Schüler spenden 1072 Euro - Startseite

Сomentários

Transcrição

Schüler spenden 1072 Euro - Startseite
Schaumburger Zeitung
21.05.2014
Schüler spenden 1072 Euro
Chinesische Holzknoten helfen künftig dem Kinderschutzbund
Rinteln. Im Rahmen der Schaumburger Regionalschau entwickelten die Auszubildenden des
Tischler-Handwerks, in Zusammenarbeit mit der zuständigen Berufsschule Rinteln, ein
Geschicklichkeitsspiel. 107 Exemplare konnten die Schüler während der Messetage
verkaufen, den Erlös von 1072 Euro überreichten jetzt die Klassensprecher Fabian Wolff und
Jeremy Weimann zusammen mit Peter Menze, Abteilung Holztechnik von der BBS Rinteln,
und Obermeister Rüdiger Altfeld von der Tischler-Innung Schaumburg an Petra RabbeHartinger, Vorsitzende des Kinderschutzbundes Rinteln.
Die fleißige Vorarbeit leisteten die Schüler des ersten Ausbildungsjahres in Vollzeitform und
die Auszubildenden des ersten Lehrjahres in dualer Form. Jedes Geschicklichkeitsspiel
besteht aus sechs gleichartigen Stäben, die mit etwas Geschick zu einem Holzknoten
zusammengefügt werden.
Je zwei Stäbe in drei unterschiedlichen Holzarten (Ahorn, Buche und Kambala) hatten die
Schüler mittels einer Gehrungsstanze ausgearbeitet und die Oberflächen geölt. Jeder
Holzknoten wurde für zehn Euro angeboten, zudem gab eine begeisterte Besucherin zwei
Euro extra.
Altfeld hob das vorbildliche Engagement des Tischlernachwuchses hervor und sagte
finanzielle Unterstützung für die geplante Kanu-Tour zum Schuljahresabschluss zu. Zusätzlich
überreichten die beiden Klassensprecher Fabian Wolff und Jeremy Weimann drei
Holzknoten sowie eine Leonardo-Brücke an Rabbe-Hartinger.
Die Brücke geht auf Leonardo da Vinci zurück. Sie besteht aus einem Set gleichartiger
Buchenleisten, die ohne weitere Hilfsmittel zu einer Bogenkonstruktion zusammengefügt
werden können. So fördert man Kreativität und Zusammenarbeit in der Gruppe.
Der Kinderschutzbund will, so Rabbe-Hartinger, das Geld für das neue Teenie-Projekt
verwenden. Derzeit werden beim Kinderschutzbund im Hort nachmittags sechs- bis
zwölfjährige Kinder betreut, teilweise auch von der Schule abgeholt. Nach dem Mittagessen
werden Hausaufgaben gemacht, es gibt Förderangebote und Freizeitangebote. Klettern oder
therapeutisches Reiten zählen auch dazu.
Als neue Anschlusseinrichtung entsteht jetzt das Teenie-Projekt für Jugendliche ab zwölf
Jahren. Ein Coach steht den Jugendlichen in allen möglichen Angelegenheiten zur Seite. red
Bei der Spendenübergabe: Klassensprecher Jeremy Weimann (v. l.), -Obermeister Rüdiger
Altfeld, Petra Rabbe-Hartinger, Lehrer Peter Menze und Klassensprecher Fabian Wolff. tol