saisonziel: vorne Angreifen
Titelfavoriten: TSV Crailsheim, VfR Altenmünster
VfR Altenmünster
Tor: Andreas Kolb (26), Markus Barthelme (18),
Thomas Böckler (25)
Abwehr: Andreas Hofmann (24), Andreas Fuchs
(22), Andreas Roll (32), Hakan Cetin (21), Max Irsigler (19), Adrian Rößler (19)
Mittelfeld: Gabriel Wagner (23), Femih Marmalla-
haj (20), Manuel Munz (28), Pajtim Hisenaj (23),
Sascha Tremmel (28), Pascal Hopf (20), Timo
Dörflinger, Thomas Wenzel (24), Daniel Horn (22)
Angriff: Maximilan Straub (19), Nico Gleß (23),
Juri Kildau (24), Florian Langer (27), Marc Schäfer
(21)
Trainer: Timo Dörflinger
Zugänge: Florian Langer (SC Michelbach-Wald),
Gabriel Wagner (SSV Stimpfach), Hakan Cetin
(ESV Craislheim), Max Irsigler (eigene Jugend),
Markus Barthelme (eigene Jugend), Adrian Rößler
(eigene Jugend), Maximilan Straub (eigene Jugend)
Abgänge: Christian Bandel (2. Mannschaft), Maximilian Kaiser (2. Mannschaft), Dalibor Zekovic
(2. Mannschaft), Boris Musotto (unbekannt), Florian Walter (2. Mannschaft), Robert Nehmet (Spfr.
Leukershausen), Simon Jag (2. Mannschaft), Andreas Laukenmann (2. Mannschaft), Daniel Stiegler (2. Mannschaft)
Vereinsheim: Kirchstraße 62, Tel. (07951) 25566
Saisonziel: oberes Tabellendrittel
Titelfavoriten: Spvgg Grönningen-Satteldorf,
TSV Crailsheim
TSV Hessental
Tor: Andreas Probst (26), Marcel Holl
Abwehr: Kalim Brown (19), Steffen Reichert, Marcel Glasbrenner, Alexander Becker, Daniel Kolegov
(23), Patrick Walz (25), Dimitri Fedurok (21)
Mittelfeld: Maximilian Hörger, Tom Rodehau (25),
Florian Feinauer (18), Marvin Sieger (24), Daniel
Walz (31), Marc Greiner (33), Marco Fischer (23),
Eugen Kunz (28), Marco Ventura (33)
Angriff: Waldemar Wolf, Daniel Schiele (26), Alexander Befus (27), Slawek Radzik (28), Nico Wollmershäuser (30)
Trainer: Marc Greiner
Zugänge: Nico Wollmershäuser (TSV Sulzdorf),
Steffen Reichert (TSV Ilshofen), Maximilian Hörger (TSV Sulzdorf), Waldemar Wolf (TSV Eutendorf), Marcel Glasbrenner (pausiert), Alexander
Becker (2. Mannschaft), Marcel Holl (2. Mannschaft), Dimitri Fedurok (2. Mannschaft), Tom Rodehau (2. Mannschaft), Kalim Brown (Spfr. Bühlerzell (Winterpause)
Abgänge: Matthias Tamke (SV Westheim), Eugen
Frescher (Spfr. Schwäbisch Hall), Nico Schneider
(FC Ottendorf), Thomas Lang (TSV Ilshofen), Pascal Abele (Tura Untermünkheim A-Jgd. (Winterpause)), Anatoly Schneider (FC Ottendorf)
Vereinsheim: Tel. 0791/3787
Saisonziel: gesichertes Mittelfeld
Titelfavoriten: Satteldorf, Crailsheim
SC Michelbach/W
Tor: Jochen Hauf (20), Jens Nieder (20), Andreas
Hauf (30)
Abwehr: Daniel Busch (24), Timo Saager (29), Julian Henn (19), Elmar Götz (21), Felix Stepper (23),
Felix Stürzl (19), Tobias Brendecke (19)
Mittelfeld: Dominic Wenk (18), Thorsten Ungerer
(26), Andreas Dähnel (29), Andreas Walter (23),
Andre Hindenach (27), Oguzhan Kadioglu (20),
Erik Hübner (23), Michael Steinbach (21), Denis
Sailer (26), Christoph Geist (21)
Angriff: Jan Dähnel (24), Janik Arnold (19), Jens
Stepper (26), Ronny Geist (23), Yanic Colasuonno
(21)
Trainer: Jens Breuninger
Zugänge: Andreas Dähnel (TSV Herbolzheim
(Winter)), Timo Saager (1883 Johannis Nürnberg
(Winter)), Janik Arnold (eigene A-Jugend), Jan
Dähnel (TSV Herbolzheim), Julian Henn (A-Jugend
TSG Öhringen), Jens Nieder (TSV Pfedelbach), Felix Stürzl (eigene A-Jugend), Thorsten Ungerer
(SCM II), Dominic Wenk (eigene A-Jugend), Andreas Walter (SCM II)
Abgänge: Andreas Gerster (TSV Zweiflingen (Winter)), Patrick Ganobis (beendet Kariere), Markus
Hauf (beendet Kariere), Jonathan Knoche (TSV
Untersteinbach), Florian Langer (VfR Altenmünster), Antonio Erriu (beendet Kariere ), Torben Hanselmann (2. Mannschaft), Sandro Pano (pausiert),
Daniel Alankus (Tura Untermünkheim)
Vereinsheim: Keltergasse, Tel. 07941-37255
Saisonziel: Mittelfeldplatz, attraktiven Fußball
spielen
Titelfavoriten: SG Sindringen/Ernsbach, TSV
Crailsheim, VfR Altenmünster, Spvgg GröningenSatteldorf
SGM Niedernhall/Weißbach
Tor: Jonas Foss (20), Hannes Kerl (21)
Abwehr: Patrick Strandt (28), Benjamin Frank
(26), Steffen Megerle (22), Florian Kuhn (27), Michael Foss (23), Marcel Heilmann (25), Lukas Foss
(24)
Mittelfeld: Marco Hornung (25), Tim Schellmann
(20), Yannik Braun (19), Daniel Grubmüller (22),
Julian Hirn (20), Sven Brauckmann (19), Marco
Rüttgers (23), Andre Ostermaier (25), Philipp
Kuhnle (26), Lenz Kuhnle (22), Max Kerl (19)
Angriff: Ioannis Tsingas (19), Kim Foss (20),
Christian Grüb (26), Georgios Kechlibaris (26),
Sebastian Köhler (19)
Trainer: Günter Wandl
Zugänge: Julian Hirn (SV Westernhausen), Sebastian Köhler (eigene Junioren)
Abgänge: Thomas Kalmbach (2.Mannschaft),
Jörg Feuersinger (2.Mannschaft), Andreas Grüb
(2.Mannschaft), Jan Gerlinger (2.Mannschaft),
Daniele Cadau (2.Mannschaft), Viktor Varga
(2.Mannschaft), Stefan Grubmüller (2.Mannschaft), Marco Cadau (2.Mannschaft), Marc Gleiß
(2.Mannschaft), Tobias Zimmermann (2.Mannschaft), Antonio Sirufo (2.Mannschaft), Mathias
Breitschopf (2.Mannschaft), Lukas Lebsack (SC
Ingelfingen), Armin Lutz (pausiert), Gianluca Sica
(pausiert), Kai Wanke (2.Mannschaft), Julian
Herrmann (2.Mannschaft), Dominic Braun
(2.Mannschaft), Peter Hoffmann (2. Mannschaft),
Nils Mugler (2. Mannschaft), Barac Daniel
(2.Mannschaft), Jan-Michael Lorenz (2.Mannschaft), Maximilian Lorenz (2. Mannschaft), Hannes Petrowski (2. Mannschaft), Julian Rapp
(2.Mannschaft), Fabian Zurmühl (pausiert)
Vereinsheim:
Saisonziel: frühzeitiger Klassenerhalt
Titelfavoriten: Spvgg Gröningen-Satteldorf, VfR
Altenmünster
Spvgg Hengstfeld
Tor: Raffael Reichert, Jürgen Groß (26)
Abwehr: Matthias Telschow (28), Michael Strauß
(29), Dennis Baumann, Kim Kochendörfer (18),
Matthias Pressler (25), Daniel Pressler (25), Sven
Birghan, Stephan Borg, Marco Dörr, Jens Konrad
(24), Benjamin Kraus (26)
Mittelfeld: Florian Walch (18), Patrick Groß (18),
Philipp Leidig, Benjamin Reichert, Jonas Wesselmann, Oliver Kreft, Dieter Olah, Tobias Eipper (26),
Alexander Frey (30), Mario Schuller (25), Jonas
Burkert (21), Tino Konrad (25), Peter Bredl (23)
Angriff: Marcus Groß (29), Jörg Rossell (34), Patrick Kraus (23), Markus Wilhelm, Dominik Rummler
Trainer: Ralf Stäudle
Zugänge: Raffael Reichert (KSG Ellrichshausen),
Kim Kochendörfer (eigene Jugend), Florian Walch
(eigene Jugend), Patrick Groß (eigene Jugend)
Abgänge: Sven Wurzinger (II. Mannschaft), Harald Köffler (II. Mannschaft), Zied Ouhichi (II.
Mannschaft), Michael Breiter (II. Mannschaft),
Marc Wurzinger (II. Mannschaft), Tobias Einsiedel
(II. Mannschaft), Tim Strauß (II. Mannschaft),
Marcel Ries (II. Mannschaft), Robin Krauss (II.
Mannschaft), Andreas Schmidt (II. Mannschaft),
Yussuf Sümer (II. Mannschaft), Ismael Sümer (II.
Mannschaft)
Vereinsheim: Mittelgasse 24,Tel. 07955/2117
Saisonziel: Klassenerhalt
Titelfavoriten: Spvgg Satteldorf, VfR Altenmünster
TSV Michelbach/B
Tor: Daniel Kranz (36), Florian Hase (22)
Abwehr: Christian Single (33), Angelo Callerame
(23), Jonas Voß (21), Christian Jahnel (24), Christopher Grünke (20), Christoph Elbel (32), Dirk
Hefler (30), Tim Binder (18)
Mittelfeld: Philipp Haug (25), Timo Probst (21),
Oktay Yilmaz, Tim Messner (20), David Bernardt
(28), Florian Eißen (31), Andrè Dörr (30), Marc Ko-
chendörfer (27), Christoph Eißen (25), Simon
Scheuermann (26), Lukasz Lakiszyk (23)
Angriff: Jakob Krout, Heiko Hiller, Tobias Wieszt
(25), Florian Hornig (23), Matthias Schmid (28),
Christoph Probst (20), Dario Patane (22)
Trainer: Manfred Schmierer
Zugänge: Lukasz Lakiszyk (SSV Schwäbisch
Hall), Angelo Callerame (SSV Schwäbisch Hall),
Florian Hase (FC Concordia Buckow/Waldsieversdorf 03), Tim Binder (A-Jugend), David Bernardt
(SV Rieden)
Abgänge: Marcel Klässing (TSV Kupferzell), Benjamin Möhrle (2. Mannschaft), Cornelius Schmid
(SV Tüngental), Andreas Hofmann (SC Borussia
Lindenthal-Hohenlind), Maximilian Barwig (2.
Mannschaft), Nico Bellin (2. Mannschaft), Nicolai
Schaaf (2. Mannschaft), Robert Pohl (2. Mannschaft), Sascha Burmeister (SV Gründelhardt),
Matthias Singer (SV Tüngental), Fabian Stepper
(aufgehört), Mario Windmüller (2. Mannschaft),
Pascal Weller (2. Mannschaft)
Vereinsheim: Hagenhofweg,Tel. 0791-48837
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: Satteldorf, Crailsheim, Altenmünster
TSV Obersontheim
Tor: Björn Bauer (21), Michael Schäfer (27)
Abwehr: Pablo Wild (20), Dennis Welz (24), Tim
Blümel (19), Michael Deininger (28), David Herrmann (22), Mathias Glasbrenner (24), Stefan Aller
(27), Felix Hartmann (31)
Mittelfeld: Edgar Wagner (22), Marco Wengert
(18), Sven Becklein (31), Jens Söllner (25), Taner
Has (24), Niko Wild (22), Jan Hägele (30)
Angriff: Marc Elser (28), Matthias Gaugel (27),
Thorsten Binder (25), Dennis Eder (22), Christian
Wengert (29), Patrick Reichert (22)
Trainer: Marc Elser
Zugänge: Marc Elser (TSV Gaildorf), Michael
Schäfer (SpVgg Satteldorf), Marco Wengert (eigene Jugend)
Abgänge: Felix Gräßer (TSV Obersontheim II),
Dennis Arbanas (TSV Schrozberg), Mischa Müller
(TSV Obersontheim II), Daniele Hüttl (TSV Crailsheim), Artur Reiswich (TSV Crailsheim), Raphael
Klein (TSV Crailsheim), Steffen Probst (TSV Ilshofen), Maximilian Hille (Tura Untermünkheim), Dominik Wappler (TSV Crailsheim), Artur Reiswich
(TSV Crailsheim)
Vereinsheim: Hagenbusch,rTel. 07973 9124664
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: TSV Crailsheim, Spvgg Satteldorf
SG Sindringen/Ernsbach
Tor: Simon Bühlmaier (18), Ruben Götz (33)
Abwehr: Martin Fox (25), Gero Wieland (19), Nikolaos Chartomatsidis (21), Kamil Scherba (25), Arthur Chudyka (25), Patrick Laciny (32), Jochen
Seiß (26), Thilo Baier (28)
Mittelfeld: Edgart Sehfert (19), Jonas Wieland
(22), Christian Baier (26), Serdar Can (26), Manuel Baier (24), Steffen Kurz (30)
Angriff: Joannis Papakostas (27), Michael Lieb
(25), Panagiotis Tsimtsiridis (28), Rico Megerle
(28), Sven Müller (24), Daniel Moraw (29)
Trainer: Ruben Götz
Zugänge: Simon Bühlmaier (TSG Verrenberg (AJugend)), Joannis Papakostas (SSV Gaisbach),
Serdar Can (Türkspor Neckarsulm)
Abgänge: Tobias Strothmann (Spielertrainer TG
Forchtenberg), Julian Schweyer (2.Mannschaft),
Emre Celen (TSG Öhringen (Winterpause 2012/
2013)), Lennart Zipf (pausiert), Eduard Massold
(2.Mannschaft)
Vereinsheim: Tuchbleiche 21, Tel. 07948/2262
Saisonziel: erstes Tabellendrittel
Titelfavoriten: TSV Crailsheim, Spvgg Satteldorf
FV Künzelsau
Tor: Nico Zimmermann (27), Niko Asvestas (30),
Philipp Swoboda (20), Timo Hammer (24)
Abwehr: Thomas Kelesis, Oleg Romenski (20), Athanasios Tassioudis (20), Marius Veit (20), Michael Fleißner (21), Marco Bareiß (22), Evangelos Pe-
Foto: Alexander Bertok
tridis (23), Hieu Van Tran (19), Dominik Ehrler (18),
Domeniko Palumbo (17), Timo Härpfer (26), Lukas
Wojtasik (21)
Mittelfeld: Dietrich Maurer (27), Nikolaos Tassioudis (18), Avdul Berisa (34), Ömer Dursun (19),
Patrick Hanselmann (26), Alexander Wagner (23),
Dragan Djurdjevic (29), Alexander Martin (27), Daniel Scharmann (23), Theodoros Sotirelis (20),
Andreas Kehl (29), Anton Becker (20)
Angriff: Jason Tongue (19), Ejmad Demaku (26),
Behar Berisha (24), Waldemar Wildt (29), Pietro
Palumbo (20), Guiseppe Luisi (28), Kadir Kurt
(19), Florian Wolpert (27), Ioannis Tsemperis (21),
Michael Müller (29), Timmy Lack (25), Artan Shahini (32)
Trainer: Dragan Djurdjevic
Zugänge: Kadir Kurt (eigene Jugend), Patrick
Hanselmann (SV Tüngental), Pietro Palumbo (FSV
Hollenbach II), Ömer Dursun (TG Forchtenberg),
Dominik Ehrler (eigene Jugend), Nikolaos Tassioudis (eigene Jugend), Domeniko Palumbo (eigene
Jugend), Thomas Kelesis (SC Ingelfingen)
Abgänge: Björn Zierold (unbekannt), Fabian
Bergmann (Senioren), Viktor Eg (pausiert), Johannes Kloster (SSV Gaisbach), David Braun (pausiert), Michael Dechant (SSV Gaisbach), Dennis
Pietruschka (FC Phoenix Nagelsberg)
Vereinsheim: Hallstattweg 36, Tel. 07940/3691
Saisonziel: Klassenerhalt
Titelfavoriten: TSV Crailsheim Spvgg Satteldorf
TSV Pfedelbach
Tor: Daniel Dietle (23), Steffen Keicher (24)
Abwehr: Sebastian Martin (28), Denis Sefic (19),
Sergen Uzuner (18), Andreas Cebulla (19), Denny
Ott (20), Mustafa Keklik (28), Bartosch Komar
(25)
Mittelfeld: Steffen Spiesmacher (22), Sebastian
Frank (26), Oliver Schöne (19), Moritz Eberhardt
(19), Besfort Isufi (18), Robin Eberhardt (22), Michael Hoppe (23), Patrick Braun (23), Artur Bitsch
(32), Moritz Kraft (22)
Angriff: Marco Rehklau (19), Florian Dietle (24),
Daniel Conradt (23), Marcel Hofmann (23)
Trainer: Goran Dosenovic
Zugänge: Marco Rehklau (eigene Jugend), Steffen Keicher (TSV Bitzfeld), Besfort Isufi (SV Dimbach), Andreas Cebulla (eigene Jugend), Daniel
Conradt (eigene Jugend), Moritz Eberhardt (eigene Jugend), Oliver Schöne (eigene Jugend), Sergen Uzuner (eigene Jugend), Denis Sefic (eigene
Jugend), Mustafa Keklik (FC Türkgücü Neustadt)
Abgänge: Tobias Püschel (2. Mannschaft), Ralf
Schimmel (Wohnortwechsel), Andreas Rudolph
(2. Mannschaft), Mario Huber (2. Mannschaft),
Eduard Ertel (2. Mannschaft), Florian Ungerer (2.
Mannschaft), Frank Wesser (2. Mannschaft), Sven
Türke (2. Mannschaft), Michael Ertel (2. Mannschaft), Benjamin Kern (pausiert), Johannes Lohner (2. Mannschaft), Jens Nieder (SC Michelbach/
W.), Sören Vogt (2. Mannschaft), Thomas Dieterle
(Karriere beendet), Michael Stadler (Karriere beendet), Tobias Fuggmann (TSG Waldenburg), Faruk Topic (2. Mannschaft)
Vereinsheim: Hohenlohe Allee
Saisonziel: Klassenerhalt
Titelfavorit: TSV Crailsheim
SGM Bretzfeld/Verrenberg
Tor: Sead Halilovic (25), Heiko Wenninger (36)
Abwehr: Kevin Schmidgall (20), Marcel Schmid
(22), Marcel Roll (21), Sebastian Leuz (29), Thomas Kin, Edwin Mayer, Simon Leuz, Marin Kartela
(29)
Mittelfeld: Steffen Pscheidl (22), Daniel Wilhelm
(20), Gerald Seng (21), Markus Schilling (27),
Chris Neve (22), Johannes Heizmann (20), Michael Blondowski (25), Asmir Horozovic, Johannes
Geist
Angriff: Tobias Bastek, Marc Hütter (20), Jens
Schmidgall (20), Sebastian Trefz (29)
Trainer: Michael Blondowski
Zugänge: Simon Leuz (SV Berlichingen/Jagsthausen), Edwin Mayer (TSG Öhringen), Johannes
Geist (TSG Verrenberg), Asmir Horozovic (TSG
Verrenberg), Tobias Bastek (eigene Jugend)
Abgänge: Joachim Rup (Spfr. Schwäbisch Hall)
Vereinsheim: Reblandstraße, Tel. 07941
22
Freitag,
23. August 2013
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
Aufgebote Kreisliga A1 Hohenlohe
TSV Neuenstein
Tor: Benjamin Roth (21), Jens Müller (28), Nicolas
Braun (20), Tobias Rimner (24)
Abwehr: Alexander Steegmüller (23), Martin
Bühlmayer (23), Michael Strecker (23), Marco Albrecht (23), Sebastian Weiß (22), Sebastian Herrmann (26), Fabian Pfisterer (25), Asim Bajraktari
(26)
Mittelfeld: Silvio Cacarrone (31), Marcel Mößner
(28), Jürgen Dinkel (20), Patrick Geburtig (19),
Jan Treffert (22), Tim Hoffmann (24), Manuel Geiger (21), Alexander Frank (20), Florian Kasten
(26), Lukas Weber (20), Mathias Schaser (30), Kevin Veyel (26), Adrian Kraka (29), Dominik Müller
(26), Matthias Dietrich (25), Stefan Hessenauer
(25), Andreas Dinkel (24), André Peichl (29), Jens
Maurer (23), Tobias Weber (23), Jonas Müller
(22), Daniel Schnell (22)
Angriff: Stefan Lehr (24), Sascha Rohr (22), Yasin
Tiryaki (19), Michael Sickinger (27), Marcel Jaschik (23), Youcef Benderdour (23), Janez Tiselj
(20), Devon Glöckler (18)
Trainer: Michael Schaffer
Zugänge: Alexander Frank (pausiert), Sebastian
Herrmann , Manuel Geiger (TSG Bretzfeld), Tim
Hoffmann , Yasin Tiryaki (Eigene Jugend), Patrick
Geburtig (Eigene Jugend), Devon Glöckler (Eigene
Jugend)
Abgänge: Steffen Carle (Karriere beendet), Rolf
Endress (Senioren), Martin Giebler (Senioren),
Uwe Lachmann (pausiert), Malcolm Nasilowski
(pausiert), Thomas Schrott (Senioren), Alexander
Bemmerer (pausiert), Markus Bender (pausiert),
Matthias Stricker (pausiert), Thomas Blumenstock (Senioren), Florian Saager (SC Michelbach/
Wald ), Jens Rittmaier (pausiert), Julian Trefz
(pausiert), Yunus Kocatürk (Pausiert), Jochen
Stricker (Karriere beendet), Karim Arfauoi (TSG
Öhringen), Lucas Kuhn (pausiert), Roman Schreiweis (ASV Scheppach), Andreas Strecker (pausiert), Martin Strecker (pausiert)
Vereinsheim: Windmühle 3,Tel. 07942 787
Saisonziel: vorderes Mittelfeld
Titelfavoriten: Tura Untermünkheim II
SC Ingelfingen
Tor: Stefan Baum (20), Philipp Streckfuß (20), Andreas Jäger (23)
Abwehr: Tobias Schumm (35), Fabian Kozok (21),
Markus Lebsack (23), Rafael Garcia (32), Tobias
Helmstetter (19), Tobias Hirn (20), Albert Roll
(20), Clemens Groß (22), Sebastian Mezger (19),
Carsten Furch (23)
Mittelfeld: Dennis Böhm (26), Markus Leuser
(20), Jens Schmieg (27), Lukas Lebsack (21), Jonathan Haag (20), Tobias Fahrbach (26), Stefan
Werner (21), Michael Baron (28), Mathias Kress
(26), Thomas Binder (31), Christian Rapp (21), Patrick Kuhn (22), Jan Landwehr (22), Florian
Helmstetter (21), Luca Nobile (23)
Angriff: Dirk Römer (28), Pavel Grasmann (31),
David Lebsack (28), Jochen Thierauch (20), Stefan Meyer (20), Oleg Baranowski (28), Onur Enül
(24), Witali Baron (31)
Trainer: Thomas Binder
Zugänge: Philipp Streckfuß (SSV Gaisbach), Lukas Lebsack (SGM Niedernhall/Weissbach), Sebastian Mezger (eigene Jugend)
Abgänge: Andreas Offenloch (Südafrika/beruflich), Matthias Walter (Karriere beendet), Michael
Heusser (AH Ingelfingen), Patrick Roelecke (SKV
Hähnlein), Mario Binder (AH Ingelfingen), Sven
Franz (AH Ingelfingen), Kevin Schupp (AH Ingelfingen), Torsten Zink (TSV Kupferzell), Philipp Eppler
(pausiert), Thomas Kelessis (FV Künzelsau), Janni
Bibilis (Karriere beendet), Yanki Ünal (Karriere beendet)
Vereinsheim:
Saisonziel: Klassenerhalt, Jugend fördern
Titelfavoriten: Tura U´münkheim II, TSG Öhringen II
TSV Michelfeld
Tor: Daniel Nierichlo (29), Florian Hess (26), Timo
Seeger (23), Tobias Keller (27), Daniel Bareiter
(32), Yannik Weiss (21)
Abwehr: Benjamin Kleinhückelskoten (32), Marco
Braun (31), Benjamin Kurr (23), Michael Lehmann
(21), Steffen Fischer (29), Sascha Lehmann (22),
Jochen Weller (27), Patrick Schacher (21), Marc
Weidner (21), Sebastian Hoffmann (23), Holger
Lindacher (28)
Mittelfeld: Denis Scherer (21), Jan Hambrecht,
Marcel Krauss (21), Elko Hagenmüller (21), Jan
Schumacher (23), Ayabatasoyeseigha Christ (22),
Claudio Callerame (18), Rafael Blömer (23), Jonas
Jaeschke (21), Christoph Gölder (25), Tino Hagenmüller (25), Philipp Gschwind (23), Alexander
Stutz (33), Lutz Engel (25), Bastian Seeger (32),
Stefan Schmieg (21), Bernd Hannemann (28),
Marcel Schacher (21), Stefan Brenner (28), Nils
Hambrecht (26)
Angriff: Alexander Overcenko (20), Manuel Schön
(19), Patrick Lang (28), Mario Grombach (28), Patrick Bohm (21), Timo Offenhäuser (26), Kevin
Weiss (21), Michael Trumpp (29), Markus Krauß
(24), Jonathan Bingel (21), Kevin Weis (21), Benjamin Bingel (24), van Minh Nguyen (21)
Trainer: Joachim Hafner
Zugänge: Alexander Overcenko (SSV Schwäbisch
Hall), Ayabatasoyeseigha Christ (SSV Schwäbisch
Hall), Claudio Callerame (SSV Schwäbisch Hall),
Rafael Blömer (SSV Schwäbisch Hall), Sebastian
Hoffmann (SSV Schwäbisch Hall), Manuel Schön
(SSV Schwäbisch Hall), Timo Seeger (SV Rieden)
Abgänge: Sebastian Höhr (pausiert), Michael
Pröger (AH), Hannes Rothfuss (pausiert), Thorsten Schenk (pausiert), Andreas Schoch (AH), Steffen Oelschläger (pausiert), Felix Dierolf (Aalen),
Michael Hochfellner (pausiert), Sven Otterbach
(TSG Waldenburg), Florian Stollberg (pausiert),
Alexander Fischer (pausiert), Marco Kolar (AH TSV
Michelfeld), Steffen Luczka (SSV Ulm 1846), Markus Oelschläger (pausiert), Merlin Diehm (pausiert), Lukas Leitner (pausiert), Patrick Eberhardt
(pausiert), Lorenz Ölschläger (pausiert), Cem
Gündogan (pausiert), Hannes Unger (pausiert),
Hannes Adolf (pausiert), Marek Leske (pausiert),
Saim Hamzabegovic (FC Ellwangen)
Vereinsheim: An der Roten Steige,Tel. 0791 - 7848
Saisonziel: Unter den ersten fünf
Titelfavoriten: Tura Untermünkheim
TSV Vellberg
Tor: Dominik Schmieder (22), Jan Majeric (24)
Abwehr: Alex Artes (27), Fabian Scope (24), Marvin Rauner (21), Stefan Szilinski (23), Nico Hauser
(20), Brian Zink (20), Sven Weidenbacher (24),
Benjamin Herzog (30), Marco Mai (29), Tobias
Hintermajer (21), Florian Häffner (25), Konstantin
Dürr (26), Tobias Egler (28), Sebastian Fischer
(23)
Mittelfeld: Moritz Müller (27), Manuel Rauner
(24), Steffen Heier (23), Dominik Rüger (20), Patrick Wieland (25), Nico Katsigiannis (23), Thomas Gasser (26), Jannick Pfisterer (23), Nico Werner (20), Adrian Russo (22), Philipp Reichel (23),
Duran Kolobüyük (21), Daniel Wisotzki (22), Moritz Seitz (22), Andre Gutbrod (25), Philipp Schaf-
In der vergangenen Saison lieferten sich der TSV Ohrnberg und die TSG Waldenburg spannende Duelle im A1-Abstiegskampf. Auch diese Runde geht es für beide um den Klassenerhalt.
fitzel (23), Ülker Köksal (24), Marcus Becker (28),
Kai-Uwe Vogelmann (21)
Angriff: Thomas Dietz (27), Mario Gmach (19),
Marco Maslac (23), André Werner (23), Georgios
Printizis (25), Michael Zenk (21), Dominik Groh
(25), Timo Gmach (24)
Trainer: Steffen Rauner -Wieser
Zugänge: Ülker Köksal (TSV Sulzdorf), Philipp
Schaffitzel (TSV Sulzdorf), Dominik Schmieder
(TSV Sulzdorf), Sven Weidenbacher (TSV Ilshofen)
Abgänge: Christian Horlacher (Karriere beendet),
Gerd Schierle (Verein verlassen), Patrick Bayer
(Karriere beendet), Sascha Kranz (Karriere beendet), Tobias Männel (Karriere beendet)
Vereinsheim: Postfach 28,Tel. 07907 / 2132
Saisonziel: Mittelfeld
Titelfavoriten:
SV Rieden
Tor: Marvin Pflugfelder (24), Nicola Bellizio (31),
Eugen Kliewer (23), Heiko Kircher (37)
Abwehr: Vincenzo Berardi (36), Stefan Gazdag
(37), Manuel Pflugfelder (22), Tobias Burk (22),
Daniel Abel (21), Artur Bär (30), Kevin Jahn (21),
Frank Ingenhaag (33), Jakob Ibach (22), Lukas
Zülch (22), Michael Pill (33), Maximilian Weiß (23),
Rico Zincke (32), Timo Rössler (23), Sebastian
Grießmayr (30), Marcel Steck (25), Christoph
Hartmann (28), Benjamin Noe (30)
Mittelfeld: Simon Wieland (21), Christopher Kasian (26), Steffen Schromm (31), Christian Leidig
(29), Dominik Kronmüller (20), Florian Grießmayr
(26), Volker Stuntz (32), Tobias Ley (24), Jens
Otremba (28), Michael Burucker (28), Julian Wolf
(21), Marcus Hermann (20)
Angriff: Marc Kaufmann (29), Marc Engel (34),
Alexander Weger (26), Karim Abu Dia (21), Marcel
Fuchs (20), Christian Neitzel (28), Daniel Kasian
(21), Nils Bauer (23), Patrick Skalecki (25), Daniel
Schimanek (25)
Trainer: Christian Neitzel
Zugänge: Volker Stuntz (TSV Untergruppenbach), Marc Kaufmann (FC Schloßberg), Maximilian Weiß (TSV Vellberg), Julian Wolf (TSV Eutendorf), Marcus Hermann (SV Großaltdorf)
Abgänge: Timo Seeger (TSV Michelfeld), Oktay
Yilmaz ( TSV Michelbach / Bilz), Berkan Celik (unbekannt), Andre Gerke (TSV Eutendorf), Danijel
Rade (Spfr Schwäbisch Hall ), Kevin Vidoni (SSV
Schwäbisch Hall), Florian Wagener (unbekannt),
Dawid Bernardt (TSV Michelbach / Bilz), Yannick
Maas (SV Tüngental), Murat Barutcu (TSV Ammertsweiler), Talat Vural (SC Steinbach)
Vereinsheim: Ziegelberg,Tel. 0791/53937
Saisonziel: 5- 8 .Platz
Titelfavoriten: Tura Untermünkheim, TSV
Braunsbach
TSV Ohrnberg
Tor: Timo Müller (30), Florian Zeyer (21), Florian
Kinach (27), Sebastian Pfisterer (32)
Abwehr: Andreas Bischoff (25), Philip Lumpp
(25), Tobias Zeyer (25), Samuel Hammel (21), Nico
Schneck (19), Markus Schäfer (26), Dirk Reinhard
(32), Lukas Trejo (24), Mario Häfele (20), Tobias
Kurz (24), Moritz Lumpp (21), Christoph Winter
(31), Manuel Pfisterer (30), Alexander Hartmann
(23), Stefan Wüstholz (34), Steffen Beck (27), Stefan Marx (24)
Mittelfeld: Pascal Steindl (21), Klaus Thellmann
(24), Mathias Fink (31), Simon Cornelius (19),
Marc Waldherr (19), Marco Odenthal (23), Fabian
Bleiwa (18), Andre Stehle (19), Jonas Schweizerhof (22), Sven Erles (25), Steffen Schumm (31),
Paul Ivic (29), Lukas Radloff (25), Patrick Kurz
(24), Kevin Steindl (23), Oliver Janoschitz (34), Felix Götzinger (23), Christopher Hammel (25), Matthias Piekortz (25)
Angriff: Thomas Herbst (19), Alexander Kurz
(24), Nara Schuchardt (24), Paul Babetz (21), Marlon Schuchardt (33), Jan Janßen (19)
Trainer: Björn Kepplinger
Zugänge: Matthias Piekortz (TSG Verrenberg),
Nico Schneck (eigene Jugend), Florian Kinach
(TSG Verrenberg), Jonas Schweizerhof (TSV Pfedelbach), Jan Janßen (eigene Jugend), Fabian
Bleiwa (eigene Jugend), Simon Cornelius (eigene
Jugend), Alexander Hartmann (TSV Zweiflingen)
Abgänge: Andreas Müller (Standby), Oliver
Lumpp (pausiert), Daniel Ivic (pausiert), Jochen
Ost (Obereisesheim), Tobias Hettenbach (TSV
Hardthausen), Tobias Mugele (pausiert), Manuel
Stärkel (pausiert)
Vereinsheim: Seehäldenweg,Tel. 07948 / 546
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: FV Künzelsau
TSV Braunsbach
Tor: Marvin Schmidt (20), Dirk-Dietmar Schwalm
(46), Clemens Roeder
Abwehr: Timo Schad (23), Valentin Klostermann
(20), Lars Glücklich (20), Joachim Bühler (20),
Daniel Diemer (33), Andreas Probst (23), Simon
Mitsch (24), Sascha Pilsner (23), Daniel Ilg (23),
Tobias Büshel (26)
Mittelfeld: Daniel Eisenmann (19), Florian Ilg
(23), Thomas Lörcher (29), Michael Falk (24),
Jens Härtweg (20), Dominik Kappel (19), Werner
Deuber (44), Jose Luis Espinos Molina (29), Marvin Goebel (24), Karlheinz Straus (30), Dominik
Fünfer (23), Adrian Rackel (20), Marco Härtweg
(21), Jan Lehr (21), Marco Grund (30), Mario Kadow (36), Thomas Diemer (25), Veit Alius (27),
Ferdinand Deuber (35), Tobias Kluger (27), Ralf
Wittmann (27), Timo Kadow (29), Manuel Bader
(23), Florian Schulz (24), Dominik Frick (26), Harald Lörcher (26), Victor Fischer (20), Nils Kowalke (25)
Angriff: Jens Koppenmüller (21), Eduardo Manuel
Espinos Molina (27), Yannick Neuss (20), Rainer
Falk (31), Benjamin Neu (23), Dominik Leuser (25),
Götz Alius (24), Jens Blickle (29)
Trainer: Bernd Landwehr
Zugänge: Dominik Kappel (eigene Jugend), Dominik Fünfer (SV Morsbach), Jose Luis Espinos Molina (C.E. XILXES Spanien), Dirk-Dietmar Schwalm
(SV Großaltdorf), Marvin Goebel (TSG Waldenburg), Eduardo Manuel Espinos Molina (C.E. XILXES Spanien), Karlheinz Straus (SC Bibersfeld),
Clemens Roeder (SV Morsbach)
Abgänge: Rüdiger Walter (AH Braunsbach), Andreas Eberle (SSV Gaisbach), Dominik Apel (TSV
Sulzdorf), Valeriy Stynych (TSV Gerabronn), Peter
Hartbrich (unbekannt)
Vereinsheim: Im Kies 1,
Saisonziel: vorderes Drittel
Titelfavoriten: Tura Untermünkheim
VfL Mainhardt
Tor: Heiko Feucht (27), Florian Müller (30), Bernhard Holdreich (28), Hendrik Türpe (34)
Abwehr: Florian Schoch (29), Artur Vogel (30),
Apostolos Sokolis (36), Pascal Hoffmann (24), Patrick Schoch (22), Stefan Löffelhardt (25), Daniel
Schoch (26), Philipp Wieland (27), Jonathan
Schweizer (21), Thomas Herrmann (25), Eduard
Vogel (40), Josef Schoch (28), Julian Herrmann
(23)
Mittelfeld: Michael Pendzialek, Niklkas Bader
(20), Florian Weißer (28), David Krawczyk, Matthias Müller, Matthias Hohnecker (29), Alexander
Wüst (22), Dirk Rückwoldt (34), Joshua Schoch
(24), Jochen Kugele (32), Georg Kugele (28)
Angriff: Marco Petermann (35), Sebastian Sieber
(29), Daniel Gräter (28), Stefan Merkle (28), Marc
Renke (22)
Trainer: Heiko Winter
Zugänge: Niklas Bader (Spfr. Großerlach), Hendrik Türpe (TSV Ammertsweiler), Thomas Herrmann (TSV Ammertsweiler), Jonathan Schweizer
(FV Wüstenrot)
Abgänge: Heinrich Vogel (TV Derendingen (Kr. Tübingen)), Dominik Rudolph (VfB Neuhütten (Winterpause)), Jens Obermeyer (TSV Löwenstein),
Andreas Schäfer (TSV Ammertsweiler)
Vereinsheim: Im Steinbühl,Tel. 07903/3763
SV Morsbach
Tor: Florian Christ (21), Paul Hinz (24), Michael
Müller (38), Steffen Welk (32)
Abwehr: Claudio Schneider (24), Florian Hinz
(23), Kai Lorenz (18), Florian Wagner (23), Felix
Hönes (23), Gerhard Pfaff (28), Edgar Balthes
(32), Kevin Fernsler (22), Max Gässler (22), Marcel
Ebert (21), Andreas Balthes (31), Philipp Brazel
(28), Sebastian Rapp (28), Felix Hellinger (27), Patrick Hofacker (26), Jens Mugrauer (29), Philipp
Schierle (28)
Mittelfeld: Jonas Obermüller (23), Michael Keilbach (28), Mickaël Gussé (32), Detlef Hofmann
(45), Timo Mayer (24), Karsten Prigoda (24), Fabian Edler (22), Steffen Münch (30), Pascal Hornung
(29), Tobias Krist (25), Markus Englram (26), Marco Hirsch (29), Timur Yeginer (29), Jan Mayer
(27), Marcel Münch (25)
Angriff: Marco Babiak (28), Mario Bürklen (18),
Christoph Steffl (27), Sascha Dambach (26), Max
Frank (24), Daniel Braun (24), Stefan Grüttemeyer
(23), Falk Jahn (33), Michael Braun (31)
Trainer: Falk Jahn
Zugänge: Fabian Edler (SV Hausberge), Mario
Bürklen (A-Jugend), Kai Lorenz (A-Jugend)
Abgänge: Dominik Fünfer (TSV Braunsbach), Eugen Schnebel (SSV Gaisbach), Dirk Floer (SV Burgsteinfurt), Alexander Leirich (SSV Gaisbach), Artur Walz (SSV Gaisbach), Clemens Roeder (TSV
Braunsbach)
Vereinsheim: Brühlsteige 46,Tel. 07940/69 55
Saisonziel: Platz 12
Titelfavoriten: TSV Neuenstein, TSV Gaildorf,
Tura Untermünkheim 2
TSG Öhringen II
Tor: Fabian Follath (20), Yannick Krauss (24)
Abwehr: Markus Ostheimer (42), Eugen Stoljarov
(27), Jürgen Löchner, Sven Herrmann (25), Marco
Gebert (21), Jan Ehmann (20), Philipp Krasser
(20), Samuel Helming (23), Jascha Wendl (24),
Karim Arfaoui (22), Hannes Andermann (20)
Mittelfeld: Delil Bekler (21), Sevdaim Segashi
(20), Konstantin Wilhelm (27), Can Yasin Gümüs
(23), Frieder Breidenbach (19), Manuel Ostheimer
(28), Goran Orec (37), Fabian Strecker (19), Heiko
Ostheimer (42), Steve Ungerer (20), Andreas Klement (19), Philip Wörner (20), Patrick Heigl (20),
Waldemar Diesendorf (24)
Angriff: Michael Schütze (28), Julian Kretschmann (19), Kilian Calderon (20), Manuel Martinez
(20), Anil Kocausta (20), Pablo Martinez (19)
Trainer: Goran Orec
Zugänge: Eugen Stoljarov (TSG Verrenberg), Konstantin Wilhelm (TSG Verrenberg), Can Yasin Gümüs (FV Wüstenrot II), Julian Kretschmann (ASV
Scheppach-Adolzfurt), Frieder Breidenbach (eigene A-Junioren), Karim Arfaoui (TSV Neuenstein),
Manuel Ostheimer (TSV Bitzfeld), Pablo Martinez
(eigene A-Junioren)
Abgänge: Ingmar Guja (pausiert), Benjamin Demuth (pausiert), Fabian Czaker (TURA Untermünkheim), Julian Schiffmann (FSV Hollenbach),
Martin Weiss (Trainer 1. Mannschaft), Jonas Frey
(pausiert), Michael Grütz (unbekannt), Marius
Braun (TSV Zweiflingen), Pablo Colasuonno (pausiert), Patrick Czaker (TSV Kupferzell), Andreas
Nikolei (TSG Verrenberg)
Vereinsheim: Pfaffenmühlweg 44,Tel. 07941/
646796
Saisonziel: Klassenerhalt
Titelfavoriten: Tura Untermünkheim II, TSV Michelfeld, TSV Neuenstein
TSV Zweiflingen
Tor: Marius Braun (20), Daniel Schwarz (24), Tim
Specht (18)
Abwehr: Marcel Specht (22), Christopher Voss
(24), Konstantin Carle (21), Mathias Eggs (31),
Stefan Schuckay (27), Artur Henneberg (26), Felix
Müller (25), Tobias Gronbach (20), Jan Schmierer
(30), Tobias Czech (34), Kai Schmierer (22), Simon Saager (19)
Mittelfeld: Tobias Domke (25), Jonas Thomä
(20), Kim Dannhäußer (20), Jochen Breutner
(20), Fabian Jordan (20), Steffen Bauer (21), Patrick Südecum (29), Manuel Kollmar (19), Stefan
Uhlmann (29), Stefan Rottweiler (27), Ralf Specht
(20), Thomas Lauermann (24), Tobias Frölich
(23), Tim Unger (29), David Febel (28), Michael
Czaker (29), Alexander Mezger (26), Bernd Hörner (25), Fabian Mehrer (23), Daniel Mezger (23),
Markus Herrmann (29)
Angriff: Timo Reichert (31), Mario Reichert (29),
Michael Gerster (22), Brian Coyle (20), Ruben
Saager (26), Maximilian Jungk (27), Andreas
Gerster (26), Sascha Specht (25), Denis Weippert
(19), Michael Sinn (27), Bruce Rintschenk (23)
Trainer: Michael Schokatz
Zugänge: Tim Specht (eigene Jugend), Thomas
Lauermann (unbekannt), Andreas Gerster (SC Michelbach am Wald), Jonas Thomä (TSG Verrenberg), Kai Schmierer (reaktiviert), Simon Saager
(eigene Jugend), Stefan Rottweiler (SC Michelbach am Wald), Tobias Czech (VFB Neuhütten),
Kim Dannhäußer (ASV Scheppach/Adolzfurt)
Abgänge: Florian Hesser (AH), Alexander Hartmann (pausiert), Chikel Yomba (unbekannt)
Vereinsheim: Rathausstr.,
Saisonziel: Klassenerhalt
Titelfavoriten: TURA Untermünkheim II / TSV
Gaildorf
TSG Waldenburg
Tor: Sven Brück (30), Philipp Weimann (28)
Abwehr: Timo Bauer (22), Markus Knödler (20),
Kai Ermert (20), Fabian Stark (22), Thomas Käppler (25), Marco Schuhkraft (23), Moritz Schöls
(24), Sebastian Brönner (17), Martin Klamm (23),
Jonas Baumann (18), Florian Wagner (25), Stefan
Sommer (32)
Mittelfeld: Sebastian Wagner (23), Rainer Käppler (19), Sebastian Flegler (28), Torben Soehnle
(22), Sebastian Mittl (25), Daniel Stirn (20), Markus Wanner (25), Alexander Glück (25), Sebastian
Ballner (28), Rainer Schwaderer (23), Andreas
Rössler (25), Tobias König (23)
Angriff: Martin Oser (24), Fabian Stirn (18), Matthias Kärcher (34), Jens Stiebitz (19), Mario Burkert (22), Sandro Staiger (20), Tobias Fuggmann
(30), Michael Wolf (28), Alexander Ludwig (19),
Sven Otterbach (23)
Trainer: Dieter Ruck
Zugänge: Alexander Ludwig (Tura Untermünkheim), Sebastian Brönner (eigene Jugend), Tobias
Fuggmann (TSV Pfedelbach), Jonas Baumann (eigene Jugend), Mario Burkert (TSV Neuenstadt),
Sebastian Flegler (SC Höhefeld), Rainer Käppler
(TSV Neuenstein), Sven Otterbach (TSV Michelfeld)
Abgänge: Frank Kress (Karriere beendet), Felix
Fuggmann (pausiert), Daniel Käppler (pausiert),
Moritz Dylla (SV Wagenschwend), Marvin Göbel
(TSV Braunsbach), Sead Halilovic (TSG Bretzfeld),
Alexander Pagel (pausiert), Andreas Behl (pausiert), Tobias Wolf (pausiert)
Vereinsheim: Sierkerstraße 9,Tel. 07942-2511
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: Tura Untermünkheim
TSV Kupferzell
Tor: Marco Suleder (23), Sebastian Kuch (27), Fabian Albert (20), Marco Jovanovic (23), Andreas
Telschow (32), Torsten Zink (28)
Abwehr: Christian Täuber (24), Marcel Klässing
(28), Alexander Rau (20), Timm Walter (24), Andreas Zobel (28), Tim Rittmann (19), Thomas
Buck (20), Yunus Sütcü (21), Martin Stier (30),
Marc Langer (25), Michael Hofmann (29), Christian Weber (28), Tobias Langer (31), Steffen Blume
(27), Mark Wirth (32), Andre Suleder (29), Kai Rittmann (25)
Mittelfeld: Patrik Frank (21), Jonas Niebel (20),
Jens Lauber (19), Michael Wirth (31), Lars Zündel
(21), Daniel Brand (23), Tobias Schneider (26),
Maximilian Buck (20), Michael Kern (25), Andreas
Munz (22), Daniel Gundel (28), Michael Volpp (27),
Enrico Rieck (23), Alexander Stier (32), Kevin van
Uden (21), Alexander Dietrich (22), Dinh-Man Le
(25), Dirk Speidel (27)
Angriff: Patrik Kreß (21), Tran Phong Nguyen
(26), Marco Neumann (30), Ivan Petreski (30),
Frieder Palmen (25), Martin Dörner (21), Patrick
Czaker (19), Van Hieu Le (22), Marvin Schmieg
(24), Daniel Obermüller (27)
Trainer: Alexander Stier
Zugänge: Torsten Zink (SC Ingelfingen), Marcel
Klässing (TSV Michelbach/Bilz), Patrick Czaker
(TSG Öhringen II), Maximilian Buck (Tura Untermünkheim II), Andreas Telschow (FC Langenburg), Tobias Schneider (Zugang Herbst 2012),
Foto: Herbert Schmerbeck
Daniel Brand (TSV Neuenstein 2012), Marco Neumann (F.C. Phoenix Nagelsberg), Tran Phong
Nguyen (vereinslos), Lars Zündel (SV Gailenkirchen), Fabian Albert (SSV Gaisbach)
Abgänge: Tobias Götz (pausiert), Jan Kaipl (Laufbahn beendet), Thorsten Leins (Unbekannt Saison
2012/2013), Dennis Schmieg (A-Jugend-Trainer),
Marcel Belz (unbekannt), Dinh-Nhan Le (TSV
Oberkochen Winterpause), André Kraft (ASV
Scheppach)
Vereinsheim: Neue Strasse 29,Tel. 07944-2630
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: Untermünkheim II, Braunsbach,
Neuenstein
TSV Gaildorf
Tor: Ulrich Denninger (26), Kevin Helmle (20),
Björn Hofmann (24), Christian Tietze (28), Andreas Frank (24)
Abwehr: Markus Bauer (20), Marcel Behnert (24),
Tobias Frank (23), Nico Kettemann (21), Tillmann
Möller (23), Christian Schmidt, Sebastian Mertens
(31), Florian Strohmeier (30), Philipp Horlacher
(26), Edwin Rohr (32), Christian Richert (27), Patrick Schülein (23), Marcel Welz (18), Manuel Rösner (25), Jonas Gräßer (31), Daniel Hoffer (26)
Mittelfeld: Tom Zecha (20), Marius Strohmeier
(26), Mario Kettemann (23), Rainer Schaile (30),
Phillip Rau (22), Jürgen Schaile (22), Hannes
Brenner (22), Dragan Djorcevic (30), John Antuna
(27), Sascha Holzberger (22), Tobias Brändle (18),
Michael Mangold, Pana Zapranis (25)
Angriff: Onur Ikier (25), Giuseppe Tulino (28), Philipp Buchmann (21), Kevin Schneider (23), Christian Lack (23), Marco Walzhauser (20), Peter Schüle (26), Patrick Rotkugel (20), Abraham Karputzis
(18), Tobias Kleinhans (25), Sebastian Hägele
(23), Sebastian Masur (23), Michael Knödler, Daniel Eichele (22)
Trainer: Marius Constantinescu
Zugänge: Marcel Welz (Eigene Jugend), Abraham
Karputzis (Eigene Jugend), Tobias Brändle (Eigene Jugend)
Abgänge: Martin Funk (Spvgg Unterrot), Alvaro
Kleinfeld (TSV Michelfeld), Marc-Philipp Elser
(TSV Obersontheim), Afrim Berisa (TSV Eutendorf), Eugenio Carenza (TSV Plieningen)
Vereinsheim: Schlossstr. 11/1,Tel. 07971/4133
Saisonziel: Gesichertes Mittelfeld
Titelfavoriten: Tura Untermünkheim
Untermünkheim II
Tor: Kevin Hornig (19), Lukas Dambach (26)
Abwehr: Marco Pfauser (19), Dominik Kalnbach
(22), Nico Pfauser (21), Stefan Kolb (23), Markus
Klässing (33)
Mittelfeld: Valery Stynych (21), Driton Sylntaj
(18), Sven-Oliver Herhofer (20), Felix Schäfer
(29), Pscal Abele (19), Matthias Kolb (20), Marius
Dambach (31), Simon Schäfer (25)
Angriff: Michael Peter (32), Pierre Hilgerink (30),
Maximilian Hille (23), Markus Diether (22), Ahmed
El Basha (26)
Trainer: Andreas Volz
Zugänge: Marco Pfauser (eig.Jugend), Driton
Sylntaj , Pscal Abele (eig.Jugend), Markus Klässing (1.Mannschaft), Valery Stynych (TSV Gerabronn), Sven-Oliver Herhofer (Jugend), Kevin Hornig (eig.Jugend)
Abgänge: Alexander Bauer (Vorjahre), Michael
Klässing (Vorjahre), Jens Staufert (Vorjahre), Matthias Krumpein (AH), Stefan Rößler (Österreich),
Patrick Wieland (Vorjahre), Jochen Bartholomä
(Ilshofen), Manuel Hille (Vorjahre), Konstantin
Köster (Niedersachsen), Philipp Haug (Michelbach/B), Nicola Sasso (Spfr Schw.Hall), Marcel
Holl (?), Joscha Balle (Großaltdorf), Hannes Wolf
(TSV Crailsheim), Maximilian Buck (Kupferzell),
Matthias Rein (TSV Crailsheim)
Vereinsheim: Weinbrennerstraße,Tel. 0791/
9413634
Saisonziel: vorderer Tabellenplatz
Titelfavoriten: Neuenstein
TSV Eutendorf
Keine Angaben
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
Freitag,
23. August 2013
23
Aufgebote Kreisliga A3 Hohenlohe
TSV Markelsheim
Tor: Joshua Lehr (20), Oliver Feile (21), Albert Alexander (18)
Abwehr: Marco Schmitt (29), Robin Schlipf (21),
Kevin Kemmer (20), Christopher Bührdel (29),
Dominik Andre (20), Steffen Schlipf (23), Marcel
Tremel (23), Hubert Engelhardt (43), Felix Thomas
(18), Johannes Kübler (27), Andreas Gundling (31)
Mittelfeld: Daniel Staudt (20), Felix Beck (21), Kevin Lang (20), Andreas Schmitt (19), Maximilian
Beck (20), Stefan Bauer (18), Simon Bender (20),
Michael Glatz (17), Julian Howe (23), Christian
Kretschmer (20), Daniel Landwehr (32), Jens Tremel (28), Heiko Model (28), Steffen Pfau (25),
Thomas Zöllinger (23), Felix Jäckel (23)
Angriff: Patrick Model (25), Thorsten Beck (30),
Kai Britsche (17), Michael Krapp (31), Andreas
Rabe (27), Christian Lehr (30), Christoph Beck
(28), Sebastian Kolembar (23), Albert Ayvazi (20),
Mike Scheidel (28), Dominik Model (22), Jochen
Michler (24)
Trainer: Sascha Höfer
Zugänge: Jochen Michler (FSV Hollenbach), Sebastian Kolembar (SC Siegelbach), Julian Howe
(SV Löffelstelzen), Albert Alexander (SV Elpersheim), Stefan Bauer (SV Wachbach), Andreas
Schmitt (eigene Jugend), Kai Britsche (eigene Jugend), Felix Thomas (eigene Jugend), Michael
Glatz (eigene Jugend)
Abgänge: Matthias Lehr (Karriere beendet),
Adam Klimek (Karriere beendet), Christian Haug
(VfB Bad Mergentheim), Martin Weiß (pausiert)
Vereinsheim: Unterer Wasen 5,Tel. 07931 / 43163
Saisonziel: Bessere Platzierung als in der Vorsaison
Titelfavoriten: TSV Weikersheim
TSV Hohebach
Tor: Andreas Stegmeier (25), Daniel Grombach
(23)
Abwehr: Martin Häfner (30), Jürgen Ehrmann
(23), Dominik Bork (22), Sven Engert (24), Daniel
Schmieg (25), Friedrich Ehrmann (25), Martin
Rumm (18), Steffen Breuninger (20), Ulrich
Schmötzer (34), Tobias Zeller (32), Jochen Dörr
(18), Daniel Benz (18), Ralf Schmötzer (31), Andreas Ehrmann (19)
Mittelfeld: Thomas Walter (23), Jochen Breuninger (22), Sebastian Holch (29), Bernd Walter (22),
Stefan Bender (25), Steffen Rühling (20), Felix
Mack (18), Daniel Dörr (18), Sascha Limbrunner
(31), Christian Zenkert (22), Udo Wagner (23),
Steffen Karle (24), Daniel Koch (25), Michael
Schweizer (24), Mathias Wolpert (24), Simon Koch
(24), Stefan Joiko (32), Christian Haag (34), Tobias Zenkert (28), Andreas Joiko (33), Mark Sigmeth
(24), Philipp Baudermann (24), Christian Schnorr
(34), Jochen Schenkel (25)
Angriff: Manuel Zenkert (32), Sebastian Brinzing
(32), Fabian Luger (23), Jan Ehrler (20), Michael
Löber (32), Holger Ehrmann (24), Markus Jungwirth (21), Patrick Guttensohn (22), Fabian
Schmitt (22), Markus Freiberg (35), Tobias
Schmieg (24), Fabio Franz (22), Phillip Kerl (19)
Trainer: Sascha Limbrunner
Zugänge: Phillip Kerl (eigene Jugend), Felix Mack
(eigene Jugend), Daniel Benz (eigene Jugend), Andreas Ehrmann (eigene Jugend), Jochen Dörr (eigene Jugend), Daniel Dörr (eigene Jugend), Martin
Rumm (eigene Jugend)
Abgänge: Michael Traub (Krautheim), Daniel Clement (Karriere beendet), Marco Wolpert (Karriere
beendet), Jens Haag (Karriere beendet)
Vereinsheim: Jagstweg 3,Tel. 07937/ 5632
Saisonziel: Aufstieg
Titelfavoriten:
SV Westernhausen
Tor: Harald Reuther (38), Torben Krupp (20), Michael Schulz (25)
Abwehr: Chris Bauer (21), Julian Geiselhardt (22),
Stefan Groß (28), Alexander Stauch (36), Jürgen
Tautz (34), Christoph Bieber (19), Dennis Karl
Alexander Stauch, Spielertrainer des SV
Westernhausen. Foto: Marc Schmerbeck
(19), Jürgen Ostertag (25), Meik Reibel (26), Benjamin Sterbenk (30)
Mittelfeld: Tobias Abel (24), Daniel Kapp (26),
Janko Pilz (34), Matthias Hofmann (31), Michael
Haak (30), Pascal Tittl (23), Daniel Karl (20), Julian Zürn (21)
Angriff: Jan Schmidt (22), Florian Bopp (26), Max
Schmidt (18), Moritz Panni (19), Robin Geiselhardt
(25), Oliver Bieber (26)
Trainer: Alexander Stauch
Zugänge: Max Schmidt (eigene Jugend), Christoph Bieber (eigene Jugend), Dennis Karl (eigene
Jugend), Torben Krupp (hatte pausiert), Daniel
Kapp (Winterpause/ SV Sindelbachtal)
Abgänge: Markus Hofmann (Karriere beendet),
Joachim Dikel (Winterpause/ DJK Oberkessach),
Julian Hirn (SGM Niedernhall/ Weißbach), Jefferson Alves do Nascimento (Winterpause/ Brasilien), Sergej Matkovski (TSV Oberwittstadt)
Vereinsheim: Brückenstraße,
Saisonziel: Platz unter den ersten fünf.
Titelfavoriten: SGM Weikersheim/ Schäftersheim, SGM Bad Mergentheim/ Löffelstelzen, TV
Niederstetten.
Vereinsheim: Aug. Laukhff Str.1,Tel. 07934 / 8130
Saisonziel: vorne mitspielen
Titelfavoriten: Niederstetten
SV Mulfingen
Tor: Fabian Lanig (23)
Abwehr: Johannes Müller (22), Matthias Lassak
(23), Jochen Beez (21), Torsten Ehrler (24), Bernhard Diemer (27)
Mittelfeld: Lars Beck (20), Daniel Kempf (21),
Martin Burkert (20), Oliver Brand (27), Darko Rakita (28), Christoph Müller (26), Thomas Brand
(27), Dominic Müller (27), Joachim Dörr (32), Michael Haag (28)
Angriff: Johannes Bauer (28), Yuri Bauer (18), Georg Burkert (21), Marian Riegler (19), Felix Beck
(27), Michael Mütsch (20)
Trainer: Florian Megerle
Zugänge: Martin Burkert (SV Mulfingen 2), Marian Riegler (eigene Jugend), Michael Mütsch (SV
Mulfingen 2)
Abgänge: keine
Vereinsheim: Bachgasse 94,Tel. 07938/7307
Saisonziel: Wiederaufstieg
Titelfavoriten: Weikersheim, Niederstetten, Bad
Mergentheim
TSV Schrozberg
Tor: Matthias Fritsch (24), Steffen Gehringer (22)
Abwehr: Harald Neubauer (32), Marco Flaig (20),
Lukas Waldmann (20), Christian Schneider (36),
Sebastian Werz (26), Alexander Horn (23), Patrick
Mühlenstedt (22), Florian Schmalbach (19), Benjamin Wagner (29), Ralf Wild (40), Steffen Zobel
(25), Kris Horn (29), Jan Ackermann (31), Jürgen
Grün (39), Daniel Beck (31), Christian Ley (27), Michael Feuerlein (19)
Mittelfeld: Steffen Hefke (20), Julian Schuch
(20), Michael Ley (31), Karl- Heinz Ley (29), Jonas
Meuder (19), Stefan Meissner (31), Matthias Wetzel (22), Florian Klenk (23), Uwe Schuch (23),
Christian Ehrmann (28), Robert Voss (28), Christian Wagner (29)
Angriff: Torben Schlecht (31), Thorsten Haag
(26), Kai Flurer (25), Tobias Werz (26), Maik Miller
(27), Bastian Oppold (20), Florian Pflüger (21),
Martin Oberndörfer (22), Dominik Brenner (19),
Leo Hartwich (20), Dennis Arbanas (33)
Trainer: Christian Schneider
Zugänge: Dennis Arbanas (TSV Obersontheim),
Matthias Fritsch (TSV Ilshofen), Michael Ley (TV
Rot am See), Michael Feuerlein (Eigene Jugend),
Daniel Beck (Spfr. Leukershausen)
Abgänge: Manuel Sausele (pausiert), Stephan
Schilpp (Karriere beendet), Florian Brenner (TSV
Crailsheim), Jens Jerke (pausiert), Manuel Kessler (Karriere beendet), Jörg Eger (TSV Schrozberg
AH), Nathanael Liebetanz (pausiert), Beni Naser
(Laudenbach), Sven Wollmershäuser (pausiert)
Vereinsheim: Stadionweg,Tel. 07935 / 72070
Saisonziel: besser als letzte Saison
Titelfavoriten: Weikersheim; Löffelstelzen; Niederstetten
Althausen/Neunkirchen
Christian Hartmann (links) peilt mit der SG Dörzbach/Klepsau einen Platz im vorderen Mittelfeld an.
Foto: Kurt Gesper
Spvgg Apfelbach/Herrenz.
Tor: Michael Brunner (19), Andreas Scheidel (33),
Thomas Löhr (30)
Abwehr: Sven Burger (32), Patrick Peppel (19),
Kai Fritzsche (23), Christoph Ettwein (31), Joachim Ettwein (34), Steffen Hörner (26)
Mittelfeld: Andreas Leitner (27), Toni Mrkonjic
(18), Josef Reisenwedel (17), Florian Haag (29),
Timo Fleischhacker (21), Artur Tabert (26), Markus Metzger (30), Sascha Melber (21), Frank Emmert (22)
Angriff: Musa Mchaimech (21), David Kehren
(24), Markus Reisenwedel (24), Andre Mündlein
(24), Marcel Feuchtmüller (34), Marcel Gotthardt
(23)
Trainer: Marcel Feuchtmüller
Zugänge: Michael Brunner (SV Wachbach), David
Kehren (SV Wachbach), Musa Mchaimech (SV Löffelstelzen), Josef Reisenwedel (SV Wachbach)
Abgänge: Jürgen Metzger (2. Mannschaft / Reserve), Thorsten Dilling (2. Mannschaft / Reserve), Alexander Dilling (2. Mannschaft / Reserve),
Thomas Scheidel (2. Mannschaft / Reserve), Enrico Fischer (Würzburg), Daniel Urban (2. Mannschaft / Reserve), Thomas Haas (Ü 32), Tobias
Schmieg (2. Mannschaft / Reserve), Andreas
Lindt (2. Mannschaft / Reserve), Matthias Eberhardt (TV Niederstetten), Claus Eberhardt (TV
Niederstetten), Daniel Weiß (2. Mannschaft / Reserve), Matthias Herrmann (2. Mannschaft / Reserve), Holger Rosinsky (Ü 32), Alexander Seitz (2.
Mannschaft / Reserve), Georg Meyer (TSV Alth./
Neunkirchen), Jens Reisenwedel (2. Mannschaft /
Reserve), Steffen Reisenwedel (2. Mannschaft /
Reserve), Jacques Burger (Studium), Dominik
Thissen (SV Wachbach), Hendrik Karner (SV
Wachbach), Marc Hagelstein (2. Mannschaft / Reserve), Michael Brand (2. Mannschaft / Reserve),
Mark Emmert (2. Mannschaft / Reserve)
Vereinsheim: Frühlingsstraße 48,Tel. 07931/
44827
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
FC Creglingen
Tor: Tobias Klein, Andreas Klenk (25)
Abwehr: Stefan Rost (39), Simon Markert, Fabian
Strobel, Nico Englert, Alexander Kuhr, Peter Scheiderer (18), André Hanft (18), Andreas Rollmann
(29), Florian Raab (39), Simon Beck (22)
Mittelfeld: Maximilian Ott, Sven Haas (34), Daniel
Beck (25), Markus Geyer (29), Jan Gehringer (27),
Philipp Beil (18), Timo Rabenstein (18), Max Scheiderer (22), Moritz Stodal
Angriff: Tobias Habel (18), Timo Kellermann (28),
Ferdinand Ott, Thomas Kappes (29), Dennis Dittrich, Andreas Freund (31), Tobias Roth (23), Steffen Klenk (27)
Trainer: Andreas Wolfarth
Zugänge: Timo Kellermann (TV Niederstetten),
Moritz Stodal (FSV Hollenbach II), Peter Scheiderer (eigene Jugend), André Hanft (eigene Jugend),
Philipp Beil (eigene Jugend), Tobias Habel (eigene
Jugend), Timo Rabenstein (eigene Jugend)
Abgänge: Timo Wörrlein (Reserve), Norbert Walter (Reserve), Thorsten Brück (Reserve), Michael
Wörrlein (Reserve), Simon Wörrlein (Reserve),
Partiphan Tharmakulasingam (Reserve), Michael
Frank (Reserve), Sebastian Schwarz (Raum Heilbronn, berufsbedingt)
Vereinsheim: Rothenburger Straße,Tel. 07933/
7395
Saisonziel: Klassenerhalt
Titelfavoriten: SGM Weikersheim/Schäftersheim
Berlichingen/Jagsthausen
Tor: Patrick Köhler (26), Mirco Lewicki (24)
Abwehr: Markus Münch (21), Oliver Brand (22),
Michael Seewald (21), Dietmar Kotschik (24), Heiko Wolf (31), Heiko Dannenmann (27)
Mittelfeld: Jens Maurer (26), Maxi Blum (20), Kevin Egner (25), Robin Kohlberger (18), Florian Nowak (24), Jonas Volk (17), Chris Nöthe (17), Manuel
Schad (28), Stefan Zutterkirch (22), Sven Schreiber (33), Oliver Schad (25), Sebastian Schmitt
(24), Christian Saur (21)
Angriff: Yannik Bayha (18), Michael Saur (23),
Benno Schneider (21), Conrad Kleditsch (22), Alexander Erhard (23), Marco Klappenecker (25), Sascha Brenner (25), Manuel Vogel (23)
Trainer: Stefan Koch
Zugänge: Chris Nöthe (A-Junioren), Jonas Volk
(A-Junioren), Sascha Brenner (TSV Lehrensteinsfeld), Sebastian Schmitt (FC Binau)
Abgänge: Simon Leuz (TSG Bretzfeld)
Vereinsheim: Hauptstr.1 (Berlichingen) u. Gartenstr. (Jagsthaus,Tel. 07943/1267 (Berlichingen)
und 07943/941044 (Jagsth
Saisonziel: Frühzeitiger Klassenerhalt. Weiterentwicklung des jungen Teams.
Titelfavoriten: SV Mulfingen, SGM Weikersheim/
Schäftersheim, SGM Löffelstelzen / Mgh
FC Billingsbach
Tor: Michael Hofmann (25), Andreas Etzel (26),
Janis Rausch (20), Sven Wegner (25)
Abwehr: Thomas Böhm (22), Matthias Hörner
(29), Michael Dörr (23), Daniel Hörner (21), Tobias
Gröber (18), Jan Kuch (20), Flavio Vogel (18), Michael Kraft (28), Thomas Gaber (30), Jürgen
Krafft (34)
Mittelfeld: Hendrik Kleinert (28), Marcel Mönch
(18), Chris Reckwardt (22), Christof Schneider
(31), Günter Welk (24), Simon Kipphan (19), Günter Hanselmann (35), Daniel Ley (23), Marcel Haag
(21), Sven Stippschild (25), Kay Bachmann (36),
Dirk Kleinert (24), Christian Abendschein (31), Michael Kehr (22), Steffen Model (31), Felix Schlund
(18), Jochen Schuch (26), Marc Reinhardt (25),
Jonas Ley (26), Thorsten König (33), Ulrich Hörner (26), Albrecht Hanselmann (34)
Angriff: Patrick Jakob (18), Heiko Plank (29), Tobias Schneider (22), Micha Laukemann (34), Markus Etzel (30), Manuel Baumann (28), Ovidiu
Hahn (31)
Trainer: Klaus Zenkert
Zugänge: Jan Kuch (SV Insingen), Marcel Mönch
Tor: Christian Schirmer (27), Philipp Schmitt (22)
Abwehr: Guido Popp (26), Thomas Hügel (28), Julian Herz (20), Sebastian Wakan (19), Sebastian
Weißmann (22), Tobias Schirmer, Florian Scholze
(30), Christian Ulshöfer (30), Sebastian Ley (28),
Christian Hanselmann (26), Tobias Kromer (23),
Ralf Adelmann (39)
Mittelfeld: Alexander Wakan, Denny Devlic, Michael Hirsch, Dominik Späth (23), Florian Schmied
(19), Jannik Götz, Robin Holler, Markus Hügel (33),
Joachim Hügel (19), Harald Batzel (30), Fabian
Kettelhack (21), Johannes Schmitt (25), Matthias
Hanselmann (23)
Angriff: Simon Reiser (19), Patrick Ulshöfer (31),
Tim Janitza (23), Steffen Jaumann (22), Sehad
Hyseni, Thomas Müller
Trainer: Harald Batzel
Zugänge: Denny Devlic (SV Wachbach), Tobias
Schirmer (SV Edelfingen), Jannik Götz (eigene Jugend), Robin Holler (eigene Jugend), Alexander
Wakan (eigene Jugend), Michael Hirsch (VfB Bad
Mergentheim), Thomas Müller (reaktiviert)
Abgänge: Marco Jaumann (Reserve), Martin Ulmrich (Reserve), Marcel Volkert (Reserve), Tobias
Hanselmann (pausiert), Ruben Hahn (SV Wachbach), David Stussnat (DJK Unterbalbach)
Vereinsheim: Im Wolfental,Tel. 07931/44799
Saisonziel: gesichertes Mittelfeld
Titelfavoriten: TV Niederstetten, SV Mulfingen
SV Elpersheim
Die SG Berlichingen/Jagshausen mit Heiko Dannemann (links) spielte eine gute Saison und will nun an die Leistungen anknüpfen.
Foto: Marc Schmerbeck
(SV Löffelstelzen), Flavio Vogel (eigene Jugend),
Felix Schlund (eigene Jugend), Patrick Jakob (eigene Jugend), Tobias Gröber (Eigene Jugend)
Abgänge: Martin Horlacher (Karriere beendet),
Daniel Maywald (TSV Gerabronn), Michael Abendschein (Karriere beendet), Florian Sawitzki (TSV
Gerabronn), Markus Lochner (KSG Ellrichshausen)
Vereinsheim: Grabenstraße 1,Tel. 07952 / 5656
Saisonziel: Einstelliger Tabellenplatz.
Titelfavoriten: SG TSV Weikersheim-Schäftersheim, TV Niederstetten, SV Mulfingen
SGM Weikersheim/Schäft.
Tor: Daniel Schober, Maik Bauer (24)
Abwehr: Thomas Lang (22), Jürgen Schamann
(29), Sebastian Kaltdorf (24), Steffen Lutz (24),
Stefan Mätzsch (33)
Mittelfeld: Daniel Settelmeier (20), Thomas Hert-
lein (25), Maximilian Hammel (22), Marco Wiesler
(20), Robin Waldmann (30), Fabian Schmitt (23),
Benjamin Eifert (28)
Angriff: Yassine Zinecker (21), Patrick Bauer (23),
Kai Stiefel (24), Pascal Unterwerner (20)
Trainer: Sebastiano Rizza
Zugänge: keine
Abgänge: Thomas Pelz (II. Mannschaft), Kevin
Scheidel (II. Mannschaft), Philipp Strauß (II.
Mannschaft), Vincent Fritsche (II. Mannschaft),
Jan Müller (II. Mannschaft), Benny Baudisch (II.
Mannschaft), Nico Baudisch (II. Mannschaft), Patrick Pommert (II. Mannschaft), Carsten Class (II.
Mannschaft), Alexander Maier (II. Mannschaft),
Sebastian Hütter (II. Mannschaft), Stefan Hütter
(II. Mannschaft), Sven Wolfarth (II. Mannschaft),
Jan Köstler (II. Mannschaft), Markus Lang (II.
Mannschaft), Christian Lang (II. Mannschaft), Tobias Hahn (II. Mannschaft), Dominik Walter (II.
Mannschaft), Pascal Herrmann (II. Mannschaft),
Michael Halbritter (II. Mannschaft)
Tor: Patrick Hopf (20), Alexander Stein (26)
Abwehr: Mario Röschl (25), Adrian Henn (24), Fabian Bührdel (23), Felix Kühweg (26), Max Trautmann (26), Udo Körner (26), Sascha Wülk (26),
Carsten Wagner (24)
Mittelfeld: Sebastian Demuth (21), Tim Bender
(22), Thomas Carl (18), Rene Kirchhof (30), Christopher Vogt (26), Marc-Andre Metzger (19), Carsten Kühweg (22), Axel Schmidt (23), Patrick Demuth (26), Daniel Wischke (23)
Angriff: Arthur Karausch (23), Felix Schmidt (22),
Artjom Roman (23), Erich Balles (26), Fehmi Kazan (28)
Trainer: Harald Ott
Zugänge: Felix Schmidt (SV Königshofen), Tim
Bender (SV Königshofen), Thomas Carl (Jugend),
Mario Röschl (SV Sindelbachtal)
Abgänge: Joschka Jurasek (VfB Bad Mergentheim), Mike Kimmelmann (1. FC Igersheim)
Vereinsheim: Wallgraben 35,Tel. 07934/992377
Saisonziel: Platz der Vorsaison bestätigen
Titelfavoriten: Westernhausen, Röttingen
Spvgg Gammesfeld
Tor: Thomas Krämer (36), Daniel Schmieg (22),
Bernd Wilsch
Abwehr: Emanuel Köhnlein (23), Bernd Schüttler
(28), Steffen Wagner, Florian Hachtel (32), Simon
Ruttmann (25), Dennis Wende (25), Marc Schüttler (26), Florian Haßler (19), Matthias Wagner
(28), Stephan Hassler (23), Tobias Preuß (28)
Mittelfeld: Sven Preunkert (21), Kai Bachschuster
(32), Timo Beck (21), Felix Käser (21), Patrick Caro
(24), Jan Langenbuch (22), Christian Beilein (24),
Martin Fischer (23), Michael Wilsch (18), Daniel
Schüttler (19), Felix Schmidt (27), Markus
Schmieg (27), Jochen Klenk (29), Sascha Caro
(25), Mandes Rüger (32), Christoph Köhl (22),
Alexander Weihbrecht (33)
Angriff: Denny Grasmüller (18), Steffen Häfner
(30), Daniel Pilzecker (26), Marius Beck (18), Lars
Langenbuch (21), Florian Braun (26), Andreas
Barthelmeß (26), Jürgen Häfner (37), Heiko
Schwendtner (22), Timo Schmieg (25)
Trainer: Jürgen Grasmüller
Zugänge: Felix Schmidt (SpVgg Hengstfeld / Wallhausen), Denny Grasmüller (VFR Altenmünster),
Matthias Wagner (SV Wachbach), Michael Wilsch
(eigene Jugend)
Abgänge: Hans-Albert Pfänder (eigene Senioren),
Stephan Kurz (eigene Senioren), Jonas Meuder
(TSV Schrozberg)
Vereinsheim: Am Sportplatz 1,Tel. 07958/609
Saisonziel: Vorne Mitspielen
Titelfavoriten: TSV Weikersheim/TV Niederstetten
TV Niederstetten
Tor: Philipp Maedel (29), Manuel Kleinheinz (24)
Abwehr: Steffen Guttroff (26), Matthias Beck
(23), Dominik Welzel (24), Michael Kappes (31),
Jan Ziegler-Schulz (22), Constantin Vogel (22)
Mittelfeld: Florian Trunk (25), Matthias Eberhardt, Tom Hennig (31), Fabian Löber (22), Daniel
Kraft (22), Jochen Beck (32), Martin Borawski
(28), Dirk Dobernek (24)
Angriff: Michael Meuder (29), Michael Döhler
(22), Roberto Rizza (24), Daniel Eckart (22)
Trainer: Joe Strauss
Zugänge: Matthias Eberhardt (Apfelbach/Herrenzimmern), Florian Trunk (Oberwittstadt), Daniel Langmandel (DJK Riedenheim)
Abgänge: keine
Vereinsheim: Oberstetter Str.10,
Saisonziel: vorne mitspielen
Titelfavoriten: Bad Mergentheim/Löffelstelzen,
Mulfingen, Weikersheim/Schäftersheim
SG Dörzbach/Klepsau
Tor: Jan Schreibeis (22), Michael Bauer (19), Michael Steffl (25)
Abwehr: Christian Jäger (20), Dominik Plasch
(29), Werner Öchslen (31), Matthias Köder (28),
Christian Hartmann (24), Patrick Haun (21), Tobias Ludwig (25), Hans-Jürgen Veigel (30)
Mittelfeld: Alexander Schmidt (27), Andreas Walter (32), Maximilian Stauch (19), Tobias Teichmann (19), Christian Schappes (23), Thorsten
Reuß (21), Marcel Reuß (21), Marco Reuß (32),
Thomas Köder (24), David Möhler (22), Daniel
Amon (22), Marco Michaelis (32), Sebastian Gleiter (24)
Angriff: Christian Raasch (29), Artur Anders (23),
Marcel Rössler (26), Harro Lober (33)
Trainer: Marco Reuß
Zugänge: Alexander Schmidt (TSV Krautheim),
Michael Bauer (FSV Hollenbach Jugend)
Abgänge: Michael Gennrich (Laufbahn beendet),
Jan Wolf (SV Königshofen)
Vereinsheim: Meßbacher Straße (Dö) / Laibacher Straße (Kl.),Tel. 07937/1210 Dörzb. / 06294/
6716 Kleps.
Saisonziel: bessere Platzierung als in der Vorsaison
Titelfavoriten: SG Weikersheim/Schäftersheim /
TV Niederstetten
SGM Löffelst./Mergentheim
Tor: Eugen Nickel, Bastian Günter (31), Pierre Neeser
Abwehr: Max Vierneißel (25), Daniel Höfer, Simon
Spachmann (26), Wolfgang Hauser (23), Fabio Michel (19), Sebastian Heger (27), Marco Höfer, Marco Menier
Mittelfeld: Tobias Vierneißel (26), Sebastian
Schumm (27), Julian Baier (24), Michael Kirschke
(24), Manuel Honikel, Aleksander Ilic, Jörg Lehmann, Nikola Ilic, Fabian Dörschner
Angriff: Florian Wattke, Henning Westphal (27),
Mutuku David Mwikali, Patrick Blazic
Trainer: Martin Schabert
Zugänge: Patrick Blazic (TSV Krautheim), Mutuku
David Mwikali (TSV Krautheim), Fabian Dörschner
(ASV Rimpar), Nikola Ilic (FV Lauda), Marco Menier (FC Alemannia Groß-Rohrheim), Eugen Nickel
(TSV Unterschüpf), Marco Höfer (SV Mulfingen)
Abgänge: Daniel Aschenbrenner (SV Königshofen), Pascal Mönch (SV Königshofen), Sandro Wolfart (SV Königshofen), Cornelius Glitzner (SV
Wachbach), Marcel Mönch (FC Billingsbach),
Musa Mchamech (Spvgg Apfelbach/Herrenzimmern)
Vereinsheim: Tel. 1
Saisonziel: Oberes Tabellendrittel
Titelfavorit: SV Mulfingen
SGM Weikersheim/Schäft.
Tor: Daniel Schober, Maik Bauer (24)
Abwehr: Thomas Lang (22), Jürgen Schamann
(29), Sebastian Kaltdorf (24), Steffen Lutz (24),
Stefan Mätzsch (33)
Mittelfeld: Daniel Settelmeier (20), Thomas Hertlein (25), Maximilian Hammel (22), Marco Wiesler
(20), Robin Waldmann (30), Fabian Schmitt (23),
Benjamin Eifert (28)
Angriff: Yassine Zinecker (21), Patrick Bauer (23),
Kai Stiefel (24), Pascal Unterwerner (20)
Trainer: Strauß Joe
Zugänge: keine
Abgänge: Thomas Pelz (II. Mannschaft), Kevin
Scheidel (II. Mannschaft), Philipp Strauß (II.
Mannschaft), Vincent Fritsche (II. Mannschaft),
Jan Müller (II. Mannschaft), Benny Baudisch (II.
Mannschaft), Nico Baudisch (II. Mannschaft), Patrick Pommert (II. Mannschaft), Carsten Class (II.
Mannschaft), Alexander Maier (II. Mannschaft),
Sebastian Hütter (II. Mannschaft), Stefan Hütter
(II. Mannschaft), Sven Wolfarth (II. Mannschaft),
Jan Köstler (II. Mannschaft), Markus Lang (II.
Mannschaft), Christian Lang (II. Mannschaft), Tobias Hahn (II. Mannschaft), Dominik Walter (II.
Mannschaft), Pascal Herrmann (II. Mannschaft),
Michael Halbritter (II. Mannschaft)
Vereinsheim: Aug. Laukhff Str.1,Tel. 07934 / 8130
Saisonziel: vorne mitspielen
Titelfavoriten: Niederstetten
SGM Taubertal/Röttingen
Tor: Bernd Nagel, Benjamin Tagscherer, Stefan
Ott, Dominik Gehring
Abwehr: Simon Lochner, Andy Pflüger, Timo
Schnabl, Florian Wolpert, Stefan Neeser, Patrick
Fries, Florian Olkus, Lorenz Metzger, Felix Krumpiegl
Mittelfeld: Peter Lanig, Steffen Heller, Tobias
Mohr, Marc Burger, André Fries, Chris Mohr, Alexander Kempl, Jonas Löber, Manuel Mohr, Sebastian Brückner, Matthias Mohr, Dennis Lochner, Georg Löbert
Angriff: Kevin Voryee, Michael Dörschner, Dominik Lysak, Rico Saller, Rainer Hut, Björn Ament, Tomasz Kociszewski, Michael Hofmann
Trainer: Uwe Göb
Zugänge: keine
Abgänge: keine
Vereinsheim:
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: SGM Weikersheim/Schäftersheim, TV Niederstetten
24
Freitag,
23. August 2013
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
Aufgebote Kreisliga B1 Hohenlohe
SSV Schwäbisch Hall
wer (22), Christopher Orthen (26), Marcel Bitsch
(23), Pascal Röger (24), Marco-Manuel Do (26)
Trainer: Axel Fietz
Zugänge: Sven Sommerwerk , Lorenz Thier (A-Jgd
Spf Schwäb. Hall), Christian Thomas (SV Tüngental), Volker Roth (TSV Ammertsweiler), Jan Wieland (eigener Verein)
Abgänge: Patrick Klenk (berufl. Gründe), Steffen
Seyfferle (TSV Ammertsweiler), Patrick Vossler ,
Oskar Klingler
Vereinsheim: In den Mahdwiesen 11,Tel. 079189393
Saisonziel: Platz 5
Titelfavoriten: SV Tüngental, SC Steinbach, Spf
Schwäbisch Hall II
Tor: Viktor Balz (31), Emmanuel Ogbuka (22)
Abwehr: Raphael Blömer (23), Teschim Weldeslase (24), Alexander Lutscher (23), Marcel Schacher
(21), Patrick Krenedics (21), Sergej Borowik (23),
Andreas Probst (23), Max Braun (23), Sebastian
Hoffmann (23), Alexander Davljatschin (27), Pascal Weller (21), Vitali Pfeil (29), Muhammed Kalkan
(31), Wilhelm Schäfer (26), Roman Knack (24)
Mittelfeld: Alexander Overcenko (20), Dennis
Reinhold (22), Ramazan Öztürk (24), Rudi Frescher (23), Andreas Schäfer (29), Viktor Obenauer (27), Roberto Di Bono (28), Marvin Sieger (24),
Patrick Schacher (21), Angelo Callerame (23), Viktor Siegle (26), André Grasse (36), Andrej Overcenko (43), Marino Schmidt (29), Holger Grün
(29), Tan Oguz (34), Steven Hildebrandt (22), Vladimir Davljatschin (31), Jan Blömer (25)
Angriff: Thomas Lang (24), Kevin Vidoni (22), Ali
Tercan (38), Emre Bayraktar (22), Samir Mohammed-Ali (24), Michael Trumpp (29), Zekarias Weldeslase (27), Eugen Kunz (28), Serkan Özcan (30),
Jan Schumacher (23)
Trainer: Ralf Fuchs
Zugänge: keine
Abgänge: keine
Vereinsheim: Breiteichstr. 49,Tel. 0791/71293
Saisonziel: Aufstieg
SC Steinbach
Tor: Fausto Luppino (24), Michael Schwenger (28)
Abwehr: Robin Zaulich (22), Brendan Zeidan (28),
Stefan Stanzl (32), Benjamin Bühler (19), Benedikt Schneider (27), Leonardo Succurro (23), Giacinto Patané (29), Biniamen Tsegay (36), Timo
Weth (34)
Mittelfeld: Dennis Herr (21), Sitar Deshtan (28),
Kevin Rzycznniok (21), David Binner (19), Kai Luibrand (19), Florian Schreiber (19), Roberto Di
Bono (28), Luka Zanzinger (20), Benjamin Hochstein (18), Zakarias Weldeslase (27), Peter Schüller (25), Muhammed Kalkan (31), Rafael Majwald
(29), Raphael Zügel (29), Hans Philipp (28), Antonio Traficante (26), Sascha Ellinger (26), Steffen
Adler (27), Fazli Yilmaz (25), Timo Burmeister
(29), Daniel Gogel (33), Sven Kos (29), Diego Gradenecker (23)
Angriff: Ali Vural (33), Kevin Jannasch (21), Temel
Yilmaz (35), Frank Wassermann (28), Ali Jaber
(20), Marc Raso (29), Valentin Bopp (19), Daniele
Luppino (29), Talat Vural (22)
Trainer: Andreas Kurz
Zugänge: keine
Abgänge: Janis Trittner (TSV Ammertsweiler), Efdal Balaban (Eutendorf), Nile Hawthorne (Spfr
Schwäbisch Hall), Andre Pfeil , Danil Yaroschersky
(Spfr Schwäbisch Hall), Sveto Jovanovic (TSV
Sulzdorf), Güray Yozgatli (SSV Schwäbisch Hall)
Vereinsheim: Mühlsteige 22,Tel. 07919469047
TSV Sulzdorf
Tor: Michael Schüler (22), Peter Maier (29), Stefan
Zügel (38), Julian Glück (20)
Abwehr: Tobias Lindner (18), Alexander Schell
(26), Chalid Mohammed Ali (30), Kai Unfried (25),
Hamed Montazeri (23), Simon Sturm (18), Marc
Tauscher (28), Hannes Last (24), Thomas Lössel
(27), Kristof Barth (30), Hannes Berroth (29), Sebastian Färber (24)
Mittelfeld: Jonas Philipp (19), Michael Wolf (23),
Daniel Schierle (18), Ozan Kirca (33), Samir Mohammed Ali (21), Matthias Last (33), Michael Ohr
(23), Waldemar Martynewski (23), Stephan Ott
(30), Björn Bareis (32), Martin Hanselmann (34),
Alexander Ohr (28), Johann Hörner (26), Felix
Stark (25), Armando Herrmann (24), Daniel Ohr
(20), Wolfgang Herterich (24)
Angriff: Sascha Vogt (21), Dominik Apel (21), Dennis Hagenmüller (19), Philipp Bögner (22), Sascha
Schmidt (37), Anton Hörner (27), Patrick Glasbrenner (26), Oliver Barth (38)
Trainer: Dietmar Wittmann
Zugänge: Simon Sturm (eigene Jugend), Daniel
Schierle (eigene Jugend), Tobias Lindner (eigene
Jugend), Michael Schüler (TURA Untermünkheim
II), Dominik Apel (TSV Braunsbach)
Abgänge: Heiko Winter (hört auf), Niko Wollmershäuser (TSV Hessental), Sven Hofmann (pausiert), Sven Rüger (Sportfreunde Bühlerzell), Denis Weidner (hört auf), Philipp Schaffitzel (TSV
Vellberg), Maximillian Hörger (TSV Hessental),
Djiali Bilel Bouidia (TURA Untermünkheim), Nico
Vogt (Sportfreunde Bühlerzell), Ülker Köksal (TSV
Vellberg), Johannes Weiß (unbekannt)
Vereinsheim: Ladestraße,
Titelfavoriten: SV Tüngental, Spfr. Schw. Hall II
TSV Untersteinbach
SV Tüngental
Tor: Michael Falk (30), Ralf Bauer (26), Adrian Noll
(26)
Abwehr: Johannes Wittmann (24), Bastian Blank
(20), Florian Wüst (20), Holger Rudolf (26), Arthur
Kuschnir (21), Jonathan Richter (23), Matthias
Preiß (28), Michael Otterbach (32), Carlo Crocamo (32), Manuel Hartmann (22), Yannick Maas
(19), Marcel Endress (35), Peter Deininger (21),
Cornelius Schmid (24), Eugen Kouzinski (25), Heiko Scherz (33)
Mittelfeld: Matthias Singer (27), Lukas Rößler
(19), Felix Turtschan (19), Manuel Wollmershäuser
(31), Matthias Hägele (21), Nils Poslovski (19),
Hendrik Götz (31), Jochen Friedrich (24), Matthias
Schreyer (33), Daniel Seitz (32), Johannes Göller
(26), Daniel Maurer (25), Oliver Singer (24), Max
Stutz (23), Peter Haag (31), Marco Majer (20), Dominik Ernst (20), Andreas Friedrich (22)
Angriff: Toni Taschner (23), Thomas Sperrle (19),
Daniel Preiß (32), David Werblow (21), Andreas
Wüst (27), Martin Schreyer (25), Roman Siegle
(33), Kevin Kurz (19)
Trainer: Jürgen Höfer
Zugänge: Heiko Scherz (SSV Stimpfach), Cornelius Schmid (TSV Michelbach/Bilz), Yannick Maas
(SV Rieden), Lukas Rößler (eigene Jugend), Felix
Turtschan (eigene Jugend), Thomas Sperrle (eigene Jugend), Kevin Kurz (eigene Jugend)
Abgänge: Florian Maurer (pausiert), Oliver Ernst
(pausiert), Patrick Hanselmann (FV Künselsau),
Daniel Richter (pausiert), Christian Thomas (SV
Gailenkirchen), Bernard Sitar (pausiert), Mathias
Gehringer (pausiert), Stefan Heinold (pausiert),
Philipp Strohmeier (pausiert), Stefan Falk (TSV
Dünsbach)
Vereinsheim: Ramsbacher Strasse,Tel. 07907/
1557
Saisonziel: vorne mitspielen
Titelfavoriten: keine Angabe
Der Untersteinbacher Daniel Krause (Mitte) setzt sich im Kopfballduell gegen einen Spieler des TSV Michelbach/Bilz II durch.
Auch diese Saison wollen die Untersteinbacher oben in der Tabelle mitspielen.
Foto:Alexander Bertok
Chris Müller (24), Marcel Schmigala (29), Tobias
Leutert (25), Johannes Stepani (25)
Trainer: Patrik Abel
Zugänge: Nils Knödler (eigene Jugend), Kim Setzer (Spfr. Großerlach), Jakob Bretthauer (SSV
Schwäbisch Hall), Rudolf Frescher (SSV Schwäbisch Hall), Thomasz Niemyt
Abgänge: Karl-Heinz Strauss (TSV Braunsbach),
Jannik Sauerwein (pausiert), Markus Stapf (Pausiert), Erhan Aksu (pausiert), Christoph Mugele
(pausiert), Ugur Ötztürk (pausiert), Manuel
Schmauß (SV Westheim)
Vereinsheim: Luckenbacher Str. 42/43,Tel. 07
91/5 89 59
Saisonziel: Besser als letztes Jahr
Titelfavorit: SV Tüngental
TSV Ammertsweiler
Tor: Andreas Hofmann (23), Hendrik Türpe (34),
Jens Truckenmüller (25)
Abwehr: Georg Vogelmann (25), Danny Rödel,
Stefan Butsch (36), Arthur Gebhardt (21), Oskar
Klingler (22), Stanislav Wulfert (23), Abdulbaki
Akan (36), Thomas Herrmann (25), Patrick Vossler (26), Volker Roth (22)
Mittelfeld: Edmond Bekaj (26), Sabri Doganay,
Ralf Scholl (26), Matthias Müller (20), Steffen Andrich (26), Wjatscheslaw Mick (29), Julian Tausch
(27), Ejup Shagiri (37), Marvin Christmann (23),
Alexander Schift (37), Ahmed Koné (24), Konstantin Roslov (36), Georg Nägele (30), Murat Barutcu
(38)
Angriff: Michael Vossler (33), Patrick Stroye (26),
Steffen Seyfferle (25), Marco Beinhofer (35), Tony
Bineo Binjamin (37), Marcel Pfahler (20), Mario
Selg (32), Maurice Keijzer (23)
Trainer:
Zugänge: keine
Abgänge: keine
Vereinsheim: Wiedhofweg,Tel. 07903/77 25
SV Gailenkirchen
Tor: Thomas Kutscherauer (48), Nico Walter (29),
Benjamin Ehleiter (26)
Abwehr: Jakob Wegner (18), Tobias Löchner (28),
Daniel Stepani (24), Heiko Löchner (25), Andreas
Glasbrenner (36), Arif Malik (30), Sascha Mugele
(30), Christoph Braun (32), Helmut Franz (50)
Mittelfeld: Jan Ingenhaag (20), Mario Wieland
(22), Florian Mugele (26), Jan Wieland (27), Ralf
Bartsch (49), Toan Nguyen (39), Pascal Degner
(20), Lorenz Thier (18), Christian Thomas (27),
Volker Roth (22), Jens Richter (29), Manuel Thoma (30), Dominik Degner (31), Bernd Ochmann
(49), Ralf Leipersberger (33), Mark Neumann
(24), Jürgen Braun (40), Philipp Messner (23), Patrick Roll (34), Matthias Noller (24), Jürgen Deininger (45)
Angriff: Sven Sommerwerk (30), Dominik Bitsch
(21), Andre Bitsch (18), Tobias Wolfrum (28),
Frank Oschwald (25), Tobias Mogck (22), Jan Kle-
FC Ottendorf
Tor: Christian Krupp
Abwehr: Peter Kitterer, Dennis Kramer, Dominik
Zauner, Pascal Maier, Anatolij Schneider, Nikolai
Schneider, Luca Schaller, Jan Gornecki, Jochen
Schimaneck, Philipp Moll, Maurice Marinelli.
Mittelfeld: Frank Scheible, Lukas Krupp, Christian
Jäckel, Simon Hörner, Philip Krupp, Yilmaz Temel,
Daniel Hörner, Dennis Weinberger, Julian Halbauer, Fabian Maier, Steffen Köger.
Angriff: Lukas Krupp, Tobias Wieszt
Trainer: Steffen Gentner
Zugänge: keine
Abgänge: Bernd Dürrich (Reserve), Marc Elser
(TSV Obersontheim)
Vereinsheim: Hallerstrasse,
SC Bibersfeld
Tor: Sascha Horlacher (25), Stefan Strecker (30)
Abwehr: Fabian Wied (20), Felix Bonn (21), Andreas Süß (34), Ralf Strecker (22), Markus Bader
(34), Stefan Rehm (31), Florian Knödler (21), Willi
Eifeld (24), Sebastian Hollich (30), Manfred Gorka
(46), Nils Knödler (18), Steffen Held (32), Peter
Stadel (31), Torsten Seiz (26), Tobias Kübler (29),
Kim Setzer (25), Frieder Baumann (22)
Mittelfeld: Thomasz Niemyt (22), Sven Ludwig
(20), Turan Yilmaz (23), Hermann Schmidt (19),
Rudolf Frescher (23), Oliver Schreyer (20), Tuncay
Yilmaz (27), Patrick Abel (23), Serdar Yilmaz (24),
Gökhan Yilmaz (21), Aaron Herbst (20), Hannes
Wellinger (21), Timo Scherer (26), Hannes Baumann (21), Mario Müller (26), Thomas Schmid
(24), Markus Fallmerayer (32), Matthias Schmid
(30), Michael Behringer (30), Christian Kampzyk
(27), Simon Rück (20)
Angriff: Alexander Nowak (30), Matthias Woitke
(27), Jakob Bretthauer (24), Eduard Eifeld (25),
Johannes Kühner (26), Julian Horlacher (22),
Tor: Richard Frank (26), Nikolaos Drossas (22),
Andre Torschmied (29)
Abwehr: Matthias Gögelein (24), Moritz Jakob
(22), Lukas Megerle (23), Daniel Krause (28), Matthias Bühler (21), Marc Gebhardt (19), Thomas
Feucht (18), Eike Gebert (18), Jörg Dörre (34),
Markus Geigges (19), Christian Bolze (35), Tobias
Bauer (29)
Mittelfeld: Stefan Haußler (20), Patrick Diehlmann (20), Florian Pachel (18), Jonathan Knoche
(19), Martin Kesten (32), Kevin Popp (19), Marvin
Brück (19), Andreas Bolze (37), Albrecht Böhringer (27), Lennart Paul (25), Florian Seybold (22),
Benjamin Herterich (28), Simon Weber (23), Mark
Neuhauser (25), Marius Rösch (26), Wanja Hübner (24)
Angriff: Jim Beier (21), Nico Schuller (31), Tobias
Adam (24), Björn Klass (32), Kevin Ledwig (25),
Florian Kretschmann (19), Dennis Schablitzki
(26), Florian Jakob (26)
Trainer: Tsabikos Mahramas
Zugänge: Florian Pachel (eigene A-jugend), Florian Kretschmann (eigene A-jugend), Jonathan
Knoche (SC Michelbach/Wald), Kevin Ledwig
(SSV Gaisbach), Nikolaos Drossas (FC Unterheimbach), Marc Gebhardt (eigene A-jugend), Thomas
Feucht (eigene A-jugend), Kevin Popp (eigene Ajugend), Eike Gebert (eigene A-jugend), Marvin
Brück (eigene A-jugend), Markus Geigges (eigene
A-jugend)
Abgänge: Martin Gallistl (hat aufgehört), Andreas
Frank (hat aufgehört), Jens Weinmann (hat aufgehört), Daniel Reinhard (FC Freiburg), Tobias Robien (hat aufgehört), Patrick Marinovic (hat aufgehört), Timo Conradt (hat aufgehört), Patrick Hübner (hat aufgehört), Manuel Göring (hat aufgehört)
Vereinsheim: Freibadweg 15,Tel. 07949/396
Saisonziel: Vorne dabei sein.
Titelfavoriten: SV Tüngental, Spfr. SHA II
SC Michelbach/W II
Tor: Timo Mattiesson (28), Jens Nieder (20), Jochen Hauf (19), Torben Hanselmann (23)
Abwehr: Julian Henn (19), Daniel Juretzko (28),
Michael Rapp (19), Mario Niklas (20), Patrick
Kreutz (25), Marco Braun (27), Heiko Schupp (27),
Sebatsian Kiesel (23)
Mittelfeld: Lenard Mattiesson (20), Thorsten Ungerer (26), Christoph Geist (21), Simon Dietrich
(21), Patrick Huber (30), Marcel Linder (26), Felix
Stürzl (19)
Angriff: Andreas Mattieson (19), Andreas Walter
(23), Dominic Wenk (18), Yanic Arnold (19), Bernd
Pfisterer (30), Yanic Colasuonno (21), Felix Müller
(27), Daniel Geiger (23)
Trainer: Sascha Baumann
Zugänge: Yanic Arnold (eigene Jugend), Dominic
Wenk (eigene Jugend), Felix Stürzl (eigene Jugend), Jens Nieder (TSV Pfedelbach), Daniel Juretzko (TSV Pfedelbach (Winter)), Julian Henn (AJugend TSG Öhringen)
Abgänge: Nico Kriegbaum (pausiert), Matthäus
Wieczorek (unbekannt), Andreas Falk (pausiert),
Kevin Gotchall (FC Unterheimbach), Jimmy Groß
(FC Unterheimbach), Julian Hofmann (unbekannt), Marco Hölldampf (unbekannt), Jan-Philipp Lehr (pausiert), Simon Wenzel (pausiert), Paul
Württemberger (pausiert), Ronny Geist (1. Mannschaft), Oliver Brendecke (pausiert), Stefan Rottweiler (TSV Zweiflingen), Jens Breuninger (Trainer
SCM 1), Benedict Braun (pausiert), Daniel Busch
(SCM I), Jonathan Knoche (TSV Untersteinbach)
Vereinsheim: Keltergasse,Tel. 07941-37255
Saisonziel: Mittelfeldplatz, möglichst viele Spieler an die erste Mannschaft heranführen,
Titelfavoriten: SV Tüngental, FC Ottendorf
Spfr Schwäbisch Hall II
Tor: Rafael Fahrer (19), Hakan Celik (36)
Abwehr: Mehran Mohammadi (20), Tim Tschemernjak (19), Kristijan Rade (32), Thomas Joel
(30), Burak Hereni (26)
Mittelfeld: Danijel Rade (27), Nikola Markovic
(18), Felix Hasenmaier (19), Ahmet Vural (41), Nile
Hawthorne (23), Oliver Dirlamm (31), Ali Tercan
(38)
Angriff: Florian Merz (34), Mehmet Selcuk (22),
Daniil Yaroshevskiy (19), Toni Thoi (27)
Trainer: Ralf Schöpflin
Zugänge: Rafael Fahrer (eig. A-Junioren), Mehmet
Selcuk (SC Stadtheide), Felix Hasenmaier (TSV
Eutendorf), Nile Hawthorne (SC Steinbach), Toni
Thoi (SV Mulfingen), Ali Tercan (SSV Schwäbisch
Hall), Thomas Joel (SV 21 Remda), Kristijan Rade
(FC Ottendorf), Hakan Celik (SSV Schwäbisch
Hall), Daniil Yaroshevskiy (SC Steinbach), Nikola
Markovic (eig. A-Junioren), Tim Tschemernjak
(Spf. Bühlerzell), Mehran Mohammadi (Afghanistan)
Vereinsheim: Spitalmühlenstr. 28,
Titelfavoriten: SV Tüngental
VfB Neuhütten
TSV Hessental II
Tor: Jochen Fleischhacker (37), Jens Fleischhacker (34), Kevin Stahl (20), Dennis Kübler (19)
Abwehr: Nico Rack (26), Tim Biehler (19), Joris
Braun (20), Chris Huber (19), Steffen Weidner
(20), Markus Bauer (39), Dominik Rudolph (30),
Christoph Wagner (20), Jan Gessler (19), Sven
Dietrich (19), Joe Schoch (22), Michael Märklen
(25), Marcus Fleischhacker (33), Heiko Rohrweck
(41), Marius Giebler (25), Steffen Rickert (28),
Thomas Wiederholl (23)
Mittelfeld: Pascal Rudolph (23), Niko Hellwig
(19), Florian Röger (27), Pierre Harrandt (24),
Sven Fuchs (23), Michael Lautenschläger (25), Benedikt Birkert (22), Denis Bosch (23), Michael
Bänsch (30), Richard Goldmann (21), Daniel
Knapp (21), Florian Heizmann (24), Jan Balschus
(20)
Angriff: Jochen Scholl (18), Markus Bauer (25),
Dirk Wieland (19), Fabian Kaindl (22), Marco
Schoch (30), Marco Wieland (19), Simon Huber
(22), Lukas Waldbüßer (21), Marcel Schäfer (21),
Michael Buster (20)
Trainer: Markus Bauer
Zugänge: Benedikt Birkert (FC Neulautern, Winterpause), Dominik Rudolph (VfL Mainhardt, Winterpause), Dennis Kübler (eigene Jugend), Jan
Gessler (eigene Jugend), Sven Dietrich (eigene Jugend), Dirk Wieland (eigene Jugend), Jochen
Scholl (eigene Jugend), Michael Buster (FV Wüstenrot)
Abgänge: Tobias Czech (TSV Zweiflingen), Conny
Wache (pausiert), Moritz Maier (pausiert), Felix
Treffert (pausiert), Andreas Distler (pausiert), Fabian Lintner (pausiert), Joschka Wulle (pausiert),
Manuel Hafner (unbekannt)
Vereinsheim: Öhringer Straße 78,Tel. 07945/404
Saisonziel: besser wie letzte Saison
Titelfavoriten: SV Tüngental, TSV Untersteinbach, Spfr. Schwäb. Hall II,
Tor: Marcel Holl (20), Heiko Schust (32)
Abwehr: Steffen Glaser (18), Andre Hornung (33),
Mario Tolentino (20), Sven Dreyer (34), Michael
Schelle (28), Martin Göbler, Ernst Weidner (35),
Jens Ritter (32), Johann Pfeil (18), Konstantin Herterich (32), Marcel Fischer (20)
Mittelfeld: Lars Anskinewitsch, Igor Gofman (18),
Steffen Brickmann, Avci Gökhan (25), Marcel
Glasbrenner (23), Fabian Belin (20), Marco Ebinger (29), Michael Probst (28), Tom Rodehau (25),
Norbert Bajus (20), Nico Grindler (21)
Angriff: Frank Schust (29), Oliver Greiner (33),
Rainer Brandtner (42)
Trainer: Marc Greiner
Zugänge: Lars Anskinewitsch (TSV Ammertsweiler (Winterpause)), Igor Gofman (A-Jugend), Johann Pfeil (A-Jugend), Steffen Glaser (A-Jugend
Spfr. Hall)
Abgänge: Andreas Probst (1. Mannschaft), Alexander Becker (1. Mannschaft), Oliver Hamann
(Spfr. Bühlerzell (AH)), Eugen Kunz (1. Mannschaft), Martin Gierlowski (pausiert), Pascal Abele
(Tura Untermünkheim A-Jgd. (Winterpause)), Nikolaj Schneider (FC Ottendorf), Manuel Fischer
(Unbekannt)
Vereinsheim: Tel. 0791/3787
Saisonziel: Etablieren
Titelfavorit: Tüngental
SV Westheim
Der TSV Kupferzell mit Marvin Schmieg (links) und der SV Tüngental lieferten sich ein spannendes Meisterschaftsrennen in der
B1. Kupferzell schaffte den Aufstieg, Tüngental scheiterte in der Relegation.
Foto: Kurt Gesper
(31), Manuel Abel (21), Ramazan Öztürk (24),
Christoph Strobel (27), Jens Strobel (28), Timo
Lossos (20), Philipp Bubeck (20), Yalcin Aydeniz
(26), Christian Perrino (27), Benjamin Abel (30)
Angriff: Nico Wieland (19), Mario Matthes (32),
Arthur Neifeld (23), Simon Kalmbach (24), Benjamin Betz (24), Nils Schlotthauer (20), Roberto
Carlos Avila Ordiga (20), Robin Rohrweck (20)
Trainer: Markus Klein
Zugänge: Daniel Leutert (TSV Obersontheim),
Tim Noller (SC Borussia Lindenthal-Hohenlind),
Jonas Förtsch (eigene Jugend), Adrian Weissbach
(SC Steinbach (Winterpause)), Niklas Diehm (eigene Jugend), Matthias Tamke (TSV Hessental),
Jannik Brutzer (eigene Jugend), Mario Matthes
(reaktiviert), Julian Vogel (eigene Jugend), Marco
Schmauß (eigene Jugend), Phlipp Stark (eigene
Jugend), Nico Wieland (eigene Jugend), Manuel
Schmauß (SC Bibersfeld)
Abgänge: Ufuk Gül (pausiert), Nedeljko Toth
(pausiert), Mark Zillmann (pausiert), Dennis Kronmüller (pausiert), Tayfun Bayraktar (SSV Schwäbisch Hall (Winterpause)), Chris Schulz (Spfr. Gellmersbach)
Vereinsheim: Flurstrasse 12,Tel. 079154252
Saisonziel: Top 5
Titelfavorit: SV Tüngental
Tor: Andre Ludwig (25), Jonas Förtsch (19), Johannes Ludwig (20), Patrick Ludwig (23), Daniel
Leutert (28)
Abwehr: Phlipp Stark (19), Manuel Toth (22), Alexander Six (26), Jannik Brutzer (18), Philipp Kersten (25), Rouven Grün (24), Manuel Schmauß
(19), Adrian Luksch (23), Adrian Weissbach (23),
Matthias Tamke (28), Steffen Toth (23), Philipp
Strobel (24), Manuel Engel (31), Benjamin Hofmann (30), Stefan Strobel (25), Daniel Baumgärtner (30), Sebastian Hambrecht (25)
Mittelfeld: Sascha Noller (35), Andre Hofmann
(23), Markus Bach (27), Florian Stapf (24), Thomas Rau (32), Niklas Diehm (19), Frank Gernbauer
(33), Daniel Markus (28), Julian Vogel (19), Marco
Schmauß (19), Tim Noller (23), Stefan Halfter
TSV Michelbach/B II
Tor: Robert Pohl (21), Alexander Grünke (23)
Abwehr: Maximilian Barwig (26), Jannik Böhm
(20), Nico Bellin (22), Benjamin Möhrle (24), Michael Schellhorn (27), Simon Scheuermann (26),
Tim Sprügel (23), Christoph Altdörfer (24), Jonas
Voß (21)
Mittelfeld: Marc Wilhelms (30), Mario Windmüller (28), Patrick Wrobel (20), Dominik Schön, Timo
Probst (21), Alexander Pelimski (21), Marco Michel
(33), Nicolai Schaaf (21), Fabian Unfried (22),
Marc Kochendörfer (27), Patrick Kochendörfer
(23), Gerardo Di Vivo (21)
Angriff: Matthias Schmid (28), Tobias Wieszt
(25), Pascal Weller (21), Marcello Perrino (21),
Christoph Probst (20)
Trainer: Ulrich Messner
Zugänge: Alexander Pelimski (SSV Schwäbisch
Hall)
Abgänge: Thorsten Schneider (TSV Gaildorf), Andreas Hofmann (SC Borussia Lindenthal - Hohenlind, Cornelius Schmid (SV Tüngental), Florian
Hornig (1. Mannschaft), Marcel Klässing (TSV
Kupferzell), Matthias Singer (SV Tüngental)
Vereinsheim: Hagenhofweg,Tel. 0791-48837
Saisonziel: konstanter werden
Titelfavoriten: Westheim, Tüngental, SSV
Schwäbisch Hall
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
Freitag,
23. August 2013
25
Aufgebote Kreisliga B2 Hohenlohe
ASV Scheppach
gend), Pietro Massa (eigene Jugend), Moritz Eberhardt (eigene Jugend), Burak Muratdagi (eigene
Jugend), Daniel Conradt (eigene Jugend)
Abgänge: keine
Vereinsheim: Hohenlohe Allee,Tel. Saisonziel: Platz 5
Titelfavoriten: TSV Schwabbach
Tor: Nicholas Baier (25), Max Schultheiß (20)
Abwehr: Patrick Olp (24), Arthur Chudalla (26),
Sven Lagerbauer (23), Michael Fromm (20), Daniel Stein (18), André Kraft (21), Marcel Schneider
(19), Jens-Michael Süpple (20), Daniel Bastendorf
(23), Oliver Bastendorf (20), Michael Wiechowski
(26), Marco Prokop (25), Christoph Hennebold
(24)
Mittelfeld: Joachim Süpple (32), Simon Rau (20),
Alexander Wonner (27), Michael Sohm (25), Heiko
Damm (29), Fabio Gentile (22), Mike Bohm (21),
Robert Mai (26), Christian Giepen (28), Robin Olp
(18), Roman Schreiweis (19), Manuel Haug (26),
Stefan Konrad (20), Markus Markiel (31), Robin
Kübler (21), Martin Mayer (26), Anton Theimer
(26), Christian Scheifele (25), Giuseppe Gentile
(26), Daniel Krämer (26), Emre Bingöl (21), Okan
Sirikli (19), Heiko Strohmer (25)
Angriff: Simon Haug (22), Sanel Seferovic (22),
Jan Niclas Kaindl (18), Marko Markovic (21), Michael Walter (25)
Trainer: Giuseppe Gentile
Zugänge: Roman Schreiweis (TSV Neuenstein),
André Kraft (TSV Kupferzell), Daniel Bastendorf
(TSV Bitzfeld)
Abgänge: Sascha Kurz (TSV Schwabbach), Marvin Anger (pausiert), Michael Mrzyglod (pausiert),
Patrick Seeger (pausiert), Jacek Mrzyglod (pausiert), Michel Glaser (pausiert), Julian Kretschmann (TSG Öhringen), Markus Klöpfer (FC Obersulm), Kim Dannhäußer (TSV Zweiflingen)
Vereinsheim: Mühlstraße,
Saisonziel: Mittelfeldplatz
Titelfavoriten: TSV Waldbach
SGM Bretzfeld/Verrenberg II
Tor: Andreas Nicolai (24), Daniel Majewski (25),
Rene Rossberg (26)
Abwehr: Michael Traub (18), Nico Kirikunov (25),
Andrej Wald (26), Kevin Bretzel (19), Nico Hütter
(20), Bernd Beck (25), Fischer Daniel (18), Timo
Rossberg (23), Simon Benz (18), David Petermann
(26), Paul Schaab (32), Felix Walter (18), Sven
Rossberg (18), Marvin Müller (19), Nicolai Renninger (18), Andreas Gebert (18), Oliver Plappert (18),
Walter Gubert (32), Roman Illi (31)
Mittelfeld: Kevin Vossler (20), Johannes Geist
(26), Marco Simon (18), Asmir Horozovic (34),
Emanuel Tedesco (20), Mario Eberhardt (17), Marc
Hütter (20), Daniel Wilhelm (20), Philippe Chilla
(32), Sergej Seib (30), Johann Henneberg (29),
Daniel Vujcic (30), Matthias Herforth (31), Robin
Langner (18), Alexander Kellermann (23), Eugen
Amann (28), Benjamin Plapp (26), Artur Fritzler
(31)
Angriff: Emre Kösekahja (18), Sergej Junker (31),
Fabian Wecker (24), Tobias Bastek (19), Erik Hähnlein (18), Darko Jovanovic (31), Pascal Gebert (22),
Pascal Lederer (18)
Trainer: Alperen Tali
Zugänge: Pascal Lederer (eigene Jugend), Robin
Langner (eigene Jugend), Andreas Gebert (eigene
Jugend), Alexander Kellermann (TSV Waldbach),
Benjamin Plapp (TSV Pfedelbach), Philippe Chilla
(unbekannt), Marco Simon (eigene Jugend), Fischer Daniel (eigene Jugend), Michael Traub (eigene Jugend), Simon Benz (eigene Jugend), Erik
Hähnlein (eigene Jugend), Felix Walter (eigene Jugend), Oliver Plappert (eigene Jugend), Mario
Eberhardt (eigene Jugend), Emre Kösekahja (eigene Jugend)
Abgänge: Florian Kinach (TSV Ohrnberg), Piekorz
Matthias (TSV Ohrnberg), Faruk Topic (TSV Pfedelbach)
Vereinsheim: Reblandstraße,Tel. 07941
Saisonziel: Platz unter Top 5
Titelfavoriten: TSV Schwabbach
TSV Waldbach
Tor: Timo Steiner (31), Eduard Blank (25), Jonas
Krieg (18)
Abwehr: Manuel Stadelmaier (27), Kevin Zielinski
(22), Dieter Täubert (25), Steffen Wenninger (25),
Sebastian Wieland (24), Dominic Wilder (24), Jonas Bauer (19), Dennis Hotz (35), Alex Root (25),
Marian Rohn (22), Bernd Grabert (23), Timo Hügel
(30), Sebastian Elsaß (26), Tobias Fischer (20),
Lukas Klein (21)
Mittelfeld: Marc Handte (26), Mario Harwar (23),
Horatiu Martini (23), Benjamin Christ (24), Shaban Shala (29), Matthias Wieland (30), Paul Iancu
(23), Engin Marangoz (22), Sergej Sinjaev (23), Jochen Stein (19), Walter Köhler (28), Sebastian Ulm
(24), Hannes Weng (22), Paul Bergmann (29)
Angriff: Nimon Himaj (22), Denis Luft (26), Eduard Wegner (23), Raphael Bürkle (22)
Trainer: Helmut Hammer
Zugänge: Nimon Himaj (Neueinsteiger), Jonas
Bauer (eigene Jugend), Dennis Hotz (Winter
2012/2013), Jonas Krieg (eigene Jugend)
Abgänge: Sascha Bürkle (pausiert), Thomas Decker (AH Mannschaft), Andreas Gaupp (pausiert),
Huseyin Isgören (pausiert), Alexander Kellermann
(TSG Verrenberg), Patrick Klein (pausiert), Thomas Joost (pausiert), Tim Maurer (pausiert), Reinhold Müller (AH Mannschaft), Heiko Thürmer (AH
Mannschaft), Jascha Wörner (pausiert)
Vereinsheim: Bleichwiesenweg, Tel. 07946/
948400
Saisonziel: unter die ersten 3
Titelfavoriten: TSV Schwabbach
TG Forchtenberg
Tor: Jan Golgath (33), Daniel Pecher (24)
Abwehr: Alexander Weidner (24), Jonathan Wilhelm (20), Adrian Wolpert (26), Thorsten Schuster, Christian Zürn (24), Daniel Holzinger (24), Axel
Megerle (21), Thomas Laffsa (29), Martin Model
(25), Philipp Schuster (25), Markus Schele (47),
Uli Nuber (35)
Mittelfeld: Lukas Pecher (20), Christoph Winkler
(28), Ralf Eckert (25), Steffen Köhler (25), Benjamin Kappel (30), Johannes Schuster (22), Daniel
Müller (23), Alban Bugari (25), Niko Keppler, David
Keller (24), Julian Oppermann (27)
Angriff: Uli Laffsa (27), Frank Schmelzer (44), I.
Karipidis (33), Timo Sauer (25), Markus Schmitt
(22), Cedric Schulz (24), Sebastian Rusam (31),
Ralf Noller (36)
Trainer: Tobias Strothmann
Zugänge: Tobias Strothmann (SG SindringenErnsbach)
Abgänge: Michael Kern (zu Ü32), Tobias Meder
(Auslandstudium), Andreas Walter (SV Michelbach Wald), Ömer Dursun (FV Künzelsau), Jonas
Max (SG Sindringen-Ernsbach)
Vereinsheim: Im Spitzen,Tel. 07947 -7960
Saisonziel: spielerisch verbessern, einstelliger
Tabellenplatz
Titelfavoriten: TSV Schwabbach,TSV Waldbach
SC Amrichshausen
Tor: Florian Nagel (23), Steffen Frank (23), Alexander Kletzel (20)
Abwehr: Steffen Rudolph (29), Jochen Schimatschek (23), Thomas Kempf (21), Sebastian Parag
(24), Nico Limbach (21), Philipp Wagener (24), Tobias Blazic (21), Florian Limbach (24), Christian
Pfaff (29), Marc Meissner (26), Marc Jankovic (32)
Mittelfeld: Benedikt Siller (20), Manuel Mugler
(25), Benjamin Brechtel (25), Jan Schneider (26),
Ferdinand Stütz (24), Dominique Gänshirt (25),
Dimitri Kussmaul (24), Denis Leonhardt (22), Daniel Zipf (22), Thomas Gundel (25), Fabian Gentner (21), Henning Simmes (23), Konstantin Uhle
(24), Heiner Baumann (23), Michael Ruck (24),
Stephan Thürmer (27), Simon Wagner (24), Alexander Wirth (28), Hannes Gleiter (28), Michael
Ohr (24), Tobias Rudolph (32), Fabian Rudolph
(23)
Angriff: Tobias Kempf (26), Sebastian Becker
(24), Patrick Weber (31), Christian Devincentis
(32), Daniel Rössler (22), Paul Junker (20), Florian
Adamiec (21)
Trainer: Matthias Weisler
Zugänge: Marc Jankovic (TSV Niedernhall), Tobias Blazic (TSV Krautheim), Benjamin Brechtel
(TSV Niedernhall), Florian Nagel (TSV Braunsbach
im Winter - pausiert jetzt), Florian Adamiec (VFR
Gommersdorf)
Abgänge: Andreas Kempf (Karriere beendet),
Martin Rapp (Karriere beendet), Andreas Pfaff
(pausiert), Sascha Zoder (1. FC Phoenix Nagelsberg), Benjamin Baumann (pausiert), Max Junker
(unbekannt), Fabian Burkert (Karriere beendet),
Steffen Breuninger (TSV Hohebach), Christopher
Kleider (Karriere beendet)
Vereinsheim: Grabenteichweg 25,Tel. 07940/
4996
Saisonziel: Vorderes Tabellendrittel
Titelfavoriten: TSV Schwabbach
Phoenix Nagelsberg
Tor: Benjamin Kern (25), David Blumentritt, Roland Seibert (48), André Hammer (27), Konstaninos Bitsopoulus (30)
Abwehr: Georgios Papadopoulos (34), Atnan Ne-
Hoch hinaus will der TSV Schwabbach mit Steffen Wespel (rechts) – wenn möglich bis zur Meisterschaft. Der SV Dimbach mit Daniel Wölffer hat was dagegen. Foto: Bertok
ziraj (26), Fadil Zogaj (31), Darius Nowak (27), Markus Neugebauer (41), Gerd Deininger (34), Joachim Güthner (38), Tim Stadelmayr (20)
Mittelfeld: Andre Ruf, Witali Flaum (22), Chung
Nguyen, Achim Schickert (32), Damir Kos (28),
Damir Kos (27), Quendrim Haldarim (21), Thomas
Reisser (20), Dennis Pietruschka (20), Robert
Gattnarek (19), Marcel Choroba (28), Omar Ali
(25), Alexander Herter (29), Tim Schroff (23), Roland Burgemeister (32), Adrian Mazur (30), Rudolf Braun (35), Felix Steinmacher (27), Jürgen
Knogl (31), Manuel Henk (31), Fabian Landwehr
(41), Evangelos Daskaloudis (32), Rouven Fritzenschaft (34)
Angriff: Fazli Zogaj (32), Victor Weber (32), Christian Wiedenmeyer (37), Rainer Beug (28), Sascha
Zoder (20), Daniel Kretzschmar (24), Ali Gönder
(35), Borim Neziraj (22), Valdrim Haxoja (25), Arthur Schneider (21), Felix Eckardt (23), Fidan Neziraj (30), Alexej Iljin (28)
Trainer: Wolfgang Dähnel
Zugänge: Witali Flaum (SV Mulfingen), Omar Ali
(Syrien), Sascha Zoder (SC Amrichshausen), Marcel Choroba (Erzgebirge Aue Winterpause), Evangelos Daskaloudis (FV Künzelsau/Winterpause),
Robert Gattnarek (TSV Kupferzell), Dennis Pietruschka (FV Künzelsau/Winterpause), Thomas
Reisser (TSV Kupferzell), Quendrim Haldarim
(Neueinsteiger), Damir Kos (SSV Gaisbach), Damir Kos (SSV Gaisbach)
Abgänge: Georg Wiedenmeyer (pausiert), Peter
Schmitt (Karriereende), Marco Neumann (TSV
Kupferzell), Stefan Zott (SSV Gaisbach), Mevludin
Feratovic (Karriereende), Grammatos Sotirelis
(pausiert), Pana Tsilingiris (Karriereende), Willy
Weber (Karriereende), Michael Loos (Karriereende), Alexander Albrecht (Karriereende/2.Mannschaft), Martin Nowak (SV Mulfingen)
Vereinsheim: Würzburger Str.,
Saisonziel: Einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: TSV Schwabbach
SV Dimbach
Tor: Arek Salzburg (30), Michael Singer (23),
Frank Wiedmann (45)
Abwehr: Michael Schönleber (31), Dominik
Schneck (22), Robert Wendel (38), Christian
Scholl (23), Markus Paul (20), Florin Dobre (31),
Daniel Reinhard (22), Tobias Bechle (20), Lucas
Schwab (23), Kevin Schweizer (21), Dirk Österlein
(36), Christoph Reinhard (24), Jan Reinhard (30),
Serdar Sariaydin (36), Benjamin Müller (20), Oliver Bareiß (26), Konstantin Klein (32)
Mittelfeld: Marcin Drzyidiyk (36), Julian Otto
(18), Alin Mihai Stanciu (24), Lars Schwaab (20),
Artur Bernwald (22), Andreas Gisi (21), Sven Hartmann (27), Max von Bracken (19), Kevin Zucknick
(21), Nihat Ayten (40), John Ball (26), Daniel Wölffer (32), Peter Arnberg (31), Serkan Dalmis (29),
Simon Reinhard (27), Markus Waldbüßer (27), Julius Braun (22), Patrick Fromm (18), Marino
Lumpp (18), Marek Elsner (30)
Angriff: Moritz Neumann (28), Patrick Perner
(18), Steffen Reinhard (27), Enrico Mastrogiacomo (19), Tarkan Adali (20), Nicolae Stan (35), Manuel Wölffer (19), Rene Schukraft (36), Mike Romeike (22), Tim Schwab (20), Seyfittin Dalmis
(32), Timo Pfeifer (27), Marcel Pejmann (24)
Trainer: Dirk Österlein
Zugänge: Andreas Gisi (TSG Bretzfeld), Max von
Bracken (Neueinsteiger), Marcin Drzyidiyk (Neueinsteiger), Sven Hartmann (Phoenix Nagelsberg), Patrick Perner (TSV Willsbach), Kevin Zucknick (TSV Lehrensteinsfeld), Artur Bernwald (TSV
Bitzfeld), Alin Mihai Stanciu (Neueinsteiger), Marcel Pejmann (TSG Verrenberg)
Abgänge: Gökay Semen (unbekannt), Ali Oktay
(TSV Lehrensteinsfeld), Timo Engelhardt (Karriereende), Christoph Mandok (pausiert), Manuel
Sieth (unbekannt), Besfort Isufi (TSV Pfedelbach),
Ivan Osypiuk (Russland), Salomo Alias Musa (unbekannt), Rexhep Muzlija (unbekannt), Marcel
Schrenk (unbekannt), Marcel Timm (unbekannt)
Vereinsheim: Wimmentaler Str.
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
TSV Bitzfeld
Tor: Achim Mögerle (43), Fabian Hensler (25), David Scholta (26), Simon Grether (21), Markus
Stang (26)
Abwehr: Michael Steckling (33), Yannik Hieber
(21), Timo Mergenthaler (22), Christoph Thomas
(21), Benjamin Degl (33), Christian Burkhardt
(22), Fabian Burkhardt (20), Patrick May (29),
Ronny Pregitzer (21), Sven Köbing (20), Simon
Eberle (24), Jürgen Hecht (27), Mario Kreuzer (23)
Mittelfeld: Daniel Alonso (31), Kirill Neubauer
(25), Firat Dayan (36), Robin Kreuzer (17), Philipp
Schissler (21), Victor Olabinjo (33), Jens Wenninger (25), Pascal Koller (23), Ricarrdo Axter (19),
Markus Bermel (27), Tobias Heer (29), David Kruse (30), Mario Steiner (32), Swen Nowara (31), Jakob Huhn (23), Stefan Tolksdorf (22), Armin Sepbach (27), Dennis Fuggerer (21), Marco Gebhardt
(30), Michael Gebhardt (24), Tobias Häsele (24),
Jens Württemberger (24)
Angriff: Pascal May (26), Manuel Fink (26), Tobias
Rappold (32), Fabian Willmann (20), Marcel Schieber (26), Christian Blaga (25), Dimitri Kinstler
(21), Denny Scholta (23), Timo Koller (27), Marco
Frölich (25), Steffen Heer (31)
Trainer: Thomas Blumenstock
Zugänge: Robin Kreuzer (TSG Bretzfeld-Rappach
(A-Jugend)), Simon Grether (TSV Dünsbach), Kirill
Neubauer (TSV Zweiflingen), Markus Stang (TSV
Zweiflingen), Jürgen Hecht (Sigmaringen)
Abgänge: Gernot Mörgenthaler (Zu den Senioren), Stephan Wagner (Karriere beendet), Ronny
Kümmerle (Karriere beendet), Martin Wacker
(Studium/Ausbildung), Michael Hahn (Karriere
beendet), Tobias Steinhilber (Karriere beendet),
Jan Horina (Pausiert), Steffen Keicher (TSV Pfedelbach ), Arthur Bernwald (SV Dimbach ), Alexander Rein (Zu den Senioren), Johannes Reimold
(Unbekannt), Manuel Ostheimer (TSG Öhringen)
Vereinsheim: Hasenweg 5,
Saisonziel: Platz 1-4
Titelfavoriten: TSV Waldbach, TSV Schwabbach
TSV Schwabbach
Tor: Marc Wespel (27), Christian Schletzke (23),
Francesco Buzzetta (27), Sascha Kurz (27)
Abwehr: Daniel Hoffmann (29), Christian Scholl
(22), Robert Widera (30), Elefterios Ioannidis
(25), Michael Ehnle (35), Jonas Kruse (24), Robert
Schilling (28), Philipp Reimold (19), Philipp Leihenseder (23), Artur Zarychta (29), Alex Zaharanski (30), Uwe Gunnesch (25), Jan Fröhlich (18),
Konstantin Specht (30), Daniel Kunz (34)
Mittelfeld: Steffen Wespel (24), Patrick Wespel
(24), Manuel Laukhuf (18), Paul Thim (22), Manuel
Kessel (23), Kevin Jaworek (22), Simon Weihbrecht (19), Dennis Merz (30), Martin Veyel (34),
Joachim Bessler (47), Alex Banzhaf (24), Tobias
Höllwarth (28), Ümit Karasu (30), Dominik Bessler (19), Lukas Leihenseder (20), Marcel Budau
(30), Kevin Grünagel (22)
Angriff: Declan Hackett (33), Luca Adragna (25),
Ruwen Schokatz (23), Stefan Banzhaf (24), Daniel
Bauer (33), Nikiforos Papageorgiou (27), Florian
Grünagel (20)
Trainer: Tibor Kerekes
Zugänge: Philipp Reimold (Winter 12/13 TSG
Bretzfeld II), Francesco Buzzetta (TSG Bretzfeld),
Sascha Kurz (ASV Scheppach-Adolzfurt), Jan
Fröhlich (TSG Bretzfeld A-Jugend), Jonas Kruse
(TSV Bitzfeld)
Abgänge: Sven Zaharanski (Pausiert), Ferit Aras
(Senioren), Steffen Röll (Senioren), Toni Caesperlein (Senioren), Mehmet Sezgin (Pausiert), Daniel
Stecher (Pausiert), Andreas Frank (Pausiert), Andreas Belle (Pausiert)
Vereinsheim: Hammelwiesen,Tel. 07946-8337
Saisonziel: Top 3
Titelfavoriten: Amrichshausen, Pfedelbach II und
TSV Schwabbach
FC Unterheimbach
Tor: Jakob Bohnheim (18), Haydar Aslandogdu
(34), Steffen Hofmann (28)
Abwehr: Stefan Anger (21), Jan Kübler (22),
Christoph Kübler (22), Mario Winkler (20), Jonas
Dubke (20), Timo Both (27), Jonas Klünemann
(18), Kevin Dietle (21)
Mittelfeld: Renè Sautter (20), Marco Schlumpberger (18), Andreas Waldbüsser (44), Niklas Dietle (19), Daniel Dukic (20), Renè Vogelmann (19),
Pierre Beutenmüller (28), Michael Groß (22),
Thorben Welzel (40), Marcel Götz (32), Timo Kerner (31), Lukas Ciesla (28), Kevin Widenmeyer
(22), Jürgen Ullrich (23), Joschua Balles (22)
Angriff: Simon Vogelmann (21), Harald Brinkmann (34), Alexander Noll (30), Micha Benzler
(22), Patrick Dietle (19), Robin Zügel (20), Kevin
Gotchall (20), Denny Hoch (21)
Trainer: Uwe Salzer
Zugänge: Kevin Gotchall (SC Michelbach/Wald),
Michael Groß (SC Michelbach/Wald)
Abgänge: Nikolaos Drossas (Untersteinbach),
Nico Mahramas (Bamberg)
Vereinsheim: Schulstraße,Tel. 07946 / 989091
Saisonziel: Einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten:
FV Künzelsau II
Tor: Philipp Swoboda (20), Dirk Ostendorp, Edgar
Sorg (45), Jonas Baudermann (21), Niko Asvestas,
Nico Zimmermann (26), Timo Hammer (24)
Abwehr: Marco Bareiß (22), Timo Härpfer (26),
Benjamin Patuschka, Michael Fleißner (21), Papageorgiou Jordanis, Marius Veith (20), Christos Saranditis (23), Ruben Schukraft (22), Tobias Maurer (31), Andreas Rumm (29), Björn Zierold (28),
Jens Martin (28), Florian Mitsch (27), Lukas Wojtasik (21), Egon Handschuh (37), Wilfried Härpfer
(50), Hieu Van Tran (19), Evangelos Petridis (23),
Athanasios Tassioudis (20)
Mittelfeld: Anton Becker (20), Theo Sotirelis
(20), Andreas Kehl (29), Daniel Scharmann (22),
Andrej Jakobi (29), Dragan Djurdjevic (28), Jochen Werner (40), Stefo Bartula (39), Panajotis
Sotirelis (51), Georgios Triantafillidis (32), Alexander Wagner (23), Michael Müller (29), Sergej
Kreps (21), Avdul Berisa (34)
Angriff: Hans-Peter Frank (48), Florian Wolpert
(27), Waldemar Wildt (29), Timmy Lack (25), Ioanis Tsemperis (21), Ejmad Demaku (25), Jason
Tongue (19), Alexander Leirich (33), Guiseppe Luisi (27), Artan Sahini (32), Behar Berisha (26), Andreas Ulrich (25)
Trainer: Avdul Berisa
Zugänge: keine
Abgänge: Johannes Kloster (SSV Gaisbach), Michael Dechant (SSV Gaisbach), Fabian Bergmann
(Senioren), David Braun (pausiert), Viktor Eg
(pausiert), Dennis Pietruschka (Phoenix Nagelsberg)
Vereinsheim: Hallstattweg 36,Tel. 07940/3691
Saisonziel: junge Spieler integrieren
Titelfavoriten: Bretzfeld II
SSV Gaisbach II
Tor: Andreas Grund (24), Christoph Wolf (25)
Abwehr: Andreas Lochner (27)
Mittelfeld: Marcel Bissinger (19), Ruslan Schnebel (19), Johannes Kloster (27), Corrado Caterino
(19), Jakob Kerner (19), Eugen Schnebel (33), Philipp Döbele (18), Nico Boursis (19), Marius Fichte
(19), Andreas Jurik (25), Steffen Lochner (23), Jakob Schnebel (24), Jens -Oliver Janda (20)
Angriff: Philipp Zott (19), Julian Feuerle (19), Davide Catarino (23), Andreas Zwetzich, Michael Dechant (19)
Trainer: Peter Chevalier
Zugänge: Julian Feuerle (Eigene Jugend), Johannes Kloster (FV Künzelsau), Corrado Caterino (SV
Mulfingen), Jakob Kerner (Eigene Jugend), Philipp
Zott (SC Ingelfingen), Michael Dechant (FV Künzelsau), Eugen Schnebel (SV Morsbach), Andreas
Lochner (SG DJK Hattersheim), Philipp Döbele
(SG Murg), Marius Fichte (FV Lörrach)
Abgänge: Florian Fuchs (Laufbahn beendet), Kevin Ledwig (TSV Untersteinbach), Damir Kos (Phönix Nagelsberg), mathias Ruck (unbekannt), Wolfgang Guja (TSV Ilshofen), Joannis Papakostas (SG
Sindringen-Ernsbach), Klaus Lässig (unbekannt),
Streckfuss Philipp (SC Ingelfingen)
Vereinsheim: Am Ballenwasen 4,Tel. 07940545300
Saisonziel: Einstelligen Tabellenplatz
Titelfavoriten: TSV Waldbach
(Winterpause)), Christian Preisigke (TG Forchtenberg (Winterpause)), Benjamin Haag (Wiedereinsteiger), Michael Wolf (Wiedereinsteiger)
Abgänge: Georgios Katsuris (pausiert), Lennart
Zipf (pausiert), Andreas Diehlmann (pausiert), Tobias Strothmann (Spielertrainer TG Forchtenberg)
Vereinsheim: Tuchbleiche 21,Tel. 07948/2262
Saisonziel: Mittelfeldplatz
Titelfavoriten: SC Amrichshausen, TSV Schwabbach
TSV Pfedelbach II
Tor: Daniel Dietle (23), Steffen Keicher (24)
Abwehr: Moritz Eberhardt (19), Michael Ertel
(22), Mario Huber (25), Florian Ungerer (23), Eduard Ertel (24), Sven Türke (31), Andreas Rudolph
(24), Chakrit Lortae (18)
Mittelfeld: Michael Hoppe (23), Pietro Massa
(19), Steffen Spiesmacher (22), Burak Muratdagi
(19), Frank Wesser (31), Moritz Kraft (22), Artur
Bitsch (32), Denis Sefic (19), Johannes Lohner
(22)
Angriff: Faruk Topic (34), Tobias Püschel (29),
Florian Dietle (24), Daniel Conradt (19)
Trainer: Faruk Topic
Zugänge: Steffen Keicher (TSV Bitzfeld), Denis
Sefic (eigene Jugend), Chakrit Lortae (eigene Ju-
Aufgebote Frauen Regionenliga
TSV Michelfeld
Tor: Stefanie Reifschneider (18), Theresa Richter
(19)
Abwehr: Kerstin Waldenmaier (26), Denise Starovasnik (19), Sina Katz (22), Sina Rüger (27), Petra
Schneider (29), Katja Löchner (20), Angelika Julmi (26), Julia Schauer (21), Katharina Hammel
(21), Sabrina Jurthe (29)
Mittelfeld: Julia Lang, Tanja Hofmann (25), Julia
Müller (24), Ann- Christin Deininger (18), Ines
Berg (25), Claudia Weller (19), Jessica Mauser
(19), Jasmin Katz (19), Bianca Rüger (19), Natalie
Wied (22), Ann-Catrin Schauer (22), Nadine Richert (19)
Angriff: Linda Lenz (28), Theresa Wengert (18)
Trainer: Oliver Vetter
Zugänge: Lara Mack (eigener Jugend), Veronika
Siedorenko (eigener Jugend), Lea Bergius (eigener Jugend), Lea Schmidt (eigener Jugend), Carlita Monn (eigener Jugend)
Spvgg Satteldorf
Tor: Sarah Streicher (27), Tara Lettenmaier (24)
Abwehr: Denise Hofmann (26), Sabrina Rück
(30), Shauna Edmonston (30), Nicole Kulik (21),
Doreen Blümlein (21), Maren Gaspar (26), Linda
Storz (27)
Mittelfeld: Christine Neufeld (21), Romina Wacker (21), Charleen Schneider (21), Jeannette Hohenstein (28), Simone Schütz (30), Tina Köhnlein
(25), Heidi Götz (26)
Angriff: Sonja Hamman (30), Stefanie Vogt (28),
Silke Penkalla (29), Pinar Yerlikaya (21), Christina
Sapper
Trainer: Sarah Streicher
SGM Westernh./Krautheim
Tor: Luisa Behringer (16), Maria Ostertag (24)
Abwehr:
Leah Eckert (17), Vanessa Tittl (22), Ulrike Kutter
(20), Manuela Ehrler (31)
Mittelfeld: Kathrin Sturm (19), Anna-Maria Hemberger (22), Sarah Hüber (19), Judith Hauck (19),
Tamara Kremp (22), Kathrin Menold (30), Vanessa
Eichhorn (21), Christina Deuser (24), Sandra Bissinger (24)
Angriff: Franziska Zürn (26), Corinna Deuser
(26), Tanja Hertweck (22), Simone Humm (18), Nicole Schmid (22)
Trainer: Steffen Ostertag
Zugänge: Leah Eckert (eigene Jugend), Tanja
Hertweck (Auslandsjahr), Luisa Behringer (eigene
Jugend)
Abgänge: Carolin Korn (Babypause), Sonja Groß
(2. Mannschaft)
Vereinsheim: Brückenstraße,
Saisonziel: Nichts mit dem Abstieg zu tun haben
Titelfavoriten: Michelfeld, Ilshofen, Satteldorf
SV Mulfingen
SG Sindringen/Ernsbach II
Tor: Nicklas Passer (19), Eduard Massold (25)
Abwehr: Daniel Baudermann (20), Michael Wolf
(19), Stefan Stoll (27), Hannes Wieland (24), Hüseyin Sihyürek (29), Kai Mack (23), Nikolaos Chartomatsidis (21), Martin Fox (25), Benjamin Haag
(26), Lars Ungerer (21), Mathias Baur (28), Jakob
Mieczkowski (25), Fabian Ickert (19)
Mittelfeld: Christopher Stern (20), Ahmet Eraslan (20), Julian Fricker (23), Marcel Reißer (22),
Artur Kellermann (20), Gero Wieland (19), Alexander Zwetzich (24), Pierre Lösener (20), Jonas Wieland (22)
Angriff: Julian Moraw (21), Julian Schweyer (22),
Marco Hölldampf (21), Christian Preisigke (26),
Phillip Biss (20), Christopher Kramer (20), Valentin Krauß (19)
Trainer: Josef Felix
Zugänge: Marco Hölldampf (SC Michelbach/Wald
SGM Niedernhall/Weißb. II
Tor: Marc Gleiß (35), Armin Conrad (47), Hannes
Kerl (21), Jonas Foss (20)
Abwehr: Viktor Varga (35), Florian Kuhn (27), Patrick Strandt (28), Tobias Zimmermann (29), Steffen Megerle (22), Hannes Petrowsky (18), Peter
Hoffmann (29), Julian Herrmann (20), Moritz Gaiser (23), Dominic Braun (20), Jan Gerlinger (26),
Benjamin Frank (26), Lukas Foss (24), Jörg Feuersinger (30), Harald Hochholdinger (25)
Mittelfeld: Sebastian Klenk (18), Michel Salzman
(17), Laurits Braun (18), Kai Wanke (21), Andreas
Feuersinger (40), Nils Mugler (20), Tim Schellmann (20), Marco Rüttgers (23), Julian Rapp (19),
Stefan Grubmüller (24), Sven Brauckmann (19),
Max Kerl (19), Marco Cadau (30), Jan-Michael Lorenz (19), Daniele Cadau (26), Maximilian Lorenz
(19), Mathias Breitschopf (21), Andreas Grüb (30)
Angriff: Steffen Koosch (28), Thomas Kalmbach
(29), Georgios Kechlibaris (26), Sebastian Köhler
(19), Ioannis Tsingas (19), Antonio Sirufo (28), Daniel Barac (19)
Trainer: Viktor Varga
Zugänge: Sebastian Köhler (eigene Junioren),
Jan-Michael Lorenz (eigene Junioren), Maximilian
Lorenz (eigene Junioren), Hannes Petrowsky (eigene Junioren), Julian Rapp (eigene Junioren), Sebastian Klenk (eigene Junioren), Laurits Braun (eigene Junioren), Michel Salzman (eigene Junioren), Daniel Barac (eigene Junioren)
Abgänge: keine
Haben gut Lachen, die Mulfingerinnen
um Daniela Grozdanoski.
Foto: Gesper
Tor: Kea Berdyszak (22), Claudia Zenkert (30),
Yvonne Schreiner (21)
Abwehr: Juliet Belent (22), Laura Ruf (18), Laura
Kohlmann (20), Lisa Kraft (20)
Mittelfeld: Selina Throm (18), Viktoria Fuchs (22),
Dorothee Wigger (21), Janina Nimmesgern (21),
Helena Köhler (22), Anna Lang (18), Anne Beck
(19), Larissa Stark (18), Aleksandra Damjanovic
(20), Dorothea Kappel (22), Franziska Ender (19)
Angriff: Meriel Molder (21), Ludmilla Wochmjanin
(23), Caroline Riegler (21), Svenja Rühling (18),
Daniela Grozdanoski (24), Monique Horlacher
(28), Marlen Burkert (17)
Trainer: Thomas Heckel
Zugänge: Janina Nimmesgern (SV Dörlinbach),
Meriel Molder (TSV Öttingen), Yvonne Schreiner
(FV Löchgau), Juliet Belent (SV Unzhorst), Marlen
Burkert (eigene Jugend)
Abgänge: Christin Krämer (pausiert), Angela
Wanke (pausiert), Josefine Kunzfeld (pausiert),
Karoline Frank (pausiert), Theresa Swoboda (pausiert), Vanessa Schulz (pausiert)
Vereinsheim: Bachgasse 94,Tel. 07938/7307
Saisonziel: Klassenerhalt
Titelfavorit: Spvgg Gröningen-Satteldorf
26
Freitag,
23. August 2013
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
Aufgebote Kreisliga B4 Hohenlohe
DJK Bieringen
Abgänge: Rainer Guttroff (Karriere beendet), Patrick Tittl (Karriere beendet), Stefan Tittl (Karriere
beendet), Marco Kröner (Karriere beendet), Maximilian Schopf (Karriere beendet), Norbert Ehrlich
(Karriere beendet), Daniel Striffler (Rosenheim),
Steffen Grünewald (Karriere beendet), Thomas
Herrmann (Karriere beendet), Joachim Ehrmann
(Karriere beendet), Fabian Herrrmann (Karriere
beendet), Steffen Markert (Karriere beendet), Michael Brunner (SpVgg Apfelbach Herrenzimmern), David Kehren (SpVgg Apfelbach Herrenzimmern)
Vereinsheim: Erpfentalstrasse 6,Tel. 07931/
43636
Saisonziel: Mittelfeldplatz
Titelfavoriten: DJK Bieringen, TSV Laudenbach
Tor: Georg Deissler (22), Sebastian Keppler, Lukas
Fluhrer, Matthias Bauer (27)
Abwehr: Markus Schuhmacher, Johann Schell,
Fabian Fluhrer (20), Mario Käpple, Tobias Schiemer (23), Uwe Horn, Patrick Brunn, David Stahl
(27), Kai Volk, Michael Stahl (33), Rene Zürn (30),
Matthias Werner (28), Matthias Fluhrer (27), Oliver Brümmer, Benedikt Brümmer (24)
Mittelfeld: Jonas Schönbein, Janis Unrath, Marian Unrath, Manuel Harre, Marcel Jantschek, Thomas Walz, Alexander Sykin (35), Andreas Leuz
(30), Meiko Holzinger (26), Tobias Birkert, Florian
Stockert (25), Timo Holzinger (20), Kai Holzinger
(23)
Angriff: Marvin Mark (21), Hendrik Hettinger
(20), Marco Vohmann (30), Pascal Brunn (24),
Bastian Stahl (24), Sven Käpple (23), Ferdinand
Wöhr (21), Andreas Kurz
Trainer: Sascha Charvat
Zugänge: Thomas Walz (FSV Hollenbach II)
Abgänge: keine
Vereinsheim: Max-Eyth-Strasse,Tel. 07943/2388
Saisonziel: Platz 1 bis 5
Titelfavoriten: FSV Hollenbach II, 1. FC Igersheim
SV Mulfingen II
Tor: Thomas Lanig (29), Benedikt Täger (20)
Abwehr: Frederik Kunz (21), Marco Friedrich (35),
Martin Nowak (28), Bastian Schneider (20), Jürgen Schmitt (30), Martin Rupp (20), Martin Gotthardt (30), Jochen Beez (21), Carsten Hübner
(28), Christian Riegler (22), Thomas Diemer (28),
Pablo Beck (22), Steffen Bauer (31)
Mittelfeld: Rolf Dörr (27), Patrick Beck (24), Maximilian Zenkert (19), Lars Beck (21), Dominic Müller (27), Tim Schneider (25), Aleksandar Damnjanovic (18), Manuel Besenfelder (21), Mathias Englert (33), Torsten Friedrich (26), Rene Schmitt
(24), Tobias Ehrler (23), Kiriakos Gatsounidis (36)
Angriff: Thomas Zenkert (29), Georg Burkert
(21), Felix Beck (27), Markus Zenkert (24), Johannes Bauer (28), Tim Appel (24), Michael Mütsch
(20), Thoi Toni (26), Karakostas Polichronis (37),
Martin Burkert (20)
Trainer: Marco Friedrich
Zugänge: Tim Schneider (SV Mulfingen 1), Martin
Nowak (Nagelsberg)
Abgänge: keine
Vereinsheim: Bachgasse 94,Tel. 07938/7307
Saisonziel: Platz 5-7
Titelfavoriten: Bieringen, Hollenbach II
SV Sindelbachtal
Tor: Steffen Heußer (30), Thorsten Schönbein
(26)
Abwehr: Marius Göker (23), David Kapp (19), Jonas Geißler (18), Ralf Ehrler (30), Christian Ulrich
(36), Marc Ehrler (33), Thomas Schmitt (32),
Christoph Heußer (25), Thomas Hügel (25), Manuel Walz (25)
Mittelfeld: Tobias Böhm (25), Jens Ziegler (19),
Kevin Metzger (18), Manuel Baier (27), Nico Bauer
(17), Tobias Dambach (23), Julian Metzger (20),
Matthias Schmitt (26), Simon Kapp (25), Michael
Rehor (30), Felix Hettinger (23), Robin Metzger
(23), Ronny Taute (34)
Angriff: Benedikt de Lacasse (25), Marcel Beck
(27), Georg Woznitzka (34), Tobias Kremsreiter
(30), Marcel Leuser (23)
Trainer: Erhard Sackmann
Zugänge: Nico Bauer (SV Westernhausen (Jugend)), Benedikt de Lacasse (TV Zuffenhausen),
Jonas Geißler (eigener Jugend), David Kapp (eigener Jugend), Kevin Metzger (eigener Jugend),
Jens Ziegler (eigener Jugend)
Abgänge: Daniel Kapp (SV Westernhausen), Mario Röschl (SV Elpersheim)
Vereinsheim: Rote-Weide-Weg,Tel. 06294/9322
Saisonziel: Ganz vorne mitmischen
Titelfavoriten: DJK-TSV Bieringen, SGM Weikersheim/Schäftersheim II, TSV Laudenbach
SV Rengershausen
Tor: Helmut Engert (29), Martin Heck (37), Daniel
Rudolph (18)
Abwehr: Simon Pinter (25), Steffen Rupp (31), Jochen Falkenberger (23), Dennis Reibel (23), Christian Schenkel (21), Florian Schlund (21), Christian
Falkenberger (22), Jan Saffrich (20), Patrick Müller (18), Jochen Schönbein (34), Markus Brand
(40), Frank Tremmel (41), Bernd Anzmann (35)
Mittelfeld: Florian Bauer (20), Cornelius Burkert
(18), Markus Hasenfuß (22), Steffen Frank (20),
Uwe Walter (19), Nico Hirschlein (20), Matthias
Müller (27), Matthias Wagner (39), Tobias Rupp
(29), Andreas Heck (34), Tobias Model (29), Tobias Schenkel (25), Manuel Schmitt (26), Simon
Mack (21)
Angriff: Sven Walter (23), Tobias Lindner, Marco
Kössler (33), Ralf Betz (32), Rainer Burkert (33),
Markus Schenkel (18), Marcel Engert (23), Gregor
Bauer (22)
Trainer: Markus Mosshammer
Zugänge: keine
Abgänge: Matthias Heck (Alte Herren), Daniel
Sturm (verletzt), Thorsten Gleiß (Schiedsrichter),
Michael Müller (Gommersdorf II), Patrick Heer
(aufgehört), Henning Mayer (aufgehört)
Vereinsheim: Wachbacher Berg,Tel. 07937/261
Saisonziel: 4-7
Titelfavoriten: DJK Bieringen, FSV Hollenbach II
FC Igersheim
Tor: Michael Teufel (29), Christian Scheidel (29),
Christian Albrecht
Abwehr: Jan Bartosch (21), Erik Weingötz, Timo
Ulshöfer, Benjamin Baier (27), Manuel Kitzberger
(25), Sven Münster (33), Domenic Bauer (22), Andreas Hein (23), Dennis Moser (22), Mathias
Hechler (34), Jonathan Reinwald (26), Sebastian
Schühl (23), Fabian Hynek, Tobias Jaud, Stefan
Pfeufer (33), Alexander Ikas, Sven Stempfhuber
(27), Christian Ikas (26), Tassilo Schnaith (26), Michael Weiß (29)
Mittelfeld: Ivan Belikov (24), Viktor Belikov, Martin Schwab (22), Thomas Tietz (22), Robin Weingötz (22), Raphael Knolmayer, Patrick Zierlein
(18), Patrick Volkert, Dennis Smolka (18), Ralf Lange, Denny Zierlein, Mike Kimmelmann (20), Max
Wunderle (24), Dominik Wyes (31), Steffen Kaiser
(32), Sebastian Hornig (32), Thomas Gackstatter
(31), Matthias Dittmer (27), Benny Schubert (26),
Timo Marczinski (26), Andreas Siegert (34), Matthias Hauser (32), Julian Baier (24), Alexander Neckermann (23), Wolfgang Hauser (23), Sebastian
Vey (24), Alexander Bartel (23), Sven Unkelbach
(24)
FSV Hollenbach II
Auch in der vergangenen Saison lieferten sich der SV Sindelbachtal mit Simon Kapp (am Ball) gegen Oberkessach und Martin Borgs (links) harte Duelle.
Angriff: Stefan Wirth (29), Nicolai Bauer (24),
Thomas Schubert (30), Michel Wunderle, Matthias Mühleck (30), Alexander Baier (29), Fabian Luger (23), Andre Eslengert, Daniel Müller (26),
Christoph Hörner
Trainer: Rüdiger Hörner
Zugänge: Denny Zierlein (eigene Jugend), Mike
Kimmelmann (SV Elpersheim), Dennis Smolka (eigene Jugend), Patrick Zierlein (eigene Jugend),
Michel Wunderle (eigene Jugend), Tobias Jaud (eigene Jugend), Raphael Knolmayer (eigene Jugend)
Abgänge: Martin Pfeufer (Karriereende), Florian
Felzer (Reserve), Jens Ehrmann (Reserve), Sascha
Bartel (Reserve), Kevin Smolka (Reserve)
Vereinsheim: Postfach,Tel. 07931/44279
Saisonziel: Platz 1- 5
Titelfavoriten: FSV Hollenbach II, DJK Bieringen
TSV Laudenbach
Tor: Markus Rahn (39), Rafael Götz (21)
Abwehr: Martin Keim (37), Fabian Lang (29), Adrian Vogel, Christopher Konrad (27), Felix Wirth
(20), Michael Beck (23)
Mittelfeld: Thorsten Soukop, Tim Silberzahn, Marius Götz, Johnson Spencer, Tobias Silberzahn,
Benjamin Wolfert (23), Marius Wirth (21), Thomas
Link (33), Tobias Sturm (36), Jochen Wirth (31)
Angriff: Simon Keim, Philipp Mühleck (23), Heiko
Striffler (43), Michael Frank (33)
Trainer: Volker Silberzahn
Zugänge: Marius Götz (eigene Jugend), Tim Silberzahn (eigene Jugend), Marco Mollinger (eigene
Jugend), Adrian Vogel (eigene Jugend), Tobias Silberzahn (eigene Jugend), Lukas Schauer (eigene
Jugend), Oliver Soukop (eigene Jugend)
Abgänge: Patrick Preuninger (unbekannt), Thomas Wirth (Reserve)
Vereinsheim: Tel. 079347984
Saisonziel: vorne mitspielen
Titelfavoriten: SGM Weikersheim/Schäftersheim, 1. FC Igersheim
TSV Blaufelden
Tor: Rainer Gennrich (42), Nico Gennrich (22),
Benjamin Fetzer (24), Kevin Kerschbaum (19)
Abwehr: Thomas Busch (23), Johannes Hack (17),
Benedikt Hofmann (20), Matthias Schmidt (27),
David Lutz (20), Florian Kellermann (22), Dietmar
Schwarz (34), Quirin Schmidt (19), Sven Abendschein (34), Dennis Pfeiffer (26), Oliver Fink (27),
Friedemann Eichhorn (30), Jürgen Knott (37), Vicente Anton (31), Thorsten Müller (26), Frank Rögele (39), Rene Hertweck (18)
Mittelfeld: Manuel Kober (17), Manuel Kraft (32),
Jens Schenkel (20), Michael Stiefel (23), Nick
Stirn (20), Tobias Wetzel (19), Matthias Ehrmann
(24), Lukas Eichhorn (20), Dennis Walther (20),
Simon Martin (24), Michael Müller (23), Björn
Krasser (27), Johnny Dutschke (31), Jochen Engelhardt (41), Raphael Strotzer (35), Fabian Hofmann
(20), Pascal Hofmann (19), Lukas Leiser (19),
Bernd Mehrer (28)
Angriff: Alexander Heth (18), Dennis Traub (22),
Michael Sperl (25), Hannes Pilzecker (22), Marco
Pilzecker (22), Andreas Meißner (36), Fabrizio Ferrante (28)
Trainer: Manuel Kraft
Zugänge: Vicente Anton (Spanien), Johannes
Hack (eigene Jugend), Rene Hertweck (eigene Jugend), Alexander Heth (eigene Jugend), Florian
Kellermann (FC Creglingen), Manuel Kober (eigene Jugend), Manuel Kraft (SpVgg Satteldorf), Jens
Schenkel (SpVgg Hengstfeld), Dietmar Schwarz
(TSV Bartenstein), Michael Stiefel (TSV Laudenbach), Tobias Wetzel (eigene Jugend), Fabrizio
Ferrante (TSV Notzingen)
Abgänge: Jürgen Kerschbaum (Karriere beendet), Mendede Halaoui (unbekannt), Mike Keller
(pausiert), Saidy Khan Boubacarr (unbekannt),
Michael Drzajic (TSV Gerabronn), Andreas Wunder
(TSV Gerabronn), Daniel Hofmann (pausiert)
Vereinsheim: Ostlandstr. 24,Tel. 07953 692
Saisonziel: Einstelliger Tabellenplatz
SC Wiesenbach
Tor: Matthias Bähr (26), Jürgen Weber (44), Bernd
Wollmershäuser (27), Steve Sagert (18)
Abwehr: Waldemar Depperschmidt (33), Simon
Hirschmann (19), Markus Hirschmann (27), Felix
Schmidt (20), Stefan Keitel (21), Jonas Hirschmann (22), Marcel Schürger (22), Andreas Hornung (23), Reinhold Sachs (50), Thomas Ganzhorn (27), Eduard Streitenberger (18), Johannes
Trump (32), Markus Trump (38), Bernd Utz (55),
Matthias Hohenstein (41), Hannes Wirsching (29),
Hannes Glemser (30), Artur Wilhelm (24)
Mittelfeld: Dejan Jeremic (29), Hoai Nam Hoa
(21), Philipp Kreuzer (20), Andre Stradinger (19),
Fabian Swidrak (20), Julian Unbehauen (19), Patrick Brenner (19), Andreas Freudenberger (18),
Matthias Gilg (25), Andreas Ganzhorn (26), Fabian
Kreuzer (28), Michael Gilg (28), Alexander Werner
(40), Maxim Muraschow (29), Dominik Grünsfelder (23), Bernd Model (50)
Angriff: Steven Schulze (19), Ibrahim Tunc (31),
Jens Reichert (22), Peter Lindenmeier (24), Andreas Ackermann (26), Kevin Leiser (19), Florian
Schlumberger (31), Torsten Weller (28), Michael
Hauber (23), Matthias Musielak (32), Sebastian
Glemser (33)
Trainer: Matthias Musielak
Zugänge: Matthias Bähr (SSV Schwäbisch Hall),
Patrick Brenner (eigene Jugend), Steven Schulze
(eigene Jugend), Andreas Freudenberger (eigene
Jugend), Julian Unbehauen (eigene Jugend), Edu-
ard Streitenberger (eigene Jugend), Steve Sagert
(eigene Jugend), Dejan Jeremic (TSV Schrozberg)
Abgänge: Michael Steinbrenner (legt eine Pause
ein), Taifun Saliov (legt eine Pause ein), Andre
Schmidt (legt eine Pause ein), Sergej Günter (legt
eine Pause ein), Stephan Franz (legt eine Pause
ein), Pascal Dinkel (legt eine Pause ein), Daniel Mejic (legt eine Pause ein), Nenad Mijajlovic (legt eine
Pause ein), Dimitri Wolf (legt eine Pause ein),
Oguzhan Celik (legt eine Pause ein), Fabian Häußermann (legt eine Pause ein)
Vereinsheim: Am Wasserturm,Tel. 07953-637
Saisonziel: erfolgreichen Fußball spielen
Titelfavoriten: keine Angabe, neue Staffel
SV Harthausen
Tor: Bernd Hermann (30), Matthias Popp (21)
Abwehr: Fabian Lösch (23), Florian Zenkert (25),
Dominik Herz (21), Uli Schmitt (20), Felix Hofmann
(19), Marco Fries (23), Markus Landwehr (35), Fabian Halbmann (29), Felix Hemmerich (18), Christian Klug (34), Simon Heim (25)
Mittelfeld: Lulzim Hyseni (29), Daniel Philipp
(17), Simon Weber (30), Hendrik Schumann (31),
Stefan Schmitt (19), Martin Vogel (29), Georg Tittl
(29), Steffen Halbmann (29), Harald Ott (35), Sascha Pucher (33)
Angriff: Alexander Hemmerich (17), Jochen Landwehr (25), Thomas Schlund (26), Jens Steinke
(31), Jan Keitel (19), Johannes Heidinger (24), Philipp Heidinger (21)
Trainer: Hendrik Schumann
Zugänge: Alexander Hemmerich (eigene Jugend), Daniel Philipp (Eigene Jugend), Stefan
Schmitt (SV Königshofen II)
Abgänge: Markus Zenkert (Karriereende), Joachim Sackmann (Karriereende), Fabian Hofmann
(SV Wachbach)
Vereinsheim: Am Waldsportplatz,Tel. 07931/
7000
SV Edelfingen
Tor: Denis Kienast, Bastian Linsenmayer (26)
Abwehr: Rene Gerlinger, Mustafa Sürücü (25),
Sven Ullenbruch (26), Michael Sack (29), Viktor
Ditz (27), Alexander Konzal (27), Tobias Ulshöfer,
Manuel Auer
Mittelfeld: Daniel Henninger, Thorsten Nachtmann, Sascha Hübner, Andreas Hudjakov, Timo
Ulshöfer (29), Tobias Renner (22), Thorsten Stranak, Stefan Wilhelmi (32), Christian Ulshöfer (27),
Simon Grebbin (27), Moritz Langsam (25), Christoph Auer (25)
Angriff: Christian Öhm, Henning Wilhelmi (34),
Matthias Aschenbrenner (38), Julius Grebbin
(23), Tobias Öhm
Trainer: Sascha Hübner
Zugänge: keine
Foto: Kurt Gesper
Abgänge: keine
Vereinsheim: Im Wasen 2,Tel. 07931-51227
Saisonziel: Besser als im Vorjahr
Titelfavoriten: FSV Hollenbach II, TSV Laudenbach, DJK Bieringen, 1. FC Igersheim
DJK Oberkessach
Tor: Jochen Eckert (33), Dominik Walz (22), Philipp Schmidt (23)
Abwehr: Christian Hügel (35), Marco Zeller (36),
Markus Pfohe (24), Daniel Salm (24), Florian Lißek
(33), Kai Schlegel (19), Mario Keilbach (19), Klaus
Stang (41), Stefan Grammling (18), Matthias
Schmidt (23)
Mittelfeld: Lukas Weber (19), Michael Grammling
(21), Tobias Gümbel (23), Thomas Tür (36), André
Menke (33), Michael Grammling (24), Stefan Michel (32), Alexander Kilb (29), Mike Stang (26),
Steffen Schaas (18), Marco Haak (27), Dennis Vogel (24)
Angriff: Kay Beetz (35), Michael Bailer (26), Daniel Keller (29), Christian Grammling (21), Sven
Keller (27), Dennis Keilbach (19), Dieter Trump
(39), Felix Grammling (20)
Trainer: Martin Rauscher
Zugänge: Stefan Grammling (A-Jugend VFR Gommersdorf), Steffen Schaas (Reaktiviert)
Abgänge: Martin Borgs (Karriere beendet), Steffen Egner (SV Berlichingen/Jagsthausen), Philipp
Gerner (SpVgg Sindolsheim)
Vereinsheim: Merchinger Straße, Tel. 07943/
2156
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: DJK Bieringen
SV Wachbach II
Tor: Cornelius Glitzner (20), Johannes Metzger
(25)
Abwehr: Rainer Dörner (40), Philipp Titze (22),
André Krämer (19), Julian Barnikel (21), Sven Breidenbach (24), Jordan Murphy (29), Volker
Schropp (35), Sven Hübner (38), Walter Thomas
(21)
Mittelfeld: Hendrik Karner (19), Dirk Kauffmann
(19), Tobias Mittnacht (23), Maximilian Kaufmann
(20), Andreas Zaffran (30), Philip Striffler (24),
Arben Kaludra (36), Dominik Retzbach (26), Patrick Ehrmann (22), Wolfgang Bürckert (31), Christian Dörner (27), Manuel Mühleck (28), Felix Ruck
(25)
Angriff: Stefan Kißling (27), Sven Emmert (39),
Marcel Mittnacht (21), Christian Heigl (30), Thorsten Haberkorn (40), Thomas Weber (40), Ahmed
Ydriss (22), Lukas Arendt (21)
Trainer: Uwe Preis
Zugänge: Dirk Kauffmann (A-Jugend), Andreas
Zaffran (Spfr. 1948 Aying), Stefan Kißling (FSV
Hollenbach II), Cornelius Glitzner ( Löffelstelzen)
Tor: Dominik Weidmann (20), Heiko Rumm (33)
Abwehr: Karsten Sprügel (19), Gerd Hildebrand
(41), Jens Langohr (26), Michael Baun (39), Gerd
Dietz (39), Florian Renner (22), Christian Ruck
(30), Jan Sprügel (22), Stefan Kreuser (21)
Mittelfeld: Fabian Hirschlein (21), Lars Zeller, Maximilian Bader (19), Michael Nörr (34), Jonas Hillenbrand (21), Joachim Ruck (23), Andreas Gerner
(30), Thomas Dietz (33), Daniel Sprügel (26)
Angriff: Steffen Jungwirth (33), Michael Hillenbrand (29), Dominik Gerner (27), Stefan Mugrauer
(29)
Trainer: Steffen Jungwirth
Zugänge: keine
Abgänge: Angelino Zon (unbekannt), Thomas
Englert (Karriereende), Felix Stodal (FC Creglingen), Jochen Michler (TSV Markelsheim), Feidel
(unbekannt), Pietro Palumbo (FV Künzelsau),
Benjamin Sprügel (SV Wachbach)
Vereinsheim: Am Sportplatz,Tel. 07938-404
Saisonziel: ohne Angabe
Titelfavoriten: FC Igersheim, Bieringen, SGM
Weikersheim/Schäftersheim II
SGM Weikersheim/Schäft. II
Tor: Pascal Schlund, Michael Halbritter
Abwehr: Stefan Hütter, Sebastian Hütter, Julian
Maier, Jan Wittnebel, Mark Pietrowski, Christian
Lang, Sven Wolfarth, Benny Baudisch, Nico Baudisch
Mittelfeld: Patrick Elert, Philipp Strauß, Kevin
Scheidel, Tobias Hahn, Jan Köstler, Alexander Maier, Carsten Class, Uwe Mailänder, Johannes Dertinger, Thomas Pelz, Bastian Bulenda, Jan Müller,
Patrick Pommert, Dominik Walter
Angriff: Michael Yaskula, Markus Lang, Vincent
Fritsche, Pascal Herrmann
Trainer: Jürgen Baudisch
Zugänge: Garlend Dodson (SV Elpersheim), Alexander Miller (SV Elpersheim), Daniel Schober (eigene Jugend), Florian Vogel (eigene Jugend), Dominik Jung (eigene Jugend)
Abgänge: keine
Vereinsheim: August-Laukhufstr.,Tel. 07934/
8130
Saisonziel: Mittelfeldplatz
SV Bieberehren
Tor: Benedikt Zobel (18), Christian Schnabel (28),
Eugen Reiser (28)
Abwehr: Julian Beil (19), Florian Kemmer (23), Fabian Zobel (22), Steffen Walch (24), Frank Appel
(35), Simon Nagel (30), Bastian Rüdenauer (30),
Markus Russ (31)
Mittelfeld: Simon Herkert (33), Daniel Blau (19),
Jonas Weid, Dominique Löw (25), Jörg Volkert
(29), Bastian Kammleiter (27), Andreas Kemmer
(26)
Angriff: Christian Maehrle, Christian Sturm (30),
Patrick Bauer (24), Moritz Weid, Konstantin Weid
(24)
Trainer: Bernhard Vornberger
Zugänge: keine
Abgänge: keine
Vereinsheim: Am Sportgelände 1,Tel. 09338 / 757
Saisonziel: Vorderes Mittelfeld
Aufgebote Frauen Bezirksliga
SSV Gaisbach
Tor: Stefanie Jochum (28)
Abwehr: Sabrina Musch (29), Kerstin Amann
(22), Astrid Keim (18), Claudia Krüger (24), Nadja
Ostheimer (23), Kornelia Musch (50)
Mittelfeld: Theresa Wagner (18), Clarissa Barthelmäs (21), Carmen Klamm (19), Sophie Ehrmann (20), Silvia Hermann (34), Iris Klostermann
(29), Monika Roschmann (34), Tina Berroth (34)
Angriff: Gisela Bogun (48), Corry-Faye Faber (18),
Annika Fritz (40), Tanja Pratz (23), Jeanette Maaß
(30), Silke Laib (35), Helene Weitzel (28), Lisanne
Schäfer (24)
Trainer: Martin Rauscher
Zugänge/Abgänge: keine
Vereinsheim: Tel. 07940-545300
Saisonziel: vorne mitspielen
SV Morsbach
Tor: Sandra Egner (20), Verena Steffl (22)
Abwehr: Dorothea Färber (29), Pia Veit (18), Tamara Haag (20), Kristina Wirth (22), Larissa Kinscher (19), Juliane Wirth (26), Silke Hay (32)
Mittelfeld: Jessica Schukraft (22), Anja Bögner
(24), Jana Grund (22), Carmen Ohr (22), Marina
Walter (19), Stefanie Frank (20), Christina Knorr
(26)
Angriff: Johanna Wick (18), Sandra Haag (22),
Sonja Gross (26), Linda Bürkert (30), Sarah Maurer (18), Anika Layer (21)
Trainer: Jens Koppenmüller
Zugänge/Abgänge: keine
Vereinsheim: Brühlsteige 46, Tel. 07940/69 55
Saisonziel: vorne mitspielen
Titelfavoriten: SSV Gaisbach
Langenbeutingen II
Tor: Maxi Röhrich (17), Jennifer Pfeiffer (22)
Abwehr: Sina Schumacher (17), Carina Schumacher (17), Jennifer Lohmann (17), Claudia Anger
(22), Sarah Kollmar (18), Luca-Marie Kaiser (19),
Ina Hörle (24), Nathalie Friedl (18)
Mittelfeld: Dagmar Hörle (29), Simona Johannes
(20), Katharina Zimmermann, Franziska Rex (23)
Angriff: Jessica Patzwall (16), Lisa Zimmer (25),
Jana Boucek (19)
Trainer: Jürgen Friedl
Zugänge: Jennifer Lohmann (eigene Jugend), Carina Schumacher (eigene Jugend), Sina Schumacher (eigene Jugend)
Abgänge: Sabine Sammet (Karriereende), Sarah
Bühler (karriere Ende), Manuela Gebert (karriere
Ende), Diotima Berk (unbekannt).
Vereinsheim: Schwabbacher Str. 34, Tel. 07946/
9419516
Saisonziel: oberes Tabellendrittel
Das Ziel für Linda Bürkert (links) und den SV Morsbach heißt, in der Bezirksliga vorne
mitzuspielen.
Foto: Kurt Gesper
SGM Westernh./Krautheim
TSV Bitzfeld
Tor: Behringer Luisa (16), Anke Nies (18)
Abwehr: Lorena Nied (18), Samantha Geißler
(20), Liesa Meyle (19)
Mittelfeld: Carolin Volk (16), Antonia Röser (17),
Amy Stöckel (17), Paula Kuhn (17), Mariella Rammelt (22), Heike Kappes (40), Lisa-Marie Sturm
(20), Simone Humm (18), Anja Ehrler (22), Melanie Zürn (28)
Angriff: Mareike Stadtmüller (20), Dominique
Berberich (20), Verena Bauer (24), Janine Hasenschwanz (21), Carmen Ehrler (23), Miriam Hettinger (25), Sonja Groß (26)
Trainer: Sven Geldenboth
Zugänge: Paula Kuhn (eigene Jugend), Amy Stöckel (eigene Jugend), Antonia Röser (eigene Jugend), Carolin Volk (eigene Jugend), Behringer
Luisa (eigene Jugend)
Abgänge: Tanja Schaffhauser (Karriere beendet),
Jessica Beck , Carolin Dambach (Karriere beendet), Verena Glauner , Milena Kremp (Karriere beendet), Alexandra Specht (Karriere beendet), Marion Beck ( Karriere beendet), Sarah Hüber (1.
Mannschaft), Ulrike Kutter (Auslandsjahr), Sarah
Pfeiffer , Julia Sturm (Pausiert), Diana Reibel , Verena Karl (Pausiert / Karriere beendet)
Vereinsheim: Brückenstraße,
Saisonziel: Platz unter den ersten 5
Titelfavoriten: TSV Langenbeutingen II, TSV Bitzfeld
Tor: Silke Oppenländer (36), Mareike Fahrenholz
(21), Nadine Hautzinger (32)
Abwehr: Andrea Carle (27), Natalie Groder (20),
Lisa Weibler (18), Mona Haspel (19), Isabell Hütter
(21), Iris Hanselmann (21), Katharina Gerhardt
(21), Mareike Mörz (27), Jessica Haspel (22)
Mittelfeld: Giovanna De Simone (23), Tamara
Seiffer (17), Ingrid Carle (32), Susanne Meyer (23),
Jessica Kretschmann (20), Manuela Weinstock
(26), Camilla Mielcarski (15), Lena Reichert (25),
Sarah Horlacher (26), Sandra Kless (24)
Angriff: Marina Fleisch (27), Jane Haußler (21),
Mareike Landenberger (21), Lisa Fürst (23), Donaji
Martinez Gutierrez (34), Stephanie Müller (25),
Alisa Mävers (17)
Trainer: Tobias Heer
Zugänge: Stephanie Müller (Wiedereinsteigerin),
Giovanna De Simone (Neueinsteigerin), Donaji
Martinez Gutierrez (Neueinsteigerin), Tamara
Seiffer (Neueinsteigerin), Ingrid Carle (Wiedereinsteigerin), Susanne Meyer (TSV Langenbeutingen), Jessica Kretschmann (Rückkehr Auslandsaufenthalt), Manuela Weinstock (Neueinsteigerin), Camilla Mielcarski (eigene Jugend)
Abgänge: Lisa Grether (unbekannt)
Vereinsheim: Hasenweg 5,
Saisonziel: vorderes Tabellendrittel
Titelfavoriten: Gaisbach
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
Freitag,
23. August 2013
27
Zwei Hasen
und vierzehn Igel
In der Kreisliga Sinsheim sind der SV Rohrbach
und der TSV Obergimpern die Gejagten
FUSSBALL
Von Werner Grässle
W
as stimmt bei der Primera
Division in Spanien, der
Fußball-Bundesliga
in
Deutschland und der Kreisliga Sinsheim im Kraichgau überein? Bei den
Vorhersagen der Vereinsvertreter
über die möglichen Platzierungen
der Spitzenteams in den jeweiligen
Ligen bleibt wenig Ermessensspielraum. FC Barcelona oder Real Madrid. Bayern München oder Borussia Dortmund. SV Rohrbach oder
TSV Obergimpern. Die Auswahl der
Meisterschaftskandidaten
reduziert sich immer auf zwei.
Die Konkurrenz scheint schon
vor dem ersten Anpfiff zur neuen
Punkterunde in Ehrfurcht zu erstarren. An den Fleischtöpfen labt sich
das Duo, für den Rest bleiben die
Brosamen. Oben mitspielen – diese
Zielvorstellungen haben der SV
Rohrbach und der TSV Obergimpern auch selbst. „Wir sind gut unterwegs. Die Vorbereitung läuft
überraschend gut“, sagt SV-Trainer
„Wir sind gut unterwegs. Die
Vorbereitung läuft überraschend gut für uns.“
Joachim Heger
Joachim Heger, dessen Mannschaft
nicht nur im Sinsheimer Stadtpokal,
sondern auch im badischen Pokal
für Furore sorgte und unter anderem den Verbandsligisten SG HDKirchheim ausschaltete.
Zusammenhalt Beim meistgenann-
ten Meisterschaftsfavoriten aus
Rohrbach blieb der Spielerkader,
der in der vergangenen Saison Vizemeister wurde, nahezu komplett zusammen und wurde zudem noch gezielt verstärkt. Beachtenswert ist dabei auch, dass es Coach Joachim Heger und seinen Getreuen gelungen
ist, den überragenden Torschützenkönig der vergangenen Spielzeit, Jonas Scheurer, noch ein Jahr an den
Verein zu binden. Die Ambitionen
wurden damit unterstrichen.
Getreues Personal auch beim
TSV Obergimpern. Während bei einem Abstieg in den meisten Fällen
die Mannschaft auseinander bricht,
hält man hier wie eine große Familie
zusammen. Und mit Robert Mielke
hat man sich einen engagierten
Trainer ans Steuerruder geholt, der
seine Elf so richtig auf Trab bringt.
„Unser Ziel ist, in die Landesliga zurückzukehren. Und dafür muss man
auch etwas tun“, sagt Mielke.
Auf den Verfolgerplatz setzten die
Fußballweisen der Kreisliga den
letztjährigen Tabellendritten TSV
Kürnbach. Daniel Kreuzer hat sich
mit seinem Team die Vorschusslorbeeren nach einer überzeugenden
letzten Punkterunde verdient. Jetzt
fischten die Kürnbacher beim Nachbarn FVS Sulzfeld und angelten sich
mit Felix Grahm und Ricardo Martines zwei Hochkaräter. Mit Sertac
Öztürk verlor man allerdings den
Torjäger an den Bruchsaler Kreisligisten FC Flehingen.
Als Geheimfavorit wird der Aufsteiger Türkspor Eppingen gehandelt. Der A-Liga-Meister führt als
Schmelztiegel türkisch-stämmige
Fußballer aus dem südlichen Fußballkreis Sinsheim zusammen. Trainer Mehmet Sayan zeigt vornehme
Zurückhaltung
mit seiner Zielsetzung, eigentlich nur schönen
Fußball
spielen zu wollen. Wenn sich danach
auch noch Erfolg einstellt, ist das
umso schöner.
Was ist aus den Granden der vergangenen Jahre geworden? Der
FVS Sulzfeld befindet
sich nach einem
großen Aderlass
im Umbruch und
Neuaufbau.
Gleich elf Spieler
aus der Stammformation haben dem
Verein den Rücken gekehrt. Keine
leichte Aufgabe also für den neuen
Trainer Christian Fetzer, aus dem
Schatten seines Vorgängers Gerd
Doll zu treten, zumal es vorne im Angriff ein Problem gibt: „So einen
richtigen Stoßstürmer haben wir in
diesem Jahr nicht“, sagt Fetzer
Kommen und Gehen Namen sind
Schall und Rauch. Beim SV Treschklingen hat man sich an das Spielerkarussell der letzten Jahre gewöhnt.
Heute hier, morgen dort – wer mag
sich da noch an die Kicker der vergangenen Saison erinnern? Die Aufregungen der abgelaufenen Spielrunde abhaken und möglichst
schnell vergessen – das sind die Zie-
Tor: Kai Pompiati (35), Julien
Hübler (24), Kaan Ince (24)
Mittelfeld: Stefan Boger (27),
Massimo di Mauro (29), Medin Dokara (26),
Amine Ghebreselasie (28), Hakan Ince (30),
Timo Kuntz (18), Alexander Martaler (19),
Sebastian Michel (18), Alexander Pelger (22),
Alexander Schollbach (28), Jannik
Schwarz (22), Sergen Sertdemir (21),
Paul Weinmann (19), Nicolas Wolf (38)
Angriff: Ümit Bozbay (28), Matthias Breuer
(30), Marcus Haupt (25), Marcello Monetta
(21), Fabian Rausch (24), Ezhdak Rexha (29),
Nico Rosenstädt (22), Carsten Walther (24)
Trainer: Thorsten Barth (40)
Co-Trainer: Ziya Sönmez (38)
Betreuer: Thomas Hafner
Zugänge: Fabian Rausch (SG Dielheim),
Alexander Pelger (SV Treschklingen), Stefan
Boger (FVS Sulzfeld), Marcel Laier (SG
Dielheim), Marcello Monetta (DJK/FC
Ziegelhausen/Peterstal), Nico Rosenstädt (SG
Waldwimmersbach/Lobenfeld)
Abgänge: Florian Scherer (SG Dielheim),
Yannick Hees (Spvgg 06 Ketsch), Timo
Staudacker (TSV Waldangelloch), Abraham
Oebatsion (FSV Oggersheim), Tobias Bender
(SG 2000 Eschelbach), Teodoro Benito Ceide
(TSV Gauangelloch)
HSt-Grafik
Foto: Klaus Krüger
le auf dem Kirchberg. Der Spielerkader wurde bei 19 Abgängen mit 22
Neuzugängen nahezu komplett ausgetauscht. Das Trainergespann Ali
Susan/Turan Uzpak hat den Reset-
„Das wussten wir vorher: Einen
richtigen Stoßstürmer haben
wir in diesem Jahr nicht.“
Christian Fetzer
Knopf gedrückt und wagt einen
Neuanfang.
Die Sorgen von Peter Pitz möchten andere gerne haben. Wie hält
man eine Truppe von 35 hochwertigen Spielern bei Laune? Der Trainer
der SG Kirchardt kann in diesem
Jahr nicht meckern. Er darf aus einem prall gefüllten Topf an guten
Spielern aus dem Vollen schöpfen.
Eine Augenweide sind dabei die
Fußballexoten Cyrille Kamgang
und Mably De Ntep aus Kamerun,
die ihre Freude auch auf dem Platz
ausleben. Zudem wird Neuzugang
Daniel-André Strohmeier einigen
etablierten Spielern mächtig Feuer
unter dem Hintern machen.
Ob das Perspektivteam des VfB
Eppingen auch in dieser Saison eine
gute Rolle spielen kann, bleibt abzuwarten. Die Mannschaft von Coach
Henrik Arnold steht und fällt mit der
Leistung der Verbandsligatruppe.
Für die zahlreichen Nachwuchs-
spieler ist die „Zweite“ eine Bühne,
um sich zu präsentieren und für höhere Aufgaben zu empfehlen.
Der Kader des Aufsteigers und
letztjährigen A-Liga-Vizemeisters
„Unser Ziel ist, in die Landesliga zurückzukehren. Und dafür
muss man auch etwas tun.“
Robert Mielke
SV Reihen ist dagegen etwas in die
Jahre gekommen. Trainer Georg
Böhmann vertraut auf die Erfahrung seiner eingespielten Truppe.
Ob das allerdings zumKlassenerhalt
ausreicht, wird sich zeigen.
� Hintergrund
Derby zum Auftakt
Der erste Spieltag in der Kreisliga Sinsheim hat es in sich: Zum Auftakt am Sonntag, 25. August, steigt gleich das GimpernDerby zwischen dem TSV Obergimpern
und der SG Untergimpern. Die SGU geht
bestens vorbereitet in das Duell, Trainer
Theo Strauß hat den TSV beim Zweitrunden-Spiel im badischen Pokal gegen den
VfB St. Leon (0:2) beobachtet. Das Kreisliga-Eröffnungsspiel findet bereits einen
Tag früher statt, wenn sich die SG Waibstadt und der TSV Reichartshausen gegenüberstehen. Titelfavorit SV Rohrbach
hat die SG Kirchardt zu Gast. red
Mehr als nur eine Stippvisite
n TSV Michelfeld
Abwehr: Florian Bender (27),
Gabriel Demir (22), Serjosha Frey
(31), Bülent Kaygusuz (37), Axel Kraus (29),
Marcel Laier (22), Daniel Nugusse (23), Stefan
Schanzenbach (24), Benjamin Scherer (27),
Michael Schmid (40), Özkan Sümer (32)
Aber bitte mit Fahne: Peter
Pitz lotst die SG Kirchardt
auch in diesem Jahr durch
die Kreisliga Sinsheim –
und hat eine gute Mannschaft zusammen gestellt.
Nach seinem Wiederaufstieg will sich der TSV Michelfeld längerfristig in der Landesliga Rhein-Neckar halten
Von unserem Redakteur
Eric Schmidt
Auf- und Abstiegen gehen
oft kleinere Abenteuer voraus. Der
TSV Michelfeld weiß davon ein Lied
zu singen. Vor einem Jahr stieg der
der Kraichgau-Club auf kuriose Art
und Weise ab, weil er am letzten
Spieltag von der Spvgg Sandhofen
überholt wurde, die zum Saisonfinale ein sagenhaftes 5:0 gegen den
TSV Wieblingen zustande gebracht
hatte. In diesem Jahr stieg er auf kuriose Art und Weise auf, weil er am
letzten Spieltag Platz eins in der
Kreisliga Sinsheim eroberte und
Nebenbuhler SV Rohrbach verdrängte. „Das Gute ist: Irgendwie
gleicht sich alles immer aus“, sagt
Trainer Thorsten Barth.
FUSSBALL
Wiedersehen Nun also ist der TSV
Michelfeld wieder zurück. Ein Jahr
nach der Entlassung aus der Fußball-Landesliga Rhein-Neckar feiert
der Turn- und Sportverein sein
Comeback – in einer Liga, die bislang nur ein Übergangslager gewesen war für ihn. 2011 war der TSV
nach nur einem Jahr verstoßen worden, 2007 nach zwei Jahren. Auch
Mitte, Ende der 90er-Jahre hielt es
der TSV im Unterhaus des Badischen Fußballverbandes (bfv) nicht
allzu lange aus.
Geht es nach Thorsten Barth, soll
es dieses Mal mehr als nur eine
Stippvisite werden. „Unser Ziel ist
es, uns in der Liga zu etablieren und
uns länger zu halten“, sagt der TSV-
„Wir haben aus alten Fehlern
gelernt und sind in der Breite
jetzt besser aufgestellt.“
Thorsten Barth
Coach. Der 40-Jährige hat auch zu
Kreisliga-Zeiten nie einen Hehl daraus gemacht, dass er mit seiner Elf
in der Landesliga spielen will. Er
mag den Fußball dort, weil er
schneller, besser und interessanter
ist. Außerdem geht es nicht so beengt zu wie im Kreis Sinsheim, wo
man anecken kann, wenn man etwas
anders ist. „Es gibt da oft Eifersüchteleien“, sagt Barth.
Um im Klassenkampf zu bestehen, hat sich der Aufsteiger mit guten Leuten verstärkt – mit Alexander
Pelger vom SV Treschklingen beispielsweise, der ein angriffslustiger
Stürmer ist und in der Vorbereitung
fast in jedem Spiel traf; mit Fabian
Rausch, der bei der SG Dielheim
Landesliga-Erfahrung
sammelte;
mit Marcel Laier, der als Linksverteidiger in der Vierer-Kette seinen
Mann steht; und mit Stefan Boger,
der vom FVS Sulzfeld kam.
Pluspunkte Eine der großen Stärken des TSV: Er kann zum richtigen
Zeitpunkt seine Tore machen. Überhaupt mag er es gerne stürmisch,
was auch die Vorbereitung mit 6:3-,
5:3- und 5:2-Siegen zeigte. Feilen
müssen die Kraichgauer noch an ihrer Spritzigkeit und „Defensiv-Organisation“, wie Barth es nennt. Er
weiß: Die Konkurrenz ist groß, „Die
ganzen Mannschaften haben aufgerüstet. Da geht viel mehr als anderswo“, sagt der TSV-Coach, betont
aber: „Wir haben aus alten Fehlern
gelernt und sind in der Breite jetzt
besser aufgestellt.“
Treffsicher aus allen Lagen: Stürmer Ümit Bozbay gehört zu den Leistungsträgern
des Landesliga-Aufsteigers TSV Michelfeld.
Foto: Klaus Krüger
28
Freitag,
23. August 2013
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
Dühren, Dühren und nochmals Dühren
FUSSBALL
Mannschaft von Marc Welker ist in der Kreisklasse A Sinsheim der Meisterschaftskandidat Nummer eins
Von Nicole Theuer
S
elten waren sich die Verantwortlichen der Mannschaften
in der Fußball-Kreisklasse A
Sinsheim so einig. Ausnahmslos
nennen sie den TSV Dühren als den
Meisterschaftsfavoriten Nummer
eins. Lediglich der mit den Vorschusslorbeeren selbst gekrönte
Vorjahresdritte gibt sich bescheiden. „Oben mitspielen“, so lautet die
Devise von Spielertrainer Marc Welker. In der Vorbereitung lief es für
den TSV nicht schlecht. Bei den
Sinsheimer Stadtmeisterschaften
gab es Siege gegen den FC Weiler,
SV Reihen und TSV Waldangelloch,
später war man auch gegen den SV
„Neuer Trainer, viele neue
Spieler: Das muss sich erst
einmal alles finden.“
Alexander Breunig
die Einschätzung der Konkurrenz
derzeit nicht. „Wir hatten einen großen Umbruch in Elsenz“, erklärt der
neue Übungsleiter. „Neuer Trainer,
viele neue Spieler: Das muss sich
erst mal alles finden.“ Er sehe seine
Mannschaft aktuell nicht in der Favoritenrolle. „Bisher sind wir in unseren Leistungen noch sehr
schwankend. An guten Tagen können wir jede Mannschaft schlagen,
allerdings bereiten uns an schlechteren Tagen auch Mannschaften wie
der FV Landshausen im Pokal
ernste Probleme“, muss der
Bankkaufmann
feststellen.
Oben dabei sein, das ist das
Ziel des FVE. Die Favoritenrolle schreibt Breunig – wie viele
Konkurrenten – dem TSV Dühren zu, traut aber auch dem VfL
Mühlbach, dem TSV Neckarbischofsheim, dem SV Neidenstein,
dem TSV Steinsfurt und dem SV
Hilsbach einiges zu.
Der SV Neidenstein, der die letzte
Spielzeit auf dem vierten Rang
beendete, hat sich das Ziel gesetzt,
„den vierten Platz aus der Vorrunde
zu bestätigen und oben mitzuspielen“. Für dieses Unterfangen kann
Trainer Bernd Niedergesäß auf das
bewährte Personal setzen, verstärkt
wurde die Elf mit den Ehrstädtern
Dennis Klinger und André Eckert.
Perspektiven Tore erwarten die
Verantwortlichen des TSV Steinsfurt auch von ihrem neuen Übungsleiter Mario Kampen.
Der 34-Jährige löst
Rüdiger Ohlhauser
ab und bringt einen ganzen Rucksack an Erfahrungen in höherklassigen Vereinen mit. Kampen hat sich
auf die Fahnen geschrieben, die
Mannschaft offensiv auszurichten
und die jungen Spieler in die Mannschaft zu integrieren. Mit einem
Durchschnittsalter von 25,1 Jahren
gehört der TSV Steinsfurt ebenso
wie der SV Hilsbach zu den Vereinen, die in der kommenden Saison
auf den Jugendstil setzen. Und noch
eine Parallele: Wie der TSV setzt
auch der SVH auf einen neuen
Übungsleiter. Michael Breitenberger hat das Zepter beim letztjährigen Fastabsteiger übernommen.
„Michael Breitenberger war mein
Wunschkandidat. Schon
bevor er
bei den A-Junioren in Eppingen aufgehört hat, wusste ich, dass das ein
Mann für uns wäre“, sagt Abteilungsleiter Marc Schön und nennt
es „eine Auszeichnung, dass so ein
Mann zu uns nach Hilsbach
kommt“. Schön weiß, woran der
Hilsbacher Kader zuletzt krankte.
„Wir müssen in Sachen Qualität des
Kaders nachlegen, an der Breite lag
das bisherige Abschneiden nicht.“
Gerade mit Raffael Schaffer, der
vom TSV Waldangelloch kam, und
mit Andreas Knapp, der dem VfB Eppingen den Rücken kehrte, wurde
neben der unbestrittenen Qualität
der beiden Akteure auch Lokalkolorit verpflichtet. Denn beide schnür-
„Es ist eine Auszeichnung, dass
ein Mann wie Michael Breitenberger nach Hilsbach kommt.“
Marc Schön
Alle Jahre
wieder eine
Wundertüte
Kreisklasse B2 gibt so
manche Rätsel auf
Von Werner Grässle
Die Kreisklasse B2 Sinsheim gleicht immer wieder einer
Wundertüte. Zuckerstückchen oder
Niete? Man weiß es im Vorfeld nie.
Einen Favoriten für die Meisterschaft und den Teilnehmer an der
Aufstiegsrelegation auszumachen,
ähnelt dem bekannten Lesen aus
dem Kaffeesatz. Einzig der SV Rohrbach II und der VfB Eppingen III haben einen eigenständigen Spielerkader gemeldet. Die restliche 13 Teilnehmer an der untersten Spielklasse begnügen sich damit, ihr gesamtes zur Verfügung stehendes Spielerreservoir sowohl ihrer ersten
Mannschaft in der Kreisliga als auch
der zweiten Mannschaft in der BKlasse zuzuordnen.
FUSSBALL
Unklarheiten Die Entscheidung, in
Nichts wie raus aus dem Unterhaus
welchem Team die einzelnen Spieler letztendlich eingesetzt werden,
soll so bis zum jeweiligen Spieltag offen bleiben. „Die Chancen, für die
erste Mannschaft zu spielen, sind
für alle gleich“, so der einstimmige
Tenor. Gleichzeitig wird hierdurch
allerdings die Kreisklasse B2 zu einer echten Reservetruppe degradiert. Von einem eigenständigen
Spielbetrieb, wie von der Kreisführung ursprünglich vorgesehen,
kann kaum die Rede sein. Letztendlich kommt Hilfe von ganz oben, und
die Witterung in den Wintermonaten wird die Spreu vom Weizen trennen. Auf der einen Seite die Vereine,
die mit jungen, hungrigen Nachwuchsspielern einen echten fußballerischen Unterbau ihrer KreisligaTruppe forcieren. Dem gegenüber
werden wieder Vereine stehen, die
mangels Masse ihre ausgedienten
Oldies aus dem Hut zaubern, um
über die Runden zu kommen.
Lehrreiches Beispiel war in der
vergangenen Spielrunde der SV
Treschklingen,
dessen
zweite
Mannschaft wegen mehr als drei
Spielabsagen aus dem Wettbewerb
genommen worden war. Die Probleme waren nach etlichen Turbulenzen im Treschklinger Spielerkader
hausgemacht. Das Trainergespann
Ali Susan und Turan Uzpak kann in
der neuen Saison jetzt wieder aus
dem Vollen schöpfen. Der Spielertopf wurde mit 22 Neuzugängen aufgefüllt, so dass sich auch jetzt wieder eine zweite Mannschaft zusammenfinden wird.
Mehrere Teams in der Kreisklasse B1 kämpfen um den Aufstieg – Ehrgeizige Ziele beim SC Siegelsbach
Dritter Anlauf Als großer Favorit
ten schon in der Vergangenheit die
Kickstiefel in Hilsbach.
Eine ähnliche Zittersaison wie der
SVH brachte auch der FC Eschelbronn hinter sich. Doch anders als
die Hilsbacher, die sich am letzten
Spieltag retteten, musste der FCE
den Umweg über die Relegation
nehmen. Eine Zitterpartie, auf die
Trainer Marco Weis gerne verzichten möchte. „Wir wollen in dieser
Saison den Klassenerhalt nach 30
Spielen sicher haben“, sagt der
Übungsleiter, der in der letzten Winterpause auf dem Kallenberg angeheuert hat. Weis kann auf einen eingespielten Kader zurückgreifen, lediglich Sören Rieser und René
Schatz werden in dieser Saison nicht
mehr mit von der Partie sein. Rieser
schloss sich dem Kreisligisten VfB
Epfenbach an, Schatz wechselte in
den Spielausschuss.
Eichelberg erfolgreich, während
man gegen den SV Rohrbach zweimal die Segel streichen musste.
Favoritenkreis Auf den zweiten
Platz der Favoritentabelle schaffte
es der FV Elsenz, den zehn Konkurrenten am Ende der Saison ganz vorne sehen. Der Kreisliga-Absteiger
geht nach dem Abschied von Manuel Hernandez mit einem neuen
Übungsleiter in die Saison. Alexander Breunig suchte und fand nach
vielen Jahren beim Stadtrivalen FC
Rohrbach im Seewald eine neue Herausforderung. Breunig selbst teilt
� Hintergrund
Routine in Landshausen
Was macht der FV Landshausen? Bei der
Viktoria, die sich in den letzten beiden
Spielzeiten eher nach unten orientieren
musste, blieben große Veränderungen
aus. Allerdings verlor man in Benjamin
Lehr und Björn Seth zwei Leistungsträger.
Dafür stießen mit Frank Kovacs (42), Mike
Wippel (35) und Jens Roth (30) reaktivierte Spieler zur Mannschaft. Mit einem
Durchschnittsalter von 28,3 Jahren hat
der FVL die erfahrenste Elf der Liga. nit
Von Nicole Theuer
Sehr offensiv formulieren
der SC Siegelsbach und der FC Weiler zu Saisonbeginn in der FußballKreisklasse B1 Sinsheim ihre Ziele.
Für die beiden ambitionierten Vereine lautet das Ziel „Aufstieg“. Ähnlich
eindeutig bewertet die Konkurrenz
die beiden Mannschaften: Zehn Vereine gehen davon aus, dass der FC
Weiler am Ende die Nase vorne haben wird, sieben Teams sehen den
SC Siegelsbach auf dem direkten
Aufstiegsplatz.
Der FC Weiler scheiterte im vergangenen Jahr im Entscheidungsspiel um den Relegationsplatz am
FVS Sulzfeld II, Siegelsbach schloss
die Saison auf dem dritten Rang ab
FUSSBALL
Auf ein Neues: Thomas Keller
(links) und Tim Dittrich gehen
mit dem VfL Mühlbach selbstbewusst in die neue Saison.
Foto: Klaus Krüger
zuvor für die SG Waibstadt die Kickstiefel schnürte. Mit Janis Schlick
vom TSV Obergimpern wurde zudem ein erfahrener Torhüter verpflichtet. Gemeinsam mit dem vorhandenen Kader, zu dem neben dem
torgefährlichen Spielertrainer auch
Goalgetter Robert Frydel gehört,
sollen die Neuen das große Ziel realisieren.
Kontinuität Nur punktuell verstärkt hat sich der FC Weiler, bei
dem drei Zugänge zwei Abgängen
gegenüberstehen. Danny Karolus
verließ den letztjährigen Tabellendritten in Richtung Ehrstädt, Florian
Reinmuth zog es zum TSV Waldangelloch. Die drei Neuen spielen allesamt im defensiven Bereich, Filipe
Oliveira (SV Sinsheim) und David
Roos (SV Reihen) sollen der Abwehr
noch mehr Stabilität verleihen, während Christian Weinmann (A-Junioren SG Eschelbach/Michelfeld)
Steven Parstorfer im Tor Konkurrenz macht. Im Pokalspiel gegen
den Ligakonkurrenten durfte der
19-jährige Weinmann ran und machte seinem Ruf als Elfmetertöter alle
Ehre, als er gleich in seinem ersten
Spiel einen Foulelfmeter abwehren
konnte.
Abwarten,
welchem
Schlussmann Trainer Bernd Weiser
das Vertrauen schenken wird.
Geht es nach Einschätzung der
Konkurrenz, wird auch der VfB Bad
Rappenau in seinem zweiten Jahr in
der Kreisklasse B 1 ein gewichtiges
Wörtchen mitreden. Gleich fünfmal
wurden die Kurstädter als heißer
Anwärter auf den Titel bezeichnet.
„Wenn es so weit kommen würde,
würden wir uns dagegen sicherlich
nicht wehren“, sagt der neue Spielertrainer Timo Schwab und meint
„Das könnte durchaus zutreffen. Allerdings muss alles passen und es
müssen alle Mann an Bord bleiben.“
Umbruch 15 neue Spieler kamen in
der Sommerpause, vornehmlich
beim Stadtrivalen aus Obergimpern
wurden die Kurstädter fündig. Vor
allem auf Mohamed Kadorah setzt
der Übungsleiter. „Wir wollen versuchen, den Jungen zu fördern. Aber
wir erwarten auch, dass er mit seiner Leistung vorangeht und die jungen Spieler führt“, sagt Schwab.
Eine schwere Bürde für den 22-jährigen Abwehrspieler, der in Obergimpern Landesliga-Luft schnupperte.
Gemeinsam mit Kadorah wechselten sieben weitere Spieler ins Waldstadion, darunter auch Alex Mutig,
Kevin Wolfgramm und Adrian Rakoci. Daneben stießen mit Pascal und
Steven Winter (TSV Neckarbischofsheim) sowie Dennis Bödinger (SG Bad Wimpfen) weitere Spieler, die schon höherklassig gespielt
haben, zum Kader, der mit einem
Durchschnittsalter von 24,8 Jahren
zu den jüngsten der Liga zählt.
So wie dem VfB Bad Rappenau in
der vorletzten Saison, erging es dem
1. FC Stebbach am Ende der abgelaufenen Spielzeit: Er musste den
Gang in die unterste Kreisklasse an-
auf die Meisterschaft wird der FVS
Sulzfeld II gehandelt. Zweimal als
Vizemeister knapp gescheitert, soll
der Aufstieg nun im dritten Anlauf
glücken. Vielleicht sind es aber der
„Wenn wir ganz vorne landen
würden, würden wir uns sicherlich nicht wehren.“
„Wir haben eine Truppe zusammen, die in der Liga mitspielen
kann. Die Basis ist da.“
Gut in Schuss: Maik Seussler vom TSV
Obergimpern.
Foto: Klaus Krüger
Timo Schwab
Stefan Bartsch
und vergab eine bessere Platzierung durch zu unkonstante Leistungen. Trainer Markus Skamrahl hat
in der Sommerpause seine Mannschaft verjüngt, das letztjährige
Durchschnittsalter von über 27 Jahren wurde auf 26 Jahre gesenkt.
Drei A-Juniorenspieler aus den eigenen Reihen stießen ebenso zum Kader wie der erst 20-jährige Angreifer
Nico-Guiseppe Chiara, der von der
SG Bad Wimpfen kam. Kreisliga-Erfahrung bringt Peter Krebs mit, der
treten. „Ich bin sicher, eine Talfahrt
wird bei uns nicht kommen“, gibt
sich Stebbachs Übungsleiter Stefan
Bartsch optimistisch. „Wir haben
eine Truppe zusammen, die in der
Liga mitspielen kann. Die Basis ist
da, die Chemie stimmt.“ Mit Giovanni Cinquegrana stieß ein erfahrener
Offensivspieler zur Mannschaft hinzu, der auf dem Feld „der verlängerte Arm des Trainerduos Bartsch/
Geiger sein soll“, wie es Stefan
Bartsch formuliert.
Vorschusslorbeeren zu viel. Denn
der personelle Schwund im Kader
der ersten Mannschaft könnte auch
bei der Nachwuchself negativ
durchschlagen.
Selbstbewusst gibt man sich beim
TSV Obergimpern II. Oben mitspielen und damit den Spielern der ersten Mannschaft im Bedarfsfalle Feuer unter den Fußsohlen machen –
das sind die Ziele des TSV und seines Trainers Robert Mielke. Vor allem die vielen Nachwuchsspieler
aus dem Jugendbereich werden sich
zunächst ihre Sporen in der Kreisklasse B2 verdienen.
Hier geht’s lang: Waldemar Schäfer weist dem SV Adelshofen den Weg. Der Spielertrainer geht ins zweite Jahr mit dem SVA und
will die Konkurrenz auch in der neuen Saison ärgern.
Foto: Klaus Krüger
AMATEURFUSSBALL 2013 /2014
Freitag,
23. August 2013
29
Aufgebote Kreisliga Sinsheim
SV Reihen
Tor: Pedro da Costa (36), Sascha Dietz (28), Phillip Usenbenz (32)
Abwehr: Lukas Hauck (24), Anatoli Schneider
(26), Pascal Neu (21), Jan Kührt (27), Sascha Reimann (29), Timo Maag (32), Mattias Schier (32)
Mittelfeld: Wanderley Braga da Cunha (24), Marcel Fieger (31), Luca Arpogaus (22), Georg Böhmann (42), René Redlich (32), Manuel Kasperi
(29), Pedro Oliveira (29), Achim Oberli (27), Christian Seyfert (32), Alexander Besrukow (21), Tobias
Müller (27), Fabian Hack (22)
Angriff: Marc Heller (21), Björn Hack (30), Benjamin Müller (25)
Trainer: Georg Böhmann
Zugänge: Lukas Hauck (SV Gemmingen), Luca
Arpogaus (SV Gemmingen), Anatoli Schneider
(SV Ehrstädt), Jan Kührt (TSV Steinsfurt), Pedro
da Costa (SV Sinsheim), Wanderley Braga da Cunha (SV Sinsheim)
Abgänge: Jan Schelle (unbekannt), Manuel Vidic
(TB Richen), Daniel-Andre Strohmeier (SG Kirchardt), Ali Okan Avci (Türk Gücü Sinsheim ), Benjamin Mosler (TSV Zaisenhausen), Thomas Böhmann (TV 89 Zuffenhausen), Oleg Wagner (FC
Östringen), Nizamettin Öztürk (Türk Gücü Sinshiem), Alexander Ette (TB Richen), Dominique
Prerauer (SG Kirchardt), Kevin Stadil (SV Ehrstädt), David Roos (FC Weiler)
Vereinsheim: Mühlstraße, Tel. 07261/5427
Saisonziel: Klassenerhalt und Spaß haben
Titelfavoriten: SV Rohrbach, TSV Obergimpern
SV Rohrbach
Tor: Maurice Swoboda (32), Kai Ernstberger (20),
Stefan Wacker (20)
Abwehr: Armed Morina (31), Rico Unser (21), Felix
Allgeier (18), Stephan Hansel (20), Daniel Hennig
(25), Danilo Großmann (30), Simon Haberland
(26), Stefan Altmann (26), Christian Heinlein (22)
Mittelfeld: Viktor Majer (19), Julian Keitel (20),
Mirco Günther (23), Bastian Mangold (20), Julian
Bedruna (25), Christian Stumpf (29), Simon Dowalil (22), Dominic Roth (25), Benedikt Bauer
(24), Jörn Wetzel (19), Ricardo Dewald (21)
Angriff: Jonas Scheurer (19), Luca Schüle (18),
Nils Ohlhauser (25), David Beckmann (21)
Trainer: Joachim Heger
Zugänge: Nils Ohlhauser (TSV Steinsfurt), Bastian Mangold (TSV Waldangelloch), Mirco Günther
(TSV Waldangelloch), Felix Allgeier (eigene U19),
Viktor Majer (eigene U19), Luca Schüle (eigene
U19), Julian Keitel (SV Ehrstädt)
Abgänge: Balthasar Holder (TSV Dühren), Jörg Eiermann (TSV Steinsfurt), Frank Schröer (SV Erlenbach)
Vereinsheim: Bruchstr.37, Tel. 07261-4797
Saisonziel: oben mitspielen
Titelfavoriten: TSV Obergimpern, TSV Kürnbach
TSV Reichartshausen
Tor: Christoph Haag (23), Lukas Brinkmann (19),
Nermin Doracic (30), Timo Schöner (26), Robert
Schilling (21), Tobias Uhl (24)
Abwehr: Holger Bechtel (35), Sebastian Elbert
(22), Marcel Holzner (25), Robert Pirtrowski (23),
Servet Ayelan (19), Daniel Behringer (22), Albert
Fast (31), Roman Schilling (24), Florian Elbert
(27), Michael Sobolewski (26), Ingo Pojda (31), Sascha Ehmann (35), Dennis Klingmann (19), Lukas
Heiß (20), Niclas Schilling (24)
Mittelfeld: Christian Kern (22), Martin Fast (24),
Kevin Henhapl (18), Sebastian Harder (20), Mirco
Rohleder (31), Clovis Soehn (30), Sebastian Kern
(23), Ruben Schilling (24), Max Schröpfer (24),
Marcel Reinhard (30), Nico Unden (24), Sebastian
Perschka (25), Thomas Münkel (24), Simon Teschner (26), Christopher Elberth (27), Marco
Schaal (23)
Angriff: Soner Gülay (23), Ümit Kusanc (22), Nelson Ahgo (21), Serhan Ayelan, Nikolai Segner (24),
Ahmet Közen (23), Kevin Rohleder (22), Matthias
Pojda (39)
Trainer: Uwe Andorfer
Zugänge: Christoph Haag (reaktiviert), Ahmet
Közen (VfB Epfenbach), Daniel Behringer (SV
Aglasterhausen), Servet Ayelan (eigene U19), Kevin Henhapl (eigene U19), Robert Pirtrowski (reaktiviert), Timo Schöner (FC Daudenzell), Sascha
Ehmann (FC Spechbach), Christian Kern (reaktiviert), Marcel Holzner (FC Daudenzell)
Abgänge: Anatoli Kramer (TSV Steinsfurt), Dominik Fletterer (FC Eschelbronn), Ali-Yasar Alemdar
(Türk Gücü Sinsheim), Konstantinos Kosteikidis
(SG Lobbach)
Vereinsheim: Wannestr.4, Tel. 06262/6154 Gasthaus zur Wanne
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: TSV Helmstadt, FVS Sulzfeld
VfB Epfenbach
Tor: Frank Ehrhardt (23), Andreas Leonhardt (45),
Lukas Ernst-Stitzelberger (19), Serkan Simsek
(26)
Abwehr: Kevin Hauck (24), Tobias Schmitt (23),
Jakob Rust (19), Tore Seel (29), Chris Streib (22),
Arnil Garip (20), Adrian Kirsch (21), Karsten Emmerich (29), Janos Heringer (21), Marc Schifferer
(28), Jan Dengel (27), Sebastian Gramm (29), Yannic Kuch (25), Fabian Dörr (25), Dennis Doll (19)
Mittelfeld: Pedro Martin Puente (28), Niklas Heringer (19), Kim Streib (22), Marco Strebel (28),
Serdar Alemdar (25), Markus Körner (28), Mike
Burdina (28), Henrik Fraunholz (23), Florian Ziegler (25), Daniel Kreutzwieser (37), Thorsten Brinkert (30)
Angriff: Goga Gurjidze (22), Sören Rieser (24),
André Wlodarcak (28), Maik Winkler (19), Hakan
Türkileri (19), Tobias Körner (24), Erkan Simsek
(22), Wojtek Szelag (21), Can Ernst (20), Dominik
Dörr (29)
Trainer: Gunter Brand
Zugänge: Arnil Garip (TSV Helmstadt), Andreas
Leonhardt (SV Bargen), Andre Wlodarcak (SV Bargen), Goga Gurjidze (Georgien), Sören Rieser (FC
Eschelbronn)
Abgänge: Sascha Belener (Karriere beendet),
Markus Sauer (Karriere beendet), Eric Obiora
(Karriere beendet ), Benjamin Wohlert (Pausiert),
Manuel Hauck (pausiert), Sebastian Seebacher
(TSV Eichtersheim), Jens Seel (Karriere beendet),
Christoph Rutsch (SG Lobbach 2011), Björn Wieland (pausiert), Simon Hysek (Karriere beendet),
Ahmed Közen (TSV Reichertshausen), David Ehrhard (Karriere beendet ), Nico Laschinger (SV Neidenstein), Daniel Schmitt (pausiert), Casio Henkel
(Brasilien), Florian Horchheimer (Neckarelz II)
Vereinsheim: Westliche Ringstr. 2, Tel. 07263/
2805
Saisonziel: Platz fünf bis sieben
Titelfavoriten: SV Rohrbach, VfB Eppingen II
TSV Kürnbach
Tor: Patrick Altenstrasser (23), Steven Fahlbusch
(22), Marcel Fesenbeck (27)
Abwehr: Paul Grüneich (18), Stefan Wiedemann
(26), Steffen Hänschke (26), Marcus Göhlert (29),
Rico Göhlert (27)
Mittelfeld: Marcel Bandulik (28), Philipp Czem-
mel (25), Steve Ebale, Nikolai Haag (27), Jens Mayer (26), Cornelius Eckert (28), Lukas Schilling
(22), Kevin Gneupel (22), Christian Schuhmacher
(23), Ricardo Martines (22), Jürgen Emeneth (29),
Thilo Büchele (26), Patrick Mayer (29), Marcel
Genc (27), Armin Bauer (45), Tim Sauer (23), Raphael Mannherz (28), Alexander Epple (35)
Angriff: Lukas Essig (26), Serkan Öztürk (31), Daniel Kreuzer (37), Christopher Klein (23)
Trainer: Daniel Kreuzer
Zugänge: Steven Fahlbusch (SV Gochsheim),
Christian Schuhmacher (SC Oberes Zabergäu),
Ricardo Martines (FVS Sulzfeld), Felix Grahm (FVS
Sulzfeld), Paul Grüneich (eigene U19)
Abgänge: Sertac Öztürk (FC Flehingen), Rouven
Müller (ASV Hagsfeld), Kemal Külbag (SV Gölshausen)
Vereinsheim: Postfach 57, Tel. 07258/924100
Saisonziel: oben mitspielen
Titelfavoriten: SV Rohrbach
Elsenz), Robert Schneider (TSV Talheim), Daniel
Schneider (FC Union Heilbronn), Ogulcan Gülüs
(FC Union Heilbronn), Emre Topaloglu (FC Union
Heilbronn), Sefa Sökmen (FC Union Heilbronn),
Mustafa Dogan (Bad Friedrichshaller SV), Artur
Glaser (SV Schluchtern), Gevat Gectan (FC Union
Heilbronn)
Abgänge: Alfred Pflugfelder (DJK Oberndorf), Daniel Özmen (FC Berwangen), Markus Özmen (FC
Berwangen), Yilmaz Can (SG Kirchardt), Michael
Gabriel (FC Berwangen), Thomas Stahl (SC Züttlingen), Marco Lardani (TSV Heinsheim), Gabriel
Özmen (FC Berwangen), Davut Sirli (Türkiyemspor Obereisesheim), Muti Brim (TSV Fürfeld), Yusuf Brim (TSV Fürfeld), Alexander Pelger (TSV Michelfeld), Bernhard Pelger (SV Blau-Weiß Heilbronn), Danar Taufik (Türkiyemspor Obereisesheim), Avraam Dimitriadis (SC Amorbach), Abdülhamit Kavalcioglu (TSV Fürfeld)
Vereinsheim: Amtshausstraße, Tel. 07268/295
Saisonziel: Wieder in ein ruhigeres Fahrwasser
kommen und Aufbau einer neuen Mannschaft.
Titelfavoriten: SV Rohrbach
TSV Helmstadt
Tor: Patrick Schüler (26), Andreas Dörfler (38),
Tim Barrioluengo (21), Philipp Allgeier (24)
Abwehr: Jens Arnold (33), Tobias Reichard (25),
Max Dietrich (22), Stephan Layer (26), Philipp Ullrich (22), Simon Nuß (24), Carsten Esterle (34),
Andreas Sturm (28), Jochen Hautzinger (34), Patrick Treiber (19), Lars Steinbeck (19), Fabian Menrath (19), Jens Braun (19), Marcel Groß (27),
Mittelfeld: Rico Ernst (19), Robin Prigl (24), Dominik Schäfer (20), Janik Schweickert (22), Fabian
Reichard (22), Marcel Storost (25), Felix Kottner
(21), Marcel Nuß (24), Stefan Becker (23), Thomas Ewald (28), Martin Ullrich (26), Benjamin
Kühn (30), Christopher Kiermeier (28), Alexander
Twardowsky (31), Dominik Schöpf (25), Roland
Twardowsky (27), Marc-André Schleihauf (27)
Angriff: Julian Nuß (26), Marcel Neuberth (30),
Steffen Schieck (26), Lukas Dörfler (29)
Trainer: Marcel Groß
Zugänge: Lars Steinbeck (eigene U19), Patrick
Treiber (eigene U19), Jens Braun (eigene U19),
Rico Ernst (eigene U19), Fabian Menrath (eigene
U19), Marcel Groß (FC Zuzenhausen)
Abgänge: Jan Esterle (Karriereende), Jonas Hartmann (unbekannt), Tobias Gebauer (Karriereende), Markus Schuster (pausiert), Timon Meyer
(Auslandsaufenthalt), Andreas Rupp (Karriereende), Carl Hack (pausiert), Andreas Zibuschka (SV
Bargen), Holger Steiner (Karriereende), Robert
Sonntag (Karriereende), Anil Garip (Epfenbach )
Vereinsheim: Asbacherstraße 3a, Tel. 07263/
5500
Saisonziel: Besser und erfolgreicher spielen als
im Vorjahr
Titelfavoriten: TSV Obergimpern, TSV Kürnbach
FC Zuzenhausen II
Tor: Julian Fischer (22), Timo Häfele (25)
Abwehr: Marcel Himmelhan (19), Phillpp Risch
(20), Sebastian Max (20), Daniel Häfele (27), Markus Brecht (24), Loris Lenz (19), Bastian Ziegler
(24)
Mittelfeld: Nico Schneckenberger (19), Celik Murat (24), Lars Maurer (19), Jan-Philipp Koch (20),
Andreas Klingmann (20), Maximilian Brecht (24),
Luckas Ergin (21), Laszlo Bauer (20), Ramon Freymüller (20)
Angriff: Adrian Neuberger (21)
Trainer: Dietmar Zuleger
Zugänge: Marcel Himmelhan (VfB Eppingen), Maximilian Brecht (TSV Waldangelloch), Jan-Philipp
Koch (Spfr.Schwäbisch Hall), Adrian Neuberger
(TSV Waldangelloch)
Abgänge: Antonijo Jukic (SV Sinsheim), Yannik
Heinlein (FC Zuzenhausen I), Patrick Hauenstein
(SG Victoria Mauer), Marcel Zuleger (FC Zuzenhausen I), Yannic Vettermann (SpVgg Neckargmünd), Patrick Metzger (SpVgg Neckargmünd),
Lukas Emmerling (FC Bammental II), Patrick Bender (TSV Waldangelloch)
Vereinsheim: Dietmar-Hopp-Weg 1, Tel. 062266926
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: Rohrbach, Eppingen II, Kürnbach
SG Kirchardt
SG Waibstadt
Tor: Ralph Förster (46), Fabian Guschl (21), Stefan
Fett (40), Daniel Buchauer (19), Ferhat Dursun
Abwehr: Konstantin Zeth (22), Dennis Boppel, Daniel Keitel (21), Björn Kaufmann (22), Thomas
Schmidt (20), Steven Fleck (23), Mario Horch (19),
Timo Schmid (31), Oliver Lang (23), Philipp Haag
(20), Christian Mühlböck (30), Maximilian Keidel
(26), Stefan Kröner (25), Jonas Stummer (22),
Benjamin Laudenbach (26), Denis Srbulovic (26),
Titzian Richter (20)
Mittelfeld: Simon Henrich (28), Tobias Krauß
(20), Johannes Zeth (22), André Trendl (20), Daniel Launay (18), Andreas Ergin (20), Andreas
Schnepf (34), Alexander Spiegel (21), Dominik
Pensch (25), Erhan Yildirim (25), Antonio Rodrigues (39), Patrick Pensch (24), Jan Bittler (25),
André Egenlauf (23), Pascal Fleck (22), Axel Lohoff
(21), Adrian Baumann (20), Christian Bauer (21),
Dennis Schmidt, Dennis Saidov (22), André Lutz
(21)
Angriff: Marco Schäfer (23), Sebastian Lutz (25),
Markus Stumpf (30), Fabian Zeth (22), Benjamin
Ay, Faruk Alemdar (32)
Trainer: Michael Keitel
Zugänge: Ferhat Dursun (Türkgücü Sinshiem),
Daniel Buchauer (eigene U19), Dennis Schmidt
(eigene U19), Daniel Launay (eigene U19), Benjamin Ay (VfB Eppingen), Mario Horch (eigene U19)
Abgänge: Peter Krebs (SC Siegelsbach), Michael
Chadlubski (SV Waldhilsbach), Dominik Vetter (SV
Hilsbach)
Vereinsheim: Jahnstraße, Tel. 07263/5943
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz, Integration
der jungen Spieler
Titelfavoriten: FVS Sulzfeld
FVS Sulzfeld
Tor: Fabian Lernbass (23), Michael Kruschyna
(23), Michael Rau (28)
Abwehr: Pascal Schubert (24), Christopher Garus
(23), Manuel Reuter (25), Nicolai Henne (24), Felix
Ehehalt (26), Dustin Ziebell (26), Philipp Hering
(22)
Mittelfeld: Alexander Maier (20), Marco Wolfmüller (20), Benjamin Pfefferle (28), Bekir Kücükzeybek (25), Fabian Bilger (18), Marco Sautter (26),
Michael Diefenbacher (28), Oliver Finck (21), Andreas Fichtner (21), Marcel Götter (26)
Angriff: Kevin Hurka (20), Kim Fey (23), Marco
Wolfmüller (24), Ufuk Terhos (21)
Trainer: Christian Fetzer
Zugänge: Kevin Hurka (TSV Ittlingen), Marco
Sautter (TSV Botenheim), Alexander Maier (VfB
Eppingen II), Marco Wolfmüller (VfL Mühlbach),
Bekir Kücükzeybek (Türkspor Eppingen), Kim Fey
(SV Sternenfels), Fabian Bilger (eigene Jugend),
Ufuk Terhos (Tükspor Eppingen)
Abgänge: Georg Wegmann (FV Elsenz), Simon
Teichmann (FC Badenia Rohrbach), Michael Kuhmann (FC Badenia Rohrbach), Benjamin Palesch
(VfL Mühlbach), Thomas Bompis (unbekannt),
Manuel Bender (FV Elsenz), Felix Grahm (TSV
Kürnbach), Jochen Kamm (FC Münzesheim), Ricardo Martines (TSV Kürnbach), Tobias Zakel (VfB
Eppingen), Dennis Schmid (TSV Oberöwisheim),
Daniel Steidle (Kickers Büchig), Stefan Boger (TSV
Michelfeld), Andreas Dups (TSV Reichenbach)
Vereinsheim: Lindenstraße, Tel. 07269/960319
Saisonziel: Weiterentwicklung der jungen Mannschaft.
Titelfavoriten: SV Rohrbach, TSV Obergimpern
TSV Obergimpern
Tor: Alexander Rödler (33), Nico Berger (20), Patrick Kipp (22)
Abwehr: Erwin Gollerthan (26), Heiko Hagner
(29), Dominik Jusczyk (23), Martin Zechmeister
(23), Mischa Krasinski (24), Jens Maurer (20), Tim
Schweiger (29), Mathias Seußler (21), Thomas
Faul (29)
Mittelfeld: Jan Brass (21), Philipp Börsch (19),
Christian Kälberer (19), Manuel Fredersdorf (27),
Adrian Reck (19), Jonathan Zimmer (19), Sven
Forster (24), Jakob Mete (18), Kevin Kroiher (24),
Fabian Schweiger (21), Sergej Wirch (24), Hartwig
Schuster (28), Daniel Müller (28), Rouven Kuhnle
(31), Michael Santner (31), Tim Rockstuhl (24),
Patrick Braun (25), Andreas Seussler (23), Daniel
Böhmann (28), Rouven Ost (32)
Angriff: Artur Firus (23), Steffen Taubitz (26),
Sandro Ruess (19), Christopher Lakos (29), Simon
Max Bergold (23), Marc Söder (30), Michael Reichert (21)
Mittelfeld: Oliver Söder (30), Sebastian Söll, Alexander Rudenko, Fabian Reif, Matthias Martin, Aykut Yaramaz, Jan Friedrich, Tobias Gebhard (23),
Christian Gräßle (22), Mirko Kirchner, Stephan
Landes, Dennis Kuhmann (20), Florian Stetter
Angriff: Marco Unser, Stefan Beierle (31), Henrique Cardoso
Trainer: Henrik Arnold
Zugänge: Henrique Cardoso (A-Junioren VfB Eppingen), Mirko Kirchner (SV Sandhausen II), Stephan Landes (FC Zuzenhausen), Matthias Martin
(A-Junioren VfB Eppingen), Fabian Reif (A-Junioren VfB Eppingen), Sebastian Söll (A-Junioren VfB
Eppingen)
Abgänge: Erhan Kara (FV Elsenz), Andreas Knapp
(SV Hilsbach), Muharrem Kara (Türkspor Neckarsulm)
Vereinsheim: Waldstraße 84, Tel. 07262/
2044191
Saisonziel: Weiterentwicklung der jungen Spieler
und Heranführung an die erste Mannschaft
Titelfavoriten: TSV Obergimpern
Wenn er abzieht, wird’s gefährlich: Daniel Böhmann will den TSV Obergimpern wieder in die Landesliga Rhein-Neckar schießen.
Foto: Klaus Krüger
Lakos (26), Maik Seussler (25), Kevin Canales
(23), Bryan Schweikert (24)
Trainer: Robert Mielke
Zugänge: Jakob Mete (eigene U19), Nico Berger
(TSV Ittlingen), Kevin Kroiher (FV Mosbach), Sven
Forster (TSV Fürfeld), Jonathan Zimmer (eigene
U19), Adrian Reck (eigene U19), Sandro Ruess (eigene U19), Christian Kälberer (eigene U19), Philipp Börsch (eigene U19), Artur Firus (seither ohne
Verein)
Abgänge: Klaus Schweiger (Laufbahn beendet),
Martin Schweiger (Laufbahn beendet), Benjamin
Steeb (Laufbahn beendet), Tobias Schweiger
(Laufbahn beendet), Thomas Strickler (Laufbahn
beendet), Kevin Wolfgramm (VfB Bad Rappenau),
Sebastian Schweiger (Laufbahn beendet), Seyfettin Yildirimer (pausiert), Ricco Richter (pausiert),
Rico Seußler (Laufbahn beendet), Mohamed Kadorah (VfB Bad Rappenau), Branislav Jovanovic
(unbekannt), Janis Schlick (SC Siegelsbach), Alex
Mutig (VfB Bad Rappenau), Tobias Bauer (pausiert), Arganit Salihi (Ziel unbekannt), Sascha
Buck (pausiert), Mark Laule (pausiert), Granit
Hoxhaj (VfB Bad Rappenau), Tomislav Golemac
(unbekannt), Giray Altun (Türkyiemspor Obereisesheim )
Vereinsheim: Am Dreschplatz 5, Tel. 07268/555
Saisonziel: vorne mitspielen
Titelfavoriten: SV Rohrbach, VfB Eppingen II
TSV Waldangelloch
Tor: Florian Reinmuth (31), Timo Staudacker (33),
Marco Jenne (22)
Abwehr: Markus Stein (38), Rüdiger Stier (51),
Marvin Müller (21), Jens Figal (26), Patrick Nitsch
(21), Andreas Sitzler (39), Volker Koller (41), Marcel Marx (29), Patrick Bender (22), Sebastian Ries
(24), Martin Ulbrich (28), Patrick Mangold (27),
Birol Tendürek (33), Carsten Eberle (24)
Mittelfeld: Jan-Eike Attner (19), Jens Roth (41),
Jonathan Helgert (21), Christian Eberle (31), Jannik Pisot (20), Marcel Bender (25), Gianluca Hermann (21), Johannes Hesse (19), Kevin Kilian (19),
Patrick Bauer (25), Dominic Fiegle (22), Felix Eichstädter (24), Daniel Spelthahn (26), Christoph
Mrosek (21), Ronald Kostecki (40), Paul Kedzior
(24), Christopher Scholz (20), Lino Holzmüller
(21), Manuel Grab (22), Ron Kretzschmar (25)
Angriff: Christian Kronwald (24), Andreas Ulbrich
(24), Björn König (21), Yanik Schwartz (17), Benjamin Rudolf (31), Kai Fesenbecker (26), Govind Mukubay (19)
Trainer: Matthias Maurer
Zugänge: Ronald Kostecki (reaktiviert), Manuel
Grab (reaktiviert), Yanik Schwartz (eigene U19),
Govind Mukubay (FT Kirchheim), Florian Reinmuth (FC Weiler), Jan-Eike Attner (eigene U19),
Andreas Sitzler (TSV Ittlingen), Volker Koller (FC
Spechbach), Jonathan Helgert (FV Elsenz), Benjamin Rudolf (TSV Eichtersheim), Marcel Marx (TSV
Eichtersheim), Jannik Pisot (eigene U19), Timo
Staudacker (TSV Michelfeld), Gianluca Hermann
(reaktiviert), Johannes Hesse (eigene U19), Kevin
Kilian (reaktiviert), Patrick Bender (FC Zuzenhausen II)
Abgänge: Mike Kronwald (Karriereende), Maximilian Brecht (FC Zuzenhausen II), Samuel Eisinger
(FC Bammental), Mirco Günther (SV Rohrbach/
S.), Bastian Mangold (SV Rohrbach/S.), Raphael
Schaffer (SV Hilsbach), Adrian Neuberger (FC Zuzenhausen II), Marius Lukas Piesch (TSG Bretzenheim)
Vereinsheim: Götzenbergstraße 6, Tel. 07265 /
8110
Saisonziel: Neuaufbau
Titelfavoriten: SV Rohrbach, TSV Obergimpern
SV Treschklingen
Tor: Gerd Krauß (46), Kristijan Buch (26), Robert
Schneider (20)
Abwehr: Claus Dörzbach (38), Baris Catak (27),
Joshua Kneifel (22), Angelo Luogno (34), Sükrü
Gectan (23), Jan Schenk (30), Dominic Maisenhölder (20), Daniel Schneider (17), Nico Eisen
(22), Sebastian Kontny (20), Turan Uzpak (31),
Marius Mysliwietz (44), Henning Klempp (44),
Matthias Stiefel (23), Ruben Schön (33), Jova Josic (44), Mustafa Dogan
Mittelfeld: Artur Glaser, Alexander Lang (22), Gevat Gectan (19), Adem Susan (25), Ali Susan (26),
Sefa Sökmen (20), Emre Topaloglu (19), Ogulcan
Gülüs (19), Stefan Dursun (22), Felix Steinhoff
(21), Matthias Gulitz (21), Erwin Hammerschmidt
(24), Bugra Yüksel (22), Ali Susan (27), Sascha
Grünewald (23), Slavik Pluschik (25), Daniel Gabriel (27), Gökcen Kaya (25)
Angriff: Sandro Blum (39), Toni Mildner (21), Gökhan Özkan (28), Zafer Kaya (28), Edwin Weiss (21),
Elmir Korjenic (21), Granit Mahaj (26), Dennis
Schwietz (21), Michael Kutyma (19), Erkan Yaylaci
(25)
Trainer: Turan Uzpak, Ali Susan
Zugänge: Zafer Kaya (VfB Bad Rappenau), Angelo
Luogno (SV Bonfeld), Nico Eisen (SV Hüffenhardt), Kristijan Buch (FK Radnicki Karakaj (Bosnien)), Michael Kutyma (TSV Obergimpern), Alexander Lang (TSV Duttenberg), Erkan Yaylaci
(Türkspor Neckarsulm), Dominic Maisenhölder
(Spfr. Haßmersheim), Dennis Schwietz (SG Untergimpern), Adem Susan (FV Elsenz), Ali Susan (FV
Tor: Sebastian Rückert (27), Daniel Slawinsky
(33), Markus Frey (41)
Abwehr: Adem Ayvatas (22), Yilmaz Can (35),
Carsten Kuhn (28), Fabian Benz (28), Sascha
Fuchs (27), Stefan Saam (25), André Saam (28),
David Isik (23)
Mittelfeld: Ahmet Yatman (25), Timo Wörrlein
(31), Michael Gabriel (26), Dominique Prerauer
(24), Daniel Strohmeier (24), Cyrille Kamgang
(20), Pascal Kargakis (28), Johannes Rudenko
(26)
Angriff: Erik Wegener (24), Harun Kayhan (24),
Imad Mohamed (24), Sascha Klein (21), Pierre Orlean Ntep De Mably (20), Markus Demir (29), Marco Hooge (28)
Trainer: Peter Pitz
Zugänge: Sebastian Rückert (TSV Steinsfurt), Cyrille Kamgang (Kamerun), Erik Wegener (VfB Eppingen), Daniel Strohmeier (SV Reihen), Dominique Prerauer (SV Reihen), Yilmaz Can (SV Treschklingen), Michael Gabriel (SV Treschklingen),
Pierre Orlean Ntep De Mably (Kamerun), Ahmet
Yatman (Türkgücü Sinsheim)
Abgänge: Jakob Jaensch (pausiert), Stefan Meng
(unbekannt), Timo Breitenberger (SV Hilsbach),
Dominik Schneider (SV Grombach), Mihay Mindro
(zurück nach Rumänien), Fabian Dietz (SG Kirchardt II), Alexander Örtel (pausiert)
Vereinsheim: Kettendstr., Tel. 07266/638
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz; guten und
erfolgreichen Fußball spielen
Titelfavoriten: SV Rohrbach, Türkspor Eppingen,
TSV Obergimpern
VfB Eppingen II
Tor: Simon Horn (24), Yannick Hauber
Abwehr: Jan Kubasta (25), Simon Mairhofer (24),
Andreas Schilling (29), Tobias Kraus, Christian
Schröder, Steffen Veith (22), Manuel Hecker (23),
Christian Schweinfurth (25), Felix Bergold (24),
Türkspor Eppingen
Tor: Kabak Özcan (26), Ugur Kilinc (26), Cemal Sahan (17)
Abwehr: Erdal Ucar (37), Cuma Fistikci (39), Caner Süzer (30), Timur Tasdan (20), Arif Tipit (39),
Taner Lale (29), Osman Alpaslan (29), Ferhat Fistikci (27), Selahattin Korkmaz (25), Dursun Korkmaz (26), Okan Aydinli (21), Enes Balik (21), Faruk
Ergin (22)
Mittelfeld: Amir Alibaz (41), Murat Lale (25), Muhammed Kilic (20), Ekrem Pala (21), Mehmet Kilinc (21), Yusuf Kilic (39), Samet Özbey (22), Mehmet Tipit (37), Mehmet Sayan (31), Kerim Tasdan
(39), Harun Göksal (22), Erdogan Sahin (38), Burak Kilinc (24), Serkan Dursun
Angriff: Bünyamin Akbiyik (28), Sedat Singil (36),
Özkan Demir (27), Manuel Hertle (25), Ali Özen
(22), Ibrahim Ünal (31), Recep Demiral (24), Samet Aygün (22), Senol Demir (22), Süleyman Acikel (27), Serdar Aytekin (21), Domenik Reh (22)
Trainer: Mehmet Sayan
Zugänge: Serkan Dursun (FC Flehingen), Selahattin Korkmaz (1. FC Stebbach), Dursun Korkmaz
(SV Gemmingen), Domenik Reh (SV Gemmingen),
Cemal Sahan (SV Adelshofen), Okan Aydinli (SV
Schluchtern II), Faruk Ergin (SV Schluchtern II),
Enes Balik (Bad Friedrichshaller SV)
Abgänge: Bekir Kücükzeybek (FVS Sulzfeld), Ufuk
Terhos (FVS Sulzfeld), Muhlis Coskun (FV Elsenz),
Tuncay Yildirim (SV Gemmingen)
Vereinsheim: Waldstr. 84, Tel. +49 160 44 36 177
Saisonziel: eine gute Rolle spielen
Titelfavoriten: SV Rohrbach, TSV Obergimpern
SG Untergimpern
Tor: Nico Colasurdo (23), Andreas Schröder (38),
Jan Pospiechl (22), Marcel Beyersdörfer (27)
Abwehr: Jan Wennes (20), Bruce Arnold (37),
Marco Krieger (21), Sven Wedde (29), Tim Dolch
(30), Patrick Mayer (27), Maurice Tepper (33),
Lars Birkholz (27), Stefan Rödler (29), Michael Huber (30)
Mittelfeld: Samuel Santos (26), Dennis Rembert
(20), Boris Sahaikewitsch (34), Dennis WennesFoxx (26), Timo Schimmer (18), Benjamin Pfisterer (17), Christian Roth (25), Steven Pointing (21),
Tobias Zeth (24), Marcel Wehrle (29), Andreas
Bender (26), Yves Münch (26), Dominic Pfisterer
(21), Boris Kirchner (25), Tim Hossmann (27), Andreas Dörner (26), David Dotterer (28)
Angriff: Adalbert Kuczynski (26), Georgio Cipolla
(28), Thomas Kuczynski (33), Chris Dolch (30),
Robert Schwietz (27), Sylwek Kochanek (34), Marius Baumann (22), Raphael Wehrle (22), Andreas
Rödler (31)
Trainer: Theo Strauß
Zugänge: Christian Roth (VfB Bad Rappenau),
Marcel Beyersdörfer (TSV Heinsheim), Benjamin
Pfisterer (TSV Neckarbischofsheim Jugend), Timo
Schimmer (TSV Obergimpern Jugend), Lars Birkholz (SV Babstadt), Adalbert Kuczynski (SV Ehrstädt), Thomas Kuczynski (SV Ehrstädt)
Abgänge: Manuel Carbone (SG Bad Wimpfen),
David Bennett (SV Grombach), Philipp Maier (TSV
Heinsheim), Martin Hopf (pausiert), Dennis
Schwietz (SV Treschklingen)
Vereinsheim: Wagenbacher Weg, Tel. 07266/
1295
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: TSV Obergimpern, SV Rohrbach
ANZEIGE ■
GESTERN PROFISPORTLER
MORGEN Physiotherapeut (m/w)
JOB FINDEN! NICHT SUCHEN.
Einfach QR-Code abscannen
und los geht‘s!
JETZT NEU ALS App!
Rund 60.000 Jobangebote aus den
Wirtschaftsregionen Heilbronn-Franken und Stuttgart.
Folgen Sie uns auf
facebook.com/jobstimme &
twitter.com/jobstimme
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
30
Freitag,
23. August 2013
Aufgebote Kreisklasse A Sinsheim
SG 2000 Eschelbach
Tor: Florian Glassl (26), Christian Glassl (24)
Abwehr: Özkan Yildiz (26), Sebastian Oehrle (23),
Maximilian Seitz (23), Sebastian Wallusch (22),
Patrick Egly (24), Dominik Stahl (27), Matthias
Bender (19), Louis Stier (19), Christian Ardita (18),
Marvin Schrötel (20), Benjamin Bender (33),
Christian Beckmann (26), Joachim Böß (29),
Thorsten Edelmann (41), Manuel Maier (30), Florian Bender (25)
Mittelfeld: Jens Maier (28), Daniel Reißfelder
(31), Serkan Yildiz (23), Martin Rinderknecht (25),
Tobias Bender (26), Tobias Spelthahn (23), Rouven Östringer (21), Christoph Franken (26), Marius
Sauciunas jun. (19), Michael Böß (33), Dainius Zigmantavicius (38), Lukas Beckmann (20), Patrick
Bender (24), Osman Aydin (47), Denis Mansmann
(22), Matthias Braun (32), Jan-Peter Bender (31),
Mathias ZIegler (33), Markus Wüstemann (25),
Sebastian Bensch (23), Thomas Figal (30), Daniel
Schenk (22), Michael Figal (25), Andreas Kick
(25), Thomas Rohleder (27)
Angriff: Dennis Egly (25), Florian Koch (28),
Christian Brecht (19), Pasqualino Caruso (27), Isa
Sindy (28), Kim Sautner (25), Kevin Frei (19), Kevin Böhler (22), Marius Sauciunas (37), Mihael
Sabljo (29), Maximilian Heinrich (21), Karolis Zigmantavicius (31), Alexander Wallusch (20)
Trainer: Heiner Nenninger
Zugänge: Matthias Bender (eigene U19), Tobias
Bender (TSV Michelfeld), Tobias Spelthahn (TSV
Eichtersheim), Kevin Frei (VfB Leimen), Christian
Brecht (eigene U19), Christoph Franken (vereinslos), Marius Sauciunas jun. (eigene U19), Louis
Stier (eigene U19), Christian Ardita (eigene U19)
Abgänge: René Walenta (SG Dielheim), Christian
Weinmann (FC Weiler)
Vereinsheim: Eichtersheimer Str., Tel. 07265/
493298
Saisonziel: schönen Fußball spielen: bessere
Platzierung als im Vorjahr
Titelfavoriten: TSV Dühren, FV Elsenz
SV Hilsbach
Tor: Marvin Engelmann (23), Tom Houtakkers
(18), Reinhard Mall (50)
Abwehr: Christopher Nickel (29), Christoph Demel (25), Patrik Muth (27), Patrick Friedrich (21),
Markus Abele (30), Mike Huber (20), Christian
Kiekhäfen (25), Marius Müller (19), Andre´ Wanner (24), Raphael Schaffer (25), Marc Schön (33),
Oliver Prieschl (24), Ruben Fernandes (25), Steffen Christoph (26)
Mittelfeld: Muharrem Karakaya (19), Peter Ippich
(21), Andreas Knapp (24), Thorsten Epp (27),
Timo Breitenberger (20), Manuel Dietz (19), Marc
Steinbach (21), Jonas Markheiser (17), Dominik
Vetter (21), Sükrü Celik (33), Marcelino Gonsalves
(42), Sascha Pisot (25), Tobias Günther (25),
Christian Ernstberger (25), Matthias Engelmann
(24), Gabriel Tschunko (25), Ralf Holzwarth (26),
Alexander Kiekhäfen (21)
Angriff: Zeki Akgüc (35), Adrian Potsch (30),
Jean-Pierre Stupp (21), Marcel Keller (19), Krizyszof Porowsnik (28), Edwin Loch (25), Moritz Drescher (20), Florian Obereicher (27)
Trainer: Michael Breitenberger
Zugänge: Dominik Vetter (SG Waibstadt), Moritz
Drescher (eigene U19), Andreas Knapp (VfB Eppingen), Timo Breitenberger (SG Kirchardt), Marc
Steinbach (SG Kirchardt), Jean-Pierre Stupp (FC
Berwangen), Raphael Schaffer (TSV Waldangelloch), Jonas Markheiser (eigene U19)
Abgänge: Pascal Huber (FV Augenheim), Martin
Respontek (Karriereende), Maik Schlauch (Karriereende)
Vereinsheim: -, Tel. 07260 / 1354
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: FV Elsenz, TSV Dühren
FV Elsenz
Tor: Erich Dell (22), Jürgen Stoklasek (47), Timo
Rudy (31), Falko Sickert (27)
Abwehr: Tobias Maier (22), Tobias Bulling (28),
Oliver Reschka (32), Dennis Graf (21), Georg Wegmann (26), Alexander Breunig (41), Muhlis Coskun
(30), Marco Molitor (22), Marius Maier (27), Alex
Wickenhäuser (33), Lukas Benz (22)
Mittelfeld: Alexander Koch (30), Oliver Limberger
(37), Luis Rodrigues (31), Manuel Bender (24), Daniel Stuntz (28), Michael Bloch (28), Karsten Richter (29), Jan Pfeil (27), Michael Ries (31), Ilja
Duvnjak (21), Ali Susan (26), Andreas Root (27),
Jens Limberger (34), Andreas Huber (24), Janek
Benz (25), Marcel Molitor (22), Julian Sehle (22)
Angriff: Erhan Kara (29), Sven Heinzel (33), Marcel Limberger (27), Detlef Liehs (38), Sven Eller
(33), Lars Pfeil (24), Christian Rehse (26)
Trainer: Alexander Breunig
Zugänge: Falko Sickert (FC Rohrbach), Luis Rodrigues (TSV Ittlingen), Georg Wegmann (FVS Sulzfeld), Manuel Bender (FVS Sulzfeld), Detlef Liehs
(FC Rohrbach), Daniel Stuntz (eigene U19), Michael Bloch (FC Rohrbach), Karsten Richter (FC Rohrbach), Alexander Breunig (FC Rohrbach), Erhan
Kara (VfB Eppingen), Muhlis Coskun (Türkspor
Eppingen), Michael Ries (TB Richen), Erich Dell
(FC Rohrbach)
Abgänge: Alexander Bulling (pausiert), Stefan
Kress (pausiert), Tobias Hockenberger (pausiert),
Christian Höhn (pausiert), Andreas Kress (Karierreende), Marcel Hockenberger (pausiert), Valerie
Root (Karriereende), Thomas Mesch (pausiert),
Maher Mikati (pausiert), Sebastian Will (TSV Ittlingen), Simon Biemüller (pausiert), Andre Karl (unbekannt), Sven Limberger (pausiert), Torsten
Mayer (FV Landshausen), Stephan Ries (FC Rohrbach), Patrick Schütz (pausiert), Ruven Hockenberger (pausiert), Sandro Klein (TSV Ittlingen),
Adem Susan (SV Treschklingen), Thomas Duman
(unbekannt), Jonathan Helgert (TSV Waldangelloch), Roman Schenk (TSV Ittlingen)
Vereinsheim: Seewaldstraße, Tel. 07260/473
Saisonziel: oben mitspielen
Titelfavoriten: TSV Dühren
TSV Steinsfurt
Tor: Kai Karolus (18), Christian Kuhl (22), Oliver
Wörns (45), Jason Kress (17)
Abwehr: Björn Rudy (20), Mario Neuberger (19),
Marcel Schmidt (23), Lukas Haberland (22), Michael Klinger (30), Marvin Gebhard (22), Oliver
Helget (40), Maximilian Würfel (22), Patrick Neuberger (26), Jan Eiermann (26), Frank Wirth (23),
Christoph Weis (27)
Mittelfeld: Michael Frank (28), Pascal Husar (19),
Marcel Keil (23), Marc Schroth (20), Fatih Kabay
(28), Björn Hess (34), Christian Tauber (34), Waldemar Feil (32), Daniel Lucke (26), Ken Arnold
(20), Dale Werner (19)
Angriff: Sören Schneider (26), Robin Karolus
(19), Sedat Aydin (20), Jörg Eiermann (23), Anatoli Kramer (31), Mario Kampen (34), Ismael Kouadio (20)
Trainer: Mario Kampen
Zugänge: Jörg Eiermann (SV Rohrbach), Lukas
Haberland (SV Rohrbach), Anatoli Kramer (TSV
Reichartshausen), Kai Karolus (eigene U19), Jason Kress (eigene U19)
Buntes Treiben: Der FC Eschelbronn kann sich der Unterstützung seiner Fans sicher sein. Wenn es eng wird in der Kreisklasse A, stehen die Anhänger zu ihrem Club.
Abgänge: Sebastian Rückert (SG Kirchardt), Nils
Ohlhauser (SV Rohrbach), Jan Kührt (SV Reihen)
Vereinsheim: Lochbrunnerstraße 6, Tel. 07261/
3920
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz, offensive
Spielausrichtung
Titelfavoriten: FV Elsenz, TSV Dühren
SV Neidenstein
Tor: Thomas Trautmann (28), Rüdiger Panz (47),
Dominik Sollmann (23), Daniel Ries (24)
Abwehr: Patrick Ebel (29), Nico Klinger (23), Heiko Lorch (24), Marcel Kotschka (31), Frank Kreß
(33), Jan Paul (29), Marius Kimmel (20), Kuno
Grab (39), Florian Schuster (28)
Mittelfeld: Erik Zeis (19), Damian Kawalerowski
(35), Maximilian Kretzler (23), Marco Ebel (29),
Andre Rott (22), Ali Hassan (19), Felix Kretzler
(19), Andre Eckert (24), Thomas Barutzki (26),
Dominik Ophey (20), Flamur Krasniqi (26), Bernd
Kronewitter (41), Ingo Kneißl (31), Steffen Ziegler
(30), Thomas Reidl (46), René Zimmermann (23),
Marcel Freymüller (23)
Angriff: Michal Sworek (20), Nikolai Marx (22),
Manuel Halter (25), Dennis Klinger (26), Sebastian
Kretzler (26), Ülfet Celebi (26), Günter Laule (23),
Mario Streib (25), Dominik Ebel (30), Simon Ohlhauser (33), Rene Ambiel (21), Andreas Aigner
(32)
Trainer: Bernd Niedergesäß
Zugänge: André Eckert (SV Ehrstädt), Dennis
Klinger (SV Ehrstädt), Dominik Sollmann (SG
Mauer)
Abgänge: Tobias Kreß (Karriere beendet), Goran
Dominikovic (Karriere beendet), Patrick Koppitz
(SV Daudenzell), Alexander Merkel (Karriere beendet), Gürkan Gökce (SV Aglasterhausen), Christoph Walter (Karriere beendet), Osman Alemdar
(SV Aglasterhausen), Ufuk Ürüt (unbekannt)
Vereinsheim: Seerain 7, Tel. 07263/4717
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: FV Elsenz, TSV Dühren
SV Tiefenbach
Tor: Manuel Günther (18), Timo Außenmaier (25),
Michael Dumm (24)
Abwehr: Jens Nock (36), Patrick Reiß (23), Florian
Pfeiffer (20), Benjamin Pöhlmann (22), Andreas
Beckmann (40), Lars Breithaupt (20), Michael
Marinos (24), Jonas Bentheimer (20), Wolfgang
Bahmer, Girgunica Gigi (21), Steffen Ziegler (38),
Uwe Korp (28), Marc Weckemann (34), Tobias
Schell (23), Marco Lehr (25), Marcel Straus (24)
Mittelfeld: Johannes Kempf (17), Andre Lemle
(25), Jonas Haag (22), Jörn Kind (25), Mike Ziegler
(19), Felix Schilling (23), Marcel Würtz (22), Marco
Kaltenbrunner (20), Dominik Sieber (22), Kerim
Chouba (22), Sebastian Fuchs (18)
Angriff: Severin Fäth (22), Sebastian Gonzales
(28), Sven Breithaupt (23), Philipp Lemle (25), Patrick Nolz (21), Giuseppe Neri (26), Jacob Katz
(20)
Trainer: Andreas Krüger
Zugänge: Patrick Nolz (TSV Rettigheim), Lars
Breithaupt (TSV Rettigheim), Michael Marinos (SV
Zeutern), Jonas Bentheimer (FC Östringen), Jonas Haag (FC Östringen)
Abgänge: Daniel Sieber (Karriereende), Marcel
Heidrich (SV Menzingen), Fikret Uckac (TSV Langenbrücken), Alexis Marinos (FV Landshausen)
Vereinsheim: Sportplatzstraße, Tel. 07259/380
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: FV Elsenz, TSV Dühren
TSV Neckarbischofsheim
Tor: Daniel Heinich (30), Marius Prutky (21), André Paulmann (24)
Abwehr: Steffen Sauer (19), Raul Stana (24), Sebastian Zeller (22), Sven Maurer (20), Marcel Paulmann (28), Jörg Wanke (40), Daniel Kufner (29),
Evren Bitis (22), Jens Domann (28), Dino Rudolf
(27), Daniel Ohr (28), Daniel Last (32), Nico Bender (32), Marcus Schäfer (34), Denis Reichenbach
(33), André Jaschke (38)
Mittelfeld: Julian Hotel (15), Jan Bielik (22), Kevin
Oliveira (18), Francisco Lopes (25), Rui Lopes, Antonio Martin Puente (24), Marco Haugk (21), Oliver
Mackert (20), Dennis Laber (18), Jan Hoffmann
(29), André Himmelhan (38), André Reichenbach
(29), Rouven Paulmann (21), Rico Leporino (24),
Thomas Hoppe (23), Tobias Lorenz (20), Simon
Bauer (29)
Angriff: Ahmet Babali (28), Sven Bialas (34), Kai
Schaardt (23), Steffen Heer (20), Felix Wöllner
(23), Jonas Haffelder (21), Nico Mayer (19), Jan
Oppolzer (32), Enver Emek (20), Peter Schütz (19)
Trainer: Daniel Kufner
Zugänge: Marco Haugk (VfB Eppingen), Jens Domann (SC Spremberg), Steffen Sauer (eigene Jugend), Julian Hotel (SV Aglasterhausen), Dennis
Laber (eigene Jugend), Oliver Mackert (FC Daudenzell), Kevin Oliveira (TSV Ittlingen), Kai
Schaardt (VfB Breitenbronn), Peter Schütz (eigene Jugend)
Abgänge: Pascal Winter (VfB Bad Rappenau),
Steven Winter (VfB Bad Rappenau)
Vereinsheim: Ablaßweg 26, Tel. 07263-64371/
Büro 07263-771268
Saisonziel: Platzierung unter den ersten Fünf
Titelfavoriten: TSV Dühren, FV Elsenz
FC Eschelbronn
Tor: Florian Stier (29), Felix Glas (31), Matthias
Keidel (31)
Abwehr: Simon Jones (29), Massimo Giovane,
Jörn Hartmann (21), Moritz Schilling (22), Enrico
Grab (21), Andre Fletterer, Tim Guschl (24), Sebastian Baumgartner (24)
Mittelfeld: Sebastian Pöhnl (28), Christian Peckl
(29), Christoph Münster (28), Daniel Pöhnl (21),
Marc-Kevin Rieser (19), Daniel Unger (27), Michael
Hornacsek (23), Jens Eckel (33), David Oemler
(27), Norman Grab (24), Philipp Eicker (21)
Angriff: Jochen Berger, Thomas Migdalas (37),
Nico Arnold (22), Patrick Beck (21), Jonas Abendroth (21), Andreas Dinkel (24), Christian Teuchmann (29)
Trainer: Marco Weis
Zugänge: Felix Glas (TSV Rettigheim)
Abgänge: Rene Schatz (Karriereende), Immo
Grab (Karriereende), Sven Dinkel (Karriereende),
Sören Rieser (VfB Epfenbach), Leonardo Carone
(Karriereende)
Vereinsheim: Postfach 1154, Tel. 06226/41628
Saisonziel: schönen Fußball spielen
Titelfavoriten: keine Angaben
TSV Dühren
Tor: Götz Hartmann (35), Matthias Schäfer (46),
Daniel Flaig (23), Timo Hofmann (26), Eric Batzdorf (23)
Abwehr: Michael Stolzer (28), Florian Lang (23),
Christoph Hahn (27), Jan Hillenbrand (22), Thomas Eisinger (22), Steffen Rippel (22), Marc Welker (30), Andre Kreuzwieser (32), Dick Matthias
(28), Jonas Ziegler (24), Martin Max (23), Emrush
Bajraliu (36), Felix Krauth (24), Nico Herrmann
(27), Dirk Häußler (35), Tim Mayer (27)
Mittelfeld: Peter Baumgartner (26), Alexander
Mellein (31), Timo Bauer (25), Marvin Ziegler, Tim
Fischer, Daniel Münch (29), Balthasasr Holder
(27), Tasso Hartmann (35), Alexander Hennig
(19), Carsten Obermeier, Christoph Kirsch (25),
Markus Bender (22), Christoph Gehrung (23),
Dennis Hansen (22), Dennis Münch (26), Benjamin Bauer (27), Timo Seyfert (36), Michael
Schindler (23)
Angriff: Peter Krauth (33), Markus Holl (23), Marlon Hermann, Jens - Peter Loy, Marvin Bauer (21),
Fabian Neumann (35), Julien Jourgens, Michael
Baumgartner (28)
Trainer: Marc Welker
Zugänge: Timo Hofmann (SG HD-Kirchheim),
Balthasar Holder (SV Rohrbach), Dick Matthias
(SG Meckesheim-Mönchzell), Alexander Hennig
(SV Daisbach), Carsten Obermeier (vereinslos)
Abgänge: Daniel Bletscher (Karriereende), Christian Köhler (Karriereende), Björn Schön (Karriereende), Patrick Bührle (Obrigheim), Clemens
Müssener (Karlsruhe), Marco Kuballa (pausiert),
Johannes Kaya (SV Babstadt), Jan Kramer (pausiert), Benjamin Kaya (pausiert), Josua Neudeck
(pausiert), Thimo Czok (pausiert), Beqir Bajraliu
(pausiert), Patrick Kußler (pausiert), Tobias Kriehuber (SV Rohrbach), Rafael Pereira (SV Sinsheim), Uli Bender (SV Sinsheim), Rami Haskia
(pausiert), Mugat Akgüc (FC Weiler), Jethro Kramer (pausiert), Matay Ay (SV Babstadt)
Vereinsheim: Sportplatzweg 20, Tel. 07261/
64291
Saisonziel: oben mitspielen
Titelfavoriten: FV Elsenz
VfL Mühlbach
Tor: Tobias Fundis (27), Marco Appelt (23), Marco
Pasker (29)
Abwehr: Marco Reimold (20), Volkan Metin (26),
Rafael Pasker (21), Michael Radetzky (19), Timo
Bauer (38), Dennis Wöhrle (19), Manuel Diefenbacher (25), Josef Daburi (36), Marius Reimold (18),
Michael Siegle (23), Heiko Pasker (31), Thilo Antritter (26), Thomas Keller (25), Matthias Uhler
(19)
Mittelfeld: Fabian Steinbach (22), Sven Selak
(21), Lars Friedrich (18), Marcel Winkler (22), Danny Abendschön (18), Nils Reimold (20), Alexander
Keller (33), Andreas Keller (23), Marcel Dauth
(23), Massimo Caracciolo (30), Robin Abendschön (20)
Angriff: Tim Dittrich (22), Christian Ziegenbein
(25), Alexander Stein (25), Alexander Siegle (25),
Benjamin Palesch (23), Tim Heckmann (20), Mario Knapp (17)
Trainer: Timo Bauer
Zugänge: Manuel Diefenbacher (FVS Sulzfeld),
Matthias Uhler (TSV Ittlingen), Dennis Wöhrle
(TSV Zaisenhausen), Benjamin Palesch (FVS Sulzfeld)
Abgänge: Yannick Wolfmüller (FVS Sulzfeld)
Vereinsheim: Außer Ort 9, Tel. 07262/4733
Saisonziel: ein gute Rolle spielen; vorderer Mittelfeldplatz
Titelfavoriten: TSV Dühren, FV Elsenz
FV Landshausen
Tor: Mirco Heinrich (37), Pascal Wolff (18), Jens
Vogel (29)
Abwehr: Joachim Osswald (29), Jonathan Bleier
(24), Roy Röttgen (24), Marius Henrich (21), Friedrich Gerhardt (20), Patrick Heinrich (31), Florian
Kopp (30), Andreas Mack (34)
Mittelfeld: Johannes Imhof (27), Andreas Kilian
(21), Marius Schichta (18), Benedikt Moch (18),
Jens Tichler (21), Christoph Frank (22), Torsten
Mayer (30), Sascha Brandenburger (38), Frank
Kovacs (42), Hicham Benbakka (23), Fabian Hack
(21), Vincent Stather (18), Jan Schuch (29), Ercan
Kilinic (37), Mike Wippel (35), Metin Demir (46),
Manuel Henrich (35), Daniel Knöller (30), Fabian
Henrich (29), Tobias Albert (30), Sascha Imhof
(28), Marcus Schäufele (30), Jens Roth (29), Marcel Winter (22), Christopher Hering (27), Jürgen
Emler (37)
Angriff: Björn Seth (27), Abderrahmane Boutachmah (21), Felix Blösch (34), Andreas Jarosch (30),
Stefan Karl (33)
Trainer: Mirco Heinrich
Zugänge: Torsten Mayer (FV Elsenz), Benedikt
Moch (SV Menzingen Jugend), Marius Schichta
(SV Menzingen Jugend)
Abgänge: Marco Pinto (Karriere beendet), Kim
Weigel (FC Flehingen II), Roy Weigel (FC Flehingen
II), Kevin Hockenberger (FC Odenheim II), Eki Kobiljar (FC Neuthard), Benjamin Lehr (SV Zeutern)
Vereinsheim: Forststr. , Tel. 07250/ 92 72 75
Saisonziel: Mittelfeldplatz
Titelfavoriten: TSV Dühren
TB Richen
Tor: Dennis Riedel (39), Sebastian Traut (26), Ralf
Krüger (33)
Abwehr: Heinrich Waizel (28), Alexander Labus
(33), Achim Pohlmann (36), Alexander Schmid
(21), Stefan Mahr (29), Joshua Guggolz (19), Timon Hauber (19), Fabian Reber (19), Daniel Weiberle (20), Jens Krüger (31), Manuel Vidic (37),
Matthias Meny (30), Frank Fischer (42), Marco
Bräuninger (30), Stefan Meny (29), Alexander
Weidner (27), Fabian Ehehalt (28), Dirk Mireisz
(37), Daniel Zangl (22)
Mittelfeld: Pascal Fesenbeck (19), Jonas Burkert
(18), Philipp Keiter (18), Alexander Mühling (29),
Michael Ries (31), Alexander Bluhm (28), Bernd
Oswald (34), Mustafa Kilic (31), Mathias Weidner
(29), Michael Dillmann (37), Markus Black (24),
Robin Pfefferle (19), Andreas Bittner (31), Kevin
Jung (18), Michael Zisch (27), Sebastian Schubert
(28), Alexander Ette (25), Matthias Robitsch (33)
Angriff: Mario Müller (19), Karim Kacem (32), Manuel Edwell (33), Patrick Stolte (24), Yusuf Özciftci
(40), Dimitrios Koutsagiannis (37), Marius Kunze
(24), Marcus Frey (36), Marian Wieser (26), Marco
Hirzel (31), Richard Baitinger (19), Steffen Schäfer
(24)
Trainer: Mustafa Kilic
Zugänge: Manuel Vidic (SV Reihen), Frank Fischer
(SV Adelshofen), Alexander Ette (SV Reihen), Robin Pfefferle (FVS Sulzfeld Jugend), Karim Kacem
(SV Gemmingen)
Abgänge: Maik Gork (unbekannt), David Dillmann
(pausiert), Jeremy Tarr (TSV Ittlingen), Andreas
Doll (SV Adelshofen)
Vereinsheim: Am Sportplatz, Tel. 07262/204082
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: TSV Dühren, FV Elsenz, TSV Neckarbischofsheim
Türkgücü Sinsheim
Tor: Zoran Cekov (38)
Abwehr: Yalcin Öztürk (41), Salim Hassan (29),
Camara Ebou (38), Onur Celen (21), Tamer Gürsoy
(32), Yücel Güngör (20), Atahan Alkan (22), Muhammet Kaya (30), Gian Luca Balducci (22),
Necmettin Öztürk (37), Cagdas Topal (19), Ali Yesilsancak (33), Muhammet Yüksel (34), Serkan
Alemdar (27)
Mittelfeld: Mert Pamuk (18), Volkan Ertürk (19),
Celal Demir (39), Semih Isik (25), Mustafa Atak
(24), Ali-Yasar Alemdar (37), Nizamettin Öztürk
(33), Tarik Aydin (28), Mehmet Yesilsancak (26),
Yilmaz Kan (22), Ali Okan Avci (24), Ismet Alemdar
(34), Oguzhan Güvenc (23), Celal Ünal (23)
Angriff: Samet Ertürk (23), Arif Ünal (22), Orhan
Yavuz (25), Gökhan Kan (31), Kevin Kaymak (19),
Onur Alemdar (30)
Trainer: Erol Ertürk
Zugänge: Ali Okan Avci (SV Reihen), Mehmet Yesilsancak (BSC Mückenloch), Nizamettin Öztürk
(SV Reihen), Oguzhan Güvenc (SV Neidenstein),
Ali-Yasar Alemdar (TSV Reichartshausen), Mert
Pamuk (SV Sinsheim), Semih Isik (SG Diehlheim
II), Onur Celen (SG Waibstadt II), Kevin Kaymak
(SV Sinsheim)
Abgänge: Faruk Alemdar (SG Waibstadt), Bayram
Kamali (SV Sinsheim), Lucas Santos (SV Sinsheim), Sarhang Saleh (SV Sinsheim), Ahmet Yatman (SG Kirchardt), Daniel Barth (SV Sinsheim),
Ferhat Dursun (SG Waibstadt), Muzaffer Karayillan (SV Sinsheim)
Vereinsheim: Schwimmbadweg , Tel. 062267899000
Saisonziel: Neuzugänge integrieren, attraktiven
Fußball spielen
Titelfavoriten: TSV Dühren, FV Elsenz
TSV Eichtersheim
Tor: Holger Scholl (41), André Diedrichsen (28),
Kevin Müller (23), Mario Hotz (40)
Abwehr: Daniel Leinert (26), Erkan Aydogmus
(38), Marcel Eberle (20), Nico Boppel (30), Sven
Breuninger (20), Christian Bender (33), Patrick
Frey (19), Kevin Wittmann (20), Johannes Krause
(21), Sebastian Kling (21), Florian Rembert (31),
Frank Koser (40), Igor Salimovic (32)
Mittelfeld: Sven Neuner (36), Sebastian Seebacher (24), Dominik Kiefenz (21), Christian Schuster (23), Marko Lakatos (21), Sascha Eschelbacher
Foto: Alexander Bertok
(29), Steven Müller (20), Jakob Gabriel (21), Dennis Kanbur (21), Benjamin Kuhl (28), Dominik Ihle
(24), Marcel Hoffmann (25), Max Uhler (20), Tobias Littig (32)
Angriff: Simon Sautner (19), Gökhan Ayan (32),
Steven Höhn (21), Jens Hohmann (34), Ronny
Rösch (21), Oliver Laier (32)
Trainer: Jens Hohmann
Zugänge: Sebastian Kling (FC Frauenweiler), Kevin Müller (FC Östringen II), Dominik Kiefenz (TSV
Rettigheim), Simon Sautner (TSV Rettigheim),
Marcel Eberle (DJK Balzfeld)
Abgänge: Benjamin Rudolf (TSV Waldangelloch),
Tobias Spelthahn (SG Eschelbach), Marcel Marx
(TSV Waldangelloch)
Vereinsheim: Sportplatzstraße 11, Tel. 07265 /
1778
Saisonziel: Klassenerhalt
Titelfavoriten: TSV Dühren
TSV Michelfeld II
Tor: Julien Hübler (24), Kaan Ince (27)
Abwehr: Serjoscha Frey (31), Ömer Özdemir (24),
Ammar Ince (22), Bülent Kaygusuz (37), Gabriel
Demir (22), Patrick Dumbeck (25), Samir Jarkassi
(29), Alexander Kraus (27), Florian Bender (26),
Özkan Sümer (32), Stefan Schanzenbach (25)
Mittelfeld: Timo Kuntz (18), Sebastian Michel
(18), Nicolas Wolf (38), Amine Ghebreselasie (28),
Alexander Martaler (19), William Dreher (25), Paul
Weinmann (19), Cengiz Yildirim (37)
Angriff: Matthias Breuer (30), Thorsten Barth
(41), Ezhdak Rexha (28), Markus Haupt (25), Benjamin Holzschuh (26), Yusuf Sarica (20), Zya Sönmez (38), Nico Rosenstädt (21)
Trainer: Ziya Sönmez
Zugänge: Samir Jarkassi (TSV Michelfeld I),
Thorsten Barth (TSV Michelfeld I), William Dreher
(TSV Michelfeld I), Benjamin Holzschuh (TSV Michelfeld I), Patrick Dumbeck (TSV Michelfeld I),
Cengiz Yildirim (TSV Michelfeld I), Zya Sönmez
(TSV Michelfeld I), Yusuf Sarica (TSV Michelfeld I),
Ömer Özdemir (TSV Michelfeld I), Ammar Ince
(TSV Michelfeld I)
Abgänge: Gökhan Bozbay (1. FC Wiesloch), Michael Weigel (SG Dielheim II)
Vereinsheim: Am Mühlwald 7, Tel. 07265/49155
Saisonziel: Klassenerhalt
Titelfavoriten: TSV Dühren
SG Waibstadt II
Tor: Daniel Buchauer (19), Fabian Guschl (21),
Ralph Förster (46), Ferhat Dursun, Stefan Fett (40)
Abwehr: Maximilian Keidel (26), Daniel Keitel (21),
Stefan Kröner (25), Oliver Lang (23), Benjamin
Laudenbach (26), Christian Mühlböck (30), Titzian Richter (20), Timo Schmid (31), Thomas
Schmidt (20), Denis Srbulovic (26), Jonas Stummer (22), Konstantin Zeth (22), Björn Kaufmann
(22), Mario Horch (19), Dennis Boppel, Steven
Fleck (23), Philipp Haag (20)
Mittelfeld: Erhan Yildirim (25), Antonio Rodrigues (39), Dennis Saidov (22), Johannes Zeth
(22), Dennis Schmidt, Jan Bittler (25), Andreas
Schnepf (34), Adrian Baumann (20), Christian
Bauer (21), André Trendl (20), Alexander Spiegel
(21), Patrick Pensch (24), Simon Henrich (28), Tobias Krauß (20), Pascal Fleck (22), Andreas Ergin
(20), Daniel Launay (18), Axel Lohoff (21), André
Lutz (21), André Egenlauf (23), Dominik Pensch
(25)
Angriff: Sebastian Lutz (25), Markus Stumpf
(30), Faruk Alemdar (32), Marco Schäfer (23), Fabian Zeth (22), Benjamin Ay
Trainer: Michael Keitel, Stefan Fett
Zugänge: Benjamin Ay (VfB Eppingen), Daniel Buchauer (eigene U19), Ferhat Dursun (Türk Gücü
Sinshiem), Mario Horch (eigene U19), Daniel Launay (eigene U19), Dennis Schmidt (eigene U19)
Abgänge: Michael Chadlubski (SV Waldhilsbach),
Dominik Vetter (SV Hilsbach)
Vereinsheim: Jahnstraße, Tel. 07263/5943
Saisonziel: Mittelfeldplatz
Titelfavoriten: TSV Dühren, FV Elsenz
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
Freitag,
23. August 2013
5
Aufgebote Kreisklasse B1 Sinsheim
VfB Bad Rappenau
Tor: David Schulze (29), Holger Lohmer (31), Adrian Rakoci (18), Marius Krause (21)
Abwehr: Antonio Schell (25), Victor Sepulveda
(34), Steffen Hummel (43), Mohammed Kadorah
(22), Dalibor Krupka (23), Christian Ries (22), Steven Winter (19), Christian Roth (26), Mike Seitz
(23), Alexander Sattler (23)
Mittelfeld: Moritz Feldmeyer (23), Daniel Pedro
Carvalho de Sá e Silva (21), Timo Schwab (32), Daniel Thomaschewsky (24), Markus Zimmermann
(28), Pascal Winter (21), Granit Hoxhaj (21), David
Jonda (30), Mathias Nöthling (41), Dennis Streck
(24), Axel Horvarth (23), Julian Lang (23), Kai
Bührle (23), Daniel Keller (23), Tobias Lang (23),
Paul Sattler (20)
Angriff: Patrick Gläser (23), Kevin Wolfgramm
(31), Phillip Sigmann (22), Andreas Pisch (31),
Alex Mutig (27), Güney Calli (20), Eugen Streck
(21), Dennis Bödinger (21)
Trainer: Timo Schwab
Zugänge: Alex Mutig (TSV Obergimpern), Daniel
Pedro Carvalho de Sá e Silva (SG Bad Wimpfen),
Mohammed Kadorah (TSV Obergimpern), Pascal
Winter (TSV Neckarbischofsheim), Timo Schwab
(FC Union Heilbronn), Steven Winter (TSV Neckarbischofsheim), Adrian Rakoci (TSV Obergimpern),
Markus Zimmermann (reaktiviert), Kevin Wolfgramm (TSV Obergimpern), Patrick Gläser (SV
Bonfeld), Granit Hoxhaj (TSV Obergimpern)
Abgänge: Stefan Dinkel (Karriereende), Hubertus
Hecker (Karriereende), Martin Hecker (Karriereende), Heiko Holoubek (Karriereende), Dave Rosenkranz (Karriereende), Timucin Fantazi (Karriereende), Christian Bolcos (Bayern), Marius
Kremsler (SC Siegelsbach), Christian Hänsele
(pausiert), Marcel Weigelt (Karriereende), Uwe
Berwanger (SV Babstadt)
Vereinsheim: Postfach 1232, Tel. 07264/807941
Saisonziel: Platz drei bis fünf
Titelfavoriten: FC Weiler, SC Siegelsbach, FC Badenia Rohrbach
FC Berwangen
Tor: Christoph Izgi (28), Tim Dotterer (21), Kai
Kohlenberger (28)
Abwehr: Sven Vogt (35), Fabian Müller (25), Thomas Bentz (21), Sven Fischer (20), Daniel Özmen
(31), Tobias Schellenberger (26), Florian Müller
(30), Michael Hettich (31), Dennis Wieland (29)
Mittelfeld: Johannes Kaya (29), Benjamin Aktan
(18), Volkan Guruplar, Ricky Pross (31), Uli Bartz
(19), Uwe Bartz (20), Gabriel Özmen (33), Kevin
Kohlenberger (27), Michael Menn (30), Markus
Özmen (30), Eduard Schell, Thomas Schell (17),
Felix Schuster, Manuel Eberhardt (22)
Angriff: Wladimir Ungefug, Jan Ijadarola (24),
Serkan Kocak (19), Peter Oswald (36), Simon Betz
(23), Uwe Dressler (43), Tim Specht-Hartmann
(23), Robin Kohlenberger (25), Ricki Powalla (32)
Trainer: Peter Oswald
Zugänge: Daniel Özmen (SV Treschklingen), Kai
Kohlenberger (SV Babstadt), Johannes Kaya (SV
Babstadt), Manuel Eberhardt (SV Babstadt), Benjamin Aktan (SG Kirchardt II)
Abgänge: Benjamin Eckert (pausiert), Stefan Donabauer (TSV Ittlingen), Serkan Selvan (SV Eichelberg), Markus Frey (SG Kirchardt), Patrick Maulick
(pausiert), Timo Brian (1. FC Stebbach), JeanPierre Stupp (SV Hilsbach), Carsten Schumann
(SV Sinsheim), Jens Hörcher (pausiert)
Vereinsheim: Am Bruchgraben 6, Tel. 072661689
Saisonziel: oben mitspielen, attraktiven Fußball
spielen
Titelfavoriten: SC Siegelsbach, VfB Bad Rappenau
FC Weiler
Tor: Kai Ebert (23), Chrsitian Weinmann (19), Steven Parstorfer (21), Alexander Hönig (39)
Abwehr: David Kern (25), Johannes Schmidt (25),
Jochen Huber (38), Kenan Dokuzkardes (30),
Steffen Eiermann (19), Philippe Oliveira (29), Marco Wiedl (26), Stefan Keitel (28), Michael Maier
(31), Johannes Schinko (51), Dominik Sackmann
(29), David Roos (29)
Mittelfeld: Christian Huber (37), Patrick Hildenbrand (25), Tobias Müller (24), Tobias Sitzler (33),
Timo Rückauer (35), Pierre Kayser (25), Sebastian
Lörz (27), Jonathan Schulz (23), Boris Mayer (30),
Felix Kern (23), Dennis Barther (20), John Faseler
(29)
Angriff: Christian Huber (30), Alex Ardita (33),
Chris Jarolim (25), Jan Seltenreich (27), Pierre Fuentes (22), David Quick (25)
Trainer: Bernd Weiser
Zugänge: Chrsitian Weinmann (SG 2000 Eschelbach), Philippe Oliveira (SV Sinsheim), David Roos
(SV Reihen)
Abgänge: Danny Karolus (SV Ehrstädt), David Jimenez (SV Sinsheim), Nico Millernaci (SV Sinsheim), Florian Reinmuth (TSV Waldangelloch)
Vereinsheim: Lindenstraße 6, Tel. 07261/2897
Saisonziel: Aufstieg
Titelfavoriten: keine Angaben
1. FC Stebbach
Tor: Nico Ohnezat (25), Fabio Schikotanz (22),
Zlatko Durisic (25)
Abwehr: Fabio Cinquegrana (22), Jonas Heußer
(18), Christian Osterstock (20), Matthias Reichert
(29), Marcel Rietz (18), Steffen Robitschko (28),
Eric Romano (20), Thomas Seimen (20), Suayb
Yaldiz (37), Sergej Weerts (19), Marco Gebhard
(22), Michael Heil (25), Philipp Matras (27), Jochen Robitschko (28)
Mittelfeld: Daniel Alkan (23), Daniel Mayer (25),
Thomas Horvath (19), Philipp Holaschke (20),
Marcus Braun (28), Berat Ebeoglu (23), Fatih Yaldiz (26), Martin Straub (27), Simon Kraff (23),
Luca Caparelli (20), Ilker Akbay (19), Felix Giacomo Braun (27), Arsim Muharemi (27), Manuel Draser (20), Timo Brian (31)
Angriff: Christian Kokal (24), Giovanni Cinquegrana (32), Pascut Socaci (42), Daniel Gebhard
(20)
Trainer: Stefan Bartsch
Zugänge: Fabio Cinquegrana (TSV Nordhausen),
Giovanni Cinquegrana (FSV Schwaigern), Timo
Brian (FC Berwangen), Berat Ebeoglu (SV Gemmingen), Jonas Heußer (eigene Jugend), Marcel
Rietz (eigene Jugend), Steffen Robitschko (reaktiviert), Fabio Schikotanz (TSV Nordhausen)
Abgänge: Selattin Korkmaz (Türkspor Eppingen),
Arpad Huber (unbekannt), Michael Kaiser (Karriere beendet), Michael Caparelli (standby), Ralph
Fink (standby), Uli Geiger (standby), Nuhi Muharemi (SV Gemmingen), Ilker Bulut (SV Gemmingen),
Murat Celep (SV Gemmingen)
Vereinsheim: Jahnweg 1, Tel. 07267/8229
Saisonziel: oben mitspielen
Titelfavoriten: mehrere Mannschaften werden
oben ein Wörtchen mitreden
Robin Siffling (18), Matthias Hildenbrand (20), Sebastian Schlicksupp (27), Lukas Pottiez (22), Philipp Nagel (24), Christoph Beindorf (20), Benjamin Gültekin (24), Jan Lauer (22), Christian Hecker (25), Daniel Szilvas (18), Jochen Rebel (34),
Jens Hecker (21), Steffen Frank (24), Pascal Schäfer (27), Simon Teichmann (24)
Mittelfeld: Felix Dieffenbacher (20), Johannes
Dietz (27), Stephan Ries (34), Michael Stoffl (21),
Tamer Büyükcoban (26), Rico Weinert (19), Matthias Hecker (23), Michael Faber (32), Arne Kern
(25), Alexander Reith (32), Christian Kuhmann
(27), Tobias Fischer (23), Mario Herrmann (23),
Dennis Rebel (20), Christian Stammer (20), Fabian Eisenhuth (20), Timo Kuhmann (26)
Angriff: Christian Auer (22), Johannes Fischer
(27), Kevin Weinert (25), Pascal Weiß (20), Michael Kuhmann (24)
Trainer: Heinrich Teichmann, Klaus Teichmann
Zugänge: Benedikt Maierhöfer (reaktiviert), Benjamin Gültekin (FVS Sulzfeld II), Philipp Nagel (TSV
Biberach), Lukas Pottiez (FVS Sulzfeld II), Sebastian Schlicksupp (reaktiviert), Robin Siffling (U19
FVS Sulzfeld), David Stoiber (U19 FVS Sulzfeld),
Tamer Büyükcoban (Spfr Stockheim), Stephan
Ries (FV Elsenz II), Rico Weinert (eigene U19),
Christian Auer (VfB Eppingen), Michael Kuhmann
(FVS Sulzfeld), Simon Teichmann (FVS Sulzfeld)
Abgänge: Karsten Richter (FV Elsenz), Marten Salenz (pausiert), Falko Sickert (FV Elsenz), Josef
Culhaci (Karriere beendet), Christian Schmidt
(pausiert), Alexander Breunig (FV Elsenz), Manuel
Gomes-Breunig (pausiert), Nico Mäule (pausiert),
Detlef Liehs (FV Elsenz), Sven Möller (TSV Obergimpern), Michael Bloch (FV Elsenz), Ozan Özdemir (Türkspor Eppingen), Hannes Weißt (Karriere
beendet)
Vereinsheim: Tel. 07262/8385
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz; junge Spiele fördern, Mannschaft weiterentwickeln
Titelfavoriten: FC Weiler, VfB Bad Rappenau, SC
Siegelsbach
Angriff: Marcel Lemke (30), Alexander Rheinfrank (32), Steffen Senk (29), Steffen Höllmüller
(29), Hakan Araci (22)
Trainer: Timo Olbert
Zugänge: Florian Günther (FC Asbach), Hakan
Araci (FC Asbach), Ilhan Cetin (SC Siegelsbach),
Malte Friedrich (eigene Jugend), Mike Fries (eigene Jugend), Jonas Kaiser (FC Asbach), Patrick Paschek (aktiviert), Alexander Rheinfrank (SV Mehlbach), Patrick Schneider (FC Östringen), Andreas
Zibuschka (TSV Helmstadt)
Abgänge: Alfons Ronellenfitsch (Karriere beendet), Michael Zimmermann (Karriere beendet),
Daniel Kraft (Karriere beendet), Matthias Stegili
(Karriere beendet), Sebastian Gattig (SV Daisbach), Andreas Mutter (TSV Helmstadt), Sebastian Duba (Karriere beendet), Marc Schober (Karriere beendet), Alexander Karolus (Karriere beendet), Oliver Brunnemer (Karriere beendet), Marco
Nickl (SV Babstadt), Tobias Nickl (SV Hüffenhardt
II), Andre Wlodarcak (VfB Epfenbach), Kevin Zimmermann (Karriere beendet), Andreas Stadler (SV
Babstadt), Andreas Leonhardt (Karriere beendet),
Michael Giovane (Karriere beendet), Fabian Zuber
(Karriere beendet), Evren Bitis (TSV Neckarbischofsheim II), Manfred Schroer (Karriere beendet), Luca Ubl (FC Asbach), Pascal Roelen (TSV
Helmstadt)
Vereinsheim: Hauptstraße , Tel. 06268 1600
Saisonziel: Neuaufbau; Spaß haben
Titelfavoriten: FC Weiler
SV Eichelberg
SV Gemmingen
Tor: Ralf Botzenhardt (41), Marius Rippel (31), Andreas Knobloch (28), Tobias Kappl (22)
Abwehr: Pierre Weber (22), Yannic Neudecker
(23), Daniel Mayer (36), Nico Trendl (20), Oliver
Gaiser (32), Christian Theil (33), Florian Weidelich
(20), Jürgen Haaf (32), Patrick Schuster (18),
Genti Bujupi (19), Kevin Pitz (22), Kai Hauck (22),
Holger Harasko (48), Stephan Hutter (29), Jonas
Coapstick (26), Daniel Coapstick (30), Heiko Daub
(35), Ismael Dillenburg (23)
Mittelfeld: Ercan Ebeoglu (30), Mahir Mehmedovic (18), Tuncay Yildirim (24), Fabian Haas (17),
Marco Fürst (22), Semir Ogul (21), Christof
Scheibner (31), Denis Zimbili (29), Kevin Speer
(25), Marcel Lutz (24), Jörg Kreß (28), Olcay Icöz
(33), Dalibor Jelic (33), Patrick Klink (25), Agim
Muharemi (32)
Angriff: Alexander Betz (37), Marcus Rosenthal
(28), Jan Neubauer (18), Nuhi Muharemi (19),
Gökcan Bedir (21), Tobias Harmann (26), Jan Koprivnik (18), Marco Weickum (27)
Trainer: Ralf Botzenhardt, Dalibor Jelic
Zugänge: Genti Bujupi (eigene Jugend), Semir
Ogul (SV Schluchtern), Nuhi Muharemi (1. FC
Stebbach), Oliver Gaiser (SV Göggingen), Fabian
Haas (eigene Jugend), Tuncay Yildirim (Türkspor
Eppingen), Jan Neubauer (eigene Jugend), Mahir
Mehmedovic (eigene Jugend), Patrick Schuster
(eigene Jugend)
Abgänge: Kai Stenzel (Karriereende), Felix Dreßler (pausiert), Berat Ebeoglu (1. FC Stebbach), Lukas Hauck (SV Reihen), Dominic Budig (Karriereende), Manuel Unser (SV Massenbachhausen),
Luca Arpogaus (SV Reihen), Domenik Reh (Türkspor Eppingen), René Kirchhof (unbekannt), Dursun Korkmaz (Türkspor Eppingen), Kerim Kacem
(TB Richen), Markus Kümmerle (SG StettenKleingartach)
Vereinsheim: Beim Sportplatz 3, Tel. 07267/1650
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: FC Weiler, SC Siegelsbach
TSV Ittlingen
Tor: Steven Schick (23), Berthold Berger (24),
Christof Kattermann (20), Marcio Albuquerque
(22), Patrick Fischer (24)
Abwehr: Manuel Möbius (21), Andy Lieberherr
(31), Sandro Klein (30), Philipp Bachmann (20),
Tim Ziegler (19), Manuel Noyal (33), Andreas Will
(39), Roman Schenk (24), Stefan Weigel (37), Stefan Schlimm (26), Marcus Ernesti (35), Sebastian
Will (32), Harry Schott (33), Lukas Altunc (21)
Mittelfeld: Timo Schäfer (24), Jeremy Tarr (20),
Stefan Donabauer (20), Andreas Dursun (27), Andreas Gebhard (19), Alexander Möbius (19), Morris Altunc (19), Mario Aufdemkamp (19), Abilio Oliveira (43), David Noyal (26), Vitor Pereira (39),
Pascal Heckele (21), Marc Stettner (23), Michael
Reimold (32), Achim Dworschak (37), Niels-Robert Neef (34), Martin Schenk (30), Patrick Hooge
(35), Timo Braun (32), Tiago Sousa (25)
Angriff: Marco Leone (21), Niklas Rott (20), Kai
Csisco (31), Robert Berg (49), Kevin Schäfer (19),
Carsten Scheuermann (41)
Trainer: Robert Berg
Zugänge: Berthold Berger (SV Sinsheim), Mario
Aufdemkamp (eigene U19), Morris Altunc (eigene
U19), Christof Kattermann (eigene U19), Sebastian Will (FV Elsenz), Roman Schenk (FV Elsenz),
Timo Schäfer (SV Sinsheim), Kai Csisco (SC Siegelsbach), Sandro Klein (FV Elsenz), Marcio Albuquerque (SV Eichelberg), Stefan Donabauer (FC
Berwangen)
Abgänge: Andreas Sitzler (TSV Waldangelloch),
Filipe Oliveira (SV Sinsheim), Pedro da Costa (SV
Sinsheim), Luis Rodrigues (SV Sinsheim), Wanderley Braga da Cunha (SV Sinsheim), Benjamin
Schmidt (VfB Eppingen), Kevin Hurka (FVS Sulzfeld)
Vereinsheim: Sägmühlstraße 22, Tel. 07266/
9188166
Favoritenkreis: Markus Skamrahl (vorne mit der Nummer 9) und der SC Siegelsbach gehören in der Saison 2013/2014 zu den Titelkandidaten in der Kreisklasse B1 Sinsheim.
Foto: Klaus Krüger
Saisonziel: oben mitspielen, bessere Platzierung
als zuletzt
Titelfavoriten: SC Siegelsbach, SV Bargen, FC
Weiler
SV Daisbach
Tor: Simon Barth (19), Florian Ries, Marcel Scharmann (19), Benjamin Brandt (22), Marcel Ecker
(22)
Abwehr: Yannik Binder (18), Simon Herkert (20),
Steve Ries (23), Alexander Daniel (33), Frederik
Konrad (19), Thomas Huber (38), Matthias Jambor (22), Peter Moser (34), Maximilian Spranz
(19), Nico Trautmann (22), Patrick Huber (22),
Christian Barth (24)
Mittelfeld: Hannes Holey (19), Benjamin Jambor
(19), Erkan Savan, Neso Duric, Steven Bender
(20), Steffen Winkler (26), Benjamin Stacke (30),
Florian Lenz (30), Jan Huber (23), Andre Neumeister (30), Andre Stumpf (22), Rouven Hennrich (25), Eric Vierling (26), Fabio Sandrisser (20)
Angriff: Patrick Maurer (22), Mirko Kempny (19),
Emirhan Cengiz (19), Simon Schmitt (20), Markus
Lenz (35), Martin Spandl (38), Wilfried Weckesser
(53), Marco Stemper (20), Sebastian Gattig (24),
Marco Sandrisser (24), Nicolas Maurer (19)
Trainer: Neso Duric
Zugänge: Sebastian Gattig (SV Bargen), Neso Duric (SV Reihen), Erkan Savan (TSV Reichartshausen)
Abgänge: Jörg Albrecht (SV Daisbach AH), Markus Kramer (SV Daisbach AH), Maurice Brodtmann (SV Daisbach AH), Tobias Freymüller (Karriereende), Miodrag Pantic (SV Daisbach AH),
Markus Fleck (Karriereende), René Albrecht (SV
Daisbach AH), Philipp Vierling (pausiert)
Vereinsheim: Sportplatzweg 1, Tel. 07261/3764
Saisonziel: Platz fünf bis acht, junge Spieler einbauen
Titelfavoriten: VfB Bad Rappenau, SC Siegelsbach, FC Badenia Rohrbach
TSV Zaisenhausen
Tor: Nico Göhring (20), Sven Klingenfuß (30)
Abwehr: Lajios Csahoczi (39), Benjamin Mosler
(27), Marcus Exler (30), David Schwarz (20), Benjamin Heim (23), Patrick Sommer (21), Frank Sämann (44), Andreas Rothbauer (21), Tobias Rothbauer (28), Marcel App (24), Sebastian Häge (27),
Michael Schäufele (28), Andreas Steinbach (43),
Michael Riegel (27), Markus Mühlböck (27)
Mittelfeld: Andre Ziegler (25), Thorsten Schäufele (31), Dominik Treutle (20), Burak Erdogan (37),
Tobias Weigl (20), Lukas Maier (18), Jonas Riegel
(21), Sascha Krepp (20), Hagen Gräbner (37), Daniel Schäufele (27), Sascha App (27), Manuel
Wöhrle (27), Jeremias Steinbach (26), Armin Oharek (28), Tobias Mayer (29), Philipp Steinbach (27)
Angriff: Julian App (22), Stefan Steinbach (24),
Oliver Lang (37), Christoph Müller, Björn Schlurick
(25), Markus Maier (28), Andy Schönberg (33),
Daniel Mayer (25), Fabian Maier (20), Manuel Herbich (29), Dominik Sitzler (29)
Trainer: Frank Sämann
Zugänge: Benjamin Mosler (SV Reihen), Lukas
Maier (eigene Jugend )
Abgänge: Sven Pfirrmann, Sven Galatowitsch
(pausiert), Tobias Rübenacker (TSV Kürnbach),
Patricio Silva Fonseca, Hakan Sariisik (unbekannt), Erhan Sariisik (VfB Bretten ), Sven Meehrwarth , Dennis Wöhrle (VfL Mühlbach )
Vereinsheim: Breidinger Weg, Tel. 07258/6522
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: FC Weiler
SV Adelshofen
SV Grombach
Tor: Dennis Martin-Murillo (27), Maximilian Pfeil
(26)
Abwehr: Andre Prier (37), Frank Roth (31), Tomasz
Kieslich (37), Stefan Decker (23), Jens Kompe
(20), Eduard Schwarz (23), Philipp Frank (20), Daniel Tege (19), Nikolai Palnau (40), Dennis Gruidl
(17), Daniel Mayer (24)
Mittelfeld: Artur Dris (24), Martin Dotterer (42),
Aytekin Cetin, Henry Zipplies (17), Phillip Frank
(20), Bilal Dogan (28), Waldemar Schäfer (31), Lukas Göttel (24), Leo Grötzinger (20), Steffen Scherer (27), Dominik Bernhard (28), Kai Müller (43),
Andreas Doll (28), Daniel Stamm (23), Kai Dehnel
(17)
Angriff: Phillip Schwager (20), Ismael Abdulrahman (21), Daniel Fleps (26), Willi Tege (22), Dennis
Hollands (29), Eugen Wagner (30), Andreas Bernhard (23), Oleg Bernhardt (34)
Trainer: Waldemar Schäfer
Zugänge: Kai Dehnel (eigene U19), Dennis Gruidl
(eigene U19), Henry Zipplies (eigene U19), Artur
Dris (SGM Langenbrettach), Daniel Mayer (VfB Eppingen III), Aytekin Cetin (TSV Wilsbach), Ismael
Abdulrahman (VfB Eppingen III)
Abgänge: Frank Fischer (TB Richen), Alexander
Zeiser (pausiert), Mario Abt (pausiert), Fabian Al-
Tor: Marco Möbius (24)
Abwehr: Lars Appenzeller (17), Domenic Feuchter
(19), Jochen Bentz (37), Martin Salmen (37), Ahmet Islak (24), Florian Mainka (19), Heiko Esterle
(29), Markus Meny (31), Pascal Dorsch (25)
Mittelfeld: Benny Gruber (25), David Bennett
(26), Dominik Schneider (23), Hakan Islak (33),
Tobias Schilling (24), Gerhard Schneider (20), Lukas Appenzeller (19), Christoph Laufer (29), Timo
Huber (25)
Angriff: Mike Hartl (18), Felix Engelhardt (18),
Gökmen Islak (37)
Trainer: Peter Möbius
Zugänge: Dominik Schneider (SG Kirchardt), Lars
Appenzeller (eigene U19), David Bennett (SG Untergimpern), Mike Hartl (eigene U19), Felix Engelhardt (SV Sinsheim U19), Florian Mainka (SG Bad
Wimpfen)
Abgänge: Jens Larisch (Karriereende), Stefan
Müller (Karriereende), Timo Poth (Karriereende),
Sebastian Müller (Karriereende), Mike Pertl (SV
Reihen), Benny Pertl (Karriereende), Mijo Cekic
(Karriereende), Marcel Reinhardt (SV Bonfeld)
Vereinsheim: Zum Sportplatz 6, Tel. 07266/8280
Saisonziel: Neuaufbau
Titelfavoriten: FC Weiler, VfB Bad Rappenau, SC
Siegelsbach
SC Siegelsbach
FC Badenia Rohrbach
Tor: Benedikt Maierhöfer (25), Sebastian Mayer
(20)
Abwehr: Andreas Stoffl (20), David Stoiber (18),
brecht (FVS Sulzfeld), Henrique Cardoso (VfB Eppingen), Alexander Schäfer (pausiert), Cemal Sahan (Türkspor Eppingen)
Vereinsheim: Unterdorfstraße 32, Tel. 07262/
5577
Saisonziel: 50 Punkte erspielen
Titelfavoriten: FC Weiler, SV Gemmingen, SV Bargen, SV Eichelberg
Macht sich krumm für den Erfolg: Der neue Spielertrainer Timo Schwab will mit dem
VfB Bad Rappenau oben mitspielen.
Foto: Klaus Krüger
Tor: Jan Emrich (27), Mark Lang (21), Tobias Weidemann (19), Janis Schlick (27)
Abwehr: Volker Nagel (49), Pascal Hofmann (19),
Fahri Catkili (34), Andreas Erbes (29), Sergey Zimmermann (29), Andreas Schäfer (26), Sebastian
Lang (24), Waldemar Sternberg (22), Rene Birkholz (30), Cagan Dalmis (26), Cetin Dogan (28)
Mittelfeld: Arthur Miller (22), Richard Sternberg
(18), Christian Kuhn (24), Mirco Grässlin (18), Alexander Muraschenko (21), Alexander Schwab
(24), Denis Cocic (25), Faik Catkili (32), Fabian
Schöpper (23), Kevin Wilhelm, Thorsten Wagenbach (23)
Angriff: Muhammet Celik (25), Daniel Gramling
(28), Markus Skamrahl (37), Marcel Grässlin (21),
Nico - Giuseppe Chiara (20), Yüksel Celik (29), Robert Frydel (27), Gabriel Ay (20)
Trainer: Markus Skamrahl
Zugänge: Janis Schlick (TSV Obergimpern), NicoGiuseppe Chiara (SG Bad Wimpfen), Christian
Kuhn (SG Gundelsheim), Cetin Dogan (SV Krumbach), Cagan Dalmis (Türkiyemspor Obereisesheim), Mirco Grässlin (eigene Jugend), Richard
Sternberg (eigene Jugend), Gabriel Ay (SV Babstadt)
Abgänge: Ernst Schollenberger (Karriere beendet), Ferdi Catkili (SV Babstadt), Fathi Aksoy (pausiert), Kai Csicso (TSV Ittlingen), Dimitri Nemytov
(pausiert), Ilhan Cetin (SV Bargen), Davut Satilmis
(Karriere beendet), Martin Borowski (pausiert),
Mario Kreis (pausiert)
Vereinsheim: Ringstraße, Tel. 07264/4526
Saisonziel: Aufstieg
Titelfavoriten: keine Angaben
SV Ehrstädt
Tor: Michael Eckert (36), Dennis Vogt (22), Daniel
Römmele (20)
Abwehr: Marco Lautermilch (27), Christian Frank
(26), Andreas Ulbrich (32), Thomas Eckert, Dirk
Wintterle (32), Ümit Algir, Sascha Helleis (21), Dominik Seiler (36), Stefan Rieth (23), Christian Karl
(21)
Mittelfeld: Andreas Zoller (26), Pascal Eckert
(21), Andreas Rieth (20), Placido Falzone (31), Roman Düring (18), Andreas Roth (21), Kevin Stadil
(23), Sebastian Rudolf (21), Hil Duhanaj (37), Richard Paulus (22), Rudolf Schäfer, Marcel Scherer,
Luca Grab (21), Christian Helleis
Angriff: Dominik Karolus (29), Frank Bender (40),
Michael Ulbrich (24), Dominik Streib (18), Danny
Karolus (29)
Trainer: Ralf Hecker
Zugänge: Danny Karolus (FC Weiler), Kevin Stadil
(SV Reihen), Dirk Wintterle (SV Sinsheim), Roman
Düring (eigene Jugend), Dominik Streib (VfB Eppingen Jugend), Placido Falzone (SC Michelbach),
Andreas Rieth (SV Bonfeld)
Abgänge: Thomas Kuczynski (SG Untergimpern),
Christian Hacker (FC Schwarzach), Andre Eckert
(SV Neidenstein), Dennis Klinger (SV Neidenstein), Anatoli Schneider (SV Reihen), Jens Lehnert (unbekannt), Adalbert Kuczynski (unbekannt), Ruben Fernandes (SV Hilsbach)
Vereinsheim: von Degenfeld Str. 1, Tel. 07266/
2673
Saisonziel: oben mitspielen
Titelfavoriten: FC Weiler, SC Siegelsbach
SV Babstadt
Tor: Michael Schmid (39), Manuel Eberhardt (23)
Abwehr: Marco Nickl (32), Mark Clausing (30),
Marcel Golther (23), Andreas Kühner (23), Ingo
Schöner (29), Michael Störner (27), Maikel Bettac
(25), Patrick Herych (22), Markus Reichensperger
(33), Patrick Winkler (33), Bernd Hagner (43), Michael Hofmann (40)
Mittelfeld: Kai Böhmann (22), Kagan Selcukoglu
(18), Ferdi Catkili (30), Florian Rieger (21), Lukas
Kürschner (22), Marc Pitz (28), Michael Bauer
(26), Malte Falter (25), Dennis Herbold (27), Julian
Dickmann (22), Timo Schöner (32)
Angriff: Kevin Protze (23), Nicolai Wilk (23), Andreas Stadler (41), Benedikt Eberhardt (24), Uwe
Berwanger (23)
Trainer: Marco Nickl
Zugänge: Uwe Berwanger (VfB Bad Rappenau),
Marco Nickl (SV Bargen), Andreas Stadler (SV Bargen), Ferdi Catkili (SC Siegelsbach), Dennis Herbold (VfB Bad Rappenau)
Abgänge: Alexander Drewlau, Patrick Störzbach,
Jury Mai (FC Berwangen), Boris Torbica , Lars Birkholz (SG Untergimpern), Kai Kohlenberger (FC
Berwangen), Johannes Kaya (FC Berwangen), Gabriel Ay (SC Siegelsbach), Matay Ay, Timucin Fantazi
Vereinsheim: Sportplatzweg, Tel. 07268/1074
Saisonziel: MIttelfeldplatz
Titelfavoriten: FC Weiler
Tor: Markus Zorn (30), Nuno Mendes (30)
Abwehr: Jochen Faschon (32), Jannik Heilig (23),
Jan Hettmannperger (22), Sven Holzwarth (36),
Martin Schwarz (25), Christopher Boppel (20),
Marcel Mildenberger (21), Dennis Ferreira da Fonseca (17), Thorsten Bender (42), Rico Schultheiss
(20), Daniel Krotz (36)
Mittelfeld: Carlos jun. Albuquerque (20), Marco
Jose Jesus Nascimento (24), Martin Krebs (20),
Daniel Goncalves, Emil Zimmermann (20), Kevin
Schneider (21), Diogo Mendes (23), Nikas Bendzius (17), Andreas Rau (31), Fabian Pizzuto (27), Michael Pinto (32), Uwe Bender (29), Jürgen Striegel
(42), Dominik Bloch (29), Martin Turay (24), Daniel Wormer (28), Alexander Kempf (28), Julian
Hettmannsperger (19), Serkan Selvan (37), Roman Baumgärtner (21), Marcel Draak (21), Karl
Walter (42)
Angriff: Luis Fernandes Barbosa (18), Guiseppe
Giacalone (31), Thomas Pospiech (30), Bruno Filipe (28), Pierre Hammer (22)
Trainer: Sven Holzwarth
Zugänge: Julian Hettmannsperger (FC Odenheim
Jugend), Serkan Selvan (FC Berwangen), Christopher Boppel (eigene Jugend), Daniel Goncalves
(SV Hilsbach), Nikas Bendzius (VfB Eppingen Jugend), Marco Jose Jesus Nascimento (Portugal),
Rico Schultheiss, Guiseppe Giacalone, Thorsten
Bender, Martin Krebs (VfB Eppingen III), Dennis
Ferreira da Fonseca (FC Odenheim Jugend)), Luis
Fernandes Barbosa (Portugal), Fabian Pizzuto (SC
Böckingen)
Abgänge: Klaus Keil, Alexander Vasilin, Dirk Rieder, Matthias Mürle, Marcello Tropf, Giregöz Karaoglan, Torsten Dumm, Michael Berger, Holger
Berger, Mario Hausknecht, Achmet Yürten, Dirk
Stephan, Marcel Würtz, Marcel Keil, Stefan Faller,
Marc Hargesheimer, Kevin Hockenberger, Christian Schenk-Maierhofer
Vereinsheim: Sinsheimer Str.6, Tel. 07259/641
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz, Weiterentwicklung der jungen Spieler
Titelfavoriten: SV Bargen, VfB Bad Rappenau, SC
Siegelsbach, FC Badenia Rohrbach, FC Weiler
SV Sinsheim
Tor: Schascha Nitsche (28), Stephan Maier (18)
Abwehr: Stefan Müller (22), Christos Pantazis
(32), Jan Nagelpusch (27), Joshua Schroth, Jan
Schüle (20), Collins Tebo (31), Philip Würtele (19),
Dennis Krämer (25), Sebastian Kopp (20), James
Cairns (18), Benjamin Geiger (25), Klaus Gruppenbacher (30), Jonathan Kather (26), Michael
Kirschner (26)
Mittelfeld: Antonijo Jukic (22), Muzaffar Karayilan (30), Sarhang Saleh (23), Lucas Santos (22),
Dimitri Schneidmiller (27), Florian Schopp (23),
Björn Schroth (20), Kim Schroth (22), Kajan
Thrugnanasampanthan (19), Lars Stadter (20),
Carsten Schumann (23), David Jimenez (26), Janis Hoppe (18), Justin Hagendorn (20), Mustafa
Ademov (29), Francesco Basile (24), Nicolas Belz
(19), Uli Bender (21), Sebastian Coniglio (29), Angelo Fernandez (28), Oliver Flaig (17), Stefan Guhl
(25)
Angriff: Christian Kalkof (20), Bayram Kamali
(22), Arthur Sanogo (22), Henry Santos (35),
Louis Schaaf (27), Marcel Huber (22), Argent Ganaj (21), Christian Bender (19), Daniel Barth (25),
Gian Luca Balducci (21), Viktor Glloga (27), Ricardo Würtele (22)
Trainer: Volker Keitel
Zugänge: Schascha Nitsche (TSG Altenbach), Nicolas Belz (TSV Steinsfurt), Uli Bender (TSV Dühren), Oliver Flaig (eigene Jugend), Janis Hoppe (eigene Jugend), Antonijo Jukic (FC Zuzenhausen II),
Muzaffar Karayilan (Türkgücü Sinsheim), Sarhang
Saleh (Türkgücü Sinsheim), Lucas Santos (Türkgücü Sinsheim), Carsten Schumann (FC Berwangen), Kajan Thrugnanasampanthan (eigene Jugend), Daniel Barth (Türkgücü Sinsheim), Christian Bender (FC Zuzenhausen II), Argent Ganaj (vereinslos), Bayram Kamali (Türkgücü Sinsheim)
Abgänge: Dirk Winterle (SV Ehrstädt), Luis Rodrigues (FV Elsenz), Kevin Kaymak (Türkgücü Sinsheim), Mert Pamuk (Türkgücü Sinsheim), Timo
Schäfer (TSV Ittlingen), Steffen Ziegler (pausiert),
Berthold Berger (TSV Ittlingen), Wanderley Braga
da Cunha (SV Reihen), Pedro da Costa (SV Reihen)
Vereinsheim: Postfach 1862, Tel. 07261/4609
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: FC Weiler , SC Siegelsbach
SV Bargen
Tor: Manfred Hönig (40), Meinhard Schmidt (36),
Patrick Schneider (22), Andreas Zibuschka (22),
Florian Geyer (26)
Abwehr: Steffen Link (34), Hans-Günter Lindemann (43), Daniel Strauss (29), Daniel Horwath
(24), Christian Freischlag (30), Michael Weber
(32), Thomas Jäger (44), Tobias Möhler (33), Steffen Streib (41)
Mittelfeld: Malte Friedrich (19), Mike Fries (17),
André Geiselhardt (22), Jonas Kaiser (22), Patrick
Paschek (22), Göksad Efe (32), Ruben Seiler (18),
Muhammet Yavuz (40), Patrick Dolch (32), Ilhan
Cetin (26), Amadeus Kern (27), Marcel Walther
(30), Noel Ubl (36), Thorsten Ubl (39), Florian
Günther (21), Phillip Wagner (23), Timo Olbert
(30), Fabian Schaaf (22), Dennis Zimmermann
(31)
Greift mit dem 1. FC Stebbach an: Christian Kokal.
Foto: Klaus Krüger
30
Donnerstag,
22. August 2013
AMATEURFUSSBALL 2013/2014
Aufgebote Kreisklasse B2 Sinsheim
SG Kirchardt II
Matthias Hecker (FC Badenia Rohrbach), Tolga
Kaya (pausiert), Jörg Kreß (SV Gemmingen), Marcel Lutz (SV Gemmingen), Serkan Özertural (pausiert), Gregor Piekorz (pausiert), Tobias Powalla
(pausiert), Martin Pretz (Karriere beendet), Christian Schmücker (pausiert), Kadir Yilmaz (pausiert), Alexander Maier (FVS Sulzfeld), Steven
Franguerre (VfB Eppingen II), Ismail Abdulrahman
(SV Adelshofen)
Vereinsheim: Waldstraße 84, Tel. 07262/
2044191
Saisonziel: oben mitspielen, konstante Leistung
abrufen
Titelfavoriten: FVS Sulzfeld II, TSV Obergimpern
II, TSV Helmstadt II, TSV Kürnbach II
Tor: Markus Frey (42), Sebastian Rückert (27), Daniel Slawinsky (33)
Abwehr: Felix Bühl (18), Ingo Herfel (37), David
Isik (23), Mario Herfel (42), Patrik Sauter (31),
Marcel Finter (31)
Mittelfeld: Claudio Isoldi (18), Artin Demir (38),
Michael Demir (21), Robil Demir, Maksim Smirnov
(31), Alexander Litau (37), Dennis Otterbach
Angriff: Omar El Fattah Amer (29), Valentin Litau
(29)
Trainer: Mario Herfel
Zugänge: Markus Frey (FC Berwangen), Robil Demir (SC Siegelsbach), Dennis Otterbach (eigene
Jugend)
Abgänge: Marco Klein (pausiert), Eddy Matzka
(pausiert), Timo Wagner (pausiert), Ronny Matzka (pausiert), Daniel Bugdoll (pausiert), Andre Izdi
(unbekannt)
Vereinsheim: Kettendstr., Tel. 07266/638
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: TSV Reichartshausen II, TSV
Obergimpern II
SG Untergimpern II
Tor: Jan Pospiechl (22), Marcel Beyersdörfer (27),
Nico Colasurdo (23), Andreas Schröder (38)
Abwehr: Bruce Arnold (37), Stefan Rödler (29),
Michael Huber (30), Patrick Mayer (27), Maurice
Tepper (33), Tim Dolch (30), Sven Wedde (29),
Lars Birkholz (27), Jan Wennes (20), Marco Krieger (21)
Mittelfeld: Dennis Rembert (20), Christian Roth
(25), Boris Sahaikewitsch (34), Samuel Santos
(26), Timo Schimmer (18), Marcel Wehrle (29),
Dennis Wennes-Foxx (26), Steven Pointing (21),
Dominic Pfisterer (21), Andreas Bender (26), Andreas Dörner (26), David Dotterer (28), Tim Hossmann (27), Boris Kirchner (25), Tobias Zeth (24),
Benjamin Pfisterer (17), Yves Münch (26)
Angriff: Marius Baumann (22), Raphael Wehrle
(22), Georgio Cipolla (28), Chris Dolch (30), Robert Schwietz (27), Andreas Rödler (31), Thomas
Kuczynski (33), Adalbert Kuczynski (26), Sylwek
Kochanek (34)
Trainer: Theo Strauß, Boris Saheikewitsch
Zugänge: Marcel Beyersdörfer (TSV Heinsheim),
Lars Birkholz (SV Babstadt), Adalbert Kuczynski
(SV Ehrstädt), Thomas Kuczynski (SV Ehrstädt),
Benjamin Pfisterer (TSV Neckarbischofsheim Jugend), Christian Roth (VfB Bad Rappenau), Timo
Schimmer (TSV Obergimpern Jugend)
Abgänge: Dennis Schwietz (Treschklingen)
Vereinsheim: Wagenbacher Weg, Tel. 07266/
1295
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: TSV Obergimpern II, TSV Kürnbach II
FVS Sulzfeld II
Tor: Michael Kruschyna (23), Fabian Lernbass
(23)
Abwehr: Felix Ehehalt (26), Philipp Hering (22),
Christopher Garus (23), Marco Peichl (27), Dustin
Ziebell (26), Manuel Reuter (25), Nicolai Henne
(24)
Mittelfeld: Pascal Schubert (24), Oliver Finck
(21), Fabian Bilger, Andreas Fichtner (21), Julian
Maiwald, Michael Diefenbacher (28), Marco Wolfmüller (24), Ismail Özkan
Angriff: Benjamin Pfefferle (28), Ufuk Terhos
(21), Panajotis Nalpantidis (20), Marcel Götter,
Harri Bitschinski (20), Kevin Hildebrand, Sotorios
Vassos (46), Kevin Hurka (20)
Trainer: Michael Maiwald
Zugänge: Ufuk Terhos (Tükspor Eppingen), Kevin
Hurka (TSV Ittlingen)
Abgänge: Georg Wegmann (FV Elsenz), Michael
Kuhmann (FC Badenia Rohrbach), Simon Teichmann (FC Badenia Rohrbach), Benjamin Palesch
(VfL Mühlbach), Benjamin Gültekin (FC Badenia
Rohrbach), Lukas Pottiez (FC Badenia Rohrbach),
Ricardo Martines (TSV Kürnbach), Stefan Boger
(TSV Michelfeld), Tobias Zakel (VfB Eppingen),
Dennis Schmid (TSV Oberöwisheim), Daniel Steidle (Kickers Büchig)
Vereinsheim: Lindenstraße, Tel. 07269/960319
Saisonziel: vorne dabei sein.
Titelfavoriten: TSV Obergimpern II, TSV Kürnbach II, SV Rohrbach II
TSV Kürnbach II
Tor: Steven Fahlbusch (22)
Abwehr: Stefan Wiedemann (26), Steffen
Hänschke (26), Paul Grüneich (18), Rico Göhlert
(27), Marcus Göhlert (29), Philipp Czemmel (25)
Mittelfeld: Alexander Epple (35), Raphael Mannherz (28), Ricardo Martines (22), Jens Mayer (26),
Patrick Mayer (29), Tim Sauer (23), Lukas Schilling (22), Christian Schuhmacher (23), Marcel
Bandulik (28), Armin Bauer (45), Jürgen Emeneth
(29), Marcel Genc (27), Kevin Gneupel (22), Cornelius Eckert (28), Thilo Büchele (26), Nikolai
Haag (27)
Angriff: Serkan Öztürk (31), Daniel Kreuzer (37),
Lukas Essig (26), Christopher Klein (23)
Trainer: Daniel Kreuzer
Zugänge: Steven Fahlbusch (SV Gochsheim),
Paul Grüneich (Eigene U19), Ricardo Martines
(FVS Sulzfeld), Christian Schuhmacher (SC Oberes Zabergäu)
Abgänge: keine
Vereinsheim: Postfach 57, Tel. 07258/924100
Saisonziel: oben mitspielen
Titelfavoriten: TSV Helmstadt II, FVS Sulzfeld II
TSV Neckarbischofsheim II
Tor: André Paulmann (24), Markus Prutky (21),
Daniel Heinich (30)
Abwehr: Steffen Sauer (19), Evren Bitis (22), Sven
Maurer (20), Jörg Wanke (40), Jens Domann (28),
Raul Stana (24), Dino Rudolf (27), Daniel Kufner
(29), Daniel Last (32), Denis Reichenbach (32),
André Jaschke (38), Daniel Ohr (28), Marcel Paulmann (28)
Mittelfeld: Rouven Paulmann (21), Rui Lopes,
Francisco Lopes (25), Kevin Oliveira (18), Oliver
Mackert (20), Tobias Lorenz (20), Marco Haugk
(21), Julian Hotel (15), Dennis Laber (18), Rico Leporino (24), Jan Bielik (22), Thomas Hoppe (23),
Andrè Himmelhan (38), Sebastian Zeller (22), Jan
Hoffmann (29), André Reichenbach (29), Simon
Bauer (29), Nico Bender (32), Antonio Martin Puente (24)
Angriff: Jan Oppolzer (32), Ahmet Babali (28),
Enver Emek (20), Ismail Babali (25), Kai Schaardt
(23), Felix Wöllner (23), Nico Mayer (19), Steffen
Heer (20), Peter Schütz (19), Sven Bialas (34), Jonas Haffelder (21)
Trainer: Daniel Kufner
Zugänge: Peter Schütz (eigene Jugend), Jens Domann (SC Spremberg), Steffen Sauer (eigene Jugend), Marco Haugk (VfB Eppingen), Julian Hotel
(SV Aglasterhausen), Dennis Laber (eigene Jugend), Oliver Mackert (FC Daudenzell), Kevin Oli-
SV Reihen II
Klare Ansagen: Trainer Klemens Eisele (rechts) stimmt den VfB Eppingen III auf die neue Saison ein.
veira (TSV Ittlingen), Kai Schaardt (VfB Breitenbronn)
Abgänge: Marcus Schäfer (pausiert aus beruflichen Gründen), Pascal Winter (VfB Bad Rappenau), Steven Winter (VfB Bad Rappenau), Andreas
Schäfer (Karriere beendet)
Vereinsheim: Ablaßweg 26, Tel. 07263/64371;
Büro 07263/771268
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: TSV Helmstadt II
SV Rohrbach II
Tor: Kai Ernstberger (20), Michael Dick (19), Stefan Wacker (20)
Abwehr: Felix Allgeier (18), Michael Miksch (26),
Daniel Hennig (25), Philipp Wacker (22), Jan Nerpel (23), Steven Laber (28), Patrick Demel, Stefan
Haberland (29), Carsten Eiermann, Marko Hönig
Mittelfeld: Edon Murati (18), Viktor Maier (19),
Benedikt Bauer (24), Gaetario Carone (19), Sebastian Münch (29), Alexander Tremmel (29), Ricardo
Dewald (21), Steven Holzwarth (20), Mauro Murano (40), Mike Wehmaier (42), Andy-Hendrick
Hummel, Maximilian Frei (19), Julian Keitel (20)
Angriff: Luca Schüle (18), Thore Hauert (28), Jan
Albig (20), Kim Fesenbecker (23)
Trainer: Sebastian Münch
Zugänge: Luca Schüle (SV Rohrbach I), Felix Allgeier (SV Rohrbach I), Viktor Maier (SV Rohrbach
I), Edon Murati (VfB Eppingen III)
Abgänge: Markus Ecker (Karriereende), Christoph Pauley (St. Ilgen), Nisret Bytyci (pausiert),
Lukas Haberland (TSV Steinsfurt), Jan Sadday
(pausiert)
Vereinsheim: Theodor-Heuss-Str. 2, Tel. 07261/
4797
Saisonziel: Mittelfeldplatz
Titelfavoriten: FVS Sulzfeld II
TSV Waldangelloch II
Tor: Timo Staudacker (33), Marco Jenne (22), Florian Reinmuth (31)
Abwehr: Marcel Marx (29), Patrick Nitsch (21),
Volker Koller (41), Marvin Müller (21), Sebastian
Ries (24), Birol Tendürek (33), Jens Figal (26), Patrick Mangold (27), Andreas Sitzler (39), Rüdiger
Stier (51), Markus Stein (38), Martin Ulbrich (28),
Patrick Bender (22), Carsten Eberle (24)
Mittelfeld: Christoph Mrosek (21), Jannik Pisot
(20), Christian Eberle (31), Daniel Spelthahn (26),
Jens Roth (41), Christopher Scholz (20), Kevin Kilian (19), Jan-Eike Attner (19), Patrick Bauer (25),
Marcel Bender (25), Felix Eichstädter (24), Dominic Fiegle (22), Manuel Grab (22), Jonathan Helgert (21), Gianluca Hermann (21), Johannes Hesse
Und weg mit dem Ball: Routinier Markus Frey (gelbes Trikot) hütet für die SG Kirchardt II in der Kreisklasse B2 das Tor.
Foto: Klaus Krüger
(19), Lino Holzmüller (21), Paul Kedzior (24), Ron
Kretzschmar (25), Ronald Kostecki (40)
Angriff: Andreas Ulbrich (24), Govind Mukubay
(19), Christian Kronwald (24), Kai Fesenbecker
(26), Björn König (21), Yanik Schwartz (17), Benjamin Rudolf (31)
Trainer: Mike Kronwald
Zugänge: Jan-Eike Attner (eigene U19), Patrick
Bender (FC Zuzenhausen II), Manuel Grab (reaktiviert), Jonathan Helgert (FV Elsenz), Gianluca
Hermann (reaktiviert), Johannes Hesse (eigene
U19), Kevin Kilian (reaktiviert), Volker Koller (FC
Spechbach), Ronald Kostecki (reaktiviert), Marcel
Marx (TSV Eichtersheim), Govind Mukubay (FT
Kirchheim), Jannik Pisot (eigene U19), Florian
Reinmuth (FC Weiler), Benjamin Rudolf (TSV Eichtersheim), Yanik Schwartz (eigene U19), Andreas
Sitzler (TSV Ittlingen), Timo Staudacker (TSV Michelfeld)
Abgänge: keine
Vereinsheim: Götzenbergstraße 6, Tel. 07265/
8110
Saisonziel: unter die ersten Fünf kommen und
junge Spieler integrieren.
Titelfavoriten: TSV Reichartshausen II, TSV
Helmstadt II
SV Treschklingen II
Tor: Gerd Krauß (46), Kristijan Buch (26), Robert
Schneider (20)
Abwehr: Sefa Sökmen (20), Joshua Kneifel (22),
Mustafa Dogan (32), Sükrü Gectan (23), Jan
Schenk (30), Turan Uzpak (31), Gevat Gectan (19),
Dominic Maisenhölder (20), Angelo Luongo, Daniel Schneider (17), Edwin Weiss (21), Ruben
Schön (33), Claus Dörzbach (37), Matthias Stiefel
(22), Henning Klempp (44), Baris Catak (27)
Mittelfeld: Slavik Pluschik, Bugra Yüksel (22),
Dennis Schwietz (21), Felix Steinhoff (22), Ali Susan II (26), Marius Mysliwietz (44), Sebastian
Kontny (21), Ogulcan Gülüs (19), Emre Topaloglu
(19), Jova Josic (44), Gökcen Kaya (25), Zafer
Kaya (28), Erwin Hammerschmidt (24), Stefan
Dursun (22), Matthias Gulitz (22), Nico Eisen (22),
Sascha Grünewald (23), Ali Susan (27)
Angriff: Sandro Blum (39), Elmir Korjenic (21),
Granit Mahaj (26), Gökhan Özkan (28), Adem Susan (25), Toni Mildner (21), Erkan Yaylaci (25), Artur Glaser (34), Michael Kutyma (19), Alexander
Lang (22)
Trainer: Turan Uzpak, Ali Susan
Zugänge: Daniel Gabriel (SG Sport-Club Eckenheim), Nico Eisen (SV Hüffenhardt), Artur Glaser
(SV Schluchtern), Mustafa Dogan (FSV Friedrichshaller Sportverein), Kristijan Buch (FK Radnicki
Karakaj/Bosnien), Zafer Kaya (VfB Bad Rappenau), Michael Kutyma (TSV Obergimpern), Alexander Lang (TSV Duttenberg), Erkan Yaylaci
(Türkspor Neckarsulm), Dominic Maisenhölder
(Spfr. Haßmersheim), Dennis Schwietz (SG Untergimpern), Felix Steinhoff (TSV Fürfeld), Adem Susan (FV Elsenz), Ali Susan (FV Elsenz), Robert
Schneider (TSV Talheim), Daniel Schneider (FC
Union Heilbronn), Ogulcan Gülüs (FC Union Heilbronn), Emre Topaloglu (FC Union Heilbronn),
Sefa Sökmen (FC Union Heilbronn), Gökcen Kaya
(Reaktiviert), Angelo Luongo (SV Bonfeld), Gevat
Gectan (FC Union Heilbronn)
Abgänge: Markus Özmen (FC Berwangen), Yilmaz
Can (SG Kirchardt), Daniel Özmen (FC Berwangen), Alfred Pflugfelder (DJK Oberndorf), Thomas
Stahl (SC Züttlingen), Michael Gabriel (SG Kirchardt), Gabriel Özmen (FC Berwangen), Davut
Sirli (Türkiyemspor Obereisesheim), Muti Brim
(Spielertrainer TSV Fürfeld), Yusuf Brim (TSV Fürfeld), Alexander Pelger (TSV Michelfeld), Bernhard
Pelger (SV Blau-Weiß Heilbronn), Danar Taufik
(Türkiyemspor Obereisesheim), Sahin Erisen
(Türkiyemspor Obereisesheim), Marco Lardani
(Spielertrainer TSV Heinsheim), Avraam Dimitriadis (SC Amorbach), Abdülhamit Kavalcioglu (TSV
Fürfeld)
Vereinsheim: Amtshausstraße, Tel. 07268/295
Saisonziel: Aufbau einer neuen Mannschaft
Titelfavoriten: FVS Sulzfeld II, SV Rohrbach II
ner (24), Kevin Hauck (24)
Mittelfeld: Ferhat Alemdar (23), Niklas Heringer
(19), Dennis Doll (20), Jan Dengel (27), Serdar
Alemdar (25), Florian Ziegler (24), Henrik Fraunholz (23), Kim Streib (22), Markus Körner (28)
Angriff: Hakan Türkileri (19), Erkan Simsek (22),
Thorsten Brinkert (30), Mike Burdina (28), Pedro
Martin Puente (29), Mike Winkler (29)
Trainer: Gunter Brand
Zugänge: keine
Abgänge: Fereydun Gholami (FC Spechbach), Hatem Güngör (FC Spechbach)
Vereinsheim: Westliche Ringstr. 2, Tel. 07263 /
2805
Saisonziel: Platz fünf
Titelfavoriten: TSV Obergimpern II
TSV Reichartshausen II
Tor: Lukas Brinkmann (19), Robert Schilling (21),
Timo Schöner (26), Christoph Haag (23), Nermin
Doracic (30), Tobias Uhl (24)
Abwehr: Ingo Pojda (31), Dennis Klingmann (19),
Servet Ayelan (19), Marcel Holzner (25), Niclas
Schilling (24), Lukas Heiß (20), Holger Bechtel
(35), Robert Pirtrowski (23), Michael Sobolewski
(26), Albert Fast (31), Sebastian Elbert (22), Florian Elbert (27), Sascha Ehmann (35), Daniel Behringer (22), Roman Schilling (24)
Mittelfeld: Marco Schaal (23), Mirco Rohleder
(31), Ruben Schilling (24), Simon Teschner (26),
Max Schröpfer (24), Nico Unden (24), Clovis Soehn (30), Marcel Reinhard (30), Christian Kern
(22), Martin Fast (24), Sebastian Kern (23), Kevin
Henhapl (18), Sebastian Harder (20), Thomas
Münkel (24), Sebastian Perschka (25), Christopher Elberth (27)
Angriff: Serhan Ayelan, Nelson Ahgo (21), Soner
Gülay (23), Matthias Pojda (39), Ümit Kusanc
(22), Ahmet Közen (23), Kevin Rohleder (22), Nikolai Segner (24)
Trainer: Uwe Andorfer
Zugänge: Servet Ayelan (eigene U19), Daniel Behringer (SV Aglasterhausen), Sascha Ehmann (FC
Spechbach), Christoph Haag (reaktiviert), Kevin
Henhapl (eigene U19), Marcel Holzner (FC Daudenzell), Christian Kern (reaktiviert), Ahmet Közen (VfB Epfenbach), Robert Pirtrowski (reaktiviert), Timo Schöner (FC Daudenzell)
Abgänge: keine
Vereinsheim: Wannestr. 4, Tel. 06262/6154 Gasthaus zur Wanne
Saisonziel: einstelliger Tabellenplatz
Titelfavoriten: TSV Helmstadt II, TSV Obergimpern II
TSV Helmstadt II
Foto: Eric Schmidt
Mittelfeld: Rouven Ost (32), Daniel Böhmann
(28), Manuel Fredersdorf (26), Patrick Braun (25),
Tim Rockstuhl (24), Michael Rügner (25), Hartwig
Schuster (28), Daniel Müller (28)
Angriff: Timo Dell Anna (19), Christopher Lakos
(29), Simon Lakos (26), Jan Brass (19), Maik
Seussler (24), Rouven Kuhnle (31), Brian Schweikert (24)
Trainer: Robert Mielke
Zugänge: Nico Berger (TSV Ittlingen)
Abgänge: Benjamin Steeb (Laufbahn beendet),
Klaus Schweiger (Laufbahn beendet), Martin
Schweiger (Laufbahn beendet), Sebastian
Schweiger (Laufbahn beendet), Tobias Schweiger
(Laufbahn beendet), Thomas Strickler (Laufbahn
beendet), Kevin Wolfgram (VfB Bad Rappenau),
Seyfettin Yildirimer (pausiert), Ricco Richter
(Laufbahn beendet), Mohamed Kadorah (VfB Bad
Rappenau), Rico Seußler (Laufbahn beendet),
Granit Hoxhaj (VfB Bad Rappenau), Tobias Bauer
(pausiert), Alex Mutig (VfB Bad Rappenau), Janis
Schlick (SC Siegelsbach), Giray Altun (Türkyiemspor Obereisesheim), Branislav Jovanovic (Ziel
unbekannt), Nico Günther (pausiert), Fabian
Tschimmel (SGM Neudenau/Siglingen), Nikolas
Weißer (Laufbahn beendet), Danny Richter (Laufbahn beendet), Mark Laule (pausiert), Michael Kutyma (SV Treschklingen), Anton Werner (Ziel unbekannt)
Vereinsheim: Am Dreschplatz 5, Tel. 07268 / 555
Saisonziel: vorne mitspielen
Titelfavoriten: FVS Sulzfeld II, TSV Kürnbach II
VfB Eppingen III
Tor: Alexander Wilhelm (24), Sebastian Weiß (19),
Peter Feucht (24)
Abwehr: Nick Powalla (18), Robin Volk, Dustin
Sterling (31), Ertugrul Yüksel (34), Christian Theil
(33), Nikolai Stier (24), Naim Gollopeni (32)
Mittelfeld: Christian Santos, Vural Karabacak,
Tim Kächele (24), Kevin Ehehalt (24), David Karaoglan (24), Kayhan Bekmezci (24), Tobias Daminger (22), Dominik Bolg (26), Alexander Kaufmann
Angriff: Robin Ehehalt (21), Denis Selak (22), Fatih Toksöz, Renato Ascencao (25)
Trainer: Klemens Eisele
Zugänge: Christian Santos (Kronau), Sebastian
Weiß (eigene Jugend), Alexander Kaufmann (reaktiviert), Vural Karabacak (eigene Jugend), Robin
Volk (eigene Jugend), Kayhan Bekmezci (reaktiviert), Tobias Daminger (reaktiviert), Nick Powalla
(eigene Jugend), Alexander Wilhelm (reaktiviert)
Abgänge: Athanasios Chatzopoulos (TSV Ittlingen), Timo Decker (TSV Niederhofen), Kim Gleichauf (pausiert), Fehim Gollopeni (pausiert), Jürgen
Haaf (SV Gemmingen), Fabian Hahn (pausiert),
Tor: Phillip Usenbenz (32), Pedro da Costa (36),
Sascha Dietz (28)
Abwehr: Anatoli Schneider (26), Mattias Schier
(32), Sascha Reimann (29), Pascal Neu (21), Timo
Maag (32), Jan Kührt (27), Lukas Hauck (24)
Mittelfeld: Luca Arpogaus (22), Christian Seyfert
(32), Alexander Besrukow (21), Georg Böhmann
(42), Wanderley Braga da Cunha (24), René Redlich (32), Pedro Oliveira (29), Achim Oberli (27),
Marcel Fieger (31), Tobias Müller (27), Fabian Hack
(22), Manuel Kasperi (29)
Angriff: Benjamin Müller (25), Björn Hack (30),
Marc Heller (21)
Trainer: Rafael Hoffner
Zugänge: Luca Arpogaus (SV Gemmingen), Wanderley Braga da Cunha (SV Sinsheim), Pedro da
Costa (SV Sinsheim), Lukas Hauck (SV Gemmingen), Jan Kührt (TSV Steinsfurt), Anatoli Schneider (SV Ehrstädt)
Abgänge: Daniel Luzens (Karriereende), Thomas
Bräunling (Karriereende), Mehmet Inan (pausiert), Uwe Hengster (Karriereende), Robin Wörns
(Karriereende)
Vereinsheim: Mühlstraße, Tel. 07261/5427
Saisonziel: schönen Fußball spielen
Titelfavoriten: keine Angaben
Türkspor Eppingen II
Tor: Kabak Özcan (26), Ugur Kilinc (26), Cemal Sahan (17)
Abwehr: Erdal Ucar (37), Cuma Fistikci (39), Caner Süzer (30), Timur Tasdan (20), Arif Tipit (39),
Taner Lale (29), Osman Alpaslan (29), Ferhat Fistikci (27), Selahattin Korkmaz (25), Dursun Korkmaz (26), Okan Aydinli (21), Enes Balik (21), Faruk
Ergin (22)
Mittelfeld: Amir Alibaz (41), Murat Lale (25), Muhammed Kilic (20), Ekrem Pala (21), Mehmet Kilinc (21), Yusuf Kilic (39), Samet Özbey (22), Mehmet Tipit (37), Mehmet Sayan (31), Kerim Tasdan
(39), Harun Göksal (22), Erdogan Sahin (38), Burak Kilinc (24), Serkan Dursun
Angriff: Bünyamin Akbiyik (28), Sedat Singil (36),
Özkan Demir (27), Manuel Hertle (25), Ali Özen
(22), Ibrahim Ünal (31), Recep Demiral (24), Samet Aygün (22), Senol Demir (22), Süleyman Acikel (27), Serdar Aytekin (21), Domenik Reh (22)
Trainer: Mehmet Sayan
Zugänge: Serkan Dursun (FC Flehingen), Selahattin Korkmaz (1. FC Stebbach), Dursun Korkmaz
(SV Gemmingen), Domenik Reh (SV Gemmingen),
Cemal Sahan (SV Adelshofen), Okan Aydinli (SV
Schluchtern II), Faruk Ergin (SV Schluchtern II),
Enes Balik (Bad Friedrichshaller SV)
Abgänge: Bekir Kücükzeybek (FVS Sulzfeld), Ufuk
Terhos (FVS Sulzfeld), Muhlis Coskun (FV Elsenz),
Tuncay Yildirim (SV Gemmingen)
Vereinsheim: Waldstr. 84, Tel. +49 160 44 36 177
Saisonziel: eine gute Rolle spielen
Titelfavoriten: keine Angaben
Tor: Tim Barrioluengo (21), Patrick Schüler (26),
Andreas Dörfler (38)
Abwehr: Jens Arnold (33), Simon Nuß (24), Stephan Layer (26), Andreas Sturm (28), Jochen
Hautzinger (34), Tobias Reichard (25), Philipp Ullrich (22), Max Dietrich (22), Carsten Esterle (34)
Mittelfeld: Marcel Storost (25), Martin Ullrich
(26), Janik Schweickert (22), Dominik Schöpf
(25), Alexander Twardowsky (31), Marc-André
Schleihauf (27), Dominik Schäfer (20), Roland
Twardowsky (27), Benjamin Kühn (30), Fabian Reichard (22), Thomas Ewald (28), Robin Prigl (24),
Marcel Nuß (24), Christopher Kiermeier (28), Felix
Kottner (21), Stefan Becker (23)
Angriff: Marcel Neuberth (30), Julian Nuß (26),
Steffen Schieck (26), Lukas Dörfler (29), Pascal
Roelen (23)
Trainer: Marcel Groß, Thorsten Treiber
Zugänge: Pascal Roelen (SV Bargen)
Abgänge: Jan Esterle (Karriereende), Timon Meyer (Auslandsaufenthalt), Markus Schuster (pausiert), Holger Steiner (Karriereende)
Vereinsheim: Asbacherstraße 3a, Tel. 07263/
5500
Saisonziel: oben mitspielen
Titelfavoriten: TSV Obergimpern II, TSV Kürnbach II, SV Rohrbach II, VfB Epfenbach II
VfB Epfenbach II
TSV Obergimpern II
Tor: Frank Ehrhardt (23), Andreas Leonhardt (45),
Serkan Simsek (26), Marc Schifferer (28)
Abwehr: Adrian Kirsch (21), Daniel Kreutzwieser
(37), Sebastian Gramm (29), Chris Streib (22),
Yannik Kuch (25), Witold Szelag, Tobias Schmidt
(23), Jakob Rust (19), Karsten Emmerich (29), Janos Heringer (21), Tore Seel (29), Can Ernst (20),
Marco Strebel (28), Fabian Dörr (25), Tobias Kör-
Tor: Nico Berger (20), Patrick Kipp (22), Alexander
Rödler (33)
Abwehr: Thomas Faul (28), Andreas Seussler
(23), Heiko Hagner (29), Kevin Canales (23), Mischa Krasinski (24), Sergej Wirch (24), Jens Maurer (20), Mathias Seußler (21), Martin Zechmeister (22), Dominik Jusczyk (23), Erwin Gollerthan
(26), Tim Schweiger (29), Michael Santner (30)
Ohne Schiedsrichter geht nichts: Günter Weißer pfeift für den TSV Obergimpern und
die Schiedsrichtervereinigung Sinsheim.
Foto: Klaus Krüger

Documentos relacionados