PURBOND -Klebstoffsystem für breites Anwendungsspektrum

Сomentários

Transcrição

PURBOND -Klebstoffsystem für breites Anwendungsspektrum
PURBOND®-Klebstoffsystem für breites Anwendungsspektrum
Zwei neue Produkte ergänzen das PURBOND-Sortiment für tragende Holzkonstruktionen
Um zwei neue Produkte hat Purbond, Sempach-Station, ihr bisheriges Sortiment an
PURBOND-Holzklebstoffen für den konstruktiven Holzleimbau in jüngster Zeit erweitert.
Damit hat die weltweit tätige Schweizer Firma den anwendungstechnischen Bedürfnissen
definierter Kundenkreise entsprochen. Mit diesen Neuentwicklungen beweist der
Marktführer und Pionier der PUR-Klebstofftechnologie wieder einmal seine herausragende
Kompetenz auf diesem Sektor.
Das Sortiment dieser feuchtigkeitshärtenden 1K-Polyurethan-Klebstoffe
deckt damit jetzt ein weit gespanntes Spektrum an Einsatzmöglichkeiten ab, das allen Forderungen
der Praxis gerecht wird. Die in den Betrieben eingesetzten Produktionsverfahren unterscheiden
sich
je
nach
Endprodukt,
eingesetzter
Maschinentechnik,
Mengenausstoß
und
Mechanisierungsgrad erheblich voneinander. Deswegen ist ein Klebstoffsystem erforderlich, das
sich in seiner Anwendungstechnik flexibel auf die jeweiligen Anforderungen einstellen lässt;
benötigt wird eine weite Bandbreite hinsichtlich der Abbindegeschwindigkeit der Klebstoffe (siehe
Abbildung). Das führt zu einer optimierten Produktivität der Fertigung.
Ein wichtiges Argument ist, dass das zur Verfügung stehende Klebstoffsortiment alle Bereiche
abdeckt, angefangen von der Keilzinkenverbindung bei Brettlamellen und Konstruktionsvollholz bis
hin zu Flächenverleimungen bei Brettschichtholz, kreuzverleimten Holzplatten, Duo-/Trio-Balken,
Dickholzplatten sowie diversen Spezialprodukten wie z. B. I-Beams. Die Flexibilität des
PURBOND-Systems ist ein besonderer Vorteil, bietet sie doch Gewähr dafür, dass die Technologie
an die jeweiligen Verhältnisse anpassbar ist.
Die Produkte dieses Herstellers werden in Europa bereits seit zwölf Jahren erfolgreich im
Bauholzsektor eingesetzt. Dabei führte die Entwicklung zu immer „schnelleren“ Klebstoffen.
Nachdem 1994 mit dem ersten zertifizierten 1K-Polyurethan-Klebstoff PURBOND HB 110 (Offene
Zeit 1 h, Presszeit 3 h) der Markteinstieg in Deutschland gelungen war, folgte kurze Zeit später
PURBOND HB 530, der mit einer offenen Zeit (=Verarbeitungszeit) von 12 min und einer
Aushärtezeit von nur 1 h vor allem im Keilzinkenbereich neue Maßstäbe setzte. Im Jahr 2000 kam
das Produkt PURBOND HB 440 hinzu, das sich aufgrund seiner Presszeit von 2 h speziell für die
Flächenverklebung bei automatisierter Brettschichtholz-Fertigung eignet.
Um auch sehr große Bauteile, z. B. bogenförmige Elemente oder überlange Brettschichtholzträger,
mit der notwendigen Prozesssicherheit herstellen zu können, wurde dann der Klebstoff
PURBOND HB 181 mit einer offenen Zeit von 2 h anlässlich der Ligna 2003 in Hannover der
Holzleimbauszene vorgestellt.
Mit PURBOND HB 221 kommt jetzt ein nach deutscher und europäischen Normen zugelassener
Klebstoff auf den Markt, der bei einer offenen Zeit von 5 min eine Aushärtezeit von lediglich 15 min
(bei Normklima) erfordert. Dieses Produkt eignet sich speziell für Hochleistungsanlagen
(Keilzinkenanwendungen und für rationelle und schnelle Flächenapplikationen).
PURBOND HB 221 ist nach DIN 68141, in Anlehnung an EN 301, von der MPA, Universität
Stuttgart, geprüft und für tragende Holzbauteile und Sonderbauweisen nach DIN 1052 anerkannt.
Neu ist auch der Klebstoff PURBOND HB 480, der bei einer offenen Zeit von 22 min und einer
Presszeit von 70 min zur Flächenverleimung in der Hochleistungs-Fertigung von Bauhölzern zum
Einsatz kommt. Auch dieses Produkt wurde von der MPA Stuttgart geprüft und vom DIBt Berlin als
Konstruktionsklebstoff nach EN 301/302 zugelassen.
Die gesamte Produktlinie PURBOND stellt ein Einkomponentensystem dar, d. h. der Klebstoff wird
verarbeitungsfertig geliefert; ein Mischen vor der Anwendung ist nicht erforderlich. Dies bedeutet
erhöhte Sicherheit beim Einsatz, da Klebstoff in gleich bleibender Qualität aufgetragen wird. Das
Handling ist einfach; der Klebstoff fließt direkt aus dem Liefergebinde in das Auftragsaggregat in
der Produktionslinie. Eine „Leimküche“ wird nicht benötigt; es entsteht keinerlei Abwasser. Die
Klebstoffrestmengen sind minimal und ausgehärteter PURBOND kann mit dem normalen Hausmüll
entsorgt werden.
Unter dem Blickwinkel der Umweltverträglichkeit sind die PURBOND-Produkte günstig einzustufen:
Der formaldehydfreie Reaktiv-Klebstoff härtet unter Einwirkung des im Holz gespeicherten
Wassers zu unlöslichem festen Kunststoff aus; dabei spaltet sich harmloses Kohlendioxid ab. Im
Wohnungsbau ist die toxikologische Unbedenklichkeit des ausgehärteten Klebstoffs ein wichtiges
Argument. Alle Produkte sind gemäß der japanischen Kennzeichnung JAIAF☆☆☆☆ als
formaldehydfrei registriert. Der Klebstoff ist geruchlos; die transparente Klebstofffuge ist optisch
kaum wahrnehmbar.
Im Vergleich zu anderen Klebstoffsystemen ergeben sich unter Verwendung von
PURBOND-Produkten längere Werkzeugstandzeiten bei der nachfolgenden Bearbeitung der
verleimten Hölzer. Für die Beurteilung der Gesamtwirtschaftlichkeit ist es weiterhin bedeutsam,
dass beim PURBOND-System vergleichsweise geringe Auftragsmengen in g/m2 erforderlich sind.
Auch die Vorteile des einfachen Handlings sowie des fehlenden Aufwands für das Mischen und
Waschen schlagen beim Wirtschaftlichkeitsvergleich zu Buche.
Das Spektrum der heute verfügbaren PURBOND-Klebstoffe für den Holzleimbau umfasst sechs
Produkte, die sich hinsichtlich der offenen Zeit und der Aushärtezeit erheblich unterscheiden und
damit den jeweiligen Ansprüchen der Verarbeiter entsprechen.
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Purbond AG
Industriestrasse 17a
CH-6203 Sempach-Station
Schweiz
Telefon +41 41 469 68 60
[email protected]
www.purbond.com