KULTURAGENDA – Oktober 2011 Ausstellungen

Сomentários

Transcrição

KULTURAGENDA – Oktober 2011 Ausstellungen
KULTURAGENDA – Oktober 2011
Ausstellungen
Bis 21.10.
Kuratorin: Mariana Magtaz
Es werden Unikate von Künstlern wie Emar Batalha, Miriam Mamber, Gloria Corbetta, Patricia
Centurion, Paula Guaratini, Reny Golcman, Sonia Pasetti, Yael Sonia u.v.a.m. ausgestellt.
Auf mehreren Tafeln mit Texten und Bildern von Schmuckstücken aus den verschiedenen Epochen wird
darüber hinaus die Geschichte des brasilianischen Schmucks von der Entdeckung bis zum heutigen Tag
dargestellt.
Ort: Brasilianische Botschaft - Wallstr. 57 - 10179 Berlin
1
Vernissage: 5. Oktober um 19 Uhr
„Sturm“ Malerei von Taisa Nasser /São Paulo, Paris
Die Künstlerin Taisa Nasser zeigt ihre farbenprächtige und ausdrucksstarke Malerei zum ersten Mal in
Deutschland. In Brasilien gelten ihre Werke als Beitrag zum brasilianischen Expressionismus.
Ausstellungsdauer: 05. Oktober bis 19. Oktober 2011
Finissage am 19. Oktober von 17 – 21 Uhr
Öffnungszeiten: Mi – Fr 16 – 20 Uhr, Sa 13 – 17 Uhr
Galerieforum „Berlin am Meer“, Kollwitzstr. 54, 0405 Berlin
bis 05. November 2011
BEATRIZ MILHAZES
2
Die Galerie Max Hetzler zeigt vier großformatige Gemälde und ein Mobile von Beatriz Milhazes, die
Anfang des Jahres in einer Einzelausstellung in der Fondation Beyeler in Basel zu sehen waren. In der
bereits dritten Ausstellung von Beatriz Milhazes in der Galerie werden außerdem neue Collagen
präsentiert.
Im Zentrum stehen vier imposante, unterschiedlich große Gemälde, die die vier Jahreszeiten zum Thema
haben. Die Bilder zeigen stilisierte, ornamentale Pflanzenmotive sowie geometrische Formen, die genauso
charakteristisch für ihr Werk sind wie eine der Collage entspringende und von der Künstlerin entwickelte
Maltechnik. Beeinflusst vom tropischen Klima und der Vegetation in ihrem Heimatland Brasilien, weisen
die Kompositionen eine große Dynamik und üppige Farbgebung auf.
Beatriz Milhazes wurde 1960 in Rio de Janeiro geboren, wo sie lebt und arbeitet. Ihre Arbeiten wurden
weltweit in bedeutenden Institutionen wie der Fondation Beyeler, Basel (2011); Fondation Cartier pour
l'art contemporain, Paris (2010); Pinacoteca Estação, São Paulo (2008); MOT Museum of Contemporary
Art, Tokyo (2008); Martin-Gropius-Bau, Berlin (2008); Museum of Modern Art, New York (2007) und der
50. Biennale di Venezia, Venedig (2003) gezeigt. Begleitend zur Ausstellung erscheint ein illustrierter
Katalog im Holzwarth Verlag.
Ort: Galerie Max Hetzler, Oudenarder Straße 16-20, 13347 Berlin, www.maxhetzler.com
Literatur
18. 10. um 19 Uhr
Lesung und Gespräch mit der Autorin Carola Saavedra
Carola Saavedra wurde 1973 in Chile geboren und kam mit 3 Jahren nach Brasilien. Sie hat in Spanien,
Frankreich und Deutschland gelebt und studiert, wo sie auch ihren Master in Kommunikationswissenschaften erwarb. Heute lebt sie in Rio de Janeiro. 2005 wurde ihr Erzählband “Do lado de fora”
publiziert. Die Romane “Toda terça” (2007) und “Flores azuis“ (2008) wurden vom renommierten Verlag
Companhia das Letras herausgegeben. „Flores azuis“ wurde im Jahr seiner Erscheinung von der Associação
Paulista dos Críticos de Arte zum „Besten Roman“ gewählt und kam in die Endauswahl für die bedeutenden
Literaturpreise São Paulo de Literatura und Prêmio Jabuti . Carola Saavedras jüngster Roman "Paisagem com
dromedário" (Companhia das Letras, 2010) erhielt den Prêmio Rachel de Queiroz in der Kategorie "Junger
Schriftsteller" und ist in der Endauswahl des Prêmio Jabuti 2011.
In Deutsch und Portugiesisch.
Ort: Brasilianische Botschaft, Wallstr. 57, 10179 Berlin, Tel: 030- 72628211
Anmeldung: [email protected]
3
KONZERT
7.Oktober in Hamburg und 8. Oktober in Berlin
ELZA SOARES – Live in Concert
Im Jahr 2000, wurde sie als “Beste Sängerin des Millenniums” von BBC- London ausgezeichnet, wo sie ein
Konzert gab mit Größen wie Gal Costa, Chico Buarque, Gilberto Gil, Caetano Veloso und Virginia
Rodrigues. 2002 wurde ihr Album „Do Cóccix Até O Pescoço“ für einen Grammy nominiert. Ihr letztes
Album „Vivo Feliz“ wurde 2004 veröffentlicht. 2007 wurde Elza Soares, die Bossa Negra, eingeladen, die
brasilianische Nationalhymne a capella bei der Eröffnungszeremonie der Panamerikanischen Spiele zu
singen.
7.10 Fabrik, Hamburg, Einlass: 20:00 Uhr, Eintritt: € 17,50 VVK, € 21,50 AK,
Veranstalter: Gafieira Universal
8.10. Kesselhaus in der Kulturbrauerei, Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin, Zeit: 20 Uhr,
Tickets; VVK: € 18,00 AK: € 22,00
Veranstalter: Capoeira Senzala Berlin e.V.
13. Oktober um 20 Uhr
Recital “Quem sabe?!”/ “Wer weiss?!”
Eine Reise in die Klänge Brasiliens
Sopran: Camila Corrêa,
Begleitung: André Brandt
Kompositionen von Camargo Guarniere, Altino Pimenta, Francisco Mignone, Carlos Gomes u.a.
Ort: a Livraria, Torstr. 159, 10115 Berlin - Eintritt: 6 € / 4€ (ermäßigt)
29. Oktober um 15 Uhr
„Jahreszeit – Alte Weisen neu entdeckt Deutschland und Brasilien“
Mit Katia Guedes (Gesang) und Thomas Gerwin (Gitarre, Arrangement)
Eine hochbrisante Kombination präsentieren die brasilianische Sopranistin Katia Guedes, den
Rheinsbergern bereits aus der Produktion „Klima“ bekannt, und der Klangakustiker Thomas Gerwin.
Gemeinsam kombinieren sie deutsches und brasilianisches Volksliedgut mit hochmodernen
Klangwelten und Installationen. Das Publikum durchwandert dabei mit den Künstlern atmosphärisch
den jahreszeitlichen Zyklus begleitet von wunderbar einfachen Melodien und frechen,
sehnsüchtigen Texten. Katia Guedes und Thomas Gerwin erhielten für ihren neuartigen Umgang
mit Traditionellem mehrere Preise im Bereich Hörspielmusik.
Ort: Foyer des Schlosstheaters Rheinsberg, 16831 Rheinsberg, Tel.: 033931-3 92 96
4
KONFERENZ
6. – 08. Oktober
„Nuevos Pasajes a la India - New Passages to India“
Internationale Tagung / Coloquio internacional / International Conference
Leitung/Direction: Prof. Dr. Susanne Klengel (Literaturen und Kulturen Lateinamerikas)
Organisation/Organization: Dr. Alexandra Ortiz Wallner, Dr. Georg Wink
Die internationale Fachtagung widmet sich den kulturellen und intellektuellen Süd-Süd-Beziehungen
zwischen Lateinamerika und Indien. Damit situiert sie sich im Kontext der aktuellen Diskussion über die
neuen global players im „Süden“ (hier insb. Indien und Brasilien, aber auch Mexiko u.a.) und angesichts
der zunehmenden Bedeutung postkolonialer Theorien als kritische Revision der Wissenskonstituierung im
„Westen“.
www.lai.fu-berlin.de/nuevospasajes
Ort:Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin
Rüdesheimer Str. 54-56, 14197 Berlin
27. - 29. Oktober
“Brasil no contexto global / Brazil in Global Context (1870-1945)“
Ziel der Tagung mit Teilnehmenden aus Brasilien, den USA, Deutschland und weiteren europäischen
Ländern ist es, eine Bestandsaufnahme der geschichtswissenschaftlichen Brasilienforschung im Kontext
der jüngeren Debatten über transnationale und globalhistorische Perspektiven zu leisten,
Forschungslücken zu identifizieren und methodisch-theoretische Ansätze zu diskutieren, insbesondere das
Verhältnis, in dem diese mit spezifischen Wissenschaftstraditionen stehen. Tagungssprachen sind
Portugiesisch und Englisch.
Programm unter http://www.lai.fu-berlin.de/disziplinen/geschichte/news/brasilglobal/
Ort:Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin
Rüdesheimer Str. 54-56, 14197 Berlin
Aktuelle Hinweise zu Veranstaltungen unter www.brasilianische-botschaft.de
5
RADIO
• Samstags – „JazzRio!“, ein Programm des Senders „JazzRadio!” (Berlin 101,9) mit brasilianischer
Musik, ist zweimaliger Gewinner einer Bronzemedaille in der Kategorie „Best Regularly Scheduled
Music Program” beim Wettbewerb „New York Radio Programming Awards“ 2003 und 2005.
Jazz Radio (Berlin 101,9 MHz), samstags, 13 bis 18 Uhr. www.jazzradio.net
VERÖFFENTLICHUNGEN
• Tópicos – Die vierteljährliche Zeitschrift der Deutsch-Brasilianischen Gesellschaft e.V. und des
Lateinamerika-Zentrums e.V. berichtet in deutsch- und portugiesischsprachigen Artikeln über ein
breites Themenspektrum – Politik, Wirtschaft, Entwicklung, Kultur, gesellschaftliche Fragen,
Landeskunde – und richtet sich an einen anspruchsvollen Leserkreis in beiden Ländern. Sie wird
an die Mitglieder der beiden Gesellschaften sowie an Abonnenten, Universitäten, Institute,
Bibliotheken versandt; am Vertrieb wirken Reiseunternehmen und Fluggesellschaften mit. Kürzlich
erschien Heft Nr. 2/2011. Homepage: www.topicos.net.
•
„Textos do Brasil“ in deutscher Übersetzung. Die Hefte 11 und 12 aus der Reihe „Textos do
Brasil“ wurden vom Brasilianischen Außenministerium veröffentlicht und beschäftigen sich mit
der Geschichte und neuen Wegen der Música Popular Brasileira (Nr. 11) und der klassischen
Musik (Nr. 12) in Brasilien.
Erhältlich auf Anfrage bei der Kulturabteilung der Brasilianischen Botschaft in Berlin
Guia da ACIBRA
Umfassende Informationen zu bras./dt. Unternehmungen in ganz Deutschland, erscheint halbjährlich und
wird kostenlos und deutschlandweit an ausgewählten Orten verteilt. Herausgeber ist die Agentur ACIBRA,
gegründet 2008 in Berlin. ACIBRA fördert den Dialog zwischen Brasilien und Deutschland und arbeitet in
den Bereichen Pressearbeit, Redaktion und Übersetzung, Veranstaltungs- und Projektmanagement.
Darüber hinaus bietet ACIBRA die Betreuung und Organisation von Delegationen und Messeauftritten
an. www.acibra.de
Falls Sie keine weiteren Informationen von uns erhalten möchten, senden Sie bitte diese Mail mit
dem Betreff ‚aus Verteiler streichen’ zurück.
Brasilianische Botschaft – Kulturabteilung – Wallstraβe 57, 10179 Berlin.
Tel.: (030) 72628-131/211 Fax: (030) 72628-320 , [email protected]
www.brasilianische-botschaft.de
6