Fachkraft für Hafenlogistik Steckbrief Fachkraft für Hafenlogistik

Сomentários

Transcrição

Fachkraft für Hafenlogistik Steckbrief Fachkraft für Hafenlogistik
Steckbrief
Fachkraft für Hafenlogistik
Berufstyp
Ausbildungsart
Anerkannter Ausbildungsberuf
Duale Berufsausbildung, geregelt nach Be­
rufsbildungsgesetz (BBiG)
Ausbildungsdauer
Lernorte
3 Jahre
Betrieb und Berufsschule
Was macht man in diesem Beruf?
Fachkräfte für Hafenlogistik sorgen in See­ und Binnenhäfen für reibungslose Abläufe beim Warenum­
schlag. Sie informieren sich über ankommende bzw. ausgehende Sendungen und organisieren die
geeigneten Umschlag­ bzw. Transportmittel. Für den Weitertransport per Schiff, Straße oder Schiene
stellen sie Ladeeinheiten zusammen. Um die zur Verfügung stehenden Frachtkapazitäten optimal
ausnutzen zu können, ermitteln sie Maße und Gewichte der Güter und erstellen aufgrund dieser Da­
ten Stau­ bzw. Ladepläne.
Am jeweiligen Umschlagplatz überwachen sie das Verladen von Sendungen bzw. das Entladen von
Schiffen, Lkws und Güterwaggons. Sie prüfen Frachtpapiere, kontrollieren ein­ und ausgehende
Frachtsendungen auf Vollständigkeit, Qualität und etwaige Schäden. Beim Umschlag wie auch bei der
Lagerung stellen sie sicher, dass die Waren sachgerecht behandelt werden. Im Büro bearbeiten sie
Fracht­, Versand­ und Umschlagpapiere, geben Lieferdaten in den Computer ein und informieren
Empfänger, Versender und Transportunternehmen vom Eintreffen der Warensendungen.
Wo arbeitet man?
Fachkräfte für Hafenlogistik arbeiten hauptsächlich
•
in Betrieben des Warenumschlags in See­ oder Binnenhäfen
•
bei Reedereien
•
in Betrieben der Warenkontrolle
Sie sind an Umschlagstellen auf Hafenkais tätig, z.B. an Containerbrücken, auf Lagerflächen im Frei­
en, in Speichern und Lagerhäusern der Hafenanlage und in Laderäumen von Schiffen. Im Büro erledi­
gen sie Verwaltungsarbeiten.
Worauf kommt es an?
•
Für das korrekte Ausstellen von Frachtpapieren oder das Prüfen ein­ und ausgehender Wa­
ren ist Sorgfalt wichtig. Bei Transport und Verladen von Gütern mit Gabelstaplern, Kränen
oder Winden sind Umsicht und Verantwortungsbewusstsein erforderlich.
•
Kenntnisse in Mathematik sind erforderlich, da z.B. Laderaum­ und Frachtberechnungen
durchgeführt werden müssen. Fremdsprachenkenntnisse in Englisch sind im Kontakt zu in­
ternationalen Kunden und Schiffsbesatzungen hilfreich. Um Informationsgespräche oder den
Schriftwechsel mit Auftraggebern, Frachtführern und Lagerhaltern zu führen, sind eine gute
Ausdrucksfähigkeit sowie sichere Rechtschreibkenntnisse in Deutsch wichtig. Für den Um­
gang mit Computern sind EDV-Kenntnisse hilfreich.
Was verdient man in der Ausbildung?
Beispielhafte Ausbildungsvergütungen in der Hafenwirtschaft pro Monat:
•
1. Ausbildungsjahr: € 520
•
2. Ausbildungsjahr: € 555
•
3. Ausbildungsjahr: € 590
Fachkraft für Hafenlogistik
Quelle: BERUFENET (http://arbeitsagentur.de) — Stand: 03.03.2014
Steckbrief
Welcher Schulabschluss wird erwartet?
Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. In der Praxis stellen Betriebe überwie­
gend Auszubildende mit einem mittleren Bildungsabschluss ein.
Welche Alternativen gibt es?
Wenn es mit dem Ausbildungsplatz zur Fachkraft für Hafenlogistik nicht klappt, hier eine kleine Aus­
wahl von Alternativberufen:
•
Fachkraft ‑ Lagerlogistik
•
Hafenschiffer/in
•
Binnenschiffer/in
•
Berufskraftfahrer/in
Ausbildungsplatz gesucht? Weitere Informationen gewünscht?
Betriebliche Ausbildungsstellen und Praktikumsstellen findet man in der Online­
JOBBÖRSE: http://arbeitsagentur.de >> JOBBÖRSE
Schulische Ausbildungsplätze findet man in KURSNET ­ Das Portal für berufli­
che Aus­ und Weiterbildung: http://arbeitsagentur.de >> KURSNET
Ausführliche Ausbildungs­ und Tätigkeitsbeschreibungen, Bilder und Filme gibt
es im Informationssystem BERUFENET: http://arbeitsagentur.de >>
BERUFENET
Einblicke in Ausbildung und Beruf bieten zahlreiche Filme unter
http://arbeitsagentur.de >> BERUFETV
Infos zu Ausbildung und Beruf (z.B. Tagesabläufe von Azubis) für Schüler/innen
bis Klasse 10 bietet planet­beruf.de ­ MEIN START IN DIE AUSBILDUNG:
http://arbeitsagentur.de >> planet­beruf.de >> Mein Beruf >> Berufe von A­Z
Internet­Plätze, Medien und Informationen zu Ausbildung und Beruf bieten die
Berufsinformationszentren (BiZ) in den Agenturen für Arbeit. Adressen und Infos
zum BiZ stehen hier zur Verfügung: http://arbeitsagentur.de >> Bürgerinnen &
Bürger >> Ausbildung >> Berufsinformationszentren
Telefonnummern für einen Termin zum Beratungsgespräch bei der Agentur für
Arbeit findet man hier: http://arbeitsagentur.de >> Partner vor Ort
Fachkraft für Hafenlogistik
Quelle: BERUFENET (http://arbeitsagentur.de) — Stand: 03.03.2014

Documentos relacionados