Die Süddeutsche Klassenlotterie seit 1947

Сomentários

Transcrição

Die Süddeutsche Klassenlotterie seit 1947
PRESSEMITTEILUNG
Die Süddeutsche Klassenlotterie seit 1947
1947
Start der ersten Klassenlotterie der Nachkriegszeit mit einem Höchstgewinn von
250.000 Reichsmark in der US-amerikanischen Besatzungszone.
1948
Ratifizierung des Staatsvertrages zur Durchführung der Süddeutschen
Klassenlotterie durch die Länder Baden-Württemberg, Bayern und Hessen.
1954
Eintritt des Landes Rheinland-Pfalz in die SKL.
1955
Der Höchstgewinn beträgt erstmals 1 Million DM.
1985
Eintrag in das Guinness-Buch der Rekorde für
Gewinnsumme aller Klassenlotterien: 262 Millionen DM.
1993
Beitritt der Bundesländer Sachsen und Thüringen zum SKL-Staatsvertrag.
1994
Der Höchstgewinn beträgt erstmals 10 Millionen DM.
1995
Die Gesamtgewinnsumme übersteigt zum ersten Mal die Grenze zu 1 Milliarde
DM.
1996
Erstmalige Ausspielung von Sachgewinnen im Jokerspiel der 100. Lotterie –
zusätzlich zu den Geldgewinnen von über 1 Milliarde DM Autos, Häuser und
Reisen.
1998
Start der RTL-TV-Show „Millionär gesucht! – Die SKL-Show“ mit Günther Jauch:
Für die SKL-Kandidaten geht es neben Sach- und Geldgewinnen um eine Million
DM – staatlich garantiert.
2000
Einführung des SKL-„Glücks-Trios“: „Millionenspiel“, EURO-JOKER und AUTOJOKER eröffnen jeden Monat tolle Zusatzchancen. Erstmals wird ein EinzelHöchstgewinn von 25 Millionen DM ausgespielt.
2001
Premiere der 10-Millionen-SKL-Show: Erstmals und weltweit einzigartig in der
Fernsehgeschichte werden live im TV 10 Millionen DM ausgespielt und garantiert
gewonnen.
2001/2002
Umstellung des 110. SKL-Gewinnspiels auf Euro: Aus der 10-Millionen-SKL-Show
wird die 5-Millionen-SKL-Show und in „Millionär gesucht! – Die SKL-Show“ wird
der Hauptgewinn auf 1 Million € erhöht.
2002
Einführung der neuen „SKL-Millionenformel“ im 112. Gewinnspiel: tägliche
Ausspielung von 1 x 1 Million € oder 1.000 x 1.000 €.
die
weltweit
höchste
2004
Einführung der SKL-„Doppel-Chance“-Ziehung: Im „Millionenspiel“ jeden Monat
eine Extraportion Glück für alle, deren Los in der jeweiligen Klasse noch nicht
gewonnen hat. Die SKL erhält erstmals den Superbrands Award für erfolgreiche
Markenführung.
2005
Umstellung des Spielangebotes zum 117. Gewinnspiel: die Spielergänzung
AUTO-JOKER wird durch den TRAUM-JOKER ersetzt. Damit sind erstmals
Reisen im Angebot.
2007
Am 10. September 2007 wird die SKL 60 Jahre. Zu diesem Anlass werden in den
Geburtstagsziehungen jeden 10. des Monats 1 x 1 Million und 10 x 60.000 €
ausgespielt. Bereits zum 2. Mal nach 2004 erhält die SKL den Superbrands
Award und zählt damit zu den stärksten Marken in Deutschland.
2008
Am 29.11.2008 wird erstmals ein Höchstgewinn von 16 Millionen € * an nur eine
Losnummer ausgespielt. Das ist neuer Rekord in der Geschichte der SKL.
2009
Jubiläums-Lotterie: Mit einer Jubiläumsziehung feiert die SKL am 17.10.2009 die
125. Lotterie. Unter allen Mitspielern werden dabei insgesamt 60 Gewinne im
Gesamtwert von 5.530.000 € ausgespielt.
2010
Show zum „Tag des Glücks“: Am 4. Mai 2010 feiert die SKL erstmals den „Tag
des Glücks“ im Berliner Tempodrom. Mit einer Gesamtgewinnsumme von bis zu
10 Millionen €. Bereits mit einem Losanteil haben SKL Spieler die Chance, zu den
20 Kandidaten der neuen Ziehungs-Show vor rund 2.500 Zuschauern zu gehören.
2011
Einführung der „Los Card“ im Sommer 2011. Mit dem Los im neuartigen
Scheckkartenformat ist die Teilnahme an den JOKER-Spielen so einfach wie nie.
Eine Registrierung oder die Angabe der Kontoverbindung ist dafür nicht
notwendig.
Am 1. Dezember 2011 startet die 130. Lotterie mit einer neuen SKL-RekordGesamtgewinnsumme von über 1,29 Milliarden Euro. Ebenfalls neu in der 130.
Lotterie – Eventgewinne: Am Anfang jeder Klasse werden 10 Monatsrenten à
10.000 Euro und 20 Monatsrenten à 5.000 Euro ausgespielt, alle für volle 10
Jahre und steuerfrei.
2012
65 Jahre SKL: Anlässlich ihres Jubiläums verlost die SKL in der 131. Lotterie an
einem einzigen Tag 65 x 1 Million Euro. Die Wahrscheinlichkeit auf einen der 65
Millionengewinne in der 6. Klasse beträgt rechnerisch 1 zu 46.154.
2012
Mit Wirkung zum 1. Juli 2012 errichten die 16 Bundesländer aus den beiden
deutschen Klassenlotterien die GKL Gemeinsame Klassenlotterie der Länder mit
Sitz in Hamburg und München. Der erste bundeseinheitliche staatliche
Lotterieveranstalter wird das staatliche Glücksspielangebot in Deutschland noch
attraktiver machen und den Spielerschutz weiter verbessern.
Über die SKL und GKL:
Die SKL-Lotterie ist ein Produkt der GKL Gemeinsamen Klassenlotterie der Länder (GKL). Die GKL, eine
Anstalt öffentlichen Rechts mit Sitz in Hamburg und München, ist die Staatslotterie aller deutschen Länder
und wird vertreten durch die Vorstände Jan Christiansen, Manfred Neidel, Dr. Gerhard Rombach und
Günther Schneider.
Die am 01.07.2012 gegründete GKL veranstaltet die bis 31.06.2012 von der NKL Nordwestdeutschen
Klassenlotterie (NKL) und der Süddeutschen Klassenlotterie (SKL) angebotenen Glücksspiele.
SKL-Spieler haben ab einem Mindesteinsatz von 15 Euro pro Monat laufend die Chance auf Geldgewinne
von bis zu 16 Millionen Euro sowie auf weitere wertvolle Eventgewinne. Pro Jahr werden zwei SKLLotterien durchgeführt, die in jeweils sechs Spielabschnitte, so genannte Klassen, unterteilt sind.
Lotteriebeginn ist immer am 1. Juni und am 1. Dezember eines Jahres.
Weitere Informationen zu den SKL-Spielangeboten sowie zur Teilnahme an den SKL-Lotterien können
unter der kostenfreien Hotline 0800 / 433 43 37, auf www.skl.de oder bei allen staatlichen LotterieEinnehmern abgefragt werden.
München im August 2012
Für Fragen und Informationen wenden Sie sich bitte an:
Serviceplan Public Relations GmbH & Co. KG
Britta Tronke
Tel.: 0 40/20 22 88 8610
Fax: 0 40/20 22 88 8211
E-Mail: [email protected]
www.presse.skl.de

Documentos relacionados