Vom Regenbogen bis zur Kommunion Fest der Nationen

Сomentários

Transcrição

Vom Regenbogen bis zur Kommunion Fest der Nationen
April 2016 - 61. Jg. - Nr. 4 - www.salvator-giebel.de
Vom Regenbogen bis zur Kommunion
Gott setzt seinen Bogen in den Himmel zum Zeichen seines neuen Bundes
mit den Menschen und allen lebendigen Wesen (Genesis 9, 12). Dieser Bogen, der Regenbogen, ist auch für uns heute ein faszinierendes Naturschauspiel. Grandiose, geheimnisvolle Schönheit – geeignet, etwas von
Gottes Wesen anzudeuten. Statt Schönheit können wir auch sagen: Treue,
Güte. Das war die Erfahrung des Volkes Israel in allen Irrungen und Wirrungen seines Weges: Gott lässt uns nicht im Stich, er führt uns. Wenn es darauf ankommt, rettet er uns aus Not und Verzweiflung.
Der Höhepunkt der
Treue Gottes ist Jesus
Christus. Er lässt die
Menschen seine Zuwendung
spüren.
Damit geht er bis zum
Äußersten. Als viele
nicht glauben können,
dass seine Liebe die
Liebe Gottes ist, geht
er den Weg durch
Leiden und Tod. Ostern offenbart seine
Liebe als die unzerstörbare Liebe Gottes.
Beim Mahl vor seinem
Tod sagte Jesus zu
seinen Jüngern über
Brot und Wein: Das
ist mein Leib, das ist
mein Blut, das bin ich
– für Euch. Seither begegnet uns seine Liebe in den Gestalten von Brot und
Wein, wenn wir miteinander die heilige Messe feiern.
Am 24. April empfangen 26 Kinder zum ersten Mal das heilige Brot. Mögen
sie etwas von der Liebe Gottes in ihren Herzen spüren.
P. Konrad Werder.
Feierliche Erstkommunion am Sonntag, 24. April
Ein großer Tag für die Kinder, die Familien und die ganze Gemeinde steht
bevor: die Begegnung mit Jesus Christus im heiligen Brot. Die ganze Gemeinde ist eingeladen, mit den Kindern dieses Ereignis zu feiern.
In drei Gruppen sind 26 Kinder mit 6 Gruppenmüttern den Weg der Vorbereitung auf die Erstkommunion gegangen:
Gruppe 1: Frau Fischer, Frau Obst
Laura Marie Fischer, Verilyn Fomanka, Alexander Kranz, Elias Obst, Luis
Shtufi, Emily Klara MariaTóth, Daniel Walter, Robin Gabriel Wedel.
Gruppe 2: Frau Lozancic, Frau Schindler
Michela Coccia, Antonija Lozancic, Beatrice Mazzei, Casey Okyere, Tiago
André Pires do Monte, Akshaya Sebarajah, Felix Samuel Schindler, Milania
Schneider, Sofia Maria Schwarz.
Gruppe 3: Frau Laible, Frau Radeck
David Assick, Linus Nils Bujak, Laetitia Cheyenne Duda, Dennis Fiesler, Ella
Gampper, Lisa Laible, Viola Radek, Dustin Schauer, Dean Jascha Schömer
Fest der Nationen
Kultur – Spaß - Gaumenfreude
Liebe Gemeinde,
am 3. April findet, nun schon zum siebten Mal, unser Fest der Nationen statt.
Nach dem Gottesdienst sind Sie alle
zum Brunch ins Gemeindehaus eingeladen. Sie können dort die landestypischen Köstlichkeiten probieren, die
die Mitglieder der verschiedenen Nationen und Landsmannschaften aus unserer Gemeinde für Sie zubereitet haben.
Über zehn Nationen und Landsmannschaften vom ganzen Erdball werden
vertreten sein, vom Schwaben-land bis
Sri Lanka oder Uruguay. Auch eine
Flüchtlingsfamilie aus dem Irak wird ihre
Spezialität anbieten.
Einlass ist nach dem Gottesdienst kurz
nach 11.00 Uhr, in welchem die weißen
Gewänder an die Erstkommunionkinder
überreicht werden. Der Reinerlös des Festes geht an das Missionsprojekt unserer
Gemeinde „Alsah Buhay“ in Manila. Es
wird wieder ein frohes Fest der Vielfalt
sein. Der Internationale Arbeitskreis der
Gemeinde freut sich auf Ihr Kommen.
Für den Internationalen Arbeitskreis:
Verónica Hell
Ministranten-Freizeit
Von Pfingstmontag, 16. bis Freitag 20.
Mai gehen wir Ministranten auf Freizeit.
Die Jugendherberge Michaelsberg bei
Cleebronn ist dieses Jahr unsere Bleibe.
Das sind fünf Tage, die wir intensiv miteinander verbringen. Viele Aktivitäten von
kreativ bis sportlich und auch eine geheimnisvolle Nachtwanderung werden uns
in Atem halten. Der Michaelsberg liegt in
der Nähe von Tripsdrill und so gehört natürlich auch ein Tag in diesem Erlebnispark
zum Programm. Anmeldeschluss ist der
1. April, also letzte Gelegenheit für Spätentschlossene.
Wir Gruppenleiter freuen uns auf diese
Tage. Sie sind der Höhepunkt des Ministrantenjahres; und ebenso wird es bestimmt allen Kindern gehen, die dabei
sind.
Für das Leitungsteam: Robert Steinhoff