Lebenslauf - Deutsche Gesellschaft für Gerontologie

Сomentários

Transcrição

Lebenslauf - Deutsche Gesellschaft für Gerontologie
KURZLEBENSLAUF
PD Dr. med. Heinrich Burkhardt
Seit 2011
Direktor der IV. Medizinischen Klinik – Schwerpunkt Geriatrie, Universitätsklinikum Mannheim
2009 – 2011
Leitender Oberarzt, IV. Medizinische Klinik – Schwerpunkt Geriatrie, Universitätsklinikum
Mannheim, zuletzt kommissarische Leitung
Seit 2000
Mitglied des Zentrums für Gerontopharmakologie Mannheim
2009
Habilitation Innere Medizin, „Pharmakotherapie bei älteren Menschen“, Medizinische Fakultät
Mannheim der Universität Heidelberg
1999 - 2009
Oberarzt IV. Medizinische Klinik – Schwerpunkt Geriatrie, Universitätsklinikum Mannheim
2004
Zusatzbezeichnung Klinische Geriatrie
1998 – 1999
Assistenzarzt IV. Medizinische Klinik – Schwerpunkt Geriatrie, Universitätsklinikum Mannheim
1998
Facharzt Innere Medizin
1995 – 1998
ärztliche Tätigkeit Innere Medizin, Rehaklinik Heidelberg-Königstuhl
1993
Promotion mit dem psychosomatischen Thema „Bulimia nervosa und Cortisolstoffwechsel“ ,
Justus-Liebig-Universität Giessen
1990 – 1995
ärztliche Tätigkeit als Internist, Evangelisches Krankenhaus Giessen
1998
Facharzt Innere Medizin
1989
wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Differentielle Psychologie der Justus-LiebigUniversität Gießen
1981 – 1989
Studium der Medizin, Justus-Liebig-Universität Gießen
1981
Abitur in Heubach
1962
geboren in Sulz am Neckar
Mitgliedschaften
Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie e.V. (DGGG), seit September 2014 Vorsitzender der
Sektion II Geriatrische Medizin
Deutsche Gesellschaft für Geriatrie e. V. (DGG) • Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) •
Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) • Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin
(DEGUM) • Landesarbeitsgemeinschaft Geriatrische Schwerpunkte & Zentren Baden-Württemberg
DGGG Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie • www.dggg-online.de
Forschungsschwerpunkte
Behandlung des Diabetes im Alter • Pharmakotherapie bei älteren Patienten • Frührehabilitation in der
Akutgeriatrie
Ausgewählte Publikationen
Martin Wehling, Heinrich Burkhardt
Grundlegende Aspekte der Arzneimitteltherapie bei älteren Patienten, in: Steffen Ruchholtz, Benjamin Bücking,
Ralf-Joachim Schulz (Hrsg.): Alterstraumatologie, Seiten 94 – 101, Stuttgart: Thieme, 2016
Martin Wehling, Heinrich Burkhardt (Hrsg.)
Arzneitherapie für Ältere, 3. Auflage, Berlin-Heidelberg: Springer-Verlag, 2013
Heinrich Burkhardt
Gerontologie und Anwendung: Von der Intervention zur Prävention. Geriatrie, in: Hans-Werner Wahl, Vera Heyl:
Gerontologie. Einführung und Geschichte, Seiten 186-192, aus der Reihe: Clemens Tesch-Römer, Hans-Werner
Wahl, Siegfried Weyerer, Susanne Zank (Hrsg.): Grundriss Gerontologie, Band 1, 2. Auflage, Stuttgart:
Kohlhammer, 2015
Burkhardt H, Hahn T, Gretz N, Gladisch R
Bedside estimation of the glomerular filtration rate in hospitalized elderly patients. Nephron Clin Pract 2005,
101:c1-c8.
Wehling M, Burkhardt H, Kuhn-Thiel A, Pazan F, Throm C, Weiss C, Frohnhofen H
VALFORTA: a randomised trial to validate the FORTA (Fit fOR The Aged) classification. Age Ageing. 2016 Mar;
45(2):262-7.
Burkhardt H, Karaminejad E, Gladisch R
A short performance-test can help to predict adherence to self-administration of insulin in elderly patients with
diabetes. Age and Ageing 2006, 35:449-452.
Burkhardt H, Burger M
Ergebnisse und Prädiktoren der geriatrischen Frührehabilitation im Akutkrankenhaus. Z Gerontol Geriat 2012,
45:138-145.
DGGG Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie • www.dggg-online.de