Postmappen für Erstklässler - Landeszahnärztekammer Hessen

Сomentários

Transcrição

Postmappen für Erstklässler - Landeszahnärztekammer Hessen
Landeszahnärztekammer Hessen
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Presseinformation
Informativ und praktisch: Postmappen für Erstklässler
Neu gestaltete Postmappe wurde an Schulen in ganz Hessen verschickt
Frankfurt, 06. Juli 2012. Die neuen Postmappen von LZKH und KZVH, die kürzlich an Grundschulen in ganz Hessen versandt wurden, erleichtern die Kommunikation zwischen Schule und Elternhaus und vermitteln dabei wichtige Informationen zu Zahnpflege und Pausenbrot gemäß dem Zuckerfreien Vormittag. Die
Mappen werden nach den Sommerferien von den LehrerInnen an die neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler ausgegeben.
Ein großer Teil der Kommunikation zwischen Grundschule und Eltern findet in
schriftlicher Form statt: Arbeitsblätter, Elterninformationen, Listen benötigter
Lernmaterialien oder Terminankündigungen - all dies transportieren die kleinen
ABC-Schützen in ihrem Schulranzen oder Rucksack nach Hause. Die praktischen
Postmappen helfen dabei, dass die Post für die Eltern nicht verschmutzt und verknittert an ihrem Bestimmungsort ankommt und dienen zugleich der Übermittlung
wertvoller Informationen zur Zahngesundheit.
Wie viel Fluorid sollte eine Juniorzahnpasta enthalten? Welche Bausteine machen
das zweite Frühstück in der Schule zu einer kauaktiven und damit zahngesunden
Leckerei? Wie putzen Eltern den ersten bleibenden Backenzahn ihrer Kinder und
was haben die fünf Sterne mit gesunden Kinderzähnen zu tun? Fragen wie diese
werden auf der Postmappe für Erstklässler optisch ansprechend und komprimiert
beantwortet.
„Alle Informationen sind so aufbereitet, dass sie nicht nur den Eltern, sondern
auch den Kindern gerecht werden. Die Postmappen sind bunt bebildert und zwischen appetitlich arrangiertem rohen Gemüse und frischem Obst, herzhaftem Brot
mit schmackhaftem Belag und erfrischendem Sprudel als kalorien- und zuckerfreiem Durstlöscher, tummelt sich natürlich auch die bei Kindern und Eltern beliebte hessische Zahnputzhexe IRMA - die Symbolfigur der Jugendzahnpflege“,
kommentiert Dr. Andrea Thumeyer, Vorsitzende der Landesarbeitsgemeinschaft
Jugendzahnpflege in Hessen.
Erstellung und Versand der Postmappen erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Projektbüro Schule & Gesundheit des Hessischen Kultusministeriums. Die Postmappen werden von der Landeszahnärztekammer Hessen und der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Hessen sowie von Oral-B und blend-a-med finanziert.
Informationen zum Zuckerfreien Vormittag und zur Zahnpflege von Kindern und
Jugendlichen erhalten Interessierte auf den Internetseiten der LZKH und bei der
Hotline der Patientenberatungsstelle der Landeszahnärztekammer Hessen 069
427275-169.
Kontakt:
Landeszahnärztekammer
Hessen
Annette C. Borngräber
Rhonestr. 4,
60528 Frankfurt
069 427275-114
E-Mail: [email protected]
Internet: www.lzkh.de

Documentos relacionados