Informationsheft für Eltern und Kinder - BDKJ Ferienwelt

Сomentários

Transcrição

Informationsheft für Eltern und Kinder - BDKJ Ferienwelt
2016
on
lin
e
Informationen | BDKJ Zeltlager Rot
Informationen
20 Vo
17 rja
is hre
ta s
b ve
15 rs
.0 ion
4.
20
17
für Eltern und Kinder
BDKJ Zeltlager
Rot
WWW.BDKJ-FERIENWELT.DE
KONTAKT
BDKJ Zeltlager Rot
Liebe Eltern,
io
n
wir freuen uns über die Anmeldung
Ihres Kindes in unserem Zeltlager
und bedanken uns herzlich für Ihr
Vertrauen. Dieser Brief enthält
wichtige Informationen für die
Freizeit. Daher bitte aufmerksam
lesen.
Ve
rs
Mit Erhalt der Anmeldebestätigung
haben Sie bereits die Anzahlung
beglichen. Sofern Sie uns keine
Einzugsermächtigung erteilt haben,
überweisen Sie bitte den Restbetrag
spätestens vier Wochen vor Freizeitbeginn auf folgendes Konto:
BDKJ Ferienwelt
Kreissparkasse Esslingen
BLZ 611 500 20
Konto Nr. 20 603 621
Swift-BIC: ESSL DE 66
IBAN: DE05 6115 0020 0020 6036 21
2016
Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ)
Diözese Rottenburg-Stuttgart
Wichtiger Hinweis
Bringen Sie diese Informationen bei
der Anreise mit. Füllen Sie bitte für
jedes teilnehmende Kind eine Karte
„medizinische Betreuung“ und
Einverständniserklärung „Rechte am
Bild“ aus. Diese finden Sie auf den
beiden letzten Seiten. Auf Grund von
Erfahrungen früherer Jahre weisen
wir darauf hin, dass wir eine
Teilnahme am Zeltlager Rot nur für
sinnvoll halten, wenn ihr Kind auch
wirklich vom ersten bis zum letzten
Tag teilnehmen kann. Kürzere
Teilnahmen, die bereits im Vorfeld
feststehen, sind aus pädagogischer
und organisatorischer Sicht unserer
Meinung nach nicht sinnvoll.
Wir freuen uns bereits heute auf eine
erlebnisreiche Zeit in Rot. Ich grüße
Sie herzlich auch im Namen der
ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter.
Benedikt Fleisch
Zeltlagerleiter
Verantwortlicher Zeltlagerleiter
Benedikt Fleisch
Klosterhof 9
88430 Rot an der Rot
Fon:
07153 3001-122
08395 9120441 (während der Freizeit)
Fax:
07153 3001-622
E-Mail:
[email protected]
Internet:
www.bdkj-ferienwelt.de
www.zeltlager-rot.de
Bürozeiten
Mo, Mi
Di, Do
09:00 – 12:00 Uhr | 14:00 – 16:00 Uhr
11:00 – 16:00 Uhr
Redaktion
Mitarbeiter des Zeltlagers
INFORMATIONEN | BDKJ ZELTLAGER ROT | 2016
SEITE 2
Anfahrt
Rot an der Rot liegt im Landkreis Biberach an der
oberschwäbischen Barockstraße im „Dreieck“ der Städte
Biberach – Memmingen – Bad Wurzach.
Mit der Bahn:
Nächstgelegener Bahnhof ist Tannheim (Württ.) an der
Strecke Memmingen – Leutkirch. Da es nur bedingt
öffentliche Verkehrsmittel zwischen Tannheim und Rot gibt,
holen wir Sie auf Wunsch vom Bahnhof Tannheim ab.
Mit dem Auto:
A7 Ulm – Füssen, Ausfahrt Berkheim, über Tannheim nach
Rot an der Rot.
B 312 Biberach – Memmingen, in Erlenmoos nach Rot an
der Rot abbiegen.
Von Ravensburg über Bad Wurzach, Richtung
Ochsenhausen, in Ellwangen nach Rot an der Rot abbiegen.
Für Navigationssysteme: BDKJ-Zeltlager Rot, Klosterstr. 30,
88430 Rot an der Rot. Parkmöglichkeiten in der
Klosterstraße!
Der Zeltplatz befindet sich direkt hinter der Klosterkirche.
Anreise
Abreise
Pfingstzeltlager Rot:
Sonntag, 15.05.2016
von 12.00-13.00 Uhr
Pfingstzeltlager Rot:
Samstag, 21.05.2016
von 12.00 – 13:00 Uhr
Zirkuszeltlager Rot:
Freitag, 29.07.2016
von 14:00 bis 15:00 Uhr
Zirkuszeltlager Rot :
Donnerstag, 11.08.2016
von 11:00 bis 12:00 Uhr
Theaterzeltlager Rot:
Samstag, 13.08.2016
von 14:00 bis 16:00 Uhr
Theaterzeltlager Rot:
Freitag, 26.08.2016
von 11:00 bis 12:00 Uhr
Zeltlager Rot 3 :
Kletter- und Kanuzeltlager:
Manufakturzeltlager:
Samstag, 27.08.2016
Samstag, 27.08.2016
Jeweils 15:00 bis 16:00 Uhr
Zeltlager Rot 3:
Kletter- und Kanuzeltlager:
Manufakturzeltlager:
Sonntag, 04.09.2016
Sonntag, 04.09.2016
Jeweils 11:00 bis 12:00 Uhr
INFORMATIONEN | BDKJ ZELTLAGER ROT | 2016
Herzliche Einladung
zur Zirkusvorstellung (Elternbesuchstag)
Samstag, 06. August 2016 von 14:00 bis 18:00 Uhr.
Die Zirkusvorstellung beginnt um 14:30 Uhr.
Den Elternbesuchstag gibt es nur im Zirkuszeltlager Rot .
Kommen und staunen Sie …
SEITE 3
INFORMATIONEN | BDKJ ZELTLAGER ROT | 2016
SEITE 4
Packliste
o
Isomatte oder Luftmatratze (bitte keine Übergrößen)
o
Warmer Schlafsack plus eine Decke
o
Warme Kleidung für kühle Tage
o
Regenjacke (mit Kapuze), evtl. Regenhose
o
Evtl. Regenschirm
o
Sonnenhut o. ä.
o
Sonnencreme (mit ausreichendem Lichtschutzfaktor)
o
Genügend Unterwäsche u. Strümpfe
o
Stabile und bequeme Schuhe
o
Wanderschuhe oder Trekkingschuhe
o
Gummistiefel
o
Turnschuhe
o
Trainings- oder Jogginganzug
o
Badebekleidung
o
Sportbekleidung
o
Waschzeug
o
Essgeschirr: tiefer Teller, flacher Teller, Besteck,
Trinkbecher, Trinkflasche
o
Bitte kein Porzellan und kein Glas!
o
2 Geschirrtücher
o
Taschenlampe
o
Taschengeld
Wir empfehlen 25 € für das Zirkus- und Theaterzeltlager,
15 € für das Pfingstzeltlager und 35 € für das die Lager
„Kletter und Kanu“ sowie „Manufakturzeltlager“. Das
Taschengeld wird bei der Anreise auf das Taschengeldkonto
der/des TeilnehmerIn gebucht. Davon werden 12 € für das
Wanderlager reserviert. Dieser Betrag dient nicht der
Deckung von Grundbedürfnissen, sondern Extras, die sich
die Gruppe selber gönnen will.
Außenlager
Im Zirkus- und Theaterzeltlager sowie im Zeltlager „Klettern
und Kanu“ sind die Zeltgruppen über Nacht außerhalb des
Zeltplatzes unterwegs – ein besonderes Erlebnis und
Highlight für die Teilnehmer. Beachten Sie hierzu bitte die
Informationen unter dem Stichwort „Packliste“.
Das Leitungsteam des Zirkuszeltlagers ist während des
Außenlagers über die Festnetznummer des Zeltlagers
erreichbar (s. S. 1).
Wichtig
o
Bitte geben Sie Geschwistern getrenntes Gepäck mit, da
sie möglicherweise in verschiedenen Zelten
untergebracht sein können.
Tischtennisschläger und –bälle
o
o
Stabiler Wanderrucksack mit einem Fassungsvermögen
von ca. 35 l für das Außenlager (Zirkus- und
Theaterzeltlager, Klettern- und Kanu) - es sollte möglich
sein, eine Isomatte und einen Schlafsack daran zu
befestigen. Wir empfehlen ein Probepacken zuhause.
Sämtliche Kleidungsstücke und Geschirr unbedingt mit
Namensschild versehen. Es erleichtert Ihrem Kind und
uns, verloren gegangene Stücke wieder zu finden.
Fundsachen können leider nicht zurückgeschickt
werden.
o
Ausreichender Impfschutz (z. B. Tetanus, FSME).
o
Turnschuhe, die nass werden dürfen (Kletter und Kanu)
o
o
Wenn möglich Fahrrad und Fahrradhelm
o
Kopie des Impfausweises und Krankenversichertenkarte
o
Passbild oder Foto (Pfingst- und Theaterzeltlager)
Gemäß dem Jugendschutzgesetz ist auf dem gesamten
Zeltlagergelände das Rauchen unter 18 Jahren
verboten. Ebenso der Konsum von Alkohol unter
16 Jahren bzw. allgemein der Konsum von
branntweinhaltigen Getränken.
o
Eigener Gurt/Sicherungsgerät, falls vorhanden (Kletter
und Kanuzeltlager), Seil ist nicht notwendig
o
Für mitgebrachte Elektrogeräte übernimmt das Zeltlager
keine Haftung im Schadensfall.
o
Bei massivem Regelverstoß behält sich die
Zeltlagerleitung vor, den Teilnehmer nach Hause zu
schicken (vgl. Reisebedingungen Ziffer 7.)
Zu Hause lassen
o
o
o
Handy (keine Haftung durch die Ferienwelt)
Fahrtenmesser, scharfe Messer mit feststehender Klinge
Spielekonsole, Stereoanlage
INFORMATIONEN | BDKJ ZELTLAGER ROT | 2016
SEITE 5
Freizeitleitung
Pfingstzeltlager
Theaterzeltlager
Gesamtleitung
Annette Kegele
Gesamtleitung Nicolai Hepperle
Teamleitung
David Sipple
Carmen Weidenbacher
Teamleitung
Dominik Kees
Ann-Kathrin Kühner
Zirkuszeltlager
Manufakturzeltlager
Gesamtleitung Gerold Schrack
Kletter- und Kanuzeltlager
Teamleitung
Gesamtleitung Moritz Waltenberger
Teamleitung
Nicola Glocker
Serina Lutz
Linus Baum
Florian Rassmann
Telefon
Wegen Überlastung unserer Telefonleitung bitten wir Sie,
nur in Notfällen anzurufen.
Bitte geben Sie für die Pfingst-, Zirkus- und Theaterzeltlager
Ihrem Kind kein Handy mit! Es hat sich gezeigt, dass mehr
als 100 Handys auf dem Platz den Lageralltag stören. In
dringenden Fällen kann das Telefon auf dem Zeltplatz
genutzt werden. Wir behalten uns das Recht vor,
mitgebrachte Handys für die Dauer des Zeltlagers
einzuziehen und übernehmen für beschädigte Geräte keine
Haftung.
Bitte beachten
Neben Aktivitäten, wie z. B. Zirkus, Ausflüge, Kanadier
fahren, hängt das Gelingen der Freizeit für Ihr Kind vom
positiven Erleben der Zeltgemeinschaft ab. Unsere
bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, dass sich Besuche
außerhalb unseres Elternbesuchstages (Zirkuszeltlager)
ungünstig auf die Zeltgruppe auswirkten. Deshalb bitten wir
Sie im Interesse Ihres Kindes, den Besuch auf die dafür
vorgesehene Zirkusvorstellung zu beschränken.
In den restlichen Zeltlagern gibt es keine Elternbesuchstage.
INFORMATIONEN | BDKJ ZELTLAGER ROT | 2016
SEITE 6
Bitte für jedes teilnehmende Kind eine Karte ausfüllen, ausschneiden, auf einen passenden Briefumschlag kleben und bei
der Anreise mitbringen. Wir behalten uns vor, die Teilnehmer bei Anreise auf Kopfläuse zu untersuchen.
INFORMATIONEN | BDKJ ZELTLAGER ROT | 2016
SEITE 7

Documentos relacionados