Verteidigungsminister Dr. Franz Josef Jung besucht

Сomentários

Transcrição

Verteidigungsminister Dr. Franz Josef Jung besucht
HAUSANSCHRIFT
POSTANSCHRIFT
TEL
FAX
INTERNET
E-MAIL
DATUM
SEITEN
NUMMER
BMVg Presse- und Informationsstab
Stauffenbergstr. 18, 10785 Berlin
11055 Berlin
+49 (0)30-18-24-8111
+49 (0)30-18-24-8240
www.bmvg.de
[email protected]
Berlin, 26. Februar 2008
Seite 1 von 1
25/2008
Verteidigungsminister Dr. Franz Josef Jung besucht
das CIMIC-Zentrum der Bundeswehr in Nienburg / Weser
Der Bundesminister der Verteidigung Dr. Franz Josef Jung besucht am 27. Februar
2008 das CIMIC-Zentrum der Bundeswehr in Nienburg / Weser.
CIMIC (Civil Military Cooperation) ist der NATO-Begriff für die Zivil-Militärische
Zusammenarbeit im Auslandseinsatz. Diese bildet das Scharnier zwischen militärischen
Operationen und zivilen Aktivitäten vor Ort und ist hinsichtlich des vernetzten Ansatzes
immer bedeutender geworden.
Seit es im Jahr 2006 aufgestellt worden ist, hat sich das CIMIC-Zentrum in der
Ausbildung, als Leitverband für alle Soldaten im Auslandseinsatz mit CIMIC-Aufgaben
und als Kompetenzzentrum etabliert. Am CIMIC-Zentrum werden auch Reservisten als
Spezialisten für die Zivil-Militärische Zusammenarbeit im Inland ausgebildet.
Der Minister wird sich über den Auftrag des CIMIC-Zentrums und über das
Einsatzspektrum der CIMIC-Kräfte unterrichten lassen, sowie Gespräche mit Soldaten
aller Dienstgradgruppen und mit zivilen Mitarbeitern führen.
Im
CIMIC-Zentrum,
welches
der
Streitkräftebasis
angehört
und
dem
Wehrbereichskommando I „Küste“ untersteht, leisten rund 200 Soldaten und zivile
Mitarbeiter ihren Dienst. Das CIMIC-Zentrum stellt derzeit Personal für die Einsätze der
Bundeswehr in Afghanistan, auf dem Balkan und bei der Beobachtermission der
Vereinten Nationen im Sudan (UNMIS).

Documentos relacionados