Ozon Vorlage Bild - AGiLA

Сomentários

Transcrição

Ozon Vorlage Bild - AGiLA
Was
ist eine
Ozon-
Therapie?
Die Ozon-Therapie ist eine seit vielen
Jahren erfolgreich eingesetzte Therapie
zur Regulation des Zellstoffwechsels.
Als Eigenblutbehandlung ist sie
risikoarm und leicht durchzuführen.
Öffnungszeiten:
Mo-Fr
Mo-Do
9 - 12 Uhr
15 - 19 Uhr
Römerstr. 42
68623 Lampertheim
Tel. (06206) 937703
Fax (06206) 937704
Ozon-
Therapie
Geeignet ist die Ozon-Therapie unter
anderem zur Behandlung von
Durchblutungsstörungen oder zur
Stärkung des Immunsystems bei
chronischen und akuten Entzündungen.
Wir bieten Ihnen in AGiLA die große
Eigenblutbehandlung (Infusion) an.
AGiLA
Ärztliches Gesundheitszentrum
Die Kosten werden von den meisten
privaten Krankenkassen übernommen
Römerstr.42
68623 Lampertheim
Tel. (06206) 937703
Fax (06206) 937704
www. agila-lampertheim.de
www.agila-lampertheim.de
www.agila-lampertheim.de
Wirkungsweise
Ozon-
Therapie
- fördert die Durchblutung
- aktiviert das Immunsystem
- wirkt entzündungshemmend
- dient der Revitalisierung
- macht Bakterien, Pilze und Viren
unschädlich
Die Ozon-Therapie wirkt
regulierend auf die Zellfunktion.
Um den Stoffwechselprozess
anzukurbeln, bedarf es mehrerer
Behandlungen. Für eine
Eigenblutbehandlung sind dazu
erfahrungsgemäß circa 10
Behandlungen über 4 bis 5
Wochen notwendig.
Ozon wirkt je nach Dosierung und Anwendungsart unterschiedlich. Bei der
Eigenblutbehandlung aktiviert das Ozon unser Immunsystem, indem Abwehrzellen zu einer
vermehrten Produktion von Botenstoffen (z.B. Interferone und Interleukine) angeregt
werden. Gleichzeitig wirkt das Ozon anregend auf bestimmte Enzyme, die gefährliche freie
Radikale unschädlich machen.
Ein weiterer Effekt der Ozonbehandlung: Sie verbessert die Fließeigenschaften des Blutes.
Auf diese Weise erreicht mehr Blut die schlecht durchbluteten Bereiche, wie beispielsweise
die Bandscheiben oder die Gelenkknorpel, und erhöht die Sauerstoffversorgung der Zellen.
Anwendungsgebiete
-
Durchblutungsstörungen
Stoffwechselerkrankungen z.B. Fettstoffwechselstörung, Gicht
Lebererkrankungen unabhängig vom Auslöser
akute und chronische Entzündungen
allgemeine Immunschwäche mit Infektanfälligkeit
als ergänzende Therapie bei Krebserkrankungen
Autoimmunerkrankungen ( Rheuma, Colitis ulcerosa, Morbus Crohn )
Revitalisierung bei Leistungsschwäche und Abgeschlagenheit
Durchführung
Bei der Ozon-Therapie als Eigenblutbehandlung wird Ihnen Venenblut entnommen. Im
Gegensatz zur "großen" Eigenblutbehandlung, bei der bis zu 200 Milliliter Blut entnommen
werden, sind es bei der "kleinen" Eigenblutbehandlung lediglich wenige Milliliter. Das
entnommene Blut wird in einem speziellen Gerät mit Ozon angereichert und Ihnen
anschließend als Tropfinfusion ("große" Eigenblutbehandlung über die Vene) oder als
Spritze in die Muskulatur ("kleine" Eigenblutbehandlung) verabreicht.
Spezielles
Ozon schützt uns in der Atmosphäre nicht nur vor schädlichen UV-Strahlen, sondern wird
wegen seiner desinfizierenden Wirkung weltweit zur Wasserentkeimung eingesetzt. Ozon (O3)
ist eine hochwirksame Form des Sauerstoffs (O2). Über die Atemwege aufgenommen, hat es in
relativ geringer Konzentration schon große Reizwirkung auf die Schleimhäute.
Demgegenüber entfaltet Ozon im Blut gebunden eine Vielzahl positiver Wirkungen, die bei der
Behandlung von Erkrankungen genutzt werden können.
www. agila-lampertheim.de