Vodafone startet HSUPA

Сomentários

Transcrição

Vodafone startet HSUPA
de.hsupa.com
Vodafone startet HSUPA
Beigesteuert von Friedhelm Fink
Freitag, 23. November 2007
Vodafone startet HSUPA und beschleunigt den mobilen Versand großer Datenmengen auf bis zu 1,45 MBit/s
Düsseldorf, 23. November 2007. Als erster Netzbetreiber in Deutschland startet Vodafone mit dem Turbo für das schnelle
mobile Versenden von Daten. Per HSUPA (High-Speed-Uplink-Packet-Access) werden netzseitig
Uploadgeschwindigkeiten von bis zu 1,45 Megabit pro Sekunde unterstützt. Damit ergeben sich beispielsweise für
Fotografen und all diejenigen, die auch von unterwegs große Datenmengen schnell versenden wollen, enorme Vorteile.
Die entsprechenden Datenmodems für das Notebook bietet Vodafone bereits seit Sommer dieses Jahres an.
Mit dem Ausbau hat Vodafone in den Ballungsgebieten begonnen. Im ersten Schritt steht HSUPA in über 50 großen Städten
zur Verfügung. Darunter Dortmund, Düsseldorf, Essen, Köln, Frankfurt, Saarbrücken, Stuttgart und Karlsruhe. Dort lassen
sich Bilder, Grafiken oder große Präsentationen mit bis zu 1,45 Megabit pro Sekunde mobil versenden - dies ist schneller
als mit den meisten gängigen DSL-Anschlüssen im Festnetz. Der Ausbau wird schrittweise fortgesetzt. Bis Sommer
kommenden Jahres wird das komplette UMTS-Broadband Netz von Vodafone auf den neuen Upload-Turbo aufgerüstet
sein.
Schon heute bietet das UMTS-Broadband Netz von Vodafone in über 2200 Städte und Gemeinden in Deutschland die
Möglichkeit, unterwegs elektronisch Daten mit Übertragungsraten von bis zu 3,6 Megabit pro Sekunde aus dem Internet
herunter zu laden. In vielen Bereichen - speziell in Kongresszentren, Messen und Flughäfen - sind netzseitig sogar
Übertragungsraten von bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde für den Download verfügbar. Damit erreicht Vodafone schon mehr
als 80 Prozent der Bevölkerung. Erst vor wenigen Wochen hatte die Mobilfunkfachzeitschrift Connect die vier
Mobilfunknetze in Deutschland getestet und Vodafone mit dem Testsieg ausgezeichnet.
Insgesamt bietet Vodafone bereits drei HSUPA-Modems an. Neben der kompakten Vodafone MCC UMTS Broadband
Express von Option unterstützt auch die Vodafone EasyBox III und der Vodafone Mobile Connect USB-Stick den neuen
Übertragungsstandard. Alle drei arbeiten sowohl in Computern mit Windows Betriebssystem (Windows 2000, Windows XP
und das neue Windows Vista) als auch in Mac-Rechnern.
Die Auslieferung erfolgt jeweils komplett samt Software und Dokumentation. Installation und Bedienung gestalten sich
bei allen mobilen Modems sehr einfach. Zusammen mit einem Vodafone-Datenvertrag sind sie bereits ab einem Euro
erhältlich. Dieser Preis gilt beim Abschluss eines Vodafone-BusinessDataPro8-Vertrags mit einer Laufzeit von 24 Monaten
und einem monatlichen Basispreis von 9,52 Euro bei gleichzeitiger Buchung einer Daten-Tarifoption.
http://de.hsupa.com
Powered by Joomla!
Generiert: 20 January, 2017, 17:36