Ole N.N.| Denpasar, Indonesien

Сomentários

Transcrição

Ole N.N.| Denpasar, Indonesien
N.N.| Denpasar, Indonesien
Ole
Kulturwissenschaften – Angewandte Sprachwissenschaften – 4. Semester
04.05.2015 – 25.09.2015
Denpasar, Indonesien
Die wohl touristischste Insel Indonesiens,
Island of Gods, Island of Peace oder
Island of Hinduism, uns besser bekannt
als Bali.
Berühmt
geworden
durch
die
hinduistische Kultur, dem perfekten
Wetter, den idealen Wellen zum Surfen,
den weißen Strände und der schönen
Flora
und
Fauna.
Denpasar
als
Hauptstadt Balis ist hingegen ist weniger
touristisch, liegt nicht direkt am Strand,
und beherbergt eher Firmen und lokale
Geschäfte.
N.N. | Denpasar, Indonesien
2
Aufgaben während des
Praktikums
Den Großteil der Zeit verbrachte ich in
unseren Hotels, bei Meetings über neue
Gesetze, Sicherheit, Kundenzufriedenheit
und vielem mehr.
Außerdem nahm ich teil an den
Veranstaltungen der Community Relations
und half ein Stipendien-Programm zu
organisieren sowie bei der Auswahl der
Stipendiaten.
Die Büroarbeit bestand eher aus „Google
was du möchtest“ und hin und wieder
waren mal ein paar Marketing Designs zu
erstellen
und
die
Internetseite
aufzufrischen.
N.N. | Denpasar, Indonesien
 Eine der Fähigkeiten die am meisten
gefördert wurde, während meines
Praktikums, war die Geduld. Alles
dauert länger und mit Geduld und
Freundlichkeit (und etwas Geld) lässt
sich alles regeln.
3
Eindrücke
Die Balinesen haben meine Haltung zur
Arbeit/Freizeit Aufteilung bestätigt und
sogar noch verstärkt. Ich werde mich in
Zukunft wohl etwas mehr zurücklehnen
und mein Leben genießen. In wie weit mir
dies helfen wird in der Zukunft, bleibt wohl
erst mal ungewiss.
Dennoch hat mir meine Zeit in Indonesien
Vieles
gegeben
und
viele
neue
Erkenntnisse beschert.
Die Goldene Regel:“ Behandele andere so,
wie du von ihnen behandelt werden willst“
ist ein wichtiger Grundsatz für das
balinesische Volk und führt zu einem
angenehmen Miteinander.
N.N. | Denpasar, Indonesien
4
Kultur
Als einzige Insel von Indonesien ist Bali
durch
den
Hinduismus
geprägt.
Indonesien an sich, ist das größte
muslimische Land der Welt, dies spürt
man auch in Bali, aber eher am Rande.
Ich kannte Bali schon durch ein
Auslandssemester, aber Arbeit ist etwas
anderes. Die Balinesen leben den
Hinduismus und genießen ihr Leben. Sie
sind sehr freundlich, allerdings auch sehr
träge und Fehler oder Probleme werden
eher weggelächelt als angegangen.
N.N. | Denpasar, Indonesien
Die Arbeitskultur ist anders. Anpassung hat
geholfen. Ansonsten gewöhnt man sich
recht schnell an den Verkehr, die Verkäufer
und der einzige Ausländer unter den
Arbeitern zu sein.
Es scheint „money first, safety second“ zu
gelten.
5
Tipps & Vorschläge für zukünftige Praktikant/-innen
 Gewöhn dich schnell an die Arbeitskultur:
- Vor, während und nach Meetings wird in der Regel gegessen und sich
unterhalten.
- Zu spät kommen ist normal, feste Zeiten gibt es nicht wirklich.
- Kein Stress, das wird schon alles werden, auch wenn noch nichts geschehen ist
und morgen alles bereit sein muss.
- Wenn du etwas möchtest, dann erinnere die Person jeden Tag erneut daran. Dies
ist nicht unhöflich, aber notwendig.
 Es ist wahrscheinlicher, dass du etwas für dein Leben lernst als für deinen Beruf.
 Lerne die Sprache und Kultur.
 Genieße nicht nur Bali, Indonesien hat ~16.000 Inseln.
N.N. | Denpasar, Indonesien
6
Das Leben danach...
Man sollte im Leben 100% geben, aber
diese sollte man wohl überlegt auf die
Arbeit/Studium und auf die Freizeit und
Familie verteilen, oder man findet alles in
einem.
Ich
wollte
schon
nach
meinem
Auslandssemester,
2013,
unbedingt
wieder zurück nach Indonesien und
vielleicht sogar auswandern. Dieses
Praktikum hat mir allerdings die Höhen und
Tiefen der balinesischen Arbeitswelt
aufgezeigt und ich denke nicht, dass ich
genügend Geduld aufbringen könnte um
mit Balinesen langfristig zu arbeiten oder
sogar abhängig von ihnen zu sein.
N.N. | Denpasar, Indonesien
7