bücher - Spektrum der Wissenschaft

Сomentários

Transcrição

bücher - Spektrum der Wissenschaft
TIPPS
BÜCHER
Mark Emmerich, Sven Melchert
Faszination Universum
Eine Entdeckungsreise in
das Reich der Sterne
Kosmos-Verlag, Stuttgart 2006
199 Seiten, 163 Farbfotos
ISBN 3-440-10612-8
29,90 €
Die Megastars
am Himmel
E
in Grund, sich für Astronomie zu
interessieren, sind sicher die schönen Fotos. Welche andere Wissenschaft begeistert schon mit derart fantastischen Aufnahmen? Kein Mikroskopbild
von rot oder grün eingefärbten Viren mit
pockenförmigen Ausstülpungen kann es
mit den mysteriös leuchtenden Fasern
des Krebsnebels oder der Farbe des Ringnebels in der Leier aufnehmen. Und so
publizieren Verlage seit Jahren mit schö-
Planetengeschichten
W
issen Sie Bescheid über die
Planeten? Merkurs Umlaufperiode? Die chemische Zusammensetzung von Jupiter? Nein? Aber
Sie haben keine Lust, wissenschaftliche
Publikationen durchzuackern? Dann
versuchen Sie es doch einmal auf die
amerikanische Art. Dava Sobels »Die
Planeten« vermittelt all dieses Wissen –
in Form eines Lesebuchs.
Die Autorin erzählt zunächst eine Geschichte, dann erläutert sie – immer anschaulich und leicht verständlich – die
wissenschaftlichen Fakten. So schildert
sie beispielsweise, wie sie als Achtjährige
in einem Schultheaterstück über Planeten einen einsamen Stern spielte, während »Saturn« die Hula-Hoop-Reifen
kreisen ließ. Dann folgt Basiswissen zum
Thema Sonnensystem. Der geflügelte
Götterbote Hermes (alias Merkur), der
Zeus und Konsorten als flinker Nachrichtenüberbringer diente, vermittelt dabei die Tatsache, dass der innerste Planet
84
ner Regelmäßigkeit neue Bildbände mit
bunten Planetarischen Nebeln, Saturns
filigraner Ringstruktur oder bonbonförmigen Galaxienklecksen auf schwarzem
Himmelsgrund – den Aufnahmen des
»Hubble Ultra Deep Field«.
»Faszination Universum« ist ein solcher Bildband. Er umfasst einige der
bekanntesten und schönsten HubbleAufnahmen sowie Fotos verschiedener
erdgestützter Teleskope, von Nasa-Satelliten, Raumsonden aktueller und vergangener Missionen und Bilder der ersten Apollo-Mond-Missionen. Von unserem Sonnensystem bis zu fernen Galaxien
und Quasaren reicht das Inventar der darin versammelten Objekte. Ein Überblick
führt in das jeweilige Kapitel ein, längere
Bildunterschriften erläutern die ganzund doppelseitigen Highlights der Astrofotografie.
Doch genau diese Bildunterschriften
und Texte sind der Schwachpunkt des
Buchs. Statt sich in Fachtermini und Details zu ergehen, erläutern die Verfasser
die dargestellten Objekte in einer flapsigen, teilweise recht blumigen Sprache.
Es ist klar, was sie damit erreichen wollen – Verständlichkeit und Unterhaltung.
Die Präzision der Darstellung leidet allerdings darunter. Um Jugendlichen oder
Anfängern die Welt der Astronomie zu
erläutern, sind die Texte zu kurz und zu
wenig systematisch. Für Experten wiederum sind zu wenig Detailinformationen enthalten.
Wer Spaß daran hat, all die faszinierenden Bilder, die er aus ASTRONOMIE
HEUTE oder von Nasa-Seiten bereits
kennt, in einem Schmöker versammelt
zu sehen, quasi als Schatzkästchen der
Astrofotografie, dem sei dieses bunte Bilderbuch empfohlen. Wer eine Einführung oder ein Sachbuch sucht, sollte nach
Alternativen Ausschau halten.
>> Stephanie Hügler
Dava Sobel
Die Planeten
Berlin Verlag, 2005
256 Seiten mit zahlreichen Abbildungen
ISBN 3-827002672
19,90 €
fast doppelt so schnell um die Sonne rast
wie die Erde und für jeden Umlauf nur
88 Erdentage braucht. Auch die Kontinentaldrift auf der Erde wird erst dann
theoretisch erörtert, wenn Sobel uns auf
die Reisen der frühen Kartografen mitgenommen hat.
Die Informationen über die Planeten
in diesem Buch sind umfassend und vollständig, aber nicht überladen. Kein Ausund Abschweifen in die Tiefen der Astronomie. Bei offenen Fragen hilft meist der
Anhang weiter. Abstriche gibt es jedoch
für die Übersetzung, die größtenteils weder sprachlich noch inhaltlich an die Bedürfnisse der deutschen Leserschaft angepasst wurde.
Die Mottos, unter die die Autorin die
einzelnen Kapitel stellt, sind sehr einfallsreich, manchmal aber überraschend
fachfremd. Derart eingerahmt, prägen
sich Ihnen die astronomischen Informationen ganz von selbst ein.
>> Carolin Konermann
ASTRONOMIE HEUTE JULI / AUGUST 2006
= bedingt empfehlenswert
= empfehlenswert
= sehr empfehlenswert
Ronald Stoyan, Stefan Binnewies, Susanne Friedrich
Atlas der Messier-Objekte
Die Glanzlichter des Deep Sky
Oculum-Verlag, Erlangen 2006
368 Seiten, mit über 200 Farbfotos und
mehr als 100 Zeichnungen
ISBN 3-938469-07-2
59,90 €
Alle rezensierten Bücher, CD-Roms
und DVDs können Sie in unserem
Science-Shop bestellen.
Internet: www.science-shop.de
per E-Mail: [email protected]
telefonisch: 06221 9126-841
per Fax: 06221 9126-869
Satte Leistung
C
harles Messier und sein Katalog
mit Deep-Sky-Objekten sind jedem Amateurastronomen ein Begriff. Dementsprechend viel wurde bereits darüber geschrieben. Wozu also
noch ein weiteres Buch?
Bisherige Veröffentlichungen stellen
die Messier-Objekte kurz vor und zitieren dabei meist alle Burnham’s Celestial
Handbook aus den 1970er Jahren. Der
Atlas aus dem Oculus-Verlag leistet allerdings viel mehr.
Von jedem Objekt gibt es nicht nur
erstklassige Fotografien und Katalogdaten, sondern auch ausführliche Texte zu
Geschichte, Astrophysik und Beobachtung. Wer historisch interessiert ist, findet neben den Beschreibungen des ursprünglichen Katalogs auch eine ausführliche Biografie von Messier und
Informationen über seine zeitgenössischen Mitstreiter.
Für den Bereich Astrophysik haben
die drei Autoren die wissenschaftliche Literatur nach aktuellen Informationen zu
allen Messier-Objekten durchgeforstet,
sodass man hier die zurzeit wohl umfassendste Beschreibung findet. Die Darstellungen zeigen, was ein erfahrener Beobachter unter guten Bedingungen erkennen kann. Aber auch Einsteiger erhalten
wertvolle Hinweise, auf welche Struktu-
ren sie besonders achten müssen. Ein separates Kapitel gibt außerdem wertvolle
Tipps zu Beobachtung und Fotografie.
Lediglich Aufsuchkarten fehlen – für taufeuchte Beobachtungsnächte ist das Buch
aber ohnehin viel zu schade.
Ist noch ein weiteres Messier-Buch nötig? Nach diesem Werk wohl nicht mehr,
denn es enthält alles Nötige in ansprechender Form.
>> Alexander Kerste
>