Demenz - eine Erkrankung im Wandel der Zeit

Сomentários

Transcrição

Demenz - eine Erkrankung im Wandel der Zeit
Demenz - eine Erkrankung im Wandel der Zeit
Seminar-Nr.: 27/16
Als Demenz bezeichnet man ein neurologisches Krankheitsbild, das durch den
progredienten Verlust kognitiver Fähigkeiten gekennzeichnet ist. In späteren
Krankheitsstadien kommt es in der Folge zu einem Verlust der Alltagskompetenz und
zu einem Persönlichkeitszerfall. Demenz ist in höherem Lebensalter die häufigste
Ursache der Pflegebedürftigkeit.
Ausgehend von der Vermittlung von Grundkenntnissen für den täglichen Umgang mit
den an demenzerkrankten Angehörigen werden im Lehrgang Behandlungs- und
Therapieansätze sowie Möglichkeiten der eigenen Pflegeentlastung aufgezeigt.
Weiterhin erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Hintergrundinformationen zur
Entstehung von Demenz. Die viertägige Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit der
Gesundheitspädagogin Petra Rathke.
Inhaltliche Schwerpunkte:




das Krankheitsbild und deren Verlaufsphasen
tagesstrukturierende Maßnahmen
Wegweiser unter dem Aspekt einer aktivierenden Pflege und Betreuung
öffentliche Hilfsangebote und Entlastungsangebote
Datum:
Ort:
Uhrzeit:
Zielgruppe:
Referent/in:
Teilnehmerzahl:
Kosten:
3./10./17./24.03.2016
Hilde Ollenhauer Haus
AWO Seniorenzentrum Reform
Sojusstr. 1
39118 Magdeburg
16-19 Uhr
Pflegende Angehörige, Betroffene, ehrenamtlich Pflegende
Petra Rathke (Gesundheitspädagogin)
8-10 Personen
kostenfrei
Komplementäre Behandlungsmethoden bei Krebs
Seminar-Nr.: 31/16
Damit Krebsbetroffene sinnvolle Ergänzungen zur konventionellen Therapie finden,
bedarf es der sachkundigen Aufklärung und Information. Dieser Vortrag enthält eine
Zusammenstellung und Bewertung der gängigsten komplementären Therapien, die
derzeit angeboten werden.
Die Veranstaltung wird von der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft e.V.
durchgeführt. Bei Interesse melden Sie sich bitte unter:
E-Mail:
[email protected]
Telefon:
(0345) 4788110
Telefax:
(0345) 4788112
Datum:
16.03.2016
Ort:
Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft e.V.
Paracelsusstraße 23
06114 Halle (Saale)
Uhrzeit:
17 Uhr
Zielgruppe: Betroffene und Angehörige
Referent/in: PD Dr. med. Jutta Hübner, Deutsche Krebsgesellschaft e. V.
Kosten:
kostenfrei
Vorsorgevollmacht, Betreuungsvollmacht und Patientenverfügung Richtige Vorsorge für mich und meine Familie
Seminar-Nr.: 19/16
Im Vortrag wird ein umfassender Überblick zum Vorsorgepaket gegeben. Er zeigt u.a.
auf, was unter der Vorsorgevollmacht, der Betreuungsvollmacht und der
Patientenverfügung zu verstehen ist, wann diese Vollmachten zu erstellen sind und
wozu man sie benötigt.
Der Vortrag behandelt zudem weitere Fragen wie:






Was sollten die Vollmachten und die Verfügung beinhalten?
Wer setzt meinen Willen aus der Patientenverfügung durch?
Wen setzte ich in einer Vorsorgevollmacht ein?
Was darf ein Betreuer und was nicht?
Wann gelten die Vollmachten und die Verfügung?
Benötige ich zur Erstellung einen Notar?
Datum:
Ort:
Uhrzeit:
Zielgruppe:
Referent/in:
Teilnehmerzahl:
Kosten:
23.03.2016
AWO Psychiatriezentrum Halle GmbH
Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Psychotherapie
Zscherbener Str. 11
06124 Halle
16-18 Uhr
Betroffene, Angehörige, alle Interessierte
Sabine Knöfel, Sozialpädagogin
8-25 Personen
kostenfrei
Asyl- und Sozialrecht für ehrenamtliche Initiativen und HelferInnen
Seminar-Nr.: 14/16
Menschen, die Flüchtlinge begleiten und sich für sie engagieren, sollten die
Grundlagen des Asyl- und Sozialrechts kennen und wissen, wo sie sich informieren
können.
Was ist überhaupt ein “Flüchtling”? Wer erhält einer Aufenthaltserlaubnis und wer
nicht? Wie wird das entschieden? Was ist eine Duldung?
Die Informationsveranstaltung gibt einen aktuellen einführenden Überblick zum
Asylrecht, Asylverfahren (z.B. Behördenzuständigkeit, Dublin-Verfahren) sowie zur
Existenzsicherung nach Asylbewerberleistungsgesetz (z.B. Unterkunft, Sach- und
Geldleistungen, Krankenscheine).
Datum:
Ort:
Uhrzeit:
Zielgruppe:
Referent/in:
07.03.16
Familienzentrum Dornröschen
Hallorenstraße 31a
06122 Halle (Saale)
10 -16 Uhr
Ehrenamtliche und alle Interessierte
Dr. Wolfgang Breidenbach, Rechtsanwalt
Teilnehmerzahl:
Kosten:
8 bis 15 Personen
kostenfrei
Teilnahmebedingungen
Anmeldung:
Für die Anmeldung benutzen Sie bitte den Anmeldebogen oder unser Onlineformular
unter http://www.AWO-LSA.de/anmeldung-zur-fortbildung. Es können nur schriftliche
Anmeldungen per Post oder Internet entgegen genommen werden.
Absage:
Falls 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn nicht genügend Anmeldungen vorliegen, wird
die Veranstaltung abgesagt. Sollte eine Veranstaltung mangels Erreichen der
Mindestteilnehmerzahl ausfallen, werden die Kursgebühren in voller Höhe erstattet.
Abmeldung/Nicht-Teilnahme:
Sollten Sie verhindert sein, bitten wir um umgehende Absage. Die Absagefrist liegt bei
10 Tagen vor Veranstaltungsbeginn. Sollte die Frist nicht eingehalten werden, werden
Ausfallkosten in Höhe der Seminargebühren erhoben.
Teilnahmegebühren:
Die Teilnahmegebühren müssen spätestens zwei Wochen vor Veranstaltung auf
folgendes Konto unter dem Betreff „Fortbildungsgebühren Ehrenamtsakademie/
Angabe der Seminarnummer“ überwiesen werden:
AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN DE14810205000006417000
BIC BFSWDE33MAG
Konto 64 17 000
BLZ 810 205 00
Datenschutz:
Persönliche Daten werden nur zu internen Zwecken gespeichert und verarbeitet und
nicht an Dritte weitergegeben.
Zertifikat:
Die TeilnehmerInnen erhalten für den Besuch eines Kurses ein Zertifikat ausgehändigt.
Weitere Auskünfte erhalten Sie unter Tel. (0391) 62 79 132
Anmeldeformular (Kopiervorlage)
Anmeldung zur Fortbildung
Ich melde mich verbindlich an zur Fortbildungsveranstaltung
Nummer der Fortbildung
Datum der Fortbildung
Angaben zur Person
Anrede *
Name, Vorname *
(AWO Gliederung/ Korporatives Mitglied)
Straße, Nr.*
PLZ/ Ort*
Telefonnr.*
E-Mail
Ort, Datum*
Unterschrift*
Bestätigung des Trägers*
* (Pflichtfeld)
Anmeldungen sind auch im Internet möglich unter:
http://www.AWO-LSA.de/anmeldung-zur-fortbildung

Documentos relacionados