9/11: whatreallyhappened - Big Brother Awards Schweiz

Сomentários

Transcrição

9/11: whatreallyhappened - Big Brother Awards Schweiz
Sonntag, 11. September 2005, 15 bis 21 Uhr
im Clubraum der Roten Fabrik, Zürich
9/11: whatreallyhappened
(Informationen, Vortrag und Podium)
Vier Jahre sind seit dem 11. September 2001 vergangen. Wir erinnern uns an die EndlosLoops von CNN und an die Grundaussage: «19 arabische Männer haben vier
Linienflugzeuge entführt, zwei davon in die beiden grössten WTC-Türme in New York
geflogen und eines in das Pentagon. Im vierten Flugzeug konnten einige Passagiere die
Entführer überwältigen, doch das Flugzeug stürzte über Pennsylvanien auf ein Feld ab.
Drahtzieher dieses beispiellosen 'Angriffs auf Amerika' war die Al Kaida von Osama Bin
Laden.»
Dem Schock und der Empörung folgten patriotische Reden, eine Reihe von Gesetzen zur
massiven Einschränkung der Freiheitsrechte, eine Invasion der USA in Afghanistan (wo
sich in den "Bora-Bora-Höhlen" Bin Laden aufgehalten haben soll) und im Irak (wo
Saddam Hussein Massenvernichtungswaffen hergestellt haben soll). Am 2. November
2004 gewann George W. Bush die Neuwahlen.
Bloss: Keine der Fakten der oben zitierten Grundaussage lassen sich zweifelsfrei
belegen. Inzwischen veröffentlichte die "Kean-Commission" ihren offiziellen
Untersuchungsbericht und es liegen Unmengen weiterer Aufbereitungen mit alternativen
Erklärungen der Ereignisse vor. Wie ist der "Stand der Forschung" zu 9/11 heute? Wie
lässt sich aus den unzähligen Fakten, Gerüchten und Widersprüchen "die Wahrheit"
herausarbeiten? Welche Bedeutung haben die Massenmedien und die alternativen
Informationsquellen im Internet bei der Verbreitung der widersprüchlichen und konfusen
Erklärungen zu 9/11?
Was am 11. September 2001 in den USA wirklich geschah, wissen wir nicht. Aber wir
stellen Fragen.
15-17 Uhr:
Infostände und Dokumentarvideos
17-19 Uhr:
"Terror, Erdöl, Angst und Krieg: Was wissen wir heute über 9/11 und den
geostrategischen Kontext des Anschlags?" Überblicksvortrag von Daniele
Ganser, Friedensforscher und Historiker am Center for Security Studies
der ETH Zürich, Spezialist für verdeckte Kriegsführung und Geostrategie
19-21 Uhr:
Podiumsdiskussion mit Daniele Ganser, Philipp Sarasin (Historiker Uni
Zürich), Stefan Schaer (selbständiger Journalist, Layouter und 9/11Experte), Daniel Stern (Auslandredaktor WOZ – Die Wochenzeitung).
Infos, Hintergründe und Links: http://www.bigbrotherawards.ch/2005/911/
(2100 Zeichen)