Modular Data Logger MDL 4

Сomentários

Transcrição

Modular Data Logger MDL 4
Art.-Nr. 54.01/02
Modular Data Logger MDL 4
Typ 4-20, 4-40
Die MDL 4-20 kann bis zu 20 Sensoren (MDL 4-40 bis zu 40 Sensoren) versorgen und automatisch messen. Alle Eingänge sind
untereinander galvanisch getrennt. Die MDL ist universell programmier- und ausbaubar für den Einsatz der meisten elektrischen
Sensorarten oder Kommunikationsmethoden.
Als Programm zur Parametrierung, zum Einlesen und Verwalten der Messwerte dient das Programm GLA oder GKSPro.
Die erfassten Messwerte werden ausfallsicher in einem Ringspeicher gespeichert. Neben einer direkten Auslesung sind über
eine RS485 Schnittstelle Modems oder Router anschließbar und erlauben einen Zugriff aus der Ferne. Ebenso können zugriffsberechtigte Nutzer die Programmierung ändern. Die Programmierung erfolgt über einfache Parameter und Einstellung eines
Zeitprogramms und kann auch von ungeübten Nutzern durchgeführt werden.
Vorteile
variable Betriebsweise
autark als Datenlogger
als Messstation im MCC Netz
Datentransfer über Standleitung
Modem, Funk oder GSM, LWL
universell programmierbar
einfache Montage und Handhabung
modular austauschbar
Erweiterungen
doppelwandiges Thermogehäuse
Solarzelle mit Solarregler
GSM – Modem
Netzlader und Akku zur Netzpufferung
Vernetzung mehrerer Anlagen
Technische Daten
Anzahl Messstellen:
MDL 4-20: 20 Stück (Vierdrahtschaltung)
MDL 4-40: 40 Stück (Vierdrahtschaltung)
Anschließbare Sensoren:
4-20 mA, Pt100, Pt1000, Thermistoren, Schwingsaitensensoren, potentiometrische Aufnehmer und Sensoren in
Brückenschaltung, GMS7-Bus
serielle Sensoren (RS485-Bus) z. B.: aktive Geber, Schlauchwaagen, Lotmessgeräte, Sickerwasserpegel
Optional:
Genauigkeit:
Speicher:
Schnittstellen:
0,05 % analog, 0,005 % Schwingsaite
20.000 Messwerte mit Datum und Uhrzeit (Realtime)
2.000 Status- und Störmeldungen
RS 485, galvanisch getrennt, GMS7-buskompatibel
Draht-, Funk-, GSM-Modem, LWL-Converter
Schaltausgänge:
Alarm, Power, Kommunikation: je ein potentialfreier Kontakt
max. 42 V, 1 A
4 projektspezifisch programmierbare Ausgänge Opengate
max. 28 V, 0,5 A
Versorgung:
interne Li-Batterie oder externer Blei/NiMH-Akku
mit Ladeeinheit und optionaler Solarversorgung
Stützzeit:
Schutzart:
Maße:
je nach Ausstattung 1 Woche bis mehrere Jahre
IP 55, opt. IP 67
200x112x70 mm (ohne Anschaltplatte)
Abb.: Innenansicht MDL mit GSM
Energieversorgung
Einstellmöglichkeiten
Die Energieversorgung kann im autarken
Betrieb mittels Li-Batterie über mehrere
Jahre gesichert werden. Üblicherweise
werden Blei- oder NiMH-Akkus eingesetzt,
die per Netz oder Solarzellen geladen
werden.
verschiedene Messzeiten für die
Sensoren, unterteilbar in Gruppen
Versorgungsart je Sensor
Anzahl der Messungen je Zyklus
Anzahl der Messungen zur Mittelwert bildung
Grenzwerterkennung und –signalisierung
Status- und Störungsmeldung
Stand 29.01.2015/ P_54.01_Mikromessstation_MDL_de.pdf

Documentos relacionados