OL-Saison 2005

Сomentários

Transcrição

OL-Saison 2005
OL-Saison 2005
Einen weiten Bogen spannten die Aktivitäten der OL-Abteilung im Jahre 2005. Er
zog sich vom Ski-OL Trainingslager in
Bayerisch Eisenstein über den 20. VolksOL im Stadtteil Welheim, das Deutsche
Turnfest in Berlin, den Schulsporttag im
Stadtgarten, die Schwedischen Fem Dagars in Skillingaryd, die World Games im
neuen Bottroper Stadion, das Weltcup-Finale nahe bei Rom, den JJLVK in Hessen,
die verschiedenen Deutschen Meisterschaften im östlichen und südlichen
Deutschland bis zu den Stadtmeisterschaften im Revierpark.
Auch für die Teilnahme an sechs Landesranglistenläufen reichten die Energien, ja
im Endspurt konnten wir die enteilten Siegerländer noch ein- und überholen und den
Landesranglistenpokal wider Erwarten
verteidigen. Mit 6120 Punkten verbesserten wir unser Vorjahresergebnis noch um
50 Punkte. 31 Aktive trugen dazu bei. In
der Breite waren die Bottroper Adler wieder einmal unschlagbar.
Ende 2004 hatte es reichlich Frust gegeben, da Forst und Jagd uns einen weiteren Wettkampf auf unserer Haardkarte
untersagten. Ein Gespräch beim Leiter des
Forstbetriebes des RVR (Nachfolger des
KVR), das durch Vermittlung unseres
Bottroper Sportbund Vorsitzenden Wolfhard Brüggemann zustande kam, brachte
uns jedoch Alternativen, die nun bis 2011
festgezurrt sind. Im kommenden Jahr erkunden wir mit einem Landesranglistenlauf das größte Landschaftsbauwerk
(Halde) der Bundesrepublik, die Deutschlandhalde bei Moers. Michael Zwicke ist
bereits fleißig bei der Kartierungsarbeit.
Wettkämpfe in der Nähe brauchen wir
nämlich um unseren Nachwuchs an unbekanntes Gelände heranzuführen. Mit
Moers, Haltern und Dortmund sieht das für
2006 recht gut aus. Unsere Breite haben
wir ja - siehe oben - einmal mehr eindrucksvoll bewiesen. Sie weist jedoch eine
Lücke auf. Nur zwei Aktive in D/H -14
und D/H-16 werden im kommenden Jahr
unsere Farben vertreten. Unser Mitgliedsbestand schob sich altersmäßig deutlich
nach oben.
Als „die“ Veranstaltung 2005 ragt eindeutig das World Games Wochenende in
Bottrop heraus. Wer hätte je gedacht, dass
amtierende Weltmeister durch den Köllnischen Wald orientieren würden und zu allem Überfluss auch noch anmerken, so einfach sei die Bahn gar nicht gewesen.
Christian Roßnegger (Rossi), der seine
ersten OL-Schritte 1985 im Köllnischen
Wald machte, hatte optimale Postenverbindungen zusammengestellt. Viele unserer Mitglieder waren im Juli bei den OLVeranstaltungen organisatorisch eingebunden und erlebten eine tolle internationale Atmosphäre. Pressevertreter und (für
OL-Verhältnisse) zahlreiche Zuschauer
verfolgten die Veranstaltung. Die Außenwirkung war wohl nahezu optimal.
Unser aktives Dabeisein auf Bundesebene
ist gekennzeichnet von schönen Erfolgen
einerseits (insbesondere im Einzellauf) und
leichten Rückschritten (insbesondere im
Staffelbereich) andererseits. Im Einzellauf
feierte Constantin seinen ersten Bundesranglistensieg. Das absolute Highlight der
Saison war sicher Brittas Doppelsieg beim
JLVK.
International schließlich hießen unsere
Aushängeschilder Alexander Lubina
(Weltcup Finale) und Roman SchulteZurhausen (Park World Tour und Weltcup
Finale).
Das waren viele neue Erfahrungen im
Jahr 2005! Und ich denke, unser Engagement und unser sportlicher Einsatz
werden auch das Jahr 2006 zu einem
erlebnisreichen OL Bogen machen. Ich
wünsche uns allen viel Spaß dabei, dann
übrigens in neuer Vereinskleidung.
Dieter Schlaefke
(Abteilungsleiter OL)
1