PISTAZIEN HELFEN BEI GEWICHTSMANAGEMENT Der Verzehr

Сomentários

Transcrição

PISTAZIEN HELFEN BEI GEWICHTSMANAGEMENT Der Verzehr
PISTAZIEN HELFEN BEI GEWICHTSMANAGEMENT
Der Verzehr von Nüssen wird im Allgemeinen mit einem niedrigeren Body-Mass-Index
in Verbindung gebracht und hat sich nicht als Ursache für eine Gewichtszunahme
erwiesen. In Ernährungsversuchen mit Nüssen an der Loma Linda University, in denen
die sich selbst versorgende Testpersonen 20 % ihrer Gesamtkalorien mit Nüssen ersetzten,
fanden die Forscher heraus, dass der Verzehr von Nüssen keine Zunahme des
Körpergewichts verursachte, obwohl Nüsse Fett enthalten und ein energiedichtes
Nahrungsmittel sind. (1) In einer anderen Studie setzten Forscher der UCLA sich selbst
versorgende Patienten auf eine dreiwöchige Pistazien-Diät und ließen sie Pistazien an
Stelle von anderen Nahrungsmitteln, wie Schokoriegeln, Milchprodukten, MikrowellenPopcorn, Popcorn mit Butter und Kartoffelchips, verzehren. Dabei machten Pistazien
20 % der Gesamtkalorien aus. Weder das Körpergewicht noch die Kalorieneinnahme
wurden durch die Pistazien-Diät vergrößert. (2) Diese Ergebnisse für Pistazien
entsprechen anderen Studien zu Nüssen und Körpergewicht.
Bietet gutes Sättigungsgefühl
Sättigungsfaktoren stehen in Verbindung mit der Zusammensetzung von Nährstoffen.
Pistazien haben einen bedeutenden Gehalt an Eiweiß, Fett und Ballaststoffen, die alle drei
erwiesenermaßen das Sättigungsgefühl verstärken und den Zeitraum bis zum nächsten
Hungergefühl verlängern. Forscher der Pennsylvania State University empfehlen,
langsam zu essen und dann einige Minuten zu entspannen, um zu sehen, ob man noch
hungrig ist. Barbara Rolls, die führende Sättigungsforscherin an der Pennsylvania State
University und Autorin des Diätbuches Volumetric, sagt, dass die Zwischenmahlzeiten an
sich nicht das Problem sind, sondern die Wahl des Snacks. (3) So haben acht bis zehn
Pistazien zum Beispiel weniger als 100 Kalorien. Das ist genug, um den Appetit zu
befriedigen und kann auch ein Sättigungsgefühl hervorrufen, wenn sie langsam gegessen
und wegen ihrer Konsistenz und Würze genossen werden. Eine langsame
Zwischenmahlzeit mit Pistazien in der Schale kann Menschen dabei helfen ihr Gewicht
zu halten, indem der Hunger in Schach gehalten wird.
Snack mit Schale verlangsamt Verzehrzeit
Pistazien in der Schale haben auch einen zusätzlichen Vorteil für die Gewichtskontrolle,
da sie die Verzehrzeit verlangsamen, wenn die Nüsse geöffnet werden müssen. Studien
haben gezeigt, dass das Sättigungsgefühl ungefähr 20 Minuten nach dem Verzehr eines
Snacks eintritt. Durch den langsameren Verzehr der Nuss wird die Zeit bis zum
Sättigungsgefühl überbrückt..
Gute Quelle für Ballaststoffe
Pistazien sind eine gute Quelle für Ballaststoffe und sind eine der Nüsse mit den höchsten
Ballaststoffanteil. Sie liefern 12 % der ET pro Portion. Klinische Versuche haben gezeigt,
dass Ballaststoffe dabei helfen können, Blutzuckerwerte zu regeln, Serum-Cholesterin zu
senken und möglicherweise eine Gewichtsabnahme zu unterstützen sowie das Risiko
einiger Krebsarten zu reduzieren. Das US-amerikanische Dietary Guidelines Committee
empfiehlt eine Aufnahme von ungefähr 14 g Ballaststoffe pro 1000 Kalorien.
Verbraucherstudien haben aber gezeigt, dass Amerikaner normalerweise nur die Hälfte
der empfohlenen Menge zu sich nehmen. (5) Als eine der ballaststoffreichsten Nüsse
können Pistazien dabei helfen, diese Menge zu erreichen.
Referenzen:
1. Sabate, J. (2003). Nut consumption and body weight. Am J Clin Nutr, 78(3), 647S650.
2. Edwards, K., Kwaw, I., Matud, J., & Kurtz, I. (1999). Effect of pistachio nuts on
serum lipid levels in patients with moderate hypercholesterolemia. J Am Coll Nutr,
18(3), 229-232.
3. Rolls, B. J., & Barnett, R. A. (2000). Volumetrics Weight-Control Plan: Feel Full
on Fewer Calories (1. Auflg.). New York, NY: HarperCollins
4. Institute of Medicine. (2002a). Dietary Reference Intakes for Energy,
Carbohydrate, Fiber, Fat, Fatty Acids, Cholesterol, Protein, and Amino Acids.
Washington, DC: National Academy Press.
5. U.S. Dept. of Health and Human Services, & U.S. Dept. of Agriculture. (2005).
Dietary Guidelines for Americans 2005. Washington DC: US-Regierung