Newsletter - Woltsche, Brieskorn + Partner

Сomentários

Transcrição

Newsletter - Woltsche, Brieskorn + Partner
Newsletter
15. Ausgabe 09/2014
Neues aus Dorsten
Neuzugänge
Schon immer stellt unsere Kanzlei
jedes Jahr Ausbildungsplätze zur
Verfügung, in diesem Jahr sind es
sogar vier. Erstmalig in Dorsten ist
mit Jennifer Henne (2.v.l.) auch eine
angehende Kauffrau für Büromanagement dabei.
Zum/zur Steuerfachangestellten ausbilden lassen sich seit dem 01.08.
Maximilian Lukowski (r.), Marina
Vennemann (M.) und Alexander Stegerhoff (l.), der bereits seit Januar
ein Praktikum in unserem Haus absolvierte.
Gemeinsam mit der Kanzleileitung
begrüßte Lena Lanfermann (2.v.r.)
Anfang August unsere Neuzugänge.
Sie wird sich als Ausbildungsbeauftragte um alle Belange unserer insgesamt acht Auszubildenden
kümmern und ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Die Vergangenheit hat gezeigt, dass bei guter Leistung die Chance auf einen anschließenden Arbeitsplatz in unserer Kanzlei hoch ist: Von den etwa 88 (!) Auszubildenden der letzten 35 Jahre wurden
mehr als 35 übernommen, vier davon sind inzwischen als Steuerberater bei uns tätig.
Wussten Sie schon, ...
… dass „okay“ das bekannteste Wort der Welt ist?
Für die Herkunft gibt es viele Theorien wie z. B. Abkürzung für „oll korrect“ oder „Zero Killed“, wobei evtl. auch mangelnde Rechtschreibkenntnisse eine Rolle gespielt haben könnten. Allerdings sollte man das uns bekannte Fingerzeichen dafür nicht weltweit verwenden,
weil es in vielen Ländern anders gedeutet wird ...
Prüfungen/Übernahmen
Im Juni haben Alexander Krämer, Simone Schäfer (l.) und
Janina Kiy (r.) erfolgreich die
Steuerfachangestelltenprüfung
bestanden. Herr Krämer und
Frau Schäfer wurden in das
Angestelltenverhältnis übernommen und bearbeiten Finanzbuchhaltungen, Herr Krämer zudem Jahresabschlüsse
und Steuererklärungen.
Jubiläen
Am 01. August gratulierten wir Volker Brieskorn (r.) zur 35und Petra Dumpe zur 30-jährigen Betriebszugehörigkeit.
Nach dem Fachabitur machte Volker Brieskorn die Ausbildung in unserem Hause - damals noch unter Kanzleigründer Horst Ripa -, legte 1981 die Prüfung zum Steuerfachgehilfen und 1985 die Prüfung zum Bilanzbuchhalter ab. 1993
wurde er als erstes „Eigengewächs“ unserer Kanzlei zum
Steuerberater bestellt und ist seit dem 01.01.1994 Gesellschafter der Sozietät. Seit 2012 nimmt er im Prüfungsausschuss Gladbeck für die Steuerberaterkammer selbst Prüfungen zum/zur Steuerfachangestellten ab.
Ebenfalls als Auszubildende unseres Hauses bestand Petra Dumpe nach Abitur und Höherer Handelsschule 1987 die Prüfung zur Steuerfachgehilfin und 1990 die Prüfung zur Bilanzbuchhalterin. Sie bearbeitet Jahresabschlüsse, Steuererklärungen und Erbschaftsteuerangelegenheiten.
Neues aus Hainichen
Weiterbildung/Qualifikation
Im März gratulierten Ben Judas (l.)
und Georg Cordi (r.) zwei langjährigen Mitarbeiterinnen zu ihren erfolgreichen Weiterbildungen:
Claudia Bretschneider (l.) bestand die
Prüfung zur Bilanzbuchhalterin, sie ist
in den Bereichen Jahresabschluss,
Steuererklärungen und Finanzbuchhaltung tätig.
Sarah Horn (r.) legte die Prüfung zur
Steuerfachwirtin ab, sie ist in den gleichen Bereichen tätig .
Neuzugänge
Seit dem 01. September absolviert Anke Böttcher (l.) eine
Umschulung zur Steuerfachangestellten in unserer Kanzlei.
Bereits am 01. Juni 2013 begann Nancy Thümer (r.) ihre
Ausbildung mit dem Ziel Diplom-Betriebswirt (BA). Sie ist die
erste Studentin, der wir als Praxispartner das so genannte
duale Studium an der Berufsakademie Sachsen (siehe auch
nächster Beitrag) ermöglichen können. Ab Studienbeginn
2015 wird der Abschluss der „Bachelor of Arts“ sein, Studienanfänger 2014 haben noch das Wahlrecht.
Ausbildung
Das duale Studium kombiniert ein Studium mit
einer vergüteten sozialversicherungspflichtigen
Tätigkeit. Während des Studiums ist der Student
bereits im Ausbildungsbetrieb angestellt und darin integriert, erwirbt Praxiserfahrung, erhält Urlaub statt Semesterferien und eine Ausbildungsvergütung.
Wir wurden schon oft gefragt, ob wir die Ausbildung in unseren Häusern auch als duales Studium anbieten. In unserer Kanzlei in Dorsten mussten wir in der Vergangenheit leider darauf verweisen, dass die Steuerberaterkammer WestfalenLippe diese Art der Ausbildung noch nicht anbietet. Das hat sich geändert: Ab Herbst 2015 ist es
möglich, beim Studienwerk der Steuerberater in
Nordrhein-Westfalen e.V. den ausbildungsintegrierten Studiengang Betriebswirtschaftslehre und
Steuern zu belegen, der nach knapp 5 Jahren
incl. Steuerfachangestelltenprüfung mit dem Titel
„Bachelor of Arts“ beendet werden kann. Studiert
wird an der Fachhochschule Münster, den theoretischen Teil der Praxis-Ausbildung übernimmt das
Kuniberg Berufskolleg Recklinghausen. Die Studiengebühren betragen 250 € monatlich.
Unsere Praxis in Hainichen ist da einen Schritt
voraus: Die Staatliche Studienakademie Dresden
der Berufsakademie Sachsen bietet seit vielen
Jahren einen Abschluss nach dualem Studium im
Studiengang Steuern/Prüfungswesen/Consulting.
Hierbei wird 3 Jahre lang in Blöcken von etwa 3
Monaten abwechselnd studiert und bei einem
Praxispartner-Unternehmen gearbeitet. Studiengebühren werden hier nicht erhoben.
Auch Kandidaten ohne Abitur können an der BA
Dresden aufgenommen werden. Voraussetzung
ist eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie
das Bestehen einer Zusatzprüfung. Zur Vorbereitung können sie und alle anderen Studienanfänger spezielle Kurse belegen, um ihre Kenntnisse
auf bestimmten Gebieten wie z. B. Mathematik,
Englisch oder Wirtschaft zu festigen.
Auch den vielseitigen Beruf des/der Steuerfachangestellten versuchen wir immer wieder
den künftigen Schulabsolventen nahe zu bringen. So nehmen wir regelmäßig an Ausbildungsmessen teil, auf denen wir mit einem Stand und
Informationsmaterial für die Ausbildung werben.
Rechts die Ausbildungsbörse in
der St. Ursula
Realschule Ende
August, und unten (v.l.): Claudia
Bretschneider,
Sabrina Hörnlein
(3. Lehrjahr) sowie Steuerberater Ben Judas Mitte Juli auf der
Ausbildungsmesse der Arbeitsagentur unter dem
Motto „Schule macht Betrieb“ in Freiberg.
Kultur
Ausstellungen
Zur Zeit kann man die
Werke der Künstlerin
Waltraud Reintjes bei
uns betrachten.
Nach der Aquarellmalerei widmet sich die gelernte Chemielaborantin
nunmehr der Acryl- und
Ölmalerei.
Im zweiten Quartal dieses Jahres
stellte Silvia Scholz ihre Bilder in
unseren Räumen aus. Ihre Liebe zu
Formen und Farben brachte sie zur
Malerei, mit der Möglichkeit, Momente und Begegnungen festzuhalten und sichtbar zu machen. Sie
drückt sich auch oft in Collagen aus
und bevorzugt die Spachteltechnik.
Die aktuelle Ausstellung
zeigt von den leuchtenden Farben der Provence inspirierte Bilder.
Farbenfroh und ausdrucksstark stellen sie
vorwiegend Motive aus
Fauna und Flora dar,
bestechend durch die
Klarheit der Farben.
Die jeweilige Ausstellung kann montags bis freitags von 7 bis 16 Uhr besucht werden.
In eigener Sache
soziales Netzwerk
Auch bei uns hat Facebook eingeschlagen!
Am 03. Februar dieses Jahres haben wir uns
in das Netzwerk eingeloggt und versorgen Sie
seitdem unbürokratisch mit neuen Fachthemen,
amüsanten Anekdötchen, mehr und weniger wichtigen internen
Informationen und Vielem mehr. Die Seite soll Sie online über
uns auf dem Laufenden halten und die Möglichkeit zu Feedback
und Weiterempfehlung geben.
3 unserer Mitarbeiterinnen aus 3 Jahrzehnten versorgen Sie mit Informationen, v.l.:
Kathrin Unger (36, Eintritt 1996), Lena
Lanfermann (25, Eintritt 2008) und Andrea
Grewer (45, Eintritt 1988). Die Kanzleileitung steht natürlich voll dahinter ...
Impressum
Baldurstr. 80, 46284 Dorsten, Tel. 02362/9154-0, Fax -90
Schulze-Delitzsch-Str. 3, 46244 Bottrop, Tel. 02045/4142330
Bahnhofstr. 18, 09661 Hainichen, Tel. 037207/895-0, Fax –88