Pressedienst des Kreises Borken vom 06. 09. 2011 Dr. Sascha

Сomentários

Transcrição

Pressedienst des Kreises Borken vom 06. 09. 2011 Dr. Sascha
Pressedienst des Kreises Borken vom 06. 09. 2011
Dr. Sascha Borchers verstärkt Team der Regionalen Schulberatungsstelle
Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster begrüßt neuen Schulpsychologen / Dr. Stephan
Pschenny wechselt nach Gelsenkirchen
]
Kreis Borken.
Personeller Wechsel in der Regionalen Schulberatung des Kreises Borken: Dr.
Sascha Borchers hat am 1. September seinen Dienst angetreten. Kreisdirektor Dr.
Ansgar Hörster und der Leiter der Schulberatungsstelle, Michael Sylla, begrüßten
den neuen Mitarbeiter im Kreishaus. Der Schulpsychologe, der beim Land angestellt
ist, folgt auf Dr. Stephan Pschenny. Dieser wechselte nach vielen Jahren in Borken
zur Regionalen Schulberatungsstelle in Gelsenkirchen.
Borchers stammt ursprünglich aus Hessen. Nach dem Studium der Psychologie an
der Universität Gießen promovierte er dort im Fachgebiet „Lernen und Lehren mit
Neuen Medien“. „Diesem Bereich kommt unter dem Stichwort E-Learning eine immer
größere Bedeutung zu“, freut sich Sylla, einen Experten auf diesem Gebiet
gewonnen zu haben. Erste Station im Münsterland war für Borchers ein
Schulbuchverlag in Beckum (Kreis Warendorf). Dort war er unter anderem für die
Lehrerfortbildung und die Entwicklung von Materialien zur individuellen Förderung
lese- und rechtschreibschwacher Kinder zuständig. Seit 2008 arbeitete Borchers als
Schulpsychologe im Kreis Wesel. Er lebt mit seiner Familie bereits seit einigen
Jahren in Borken.
„Ich freue mich auf die Arbeit hier in Borken“, betonte Borchers. „Bei meinen
bisherigen beruflichen Stationen war es mir wichtig, den aktuellen Stand der
wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Thema Lernen in meine praktische
Beratungsarbeit einfließen zu lassen. Im Gegenzug ergeben sich aus der Praxis
immer wieder interessante und faszinierende Erkenntnisse, die auch anderen
Ratsuchenden helfen können.“
Borchers wird in der Regionalen Schulberatungsstelle neben den üblichen
Tätigkeiten eines Schulpsychologen die Funktion des Krisenbeauftragten
übernehmen. Die notwendigen Kenntnisse und Erfahrungen bringt er aus seiner
Tätigkeit in Wesel mit.
Dr. Stephan Pschenny war 15 Jahre überwiegend in Bocholt tätig und ebenfalls
Krisenbeauftragter in der Schulberatungsstelle. „Ich gehe zurück zu meinen Wurzeln,
die im Ruhrgebiet liegen, und freue mich auf die neuen Aufgaben“, sagte Pschenny.
„Der Abschied aus Bocholt fällt mir allerdings nicht leicht, weil mir die Menschen und
die Stadt zur zweiten Heimat geworden sind.“ Michael Sylla würdigte die Leistungen
Pschennys und wünschte ihm für die Zukunft alles Gute.
„Wir freuen uns sehr, dass die Bezirksregierung für einen nahtlosen Übergang
gesorgt hat“, sagte Sylla. Eine Vakanz bleibt jedoch. Wegen Elternzeiten ist eine
Planstelle zurzeit nicht besetzt.
Weitere Informationen zur Schulpsychologie gibt es im Internet unter www.rsbborken.de.
Pressekontakt: Kreis Borken, Andrea Hertleif, Tel.: 0 28 61 / 82 - 21 09
Zu dieser Meldung können wir Ihnen folgendes Medium anbieten:
Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster (r.) und der Leiter der Schulberatungsstelle,
Michael Sylla (l.), begrüßten Dr. Sascha Borchers.
Herausgeber:
Kreis Borken
Der Landrat
Büro des Landrats
Pressestelle
Burloer Straße 93
46325 Borken
Telefon: (0 28 61) 82 21 - 07 / 09
Fax: (0 28 61) 82 - 13 41
E-Mail: [email protected]

Documentos relacionados