weibl. Jugend E vs. HSG Pohlheim

Сomentários

Transcrição

weibl. Jugend E vs. HSG Pohlheim
TSG Reiskirchen - HSG Pohlheim
Am Samstag trat die weibliche E-Jugend vor heimischer Kulisse zum Spiel gegen den
Tabellenzweiten, die HSG Pohlheim an. Zuvor hatte man zwar besprochen, dass man sich
keineswegs vom Tabellenrang der Gegner verunsichern lassen wollte, doch auf dem Platz schien
genau dies einzutreffen. Die Reiskirchener Mädchen standen besonders in den ersten Minuten
vollkommen neben sich und ließen ihre Gegenspielerinnen unbehelligt aufs Tor werfen. So
konnten die Pohlheimerinnen schon in der ersten Halbzeit eine breit gefächerte Palette an
Torschützinnen verzeichnen. Mit der Zeit steigerte sich das Abwehrverhalten der Mädchen- sie
bemühten sich nun mehr um ihre Gegenspielerin und die Eroberung des Balles. Das Angriffsspiel
sah zwar von Beginn der Partie an besser aus, als das der Abwehr, ließ aber doch immer wieder die
Schwächen der Mädchen aus Reiskirchen erkennen. So trauten sich im Allgemeinen immer nur die
gleichen Spielerinnen zum Wurf aufs Tor. Wirklich schade, da man dies aus dem vergangenen Spiel
noch ganz anders gewohnt war. Dafür waren die Würfe der Mädchen meist gut platziert- einzig
und allein die wirklich starke Pohlheimer Torwartin verhinderte so einige Treffer. Was man
unseren Mädchen noch positiv anerkennen sollte, ist, dass sie sich von dem körperbetonten Spiel
der Gegner nicht zu sehr aus der Bahn werfen ließen.
Das letzte Spiel zählt demnach nicht zu den besten Leistungen der Mädchen, besonders an
Bewegung auf dem Spielfeld mangelte es ihnen- dafür schafften sie es aber ihre Leistung bis zum
Ende der Partie kontinuierlich zu steigern.
Für die TSG spielten: Alina Walter, Sarah Denke, Rina Hadri, Nele Jäger, Leonie Pister, Leoni Mayer,
Antonia Binsch, Annika Bergen, Liv Gregor, Emely Hillebrecht, Lena- Marie Zick, Emilia Schmitt,
Emilia Zacharias, Nina Brück, Jessica Schell, Anja Schell