Wanderung Schwäbischer Albverein Ludwigsburg: Rund um die

Сomentários

Transcrição

Wanderung Schwäbischer Albverein Ludwigsburg: Rund um die
Wanderung Schwäbischer Albverein Ludwigsburg:
Rund um die Burg Teck am 26.04.2015.
Wanderführer: Hans Stöhr und Ekkehard Pilz
Streckenlänge: 10 km
Wanderteilnehmer: 23 Personen
Wir starteten um 08:46 ab Bahnhof Ludwigsburg und sind um 17:50 wieder in Ludwigsburg
zurückgekehrt.
Bei herrlichem Wanderwetter begann unsere Wanderung in Brucken, Gemeinde
Lenningen, 416m NN, am Fuße der Burg Teck, um 10:30 Uhr. Durch saftig grüne
Streuobstwiesen und vorbei an herrlich blühenden Obstbäumen und Wiesenblumen,
unterhalb der „Gelben Felsen“, stiegen wir gemütlich auf zum Sattelbogen mit Blick auf
Bissingen an der Teck, Ochsenwang, Engelsberg und Weilheim an der Teck Richtung
Nord-Nord/Ost und auf Lenningen Richtung Süden.
Die Anhöhe führte uns durch Mischwald, vorwiegend Buchen aber auch Lerchen, Ulmen,
Ahorn, Linden und Eichen, weiter auf den Aussichtspunkt genau über den „Gelben Felsen“,
771m NN.
Der Weg führe uns dann weiter durch eine kleine Senke zum Eingangstor der Burg Teck,
775 m NN. Hierzu erzählte uns Hans eine kleine Geschichte:
Im Jahr 1888 sammelten die Verschönerungsvereine der Umgebung Spenden für den Bau
eines Teck-Aussichtsturmes und gründeten dazu im Waldhorn in Plochingen den
Schwäbischen Albverein. Heute ist die Burgruine Teck ein Wanderheim des Schwäbischen
Albvereins“.
Hier hatten wir reichlich Gelegenheit für ein Pause im Burghof und um den Rundblick in die
Täler rund um die Burg Teck herum zu genießen.
Das Naturschutzgebiet Teck ist ein Eldorado für Naturliebhaber. Die Kombination und die
Vernetzung der verschiedenen Lebensräume bieten ideale Bedingungen für die
unterschiedlichsten Ansprüche von Tier und Pflanzen.
Wer kennt den Netzflügler Ameisenlöwe? Oder Mönchgrasmücke, Neuntöter,
Schachbrettfalter, Aurorafalter, Schwalbenschwanz, Verkannter Grashüpfer oder
Zwergfledermaus?
Nach wohltuender Stärkung ging es dann um 13:30 Uhr wieder weiter zurück ins Tal nach
Owen, 416m NN, wo wir um 14:50 Uhr im Gasthof Adler das bestellte Mittagessen und
Getränke einnehmen und so den wunderschönen Tag beschließen konnten.
Um 16:00 Uhr stiegen wir wieder in Owen in die Bahn und erreichten Ludwigsburg um ca.
17:40 Uhr.
Vielen Dank nochmals an die Wanderführer und an die angenehme Wandergruppe.
Text: Horst Rossel
Fotos: Hans Stöhr