TestberichtPDF

Сomentários

Transcrição

TestberichtPDF
TEST & TECHNIK
t-Fokus:
Olympus-Kamera „C-8080 Wide Zoom“
Königsklasse
Mit der „C-8080 Wide Zoom“ betritt Olympus die neue Königsklasse
für digitale Kompaktkameras. Doch acht megapixel allein machen noch
keine gute Kamera. t nahm die neue Olympus unter die Lupe
W
Groß, aber nicht unhandlich: das passende Gehäuse „PT-023“ mit dem eindrucksvollen Port (oben) und klaren
Bedienfunktionen auf der Rückseite
Der Weitwinkelkonverter („WCON08D“) macht aus dem 28-Millimeterein 20-Millimeter-Objektiv
116 tauchen 11/04
er seine Unterwasserbilder so richtig
groß präsentieren
möchte, liegt mit der
Olympus-Kamera
„C-8080 Wide
Zoom“ genau
richtig. Denn
mit dem AchtMegapixelCCD -Sensor
sind hochwertige Abzüge im
DIN-A3-Format
sicherlich
kein
Problem.
Damit aber nicht nur
die Größe des Bildes
stimmt, hat Olympus alle
Features in die Kamera gepackt, die das Fotografieren
insgesamt erleichtern. Wie
zum Beispiel ein lichtstarkes
Objektiv. Es bietet eine
Zoom-Einstellung von 28 bis
140 Millimeter sowie zwei
Makrobereiche, die vor allem
Nacktschneckenliebhaber begeistern werden. Zusammen
mit dem optional erhältlichen
Weitwinkelkonverter ergibt
sich eine Brennweite von 20
Millimetern – damit gelingen
auch perfekte Weitwinkelaufnahmen.
Für die richtige Belichtung sorgen je nach
Wunsch Programm-, Zeit-,
und Blendenautomatik. Weiteres Plus: der Manuell-Modus, besonders wichtig für
Mischlichtbilder unter Wasser. Zusätzlich hat die „C8080 Wide Zoom“ noch vier
verschiedene Aufnahmeprogramme (Normal, Porträt,
Nacht und Landschaft).
Gehäuse „PT 023“
Wer zum ersten Mal das passende Unterwassergehäuse
in den Händen hält, wird
überrascht sein. Im Gegensatz zum kleinen Gehäuse
für die „C-5060“ hat es riesige Ausmaße (18x16x19 Zentimeter; Länge, Breite, Tiefe). Das liegt daran, dass die
Kamera nicht einfach in das
Gehäuse gesteckt wird, sondern erst auf eine Schiene
geschraubt und dann beides
in das Gehäuse geschoben
wird. Vorteil: Die Kamera
lässt sich jetzt noch leichter
im Gehäuse fixieren.
Die zweite Neuerung ist der
schwarze Bereich im Port.
Um störende Lichtreflexe zu
verhindern, wurde der ansonsten durchsichtige Port
von innen mit einem schwarzen Gummi ausgelegt. Geblieben ist leider der etwas
zu filigrane Blitzstecker.
Hier sollte sich Olympus
überlegen, ob nicht auf
vorhandene und erprobte Stecker (zum
Beispiel Nikonos) zurückgegriffen werden
sollte.
Ansonsten hinterließ
das „PT-023“-Gehäuse
bei unseren Testtauchgängen einen sehr soliden Eindruck. Alle Funktionen der Kamera lassen
Um die Kamera in das
Gehäuse einzubauen, muss
die Olympus „C-8080 WZ“
erst auf einen Kunststoffschlitten montiert werden
Die Funktionstasten sind
übersichtlich auf der
Rückseite angeordnet
sich unter Wasser bedienen – dem „Weitwinkel-Paket“ ist
auch wenn am Anfang die das Package perfekt auf aminsgesamt 23 Knöpfe leicht bitionierte Unterwasserfotoverwirrend sind. Mit etwas grafen zugeschnitten.
Übung und Studium der BeThomas Christ
dienungsanleitung bekommt
man schnell den Dreh für die
Bedienelemente raus. Auch ● Auflösung
an Kaltwasser-Taucher ist ● Verarbeitung
gedacht: Solange sie nicht ● Blitzstecker (Gehäuse)
versuchen, mit dicken Drei- ● Das hat uns gut gefallen
Fingerhandschuhen die Tas- ● Das hat uns nicht gefallen
ten zu bedienen. Mit
TrockentauchhandFAKTEN Olympus „C-8080 Wide Zoom“
schuhen gibt es keine
Preis zirka 1100 E
Probleme!
Tuning
Wer sich für zirka 800
Euro das komplette
„Weitwinkel-Paket“,
bestehend aus Domeport, Weitwinkelkonverter und Adapter zulegt, trumpft mit einem 20-Millimeter-Objektiv auf. Der zweigeteilte Dome-Port
wird mittels zweier
kleiner Verschlüsse an
das Gehäuse montiert
und durch zwei ORinge abgedichtet.
Insgesamt ist die Kamera samt Gehäuse
hochwertig verarbeitet. Die Bildqualität ist
hervorragend,
das
Handling einfach. Zusammen mit dem Unterwassergehäuse und
CCD 8,0 Megapixel
Objektiv 28–140 Millimeter*
Digitalzoom 3-fach
Speicher xD-Picture-Card,
CompactFlash-Karte
Gewicht 660 Gramm
Belichtungs- Programm-, Zeit- und
einstellungen Blendenautomatik, Manuell
Lieferumfang Akku und Ladegerät, USBKabel, Tragegurt, CD-ROM,
32-MB-xD-Picture-Card
Highlights Fünffach-Zoom, hohe Auflösung, manuelle Belichtung
Vertrieb Olympus, www.olympus.de
Unterwasser-Gehäuse Olympus „PT-023“
Preis zirka 390 E
Einsatztiefe maximal 40 Meter
Vertrieb Olympus, www.olympus.de
FAZIT
Sehr hoch auflösende, semiprofessionelle
Kamera mit guter Ausstattung. Highlights:
der lichtstarke Weitwinkel-Zoom und das
optionale Unterwassergehäuse.
* entspricht Kleinbild
11/04 tauchen 117
❒