7_8 Kardiologie, Kollaps, plötzlicher Tod

Сomentários

Transcrição

7_8 Kardiologie, Kollaps, plötzlicher Tod
Trainings- und
Leistungsintoleranz
1. Ursachen in Bändern, Sehnen, Gelenken, Huf, …
2. Respiratorische Ursachen
3. Kardiovaskuläre Ursachen
4. Muskuläre Ursachen
5. GI-Ursachen (Magenulcera, …)
6. Hautprobleme (Sattelgegend, …)
Trainingsintoleranz, Schwäche, Synkope
Ad kardiovaskuläre Ursachen:
chronische Herzinsuffizienz
Myocarditis (Influenza, Streptococcen, Monensin, …)
HYPP
Stenose oder Insuffizienz der Aorten- oder Pulmonalklappen
Ventrikelseptumdefekt bei 2-jährigen Pferden
1
Manifestation der Herzkrankheiten
Anamnese:
Apathie
Leistungsschwäche, Tachypnoe, Dyspnoe
Trainingsintoleranz
Klinik: Stauung der Venen,
periphere Ödeme, beschleunigtes BA, negativer oder positiver VP
schwacher, unregelmäßiger Puls (schlechte Gefäßfüllung), horizontale
Dämpfung, Tachypnoe, Tachycardie, Tachyarrhythmie,
Herzgeräusche, “birnenförmiges” Abdomen
Cardiale Insuffizienz
Unterbauchödem, Präputialödem,
Beinödeme
D: Cardiale Insuffizienz
(Myocarditis) infolge Influenza
Aequi2
D: cardiale Insuffizienz infolge Vorkammerflimmerns
2
Punktion des
Ödems: Transudat
Unterbrust- u. Unterbauchödem
Unterscheidung: Hypoalbuminämie infolge
akuter Kolitis
DD:
chronisches Nierenversagen
Leberzirrhose (Ikterus!)
chron. Gastroenteritis (gran. od. eos.)
Pleuritis
EAV, EIA, …
Diagnose der Herzkrankheiten
Erfassen der
Herzdaten
Lokalisation
Beispiele
Klinik Labormedizin: Bb.,
Enzyme, Elektrolyte,
Zytol., Blutkultur
EKG
1. Erregungsbildungs- u.
– leitungssystem
Brady-,Tachycardie, ES,
Vorkammerflimmern, Blöcke
US
Blutkultur
2. Endocard, Klappen
Bakt. Endocarditis,
Degeneration/Dysfunktion der
Klappen, Ruptur der Ch.t
EKG, US
3. Myocard
Myocarditis (2-3 mg Monensin/kg
KM ist letal), Myocarddegener.,
-fibrose, dilatative Myopathie
US, Blutkult., Zytologie
4. Pericard
Pericarditis, Effusion, Tumor
US
5. Angeborene
Herzfehler
Duct. art. persistens, Fallot‘
Tetralogie, Ventrikelseptumdefekt
3
Systolen- und Diastolendauer
Kammersystole
Kammerdiastole
Herzfrequenz / min
Beginn der
Vorhofsystole
Zeit in 0,01 sec
Ad 1. Diagnose der Erregungsbildungs- u. Erregungsleitungsstörungen
EKG (bipolare Brustwandableitung) normal, Ruhe
Relative
Diastolendauer:
Dorsale Ableitung: re Halss. Rote E. - letzter Dornfortsatz gelbe E.
P QRS T
P
Syst
Diastole
1.Ht
2.Ht
Pferd 69%
Schwein 50%
Anteriore Ableitung: re Halss.
Rote E. – li Herzgegend grüne E.
Inferiore Ableitung: li. Herzgegend grüne E. – letzter Dornfortsatz gelbe E.
Dauer des EKG:
P 0,14“
PR 0,33“
QRS 0,13“
QT 0,51“
4
EKG: AV-Block 1. Gr.
P
R
P
EKG: AV-Block 2. Gr.
Sinuaurikulärer Block, Wenckebach‘sche Periodik
P
P
P
P
P
P
5
EKG: AV-Block 3. Gr.
P
P
P
P
P
P
P
P
P
P
P
EKG: Vorhofextrasystolie mit
kompensatorischer Pause
P
ES
P
P
ES
ES
6
P ES
P
P
EKG: Vorhofextrasystolie ohne kompensatorische Pause
EKG: Vorhofflimmern
Therapie: Chinidinsulfat
7
Bei Aufnahme:
Vorhofflattern
Kardioversion nach Therapie
EKG: bipolare Brustwandableitung, 6306, Wblt-Stute mit Abriss des Mesenteriums d. kl. Kolons
Dorsale Ableitung
Anteriore Ableitung
Inferiore Ableitung
Komplikation: paroxysmale
Tachyarrhytmie
8
Ad 2. Endocard, Klappen
Vitium cordis
• rechte AV-Klappe: 6/1557, systolisch, rechts zu auskultieren, selten
links, positiver Venenpuls, diastolisch noch nicht festgestellt (= Stenose).
• Pulmonalklappe: systolisches, pfeifendes Herzgeräusch meist bei Pferd
mit chronischen Lungenerkrankungen, 13/1557
• AV-Klappe links (Mitralis) : 81/1557, systolisches Herzgeräusch links
bei höherem Grad auch rechts auskultierbar, Herzgeräusch meist mit
Lungenstauung kombiniert (Lungenödem), Ursache kann eine Ruptur
der Chordae tendineae sein.
• Aortenklappe: 311/1557, systolisches und diastolisches Herzgeräusch
Vitium cordis
• Ursache: Endokarditis valvularis
Diagnose: 2D-Echocardiographie
Endocarditis der Valvula
tricuspidalis
Therapie: Ab? Herztherapie
9
Vitium cordis: V. bicuspidales
Vitium cordis: Valvulae aortae
10
Ad 3. Myocard
2D-Echocardiographie
lange Achse
normal
2D-Echocardiographie
kurze Achse
normal
11
M-Mode
Echocardiographie
normal
Normalwerte für das erwachsene Pferd,
gemessen im M-Mode
LV fractional shortening
29 – 44 %
LV coronarer Innendurchmesser
Aortenwurzeldurchmesser
Diastole 97 – 130 mm
Systole 58 – 88 mm
Diastole 17 – 34 mm
Systole 30 – 46 mm
Diastole 23 – 34 mm
Systole 31 – 51 mm
69 – 92 mm
Linker Vorhof
113 – 145 mm
Rechter Ventrikel
32 – 52 mm
LV-Wand
Septum
12
M-Mode Echocardiographie mit
Dilatation des rechten Ventrikels
M-Mode Echocardiographie mit
Dilatation im linken Ventrikel und
Vokammerflimmern
Fractional Shortening 23%
( LVIDd − LVIDs) ⋅ 100
= FS %
LVIDd
13
Patient 56701
Anamnese: in Ruhe keine Verhaltensänderungen,
Leistungsdepression, nach 5 min Dyspnoe
HO: ggr kühle Ödeme an den Beinen
P: 36, schwach, regelm, gleichm, Art schlecht gefüllt
und mgt. gespannt
A: 22, kostoabdominal
H: erster Herzton betont
Art. Blut:
PO2: 12,6 kPa
PCO2: 6,7 kPa
HCO3: 27,7 mmol/l
pH: 7,36
K 3,8 mmol/l
Na 138 mmol/l
F ClNa: 0,08 - 0,008 %
cardiale Insuffizienz
14
Pathophysiologische Regulationsmechanismen bei cardialer
Insuffizienz
Abnahme der Kontraktilität des Herzmuskels (Erhöhung der
Vorlast)
Abnahme des Herzschlagvolumens
Kompensatorische Mechanismen: Zunahme der Renin Angiotensin - Aldosteron-und ADH-Wirkung sowie des
Sympathikotonus
Gegenregulation: Exzessive Vasokonstriktion der peripheren
Gefäße (Zunahme der Nachlast), Wasser- und Na-retention
Verschlechterung der Pumpfunktion des Herzens
Symptome
15
Behandlungsschema
Transplantation
Therapie der
Herzinsuffizienz
Initial
Langzeit
Komplikationen
Digoxin Indikation:
chron. Herzinsuffizienz
i.v.: 5 µg/kg 2x/d über 2 d
p.o.: 20 µg/kg 2x/d über 2 d
2 µg/kg 2x/d
15 µg/kg 2x/d
ß-methyl- Digoxin
p.o.: 0,01-0,02 mg/kg
8-13 µg/kg KM
AV-Block, ES, VF,
Paroxysmen, Kolik,
Durchfall, Unruhe/Apathie,
Speicheln, Flehmen
Dig+Ca>>>Tod!!!
Indikation: wie Digoxin
Furosemid Indikation:
akute und chron. HI
0,75-1,5 mg/kg
2-4x/d i.v./i.m.
ACE-hemmer
0,5 mg/kg p.o. 2x/d
Elektrolytimbalance!
exsikkotische Pfd.!!!
Indikation chron. HI
Therapie der Tachyarrhythmien
Quinidinsulfat (Kl.1A) p.o.: 20 mg/kg alle 2 h bis 80 g Totaldosis
Indikation bei
Vorkammerflimmern
Flecainid (Kl.1C)
Indikation für
akutesVorkammerflimmern nicht bei
chron. VF
i.v.: 1% DAB, 100 Tropfen/min unter EKG-kontrolle,
jedoch max 2000 ml bis Kardioversion
2 mg/kg i.v. in einer Dosisrate von 0,2 mg/kg/min mit
kontin.Dosis von 0,1 mg/kg/min bis zu einer Gesamtdosis
von 3 mg/kg erreicht ist.
p.o.: 4,1 mg/kg alle 2 h bis zur 6.h, danach alle 4 h bis eine
Gesamtdosis von 2,2 g erreicht ist.
Kolik, Epistaxis,
Kolitis
Arhythmien
16
Therapie der Tachyarrhythmien
Amiodaron (Kl. III) i.v.: 5 mg/kg71.h, gefolgt von 0,83 mg/kg/h über 23 h,
Indikation für chron. VF
danach 1,9 mg/kg/h über 30 h.
Erfolg 60% zur Cardioversion.
Propafenon (Kl.I C)
(Indikation suprau.ventrikuläre
Tachycardie)
Propranolol (Kl. II)
0,5-1mg/kg i.v. oder 2 mg/kg 3x/d p.o.
(Indikation:
Sinustachycardie,
supraventrikuläre u.
ventrikuläre Tachycardie
und KE)
Lidocain (Kl. I B)
(Indikation ventrikuläre
0,03 mg/kg KM i.v.
Nicht bei dilatativer
Cardiomegalie,
Bronchokonstriktion
0,5 mg/kg i.v. alle 5‘ bis 2,0 mg/kg erreicht ist.
Nicht bei supraventrikulären
Tachyarrhythmien anwenden!
i.v.: ,02 – 0,05 mg/kg alle 30 min bis Gesamtdosis von 0,2
mg/kg erreicht ist.
Nicht bei dilatativer
Cardiomegali, Hypotension
Tachycardie) (HF
>100/min)
Verapamil (Kl.IV)
Indikation:
supraventrikuläre
Tachycardie
17
Therapie:
Enalapril 0,3 mg/kg p.o. 2x/d über 4 Monate
Kontrolle 567/01
Ad 4. Pericard
Pericarditis exsudativa als Folge eines Mesothelioms
18
Dorsale
Anteriore
Inferiore
Amplitude RS ~17 mm, normal 20-30 mm >>> Niedervoltage infolge
Pericardergusses
Kollaps oder plötzlicher Tod
Fohlen:
Neonatale Septikämie, Tyzzer‘s
Krankheit, angeborene Herzfehler
Erwachsenes Pferd: perakute Typhlo- u/o Colitis,
perakute Grass sickness, Luftsackmykose,
Botulismus, typ. oder atyp.
Myoglobinurie, Monensinvergiftung,
Vergiftung mit falscher Akazie, …
Sportpferd:
Aortenruptur, Doping, …
Trächtige Stute: Ruptur einer Uterusarterie, …
19