Verwaltungspraktikant/in

Сomentários

Transcrição

Verwaltungspraktikant/in
Ausschreibungstitel
Verwaltungspraktikant/in
Einleitung
An der Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Innsbruck, Karl-Schönherr-Straße 2,
6020 Innsbruck, wird mit 29. August 2016 eine Verwaltungspraktikantin / ein Verwaltungspraktikant in
der Entlohnungsgruppe v3 mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden für die Dauer
eines Jahres aufgenommen.
Bei diesem Verwaltungspraktikum handelt es sich um kein Dienstverhältnis sondern um ein
Ausbildungsverhältnis gem. § 36a VBG 1948, das nach einer Gesamtdauer von zwölf Monaten endet.
Der/dem Verwaltungspraktikant/in gebührt in den ersten drei Monaten ein Ausbildungsbeitrag in der
Höhe von brutto € 838,75 monatlich. Dieser Ausbildungsbeitrag wird ab dem vierten Monat auf brutto
€ 1.677,50 erhöht. Zusätzlich gebührt für jedes Kalendervierteljahr eine Sonderzahlung in der Höhe
von 50% des Ausbildungsbeitrages sowie ein Fahrtkostenzuschuss nach Maßgabe des § 20b
Gehaltsgesetz 1956.
Wertigkeit/Einstufung:
Verwaltungspraktikant/in
Dienststelle:
BHAK/BHAS Innsbruck
Dienstort:
6020 Innsbruck
Vertragsart:
Sonstige
Befristung:
28.08.2017
Beschäftigungsausmaß:
Vollzeit
Beginn der Tätigkeit:
29.08.2016
Ende der Bewerbungsfrist:
17.06.2016
Monatsentgelt/bezug mindestens: brutto € 838,75
Referenzcode:
BMBF-16-4212
Aufgaben und Tätigkeiten
• allgemeine Verwaltungstätigkeiten an der genannte Schule
Erfordernisse
• die österreichische Staatsbürgerschaft oder dieser gleichzuhaltende Staatsbürgerschaft
gem. § 1 Ausschreibungsgesetz 1989 oder den unbeschränkten Zugang zum österreichischen
Arbeitsmarkt
• abgeschlossene Lehre als Verwaltungsassistent/in, Bürokaufmann/frau, Handelsschule oder
gleichwertige Ausbildung erwünscht
• sehr gute EDV-Kenntnisse
• Sicherheit im schriftlichen Ausdruck (Rechtschreibung, Gramatik) sowie im Umgang mit Zahlen
Gleichbehandlungsklausel
Der Bund ist bemüht, den Anteil von Frauen zu erhöhen und lädt daher nachdrücklich Frauen zur
Bewerbung ein. Nach § 11b bzw. § 11c des Bundes-Gleichbehandlungsgesetzes werden unter den
dort angeführten Voraussetzungen Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete
Bewerber, bei der Aufnahme in den Bundesdienst bzw. bei der Betrauung mit der Funktion bevorzugt.
Bewerbungsunterlagen, Verfahren und Sonstiges
Bewerbungen samt Bewerbungsbogen sind unter Anführung der Geschäftszahl dieser Ausschreibung
(92.02/30-2016) bis längstens 17. Juni 2016 unter Beilage von
• Lebenslauf
• Staatsbürgerschaftsnachweis
• Schulabgangs- und Dienstzeugnisse
direkt in der
Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule
6020 Innsbruck, Karl-Schönherr-Straße 2
E-Mail: [email protected]
einzubringen. Verspätet eingebrachte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.
Zudem ist die Ausschreibung auf der Homepage des Landesschulrates für Tirol (www.lsr-t.gv.at
Bereich Service/Ausschreibungen) veröffentlicht.
Das Aufnahmeverfahren erfolgt in Form einer Eignungsprüfung.
Diese Eignungsprüfung findet am Donnerstag, den 23. Juni 2016 um 13:00 Uhr im Amt des
Landesschulrates für Tirol, Innrain 1, 6020 Innsbruck, Zimmer 402, statt. Es erfolgt keine weitere
Einladung bzw. Verständigung zur Teilnahme an dieser Eignungsprüfung.
Es wird darauf hingewiesen, dass kein Anspruch auf Abgeltung anfallender ReiseundAufenthaltskosten besteht, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstehen.
Kontaktinformation
Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule
Direktorin Mag. Sabine Wechselberger
6020 Innsbruck, Karl-Schönherr-Straße 2
E-Mail: [email protected], Tel. 0512 58 10 07
DVR 0064378