Master-Kurs Konzeption Nardone 2008-09

Сomentários

Transcrição

Master-Kurs Konzeption Nardone 2008-09
Institut für
Systemische Therapie,
Beratung und Supervision
Münchner Familien
FamilienKolleg
Seit 1974
Akkreditiert bei
der Bayerischen Landeskammer der Psychologischen Psychotherapeuten und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten
und der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF)
Fachverband für systemische Therapie, Beratung und Supervision
Zweijähriger Master–Kurs
Strategisch-systemische
Kurzzeit–Psychotherapie
Eine Kooperation zwischen dem
Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
und dem MFK Münchner FamilienKolleg © 2007
Inhaltliche und fachliche Gesamtleitung: Giorgio Nardone
Organisatorische Leitung: Gerd F. Müller
Münchner Familienkolleg
Geschäftsstelle München (kein Parteiverkehr)
Blutenburgstr. 57, D-80636 München
Telefon: 089 / 22 29 92
Geschäftsstelle Egenburg – Sekretariat:
Mühlstr. 6, D-80235 Pfaffenhofen/Glonn
Telefon: 08134 / 92 363
Telefax: 08134 / 92 365
E-Mail: [email protected]
Internet:
http://www.mfk-fortbildung.de
Telefonzeiten:
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag
8.15 bis 12.30 Uhr
© Copyright dieser Konzeption: 2007 by MFK Münchner FamilienKolleg und Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
- 1 -
Konzeption der Weiterbildung "Master-Kurs in Strategisch- systemischer Kurzzeit-Psychotherapie“
nach dem Modell des Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
“… der strategische Ansatz im Feld der Psychotherapie kann
definiert werden als die ‚Kunst’ des Problemlösens bei komplexen
menschlichen Leiden durch den Gebrauch von ‚vermeintlich’
einfachen Lösungen. Auch wenn solche Leiden oder Probleme bei
einer Person bereits über mehrere Jahre bestanden haben sollten,
bedeutet dies nicht, dass die Lösung dieser Probleme ebenso lange
Zeit erfordert und es bedeutet auch nicht, dass die Lösungen
kompliziert sein müssen.“
© Copyright dieser Konzeption: 2007 by MFK Münchner FamilienKolleg und Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
- 2 -
Konzeption der Weiterbildung "Master-Kurs in Strategisch- systemischer Kurzzeit-Psychotherapie“
nach dem Modell des Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
Der theoretische Hintergrund
Die strategisch-konstruktivistische Perspektive begreift menschliche Probleme als das Produkt der
Auseinandersetzung der Person mit seiner Realität. Dabei handelt es sich um ein nichtnormatives
Modell; die Probleme des Menschen werden in diesem Modell als das Ergebnis eines komplexen
Prozesses von Wechselwirkungen zwischen Subjekt und Realität angesehen, wobei die
Bemühungen des Betroffenen, etwas an der Situation zu verändern, zur Aufrechterhaltung genau
dieser Situation beitragen. Dieser Sichtweise zufolge sind es die Versuche der Betroffenen und
anderer Menschen aus ihrem Umfeld, das Problem zu lösen, die das Fortbestehen des Problems
verursachen. Diese Versuche nämlich wirken, wenn sie scheitern, auf das Problem zurück und
verschlimmern es noch (Watzlawick et al., 1974; Nardone, 1994). Sie können in der Folge zur
Entstehung eines autopoietischen kybernetischen Systems aus Lösungsversuchen und dem
fortschreitendem Problem führen.
Der von Giorgio Nardone entwickelte Ansatz geht auf zwei Quellen zurück:
(1) Die systemisch-strategische Kurzzeit-Psychotherapie des Mental Research Institute in Palo
Alto, hauptsächlich bekannt durch die Arbeiten von Paul Watzlawick und John Weakland, bei
denen Nardone sich weitergebildet hat. Mit Watzlawick hat Nardone anschließend über 18
Jahre zusammengearbeitet und zahlreiche Veröffentlichungen herausgebracht.
(2) Die von Milton Erickson im Kontext der sogenannten „Hypnose ohne Trance“ entwickelten
Lösungsstrategien.
Anliegen und Ziel der strategischen Therapie
Giorgio Nardone:
„Wenn du deine Haltung änderst,
änderst du am Ende auch die Ereignisse“
Das Ziel der strategischen Therapie besteht darin, die Art und Weise zu verändern, wie Menschen
ihre eigenen und dysfunktionalen Realitäten konstruieren. Wenn der Therapeut beim Klienten
Veränderungen der Empfindungs- und Handlungsmodalitäten herbeiführen will, muss er
versuchen, den Stil des Patienten/Klienten und seine Denkungsart zu übernehmen. Er muss
lernen, die Sprache des Patienten/Klienten zu sprechen. Dadurch hat der Therapeut Zugriff auf
die Bedeutungscodes und Ressourcen des Patienten/Klienten und er kann ihn einladen,
„korrektive emotionale Erfahrungen“ zu machen. Dabei wird von der Grundannahme
ausgegangen, dass die menschliche Psyche nicht passiv, prä-determiniert oder reaktiv ist, sondern
aktiv und konstruktiv in den meisten ihrer Prozesse, und dass sie somit die Realitäten, unter
denen sie lebt, selbst herstellt.
© Copyright dieser Konzeption: 2007 by MFK Münchner FamilienKolleg und Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
- 3 -
Konzeption der Weiterbildung "Master-Kurs in Strategisch- systemischer Kurzzeit-Psychotherapie“
nach dem Modell des Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
Eine kurze Geschichte der Strategischen Therapie
Der Stammbaum der Kurztherapien (Nardone, 2004):
© Copyright dieser Konzeption: 2007 by MFK Münchner FamilienKolleg und Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
- 4 -
Konzeption der Weiterbildung "Master-Kurs in Strategisch- systemischer Kurzzeit-Psychotherapie“
nach dem Modell des Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
Einen wichtigen Beitrag zur Geschichte und zur Entwicklung der Strategischen Therapie leisteten
Giorgio Nardone und Paul Watzlawick mit ihrem Buch „The Art of Change“ (1990). Neben einer
klaren Darstellung des Modells der Strategischen Kurzzeit–Therapie formulierten sie darin
erstmalig spezifische „Behandlungsprotokolle“. In dem Hauptwerk „Fear, Panic and Phobias“
(1993) und anschließend in „Beyond the Limits of Fear“ (2000) präsentiert Giorgio Nardone auf
der Basis von klinischen Untersuchungen Originalprotokolle zur strategischen Intervention bei
klinischen Problemen (Phobien, Zwänge, Panikattacken und Hypochondrie). Im Manual „Brief
Strategic Therapy“ (Watzlawick, Nardone, 1997) findet sich eine komplette Darstellung der
angewandten theoretischen Aspekte des strategischen Ansatzes. Darüber hinaus wird der Leser
hierzu die neuesten Ergebnisse empirischer Untersuchungen finden. In „The Prisons of Food“
(Nardone, Verbitz, Milanese, 1999) werden spezifische Behandlungsprotokolle von Ess–Störungen
in Verbindung mit dem theoretischen Hintergrund zur Entstehung und Aufrechterhaltung dieser
Störungen dargestellt. Eine Überprüfung der problematischen Beziehung zwischen Eltern und
ihren Kindern wird in dem Buch „Family Models“ (Nardone, Gianotti, Rocchi, 2001) dargelegt.
„Trapped in the Net“ (Nardone, Cagnoni, 2002) handelt vom zwanghaften Gebrauch des Internet.
Die letzten Veröffentlichungen sind „Brief Strategic Therapy“ (Nardone, Watzlawick, 2005)
„Knowing through Changing – The Evolution of Brief Strategic Therapy“ (Nardone, Portelli, 2005)
und „The Strategic Dialogue: Achieving the Maximum with the Minimum in the First Session“
(Nardone, Salvini, im Druck).
Weitere Literaturangaben:
Nardone, G. (2003): Systemische Kurztherapie bei Zwängen und Phobien. Bern: Huber.
Nardone, G. (2003): Systemische Kurztherapie bei Ess-Störungen. Einführung und Fallstudien.
Bern: Huber.
Nardone, G. (2004): Historic Notes on Brief Strategic Therapy. Brief Strategic and Systemic
Therapy European Review. 1, 65-73.
Nardone, G., Watzlawick, P. (2004): The Art of Change. Strategic Therapy and Hypnotherapy
without Trance. San Francisco: Jossey-Bass.
Nardone, G., Watzlawick, P. Eds.) (2004): Advanced Brief Therapy. New Jersey: Aronson,
Northvale.
Nardone, G., Portelli, C. (2005): Knowing through Changing: The Evolution of Strategic Therapy.
Carmarthen: Crown House Publishing.
Nardone, G. (2007): Pirouetten im Supermarkt. Strategische Interventionen für Therapie und
Selbsthilfe. Heidelberg: Carl-Auer-Systeme.
Watzlawick, P., Nardone, G. (1994): Irrwege, Umwege und Auswege. Zur Therapie versuchter
Lösungen. Bern: Huber.
Watzlawick, P., Nardone, G. (1999): Kurzzeittherapie und Wirklichkeit. München: Piper.
Watzlawick, P. (1977): Die Möglichkeit des Andersseins: Zur Technik der therapeutischen
Kommunikation. Bern: Huber.
© Copyright dieser Konzeption: 2007 by MFK Münchner FamilienKolleg und Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
- 5 -
Konzeption der Weiterbildung "Master-Kurs in Strategisch- systemischer Kurzzeit-Psychotherapie“
nach dem Modell des Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
Einige Leitsätze
der modernen Strategisch-systemischen Kurzzeit–Psychotherapie
Entstehung und Aufrechterhaltung von psychologischen Problemen: Eine wesentliche Rolle für
den Erfolg der strategischen Therapie spielt das Konstrukt der Lösungsversuche (attempted
solutions).
Die Interventionsdiagnose: “Erkenntnis durch Veränderung“ - Der Übergang von der
hypothetisch–deduktiven zur konstitutiv–deduktiven Logik.
Die Strategien der Kurzzeit–Psychotherapie: Veränderung des dysfunktionalen rigiden
Wahrnehmungs- und Reaktionssystems (die sog. Psychopathologien) und Unterbrechung der
zirkulären Interaktionsdynamik; Re–Orientierung auf die Ressourcen des Individuums mit dem
Ziel, ein eher funktionales Gleichgewicht zu erreichen.
Strategische Therapie: Die Durchführung von Therapie wird als systematischer
Forschungsprozess verstanden; diese „erkundenden Interventionen“ ermöglichen den
Beteiligten ein weitergehendes Verständnis für die Faktoren, die die jeweilige Störung
aufrechterhalten. Diese Annahme ist die Grundlage für Verbesserungen der Lösungsstrategien;
sie stellt eine Art Entwicklungsspirale dar, die auf den Wechselwirkungen zwischen empirischen
Interventionen und epistemologischen Überlegungen beruht und zur Entwicklung spezifischer,
innovativer Strategien führt.
Strategische Therapie verfügt über spezifische klinische (Behandlungs-)Modelle für die
jeweiligen Störungen. Diese Strategien – bestehend aus spezifischen Taktiken und Techniken
(Strategeme und strategischer Dialog), die jeweils bestimmten, aufeinander folgenden
Behandlungsstufen mit spezifischen Zielen zugeordnet sind – stellen das Interventionsschema
(Behandlungsprotokoll) für die jeweilige Störung dar.
Die Analyse der spezifischen Behandlungsprotokolle ermöglicht maßgeschneidertes Vorgehen für
einzelne Störungsbilder wie Phobien, Zwänge, Ess–Störungen, Depression, vermutete Psychose.
Bei den Interventionsschemata der strategischen Therapie handelt es sich um
Problemlösungsmodelle, die auf der Grundlage der dysfunktionalen Muster erstellt werden, die
die Struktur des Problems bilden. Das jeweilige Schema muss jedoch auf die besonderen
Eigenheiten eines jeden Falles – Person und Kontext – abgestimmt werden, um der
Einzigartigkeit jeder Person gerecht zu werden.
Jedes Interventionsschema enthält das Prinzip der Selbstkorrektur; die Anpassung an jeden
Einzelfall macht die Therapie zu etwas Einzigartigem und Unwiederholbarem, obwohl die
Vorgaben des Schemas dieselben sind. Die therapeutische Arbeit ist somit in struktureller
Hinsicht systematisch und streng, jedoch in Bezug auf die praktische Anwendung flexibel und
anpassungsfähig.
Hypnotherapie ohne Trance: Auftauchendem Widerstand wird mit Hilfe „suggestiver“
Kommunikation begegnet.
© Copyright dieser Konzeption: 2007 by MFK Münchner FamilienKolleg und Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
- 6 -
Konzeption der Weiterbildung "Master-Kurs in Strategisch- systemischer Kurzzeit-Psychotherapie“
nach dem Modell des Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
Untersuchungsergebnisse
Die Ergebnisse, die Giorgio Nardone und seine MitarbeiterInnen auf der Basis wohl konstruierter
und passender strategischer Interventionen erzielten, zeigen auf, dass die Mehrzahl
psychologischer Probleme offenbar wirkungsvoll und nachhaltig gelöst werden kann.
Die Untersuchungen (siehe u.a. Nardone 2003, S. 94 ff.) wurden innerhalb eines Zeitraums von
10 Jahren nach internationalen Wirksamkeitsstandards durchgeführt. Die Ergebnisse basieren auf
einer Analyse von 3.642 verschiedenen Fällen. Die Erfolgsquote liegt bei 86% bis 95%. Das
entspricht einer vollständigen Beseitigung der Störung. Die Daten wurden mittels Follow–up–
Befragungen jeweils ein Jahr nach der letzten Sitzung erhoben. Durchschnittlich wurden 7 Therapiesitzungen durchgeführt.
Störung
Erfolgsquote
Angstbeschwerden
Panikattacken mit oder ohne Agoraphobie, Angstzustände,
Sozialphobie, posttraumatischer Stress, spezielle Phobien
95%
Zwangsvorstellungen, Zwänge, somatoforme Störungen
89%
Ess–Störungen
83%
Sexuelle Störungen
91%
Depression
82%
Beziehungsprobleme in verschiedenen Kontexten
82%
Kinder- und Jugendbeschwerde
82%
Verschiedene Formen exzessiver (zwanghafte) Internetnutzung
80%
© Copyright dieser Konzeption: 2007 by MFK Münchner FamilienKolleg und Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
- 7 -
Konzeption der Weiterbildung "Master-Kurs in Strategisch- systemischer Kurzzeit-Psychotherapie“
nach dem Modell des Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
Die Weiterbildung
in Strategisch-systemischer Kurzzeit–Psychotherapie
Dieser zweijährige Master–Kurs besteht aus 10 zweitägigen Modulen, die zwischen Juni 2008 und
November 2009 durchgeführt werden. Seminartage sind in der Regel Freitag und Samstag. Das 1.,
5. und 10. Modul leitet Giorgio Nardone, in den anderen Modulen präsentieren erfahrene und auf
die jeweiligen Themen spezialisierte Mitglieder des Centro di Terapia aus Arezzo die
Vorgehensweisen. Pro Modul arbeitet ein/e LehrtherapeutIn mit der Gruppe. Die jeweilige
ReferentIn pro Modul wird noch bekannt gegeben.
Zielgruppe
Der Master–Kurs ist vornehmlich für Klinische Diplom-PsychologInnen, Psychologische
PsychotherapeutInnen, PsychiaterInnen, psychotherapeutisch tätige ÄrztInnen, Kinder– und
Jugendlichen-PsychotherapeutInnen sowie Diplom-PsychologInnen und Diplom-SozialpädagogInnen
mit abgeschlossener systemischer/familientherapeutischer Weiterbildung (DGSF– oder SG–
anerkannt) konzipiert.
Da sich die Inhalte und Vorgehensweisen, die in der Weiterbildung vermittelt werden, auf die
Behandlung klinischer Störungsbilder (ICD 10, DSM IV) beziehen, sollte die Erlaubnis zur
Behandlung im Sinne des Psychotherapeuten-Gesetzes (Approbation) oder ersatzweise des
Heilpraktiker-Gesetzes (eingeschränkte Ausübung der Heilkunde, HPG, § 1) vorliegen.
Curriculum
Die TeilnehmerInnen haben im Verlauf der zwei Jahre die Gelegenheit, ein umfassendes
Verständnis der theoretischen Aspekte und der praktischen Anwendung der klinischen
Vorgehensweisen der Strategisch-systemischen Kurzzeit–Psychotherapie zu erlangen; insbesondere
werden pro Modul von den LehrtherapeutInnen spezifische Behandlungsprotokolle bezüglich
einzelner Störungsbilder entwickelt und in ihrer therapeutischen Anwendung besprochen.
Lehr-Inhalte
1. Modul
Theoretische und epistemologische Grundlagen des strategischen Modells:
Kybernetik und die systemische Revolution, der Konstruktivismus, pragmatische Kommunikation
und Hypnotherapie.
Die erkundenden Interventionen bei Zwängen und Phobien:
Analyse der spezifischen Behandlungstechniken und –taktiken bei fixierten Zwängen anhand eines
Fallbeispiels.
2. Modul
Analyse der spezifischen Behandlungstechniken und –taktiken bei Monophobie und bei
Panikattacken mit Agoraphobie anhand von Fallbeispielen.
3. Modul
Analyse der spezifischen Behandlungstechniken und –taktiken bei Hypochondrie und bei
kompulsiver Obsession anhand eines Fallbeispiels.
© Copyright dieser Konzeption: 2007 by MFK Münchner FamilienKolleg und Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
- 8 -
Konzeption der Weiterbildung "Master-Kurs in Strategisch- systemischer Kurzzeit-Psychotherapie“
nach dem Modell des Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
4. Modul
Die erkundenden Interventionen bei Ess-Störungen:
Analyse der spezifischen Behandlungstechniken und –taktiken bei Anorexie (abstinenter und
aufopferungsvoller Typ) und bei Bulimie (Botero-Typ, Jojo-Kategorie, Artischocken-Typ). Analyse
der spezifischen Behandlungstechniken und –taktiken bei Binge-Eating anhand eines Fallbeispiels.
5. Modul
Analyse der spezifischen Behandlungstechniken und –taktiken beim Brechsyndrom. Unterscheidung
von „unbewussten Transgressiven“, „bewussten aber reuevollen“ und „bewussten, aber zufrieden
stellenden Transgressiven“.
Die fortgeschrittene Sprache der Kurzzeit-Psychotherapie:
Beobachtung und Analyse von Live-Sitzungen mit Patienten aus dem Klientel der
TeilnehmerInnen, geleitet von Giorgio Nardone.
6. Modul
Die erkundenden Interventionen bei sexuellen Störungen:
Analyse der spezifischen Behandlungstechniken und –taktiken bei Erektionsstörung und bei
Penetrationsphobie.
7. Modul
Die indirekte Therapie:
Analyse der spezifischen Behandlungstechniken und –taktiken von Störungsbildern im schulischen
und erzieherischen Bereich. Vorstellung von spezifischen Behandlungsprotokollen im
Erziehungsbereich, wie ADHS, Hyperaktivität, oppositionell-provokantes Verhalten, elektiver
Mutismus, Konflikte und Streit zwischen Schülern, Schulphobie.
Die erkundenden Interventionen bei vermuteten Psychosen:
Analyse der spezifischen Behandlungstechniken und –taktiken bei einem Fall von vermuteter
Psychose.
8. Modul
Die erkundenden Interventionen bei Borderline-Störung:
Analyse der spezifischen Behandlungstechniken und –taktiken bei einem Borderline-Fall.
Die erkundenden Interventionen bei Paranoia:
Analyse der spezifischen Behandlungstechniken und –taktiken bei einem Paranoia-Fall.
9. Modul
Die erkundenden Interventionen bei Depression:
Analyse der spezifischen Behandlungstechniken und –taktiken bei Depression.
Die erkundenden Interventionen bei Abhängigkeit:
Analyse der spezifischen Behandlungstechniken und –taktiken bei einem Fall von Abhängigkeit.
10. Modul
Die fortgeschrittene Sprache der Kurzzeit-Psychotherapie:
Der strategische Dialog: Die Sprache als therapeutisches Instrument. Der Gebrauch der Rhetorik in
der strategischen Kurzzeit-Psychotherapie.
Abschluss und Auswertung der Weiterbildung
Anmerkung zum Curriculum:
Die ReferentInnen und der Veranstalter behalten sich das Recht zur zeitlichen Verschiebung einzelner
Inhalte innerhalb der Weiterbildung vor.
© Copyright dieser Konzeption: 2007 by MFK Münchner FamilienKolleg und Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
- 9 -
Konzeption der Weiterbildung "Master-Kurs in Strategisch- systemischer Kurzzeit-Psychotherapie“
nach dem Modell des Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
Plenum
Die Präsentation der Inhalte geschieht durch LehrtherapeutInnen des Centro Terapia Breve
Strategica di Arezzo vornehmlich durch theoretische Darstellungen und Kurzvorträge. Der
Schwerpunkt in den Seminarmodulen liegt auf genauen systemisch-strategischen Analysen
klinischer Fälle und dem Step–by–Step–Training der therapeutischen Vorgehensweisen mit Hilfe
von Videoaufnahmen von Therapien aus dem Centro di Terapia Breve Strategica in Arezzo:
Erklärung der Entstehung und des Fortbestehens der jeweiligen Störung; exemplarische
Besprechung von Behandlungsprotokollen, Strategien und spezifischen Techniken; Diskussion.
Kleingruppen-Übungen, mit dem Ziel, TeilnehmerInnen zu ermöglichen, eigene Kompetenzen und
Fertigkeiten in geschütztem Rahmen zu erproben. Wenn möglich, Live-Interviews mit KlientInnen
aus der psychotherapeutischen Praxis der TeilnehmerInnen.
Kurz-Supervision
Die letzte Stunde eines Seminartages ist der Kurz-Supervision von Fällen der TeilnehmerInnen
gewidmet, die diese in Bezug auf die aktuell besprochenen Störungsbilder vorstellen können.
Peer-Gruppen
Um den individuellen Praxisbezug herzustellen und ein kontinuierliches Übungsfeld für die
Übertragung des Gelernten zu haben, bilden die Teilnehmer/innen Peer-Gruppen à 5 Personen.
An selbst gewählten Tagen, die jeweils zwischen den Weiterbildungsmodulen verteilt liegen,
arbeiten die Mitglieder der Peer-Gruppen selbständig und eigenverantwortlich.
Inhalte: Fallbezogene Arbeit, Literaturarbeit, Vertiefung der Inhalte der Lehreinheiten. Insgesamt
sollen mindestens 10 Peer-Gruppen-Tage in Selbstorganisation durchgeführt werden. Der
Nachweis der Teilnahme geschieht durch Kurzprotokolle und Anwesenheitslisten.
Die Kosten für Fahrten zu den Peer-Gruppen-Tagen sind selbst zu tragen. Jeweils am Jahresende
werden Teilnahme-Bestätigungen ausgegeben, so dass auch diese Kosten bei der Steuererklärung
genutzt werden können.
Organisatorisches zur Weiterbildung
Kurssprache
Die Kurssprache ist Englisch mit kontinuierlicher Übersetzung durch eine Übersetzerin.
Teilnehmerzahl
Die Teilnehmerzahl beträgt max. 35 Personen.
Veranstaltungsort
Die Weiterbildung findet in München (voraussichtlich in der Elisabethstraße 87) statt. Mit der
Anmelde-Bestätigung versenden wir eine Liste mit Hotels und Pensionen in der Umgebung des
Seminarorts. Für die Organisation der Unterkunft ist jede/r Teilnehmer/in selbst verantwortlich.
Kurs-Gebühr
Bei Anmeldung bis 31. März 2008:
Bei Anmeldung danach:
3.850,00 €
4.200,00 €
(3.235,30 € plus 614,70 € / 19 % Mwst.)
(3.529,42 € plus 670,59 € / 19 % Mwst.)
Anmerkung: In Italien sind auch psychotherapeutische Leistungen mehrwertsteuerpflichtig.
➨ Möglicherweise ergibt sich jedoch hier eine Änderung, so dass sich dann die Gebühr verringert.
In der Kurs-Gebühr sind sämtliche Kosten für die ReferentInnen und die Übersetzerin (Honorare,
Reise- und Hotelkosten, Aufenthaltsspesen, Mehrwertsteuer u.ä.) und die Organisationskosten
(Kosten für Mieten, Arbeitspapiere, div. Bescheinigungen, Pausengetränke u.a.) enthalten.
© Copyright dieser Konzeption: 2007 by MFK Münchner FamilienKolleg und Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
- 10 -
Konzeption der Weiterbildung "Master-Kurs in Strategisch- systemischer Kurzzeit-Psychotherapie“
nach dem Modell des Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
Die Gebühr wird in monatlichen Raten mittels Lastschrift-Einzug bezahlt.
Jede/r Teilnehmer/in erhält einen verbindlichen Abbuchungsplan für den gesamten Zeitraum der
Weiterbildung. Die Kosten der Weiterbildung können in vollem Umfang steuerlich geltend
gemacht werden (Bundesfinanzhof Az.VIR120/01; Angaben ohne Gewähr).
Eine Kostensteigerung bedingt durch eine Erhöhung der Mehrwertsteuer für
Weiterbildungsmaßnahmen behalten wir uns vor.
Anmeldung
Mit der schriftlichen Anmeldung wird eine Anzahlung der Kurs-Gebühr in Höhe von 450,00 € fällig,
die mit den Gesamt-Kurs-Gebühren verrechnet wird.
Termine
1. Modul: 6. – 7. Juni 2008
2. Modul: 4. – 5. Juli 2008
3. Modul: 12. – 13. September2008
4. Modul: 23. – 24. Oktober2008 (Donnerstag – Freitag)
5. Modul: 28. – 29. November 2008
jeweils 10:00 – 18:30 Uhr
6. – 10. Modul: Februar – November 2009
Die genauen Termine für 2009 werden zu Beginn des Kurses bekannt gegeben.
Fortbildungspunkte der Psychotherapeuten-Kammer
Die Weiterbildung ist von der Bayerischen Landeskammer der Psychologischen Psychothera–
peutInnen und der Kinder- und Jugendlichen-PsychotherapeutInnen anerkannt; pro Jahr werden
120 Fortbildungspunkte (also für den gesamten Kurs insgesamt 240) vergeben.
Die Fortbildungspunkte werden auf einer gesonderten Bescheinigung der Kammer bestätigt, die
jeweils am Jahresende ausgeteilt wird. Diese Bescheinigung gilt für alle approbierten Teil–
nehmerInnen, also Psychologische PsychotherapeutInnen, ÄrztInnen, Kinder- und JugendlichenPsychotherapeutInnen. Die Bayerische Landesärztekammer und die Bayerische Psychothera–
peuten-kammer haben die gegenseitige Anerkennung der Fortbildungsnachweise vereinbart.
In jedem Modul erfolgt eine Lernerfolgskontrolle mittels Fragebogen.
Voraussetzung für die Teilnahme
1. Abgeschlossenes Studium im Bereich der Psychologie, Medizin, Sozialpädagogik oder
verwandter Gebiete im Bereich der Humanwissenschaften.
2. Approbation oder Äquivalent.
3. Abgeschlossene Weiterbildung in einem oder mehreren (psycho-)therapeutischen Verfahren.
4. Zwei Jahre Berufs- und Therapiepraxis.
5. Möglichkeit zur praktischen Arbeit mit KlientInnen / PatientInnen (Einzelpersonen, Paaren,
Familien).
Ausnahmen sind in begründeten Einzelfällen möglich.
© Copyright dieser Konzeption: 2007 by MFK Münchner FamilienKolleg und Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
- 11 -
Konzeption der Weiterbildung "Master-Kurs in Strategisch- systemischer Kurzzeit-Psychotherapie“
nach dem Modell des Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
Diplom-SozialpädagogInnen, Diplom-PädagogInnen ohne Approbation, die während oder nach der
Weiterbildung selbständig therapeutisch tätig werden möchten, empfehlen wir zur eigenen
rechtlichen Absicherung, die Prüfung zur eingeschränkten Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde
nach § 1 HPG beim zuständigen Gesundheitsamt abzulegen. Diplom-PsychologInnen (mit
Studienschwerpunkt in Klinischer Psychologie) erhalten diese Erlaubnis nach Vorlage der
Diplomurkunde. Informationen erteilt das Gesundheitsamt.
Abschluss-Zertifikat
Jede Teilnehmerin / Jeder Teilnehmer erhält eine Bescheinigung mit Angabe der Daten und
Inhalte und ein gemeinsames Zertifikat des Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo und des
Münchner FamilienKollegs. Bedingung: Teilnahme an allen Modulen und Peer-Gruppen-Tagen.
Kosten für Zertifizierung
120,00 €.
Information des Arbeitgebers
Wir empfehlen jedem/r Bewerber/in, sich frühzeitig (möglichst bereits vor Einreichung der
Anmeldung) mit dem Arbeitgeber, Vorgesetzten etc. in Verbindung zu setzen und Dienstbefreiung/-ausgleich u.ä. für den gesamten Verlauf der Weiterbildung sicherzustellen und
eventuelle finanzielle Zuwendungen zu den Kosten anzusprechen.
Teilnahme an Seminaren aus dem MFK-Fortbildungsprogramm
Ausgewählte Seminare mit in- und ausländischen Gast-ReferentInnen aus dem Fortbildungsprogramm des MFK, die den Master-Kurs ergänzen, können von den Teilnehmer/innen der
Weiterbildung zu reduzierten Kursgebühren besucht werden. Die Teilnahme an solchen Seminaren
wird in die Abschluss-Bestätigung des Master-Kurses aufgenommen.
Das Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo (CTS)
Das Zentrum wurde 1989 von Giorgio Nardone und Paul Watzlawick gegründet. Im Institut werden
Forschung, Fort- und Weiterbildung und Psychotherapie durchgeführt. Es beherbergt die „School
of Specialization in Brief Strategic Psychotherapy“, die vom italienischen Ministerium für
Universitäten und Forschung anerkannt ist und die „School of Communication and Strategic
Problem Solving“. Inzwischen gibt es zahlreiche Niederlassungen in Italien, Europa und den USA.
© Copyright dieser Konzeption: 2007 by MFK Münchner FamilienKolleg und Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
- 12 -
Konzeption der Weiterbildung "Master-Kurs in Strategisch- systemischer Kurzzeit-Psychotherapie“
nach dem Modell des Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
Die LehrtherapeutInnen
Giorgio Nardone, Prof.
Klinischer Psychologe und Psychotherapeut, eingetragen in Psychologen-Buch der Toskana, N 901 und in eigener Praxis
tätig. Leiter des Centro di Terapia Breve Strategica (CTS) in Arezzo. Leiter und Ausbilder der Therapie Fachschule für
strategische Kurzzeittherapie und Mitglied des wissenschaftlichen Symposiums, Dozent für „ Techniken der
Kurzzeittherapie“ an der Fachschule für „Klinische Psychologie“ der Fakultät für Medizin und Chirurgie der Universität
Siena. Dozent für „Psychologie der Kommunikation und Technik des klinischen Gesprächs“ an der Universität Doctor
Emilio Cardenas CUDEC, in Tlalnepantla, Mexico. Dozent für „ Das Gespräch in der psychologischen Klinik“, Fachbereich
„Klinische Psychologie und Psychologie der Gesundheit“ an der psychologischen Fakultät der Universität in Florenz.
Fachgebiete: Theorie, Technik und Entwicklungen der Kurzzeittherapie, klinische Supervision der strategischen
Kurzzeittherapie, Technik des klinischen Gesprächs.
Dott.ssa Emanuela Muriana
Psychologin und Psychotherapeutin, eingetragen in Psychologen-Buch der Toskana N 992 und in eigener Praxis tätig.
Dozentin und Ausbildnerin an der Fachschule für strategische Kurzzeittherapie in Arezzo.
Fachgebiete: Praxis der strategischen Kurzzeittherapie, insbesondere Übungen zu den Techniken, Gruppendynamik,
Analyse von klinischen Fällen mittels Videos, klinische Supervision der strategischen Kurzzeittherapie.
Dott.ssa Branca Skorjanec
Psychologin und Psychotherapeutin seit 1994, eingetragen in Psychologen-Buch von Veneto N 2079 und mit eigener
Praxis tätig. Dozentin und Ausbilderin der Therapie Fachschule für strategische Kurzzeittherapie in Arezzo.
Fachgebiete: Praxis der strategischen Kurzzeittherapie, insbesondere Übungen zu den Techniken, Gruppendynamik,
Analyse von klinischen Fällen mittels Videos, klinische Supervision der strategischen Kurzzeittherapie.
Dott.ssa Federica Cagnoni:
Psychologin und Psychotherapeutin seit 1999, eingetragen in Psychologen-Buch von Emilia-Romagna N 2260 und mit
eigener Praxis tätig, Dozentin und Ausbilder an der Therapie Fachschule für strategische Kurzzeittherapie in Arezzo.
Lehrtätigkeit in „ Strategische klinische Psychologie“ an der Universität von Modena e Reggio Emilia, Fachbereich
Medizin und Chirurgie, Pflegewissenschaften und psychiatrische Wiedereingliederung.
Fachgebiete: Praxis der strategischen Kurzzeittherapie: Übungen zu den Techniken, Gruppendynamik, Analyse von
klinischen Fällen mittels Videos, klinische Supervision der strategischen Kurzzeittherapie.
Dott.ssa Tiziana Verbitz:
Psychologin und Psychotherapeutin, eingetragen in Psychologen-Buch von Friuli-vezia-Giulia N 284/32/1 und in eigener
Praxis tätig. Dozentin und Ausbilderin der Therapie Fachschule für strategische Kurzzeittherapie in Arezzo.
Fachgebiete: Praxis der strategischen Kurzzeittherapie: Übungen zu den Techniken, Gruppendynamik, Analyse von
klinischen Fällen mittels Videos.
Dott.ssa Roberta Milanese:
Psychologin und Psychotherapeutin, eingetragen in Psychologen-Buch der Lombardei N 6983, in eigener Praxis tätig.
Dozentin und Ausbilderin der Therapie Fachschule für strategische Kurzzeittherapie in Arezzo.
Fachgebiete: Praxis der strategischen Kurzzeittherapie: Übungen zu den Techniken, Gruppendynamik, Analyse von
klinischen Fällen mittels Videos.
Dott. Paolo Mordazzi:
Psychologe und Psychotherapeut, eingetragen in Psychologen-Buch von Emilia-Romagna N 1515, in eigener Praxis tätig.
Dozent und Ausbilder der Therapie Fachschule für strategische Kurzzeittherapie in Arezzo.
Fachgebiete: Praxis der strategischen Kurzzeittherapie: Übungen zu den Techniken, Gruppendynamik, Analyse von
klinischen Fällen mittels Videos.
Dott.ssa Roberta Mariotti:
Psychologin und Psychotherapeutin, eingetragen in Psychologen-Buch der Emilia-Romagna N 1132, in eigener Praxis
tätig. Dozentin und Ausbilderin der Therapie Fachschule für strategische Kurzzeittherapie in Arezzo.
Fachgebiete: Praxis der strategischen Kurzzeittherapie: Übungen zu den Techniken, Gruppendynamik, Analyse von
klinischen Fällen mittels Videos.
© Copyright dieser Konzeption: 2007 by MFK Münchner FamilienKolleg und Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
- 13 -
Konzeption der Weiterbildung "Master-Kurs in Strategisch- systemischer Kurzzeit-Psychotherapie“
nach dem Modell des Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
Auskunft
Auskunft über die Weiterbildung erhalten Sie
vom Sekretariat des MFK: Telefon 089 – 22 29 92 und 0 8 1 3 4 / 9 2 3 6 3 .
Anmeldung
Bitte melden Sie sich schriftlich per Post oder Fax an, und zwar nur beim
Münchner Familienkolleg
Geschäftsstelle Egenburg
Mühlstraße 6
D-85235 Pfaffenhofen/Glonn
Ein Anmelde-Formular können Sie sich auf unserer Homepage unter der Rubrik ANMELDUNG ausdrucken.
Auf dem Anmeldeformular tragen Sie bitte gut leserlich (!) die gewünschten Angaben ein.
Wir bieten Ihnen zum beidseitigen Vorteil die einfache und sichere Form der Abbuchung, die für Sie
bequem ist, Zeit spart und für uns weniger Verwaltungsaufwand bedeutet.
Bitte achten Sie darauf, dass Sie auf dem Anmeldeblatt unterschreiben.
Vom Sekretariat des MFK erhalten Sie eine Anmelde-Bestätigung / Rechnung und einen Abbuchungsplan.
Sie erhalten jeweils am Jahresende eine Quittung.
Für die Ausstellung weiterer Bescheinigungen oder Zweitschriften wird eine Gebühr von 5,00 € in Rechnung
gestellt.
Etwa 14 Tage vor dem 1. Termin werden Sie zum 1. Modul eingeladen.
Zu den weiteren Modulen werden keine Einladungen mehr versandt.
Anmelde- und Teilnahmebedingungen
Mit der Unterschrift auf dem Anmeldeformular gelten die hier abgedruckten Anmelde-, Teilnahme- und
Rücktrittsbedingungen als anerkannt.
Die Anmeldung ist nur dann gültig, wenn Sie uns gleichzeitig mit der schriftlichen Anmeldung eine
Erlaubnis zum Einzug der Kursgebühr durch Abbuchung erteilen (s. Anmeldeformular). Die Abbuchung der
Anzahlung erfolgt nach Eingang Ihrer schriftlichen Anmeldung. Die laufenden Abbuchungen werden nach
dem Abbuchungsplan jeweils zum 1. eines Monats getätigt. Sie sind dafür verantwortlich, dass das
angegebene Konto die erforderliche Deckung für die Abbuchung aufweist; bei Nichtdeckung und Rückgabe
der Abbuchung berechnen wir Ihnen 5,00 € für Bank- und Bearbeitungsgebühren.
Teilnehmer/innen aus anderen EU-Ländern bitten wir, die Kursgebühr entsprechend dem Abbuchungsplan
zum 1. eines jeden Monats mit einer EU-Standard-Überweisung zu bezahlen;
unsere Bankangaben:
IBAN-Nr. DE02 7015 0000 0019 2812 11; SWIFT-Code BIC: SSKMDEMM.
© Copyright dieser Konzeption: 2007 by MFK Münchner FamilienKolleg und Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
- 14 -
Konzeption der Weiterbildung "Master-Kurs in Strategisch- systemischer Kurzzeit-Psychotherapie“
nach dem Modell des Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
Mit unserer Bestätigung wird die Reservierung eines Platzes verbindlich; die Berechtigung zur Teilnahme ist
jedoch nur gegeben, wenn die Kursgebühr (Ratenzahlungen) von uns abgebucht werden konnte. Die
Weiterbildung kann nur als Ganzes gebucht werden; die Absage eines einzelnen Termins/Tages entbindet
Sie nicht von der Zahlungsverpflichtung für die gesamte Weiterbildung; d.h. die Kursgebühr wird für den
Seminarplatz entrichtet, nicht für die Anwesenheit.
Kommt die Veranstaltung nicht zustande, wird selbstverständlich keine Abbuchung vorgenommen. Weitere
Verpflichtungen bestehen für das MFK nicht.
Hinweis zum Datenschutz (Art. 18 Bay.DSG): Sie sind mit der elektronischen Speicherung Ihrer Daten durch
das MFK und die evtl. Aufnahme der Adresse in eine Teilnehmerliste einverstanden; Sie geben diese Daten
nicht an Dritte (Privatpersonen und Institutionen) weiter.
Die Veranstaltungen des Münchner Familienkollegs sind professionelle Selbsterfahrung und Fort-/Weiterbildung; sie sind keine Therapie und können eine solche auch nicht ersetzen. Jede Person nimmt in eigener
Verantwortung an der Fort-/Weiterbildung teil und macht aus evtl. Folgen keinerlei Ansprüche geltend.
Bitte beachten:
Copyright Videoaufnahmen und Arbeitspapiere
Aus den Videoaufnahmen, die vom MFK selbst oder von einer vom MFK beauftragten Firma während der
Veranstaltung getätigt werden, können keinerlei Rechte für einzelne Personen abgeleitet werden. Die
Anmeldung zu einer Veranstaltung umfasst auch die Zustimmung zur Videoaufzeichnung. Alle Rechte,
insbesondere auch einer evtl. gewerblichen Vermarktung, an Ton-, Bild- und Videoaufnahmen bleiben dem
MFK, dem Kooperationspartner CTS oder der vom MFK beauftragten Firma vorbehalten.
Das Copyright für ausgegebene Arbeitspapiere verbleibt uneingeschränkt beim MFK, dem CTS und dem/der
Referenten/in. Das heißt, die Arbeitspapiere sind nur zum persönlichen Gebrauch bestimmt; eine darüber
hinausgehende Verwendung (Kopie, Bearbeitung u.ä.) ist nur mit Zustimmung des MFK und der Verfasserin
oder des Verfassers und mit Quellenangabe erlaubt.
Fotografieren, Film- und Tonaufzeichnung und Werbung während der Veranstaltungen ist nicht gestattet.
Rücktrittsregelung
Folgende Stornogebühren werden erhoben:
Bei Rücktritt bis zum 05. Mai 2008:
80,00 €
Bei Rücktritt zwischen 06. Mai und 03. Juni 2008:
300,00 €
oder 100,00 € und Ersatzperson nach vorhergehender Absprache mit dem Sekretariat.
Bei späterem Rücktritt oder bei Abwesenheit ist keinerlei Rückerstattung der Kursgebühr möglich.
Der Rücktritt muss stets schriftlich erklärt werden.
NEU:
Seit kurzem gibt es die Möglichkeit, eine Seminar–Rücktrittskosten–Versicherung abzuschließen. Falls Sie
daran interessiert sind, können Sie sich vom MFK-Sekretariat entsprechende Informationen zuschicken
lassen.
© Copyright dieser Konzeption: 2007 by MFK Münchner FamilienKolleg und Centro di Terapia Breve Strategica di Arezzo
- 15 -

Documentos relacionados