Berufl. Weiterbildung Betreuungshelfer für Demenzkranke Aufgaben

Сomentários

Transcrição

Berufl. Weiterbildung Betreuungshelfer für Demenzkranke Aufgaben
Berufl. Weiterbildung
Betreuungshelfer
für Demenzkranke
Pflegebedürftige Menschen mit demenzbedingten Fähigkeitsstörungen, psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen haben in der Regel einen erheblichen allgemeinen Beaufsichtigungsund Betreuungsbedarf.
Inhalte
Basiskurs: Betreuungsarbeit in Pflegeheimen (100 Stunden)


Ihre Versorgungssituation in der stationären Pflege wird überwiegend als verbesserungsbedürftig angesehen.
Deshalb werden Alltagsbegleiter für demenziell erkrankte Menschen ausgebildet,
die die betroffenen Heimbewohner bei ihren alltäglichen Aktivitäten unterstützen
und ihre Lebensqualität damit erhöhen.


Grundkenntnisse der Kommunikation und
Interaktion im Umgang mit Demenzkranken
Grundkenntnisse über Demenzerkrankungen, psychische Erkrankungen, geistige Behinderungen sowie typische Alterskrankheiten und Erkrankungen des Bewegungsapparats
Grundkenntnisse der Pflege und Pflegedokumentation
Erste Hilfe Kurs, Verhalten beim Auftreten
eines Notfalls.
Betreuungspraktikum in einem
Pflegeheim (14 Tage)
Aufgaben der
zusätzlichen Betreuungskräfte
Die zusätzlichen Betreuungskräfte sollen
die betroffenen Pflegeheimbewohner in
ihrem Alltag betreuen und aktivieren.
Hierzu kommen Maßnahmen in Betracht,
die das Wohlbefinden, den physischen Zustand oder die psychische Stimmung der
betreuten Menschen positiv beeinflussen
können.
Das Praktikum erfolgt in einem Pflegeheim unter Anleitung und Begleitung einer in der Pflege und Betreuung des betroffenen Personenkreises erfahrenen Pflegefachkraft.
Aufbaukurs: Betreuungsarbeit in Pflegeheimen (60 Stunden)

Vertiefen der Kenntnisse Kommunikation
und Umgangsformen

Rechtskunde

Hauswirtschaft und Ernährungslehre



Beschäftigungsmöglichkeiten und Freizeitgestaltung
Bewegung für Menschen mit Demenz, psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen
Kommunikation und Zusammenarbeit mit
den an der Pflege Beteiligten, z.B. Pflegekräften und Angehörigen
Die Inhalte des Lehrgangs sind gemäß
den Vorgaben der Richtlinie des GKVSpitzenverbandes der Pflegekassen.
Maßnahmeablauf
Ansprechpartnerin
Die Maßnahme umfasst insgesamt
170 Stunden und wird in fünf Tagesblöcken angeboten. Sie beinhaltet ein Orientierungspraktikum und ein Vertiefungspraktikum
Maria Wilken, Tel.: 04471/9108-27
eMail: [email protected]
Unterrichtszeiten in Blöcken von:
08:00 bis 15:00 Uhr
Schulungsort
Betreuungshelfer
Bildungswerk Cloppenburg
Graf-Stauffenberg-Straße 1-5, Cloppenburg
Tel.: 04471/9108-0
für Demenzkranke
Teilnahmegebühren
Die Richtlinie schreibt vor, dass vor Beginn
der Qualifizierung jede/r Teilnehmende ein
Orientierungspraktikum mit einem Umfang
von fünf Tagen absolviert.
Sollten Sie noch keine Erfahrungen in der
stationären Altenpflege habe, werden Sie in
der Organisation und Koordination des Praktikums in der „Vorlaufphase“ vom Maßnahmeträger unterstützt.
Wenn Sie schon in der Seniorenbegleitung
tätig sind, kann das Praktikum entfallen.
824,50 Euro Selbstzahler
(Ratenzahlung möglich)
412,25 Euro Vorlage eines Prämiengutscheins
Eine Förderung über die Arbeitsagentur
(WeGebau) ist möglich.
Es gibt viele Möglichkeiten einer Förderung, besonders für klein- und mittelständige Unternehmen.
Bitte sprechen Sie uns an, gerne beraten
wir Sie.
Gem. Richtlinien nach § 87 b Abs. 3 SGB XI