presseinfo presseinfo presseinfo

Сomentários

Transcrição

presseinfo presseinfo presseinfo
Kiel, 20.08.2008
Immer wieder neue Maschen im Zuge des Datenmissbrauchs
In der vergangenen Woche meldeten sich Verbraucher, denen am Telefon
Schutz ihrer persönlichen Daten versprochen wurde. Kasse machen mit
der Furcht vor Datenmissbrauch wollen offenbar Firmen, wie die „DVDW
Gesellschaft gegen Datenmissbrauch und Werbebelästigung mbH“. Gegen
einen Betrag von 59,00,- Euro wird Verbrauchern nicht nur Schutz vor lästigen Werbeanrufen, sog. cold calls“, sondern auch vor Werbung per Post
und durch „Spam-Mails“ versprochen. Pikant ist dabei, dass diese Firma
bereits selbst wegen rechtswidriger Werbeanrufe von der Verbraucherzentrale Berlin abgemahnt wurde.
„Eine neue Masche wurde uns heute morgen gemeldet“, so Thomas Hagen, Pressesprecher der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein.
Eine Verbraucherin aus Neumünster entdeckte auf ihren Kontoauszügen 6
illegale Abbuchungen, die sie wie von der Verbraucherzentrale empfohlen
sofort bei ihrer Bank stornierte und rückbuchen ließ.
Daraufhin wurde sie von der abbuchenden Firma angerufen, die sich zunächst ‚großzügig’ mit der Rückbuchung einverstanden erklärte, jedoch
nur, wenn die Geschädigte ein Zeitungsabonnement ordert.
„Das ist schlichtweg Erpressung, die angezeigt werden sollte“, so Hagen.
Interessant ist an diesem Fall, dass nach Aussage der Verbraucherin auch
hier wieder die Beteiligung an einer Lotterie als einzige Möglichkeit der illegalen Weitergabe der Bankdaten in Betracht kommt.
„Was uns allerdings am meisten erstaunt ist die Dreistigkeit dieser Unternehmen, die klare datenschutzrechtliche Vorgaben missachten und offenbar keine Angst davor haben, für diese illegalen Machenschaften zur Verantwortung gezogen zu werden. Wir empfehlen allen Verbrauchern dringend, möglichst sparsam mit den eigenen Daten umzugehen und sich zu
informieren, wie man sich gegen Datenmissbrauch schützen kann“, so Hagen abschließend.
Wichtige Informationen zum Thema Datenschutz gibt es unter:
www.verbraucherzentrale-sh.de
www.datenschutzzentrum.de
www.bsi.bund.de
Für weitere Informationen:
Thomas Hagen, Pressestelle
Tel. (0431) 590 99 - 180 (interne Durchwahl, bitte nicht veröffentlichen)
[email protected]
www.verbraucherzentrale-sh.de
Verbraucherzentrale
Schleswig-Holstein e.V.
Andreas-Gayk-Straße 15, 24103 Kiel
presseinfo presseinfo presseinfo
Nr 34
Verantwortlich
Stefan Bock
(Geschäftsführer)
Thomas Hagen
(Redaktion)
Tel. (0431) 590 99 - 10
Fax (0431) 590 99 - 77