Keine Migros-Eigenmarken beim achfolger Rewe

Сomentários

Transcrição

Keine Migros-Eigenmarken beim achfolger Rewe
19. August 2013 19:52 Uhr
Lebensmittel
Keine Migros-Eigenmarken beim
achfolger Rewe
Käse, Kaffee, Schokolade – die Schweizer Produkte in den Migros-Filialen in Lörrach und
Freiburg waren stets ein Renner. Nun übernimmt Rewe. Und möchte ebenfalls mit
Eidgenössischem punkten.
1.
2. Das Schweizerkreuz – hier prangt es auf Schokoladentäfelchen – soll aus den neuen
Rewe-Filialen in Lörrach und Freiburg nicht ganz verschwinden.
Foto: Roland Weihrauch
Wie viel Schweiz steckt künftig in den Rewe-Läden, die in Freiburg und Lörrach die MigrosLäden übernehmen? Noch ist nichts entschieden. Rewe plant zwar beliebte Schweizer
Produkte weiterhin in Deutschland anzubieten. Ob das gelingt, ist aber unsicher.
"Wir möchten keine falschen Erwartungen bei den Kunden wecken." Susanne Amann, Rewe
Noch bis Ende September kann man sich in Südbaden mit Migros-Produkten eindecken,
danach zieht sich der Schweizer Lebensmittelmarkt aus Deutschland zurück. Ob anschließend
auch beim Nachfolger Rewe die beliebten Schweizer Produkte wie Schokolade, Kaffee, Käse
und Nudeln im Regel stehen, möchte Rewe-Pressesprecherin Susanne Amann nicht
bestätigen. "Wir möchten keine falschen Erwartungen bei den Kunden wecken", sagt sie.
Rewe führt derzeit noch Gespräche und Verhandlungen mit Schweizer Lieferanten. Mit wem,
möchte Amann nicht sagen. Entschieden sei noch nichts.
Werbung
Sicher ist bereits: Eigenmarken von Migros wird es künftig in den Rewe-Läden in Freiburg
und Lörrach nicht geben. Das bestätigte Migros-Pressesprecherin Nadine Kleiber am Montag
der Badischen Zeitung.
Bewährtes Brot-, Fleisch- und Fischangebot bleibt
Nicht verzichten müssen Migros-Kenner auf das bekannte Brot-, Fleisch- und Fischangebot.
Rewe hat alle Bäckereimitarbeiter, die Brot und Brötchen vor Ort backen, übernommen.
Außerdem soll an der Theke auch künftig sogenanntes Qualivo-Fleisch angeboten werden,
teilt Rewe mit. Wie es mit der Alkoholabteilung auf den Verkaufsflächen direkt vor dem
Migros-Supermarkt weitergeht, ist noch offen.
Die Genossenschaft Migros hatte Ende Juni angekündigt, sich aus Deutschland
zurückzuziehen. Die Läden in Freiburg und Lörrach waren zwar profitabel, die beiden
weiteren Filialen in Ludwigshafen und Ludwigsburg allerdings nicht. Von den insgesamt 295
Mitarbeitern werden 220 von Rewe übernommen. Definitiv Ende September geschlossen wird
in Lörrach die Gourmessa genannte Take-Away-Abteilung. Die Fläche im Erdgeschoss soll
weitervermietet werden. Ebenso dichtgemacht wird die Take-Away-Abteilung in Freiburg.
Ein Nachmieter ist bisher noch nicht bekannt.
Mehr zum Thema:
•
Hintergrund: Migros schließt Filialen in Freiburg und Lörrach
Autor: Andreas Frey