Auf den Spuren des Venn-Apostels

Сomentários

Transcrição

Auf den Spuren des Venn-Apostels
5
Romantisches Rurtal
4
3
Viadukt
Reichenstein
2
Kloster
Reichenstein
6
Norbertuskapelle
Richelsley
mit dem Kreuz im Venn
Tour 6 Auf den Spuren des Venn-Apostels
Startpunkt
Streckenverlauf
Parkmöglichkeit
Sehenswürdigkeit
Historische Stätte
Naturerlebnis
1
0 km
1 km
Eifeldom
Streckenverlauf
Startpunkt
Allgemeine Infos
Der Wanderweg folgt zunächst der Monschauer Straße in nördlicher Richtung und biegt nach circa 300 Metern links in einen
Wirtschaftsweg ein. Vom Ortsrand aus bietet sich ein schöner
Blick auf das jenseits des Rurtales gelegene, zu Belgien gehörende Küchelscheid zur Linken, sowie auf die von belgischem Hoheitsgebiet umschlossene, deutsche Exklave Ruitzhof. Über die
Straße Fedderbach und den am Parkplatz rechts abbiegenden
Wirtschaftsweg geht es abwärts zur Rur. Nach der Überquerung
der ehemaligen Vennbahnbrücke windet sich ein Pfad am Waldrand entlang nach Ruitzhof. Die anschließende Waldpassage endet am mächtigen Felsen der Richelsley mit dem sechs Meter hohen, 1890 errichteten „Kreuz im Venn“. Über einen Gebirgspfad,
der durch einen Fichtenwald mit zahllosen Blaubeersträuchern
talwärts führt, gelangen Sie nach Reichenstein mit seinem idyllisch gelegenen Weiher.
Durch das Tal des Ermesbaches, das von einer der imposantesten
Brückenbauten der ehemaligen Vennbahn beherrscht wird, erreichen Sie die Rur. An mächtigen Felsformationen vorbei geht es
zur 1926 eingeweihten Norbertuskapelle, die sich in unmittelbarer Nähe der Rurbrücke an den Hang schmiegt. Jenseits der Straße beginnt die Rosengasse. Sie führt zunächst am renaturierten
Talgrund vorbei, bevor sie in einen lichten Hangwald eintaucht.
Nach etwa 650 Metern schließt sich in der Nähe der ehemaligen
Vennbahnbrücke der Kreis.
Wanderparkplatz Bahnhofstraße,
Bahnhofstraße, 52156 Monschau-Kalterherberg
Nirgendwo sonst im Monschauer Land trifft man auf so viele
Zeugnisse der regionalen Kirchengeschichte und der tiefen Volksfrömmigkeit wie westlich von Kalterherberg. Wandern sie auf
den Spuren des Venn-Apostels Stephan Horrichem durch eine
faszinierende und abwechslungsreiche Landschaft.
Die Strecke ist durchgängig durch das folgende Schild gekennzeichnet:
• Hof-Cafe
Wissenswertes zur Strecke
Höhenprofil
Eifeldom in Kalterherberg
750
Viadukt Reichenstein
Gut Reichenstein
Richelsley und Kreuz im Venn
Romantisches Rurtal
600
9,6 km
Höhenmeter
217 m
Dauer
ca. 2-3 Stunden
Landschaft
300
Schwierigkeit
9,6 km Länge
150
m
km
Länge
Erlebnis
Norbertuskapelle
450
1
2
3
4
5
6
7
8
Kondition
9
Technik
Einkehrmöglichkeiten
Monschauer Straße 11, 52156 Monschau-Kalterherberg,
Tel. 02472-7500, www.hofcafe-kalterherberg.de
Tour 6 Auf den Spuren des Venn-Apostels
• Hotel Hirsch
Titelfoto:
Kartographie:
Weitere Infos
www.monschau.de/touristik, Tel. 02472 8048 0
www.staedteregion-aachen.de/routenplaner
Christian Spiertz
- ALPSTEIN Tourismus GmbH & Co.KG
- Deutschland: Geoinformationen der
© Vermessungsverwaltungen der Bundesländer
und BKG (www.bkg.bund.de)
Die römisch-katholische Pfarrkriche
steht im Zentrum des kleinen Dorfes Kalterherberg. Ihr offzieller Name lautet St.
Lambertus, benannt nach dem Bischoff
Lambert von Lüttich. Aufgrund des damaligen Kaffeeschmuggels über die nicht
weit entfernte deutsch-belgische Grenze
wird die Kirche von der einheimischen
Bevölkerung auf als „Kaffeedom“ bezeichnet. Der Kirchenbau, so wie er sich
heute darstellt, wurde im 19. Jahrhundert mit Bruchsteinen aus dem nahegelegenen Steinbruch an der Richelsley erbaut und am 14. Juli 1901 vom Kölner Weihbischof Anton Fischer
geweiht. In den Folgejahren erhielt die Kirche unter anderem einen neuen Altar, neue Glocken und eine Orgel. In den 50er Jahren
unterzog man den Eifeldom einer umfassenden Renovierung.
Als Teil der ehemaligen Vennbahnroute säumt das Viadukt
noch heute die Landschaft.
Auf dem Streckenabschnitt
zwischen
den
Bahnhöfen
Monschau und Kalterherberg
fuhr die Vennbahn über das
Viadukt. Diese wurde am 4.
November 1889 von der Preußischen Staatsbahn in Betrieb
genommen und diente der Beförderung von Kohle und Eisenerz
zwischen Luxemburg und Aachen. Unweit von Gut Reichenstein
zeigt sich die ehemalige Eisenbahnbrücke majestätisch über der
Straße, bevor sie links und rechts in den Wäldern verschwindet. Im
Jahr 2012 wurde das Viadukt im Rahmen des Ausbaus des Vennbahn-Radweges, der in unmittelbarer Nähe verläuft, aufwendig
restauriert. Seitdem erstrahlt es wieder in seinem alten Glanz.
Die insgesamt knapp 165
Kilometer umfassende Rur
entspringt im Naturpark Hohes Venn an der Botrange bei
Sourbrodt in Belgien. Nach
etwa 15 km Flusslauf erreicht
sie südlich von Monschau die
deutsche Grenze und durchquert den Nationalpark Eifel.
Durch eine malerische Landschaft bahnt sich der Fluss hier durch ein tiefes Kerbtal den Weg
zur Rurseenplatte. Imposante, hoch aufragende Schieferfelsen
begleiten die Rur an dieser Stelle bevor sie in den volumenmäßig
zweitgrößten Stausee Deutschlands - den Rursee - fließt.
Das Teilstück entlang der Rur zwischen Kalterherberg und Monschau zählt zu den schönsten des gesamten Flusslaufes und kann
auf verschiedenen Wanderwegen erkundet werden.
Die Herzöge von Limburg schenkten dem Prämonstratenserorden
1136 die Burg Reichenstein, die
aus der Burg ein Kloster machten.
Mehr als ein halbes Jahrhundert
zeichneten sich die Mönche durch
Bildung, Seelsorge und Gastfreundschaft gegenüber Fremden
aus. Die Bevölkerung bezeichnete
sie deshalb auch als Apostel des
Monschauer Landes. Nach der
Zerstörung im Jahr 1543 dauerte es bis zum Ende des folgenden
Jahrhunderts, bis Gut Reichenstein wieder komplett als landwirtschaftliches Anwesen aufgebaut worden war. Im Jahr 2007
erwarb eine französische Ordensgemeinschaft das Anwesen und
renovierte es, um hier ein Benediktinerkloster zu gründen.
Bevor Sie sich für ein neues Gerät
entscheiden, mieten Sie bei uns
das gewünschte Gerät zum Testen,
Probieren
und
Kennenlernen.
Unser
Mietservice
• Fotohaus Preim GmbH • Ursulinerstr. 3-5 • 52062 Aachen • [email protected] • www.preim.de • Fon +49 (0) 241-33 710 •
Bei uns
finden Sie
über 1000 Paar Wanderschuhe
und ein riesiges Angebot an Funktionskleidung.
Kockerellstraße 6 und 19 | 52062 Aachen |Tel. (0241) 27886 | www.sport-gruber.de
6 Norbertuskapelle
Foto: Monschau Touristik
Gut 100 Meter lang und
bis zu 12 Meter hoch,
aber nur wenige Meter
breit - das ist der Fels
der Richelsley oberhalb
der Rurtals bei Reichenstein. Für Geologen ist
die Richelsley ein besonderer Ort. Die kieselsteinförmigen Steine der
Konglomerate, die nur an
vier Stellen im Monschauer Land zutage treten, wurden vor etwa
400 Millionen Jahren von der Brandung des Devon-Meeres geschliffen. Hoch oben auf der Richelsley ragt das „Kreuz im Venn”
in den Himmel. 31 Stufen führen hinauf zum Kreuz aus Eisen, gut
sechs Meter hoch und 1338 Kilogramm schwer.
Foto: Foto: Chriastian Spiertz
4 Kloster Reichenstein
Foto: Monschau Touristik
5 Romantisches Rurtal
Foto: Chriastian Spiertz
3 Viadukt Reichenstein
2 Richelsley mit dem Kreuz im Venn
Mit freundlicher Unterstützung:
Erst testen, dann kaufen!
1 Eifeldom
Foto: Chriastian Spiertz
Die schönsten Wanderrouten
der Region
Der Weg ist für jeden Wandertyp geeignet. Neben asphaltierten
Teilstrecken, führt die Route über naturbelassene Wege und Pfade. Das wellige Profil bedarf einer gewissen Grundkondition.
Monschauer Straße 7, 52156 Monschau-Kalterherberg,
Tel. 02472-2283, www.hotel-hirsch-eifel.de
Foto: Foto: Chriastian Spiertz
Auf geht‘s!
In der 1926 eingeweihten Norbertuskapelle, die sich in unmittelbarer Nähe der Rurbrücke
an den Hang schmiegt, zeigen
Votivtafeln, Blumen und Kerzen, dass das Gotteshaus Ziel
zahlreicher Menschen ist, die
den heiligen Judas Thaddäus
in schwierigen Lebenslagen um
Hilfe anrufen. Gebaut wurde die
Kapelle zu Ehren des heiligen
Norbert von Xanten, Stifter des
Prämonstrantenserordens, der
im 12. Jahrhundert Erzbischof
von Magdeburg und kurzzeitig
auch von Köln war.
gesund. seit wir actimonda versichert sind.
www.actimonda.de

Documentos relacionados