pdf

Сomentários

Transcrição

pdf
Rundreise Florida
87
Rotel
2016


St. Augustine, älteste Stadt Amerikas
Berühmter Rennfahrerstrand Daytona
Kennedy Space Center
Miami
Inselwelt der Florida Keys mit Key West
Berühmter Everglades Nationalpark
Insel Sanibel
Baden an wunderschönen Sandstränden
Zweitägiger Aufenthalt im Königreich Walt Disneys
16 Tage Reisepreis - siehe Jahreskatalog
Charakter der Reise
Endlich können wir Ihnen 2016 wieder unsere schönen Florida Reise anbieten. Florida,
„The Sunshine State“, fasziniert durch seine landschaftlichen und kulturellen Kontraste.
Der südlichste Staat der USA erstreckt sich vom Atlantik bis zum Golf von Mexiko und ist
im Sommer heiß und im Winter warm. Weiße Badestrände, Sumpfgebiete in den
Everglades, zahlreiche Süßwasserseen im Landesinneren oder die vorgelagerten Inseln
sind nur wenige Beispiele der natürlichen Vielfalt des Staates.
Tagesprogramm
1. Tag
Flug nach Orlando
Wir fliegen mit einer planmäßigen Linienmaschine nach Orlando in den USA. Der
Treffpunkt und die Abflugzeit werden Ihnen 6 bis 8 Wochen vor Reisebeginn
bekannt gegeben.
2. Tag
Orlando - St. Augustine - Titusville
Wir fahren nach St. Augustine, der ältesten Stadt Amerikas mit spanischem
Ambiente. Auf Kopfsteinpflastern bummeln wir durch die St. George Street, die von
liebevoll restaurierten Häusern gesäumt ist. Die gesamte Altstadt steht in ihrer
einmaligen spanischen Prägung unter Denkmalschutz. Wir besichtigen das Castillo
de San Marco. Anschließend besuchen wir eine Alligatorenfarm. In den zahlreichen
Gehegen sind neben riesigen Alligatoren und Krokodilen auch Reptilien aus allen
Teilen der Welt zu bestaunen. Weiter geht es an der Atlantikküste Richtung Süden.
Am berühmten Rennfahrerstrand Daytona machen wir einen Stopp. Anschließend
fahren wir zu unserem Campingplatz an der „Spacecoast“ in Meeresnähe.
3. Tag
Titusville - Kennedy Space Centre - Palm Beach
Wir fahren auf die Insel Merrit und halten uns auf dem Gelände des J. F. Kennedy
Space Centers, dem Raumfahrtsbahnhof der USA, auf. Von der Abschussrampe 39b
ist Neil Armstrong auf seinen Weg zum Mond gebracht worden. Sie haben Freizeit
am Kennedy Space Center der NASA und haben die Möglichkeit zur Teilnahme an
einer Fahrt mit Shuttlebussen durch das Startgelände mit Montagehallen und
Abschussrampen. Außerdem können Sie 3-D-Filme im IMAX-Filmtheatre anschauen.
Am Nachmittag führt die Fahrt an die Goldküste Floridas, dem Tummelplatz der
Reichen und Schönen mit „Villenwatching“ am Ocean Boulevard in Palm Beach.
4. Tag
Palm Beach - Miami
In Palm Beach statten wir dem historischen „The Breakers“ Hotel einen Besuch ab.
Anschließend führt uns eine wunderschöne Fahrt, teilweise entlang unberührter
Strände und vorbei an berühmten Badeorten, nach Miami Beach. Am
interessantesten ist der Art-Déco-District mit über 800 denkmalgeschützten
Gebäuden aus den 1920/1930er Jahren. Am angesagten Ocean Drive haben wir
Freizeit mit der Möglichkeit zum Baden am berühmtesten Strand Amerikas.
5. Tag
Miami
Downtown Miami: kubanisches Viertel Little Havana, Miami River, mondäne
Stadtteile Coral Gables und Coconut Grove. Die hypermoderne Stadtmitte mit
extravaganten Hochhäusern sehen wir am besten von oben auf einer Fahrt mit dem
„Peoplemover“. Anschließend bummeln wir durch den quirligen Bayside
Marketplace mit Blick auf den Port of Miami, der sich zum größten
Kreuzschifffahrtshafen der Welt entwickelt hat. Am Nachmittag haben Sie die
Möglichkeit, das Miami Seaquarium mit Delphin- und Killerwalshows, Aquarien mit
bunten an den Küsten beheimateten Fischen und Seekühen zu besuchen.
6. Tag
Miami - Fiesta Key
Wir fahren in den Everglades Nationalpark (UNESCO-Welterbe). Auf Holzstegen und
Wegen unternehmen wir viele Kurzwanderungen durch die Mangrovenwälder, wo
wir auch Schildkröten, Alligatoren, Schlangenhalsvögel und Reiher beobachten
können. Anschließend fahren wir auf die Florida Keys, eine 180 km lange Kette von
Koralleninseln.
7. Tag
Ausflug nach Key West
Nach der Freizeit am Vormittag zum Baden, Sonnen und Erholen, fahren wir über
viele Brücken und Inseln nach Key West. Der Southernmostpoint, der den
südlichsten Punkt der kontinentalen USA markiert, ist ein beliebtes Fotomotiv. Im
Stadtzentrum sind auf schattigen Straßen viele Holzvillen im Südstaatenstil zu
8. Tag
9. Tag
10. Tag
11. Tag
12. Tag
13. Tag
14. Tag
15. Tag
16. Tag
bewundern, u. a. das Haus von Ernest Hemingway. Eine hippige Atmosphäre
herrscht am Mallory Square, wo eine Stunde vor Sonnenuntergang Gaukler, Musiker
und Schlangenmenschen die Zeit bis zu dem Moment verkürzen, an dem die Sonne
unter riesigem Applaus im Meer versinkt. Anschließend kehren wir zum
Campingplatz zurück.
Fiesta Key - Naples
Wir fahren durch die Big Cypress Swamps zum Nordrand des Everglades
Nationalparks. Hier haben Sie die Möglichkeit, an einer Alligatorenshow und einer
Propellerbootsfahrt über die Sümpfe teilzunehmen. Anschließend führt die Fahrt
zur Golfküste mit kristallklarem Wasser zur 10.000 Islands-Coast. Naples ist das
Gegenstück zu Palm Beach an der Ostküste, wo auch viele Millionäre wohnen. Zum
Schlendern und Schauen haben Sie Freizeit am Pier.
Naples - Insel Sanibel - Myakka River State Park
Wir fahren auf die Insel Sanibel. Diese Insel ist berühmt für ihre muschelübersäten
Strände. Wir unternehmen eine kleine Strandwanderung, bevor wir in Fort Meyers
die Winterresidenz des genialen Erfinders Thomas Alva Edison besuchen, der im
Laufe seines Lebens nicht weniger als 1.097 Patente eingereicht hat. Am Nachmittag
führt die Fahrt nordwärts in den Myakka River State Park. Hier gibt es beschauliche
Wanderwege in einer typisch floridianischen Landschaft mit Spanish Moos
behangenen Zypressen, Palmen und ruhig fließendem Gewässer. Sie haben die
Gelegenheit, mit einem Kanu die Gegend zu erkunden.
Myakka River State Park - St. Petersburg
Die Panoramastrecke zwischen dem Golf von Mexico und dem Intracoastal
Waterway von Longboat Key bis Holmes Beach führt an weißen Sandstränden
vorbei. Weiter geht unsere Route - über eine spektakuläre, mehr als 6 km lange
Hängebrücke - auf dem Sunshineskyway nach Tampa. Der Riverwalk verbindet das
Henry Plant Museum und den Yachthafen von Tampa. Wir fahren nach St.
Petersburg weiter und bummeln in der Down Town zum Pier. Es bietet sich die
Gelegenheit zum Besuch des Salvador Dali Museums. Die Sammlung zeigt u. a. 96
wertvolle Ölgemälde des surrealistischen Meisters. Ein Ferientraum in Pink ist das
historische Prachthotel Don CeSar in St. Petersburg Beach.
St. Petersburg
Zum Baden, Sonnen und Erholen an wunderschönen Sandstränden haben Sie einen
ganztägigen freien Aufenthalt.
St. Petersburg - Orlando
Wir fahren nach Tampa, dessen Name seit Jahrzehnten gleichbedeutend ist mit
kubanischen Qualitätszigarren. Bei unserem kurzen Abstecher in die kubanische
Kolonie Ybor City besuchen wir eine alte Zigarrenfabrik. Unser nächster Stopp ist
Winter Park, ein gediegener Ort inmitten von schönen Parkanlagen. Hier haben Sie
die Möglichkeit zu einer Bootsfahrt. An kleinen Seen und malerischen Kanälen
liegen vornehme Villen und Schlösser.
Orlando
Im Königreich Walt Disneys halten wir uns zwei Tage auf. Ein überwältigendes
Angebot an Erlebnisparks und Freizeitvergnügungen bietet sich hier in Orlando.
Hervorzuheben sind das futuristische EPCOT-Center, mit der Welt von Morgen, und
die beliebte Länderausstellung in World Showcase. In den Universal´s Island of
Adventure ist die Zeit des Zauberlehrlings Harry Potter die neueste Attraktion und
ein Aushängeschild des Parks.
Rückflug
Stand: Oktober 2015
Gültig für 2016
Im Reisepreis enthaltene Leistungen
 Deutschlandweite Anreise mit der Bahn zum Abflugsort und zurück in der 2. Klasse
 Linienflug nonstop mit Lufthansa von Frankfurt nach Orlando und zurück in der EconomyKlasse, alle Transfers
 Treibstoffzuschlag
 Flughafengebühren, Luftverkehrsteuer
 Reise mit dem kombinierten 24-Sitzer-ROTEL-Bus
 Übernachtung im Rollenden Hotel
 ROTEL-Frühstück und ROTEL-Abendessen
 Abschiedsessen in einem landestypischen Lokal
 Deutsche ROTEL-Studienreiseleitung
 Eintritte in Nationalparks
Im Reisepreis nicht enthalten
 Eintrittsgelder
Bei Teilnahme an allen Besichtigungen sollten Sie mit ca. 100 US-Dollar (USD) rechnen.
Selbstverständlich werden Gruppenpreise, soweit sie eingeräumt werden, an Sie
weitergegeben. >>Diese Reise wurde im Jahreskatalog 2016 neu aufgenommen. Bitte haben Sie
Verständnis, dass die Angabe der Circa-Beträge der Eintritte variieren kann. Unser Reiseleiter
wird Sie vor Ort über die jeweilige Höhe der Eintritte bzw. fakultativen Programme
informieren.
 Fakultative Programme
3. Tag: Kennedy Space Center: Fahrt durch das Startgelände mit Montagehallen und
Abschussrampen (ca. 48 USD inkl. Imax-Film)
5. Tag: Miami: Miami Seaquarium: (ca. 60 USD)
8. Tag: Everglades: Fahrt im Propellerboot über das Sumpfland, Alligatorenshow
Dauer: ½ Std. (ca. 20 USD)
12. Tag: Winter Park: Bootsfahrt
(Die Preise sind variabel. Unser Reiseleiter wird Sie gerne vor Ort informieren.)
13. und Zweitägiger Aufenthalt in Orlando
14. Tag: (Die Preise sind variabel. Unser Reiseleiter wird Sie gerne vor Ort informieren.)
Unser Reiseleiter ist Ihnen bei der Buchung dieser fakultativen Programme behilflich. Wir
übernehmen als Reiseveranstalter keine Durchführungsgarantie und Haftung, da diese von
örtlichen Veranstaltern angeboten und auf Eigeninitiative durchgeführt werden.
 Weitere Nebenausgaben
- Anschlussflüge, Einreiseerlaubnis USA (14 USD), Reiseversicherungen; Genaue Informationen
erhalten Sie mit dem Rundschreiben, das wir Ihnen 4 – 6 Wochen vor Reisebeginn zusenden.
- Ausgaben persönlicher Art: Mittagessen, Getränke, Souvenirs etc.
 Trinkgelder
Trinkgelder sind in der Reisebranche üblich. Viele Gäste erwarten von uns eine Empfehlung
über die Höhe des Trinkgeldes speziell für unseren ROTEL-Reiseleiter bzw. ROTEL-Fahrer. Bei
Zufriedenheit mit der Leistung unserer Mitarbeiter empfehlen wir jeweils etwa 1 – 2 € pro Tag
zu geben. Bitte übergeben Sie Trinkgeld immer persönlich an unsere Mitarbeiter.
Hinweise für die Reise
 Einreisebestimmungen und Visabesorgung
Wichtiger Hinweis zur Einreise in die USA
Deutsche, Österreicher, Schweizer und Niederländer benötigen bei Antritt der Reise einen für
die Dauer des Aufenthalts gültigen Elektronischen Reisepass, einen ePass und eine
elektronische Einreiseerlaubnis (kostenpflichtig), welche nach Möglichkeit von uns eingeholt
wird. Eine Ausnahme gibt es seit Anfang des Jahres: für Gäste, die in den letzten Jahren (seit
dem 01. März 2011) nach Iran, Sudan, Syrien, Irak, Libyen, Jemen oder Somalia gereist sind, gilt
ab sofort wieder die Visumpflicht. Bei der Beantragung eines Visums sind wir Ihnen gerne
behilflich. Genaue Informationen erhalten sie von uns ca. 4 - 6 Wochen vor Reisebeginn. Gäste
mit anderer Staatsangehörigkeit erhalten von uns gerne Auskunft über die entsprechenden
Einreisebestimmungen und Visabesorgung.
 Gesundheit
Impfvorschriften bestehen keine. Grundsätzlich sollte der Impfschutz gegen TETANUS,
DIPHTHERIE und POLIO überprüft und ggf. aufgefrischt werden.
 Fahrzeug
Diese Reise wird mit dem kombinierten 24-Sitzer-ROTEL-Bus
Mindestteilnehmerzahl liegt entsprechend bei 16 Personen.
durchgeführt.
Die
 Mitnahmeempfehlungen
Zum Anschluss Ihrer Elektrogeräte an das Stromnetz benötigen Sie einen Weltstecker. Die
Stromspannung in USA liegt bei 110 - 120 V / 60 Hz. Akkus können an einer Steckerleiste am
Fahrzeug aufgeladen werden.
Bitte beachten Sie auch unsere allgemeinen Mitnahmeempfehlungen im Jahreskatalog auf
Seite 175.
 Zollbestimmungen
USA – Unbedingt beachten:
EINFUHRVERBOT besteht für Fleisch und Fleischprodukte (egal ob frisch, getrocknet oder in
Dosen), Gemüse, Früchte, Absinth, mit Alkohol gefüllte Süßigkeiten. Reisende, die
Medikamente benötigen, die abhängig machende Stoffe oder Betäubungsmittel enthalten (z.B.
Hustenmedikamente, harntreibende Mittel, Herzmittel, Beruhigungsmittel, Schlafmittel,
Antidepressiva, Aufputschmittel usw.), sollten nur die tatsächlich für den Aufenthalt benötigte
Menge und ein entsprechendes englischsprachiges ärztliches Attest mitführen.
AUSFUHRVERBOT besteht für Pflanzen, Samen, Gemüse und Früchte.
 Zahlungsmittel
Wir empfehlen Ihnen US-Dollar in bar – in nicht zu großen Scheinen – mitzunehmen. Zahlreiche
Banken sind mit Geldautomaten ausgestattet, bei denen man mit Internationalen Kreditkarten
(Visa-, Master-, eingeschränkt auch EC-Karte) Geld abheben kann. Reiseschecks werden nur in
US-Dollar empfohlen.
Land
Währung Int. Kürzel
Kurs
USA
Dollar
USD
1 EUR = ca. 1,03 USD
 Einkauf / Verkaufsveranstaltungen
Verkaufsveranstaltungen finden keine statt.
 Zeitunterschied
Der Unterschied zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) beträgt in Florida –6 Stunden.
 Mobiltelefon
Derzeit bestehen Roaming-Verträge mit Anbietern in USA von T-Mobile, Vodafone, E-Plus und
O2. Allerdings wird ein Tri-band-Handy benötigt. Öffentliche Telefonapparate können nur mit
Telefonkarten benutzt werden. Sehr unkompliziert ist eine „prepaid telephone card“ (eine
Karte mit vorausbezahlten Einheiten). Diese gibt es in Supermärkten und Tankstellen.
Änderungen vorbehalten
Stand: 26.08.16
Gültig für 2016
Wir wünschen Ihnen eine schöne Reise!
Rotel Tours
Herrenstr. 11
D-94104 Tittling
Tel: 08504-404-30
Fax: 08504-4926
www.rotel.de