Datei laden: Unsere Kandidat/innen für den Verbandsgemeinderat

Сomentários

Transcrição

Datei laden: Unsere Kandidat/innen für den Verbandsgemeinderat
Kandidat/innen der SPD für den Verbandsgemeinderat
und Themen
Hochwasserschutz
Dem Schutz unserer Gemeinden vor Hoch- und Druckwasser kommt eine besondere Bedeutung zu. Alles, was wir
tun können, um „Wasser im Keller“ und Schäden an unseren Häusern zu vermeiden, muss auch getan werden.
Deswegen möchten wir, dass in allen 4 Ortsgemeinden
die tiefer gelegenen Flächen überprüft und so entwässert
werden, dass keine Gefahr für unsere Häuser besteht. Die
1936 angelegten Entwässerungsgräben müssen der heutigen Situation angepasst werden. Das Pumpwerk am Neuhofener Altrhein muss so ertüchtigt werden, dass das anfallende Grundwasser jederzeit abgepumpt werden kann.
Der Hochwasserdamm nördlich und südlich des Otterstädter Altrheines muss auf die Höhe des 200-jährigen Hoch-
Dr. Wolfgang Kühn
Wolfgang Kraus
Markus Hofacker
Birgit Reichert
Uwe Wolf
Ralf Kissel
Roland Weick
Vewaltungsjurist, 60
Platz 1, Waldsee
Architekt, 57
Platz 2, Neuhofen
Lehrer, 40
Platz 3, Altrip
Pflegepädagogin, 50
Platz 4, Otterstadt
Netzvertriebsmanager, 53
Platz 5, Neuhofen
Rentner, 69
Platz 6, Altrip
Anlagenplaner, 63
Platz 7, Otterstadt
Volker Weber
Christiane Stillger
Janina Reichert
Michael Müller
Matthias Leidner
Philipp Hög
Christian Hieb
Elektrotechniker, 54
Platz 8, Waldsee
Industriekauffrau, 46
Platz 9, Altrip
kaufm. Angestellte, 28
Platz 10, Otterstadt
Dipl. Sozialarbeiter, 51
Platz 11, Neuhofen
kaufm. Angestellter, 27
Platz 12, Waldsee
Speditionskaufmann, 27
Platz 13, Otterstadt
Dipl. Ingenieur, 52
Platz 14, Neuhofen
wassers aufgestockt werden.
Hochwasserschutz ist damit eines unserer zentralen Anlie-
Bauen und Planen
gen.
Naherholung
Richard Olf
In unserer Verbandsgemeinde gibt es nicht nur die meisten Flächen im Rhein-Pfalz-Kreis, die als Natur- und Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen sind, sondern es gibt
auch eine Vielzahl von Gebieten, die der Naherholung
dienen. Dazu gehören etwa Campinggebiete in Waldsee
und Otterstadt sowie Naherholungsgebiete in Altrip,
Neuhofen und Waldsee. All diese Gebiete sollen der naturnahen Erholung der Bevölkerung dienen.
Federführend ist bisher der Kreis, der sich dazu vor allem
des Vereins „Erholungsgebiet in den Rheinauen“ bedient.
Hierzu gibt es Verträge mit den Gemeinden, die jedoch
teilweise ausgelaufen sind oder auslaufen werden. Ob
der Kreis weiterhin diese Aufgabe wahrnimmt erscheint
fraglich. Gefordert ist dann die neue Verbandsgemeinde.
Naherholungsgebiete dürfen nicht zu Wohngebieten
werden ! Wir möchten, dass auch weiterhin eine naturnahe Erholung möglich ist mit dem gleichrangigen Ziel
der Schonung des natürlichen Charakters der Landschaft.
Dafür werden wir uns einsetzen.
Andreas Seibert
Ingrid Burlafinger
Familienpflegerin, 56
Platz 16, Waldsee
Versicherungsfachmann, 47
Platz 17, Neuhofen
Dipl. Sozialarbeiterin i.R., 70
Platz 18, Altrip
Bianca Staßen
Wolfgang Karl
Melanie Mendel
Peter Schunk
Lehrerin, 28
Platz 19, Otterstadt
Dipl. Kaufmann, 62
Platz 20, Waldsee
Abiturientin, 19
Platz 21, Otterstadt
Gymnasiallehrer, 48
Platz 22, Altrip
Heinz Müller
Joachim Steinborn
Helga Marx
Anne-Marie Gehres
kaufm. Angestellte, 69
Platz 25, Waldsee
Übersetzerin, 66
Platz 26, Neuhofen
Sigrid Koch
techn. Angestellter, 72
Platz 15, Altrip
Polizeihauptkommissar, 64 Heizungsbaumeister, 52
Platz 23, Neuhofen
Platz 24, Waldsee
In einem „Flächennutzungsplan“ wird die beabsichtigte
städtebauliche Entwicklung der Gemeinden festgelegt,
also wie die Grundstücke grundsätzlich genutzt werden
dürfen. Solch ein Plan ist für die gesamte Verbandsgemeinde schnellstmöglich aufzustellen. Im Plan sollen Wohnund Gewerbeflächen mit Augenmaß und unter Berücksichtigung ökologischer Belange ausgewiesen werden.
Wichtig ist uns, dass die Ortskerne der Gemeinden attraktiv gestaltet werden, so dass Jung und Alt sich dort wohlfühlen. Für alle Mitbürger ist es wichtig, dass die Grundversorgung mit dem, was man täglich braucht, im Ort selbst
möglich ist.
Bedeutung kommt natürlich auch der Verkehrssituation
zu. So hat die SPD in Waldsee bereits einen Antrag gestellt
zum Bau einer Umfahrung des Ortes durch eine Verbindung
zwischen der Schifferstadter und der Rehhütter Straße. In
Neuhofen gibt es einen SPD Antrag zu einer nördlichen
Ortsrandstraße um ein zu entwickelndes Wohngebiet. Es
muss ein Verkehrskonzept entwickelt werden, das sicherstellt, dass alle Verkehrsteilnehmer gleichberechtigte Nutzer des Verkehrsraumes sind. Bei all diesen Planungen ist
es uns wichtig, die Vorstellungen und Wünsche der Bürger
mit einzubeziehen.
Infrastruktur
Julien Reiber
Markus Hög
Renate Müller
Lukas Bärenz
Friedrich-Wilhelm Vogt
Studienreferendar, 27
Platz 27, Altrip
Maschinenbaumeister, 54
Platz 28, Otterstadt
Arzthelferin, 62
Platz 29, Neuhofen
Student, 24
Platz 30, Altrip
Dipl. Ingenieur, 74
Platz 31, Otterstadt
Es gibt viele Dinge, die es gilt, in der neuen Verbandsgemeinde anzup
acken. Jede Gemeinde soll ihre
Eigenständigkeit bewahren. Niemand wird daher auch in Zukunft
sagen, dass er „in der Verbandsgemeinde“ wohnt. Wir wohnen in Altrip, Neuhofen, Otterstadt oder
Waldsee. Das Verwaltungsdach der
Verbandsgemeinde können wir aber nutzen zum Wohl jeder unserer
Gemeinden und der dort wohnenden Menschen.
Familie und Bildung müssen in jeder Hinsicht von der Verbandsgemeind
e als zentrale Themen wahrgenommen werden.
Auch ist es uns wichtig, dass eine gute Busverbindung zwischen den
einzelnen Orten besteht und ein
gut ausgebautes Radwegenetz – auch innerörtlich - vorhanden ist.
Jutta Hahn
Hans-Peter Kaub
Wolfgang Link
Kurt Gehres
Manfred Schramm
kaufm. Angestellte, 58
Platz 32, Waldsee
Physiktechniker, 57
Platz 34, Altrip
Rentner, 67
Platz 33, Otterstadt
Förderschullehrer i.R., 65
Platz 35, Neuhofen
Rentner, 71
Platz 36, Waldsee
Wegwerfprodukt? ... wissen wir!
Deshalb CO2-neutral mit Farben auf Pflanzenölbasis auf Recyclingpapier mit Ökostrom gedruckt.
Wahlvorschlag 1
Dr. Wolfgang Kühn
Wolfgang Kraus
Markus Hofacker
Birgit Reichert
Uwe Wolf
Ralf Kissel
Roland Weick
Volker Weber
Christiane Stillger
Janina Reichert
Michael Müller
Matthias Leidner
Philipp Hög
Christian Hieb
Richard Olf
Sigrid Koch
Andreas Seibert
Ingrid Burlafinger
Bianca Staßen
Wolfgang Karl
Melanie Mendel
Peter Schunk
Heinz Müller
Joachim Steinborn
Helga Marx
Anne-Marie Gehres
Julien Reiber
Markus Hög
Renate Müller
Lukas Bärenz
Friedrich Wilhelm Vogt
Jutta Hahn
Wolfgang Link
Hans-Peter Kaub
Kurt Gehres
Manfred Schramm
Sozialdemokratische Partei
Deutschlands
SPD
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
Die Liste der SPD
für den Rat der neuen
„Verbandsgemeinde
Waldsee“ in der Übersicht
ab 24.4.14
Briefwahl
Ihre Stimme
ist wichtig!
Nutzen Sie die
Möglichkeit zur
Briefwahl!
Briefwahlunterlagen erhalten Sie bei Ihrer Verbandsgemeinde- oder Gemeindeverwaltung.
Herausgegeben von der SPD Altrip, Neuhofen, Ottertstadt und Waldsee.
V.i.S.d.P.: Michael Müller, Friedrich-Ebert-Straße 28a, 67141 Neuhofen
Ein einheitlicher Ausbauzustand der gemeindlichen Straßen soll anges
trebt werden. Aufgaben, die
sich in jeder Gemeinde stellen, wie etwa Wasserversorgung, Abwa
sserbeseitigung, Energieeinkauf
oder auch wichtige Ziele, wie die Energieeinsparung stehen für uns
auf der Aufgabenliste der Verbandsgemeinde.
Und was für uns mit ganz oben steht: auch weiterhin muss es mögli
ch sein, dass vor Ort wie bisher
Ansprechpartner der Verwaltung für die Bürger vorhanden sind.
Miteinander leben !
Altrip
Neuhofen
Otterstadt
Waldsee
Mit einer starken SPD
in eine gemeinsame Zukunft