Ausgabe 6, April 2002

Сomentários

Transcrição

Ausgabe 6, April 2002
Naturparkverein
aktuell
Nachrichten
des Naturparkvereins
Fläminge. V. für seineMitgliederund Förderer
Nr.6, April2002
Was lange währt...
Noch werden Texte redigiert, Grafiken
überarbeitetund im Obergeschossdes
Naturparkzentrums
geben sich die Handwerkerdie Türklinkein die Hand.Und vermutlichwird die Hektik noch zunehmen,
wenn das Tag der Eröffnungnäherrückt.
ErfahreneAusstellungsmacher
beruhigen
u n s ,d a s s e i i m m e rs o .
Wenn es stimmt,dass gut wird,was lange
währt, muss die Ausstellungein Erfolg
werden. Bereitsbeim Umbau der,,Alten
Brennerei"zum Naturparkzentrum
im Jahr
1997gab es Planungen,
im Obergeschoss
eine Dauerausstellung
überden Naturpark
einzurichten,Und dieses Ziel hat der
Naturparkverein seitdem kontinuierlich
weiterverfolgt.
Langewar die Finanzierung
dieses Projektesungewiss,bis dann im
Herbst 2000 der lang ersehnte Zuwendungsbescheiddes Umweltministeriums
kam. Zusammen mit einer großzügigen
Spende der Mittelbrandenburgischen
Sparkassewarenendlichdie Finanzenfür
die Venruirklichung
unsererldee da.
Das größte Projekt unserer Vereinsgeschichtekonntebegonnenwerden:Stefan
Rateringhatte als Projektleiter
die Fäden
in der Hand,aber die Ausstellungist das
Werk vieler,die mit ihrenldeenund ihrem
FachwisseneinenBeitraggeleistethaben.
Die Ausstellungbietetjedem etwas: man
kann mit Tierentelefonieren,
Flämingwälder in 360'-Sichterdrehen,einen Tagesausflugzu den Tierender Nachtmachen
und auchsonstvielenddecken.
Neugierig?Wir freuenuns, wenn Sie am
26. Mai mit uns die Eröffnungder Ausstellungfeiern.
BerndSchade
ErsterVorsitzender
Einladung
ngseröffn
a)r Ausstellu
ung
am Sonntag/
den 26.Mai2002
ab 13,00 Uhr
D i e E r ö f f nun g d e r N a t u p ar k a u s s t e l l u n gf e i e r nw i r m i t e i n e mT a g d e r
o f f e n e nT ü r i n d e r , , A l t e nB r e n n e r e i " .
A b 1 3 . 0 0 U h r i s t i n R a b e ne i n i g e s
los: Die Märchenerzählerin
Ursula
P i t s c h k ee r z ä h l t M ä r c h e n a u s d e m
F l ä m i n gu n d d e r w e i t e n W e l t ( 1 5 , 0 0
U h r ) , K i n d e rk ö n n e ns i c h i n S e i d e n malerei versuchen oder Stofftiere
b a s t e l n ,m a n k a n n r e i t e n , u n d f ü r
d a s l e i b l i c h eW o h l i s t a u c h g e s o r g t .
Wie immer sind der Fahhradverleih
u n d d e r F l ä m i n g l a d egne ö f f n e t .U n d
für die Ausstellungilt heute natürl i c h : E i n t r i t tf r e i .
FreiwilligesökologischesJahr
Seit einigen Wochen ist das Naturparkfür das
zentrumanerkannteEinsatzstelle
freiwilligeökologischeJahr (FÖJ). Junge
Leute,die mit der Schulefertigsind, sich
vielleichtnoch beruflichorientierenund ein
Jahr im Umwelt- und Naturschutzmitarbeitenmöchten,könnennun beim Verein
ein freiwilligesökologischesJahr absolvieren.Sie sollendabei ein eigenesProjekt bearbeitenaber natürlichauch bei der
Besucherbetreuung,der Öffentlichkeitsarbeitund bei allem,was der Vereinsonst
macht, mitabeiten. Wenn sich ein
geeigneterBewerberfindet,wird der erste
, , F Ö J ' l e rz"u m 0 1 . 0 9 .i n R a b e na n f a n g e n .