DAT Austria ist Förderer der Siegfried Marcus Berufssch u [e

Сomentários

Transcrição

DAT Austria ist Förderer der Siegfried Marcus Berufssch u [e
DATAustriaist Förderer
derSiegfried
Marcus
Berufssch
u[e
Auslria arbeitetseit Kurzem mit der
flAT
I Siegfridllarcus Berufsschulezusammen.
Markus"puchs,Direktor der Berufsschule für
Kraftfahrzeugtechnik in Wien, und DI (HTL)
StefanKlaus, Geschäftsführer von DAT Austria, präsentierten auf der AutoZum die Eckpunkte der Zusammenarbeit.Als Förderer
der SiegfriedMarcus BerufsschulestelltDAT
Austria Schullizenzenihrer Software zur Verfügung inklusive einer Einschulung der Berufsschullehrer.,,Fürdie Berufsschülerist es
wichtig zu lernen, wie man mit der Reparaturkalkulation und der Fahrzeugbewertung
effizient arbeiten und mit deren EDV-unterstützten Hilfe die Werkstattabläufeoptimieren kann", so Klaus.Berufsschuldirektor Markus Fuchs erklärt, wie die DAT-Inhalte in den
Unterricht integriert werden sollen:,,DieKfzTechniker werden mit der Ersatzteilkalkulation und der Fahrzeugbewertungim Projektunterricht arbeiten.Sosollen die Schülergenau kalkulieren, wie viel das alte Auto zu Projektbeginnwert war, welche Kostenfür Teile
und Reparaturentstandensind und welchen
Preis das Fahrzeugnach der Fertigstellungerzielen könnte.Vor Proiektstartund nach Fertigstellung sollen die Schüler je einen EDVunterstützten Ankaufstest durchführen." Ge-
(v.re.lDl IHTLIStefanKlaus,Geschäftsführer
von DATAustria,und MarkusFuchs,Direktor
f ür Kraftfahrzeuqtechnik
der Berufsschute
in Wien
F0T0:DATAUSTRIA
plant ist weiters, beim Landeslehrlingswettbewerb der Kfz-Techniker in Wien die EDVKalkulation in die Aufgaben einer der Stationen aufzunehmen.
Als Bestandteilder DAT Group betreut die
DAT Austria GmbH den österreichischen
Markt und bietetAutohäusern und Kfz-Werkstättenmoderne Softwarelösungenfür Reparaturkalkulation und Fahrzeugbewertung zu
einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis
an.
Gesellschafterder DAT DeutscheAutomobil
Treuhand GmbH sind die Verbände der deutschen Automobilwirtschaft: VDA (Verband
der Automobilindustrie),VDIK (Verbandder
Internationalen Kraftfahrzeughersteller e.
V.)und der ZDK (ZentralverbandDeutsches
Kraftfahrzeuggewerbe).
a