NEMOS ® Kurzanleitung

Сomentários

Transcrição

NEMOS ® Kurzanleitung
NEMOS®
Kurzanleitung
für Patienten
DE_DT
Hinweis: Dies ist eine Kurzanleitung zu NEMOS®.
Dieses Dokument soll Ihnen dabei helfen,
NEMOS® richtig anzuwenden. Der Behandlungserfolg
hängt maßgeblich von der richtigen Bedienung
von NEMOS® ab. Das strikte Beachten der Gebrauchsanweisung wird hierdurch NICHT ersetzt.
Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen telefonisch
zur Verfügung.
Weitere Informationen finden Sie unter www.cerbomed.com
Was ist NEMOS®
und wie funktioniert NEMOS®?
NEMOS® ist ein Gerät zur transkutanen Vagusnervstimulation (t-VNS®) für die Behandlung von Epilepsien.
NEMOS® besteht aus einer Stimulationseinheit und einer
Ohrelektrode, die der Patient wie einen Ohrhörer trägt.
Die Stimulationseinheit sendet elektrische Impulse durch
die Elektrode, die einen Ast des Vagusnervs transkutan
(durch die Haut) in der Ohrmuschel
stimuliert.
Anwendung
Die Therapie mit NEMOS® erfolgt durch den Patienten selbstständig. Die Tages-Stimulationsdosis beträgt 4 Stunden.
Stimulieren Sie mindestens eine Stunde durchgängig.
Bitte beachten Sie:
Die Therapie mit NEMOS® ist keine Akuttherapie. Auch wenn
Sie auf die Therapie ansprechen, so tritt die Wirkung in der
Regel erst mit einer Verzögerung von einigen Wochen bis Monaten ein. Daher sollten Sie gerade in den ersten Monaten
die Tagesstimulationsdosis von 4 Stunden einhalten. Erst
dann lässt sich sagen, ob die Therapie mit NEMOS® einen
positiven Effekt auf Ihren Krankheitsverlauf hat.
SCHRITT 1
Erstinitialisierung
Vor der ersten Anwendung muss NEMOS® mit Hilfe des
Ladegerätes an eine Steckdose angeschlossen werden.
Das Gerät schaltet sich dann ein. Laden Sie den Akku
vollständig, bis die Meldung »Akku vollständig
geladen« erscheint.
SCHRITT 2
Reinigung von Ohr und Ohrelektrode
Um eine gute Übertragung der Stromreize zu gewähr­
leisten, muss die Haut fettfrei und sauber sein. Die
Reinigung der Haut dient zur Vorbeugung und Behebung
von Kontaktproblemen.
Reinigen Sie vor jeder Anwendung die
Ohrmuschel im Bereich der Elektroden
(siehe Abbildung), sowie die Elektroden selbst. Verwenden Sie hierzu
handelsübliche Alkoholtupfer
(in Apotheken erhältlich).
Abb. 1: Sitz der Elektrode
an markierter Fläche
SCHRITT 3
Anlegen der Ohrelektrode
Bitte nehmen Sie sich Zeit für das Einstellen der Ohr­
elektrode. Der Erfolg der Therapie hängt mitunter von der
richtigen Ein-stellung ab, da Störungen vermieden werden.
1.Wählen Sie entsprechend der Größe Ihres Ohres einen
der mitgelieferten Silikonringe (klein, mittel, groß)
aus und stülpen diesen über den Ohrstecker (Abb. 2a,
nächste Seite).
2.Passen Sie den Abstand zwischen Elektroden und
Ohr­stecker an, indem Sie den Ohrstecker entlang des
Schlittens schieben (Abb. 2b, nächste Seite). Bitte
beachten Sie, dass das Schieben etwas schwierig sein
kann.
3.Positionieren Sie die Ohrelektrode wie einen Ohrhörer
in der linken Ohrmuschel (Abbildung 2c). Nehmen
Sie hierzu einen Spiegel zu Hilfe oder bitten Sie eine
andere Person, Ihnen zu helfen.
4.Kontrollieren Sie den Sitz der Ohrelektrode und
­achten Sie auf folgende Punkte:
a)Kontrollieren Sie, ob BEIDE Elektroden Kontakt zur
Haut haben und gut aufliegen. Drehen Sie gege­
benenfalls die Elektroden seitlich nach hinten.
b)Festigkeit: Bewegen Sie Ihren Kopf und verge­
wissern Sie sich, dass die Ohrelektrode einen
guten Sitz hat.
Sollte die Ohrelektrode nicht optimal in Ihrem Ohr sitzen,
wechseln Sie bitte den Silikonring und/oder stellen Sie
den Abstand zwischen Ohrstecker und Elektroden neu
ein (siehe Punkt 2).
Abb. 2a
Abb. 2b
Abb. 2c
Hinweis: Je nach Größe und Form des Ohres kann es zu
Schwierigkeiten bei der Einstellung kommen. Sollten Sie
weiterhin Probleme haben, kontaktieren Sie bitte den
Kundendienst.
SCHRITT 4
Stimulation
Verbinden Sie die Ohrelektrode mit dem Gerät. Das
Kabel zeigt hierbei nach links. Schalten Sie NEMOS®
ein, indem Sie die Einschalttaste (Abb. 3a, Punkt 4) für
ca. 2 Sekunden gedrückt halten. Starten Sie dann die
Stimulation.
Diese erfolgt nach einem voreingestellten Stimulations­
programm, bestehend aus »EIN«- (Abb. 3b, nächste
­Seite) und »AUS«-Phasen (Abb. 3c, nächste Seite).
­Dieses Programm vermeidet eine Gewöhnung des
­Gehirns an den Reiz und hält somit den Stimulations­
effekt aufrecht.
Abb. 3a
1. Stimulationsfortschritt
und verbleibende
Stimulationsdauer
2. Auswahl-Optionen
3. Navigationstasten,
Regelung der
Stimulationsstärke
4. Ein- und Ausschalten
des Stimulators
Um eine optimale Stimulation zu gewährleisten,
sollten Sie die Stimulationsstärke so wählen, dass
ein Kribbeln oder Pulsieren zu spüren ist.
Die Stimulation sollte also deutlich spürbar, aber
nicht schmerzhaft sein. Weitere Informationen
zur Einstellung der optimalen Stimulationsstärke
finden Sie in der Gebrauchsanweisung.
Da die Empfindung von Tag zu Tag oder auch während
der Anwendung variieren kann, sollten Sie die
Stimulationsstärke ggf. immer wieder anpassen. Dies
kann auch mehrmals während einer Therapieeinheit
notwendig werden.
Bitte beachten Sie, dass nur während der »EIN«-Phase
(Abb. 3b) die Stimulationsstärke angepasst werden
kann. Während die Stimulation pausiert (Abb. 3c), ist
dies nicht möglich.
Abb. 3b
Abb. 3c
SCHRITT 5
Kontakt der Ohrelektrode
Abb. 4: Darstellungsbeispiel
Ihre eingestellte Stimulationsstärke kann
hiervon abweichen
Verliert die Ohrelektrode den Kontakt zur Haut bzw.
ist der Hautwiderstand zu hoch, meldet der Stimulator
»Sitz der Ohrelektrode prüfen«:
1. Korrigieren Sie den Sitz und ggf. die Größe der
­Ohrelektrode (siehe Schritt 3).
2. Sollte es Ihnen nicht gelingen, durch Korrigieren der
Einstellungen der Ohrelektrode die Fehlermeldung
zu beseitigen, verwenden Sie bitte das mitgelieferte
Elektroden-Kontaktspray wie in Abbildung 5
beschrieben.
Wichtiger Hinweis!
Die Flüssigkeit niemals direkt
auf die Elektrode sprühen.
Schritt 1 | Sprühen
Kontaktspray in die Handinnenflächen sprühen
(ca. 1–2 Hübe).
Schritt 2 | Kontakte anfeuchten
Elektroden einzeln auf die
angesprühte Stelle drücken.
Wichtiger Hinweis!
Der Bereich zwischen den
Elektroden muss trocken
bleiben.
Schritt 3 | Einsetzen
Elektrode sofort einsetzen.
Keinesfalls zuerst trocknen
lassen.
Abb. 5
Verwendung der Elektrodenpolster
Sollten trotz Anwendung des Kontaktsprays weiterhin
Kontaktproblemen bestehen (Fehlermeldung: „Bitte Sitz
der Ohrelektrode prüfen), verwenden Sie bitte die im
Lieferumfang enthaltenen Elektrodenpolster wie folgt:
Schritt 1 | Elektroden­
polster auf Ohrelektrode
setzen
Setzen Sie jeweils ein
Elektrodenpolster auf eine
Elektrode. Gehen Sie hierbei vorsichtig vor, um die
Elektrodenpolster nicht zu beschädigen.
WICHTIGER HINWEIS!
Die Elektrodenpolster nur
so weit auf die Elektroden
setzen, dass das Metall
umhüllt ist.
Die Elektrodenpolster dürfen sich nicht berühren.
Schritt 2 | Sprühen
Das Kontaktspray in die Handfläche sprühen (ca. 2–3
Hübe).
WICHTIGER HINWEIS!
Die Flüssigkeit niemals direkt auf die Elektrode sprühen.
Schritt 3 | Elektroden­
polster anfeuchten
Elektroden inklusive Elektrodenpolster einzeln auf die
besprühte Stelle drücken.
Die Elektrodenpolster
müssen komplett mit der Flüssigkeit vollgesogen und
feucht sein.
WICHTIGER HINWEIS!
Der Bereich zwischen den Elektrodenköpfen muss
­trocken bleiben.
Schritt 4 | Einsetzen
Setzen Sie die Ohrelektrode
sofort ein.
Lassen Sie die Elektrodenpolster keinesfalls zuerst
trocknen.
Achtung: Sollten Sie bei der Stimulation kein Kribbeln
oder Pulsieren verspüren, so ist das ein Anzeichen dafür,
dass sich Flüssigkeit zwischen den Elektroden befindet
oder sich die Elektrodenpolster berühren. Überprüfen
Sie zuerst, ob sich die Elektrodenpolster berühren und
schieben Sie diese ggf. auseinander. Trocknen Sie dann
den Bereich zwischen den Elektroden, z.B. mit einem
Wattestäbchen, und führen Sie die Schritte 1–4 erneut
durch.
Kontaktieren Sie den Kundenservice, wenn trotz mehrmaligem Versuchen und der Verwendung der Elektrodenpolster in Kombination mit dem Elektrodenkontaktspray
kein ausreichender Kontakt erreicht wird.
WICHTIGER HINWEIS!
Bitte tauschen Sie die Elektrodenpolster täglich gegen
ein neues Paar aus.
cerbomed GmbH
Henkestraße 91
91052 Erlangen
Deutschland
[email protected]
kostenfrei aus dem Festnetz:
Deutschland 0800 92 02 76 0
Österreich 0800 44 30 30
Schweiz 0800 44 30 30
Dies ist eine Kurzanleitung zu NEMOS®.
Das strikte Beachten der Gebrauchsanweisung wird hierdurch NICHT ersetzt.
Weitere Informationen finden
Sie unter www.cerbomed.com
V201601KP_DE_DT
© cerbomed GmbH.
Alle Rechte vorbehalten.