Merkblatt Das elektronische Mautsystem viaTOLL in Polen

Сomentários

Transcrição

Merkblatt Das elektronische Mautsystem viaTOLL in Polen
Merkblatt
Das elektronische Mautsystem viaTOLL in Polen
ALLGEMEINES:
Die Internetpräsenz von viaTOLL beinhaltet weitere Informationen in verschiedenen Sprachen
(http://www.viatoll.pl/de/). Hier finden Sie unter anderem Karten der mautpflichtigen Streckenabschnitte
sowie Adressen aller Kontaktstellen. Außerdem kann eine Voranmeldung zum viaTOLL System
durchgeführt werden.
WAS und WANN?
viaTOLL ist ein elektronisches Mautsystem welches ab 1. Juli 2011 auf ausgewählten Abschnitten der
polnischen Straßen eingesetzt wird. viaTOLL ist dem deutschen TOLL COLLECT ähnlich.
WER?
Fahrzeuge über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht sind verpflichtet auf den viaTOLL Straßenabschnitten
Maut zu entrichten.
WIE?
Alle Fahrzeuge die verpflichtet sind Maut zu entrichten (>3,5 Tonnen), müssen mit der viaBOX
(Fahrzeuggerät) ausgestattet werden. Die viaBOX wird im Fahrzeug vom Fahrer installiert. Die viaBOX
wird mit einer Montageanleitung ausgegeben und ist batteriebetrieben. Die viaBOX tauscht bei der
Durchfahrt mit den Mautportalen Daten aus (ähnlich TOLL COLLECT Deutschland, Anmeldedaten des
Nutzers sowie Daten bezüglich der gefahrenen Strecke werden ausgetauscht) und die zu zahlende
Mautgebühr wird berechnet. Die zu zahlende Mautgebühr wird von dem zuvor eingezahlten Guthaben
(Prepaid) abgezogen.
WO ERFOLGT DIE ANMELDUNG UND FAHRZEUGGERÄTEAUSGABE?
Die viaBOX (Fahrzeuggerät) wird von Servicestellen und Vertriebstellen der viaTOLL ausgegeben. Bei
diesen Service- und Vertriebsstellen erfolgt auch die Anmeldung. Eine Voranmeldung ist auch über das
Internet oder das Callcenter möglich. Das Guthaben kann bei den Servicestellen und Vertriebsstellen
www.bdo-online.de - [email protected] - Reinhardtstraße 25
10 11 7 Berlin - Tel 030. 24 08 93 00 - Fax 030. 24 08 94 00
Präsident W. Steinbrück - Hauptgeschäftsführer G. Mörl
Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e. V.
Seite 2 von 4
aufgeladen werden. Zusätzlich können viaTOLL Benutzer das Guthaben bei allen Kontaktstellen auch
mit den Flottenkarten DKV und Trafineo (BP/Aral, ENI/AGIP, OMV, Statoil, UTA) aufladen. Eine Liste
aller
Kontaktstellen
befindet
sich
auf
der
viaTOLL
Internetseite
(http://www.viatoll.pl/de/lkv/kundenservice). Wird die viaBOX nicht mehr benötigt, kann diese bei einer
Vertriebsstelle oder einer Servicestelle zurückgegeben werden. Die Kaution wird zurückerstattet
vorausgesetzt, dass keine Forderungen bestehen und entsprechende Unterlagen vorgelegt werden
(ähnlich wie bei der Anmeldung).
WAS KOSTET viaTOLL?
Die Anmeldung ist kostenlos jedoch muss für die viaBOX (Fahrzeuggerät) eine Kaution hinterlegt
werden. Die angemeldete viaBOX muss mit Geld aufgeladen werden. Erst dann kann Maut entrichtet
werden. Bei der Durchfahrt eines Mautportals wird die Maut berechnet und automatisch vom
eingezahlten Guthaben abgebucht (Prepaid System). Benutzung der Mautpflichtigen Straßen ohne
Guthaben auf der viaBOX gilt als Verstoß gegen die Mautpflicht und unterliegt einer Strafe. Die viaBOX
warnt vor einem bald aufgebrauchten Guthaben mit zwei aufeinanderfolgenden Warntönen.
Warnmeldungen werden an die bei der Anmeldung hinterlegten Handynummern, Telefonnummern, EMail Adressen etc. verschickt. Außerdem blinkt das Gerät in diesem Fall zweimal bei Betätigung der
Gerätetaste. Bei aufgebrauchtem Guthaben ertönen bei der Durchfahrt durch ein Mautportal vier
aufeinanderfolgende Warntöne.
Gebühren für mautpflichtige Straßenabschnitte Kategorie A (Autobahnen) und S
(Express-Straßen):
Fahrzeugklasse
Satz der elektronischen Gebühr für einen Kilometer Fahrt auf einer Landstraße
EURO-Klassen der Fahrzeuge nach Abgasgrenzwerten
Busse unabhängig vom
maximal EURO 2
EURO 3
EURO 4
minimal EURO 5
zulässigen Gesamtgewicht
0,40 zł
0,35 zł
0,28 zł
0,20 zł
Gebühren für mautpflichtige Straßenabschnitte Kategorie GP (Hauptstraßen mit
beschleunigtem Verkehr):
Fahrzeugklasse
Satz der elektronischen Gebühr für einen Kilometer Fahrt auf einer Landstraße
EURO-Klassen der Fahrzeuge nach Abgasgrenzwerten
Busse unabhängig vom
maximal EURO 2
EURO 3
EURO 4
minimal EURO 5
zulässigen Gesamtgewicht
0,32 zł
0,28 zł
0,22 zł
0,16 zł
*Die Angaben sind in PLN Zloty. 1 PLN = 0,2264 Euro
www.bdo-online.de - [email protected] - Reinhardtstraße 25
10 11 7 Berlin - Tel 030. 24 08 93 00 - Fax 030. 24 08 94 00
Präsident W. Steinbrück – Hauptgeschäftsführerin RA Christiane Leonard
Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e. V.
Seite 3 von 4
Adressen:
Kundenzentrum
Telefonnummer in Polen: (800 101 101) - kostenlos vom polnischen Festnetz
Telefonnummer für Anrufe aus dem Ausland: +48 (22 521 10 10) – Gebührenpflichtig
E-Mail ([email protected])
Fax (+48 22 521 10 11)
Weitere Adressen:
Eine Liste alles Kontakt-, Service-, und Distributionsstellen finden Sie im Internet unter
http://www.viatoll.pl/de/lkv/kundenservice oder im Mitgliederbereich der bdo-Länderdatenbank.
Quelle für alle Daten, Texte, Tabelle und Diagramme: http://www.viatoll.pl/de/
www.bdo-online.de - [email protected] - Reinhardtstraße 25
10 11 7 Berlin - Tel 030. 24 08 93 00 - Fax 030. 24 08 94 00
Präsident W. Steinbrück – Hauptgeschäftsführerin RA Christiane Leonard
Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e. V.
Seite 4 von 4
WELCHE STRASSENABSCHNITTE SIND MAUTPFLICHTIG?
Legende
Autobahn: elektronische Gebührenerhebung
Autobahn: manuelle Gebührenerhebung
Expressstrasse : elektronische Gebührenerhebung
Landesstrasse: elektronische Gebührenerhebung
Konzessionsautobahn
www.bdo-online.de - [email protected] - Reinhardtstraße 25
10 11 7 Berlin - Tel 030. 24 08 93 00 - Fax 030. 24 08 94 00
Präsident W. Steinbrück – Hauptgeschäftsführerin RA Christiane Leonard
Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e. V.

Documentos relacionados