Newsletter May 2009 deutsch.indd

Сomentários

Transcrição

Newsletter May 2009 deutsch.indd
NEWSLETTER
MAI 2009
NEUES FABRIKGEBÄUDE, Lautertal April 2009
NEUE AVANTGARDE FABRIK
In den Räumlichkeiten einer riesigen,
ehemaligen
Steinbearbeitungshalle,
wird in Zukunft das neue „Herz“ von
Avantgarde Acoustic™ entstehen. Dicht
neben dem Verwaltungsgebäude in
Lautertal gelegen, soll hier, neben der
Fabrikation und dem Lager für Rohteile
und Fertigprodukte, ein Showroom und
ein erstklassiger Vorführraum in das
Gebäude integriert werden. In diesem
werden dann Besucher aus aller Welt
die Avantgarde Acoustic™ Produkte
bestmöglich erleben können.
Nachdem die Halle nun komplett
leergeräumt wurde, werden der Einbau
von Fensterbändern, das betonieren
einer Bodenplatte und das Aufmauern
der einzelnen Arbeitsplätze die nächsten
Bauabschnitte sein.
Besonderes Augenmerk wird auch im
neu entstehenden Werk auf größtmögliche Flexibilität gelegt werden, damit
das hoch spezialisierte Team jederzeit
Arbeitsweise und Produktionsabläufe
an neue Anforderungen, neue Produkte
etc. anpassen kann.
Noch ist enorm viel zu tun und da
bereits im Sommer mit der Produktion
in den neuen Räumlichkeiten begon-
nen werden soll, heißt es natürlich ‚Gas
geben’! In den NEWS auf der Avantgarde Acoustic™ Webseite halten wir
Sie auf dem neusten Stand.
MESSEREPORTS
Vom 13. – 15. März fanden in Paris
zum ersten Mal die ‚High-End-Days’
statt, eine konzertierte Aktion von ca.
10 Pariser Hifi-Studios, während der
sich jeder der teilnehmenden Händler
in den eigenen Räumlichkeiten von
seiner besten Seite präsentieren konnte.
Présence Audio Conseil (Avantgarde
Acoustic™ Partner in Paris) zeigte unter
anderem in der Gallerie „Objet Sonore“
in der Rue Debelleyme ein TRIO mit
BASSHORN System an den MODEL
ONE Verstärkern. Als digitale Zuspieler
fungierten Weiss Jason und Medea,
Micromega Epure sowie Weiss Minerva
und ein Apple-basierter Rechner. Das
klangliche Ergebnis im pittoresken Kellergewölbe der Gallerie „Objet Sonore“
konnte sich hören lassen und beeindruckte die zahlreichen Besucher an
allen drei Tagen nachdrücklich.
diesmal mit DUO GROSSO am Vollverstärker MODEL THREE. Abspielgeräte
waren der CD-Player Classé Audio CDP
202 und der Plattenspieler Clearaudio
Ambient (mit Phonostage Clearaudio
Symphono). Als i-Tüpfelchen kam, wie
schon im letzten Jahr, eine Studer B 812
Zweispurbandmaschine, auf der Masterband-Kopien gespielt wurden, zum
Einsatz – vorgeführt und erläutert von
Andreas Kuhn von ‚analog-audio’. Alle
drei Quellen stellten ihre Klasse unter
Beweis – an der stupenden Qualität
des analogen Masterbands kam indes
nichts vorbei! Zahlreiche Besucher
kamen trotz herrlichen Biergartenwetters
an den zwei Messetagen in den Plenarraum des Schlosses Greifensee, um sich
klanglich verwöhnen und begeistern zu
lassen.
Ebenfalls zum zweiten Mal war Avantgarde Acoustic™ beim FSI (Festival
du Son et de l’Image) in Montreal
vertreten, dem größten Audio-Event
Kanadas. Dieses Jahr in den beiden
Räumen einer Ecksuite, sodass gleich
2 Vorführungen anbieten konnten.
Im kleineren Nebenraum wartete ein
KLANGSCHLOSS, Schweiz April 2009
Schon zum zweiten Mal beteiligte sich
Avantgarde Acoustic™ zusammen mit
dem Zürcher Partner Roman Stelzer
von ‚Aug und Ohr’ an der kleinen aber
feinen ‚Klangschloß Greifensee’ Show –
FSI, Montreal April 2009
NEW FACTORY, Lautertal April 2009
FSI, Montreal April 2009
www.avantgarde-acoustic.de
Newsletter Mai 2009 Seite
1
NEWSLETTER
MAI 2009
AUDIO SHOW Lissabon März 2009
AUDIO SHOW Lissabon März 2009
AUDIO SHOW Lissabon März 2009
Setup mit UNO NANO und MODEL
THREE auf die Besucher, während im
Hauptraum eine Anlage die Besucher
beeindruckte, die von nicht wenigen
ohne Einschränkung zu den klangstärksten der ganzen Show gezählt wurde:
DUO GROSSO mit MODEL ONE PRE
und POWER Referenzverstärkern. Trotz
reduzierter Ausstellerzahl (eine Reaktion
auf die befürchteten Effekte der Finanzkrise?) waren die Besucherzahlen auf
dem gleichen Niveau wie im Vorjahr.
Und selten sind auf einer Messe so viele
Besucher regelmäßig in den Avantgarde
Acoustic™ Raum zurück gekommen, um
sich wieder und wieder von den Hornsystemen begeistern zu lassen!
Nicht verpassen – die HIGH END 2009
in München.
ist der hier vorgestellte Live-Mitschnitt
aus Berlin (1994).
In Avantgarde
Acoustic™ Vorführungen gehört diese
Aufnahme mittlerweile zum StandardRepertoire.
„Das“ portugiesische Audio Event ist die
jährliche Audio Show in wechselnden
Hotels in und um Lissabon. Und schon
allein der noble Veranstaltungsort war
diesmal die Reise wert. Bei herrlichem
Wetter und nur einem kurzen Fußmarsch
vom berühmten Tamariz Strand entfernt
konnten die Besucher dieses Jahr High
End vom Feinsten im traditionsreichen
und stilvolle Hotel Palacio im Vorort
Estoril geniessen.
Der portugiesische Partner Luz e Som
hatte für die Avantgarde Acoustic™
Präsentation den Imperial Salon angemietet und dort eine wahrhaft glanzvolle
Präsentation der DUO MEZZO aufgebaut, die nicht nur optisch sondern
auch akustisch glänzte.
Zweifellos hat die Münchener HIGH
END zurecht den Ruf einer Leitmesse für
audiophile Gerätschaften. Aussteller aus
aller Herren Länder, vom kleinen Startup Unternehmen bis hin zur BranchenGröße, werden die Messe wieder zu
einem Pflichttermin für Händler und
Endkunden machen. Angefacht vom
Erfolg der außergewöhnlichen und
großzügigen Präsentation in 2008, wird
Avantgarde Acoustic™ wieder über den
Raum E124 im Atrium 4 verfügen und
damit wieder auf über 130 Quadratmetern Horntechnik vom Feinsten präsentieren. Das Avantgarde Acoustic™ Team
freut sich, Sie in München begrüßen zu
dürfen!
MUSIK
Jim Kahr – Burnin’ the Blues
Jim Kahr, ein amerikanischer Blues/
Rock Gitarrist aus Chicago, pendelt
seit vielen Jahren zwischen seiner Heimat und Europa und tritt besonders
oft im Rhein-Main-Neckar-Raum auf.
Schon zu Beginn seiner Laufbahn traf
er mit etlichen Bluesgrößen zusammen
und spielte sogar mit John Lee Hooker,
Freddie King oder auch Joe Cocker.
Live-Gigs sind sein „Ding“. Seine
Auftritte strotzen vor Spielfreude und
Dynamik. Ein exzellentes Beispiel dafür
Eigene Stücke wechseln sich mit Klassikern von Willie Dixon, Tony Joe White,
Bill Withers, Hank Williams usw. ab.
Selbst balladeske Stücke interpretiert
Jim Kahr enorm kraftvoll (Rainy Night
in Georgia, Ain’t no Sunshine) und
auch wenn es rockig oder funky - oder
auch beides zugleich – zugeht (Born to
Boogie, Inner City Blues): alles trägt
unverkennbar Jim Kahrs Stempel. Der
Plattentitel „Burnin’ the Blues“ trifft in
jedem Fall voll ins Schwarze – hier geht
wirklich die Post ab und die Luft brennt!
Der kraftvolle, pumpende Live-Sound
ist zwar nicht unbedingt auf audiophile
„Vogelhäuschen“ (= 2 Wege-Regalboxen) zugeschnitten, aber selbst damit
bekommt man eine Ahnung davon, wie
die Jim Kahr Band auf ihren Konzerten
einheizt! Besser ist es natürlich, man verfügt über ausgewachsene Lautsprecher,
die mühelos den ganzen Spaß (inkl. der
passenden Lautstärke) in die heimischen
vier Wände holen können.
Anspieltips: 4, 6, 8, 9
Die CD ist bei Acoustic Music Records
erschienen und wird über Rough Trade
vertrieben.
HIGH END, München Mai 2008
www.avantgarde-acoustic.de
Newsletter Mai 2009 Seite
2