Juli - Digitales Gemeindearchiv Bildstein

Сomentários

Transcrição

Juli - Digitales Gemeindearchiv Bildstein
An einen Haushalt in Bildstein
zugestellt durch Post.at
Amtliche Mitteilung
Juli 2010
www.gemeinde-bildstein.at
Das Gemeindeamt Bildstein
informiert
Kinder wie auch Eltern freuten sich im Pfarr– und Pilgersaal
über das gelungene Familienfest
im Rahmen des Projektes „Familiengerechte Gemeinde“
INHALT
Bericht des Bürgermeisters
Rechnungsabschluss 2009
1 /2
Wir trauern um
Das Licht der Welt erblickt haben
Unsere neuen Mitbürger
17
17
17
Trinkwasserversorgung BA II
3
Wasserliefervereinbarung mit Alb.
3
Allgemeine Informationen
Parkplatzsanierung
4
Blutspendeaktion
18
Gehsteig entlang der L 15
5
Landschaftsreinigung
18
Spielraumkonzept
5
Sammeltermine
18
Familiengerechte Gemeinde
6
Restmüllsammlung
19
Ehrenamt - ein Dank des Landes
7
Geschätzte Hundebesitzer
20
Neues Outfit der Blumenfrauen
8
Landesblumenschmuckbewerb
20
21
Gastronomie
9-11
Urlaubsmitteilung
30-jähriges Priesterjubiläum
12
`s Ländle
21-22
Seniorenausflug Kleines Walsertal
13
Sommerferienprogramm
23-24
Besuch des Bundespräsidenten
14
Gratulationen
15
Vorarlberger Familienverband
Ortsgruppe Bildstein
Babysittervermittlung
Seniorengeburtstage
16
Biotope in Bildstein
Aus dem Meldeamt
17
24
25
26-27
Anlagen:
Neues aus dem Kindergarten
Volksschule Bildstein
Hauptschule Schwarzach
Musikverein Bildstein
Krankenpflegeverein Maria - Bildstein
Bienenzuchtverein
Bildstein - Tourismus
Ärztedienstplan und Apothekendienstplan im 3. Quartal 2010
Allgemeine Termine
Kulturveranstaltungen der Pfarre Maria - Bildstein
28-29
30-33
34-37
38-40
41
42
43
44-45
46
RS
LIEBE MITBÜRGERINNEN UND MITBÜRGER!
Ein überaus motiviertes Team hat nach den Gemeinderatswahlen seine Arbeit begonnen und wurden unter anderem
richtungsweisende Beschlüsse gefasst. Neben Vergaben für
den BA II der Trinkwasserversorgung sind es die Umsetzung
eines Spielraumkonzeptes, die Sanierung des Parkplatzes im
Dorf und vor allem die Grundsatzentscheidung, den Gehsteig
entlang der Landesstraße L 15 sowie eine großflächige Oberflächenentwässerung im Bereich Unterdorf-Platte zu erstellen.
Auch der Abschluss des Projektes „Familiengerechte Gemeinde“ war ein Höhepunkt.
So darf ich neben diesen Aktivitäten auch über manch Anderes
informieren.
Rechnungsabschluss für das Jahr 2009 einstimmig genehmigt
In der Gemeindevertretungssitzung am 05.07.2010 wurde der Rechnungsabschluss
für das Haushaltsjahr 2009 einstimmig genehmigt.
Gesamteinnahmen von € 4.624,391,35 stehen Gesamtausgaben von € 4.624,391,35
gegenüber. Der Überschuss von € 463.457,01 betrifft die Abdeckung der Abgänge
aus den Vorjahren.
Die Gesamteinnahmen aus Gemeindeabgaben, Ertragsanteilen und gemeinschaftliche Bundesabgaben betrugen € 591.344,07. Hievon entfielen rd. 13 % auf ausschließliche Gemeindeabgaben und 87 % auf die Ertragsanteile.
Ausgabe Juli 2010
Seite 1
Haushaltsgebarung 2009
Einnahmen
Ausgaben
Allgemeine Verw altung
Unterricht, Erziehung, Sport
Soziale Wohlfahrt und WBF
Straßenverkehr
Dienstleistungen
0
200
400
600
800
1.000 1.200 1.400 1.600 1.800 2.000 2.200 2.400
in tausend EURO
Der Gesamtschuldenstand der Gemeinde Bildstein (inkl. Gemeindeimmobilienverwaltungs GmbH & Co. KG) beläuft sich per 31.12.2009 auf € 3.451.743,28. Rund 48
% davon betreffen Wasser und Kanalbau, der Rest von rund 52 % betreffen Liegenschaften und Fernwärme. Die pro Kopf Verschuldung liegt bei € 4.408,36 (inkl.
GIG). Da doch ein hoher Prozentsatz der Schulden Liegenschaften betreffen, sind
auch als Aktiva die Vermögenswerte wie zum Beispiel das Ochsenareal anzusetzen.
Die Überschussermittlung bei der Gemeinde Bildstein Immobilienverwaltungs
GmbH & Co. KG für das Jahr 2009 ergibt einen Ausgabenüberschuss von
€ 14.527,09. Dem Sachanlagevermögen per 31.12.2009 von € 3.243.933,82 stehen
Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten von € 819.001,80, sonstige Verbindlichkeiten von € 26.613,84 sowie Eigenkapital von € 2.398.318,18 gegenüber. Die
Schuldentilgung im Jahre 2009 betrug € 79.924,72.
Die Gewinn– und Verlustrechung der Gemeinde Bildstein Immobilienverwaltungs
GmbH per 31.12.2009 ergibt einen Bilanzgewinn von € 2.451,09. Dem Umlaufvermögen von € 38.475,43 steht ausschließlich Eigenkapital von € 38.475,43 gegenüber.
Auch diese Jahresabschlüsse wurden in der Gemeindevertretungssitzung am
05.07.2010 von der Gemeindevertretung einstimmig genehmigt.
Wie gewohnt macht unser Gemeindekassier Jürgen Meusburger seine Arbeit immer gewissenhaft und zuverlässig. Dafür ein herzliches „Vergelt‘s Gott“.
Ausgabe Juli 2010
Seite 2
Trinkwasserversorgungsanlage Bauabschnitt II es geht an die Umsetzung
Bereits im vorigen Jahr wurden durch einstimmige Beschlüsse der Gemeindevertretung Aufträge im Gesamtumfang von netto € 482.961,66 vergeben. Diese Aufträge beinhalten alle Erdbauarbeiten für die Verlegung der Wasserleitung, die Neufassung der Quellen Vockenbühel und Kellenbühel sowie die Errichtung eines Druckreduzierschachtes in der Parzelle Unterdorf. Weiters sind darin enthalten die gesamten Baumeister- inklusive Spenglerarbeiten für die Errichtung des Hochbehälters Knobel sowie die Sanierung und Erweiterung des Hochbehälters Kapfeck. Ebenfalls beinhalten diese Aufträge die Lieferung des Rohrmateriales und der Armaturen inklusive Zubehör.
In der Gemeindevertretungssitzung am 05.07.2010 wurden einstimmig die Aufträge für Installations-, Schlosser-, Maler– und Fliesenlegerarbeiten sowie die Planungs– und Bauarbeiterkoordination einstimmig vergeben. Die Gesamtauftragssumme beträgt netto € 108.570,75 .
Laut Bauzeitplan wird mit den Baumeisterarbeiten in der Kalenderwoche 28 begonnen. Mit dem Leitungsbau ist vorgesehen, dass in der Woche 32 gestartet wird.
Wasserliefervereinbarung mit der Gemeinde Alberschwende
wurde unterfertigt
Die Wasserliefervereinbarung abgeschlossen zwischen den Gemeinden Alberschwende, Bildstein und Buch wurde am 26. April 2010 unterfertigt. Mit dieser
Wasserliefervereinbarung besitzt die Gemeinde Bildstein ein Wasserbezugsrecht
(Konsens) aus der Versorgungsanlage der Gemeinde Alberschwende im Umfang
von maximal 319,40 m3 pro Tag bzw. 4.03 l pro Sekunde. Der Wasserbezug der Gemeinde Bildstein erfolgt ab dem Übergabeschacht Alberschwende - Farnach sowie
ab dem Hochbehälter Halden-Fischbach. In dieser Vereinbarung wurden auch die
Kostentragung neuer, gemeinsam genutzter Anlagenteile, der Betrieb, die Wartung
und Instandhaltung, die Betriebskosten und der Wasserbezugspreis geregelt. Abgeschlossen wurde diese Vereinbarung bis 31. Dez. 2052.
Ausgabe Juli 2010
Seite 3
Grundstücksangelegenheiten für die Parkplatzsanierung
sind ausverhandelt
Gut Ding braucht Weile - und so konnten in den letzten Wochen die Grundstücksverhandlungen (Grundstückstausch zwischen der Familie Helmut Böhler, der Pfarre Maria Bildstein sowie der Gemeinde) für die schon längst ins Auge gefasste Sanierung des Parkplatzes im Dorf abgeschlossen werden. Die Verträge sind allerdings noch zu unterschreiben. Durch den Abschluss der notwendigen Grundstücksverhandlungen - ich danke allen Beteiligten sehr herzlich - kann die Sanierung des
ehemaligen Holzlagerplatzes umgesetzt werden.
In der Gemeindevertretungssitzung am 05.07.2010 wurden die vom Büro
„stadtland“ ausgeschriebenen Leistungen für den Tiefbau einstimmig an die Firma
Kutzer, Dornbirn vergeben. Die geschätzten Kosten betragen € 32.000,00, zuzüglich 20 % MWSt. Bepflanzung und der Abbruch des Kiosk werden größtenteils in
Eigenregie durchgeführt.
Der Grundstückstausch wurde von der Gemeindevertretung in ihrer Sitzung am
3. Mai 2010 einstimmig beschlossen. Die Sanierung des Parkplatzes wird also ein
Gemeinschaftsprojekt zwischen Pfarre und Gemeinde. Die Leistungen der Pfarre
sind die Bereitstellung des gesamten Grundes für den Parkplatz sowie die Abtretung von ca. 60 m2 zugunsten des öffentlichen Gutes. Im Gegenzug wird die Gemeinde den Parkplatz auf ihre Kosten gestalten und sanieren und hat dafür gesorgt,
dass der Holzlagerplatz zum neuen Forstweg hinter der Erscheinungskapelle verlegt werden konnte.
Der Plan zeigt, wie der Parkplatz gestaltet wird.
Vorgesehen ist, dass die Bauarbeiten bis zum Krönungsfest Anfang Oktober abgeschlossen sind.
Ausgabe Juli 2010
Seite 4
Gehsteigerstellung entlang der Landesstraße L 15 sowie
großflächige Oberflächenentwässerung Unterdorf Platte
Auch an diesem Projekt wird schon lange gebastelt. Nachdem schon vor Jahren der
Wunsch von Baulandwidmungen an die Gemeinde herangetragen und bei der letzten Überarbeitung des Flächenwidmungsplanes die Bereitschaft der Gemeinde
durch Widmung in Bauerwartungsflächen dies signalisiert wurde, konnte die Gemeindevertretung nach intensiven Verhandlungen und Planungen in der Gemeindevertretungssitzung am 7. Juni 2010 einen wichtigen Grundsatzbeschluss fassen.
Dieser Grundsatzbeschluss beinhaltet, dass die Gemeinde für beide Projekte, sowohl für die Gehsteigerstellung als auch für die großflächige Oberflächenentwässerung die Bauherrschaft übernimmt. Auch wird die Gemeinde für die Wartung der
Kanäle und den zwei erforderlichen Rückhaltebecken für die Oberflächenentwässerung verantwortlich sein. Die Restkosten (Baukosten abzüglich Förderungen) für
die großflächige Oberflächenentwässerung werden allen Grundstücksbesitzern, die
die Oberflächenwässer ihrer Grundstücke in diese Anlage einleiten (auch die nördlich der L 15 gelegenen) verumlagt. Die Restkosten für die Gehsteigerstellung werden an die Grundstücksbesitzer innerhalb des Umlegungsverfahrens südlich der
Landesstraße L 15 weiter verrechnet. Erfreulich ist, dass bereits bei einer weiteren
Sitzung mit den Grundstücksbesitzern auch von diesen grundsätzlich über dieses
Vorhaben Übereingekommen erzielt werden konnte.
Die weitere Vorgehensweise wird sein, dass die Gemeinde die notwendigen Grundstücksablösen für die Gehsteigerstellung durchführen wird. Zum größten Teil wird
dies im Zuge des Umlegungsverfahrens erfolgen. Des weiteren wird das Grundstücksumlegungsverfahren und auch die Eingaben zu den Behördenverfahren erfolgen.
Erstellung eines Spielraumkonzeptes auf Schiene
In der Gemeindevertretungssitzung am 4. April 2010 hat die Gemeindevertretung
beschlossen, die Erstellung eines Spielraumkonzeptes über das ganze Gemeindegebiet zu vergeben. Da bereits Günter Weisskopf aus Lustenau Pläne für die Adaptierung der bestehenden Kinderspielplätze im Dorf (Spielplatz hinter dem Bauhof und
Kindergartenspielplatz) erstellt hat, wurde auch diesem (Bestbieter) der Auftrag zur
Erstellung eines gesamthaften Spielraumkonzeptes für die Gemeinde einstimmig in
Auftrag gegeben. Günter Weisskopf wird gemeinsam mit den Schulkindern und einem Projektteam (Bürgerbeteiligung) dieses Konzept erstellen.
Somit wird ein Teil aus dem Projekt Familiengerechte Gemeinde umgesetzt.
Ausgabe Juli 2010
Seite 5
Projekt „Familiengerechte Gemeinde“
wurde gebührend abgeschlossen
Bereits am 17. April d. J. wurden alle Projekte der beteiligten Gemeinden im J. J.
Ender Saal in Mäder präsentiert.
Am Sonntag, den 13.06.2010 wurde unter großer Beteiligung unserer Familien die
Abschlussveranstaltung im Pfarrsaal durchgeführt. Es wurden die vom Projektteam
erarbeiteten Projekte vorgestellt und näher erläutert. Erfreulich, dass sich bei diesem Familientag mit Spielefest neben dem Projektteam Familiengerechte Gemeinde auch der Elternverein, der Vbg. Familienverband, der Pfarrgemeinderat sowie
das Katholische Bildungswerk beteiligt haben. Sowohl die Familienmesse in der
Kirche als auch der Spielenachmittag unter dem Motto „Eine Reise um die Welt“
fanden große Begeisterung. Dass auch das Projekt Familiengerechte Gemeinde sich
nachhaltig auswirken wird, zeigt, dass z. B. das Sommerferienprogramm weitergeführt, die Verkehrssicherheit entlang der Landesstraße L 15 verbessert wird und das
Spielraumkonzept in Auftrag gegeben wurde. Auch die Babysittervermittlung funktioniert bestens.
Weiters ist davon auszugehen, dass dieses Projekt mit Unterstützung des Projektteams im Rahmen des Familienverbandes weitergeführt wird.
vielseitiges Programm für Familien bei der Abschlussveranstaltung
des Projektes Familiengerechte Gemeinde
Ausgabe Juli 2010
Seite 6
Ehrenamt - ein Dank des Landes
Am 28. Mai d. J. wurde im Rahmen einer Feier im Hofsteigsaal in Lauterach verdienstvollen Bürgerinnen und Bürger aus den Gemeinden des Bezirkes Bregenz für
ihr Engagement in den jeweiligen Gemeinden gedankt. Diese ehrenvolle Auszeichnung konnte diesmal Frau Gerta Winder als Obfrau des Krankenpflegevereines,
Frau Irene Böhler als Obfraustellvertreterin und Gründungsmitglied des Krankenpflegevereines, Frau Elfriede Maurer für ihr über 10-jähriges Engagement um den
öffentlichen Blumenschmuck in unserer Gemeinde sowie Frau Marlies Ganahl, Leiterin und Initiatorin des Projektes Familiengerechte Gemeinde aus den Händen des
Landeshauptmannes Dr. Herbert Sausgruber entgegen nehmen.
V.l.n.r.: Bgm. Egon Troy, Marlies Ganahl (Knobel 275 a), Elfriede Maurer (Gaisbirn 295), Gerta Winder (Gitzen 24),
Irene Böhler (Dorf 246), Landeshauptmann Dr. Herbert Sausgruber
Auch von Seiten der Gemeinde ein herzliches „Vergelts Gott“ für das ehrenamtliche
Engagement zum Wohle unserer Gemeinde.
Ausgabe Juli 2010
Seite 7
Unsere Blumenfrauen in neuem Outfit
Sie alle sorgen für den schönen öffentlichen Blumenschmuck in unserer Gemeinde.
Dass ein einheitliches Erscheinungsbild auch den Teamgeist fördert, wurde längst
erkannt.
Michael Partel, Unterdorf 237, besorgte für unsere Blumenfrauen
T-Shirts in einem schönen hellgrün.
Auch von Seiten der Gemeinde ein
herzliches Danke dem großzügigen
Sponsor.
Mit diesem Engagement scheint auch der weit über die Grenzen Bildstein hinaus
bekannte öffentliche Blumenschmuck über Jahre hinweg gesichert.
Ausgabe Juli 2010
Seite 8
Stolz auf unsere Gastronomie
Nicht jede Gemeinde kann von sich behaupten eine ausgezeichnete Gastronomie zu
haben und wir können mit recht stolz auf unser Hotel und unsere Gasthäuser sein.
So hat die Wirtschaftskammer Vorarlbergs mit
Schreiben
vom
12.04.2010 wieder die
Einstufung unseres Viersternehotels Restaurant Traube als erstklassigen Beherbergungsbetrieb bestätigt.
Ein Erlebnis für die Gäste: der
imposante Ausblick von der Terrasse über das Rheintal
Auch mit der neuen Innenausstattung präsentiert sich
das Hotel Restaurant Traube
von seiner schönsten Seite.
Ein Genuss ist die Küche
von Hotelier Hugo Zanghellini.
Ausgabe Juli 2010
Seite 9
Immer ein Anziehungspunkt für die Ortsbevölkerung, aber auch weit über Bildsteins Grenzen hinaus, sind die gutbürgerlichen Häuser Gasthof Kreuz und
Gasthaus Ochsen im Dorf. Auch in diesen Häusern präsentieren sich die Gastwirte Frank Hämmerle und Hanspeter Tauber mit ihrer Küche von ihrer besten
Seite.
Jedes Haus zieht auf seine Weise die Gäste an. Ob auf der Terrasse mit herrlicher
Aussicht oder im schattigen Gastgarten - überall kann man sich wohl fühlen.
Vor Kurzem hat
das
Gasthaus Ochsen das
Ama Gütesiegel für den
Einkauf von landwirtschaftlichen Erzeugern erhalten.
Ausgabe Juli 2010
Seite 10
Ein
Geheimtipp
für viele Wanderer
und Radler ist das
Gasthaus Dreiländerblick. Der
wunderschöne
Ausblick über das
Rheintal,
gute
Verköstigung und
heimelige Gemütlichkeit schätzen
die vielen Besucher.
Für größere Veranstaltungen bietet sich der vor
wenigen Jahren
neu
renovierte
Pfarr– und Pilgersaal
an.
Auch hier bemühen sich die Verantwortlichen
um eine gute Küche.
Die Gemeinde gratuliert allen Wirtsleuten zu ihren Erfolgen, dankt für ihr Bemühen und wünscht weiterhin viel Freude und Erfolg.
Ausgabe Juli 2010
Seite 11
Unser Pfarrer Mag. Paul Burtscher feierte sein 30-jähriges
Priesterjubiläum
In einer kleinen Feier am Patroziniumssonntag, den 04. Juli 2010 feierte unser
Pfarrer Mag. Paul Burtscher sein 30-jähriges Priesterjubiläum. Nach dem Gottesdienst, bei dem der Bildsteiner Chor mitwirkte, spielte zur Agape unser Musikverein auf. Wir wünschen unserem Pfarrer Paul viel Schaffenskraft, Gesundheit, dass
er sich in Bildstein wohl fühlt und ihm unsere Gemeinde zur Heimat wird.
Pfr. Mag. Paul Burtscher
mit seinen Eltern und seiner Schwester
Ausgabe Juli 2010
Bgm. Egon Troy, Pfr. i. R. August Hinteregger,
Pfarrgemeinderatsvorsitzende Annelies Böhler und
Pfr. Mag. Paul Burtscher
Seite 12
Seniorenausflug ins Kleine Walsertal
Am 11. Juni d. J. war der diesjährige Seniorenausflug angesagt und führte dieser ins
Kleine Walsertal. Bei schönstem Wetter genossen unsere Senioren die herrliche
Fahrt mit Bischof Reisen bis Mittelberg. Nach der kurzen Besichtigung der Pfarrkirche St. Jodok in Mittelberg durch den ansässigen Pfarrherrn führte die Weiterfahrt
nach Bad und Riezlern, wo im Hotel Post eine zünftige Jause eingenommen wurde.
Auch die Rückfahrt durch den Vorderbregenzerwald war wunderschön und wurden
die Senioren pünktlich um 19.00 Uhr von unserem Musikverein unter der Leitung
von Klaus Böhler mit musikalischen Klängen empfangen. Nach einem geschmackvollen Abendessen im Gasthaus Ochsen ließen unsere Senioren diesen wunderschönen Tag bei guter Stimmung ausklingen.
unsere Senioren in Begleitung von Pfr. Paul Burtscher, Bgm. Egon Troy und Gattin Erna
vor der Pfarrkirche St. Jodok in Mittelberg
Ausgabe Juli 2010
Seite 13
Unser Bundespräsident kommt nach Bildstein
Am Dienstag, den 20. Juli d. J. wird unser Bundespräsident Dr. Heinz Fischer mit
Gattin sowie unser Landeshauptmann Dr. Herbert Sausgruber mit Gattin, Bildstein
einen Besuch abstatten. Das Eintreffen der hohen Persönlichkeiten ist auf
20.00 Uhr angesagt und wird unser Musikverein zum Empfang aufspielen. Nach
einer kurzen Kirchenbesichtigung (es wird der Bildsteiner Chor unter der Leitung
von Birgit Giselbrecht-Plankel singen), bei guter Witterung einem kleinen Rundgang mit Blick auf das Rheintal und die Schweizer Berge, wird anschließend auf
Wunsch unseres Landeshauptmannes im Gasthaus Ochsen Abend gegessen.
Ich würde mich freuen, wenn die Ortsbevölkerung beim Empfang auch zahlreich
dabei wäre.
Euch allen wünsche ich eine schöne und erholsame
Urlaubs- und Ferienzeit
Euer Bürgermeister:
Ausgabe Juli 2010
Seite 14
Gratulationen
Goldene Hochzeiten
Am 9. Mai 2010 feierte das
Jubelpaar Marianne und
Ludwig Gunz, Dorf 76, ihr
50-jähriges Ehejubiläum.
Am 12. Mai d. J. konnte das Jubelpaar Elsa und Hans Immler,
Jungholz 104, ebenfalls dieses
Ehejubiläum feiern.
Bgm. Egon Troy gratulierte im Namen der Gemeinde zu diesen goldenen Hochzeiten und überbrachte gleichzeitig die Glückwünsche des Landeshauptmannes.
Wir wünschen beiden Jubelpaaren noch viele schöne gemeinsame Lebensjahre im
Kreise ihrer Lieben.
Sponsion Evelyn Troy
Evelyn Troy, Tochter von Erna und Egon Troy, Farnach 145,
absolvierte das Diplomstudium Betriebswirtschaft und Wirtschaftspädagogik. Sie wurde am 30.04.2010 mit dem akademische Grad Magistra der Sozial– und Wirtschaftswissenschaften ausgezeichnet.
Herzliche Gratulation zum Studienerfolg und für die Zukunft
viel Erfolg.
Ausgabe Juli 2010
Seite 15
Senioren—Geburtstagsjubilare
(ab dem 65. Geburtstag)
im 3. VJ. 2010
Juli
10.07.
Rothböck Rudolf, Knobel 273
83 Jahre
August
04.08.1934
Böhler Erwin, Dorf 57
76Jahre
12.08.1928
Hrach Frieda, Dorf 254
82 Jahre
16.08.1943
Metzler Ana, Oberschwende 121
67 Jahre
20.08.1943
Niederacher Fritz, Dorf 256
67 Jahre
25.08.1942
Brunner Karl, Dorf 78
68 Jahre
29.08.1931
Gunz Erich, Kapf 67
79 Jahre
September
02.09.1942
Günzl Rosmarie, Ankenreuthe, 203
68 Jahre
02.09.1935
Metzler Josef, Ankenreuthe 207
75 Jahre
07.09.1929
Flatz Anna, Loch 48
81 Jahre
07.09.1939
Gmeiner Paula, Maiern 43
71 Jahre
15.09.1933
Gasser Hans, Ankenreuthe 201
77 Jahre
21.09.1925
Hopfner Rosa, Geisbirn 63
85 Jahre
25.09.1932
Immler Wilfried, Loban 126
78 Jahre
Anmerkung: Bitte lassen Sie uns wissen, wenn Sie eine Veröffentlichung wünschen (ab dem 65. Lebensjahr). Senioren die diese Veröffentlichung nicht wünschen, werden auf diese Auflistung nicht aufgenommen.
Ausgabe Juli 2010
Seite 16
Aus dem Meldeamt
Wir trauern um:
†
Rafail Velchev, geboren am 15.06.1948, verstorben am 08.06.2010
Das Licht der Welt erblickt haben:
Am 04.06.2010:
Kilian Winder, Farnach 160
Eltern: Andreas und Melanie Winder
Unsere neuen Mitbürger:
Böhler Anita Maria
Grub 28
Baskut Signem
Farnach 115/2
Sönmez Yilmaz
Farnach 115/2
Ausgabe Juli 2010
Seite 17
Allgemeine Informationen
Blutspendeaktion am 29.06.2010
Die Blutspendeaktion in der Gemeinde Bildstein war wieder ein Erfolg. Es konnten
84 Blutkonserven abgenommen werden. Für diese hervorragend vorbereitete Aktion spricht der Landesverband Vorarlberg, Österreichisches Rotes Kreuz seinen besten Dank aus. Herzlichen Dank allen Mithelfern.
Landschaftsreinigung
Bei der diesjährigen Landschaftsreinigungsaktion am 24.04.2010 beteiligten sich
inklusive Schüler und Lehrer 70 Personen. Es wurden ca. 250 kg Müll zusammengetragen. Als kleines Dankeschön wurden anschließend alle von der Gemeinde zu einer Jause eingeladen.
Sammeltermine
RESTMÜLLSAMMLUNG
KUNSTSTOFFSAMMLUNG
PROBLEMSTOFFSAMMLUNG
GRÜNMÜLLABGABE
Freitag, 16.07.
Montag, 19.07.
Samstag, 18.09.
Freitag, 01.10. bis 30.10.
Freitag, 30.07.
Montag, 16.08.
beim Bauhof
Freitag, 13.08.
Montag, 20.09.
8.30 Uhr bis 11.30 Uhr
beim Bauhof
Freitag, 27.08.
Freitag, 10.09.
Freitag, 24.09.
Freitag, 08.10.
Ausgabe Juli 2010
Seite 18
Restmüllsammlung
In der Abfuhrverordnung der Gemeinde Bildstein unter § 7 werden unter anderem
die Sammelstellen für Restmüll und Bioabfälle geregelt. Die folgenden Sammelstellen sind also unbedingt einzuhalten und müssen die Restmüll- sowie die Bioabfallsäcke an den entsprechenden Abfuhrtagen (frühestens am Vorabend) bereitgestellt
werden. Es dürfen also die Säcke nicht einfach nur vor das Haus gestellt werden.
Ich bitte höflich um ihr Verständnis.
Öffentliche Sammelstellen:
Abzweigung Meschen
Penz Erich, Staudach
Milchsammelstelle Bereuter
Abzweigung Baumgarten - Dorf
Abzweigung Grub - Dorf
Winder Adolf, Gitzen
Einfahrt Tomasini
Milchbänkle, Abzw. Buggenegg
Einfahrt Acker
Einfahrt Wochenendhäuser
Hopfner Hans, Geisbirn
Gunz Herbert, Kapf
Gmeiner Franz, Knobel
Pfarrsaal
Einfahrt Gunz Ludwig, Dorf
Einfahrt Thalmann, Unterdorf
Einfahrt Sternad
Einfahrt Lenz Lothar, Ankenreuthe
Einfahrt Schneider, Ankenreuthe
Kapellenplatz Farnach
Immler Anton, Unterschwende
Lenz Helmut, Oberschwende
Immler Wilfried, Loban
Haag - Abzweigung Fleisch Franz
L 7, vor der Bushaltestelle Tobel
Der Bürgermeister
Ausgabe Juli 2010
für
für
für
für
für
für
für
für
für
für
für
für
für
für
für
für
für
für
für
für
für
für
für
für
für
Meschen
Staudach und Dellen
Bereuter und Sack
Baumgarten
Grub, Vockenbühl und Vogelsang
Gitzen und Künzen
Schneider
Buggenegg, Maiern und Loch
Acker, Gallin und Oberbildstein
Wochenendhäuser Geisbirn
Geisbirn
Geisbirn und Kapf
Knobel
Dorf
Dorf
Unterdorf
Unterdorf und Platte
Neubaugebiet Ankenreuthe
Ankenreuthe
Farnach und Jungholz
Unterschwende und Schanz
Oberschwende und Gärtle
Loban
Haag
Tobel
Seite 19
Geschätzte Hundebesitzer
Bei einer Kontrolle musste festgestellt werden, dass leider nicht alle Hunde angemeldet sind. Laut Hundeabgabeverordnung der Gemeinde Bildstein vom
03.05.2006 sind Hunde von der Hundeabgabepflicht ausgenommen und zwar
a) Hunde die als Wachhunde gehalten werden
Das Halten eines Wachhundes liegt dann vor, wenn der Hund auf Grund sei
ner Rasse, Ausbildung und Verwendung geeignet ist die Art der Bewachung,
wofür er gehalten wird, zu gewährleisten.
b) Blindenhunde und Lawinenhunde, wenn sie als solche ausgebildet und
verwendet werden
c) Hunde die in Ausübung eines Berufes oder Erwerbes gehalten werden sowie
Hunde öffentlicher Dienststellen
Eine Befreiung von der Hundeabgabe kann jeweils nur auf schriftlichen Antrag des
Hundehalters erfolgen.
Ich bitte daher höflich alle Hundehalter, die ihre Hunde noch nicht angemeldet haben, diese umgehend anzumelden oder einen schriftlichen Antrag zur Befreiung
von der Hundeabgabe zu stellen.
Der Bürgermeister
Landesblumenschmuck– und Gartenbewerb 2010
Die Gemeinde Bildstein und der Tourismusverein nehmen auch in diesem Jahr
wieder gemeinsam am Landesblumenschmuck– und Gartenbewerb teil.
Um die Organisationsarbeit zu erleichtern, bitten wir Sie, eventuelle Änderungen
oder Neuanmeldungen bis spätestens 30.07.2010 im Gemeindeamt bekannt zu geben.
Am 4. August 2010 ab 8.30 Uhr findet die Bewertung durch die Juroren statt.
Ausgabe Juli 2010
Seite 20
Urlaubsmitteilung
Das Gemeindeamt ist vom
12.07.-23.07.2010 vormittags provisorisch besetzt
und vom
09.08.-20.08.2010 geschlossen.
Der Legalisator der Gemeinde Bildstein,
GV Kurt Hinteregger,
ist vom 26.07.2010 bis 13.08.2010 im Urlaub.
Terminvereinbarungen bitte unter Tel. Nr. 05572/41364
oder 0650/4136400.
Neuauflage Kinderbuchklassiker „`s Ländle“ von Monika Hehle
`s Ländle - ein Führer durch Vorarlberg für Kinder
Von jeder Stadt und jeder Gemeinde des Landes eine Geschichte. Geschrieben von
Bürgermeistern, Lehrern, Schülern, Chronisten und Kindergärtnerinnen aus den
96 Gemeinden.
Ausgabe Juli 2010
Seite 21
Ausgabe Juli 2010
Seite 22
Bildsteiner Sommerferienprogramm
Spiel und Spaß für kleine und große Kinder
Die Sommerferien kommen und damit auch das Bildsteiner Ferienprogramm! Das
ehemalige Team des Projekts „Familiengerechte Gemeinde“ um Marlies Ganahl hat
ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt:
Juli
August
September
Mi. 14.Jul10
„Feenhäusle“ bauen mit Hanna GUNZ
Fr. 16.Jul10
Besuch beim Imker Daniel GUNZ
Sa. 17.Jul10
Besuch der privaten Sternwarte von Manfred BÖH-
Di. 20.Jul10
Fr./Sa. 23/24.Jul10
Gemeinsames Backen in der Bäckerei GUNZ in
Hörbranz
Lesenacht in der Volksschule
Mi.-Fr. 28.-30.Jul10
Drehen eines Dokumentarfilms in Bildstein
Fr. 30.Jul10
Abendwanderung mit Kräuterkunde
Mo. 3.Aug10
Rudern beim Bregenzer Ruderclub Wiking
Mi. 4.Aug10
Ausflug in den Doppelmayr-Zoo
Fr. 6.Aug10
Abendwanderung mit Volleyballtraining
Mo. 9.Aug10
Erlebnisfrühstück im Blindenheim
Di. 12.Aug10
Spielen mit und ohne Ball
Sa./So. 14./15.Aug10
Zelten in Bildstein für die ganze Familie
Mi. 18.Aug10
Töpfern mit Brigitta ZECH
Fr. 20.Aug10
Abendwanderung mit Waldlehrpfad
Sa./So. 28./29.Aug10
Wochenende mit der Feuerwehr
Mi. 1.Sep10
Fr. 3.Sep10
"Mensch ärgere Dich nicht" Spielenachmittag in der
Volksschule
Abendwanderung mit Grillen in Farnach
Termin noch offen
Kochen für die Familie im GH Ochsen
Heuer haben wir uns erneut bemüht, Veranstaltungen besonders für Familien sowie gemeinsame Aktivitäten von jungen und älteren BildsteinerInnen anzubieten.
Details zu den Terminen, Anmeldedaten und Kosten sind wieder im separaten Ferienprogrammheft zu finden, welches an die Kinder verteilt wird und auch im Gemeindeamt aufliegt. Wir freuen uns auf viele Ferienkinder und jede Menge Spiel
und Spaß im Sommerprogramm.
Ausgabe Juli 2010
Seite 23
Einige Impressionen aus dem Sommerferienprogramm 2009:
Neuer Schwung für die Ortsgruppe Bildstein
In den letzten Jahren ist es ruhig geworden um den Familienverband Bildstein. Daher soll eine Reaktivierung neuen Schwung in den Verein bringen und die Ortsgruppe wieder stärken. Die Teammitglieder des Projekts „Familiengerechte Gemeinde“ werden den Verein wieder beleben und im Herbst mit einer Jahreshauptversammlung den offiziellen Neustart setzen.
Gerne sind weitere Interessierte für die Vereinsarbeit eingeladen.
Kontakt: Martin GIERSE,
[email protected]
Ausgabe Juli 2010
Unterdorf
unter
05572
/
58595
oder
mar-
Seite 24
Sie brauchen einen Babysitter?
In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wolfurt wurde erstmals ein Babysitterkurs
für Bildstein angeboten, der großes Interesse gefunden hat.
6 engagierte Jugendliche aus der Gemeinde haben im April den Kurs in Wolfurt besucht und mit einem Zertifikat abgeschlossen. Die umfangreiche Ausbildung als Babysitter umfasst 16 Einheiten und wird mit einem Zertifikat in Deutsch und Englisch abgeschlossen.
Über Einsätze für die stundenweise Kinderbetreuung freuen sich (v.l.n.r.) Sarina,
Anna-Lena, Beate, Hanna, Vincent und Johanna.
Info und Vermittlung:
Fr. Holle Babysittervermittlung
Koordinatorin Judith Schilling – Tel. 0676/83373376 od. 05572 / 41401
Ausgabe Juli 2010
Seite 25
Biotope in Bildstein
Farnach Moos (Biotop 20501) Größe 17,89 ha
Das Farnach Moos ist ein großes, typisches Moor mit Hoch-, Zwischen- und Flachmoorflächen. Moore gelten als besonders schöne und schützenswerte Biotope, sind
jedoch sehr gefährdet. Es sind nasse Standorte, die vor allem in Mulden entstehen.
Dort kann das Schmelz- und Regenwasser nicht abfließen und Sumpfpflanzen siedeln sich an. Das abgestorbene Pflanzenmaterial wird nur langsam zersetzt und es
bildet sich Torf. Moore sind für eine Vielzahl seltener und oft gefährdeter Tier- und
Pflanzenarten ein wichtiger Lebensraum. Sie haben zudem eine Ausgleichsfunktion
für den Wasserhaushalt ihrer Umgebung. Man unterscheidet zwischen Flach- und
Hochmooren. Ein Hochmoor hat keinen Kontakt zum Grundwasser. Es wird ausschließlich von Regenwasser gespeist. Im Gegensatz dazu wird das Flachmoor vom
Grundwasser beeinflusst. Aufgrund der vielen gefährdeten Pflanzen- und Tierarten
ist der Komplex Farnach Moos besonders schützenswert. Das Biotop kann in drei
Teile gegliedert werden. Auf der Rückenverebnung befindet sich ein teilweise abgetorftes Hochmoor. Hier kommen trockene Moorflächen und regenerierende Torfstiche vor, an deren Rändern Moorbirken und Fichten wachsen. Gegen Norden fällt
der Rücken in einen Hang in das Becken ab.
Ausgabe Juli 2010
Seite 26
Der Hang ist unterschiedlich stark vermoort und zeigt, wie auch die randlichen Bereiche, eine gut ausgebildete, charakteristische Vegetation. Am natürlichsten ist der
südlichste Abschnitt des Rückens. Nach Westen hin, durch die Farnacher Straße
abgeschnitten, schließt an das Biotop ein Hangflachmoor an.
Hier kommt die stark bedrohte BachKratzdistel vor. Weitere besonders
schützenswerte Arten wie der Sonnentau, verschiedenen Orchideen, Arnika
oder der Schwalbenwurz-Enzian haben im Gebiet ihre Verbreitung.
Frauenschuh ( Orchideenart)
Das Farnach Moos beherbergt eine Vielzahl seltener Tierarten. Erwähnenswert ist
ein Schmetterling, der im Volksmund „Blutströpfchen“ genannt wird. Dieser hat,
abgesehen von einem zweiten Standort im Bregenzer Wald, im Farnach Moos sein
einziges Vorkommen in Österreich!
Fortsetzung folgt in der nächsten Ausgabe.
Ausgabe Juli 2010
Seite 27
Neues aus dem Kindergarten
Nach einer langen, erlebnisreichen Reise, ist es immer wieder schön,
nach Hause zurück zu kehren …
Im zu Ende gehenden Kindergartenjahr, haben wir uns, wie ihn andern Ausgaben
der Gemeindeinformation schon berichtet, mit den Kindern auf Weltreise begeben.
Beim Abschlussfest am 25. Juni 2010 erzählten die Kinder von ihren Erlebnissen
und zeigten den Eltern, Bekannten und Verwandten Lieder und Tänze aus verschiedenen Ländern:
Ausgabe Juli 2010
Seite 28
Zurück im Ländle angekommen, schätzen wir es aber wieder zu Hause zu sein.
Beim Ausflug genossen wir eine Fahrt mit dem Wälderbähnle im schönen Bregenzerwald:
Zum Abschluss des Kindergartenjahres möchten wir uns bei den Kindern und bei
den Eltern für das spannende und erlebnisreiche Kindergartenjahr mit euch bedanken, aber auch allen andern Danke sagen, die uns in irgend einer Weise dieses Jahr
unterstützt haben.
Wir wünschen euch allen einen erholsamen Sommer
Sigrid & Denise
Ausgabe Juli 2010
Seite 29
In der Schule geht es rund
Ausgabe Juli 2010
Seite 30
Ausgabe Juli 2010
Seite 31
Ausgabe Juli 2010
Seite 32
Ausgabe Juli 2010
Seite 33
Hauptschule Schwarzach
Unsere Schule wieder Sieger beim Wirtschaftsquiz Agent Economy
Hervorragende Leistung von zwei Schülerinnen aus Bildstein
Das Wirtschaftsquiz Agent Economy wurde in diesem Schuljahr zum sechsten Mal durchgeführt
und unsere Schule war zum sechsten Mal der große Sieger. Zwei Schülerinnen aus Bildstein, Laura Gierse (1a) und Christina Winder (2a), waren dabei am Erfolg maßgeblich beteiligt.
Agent Economy ist das erste wirtschaftsbezogene Online-Quiz im deutschsprachigen Raum. Es
wurde vom Landesschulrat für Vorarlberg und seinen Partnern – Landesregierung, Wirtschaftskammer und Arbeiterkammer – speziell für die Vorarlberger Haupt- und Mittelschulen entwickelt. Eine große Anzahl von Schülerinnen und Schüler hatte sich seit Anfang des Jahres am Online-Quiz beteiligt; 16 von ihnen – vier pro Schulstufe - konnten sich schlussendlich für das Finale
qualifizieren, um den Sieg unter sich auszumachen. Dieses Mal waren vier Schülerinnen von unserer Schule beim Finale in Rankweil vertreten.
Ergebnis der 1. Klassen
Laura Gierse (1a)
erreichte in ihrer Stufe den ausgezeichneten 2.
Platz. Ihr fehlte übrigens nur eine richtige Antwort mehr auf den Sieg.
Ergebnis der 2. Klassen
Christina Winder (2a)
wurde bei den Zweitklässlern klar Landessiegerin.
Ergebnis der 3. Klassen:
Besonders spannend verlief der Wettbewerb der 3. Klassen. Im ersten Durchgang setzten sich unsere Experten Johanna Hillinger (sie war bereits Landessiegerin in den letzten beiden Jahren)
und Tobias Simcic gegen ihre Konkurrenten im Halbfinale durch. So kam es zu einem rein
Schwarzacher Finale, wobei beide dieselbe Punkteanzahl erreichten. Also musste die Zeit entscheiden und da hatte Tobias knapp die Nase vorn.
Landessieger Tobias Simcic (3c), 2. Platz für Johanna Hillinger (3a)
Den TOP-WirtschaftsagentInnen kann nur herzlich gratuliert werden. Sie durften übrigens ganz
tolle Preise, nämlich Sparbücher von der Raiffeisenbank im Wert von je € 150.- für den 1. Platz
bzw. je € 100.- für den 2. Platz in Empfang nehmen. Stolz durften natürlich auch unserer betreuenden Lehrpersonen sein, welche die SchülerInnen so hervorragend motiviert und vorbereitet
hatten.
Ausgabe Juli 2010
Seite 34
EC – Projekt: British Food and Cooking
1. Klasse:
14 SchülerInnen des sprachlichen Zweiges der VMS-Schwarzach verbrachten vom 31. Mai. bis 1.
Juni 2010 eineinhalb Tage auf der Schwarzacher Schihütte. Im Rahmen dieser Projekttage befassten sich die SchülerInnen mit dem Thema „British Food and Cooking“. Sie mussten zahlreiche Aufgaben erledigen und setzten sich intensiv mit typisch englischen Essgewohnheiten und
Gerichten sowie mit Situationen bei Tisch und Rollenspielen in Restaurants auseinander. Während des Aufenthalts konnten sie ihr im Unterricht Erlerntes und ihre sprachlichen Fähigkeiten
zum Ausdruck bringen. Deutsch durfte nur unter Einsatz eines Jokers gesprochen werden. Der
Abend wurde mit Spielen und gestaltet. Die SchülerInnen konnten Sprach- sowie landesübliche
Erfahrungen sammeln, arbeiteten an ihren Projektbüchern und konnten viele schöne Erinnerungen mit nach Hause nehmen.
(Christine Schuler)
Schülerkommentare:
“Uns hat das Projekt sehr gut gefallen, weil wir Englisch geredet haben und coole Dialoge gelernt und aufgeführt haben.“
(Vivienne und Anna-Sophie)
„Das englische Kochen hat uns sehr gut gefallen und das gemeinsame Spielen.“ (Lina und Kim)
„Uns hat das Projekt sehr gut gefallen, weil das gemeinsame Kochen sehr lustig war.“ (David,
Dominic, Matthias und Oliver)
Ausgabe Juli 2010
Seite 35
Wienwoche der 4a und 4b
Am Sonntag, den 30.Mai, trafen wir uns voller Vorfreude auf die bevorstehende Woche in Wien
in aller Früh am Dornbirner Bahnhof.
Per Zug fuhren wir nach Linz. Dort erwartete uns bereits ein Bus, der uns zum KZ Mauthausen
brachte. Im KZ bekamen wir eine informative Führung zu den schrecklichen Geschehnissen in
diesem Lager.
Nach der Weiterfahrt nach Wien betraten wir um 18.30 Uhr das erste Mal das Jugendgästehaus
in der Hirschengasse. Noch am selben Abend genossen wir eine geniale Aussicht über Wien vom
Donauturm aus.
Gleich am Montagmorgen bekamen wir die Wochenkarte für alle öffentlichen Verkehrsmittel. In
den folgenden Tagen nahmen wir an vielen interessanten Führungen teil. Wir besuchten die
Kunsthalle, das Technische Museum, die Kirche am Steinhof, das Schloss Schönbrunn und
Schloss Belvedere. Besonders begeistert waren wir vom ORF Backstagestudio, in dem wir viel
Neues erfuhren und selbst einmal Kameramann/-frau oder Moderator/-in sein durften.
Ausgabe Juli 2010
Seite 36
Für den Besuch des UNO-Gebäudes mussten wir durch eine Sicherheitskontrolle. Als wir endlich
auf dem UNO-Gelände waren, erklärte uns unsere Führerin, dass wir uns nun nicht mehr in Österreich befinden, da das UNO-Gelände ein eigenes Hoheitsgebiet darstelle. Natürlich durfte die
Besichtigung des Parlaments bei einer Wienwoche nicht fehlen. Wir bestaunten die großen Plenarsäle, anschließend wurden wir von der Bezauer Nationalratsabgeordneten Anna Franz begrüßt.
Absolutes Highlight unserer Wienwoche war der Besuch des Musicals „Tanz der Vampire“ im
stimmungsvollen Ronacher, wofür besonders die Mädchen elegante Kleider und High Heels aus
ihren schweren Koffern zauberten.
Am Donnerstag verbrachten wir den Vormittag im Nationalpark Donauauen, wo wir Informationen über den Lebensraum Donau erhielten. Leider wurde die Bootstour auf der Donau abgesagt,
da Hochwasser herrschte.
Unseren letzten Abend in Wien verbrachten wir im Prater, am Schluss fuhren wir gemeinsam Autodrom und verfolgten dabei nur ein Ziel: Jeder gegen jeden! Bei einem leckeren italienischen
Eis am Schwedenplatz (Geheimtipp von Herrn Flatz) ließen wir den Abend ausklingen.
Am Freitag besuchten wir noch die Karlskirche. Einige von uns stiegen bis ganz nach oben in die
Kuppel. Belohnt wurden sie mit einer großartigen Aussicht. Am Nachmittag hieß es dann am
Westbahnhof „Wien ade“. Dank einer perfekten Organisation unserer Klassenvorstände Frau Jochum und Herrn Flatz hatten wir alle eine wunderschöne und lustige Wienwoche.
Philipp Winder 4a
Ausgabe Juli 2010
Seite 37
Ausgabe Juli 2010
Seite 38
Ausgabe Juli 2010
Seite 39
Ausgabe Juli 2010
Seite 40
Liebe Bildsteinerinnen und Bildsteiner!
Wie alle Jahre, möchten wir uns auch diesmal für alle eingegangenen Spenden (vom
01.12.2009 bis 31.05.2010) recht herzlich bei euch bedanken. Der Krankenpflegeverein
ist auf eure Spenden angewiesen, denn nur so kann unser soziales Netzwerk erhalten
bleiben. Eure Spenden machen es möglich, dass wir zusätzliche Hilfsmittel bzw. Pflegepersonal dort einsetzen können, wo es dringend benötigt wird. Wir würden uns über
neue Mitglieder sehr freuen, denn gemeinsam können wir allen helfen und durch unsere
Schwester Regina erhalten sie professionelle Betreuung und Pflege um einen minimalen
Jahresbeitrag von nur € 28,--.
Spenden im Rahmen der Mitgliedsbeiträge im Gesamtwert von € 112,—
Böhler Annelies u. Christoph, Böhler Brigitte , Dür Anton, Fam. Fiedler-Gierse, Elsa u.
Hans Immler, Maschek Hildegunde, Moll Erika u. Peter, Moosbrugger Walter u. Natascha, Plankel Armin u. Gerti, Rothböck Rudolf, Spettel Agnes, Vögel Zita u. Gebhard,
Winder Gerta u. Adolf, Winder Inge u. Josef, Zimmermann Arnold
Einzelspenden
Böhler Erwin € 20,--, Flatz Anna/Loch € 100,--, Flatz Wilgard u. Heinz € 72,--, Gasser
Lisl u. Alfons € 100,--, Geuze Armin € 62,--, Immler Renate u. Armin € 172,--, Fam.
Kees € 22,--, Lenz Evi € 28,--, Lenz Josef u. Elsa € 52,--, Dr. Maschek Walter € 22,--,
Fam. Riedl € 172,--, Schedler Günter u. Christine € 22,--, Sinz Antonia € 20,--, Traber
Veronika € 22,--, Willi Helmut u. Trudi € 100,-Spenden zum Gedenken an Verstorbene
€ 400,-€ 30,-€ 207,--
von Fam. Marolt für Gerhard Marolt
von Fam. Gmeiner für Alfons Gmeiner
von Fam. Gmeiner für Helene Gmeiner
Spenden aus diversen Aktionen
€ 200,--
Funkenzunft Bildstein Marko Immler
€ 390,--
Erlös Verkauf Funkenküchle
An dieser Stelle möchten wir uns auch für den „Funkenküchle-Teig“ bedanken und zwar
bei: Beinder Monika, Gunz Marianne, Rosi u. Yvonne, Immler Renate, Niederacher Emma, Partel Brigitte, Schilling Veronika, Troy Erna, Winder Brigitte, Winder Gerda, Winder Inge und Winder Regina
Seit unserer letzten Jahreshauptversammlung hat sich auch eine kleine Änderung im
Vorstand ergeben: Frau Claudia Gunz tritt an die Stelle von Irene Böhler als ObfrauStvr. und Frau Brigitte Partel übernimmt die Schriftführung von Rosmarie Gunz. Die
beiden stehen uns aber nach wie vor als Beiräte weiterhin zur Seite.
Wir wünschen allen eine schöne Ferienzeit und……..
Bleiben Sie uns gesund!
Ihr Krankenpflegeverein Bildstein
Ausgabe Juli 2010
Seite 41
Bienenzuchtverein Bildstein
Bei der Jahreshauptversammlung des Bienenzuchtvereins Bildstein am 17. März 2010 im Gasthof Kreuz in Bildstein konnte Herr Obmann Hermann Moosbrugger eine große Teilnehmerzahl
begrüßen.
Er berichtete über die Tätigkeiten des vergangenen Jahres und hob den „Tag der offenen Tür“
im Juni 2009 hervor, bei dem er sich ganz besonders über den zahlreichen Besuch junger
Bildsteiner Familien mit ihren Kindern freute.
Bei der Jahreshauptversammlung wurde der neue Ausschuss gewählt, bestehend aus:
Obmann Hermann Moosbrugger
Obmann-Stellvertreter Daniel Gunz
Kassierin Manuela Berchtold
Schriftführer Kurt Dür
Gesundheitswart Artur Beinder
Es konnten bei dieser Versammlung auch zwei Neumitglieder und somit Neuimker aufgenommen werden. Es sind dies: Herr Egon Winder, Baumgarten 190 aus Bildstein und Frau Elisabeth Kostal aus Hard.
Ebenfalls bei diesem Anlass übergab der Ausschuss Herrn Pfarrer
Mag. Paul Burtscher die diesjährige Osterkerze für die Kirche, deren Wachs vom verstorbenen Imker Jörg Maschek gespendet wurde.
Künstlerisch gestaltete sie wieder, wie im vergangenen Jahr, Frau
Melitta Böhler aus Bildstein.
Herr Pfarrer Burtscher freute sich sehr über die schöne Osterkerze, dankte und erklärte den Anwesenden die Symbole der Osterkerze. So sind zB die 5 Nägel Zeichen der 5 Wundmale Christi. Es
war für alle ein interessanter, kleiner Religionsunterricht.
Der Obmann
Hermann Moosbrugger
Ausgabe Juli 2010
Seite 42
BILDSTEIN - TOURISMUS
Werte Gäste! Liebe Ortsbevölkerung!
Bildstein-Tourismus lädt herzlich ein, an den abwechslungsreich
gestalteten Veranstaltungen teilzunehmen.
Diese finden bei jeder Witterung statt.
Treffpunkt für die Führungen und Wanderungen ist beim Dorfbrunnen.
Nähere Informationen entnehmen Sie jeweils aus dem aktuellen
„Ochsenblättle“.
Freitag, 09.07.
Gasthaus Dreiländerblick, 19.30 h,
Dämmerschoppen mit dem Musikverein Bildstein
unter der Leitung von Kapellmeister Klaus Böhler
Freitag, 16.07.
Gasthaus Ochsen, 19.30 h,
Dämmerschoppen mit dem Musikverein Bildstein
unter der Leitung von Kapellmeister Klaus Böhler
Freitag, 23.07.
Gasthaus Kreuz, 19.30 h,
Dämmerschoppen mit dem Musikverein Bildstein
unter der Leitung von Kapellmeister Klaus Böhler
Mittwoch, 28.07.
geführte Tageswanderung mit Franz und Alfons
Freitag, 30.07.
Wir erkunden unsere Heimatpflanzen mit Kati und Christiane
Freitag, 06.08.
Volleyball für Begeisterte mit Trainer
für Wanderfreunde: gemütliche Wanderung m
mit Wolfgang Greif (Schiverein)
Sonntag, 08.08.
Kirchenkonzert des Barockensembles der Wiener Symphoniker,
Pfarr– und Wallfahrtskirche, 11 h
Freitag, 13.08.
geführte Abendwanderung, 19 h
Freitag, 20.08.
Rundwanderung - Waldlehrpfad, Wassertrete
Mittwoch, 25.08.
geführte Tageswanderung mit Franz und Alfons
Freitag, 27.08.
Bildsteiner Kellerfest, GH Ochsen und GH Kreuz
Sonntag, 29.08.
MTF Einweihung Ortsfeuerwehr
Freitag, 03.09.
Abendwanderung mit Grillen
Ausgabe Juli 2010
Seite 43
Ärztedienstplan für Wochenenddienste 3. Quartal 2010
03.07.2010
04.07.2010
10.07.2010
11.07.2010
17.07.2010
18.07.2010
24.07.2010
25.07.2010
31.07.2010
01.08.2010
07.08.2010
08.08.2010
14.08.2010
15.08.2010
21.08.2010
22.08.2010
28.08.2010
29.08.2010
Dr.Hinteregger Lukas
Dr.Hinteregger Lukas
Dr.Tonko Michael
Dr.Tonko Michael
Dr.Hillgarter Horst
Dr.Hillgarter Horst
Dr.Vorhofer Rudolf
Dr.Vorhofer Rudolf
Dr.Gmeiner Roland
Dr.Gmeiner Roland
Dr.Vorhofer Rudolf
Dr.Vorhofer Rudolf
Dr.Köb Friedbert
Dr.Köb Friedbert
Dr.Hillgarter Horst
Dr.Hillgarter Horst
Dr.Tonko Michael
Dr.Tonko Michael
Schwarzach
Schwarzach
Wolfurt
Wolfurt
Kennelbach
Kennelbach
Wolfurt
Wolfurt
Wolfurt
Wolfurt
Wolfurt
Wolfurt
Schwarzach
Schwarzach
Kennelbach
Kennelbach
Wolfurt
Wolfurt
05572 58300
05572 58300
05574 71322
05574 71322
05574 74395
05574 74395
05574 72773
05574 72773
05574 79864
05574 79864
05574 72773
05574 72773
05572 58839
05572 58839
05574 74395
05574 74395
05574 71322
05574 71322
04.09.2010
05.09.2010
11.09.2010
12.09.2010
18.09.2010
19.09.2010
25.09.2010
26.09.2010
Dr.Hinteregger Lukas
Dr.Hinteregger Lukas
Dr.Gmeiner Roland
Dr.Gmeiner Roland
Dr.Köb Friedbert
Dr.Köb Friedbert
Dr.Hillgarter Horst
Dr.Hinteregger Lukas
Schwarzach
Schwarzach
Wolfurt
Wolfurt
Schwarzach
Schwarzach
Kennelbach
Schwarzach
05572 58300
05572 58300
05574 79864
05574 79864
05572 58839
05572 58839
05574 74395
05572 58300
Nachtdienst der Ärzte an Wochentagen:
Sie erfahren den Namen des diensthabenden Arztes über den Anrufbeantworter des Hausarztes.
Dr. Roland Gmeiner, Wolfurt, Tel. 05574/79864
Dr. Michael Tonko, Wolfurt, Tel. 05574/71322-0
Dr. Rudolf Vorhofer, Wolfurt, Tel. 05574/72773
Dr. Horst Hillgarter, Kennelbach, Tel. 05574/74395
Dr. Lukas Hinteregger, Schwarzach, Tel. 58300
Dr. Friedbert Köb, Schwarzach, Tel. 58839
Ordination geschlossen:
Dr.Hinteregger Lukas: 12.7.-16.7.10., 2.8.-6.8.10, 16.8.-20.8.10 Dr.Hillgarter Horst: 26.7.-13.8.10
Dr.Köb Friedbert:
28.6.-9.7.10, 06.9.-10.9.10
Dr.Gmeiner Roland: 16.8.-3.9.10,
Dr.Tonko Michael:
26.7.-13.8.10
Dr.Vorhofer Rudolf: 16.8.-30.9.10
Nachtbereitschaftsdienste dauern von 18.00 Uhr Abends bis 07.00 Uhr Früh am nächsten Tag.
Ausnahme: Freitag Beginn 12.00 Uhr bis 07.00 Uhr Früh am nächsten Tag.
Wochenenddienste dauern jeweils von 07.00 Uhr Früh bis am nächsten Tag um 07.00 Uhr Früh.
Ausgabe Juli 2010
Seite 44
Apothekennachtdienst 3. Quartal 2010
Schwarzach, Wolfurt, Lauterach, Hard
FIXER NACHTDIENST WÄHREND DER WOCHE
Montag
Lotos-Apotheke
Hard, Hofsteigstr. 127
05574/62570
Dienstag
Heilquell-Apotheke
Schwarzach, Hofsteigstr. 53
05572/58870
Mittwoch
Montfort-Apotheke
Lauterach, Bundesstraße 48
05574/74144
Donnerstag
See-Apotheke
Hard, Kohlplatzstr. 3
05574/72553
Freitag
Hofsteig-Apotheke
Wolfurt, Lauteracherstr. 1
05574/74344
WOCHENEND- UND FEIERTAGSBEREITSCHAFTSDIENSTE
Samstag 12:00 Uhr bis Montag 08:00 Uhr
Juli
03.07.2010
See-Apotheke
Hard, Kohlplatzstraße 3
05574/72553
04.07.2010
See-Apotheke
Hard, Kohlplatzstraße 3
05574/72553
10.07.2010
Heilquell-Apotheke
Schwarzach, Hofsteigstr. 53
05572/58870
11.07.2010
Heilquell-Apotheke
Schwarzach, Hofsteigstr. 53
05572/58870
17.07.2010
Hofsteig-Apotheke
Wolfurt, Bützestr. 9
05574/74344
18.07.2010
24.07.2010
Hofsteig-Apotheke
Montfort-Apotheke
Wolfurt, Bützestr. 9
Lauterach, Bundesstraße 48
05574/74344
05574/74144
25.07.2010
Montfort-Apotheke
Lauterach, Bundesstraße 48
05574/74144
31.07.2010
Lotos-Apotheke
Hard, Hofsteigstraße 127
05574/62570
01.08.2010
Lotos-Apotheke
Hard, Hofsteigstraße 127
05574/62570
07.08.2010
See-Apotheke
Hard, Kohlplatzstraße 3
05574/72553
08.08.2010
See-Apotheke
Hard, Kohlplatzstraße 3
05574/72553
14.08.2010
Heilquell-Apotheke
Schwarzach, Hofsteigstr. 53
05572/58870
15.08.2010
Heilquell-Apotheke
Schwarzach, Hofsteigstr. 53
05572/58870
21.08.2010
Hofsteig-Apotheke
Wolfurt, Bützestr. 9
05574/74344
22.08.2010
Hofsteig-Apotheke
Wolfurt, Bützestr. 9
05574/74344
28.08.2010
Montfort-Apotheke
Lauterach, Bundesstraße 48
05574/74144
29.08.2010
Montfort-Apotheke
Lauterach, Bundesstraße 48
05574/74144
September
04.09.2010
05.09.2010
11.09.2010
12.09.2010
18.09.2010
19.09.2010
25.10.2010
26.10.2010
Lotos-Apotheke
Lotos-Apotheke
See-Apotheke
See-Apotheke
Heilquell-Apotheke
Heilquell-Apotheke
Hofsteig-Apotheke
Hofsteig-Apotheke
Hard, Hofsteigstraße 127
Hard, Hofsteigstraße 127
Hard, Kohlplatzstraße 3
Hard, Kohlplatzstraße 3
Schwarzach, Hofsteigstr. 53
Schwarzach, Hofsteigstr. 53
Wolfurt, Bützestr. 9
Wolfurt, Bützestr. 9
05574/62570
05574/62570
05574/72553
05574/72553
05572/58870
05572/58870
05574/74344
05574/74344
August
Ausgabe Juli 2010
Seite 45
Termine im Sommer 2010
Freitag,
09.07.
Gasthaus Dreiländerblick
ab 19.30 Uhr
Dämmerschoppen
Freitag,
16.07.
Gasthaus Ochsen
ab 19.30 Uhr
Dämmerschoppen
Freitag,
16.07.
Restmüllsammlung
Montag,
19.07.
Kunststoffsammlung
Freitag,
23.07.
Gasthaus Kreuz
ab 19.30 Uhr
Mittwoch,
28.07.
Treffpunkt beim Dorfbrunnen
geführte Tageswanderung
nähere Informationen im „Ochsenblättle“ mit Franz und Alfons
Freitag,
30.07.
Treffpunkt beim Dorfbrunnen um 19 h
Wir erkunden unsere Heimatnähere Informationen im „Ochsenblättle“ pflanzen
mit Kati und Christiane.
Freitag,
30.07.
Freitag,
06.08.
Treffpunkt 19 Uhr beim Dorfbrunnen
Volleyball
gemütliche Wanderung
mit Wolfgang Greif
Sonntag,
08.08.
Pfarr– und Wallfahrtskirche, 11 Uhr
Kirchenkonzert des Barockensembles der Wiener Symphoniker
Dienstag,
03.08.
Volksschule Bildstein
14.—14.30 Uhr
Elternberatung
Freitag,
13.08.
Freitag,
13.08.
Treffpunkt 19 Uhr beim Dorfbrunnen
geführte Abendwanderung
nähere Informationen im „Ochsenblättle“
Montag,
Freitag,
16.08.
20.08.
Kunststoffsammlung
Treffpunkt 19 Uhr beim Dorfbrunnen
Rundwanderung - Waldlehrnähere Informationen im „Ochsenblättle“ pfad, Wassertrete
Mittwoch,
25.08.
Treffpunkt beim Dorfbrunnen
geführte Tageswanderung
nähere Informationen im „Ochsenblättle“ mit Franz und Alfons
Freitag,
27.08.
Freitag,
27.08.
Sonntag,
29.08.
Dienstag,
07.09.
Volksschule Bildstein
14.—14.30 Uhr
Freitag,
03.09.
Treffpunkt 19 Uhr beim Dorfbrunnen,
Abendwanderung mit Grillen
nähere Informationen im „Ochsenblättle“
Freitag,
10.09.
Restmüllsammlung
Samstag,
18.09.
Problemstoffsammlung
Montag,
20.09.
Kunststoffsammlung
Freitag,
Sonntag,
Freitag,
24.09.
26.09.
08.10.
Restmüllsammlung
Michelefest
Restmüllsammlung
Dämmerschoppen
Restmüllsammlung
Restmüllsammlung
Restmüllsammlung
Gasthaus Ochsen, Gasthaus Kreuz,
Kellerfest
MTF Einweihung, Feuerwehr
Kapelle Farnach
Elternberatung
KULTUR-VERANSTALTUNGEN DER PFARRE MARIA
Konzert des Barock - Ensembles der Wiener Symphoniker
am Sonntag, 8. August 2010, 11 Uhr
Karten sind ab sofort im Pfarrhaus erhältlich (18,00 Euro).
Vorbestellungen werden gerne telefonisch (05572/58367 von
9 - 11 Uhr) oder per E-Mail ([email protected]) entgegen genommen.
Bitte beachten: Messbeginn vor dem Konzert um 9.30 Uhr
Programm:
GEORG PHILIPP TELEMANN ( 1681 – 1767 ) :
Suite in D- Dur für Viola da gamba, Streicher und Basso Continuo.
ANTONIO VIVALDI ( 1678 – 1741) :
Konzert für 4 Violinen, Streicher und Basso Continuo in b-moll, op. 3/Nr.10
GIOVANNI BATTISTA PERGOLESI (1710 – 1736) :
Salve Regina in f-moll für Alt, Streicher und Basso Continuo
JOHANN GEORG ALBRECHTSBERGER(1736 – 1809):
Konzert für Altposaune und Streicher in B- Dur
Dirigent : Christian Birnbaum

Documentos relacionados