c.. - Bund.de

Сomentários

Transcrição

c.. - Bund.de
Deutscher Jagdeinsitzer Messerschmidt Me 109 E.
Bei Beginn des Krieges und in d en
e rSten Wochen der , Luftschlacht um
England' waren die deut schen Jagp flicgcr- Verbände mit diesem Muster
au sgerüstet.
Englischer Jagdeinsitzer Hawker ,Hurricane' I.
Mit die se m Mu ster war .bei
Beg inn des Kriege s die Mehr-
zahl
der
briti schen
nicgc rvcrbän de
Ja gd-
a usgcrü stcr.
Englischer Jagdeinsitzer und
Jabo Hawker ,Typhoon'.
Obwo hl dieses Muster auch als Jäger
herv o rra ge nde Eigenschaften besaß, wurde es in der Haupt sache al s Jabo ein-
gesetzt und bildete neben dem Typ
Hawker ,Tempcst' bis zum Kriegsende
den bestell Jabo der britischen Luftwaffe .
TAFEL 1
Amerikanischer Jagdeinsitzer
N orth American P-51
,Mu stang'.
Er war am Ende des \'ifclrkr icges der
le istungsfähig ste Jagdein sitze r mit Kol benmotor der Alliierten.
Deutscher Jagdeinsit zer
Focke- Wnl} Fw 190.
Di eses Mu ster wurde in vc rs(,:hic dcncn ßaurcihc ll hergestellt und war in de r neucstcn
ßa urcihe <\ 111 E nde des \X'cltkrieges der Ic isuillg sfähigstc
deutsche .J äger mit KolbenmOtor.
Englischer ,mittlerer' Bomber
Bristol ,Blenheim'.
D ieserTyp wa r al s Schnell-Bomber nach
der g)cidlcn Ko nzepti o n wie der d Cll tSdlC Dornicr 00 17 e ntwickelt. (Ein
Ve rgleich der bei de n Bilder zeigt die
große Ahn li chkcit. ) Er wies di e gleichen Na dltci lc :1Uf.
TAFEL
2
Deutscher ,mittLerer' Bomber
Dornier Do 17.
Er war a ls Sch nell-B ombe r emworfen,
bei dem man im Hinblick auf die hohe
Geschwi ndi gkeit auf eine starke Vcrrcidigung sbcwaffnung verz iducn zu können
glaubte.
Amerikanischer 4-mot.
,schwerer' Bomber
Boeing B 17
,Fortress Il' .
Von diesem Muster wurden
verschiedene B:lurcihcn hergestellt. Es war der typi sche
Vert reter de s für Tagesan-
griffe bestimmten und daher
mit e in er besonders sta rk en
V crtci di gun gsbewaffn un g (12
MG. in 7 beweglichen MG.Stä 11 den )a usge ri.i src((·n4-rnor .
,Sdl wcrcn 'la ng strcckcn bornbcrs .
EngLischer ,mittlerer' SchnellBomber De Havilland
,Mosquito'.
Mit diesem Muster war es den Eng ländern ge l u ngcn ,e in en, wi rk lich en 'SchncllBomber zu sdlaffcn . Se in e Gesdlwin-
digkcit wa r höher als diejenige der
meisten Jagdflugzeuge mit Kolbenmo tore n, so daß auf eine Verrcidigung sbewaffnun g ve rzichtet werden konnte .
TAFEL
3
Englischer 2-mot. ,schwerer'
Bomber Vickers ,Wellington'.
Bei Kriegsbeginn stellte die ses Muster
den lei st ungsfä hi gs ten bei ti sm en ,seh wcren' Bombe r dar, der über eine für die
damalige Zeit se hr beachtlid,c Reichweite ve rfügte . \Xfährcnd die we iter en
bei Kriegsbeginn bei der briti schen Luftwaffe vorhandenen i-m ot. ,schweren '
Bo mbe r im Laufe des Kriege s als ,Bombe r' aufgegeben und nur noch als Trans-
poner , als Kü srcn:lufklärcr oder als
Schleppe r für Lasten segler ve rw endet
wurden, wu rd e der ,\'Vcl lin gton' weiter
entwickelt und in dcn nCllcstc n Baureihen nodl bi s z um Ende dcs \'q"eltkrieges für Nachta ngriffe gegen DClltsdlland eingesetzt.
Amerikanischer jagdeinsitzer und j abo
Lockheed P-38
,Lightning'.
Ursprünglich als ,Langstrekkcn-Bcgleitjäger' für Bomber
bei Tages-Einsätzen cntwikkelt, wurde dieser Typ im
Laufe des Krieges in erster
Linie als ]abo für Angriffe
tief im deursdlcn Reichsgebiet ve rwendet.
Sturzkampfflugzeug (Stuka)
j unkers ju 87.
Für die Bekämpfung von Punktzielcn
und für da s Eing reifcn in die Erdkampfhandlung en hat sich dieses Flugze ug im Krieg gegen Pol en und No rwegen und im \Xfestfeldzug .hervorragend bewährt und häufig schlachtentschcidend gewirkt. \'q"ä hrcnd es im
\'q"e ste n im Laufe der tcchni schen Entwicklung durdl Jabo s erse tZt werd en
mußte , sta nd es im Osten bis z um Ende
de s Krie ges no ch erfolgreich im Einsatz .
TAFEL
4
Tausend
52
AL TREICH
GROSSDEUTSCHES REICH Tausend
I
52
I
48
48
- - Wohng ebäudetotalschaden
Gefall eneo insgesamt
-
44
44
I
I
40
40
36
36
32 II
32
28 TI
28
24 I
20
24
I
I
20
I
A
16
12
+---I----I--------+---U-II-++-j-ll-l+--+f
J
I
4~1~~ "'~
- d~lL'I'~~
0 , '
I
" ,
OJAJ OJAJ OJAJ OJAJ OJ
1941
1942 1943 1944
12
j
8 ~--~----4-~~~-Hd~l
)
16
~
I
I
I[
i
oJAJ
8
IJ
JA
4
, ,
0 JAJOJA JOJA j 'o J
1941 1942 19 43 1944
o
Gefallene je Wohngebäudetotalschaden
8 ~-----+----~----~--~
I
B
4~~--~----+-----~---ff
1\
4
o
o JA J
,
0 JA J 0 J AJ 0 JA J 0 J
1941
1942 1943 1944
I~ \....v... ....
o JA
J 0
1941 J19 L2°
~
I
,.
J1~L 3 J1~L2 i
0
J
o
D ie E ntwicklung der Lu ft k riegsschäden un d -verl uste
T AFE L
5
1940
1941
1942
1943
MAI
JUNI
JULI
AUG.
SEPT.
OKT.
NOV.
DE Z .
194 4 JAN.
FEB.
MARZ
APR.
MAI
JUNI
JULI
AU G.
SEPT.
OKT
NOV.
DE Z.
194 5 JAN.
0
•
10
20
30
LWA Köln,Düsseldf. D
M ü nsler, Bremen
~ LWA KO blenz ,Wiesb ., D
Karlsruhe,Slu llg.,
Saarbrücken
E2ZI
LWA Hamburg,Kie l, •
Hannover
40
50
60
70
LWA Berlin ,
Brandenburg
80
90
100%
LWA Wien ,Li n z ,
Sal z burg
LWA Dresden,
~ LWA Kö n igsberg ,
Magd eburg ,
Danzig, Slell in ,
Weimar, Reichenbg .
Schwerin
LWA München ,
Fürlh , Kassel
D
LWA Bres lau ,
Kallow ilz
LWA = Landeswirlschaflsaml
Di e Verteilun g der Luftkri egsverl uste nach Angriffs räum en
im Reidl sge biet vom 1. 10. 1940 bis 31. 1. 1945
TAFEL
6
I•
I•
Stahlmanfelspitze
2
Eingang 7
Gelände·Ober'anle
-,- ..•
00
1.25
.
13.50
Schnitt durch einen Winkel turm
TAFEL
7
•
•
. ... ... .. '
Grundriß eines Rin gtreppenturmes mit seinen verschiedenen Geschossen.
Treppen außen, Sitze in den besonders gefährdeten Zonen innen.
ElHwurf: Ardl. VFA Kurt Krau se
TAFEL
8
,
"
C
...::l-
c
::l
"0
C
::l
...
"0
'"C "0'"
-'" -'" .-'c"
...
...
'"
.
'"
Cl
'" E
~
Cl.
Cl.
0
:'"
~
..rJ
:::l
~
~
•
•
C
'"c
C "0
C)
"
::l
..rJ
...
'">
oS
<:
~
••
~
~
~
~
w
~
~
~
~
w
~
~
~
<:
u..
" >
'"
TAFEL 9
nk elrurm in eincr p ä rcren Au führun
•
T AFEL 10
r
elu de Ro hba ues ei nc
R in!irreppenrurmc .
En t wurf: Arm .
FA Kurt Kr3u <
•
•
•
'.
•
ORGANISATION DES LUFTSCHUTZ-WARNDIENSTES IM 2. WELTKRIEG
Inspektion des Luftschutzes
im
Reichsluftfahrtminister ium
Abt. I im Kriege zum Lw. -Führungsstab
beim Ob d.L. als Dienststelle:
ARBEITSSTAB LS ~
(später CHEF LS)
LUFTGAUKOMMANDO
i
[
I
[
I
,
1
II taktisch und
1
l
ausbildungsmäßig
/
Sachbearbei ter f ür LS-WarndiQnst
____,.:/
L_____________~-~~.:=======.=--=-~;.:/
Ingenieur f ür Fernmefd e - u. Alarm wesen
LS - WARNABTEILUNG
WARNWACHEN
~
111111111 //1011
o--j
>
'"....
"'
--
11411
1111
~ ,, ~
ORGANISATION DES LUFTSCHUTZ-WARNDIENSTES
MIT SEINEN FERNMELDEVERBINDUNGEN BEI AUSBRUCH DES 2. WELTKRIEGES
>-1
>
."
'",...
-
IV
LUFTGAU KOMMANDO
EISENBAHN FLUGWARNZENTRALE
FLUKO
...
a::
UJ
o
Z
-
UJ
STADTFLUGWACHE
L3:
~
-
-
_
UJUl
0
_
STADTFLUGWACHE
LS-WARNZENTRALE
t.!)-.J
VERM ITTlUNGSSTEllE
f.d . LSW
-.J
-.J
I
/
I
I
/
a::
w
I:>
:>
U Ul
;/
I
~&,
I
/
/
/
I
/
I
I
I
I ' ,
\
\
\
I
I
1I
&
I
I
\
I
\
I
I
I
/1':,.
\
////
'\
\
\
.
p/ / / F!
'\
//
1
\
\
I
I
\
\
I
'1
,
\\ '
\
,&,
////
,
;'
\
/
/
/
I
\
I
\
/
1
\
11 {
I {/
F\
I
\\\\
\
\
\\
I
&
T&&"r'&'A,&T.&4t
&
I
/
/
/1
/
&.
':0
ZEICHENE
Femmeldeverbindungon des allgemeinen LSW
- ---p
--_._
.
F
- -- -- -
"
,
"
S i n~nensteuerLe i tungen
•
"
örtlichem
"
über Postnetz
•
FeuermeLdenet2
RKlÄ
A
.&
'
\
.
,1\,
RU
1/,,\,
I I
\ \\\\
1 \
/
p\ \
\
I
11' \ \ \
' / ;/\\ \\\
\
\
1/1\\'\
//'1 ' 1\\\'
I \ \
I
I
I
t.d . LSW
;,//1/ \ , \ \ \
/1 1 \\.
I
VERM ITTLUNGSSTEllE
/1/' / \ \ \\ \
/1/ ' / \ \ \ \ \
; , / / ' /\ \ \ \ \
~
--.J-.J
~
N
G
Örtliche zivile Luftschutz-Leitung als WornsteLlQ
Öffentliche WarnsteUe (Sehördon)
~
BetriebswarnsteLLe (JndustriQ)
~
AlormsteUe (Großa larmanloge)
1
I I \ ,
1 \ \',
I,
\
'
'
\
\
"
I1 \1\ \\ \ \
I
&.
\
/1':,.
\
\
~
,
\
&
·- .. ,,, ..
-
Eine L - Abtcilun
(mot.) z.um
•
In
atz. angctrctcn
TAFEL
Flammenwirkung au dcn Fcn tern beim Brandc
Bürohau e .
Die Flammenlänge reicht au • um darüberliegende tOckwcrke z.u z.ünden.
13
F. U. E.- Bereitschaft
18ereitschaftsf.
1 Zugfüh,.rs. ~V
1 Stabsgrupp<nf.
3
..
Melder,
Troß
1 Hauptqruppenf.
2 GruppenfuhrE'r
11ugführtr
Smlauch·KM(.
SOL
3Monn
1Houplgfupptnf.
qMann
2Gruppen(ühtrr
15 Mann
1Mann
17 Mann
Z Honn
JMonn
Gesomtstärlce
S<h""~'r
Schwru
(0)(1'19"
e-Gruppe
E·Gruppe
Loschgt.
,
, Stobs ·
I Berejtsch.- fuhr et
Ober - Zugfti hrer
JIj"lIpI4ruPJunl
• Munn
lugführt l
~
7Honn
C;'U pptUl '
5 Haup' -
eMonn
7MOnn
'Ma"n
IMa nn
..
'6 Grup penfu hlr"
15 TruppmiJrl/l f'I
'03 Kopfe
•
Gliederung emer FE-Bereitschaft - Personalplan
,-.
0 0
0
0
Entgiftun9SJug
' - 2 - 11
• ."
.:l
'"
'",•
<
a.
~
~
0
0
~
~
;t:
.,.
.z-
"
~
.:l
$eh", Ulscluug
Schw. Lllsch,ug
L. LIlsch3ug
1-2-16
1-2-16
f -2 -16
I
..'"
ti!
li!
.c
i!
ti
'3
~
~
l!'
u
'"
:::
~
;g
;g
<!:
li
.c
li
.c
li
'"
'"
~
...•,
'-'"
...•
-
u
lit
u
...
..
~
~
li
.c
u
.c
u
'""
'"
.......
'"
.c
u
~
....•
....' 0
•
~
0
Sonder-Fahrlleuge
1-1
2
•
•
•
St.Orpf. Sehrt>.
0
'-3
o
0
000
Hondw.
Gliederung einer FE-Bereitschaft - Fahrzeugplan
TA FE L
14
~.
i!
<D
Trupp
0
•••
•
•
•
•
..
•
•
•
Vorbildlich geschützte Benzintankla 'er. Tanks einzeln in Gruben, Ab tände untereinander
üb r 2 Tankdurchme er, plitter chutzwände hochgezogen bi zum Tankdach.
TAFEL
15
Tankla 'e r der per i chen Raffinerie Abadan. '\ eit au einander gezo'en, Tankgruben mit IO()'J/o
g vermögen, brei te chneisen.
.,
Tankfeld in einer Sdlmierölraffinerie mit zu dichter Belegung. Die Tanks im Vordergrund
konnten nur gehalten werden, weil ie ganz gefüllt waren und teil wei e nur au den Entlüftung öffnungen brannten.
TAFEL
16
Brennende ßenzintanks nach einem Angriff auf Hamburg im Augu t 1944. ßeachtlidl i t die
Ga chwadcnbildung
den aufgehcizten linken Tank.
I
•
•
. .,
(
VorschriA:smäßig über Dach geführte und gut konstruierte Brandmauer, deren Wirkung durch
2 nachträglich eingebaute Türen unzulänglicher Festigkeit aufgehoben wurde.
TAFEL 17
Als Brandschutzmaßnahme waren die Fenster eines Industriebetriebes nachträglich vermauert.
Diese Vermauerung entsprach jedoch nicht der Festigkeit der Grundmauer und wurde bei
starker Feuereinwirkung zerstört .
,•
••
•
.
-
-
"
_.
".
•
...."',
•
•
t ..
•
•
F lak ba racke, a ngeba ut a n das H a mburge r Warenhaus Karstadt in d er Rö nnh a id straße. Sie
bildete den Brennpunkt für den wei t a usg reifend en Brand.
TAFEL
18
Das Warenhaus Karstadt- Barmbek in H a mburg nach , dem Zusa mm ensturz und Bra nd e. Die
Flakba rake ha tte vor d em Gebä ud e ges ta nd en. In dem unter den Trümm ern unversehrt gebliebenen LuA:schutzraum sta rben über 250 Mensdlen a n Kohlenox ydvergiA:un g und H yp erth ermie.
Doppclstöckige ,Feuerbrücke' in einem Wollkämmereibetrieb. lnfol ge unzulänglicher Abtrennung der Übergänge in beiden Stockwerken ist es zu der Feuerübertragung gekommen, obwohl
bei der breiten Fahrstraße so nst ein Überspringen des Brandes kaum zu befürchten wäre.
TAFEL
19
LagersdlUppenbrände. Der SdlUppen redlts im Bild mit etwa 300 m Lä nge ist vollständig
niedergebrannt, weil jeglidle Unterteilung fehlte. Von dem linken Schuppen ist nur ein Teil
ausgebrannt. Der SdlUppen hatte mehrfach eine gute Brandmauerunterteilung.
Blick vom Hambu
icht
te
Michaeli kirchturm in Richtung Hafen nach dem Großangritf 1943.
n- und Gewerbegebiet. E tehen nur noch die Umfa ung wände.
T J\ FE L 20
Die Bahnlinie H amburg-Lü b ck Olm Berliner Tor trennte 1943 einigermaßen die Feuersturmgebiete. Breite von der a u gebrannten Kirche rechts bi 7.ur erhalten cbliebcncn Schule links rund
140 m. Beider eies Baumbe tand. Der Sturm chul7. der Bahndämme rettete tau enden von Hamburgern da Leben.
••
Die neue Siedlung ,Hohnerkamp' in Hamburg 1957. Weit auseinander gezogene Häu erblocks
mit Grünflächen, Feuerübertragung von einem auf den anderen Block selb t bei un günstigen
Verhältnis en kaum zu erwarten.
TAFEL 21
Typi che Bild einer zer törten Werksanlage
••
~
icderher teilung dc ,.Brand:lb chnitts' n ei ner ,umgangenen'
Br:l ndm:luer durch Au chneiden
dcr D:lchhaut und erkleiden der
a rgend en Dachkon truktion
o ie der eitel1lcilc mit A bc tzemcnrpl:lnen.
•
TA FE L
22
Vorbildlidl über D:lch geführt
Brandma uern bei Lage r chuppen
im H amburger Freihafen - ausge führt, nachdem mehrere Großfeuer z. B. in Ba umwoll chuppen
den ~ ert von Brandma uern demon triert ha nen.
Da Bild der .rauenvollen Zer törun
auf einem Fabrikgelände
TAF EL
Blick auf das aus 'ebrannte Rheinmetall - Bor i - ' erk in Düsseldo rf
2J
t
I
111_ GI
C 111 .l:
500
:0
~
400
e:
.f; c'><u ~
:0 IV ._ ~
~~ UJ ~
.f;
GI
0'
:::l
c:
IUJI I
~
E::l
.- Cl
.....
C
41....
.l: 111
.ii
c.D
~
0' Cl Cl
0'
'- '- '-....
::l ::l::l::l
.D C.D.D.D
E E E
E
IV IJ) IV IV
IV
cE
IVO
I
::::EZ
on
U
E
0' IV
.- C
.... ~
4141
1 I I " t l . l : .l:
.D IV C C C U
C
'ECII
..c.
U
V)
... E...
C
111 '111 E •.
>Q.I
>
.....
o.l:
O::l c.l: C C
<:5'E
'E
5 .!:=;
:::l'. 111 111
E
c5
IV
'Y'-
10
N
....
Z::::E ID m::::E::::E
'Y
I::::E
"-l
C .l: 111 U 111
c y O!!:=; :J:
IV
I
N
::l
300
-':200
IV
,
--
- -
U
:::l
a:: 100.J--5 7
I·
1II.l:
IJ)C
IJ)C
IV"'
~::::E
700 -I--
111
Cl
:::l
-I.
August
- I.
_ 'ii
800 l--
saO .J---
Juli
G 8 10 11 11 1\
E
900-1--
600 .J---
11 131\ 15 17 19 21 13 15 1718193D 1 1 3 \
•
c..:
-'GI ........ QI
c.l:.2 IV 0>
lIIu'>< O'c
c
:::
IVO IV ::l C
D'C
I::::E'~
':- V)I
- IV
-...
o
::l
.....C
'-
!
u
V)
...
~
o
I
C
C
IV
E
::l
-
"tl
111
:J:
:::l
-
o
111
IJ)
IJ)
-
•
C
:0
IV
~
~
.1·Okt.
-
't:
t::
S ... pt ... mb ... r
CC
._-......
C
e'
::l
C
.-
cc
._.-.........
--
.D
111
111 CII
IV
10 10m
I
...111
:...,..
CIICII
10
10m
E
400.J---
N
~
-
300.J---
---
IJ)
-
.><
U
:::l
a::
100.J--1 2 l4 \ 7 8 '
I·
11 1l1\ 1\ 1718 19 112213 15 "[/ 19 31 13 \
Oktober
·1·
6 8 10 11 1\ 16 181910 11231\ 16 18 30 2J \
November
.1.
G 8 10 121m 16 18 10 1Z 11, 16 182930 1 2J
Dezember
56
.1·1944
Einfluß der Luftangriffe auf den Ablauf des Zugverkehrs (Rückstau in der Zeit vom Juli bis Dezember 1943.)
"'
<
I-<
>-l
>
Luft -u.Gasschutzdezernent
."
t>1
t"'
EI ubezirksstelle
N
0'
21l:
Flugmeldedienst
'A6····~····~I'uko
A= Stadt
: A = Stadt
. ,., " "" / ~ 'ht
I
···
i ·. A,,'CI ······.. ..............
I
AS
' .•
'. _.,. •• • • •
O
•
Ai.
0
············1·............. .
o
p.-'-
-
Allgem . L.Sch.Wd .
Vermittlungs stelle
Ed. L SchWd .
d
ÖffentI.
LSchWst.
• •
Ortlicher
\
~
•• • • ••
•
•••
n~.~!:'.....y
...
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I '
I
,/
I
I
I
I
.J:ir
I
I
I
I
//
A---
@,
Efluwarn·
' im./
@, , , ,@
...
I
I
I
Betriebs Betriebs
:A.
@/
' @@
LSchWst. LSchWst. . .
Iauf Bahn·
""
I
)Ob
I
Ortl.Rb.Sch.Ltg. LS~~:~schn.1 g~bi~l.
@
'ICJ'
•
I
@
@
.,
I
LSch.Revier L _______________ L _______________ J
L.5ch.Wd .
- _ _ _ _ _ _ _~------~J
y-
\.
ÖffentLLSchWsl.
Nachrichtennetz des Allgem. LSch. Wd .
----..
.. Örtl. LSch.Wd.
• • •• • •• • ••• • •••••
Fernsprechverbindung zwischen Fluko u. Efluwarnzentrale
_.
.- Mitbenutzung als Fluko=EWZ=Leitung
• • • ••• • • • •• • • • • ••
Fernsprechverbindung zwischen Fluko u. Fluwa
----
,,5~.a.i\
F\U~~.~.... ··
I
x
I
i
.......
_.a
/
Bezirk der :
ale I
B = Stadt:
Eisenbahnnachrichtennetz :
Nahverbind ungen
Ersatzverbindungen
Fernverbindungen
Der E isenbahn-Flugmeldedienst und Warndienst in Verbindung mit dem Flu gmeld e- und Warndienst im Reich.
Leitwerk Stahlblech -
-
-
Windrad -
-
- - ;:::
260
1,5
Kupplungswelle -
510
---- --
Kupplungsstück
1420
Bombenboden -
Brit. Bd. Az. 28 od. 30
od . L zz. 37 We Co
---
Rastfedern
Detonator --Filz - - - Sprengstoff - - •
•• • • •
• I'
...· .·..'..' . . .
BO% Ammoniumintrat
.. ."~
;"'~ '
..
,'
20 % Trinitrotoluol
.
.'.
.
·· ' . . , .
· .'. . . .
-
~ . ,
..
•
Auf~öngeöse -
~
...
~--
..· " .. ' ' ..
.
•
• • •
.
,
··..' .' . ... , . :..
•
· '. .. ,. '.... .
.... .:.......... :.:. . ..,
•
•
.. ' ...
. . .. .
.
."
••
. . .. '..' , .•
"
.'
..
·, -''. •' • ~.
..• ',"c-",
• • • • •
• • •.
'' .
. .,
.'
·
"
.. .
•
•
•
•
•
. ' · .. '..' '
.'.
•
• •
•
•
•
•
•
•
•
•
•
·· ' ... .'.'' ." .. .• ..'.
• •
'.
.'
.
· '. • . •
.
• •• •••
· . . . ' , ,'.
.
·· . . '' , ' .. . ' . ' "
.'
,
--;r
Obertrag ungsladung
Tetryl
Trinitrotoluol
·
:.:
700
•
.
·
"
,.
"
..
.'.
..
'.'
".'
"
". 1
..
' ',\
·.. '. ..'
'..
'. , .
.·
Farbring : grün
.,'
....
Bombenhülle Stahlguß
'
.'. .
• •
, .' , , .
.. , , .
. '. .. .
.' '
-
Farbring : rot
----+--
Stahlspitze od. Az 27, 42
Britische dickwandi ge Sprengbombe GP. 250 LB. Gesa mtgew icht 113 k g,
Sprengstoff 30 kg.
TAFEL
27
- - - 210.0',---
120
A
"
'.
· ."
"
•
~
"
..
~
•
:. I
~
~.
' .'
1100
.
· . .......'. ..., '...' .'... .
• •..
· ,••. .' ••••
.
,'.
'..
:·..: '" . .....
.
'
.
'
· ". .
.
. ,' ..
•
•
•
,
,··..'..
....
.'
.
.
. .,, , .....
'.,.
. .
.....
.
.;' ;'::
.' ., . . . ..
.
. '.'. .
· .'
. . '. .
:; ' . : . .: ....
.'· ... . ...
..'.. '. .
. ' . ..'. . ' . ...
.
'
.
·."·. . .. ,. " ..,
'. .". , ...... ...
· · ...
"...'"..!. : .. ' ':'.
.
•
• •
~
•
~
.
"
"
'.
"
/'
"
'"
."
. '
,
. ....
·
·' .. ,, '.'
•
'.
, ,'
700
340
620
Farbring :
blaugrün
1--- Spreng stoff (TNT)
Bu chse (al s Futter),
Früher Zünd er mit
größerem Durchm esser
280
Farbring :
eingeschraubte
~~~_ Stahlspitze
- - - - 300""------,
Britische MinenBombe Me 500 LB
TAFEL
28
.360
Zünder M 106
.•
• -. ,
.' : . . ... .
' .•• •
'.
• •
"•
• •
. ." ' "
-,..
•
·
:' , . . '.".',
1740
"
•
'.
.'
1590
. ..
•
' 0
•
, .
..
·
.
.."..
. .
.
. . .- .
", ' .•
~ '.~:':" ~: '. :. ~ .:'. ': : ..
· ." ..
". .
." . _ .. : ., . ' . ' . I .r ' •.
. '
.
.
'
... ·" ..:. -,.:' . "•..,-• ,. ''...".,:. .... .' ...
•
•
·
.
.
..'
··. ·, .... ' .·. '..
·
· • . · ...• ,. • . . . •
.. .. . . ' ' . . . ' . ..
.. ' . · .. . . . , " . ' ,-1
' ,. .
..,.' ." , .," .' ,....
.
.
•
"
~:.
•
." .
•
.
470
•
'
~. .
".
.. ..
.. ...'
•
"
'.
~
,,
Anstrich : gelb-- _ _
"
,
~
~
•
Aufhängeösen---Auslösedraht
DEMO 1000 LB
.........
. .'.,"..· . . ..
.
.. .
... ."' -.
.. ·.
... .. -...
- : . .....::.. .'. : .
. . ' ,..." .'
. ' ' . . \ .. . ' .
· . ' . · ." .. ...
• •
·. . '.',.•'• '.,
' . .
. .~ . . .
·
."
'~
"
"
".
••
•
I. "
.'
. .
' ."
.
309
-+-
untere
Obertragungs
ladung
.'
310
550
". I
••
•
•
•
2,5
.
..., ;, ....., ..,,.. .... .
. . . '. ' ,
.'
. ' . .. . . . ;"
,
. .
. ••
. . ...
· .
'.
t
..
. .. -.•.
.' ' ·. . .... . .'. '
.
..;
. .". -.
.' .
41 "--+I
·
', '
~
•
•
.'
' . '
'
.
~-
•
"
•
.',... .
'.
.•'
•
312
~
Zünder M
Amerikani sche Sprengbombe DEMO 1000 LB. G es amtgewicht 465 k g, Spren gs toff 270 kg.
TAFEL
29
Poss. Schroube
für Gesamtlänge
83cm
370
Leitwerk
~---J.
wie Gummilösung - (Benzol mit Kunstharz)
-
Füllschraube
-,---+hellrot
Anstrich
1--4dkl. rot
zylindr. Stohlblechhülse
3,5 mm dick ; Mark 111 - mit Längsschweißnaht - -
CDY 30LB
n
460
Brandmasse 3,6 kg - 3,5
Stahlhülse
35 9 Schwarz pulver - -
Schweißnaht
~~
250-600g - Phosphor eingegossen
in fester Form
Zünder
Nr. 846
55
Abreißnut
--12,5
TA FE L
30
Verschlußschraube
Britische Flüss igkeitsbombe
[n e. 30 LBm. Län gsschweißna ht
CI
•
...
, .• ' .. • '-. ' . ' :. ...•
," ...,.. . . •
/ "
.,. ...
'
/ . '.
. .. .'
....
.
. . .,..
•
/
'
••
•
•
•
.'
••
• •
.
'.'
•
.,
"'-_..
.. 0..:.. • •
,
'
Tarnung Von Olbehälc crn durch Oberspannung.
.
.
_.'
'-,-" -.;.
_
,
•
....
.,
{!... I •
'. •
-' . .
o
•
' .
-
I
,
.
'
y'
... . ..
V
~
•
. J
:1
_'"'' ..,.
_ .J. . '
"
,•) '?!
J
.
'
'
. ._
• ....
-.. • ·'~
... ~...:...i ~ - ,
• ••
/;
,:..
Tarnung einer Behälter-Großanlage durch Umbauung, wodurch die charakteristi sche Zylinderform verändert wird.
TAFEL
32
Binnenalstertarnun g in Hamburg. Blick auf die Lombardsbrücke. Links davon eine kün stlich e
zweite Lombardsbrücke. Im Hintergrund links das ,Esso-Haus' - darüber ein Sperrballon.
TAFEL
33
Binnenalstertarnung in Hamburg. Blick in Richtun g Jun gfe rn sti eg. Im Hintergrund Bildmitte
der Alsterpavillon, links der Turm der Michaeliskirche.
•
-
,.
....
- --_.__.
•
Die Bruchstelle a n der Sta umauer der Möhnetalspere.
TAFEL
Ardliv Ruhrra lspc rrenvercin
34
Die Verwüstun g durch die Flutwelle nach Bruch der Staumauer der Möhnetalsperre.
- _.
•
•
.. .., ............
"•
,
•
.t
,-
-
~
,
•
~
-- .
..
-
-
I
•
•
.
--'- '
•
~
•
,
. - ~.
• •
.