eine neue Ära in Bü geln

Сomentários

Transcrição

eine neue Ära in Bü geln
SPECIAL
BUGELN
Special rfe-Elektrohändler
PerfectCare:
eine neue Ära in Bügeln
Neuheiten 2012
Dampfbügelsysteme und -stationen
Neue Anbieter, neue Modelle
Was bieten die jüngsten Neueinführungen,
mit welchen Ausstattungsdetails wollen sie überzeugen?
T
rotz moderner Textilien und verbesserter Wäschetrommeln sowie Zusatzfunktionen wie „Leichtbügeln“
oder „Knitterfrei“ in Waschmaschinen und
Wäschetrocknern müssen viele Kleidungsstücke noch gebügelt werden. Dass dies nicht
gerade zu den Lieblingsbeschäftigungen der
Deutschen zählt, belegen Verbraucheruntersuchungen von Electrolux. Danach brachten
nahezu 60 Prozent der Teilnehmer an einer
Studie in 2011 eine starke Abneigung
(32 Prozent) oder sogar Hass (27 Prozent) gegenüber dem Bügeln zum Ausdruck. 80 Prozent gaben deshalb an, dass sie sich Hilfe für
die Bewältigung dieser Aufgabe wünschen.
Als Hauptkritikpunkte nannten die Befragten, dass Bügeln zu zeitaufwendig, dass das
Ergebnis zweifelhaft und die Sicherheit nicht
gewährleistet sei. Jeder Vierte befürchtet,
dass er sein Bügeleisen nicht ausgeschaltet
hat.
Interessant ist auch die Erkenntnis aus der
Electrolux-Forschung, dass 50 Prozent der
Besuche in einer Reinigung lediglich dazu
dienen, die Kleidung „aufzufrischen“ und zu
bügeln.
Wenn man das zuhause erledigen könnte,
wäre das ein enormer Komfortgewinn. Viele
nutzen ihn aber bereits, denn in den vergangenen Jahren haben immer mehr Konsumenten Abschied vom Bügelbrett mit
26
Fotos: Miele, Siemens
Special Bügeln
Kleingeräte
Brachte Belebung in den Markt der Bügelsysteme – der „FashionMaster“ von Miele
konventionellen Bügeleisen genommen und
sich stattdessen Dampfbügelstationen oder
sogar Dampfbügelsysteme zugelegt, die ein
noch professionelleres Arbeiten ermöglichen.
Der Trend geht zu Höherwertigem
Gerade die letztgenannten Geräte treiben
den Markt an. Während konventionelle
Dampfbügeleisen zwischen März 2011 und
Februar 2012 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 1,9 Prozent bei
der Menge und zwei Prozent beim Wert
einbüßten, konnten die Dampfgeneratoren
zweistellig um 21,5 Prozent in der Menge
und 15,4 Prozent im Wert zulegen. Etwas
mehr als jeder fünfte Dampfgenerator wurde
dabei über den Vertriebskanal Internet
verkauft (Quelle: GfK). Und laut Nürnberger
Konsumforscher wurden in den ersten zwei
Monaten dieses Jahres neun Prozent mehr
Dampfbügelstationen verkauft als im Vergleichszeitraum von 2011.
Dass der Trend zu Dampfbügelstationen
weitergeht, bestätigt auch Udo Lübke, Vertriebsleiter Deutschland bei Domena Haushaltsgeräte. „Wer einmal mit einer Dampfbügelstation gearbeitet hat, wird nicht mehr
auf ein konventionelles Dampf bügeleisen
umsteigen. Der unbestrittene Mehrwert –
schneller bei gleichzeitig besseren Bügelergebnissen – rechtfertigt auch einen höherfe-Elektrohändler | 7-8 · 2012
ren Preis.“ Darüber hinaus ist für die
Endkunden nach wie vor eine hohe und
konstante Dampfleistung wichtig, sowie eine
schnelle Aufheizzeit. In vielen Regionen
spielt auch das Thema „Anti-Kalk“ eine
große Rolle: Domena bietet hier mit dem
„Capt Protect- System“ einen sicheren Schutz
gegen Verkalkung, gewährt dafür zehn
Jahren Garantie, so Lübke weiter.
Wie erkläre ich das meinem Kunden?
Und so funktioniert dieses Antikalk-System:
Bevor das Wasser in den Dampfgenerator
geführt wird, korrigiert eine 2-KomponentenKalkfiterkartusche nicht nur den Härtegrad
(Mineral- bzw. Kalkgehalt), sondern auch den
PH-Wert (Säure), so dass das gefilterte Wasser
optimal aufbereitet ist.
Doch wem sind die komfortableren Stationen
und Systeme wirklich zu empfeh len? Siemens gibt dazu in einem aktuellen Salesfolder
mit Tabelle (s. S. 26) eine Orientierungshilfe. Für Fachverkäufer sicher recht wichtig.
Und auch von De‘Longhi gibt es im Folder
„Bügelberater“ einen interessanten Vergleich, der aufzeigt, dass die Qualität des
Dampfes den wesentlichen Unterschied beim
Bügeln macht. So verdampft beim konventionellen Dampfbügeleisen das Wasser
aus dem Tank beim Auftreffen auf die heiße
Bügelsohle und strömt dann durch die
Löcher auf die Textilien.
Bei einer Dampfbügelstation wird dagegen
das Wasser bereits vorher in einem externen
Druckkessel erhitzt und als Dampf zum
Bügeleisen und auf die Textilien geführt. Mit
bis zu fünf bar (bei De‘Longhi) Druck aus
dem Boiler dringt der heiße Dampf tief ins
Innere der Textilfasern ein und glättet so das
Gewebe noch leichter. Darüber hinaus
können bei Einstellung einer niedrigen
Bügeleisen-Temperatur auch sehr empfindliche Textilien mit Dampf gebügelt werden.
Außerdem unterscheidet man noch Stationen
mit geschlossenem Boilersystem und Stationen mit kontinuierlicher Befüllung. Bei
erstgenannten wird das Wasser in den Boiler
eingefüllt und dort komplett erhitzt. Damit
steht eine bestimmte Dampfmenge zur Verfügung. Danach muss der Boiler vor dem
erneuten Befüllen und Aufheizen abkühlen.
Systeme mit kontinuierlicher Befüllung
verfügen über einen separaten, an den Boiler
angeschlossenen Wassertank. Zur Dampferzeugung wird das Wasser nach und nach
in den Boiler abgegeben, so dass der Dampf
besonders schnell bereitsteht. Der Tank kann
auch im laufenden Betrieb nach Bedarf
nachgefüllt werden.
Für den Premiumbereich
Bügelsysteme treiben den Markt an. Darauf
setzt auch Miele mit dem „FashionMaster“,
Vier Fragen an...
Bernhard
Hörsch,
Leiter Marketing und Vertrieb
Elektro-Fachhandel bei Miele
Welche Reaktion der Fachhandelspartner gab es auf das neue Produktsegment von Miele?
Wir hatten unseren „FashionMaster“ auf
der IFA im September 2011 vorgestellt,
also ein halbes Jahr vor der Markteinführung. Der Fachhandel hat begeistert
auf das neue Produkt reagiert und sich
auf den Verkaufsstart im April gefreut.
Aber nicht nur er, auch die Endkunden,
so dass wir bereits im Vorfeld zahlreiche
Bestellungen vorliegen hatten. Dies ist
im Hausgerätebereich ein besonderes
Phänomen. Leider konnten wir Verspätungen bei den Lieferzeiten auf Grund
der hohen Nachfrage in der Einführungsphase nicht ganz vermeiden.
Über welche Vertriebskanäle erfolgt
die Vermarktung?
Der „FashionMaster“ wird über unsere
autorisierten Partner im Elektro-Fachhandel verkauft.
DIE NEUE DIMENSION
DES BÜGELNS
Einfache Bedienung!
Das Dampfbügeleisen Power
Steam verfügt über einen
ergonomischen Dampfhebel,
der einen Extra-Dampfstoß
von 150 g/min ermöglicht.
Denkt Miele auch an eine Ausweitung
dieses Bügel-Sortiments?
Der „FashionMaster“ ist ein Dampfbügelsystem, das mit zwei Modellvarianten
am Markt ist. Aufgrund der hohen Akzeptanz dieser beiden Varianten ist eine
Sortimentsausweitung in diesem Bereich
derzeit nicht angedacht.
Welche Rolle will Miele in Zukunft
im Segment Dampfbügeln spielen?
Wir rechnen auf Grund unseres Markteintrittes mit einer generellen Belebung
dieses Segmentes und damit einhergehend mit einem wachsendem Marktvolumen in den nächsten Jahren. Aufgrund der bisherigen Reaktionen sind
wir sehr zuversichtlich, dass wir in diesem
Segment zukünftig eine bedeutende
Rolle spielen können.
der auf der IFA 2011 Weltpremiere feierte
und seit April im Handel ist (siehe auch „rfeeh“ 9/2011). Dieses Dampfbügelsystem
verfügt über einen aktiven Bügeltisch, das
patentierte 1-2-Liftsystem zum mühelosen
QR-Code scannen und das komplette
Russell Hobbs Bügel-Sortiment erleben
www.russellhobbs.de
Special Bügeln
Kleingeräte
MIELE
Fachhandelsunterstützung
Und so unterstützt Miele seine Handelspartner bei der Vermarktung des
„FashionMaster“:
\ Im Internet gibt es zum Gerät eine
eigene Microsite, wo man den Prospekt
als pdf findet und auf der das Gerät in
Kurzfilmen vorgestellt wird (http://
www.miele.de/ex/microsite/de/
FashionMaster/index.html)
\ Darüber hinaus finden zahlreiche
Bügel-Vorführungen bei Händlern statt.
Wo genau, kann man über die Microsite
schnell herausfinden.
\ Dank der „Geld-zurück-Garantie“ können Kunden das Dampfbügelsystem
unverbindlich 30 Tage zu Hause testen.
Sollten sie in dieser Zeit nicht von seiner Qualität überzeugt sein, kann über
das Miele-Kundentelefon eine Rückgabe
des Gerätes vereinbart werden.
wurde, fragten wir Bernhard Hörsch, Leiter
Marketing und Vertrieb Elektro-Fachhandel
(s. Interview S. 27).
Mit Abschaltautomatik
Auf der HighEndProductTour 2012 erfuhr
der Fachhandel, dass das Bügelsystem „S7a“
von Laurastar jetzt mit Abschaltautomatik
angeboten wird. Nach 15 Minuten im Ruhezustand schaltet sich das System automatisch
ab. Die 3D-Sohle des Systems spannt mit
dem erhöhten Teil der Sohle den Stoff sofort
und entfernt die Falten. Zudem ermöglicht
sie eine gleichmäßige und extrabreite Verteilung des Dampfes über die gesamte Oberfläche der Sohle. Dank „CLiiCK“ tritt der
Dampf durch eine leichte Bewegung des
Handgelenks automatisch aus, wenn das Bügeleisen nach vorne bewegt wird. Das spart
Energie und Zeit. Übrigens: Laurastar bietet
die Auto Shut Off-Funktion seit April auch
bei den Modellen „S4“, „S5“ und „S6“ an.
3100 Watt stark
Auf- und Abbau, eine automatische Entkalkungs- und Spülfunktion, einen Steamer
und ein Bügeleisen mit zum Patent angemeldeter Wabensohle. Mit ihr knüpft Miele
an den großen Erfolg seiner Schontrommeln
in Waschmaschinen und Wäschetrocknern
an, und rundet die perfekte Wäschepflege
somit auch beim Bügeln ab. Aktuell gibt es
die beiden Modelle „B 1312“ mit einer
Druckleistung von 3,5 bar und „B 1847“ mit
4 bar. Der „Fashion Master B 1847“ unterscheidet sich außerdem vom Basismodell
durch eine zweite Gebläsestufe sowie einen
besonders hitzebeständigen Bügelschonbezug
aus Aramid. Zusätzlich ist dieses Modell mit
dem Miele-exklusiven Steamer ausgestattet.
Er eignet sich optimal zum Glätten hängender
Textilien. Wie dieses neue Miele Produktsegment von Handel und Verbraucher bisher angenommen
Fotos: Siemens, Tefal, Laurastar
Jetzt mit automatischer
Abschaltung: Laurastars „S7 a“
Mit der neuen Dampfstation „TS 22Extrem“
erweiterte Siemens seine „extremPower“Edition und bietet jetzt insgesamt vier
Modelle vom Dampfbügeleisen für 69,99
Euro (UVP) bis zum neuen Topgerät für
229,99 Euro (UVP) an. Sowohl bei der
Wattzahl, als auch beim Reinigungs- und
SIEMENS
Falten beseitigt werden. Für kurze Bügelzeiten sorgt die kratzfeste „titaniumGlisseé“Bügelsohle im Drei-Phasen-Design. In Phase
Eins übernehmen die Micro-Dampflöcher
im vorderen Sohlen-Drittel das Vorbefeuchten. Es folgen kräftige Dampfstöße aus
den Löchern in der Mitte, für besonders
intensives Durchfeuchten in Phase Zwei. Das
glatte Heck trocknet und glättet dann noch
in Phase 3. Die Aufheizzeit beträgt nur zwei
Minuten und der 1,3 Liter Tank reicht für
eine Stunde bügeln nonstop. Das Entkalken
ist mit der „calc´nClean“-Option einfach. Sie
besteht aus einem speziellen Kalk-Kollektor,
der entnommen und gereinigt werden kann.
Runderneuert
Mit den drei neuen Modellen „GV9461“
(UVP: 399,– €), „GV8461“ (UVP: 349,– €)
und „GV8431“ (UVP: 299,– €) hat Tefal, die
weltweite Nummer eins bei Dampfgeneratoren, seine „Pro Express“-Reihe runderneuert und mit noch mehr Leistung
ausgestattet. Mit bis zu sechs bar und einem
extra Dampfstoß bei allen Modellen glätten
die Geräte selbst mehrlagige und dickste
Stoffe. Dabei sparen die neuen Geräte bis zu
40 Prozent an Bügelzeit. In nur zwei Minuten
sind die Stationen betriebsbereit. Ihre „Autoclean“-Bügelsohle mit Selbstreinigung
gleitet mühelos über den Stoff und sorgt für
eine optimale Dampfverteilung. Der beFrank Luitz,
Senior-Produktmanager in der
Groupe SEB
Fachhandelsunterstützung
Für eine attraktive Warenpräsentation
der neuen Dampfstation bietet Siemens
Module mit Podest, Rückwand, AcrylEinstecker, Rückwandaufkleber und
Prospekthalter an.
Pflegekomfort sowie der sicheren Handhabung geht Siemens in die Vollen. So stehen
bei der neuen Dampfstation eine Höchstleistung von 3100 Watt und ein Dampfstoß
von 220g/min zur Verfügung. Dazu umfasst
die Ausstattung 5,5 bar Druck, eine Gewebedurchdringung von 220 Prozent und bei
Bedarf drei „pulsSteam“-Druckdampfstöße
von 220g/min, womit auch hartnäckige
währte und patentierte Anti-Kalk-Kollektor
sammelt Kalkpartikel in einem separaten
Behälter im Boden der Dampf kammer. Zum
Entkalken wird er einfach abgenommen und
unter dem Wasserhahn ausgespült. Dank
„Eco-Funktion“ kann bis zu 20 Prozent
Energie gespart werden.
Mit umfangreichem P.O.S.-Material, das
Verbraucher über die Vorteile der Dampf-
Tefal erneuerte die
d „Pro
Express“-Reihe – auch mit
m dem
„Protect Autoclean GV
G 9461“
Die Siemens-Dampfstation
„TS 22Extrem“ wartet mit
einer Leistung von 3100 W auf
u
uf
28
rfe-Elektrohändler | 7-8 · 2012
Sehr leise trotz starkem Dampf
Eine bisher einzigartige Performance bestätigen unabhängige Testinstitute der
„PerfectCare“-Serie von Philips, die auch
auf der IFA des vergangenen Jahres ihre
Premiere feierte. Besonders zu erwähnen ist
bei diesen Modellen die optimale Kombination von konstantem, hohen Dampfdruck
und einer Temperatur von 130 °C, die zu
optimalen Bügelergebnissen bei allen
Textilien führt. Damit entfällt das Vorsortieren der Wäsche und von Seide über
synthetische Stoffe oder Baumwolle bis hin
zu Leinen kann in beliebiger Reihenfolge
gebügelt werden. Dass diese Technologie
beim Handel und auch bei den Verbrauchern
bestens ankommt, zeigt sich in der aktuellen
Marktführerschaft von Philips in der Preisklasse der Geräte über 200,– Euro.
Neu seit März 2012 sorgt der „Silence Mode“
bei der Station „PerfectCare“ für minimale
Geräuschentwicklung während des Dampfprozesses. Für das perfekte Bügelergebnis
sorgt schließlich das „Easy8“-Bügelbrett als
Zusatzausstattung zum „PerfectCare“.
„Unser „PerfectCare Silence“ ist auch
schnell wie kein Bügeleisen bisher – dank
„Optimal Temp“ spart man eine Menge Zeit,
schont gleichzeitig jedes Gewebe und
verzichtet in Zukunft auf Hitzeschäden an
Schnell gelesen
Kooperation
Im Promotionbereich
kooperiert Philips Consumer
Lifestyle mit der jungen
Hamburger Mode-Designerin
Julia Starp (Foto rechts außen),
die Anfang Juli auf der
Berliner „Fashion Week“ eine
Show hatte und die Broschüre
zu ihrer aktuellen Kollektion
mit den Philips-Bügelgeräten
untermalt.
Fotos: Domena, Philips, Groupe SEB
generatoren im Vergleich zum Dampf bügeleisen informiert, unterstützt Tefal den
Handel. Denn drei Viertel der Kunden
entscheiden sich laut einer Studie erst am
P.O.S, welches Gerät sie sich anschaffen.
„Hier ist gute Beratung gefragt, denn mit
den richtigen Kaufargumenten lassen sich
Kunden von den Vorteilen eines hochwertigen Dampfgenerators schnell überzeugen“, erklärt Senior-Produktmanager
Frank Luitz von der Groupe SEB. Der
Handel profitiert davon gleich doppelt: Zum
einen ist die Wertschöpfung beim Verkauf
eines Dampfgenerators dreimal so hoch wie
bei einem Bügeleisen, zum anderen birgt der
Markt für Bügelstationen ein erhebliches
Wachstumspotential. „Darüber hinaus
setzen wir schon seit mehreren Jahren auf
breit gestreute TV-Werbung. Diese Maßnahme hat sich bewährt und beschert dem
Handel attraktive Umsätze“, so Luitz weiter.
der Kleidung“, so Lara Barre, Marketing
Managerin Garment Care bei Philips Consumer Lifestyle. „Neben der Bügelgeschwindigkeit ist das Gerät extrem leise,
was unser neuer „Silence Mode“ gewährleistet. In Kombination mit dem
neuen, individuell anpassbaren „Easy8“Bügelbrett steht besten Bügelergebnissen
nichts mehr im Wege. Darüber hinaus ist
die Dampf bügelstation auch optisch ein
echtes Highlight: Ihr edles Design mit
goldenen Blütenornamenten auf glänzendem
Weiß macht sie zur Königin der Haushaltshelfer“, so Barre weiter.
Zur IFA 2012 hat Philips die beiden neuen
Produktreihen „Perfect Care Xpress“ („GC5050“ und „GC5060“) sowie „Perfect Care
Aqua“ („GC8620“ und „GC8635“) angekündigt. Sie komplettieren die bestehende
Range in Richtung der niedrigeren Preisklasse (100 bis 200 Euro). Genaue Preise standen bis Redaktionsschluss noch nicht fest.
Einfachste Handhabung verspricht dabei das
Modell „GC5060“, das mit optimaler Temperatur und einem konstanten Dampf bis zu
65 g/min. ohne umständliche Einstellungen
auf unterschiedlichsten Textilien mit der
„Steam Glide“-Sohle arbeitet.
Mit 2800 Watt steht reichlich Power zur Verfügung, bei Bedarf erzeugt ein
Dampfstoß bis
zu 40 Prozent
mehr Dampf.
Für Si cherheit sorgt die
automatische Abschaltung. Mit bis zu 22 0 g /
m i n und fünf bar macht die neue Station
„GC8635“ von Philips noch mehr Dampf.
Auch sie passt sich mit optimaler Temperatur und 120 g/min. beliebigen Textilarten
ohne Umstellungen an. Einfache Entkalkung
durch „Easy De-Calc“ und sichere Arretierung des Bügeleisens auf der Station zum
Transport sind weitere Merkmale.
Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
Mit einem attraktiven Preis-/Leistungsverhältnis von 219,– Euro (UVP) bietet
Domena die neue Dampf bügelstation
„EasyLife neo“ an. Mit einer variablen
Dampfleistung bis zu 160 g/min. (entspricht
mindestens 5,0 bar Druck) ist sie stark und
schnell, bietet professionelle Bügelqualität
nach nur zwei Minuten Aufheizzeit. Die
Bügeleisensohle „Precision“ verfügt über
gute Gleiteigenschaften, Anti-SchmutzFunktion und hohe Kratzfestigkeit. Im
vorderen Teil der Bügelsohle befinden sich
konzentrierte Dampfaustrittslöcher, mit
ihrem hinteren Teil wird getrocknet. Der
ergonomische Griff passt sich der inneren
Handfläche an. Die Station ist per Thermostat
leicht regulierbar und hat einen Drehknopf
mit Wählfenster. Der waagerechte Ausgang
des Dampfkabels erlaubt große Bewegungsfreiheit. Die Dampfintensität lässt sich
auf verschiedene Textilien abstimmen.
Der 1 Liter-Wassertank ist jederzeit nachfüllbar und mit integrierter Kalkfilter-Kartusche ausgestattet. Gegen Verkalkung ge-
Ein perfektes Paar:
E
die Bügelstation
d
„„PerfectCare
SSilence GC8540“ und
d
das Bügelbrett „Easy8“
d
sy8
8“
von Philips
v
D neue
Die
eue PhilipsDampfbügelstation
D
pfbügelstation
„„PerfectCare
ectCare Aqua GC8635“
kommt
k
mt zur IFA
rfe-Elektrohändler | 7-8 · 2012
Die Domena-Dampfbügelstation
Domena
on
„EasyLife neo“ – seit Frühjahr
hr
im Sortiment
nt
29
Special Bügeln
Kleingeräte
Special Bügeln
Kleingeräte
Edelstahl gefertigt, ist deshalb besonders
haltbar. Der 700 ml Tank kann permanent
auch im Betrieb nachgefüllt werden. Bis zu
30 Prozent Wasser und bis zu 20 Prozent
Strom können mit der „Eco Zone“-Einstellung gespart werden.
Neu im Markt
Fotos: Hoover, Russell Hobbs, Polti, De’Longhi
Hoover ist mit vier Dampfbügelstationen
De Longhi führte die Dampstation „Stirella
VVX 1660 Dual Vap“ ein, mit der man weniger
Zeit zum Bügeln braucht
währt Domena zehn Jahre Garantie. Nach
10 Minuten Nichtbenutzung der „EeasyLife
neo“ erfolgt die automatische Abschaltung.
Mit „Dual Vap“-Funktion
Mit der neuen Dampfbügelstation „Stirella
VVX 1660 Dual Vap“ verspricht De’Longhi
eine Zeitersparnis bis zu 50 Prozent für die
Bügelwäsche. Mit bis zu fünf bar Druck
dringt der heiße Dampf tief in die Textilfasern
ein und glättet in kürzester Zeit. Ein weiterer
Vorteil der neuen Station ist die mit zwei
Minuten sehr kurze Aufheizzeit. Während
der Dampf mit einer konstanten Menge von
90g/min an der gesamten Sohle ausströmt,
kann mit der „Dual Vap“-Funktion ein
zusätzlicher Dampfstoß von 160 g/min an
der dreieckigen Spitze der Bügelsohle
ausgelöst werden. Der Boiler wurde aus
seit Frühjahr neu in diesem Marktsegment
in Deutschland vertreten. Allen Modellen
der „IronSpeed SRD“-Serie gemeinsam ist
die „MultiSteam“-Technologie, die u. a. mehr
präzisen Dampf an schwer erreichbare liefert
und so das schonende Bügeln empfindlicher
Textilien ermöglicht.
Die Aufnahmeleistung aller vier Stationen
beträgt 2100 W, der Dampfdruck wird bei
drei Geräten mit fünf bar, bei einem mit
4,5 bar („SRD 4102/1“ in Rosé) angegeben.
Sowohl für das „SRD 4110/1“ in Rot als auch
das „SRD 4107/1“ in Blau und das „SRD
4108/1“ in Lila beträgt die Dampfleistung
110 g/min. Die Aufheizzeit bei allen dauert
zwei Minuten. Ihr Tank ist jederzeit nachfüllbar.
Günstig im Preis
Neu von Russell Hobbs ist seit Mai ein
Bügelsortiment mit sechs Dampfbügeleisen
und dem Dampfgenerator „Steam Glide“
(UVP: 149,99,– €). Der Dampfgenerator mit
fünf bar Dampfdruckleistung erzeugt
variablen Dampf von bis zu 100 g/min. Die
jeweilige Dampfmenge kann mit der Taste
auch arretiert werden.
Mit 2100 Watt wird die Keramik-Bügelsohle
mit Dampflöchern in nur drei Minuten
bügelbereit aufgeheizt. Zur Entkalkung kann
die Anti-Kalk-Kassette herausgenommen
werden. Der extra große Wassertank fasst
einen Liter, ist abnehm- und damit jederzeit
nachfüllbar.
Zum Auffrischen und Entfernen von Knittern und Falten kurz getragener Teile gibt es
die Funktion „Vertikaldampf“.
Hoover startete u. a.
mit dem „Ironspeed
Ambientata SRD4110“
auf dem deutschen
Markt
30
Russell Hobbs führte den
Dampfgenerator „Steam
Glide“ ein
Neu von Polti:
die „Vaporella Forever Star“
(o.). Für die IFA angekündigt
– die „Vaporella Forever
6
5 Pro“
o
625
Polti zeigt zur IFA erstmals
die „Vaporella Forever
670 ECO
ECO“
rfe-Elektrohändler | 7-8 · 2012
Nur sanft berühren
Beim neuesten Produkt „Vaporella Forever
Star“ von Polti ist es dank seiner Systemsteuerung mit Berührungssensoren möglich,
die Stärke des Dampfes (bis zu fünf bar/
150 g/min) mit einer einzigen Berührung zu
regulieren. Eine LED zeigt an, wann das
Gerät zur Dampfabgabe bereit ist, wann
Wasser fehlt und wann eine Anwendung
gegen Kalkablagerungen mit „Kalstop“
erforderlich ist. „Kalstop“ ist ein organisches,
nicht toxisches und biologisch abbaubares
Produkt, das vor Kalkbildung schützt. Eine
weitere Funktion heißt Auto shut-off und
schaltet nach 15 Minuten ohne Aktivität die
Station aus. Ein praktisches Detail ist die
automatische Kabelspule.
Für die IFA hat Polti fünf neue „Vaporella“Modelle angekündigt. Alle Geräte der neuen
Reihe sind mit einem besonderen Kessel ausgestattet. Er sorgt dank Aluminiumlegierung
für einen hohen Wirkungsgrad und optimiert
den Verbrauch. Als Einstiegsmodell gibt es
„Forever 610“ mit Edelstahlsohle und Dampflöchern, die an der Spitze konzentriert sind
und vier bar Dampfdruck. Modell „Forever
630“ verfügt über eine Keramiksohle und
eine Dampfleistung (4 Bar) von bis zu 90 g/
min. Das Topmodell der Leistungsklasse vier
bar heißt „Forever 625 Pro“ und ist bis auf
das Profibügeleisen wie Modell „630“ ausgestattet.
Mit einem Dampfdruck von 4,5 bar arbeitet
die Station „Forever 650“. Eine kratzfeste
Keramiksohle sowie die „Bügeleisen Blockierung“ für einen bequemen Transport sind
die wichtigsten Ausstattungsdetails. Für perfekte Ergebnisse und sparsamen Verbrauch
dank automatischer Abschaltung nach 10 Minuten sorgt das ebenfalls mit 4,5 bar arbeitende Gerät „Forever 670 Eco“.
G.M/H.W.
Fotos: Severin, Bosch, Siemens Russell Hobbs, Polti
Dampfbügeleisen
Im Preisbereich bis 80 Euro
Sicher wird die kommende IFA etliche
neue Dampfbügeleisen präsentieren.
Aber es gab auch einige Neueinführungen bereits in diesem Jahr.
Seit Juli gibt es z. B. von Severin den neuen
Dampfbügelautomaten „BA 3220“ in Weiß/
Anthrazit zum Dampf- und Trockenbügeln
für 39,99 Euro (UVP). Die variable Dampfmenge des 2500 Watt starken Modells liegt
bei bis zu 20 g/min, der vertikale Dampfstoß
bei bis zu 70 g/min. Der Wasservorrat im
transparenten Wassertank beträgt 250 ml.
Weitere wichtige Ausstattungsdetails sind
die automatische Endabschaltung, das AntiKalk-System und eine keramikbeschichtete
Sohle mit Antihaft-Effekt. Sprayeinrichtung
und Selbstreinigungssystem sind weitere Details.
BOSCH
Fachhandelsunterstützung
\ Zur Abverkaufsunterstützung bietet
Bosch eine Microsite im Internet unter
www.bosch-home.com/de/moveon.
In einem Produktfilm werden dort die
Vorzüge des „MoveOn“ demonstriert.
\ Für den P.O.S gibt es Geräteanhänger,
und eine Sonderverpackung als Blickfang für Palettenaufbau.
Vorwärts, rückwärts, seitwärts bügelt das
neue „MoveOn“-Bügeleisen „TDA46“ von
Bosch und setzt damit auf maximale Beweglichkeit in allen Richtungen. Dafür sorgt das
2,5 m lange Kabel, das zum Korpus hin in
einem Kugelgelenk liegt. Dank der multidirektionale „PalladiumGlisseé“-Sohle mit
3-Zonen Design gleitet das „TDA46“ leicht
über die Wäsche.
Es liegt gut in der Hand und glättet mit
2500 Watt und kraftvollem Dampf mit bis
zu 120 g/min. Die Secure-Automatik schaltet den Strom automatisch aus, wenn das Gerät nicht mehr bewegt wird. In der Horizontalen heizt es schon nach 30 Sekunden nicht
mehr und steht es auf dem Heck, ist nach
acht Minuten automatisch Schluss.
Für jeweils 69,99 € (UVP) gibt es die neuen
Bosch-Dampfbügeleisen als Modell „TDA46MOVE4“ in Anthrazit-metallic/Blau,
„TDA46MOVE5“ in Anthrazit-metallic/
Weiß und „TDA46MOVE6“ in Anthrazitmetallic/Strawberry red.
Siemens hatte Facebook- und Twitter-Fans
im September 2011 zur Farbwahl für ein
Bügeleisen aufgerufen. Sechs Varianten gab
es. Als Sieger ging Deepviolet hervor und
wird seit Mitte November vergangenen Jahres als „TB11308FB“ (UVP: 49,99 €) angeboten. Das Gerät entspricht in Funktion und
Ausstattung dem „slider special“. Über die
IFA-Neuheit 2012 lesen Sie auf Seite 20.
Von Bosch stammt das „TDA 46MOVE6“ (li.), von Siemens (Mitte) das „TB11308FB“
in der Wunschfarbe Deepviolet
p
rfe-Elektrohändler | 7-8 · 2012
Special Bügeln
Kleingeräte
Russell Hobbs
führte im
Frühjahr u. a.
das Dampfbügeleisen „Power Steam“ ein
Neu von Russell Hobbs ist seit Mai ein
Bügelsortiment mit sechs Dampfbügeleisen
von 39,99 € bis 79,99 € und einer Dampfstation. Alle neuen Geräte haben wir schon
in der Juni-Ausgabe ausführlich vorgestellt,
näher eingehen wollen wir hier nur noch einmal auf das Top-Modell der Serie, das „Power
Steam“ (UVP: 79,99 €). Eine Leistung von
2600 Watt, Keramik-Bügelsohle, variabler
Dampf von 40 g/min., ein Extra-Dampfstoß
von 150 g/min. sowie die automatische
Sicherheitsabschaltung sind einige der Ausstattungsdetails. Ein Display liefert stets den
Überblick über die aktuelle Temperaturstufe.
G.M/H.W.
Seit
eit Juli ist von Severin das
„BA3220“
BA3220“ (unten) lieferbereit
31
Der Handel mit Dampfbügelgeräten
Sorgen auch weiter
für Marktstabilität
Der Bügelgeräte-Markt in der Entwicklung der
vergangenen Jahre und im Ausblick.
W
äschebügeln gehört nach wie vor
zu den eher wenig beliebten,
aber notwendigen Tätigkeiten im
Haushalt. Viele Hausfrauen bestätigen das.
Da überrascht es schon, dass eine im Vorfeld
der deutschen Bügelmeisterschaft 2011
durchgeführte Befragung von 6000 Frauen
durch De‘Longhi zum Ergebnis kam, dass
45 Prozent der Frauen gerne bügeln. Vielleicht erklärt sich das daraus, dass nach der
Erfindung des Bügeleisens die Industrie mit
ständig verbesserten Hilfen in Form von
Dampfbügeleisen und Bügelsystemen das
Bügeln und Glätten von Textilien immer einfacher, komfortabler und zeitsparender gemacht hat, so dass sich tatsächlich viele
Hausfrauen dieser Aufgabe – die sie laut obiger Umfrage nur zu etwa 12 Prozent ihren
Partnern überlassen – recht gerne unterziehen. Die Zeiten des Trockenbügelns sind
längst vorbei; mit Dampf ging wirklich alles
besser und glatter. Das „neue Zeitalter des
Bügelns“ ist angebrochen, wie ein MarkenHersteller verkündet. Neue Dampfbügelstationen „denken“ sogar mit und richten
die Dampfmengen sowie die Temperaturen
automatisch auf den jeweiligen Stoff aus. Da
kann tatsächlich die Hausfrau, die im Monat
durchschnittlich fünf Stunden am Bügelbrett
verbringt, ihre Lieblingsserie im Fernsehen
beim Hin- und Herfahren mit dem Bügelge-
rät weiter verfolgen. Fest steht jedenfalls,
dass die Ausstattung mit Bügeleisen in den
Haushalten schon längst höchste Sättigungsquoten erreicht hat, die mit 99 Prozent in den
letzten zehn Jahren auch unverändert geblieben sind. Nur Staubsauger und Kühlgeräte
bringen es auf vergleichbar hohe Ausstattungsgrade.
Bügelgeräte einschließlich der Systeme sind
daher fester Bestandteil des KleingeräteMarktes, zwar mit einem Umsatzanteil von
sechs bis sieben Prozent das kleinste Segment unter den Hauptproduktgruppen, aber
ihre durchweg konstante Entwicklung mit
geringen Ausschlägen nach oben und unten
hat im Gesamtmarkt zur Stabilität beigetragen.
Foto: Archiv
Special Bügeln
Kleingeräte
Konstante Marktentwicklung
mit kleinen Schwankungen
Nach der Systematik von ZVEI/GfK teilt
sich das Segment der Bügelgeräte in Dampfbügeleisen und Bügelsysteme. Die Entwicklung beider Produktgruppen verlief in den
letzten Jahren stabil, allerdings ohne größere Umsatzsteigerungen, so dass sich ihr Anteil am dynamischen Kleingeräte-Markt prozentual verringert hat.
Wie die untere Übersicht zeigt, haben sich
Kleingeräte insgesamt im Betrachtungszeit-
Bügelsysteme oder Dampfbügelstationen
nutzen in Deutschland inzwischen über 13
Mio. Haushalte, was einer Ausstattungsquote
von mehr als 16 Prozent entspricht
raum überdurchschnittlich entwickelt und
bis 2011 um über 16 Prozent im Umsatz zugelegt. Treiber dieser Entwicklung waren in
erster Linie Kaffee-/Espresso-Automaten
mit überproportionaler Nachfrage nach
Portionierungsgeräten (Kapselgeräte). Auch
Küchenhelfer (Küchenmaschinen, Rühr- und
Mixgeräte, Wasserkocher etc.) haben dazu
beigetragen sowie Personal Care (insbesondere Haar- und Mundpflege).
Die Entwicklung der „sonstigen Kleingeräte“, die u. a. Mikrowellen-Geräte, Küchengeräte, elektrische Geräte zu den Themen
Wellness/Gesundheit/Beauty und eine Vielzahl sonstiger Kleingeräte enthalten, ist weniger aussagefähig.
Während Bodenpflege bedingt durch den
Rückgang bei Handstaubsaugern (Direktvertrieb) Umsatz einbüßte, konnten Bügelgeräte die positive Entwicklung im Gesamtmarkt nicht vollständig nachvollziehen, aber
wenigstens um über zwei Prozent seit 2007
steigern. Nach den beiden Produktgruppen
Entwicklung von Bügelgeräten/-systemen im Kleingeräte-Markt 2007 – 20111
Produktgruppen
2007
2008
2009
2010
20112
±2010 %
Dampfbügeleisen
130
125
124
122
125
2,5
– 3,8
Bügelsysteme
105
107
102
108
115
6,5
9,5
Bügeln gesamt
235
232
226
230
240
4,3
2,1
Bodenpflege3
823
828
788
794
805
1,4
– 2,2
Küchenhelfer
526
539
565
602
625
3,8
18,8
Kaffee-/Espressoautomaten
682
736
777
810
875
8,0
28,3
Personal Care/Beauty
539
550
572
598
620
3,7
15,0
44,8
4
±2007 %
Sonstige Kleingeräte
335
410
482
511
485
– 5,1
Kleingeräte gesamt
3140
3295
3410
3545
3650
3,0
16,2
–
–
Index %
1
100,0
104,9
108,6
112,9
116,2
Quelle: ZVEI-/GfK und DESTATIS – in Mio. Euro zu Endverbraucherpreisen; 2 2011 vorläufig; eigene Schätzungen; 3 inkl. Direktvertrieb; 4 inkl. Mikrowelle
32
rfe-Elektrohändler | 7-8 · 2012
Erstes Quartal 2012 enttäuscht –
aber nicht bei Bügelgeräten
Das erste Quartal im laufenden Jahr brachte
dem Hausgeräte-Markt unterschiedliche Er-
rfe-Elektrohändler | 7-8 · 2012
Die Distribution von Bügelgeräten über den Handel 20111
Vertriebsformen
Kleingeräte insges.
1. Elektro-/CE-Fachhandel,
H/E- und sonstiger Fachhandel
2. Konzernfilialisten
Bügelgeräte
2,3
35,5
20,0
19,5
3. Warenhäuser/Kaufhäuser
7,5
7,2
4. Grüne Wiese/Discounter
18,5
20,6
5. Direktvertrieb
6. E-Commerce/Versand
1–6 gesamt Prozent
in Mio. Euro
1
4,4
–
17,3
17,2
100,0
100,0
36502
2402
Quelle: Zahlen der BBE-Marktforschung 2009/2010 – hochgerechnet für 2011, 2 vorläufige Werte
gebnisse. Während Großgeräte um 7,9 Prozent zulegen konnten, durchgehend fast in
allen Produktgruppen, mussten Kleingeräte
von Januar bis März 2012 im Vergleich zum
Vorjahresquartal ein Minus von 0,5 Prozent
hinnehmen. Verantwortlich dafür waren
Haarpflege, Staubsauger und Rasierer.
Für einen Ausgleich sorgten Zuwächse bei
traditionellen Küchenmaschinen, Zahnpflege (Mundduschen), Fritteusen (mit zweistelligem Zuwachs) und Wasserkocher. Stabil
verlief das Geschäft mit Kaffee- und Espressoautomaten. Für positive Impulse sorgten
auch Bügelgeräte, und hier insbesondere
hochwertige Dampfgeneratoren. Der Aufwärtstrend für 2011 hat sich demnach in den
ersten Monaten des laufenden Jahres fortgesetzt.
Distribution über den Handel
Bügelgeräte als für den Haushalt unverzichtbare Produkte werden von sehr vielen unterschiedlichen Vertreibern im Handel angeboten.
Wie auch bei anderen Kleingeräte-Segmenten findet man niedrig- und mittelpreisige
Dampfbügeleisen und die unteren Preisklassen von Bügelstationen als Mengenangebote
in Vorwahl bei „Preisleistern“ (Food-Dis-
counter, Grüne Wiese, z. T. auch Fachmärkte, Versender – und natürlich auch im Internet), während sich der Fachhandel auf höherpreisige Marken und Premium-Produkte
konzentriert, vor allem bei Dampfbügelstationen. Aber auch im Internet werden höherpreisige Geräte und Systeme gesucht und
gefunden.
Bei der Betrachtung der Marktanteile ist zu
beachten, dass sich die Anteile der genannten Anbieter nach Dampfbügelesien/Kompakt-Dampfgeneratoren und nach Dampfbügelstationen/Systemen relativieren.
Der Fachhandel mit Schwerpunkt im CE-/
Elektro-Fachhandel einschließlich der Verbundgruppen verdankt seine im Vergleich
zu Kleingeräten insgesamt überdurchschnittliche Marktposition dem Schwerpunktangebot von hochwertigen Markenprodukten,
insbesondere bei Dampfbügelstationen. Bei
verkauften Stückzahlen liegt der Anteil wesentlich niedriger.
An zweiter Stelle liegen die Anbieter auf der
Grünen Wiese (SB-Warenhäuser, SB-Center, C & C-Märkte, Baumärkte) einschließlich der Food-Discounter, die über Niedrigpreis-Postenangebote beachtliche Stückzahlen absetzen (Beispiel Aktion Mai 2012 von
Penny: Dampfbügeleisen 1800 Watt, PTFEBügelsohle, variable Dampfmenge, 0–20 g/
Bei Dampfbügeleisen mit
einer Sättigungsquote
von fast 99 Prozent und
einem Gerätebestand
von über 38 Mio. Stück
bestimmte der Ersatzbedarf wesentlich die
Nachfrage. Die Absatzmengen stagnierten
zwischen 3,3 bis 3,4 Mio.
Geräte p.a., mit zuletzt
leicht rückläufiger
Tendenz
Foto: Messe Berlin
verlief die Entwicklung unterschiedlich.
\ Die im Durchschnitt eher niedrigpreisigen
Dampfbügeleisen lebten im Wesentlichen
vom Ersatzbedarf; ihr Umsatz ging seit
2007 um knapp vier Prozent zurück,
konnte aber in 2011 nach vorläufigen Zahlen wieder um 2,5 Prozent im Vergleich
zum Vorjahr zulegen, wobei insbesondere
die zunehmende Nachfrage nach höherpreisigen Dampfgeneratoren zur Umsatzsteigerung beigetragen hat.
\ Bügelsysteme konnten seit 2007 um neun
bis zehn Prozent steigern, mit beachtlichem
Wachstum in 2011 (6,5 Prozent zum Vorjahr); ihre Haushaltsausstattung hat inzwischen über 16 Prozent erreicht.
Die Umsatzanteile der Bügelgeräte am Kleingeräte-Markt sind jedoch von 7,5 Prozent in
2007 auf 6,6 Prozent bis 2011 zurückgegangen.
Bei Dampfbügeleisen mit einer Sättigungsquote von fast 99 Prozent und einem Gerätebestand von über 38 Mio. Stück bestimmte der Ersatzbedarf wesentlich die Nachfrage. Die Absatzmengen stagnierten zwischen
3,3 bis 3,4 Mio. Geräte p.a., mit zuletzt leicht
rückläufiger Tendenz. Eine zunehmende
Zahl von Haushalten hat alte Dampfbügeleisen durch Bügelsysteme ersetzt oder ergänzt durch Dampfgeneratoren.
In den Jahren 2004/2005 überschwemmten
größere Mengen von niedrigpreisigen Fernost-Importen den Markt. Die Durchschnittspreise sanken um fast 20 Prozent auf etwa
35 Euro, konnten sich aber in der Folge
wieder erholen und bis 2010/2011 mit knapp
40 Euro stabilisieren. Dazu haben insbesondere Markengeräte mit verbesserter Leistung
und Ausstattung und reduziertem Energieverbrauch beigetragen. Nach wie vor wird
etwa ein Drittel der Absatzmenge in der
Preisklasse 20 bis 25 Euro erzielt, die Masse der Verkäufe über den Handel in der mittleren Klasse bis ca. 50 Euro. Die gehobene
Preisklasse über 50 Euro konnte ihren Anteil
auf über 30 Prozent ausweiten, wenn man
Dampfgeneratoren mit deutlich über 100 Euro
EVP mit einbezieht.
Bügelsysteme oder Dampfbügelstationen
nutzen inzwischen über 13 Mio. Haushalte,
was einer Ausstattungsquote von mehr als
16 Prozent entspricht. Sie erleichtern die Bügelarbeit zu Hause, besonders wenn größere
Wäschemengen in Mehr-Personen-Haushalten anfallen. Die Nachfrage stieg in dem Maße, wie es Herstellern und Handel gelang,
die Konsumenten von den Vorteilen dieser
Systeme zu überzeugen und den Ersatzbedarf in diese Richtung zu lenken.
Special Bügeln
Kleingeräte
33
Fotos: Messe Berlin
Special Bügeln
Kleingeräte
Die Vorteile von Dampfbügelsystemen und -stationen müssen dem
Verbraucher vorgeführt werden – das überzeugt im Fachhandel
am stärksten
Min., Dampfstoß ca. 50 g/Min., Wassertank
mit Füllmenge ca. 200 ml, Selbstreinigungsfunktion – für 14,99 Euro).
Konzernfilialisten mit dem absoluten Marktführer MSH erreichen mit ihren Bügelgeräte-Umsätzen nicht ganz ihren durchschnittlichen Marktanteil bei Kleingeräten. Vom
Ausbau des Online-Geschäftes verspricht
sich vor allem MSH Impulse, nachdem in
2011 trotz begrenzter Flächenexpansion die
Umsätze mit Hausgeräten im deutschen
Markt stagnierten.
Der E-Commerce einschließlich des rückläufigen Versandgeschäftes im klassischen
Kataloggeschäft hat sowohl im gesamten
Kleingeräte-Markt als auch bei Bügelgeräten
stark an Bedeutung gewonnen. Die jeweiligen Marktanteile entsprechen sich in etwa.
Den Online-Vertrieb dominieren bei Kleingeräten insgesamt wie auch bei Bügelgeräten
die Versender. Nach Angaben des BVH Bundesverband des Versandhandels ordern inzwischen mehr als zwei Drittel aller Versandkunden über das Internet, mit kräftigerem Zuwachs bei den Altersgruppen über
60. Aber auch eBay-Powerseller, Internet Pure Player – allen voran Amazon – und andere Anbieter sind gut im Geschäft.
Von Bedeutung, allerdings mit rückläufigen
Marktanteilen, sind schließlich noch Kleinpreis-Kaufhäuser und die verbliebenen
Warenhaus-Filialen von Arcandor/Karstadt,
die ihre Kleingeräte-Angebote noch beibehalten haben. Der bei Bodenpflege noch ausgeprägte Hersteller-Direktvertrieb spielt bei
Bügelgeräten keine Rolle.
Mit Blick auf die weitere Entwicklung der
Vertriebsstrukturen im Marktsegment der
Bügelgeräte kann von Folgendem ausgegangen werden:
\ Der Fachhandel, insbesondere der CE/
Elektro-Fachhandel mit seinen Verbundgruppen-Fachmärkten, hat mittelfristig
gute Chancen, seine Position bei Dampfbügeleisen und Bügelstationen im höheren
Preissegment zu halten, wenn es ihm ge-
34
Der Ersatzbedarf wird in fast 99 Prozent aller Haushalte auch mittelfristig mit einem Mengenvolumen von 3,5 bis 4 Millionen Geräten
und Systemen den Absatz tragen
lingt, durch seine Stärken – Auswahl an
Marken-/Qualitätsprodukten, kompetente
Beratung und Demonstration – den auch
künftig hohen Ersatzbedarf für sich zu
nutzen. Über seine inzwischen mehr als
400 Fachmärkte ist er auch mit breiteren
Angeboten gut aufgestellt
\ Das Mengengeschäft mit niedrig- und
mittelpreisigen Produkten wird sich nach
wie vor über die Anbieter auf der Grünen
Wiese, Discounter und – zunehmend –
über den Online-Handel vollziehen, was
auch für höherpreisige Produkte gilt. Über
70 Prozent der privaten Haushalte haben
zwischen Internet-Zugang. Sie können die
Vielfalt der Angebote über das Netz nutzen, wobei sowohl die Preise als auch die
Qualität von Markenprodukten locken.
Hinzu kommt, dass auch die Vertriebsformen des stationären Handels – der
Fachhandel mit seinen Verbundgruppen,
Konzernfilialisten, Niedrigpreis-Anbieter
– immer stärker das Online-Geschäft forcieren werden.
Aspekte der Marktentwicklung
Nach einigen Jahren der stagnierenden Entwicklung konnte die Produktgruppe „Bügeln“ in 2011 und im ersten Quartal 2012
wieder deutlich zulegen, verursacht insbesondere durch die gestiegene Nachfrage
nach Dampfgeneratoren, Dampfbügeleisen
der neuesten Generation und Bügelsystemen.
Auch in naher Zukunft gehört Bügeln zu den
Funktionen im Haushalt, die nur begrenzt
ausgelagert werden können. Reinigungsbetriebe, die z. B. Tisch- und Bettwäsche
oder Dekostoffe/Gardinen reinigen und bügeln, verlangen ihren Preis.
Wegwerf-Wäsche oder Life-Laundries – mobile Wäschereien für Menschen, die nicht in
der Lage oder sehr beschäftigt sind, um
selbst zu waschen und bügeln – gibt es schon
seit längerer Zeit, ohne dass sie wesentlich
an Bedeutung gewonnen hätten. Das Produkt
– Dampfbügeleisen oder Bügelsystem – behält seinen Stellenwert.
Für Hersteller und Handel bedeutet das, dass
der Ersatzbedarf in fast 99 Prozent aller
Haushalte auch mittelfristig mit einem Mengenvolumen von 3,5 bis 4 Millionen Geräten
und Systemen den Absatz tragen wird. Je
mehr es Industrie und vor allem auch dem
Handel gelingt, die Haushalte – zu fast
90 Prozent repräsentiert durch die Frauen –
von den Vorteilen des Druckdampfbügelns
zu überzeugen, desto nachhaltiger kann der
Ersatzbedarf in Richtung Dampfgeneratoren/
Druckdampfstationen umgeschichtet werden, wobei der Preis natürlich auch eine Rolle
spielt. Noch mehr Haushalte als bisher werden sich solche Produkte als Zweitgerät zulegen – z. B. einen Kompakt-Dampfgenerator.
Ein wichtiger Vorteil des Druckdampfbügelns ist die Zeitersparnis. Die Bügelwäsche kann schneller bewältigt werden.
Auch Zusatzfunktionen wie Glätten und
Auffrischen hängender Stoffe können interessant sein – wenn sie dem Nutzer im Handel am P.O.S. demonstriert werden. Ebenso
wichtig ist die schonende Behandlung von
Textilien. Der Zeitfaktor prädestiniert vor
allem Klein- und Single-Haushalte mit ein
oder zwei Berufstätigen als wichtige Käuferzielgruppen für Druckdampfbügeln, aber
auch große Mehrpersonen-Haushalte mit
entsprechender Wäsche- und Bügelmenge –
allerdings schrumpft diese Haushaltsgruppe
künftig, im Gegensatz zu den Kleinhaushalten.
Es bleibt die Erwartung, dass mittelfristig
noch mehr Haushalte von den Vorteilen leistungsfähiger Dampfbügeleisen, Kompaktversionen und Systemen überzeugt werden
können. Für die Marktentwicklung bedeutet
das: kein oder nur geringes Mengenwachstum, aber weiterhin begrenzt mögliches qualitatives Wachstum durch Nachfrageverschiebung zu Kompaktgeräten/Systemen.
Peter Clevenz
rfe-Elektrohändler | 7-8 · 2012